Baldur's Gate 3

Baldur's Gate 3 Test+

Die Wertung nach insgesamt 80 Stunden

Hagen Gehritz / 10. August 2023 - 23:41 — vor 48 Wochen aktualisiert

Teaser

Hagen hat rund 60 und Co-Tester Rüdiger 20 Stunden mit Baldur's Gate 3 verbracht – nun steht die Wertung fest. Wir erläutern, was faszinierend ist am RPG-Epos, aber auch wo's hakt, vor allem in Akt 3.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal.

Update 10. August 2023: Das finale Testvideo findet ihr nun oben eingebunden sowie als Download. Der Text-Test wurde um die Note ergänzt und erweitert.

Gut 60 Stunden habe ich mit Baldur’s Gate 3 verbracht, dazu flossen in diesen Test samt Testvideo auch die Erfahrungen von Co-Tester Rüdiger Steidle aus 20 Stunden. In meiner Zeit mit Baldur's Gate 3 habe ich Tote zu ihrem Mord befragt, mit einem Monster gezecht und ein Party-Mitglied verloren, das inzwischen eventuell einen grausamen Tod gestorben ist. Besonders der zweite Akt war für mich reich an Highlights, interessanterweise ist es aber auch der Akt, in dem ich am wenigsten Zeit verbracht habe. Akt 3 hat mich nun nach Baldur's Gate und sein Umland geführt. In den Aufgaben zeigt sich Larian darin weiter so schön kreativ wie im ganzen Abenteuer zuvor, doch wurden auch Grafikfehler zur Regelmäßigkeit und auch manche Quests gerieten nun anders als zuvor in Mitleidenschaft.

Baldur’s Gate und Baldur’s Gate 2 sind Meilensteine des Rollenspiel-Genres von Bioware, die in den Vergessenen Reichen von Dungeons & Dragons angesiedelt sind. Über 20 Jahre später hat nun Larian sich daran gewagt, einen Nachfolger zu entwickeln. Das Party-Rollenspiel erzählt eine eigenständige Geschichte, doch Kenner der Vorgänger dürfen sich über ein Wiedersehen mit ein paar bekannten Gesichtern wie Jaheira und Minsc freuen. Ja, mit Hamster!
 
Ihr erkundet mit eurer vierköpfigen Truppe die in große Zonen eingeteilte Welt in Echtzeit. Ihr trefft sehr viele Entscheidungen und kämpft in Rundentaktik-Gefechten. Das Spiel ist in drei Akte geteilt, von denen der erste bereits in der Early-Access-Fassung spielbar war. Es basiert auf dem Regelwerk von Dungeons & Dragons 5. Edition, die im Jahr 2014 eingeführt wurde – wobei die Regeln für das Videospiel von Larian angepasst wurden.
 
Baldur’s Gate 3 spielt 100 Jahre nach den Ereignissen von Teil 2 in derselben Region. Wie so oft im Rollenspiel-Genre beginnt ihr als Gefangener. Allerdings nicht in einem 08/15-Kerker, sondern in einem lebenden Schiff der Gedankenschinder, das in den Neun Höllen gestrandet ist. Die Flucht von dort stellt nur den Prolog dar. Die Gedankenschinder-Larve in eurem Kopf wieder loszuwerden, ist das eigentliche Problem. Mit diesem vagen Hauptziel geht es los, doch schnell wird alles komplizierter: Eure Gruppe gelangt in den Besitz eines mysteriösen Artefakts, hinter dem gefühlt das ganze Land her ist. Der Parasit in eurem Kopf verwandelt euch nicht in einen Gedankenschinder, sondern verleiht euch besondere Kräfte. Dazu tauchen immer mehr Leute mit solchen Mitbewohnern im Kopf auf. Die gehören einem Kult an, der ein Wesen namens "Die Absolute" anbetet. Diese Sekte ist euer großer Gegenspieler auf der Reise durch diverse Landstriche von Faerûn, die eure Gruppe irgendwann auch in die namensgebende Stadt Baldur's Gate (auf Deutsch Baldurs Tor) führt.
Veteranen von Baldur's Gate und Baldur's Gate 2 dürfen sich auf das Wiedersehen mit Minsc freuen. Sein erster Auftritt ist auf interessante Weise in Akt 3 eingeflochten.
 

Langsam startende Main Quest

Nachdem die ganzen Grundmysterien schnell etabliert werden, kommt die Hauptgeschichte aber im ersten Akt nur noch im Schneckentempo voran. Angesichts der besseren dramaturgischen Spannungskurve in den späteren beiden Akten beschleicht mich da doch das Gefühl, dass die Early-Access-Phase Baldur's Gate 3 nicht nur Gutes gebracht hat – zumindest in puncto Pacing der Hauptgeschichte. Zumal euch erst im zweiten Akt erstmals die drei obersten Mitglieder des Kults begegnen: Der unsterbliche Ketheric, die Gestaltwandlerin Orin und der Intrigant Gortasch.

Ungeachtet des langsamen Starts punktet die Hauptgeschichte ebenso wie die Quests durchgehend mit der Qualität der Texte: Die stets animierten und voll auf Englisch vertonten Gespräche sind nicht zu ausufernd. Gerade die Auftritte der drei erwähnten Antagonisten sind spannend. Wichtige Story-Momente werden aufwendig inszeniert. Party-Mitglieder wie Vampir Astarion erhalten durch ihren jeweiligen Quest-Strang Tiefe und mischen sich in Gespräche ein oder kommentieren die jüngsten Ereignisse. Aber auch die vielen, vielen NPCs strahlen Persönlichkeit aus.

Ein weiterer Pluspunkt ist auch das Szenario: In den Vergessenen Reichen erwartet euch nicht typische High-Fantasy. Baldur’s Gate 3 bietet Steampunk-Wächter, Abstecher in andere Welten und viele interessante Kreaturen, die auch der Gegnervielfalt zugutekommen. Allerdings führte dies auch dazu, dass die Hauptgeschichte später Wendungen bereithält, die mir ganz persönlich zu abgedreht sind.
Die Handlung braucht eine gefühlte Ewigkeit, bis sie Fahrt aufnimmt – letztlich müsst ihr diese drei Obermotze eines Kults killen.
 

Charakter generieren oder NPC spielen?

Am Anfang steht die Charakter-Generierung. Der Editor von Baldur's Gate 3 ist im Vergleich zum mehrjährigen Early Access um diverse Optionen angewachsen, auch wenn sich die Möglichkeiten bei der Gesichtsgestaltung in Grenzen halten. Wobei Larian auch unter der Gürtellinie für Auswahl sorgt – beim ersten Start fragt euch Baldur's Gate 3 direkt, ob ihr nackte Haut im Spiel sehen wollt. Spielmechanisch stehen zwölf Klassen und elf Völker zu Auswahl.

Wie schon in Divinity – Original Sin 2, dem letzten RPG von Entwickler Larian, könnt ihr statt eines eigenen Avatars auch eine Reihe potentieller Party-Mitglieder spielen. Darunter gibt es in der Vollversion den neuen Charakter "Dunkles  Verlangen", ein individualisierbarer Charakter ohne Erinnerungen, der sich an Tod und Leid erfreut und daher einzigartig böse Wahlmöglichkeiten hat. Ich habe Hexenmeister Wyll gewählt, der als Held Gutes tun will, aber in einem Pakt mit einer Teufelin festhängt. Seine NPC-Questreihe erlebe ich trotzdem, als wäre er ein Party-Mitglied. Ich hatte erwartet, dass sich, wenn ich selbst Wyll bin, die Teufelin öfter bemerkbar machen würde, doch sie taucht weiter nur dort auf, wo sie auch dem NPC Wyll begegnen würde. Woher Wyll sein Steinauge hat? Keine Ahnung! Ich darf nicht mit mir selbst reden, dadurch weiß ich weniger über meine Figur, als wenn  Wyll ein Party-Mitglied wäre. Das wurde im weiteren Spielverlauf nur schlimmer: So forderte die Teufelin Wyll am Ende des zweiten Aktes auf, doch mal seinen Begleitern zu erzählen, wie ihr Pakt zustande kam. Aber ich kann es gar nicht im Gespräch mit den anderen als Thema anbringen. Das ist schon schwach! Nach dieser Erfahrung kann ich daher nur dazu raten, im ersten Durchgang einen eigenen Avatar zu erstellen.
 
Rekrutieren könnt ihr andere Charaktere unbegrenzt, aber maximal drei begleiten euch aktiv. Anfangs war ich mit Vampir Astarion, Klerikerin Schattenherz und Gedankenschinder-Jägerin Lae’zeal unterwegs – letztere tauschte ich später gegen die überraschend liebe Teufels-Barbarin Karlach. Beim Erkunden steuere ich die komplette Vierertruppe. Soll jemand zum Beispiel allein vorschleichen, teile ich die Gruppe auf. Gespräche führt immer der aktuell ausgewählte Charakter. Das ist wichtig, denn Herkunft, Klasse und mehr beeinflussen die Antwortoptionen.
Im Editor wählt ihr entweder einen der "Origin-Charaktere" oder – und das ist die bessere Option – erstellt euch eine eigene Figur.
 

170 Stunden Cutscenes

Es gibt oft eine breite Auswahl an Antwortmöglichkeiten in den komplett auf Englisch vertonten und animierten Gesprächen ("komplett vertont" mit der Ausnahme, dass eure Antworten nicht nochmal vorgetragen werden). Dabei müsst ihr auch Skill-Checks bestehen, für die dann per Klick ein zwanzigseitiger Würfel gerollt und Modifikatoren dann auf das Ergebnis aufgerechnet werden. Das ist alles schön animiert, aber in der Regel überspringe ich das, denn ihr rollt sehr, sehr oft die Würfel.) Das Glück beeinflusst ihr dabei nicht nur durch Boni von Ausrüstung, Buffs und Co. Verhaltet ihr euch passend zu den Eigenheiten eurer Party (gebe ich mich etwa als jemand anderes aus, freut das Astarion), bekommt ihr einen Inspirationspunkt. Mit dem lässt sich dann eine verpatzte Probe neu würfeln.
 
Baldur’s Gate 3 hat so ein wenig das Fallout-Problem: Manchmal wirkt es sehr gekünstelt, wie ich Widersacher so mürbe rede, bis sie aufgeben oder sogar in ihr Verderben laufen. Doch gerade in Akt 2 habe ich schon einige Szenen mit so starken Dialogen oder Szenen erlebt, dass ich mich wie ein Schnitzel über eine erfolgreiche Probe gefreut habe. An einem Durchgang ohne Charmebolzen in der Party hätte ich jedenfalls deutlich weniger Spaß. Und ebenso wie in Divinity - Original Sin 2 verpasst man einiges, wenn man nicht die Zauber beherrscht, mit Tieren oder Verstorbenen zu reden.

Zu den Optionen in den Dialogen gehört dabei nicht zuletzt auch, sich mit den bösen Kultisten und anderen Fieslingen zu verbünden. Das hat auch längerfristige Folgen, häufig in der Form, welche Figuren euch in späteren Akten wieder begegnen. So traut euch zum Beispiel Jaheira bei der ersten Begegnung bei einem Gasthaus in Akt 2 nicht. Bei mir setzte sich ein Tiefling-Mädchen aus Akt 1 für mich ein, durch Rüdigers Entscheidungen waren aber bei ihm keine Tieflinge an diesem Gasthaus und ein ganz anderer Charakter löste dieselbe Situation aus anderen Motiven auf. Eine weitere mögliche Konsequenz von Entscheidungen ist, dass sich das Aussehen gewisser Figuren unumkehrbar verändert.

In der Konsequenz führen diese vielen Optionen und Dialogpfade dazu, dass wohl kaum zwei Spieler genau dasselbe Baldur's Gate 3 erleben werden.  170 Stunden sollen die Cutscenes lang sein – eben weil auch noch der kleinste Unterschied durch diese ganzen Entscheidungsoptionen eingesprochen und animiert wurde!
Anzeige
Eine der Stärken von Baldur's Gate 3 sind die Partymitglieder, die mit der Zeit auch Zuneigung für einander entwickeln können.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 3. August 2023 - 19:16 #

Viel Spaß!

Update: Vorhin (also noch 10.8.) ist das große Test-Update samt Wertung erschienen, das 18min-Testvideo ist komplett neu. Es stecken nun gut 60 Stunden "Hagen" und rund 20 Stunden "Rüdiger" drin.

hdbam 11 Forenversteher - 696 - 10. August 2023 - 17:38 #

Besten Dank für euer Engagement!

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 36060 - 11. August 2023 - 11:55 #

Dem schließe ich mich an. Höre eben auch das Gespräch mit Hagen bei Dom Schott.

Der Marian 21 AAA-Gamer - P - 29642 - 11. August 2023 - 12:08 #

Hagen bei Dom im Podcast? Cool!

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 11. August 2023 - 12:18 #

Yep. Thema Ok cool fragt nach: Wie ist es, Baldurs Gate 3 zu testen?

Doppelinterview mit dem Tester der PC Games (Name entfallen)

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 11. August 2023 - 14:53 #

Als Info dazu: Ist ein Bezahlinhalt, also kein Podcast frei für alle.

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 36060 - 11. August 2023 - 12:42 #

Korrektur: Interview, kein Gespräch. :)

paule99 16 Übertalent - P - 5301 - 12. August 2023 - 0:36 #

Vielen Dank, werde ich am Wochenende lesen/anschauen

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 46084 - 3. August 2023 - 19:18 #

Danke fürs Durchballern. Ich hoffe der Chefredakteur zahlt die Kaffeerechnung ;)

Ich fange heute Abend an und freue mich nach dem Lesen noch mehr.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 11. August 2023 - 14:56 #

An der Stelle stellvertretend mal ein dickes, großes Herz für die ganzen Dankesworte in den Kommentaren, Leute. Ihr seid die Besten. =]

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 15209 - 11. August 2023 - 15:03 #

No, you‘re breathtaking!

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 11. August 2023 - 16:38 #

Genau!
Hagen, ich hoffe, du kannst dir jetzt mal mindestens 3 Tage Ruhe gönnen, die du mit der Liebsten, Freunden und /oder viel Schlaf verbringst. :-)

StefanH 26 Spiele-Kenner - - 65109 - 3. August 2023 - 19:25 #

Vielen Dank für euren Einsatz! So beim ersten blättern, sieht es ja doch noch recht positiv aus... Bin schon auf die kommende Woche gespannt.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 162463 - 3. August 2023 - 19:33 #

Hab den Test jetzt erstmal nur überflogen, morgen werde ich ihn in Ruhe lesen, aber "Bereits der einfachste Schwierigkeitsgrad "Entdecker" ist sehr fordernd" hat mir bereits als Kaufhilfe gereicht. Ich mag Rundentaktik nicht (mehr), bei entsprechenden Einstelloptionen hätte ich es vielleicht doch probiert, aber so bin ich raus. Schade.
Danke Hagen und Rüdiger für Eure Mühen uns zum Release doch schon einen sehr ausführlichen Test zu präsentieren!

Gorkon 21 AAA-Gamer - P - 30528 - 3. August 2023 - 20:30 #

Sehe ich genauso. :-)

andima 16 Übertalent - P - 5309 - 3. August 2023 - 22:31 #

Ja, dasselbe bei mir. Vor allem wenn es dann auch noch Richtung 100h Spielzeit geht.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 3. August 2023 - 23:06 #

Ja, geht mir ähnlich. Wahrscheinlich reichen 100 Stunden bei BG3 nicht ansatzweise, wenn man auch was sehen will vom Spiel.
Da bin ich inzwischen auch raus.
Ich kann mich zwar auch so eine lange Zeit in ein Spiel vergraben, aber nicht, wenn das meiste davon aus Zwischensequenzen, Dialogen und Texte lesen besteht.

LRod 19 Megatalent - - 18727 - 3. August 2023 - 23:12 #

Nach den zwei abgebrochen Pathfinder-Spielen muss ich auch sagen, dass 100 Stunden einfach zu lang sind. Dann lieber knackig erzählte 25-30, meinetwegen auch 50 Stunden als gestreckte 100.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 4. August 2023 - 1:47 #

Sehe ich genauso.
Ganz ehrlich, nach einem Arbeitstag und gewissen Dingen, die man nun mal zu erledigen hat, bin ich dann am Abend auch inzwischen nicht mehr in der Lage, mich hochkonzentriert auf so lange und komplexe Spiele einzulassen. Da brauche ich deutlich leichtere Kost, ein knackiges Action Adventure oder ein paar Runden Mario Kart.

Berndor 19 Megatalent - - 17465 - 4. August 2023 - 15:48 #

FF XVI war bei mir mit seinen ca. 60h inkl. aller Nebenquests vom Umfang her gerade so noch richtig. Es wirkte schon etwas gestreckt am Schluß, hat das aber durch seinen hohen Actionanteil wieder wett gemacht.

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 8818 - 4. August 2023 - 10:28 #

Unterschreibe ich auch. Ich bin eigentlich interessiert, aber so ein Monster kriege ich nicht mehr in meinem Zocken-Zeitkontingent unter.

Maryn 15 Kenner - - 3923 - 5. August 2023 - 12:30 #

Für mich ist der Rundentaktikmodus der entscheidende Grund, dem Titel fernzubleiben. Das passt für mich einfach nicht.

Die Zeit wäre nicht das Problem, schließlich habe ich auch die Vorgänger inklusive Big-World-Project-Mod über ca. 1,5 Jahre in kleinen Häppchen abgearbeitet.

HamuSumo 11 Forenversteher - 775 - 11. August 2023 - 14:02 #

Ich hingegen liebe ihn. Im klassischen Echtzeit-Pause-Modus stelle ich mich zu doof an und Flächenmagie geht häufig daneben, weil der Gegner bis zum Ende des Spruchwirkens rausrennt - oder einer meiner Verbündeten rennt zum Nahkampf zum Gegner hin und wird miterwischt. Passiert mir so nicht mehr. <3

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14264 - 11. August 2023 - 15:36 #

Das hat mir schon so manches RPG verhagelt: Mechaniken sind auf direkte Kontrolle und Rundenkämpfe angepasst, umgesetzt wird aber Echtzeit ohne direkte Kontrolle, so beispielsweise bei NWN. Zum Glück gab es in den ersten BG-Teilen keine Passierschläge.

Deklest 13 Koop-Gamer - 1586 - 6. August 2023 - 12:55 #

Genau das. Dabei ist noch nicht mal die Zeit ausschlaggebend, sondern, dass man echt schon da gefordert wird. Was ich auch nicht mag, ist dieses ganze Geprobe mit den Würfeln. Das mag ja für D&D Fans toll sein, aber ich finde es nervig.

andima 16 Übertalent - P - 5309 - 7. August 2023 - 21:40 #

Ja... Habs schon woanders geschrieben: Die D&D Regeln ansich sind für mich schon der Endgegner.

RoT 21 AAA-Gamer - P - 27681 - 18. August 2023 - 2:07 #

wenn man nicht direkt schon drinsteckt muss man sich da ganz schön einfuchsen...

MidlifeGamer 10 Kommunikator - 363 - 7. August 2023 - 12:37 #

Vielleicht hätte ich ebenfalls zuerst den Test lesen sollen. Ich habe es mir Freitag geholt und installiert. Sonntag fand ich dann ein Zeitfenster und habe damit begonnen, es zu spielen. Es ist mir schlichtweg zu komplex um mich reinzuarbeiten. Wie bereits jemand anderes hier in den Kommentaren geschrieben hat, reicht meine Energie auch einfach nicht mehr. Ich spiele lediglich noch zum Entspannen. Am liebsten Titel, die ich bereits kenne oder solche, die bewusst einfach gehalten sind. Schau ich mir meine Gaming-"Karriere" an, finde ich es beinahe beschämend, dass ich die meiste Zeit in Spiele wie "Story of Seasons" und WoW stecke. Man setzt sich an den Rechner oder die Konsole, startet das Spiel, spielt eine Stunde und widmet sich wieder den anderen Dingen im Leben.

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 8818 - 8. August 2023 - 14:35 #

Willkommen im Team "Easy-Mode" ;-) Ich spiele nur noch in "easy" oder sogar im "Storymodus". Mir fehlt schlicht die Zeit und am Ende auch die Geduld, aber ich möchte nicht auf mein Hobby verzichten. Ich möchte die interessanten Spiele auch spielen. In einem anderem Forum fand da die Tage auch eine interessante Unterhaltung dazu statt.

Aber zurück zu BG3, ich würde vielleicht reinschauen, aber nur im leichtesten Schwierigkeitsgrad und allen Hilfsmitteln die möglich sind. Und ich würde auch davon ausgehen, dass ich es niemals durchspielen werden. Dafür ist BG3 einfach zu groß (für mich).

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 167055 - 3. August 2023 - 19:36 #

Ich überlege, ob ich es für den Mac oder die PS5 kaufen soll. Gibt es da irgendwelche hilfreichen Hinweise?

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 3. August 2023 - 20:26 #

Ich hatte für eine Freundin mal etwas herumgeschaut. Es gibt YT Videos, bei denen ein 8GB M1 MacMini seine Sache schon ganz ordentlich macht. Grundsätzlich erwirbst du aber sowieso beide Versionen und könntest dann wählen auf welchem System du es spielen willst - sofern du wählen kannst ;)

Meine Frau spelt es auf einem Windows NB mit einer GTX 1650, da läuft es super. Also die Hardwareanforderungen scheinen jetzt nicht so übertrieben zu sein.

edit: Sorry hatte die PS5 überlesen.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 46084 - 3. August 2023 - 20:28 #

Ich rate aufgrund der Steuerung zum Mac.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 3. August 2023 - 20:34 #

D:OS 2 hatte ich am PC in beiden Versionen gespielt und war schon erstaunt, wie schön die Controllersteuerung umgesetzt wurde. Einziger Wermutstropfen war das Inventarmanagement. Wer sein Inventar exzessiv bespielt, wird da naturgemäß schon etwas gebremst. Auf dem umgesetzten Niveau sehe ich es aber mittlerweile schon als reine Geschmackssache.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 46084 - 3. August 2023 - 20:53 #

Ich spiele gerade auf dem Steam Deck und es ist einfach umständlicher als M+T.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 4. August 2023 - 6:46 #

Fritz von der GameStar lobt ausdrücklich die Gamepad-Steuerung und sagt man erlebe das Spiel wegen direkterer Steuerung ganz anders, besser.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 4. August 2023 - 14:21 #

Ich bin gerade ziemlich begeistert, insbesondere, weil der Wechsel zwischen MT und Controller absolut fluffig verläuft.
Benutze ich den Controller wird auf eine wirklich gut durchdachte Controller UI gewechselt, drücke ich die Maus oder Tastatur,erscheint die andere UI. Das ist einfach genial.

Peter Verdi 17 Shapeshifter - - 8362 - 4. August 2023 - 16:38 #

Also auf meinem iMac M1 mit 16 GB RAM tuckert die Early Access Version in 2560*1440, ohne V-Sync, aber fast allen Einstellungen auf Ultra/High so zwischen 17 und 25 frames herum.

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 167055 - 4. August 2023 - 16:48 #

Kannst Du bitte einmal nachschauen, wie es bei den Grafik- oder den CPU-Kernen aussieht? Wie ist Deine RAM-Auslastung?

Danke fürs Nachschauen. :)

Peter Verdi 17 Shapeshifter - - 8362 - 4. August 2023 - 17:10 #

Du meinst mit der Aktivitätsanzeige? Das muss ich mir mal anschauen - hab damit noch nie so richtig gearbeitet, aber kann ich am Wochenende gerne mal nachschauen. Ich kann Dir auch eine PN schicken. :)

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 167055 - 4. August 2023 - 17:42 #

Ja genau, die Aktivitätsanzeige meine ich. Danke!

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 167055 - 3. August 2023 - 21:10 #

Danke euch für die Hinweise, ich werde es mir aufgrund der Maussteuerung für den Mac kaufen.

paschalis 31 Gamer-Veteran - P - 469875 - 3. August 2023 - 22:22 #

Das Releasedatum für die native macOS-Fassung steht allerdings noch nicht fest. Larian strebt eine Veröffentlichung zusammen mit der Version für die PS5 am 6.9. an, ist sich aber noch nicht sicher, ob es auch klappt.

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 8818 - 12. August 2023 - 15:00 #

Danke für die Frage, das hilft mir auch � Ich würde es auch für den Mac holen. Das es da erst später erscheint ist für mich okay, bis dahin gibt es sicher noch ein paar mehr Meinungen zum Mid und Late-Game.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 3. August 2023 - 19:37 #

Naja, vielleicht mal in nem Sale ....

Muaha, ne Quatsch! Das ist ein tausendprozentiger Pflichtkauf! Das war mir aber auch schon vor dem Test klar. Dass beide Tester begeistert sind, gibt doch Hoffnung, dass dem Baldur sein Törchen ein echtes Ausnahmespiel geworden ist. Da ich eh noch in Jagged Alliance 3 hänge (auch noch ne ganze Weile), darf Larian auch noch fleissig patchen.

Necromanus 20 Gold-Gamer - - 23150 - 3. August 2023 - 19:42 #

Ich sehe dir geht es wie mir :-)

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 3. August 2023 - 20:53 #

Ja, aber auch nur vielleicht mal in einem Sale.
Bis dahin ist es wahrscheinlich auch halbwegs Bug-frei.

Rainman 25 Platin-Gamer - - 55832 - 3. August 2023 - 22:52 #

"Naja, vielleicht mal in nem Sale ...."

Sehe ich auch so.

Ich lese ungern Previews, deshalb dieses erweiterte auch nicht. 2024 wird mein Jahr! ;) Schaun wir mal, was dann alles gesundgepatched wurde...

mchawk 15 Kenner - P - 3285 - 3. August 2023 - 19:38 #

Puh! Damit steht BG3 schon mal auf der Warteliste.
Habe im Augenblick zu wenig Zeit - einen "Einstandssale" gibt es nicht - Grund genug für mich etwas zu warten, bis sich die Bugdichte ab 2. Akt hoffentlich was reduziert hat.... ...und GG später mal einen Komplett-Test nachschiebt.

biernikolauz 15 Kenner - P - 3626 - 3. August 2023 - 19:38 #

Auch von mir erstmal vielen Dank für die Mühe ein solches Spiel zeitnah, aber vor allem sachlich und kritisch zu beurteilen.

Klingt schon nach dem einerseits erwarteten guten bis sehr guten Spiel, jedoch mit den befürchteten "Problemen" ab dem 2. Akt.

Ist für mich persönlich aber auch gar nicht weiter schlimm, da ich BG 3 somit ruhigen Gewissens reifen lassen kann und irgendwann nächstes Jahr dann zocken werde.

