Ich hab a Meise!

Ich hab a Meise! Meinung
Teil der Exklusiv-Serie Fränkel spielt verrückt

Fränkel spielt verrückt #17

Harald Fränkel / 25. Mai 2021 - 13:34 — vor 1 Jahr aktualisiert

Teaser

In Liverpool tun drei Entwickler offenbar alles dafür, ihr Spiel aus den Medien herauszuhalten. Vergeblich: Unser investigativer Kolumnist enthüllt den Mix aus SimAnt und Dungeon Keeper.
Anfuehrung
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Als freier Spielejournalist hast du die goldene Arsch-Clubkarte im Jahresabo.
Du bist unbedeutender als ein Sack Reis, der noch steht. Noch unbedeutender ist quasi nur die SPD. Ich habe beispielsweise monatelang vergeblich versucht, einen Key für das Echtzeit-Strategiespiel Empires of the Undergrowth (Imperien im Unterholz) zu bekommen. Die Early-Access-Fassung der Ameisen-Simulation fährt auf der Online-Vertriebsplattform Steam 94 Prozent positive Bewertungen ein.

 
Natürlich habe ich überlegt, mich beim britischen Entwicklerstudio Slug Disco (Schneckendiskothek) als Kinderbeeinflusser zu akkreditieren. Youtuber kriegen ja alles kostenlos. Blöderweise sind meine Schmink-Skills etwas eingerostet. Indes ist ein Presseausweis mittlerweile nichts mehr wert: Wer den präsentiert, kriegt heutzutage höchstens eins: 'ne Tracht Prügel – vorzugsweise von Patridioten, die sich irrtümlicherweise für das Volk halten.
 
Der Versuch, ein wertigeres Dokument zu organisieren, schlug ebenso fehl: Der Ex-Chefredakteur meiner Schülerzeitung wollte keinen Arbeitsnachweis schicken. Mit so was kamen kleine Hosenscheißer zuletzt sogar bei einer Fachmesse wie der Gamescom als "qualifizierte Pressevertreter" rein. Herr Laienjournalist begründete seine Ablehnung damit, dass mein Kinderreisepass kürzlich abgelaufen sei und ich keinen glaubwürdigen Schüler mehr abgäbe. Der Arsch.

 

62 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 02.11.2022: Michael Hengst hat ein Zeitdehnungsgerät im Keller, das es ihm erlaubt, an einem Wochenende 100-Stunden-RPGs durchzuspielen. Wieso er auch die kleinste Fetch-Quest erfüllt, darüber rätselt er selbst.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Harald Fränkel 25. Mai 2021 - 13:34 — vor 1 Jahr aktualisiert
Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 62 Kommentare), benötigst du ein Premium-Abo.