Voll von der Rolle

Voll von der Rolle Meinung
Teil der Exklusiv-Serie Fränkel spielt verrückt

Fränkel spielt verrückt #4

Harald Fränkel / 14. April 2020 - 11:08 — vor 2 Jahren aktualisiert

Teaser

Willkommen zur weltexklusiven Preview zu Bard's Gate: Elder Scrolls Witcher of the Gothic Dragon Age! GamersGlobal-Kolumnist Harald Fränkel schreibt über Rollenspiel-Klischees und öde 08/15-Szenarien.
Anfuehrung
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Seit König Söder I. die Ausgangssperre verhängt hatte, waren die Gassen von Flavorcastle wie ausgestorben. Das ganze Land ächzte im Würgegriff der Seuche. Doch ein Mann war auserkoren, die Braune Pest zu stoppen und die Welt zu retten: Harold Fränconian, der einst die epische Säge Stihl aus dem sagenumwobenen Stein von Bielefeld-Windflöte gezogen hatte und einer alten Legende zufolge ein Schwert, zwei Bögen, 74 Tränke, 99 Pfeile, 112 Paletten Toilettenpapier, 783 Packungen Nudeln, 5.393 Säcke Mehl, 9.999 Taler (in Münzen) und eine Ikea-Einbauküche Knoxhuld gleichzeitig tragen konnte. 
 

186 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 20.03.2022: Angesichts der Lage in der echten Welt flüchtete Michael Hengst in die Open Worlds von Horizon Forbidden West und Elden Ring. Doch auch in den Gaming-Foren dazu holen ihn Missgunst und Wahnsinn ein.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Inhaltsverzeichnis
    Harald Fränkel 14. April 2020 - 11:08 — vor 2 Jahren aktualisiert
    Zum mitzudiskutieren benötigst du ein Premium-Abo.
    Jörg Langer Chefredakteur - P - 439560 - 14. April 2020 - 11:09 #

    Viel Spaß beim Lesen!

    Mein Lieblings-RPG jenseits von heute üblichen Fantasy-Klischees und mit Vorlage: Prinz Eisenherz :-)

    Harry67 20 Gold-Gamer - - 21726 - 14. April 2020 - 11:40 #

    Alter Falter. Prinz Eisenherz war DER Ritterheld. Besser gings einfach nicht. Ich bin mir sicher, dass jedes Spiel an der Vorlage zerbrechen würde. Vielleicht gerade noch was für CD Projekt Red, wenn sie es in 10 Jahren wirklich draufhaben ;)

    Crizzo 19 Megatalent - P - 16094 - 14. April 2020 - 11:47 #

    Mir würde schon ein Film (-Reihe) auf HdR Niveau reichen, der die Hal Foster Bände oder einen kleinen Teil davon abbildet. :D

    Maestro84 19 Megatalent - - 15644 - 14. April 2020 - 12:08 #

    Eine moderne, gute Serie mit dem originalen Sound. Das Titellied habe ich noch heute in meiner Playlist.

    Toxoplasmaa 19 Megatalent - - 18129 - 14. April 2020 - 22:47 #

    Herrjemineeee! Soviel zur Rubrik "Was tief in Ihrem Unterbewusstsein schlummert... Gaaaanz tieeeef!!!"

    Mein bisheriger bester Nostalgie Moment 2020! DANKE DAFÜR!

    Claus 31 Gamer-Veteran - - 344130 - 14. April 2020 - 12:28 #

    Prinz Valium, öh, Valiant?

    Danke, aber nein Danke. Ritter Roland Ungestüm soll unser RPG heißen (aka Chevalier Ardent)!
    :)

    Ansonsten aber sehr gerne mal ein Karl May RPG.

    MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22051 - 14. April 2020 - 13:50 #

    Wie geil ist das denn? Hab sie noch im Schrank stehen, alle 10 Bände, die werden regelmäßig verschlungen! :)

    Jörg Langer Chefredakteur - P - 439560 - 14. April 2020 - 14:38 #

    Die alten Bücher in Schwarzweiß oder die (zumindest in Deutschland) neueren Bände mit Farbe? An letztere konnte ich mich nie gewöhnen, Prinz Eisenherz ist s/w!

    Harry67 20 Gold-Gamer - - 21726 - 14. April 2020 - 16:47 #

    Absolut. Meine Exemplare wurden mir von meinem Onkel überlassen und kamen teilweise noch aus den frühen 50ern.

    MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22051 - 14. April 2020 - 22:09 #

    Genau, s/w natürlich. Thule, Thule, folgt dem roten Hengst!

    Crizzo 19 Megatalent - P - 16094 - 15. April 2020 - 9:25 #

    Und woher weiß der S/W Fan, dass er rot ist? :P xD

    MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22051 - 15. April 2020 - 9:53 #

    Weil er es so sahaagt. Und außerdem die Titelbilder teilkoloriert sind und da - nachzähl - genau 10 rote Hengstköpfe drauf zu sehen sind. :p

    Crizzo 19 Megatalent - P - 16094 - 15. April 2020 - 9:57 #

    Ich frag mich nur welche S/W Version ihr kennt. Ich habe die Comics kennen gelernt, die es damals in den 70er/80er im Abo gab für ein 5-7DM pro Heft, die meine Großeltern gesammelt haben und die waren auch schon bunt.

    Was für alte Schinken kennt ihr denn noch? :D

    Harry67 20 Gold-Gamer - - 21726 - 15. April 2020 - 10:09 #

    Gebundene Bücher aus den 50ern ;)

    Drapondur 30 Pro-Gamer - - 151637 - 14. April 2020 - 18:56 #

    Ich auch (S/W-Fassung). Kindheitserinnerungen. :)

    Lorin 17 Shapeshifter - P - 7119 - 14. April 2020 - 11:34 #

    Ich habe gerade einen Roboter mit Sägeblättern an den Händen mit meinem Schwert zerstört.
    Aber durch diesen Maschendrahtzaun komme ich leider nicht durch, wir müssen den langen Weg nehmen... Die hüfthohen leeren Fässer die das Loch im Zaun verdecken sind leider auch kein Option, weil, wer soll die wegtragen?

    Die guten alten Klischees und Beschränkungen =)

    hotzenrockz 17 Shapeshifter - - 7012 - 14. April 2020 - 15:10 #

    Die gute alte Drahtschere hat leider den Weg viele digitale Spielwelten noch nicht gefunden :o(

    Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 15. April 2020 - 7:42 #

    Du spielst FF7R :)

    Epic Fail X 18 Doppel-Voter - - 10064 - 14. April 2020 - 11:51 #

    Ich wünsche mir eine Fortsetzung der Expeditions-Reihe, vorzugsweise im Antiken Rom angesiedelt.

    SnarkMarf 17 Shapeshifter - P - 8643 - 14. April 2020 - 11:52 #

    Moin.
    Danke für die Kolumne. Das Lesen war wieder ein Fest für meine Lachmuskeln. Ich hätte noch ganz andere Welten, die mal sehr reizvoll als RPG-Umsetzungen für mich wären:
    - Jerry Cotton
    - James Bond
    Sprich Agenten-/Detektivgeschichten als RPG. Falls es so etwas schon für den PC gibt, gerne mit einer offenen Welt, so freue ich mich über jeden Vorschlag.

    Bastro 17 Shapeshifter - 6277 - 14. April 2020 - 12:11 #

    Alpha Protocol, tolles Agenten-Spiel mit ein paar Macken, von Obsidian..

    Maverick 33 AAA-Veteran - - 781723 - 14. April 2020 - 12:15 #

    Würde echt mal langsam Zeit werden für einen Nachfolger. ;)

    Bastro 17 Shapeshifter - 6277 - 14. April 2020 - 12:32 #

    Das würde ich sehr begrüßen. Aber ich vermute mal, das wird nichts.