Elefantenjongleur 15 Kenner - P - 2979 - 3. August 2023 - 19:40 #

Ich finde es so toll, dass Ihr noch keine abschließende Wertung gebt.

timeagent 19 Megatalent - - 18412 - 3. August 2023 - 19:48 #

Danke schön für den zeitnahen Vortest.
Ich war drauf und dran das Spiel zu holen hab aber bis zur zweiten Seite schon zuviel gelesen, was mir einfach widerstrebt (ständige Skillchecks, Magie aufladen etc) das ich es lieber lasse.

antares 18 Doppel-Voter - 9483 - 3. August 2023 - 21:37 #

Skillchecks und regelmäßiges Rasten sollen bei einem Rollenspiel vorkommen, gerade wenn es auf D&D basiert. ;)

Faerwynn 20 Gold-Gamer - P - 20396 - 3. August 2023 - 22:12 #

Ich wollte auch ein neues Baldur's Gate, dann habe ich gelesen dass da Elfen, Zwerge und Magie drin vorkommen. So nicht! ;)

timeagent 19 Megatalent - - 18412 - 3. August 2023 - 22:32 #

Du merkst selbst, das dein Kommentar unnötig ist oder?

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 3. August 2023 - 23:04 #

Ach komm, ich fands witzig ;)

timeagent 19 Megatalent - - 18412 - 3. August 2023 - 22:31 #

Du setzt voraus, dass man sich mit D&D auskennt. Ist das wirklich bei den neuen Versionen der Regeln auch noch so? Tschuldigung dass ich so unwissend bin... *augenroll*

Gibt genug Rollenspiele die das anders handhaben.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 3. August 2023 - 22:45 #

Solasta kann man zB ohne Vorkenntisse spielen, dank kleiner Tutorials wenn eine Mechanik eingeführt wird und der ganzen Tooltips. Man muss halt lesen. Wenn man alle Regeln vorher schon gut kennt, ist es natürlich leichter. Generell sind Spiele, die ein P&P Regelwerk umsetzen (das ist bei Solasta wirklich gut) denke ich immer komplexer, als ein aus den Durchschnittsspieler zugeschnittenes, neu entwickeltes System (zB The Witcher, Kingdom Come).

Ich würde daher sagen, jetzt aber nicht explizit für BG3 (da nicht gespielt), man muss es nicht kennen, aber mehr oder minder (je nach Schwierigkeitsgrad) spielend lernen.

timeagent 19 Megatalent - - 18412 - 3. August 2023 - 22:55 #

Mir geht's da weniger um das lernen sondern eher um das mögen bzw. akzeptieren. Ich kenne mich ja, wenn ein Skill ausgewürfelt wird und es fehlschlägt, dann lade ich neu - was mich halt auf Dauer nicht sonderlich glücklich macht. Ich mag lieber die "du hast das nötige Level / du hast das nötige Level noch nicht" Version.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 3. August 2023 - 23:53 #

Das gibt es zum Beispiel in Pillars in Dialogen. Da wird sogar angezeigt, was für ein Statwert einem für eine Option fehlt.

Aber trotzdem haben alle diese Systeme ein Würfelelement an den verschiedensten Stellen, weil man halt auch in echt würfelt. Man müsste dann also ein eigenes System entwickeln oder auf ein System ohne Würfelwurf setzen. Kann den Zwang zum Laden nachvollziehen :D Shooter haben ja auch oft RNG (z.B. Crit Chance), was nur nicht so auffällt, man bei Pech aber vllt einen Bosskampf nochmal macht, bei Glück nicht.

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14264 - 4. August 2023 - 7:24 #

Ich finde ja das Gegenteil ist der Fall und P&P-Regelwerke sind weniger komplex. Mein Argument: P&P muss am Tisch gespielt werden. Spieler müssen alle Regeln im Kopf behalten und dauerhaft umsetzen - oder mindestens den Teil der Regeln, der auf ihre Klasse zutrifft. Alle Rechnungen müssen sie im Kopf durchführen können. Beim Videospiel kann der PC alles Mögliche im Hintergrund machen und vor dir verschleiern, als Spieler hast du vielleicht weniger Zahlen, aber auch keine Ahnung, was du eigentlich tun musst. Beispiele wären sowas wie eine exponentielle Schadensreduktion. Weiterer Vorteil bei einem (offenen) P&P-RPG: wenn das Spiel selbst etwas nicht gut erklärt, kannst du einfach im Regelwerk nachlesen. Hat bei Solasta gut geklappt.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 3. August 2023 - 22:58 #

D&D rollt nunmal seit 1974 Würfel bei allen Proben und Kämpfen und Magier müssen rasten. Natürlich ist der Kernbestandteil gleich geblieben. Hattest du ernsthaft erwartet das es plötzlich ein Erzählrollenspiell wie Vampires würde? D&D ist der Urvater der Rollenspiele mit immer noch der größten Fanbase weltweit an P&P Spielern. Warum sollten die eine Kernmechanik für die es geliebt wird ändern?

timeagent 19 Megatalent - - 18412 - 3. August 2023 - 23:06 #

Nochmal: Woher soll ich wissen was eine Kernmechanik von D&D ist und welche davon geliebt werden, wenn ich in dem Thema nicht involviert bin? Ist das so schwer zu verstehen? Und wer sagt, dass Regeln nicht über die Zeit angepasst werden können?

So viele Fragen. Was wolltest du gleich wieder wissen?

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 3. August 2023 - 23:56 #

Die Regeln wurden und werden sogar angepasst, Magier mittlerweile z.B. Cantrips, die sie immer zaubern können, und die man nicht im Schlaf aufladen muss. Es wurde teilweise auch entschlackt (imho verschlechtert), weil Intelligenz keinen Einfluss mehr auf die Größe deines Zauberbuchs hat oder gar deine Slots (vermutlich weil das eine Mechanik ist, die man als Neuling bei der Charerstellung nicht unbedingt auf dem Radar hat).

Also Regelanpassungen erfolgen. In Relation zu anderen Systemen ist es aber kompliziert und mit RNG.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 4. August 2023 - 7:20 #

Nichts, du wollest klagen, du hast geklagt. Ich weiß jetzt was ich wissen muss.

LRod 19 Megatalent - - 18727 - 3. August 2023 - 23:09 #

Beim Aufladen der Sprüche bin ich voll bei dir. Das ist eine Mechanik, die mich seit Jahrzehnten stört (auch wenn sie mich selten vom Kauf abgehalten hat). Die sehr zufallsabhängigen Skillchecks sprechen mich auch noch nicht so an.

Die gute Story und die Charaktere dagegen schon. Aber ich habe ohnehin gerade noch JA3 und Ratchet & Clank auf dem Rechner, da kann ich in Ruhe den finalen Test und die ersten Patches abwarten und dann entscheiden.

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 67000 - 3. August 2023 - 19:57 #

Respekt!

Ich hab es bereits installiert und werde heute sicher noch reinspielen. Mal schauen, wie viel weiter als die Charaktererstellung ich komme :D

Cpt. Metal 17 Shapeshifter - P - 8372 - 3. August 2023 - 20:10 #

Sehr schöne Arbeit! Danke für die zeitnahe Berichterstattung und viel Spaß weiterhin! Klingt ja, als sei auf Larian im Großen und Ganzen Verlass!

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 3. August 2023 - 20:11 #

Wow, da habt ihr euch ja richtig ins Zeug gelegt.
Nur warum haben sie den Release trotz zunehmenden Bugs vorgezogen?

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 3. August 2023 - 20:16 #

Ich kann jetzt nur für mich sprechen: Sobald Starfield draußen ist, muss BG warten ;)

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 4. August 2023 - 20:53 #

Da sind wir ja sowas von d*accord ^^

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 3. August 2023 - 20:18 #

Die hatten Angst, in ein gefährliches Sternenfeld zu geraten.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 3. August 2023 - 20:12 #

Danke für den Test, leider werde ich bis März (Endspurt im Beamtenstudium) wohl keine Zeit für so ein Spiel haben und mich lieber mit dem DLC zu Cyberpunk 2077 und Spider-Man 2 vergnügen.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 4. August 2023 - 10:15 #

Auch nicht gerade 5-Stunden-Spiele, aber sicherlich kleiner als BG3. ;-)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 4. August 2023 - 23:10 #

Ach, also in Cyberpunk habe ich auch deutlich über 100 Stunden verbracht, sooooo viel kleiner wird es wohl nicht sein :)

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 4. August 2023 - 23:34 #

Ist ja zum Glück nur der DLC, das Hauptspiel hab ich schon längst durch.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 4. August 2023 - 23:40 #

Oh, DLC habe ich gerade gekonnt überlesen :D
Dann passt es natürlich wieder mit dem kürzeren Spiel im Vergleich zu BG3.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28395 - 3. August 2023 - 20:44 #

Ja ausführlicher Test und hoffen wir dass es nicht noch verbuggter wird oder vorher die ersten patches raus sind, die die gröbsten noch unbekannten fehler beheben :)

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 3. August 2023 - 20:52 #

Auch von mir ein Danke für diese 30 Stunden Zwischenfazit.
Ich muss sagen, es hat mir die Kaufentscheidung leichter gemacht, bzw. mich davon abgehalten.
Der ausschlaggebende Punkt ist das Item- und Inventarmanagement. Ich habe inzwischen keine Geduld mehr für sowas oder dafür, die gesamte Spielzeit einer gewöhnlichen Singleplayer CoD Kampagne alleine im Charakter Editor zu verbringen. ;)
Das alles ist mir etwas too much, auch nach anderen Ersteindrücken zu urteilen.

Faith 20 Gold-Gamer - P - 20831 - 3. August 2023 - 21:13 #

Siehe eine Antwort weiter unten!

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - P - 17468 - 3. August 2023 - 22:20 #

Der Charaktereditor ist in BG3 nicht übermäßig komplex. Für viele Spieler dürfte es sogar zu wenige Optionen geben, das Aussehen der Spielfiguren anzupassen. Dafür bietet die Charaktererschaffung dank der D&D-Vorlage aber jede Menge Wahlmöglichkeiten, was die Rolle und Fertigkeiten der Spielfigur anbelangt.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 4. August 2023 - 1:55 #

Vor 20+ Jahren konnte ich mich noch auf komplexe Spiele einlassen und mich da richtig reinbeißen.
Doch die Zeiten sind für mich vorbei. Hab’s weiter oben schon mal geschrieben, nach langen Arbeitstagen und sonstigen Verpflichtungen investiere ich meine Freizeit lieber in Spiele, die mich straff erzählt, vielleicht 20-40 Stunden gut unterhalten und dann ist auch gut. Und ich kann mich auch nicht mehr so gut konzentrieren wie früher, meine Frustgrenze ist deutlich gesunken, bin heute wesentlich schneller genervt und sehr viel ungeduldiger, gleichzeitig aber auch schneller gelangweilt.
Ich fand für mich die beiden Divinity Spiele schon ganz furchtbar und deswegen denke ich, dass BG3 und ich keine Freunde würden.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 4. August 2023 - 6:54 #

Verstehe ich. Aber nicht mit der Begründung Charaktereditor. Den kannst du doch gepflegt ignorieren und dir eine vorgefertigte Figur aussuchen. Mache ich in allen Spielen so, weil es mir schlicht egal ist wie die Figur aussieht.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 4. August 2023 - 8:50 #

Überspitzt gesagt. Da ist noch mehr.

Faith 20 Gold-Gamer - P - 20831 - 3. August 2023 - 20:54 #

"aber viel wichtiger wäre es gewesen, die Inventare mehrerer Figuren parallel zu öffnen."

Aber genau das geht doch, und nicht nur fürs Inventar, sondern auch für Charakterwerte und Zauber!

Einfach wenn man z.b. im Inventar ist TAB drücken :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 4. August 2023 - 7:42 #

Hatte mich auch gewundert. War bei D:OS schon gut gelöst. Hier genauso. Gerade im MP auch sehr nützlich.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 4. August 2023 - 9:16 #

Da hast du Recht, habe den Absatz überarbeitet.

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 167055 - 3. August 2023 - 21:09 #

An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank für euren Tag&Nacht Einsatz!

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28395 - 3. August 2023 - 21:11 #

Auch von mir :) Hoffentlich macht es sich auch in den ABrufzahlen bemerkbar.

Hoschimensch 15 Kenner - 2819 - 3. August 2023 - 21:23 #

Leider war die erste Sekunde die ich gespielt habe schon buggy. Ich stand in meinen Pod statt drin zu liegen. Hoffe das wird nicht so weitergehen oder ich warte noch.

Calmon 14 Komm-Experte - P - 2410 - 3. August 2023 - 21:26 #

Hast du deine Grafik Treiber auf dem neuesten Stand?

Hoschimensch 15 Kenner - 2819 - 3. August 2023 - 21:29 #

Noch nicht, muss ich noch machen.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 3. August 2023 - 21:28 #

Ich finde übrigens die Art, wie die Grafikeinstellungen in den Optionen umgesetzt worden sind (inkl. Vorschaubilder), äußerst vorbildlich! So hätte ich das gerne in jedem Spiel!

Calmon 14 Komm-Experte - P - 2410 - 3. August 2023 - 21:44 #

Ultra-widescreen Liebhaber hier? Das Spiel läuft (aus meiner EA Erfahrung) perfekt darauf, das Spiel scheint dafür gemacht worden zu sein.

Selo 14 Komm-Experte - 1956 - 3. August 2023 - 22:09 #

Ob die Zeit bis zum 6. September ausreicht für eine fehlerfreie PS5-Version? Bin da eher skeptisch. Aber es kommt bestimmt noch eine Definitive Edition in den kommenden Jahren.

Funatic 20 Gold-Gamer - - 24823 - 3. August 2023 - 22:15 #

Lustig wie sich Hagen über die schleppende Story in Act 1 beschwert und Rüdiger schon voll drinn ist. :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 3. August 2023 - 22:35 #

Es steckt allerdings eine deutlich geringere Spieldauer in Akt 1 bei Rüdiger hinter der Aussage, könnte ja auch damit zusammenhängen (außer natürlich mit dem persönlichen Geschmack).

Der Marian 21 AAA-Gamer - P - 29642 - 3. August 2023 - 23:05 #

Design-Flaws und Detailverliebtheit - klingt nach einer gelungenen D&D-Umsetzung. ;)
Das kommt mir auf jeden Fall noch auf die Platte.

Edit: Haha, gerade erst realisiert - "Design-Flaws und Detailverliebtheit" = D&D :)

Flooraimer 16 Übertalent - P - 4355 - 3. August 2023 - 22:41 #

Danke für Part 1 des Tests :).

Roboterpunk 17 Shapeshifter - P - 6001 - 3. August 2023 - 22:44 #

Danke für den Test, den ich mir dann in Ruhe durchlesen muss. Nach einer Stunde Spielzeit fühlt sich alles gut an. Weniger cringy als die Divinity-OS-Spiele, aber mit den gleichen Stärken, macht Lust auf mehr. Was sich auf jeden Fall schon sagen lässt: Baldur's Gate 3 straft alle Lügen, die komplexe CRPGs als Nischenprodukte ohne Massentauglichkeit abgetan haben. Platz 2 bei Steam mit fast einer halben Million SpielerInnen. Glückwunsch zum Sommerhit Larian.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - 8092 - 3. August 2023 - 23:03 #

Diese Rollenspiele erreichen mich irgendwie nicht mehr, bin da eher bei der Skyrim, Fallout und Co Fraktion

Dre 16 Übertalent - - 4218 - 3. August 2023 - 23:05 #

Auch wenn ich BG3 und dem Genre nichts abgewinnen kann: Vielen lieben Dank an Hagen als Haupttester und Rüdiger für eure tolle Arbeit <3

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 3. August 2023 - 23:27 #

Jason Schreier hat ein bisschen was zur Entwicklungsgeschichte geschrieben:

"Meanwhile, as work on the game continued, Larian struggled through several additional challenges. During the pandemic, performance-capture studios shut down, hampering the game’s ongoing development. More recently, following Russia’s invasion of Ukraine in February 2022, Larian had to shutter its office in St. Petersburg and evacuate its staff.

In March, another obstacle arose. Microsoft Corp. announced that one of the year’s other big RPGs, Starfield, would come out on Sept. 6 — the same week that Larian planned to release Baldur’s Gate 3. Vincke called a meeting with his staff, who after six years were ready to be finished and were nervous that their boss was going to delay the game. Instead, Vincke said that they would put out the PC version four weeks early to avoid Starfield and the other big releases in the fall — an unusual move that has thrilled fans.
...
Vincke said he doesn’t yet know what Larian will do next, although he hinted that he hopes to work on multiple games and expressed a desire to make something smaller next time. He certainly doesn’t want to spend another six years developing a single game, he said."

https://www.bloomberg.com/news/articles/2023-08-03/-baldur-s-gate-3-set-in-the-world-of-dungeons-dragons-arrives#xj4y7vzkg

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 3. August 2023 - 23:58 #

Sehr cool, danke. Vor allem das Vorziehen ist schon ein cooler Move.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 4. August 2023 - 10:19 #

Ob die Entwickler es auch so cool fanden, dass sie in der ohnehin immer stressigen Endphase des Projekts 4 Wochen weniger Zeit hatten als geplant?

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 4. August 2023 - 0:07 #

Ich warte auf die nächsten Berichte, wo rauskommt, dass sich die Devs die Seele aus dem Leib crunchen mussten für den vorgezogenen Release.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 4. August 2023 - 0:37 #

Ich glaube, auch aus Entwicklersicht (gerade bei so einem Passion-Project): Lieber ab März Crunch als dass 6 Jahre Arbeit mehr oder minder für die Tonne waren. Solange es natürlich fair bezahlt wird oder es entsprechend Zeitausgleich gibt.

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 4. August 2023 - 0:58 #

Na das ist die Frage, ob das so war. Wirtschaftlich war es jedenfalls vernünftig Starfield aus dem Weg zu gehen, wobei ich nicht weiß, wieviele wirklich an beidem interessiert sind. Zwar beides RPGs, aber völlig unterschiedliche Settings.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 4. August 2023 - 1:09 #

Ja, wenn es nicht so war, wäre es richtig übel.

Stimmt, Settings und auch Spielweise. Eigentlich alles anders außer "RPG". Denke aber schon, dass man sich bei zeitgleichem Release viele Käufer verscherzt hätte. Gerade Game Pass Kunden hätten dann doch erstmal zum eh vorhandenen Starfield gegriffen, glaube ich, und BG3 dann günstiger erworben und gepatched gespielt.

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 4. August 2023 - 2:10 #

Xbox Kunden können es ja auf unbestimmte Zeit erst mal gar nicht spielen, wenn sie nicht noch einen brauchbaren PC haben. Und auf der PS5 erscheint Starfield ja gar nicht, weswegen man dort ja auch nichts vorziehen musste.
Ich bin aber froh, dass ich nicht an beiden interessiert bin. Starfield sit wahrscheinlich schon ein riesiger Brocken, für 2 so Dinger hätte ich gar keine Zeit. Ich hoffe, ich bekomme Control durch bis Starfield rauskommt. Das verbugte Returnal hab ich erstmal aufgegeben.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 4. August 2023 - 2:47 #

Ja, eben. PC Version vorgezogen, Xbox nach hinten (obwohl seit Monaten MS hilft) und PS5 kann ja die Version problemlos zeitgleich mit Starfield erscheinen.

Returnal klingt ja übel. Und das ist ja nichtmal neu. Ich bin auch erstmal mehr an Starfield interessiert, aktuell geht alle Spielzeit eh noch in Artikel.

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 4. August 2023 - 2:51 #

Returnal soll schlimm verbuggt sein?

Ich hatte einmal einen Bug, dass ich in einem abgeschlossenen Raum war, indem sich ein Gegner in den Boden geclipped hatte, ich ihn nicht mehr töten konnte und damit der Raum nicht mehr auf ging. Das war am Ende von Biom 3, der Run war also verschwendet und ich musste neustarten. Das war ärgerlich, aber sonst hatte ich keine Bugs erlebt. Habe es auf PS5 und PC jeweils durchgespielt.

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 4. August 2023 - 3:06 #

Ich bin auch recht entsetzt, dass da so lange nach Release noch solche Klopper drin sind. Aktuell bin ich in einem Raum gefangen, weil sich der Teleporter als einziger Weg raus nicht mehr aktivieren lässt. Und der Run ist echt gut gelaufen bis dahin. Ist mir auch mit Türen schon passiert, die sich nicht öffnen oder dass der Greifhaken nicht funktioniert und es deshalb nicht weiter geht. Das sind dann Gamebraking-Bugs jeweils. Da rede ich noch gar nicht von so Sachen, dass sehr oft Waffen ihre zusatzperks verlieren, wenn ich sie nicht sofort einsammle sondern erst später wiederkomme. Oder Kisten, die fehlen, obwohl sie auf der Map angezeigt werden. Oder Bodentexturen, durch die man durchfällt. Mir ist noch keine alphaversion begegnet, die so kaputt war.
Hab das sogar an Housemarque über deren Supportformular gemeldet mit Video, aber nichtmal ne Antwort bekommen. Selbst Ubisoft gibt sich da mehr Mühe.

Sehr schade, denn ansonsten ist das Game top.

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 4. August 2023 - 3:21 #

Mies. Sehr schade, dass du diese Erfahrungen machst. Das Spiel ist wirklich großartig, aber ich kann deinen Frust verstehen wenn dir das häufiger passiert.

Ich hab wirklich andere Erfahrungen mit dem Spiel gemacht. Auf der PS5 kann ich mich an keinen einzigen Bug erinnern. Und auf dem PC hatte ich einen Run-Breaking Bug (wie zuvor geschildert).
Das mit den Waffeneffekten stimmt allerdings. Das kann insbesondere passieren, wenn man aus dem Spiel rausgeht und den Run zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzt. Das mache ich allerdings nahezu nie, da ich meistens sogar den kompletten Run mit den Biomen am Stück mache (also den ersten oder zweiten Teil).
Die anderen Probleme sind mir nicht untergelaufen (nicht auffindbare items, durch den Boden fallen etc.)

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 4. August 2023 - 3:30 #

Ich spiele auf der PS5. Sowas z.b. https://www.youtube.com/watch?v=nHv7-sFmlUs
Dass es gar nicht weitergeht, so dass man das Spiel abbrechen und neu anfangen muss, ist für mich ein absolutes NoGo. Gerade bei einem Spiel, das so unverzeihlich auf Spielerfehler reagiert. Dass das ein 1st-Party Vorzeigetitel war macht es nur noch schlimmer. Dark Souls war z.b. technisch wahrlich keine Leuchte, aber ich kann mich an keine Situation erinnern, dass ein Bug das Weiterkommen verhindert oder sonst irgendwie das Gameplay negativ beeinflusst hätte.
Aber egal, ich denke, das wird hier zu off-topic.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 4. August 2023 - 9:23 #

Geht nicht direkt um die Verkäufe, sondern um die Aufmerksamkeit. Jetzt bekommen sie von Presse, Influencern und Usern die volle Aufmerksamkeit und generieren viel Reichweite.

Nehmen wir mal massiv SEO-getriebene Medien wie GameStar. GameStar hatte alleine gestern sieben News zu BG3. Warum? Um bei Google bei dem Thema besser zu ranken. Nicht weil es wirklich sieben relevante News gäbe. Das wiederum hat aber auch zur Folge, dass Google das als relevanter ansieht, weil Medien so massiv darüber berichten.

Und große Streamer werden sich auf ein Spiel fokussieren und nicht zwei riesige Monsterspiele parallel spielen.

Bei Starfield wird ein ähnliches Theater abgehen und da es das massenkompatiblere ist, fällt dann einiges von BG3 unter den Tisch.

Indirekt geht es natürlich auch um Verkäufe, die man durch die Reichweite bekommt. Aber die Frage ist nicht "Kaufen die Leute nur Starfield?". Es geht um den ganzen Rummel um das Spiel. Und denn will sich BG3 nicht mit einem viel stärkeren Konkurrenten teilen.

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 4. August 2023 - 15:08 #

Der ganze Rummel hat nicht indirekt sondern ausschließlich den Zweck, die Absatzzahlen zu erhöhen. Denn von Rummel allein kann sich niemand was kaufen. Wobei ich jetzt nicht weiß, ob das international auf ähnlichem Niveau ist und das Spiel z.b in USA große Medienaufmerksamkeit bekommt oder doch eher ein Nischenprodukt ist.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 4. August 2023 - 15:17 #

Mit indirekt meinte ich, dass es zuerst um Aufmerksamkeit, Markenbildung, Hype, Multiplikatoren usw. geht. Am Ende dient all das natürlich den Verkäufen.

Im Moment generieren sie das alles ohne viel Aufwand, ist ja Sommerlochzeit. Parallel zu Starfield ist das viel schwerer. Denn Starfield ist viel massenkompatibler und alles fokussiert sich dann darauf. Und danach erscheinen dann laufend große Titel bis Dezember. Jetzt ist schon die beste Zeit.

Aladan 25 Platin-Gamer - 57121 - 3. August 2023 - 23:41 #

Baldurs Gate 3 wird mein Dezember/Januar Spiel. Bis dahin sind dann sicher auch die meisten Bugs weg.

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 3. August 2023 - 23:47 #

Ich plane aktuell ähnlich. Ich brauche Zeit, und plane mir die Tage nach Weihnachten bis zur zweiten Januarwoche damit zu versüßen. Ich will eigentlich früher damit anfangen, aber es gibt daneben so viel andere tolle Spiele und ein dicker freier Zeitblovk würde bei diesem Spiel enorm helfen.

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 3. August 2023 - 23:49 #

Ich bin wirklich positiv überrascht was ihr hier rausgeholt habt. Habe bisher nur die Fazit-Texte gelesen, aber die Länge des bisherigen Textes und des Videos (18 Minuten) lässt auf kurze Nächte schließen. Ganz herzlichen Dank; ihr seid klasse

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 4. August 2023 - 0:08 #

Also mich spricht das gar nicht an.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 5. August 2023 - 10:35 #

Zu umfangreich? Zu bunt? Falsches Genre? :)

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 5. August 2023 - 11:37 #

Oder eine Kombination aus allem, so wie es mir auch geht.
Vorlieben können sich auch ändern. Hab sowas früher gerne gespielt, heute hebt mich das überhaupt nicht mehr an.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 5. August 2023 - 11:42 #

Kann ich verstehen. Vor allem der Umfang macht mir Sorgen, denn ich habe es trotzdem begonnen. :)

Brunt 15 Kenner - 3574 - 4. August 2023 - 7:14 #

"zwingt mich Baldur’s Gate 3 zu ständigem Speichern und Laden."