    J.C. 15 Kenner - P - 3660 - 14. April 2020 - 16:07 #

    Oh, das war super! Schade drum!

    Berthold 21 AAA-Gamer - - 29016 - 15. April 2020 - 16:34 #

    Alpha Protocol war richtig Klasse. Technisch ein wenig holprig, aber ansonsten hat es mir sehr viel Spaß gemacht! Ich habe das seinerzeit auf Xbox360 mehrmals durchgespielt, um die verschiedenen Möglichkeiten auszuprobieren. War leider meiner Erinnerung wirtschaftlich nicht so erfolgreich!

    Woldeus 15 Kenner - 3165 - 14. April 2020 - 12:17 #

    alpha protocol von obsidian ginge in diese richtung.
    war leider nicht sonderlich erfolgreich und anfangs ziemlich buggy. mmn aber ist es immer eine empfehlung wert.

    edit: da war wohl jemand schneller :D
    edit 2: wenn ich darüber nachdenke, ist die erwähnung von bugs zu release bei obisidianspielen obsolet ;)

    Tom Law 09 Triple-Talent - P - 250 - 14. April 2020 - 12:04 #

    OMG gibts John Sinclair noch?!
    Den hab ich früher in meiner Jugend gelesen und irgendwann damit aufgehört. Ich weiß nicht mehr, ob ich die Folgen zu schlecht fand oder ob mich andere Dinge in meiner Freizeit abgelenkt haben... es könnte flächendeckend verfügbares Internet gewesen sein, da hatte ich dann genug andere Dinge zu lesen :-)
    Könnte ich mal wieder reinschauen nur so aus Spaß an der Freude.

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 14. April 2020 - 12:17 #

    Mich hat an Sinclair genervt, dass die Romane total unzusammenhängend waren. Da gabs mal ein wenig roten Faden, dann wieder gefühlt 100 Hefte nur den Zombie, Ghul, whatever der Woche umklatschen, und zwischendurch ein paar kleine Bröckchen des roten Fadens. Würde man JS auf den reduzieren, hätte die serie bisher höchstens 400 Hefte.

    Mclane 21 AAA-Gamer - P - 27290 - 14. April 2020 - 13:05 #

    Mich hat genau das Gegenteil vegrault. Als man plötzlich die Taschenbücher lesen musste, wenn man die Heftserie verfolgen wollte. Das wurde mir dann zu stressig.

    Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13417 - 14. April 2020 - 13:23 #

    Tu's nicht. Zumindest von den aktuellen Heften, es sind ja mittlerweile über 2000, muss ich dringend abraten. Der Autor ist offenbar zu alt, zu verbraucht oder was auch immer, jedenfalls sind die Romane eine Katastrophe. Man könnte sogar vermuten, dass da gesundheitlich was nicht stimmt. Die Geschichten haben keinen roten Faden mehr, sind gespickt mit Wiederholungen und Logikfehlern und dann auch noch sprachlich dilettantisch. Mittlerweile kommen auch einige Fremdautoren zum Einsatz. Die schreiben besser, aber jeder kocht sein eigenes Süppchen. Empfehlen kann ich dagegen die Hörspiele.

    Mantarus 18 Doppel-Voter - P - 10213 - 14. April 2020 - 14:49 #

    Mittlerweile gibt es bei John Sinclair ein Autorenteam. Seitdem ist es auch wieder besser geworden. :)

    Mit Schaudern erinner ich mich zurück als ich lesen musste :“ Der Scheiss rannte ihm in Strömen übers Gesicht“ :-D
    Das war dann auch der letzte Roman, den ich mir gekauft habe.

    Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 24815 - 14. April 2020 - 17:28 #

    Klingt nach Conker.

    Gorkon 19 Megatalent - P - 16140 - 15. April 2020 - 10:13 #

    Waten die nicht schon immer dilettantisch geschrieben, ähnlich wie Perry Rhodan? Die Hörspiele haben bei John Sinclair schon immer besser funktioniert. Aber ist wahrscheinlich Geschmackssache. Ich kann so etwas heute jedenfalls nicht mehr lesen ohne dass mir die Fussnägel hochrollen.

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 15. April 2020 - 10:47 #

    Weil Perry ja auch so wahnsinnig dilletantisch geschrieben ist.

    Gorkon 19 Megatalent - P - 16140 - 15. April 2020 - 13:15 #

    Das ist wohl Geschmackssache. Ich jedenfalls habe den aktuellen Zyklus Mythos Erde jetzt zum zweiten Mal unterbrochen und werde das wohl so schnell auch nicht weiterlesen. Das ist von der Schreibe her nichts mehr für mich.

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 15. April 2020 - 14:53 #

    Hast du dort erst wieder reingelesen? Bei Perry ist es ja dummerweise so, dass Quereinsteigen mittlerweile ziemlich unmöglich ist. Im übrigen ist imo Mythos der beste Zyklus seit langem. Und was an der Schreibe jetzt nichts mehr für dich ist, würde ich gerne näher erläutert bekommen. :)

    Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13417 - 15. April 2020 - 15:27 #

    Witzig, ich hab kürzlich sogar den ersten Band des Mythos-Zyklus gelesen, der war tatsächlich gut und auch für Neueinsteiger geeignet. Mich hat das Legenden-Motiv an Asimovs Foundation-Reihe erinnert. Was Rhodan angeht, lese ich hin und wieder die Neo-Reihe, da hat man noch die Chance, gut reinzukommen.

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 15. April 2020 - 15:43 #

    Die Neo Reihe lese ich auch gerne. Ist eine sehr schöne Modernisierung.

    Gorkon 19 Megatalent - P - 16140 - 15. April 2020 - 16:04 #

    Vieleicht war ich lange weg von Perry Rhodan und komme daher nicht mehr damit mit klar. Sicherlicht ist die Geschichte spannend, aber für meinen Teil auch sehr einfach geschrieben. Damit komme jedenfalls nicht mehr mit klar. Kein Vergleich zB zu Alistair Reynolds (Vieleicht aber auch kein gutes Beispiel ;-))

    Aber wie schon geschrieben, es ist Geschmackssache und meinen trifft es nicht mehr.

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 15. April 2020 - 16:53 #

    Also auf gut deutsch, du magst mehr den verschwurbelten, schwülstigen Stil eines Alistair Reynolds. Ok. :D
    Nun sieh aber mal den Gesamtkontext.
    PR füllt mittlerweile knapp 3100 Heftromane, von den Ablegern, und Neo fang ich gar nicht erst an.
    Die Erstauflage hat ein riesiges, absolut fantastisches Universum erschaffen, das so dermassen von verückten Geschichten und Figuren überquillt, dass andere SF Autoren davon nur träumen können.
    Die Komplexität der Lore ist mittlerweile selbst für mich Altfan schwer überschaubar geworden.
    Etwas, was andere Autoren schon allein aufgrund der Beschränkungen im Bücherwesen nicht hinbekommen.
    Löbliche Ausnahme wäre Frank Herbert, desen Werk krankt aber an teilweise sehr langweiligen Passagen.
    Was ich sagen will, hier spricht natürlich sehr der Fanboy aus mir, aber ich verschlinge seit der Kindheit SiFi wie nichts, und an die gewachsene Komplexität des PR Universums kommt imo nichts anderes auch nur im entferntesten heran.
    Der Schreibstil ist mit Sicherheit schlicht gehalten, aber gerade deshalb flockig leicht zu lesen, und der Vergleich mit Sinclair ist echt sehr sehr schlecht. Gegen das was dort zusammengestümpert wurde und wird, ist PR reinste Philosophie! ;)

    Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13417 - 15. April 2020 - 17:14 #

    Ich fass das mal kurz zusammen: Perry Rhodan mag Geschmacksache sein, handwerklich ist es aber Lichtjahre von "di­let­tan­tisch" entfernt. Einspruch in einem Punkt: Die ersten paar 100 JS sind mit Sicherheit auch nicht "zusammengestümpert". Mich erinnert das alles gerade an den infantilen Amiga vs. Atari ST Krieg. Ich dachte, in einem gewissen Alter ist man über so einen Käse hinweg ... aber na ja, es gibt ja sogar FC-Bayern-Fans. :D

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 15. April 2020 - 21:01 #

    Na gut die ersten gingen noch, aber spätestens als die Zersplitterung in TB und Heftroman losging war das nicht mehr auszuhalten.