Das stimmt aber nur bedingt.
Zuerst muss man sagen das man ständig und so oft man will speichern kann.
Ob das so eine gute Idee war kann man sich drüber streiten.
Und dann kommts halt darauf an wie man das Game spielen will.
Man kann's ja auch so angehen das man mit den Konsequenzen leben muss und einfach weiter spielen.
Bei Divinity habe ich z.b. einen Begleiter verloren den ich gerne behalten hätte. Da hätte ich ein weit zurückliegendes Savegame nehmen müssen um den dann wieder zu haben. Habe aber weiter gespielt weil doch gerade solche Sachen das Spiel spannender machen.
Bei Baldurs Gate 3 habe ich schon am Anfang gemogelt und neu geladen da ich das Gehirn mitnehmen wollte was ich beim Würfeln aber nicht geschafft hatte.
Das werde ich aber ab jetzt lassen da es viel spannender ist mit den Konsequenzen leben zu müssen.
Ich hätte das mit dem speichern an Larians Stelle anders gelöst.
Und:

"dadurch weiß ich weniger über meine Figur, als wenn Wyll ein Party-Mitglied wäre. Das ist schon schwach!"

Darum wurde aber erst kürzlich von Chefentwickler Swen Vincke dazu geraten beim ersten durchspielen besser einen eigenen Charakter zu erstellen.

Lencer 19 Megatalent - P - 14855 - 4. August 2023 - 7:32 #

Für mich ist das ne Fehlentscheidung im Konzept. Warum "zwingt" man den Spieler nicht einfach dazu einen Char anzulegen? Meinetwegen auch mit einer vereinfachten Form, die nur 3-4 Klicks erfordert. Schon gäbe es den Nachteil des Storytellings, den Hagen beschreibt, nicht mehr. Das ist doch kein neues Konzept und funktioniert, zumindest für mich, einwandfrei.

Brunt 15 Kenner - 3574 - 4. August 2023 - 7:42 #

Ja das wär besser gewesen.
Also ich habe höchstens 5 Minuten gebraucht meinen Charakter zu erstellen.
Da gibt's andere Spiele wo man wirklich lange dafür braucht.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 4. August 2023 - 7:50 #

Eigener Charakter geht hier erfreulich flott von der Hand. Die haben sich schon sehr sympathisch auf das eigentlich Interessante fokussiert.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 4. August 2023 - 9:56 #

In DOS1 gab es keine Charaktäre mit indiviueller Geschichte (außer die NPCs), sondern man musste immer welche erstellen (mit 3 Klicks wie du schreibst). Im Nachfolger gab es die Wahl und die extra geschriebenen Charaktäre kamen total gut an, deswegen wurde diese Detail auch für BG3 übernommen.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 4. August 2023 - 9:58 #

Aber war das wirklich toll, so einen Origin-Charakter zu spielen? Immerhin tauchte der dann nicht mehr im Spiel auf und man erfuhr viel weniger über den. Ich hab's daher nie gemacht (und nehme jetzt in BG3 auch keinen dieser Charaktere).

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 4. August 2023 - 10:22 #

Geschmackssache, wie schon immer im P&P aus dem das PC\Video RPG kommt. Es gibt Spieler denen sind die Werte ihres Charakters total wichtig (Min\Maxer), anderen sind die vollkommen egal, da geht es dann um die Backstory, im Extremfall bis zu 6 Generationen zurück. D&S muss halt beide Spieler bedienen und so ein Spagat ist halt immer schwierig.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 4. August 2023 - 14:17 #

Doch, in D:OS2 erfuhr man schon alles über sich und konnte auch aussuchen, was man über sich erzählen wollte. Wir haben die zu zweit 4 vorgegebene Charaktere gespielt und das waren richtig schöne Hintergrundgeschichten nebst speziellen Charakterquests

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 4. August 2023 - 16:10 #

Gab es da wirklich keinen Unterschied? Ich hatte die Origin-Charaktere nie gespielt, weil ich genau davor Sorge hatte...

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 4. August 2023 - 16:58 #

Nein, du hast alles als Gesprächsoptionen plus die persönliche Charakterquest.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 4. August 2023 - 17:35 #

Dann haben die Entwickler das echt gut umgesetzt. Habe in BG3 trotzdem wieder keinen Origin-Charakter genommen. :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 18. August 2023 - 17:33 #

Da habe ich das auch gelassen.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 19. August 2023 - 11:21 #

Ist in BG3 auch besser so, wie ich im Test schrieb. Dark Urge wird aber in der Community gelobt. Das ist dennoch ein eigener Avatar, aber eben mit vorgegebener Hintergrund-Plotline (und Videospieltypischer Amnesie).

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 18. August 2023 - 10:07 #

Ja also im Spiel selbst erscheint eben nicht der Hinweis "Wir lassen dir trotzdem die Wahl, aber einen Origin-Charakter zu wählen empfehlen wir nicht beim ersten Durchgang."

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 4. August 2023 - 14:05 #

Klar, teils machte ich das (besonders in Akt 1) um Zeit zu sparen. Wenn ich aber wie Test beschrieben die Sandbox nutze, um zwei Gegner vor dem Kampf wegzusprengen, an dem ich gerade zu knabbern habe, dann mache ich nicht nochmal den Kampf wie bisher, nur weil die Zauberprobe (oder der Rettungswurf seitens der Gegner) zu meinen Ungunsten ausging. Und es gab eben mehr als einmal Stellen, wo "damit leben" auf das (teils sehr große) Risiko eines Game Overs hinauslief (und damit lande ich auch bloß bei Spielstand laden).

Herb THE berT 10 Kommunikator - 484 - 7. August 2023 - 18:34 #

Sehe ich genauso - es ist ungewohnt und schwer manchmal aber viel besser weil das eben so ist ( hab deshalb mein Savegame "unsere Reise" genannt :D )
Hab das bei Jagged Alliance3 auch letztens noch so gelegt. kurz vor dem Ende stirbt ein Söldner der seit Anfang an dabei war. nach 30 Stunden Spielzeit.
Ich wollte neu laden aber dann dachte ich nein es ist eben so.
Was ich noch etwas mehr machen muss ist zu handeln wie ich meinen Char sehe bzw noch besser so wie ich den char sehe der gerade spricht und somit auch so antworten lassen. Meist antworte ich so wie ich es denke und vl auch erhoffe das es in die Richtung geht die ich gerne hätte

Miggl 15 Kenner - P - 3465 - 4. August 2023 - 7:20 #

Eine Frage in die Runde:
Hat jemand das Spiel auf MACOS? Ich hätte hier ein MacBook Air M1 und freue mich wie ein Schnitzel, dass Baldurs Gate Mac unterstützt. Die Minimum Specs auf Steam geben auch einen M1 mit 8 Gbyte vor. Funktioniert das brauchbar?

paschalis 31 Gamer-Veteran - P - 469875 - 4. August 2023 - 7:23 #

Das Releasedatum für die native macOS-Fassung steht noch nicht fest. Larian strebt eine Veröffentlichung zusammen mit der Version für die PS5 am 6.9. an, ist sich aber noch nicht sicher, ob es auch klappt.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 4. August 2023 - 7:58 #

https://www.youtube.com/watch?v=w2CrIsvclm8

Da sieht man zumindest die EA Version. Einfache bis mittlere Grafikeinstellungen... Komplexe Beleuchtung eher nein, bestimmt auch den einen oder anderen Ruckler - dennoch ganz ordentlich, würde ich meinen.

MiLe84 14 Komm-Experte - - 2420 - 4. August 2023 - 7:59 #

Schön.. das kann ich dann spielen wenn ich mit Jagged Alliance 3 durch bin, bevor dann Starfield kommt.. und Cities Skylines 2... Oh, wir haben doch keine Zeit.

Ernsthaft. Evtl. mal in einiger Zeit in einem Sale. Ich mag derartige Spiele, es scheint ja auch ordentlich geworden zu sein. Aber, meist fehlen mir Zeit und Motivation solche Umfangsmonster, die im wesentlichen auch aus vielen Dialogen bestehen, durchzuhalten.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 4. August 2023 - 8:04 #

Wo sind eigentlich die ganzen "Ist doch nur ein Divinity Klon!!!" Erklärer? Höfliches Schweigen?

Brunt 15 Kenner - 3574 - 4. August 2023 - 8:11 #

Selbst wenn das stimmen würde wärs egal da ein geniales Spiel.
Bei Diablo störts anscheinend niemand das es immer das gleiche Spiel ist.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 4. August 2023 - 8:20 #

War schon ein großes Diskussionsthema ;)
Das altehrwürdige Baldurs Gate, geschändet durch Larian, die Totengräber der RPG Zunft...

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 4. August 2023 - 10:43 #

Also das gleiche hatten wir doch auch bei Return to Monkey Island, halt in einer viel kleineren Nische. Die Beschwerden über Baldurs Gate gab es schon, als die mit den Actionspielen (Dark Alliance) mit einem RPG Touch 2001 auf Konsolen veröffentlicht wurden. Oder unter jeder Diskussion über Star Wars, jeder weiß halt besser was Baldurs Gate bzw. Star Wars ist als der Andere, hier schändet Larian, dort Disney, aber geschändet wird immer:) Außerdem ist die Diskussion noch frisch, ich persönlich setzt meinen Award aber auf die GG Preiserhöhungsdiskussion die wird BG3 an Kommentaren schlagen, Nüsse und Chips liegen schon bereit:)

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 4. August 2023 - 12:10 #

Bei BG3 gibt es immerhin keine Diskussion um den Grafikstil. :-)

Auf die GG-Diskussion bin ich auch gespannt. Durch den zeitlichen Abstand dürften die Gemüter abgekühlt sein und wenn ich das richtig sehe, wird es bei einem Editorial auch nur von zahlenden Usern kommentierbar sein, wo ein gewisser "confirmation bias" im Spiel ist. :-) Mal sehen.

Aber um On-Topic zu bleiben - bei BG3 frage ich mich eher, wie der spätere Teil des Spiels qualitativ so ist. Das Spiel einen Monat vorzuziehen hat ja einen negativen Einfluss auf das Polishing und dass Tester dieses Spielemonstrum nur kurz vor Release bekamen, wo sie das letzte Drittel kaum erreichen können, ist auch so eine Sache.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 4. August 2023 - 12:27 #

Ich als Xbox Spieler bekomme 2024 auf jeden Fall ein gepatches Spiel, also Early Adopter zu sein ist in meinen Augen überhaupt nicht mehr erstrebenswert besonders bei AA bis AAA Titeln. Das war auch bei DoS2 schon so, da kam die Konsolenversion auch später, deswegen mit gefällt der Gedanke das PC User die "Probierschweinchen" sind, irgendwer muss schließlich die ganzen Bugs genießend dürfen:) Ich glaube nicht das hinter dem Testmusterversand eine fiese Absicht steckte, diese mussten ja auch einen Monat vorgezogen werden. Wahrscheinlich haben sie da noch bis zur letzten Sekunde dran gefrickelt.

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 167055 - 4. August 2023 - 8:22 #

Hagen, geht ihr bei Verfügbarkeit nochmal kurz auf die MacOS-Version ein?

Maestro84 19 Megatalent - - 18697 - 4. August 2023 - 8:26 #

Ich merke, ich bin immer noch raus aus der Art Spiele. Ich hätte lieber mehr ein Spiel Marke Mass Effect 1 denn klassische Rollenspiele.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 4. August 2023 - 8:28 #

Spielt ihr eigentlich mit oder ohne karmische Würfel?

Brunt 15 Kenner - 3574 - 4. August 2023 - 8:32 #

Also ich spiele lieber ohne.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 4. August 2023 - 10:02 #

Trotz der dann wirklich sehr sehr zufälligen Ergebnisse? Mich würde man interessieren, ob und inwieweit man wirklich merkt, dass diese Würfel ein- bzw. ausgeschaltet sind. Ich mag es selbst aber nicht testen. :)

Brunt 15 Kenner - 3574 - 4. August 2023 - 10:19 #

Ja weil für mich das einfach dazu gehört.
Ist ja irgendwie schon mogeln das beim xten Wurf immer ein gutes Ergebniss gewürfelt wird.
Ich sag mal so, im echten Leben beim Brettspiel kannst halt auch Pech haben und verwendest dann keine gezinkten Würfel.
Wenn Du die Würfel nimmst hat sie der NPC übrigends auch.
Wie krass sich das auswirkt weiß ich aber nicht.

Moriarty1779 19 Megatalent - - 19120 - 4. August 2023 - 8:32 #

Das wäre ein super Spiel für das Steam Deck - weiß jemand wie es läuft?

direx 22 Motivator - - 37053 - 4. August 2023 - 12:51 #

Kurzversion: weil auf Arbeit ...
Läuft gut bis o.k. Unterstützt FSR 1.0. Im Zusammenspiel mit TAA Kantenglättung sieht es auch gut aus. Steam aktivierte bei mir automatisch ein Community-Controllerlayout, dass dazu führte, dass nur die Maussteuerung nutzbar war. Sobald man das Standard Controllerlayout nutzt, läuft es wie gewünscht. Texte sind gerade so lesbar. Inventar ist grenzwertig von der Lesbarkeit. Geht aber noch.

Lencer 19 Megatalent - P - 14855 - 4. August 2023 - 8:35 #

Natürlich ist das ein sensationeller Aufwand, wenn so viele Cutszenes in so vielen Varianten erstellt wurden. Persönlich hätte ich weniger Aufwand und dafür eine deutsche Synchro mehr geschätzt. Und eigentlich hätte ich die bei einem AAA-Produkt auch erwartet. Witcher 3 hat es auch geschafft und es war ein fantastisches Spielerlebnis, weil eben alles aus einem Guss war. Bei BG3 und vielen anderen Spielen lese ich den deutschen Text und höre den englischen Ton ... das ist teilweise so störend, dass ich den englischen Ton ausmache.

Ich weiß, jammern auf hohem Niveau, aber es ist halt auch kein Indie-Titel mit Mini-Budget.

Calmon 14 Komm-Experte - P - 2410 - 4. August 2023 - 9:21 #

Ehrlich gesagt wundert es mich das Larian mit 400 Beschäftigten und keinerlei Ingame Verkäufen es schafft einigermaßen Kostenneutral zu bleiben, geschweige denn große Gewinne einzufahren. Rollenspiele dieser Art sind ziemliche Nische auch wenn BG3 voll den Hypetrain abgekriegt hat.

Ich glaube auch generell das es was anderes ist den witcher 3 voll auf anderen Sprachen umzusetzen als BG3 mit 170 Stunden Sequenzen in X Sprachen. Das wird absurd teuer und hätte in die EA Phase ziemlich gelähmt da man komplett die Flexibilität verloren hätte ganze Charaktere umzuschreiben (durch den ganzen Vorlauf den X Sprachen brauchen)

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 4. August 2023 - 10:00 #

Ich glaube, Larians Spiele laufen sehr sehr gut, spätestens seit D:OS1. Die haben schon so einige Verkäufe. Natürlich nicht so viele wie ein GTA5, aber klein oder „nischig“ sind die nicht.

Lencer 19 Megatalent - P - 14855 - 4. August 2023 - 10:17 #

Also von einem "Nischenprodukt" für eine kleine Gruppe von Spielern kann nun wirklich keine Rede sein.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 4. August 2023 - 10:19 #

Sag ich ja.

Lencer 19 Megatalent - P - 14855 - 4. August 2023 - 10:32 #

Ja, ich wollte Deine Aussage nur unterstreichen ... ist nicht gelungen ;-)

Aladan 25 Platin-Gamer - 57121 - 4. August 2023 - 11:56 #

Kann man unterstreichen. Das Spiel hatte gestern Abend auf Steam 472000 Spieler.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 4. August 2023 - 12:09 #

Und ich war einer davon. Wer noch? :)

paschalis 31 Gamer-Veteran - P - 469875 - 4. August 2023 - 12:29 #

"Hand heb*

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 4. August 2023 - 13:19 #

Könnte ein langer Thread werden... hab natürlich auch gleich reingespielt ;)

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 67000 - 4. August 2023 - 14:25 #

Ich nicht! Aber auch nur, weil ich über GOG spiele ;)

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 4. August 2023 - 16:12 #

Stimmt, die GOG-Spieler kommen ja auch nochmal hinzu!

zombi 18 Doppel-Voter - P - 12041 - 4. August 2023 - 9:16 #

BG3,Starfield,CP2077 und CS 2....das ist man mal locker bis 2028 beschäftigt.
Wenn ich irgendwo eine Anleitung finde wie man BG3 spielt versuche ich es.
In Tyranny hab ich mich auch reingefuchst und es war grossartig.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 4. August 2023 - 9:58 #

Was ist CS2?

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14264 - 4. August 2023 - 10:19 #

Cities Skylines 2 vermutlich

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 4. August 2023 - 10:21 #

Da wäre ich in diesem Zusammenhang (es wurden diverse RPGs genannt) jetzt nicht drauf gekommen... :)

Tobias42 08 Versteher - 198 - 6. August 2023 - 22:14 #

Counterstrike 2?

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 4. August 2023 - 9:22 #

Wow, vielen Dank für euren Einsatz, Hagen und Rüdiger! Klasse, dass schon jetzt eine so umfangreiche Einschätzung abgegeben werden kann - ich bin gespannt, wie das endgültige Testurteil dann ausfällt.

Bisher klingt das ja alles ziemlich gut und weckt mein Interesse. Allerdings sitze ich gerade an einem anderen Spiel und fürchte auch, dass Baldur's Gate 3 auf meinem altersschwachen PC vielleicht gar nicht mehr läuft - ich muss da mal nachschauen. Insofern wäre ich dann ohnehin auf die PS5-Fassung im September angewiesen. Mal sehen. :)

Selo 14 Komm-Experte - 1956 - 4. August 2023 - 9:59 #

Wird es zu dem Spiel ein offizielles Lösungsbuch geben? Ohne wäre ich glaube aufgeschmissen.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 4. August 2023 - 10:27 #

Respekt für euer Engagement und die Leistung, nach vier Tagen schon so viel berichten zu können. An mir ist die Mühe leider verschwendet, mit solchen Spielen kann ich nichts anfangen. Mein letztes RPG mit "Runden"-Kämpfen war KotOR. ;-) Von Szenario und Spielweise her spricht mich eher Stafield an - ich hoffe da auf eine ähnlich aufwendige Berichterstattung. :-)

Ich frage mich allerdings gerade, wie die altuelle Userwertung von 6.8 zustandekommt. Noch aus dem Early Access oder wird hier für irgendwas abgestraft?

Brunt 15 Kenner - 3574 - 4. August 2023 - 10:35 #

Wahrscheinlich aus dem Grund wie oben jemand schrieb:

"Wo sind eigentlich die ganzen "Ist doch nur ein Divinity Klon!!!"

"War schon ein großes Diskussionsthema ;)
Das altehrwürdige Baldurs Gate, geschändet durch Larian, die Totengräber der RPG Zunft..."

Lencer 19 Megatalent - P - 14855 - 4. August 2023 - 13:16 #

Was für ein Bullshit, bin froh, dass ich das nicht lesen musste.

Faith 20 Gold-Gamer - P - 20831 - 4. August 2023 - 11:33 #

Waren bisher auch nur 2 Wertungen - ich hab mal ne realistische abgegeben und nun sind wir "schon" bei 7.4 ;-)

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 4. August 2023 - 11:45 #

Ah, das klingt logisch.
Kann man sehen, wie viele Wertungen abgegeben wurden?

Kendrick 11 Forenversteher - 621 - 5. August 2023 - 16:54 #

Vielleicht sollte es eine Verzögerung für Wertungen geben, dass wenn möglich ein paar mehr mit einberechnet werden.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 4. August 2023 - 12:13 #

Kann man bei so einem Titel einen Tag nach Release eine realistische Wertung abgeben, die eher hoch ist? (niedrige wären durch "startet nicht" oder "crasht alle fünf Minuten" schon eher machbar)

KaeptnQuasar 08 Versteher - 212 - 4. August 2023 - 12:17 #

Danke das ihr dem Mammut RPG auch einen intensiveren Test widmet bevor ihr zum Fazit kommt.

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6983 - 4. August 2023 - 12:28 #

Beim Schauen des GG Tests zu BG3 hat mir Youtube auch das Video der Gamestar vorgeschlagen. Was geht denn bei denen bitte ab?

Das Thumbnail:
"BALDURS GATE 3 IST SOOOOOO GEIL!"

Und der Titel:
"Ich hab die Testversion von Baldur's Gate 3 wie auf PS5 gespielt - und es war super!"

Haben die jeden Anspruch auf Seriösität aufgegeben?

direx 22 Motivator - - 37053 - 4. August 2023 - 12:53 #

Schon lange ...

Lencer 19 Megatalent - P - 14855 - 4. August 2023 - 13:17 #

Ich hab GS noch im ABO. Die Zeitschrift ist noch lesbar. Aber nachdem ich deren "Nachrichten" über ein halbes Jahr im RSS-Feed eigentlich nur noch überlesen haben, weil das zu 90% astreine Clickbait-Sch... ist, hab ich den Feed gelöscht und ich vermisse Nullkommanix. Und ich habe die GS seit der Erstausgabe im ABO ...

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 4. August 2023 - 13:42 #

Das Heft lese ich auch noch und habs im Abo. Ich lese einfach gerne Print. Und das Heft ist echt in Ordnung. Der Podcast ist auch gut wenn sie nicht wieder den 5. cast zu Diablo 4 innerhalb von wenigen Wochen machen (Michael Graf macht einfach einen guten Job, kann man nichts sagen), und sie haben auch einige gute Videos auf YouTube (mit komischen Titeln teilweise). Das schlimme ist leider die Website…

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 4. August 2023 - 13:47 #

Diese "Website" und die Videos auf Youtube spielen aber im Gegensatz zur GG Seite Gelder ein und zwar nicht zu knapp. Als + nimmst du halt die tollen + Angebote wahr (entweder mit Heft digital oder in Papier), die Umsonst Franktion bezahlt über Werbung für Müll. Eine tolle Lösung wie ich finde, so bekommt jeder was er verdient:)

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 4. August 2023 - 13:57 #

Hab ich nicht bezweifelt. Erfolg haben sie damit.
Habe selbst Abo und Plus.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 4. August 2023 - 14:24 #

Bei größeren Titeln wie BG3 gerade hauen sie soviel News wie möglich pro Tag raus, um bei Google bei dem Thema besser zu ranken.

Heute schon fünf:

Baldur's Gate 3 - Tuning-Guide für maximale FPS und beste Bildqualität
Baldur's Gate 3 - Die Systemanforderungen und Grafikoptionen auf dem Prüfstand
Baldur's Gate 3 - So löst ihr den nervigen »Speichern unmöglich« Bug
»Ein Meisterwerk!« - Baldur's Gate 3 startet sensationell auf Steam, 96 Prozent positive Reviews
Baldur's Gate 3 - »Manchmal dachte ich, ich schaffe es nicht« - Rollenspiel wird nach Krebserkrankung zum Lichtblick

Und gestern acht:

Baldur's Gate 3 - Alle Infos zum Release
Baldur's Gate 3 Tuning - Welcher Gaming-PC für das Rollenspiel-Epos? Wann lohnt sich ein Upgrade? [Anzeige]
Baldur's Gate 3 im Test - Erstes Fazit nach 25 Stunden: Alles, was wir lieben, und davon viel zu viel
Baldur's Gate 3 - 11 Tipps, die wir gerne vorher gewusst hätten
Baldur's Gate 3 - Die fantastischen Charaktere der GameStar-Redaktion
Baldur's Gate 3 - Heute erscheint das Rollenspiel und wir haben für euch zum Launch viel vorbereitet
Baldur's Gate 3 - Alle spielbaren Völker und was euch das Spiel nicht über sie erzählt
Baldur's Gate 3 erklärt kurz vor dem Start nochmal alle spielbaren Klassen im Video

News sind dann auch gern einfach irgendwelche Tweets oder Reddit-Postings. Ich finde die Website mittlerweile auch unlesbar, weil ich nur noch SEO-Optimierungen und Clickbait wahrnehme, die guten Elemente werden davon für mich massiv überstrahlt. Hatte mal Plus, aber hab es v.a. wegen diesem ganzen Dreck gekündigt.

Mir ist klar, dass ich damit eher den Dreck fördere, aber ich kann so eine Website einfach nicht mehr ertragen.

Ihre Podcasts höre ich aber noch, aber so Dinge wie Intimrasur-Werbung darin vertreibt mich auch langsam davon.

Lencer 19 Megatalent - P - 14855 - 4. August 2023 - 14:33 #

Das ist ein ganz wunderbares Beispiel für das, was mir auch komplett abgeht.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 4. August 2023 - 14:40 #

Ich hab jetzt auch mal den "Ich hab die Testversion von Baldur's Gate 3 wie auf PS5 gespielt - und es war super!"-Artikel angesehen und es geht darin nur darum, dass ein Redakteur es mit Controller gespielt hat. Das "wie auf PS5" hatte mich schon stutzig gemacht.

Der Artikel ist nur dafür da, um schon das SEO-Ranking für BG3 in Kombi mit der PS5 auszubauen, um sich schon für den Start der PS5-Version im September gut aufzustellen.

Man hat weitestgehend den Eindruck, dass die Website nicht mehr für ihre User, sondern für Google gemacht wird. Dass eine gewisse SEO-Optimierung nötig ist, kann ich verstehen, aber bei der GS geht es für meinen Geschmack deutlich zu weit. Da geht es nicht mehr um ein paar Keywords im Text, sondern die Art wie ganze Artikelserien geplant werden dreht sich primär nur noch um SEO.

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 67000 - 4. August 2023 - 14:47 #

Bei dem PS5 Ding hab ich auch gedacht ich seh nicht richtig. Hab es nicht angeklickt aber ... meine Güte. Da ist doch jegliche Integrität verpufft.

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 5. August 2023 - 12:39 #

Webedia Produkte wie Game Star, Mein MMO, Game Pro und Moviepilot werden mittlerweile von mir gemieden.
Überschriften, Vergleiche und Inhalte weit unter Bild Niveau.
Unerträglich.
Und dann noch die Hetze gegen JK Rowling (keine Beweise, nur konstruierte Unterstellungen). Unterirdisch.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 5. August 2023 - 17:12 #

Das ist doch mittlerweile Standard bei Promis. Ob sie nun Spacey, Depp, Majors, Rowling, Rammstein oder anders heißen. Hauptsache Klicks, Hauptsache den Mob bedienen, der sich wieder freut jemand vorverurteilen zu dürfen.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 5. August 2023 - 17:53 #

Wobei ich schon dafür wäre die Sachen sauber zu trennen. Rowling hat sich selber ziemlich weit aus dem Fenster gelegt mit ihren Thesen und dann natürlich Gegenwind bekommen. Bei Rammstein gibt es ja nicht nur einen Vorwurf, sondern ganz verschiedene Vorwürfe aus unterschiedlichen Jahren und von unterschiedlichen Frauen. Und mir kann keiner erzählen, dass die Medien davon erst dieses Jahr erfahren haben. Hinter vorgehaltener Hand war das sicher ein offenes Geheimnis unter Musikjournalisten. Die waren ja selber oft genug dabei bei den Backstage-Partys.