    Gorkon 19 Megatalent - P - 16140 - 15. April 2020 - 22:54 #

    Obwohl die Hefte damals noch spannender waren als die TB.

    Gorkon 19 Megatalent - P - 16140 - 15. April 2020 - 23:01 #

    Frank Herbert hat langweilige Passagen geschrieben? Das muss mit entfallen sein oder war in meinen Fassungen raus geschnitten. ;-) Mal in Ernst: Robert Jordan hat längen gehabt und nicht nur weil WoT 14 Bände hatte. Da hat man sich durch die Kapitel kämpfen müssen. Das war bei Herbert nie so.

    Warum gibt es zu diesen beiden Serien keine gescheiten RPGs. Grosses Universum, massig interessante Figuren etc.

    Und mit PR werde ich diese Leben nicht mehr warm mit. Da ist der Zug bei mir abgefahren oder war gar nicht im Bahnhof als ich da war. ;-) Es ist alles richtig was Du schreibst, aber ich kann mich hier nur wiederholen, was denn auch passend zur Kolumne ist: Meinen Geschmack trifft es nicht mehr.

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 15. April 2020 - 23:23 #

    Ist ja auch völlig in Ordnung. ;)
    Mir ging es nur um den völlig unpassenden John Sinclair Vergleich.
    Was Herbert angeht, die ersten drei Romane waren toll, ab Band 4 wurde aber imo viel unnötig in die Länge gezogen. Band 5 empfand ich gar als das schlechte Buch der Reihe. Band 6 ging wieder.

    Amonamarth 16 Übertalent - P - 4475 - 16. April 2020 - 9:20 #

    Ich hab mich durch WoT und auch Dune teilweise durchgequälen müßen.
    Mein persönlicher Favorit wird wohl immer die Hyperion-Serie von Dan Simmons bleiben,weil er da einfach mit den verrücktesten Ideen durchkommt und glaubhafte Welten erschaffen hat.
    Da wäre eine Serie ala´GoT sehr geil,wurde aber aus Kostengründen bis jetzt nie verwirklicht.

    The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6776 - 16. April 2020 - 14:03 #

    Hyperion und Endymion, lapislazuliblau Ole!

    Amonamarth 16 Übertalent - P - 4475 - 16. April 2020 - 21:49 #

    Alleine die in Endymion beschriebenen Ausführungen über die katholische Kirche und ihren morbiden Raumschiffen oder dem tausendjährigen Papst bescheren mir bis heute wohlige Alpträume ;-)

    The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6776 - 16. April 2020 - 22:52 #

    Auferstehungs-Christen und Kruziform, faszinierend und krank irgendwie. Manche Stellen musste ich mehrmals lesen um zu begreifen, was da gerade wirklich beschrieben wurde.

    Zille 20 Gold-Gamer - - 24683 - 31. Mai 2020 - 15:24 #

    Hyperion und Edymion gehören für mich zum besten, was das Sci-Fi-Genre zu bieten hat. Mich hat das diese Welt damals wirklich absolut umgehauen - und ich hatte da auch schon sehr viel Fantasy&SciFi gelesen.

    Ich glaube aber kaum, dass man so etwas auch nur halb so gut als Spielwelt abbilden könnte.

    Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13417 - 15. April 2020 - 13:45 #

    Danke, so spar ich mir ne Antwort. :)

    malkovic 15 Kenner - 3176 - 15. April 2020 - 11:10 #

    Perry Rhodan eher nicht. Für die Reihe hat z.B. auch schon Andreas Eschbach geschrieben, unter SF-Fand dürfte das ein bekannterer Name sein :)

    Zaroth 18 Doppel-Voter - 10638 - 15. April 2020 - 11:11 #

    Im Zusammenhang mit den Hörspielen ist auch das VPT erwähnenswert. VPT steht dabei für Voll-Playback-Theater. Die nehmen Teile von bekannten Hörspielen (vor allem John Sinclair, aber auch die drei ? und andere) und stricken daraus eine Geschichte, die sie auf der Bühne darstellen. Dabei reden die Schauspieler nicht, sondern bewegen den Mund nur zu den Hörspieltexten. Natürlich ist jede Menge Klamauk dabei. Für Leute, die mit diesen Hörspielen aufgewachsen sind, ist das eine super-unterhaltsame Sache.

    MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22051 - 15. April 2020 - 23:26 #

    Das ist wirklich witzig. Vor allem weil sie ja 1:1 den Hörspieltext sprechen und dann ist oft alles doppelt gemoppelt. "Justus, ich gehe grad die Treppe hier rauf.", während er die Treppe raufgeht. Und Justus kuckt nur kopfschüttelnd ins Publikum.

    malkovic 15 Kenner - 3176 - 15. April 2020 - 11:21 #

    John Sinclair stammt ja von dem alten Jason Dark. Das ist ein Vielschreiber gewesen, so Konsalik-Output, gerne mal "40 Seiten pro Tag/Nacht", was für Autoren außer vielleicht Stephen King normalerweise utopisch ist. So was hält man irgendwann nicht mehr durch, könnte ich mir vorstellen.
    Dazu sind Heftromanhonorare nicht gerade üppig (so 800 Euro für 100 Seiten, hab ich mal gehört), da muss man auf Masse gehen, und Lektoren gucken sicher auch nur kurz drüber, wenn überhaupt.
    Ich hab in frühester Jugend mal ein paar gelesen. Da haben mir Ausrufezeichen in Erzählungen noch nicht so viel ausgemacht! Aber! Jetzt! Komm! Ich, damit, nicht mehr, klar!

    Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10844 - 14. April 2020 - 21:39 #

    Ich hab davon nur mal eines als Hörbuch gehört. War ganz okay.

    AlexCartman 19 Megatalent - P - 19013 - 14. April 2020 - 12:06 #

    Schöne Kolumne! Maria Whittaker sieht immer noch echt knackig aus! :)
    Mich würde ein Steampunk-Rollenspiel interessieren, eventuell auch etwas im Stil von „Wild Wild West“. John Sinclair ist wahrscheinlich zu deutsch, als dass die Lizenz für ein weltweit erfolgreiches Spiel ziehen könnte.

    Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13417 - 14. April 2020 - 13:21 #

    Es muss ja gar nicht für die ganze Welt sein. Die Welt mag auch keine Piranha-Bytes-Spiele. ;) Da fällt mir ein, dass die das ja sogar gleich machen könnten. :) Wenn ich sehe, wie aufwändig die John-Sinclair-Hörspiele produziert werden, mit Top-Sprechern, würde der deutschsprachige Markt vielleicht sogar reichen, um Gewinn zu machen.

    SirBHorn 18 Doppel-Voter - - 11326 - 15. April 2020 - 15:15 #

    Ein John Sinclair-Spiel mit "Auf's Maul"-Attitüde (wieso fühle ich mich dabei an die alten TSB-Hörspiele erinnert? Die neuen von Lübbe-Audio sind aber wirklich gut). Hm, nur woher nehmen wir dann die 3 Fraktionen?