Schwierig wird es immer, wenn wie bei Johnny Depp, Jörg Kachelmann oder Woody Allen Ex-Partnerinnen die Vorwürfe erheben, aber sonst niemand. Da würde ich mir wirklich mehr mediale Zurückhaltung wünschen.

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 5. August 2023 - 18:00 #

Rammstein verursacht bei mir zwar Brechreiz, aber soweit ich weiß ist da auch nichts bewiesen und es gibt nur Behauptungen, oftmals Jahre später. Wer kann schon sagen, was stimmt oder ob da nur manche denken, sie könnten zusätzlich zu den Gratisdrinks auf einer Party von vor Jahren noch ein paar Extra-Euros ziehen in dem sie auf den Zug aufspringen.

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 5. August 2023 - 20:35 #

Von welchen Thesen sprichst du?
Sie hat sich kritisch und vor allem plausibel gegenüber der Trans Bewegung geäußert.
Daraus wurde Hass und sonstwas konstruiert.
Kritik ist legitim,das hat nichts mit Hass zutun.
Und wenn die moralische Woke und Culture Bewegung keine Argumente hat wird unterstellt und behauptet.
Und Trittbrettfahrer plappern ungeprüft nach.
So wie du gerade.
Nenn mir ein belegtes Beispiel. Und keine Propaganda auf der Moralebene.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 5. August 2023 - 23:29 #

Beispielsweise die "Rapid-onset gender Dysphoria" These, nach der Transsexualität nur ein Trend ist, der auf Gruppenzwang, zurückzuführen sei. Das widerspricht der wissenschaftlichen Forschung.

Aber hier soll es um Baldur's Gate 3 gehen, von daher bringt es nichts die Off-Topic-Diskussion weiterzuführen.

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 7. August 2023 - 15:39 #

Mit Verlaub, das ist Unfug.
Du berufst dich auf eine Pseudo-Forschung von Transaktivisten, die nichts mir der Realität und seriöser Wissenschaft zu tun hat.
Grundsätzlich hast du Recht was Off-Topic angeht.
Trotzdem muss ich darauf hinweisen, wenn wenn User wie du konstruierte Unterstellungen nachplappern.

StefanH 26 Spiele-Kenner - - 65109 - 7. August 2023 - 16:23 #

Ich hoffe, ihr könnt das Thema mal ruhen lassen. Denn es wird hier gerade sehr unsachlich. Green Yoshi hat den aktuellen Stand der Forschung wieder gegeben und darauf kommen jetzt Unterstellungen über Motive der Forschenden? Hier eine (englische) Übersicht, auf das man sich vielleicht einfach selbst ein Bild außerhalb dieser Seite macht: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Rapid-onset_gender_dysphoria_controversy

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 8818 - 4. August 2023 - 15:22 #

Leider ist das auch auf der Webseite so. Es ist komplett unlesbar. Ich hatte tatsächlich sogar mal ein Abo abgeschlossen und hatte die naive Hoffnung das hinter der Paywall lesbare Artikel versteckt sind, was stimmt, aber leider nur sehr selten.

Leider scheint das wirtschaftlich nur so aufzugehen. Schade, aber nicht zu ändern.

Enrico Pallazzo 13 Koop-Gamer - P - 1492 - 5. August 2023 - 0:51 #

Auch wenn ich die Kritik an der Gamestar hier grundsätzlich unterstreiche, finde ich dieses Video aber gelungen. Denn ich finde es auch sooo geil, bequem von der Couch aus so ein komplexes Spiel mit dem Gamepad zu spielen. Extra komplett angepasste Steuerung und UI. Top! Bockt einfach! Das Video bringt die Begeisterung sehr sympathisch rüber.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 5. August 2023 - 10:35 #

Für mich als Nicht-Konsolero (und auch am PC spiele ich nie mit Controller) war es vor allem interessant zu sehen, wie Larian die Gamepad-Steuerung umgesetzt hat. Hut ab, dass sich ein Entwickler da so viele Gedanken macht, eine vernünftige alternative Steuerung einzubauen.

antares 18 Doppel-Voter - 9483 - 7. August 2023 - 16:57 #

Gamestars Internetauftritt (HP und Youtube) ist aufgrund von Clickbait mittlerweile unerträglich. PC Games steht dem in nichts nach. Beispiel eine aktuelle News: "Baldur's Gate 3: Ein Synchronsprecher wurde extra fürs Stöhnen beim Sex angestellt". WTF?

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 7. August 2023 - 17:17 #

Spanne uns nicht lange auf die Folter. War es Conny Dachs?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 7. August 2023 - 17:25 #

Sicherlich war es Markus Waxenegger.

Maverick 34 GG-Veteran - - 1352116 - 4. August 2023 - 14:42 #

Danke für den ersten Teil des Tests und die Zwischen-Fazits zu BG3. :) Als alter BG 1+2-Fan bin ich schon am Titel interessiert. Zeitnah werde ich es nicht spielen, da mein aktueller Laptop das nicht flüssig darstellen kann und die Xbox Series X-Version wohl erst 2024 erscheint.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 4. August 2023 - 14:54 #

Es ist übrigens ab Tag 1 bei Geforce Now. Vielleicht eine interessante Option für die Leute mit kompakten Laptops, die nicht gamingfähig sind.

Man muss das Spiel allerdings bei Steam kaufen, in GFN sind mehr oder weniger keine Spiele inklusive.

Bei Divinity Original Sin 2 hatte Larian Crossplatform-Savegames (ich spiele einen Spielstand parallel auf PC, Switch und iPad), ich hoffe mal, dass es die auch in BG3 geben wird.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 5. August 2023 - 10:33 #

Ich meine etwas von Cross-Platform-Saves gelesen zu haben, wenn man sich im Larian-Launcher mit seinem Larian-Account einloggt.

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 4. August 2023 - 15:44 #

Danke für diese positive und schon ziemlich umfassende erste Einschätzung! Hab's seit Early Access gekauft und vor einem Jahr oder so reingespielt, war aber zu erschlagen von der (mir nicht sowieso schon/noch im Detail bekannten) D&D-Mechanik mit gefühlten 25 Skills und Buttons pro Charakter - ich konnte einfach Synergien, sinnvolle Aktionen usw. nicht schneller rausfinden als mich die ersten paar Gegner plattgemacht haben...

...jetzt werde ich es nochmal neu und unbefangen angehen, eine im Story-Modus eine "Einsteiger-Klasse" wählen (welche? Ja, ich weiß, Krieger/Barbar...), und ich WILL, dass es mir gefällt! Gefälligst. Menno. Also, bis später... ;-)

Rud3l 07 Dual-Talent - 133 - 5. August 2023 - 10:29 #

Also im Vergleich zu Pathfinder ist Bg3 extrem einsteigerfreundlich. Das Spiel bietet dir sehr viele gute Vorlagen an. Ich habe auch keine Ahnung von 5e, kenne mich höchstens mit Pool of Radianxe vom C64 aus. :D und ich habe bisher auf Normal absolut keine Probleme mit meinen Schwert Barden.

Berndor 19 Megatalent - - 17465 - 4. August 2023 - 15:54 #

Ich spiele nach FF16 jetzt erstmal Remnant 2 und / oder Atlas Fallen, welches hoffentlich einen guten Release nächste Woche hinbekommt. BG3 kann dann noch etwas reifen. ;-)

misc 18 Doppel-Voter - 11099 - 4. August 2023 - 21:26 #

Gibt es eigentlich irgendeinen konkreten Hinweis, ob auch eine iPad-Version erscheinen wird? Rein technisch spricht ja nichts dagegen und für Divinity 2 gab es auch einen iPad-Port.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 4. August 2023 - 22:30 #

Ich glaube schon, dass technisch was dagegen spricht. Baldur's Gate 3 ist deutlich hardwarehungriger. Divinity 2 läuft auf einer Nintendo Switch, während Baldur's Gate 3 selbst das Steam Deck überfordert.

Kendrick 11 Forenversteher - 621 - 5. August 2023 - 17:00 #

Wenn etwas auf der Switch "läuft", dann meist nur unter starken Einschränkungen. Divinity Original Sin 2 brauchte auf dem PC im Grunde immerhin einen 6-Kern Prozessor für stabile Frameraten. Aber "stabile" Frameraten sind auf der Switch eh nicht so ein Thema.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 7. August 2023 - 23:23 #

So schlecht fand ich die Switch-Version nicht, Digital Foundry war auch zufrieden trotz instabiler Framerate:

https://youtu.be/2oxci-dTujo

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 8. August 2023 - 9:52 #

Es läuft einwandfrei. Die Downgrades sind aber deutlich sichtbar und die Auflösung ist unterhalb der nativen 720p. Man kann es aber gut spielen, technisch fand ich es angenehmer als z.B. Yoshi oder Xenoblade Chronicles 2.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 5. August 2023 - 17:44 #

Die iPads mit M1-CPU ab 2021 sind schneller als das Steam Deck und auch schneller als eine PS4 Pro, das könnte schon gehen.

DOS2 lief auch auf älteren iPads noch gut, man müsste halt das Minimum auf M1 und aufwärts setzen und dann ist eher die Frage, wieviele Kunden wegfallen und ob sich die Portierung lohnt.

Den Switch-Port fand ich auch weniger gelungen. Der läuft in deutlich weniger als 720p und die Details sind sichtbar reduziert. Auf meinem 2021er iPad Pro ist es um Welten besser, da läuft es in der nativen, hohen (fast 1440p) Auflösung mit so schätzungsweise 90 fps. Optisch sehe ich keinen Unterschied zur PC-Version mit maximalen Details.

Problematisch könnte das iPad höchstens mal bei längeren Sessions sein, es wird mangels Lüfter schon ziemlich warm und wird vermutlich auch irgendwann drosseln. Aber ich spiele meistens nur so 30min und da ist noch alles okay.

Ich denke schon, dass sie nach den Konsolenports auch das iPad mal versuchen. Mit den Konsolenports wird sicher auch noch etwas Performanceoptimierung dazukommen, v.a. wegen der Series S.

misc 18 Doppel-Voter - 11099 - 7. August 2023 - 12:14 #

Ja, ich war von stillschweigend von M1 als Mindestvoraussetzung ausgegangen. Das sind immerhin iPad Pro der letzten beiden Generationen und die aktuelle beim iPad Air. Aber es ist dennoch ein sehr kleiner Markt. Evtl. in ein paar Jahren.

Dann wird es bei mir doch die Mac-Version, wenn der Patchstand sich stabilisiert hat.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 7. August 2023 - 15:58 #

Ich denke mal, dass eine iPad-Version eh nicht zeitnah erscheint, auch wenn sie schon geplant sein sollte. Alleine die Xbox-Version rutscht ja schon ins nächste Jahr.

Sollte im März 2024 ein Switch-Nachfolger kommen, wird man den wohl auch zuerst bedienen.

Auf den reinen Gaming-Plattformen zahlen die Leute auch problemlos 60€, während die Leute auf iOS da lange rumjammern und dann irgendeinem Free2Play-Game ohne viel Klagen 200€ im Jahr hinterherwerfen. Auf Smartphones und Tablets sind die Leute einfach komisch. :-)

Hoffe trotzdem, dass ein Port kommt. Ich denke, man kann die Performance auch mit simplen Mitteln gut hinbekommen. Bei BG3 kann man die Kamera z.B. direkt hinter die Figuren packen und hat eine sehr hohe Sichtweite. Wenn man das auf die Draufsicht limitiert wie bei DOS2 spart man schon viel Rechenzeit und RAM ein.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 7. August 2023 - 23:26 #

Läuft das auch auf älteren iPads? Hab das iPad der 9. Generation von Ende 2021 und darauf läuft es glaube ich nicht, wenn ich das nicht verwechsle.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 8. August 2023 - 10:00 #

Die genauen Anforderungen stehen in der App-Beschreibung. Das älteste Gerät ist ein iPad Pro von 2018.

Ich würde erwarten, dass es ordentlich bei dir läuft. Ich hab ein iPad Pro von 2021 und darauf läuft es mit der nativen Auflösung und spürbar über 60 Hz (das iPad Pro hat 120 Hz und sowas wie FreeSync). Und der M1-Chip wird zwar gern zu einem Wunderwerk hochstilisiert aber ist letztendlich ja auch nur eine eher dezente Steigerung zum vorherigen Chip, der in deinem iPad stecken müsste.

Höchstens das RAM könnte knapp sein. Meines hat 16GB.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 8. August 2023 - 11:15 #

Als ich Ende 2021 nachgeschaut hatte wurde es nicht unterstützt. Mit 3 GB RAM könnte es eng werden. Hab zwar auch ein aktuelles Laptop mit 16 GB RAM und Core i5, aber das hat nur eine Intel Iris Xe GPU.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 8. August 2023 - 11:26 #

Hab eben mal nachgesehen und von den iPads ohne Air und Pro wird tatsächlich nur das neueste unterstützt. Vermutlich wegen des RAMs, 3GB ist ja noch weniger als bei der Switch und für die ist DOS2 schon deutlich reduziert worden.

Geforce Now wäre noch eine Option. :-) Ich hab das mal ein Jahr lang als Ersatz für die nicht verfügbaren Konsolen und meinen veralteten PC benutzt und das funktionierte ganz gut. BG3 und DOS2 sind damit spielbar.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 8. August 2023 - 11:40 #

8GB RAM Minimum. Und das dürfte schon knapp sein.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 4. August 2023 - 23:33 #

Hm. Das Setting spricht mich ja schon sehr an und die Controller-Steuerung soll sehr gelungen sein (mit direktem Steuern und wohl auch angepasstem Interface, wenn ich das GS-Video richtig mitbekommen habe).
Aber ob ich wohl mit der grundsätzlichen Spielmechanik klarkomme? Mit CRPGs habe ich bisher null Berührungspunkte gehabt, mal abgesehen von Disco Elysium, was aber bekanntlich ganz ohne Kämpfe auskommt.

Rud3l 07 Dual-Talent - 133 - 5. August 2023 - 10:26 #

Du könntest es ja zwei Stunden lang testen…

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 5. August 2023 - 19:57 #

Auf der PS5? Wüsste nicht, dass das ginge.

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 5. August 2023 - 20:06 #

Wie auch? Auf der PS5 ist es noch gar nicht erschienen.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 5. August 2023 - 20:57 #

Das weiß ich, Release ist ja erst Anfang September. Ich habe im Eingangspost aber auch nirgends geschrieben, dass ich JETZT spielen wollen würde.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 6. August 2023 - 9:51 #

Gemeint war wohl, dass du es auf Steam kaufen, 2 Stunden anspielen und dann wieder zurückgeben könntest. Denn in deinem Eingangsposting hast du auch nicht geschrieben, dass du es auf der PS5 speilen wollen würdest. ;-)
Aber selbst wenn, könntest du es auf die beschriebene Weise antesten, auch mit Controller (und dann später für PS5 wieder kaufen). Vorausgesetzt, du hast einen potenten PC...

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 6. August 2023 - 9:56 #

Jetzt verwirr mal den armen Sven nicht mit agressiven Fachbegriffen wie: Steam, oder potenter PC! Der Junge ist Konsolenspieler, der ist froh wenn er den On/Off Button an der PS5 findet ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 6. August 2023 - 10:59 #

Hallo? Also eine gewisse technische Versiertheit darf bei mir absolut vorausgesetzt werden :D

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 6. August 2023 - 11:15 #

Ja, schon klar: Dreieck oben, Quadrat links, Kreis rechts und X unten :D

Nein, bei der sehr ordentlichen Controllersteuerung und übrigens herausragendem HDR ist ein großer TV tatsächlich der gute Ort schlechthin für BG3. Wenn der TV nicht ständig von meiner Zelda spielenden Frau belegt wäre, dann wäre ich der PS5 Version überhaupt nicht abgeneigt.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 6. August 2023 - 12:12 #

Deine Frau hat Geschmack.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 7. August 2023 - 19:35 #

Definitiv. Und sie spielt Zelda auch richtig schön. macht Spaß zuzusehen.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 7. August 2023 - 19:59 #

Zweiten kaufen!

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 6. August 2023 - 11:07 #

Ist mir natürlich klar, dass Rud3l von Steam ausgegangen ist :)
Ich fand's nur interessant, dass das von ihm quasi als gegeben vorausgesetzt wurde, als wäre alles andere völlig abwegig (so zumindest las sich das für mich). Daher meine Reaktion dann.

Apropos potenter PC:
Habe ich nicht, möchte ich mir aber mal zulegen. Haben sich die Preise inzwischen wieder einigermaßen normalisiert? Vor ein paar Tagen habe ich mir für knapp 2.300€ mal bei one.de einen PC konfiguriert und habe ehrlich gesagt keine Ahnung, ob der taugt und ob der Preis angemessen ist. Zumindest eine RTX 3080 ist drin und ein i5.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 6. August 2023 - 11:21 #

Nein, das ist alles andere als angemessen. Dafür erhältst du schon PCs mit RTX 4080 oder 7900 XTX. Gerade die Grafikkartenpreise kennen aktuell nur einen Kurs nach unten.

Schau mal hier zum Beispiel:
https://www.dubaro.de/GAMING-PC/HardwareDealz-Editionen/HardwareDealz-2500-Edition::4481.html

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 6. August 2023 - 14:11 #

Danke.
Allerdings muss ich vielleicht noch erwähnen, dass der ursprüngliche Preis mit dieser Grafikkarte und dem Prozessor bei 1.800€ oder sowas lag. Ich hab von der Konfiguration ausgehend einige Komponenten geändert, zum Beispiel mehr Speicher (sowohl SSD als auch HDD), anderer Lüfter usw.

paschalis 31 Gamer-Veteran - P - 469875 - 7. August 2023 - 17:48 #

HDDs finde ich in der Preisklasse auch merkwürdig, vor allem da die SSD-Preise in den letzten Wochen stark gesunken sind.

Brunt 15 Kenner - 3574 - 4. August 2023 - 23:48 #

So noch mal ein paar Stunden gespielt das Game ist wirklich der Hammer.

Eine Frage hätte ich, vielleicht weiß das jemand:

Wenn jetzt einer der Begleiter stirbt und ich hab kein so Wiederbelebungsdings mehr
bleibt der dann da liegen und ich kann später zurückkommen zum wiederbeleben oder verschwindet die Leiche irgendwann?

Rud3l 07 Dual-Talent - 133 - 5. August 2023 - 10:23 #

Ist die dann nicht im Lager und kann dort vom „Umskill“ NPC wiederbelebt werden?

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 5. August 2023 - 10:35 #

Jupp. So habe ich es auch verstanden. Eigentlich wird sehr viel dafür getan, dass man das Spiel nicht permanent neu laden muss.

Brunt 15 Kenner - 3574 - 5. August 2023 - 12:51 #

"Ist die dann nicht im Lager und kann dort vom „Umskill“ NPC wiederbelebt werden?"

Keine Ahnung hatte den Fall bisher noch nicht.
BG3 würde sich auf alle Fälle für GG gut zu einen Tipps Artikel anbieten.

Väterchen_Gott 10 Kommunikator - 412 - 5. August 2023 - 9:52 #

Warum hat dieser AAA-Titel keine deutsche Synchro nur deutsche Texte? Schon The Witcher 1 hatte als ein nicht-AAA-Titel deutsche Synchro erhalten! Wie ist das möglich? Stört es euch nicht ungemein, englische Sprache zu hören und nur deutsche Texte serviert zu lesen zu bekommen?

Brunt 15 Kenner - 3574 - 5. August 2023 - 9:53 #

Nein stört mich nicht

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 5. August 2023 - 9:59 #

In dem Fall. Nein. Ich denke auch, dass der Umfang der gesprochenen Texte die hier alle möglichen Gesprächsoptionen umfassen, sehr viel größer als beim Witcher ist. Die englischen Sprecher sind außerdem Topp.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 5. August 2023 - 10:04 #

Du kannst auch englische Sprache und englische Texte einstellen, falls dich die Zweisprachigkeit stört.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 5. August 2023 - 10:07 #

Sehr witzig. Eine Fremdsprache ist natürlich schon eine Hürde, insbesondere in einem durchaus gesprächslastigen Rollenspiel.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 5. August 2023 - 10:14 #

Ich hatte jetzt nirgends herausgelesen, dass die Sprache ansich eine Hürde sei, sondern nur, dass dieser Bruch bei zwei Sprachen stört...

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 5. August 2023 - 10:23 #

Ein wenig wohlfeil, oder? ;)

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 5. August 2023 - 10:26 #

Kein Grund, persönlich zu werden.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 5. August 2023 - 10:36 #

Ich bezog mich schon auf den Vorschlag und nicht auf deine Person.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 5. August 2023 - 10:41 #

Wie gefällt dir BG3 eigentlich? Also abseits der Sprache, im Allgemeinen. Bist du schon weit vorangekommen?

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 5. August 2023 - 10:50 #

Ich meine so um die 20h sollte ich gerade haben. Von daher...auch abseits der Sprache topp.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 5. August 2023 - 10:53 #

Ich nähere mich jetzt den 15 Stunden... und habe immer noch das Gefühl, eigentlich erst ganz am Anfang zu stehen (trifft wohl auch zu). :) Aber mir gefällt es ebenfalls sehr gut, was ich bislang zu sehen und zu hören bekommen habe.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - 8092 - 5. August 2023 - 10:06 #

Nope

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 5. August 2023 - 10:10 #

Doch, stört mich auch ein wenig.
Von einem Triple A Spiel, für das auch ein Triple A Preis aufgerufen wird, erwarte ich auch eine entsprechende Lokalisierung in den wichtigsten Märkten.

Rud3l 07 Dual-Talent - 133 - 5. August 2023 - 10:21 #

Die Synchro ist halt sehr aufwändig und mMn sehr gut gelungen. Dabei gibt es soviel extra Sprech je nach Klasse, Rasse, Bewegungsart (wenn du schleichst wird geflüstert) usw. Denke das noch auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch zu bringen hätte noch ein Jahr gedauert oder wäre qualitativ deutlich schlechter.

Brunt 15 Kenner - 3574 - 5. August 2023 - 13:00 #

Also ich spiele schon seit Jahren x Spiele wo das mit englischer Sprache deutsche Texte so gehandhabt wird.
Ein Vorteil ist es verbessert meine Englisch Kenntnisse bzw. läßt sie nicht so einstauben.
Ich habe zum Beispiel früher einiges an Englisch mit Textadventures usw. gelernt.
Da war das mit der Übersetzung ja ganz schlimm und ich hatte immer ein Wörterbuch neben der Tastatur liegen. ;-p
Ein nogo wäre englische Sprache und nur englische Untertitel.

Calewin 13 Koop-Gamer - 1309 - 5. August 2023 - 13:43 #

Das könntest du ja auch weiter so handhaben, wenn es eine deutsche Lokalisierung gäbe.

Lencer 19 Megatalent - P - 14855 - 5. August 2023 - 14:20 #

Wie weiter oben geschrieben, es stört mich total.

Berndor 19 Megatalent - - 17465 - 5. August 2023 - 14:55 #

Nein, stört mich nicht. Ich lese nur im Allgemeinen schneller als die Vertonung fortschreitet. Von daher hätte man einen etwas entspannteren Spielfluss ohne Untertitel.

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 167055 - 5. August 2023 - 15:02 #

Aber man kann doch bestimmt die Untertitel ausschalten und hat dann nur die englische Sprachausgabe?

Berndor 19 Megatalent - - 17465 - 5. August 2023 - 15:17 #

Klar geht das. Ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Wenn man deutsche Sprachausgabe hätte, würde ich natürlich ohne Untertitel spielen. So lese ich die deutschen Texte schneller, als die englische Sprache vorankommt. Geht mir aber bei jedem Titel so.

Rud3l 07 Dual-Talent - 133 - 5. August 2023 - 10:13 #

Mein bisheriger Eindruck ist 9/10. Ich freue mich, dass es auch immer wieder AA Spiele für Gamer gibt und nicht nur die AAA „Movies“ mit einer Spielzeit von 15 Stunden Max, Shop und Microtransactions (um schon nach 10h fertig zu sein). Letztes Jahr war es Elden Ring, dieses Jahr Bg3. Bin sehr zufrieden. :)

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22091 - 5. August 2023 - 16:11 #

Ich warte dann, wie bei Larian nicht völlig neu, lieber mal auf die Definitive Edition. Ich mag Sven Vincke und seine Truppe, aber sicher ist sicher. :)

Cantus1977 12 Trollwächter - P - 1195 - 7. August 2023 - 12:55 #

Bis dahin haben wir dann auch D:OS2 durch und Du eine PS5 :)

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22091 - 7. August 2023 - 19:01 #

Weiche, Sirene!

Goremageddon 16 Übertalent - 4055 - 5. August 2023 - 18:51 #

Ich freue mich schon auf das Spiel. Scheint mal wieder ein "epischer" Titel zu sein. Derzeit bin ich allerdings noch für einige Zeit mit Jagged Alliance beschäftigt und werde BG somit noch etwas Zeit zum Reifen geben. Bei einem Spiel dieses Umfanges kann ich persönlich zumindest nicht zwischen verschiedenen Titeln hin und her wechseln. Will ich auch gar nicht.

bluemax71 18 Doppel-Voter - - 10032 - 6. August 2023 - 12:02 #

Ich werde Baldurs Gate 3 sicher irgendwann spielen aber erstmal noch nicht. Warte ab bis es irgendwann im Angebot ist.
Bzgl. der Spiellänge. Ich habe Divinity Original Sin 2 gespielt und es hat mir großen Spaß gemacht. Aber der Umfang mit den vielen vielen Figuren und verschiedenen Interessengruppen wurde mir irgendwann zu viel. Ich habe da nicht mehr durchgeblickt und die Lösungen für bestimmte Quests nicht verstanden. Ohne Guide hätte ich da keine Chance gehabt. Ich hatte dann irgendwann eine Pause beim Spielen und danach keinen Bock mehr weiter zu machen. Larian übertreibt es mit den Quests und der Verschachtelung meiner Meinung nach. Und wenn ich lese das man ca. 80 bis 100 Stunden für BG3 brauchen wird schwant mir Böses.
Na schauen wir mal.