    Cat Toaster 12 Trollwächter - - 1101 - 17. April 2020 - 13:23 #

    Ja, ich hab mir die Hörspiele vor ein paar Jahren alle gegeben und ich finde gerade die Sprecher sind so großartig, die könnten letztlich auch Kochbücher lesen. ;-)

    Maestro84 19 Megatalent - - 15644 - 14. April 2020 - 12:09 #

    Ich mag Klischees und meine Helden in Rollenspielen sind idR Standard (so wie Parn in RoLW).

    Maverick 33 AAA-Veteran - - 781723 - 14. April 2020 - 12:14 #

    Klasse Kolummne, war wirklich sehr erheiternd zu lesen, Kudos! :) Ich wäre ja mal dafür, ein RPG mit einem "klassischen" Comic-Helden wie Tibor, Held des Dschungels (von Hansrudi Wäscher) aufzustellen, das wäre doch vom Szenario relativ unverbraucht. ;)

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 14. April 2020 - 12:20 #

    Ich bin eigentlich absolut kein Fan deines Schreibstils Harald, aber diese Kolummne war sehr, sehr amüsant. Allein schon der Barde Naidoo... :D
    Und für diese Lara Verwurstung gehört die Sinclair Bande gepfählt, gesteinigt, und verbrannt! Ketzer!

    Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13417 - 14. April 2020 - 13:24 #

    Ich danke sehr!

    EvilNobody 15 Kenner - P - 2932 - 14. April 2020 - 12:23 #

    Man könnte mal ein paar Werke von Jules Verne versoften.

    Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62829 - 14. April 2020 - 12:36 #

    Ich weiß nicht, ob ich noch eine Versoftung von Jules Verne ertrage, ohne einen Amoklauf zu beginnen. Als Adventure gibt es da ja einige.

    Berthold 21 AAA-Gamer - - 29016 - 15. April 2020 - 16:55 #

    Richtig. Gespielt habe ich nur das von Rainbow Arts... das war ziemlich grauslig..... :-(

    Danywilde 30 Pro-Gamer - - 132870 - 15. April 2020 - 17:31 #

    Ich habe mal eine Versoftung von „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ auf dem Amiga gespielt, das war auch schlimm.

    Necromanus 19 Megatalent - - 17093 - 14. April 2020 - 12:27 #

    John Sinclair wäre ja klasse. Ich hatte da meinen ersten Kontakt zwar mit einem Film (da war ich noch echt jung und fand ihn damals sogar gut) dazu aber das tut der Sache keinen Abbruch. Oh und tolle Kolummne.

    Maverick 33 AAA-Veteran - - 781723 - 14. April 2020 - 12:54 #

    Guido Henkel könnte ja die Rolle des Designers übernehmen. *g*

    funrox 15 Kenner - P - 3441 - 14. April 2020 - 12:30 #

    Hoffentlich konnte unser Held nach der erfolgreichen Reise ins Gauland auch die Nachzügler abwehren.

    hotzenrockz 17 Shapeshifter - - 7012 - 14. April 2020 - 13:03 #

    Mark Brandis fände ich mal spannend als Grundlage für ein RPG. Vor 1 Jahr habe ich erst entdeckt,dass es mittlerweile ganz brauchbare Hörspiele zu den Büchern gibt.

    Renatus Cartesius 18 Doppel-Voter - P - 9676 - 14. April 2020 - 20:09 #

    Ja, die Hörspiele sind schon ziemlich gut. Bin erst dadurch auf die Romane aufmerksam geworden: Perry Rhodan hat wohl meine Aufmerksamkeit damals zu sehr gebunden...

    hotzenrockz 17 Shapeshifter - - 7012 - 14. April 2020 - 13:04 #

    Die Kolumne hat zu meiner heutigen Erheiterung beigetragen. Danke dafür!

    Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13417 - 14. April 2020 - 13:25 #

    Ich danke zurück!

    zfpru 18 Doppel-Voter - 10841 - 14. April 2020 - 13:06 #

    Karina? Ähnlichkeit? Weiß nicht. Könnte jede sein.

    Mclane 21 AAA-Gamer - P - 27290 - 14. April 2020 - 13:08 #

    Ich hätte gerne mal irgendwas braucbares zu Perry Rhodan. Wenn man da nicht genug Stoff für ein RPG findet weiß ich es auch nicht.

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 14. April 2020 - 13:57 #

    Auf jeden Fall gibt es da genug.

    marcw11 15 Kenner - - 3830 - 14. April 2020 - 14:03 #

    Da gibt's glaube ich zumindest ein pen und paper. Aber sonst sind glaube ich alle Versuche zu erfolgen jenseits der Hefte dem Film gefolgt.

    EvilNobody 15 Kenner - P - 2932 - 14. April 2020 - 19:11 #

    Gibt auch ein Point'n Click-Adventure, sogar ein Gutes.

    Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 21295 - 14. April 2020 - 21:31 #

    Mir war das zu Hardcore, vor allem ohne Wissen über das ganze Universum hab ich mich da total überfordert gefühlt. Aber ich denke für Fans ist es wirklich super, lohnt sich sicher da mal reinzuschauen. Wobei ich keine Ahnung hab ob man das grade noch kaufen kann,

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 14. April 2020 - 22:01 #

    Das Universum kann einen wirklich erschlagen, aber wenn man erst mal drinsteckt ist es fantastisch. Dagegen wirken Serien wie Star Wars oder Star Trek wie Kinderkram.

    timeagent 19 Megatalent - - 16620 - 14. April 2020 - 13:11 #

    Science Fiction RPGs gibt es doch viel zu wenig. Also so richtig Science Fiction, und nicht Endzeit oder sowas. Das gefühlt letzte war Mass Effect und da war der dritte Teil mehr Action als RPG. Kann mal bitte jemand ein Remake/Remaster von den Buck Rogers SSI Rollis machen? Bittebittebitte?

    Ansonsten würde ich auch eins mit Setting im Kalten Krieg nehmen.

    Maverick 33 AAA-Veteran - - 781723 - 14. April 2020 - 13:47 #

    Ich würde natürlich ein Remake/Remaster der beiden Buck Rogers-RPGs vorziehen. Ich wäre aber trotzdem froh, wenn es die zumindest mal auf GOG ins Programm schaffen würden, die fehlen echt noch. ;(

    timeagent 19 Megatalent - - 16620 - 14. April 2020 - 15:10 #

    Oh ja, die würde ich mir bei GoG auch direkt zulegen.

    Zaroth 18 Doppel-Voter - 10638 - 14. April 2020 - 13:23 #

    Nachdem ich gerade die erste Staffel Altered Carbon angesehen habe, würde mich ein RPG in diesem Universum interessieren. Aber auf der anderen Seite steht auch Cyberpunk 2077 in den Startlöchern und geht wohl in eine ziemlich ähnliche Richtung. Insofern könnte meim RPG-Wunsch bald Wirklichkeit werden.

    firstdeathmaker 18 Doppel-Voter - 9333 - 14. April 2020 - 13:41 #

    Das hab ich mir auch schon nach den Büchern gedacht, andererseits ist vieles davon schwer umzusetzen. Cyberpunk ist ja schon am Horizont, also alles super.

    Zaroth 18 Doppel-Voter - 10638 - 14. April 2020 - 13:57 #

    Die Bücher werde ich mir wohl auch holen. Habe bislang nur Gutes über sie gelesen.
    Auf Cyberpunk freue ich mich aber trotzdem! :-)

    TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 56114 - 14. April 2020 - 14:49 #

    +1 Wenn Cyberpunk 2077 nicht bereits in Arbeit wäre würde ich es mir wünschen. Ansonsten stehe ich eigentlich auf Fantasy+SiFi-RPGs...