Edelstoffl 16 Übertalent - P - 5471 - 8. August 2023 - 10:14 #

Witzig - ging mir mit DOS2 genau so. Ich war schon weit c
fortgeschritten und musste eine Pause einlegen - hab' dann nicht mehr in das Spiel gefunden.
Das sind Spiele, bei denen man 100% dabei bleiben muss. Nix für Vielbeschäftigte, Familienväter o.ä.
Eher was für die Rente.
Und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass auf meinem PoS noch so Perlen wie Baldur's Gate 2, Wasteland 2 oder Fallout 1&2 warten...ich bin teilweise noch am Aufarbeiten der 90er ;)
Werd's mir folglich in einigen Jahren mal im Sale holen; für 2,99€ oder Credits oder Kryptos oder Muscheln oder womit auch immer wir dann bezahlen...

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22091 - 8. August 2023 - 18:45 #

Bei D:OS2 sind wir per Guide wieder eingestiegen. Und die anderen von Dir aufgeführten Spiele muss ich tatsächlich auch noch spielen.

Gucky 27 Spiele-Experte - - 79158 - 6. August 2023 - 17:36 #

Grandios :)

MicBass 21 AAA-Gamer - P - 29109 - 7. August 2023 - 12:57 #

Hört sich sehr gut an, ein Rollenspiel zum eintauchen, toll präsentiert und Rundenkampf. Und bis ich mal soweit bin ist es längst fertig poliert.

antares 18 Doppel-Voter - 9483 - 7. August 2023 - 17:02 #

Ich finde BG3 bisher großartig. Das Einzige, das mich bisher gestört hat, ist tatsächlich die Präsentation und Erklärung des Regelwerks. Vor allem, dass man bei der Charaktererstellung oder beim Stufenaufstieg nicht sieht, welche zukünftigen Fähigkeiten die Wahl einer Rasse/Klasse/Subklasse mit sich bringt. Das hat Solasta besser gelöst.

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 7. August 2023 - 23:58 #

...ja, dass zum Beispiel auf Level 3 der Krieger, wenn man die entsprechende Unterklasse wählt, ungefähr fünfmal so viele Zauber hat wie der Hexenmeister... ;-))

thoohl 20 Gold-Gamer - P - 23943 - 7. August 2023 - 18:41 #

Wurde gekauft und es ist super.
Maden die in den Kopf kriechen, ganz mein Geschmack.
Die Nähe von Larian zu DOS2 ist auch spürbar, wunderbar.

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 7. August 2023 - 23:59 #

...und mit Ochsen, Ratten und Wölfen reden! ;-)

DarthTK 14 Komm-Experte - 2218 - 7. August 2023 - 22:54 #

Ich hadere noch mit der englischen Synchro. Ich mag es einfach nicht mehr, zuzuhören, nebenher zu lesen und dann Videos nicht komplett genißen zu können.

Lencer 19 Megatalent - P - 14855 - 8. August 2023 - 7:36 #

Kann ich verstehen.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 8. August 2023 - 18:11 #

Sowas stört mich auch immer.

vgamer85 (unregistriert) 11. August 2023 - 15:10 #

I hate it. Will deutsche Synchro

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 167055 - 11. August 2023 - 15:13 #

Ich habe jetzt kein Problem mit englischen Texten. Was mich aber stören würde, wäre eine englische Sprachausgabe und zwingend deutsche Texte dazu. Wenn es also schon keine deutsche Sprachausgabe gibt, kann ich dann komplett auf Englisch spielen?

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 11. August 2023 - 15:40 #

Ja

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 8. August 2023 - 12:10 #

Eine Frage an die Älteren,
die Baldurs Gate 2 enthusiastisch gezockt haben und aktuell gerade den neuen Dreier spielen.
Ist BG 3 ein typisches Larian Spiel mit D&D Lizenz oder eine echtes Baldurs Gate mit einem Touch Larian geworden.
Wer den Hintergrund der Frage nicht versteht, darf bitte weiterscrollen ;-)

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 8. August 2023 - 13:49 #

Ersteres, schon wegen der Rundenkämpfe, der Interaktionen in der Spielwelt und den Charakteren, deren Sprüche und Verhalten mich eher an D:OS als an BG erinnern.

antares 18 Doppel-Voter - 9483 - 8. August 2023 - 14:00 #

Die Frage ist auch, wie du persönlich "ein echtes Baldurs Gate" definierst. Für mich ist es bezüglich Setting, der Atmosphäre und dem Regelwerk ein echtes Baldurs Gate, bezüglich Technik und dem rundenbasierten Kampfsystem hingegen ein Larianspiel. Und ich finde, das harmoniert sehr gut.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 8. August 2023 - 14:04 #

Beides. Vieles erinnert mich im guten Sinne an Dragon Age. Wenn Bioware und Larian ein gemeinsames Kind hätten...
Jedenfalls kann man Larian nicht vorwerfen, dass sie ignorant mit dem Thema umgegangen wären.

Lorion 18 Doppel-Voter - 9566 - 8. August 2023 - 15:17 #

Ich vermute mal das du auf den "Larian typischen" Humor anspielst. Den haben sie, finde ich, sehr zurück geschraubt. Mir fällt jetzt spontan, nach ~25 Stunden SPielzeit, nur eine Szene ein (rappelnde Scheune).

Ansonsten hat man in den Gesprächen meisst eine "rotzige" Antwortmöglichkeit, vermute bei Auswahl würds dann eher so Richtung albern gehen, hab ich mit meinem Vengeance Paladin aber nie ausgewählt, da ich den eher so Marke "Renegade Shepard" spiele.

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 8. August 2023 - 17:45 #

Renegade female Shepard! *seufz*

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 9. August 2023 - 12:41 #

Die rappelnde Scheune hat mich aber in einen lauten Lachanfall versetzt. ;)

Lorion 18 Doppel-Voter - 9566 - 9. August 2023 - 15:22 #

Ja, fand ich auch lustig, zumal ich, wie wahrscheinlich die meissten, mit was ganz anderem gerechnet hatte. :D

Aber war bisher so das einzige "typisch Larian". Außer vielleicht noch die Eichhörnchen im Druidenhain, vor allem die bei der Bardin. Das war so richtig schön bekloppt. Besonders wenn man die Szene vorher so Richtung Disneys Schneewittchen interpretiert hat. :D

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 8. August 2023 - 17:45 #

Danke für eure hilfreichen Einschätzungen :-)
Gekauft hätte ich es mir sonst irgendwann mal im Sale.
So kommt es dann doch relativ zügig, nach einigen Patches auf die Platte.

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 9. August 2023 - 0:58 #

Was muss denn deiner Meinung nach gepatcht werden? Bei mir funzt alles - außer den Ogern in der Scheune, die sind eklig ;-) Aber im Ernst: meiner Befürchtung, die Einstiegshürde sei zu hoch, was die komplexen Skills, Unterklassen usw. nach D&D-5e beim gleichzeitigen Kennenlernen von mindestens vier Charakteren angeht, ist durch Kämpfe auf leicht (ja, ich stehe dazu) und nicht zu komplexe eigene Klasse völlig der Wind aus den Segeln genommen: Sehr viel leichter als vor ein, zwei Jahren im Early Access. Und hinter jeder Ecke Überraschungen versteckt, einfach super. Schon im Startgebiet auf dem ersten halben Quadratkilometer macht Karte erforschen richtig Spaß.

Einziger Bug, den ich hatte: Ich war endgültig in einem Raum eingesperrt, weil ich im Dialog davor die anscheinend höchst seltene Variante geschafft habe, dass meine Gesprächspartnerin mich nicht angreift, ich sie daher nicht töte, die Leiche daher nicht rumliegt und ich ihr nicht den Schlüssel klauen kann - sondern während ich noch im Raum rumschleiche und mir ein paar Statuen anschaue, geht sie einfach und macht die Tür von außen zu... blöde Kuh. Aber einmal Quickload und nach dem Dialog mit rausgegangen, war's Problem auch gelöst.

Brunt 15 Kenner - 3574 - 8. August 2023 - 16:16 #

Bisher erscheint jeden Tag ein kleines Update für BG3.
Sehr lobenswert.

angelan 15 Kenner - P - 3224 - 8. August 2023 - 18:18 #

Super... Ich muss nur leider auf die xbox Version warten, die hoffentlich noch kommt.

Brunt 15 Kenner - 3574 - 8. August 2023 - 18:59 #

Ich kenne jetzt jemanden bei dem kam Game Over obwohl keiner tot war. Weil er anscheinend zuviele falsche (oder alle?) getötet hat.
Lustig was es da alles gibt.

Altior 18 Doppel-Voter - - 9924 - 9. August 2023 - 18:56 #

Ich habe Refund beantragt, nach 1 Stunde, es ist mir zu schwer, am Anfang weiß ich nicht mal wohin ich gehen soll, Spielspass sieht anders aus.
Da lobe ich mir Divinity, dieses BG3 lasse ich links liegen.

ssj3rd 09 Triple-Talent - 284 - 10. August 2023 - 21:58 #

Muhahahahahaha

LRod 19 Megatalent - - 18727 - 11. August 2023 - 0:43 #

"Das ist der Nachteil der Dungeons-&-Dragons-Lizenz: Die Mechanik wirkt inzwischen etwas chaotisch und altbacken."

Das bringt es leider auf den Punkt. Gerade sowas wie das Sprüche merken, aber auch das ständige Würfeln für Kleinigkeiten, die meine Charaktere locker beherrschen sollten, stören mich bei D&D-Umsetzungen besonders.

In BG3 werde ich sicher trotzdem reinspielen, aber mit Blick auch auf Hagens Erfahrungen erst später, wenn es etwas günstiger und dafür fertig gepatcht ist.

Danke euch beiden für den Test!

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14264 - 11. August 2023 - 6:44 #

Ich weiß jetzt nicht wie es umgesetzt ist, aber eigentlich erlauben die D&D-Regeln auch ein "Take 10", wenn die Probe nicht unter Druck abgelegt wird, oder gar "Take 20", wenn man unbegrenzt Zeit hat und es keine Risiken gibt. Ein Bäcker müsste in der D&D-Welt also nicht jeden Morgen für einfache Brötchen würfeln und würde 1-2x im Monat nur schwarze Kohle aus dem Ofen holen, wenn es eine 1 war :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 11. August 2023 - 8:51 #

Du hast je nach Talent oder anderen Modifikatoren Boni, die den Mindestwert auch überschreiten können. Jeder Inspirationspunkt ermöglicht zudem einen weiteren Wurf.

Ich würde nicht so weit gehen, dass ich BG3 ohne gelegentliches Neuladen spielen wollen würde.
Aber Die alten BGs, Ultimas, Wizardrys oder Gothics sind allesamt durchaus Hardcore "Save early save often". Und im Vergleich dazu bewegt sich BG3 schon in einer kultivierten Komfortzone. Gilt auch fürs Wiederbeleben etc.
Wer kein D&D mag, sollte aber vielleicht besser kein D&D Spiel spielen...

LRod 19 Megatalent - - 18727 - 11. August 2023 - 9:15 #

"Wer kein D&D mag, sollte aber vielleicht besser kein D&D Spiel spielen..."

Wenn es denn eine größere Auswahl an guten RPGs gäbe, wäre das eine Option. So muss ich mich eben gelegentlich auch mit den D&D-Regeln rumschlagen ;)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 11. August 2023 - 11:00 #

Ich verstehe den Vorwurf schlicht nicht.
Selbst DSA ist teilweise wirklich krasser. Aber wird immer hoch besungen.

LRod 19 Megatalent - - 18727 - 11. August 2023 - 11:52 #

Ich mag halt nutzerfreundlichere Systeme lieber, die z.B. bei Zaubern mit Manapunkten o.Ä. arbeiten und mich nicht dazu zwingen, mitten im Dungeon eine Rast einzulegen, damit meine Magier und Kleriker ihre Sprüche neu auswendig lernen können - oder alternativ gezwungen sind, mit Steinschleudern und Wurfpfeilen sinnlos hinten zu stehen.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 11. August 2023 - 12:45 #

Irgendwann wurden deshalb ja die Cantrips eingeführt. Letztlich ist es irgendwie auch eine Balancing-Entscheidung, erst recht, wenn Spiele (zB Solasta) eine Zeitkomponente haben. Zur Wahl stehen auch noch Scrolls.

Aber klar, das System muss man nicht mögen.

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14264 - 11. August 2023 - 15:41 #

Wo ist DSA denn krasser? Beim Kampf ist es genauso 1W20, bei Talentproben 3W20, also deutlich ausgeglichener als mit nur einem Würfel. Zudem ist der Waffenschaden dort eigentlich immer 1W6+X, heißt hoher Mindestschaden bei wenig Variation. Mein P&P-Charakter beispielsweise haut dank hoher KK und guter Waffe mit 1W+10 zu, bei Wuchtschlag und kritischem Treffer dann 2W+32.

maddccat 19 Megatalent - 14139 - 11. August 2023 - 15:51 #

Bitte vorher den Waffenvergleichswert ermitteln und berücksichtigen (wenn mich meine Erinnerungen nicht trügen…)!^^

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14264 - 12. August 2023 - 7:03 #

Das war - wenn mich meine Erinnerungen nicht trügen - eine optionale Regel in DSA3, die selbst in DSA4(.1) schon abgeschafft war.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 12. August 2023 - 11:29 #

Gab es auch in 2 meine ich (Mantel Schwert und Degen Box?). Das hat doch den Attacke/Paradewert modifiziert? WV 7/7 vs 4/2 dann verliert der Träger der 2. Waffe 3 Attacke und 5 Parade. Mit Schilden konnte man das noch modifizieren. Meiner Meinung nach eine geniale Regel. Man kann ja mal versuchen, mit einem Dolch ein Schwert- oder Axthieb zu parieren. Alternativ hatte man ja irrc noch einen Ausweichwert den man nutzen konnte. Einschränkungen gab es dann durch den SL, zB in engen Gängen.

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14264 - 12. August 2023 - 12:02 #

2te Edition hatte ich noch nicht gespielt. In der 4ten übernahmen dann Distanzklasse diese Aufgabe, bzw. es gab schlichtweg Paradeverbote (Dolch kann 2H-Hiebwaffe nicht parieren usw.). War aber mMn ohne entschlackende Hausregeln auch unspielbar. Ich weiß gar nicht, wie es ganz genau in der 5ten jetzt geregelt ist, wir ignorieren das Problem am Spieltisch meistens einfach.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 11. August 2023 - 16:42 #

Ich kenne miemanden, der in der Nordland Trilogie oder den Drakensangs ohne "Save early Save often" durchgekommen wäre. Dagegen ist BG 3 ein ziemlich softes Spielerlebnis.

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14264 - 12. August 2023 - 7:05 #

Achso, es ging dir nur ums Speichern, nicht ums Regelwerk. Oft speichern sollte man ja eh immer, bei jedem Spiel.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 12. August 2023 - 14:50 #

Da ich davon ausgehe das dein DSA Stand von Anno Dunnemals ist, die aktuelle 5 Edition hat viele Sachen wie das Auswürfeln von Charakteren zugunsten eines Punktekaufsystem ersetzt . Mittels Schicksalspunkten kann ich gescheiterte Proben wiederholen. Also das DSA von Heute hat nur noch den W20 mit den DSA von Drakensang oder der ollen Nordlandsaga zu tun. Die Zeiten wo niedrigstufige Helden beim Kämpfen ständig daneben schlugen sind schon lange vorbei. DSA 5 hat ein super Kampfsystem, das jedoch von 90 Prozent der Spieler nicht genutzt wird, weil es halt DSA Spieler sind, da ist es wichtiger was Alrik def Dritte, der fünfte Nebenbaron von Salzerbach gerade für eine Verordnung erlassen hat;)

andima 16 Übertalent - P - 5309 - 11. August 2023 - 10:33 #

"Wer kein D&D mag, sollte aber vielleicht besser kein D&D Spiel spielen..."
Ich vermute, den wenigsten Käufern ist vor dem Kauf von Baldurs Gate 3 klar, was die zugrunde liegenden D&D Regeln für positive, aber auch negative (Zufalls-Würfel!) Auswirkungen auf das Gameplay haben.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 11. August 2023 - 10:57 #

Halt die Leute doch nicht für so doof...
Baldurs Gate 2 war ja auch nicht gerade ein Ladenhüter. Neverwinter Nughts 1 und 2 oder Dragon Age Origins auch nicht.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 11. August 2023 - 11:28 #

Ich halte die Vermutung von andima nicht für ganz fernliegend. Vielleicht sind es nicht "die Wenigsten", aber vermutlich "nicht Wenige"...

maddccat 19 Megatalent - 14139 - 11. August 2023 - 15:00 #

Dragon Age nutzt keine D&D Regeln.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 11. August 2023 - 16:45 #

Von mir aus schmeiß DA aus der Liste raus. Geschenkt wurde dir da beim Hintergrundwürfeln jedenfalls auch nichts und das Spielgefühl war gerade soweit weg, dass keine Lizenzen bezahlt werden mussten.

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 271545 - 11. August 2023 - 3:04 #

Wow, Test UND neues Video! Klasse Service, danke! :)

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 11. August 2023 - 5:13 #

Wirklich Wahnsinn die Coverage, und das zu zweit!

Die Wertung wird vermutlich für Furore sorgen. Wäre nicht verwundert, wenn das mit einer der niedrigsten Wertungen wird weltweit.

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 271545 - 15. August 2023 - 17:02 #

Mal abwarten, bis alle anderen auch so weit gespielt haben, vielleicht ändert das etwas.

Aladan 25 Platin-Gamer - 57121 - 11. August 2023 - 5:31 #

Danke für den Test. Bleibe dabei und werde das Spiel dann im Dezember/Januar spielen. Dann sollte es auch langsam fertig sein.

Rud3l 07 Dual-Talent - 133 - 11. August 2023 - 6:26 #

Die Frage des Schwierigkeitsgrades sehe ich komplett anders. Ich habe jetzt auf Tactician neu gestartet,weil das Spiel zu einfach war. Die Kämpfe sind auf normal kaum eine Herausforderung und man nutzt die ganzen Möglichkeiten der Engine (schubsen, die ganzen kleinen Dinge im Inventar, einmal drüber nachdenken wie die Party aufgebaut ist…) überhaupt nicht aus. Im Vergleich zu den Pathfinder Spielen empfinde ich BG3 jedenfalls als deutlich einfacher, sogar DOS2 war schwerer.

Wo ich zustimme ist, dass das Spiel generell unter dem Koop Modus leidet. Wie schon bei Divinity stört es mich als Single Player, dass jede Figur als einzelner Spieler betrachtet wird und alles, was damit zusammenhängt. Dadurch entstehen ja auch viele eurer genannten Kritikpunkte. Die Kritik am Kampf verstehe ich dagegen nicht, wurden Xcom 2, Civ, JA3 und Co auch abgestraft, weil der RNG Faktor manchmal negativ ausfällt? Das ist halt so bei rundenbasierten Spielen. Nicht nur bei DnD. Ich mein, wer lieber ein Action Adventure spielt, wird sicherlich nie ein Fan von Turn Based werden und wäre bei Zelda besser aufgehoben. Für mich ist BG3 nach den ganzen hochgejubelten Enttäuschungen (Diablo 4, Company pf Heroes 3, Final Fantasy, Warhammer 3) ENDLICH wieder ein Spiel, wo ich Morgens aufwache und drüber nachdenke, wie ich später weiterspiele. Wie schon bei Elden Ring, dem Spiel des Jahres von 2022.

Vielleicht ist es auch nicht die beste Idee, 2 Wochen am Stück hunderte von Stunden in ein Soiel zu ballern. Irgendwann zum Ende hin hat man dann bei einem solchen Brocken auch keine Lust mehr und ist von allem genervt. Ich spiele lieber moderat viel und dafür länger. Starfield hat jedenfalls keine Priorität mehr für mich.

Aladan 25 Platin-Gamer - 57121 - 11. August 2023 - 6:50 #

Ah endlich wieder ein „ich bin viel zu gut, das Spiel ist zu einfach“ Kommentar.

Du kannst davon ausgehen, das ein gigantischer Teil der Spieler, die BG3 gerade spielen keinen blassen Schimmer von RPG-Runden-Taktik Spielen haben. Ausnahmen gibt’s immer und dafür gibt’s im Optimalfall mehrere Schwierigkeitsgrade. Hoffe du wirst jetzt zumindest etwas gefordert. Viel Spaß weiterhin mit dem Spiel.

Die Spielzeit vom Hagen in der Testzeit geht vollkommen in Ordnung. Hab Leute in der Friendsliste, die haben in weniger Tagen mehr Zeit investiert.

Rud3l 07 Dual-Talent - 133 - 11. August 2023 - 7:00 #

Es gibt mehrere Schwierigkeitsgrade und beim einfachsten spielt man mehr oder weniger nur die Story. Du verstehst den Punkt nicht, dass Spiel ist nicht schwer. Bei Pathfinder wäre die Kritik gerechtfertigt, hier nicht. Aber man sieht ja auch gut an den Kommentaren hier, dass ein großer Steil lieber ohne jegliche Herausforderung durch die Spiele wandeln möchte. Dann bietet sich sicherlich ein klassisches AAA „Movie“ Spiel an und kein Oldschool Spiel

Ich hab nochmal den DOS2 Test vom selben Tester ausgegraben. Da sind dieselben Kritikpunkte, die BG3 durch das Koopspiel hat, nicht mal erwähnt. Obwohl es genau dieselben sind. Kontinuität ist wohl nicht so stark gefragt.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 11. August 2023 - 9:05 #

Ich bekomme mit, dass gerade die Jüngeren, die sonst online mehr strategisch unterwegs sind und btw sehr gut vernetzt sind, sich in BG 3 ganz gerne zum gepflegten MP mit Tabletop Flair treffen.

Wer Strategiespiele mag und auch gerne so weit reindenkt, seine Optionen im Spiel gut zu nutzen (wie man es als Strategiespieler gewohnt ist) kommt schon auf seine Kosten.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 11. August 2023 - 9:06 #

Zu viel Zeit am Stück schlaucht mich nicht, wemn das Spiel mir richtig Spaß macht. FF16 habe ich nach dem Test noch weitergespielt und alle noch offenen optionalen Aufgaben erledigt. Da waren es dann 80 Stunden in drei Wochen. Oder zum Jahreswechsel habe ich Yakuza - Like a Dragon in circa 90 Stunden in anderthalb Wochen heruntergerissen.

HamuSumo 11 Forenversteher - 775 - 11. August 2023 - 14:29 #

> Ich habe jetzt auf Tactician neu gestartet,weil das Spiel zu einfach war.

Ich finde das immer spannend zu lesen, weil ich selbst auf dem einfachsten Schwierigkeitsgrad gut und gerne schon mal vermöbelt werde. Gestern erst haben mir zwei Gnoll-Bogenschützen (als Teil einer Gruppe) ordentlich zugesetzt. Am Ende zwar gewonnen, aber die gute Lae'zel brauchte danach erstmal ein dickes Pflaster.

Oder neulich als einfach auf einmal ein Beholder auftauchte. Auf Stufe 5. Ich hab's gar nicht erst probiert und neu geladen. :D

Lencer 19 Megatalent - P - 14855 - 11. August 2023 - 6:45 #

Unpopuläre Wertung, gut begründet, danke dafür. Heißt dann einfach für mich, ich warte noch ein Jahr. Spielen will ich es ganz sicher.

Aladan 25 Platin-Gamer - 57121 - 11. August 2023 - 6:51 #

Ja zumindest kann man davon ausgehen, dass Larian wieder kräftig nacharbeiten wird.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 11. August 2023 - 6:57 #

Das tun sie jetzt schon fleißig. Nahezu täglich kommen Hotfixes.

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22091 - 11. August 2023 - 17:50 #

Da fragt man sich natürlich, ob es nicht noch einen Monat im Early Access hätte bleiben können.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 11. August 2023 - 17:58 #

Oder vier, das hielte ich für eine realistische Größe.

Aladan 25 Platin-Gamer - 57121 - 11. August 2023 - 18:19 #

Von so einer Verschiebung war ich ursprünglich ausgegangen. Baldurs Gate 3 Ende November. Aber dann kam alles anders.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 11. August 2023 - 18:04 #

Aus rein betriebswirtschaftlichen Gründen hat sich der vorgezogene Release auf alle Fälle gelohnt. Über 800.000 Spieler gleichzeitig bei Steam, das hat dieses Jahr offenbar nur Hogwarts Legacy geschafft und bringt BG3 damit in die Top Ten der gleichzeitigen Spieler.

Ob das genauso gewesen wäre, wären sie dieses Jahr nach Starfield gekommen würde ich fast bezweifeln.

Ich bin auch Fan von möglichst bugfreien Spielen zu Release, aber immerhin für den ersten Akt, in den man gut und gerne mal 30-40 Stunden stecken kann, ist das ja alles kein Problem.

Berthold 23 Langzeituser - - 41203 - 11. August 2023 - 7:35 #

Vielen Dank für den ausführlichen Test. Ich werde Baldurs Gate 3 sicherlich spielen, aber erst ein wenig Zeit ins Land gehen lassen, bis ich zuschlage.

Funatic 20 Gold-Gamer - - 24823 - 11. August 2023 - 8:15 #

Also doch, wie befürchtet, noch abzüge in der B-Note.
Erstmal vielen Dank für den Einsatz von Hagen und Rüdiger. Was ihr da die letzten Tage gerissen habt ist echt aller Ehren wert.
In einer perfekten Welt würde euer Test und die Art, wie ihr an das Spiel rangegangen seid dafür sorgen, dass sich viele User von den 10/10 Hypeseiten, die ihren test möglichst früh rausgeballert haben, abwenden und zu GamersGlobal kommen.
Das wird leider nicht passieren aber immerhin habt ihr mir damit einen riesigen Gefallen getan. Ich bin großer Fan von BG1 und BG2 und habe mich sehr auf BG3 gefreut und tue das immer noch. Ich habe extra euren Test abgewartet und werde jetzt noch ein paar Monate warten, bis ich mit dem Spiel starte. Ich möchte das bestmögliche Spielerlebnis und hoffe, dass die Entwickler noch an den Bugs und ungereimtheiten in Akt 3 arbeiten und sie ausbessern. Schade, dass die Käufer der ersten Stunde sich aktuell noch mit den von euch genannten Problem rumschlagen müssen aber das war fast zu erwarten.
Ich ziehe nochmals den Hut vor eurem riesen Test und dem Aufwand der dahinter steckt und hoffe, dass ich gegen Ende des Jahres dann für mich mindestens die 9.0 zücken kann.