    Mit Teil #4 steht fest, dass der Name "Fränkel spielt verrückt" perfekt gewählt war. Hab mich köstlich amüsiert :D

    Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 15. April 2020 - 7:50 #

    Cyberpunk ist doch auch im Science-Fiction zu verorten.

    AlexCartman 19 Megatalent - P - 19013 - 14. April 2020 - 16:58 #

    Danke für den Tip, die Bücher schaue ich mir mal an.

    Juuunior 14 Komm-Experte - P - 2355 - 14. April 2020 - 13:44 #

    Das war wirklich eine der lustigsten Kolumnen die ich je gelesen habe. Danke dafür!

    firstdeathmaker 18 Doppel-Voter - 9333 - 14. April 2020 - 13:48 #

    Abgesehen von meinen eigenen abgedrehten Ideen die ich mit meiner Pen&Paper Gruppe auslebe würde ich folgende Szenarien cool finden als RPG:

    Terry Pratchets Scheibenwelt. Ruhig nur einen Teil davon, diesen aber detailliert.

    The Expanse (Gerne auch als Strategiespiel). Also hard fiction, gerne ohne Aliens.

    Starfinder aber mit Fokus auf Weltraum Exploration. Alternativ: Star Trek, aber dieses mal ordentlich umgesetzt mit Open World Sandbox Gameplay, nicht so auf Schienen wie bei Star Trek Online, mehr so wie Eve aber mit RPG auf Figurenebene oder wie Mass Effect.

    Kinukawa 20 Gold-Gamer - 24725 - 14. April 2020 - 15:47 #

    The Expanse ist keine schlechte Idee.

    Jörg Langer Chefredakteur - P - 439560 - 14. April 2020 - 15:51 #

    Aber nur bis zur Mitte der 3. Staffel m.E. -- danach wird es mir viel zu Perry-Rhodan-mäßig phantastisch.

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 14. April 2020 - 18:15 #

    Vorsicht Herr Langer.... Nichts gegen Perry, sonst gibt's Krawall! :)

    Renatus Cartesius 18 Doppel-Voter - P - 9676 - 14. April 2020 - 22:58 #

    Bin dabei und hol schon mal den Phaser aus dem Spind ... kleiner Scherz.
    Aber so eine Drangwäsche durch Forum und Kommentarspalte wäre schon angemessen! :)

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 15. April 2020 - 0:07 #

    Ach ich würd so gern mal Icho persönlich treffen...

    Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 21295 - 14. April 2020 - 15:57 #

    Zumindest als P&P gibts ja Discworld schon, das müsste dann nur jemand umsetzen, Deadlands wäre auch eine schöne Welt um ein Spiel daraus zu machen, gerade das System mit den Pokerkarten wäre am Rechner sicher witzig.

    andima 15 Kenner - P - 3543 - 14. April 2020 - 17:49 #

    Wurde The Expanse nicht ursprünglich als MMO gepitcht, bzw. die Grundidee dafür ausgearbeitet?

    Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 23082 - 15. April 2020 - 1:57 #

    Du meinst wohl Defiance. Davon gab es eine Serie und ein MMO. Die Serie läuft nicht mir, aber das Spiel wohl noch.

    rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28111 - 14. April 2020 - 13:58 #

    Aus diesen Gründen mag ich Fantasy-Settings nicht allzu sehr, da müssen es wirklich großartige Spiele sein wie Witcher 3 eben. Ich hoffe ja immer noch, dass Kingdome Come einen Impact auf die Branche hat und vielleicht mehr RPGs ohne Fantasy ermöglicht, das ist einfach so viel interessanter.

    TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 14. April 2020 - 14:06 #

    Wieder einmal sehr schön geschrieben und auch den Finger in die Wunde gelegt. RPGs reiten wirklich sehr häufig auf bestimmten Klischees rum und brechen da oft mit jeder Logik... (in welcher Tasche haben Skelette eigentlich diese 10 Goldmünzen?)

    Ich versuche gerade mir irgendeine Welt vorzustellen, in der ein RPG besser oder gleichwertig funktionieren würde als ein SciFi- oder Fantasy-Setting. Bei allem anderen lande ich irgendwie nur bei Point&Click Adventures...

    Jörg Langer Chefredakteur - P - 439560 - 14. April 2020 - 14:40 #

    Na in einem Lederbeutelchen, dass sie sich... hihihi... zwischen die Rippen klemmen.

    Der Running Gag meiner uralten Pen&Paper-Gruppe war der Armbrustschütze meines Schulfreunds Tim (hallo Tim, ich hoffe, es geht dir gut!), der eigentlich immer, wenn der Spielleiter Luft holte, sagte: "Ich lege einen Bolzen in die Armbrust". Es muss eine Art Repetier-Armbrust mit gewaltigem Hochkant-Magazin gewesen sein...

    TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 15. April 2020 - 8:32 #

    Das war ein sehr vorausschauender Spieler. :)

    Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62829 - 14. April 2020 - 17:32 #

    Letztlich ist es zum Teil schlicht Faulheit und Arbeits - / Kostenersparnis.
    Klischees machen das Erzählen schlicht leichter: Der Spieler kennt die Welt nicht und entdeckt sie mit dem Charakter. Ihren eigentlichen Vorteil schnell ein Bild in den Kopf der Spieler zu bekommen, ist heute in Videospielen eher selten nötig. Ein anständiges Lootsystem ist immer schwierig, weil es dann nicht nur für jede Gegnerklasse separat erstellt werden müsste und dann im nächsten Schritt zur Logik auch die Schadensarten berücksichtigt müsste.
    Witzigweise gilt dies aber auch für den Spieler: Dann gibt es nämlich nicht mehr andauernd ein Leckerchen für jeden besiegten "Feind" und er müsste ich ins Spiel einarbeiten.

    TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 15. April 2020 - 8:33 #

    Ich glaube es dürfte mehr "Leckerchen" für jeden besiegten Feind geben. Dann hat das Skelett nämlich nicht die 10 Goldmünzen dabei, sondern endlich mal den Helm und das Schwert, mit welchem es die ganze Zeit Schaden ausgeteilt hat.

    paschalis 30 Pro-Gamer - - 209219 - 15. April 2020 - 9:41 #

    Das müllt dann nur das Inventar voll welches sowieso immer zu klein ist.

    TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 15. April 2020 - 12:23 #

    Siehe Haralds Ausführungen zu den Dingen, die man eh mit sich rumschleppt in den Spielen. ;)
    Habe mir das in Rollenspielen irgendwann abgewöhnt...

    Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62829 - 15. April 2020 - 16:50 #

    Nee das ist alles noch gut und könnte man noch brauchen!
    In P&P habe ich dieses Problem gar nicht, aber in cRPG versuche ich generell alles mitzunehmen und die Orte aufgeräumt zu hinterlassen.

    TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 15. April 2020 - 19:10 #

    Kann ich verstehen. In P&P neigt man nicht dazu jede Kaffeetasse mitzunehmen, weil die ja noch 1 Kronkorken bringt...
    Dennoch habe ich das am Computer auch irgendwann gelassen. Spätestens sobald man gefühlt genug Geld beisammen hat, um ganze Städte aufzukaufen.

    paschalis 30 Pro-Gamer - - 209219 - 15. April 2020 - 19:30 #

    Ab dem Zeitpunkt lasse ich auch mal fünf gerade sein, da können die billigen Teile auch mal liegenbleiben ;-)

    TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 15. April 2020 - 19:43 #

    Da berechnet man dann einen Quotient aus Preis und Gewicht ;)

    paschalis 30 Pro-Gamer - - 209219 - 15. April 2020 - 21:44 #

    Genau so. In irgendeinem Spiel wurde das sogar berechnet, erinnere mich aber nicht mehr, in welchem.

    Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62829 - 17. April 2020 - 13:47 #

    Nee bei Fallout wird solange eine Handelskarawane eröffnet bis auch das letzte bisschen Beute mit genommen ist. Beziehungsweise wird bei den 3D - Fallout immer eine Leiche als bodenloser, leichter Rucksack mitgeführt.

    EvilNobody 15 Kenner - P - 2932 - 15. April 2020 - 10:18 #

    Ist ja zum Beispiel in Skyrim so. Macht den Loot leider auch nicht besser. ^^

    TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 15. April 2020 - 12:24 #

    In Fallout 3 ebenfalls. Macht es realistischer, aber nicht nützlicher. ;)

    Aber es verhindert, dass man 50 Truhen nach einem Schwert durchsucht, obwohl 50 Gegner, die man bis dahin erschlagen hat, auch eines hatten...

    Epic Fail X 18 Doppel-Voter - - 10064 - 15. April 2020 - 10:45 #

    Yay! Ein rostiger Helm und ein schartiges Schwert mehr. Darauf habe ich all die Jahre gewartet.

    TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 15. April 2020 - 12:25 #

    Siehste, dann wäre das für dich doch schonmal gut ;)

    Elfant 25 Platin-Gamer - P - 62829 - 17. April 2020 - 13:47 #

    Und der Totenbeschwörer hätte gerne die Knochen. Wie die sind nicht lootbar? Die liegen doch direkt vor mir.

    TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 17. April 2020 - 14:08 #

    Die liegen ja da. Dort kann er sich die abholen bzw. das Skelett direkt dort beschwören. Ich habe bei Diablo gelernt, dass das Zeitfenster zu kurz ist, als das man die Knochen großartig transportieren könnte...

    marcw11 15 Kenner - - 3830 - 14. April 2020 - 14:09 #

    Ein Clever & Smart RPG. Das Agenten Genre wurde ja schon gewünscht. gez. OMSKIR (Organisation für mehr Slapstick und Kalauer in Rollenspielen).

    bluemax71 18 Doppel-Voter - - 9828 - 14. April 2020 - 14:29 #

    Damit wäre dann auch geklärt wer für die ganzen Hamsterkäufe verantwortlich ist. Ich sage nur"... 112 Paletten Toilettenpapier, 783 Packungen Nudeln,..."
    Ansonsten mal wieder sehr geil geschrieben. Muss immer noch lachen. Finde ich es klasse, dass sich deine Frau im passenden Outfit mit dir zusammen ablichten läßt ;-)

    Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217586 - 14. April 2020 - 17:13 #

    Schöner Text mal wieder. :)

    So ein paar RPG-Beispiele würden mir auch einfallen:

    - Die vier Musketiere

    - Odysseus

    - Kaspar Hauser

    - Moby Dick

    etc...

    Q-Bert 23 Langzeituser - - 38737 - 14. April 2020 - 17:49 #

    Unfassbar... ich habe genau dasselbe erlebt wie Harold Fränconian. Zufälle gibt's.

    Mein Rollenspielwunsch wäre TIME TUNNEL, also die uralte SciFi-Serie, wo Wissenschaftler durch einen Tunnel in andere Zeitalter springen (ggf. würde auch die aktuelle Serie "Timeless" funktionieren). Da könnte man sich dann wirklich mal storymäßig austoben.

    Da könnte ich z.B. ins Jahr 1876 springen, um die Schlacht am Little Big Horn zu entscheiden. Und falls ich scheitere, also in der Schlacht sterbe, dann ist das ja "ancient History", es steht in den Geschichtsbüchern. Anstatt im Spiel einen Speicherstand zu laden, springe ich also einfach VORHER (nochmal) in dieselbe Zeit und helfe mir selbst beim Kämpfen. Notfalls ein drittes, viertes... Mal, da laufen dann zig Kopien von mir rum, bis die Schlacht gewonnen ist. Das wäre doch mal ein innovatives Kampfsystem.

    Harry67 20 Gold-Gamer - - 21726 - 14. April 2020 - 18:03 #

    Erinnert ein wenig an Assassins Creed ;)

    Danywilde 30 Pro-Gamer - - 132870 - 14. April 2020 - 19:06 #

    Die war klasse, davon habe ich Mitte, Ende des 90ziger mal ein paar Folgen gesehen. Da hat auch der eine Polizist von Tj Hooker mitgespielt.

    TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 15. April 2020 - 8:36 #

    Zeitreisen sind immer etwas kompliziert, weil es schnell unlogisch wird. Wenn in deiner Welt das "unendlich" oft an einem Ort erscheinen möglich ist, warum dann nicht mit einer Milliarden Versionen deiner selbst den zweiten Weltkrieg im Keim ersticken?

    Q-Bert 23 Langzeituser - - 38737 - 15. April 2020 - 13:43 #

    Unendlich oft geht nicht, da jeder Zeitsprung enorme Mengen Energie benötigt und Geld kostet. Da gibt es dann im Spiel einen Management-Teil, der eine Grenze setzt. WW2 gewinnen ist trotzdem die finale Mission :)

    TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 15. April 2020 - 13:55 #

    Es nimmt Gestalt an... ;)

    Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71365 - 17. April 2020 - 15:21 #

    Dann guck mal Legends of Tomorrow. Da führt so ein Verhalten zu ganz bösen Paradoxen. :-)

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 17. April 2020 - 17:59 #

    Du sprichst nicht zufällig von Mick dem Bürgerkriegshelden? :)

    Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71365 - 17. April 2020 - 19:22 #

    Ich meine vor allem das Ende von Staffel 2. ;-)

    BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11111 - 14. April 2020 - 18:02 #

    Ich bin für mehr von der Sorte "Kingdom Come: Deliverance". Gerade weil es keine SciFi- oder Fantasy-Elemente hatte, sondern Geschichte zum Anfassen war. Die Spielwelt war hier der Star und noch keine fand ich so glaubwürdig wie die von KC:D. Die echte Geschichte bietet bessere Intrigen als ein 100 GoT-Drehbuchschreiber sich ausdenken könnten und es gibt viele Settings, die es wirklich mal wert wären, mit Blick auf Realismus statt auf Action-Spielbarkeit umgesetzt zu werden (ja, hier schaue ich auf Assassin's Creed, das zwar viele historische Schauplätze recht nett umgesetzt hat, aber so ein wirkliches Gefühl für die Zeit kam bei mir halt nicht auf).

    hotzenrockz 17 Shapeshifter - - 7012 - 14. April 2020 - 20:49 #

    "Mehr von der Sorte "Kingdom Come: Deliverance" ... das halte ich für eine gute Idee! Was machen die Warhorse Studios eigentlich gerade?

    The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6776 - 14. April 2020 - 20:59 #

    Dementieren die Arbeit an Teil zwei.

    Cat Toaster 12 Trollwächter - - 1101 - 17. April 2020 - 13:27 #

    Das ergibt Sinn! :-)

    rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28111 - 17. April 2020 - 13:51 #

    Ja, komisch eigentlich, dass ausgerechnet AC nicht historisch wirken. Mal abgesehen von einigen Fantasy- und Sci-Fi-Elementen in der Story, ist das Gameplay einfach so weit bar jeder Realität entfernt, dass sich da kein wirkliches Gefühl für die Epoche einstellt. Ich spiele halt nicht einen Bürger im antiken Ägypten, sondern einen Spinner, der in 5 Minuten die Pyramiden raufrennt und sich dann in einen Heuhaufen schmeißt.

    BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11111 - 17. April 2020 - 19:01 #

    Das liegt aber auch in der Umgebung - am Anfang von Teil 2 ist man auf den Dächern noch ziemlich ungestört, das ist noch eine nutzbare Parallelroute. Später im Spiel und in den weiteren Teilen auch früh im Spiel werden alle Dächer von Wachen (oft Scharfschützen) bevölkert; ich bezweifle dass es dafür historische Vorbilder gibt (von sehr punktuellem Objektschutz vielleicht abgesehen). Allein dadurch wirkt die Welt schon falsch (sofern sie bei den Fähigkeiten des Protagonisten noch "echt" wirken kann). Zudem sind die Wachen auf den Dächern für mich Spielspaßkiller #1, da es so meist schneller ist, einfach vollkommen auffällig durch die Straßen zu sprinten statt weitestgehend unbemerkt über die Dächer.

    JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 25572 - 14. April 2020 - 18:18 #

    Allein schon für das Titelbild hat sich die Kolumne gelohnt :)

    LRod 19 Megatalent - P - 13300 - 14. April 2020 - 18:34 #

    Ein Warhammer 40k-RPG! Der Hintergrund bietet soviel mehr als immer nur Taktik-Schlachten. Schön finstere Inquisitionsgeschichten, die Regierung unterwandernde Alienkulte, dämonische Seuchen und, und, und..

    Drapondur 30 Pro-Gamer - - 151637 - 14. April 2020 - 19:00 #

    Erst letztens die Kiste mit den ersten 500 Heften von John Sinclair im Keller gefunden. Habe ich damals sehr gerne gelesen, aber nach Band 500 war irgendwie die Luft raus. Die Hörspiele vom Tonstudio Braun höre ich immer noch ab und zu ganz gerne.
    Schöne Kolumne!

    EvilNobody 15 Kenner - P - 2932 - 14. April 2020 - 19:09 #

    "Die Reise zu einem kleinen zornigen Planeten" böte sich ebenfalls als RPG an. Wäre halt wieder Science-Fiction.

    Falkenfreund87 12 Trollwächter - - 1169 - 14. April 2020 - 19:51 #

    Wie wäre es mit ‚Der dunkle Turm‘ von King ;)

    Drapondur 30 Pro-Gamer - - 151637 - 14. April 2020 - 21:08 #

    Geniale Idee! Aber das müsste dann 1:1 umgesetzt werden so wie ich es mir beim Lesen vorgestellt habe. :)

    Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 15. April 2020 - 8:11 #

    Mir ist recht viel Sex in Erinnerung geblieben :)

    Drapondur 30 Pro-Gamer - - 151637 - 15. April 2020 - 19:03 #

    ??? Reden wir hier von derselben Reihe?

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 15. April 2020 - 19:54 #

    Sven ist in Gedanken gerade im Dark Room.... :D

    Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 15. April 2020 - 19:59 #

    Ja, absolut. „Viel Sex“ ist vermutlich reichlich übertrieben und ich kenne auch nur die ersten vier Bände (danach war zu lange Pause bis zum nächsten Band), sowie mag meine Erinnerung auch durch meine jugendliche Unerfahrenheit in puncto Sex beeinflusst sein ... aber es gab schon mehrere Stellen, bei denen ich mit einem Mega-Ständer weitergelesen habe :D

    Drapondur 30 Pro-Gamer - - 151637 - 15. April 2020 - 20:36 #

    Hm... Kann ich mich gar nicht so dran erinnern. 2014 habe ich die alle gelesen, gar nicht so lange her... *grübel*

    paschalis 30 Pro-Gamer - - 209219 - 15. April 2020 - 21:53 #

    Bei mir sogar noch kürzer. Sven stand oder steht vielleicht auf Sex mit Dämonen, der wurde auch mal ausführlicher geschildert ;-) Dann gab es noch Roland und eine Zahnlose im ersten Band, Eddie und Susannah und, zu Svens Ehrenrettung, Roland und seine erste große Liebe Susan Delgado. Gut möglich, daß ihm als Jugendlicher das Blut vom Gehirn in einen anderen Körperteil wanderte :-)

    Edit: Jetzt fällt mir erst auf, daß es tatsächlich hin und wieder zur Sache ging.

    Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 15. April 2020 - 23:59 #

    Ja, Susan Delgado. Die muss es gewesen sein, denn ich entsinne mich einer Liebesgeschichte als Rahmenhandlung. An Deine restlichen Beispiele kann ich mich nicht mehr konkret erinnern, möchte aber nicht abstreiten, dass das Blut bei mir da auch woanders hinwanderte.

    Amonamarth 16 Übertalent - P - 4475 - 16. April 2020 - 9:09 #

    Der ganze 5te? Band dreht sich hauptsächlich um die Liebesbeziehung zwischen Roland und Susan und endet natürlich höchst tragisch.
    War ja klar,das der gute King uns nicht so einfach einen Ärztegroschenroman unterjubelt ;-)

    Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 16. April 2020 - 10:44 #

    Ui, vielleicht sollte ich doch mal weiterlesen :D

    paschalis 30 Pro-Gamer - - 209219 - 16. April 2020 - 11:59 #

    Die Liebesgeschichte hast du schon gelesen, sie kommt nämlich im vierten Band vor. Weiterlesen darfst du natürlich trotzdem, auch wenn der siebte und letzte Band in Teilen unbefriedigend ist.

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 15. April 2020 - 23:24 #

    Das hat bei mir noch kein Buch gschafft. Immer diese dauergeilen Tee Nager.

    Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 15. April 2020 - 23:59 #

    Du hast eben keine gute Fantasie, mein Junge *cool*

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 16. April 2020 - 10:43 #

    Oh, nichts könnte der Wahrheit ferner sein. In meinem Kopf geht es so gut ab, den könnte ich als Rpg vermarkten.

    EvilNobody 15 Kenner - P - 2932 - 16. April 2020 - 14:37 #

    "Der Geist" von Richard Laymon ist ebenfalls offiziell Ständer-approved, und zwar von mir.

    Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 16. April 2020 - 15:23 #

    Gleich mal notieren, sabber. Vielleicht funktioniert’s beim Lesen mit 37 Jahren noch immer!

    Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10844 - 14. April 2020 - 21:44 #

    Darauf hätte ich Lust, aber ich glaube kaum das man das irgendwie gut umsetzen kann.

    Jac 19 Megatalent - P - 14452 - 14. April 2020 - 22:39 #

    Das könnte funktionieren und auch spannend sein, da hast Du recht!

    Renatus Cartesius 18 Doppel-Voter - P - 9676 - 14. April 2020 - 23:04 #

    Nach Ansicht der Verfilmung von vor drei Jahren wäre es mir lieber, die Bücher bleiben fürderhin unangetastet...

    Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68646 - 15. April 2020 - 0:35 #

    Ich hätte gern ein Rollenspiel, dass in Zamonien spielt, der Welt aus den Büchern von Walter Moers. Okay, ist zwar auch irgendwie Fantasy, aber wenigstens keine 08/15-Fantasy. ;)

    Oder ein Film-Noir-Detektiv-Rollenspiel in einer offenen Spielwelt fänd ich cool. Also so ein bisschen in Richtung L.A. Noire, nur freier und komplexer, was die Detektivarbeit angeht.

    Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 88804 - 15. April 2020 - 8:03 #

    Uh, Zamonien hätte was. Ich spiel Rumo.

    Funatic 19 Megatalent - - 15816 - 15. April 2020 - 0:49 #

    Ich fände mal ein RPG im Stil von Akte X spannend. Verschwörungen, Mystery, Aliens,Monster und Agenten. Das wär mal was.
    Ansonsten wundert es mich, dass es, mit Ausnahme des uralten Superhero League of Hoboken, keine guten Rpgs mit Superhelden gibt. Müssen ja nicht unbedingt bekannte von Marvel oder DC sein. Man hätte massig Raum für Skills und Fähigkeiten, könnte sogar so etwas wie ein Magiesystem einbauen und wenn man das ganze in ein Universum verfrachtet, dass ein bissel Richtung X-Men geht (Es gibt normale Menschen und welche mit Kräften. Die mit Kräften werden unterdrückt oder ausgegrenzt), könnte man da ne interssante Story drum bauen.
    Oh, und ein RPG im Fables Universum wäre auch cool.