Lencer 19 Megatalent - P - 14855 - 11. August 2023 - 9:26 #

Das hast Du wirklich schön geschrieben. Sehe ich ganz genau so.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 12. August 2023 - 12:11 #

Vielen Dank! Und ja, ich könnte mir vorstellen, dass das Spielerlebnis in einigen Monaten noch besser sein wird. Bei mir steht BG3 gerade oben auf meiner „Zwischen den Jahren“-Liste…

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 11. August 2023 - 8:34 #

Vielen Dank an Hagen und Rüdiger für eure Arbeit und die fundierte Einschätzung!

Ich bin ja ohnehin nicht der größte Rundentaktiker, da gefällt mir der Zufallsfaktor in den Kämpfen nicht wirklich. Zusammen mit den zunehmenden Bugs und Problemen in Akt 3 führt das dazu, dass ich das Spiel wohl erstmal liegen lassen werde.

Ich denke, ich werde es in einigen Monaten mal angehen. Muss mich dann sowieso noch entscheiden, ob ich auf die PS5-Version gehe oder es mit meinem alten PC versuche.

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 11. August 2023 - 8:37 #

Ein brillantes Spiel hat meiner Meinung nach eine halbe Note besser verdient; denn es gibt zu viele "nur sehr gute, aber nicht brillante" Spiele mit der hier vergebenen Note - aber letztlich ist das egal: Der Test ist so gut, dass jeder sich eine präzise Meinung darüber bilden kann, ob es etwas für ihn ist. Und ich nehme an, diejenigen, die finden, dass BG3 ein brillantes Spiel ist, werden es sowieso kaufen und spielen; also versehentlich verpassen kann man ein solches Schwergewicht ja quasi nicht ;-)

ronnymiller 12 Trollwächter - 1113 - 11. August 2023 - 8:41 #

Es sind halt subjektive Wertungen - bei Jörg war es kein Problem, dass Cyberpunk ein komplett unfertiges Spiel war und mehr Bugs hatte als der australische Urwald. Weil es ihm gefiel, gab es 10. Hier sind zwei Tester, die sich an Keinigkeiten und ein paar Bugs im letzten Drittel stören - aber bis dahin unfassbar viel Spaß hatten. Reicht dann für ne 8.5 - mir ist das alles wurscht bis egal, ob 8,9 oder 10. Jede Wertung, das hat auch GG irgendwann mal eingesehen, ist subjektiv gefärbt und am Ende steht für mich: Geiles Spiel. Das finden eigentlich alle.
Ich bin noch nicht weit - ich spiel abends mal 1 bis 3 Stunden. Auch das geht. Man muss das Abenteuer nicht durchkloppen wir ein Irrer. Bis ich in Akt 3 bin, ist das Spiel da sowieso rund.
Ich liebe dieses altmodische Spieldesign - auch wenn es oft unkomfortabel ist. Die Kämpfe sind aber wirklich sehr zufällig. Erst gestern abend wurde ich zunächst in Sekunden ausgelöscht - beim zweiten Durchgang war der Kampf nach 3 Minuten gewonnen. Stört mich das? Nö.

Sonyboy 14 Komm-Experte - 2118 - 11. August 2023 - 10:33 #

Interessante Meinung und witziger Vergleich mit Cyperpunk. Es gibt gewisse Spiele, da brauche ich keinen Test und brauch keine Wertung. Die werden einfach gekauft.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 11. August 2023 - 10:51 #

Du schaffst das Kunststück, mit deinen Tatsachenbehauptungen weder unseren Baldur‘s Gate 3- noch unseren Cyberpunk-Test korrekt wiederzugeben.

Als Teil meiner „mit Märchenonkeln nicht diskutieren“-Doktrin war es das dann schon wieder mit uns beiden, ronny. Deine nächste Chance, ernst genommen zu werden, kommt bestimmt.

ronnymiller 12 Trollwächter - 1113 - 11. August 2023 - 11:47 #

Jetzt bin ich verwirrt. Was ist an meinem kurzen Kommentar falsch? Cyberpunk war im Originalzustand ein unfertiges, kaputtes Spiel, das dir Spaß gemacht hat und eine 10 bekommen hat. Subjektive Bewertung und daher nicht falsch. Dasselbe gilt für Baldur's Gate. Man arbeitet die guten und schlechten Sachen heraus und gibt eine 8,5 - was ich völlig in Ordnung finde. Wenn es eine 9 oder 10 gewesen wäre, wäre es auch in Ordnung.
Ich weiß nicht, wo ich falsch liege?
Ihr sagt doch selbst, dass alle Bewertungen jetzt subjektive Bewertungen der Tester sind?
Ich habe den Test nicht kritisiert.

(vielleicht ist die 10 für Cyberpunk doch ne offene Wunde?)

LRod 19 Megatalent - - 18727 - 11. August 2023 - 11:55 #

Wahrscheinlich will er darauf hinaus, dass Hagen über die Bugs hinaus dem Akt 3 generell eine gewisse Lieblosigkeit im Vergleich zu den ersten beiden Akten bescheinigt. Das war bei Cyberpunk trotz aller Bugs nicht so.

onli 19 Megatalent - P - 13132 - 11. August 2023 - 12:55 #

Plus, die PC-Version war längst nicht so kaputt wie Konsolenversion. Und die PC-Version wurde gespielt und bewertet, zuerst. Also eben kein unspielbar verbuggtes Spiel.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 11. August 2023 - 12:01 #

Einspruch, die Konsolenversion war kaputt, ich habe damals als PC Leihbesitzer die PC Version mit einer super Grafikkarte durchgespielt und bis auch zwei Glichtes und ein kaputtes Savegame keine Probleme gehabt. Also kein Vergleich wie ein Gothic 3 und Gottbewahre ein Daggerfall, schauder.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 11. August 2023 - 12:05 #

Ich schrieb doch: Märchenonkel. Mir zumindest fehlt die Lust, das immer selbe faktenferne oder selektive Gebrabbel zu relativieren oder zu korrigieren. Es gibt einfach Leute, die auf Fakten pfeifen, und mit denen zu diskutieren, ist zwecklos. Wem es um Diskussion geht, darf nicht unlautere Argumente bringen.

thoohl 20 Gold-Gamer - P - 23943 - 11. August 2023 - 12:09 #

Cyberpunk und BG3 haben mich beide dazu bewogen meinen Grafikkartentreiber zu aktualisieren.
Cyberpunk mittels Absturz, danach funzte es.
BG3 mittels Hinweis beim Starten. Erst Treiber aktualisieren, sonst startet das Spiel nicht.

Ich denke auch BG3 wird einen Rang in meinen eigenen Charts weit oben einnehmen.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 11. August 2023 - 12:14 #

Ich hatte damals zahlreiche Quest-Bugs, das war schon ein wenig ärgerlich. Die Performance war hingegen absolut ausreichend auf meiner RTX 2060 Super und ich hatte auch keine Abstürze. In der PS5-Version, die ich im Februar und März 2022 gespielt habe, ist mir in hingegen in 40 Stunden Spielzeit nicht ein Bug begegnet.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 11. August 2023 - 12:16 #

Klar, die hast du aber als PC Spieler immer, einer der Gründe warum ich irgendwann auf Konsole umgestiegen bin und jetzt warte ich da auch immer von Patch zu Patch, weil es dort auch mittlerweile zu einer Seuche geworden ist. Aber das Spiel als unspielbar und Bugverseucht darzustellen ist einfach nur unfair und selbst wenn mir ein Spiel Null gefällt versuche ich dennoch fair zu bleiben.

RAYDER (unregistriert) 11. August 2023 - 9:39 #

Wertung enttäuscht mich. Nach all dem guten Beschreibungen und Spielspaß nur unter 9 ? Nun ja ok Subjektiv. Aber denke 8.5. ist nicht realistisch. Eher 9 zu mehr. Siehe BG2 Test von Gamestar. Und das hier in BG3 ist mehr Content als jedes andere Spiel aufzuzeigen hat.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 11. August 2023 - 9:41 #

Bin ich eigentlich der Einzige, der das Zufallselement durch das ganze Würfeln mag? Ich habe sogar extra die karmische Würfel ausgeschaltet, um noch mehr Abweichungen nach oben und unten zu haben – wie es bei Würfeln eben passieren kann.

Läuft's gut, freue ich mich, aber auch bei schlechten Ergebnissen Kaffee ich nicht neu. Außer, klar, wenn alle sterben. Ob ich mit der „Taktik“ durchs Spiel komme, wird sich zeigen (nähere mich dem Ende von Akt 1), aber mir macht's Spaß.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 11. August 2023 - 10:23 #

Ich finde es auch gut. Und letztlich geht es um Risikominimierung bzw Chancenmaximierung. Es ist D&D, da wird gewürfelt. Geschadet hat es dem Spiel (also D&D) nicht, es ist eher sogar so populär wie nie, Massenmarkt fast schon. Man wird ja eher schräg angeschaut, wenn man D&D nicht spielt anstatt eie früher, wo man im Hobbykeller hockend dem Satanismis-Verdacht ausgesetzt war ;)

onli 19 Megatalent - P - 13132 - 11. August 2023 - 12:20 #

Naja. Bei meinen D&D-Runden wurde auch gewürfelt, aber im Zweifel "würfelt" der Spielleiter heimlich und das Ergebnis steht fest. Habe ich als DM genauso gehalten, ob das jetzt D&D oder DSA war. Und wie oft werden bei Pen&Paper-Kämpfe verloren und die Charaktere tatsächlich getötet? Ich habe viele Jahre regelmäßig in verschiedenen Gruppen gespielt und das habe ich nicht einmal erlebt, wenn der Kampf ungewinnbar wird griff immer der Spielleiter ein.

Nicht, dass bei einem CRPG kein Kampf verlierbar sein soll, aber "da wird gewürfelt" trifft es nicht :)

Ich fand Hagens Begründung im Video super überzeugend, warum diese Elemente im Spiel zu viel werden. Und das mit den nicht wechselbaren, aber einflussvollen Gesprächspartnern, ist einfach schlampig. Die Note passt zumindest zum Test.

HamuSumo 11 Forenversteher - 775 - 11. August 2023 - 14:15 #

> Und wie oft werden bei Pen&Paper-Kämpfe verloren und die Charaktere tatsächlich getötet?

Spielleiter mal ausgeklammert, ist das vom System abhängig. Warhammer und Cyberpunk sollen ziemlich tödlich sein beispielsweise. Glaube DnD gilt als eher lebensfreundlich. :D

StefanH 26 Spiele-Kenner - - 65109 - 11. August 2023 - 19:14 #

Ich habe bis auf die 0th und 4th Edition alle D&d Editionen als Pen ans Paper gespielt. Die 5th ist wohl das einfachste Rollenspiel, das mir je unter kam. Das Risiko zu sterben war quasi nie ernsthaft vorhanden, wenn man nicht jede Probe versemmelt und die Gegner nicht zu oft Critical würfeln... Persönlich war es daher auch nicht meine liebste Edition. Das ist immer noch doe 1st, die ich auch heute noch spiele.
Ich habe bei BG3 bisher nur kurz reingespielt und mein Eindruck war sofort wieder der gleiche: Easy easy und jeder Charakter kann fast alles... Das motiviert mich schon mal nicht all zu sehr. Mal gucken, wie sich das noch entwickelt aber ich ahne schon, dass ich nicht all zu sehr begeistert sein werde.

Borin 16 Übertalent - P - 5258 - 12. August 2023 - 20:22 #

Was kürzt Du als DOE 1st ab?
Ich habe alles von D&D (heute oft als OD&D) bis D&D3.5 gespielt und stehe anscheinend gerade auf dem Schlauch. Vergesse ich was in der Reihe?
OD&D
AD&D 1e
AD&D 2e
AD&D 2ePO
D&D 3
D&D 3.5
D&D 4
D&D 5

StefanH 26 Spiele-Kenner - - 65109 - 12. August 2023 - 21:47 #

Sorry, ich meinte AD&D 1st Edition. Das ist mir durchgerutscht.

Borin 16 Übertalent - P - 5258 - 12. August 2023 - 23:38 #

Brauchst Du Dich nicht für zu entschuldigen.

AD&D1 mochte ich auch, wobei ich viel viel mehr Zeit mit AD&D 2 (auch mit PO) verbracht habe. Könnte ich heute wohl nicht mehr gut spielen. Eher OD&D - ich mag die OSR-Welle der letzten Jahre. Am liebsten spiele ich heute aber PbtA und BitD.

StefanH 26 Spiele-Kenner - - 65109 - 13. August 2023 - 21:40 #

Die letzten beiden Systeme sagen mir gar nichts. Aber ich bin auch sehr zufrieden mit AD&D 1st Edition. Es ist eben "fertig" und es kommt nix Neues raus (außer Fan Module & Co. aber ich bleibe official ;)). Das ist für Sammler wie mich sehr entlastend.

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14264 - 13. August 2023 - 9:12 #

Echt, die fünfte findest du schon einfach? Wir haben es nur kurz gespielt, das offizielle Einstiegsabenteuer ("Lost Mine of Phandelver"), gedacht für unerfahrene Spieler und Meister. Der erste Kampf waren zwei Goblins, das ging noch. Beim zweiten Kampf (Bugbear, Wolf, 2 Goblins) stand am Ende noch genau einer der SCs, der Rest war bewusstlos mit <0 HP und hat fleißig Rettungswürfe gegen Tod gewürfelt. Wenn das bei dir schon einfach ist, dann weiß ich nicht, was die anderen Systeme so machen...

StefanH 26 Spiele-Kenner - - 65109 - 13. August 2023 - 21:42 #

Allein die Möglichkeit Rettungswürfe bei 0 HP zu würfeln, ist halt schon SEHR easy :D Ich hatte Kämpfe, in denen ich alle 2 Runden geheilt wurde, angriff und dann eine Runde später wieder down ging. Aber das Spiel lässt sich mit den richtigen Charakteren eben endlos treiben, so dass man kaum verlieren kann. Das ganze fühlt sich dann aber auch irgendwie nicht im geringsten spannend oder dramatisch an.

Brunt 15 Kenner - 3574 - 11. August 2023 - 10:59 #

Nein bist Du nicht.
Die Würfel habe ich auch aus und ständig neu laden tue ich auch nicht.
Das macht doch gerade den Reiz aus das man nicht weiß wie sich eine Fehlentscheidung später auswirkt.

bwort110 11 Forenversteher - 637 - 12. August 2023 - 8:28 #

Genau meine Meinung.Super System.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 11. August 2023 - 9:57 #

Hm, da bin ich hin und hergerissen.
Eigentlich hätte ich schon Lust drauf, bin aber kein großer Freund von ständigem Neuladen oder Zufallskram. Schwierig....
Hat Minsc eigentlich Boo dabei?
Ansonsten danke für die Arbeit die ihr da reingesteckt habt. Schöner Test!
Ps: Wie genau freut sich eigentlich ein Schnitzel? :D

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 162463 - 11. August 2023 - 9:59 #

Robert De Niro fragen. ;)

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 11. August 2023 - 10:02 #

Stammt das von ihm?

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 162463 - 11. August 2023 - 11:32 #

Jein. Einer seiner bekanntesten Aussagen bzgl. Rollenangebote ist: "Ich könnte auch ein Schnitzel spielen." :)

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 11. August 2023 - 12:22 #

Krass. :D
Aber ich traue ihm das sogar zu.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 11. August 2023 - 12:05 #

Ja, Boo ist mit dabei.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 11. August 2023 - 12:22 #

Super! :)

Roboterpunk 17 Shapeshifter - P - 6001 - 11. August 2023 - 10:08 #

Nochmals danke für diesen Test, der die Stärken und Schwächen des Spiels nachvollziehbar beleuchtet. Ich bin mit dem Fazit weitgehend einverstanden. BG3 ist ein tolles CRPG und macht über weite Strecken Spass, aber es hat auch seine Probleme, im Grossen wie im Kleinen. Alles in allem gefallen mir die vergleichbaren Spiele von Obsidian etwas besser.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 11. August 2023 - 10:35 #

Die selbe Wertung wie bei Elden Ring. Und auch diesmal werde ich passen. Mit Cyberpunk 2077: Phantom Liberty und Starfield erscheinen für demnächst zwei für mich persönlich interessantere Rollenspiele.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - 8092 - 11. August 2023 - 10:40 #

Bei mir sieht das ähnlich aus. Aber BG3 wird sicher irgendwann von mir gespielt werden.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 11. August 2023 - 12:54 #

Dito.

HGeralt 14 Komm-Experte - P - 1831 - 11. August 2023 - 10:41 #

Vielen Dank für den tollen Test und den Aufwand, den ihr betrieben habt.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 11. August 2023 - 10:43 #

Hm, die Wertung finde ich hier durchaus enttäuschend. Habe aktuell 50 Stunden drin und bin zu Beginn von Akt 2. Alleine der Akt 1 wäre eine dicke 10 gewesen.

Dass das Würfelsystem so kritisiert wird kann ich zwar nachvollziehen, aber das darf dem Spiel eigentlich nicht angelastet werden. Es setzt eben das D&D-Regelwerk möglichst gut um, allerdings an einigen Stellen ans digitale Spielerlebnis angepasst. Und dadurch dass Larian es uns ermöglicht jederzeit, also wirklich jederzeit -- auch mitten im Dialog -- schnell zu speichern und wieder zu laden, ist das schon äußerst komfortabel. Bei D&D gehört der Würfelzufall, auch in den Extremen, dazu. Ich selbst nehme möglichst jeder Würfelentscheidung hin, allerdings gibt es halt dann doch immer mal wieder welche, bei der mich ein echter Spielleiter nicht scheitern lassen würde, egal wie schlecht ich würfle. Dann lade ich halt mal neu.

Aber: Auch das bildet Larian ja sogar ab. Ich sollte als Beweis für den Tot eines Charakters dessen Kopf abliefern. Natürlich musste ich eine Stärkeprobe ablegen beim Abschneiden. Eine 1 gewürfelt, kritischer Fehlschlag. Das wurde mit einer Videosequenz belohnt wie ich mich ohne großen Erfolg abrackere und von einem Begleiter höhnisch kommentiert. Den Kopf habe ich dann aber trotzdem bekommen. Also selbst daran hat Larian gedacht.

Bezüglich der Bugs: Aktuell kommen fast täglich Hotfixes heraus. Ich merke zwar auch, dass in Akt 2 etwas mehr kosmetische Bugs auftreten als noch in Akt 1, aber es sind eben nur kosmetische Bugs die mein Spielvergnügen überhaupt nicht trüben.

Bei Ungereimtheiten wenn man Quests kreativer angeht sehe ich auch sehr gelassen darüber hinweg und erfreue mich stattdessen lieber darüber, dass Larian mir eben nahezu unbegrenzte Freiheit lässt Dinge anzugehen. Da verzeihe ich es sehr großzügig falls mal was nicht so stimmig ist. Weiter geht es ja trotzdem.

Und dann ist da wieder die "Tester-Problematik", dass durch das Spiel durch gerusht wird. Selbstverständlich völlig nachvollziehbar. Leider bei BG3 keine so gute Idee wie ich finde. Es gibt nämlich an sehr sehr sehr vielen Ecken kleine Dinge und Geheimnisse zu entdecken. Und wer genau schaut findet auch mal in einem Geheimnis, ein weiteres Geheimnis, in dem ein Geheimnis steckt. Großartig. Da entgeht einem ja vieles beim schnell Spielen.

Von daher: Für mich inzwischen das dritte Spiel des Jahres, das trotz kleiner Mängel eine 10 mehr als verdient hätte. Genauso wie ein Cyberpunk auch die 10 verdient hat trotz Mängel. Bleibt mir nur zu hoffen, dass Hagen das Spiel nochmal privat in aller Ruhe angehen kann um all die tollen Dinge zu entdecken.

Brunt 15 Kenner - 3574 - 11. August 2023 - 10:55 #

Schön geschrieben und gebe ich Dir in allen Punkten Recht.

"Und dann ist da wieder die "Tester-Problematik", dass durch das Spiel durch gerusht wird"

Richtig da es gerade bei diesem Spiel die absolut falsche Herangehensweise ist.
Ich bin noch in Akt 1 und da werde ich wohl auch noch länger bleiben.
Denn ich habe schon so viel absolut tolle Sachen erlebt das ich da noch gar nicht so schnell raus will.
Wenn Cyberpunk eine 10 ist dann müsste BG3 eine 20 sein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 11. August 2023 - 10:55 #

Wieso muss man eigentlich immer die Tester oder das Testprozedere angreifen, wenn man eine Wertung nicht mag. Just der Punkt, den du zur Untermauerung des angeblichen Durch-Rushens anführst (überall was zu entdecken), wurde in beiden Testversionen ausgiebig gewürdigt. Nein, es wurde nicht durchgerusht. Wir haben ja nicht einmal das Ende gesehen bislang.

Leute, da haben zwei erfahrene Tester nach 80 Stunden Spielzeit eine Wertung erarbeitet – das Mindeste, was ihr tun könntet, wäre mal genau zu lesen oder zuzuhören, wie sie die Wertung begründen, statt mit so billigen Wegerklärungsversuchen wie "Durchgerusht! Die armen Tester, sie können ja nicht anders!" zu kommen.

Etwas anderes ist die Würfelproblematik: Natürlich kann man die auch anders sehen. Hier gebe ich jedoch zu bedenken, dass ausführlich begründet wird, wieso diese Problematik mit der Zeit zunimmt statt abnimmt. Wer noch nicht im dritten Akt ist, hat diese Erfahrung also unter Umständen einfach noch nicht gemacht – EDIT FOLGT – also auch nach 50 Stunden noch nicht (wobei ich das nicht einschätzen kann, eigentlich müsste die Schadensbandbreite dann ähnlich hoch sein wie bei Hagen).

Brunt 15 Kenner - 3574 - 11. August 2023 - 11:27 #

Ich bin sogar der Meinung das die Entscheidung ständig speichern zu können falsch war.
Es kommt halt dann der ein oder andere in Versuchung ständig das "beste" zu erreichen oder denkt bei den Kämpfen gar nicht lang nach was er jetzt am besten macht.
Ich kann nur jedem raten das nicht ständig auszunutzen damit man ein noch intensiveres Spielerlebnis hat.
Zumindest schon mal im Akt 1.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 11. August 2023 - 11:36 #

Das ist deine private Meinung, wie du Spiele erlebst. Andere Spieler – und unsere Tester – haben halt eine andere Meinung. Du kannst das ja gerne anders gewichten für dich, aber du kannst nicht fordern, dass zwei Tester etwas, das sie persönlich stört, anders empfinden müssen.

Aber konkret zu den Kämpfen: Wie widerlegt dein

"Es kommt halt dann der ein oder andere in Versuchung ständig das "beste" zu erreichen oder denkt bei den Kämpfen gar nicht lang nach was er jetzt am besten macht."

den tatsächlich im Test/Video bemängelten Umstand, dass bei missglücktem Initiative-Wurf der ganze Kampf schon vorentschieden sein kann, bevor man das erste Mal drankommt? Das führt dann nämlich zum Game Over. Und da soll die Entscheidung "ständig zu speichern" falsch sein? Gehst du dann wirklich freiwillig zu einem der sehr seltenen Autosaves zurück, und verlierst mal eben 20, 40 oder 60 Minuten Spielzeit? Weil ein beschixxxxer Initiativewurf gegen dich ausgegangen ist?

Also unsere Tester (und ich) laden da lieber neu. Und finden es nicht gut, das häufig tun zu müssen, weil das Spiel eben so zufallsabhängig ist.

Brunt 15 Kenner - 3574 - 11. August 2023 - 12:40 #

"du kannst nicht fordern, dass zwei Tester etwas, das sie persönlich stört, anders empfinden müssen."

Wo hätte ich das gefordert?
Hab doch geschrieben das ich anderen rate (nicht fordere) nicht ständig neu zu laden.
Natürlich gibt's x Situationen wo man es machen muss. Bestreite ich ja nicht, aber so nervend finde ich es auch nicht.
Lade ich einmal neu und mache dann erst einmal etwas anderes was ja (bis jetzt) auch super funktioniert.
Schlimmer ist so etwas bei anderen Spielen wo man dann zwingend einen Kampf gewinnen muss sonst kommt man nie mehr weiter.
Da nützt dann teilweise auch kein späteres Savegame mehr weil wenn man da dann wieder ankommt sich nichts mehr verändert.
Eigentlich geht's auch mehr um die Sachen neben den Kämpfen wo ich es besser finde dann mit der Entscheidung leben zu müssen anstatt x mal neu zu versuchen.
Vielleicht wäre die Lösung gewesen Kampf verloren, alle tot, aber man wacht im Lager auf. Keine Ahnung.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 11. August 2023 - 16:46 #

"Wieder" war im Zusammenhang mit dem "Durchrushen" von mir falsch gewählt.

Und "immer Tester / Testprozedere" angreifen: Das kann nun nicht für mich gelten, ich kann mich gerade bewusst nicht daran erinnern das getan zu haben.

Aber mein Punkt bleibt davon nach wie vor unberührt. Bei solchen Inhaltsmonstern wie Baldurs Gate sind 60h in Akt 3 für mich durchgerusht. Wenn ich das alleine mit meiner Spielzeit vergleiche: 52h und ich bin in Akt 2. (noch im ersten Drittel geschätzt). Und den Akt 1 kannte ich auch schon aus der Early Access, hatte ich da schon knapp 30h gespielt gehabt. Demzufolge bin ich auch schneller durch Akt 1 als wenn ich zum ersten Mal spielen würde, weil ich das meiste noch kannte. Oder aber ich hatte mir mehr Zeit zum Erkunden der letzten Ecken genommen. Wahrscheinlich aber habe ich nur unfassbar viel Zeit mit dem Inventar-/Händlermanagement verschwendet. ;)

Von daher wäre die Diskussion ja eigentlich mal zu führen was bei solchen Inhaltsmonstern besser ist: Möglichst durchspielen dafür aber in sehr kurzer Zeit sehr viel spielen (und hier ein ausdrückliches Lob an Hagen für die eingesetzte Zeit und der nachvollziehbar begründeten Kritik und Lob) oder aber den anderen Weg gehen und weniger spielen und den Rest vorerst zu extrapolieren um den Lesern eine gute Beratung bieten zu können. Ich bin nämlich überzeugt davon, dass bei beiden Vorgehensweisen im Detail eine andere Erfahrung herauskommt. Und das ist dann doch etwas anderes als ein billiger Wegerklärungsversuch.

Mit der Note habe ich dagegen überhaupt kein Problem, auch wenn das so wirkt. Ich sage ja nur, dass BG3 eine 10 mehr als verdient hätte. Wenn es für Hagen nur eine 8,5 ist: Ok. Kein Ding.

Bezüglich Würfeln: Ja, ich habe auch Zauber die 6-60 Schaden verursachen. Ich kann auch nachvollziehen dass einem das nicht gefällt, wie ich schrieb. Aber auf dem anderen Blatt ist halt just das DIE D&D-Mechanik. Und auch ich ärgere mich, wenn der 6-60 Zauber mal nur 8 Schaden macht und freue mich dafür umso mehr wenn er mal mit 50+ reinhaut. Aber Kampfentscheidend war das bei mir nie.

Was ich dagegen sehr sehr gut nachvollziehen kann: Du rennst unverhofft in einen Kampf hinein und bevor du handeln kannst liegen 2 Partymitglieder am Boden. Ja mei, dann lade ich da halt neu. Ständig kommt das nun auch nicht vor und viele Kämpfe lassen sich ohnehin vorhersehen.

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - P - 17468 - 11. August 2023 - 17:11 #

Ganz kurzer Einwurf von mir. Ich weiß nicht, ob das schon zur Sprache gekommen ist. Die Kommentare werden langsam unübersichtlich viele. Aber Hagen hat bei uns die Netto-Spielzeit angegeben. Also das, was Baldur's Gate bei den Savegames als Spieldauer gelistet ist. Die tatsächliche Spielzeit fällt aufgrund der doch recht häufigen Reloads deutlich höher aus.

Nebenbei haben wir beide recht unterschiedlich gespielt. Ich habe sehr viel Zeit im ersten Akt verbracht und versucht, möglichst viele Nebenquests zu absolvieren und bin erst gegen Ende der Testperiode auf Hagens Bitte hin in den zweiten Akt gespurtet, um zu prüfen, wie unterschiedlich die Geschichte für uns weitergeht.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 11. August 2023 - 17:16 #

Ist in meinem Fall genauso, ich habe die 52h als Zeitangabe des Savegames.

Übrigens: Installiert man eine Mod, beginnt diese Zeitangabe wieder bei 0h.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 11. August 2023 - 17:56 #

Klick doch einfach nur die neuen durch.

test1010 18 Doppel-Voter - - 9249 - 22. August 2023 - 22:31 #

Vielen Dank für die zusätzliche Information bezüglich der Spieldauer. Es ist die „Netto Spielzeit“ und inkludiert eben nicht all die Zeit, die durch abgebrochene Versuche investiert wurde. Wäre super interessant diese gerade bei solchen Tests als Zusatzinformation aufzulisten.

Ich persönlich habe Stunden investiert bei Rollenspielen die Max Punktezahl zu würfeln oder bei Beförderungen die Max Increases. Oder auch bei fehlgeleiteten Versuchen auf höchster Schwierigkeitsstufen Heldentaten zu erzielen, nur um im Morgengrauen sich sein persönliches Versahen eingestehen zu müssen. 30 Mal gestorben und Zero Progress.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 11. August 2023 - 18:00 #

Wenn es dich interessiert, solltest du nachher im WoSchCa noch mal Hagens Erklärung anhören. Wäre ja möglich, dass du danach dein "durchgerusht" nicht aufrechterhalten möchtest...

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 11. August 2023 - 18:06 #

Den höre ich selbstverständlich wie jede Woche mit großer Freude. :)

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 11. August 2023 - 11:21 #

Ganz ehrlich wenn du an dem Spiel deinen Spaß hast und nur deswegen spielen wir alle Spiele doch, ist es doch vollkommen wurscht was für eine Note das Spiel hier bekommen hat. Nach den ganzen Tests die ich gelesen habe und der Erfahrungen der Spieler aus dem AE wird das für mich ein "Blindkauf", wenn es denn für Xbox erscheint und da hätte Hagen auch eine 1.0 vergeben können, weil es halt genau mein Spiel ist. Ich weiß jetzt schon das ich es zweimal durchspielen werde, besonders wegen dem The Dark Urge. Also ich freue mich auf 200 + Stunden Spielspaß, dann erst im Jahr 2024.

Brunt 15 Kenner - 3574 - 11. August 2023 - 11:31 #

Meinst Du mich? Ich hab nix an der Note auszusetzen die ist doch gut. Habe nur gesagt das wenn man's mit Cyberpunk vergleichen möchte dann höher sein müsste.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 11. August 2023 - 11:41 #

Nein, ist an Floppi gerichtet. Aber BG 3 und CP 20777 kann man auch nicht unbedingt vergleichen, das eine ist ein klassisches Party RPG das andere ein Shooter mit RPG Elementen. Wenn könnte man CP 2077 vielleicht mit Fallout 4 vergleichen.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 11. August 2023 - 16:47 #

Die Spielspaßnote von Hagen ist mir auch egal. BG3 hätte aber eine 10 verdient. Nur das sage ich. :)

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 11. August 2023 - 19:05 #

Die bekommt es doch fast auf Metacritic, also nahe dran. Zumindest Zelda scheint ja schon überholt, das muss man auch erstmal schaffen;)

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 11. August 2023 - 19:38 #

Das ist tatsächlich respektabel. Immerhin sprechen wir ja von einem CRPG. Dass das wirklich so einschlägt hätte wohl niemand erwartet.

Aber da fehlen noch Reviews, sind ja erst 18. Viele spielen halt noch. GameStar-Tester ist jetzt offenbar bei 80h und beginnt mit Akt 3. Glaube nicht, dass es bei 97 im long run bleiben wird. Vor allem wenn mehr und mehr Tester dann an die Bugs in Akt 3 stoßen. Bleibt abzuwarten wie das dann bewertet wird.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 15. August 2023 - 13:17 #

Ich sollte Lügen gestraft werden. Baldurs Gate 3 hat inzwischen Disco Elysium als All-Time bestes PC-Spiel abgelöst und bleibt bei 97. Inzwischen aus 32 Reviews. Wirklich beeindruckend.

bwort110 11 Forenversteher - 637 - 11. August 2023 - 21:04 #

Schön zusammengefasst. Mein Hauptkritikpunkt des Tests liegt an der Kritik am Kampfsystem. Jedes vernünftige Kampfsystem hat Zufall. Und ja, da kann es auch passieren, dass ich bei einer 90 Prozent Chance 3 x nicht treffe. Ich nenne sowas Storytelling. Ein Kampfsystem ohne Zufall ist klinisch und fernab jeglicher "Realität". Realität bei einem Fantasyspiel natürlich in dicken ".
Man hat so viele Möglichkeiten das Geschehen zu beeinflussen, man muss sie halt nutzen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 11. August 2023 - 21:22 #

Da möchte ich dir als alter Rundenstratege widersprechen. Der Trick bei einem guten Kampfsystem ist, den Sweet Spot zwischen Zufall und Planbarkeit zu finden. Das scheint Larian nicht ganz gelungen zu sein. Du musst dich dieser Kritik natürlich nicht anschließen, aber es ist wirklich nicht so, dass die Tester jeglichen Zufall ablehnen würden bei Kämpfen.

bwort110 11 Forenversteher - 637 - 12. August 2023 - 7:38 #

Die Diskussion kann man ja dann Mal mit Wizard of the coast führen;). Das Kampfsystem ist sehr gut. Wenn ich am Ende Probleme habe, dann eventuell weil ich nicht stark genug bin. Da bin ich wieder beim rushen. Natürlich nur eine Vermutung.Ich finde es im Gegensatz zu dir übrigens gut, dass hier soviel über den Test diskutiert/ kritisiert wird und die Redaktion auch antwortet. Überlege dadurch Mal wieder Premium zu gehen.
Noch was zum Kampfsystem, ich habe jetzt circa 20 Reviews gelesen. Keiner kritisiert es in diesem Masse wie Hagen. Da muss man sich dann eventuell auch fragen, ob man nicht einfach falsch liegt. Mit Subjektivität kann man das nicht begründen, ich finde die Kritik deutlich objektiv.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 12. August 2023 - 10:17 #

„ Ich finde es im Gegensatz zu dir übrigens gut,“

Bitte unterstelle mir keine Dinge, die nicht stimmen, und die du auch gar nicht wissen kannst. Außerdem ist es bemerkenswert, dass du unsere Kritik als subjektiv/fehlerhaft bezeichnest, aber die Kritik an unserer Bewertung als objektiv. Sehr viel einseitiger geht es nicht, da wirst du mir sicher zustimmen.

bwort110 11 Forenversteher - 637 - 12. August 2023 - 13:42 #

Da habe ich mich dann falsch ausgedrückt. Das war natürlich nicht pauschal gemeint. Ich wollte eigentlich was positives damit sagen, habe es aber wohl falsch eingeleitet. Man merkt schon, dass du recht emotional auf die Kritik hier in den Kommentaren eingehst. Deshalb bin ich davon ausgegangen, dass diese Diskussion bei BG3 dich etwas nervt. Ich finde solche Diskussionen aber spannend, weil sich hier die Redakteure auch Hagen, aktiv beteiligen. Das war alles.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28395 - 12. August 2023 - 14:48 #

Ich habe immer noch nicht so recht verstanden was du denn sagen wolltest :)

bwort110 11 Forenversteher - 637 - 12. August 2023 - 15:00 #

Story of my life ;)

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28395 - 12. August 2023 - 17:03 #

its complicated :)

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 11. August 2023 - 21:42 #

Ich empfehle das wunderbare "Phantom Doctrine" als Beispiel für ein knackiges, atmosphärisches Kampfsystem OHNE Trefferwahrscheinlichkeiten oder Zufälle. Da ist die Herausforderung das geschickte Positionieren und Antizipieren. Funktioniert hervorragend! "Klinisch" ist das ganz und gar nicht :)

bwort110 11 Forenversteher - 637 - 12. August 2023 - 7:39 #

Es gibt bestimmt Ausnahmen,will ich nicht abstreiten. Ich spiele u.a.Wargames auf dem Brett und Digital. Zufall gehört dazu. Genauso bei D&D.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 11. August 2023 - 23:35 #

Das ist ja das falsche Dilemma: Es geht mir ja nicht um (fast) gar keinen Zufall, sondern darum, dass mir das Ausmaß des Zufalls zu arg wurde. Im Spiel-Design war das wohl so gedacht, für einen gewissen Chaos-Faktor zu sorgen und Improvisation zu verlangen aber in den Fällen, wo es mich in Akt 3 gestört hat, bot da die Umgebung auch nicht so viele Möglichkeiten.

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 67000 - 11. August 2023 - 11:07 #

Was ich bisher gespielt habe, hat mir wirklich gut gefallen! Trotzdem werde ich erstmal eine Pause machen. Und das hat nichts mit Bugs im späteren Lauf zu tun.
Ich fühle mich gerade einfach sehr überwältigt vom Spiel. Eigentlich ist es ja total super, wie viel Freiheit es dem Spieler gibt und was da alles möglich ist. Aber ich bin gerade einfach nicht in der Stimmung für so ein Monster und brauche eher was kleineres, weniger komplexes zum Abschalten abends. Das wird jetzt erstmal Stray Gods sein.

Aber ich bin sicher, dass ich in ein paar Wochen/Monaten wieder zu BG3 zurückkehre und dann viel Freude daran habe.

MicBass 21 AAA-Gamer - P - 29109 - 11. August 2023 - 16:01 #

Das kann ich total nachvollziehen. Bei mir sind solche Monster so typische Herbst / Winterspiele, wenns draußen schön ungemütlich ist..

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 11. August 2023 - 20:22 #

Also weiß ja nicht wo du im Sommer in Deutschland warst, aber bei uns in Bayern war der schon teilweise sehr regnerisch und grau. ;)

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 11. August 2023 - 20:25 #

Nicht nur da...

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 11. August 2023 - 20:41 #

Nach 2 Wochen 36 bis 38 Grad begrüsse ich den Sommer hier mit offenen Armen.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - 8092 - 11. August 2023 - 21:06 #

Regen und grau ist das gemütliche Wetter für Spaziergänge im Wald!

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 46084 - 11. August 2023 - 21:28 #

Und dem (noch immer 1 Jahr) Regendefizit im Boden tats auch gut.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28395 - 12. August 2023 - 7:32 #

Leider kam da nichts in er Tiefe an. DAs GRundwasser hat sich keinen millimeter bewegt (zumindest im Süden)

zombi 18 Doppel-Voter - P - 12041 - 11. August 2023 - 12:14 #

Ah, interessant "schlechte" Wertung. Hätte 9.5 getippt. Die negativen Punkte sind aber sicher ein Thema. Im Akt 1 ist alles noch schön...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 11. August 2023 - 12:17 #

Nein, ist natürlich keine schlechte Wertung, und du nutzt ja auch bewusst Anführungszeichen.

Man könnte die Wertung auch ganz anders interpretieren: Ein völlig anderes Studio (statt z.B. eine Art "Nachfolge-Studio", wie Petroglyph zu Westwood eines war) macht 23 Jahre später einen Nachfolger zu dem vielleicht wichtigsten Rollenspiel der letzten 25 Jahre – und fährt eine sehr gute Note ein. Da könnte man sich auch drüber freuen, denn die Fallhöhe war riesig.

Lefty 14 Komm-Experte - 2621 - 11. August 2023 - 13:21 #

Da ist mir ein 8.5 für BG 3 lieber als ein 10.0 für CP *ggg*

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 11. August 2023 - 13:27 #

Oder man akzeptiert halt mal unterschiedliche Wertungen und Meinungen anstatt da immer wieder darauf hinzuweisen und schließt stattdessen mal ein Abo ab:)

Lefty 14 Komm-Experte - 2621 - 11. August 2023 - 13:45 #

Deshalb habe ich die ggg am Ende geschrieben. Jörg hat ja recht mit dem was er schreibt. BG2 ist ein Meilenstein bei den RPG-Spielen und mit 8.5 und Patches ist das Spiel (zumindest laut dem Text im Test) ein würdiger Nachfolger.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 11. August 2023 - 13:46 #

Bitte nicht gleich zwei Forderungen, die das Vorstellungsvermögen sprengen!

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 11. August 2023 - 13:49 #

Das eine war eine Forderung, das Zweite jedoch ein frommer Wunsch:)

bwort110 11 Forenversteher - 637 - 12. August 2023 - 7:51 #

Oder man diskutiert über solche Sachen, schafft traffic und lebt einfach sein Hobby, Gaming. Da gehören auch unterschiedliche Meinungen zu und das Austauschen darüber:)

Berndor 19 Megatalent - - 17465 - 11. August 2023 - 12:27 #

Danke an Hagen und Rüdiger für ihren Einsatz und den vermutlich ehrlichsten Test bisher. Ich spiele noch ein wenig Remnant 2 und Atlas Fallen und lasse BG3 noch etwas reifen, wie einen guten Wein. ;-)

yankman 17 Shapeshifter - P - 7552 - 11. August 2023 - 13:01 #

Möchte hier auch noch meinen Dank für den großen Einsatz aussprechen!
Ich denke mal die technischen Probleme werden Stück für Stück gefixt werden.
Was allerdings die Probleme in Quests angeht, so wohl unorthodoxe Lösungswege als auch eine andere als vom Spiel erwarte Abfolge der Aufgaben ... da denke ich wird es schwer, das nachträglich zu berücksichtigen.

Lefty 14 Komm-Experte - 2621 - 11. August 2023 - 13:19 #

Okey, kann ich noch mind. 6 Monate warten bis ein paar Patches ins Land gezogen sind

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 167055 - 11. August 2023 - 14:18 #

Ich freue mich einfach wirklich auf Baldurs Gate 3, endlich mal wieder ein klassisches Rollenspiel für mich. Ich kann mit den JRPGs nichts anfangen. Zwar werde ich dann ab Ende des Monats wieder ein bisschen Zeit fürs Spielen haben, aber dann stehen noch das weiterspielen bei Witchser 3 an. Und wenn BG3 endlich für den Mac erscheint, tritt es ja quasi direkt in Konkurrenz zur CP2077-Erweiterung und Alan Wake 2. mal schauen, womit ich dann zuerst anfange.

Momentan ist zeittechnisch leider nicht mehr drin, als ab und an eine Runde PGA 2k23.

thoohl 20 Gold-Gamer - P - 23943 - 11. August 2023 - 20:14 #

Bei dem Spiel W... 3 habe ich erst durch die Buchstabendreher etwas anderes gelesen. Und musste lauthals lachen, was das denn für ein Spiel ist. So einfach kann es manchmal sein, anderen eine Freude zu machen... :d

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 11. August 2023 - 20:26 #

Guck nochmal hin, da ist kein Buchstabendreher, sondern ein Buchstabe zu viel. Wenn man das T statt dem S wegstreicht, kommt was Schönes raus. Ist mir auch aufgefallen. ;-)

thoohl 20 Gold-Gamer - P - 23943 - 11. August 2023 - 20:38 #

Habs mal unter dem Begriff Dreher geschrieben, um es nicht unnötig kompliziert zu machen.
Halt das t wegnehmen...

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 167055 - 12. August 2023 - 7:47 #

Ups, dabei hat Geralt das nun wirklich nicht verdient, sorry. ;)

roxl 18 Doppel-Voter - P - 12806 - 12. August 2023 - 4:20 #

"Zwar werde ich dann ab Ende des Monats wieder ein bisschen Zeit fürs Spielen haben,..."

Was für ein Glückspiltz.

J.C. 16 Übertalent - 5253 - 11. August 2023 - 15:06 #

Aber Dragon Age Inquisition….!!!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 11. August 2023 - 15:09 #

War wohl das bessere Spiel :-)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 15209 - 11. August 2023 - 15:22 #

Beziehungsweise entstand in einem anderen Wertungssystem … und hier und da hatten wir ja auch schon geklärt (auf Weihnachtsfeiern und in einem der Podcasts), dass ich heute wohl eine andere Wertung unter den Test von DA:I setzen würde.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 11. August 2023 - 16:46 #

Ich nicht. Klare 10/10.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 11. August 2023 - 19:07 #

Klar alleine die Hinterlande waren eine 11, duck und weg;)

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 11. August 2023 - 20:41 #

Jep. Ganz ohne Sarkasmus.

vgamer85 (unregistriert) 12. August 2023 - 0:00 #

11 von 11,5?

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 162463 - 12. August 2023 - 12:57 #

Es gab Kleinigkeiten, aber 9,5 auf jeden Fall!

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 29043 - 11. August 2023 - 21:17 #

Besser als Zelda! Wobei, so besonders ist das auch nicht, sogar BG3 hat das schon geschafft.

vgamer85 (unregistriert) 11. August 2023 - 23:59 #

...ist besser als Elden Ring. Cyberpunk ist besser als alles

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 12. August 2023 - 10:41 #

Und Tetris schlägt sie alle:)

bwort110 11 Forenversteher - 637 - 12. August 2023 - 16:02 #

Da habe ich letztens erst den Apple Film zu gesehen. Sehr zu empfehlen:)

Faith 20 Gold-Gamer - P - 20831 - 11. August 2023 - 17:22 #

Ich bin auch noch im ersten Akt und kann daher nur hoffen, das die von Hagen beschrieben Bugs noch gefixt werden, vielleicht bekommt Larian die Questschritte ja auch noch besser hin :-)

Allerdings habe ich auch das Gefühl, das bei diesem Test eher das Haar in der Suppe gesucht wird - wenn man so schaut welche Spiele alles im 8,5er Bereich liegen...

Das Spiel bietet so viele Möglichkeiten und (zumindest bisher) auch erfreulicherweise sehr wenige reine Trashmob-Gruppen.
Auch genial: Die Möglichkeit über gewisse Entscheidungen im Rollenspiel zusätzliche Würfe zu bekommen. Funktioniert zwar nur in den Dialogen aber ist super, um das beschriebene Pech von z.B. einer gewürfelten 1 mit einem zweiten Wurf zu revidieren (ohne Quickload :D).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 11. August 2023 - 17:36 #

Das hoffe ich auch für dich! Was deine beiden guten Beispiele anbelangt, werden die ja auch im Test genannt. Ich finde es sehr gut, dass die meisten Gegner im Spiel "Sinn ergeben" statt einfach 08/15-Zufallsgegner zu sein.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 62615 - 11. August 2023 - 18:24 #

Klasse Test-Video, danke dafür.

BG3 sieht echt unverschämt gut und spannend aus. Hoffentlich spiele ich das Mal - 100-Stunden-plus-x-Titel sind mir aber nicht mehr die liebsten.

Borknorg 15 Kenner - - 3569 - 11. August 2023 - 21:54 #

Tolle Arbeit, danke für den grossen Aufwand!

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 64192 - 11. August 2023 - 23:27 #

Super Test, bei wird es die nächsten Tage in der Steam-Bibliothek landen. :)

vgamer85 (unregistriert) 12. August 2023 - 0:03 #

Verdiente Wertung. Solche verbuggten Spiele dürfen keine Meisterwerk Wertung erhalten. Vor allem wenn Entwickler am Ende schlamppern und sich keine Mühe mehr geben. Aber gut ist es trotzdem. Motiviert weiter zu zocken in Akt I.

roxl 18 Doppel-Voter - P - 12806 - 12. August 2023 - 3:39 #

Das Geraffel nervt. 80 reicht. Toller GG-Test. Danke Jörg, Hagen und Rudi.

Herb THE berT 10 Kommunikator - 484 - 12. August 2023 - 9:55 #

Das Spiel ist ein Marathon kein Sprint :)
Ich versuche die save/load mechanismus selten zu nutzen.
Mir richtig viel Zeit zu lassen bzw einzulassen.
Bin nach 40 Stunden noch im Akt1 und weiß nicht wie lange der noch geht :D
Wenn ich halb verletzt in einen Hinterhalt gerate hätte ich doch vorher schon mal an Heilung denken sollen. Mich erinnert es manchmal eine die spannenden Gefechte aus into the breach. Da stand ich oft vor Situationen wo ich dachte "ok aus keine Chance mehr" "das ist ja unfair" "wie soll ich mit 3 Einheiten 4-6 Angriffe vermeiden. 5-10 Minuten später voller Euphorie einen Zug zu machen der die Situation wieder gedreht hat. Hach das waren die besten Momente und auch hier kommen sie vor

Nebulus 11 Forenversteher - 737 - 12. August 2023 - 13:59 #

Habe noch nie verstanden, wie Magazine und Tester wirklich jedes Mal auf solche völlig unrealistischen, ultrakurzen Spieldauerangaben kommen? Das fällt mir in absolut jedem Test auf und liegt immer weit unter der tatsächlichen Spielzeit die man zum kompletten durchspielen braucht...

Ein Spiel von einer solchen Komplexität lässt sich nicht mal ansatzweise in 60 Stunden bewältigen, ohne nur einen Bruchteil davon gesehen zu haben. Außerdem lassen sich viele Kämpfe nicht beim ersten Mal gewinnen, sondern müssen mitunter 2 - 3 x wiederholt werden, bis man es endlich schafft. Dazu kommt das ständige Hantieren mit dem Inventar, kaufen und verkaufen von Gegenständen, Händler abklappern, Helden neu ausrüsten, ständig Ausrüstung miteinander vergleichen, usw. usw.
Das alles frisst in Summe Unmengen an Zeit.

Ich habe für Divinity - OS 1 fürs einmalige Durchspielen 212 Stunden benötigt... und hätte ich mich auch noch ausgiebig mit den unzähligen Crafting-Möglichkeiten und den möglichen Rezepten befasst, wären sicherlich noch etliche weitere Stunden dazu gekommen.
Beim sicherlich weniger komplexen und weniger riesigen Drakensang bin ich ca. zu zwei Dritteln durch und bereits bei über 90 Stunden. Bei Dragon Age-Origins kam ich auch auf ca. 120 - 150 Stunden...
Jedes normale Rundentaktik-Spiel (ohne den gesamten Rollenspielaufbau, ohne großartige Charakterentwicklung, ohne stundenlange Dialoge, etc.) a la XCOM 2 benötigt schon ungefähr 80 - 100 Stunden...
Und in den meisten Tests werden dann Spielzeiten angegeben, die maximal (falls überhaupt) bei der Hälfte davon liegen.

Offenbar muss man als Redakteur also durch die Spiele "durchrennen", um möglichst bald einen Test und/oder ein Video rauszuhauen.... natürlich möglichst vor den Konkurrenzmagazinen...
Man steht also ständig im Konflikt: bringt man einen Test zu früh raus, erntet man negative Kritiken und bringt die eigene Glaubwürdigkeit und Objektivität in Gefahr, weil der Konsument damit unzufrieden ist, dass nach einer solchen kurzen Spielzeit bereits eine "Wertung" oder "Benotung" veröffentlicht wird.
Würde man sich dagegen ausführlich und im Detail mit den Spielmöglichkeiten vertraut machen und demzufolge einen Test erst nach drei Monaten oder mehr herausbringen, ist der Zug bereits abgefahren, die Konkurrenz war früher dran, die eigenen Klickzahlen sinken und das Spiel ist vielleicht schon wieder kalter Kaffee, weil bis dahin schon der nächste "Blockbuster" gerade in aller Munde ist und gehypt wird.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28395 - 12. August 2023 - 14:45 #

Manchmal muss ich mich schon fragen ob du Leute einfach mal einen kommentar schreiben und nicht im Ansatz vorher den Test überhaupts gelesen haben?
Anders sind die pauschalisierenden Posts mancher Kollegen hier ja nicht nachvollziehbar.

Wo steht denn dass Hagen das Spiel durchgespielt hat. Warum muss man für ein spiel mindestens solange brauchen wie man selbst braucht, auch wenn man wie eine Schnecke spielt? Und dann noch die aussage, der Text muss raus, wegen der Konkurrenz ? Auch dazu gibts ne klare Aussage hier.

Wenn man dazu irgendwas kritisieren könnte, dann dass natürlich die Zeit irgendwo begrenzt ist, da es sich hier ja um bezahlte Arbeit handelt, aber selbst das kann man nicht pauschalisieren.

HAgen hat hier einen tollen Test gemacht, in dem er seine persönliche Meinung wiedergibt, mit allen vor und nachteilen. Da kann man doch von den leserern oder zuhören erwarten, daraus für sich die wichtigen Punkte heruaszuziehen. Genau das ist was einen guen Test ausmacht. Ob da jetzt hinten ne 8,5 oder 9 steht ist doch völlig wurschd...