    Amundis 15 Kenner - - 3552 - 15. April 2020 - 10:54 #

    Also mit The Secret World gibt es ja ein MMO, das so halbwegs diese Richtung einschlägt.

    Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71365 - 17. April 2020 - 15:39 #

    Es gab doch frühe auch mal City of Heroes und City of Villains.

    Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 15. April 2020 - 8:19 #

    Ich hätte gerne mehr RPGs in historischen Settings. Römer, Griechen, Japan, China, Germanen. AC geht ja jetzt mehr in Richtung RPG, aber die Spiele, die ich mir vorstelle sind etwas stringenter und weniger überfüllt.
    Darf auch gerne mit den jeweiligen Mythologien verwoben werden oder einem Quäntchen Science-Fiction á la Entdeckung außerirdischer Kulturen oder Invasion einer solchen.
    Auch im Film-Noire-Genre könnte ich mir tolle RPGs vorstellen.

    euph 29 Meinungsführer - P - 114810 - 15. April 2020 - 9:21 #

    Ich gebe mir hier bald auch einen mittelalterlichen Namen :-) Schöne Kolumne.

    Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 15. April 2020 - 9:25 #

    Ritter euph vom Tal der Globalen Recken.

    Gorkon 19 Megatalent - P - 16140 - 15. April 2020 - 10:00 #

    Herrlich! Einfach herrlich. Selten habe ich mich so über eine Kolumne amüsiert. Und wie recht der Harald Fränkel doch hat.

    Und ja, John Sinclair wäre eine Option, wenn es denn jemand mit dem zugehörigen Know-Ho und ernst umsetzt.

    malkovic 15 Kenner - 3176 - 15. April 2020 - 11:28 #

    Schöne Kolumne, die mich ertappt hat. Ich bin so nen ganz konservativer Fantasy-Rollenspieler, der sich über mehr Skyrim und mehr Witcher immer freut und Experimente oder andere Szenarien eher nicht mag. Unter den RPG-Zockern bin ich sowas wie der Sonntagstatort-Immerdieselbenfressen-Gucker, und das war mir zuvor gar nicht so klar. Grrr.

    Kleiner Einwand: In Gauland wäre Freddy Merz sicher sehr beliebt, da würde eher so ein Puschel-Habeck auf die Zwölf kriegen :)

    mihawk 19 Megatalent - P - 16819 - 15. April 2020 - 12:51 #

    Hab mich halb tot gelacht beim Lesen!!!! Danke Harold Fränconian!

    Was mir noch so an RPG-Szenarien einfallen würde:

    - Michael Stackpole hat einige interessante Welten erschaffen, zB. in den Dragoncrown-War-Büchern, in den Romanen Talion-Revenant oder der Weg des Richters. Sind zwar alles Fantasy-Welten, aber ich habe die Geschichten geliebt.

    - die Sea Quest Serie würde auch einen interessanten Background liefern, nicht nur mit den U-Booten sondern auch generell der Welt in der nicht mehr allzu fernen Zukunft.

    - die Tron-Filme könnten auch einen super Background und relativ einzigartigen Look für ein RPG hergeben.

    - Mechwarrior: Wäre zwar recht action-lastig aber man könnte mal was anderes als einen Mechpiloten spielen (Panzer, Jäger, Clan-Elementar, einfache Mech-Jäger-Fußtruppen, Captain eines Landungsschiffs ...)

    - wie schon weiter oben erwähnt Terry Pratchett's Scheibenwelt könnte für ein richtig abgedrehtes RPG herhalten.

    Kinukawa 20 Gold-Gamer - 24725 - 15. April 2020 - 20:37 #

    für Bettletech gibt es schon das P&P-RPG Mechwarrior, doch als Versoftung würde es alle mal taugen. Ich habe mir sogar mal ein Game-Konzept von etwa 50 Seiten erdacht. Liegt noch irgendwo.

    Berthold 21 AAA-Gamer - - 29016 - 15. April 2020 - 16:30 #

    :-D Bei Flavor Castle musste ich tatsächlich ein wenig nachdenken, bis mir Würzburg einfiel... :-D

    Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13417 - 15. April 2020 - 16:36 #

    Vielleicht bist du ja sogar der einzige Mensch, der das geschnallt hat? Grüße aus U-Franken! ;)

    Berthold 21 AAA-Gamer - - 29016 - 15. April 2020 - 16:58 #

    Höhöhö.... so etwas lief bei uns früher unter "English for Runaways" (= Englisch für Fortgeschrittene :-) )
    Mein persönliches Highlight: You can' do that me nothing you nothing...
    :-D

    Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71365 - 17. April 2020 - 15:40 #

    Ich hab's tatsächlich nicht kapiert. :D

    Sgt. Nukem 16 Übertalent - - 5655 - 17. April 2020 - 19:37 #

    Bei "Spice Castle" hätt' ich es geschnallt... :D

    RoT 20 Gold-Gamer - P - 20727 - 15. April 2020 - 18:56 #

    Mac Guyver
    Bud Spencer und Terence

    gut bei beiden bräuchte man noch generische Nebencharactere um auf ne 6-er Party zu kommen.

    ansonsten schöne Kamellen im ersten Teil dabei :D

    Goremageddon 15 Kenner - 3809 - 16. April 2020 - 17:25 #

    Schöne Kolumne! Habe mehrfach lachen müssen. Wirklich schön geschrieben und den Punkt ziemlich genau getroffen.

    Was ich mir absolut fantastisch als Szenario vorstellen würde wäre die Zeit des Wiederaufbaus nach dem zweiten Weltkrieg in Europa. Viele mögliche Schauplätze, absolut unverbraucht und generell ein Setting in dem wirklich viel neues hinsichtlich der Geschichte gemacht werden könnte.

    Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71365 - 17. April 2020 - 15:44 #

    Sehr unterhaltsame Kolumne mal wieder und ich kann nur jedem Wort zustimmen. Das ist generell mein Problem mit "Fantasy", dass da meist eher wenig "Fantasie" drinsteckt, sondern immer die gleichen Versatzstücke. Sci-Fi-Spiele kann es dagegen gar nicht genug geben. ;-)
    RPGs sind wohl auch wegen dem Fantasy-Fokus eher nicht mein Genre. Von Bioware habe ich z.B. nur KotOR, Jade Empire und Mass Effect gespielt. Ein Jade Empire 2 würde mir echt gefallen. Ist auch so eine Art Fantasy, aber eben auf ganz anderer Basis als sonst. :-)

    Calidann 16 Übertalent - P - 4271 - 17. April 2020 - 17:57 #

    Sehr unterhaltsam und schön geschrieben. Danke Harald.
    Ich hab im Titelbild immer die raushängende Zunge bzw. den abgetrennten runterrollenden Kopf gesucht ( wie im Film )

    Was ich mir gern wünschen würde wäre ein Adventure/Rollenspiel im Lensmen Universum. Als Kind hab ich die Bände verschlungen und ich fand die Geschichte richtig gut. Natürlich war das Ende das was ich erhoffte und nieder mit den Boskoniern. Ich will so ne Lens o_O.

    gruesse an alle

    Bantadur 17 Shapeshifter - - 7043 - 17. April 2020 - 20:07 #

    Siebenköpfige Partys gibts doch, z.B. in Wasteland 2! Auf dass sich dieser Harold siebenfach entschuldige ob seiner Unwissenheit!

    Francis 17 Shapeshifter - P - 7874 - 19. April 2020 - 22:47 #

    Danke, war wieder sehr amüsant und erheiternd.