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 12. August 2023 - 14:51 #

Man muss ein Spiel nicht zu 100% abschließen, um es durchzuspielen. Das machen bei so umfangreichen RPGs u.ä. wohl auch die wenigsten. Eine "objektive" Spielzeitangabe gibt es nicht, das sind immer nur ungefähre Werte, weil jeder das anders angeht. Deswegen hat z.B. howlongtobeat.com immer drei Angaben: Main, Main + Extra, Completionist. Und die Zahlen sind dann teilweise extrem unterschiedlich.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 22711 - 12. August 2023 - 14:52 #

Du glaubst, dass sich eine Redaktion es erlauben kann nur alle 4 Wochen ein Test rauszubringen, zu einem einzigem Spiel, um ein Spiel über 100+ Stunden lang zu testen? Dass ein Spiel zum Testen überhaupt 60 Stunden gespielt worden ist, finde ich schon übertrieben, aber natürlich klasse, aber alles andere als normal bzw. nicht kritikwürdig, dass es zu wenig wäre.

Und auch dir die Frage, wenn hier eine 9.5 stehen würde, würdest du die 60 Stunden ebenfalls kritisieren?
Wenn ja, dann sollte sich GG überlegen weniger Transparenz zu zeigen und auf Spieltestdauer zu verzichten, so wie viele andere auch.
Wenn nein (und sorry, davon gehe ich aus), ist die Kritik diesbezüglich nicht wirklich ernst zu nehmen. ;)

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 12. August 2023 - 15:01 #

Ich möchte einwerfen, dass es aber auch wichtig ist, ein Spiel wie BG3 oder JA3 (das wurde ja sogar durchgespielt und hatte hintenraus sogar Schwächen) im Rahmen des möglichen möglichst lang zu spielen, so lange wie halt nötig (und ganz ehrlich: Das kann auch in die Hose gehen, weil nötig wäre manchmal dann doch länger gewesen). Mit kaum Spielzeit hätte der Test für mich 0 Wert, mit den entsprechenden Folgen.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 22711 - 12. August 2023 - 15:51 #

Hier geht es aber doch nicht um kaum Spielzeit, sondern um 60 Stunden. Und diese 60 Stunden werden als zu wenig angesehen. So habe ich es zumindest verstanden. Das sehe ich anders und finde 60 Stunden schon sehr viel für 1 Spiel. Mehr halte ich für unrealistisch, gerade in einer 2 Mann Redaktion.

Dass man Rollenspiele, komplexe Strategiespiele natürlich mehr spielen sollte, als den Singleplayer-Modus eines Call of Dutys z.B., das ist klar. ;)

bwort110 11 Forenversteher - 637 - 12. August 2023 - 15:54 #

"60 Stunden ist schon viel für ein Spiel"
Kommt auf das Spiel an oder;)

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 22711 - 12. August 2023 - 16:02 #

Es geht um einen einzigen Spieltest und jup, da halte ich 60 Stunden investierte Spielzeit + Schreiben + Video + was sonst noch dazu kommt für recht viel. Aber kann sein, dass es ansonsten üblich ist 100+ Stunden reine Spielzeit zu investieren und Hagen wirklich nicht lange genug gestet hat. Ich sehe es aber wie gesagt nicht so und sehe viel mehr Spielstunden für einen einzigen Test eher als unrealistisch, gerade - ich wiederhole mich - in einer 2 Mann Redaktion. ;)

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28395 - 12. August 2023 - 20:00 #

Das wird man in einer grössren REdaktion ja auch nicht machen, weil am Ende der Ertrag dadurch ja nicht höher wird, da dsa von der Leserschaft auch nicht goutiert wird.

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22091 - 12. August 2023 - 17:20 #

Im Prinzip ja. Aber für jemanden, der mit Spieletests Geld verdienen muss/will, muss irgendwann Schluss sein. Da finde ich 60 Stunden schon viel.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 12. August 2023 - 15:30 #

Ein Missverständnis, was ich da herauslese: Ich habe es nicht durchgespielt, noch sage ichm dass Baldur's Gate 3 60 Stunden lang wäre. Nach 60 Stunden war ich in Akt 3 und habe reichlich erkundet, aber eben nicht alles gemacht – teils, weil ich nicht mehr durfte, nachdem ich die Hauptquest vorangetrieben hatte. Nach 60 Stunden (davon ein guter Teil in Akt 3) war ich mir aber sicher genug in meiner Bewertung.

Nebulus 11 Forenversteher - 737 - 12. August 2023 - 22:43 #

Also zunächst mal: ich bin kein fanatischer BG 3-Fanboy, dem die Wertung hier zu "schlecht" wäre und deshalb empört herummosert. ;-) Die Wertung die hier am Ende rausspringt, ist mir egal, weil RPG's dieser Art und dieses Umfangs ohnehin Pflichtkäufe für mich darstellen. Ich würde das Teil auch kaufen, wenn dort nur eine "6.0" als Note stünde.

Okay, ich habe mittlerweile auch das Testvideo gesehen und begriffen, dass ihr das Spiel nicht komplett durchgespielt habt. (Generell lasse ich den ursprünglichen Kritikpunkt dass die Spielzeit-Angaben durch die Bank in allen Medien als viel zu niedrig angesetzt werden, aber bestehen, da dies einfach fast immer der Fall ist)

Wenn ihr das Spiel nicht durchgespielt habt, stößt mir allerdings als unvermeidliche Folge des Themas Spieldauer hier zwangsläufig ein Punkt etwas sauer auf, bzw., muss man generell an der Vorgehensweise in solchen Medien Kritik üben.

Ihr sprecht im Test/Video von einem "abschließenden Fazit" und von einem "finalen Test".
Gleichzeitig wurde ein Spiel eines solchen Kalibers aber "nur" ca. 60 + 20 Stunden gespielt. Weshalb veröffentlicht man solche Artikel dann unbedingt als Test inkl. "Endnote" und nicht als "Zweiteindruck" oder ähnliches?

Für mich wäre das ungefähr so, als würde man sich bei einer Kaufentscheidung für ein neues Auto, an Testberichten orientieren, die das Modell nur in der Stadt und nur bis zu einer Geschwindigkeit bis 80 km/h getestet haben...

...oder ich würde mich nach Filmkritiken richten, von Menschen, die den Film nur halb gesehen haben...
...oder ich würde mich nach Buchrezensionen richten, von Menschen, die den Roman nach zwei Dritteln beiseitegelegt haben... (und bei einem Krimi dann nicht mal mehr mitbekommen, wer eigentlich der wahre Mörder gewesen ist) ;-)

Ihr selbst übt in eurem Test z. B. Kritik darüber, dass der 3. Akt des Spiels gegenüber den beiden ersten abfällt. Nachdem das Spiel aber nicht komplett durchgespielt wurde, könntet ihr also eigentlich die Qualität des letzten Aktes noch gar nicht abschließend beurteilen und demzufolge auch nicht, was das Spiel vielleicht noch am Ende bereithält.
Vielleicht wäre das Spiel durch einen genialen Story-Twist zum Ende des letzten Aktes hin, noch zur Höchstform aufgelaufen, was zu einer Aufwertung geführt hätte?
Umgekehrt hätte natürlich auch das Gegenteil der Fall sein können und die Qualität von Story und Quests nimmt am Ende so deutlich ab, dass man die angedachte Testnote doch noch mal nach unten hätte korrigieren müssen.

Ich denke mal, es ist verständlich, was ich damit meine. ;-)

Man hätte doch immer wieder nach soundsovielen Spielstunden einfach ein Update bringen können, wie sich das Spiel mittlerweile mit steigendem Fortschritt entwickelt, ob das Spielende und die Story dem "epischen" Anspruch an eine solche berühmte Reihe gerecht wurde, etc.

Und erst nach dem kompletten Durchspielen einen "Megatest" oder ein "Test-Special" inkl. finaler Benotung (plus als Schmankerl vielleicht noch mit Tutorials oder Einsteigertipps, etc.) herausbringen können.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 13. August 2023 - 13:29 #

Das ist aber nun das Problem des Mediums. Filme dauern keine 100 Stunden, einen Roman zu lesen dauert keine 100 Stunden. Bei Baldur's Gate 3 schien es von Anfang an unrealistisch, das Spiel durchzuspielen. Mit 70 bis 80 Stunden hätte ich das vielleicht sogar geschafft, aber auch dann habe ich ja keinen Überblick über die Langzeit-Folgen der großen Entscheidungen. Selbst wenn ich es anderthalb Mal durchgspielt hätte, könnte man mir immer noch vorwerfen, ich habe gar nicht alles oder nicht "genug" gesehen. Oder ich habe es falsch gespielt.

Viele Rollenspiele haben Start-Schwierigkeiten am Anfang oder Hänger in der Mitte, aber wenn mich im letzten Drittel der Hauptplot gar nicht so sehr interessiert, hat dann hat das für mich einen Aussagewert, zumal ich quasi schon die Wegweiser Richtung Ende(n) sehe, auch wenn die Credits noch in weiter Ferne liegen. Dagegen schaffte es eine gewisse Begleiter-Quest, dass ich bei einer Überraschung laut vorm Bildschirm "Oooh!" gerufen habe.

Wenn du nur eine Wertung für angemessen hältst, bei der das Ende erreicht wurde, dann weißt du, dass ich sie nicht bieten kann. Ich war mir aber nach 60 Stunden sicher genug in meinem Urteil, sonst würde es nicht da stehen. Denn es zählt ja auch der Weg, in Baldur's Gate 3 geht es um die Reise - und die wurde aus meiner Sicht in Akt 3 holpriger. Ich versuche ohne Spoiler transparent darin zu sein, wo ich ihm Spiel stehe und führe an, was mich auf der Reise gewurmt und meine Freude getrübt hat.

Das Ende werde ich jetzt in meiner privaten Zeit nicht so bald sehen, eben weil das Spiel so groß ist und so viel Geheimnisse bietet, die locken. Habe jetzt am Wochenende sogar nur alte Savegames geladen, weil mich mehr interessiert hat, was ich in Akt 2 noch nicht entdeckt habe (bisher weniger, als ich dachte, aber die Chance besteht, dass ich genauer bzw. bei noch früheren Saves schauen muss).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 13. August 2023 - 13:39 #

Du forderst Dinge, die uns niemand bezahlt, und das auch noch in einem Fall, wo wir schon sehr viel mehr machen, als uns irgendwer bezahlt. Überlege dir mal konkret: Du bist der Tester, du musst deine Miete zahlen, und jetzt fordert jemand von dir, dass du einen Monat lang nichts anderes machst als Baldur's Gate 3 zu testen, mit immer neuen Updates. Es werden dir aber nur zwei Tage bezahlt. Du machst freiwillig zwei Wochen, weil dir das Spiel so wichtig ist, bis du dir deiner Meinung sicher bist. Und jetzt noch mal eine oder zwei Wochen mehr spielen? Zum Release schauen alle Leute nach Tests, nach einer Woche schon weniger – wie, glaubst du, sieht es nach drei oder vier Wochen aus? Du steckst immer mehr Zeit in einen Test, der immer weniger bringt?

Zu deiner Idee, BG3 müsse durchgespielt werden, sonst sei das wie ein Auto nur bis 80 km/h testzufahren (übrigens äußert fragwürdig, diese Analogie): Wenn der Akt 3 gegenüber den vorigen abfällt, welchen zusätzlichen Erkenntnisgewinn erwartest du dir davon, ihn komplett durchzuspielen? Klar, kann sein, dass er noch mehr abfällt, also müsste man die Note weiter reduzieren? Oder hoffst du, dass etwas so Geniales passiert, dass dieses Geniale alle Qualitätsnachteile in Akt 3 vergessen macht? Möglich, klar, aber wahrscheinlich?

Wohlgemerkt: Ich stimme dir zu, dass der Test noch umfassender sein könnte, wenn das Ende erlebt worden wäre. Aber wenn wir die Wahl haben zwischen "das Spiel zum Test mit Genuss spielen" kontra "durchrushen, um das Ende zu sehen", kommen wir mit unserer Bewertung dem Wesen des Spiels auf unsere Weise viel näher.

Aber gut, du hast einen Finanzier oder Inhaber gefunden, der dir erlaubt, einen ganzen Monat lang nichts anderes zu machen als BG3 zu testen. Am Ende steht dann eine Note nach 90 oder 120 Stunden und das Flag "durchgespielt". Glaubst du, dass irgendwer in diesem Thread, der Teilaspekte des Tests für sich anders gewichtet oder ganz anders sieht (von den "Falsch gespielt, buhuhuhuhu"-Äußerungen ganz zu schweigen) und für sich zu einer deutlich anderen Note gelangt, dann plötzlich mit deiner Note zufrieden wäre? Wo man das Spiel doch mindestens zweimal durchspielen muss, um es einschätzen zu dürfen..., oder was auch immer dann an Forderungen kommt, weil ja letztlich der wahre Vorwurf ist: "Dich hat BG3 weniger begeistert/entsetzt als mich!".

Zusammengefasst: Du hast überzogene Vorstellungen davon, was ein Test leisten kann und muss. Die kannst du ja gerne haben, aber in der realen Welt ist das, was wir zu Baldur's Gate 3 abgeliefert haben, nahe am erwartbaren Optimum. Darum wirst du in der realen Welt auch zu diesem Zeitpunkt keinen Test finden, der mehr in die Tiefe geht als unserer, und nur wenige ähnlich tiefgehende.

test1010 18 Doppel-Voter - - 9249 - 22. August 2023 - 22:59 #

Ich persönlich kenne kein Spiel, bei dem man nach 60 Stunden nicht eine sehr Fakten und Daten basierte Bewertung machen kann. Das bedeutet natürlich nicht, dass es nicht irgendwo oder irgendwann so ein Spiel geben könnte.

Wenn man wirklich alles über ein Spiel wissen möchte , bevor man sich dafür entscheidet oder eben dagegen, dann braucht man nur ein oder zwei Monate warten und kann sich dann Videos von voll durchgespielten Spielen ansehen.

bwort110 11 Forenversteher - 637 - 12. August 2023 - 21:08 #

Was ich persönlich aktuell kritisiere, was aber echt selten in den Reviews zur Sprache kommt, ist der Charakter Editor. Der wird hoch gelobt und ich kann verschiedene Geschlechtsorgane einstellen. Was ich aber nicht kann, ist das Gesicht oder den Körper vernünftig zu ändern. Gerade beim Gesicht finde ich die Auswahl mau. Dabei ist mir das Geschlechtsorgan total egal...

paschalis 31 Gamer-Veteran - P - 469875 - 12. August 2023 - 21:59 #

Steht in Hagens Test:

"Der Editor von Baldur's Gate 3 ist im Vergleich zum mehrjährigen Early Access um diverse Optionen angewachsen, auch wenn sich die Möglichkeiten bei der Gesichtsgestaltung in Grenzen halten."

Persönlich habe ich aber auch kein Interesse daran, ewig an Augengröße, -form und stellung und dergleichen herumzubasteln.

bwort110 11 Forenversteher - 637 - 13. August 2023 - 9:03 #

Das weiß ich :) ich sprach ja auch allgemein von den Reviews.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 13. August 2023 - 0:58 #

Das finde ich ehrlich gesagt eher gut. Vor allem, wenn es dann auch in den Zwischensequenzen noch gescheit aussieht.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 13. August 2023 - 6:48 #

Ich finde das durch die meist sehr gut umgesetzte Mimik gut ausgeglichen. Da sind sehr starke Gefühlsausdrücke dabei, bei denen es mich wundern würde, wenn die sich auf jedes komplett selbstgenerierte Profil einfach mal so umsetzen ließen.

morsch 14 Komm-Experte - P - 2127 - 13. August 2023 - 7:21 #

Ich habe Baldurs Gate Enhanced Edition
auf einem iPad angefangen zu spielen, sollte ich das
lassen und zum Pc wechseln?

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 13. August 2023 - 7:48 #

Worum geht es dir da?

Aladan 25 Platin-Gamer - 57121 - 13. August 2023 - 7:49 #

Spiel es, worauf Du möchtest. Es funktioniert alles gut.

morsch 14 Komm-Experte - P - 2127 - 13. August 2023 - 8:19 #

Darum ging es mir, danke für die Info

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 13. August 2023 - 8:25 #

Ich stelle mir das eh ganz nett auf dem Tablet vor. Könnte sein, dass ich mir das irgendwann mal zulege.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 13. August 2023 - 8:09 #

Bin nun auf Level 8 mit ca. 60h Ingame Spiezeit. Der Entdeckermodus ist aus Zeit- und Komfortgründen perfekt für mich. Den Test würde ich als gut bis durchwachsen bezeichnen.

Aus meiner Sicht wird der gesamte Bereich der Charakterprogression und des Kampfsystems, also das Herzstück eines derartigen RPGs, zu wenig gewürdigt bzw. die Auseinandersetzung damit läuft schon etwas oberflächlich ab.
Die nicht stimmige Einschätzung der Würfelwahrscheinlichkeiten wurde weiter oben schon angemerkt, der große Einfluss von Modifikatoren und Boni - wird der überhaupt erwähnt? Dabei ist der doch völlig zentral.
Eine Strategie für die Party zu finden heißt doch, Stärken so ausbauen und Schwächen so kompensieren, dass sie gut durch die Kämpfe kommen. Da lese ich überhaupt nichts. Boni werden im Spiel massiv unterstützt und gefördert: Es gibt viele magisch interessante Gegenstände und an Geldproblemen scheitert es definitiv nicht.

Ich habe jetzt kurz nach Nachtlied den ersten Kampf wo ich mir wirklich ernsthaft Gedanken um die Taktik machen muss, weil in diesem Fall die auf mich wartenden Gegner völlig plausibel hohe Initiativwerte haben. Es gab einen früheren Kampf wo ich richtig baden ging, bis ich realisierte dass ich möglicherweise noch etwas Erfahrung gewinnen sollte. Ein paar Spielstunden später war alles gut.
Wenn ich einen Kampf wiederhole, dann weil ich doof gespielt habe. Die vier Mal wo jemand gestorben ist, haben mich drei Mal eine Wiederbelebungsrolle und einmal 100 Gold gekostet. Zwischen den Kampfrunden zu speichern käme mir nicht in den Sinn.

Man kann sich verskillen! Das ist ein theoretisch möglicher Kritikpunkt.

Ich denke nicht, dass es hier den meisten Kritikern nur um die -0,5
Befindlichkeit geht, und tendiere da überhaupt nicht zu solchen platten Psychologisierungen. Für uns User ist die Note genauso ein kommunikatives Indiz wie für den Tester.

Der Test hinterlässt bei allem Respekt für die Leistung einfach an einem wichtigen Punkt eine Plausibilisierungslücke. Müsste ich den Test bewerten, bekäme er einen Daumen hoch, oder alternativ eine gute 7,5.

Man muss übrigens nicht jede Falle entschärfen, man kann sie entdecken und daran vorbei gehen, oder mal rüberspringen oder: Wenn es mal knallt ist es meist halb so wild.

Sonyboy 14 Komm-Experte - 2118 - 13. August 2023 - 9:17 #

Mit der Charakterentwicklung, ein wichtiger Bestandteil eines RPG habe ich auch zu wenig im Test gelesen. Ja das fehlt mir auch.
Nach 60 Stundenspielzeit mit nur Level 8 Charaktere zu spielen. Fiebert man dann im Spiel nicht jeden Levelaufstieg mit großer Freude an?
Oder ist dann Arbeit angesagt? Was den Spielspaß dann etwas schmälert.
Was mir im Test/Schreibform auch fehlt. Das ist, das man 100 Jahre nach BG2 spielt. Und BG3 beruht auf die 5 Edition von D&D. Das sind Kleinigkeiten die finde ich sehr wichtig. Der Test ist gut geschrieben aber Hagen, ist in Sachen RPG Spieletest, ein sogenanntes Greenhorn für mich. Als Tester muß man sich erstmal einen Namen machen.
Die Wertung ist mir nicht so wichtig.
Der Spielegeschmack gehört auch dazu. Der Test von Diablo IV von Roland Austinat ist für mich etwas ganz besonders auf GG.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 13. August 2023 - 11:36 #

Die Levelaufstiege sind im D&D-System richtig bedeutungsvoll. Da es so langsam geht, fiebere ich bspw. überhaupt nicht darauf hin. Ich schaue auch nicht nach wie lange es noch dauert. Wenn dann plötzlich der Sound für den Aufstieg kommt freue ich mich dagegen wie ein Schneekönig, dass ich jetzt wieder deutlich stärker werde.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 13. August 2023 - 15:16 #

Das ist doch jetzt eine verklausulierte "falsch getestet"/"Tester falsch"-Argumentation. Komisch, auch Rüdiger hat den Punkt Charakterentwicklung nicht stärker betont als Hagen. Also gleich zwei Tester, denen der D&D-Stallgeruch fehlt und die nicht würdig sind in deinen Augen...? Oder kann es sein, dass dieses natürlich erwähnte Element beiden Testern dann doch nicht so wichtig war, wie es dir das ist?

Die 100 Jahre / D&D 5th hätte man kurz erwähnen sollen, ja, ich bau' das noch in den Textanfang ein. In unseren Previews wurde das vor Jahren schon genannt, vielleicht blieb es deshalb diesmal unerwähnt.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 13. August 2023 - 12:02 #

Danke, das ist noch ausführlicher und verständlicher geschrieben was ich eigentlich auch ausdrücken wollte.

Was ich jetzt allerdings merke, auch mit Level 8 und in der Progression geschätzt irgendwo in der Mitte von Akt 2: Die Ungereimtheiten nehmen zu und man merkt, dass Akt 2 lange nicht so perfekt ist wie noch Akt 1.

Beispiele die ich erlebt habe:
- Alle meine Charaktere haben einen Entdeckungswurf versagt. Ich als Spieler jedoch habe einen Hinterhalt erkannt und konnte (zwar schwer, aber sichtbar) einige Feinde erkennen. Also habe ich mich entsprechend angeschlichen und positioniert. Mein Bogenschütze hat dann den Kampf eröffnet. Das Spiel entschied dann aber, dass meine Party überrascht ist und erst mal eine Runde aussetzen muss. Bis ich dann drankam war der erste Charakter am Boden.

-> Das ist eine große Ungereimtheit. Aber logisch, denn die Charaktere in ihrer Rolle wurden überrascht. Sie haben den Entdeckungswurf nicht geschafft. Daher war das folgerichtig. Aus Spielersicht allerdings doof. Die Feinde hätten dort auch für den Spieler unsichtbar sein müssen. Allerdings: Ich habe den Kampf trotzdem gewonnen, war kein Problem.

- Ich mache eine Quest und erfülle sie wie ich soll. Als ich den Questgeber anspreche sagt der mir aber, dass ich versagt habe und es nochmal probieren soll. Also mache ich das nochmal. Und er sagt mir wieder das ich versagt habe, händigt mir aber die Questbelohnung aus. Als ich dann dort weglaufe und an einem offensichtlichen Triggerpunkt dieser Quest ankomme, kommt der Questgeber wieder angerannt und verhöhnt mich wieder mit dem gleichen Videoschnippsel, dass ich das noch nicht geschafft habe.

- In Akt 1 konnte ich mit meinen Begleitern eine Sache immer nur einmal besprechen, danach war die Option weg. Jetzt in Akt 2 gibt es Gespräche, die ich immer wieder führen kann und die immer gleich sind.

- Es gibt 2 Stellen auf der Map bei der Quests markiert sind. Diese Quests habe ich aber nicht und ich kann dort auch nichts machen.

- Im 2. Akt gibt es ja bekanntlich einen Fluch, den man nicht überkommen kann, außer man hat etwas dagegen. Ich habe das und will in einem Gebiet durch eine großflächige Giftwolke laufen. Also tue ich das und bekomme plötzlich die Meldung, dass ich vom Fluch erwischt wurde. Also die drei, die ich nicht steuere. Weil sie sich entschieden haben einen möglichen alternativen Weg um die Giftwolke herum zu laufen, den es aber nicht gibt. Also entfernen sie sich zu weit und werden vom Fluch erwischt.

Demzufolge probiere ich das nochmal und achte mehr auf die Gruppe, diesmal folgen mir 2 und ich denke alles ist gut. Aber dass der dritte Charakter wieder anders läuft, wird er vom Fluch erwischt. Da die anderen aber schon zu weit weg sind, stirbt der Begleiter im Fluch und wird feindlich. Und das wohlgemerkt obwohl früher meine Begleiter immer durch Feuer und Gift und sonstiges gelaufen sind, diesmal verweigern sie es aber. Die Lösung ist hier also dass ich alle einzeln im Rundenmodus da nach und nach durchsteuern muss. Das nervt.

- Für einen NPC habe ich 2 verschiedene Questziele. Das eine besagt ich solle den NPC töten, das andere ich solle jemanden dabei helfen den NPC lebendig zu entführen. Ich entscheide mich dafür zunächst dem Entführer zu helfen mit der Absicht ihn dann in den Rücken zu fallen und den NPC trotzdem zu töten. Also kämpfe ich erst auf der Entführerseite, töte dann den Entführer um in der nächsten Runde den NPC zu töten. Klappe, Filmsequenz. Der tote NPC lebt wieder und wird von einem Monster weggebracht und die Story geht so weiter, als wäre der NPC entführt worden. Dieser Questausgang wurde also festgelegt, als ich mich im Gespräch auf eine Vorgehensweise festgelegt hatte und es war nicht möglich das nochmal zu ändern. Bei früheren Ereignissen ging das immer, hier hat es das Spiel nicht vorgesehen. Und das führte dann im Ergebnis dazu, dass ich im Nachgang einen Begleiter hätte haben können, der so überhaupt nicht in mein Rollenspiel passt. Also habe ich das halt mal abgelehnt, dass er mich begleitet. Ich schätze ich hätte sonst einen anderen bekommen können, der besser gepasst hätte, der Weg mir aber jetzt versperrt ist.

Das alles trübt mein Spielerlebnis gerade etwas, allerdings verzeihe ich das dennoch großzügig, da ich ansonsten so viele Freiheiten habe und meine Kreativität ausleben kann wie das so in noch keinem Spiel vorher möglich war.

thoohl 20 Gold-Gamer - P - 23943 - 13. August 2023 - 12:57 #

Falls du den Speicherstand der Situation noch hast.
Probier doch mal aus dem Team ein 1er und ein 3er Team zu machen. Und das 3er Team entfernter zu stellen und nur mit dem 1er Team in die Situation zu gehen.

Bin zwar noch lange nicht so weit, aber bei DOS2 konnte man so auch nette Situationen schaffen.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 13. August 2023 - 13:09 #

Du meinst den Hinterhalt?
Ne, bin längst weiter. Und es soll ja so sein. Meine Charaktere waren einfach nicht gut genug den Hinterhalt zu erkennen und wurden überrascht. Alles fein. :)

thoohl 20 Gold-Gamer - P - 23943 - 13. August 2023 - 13:13 #

Wäre mal interessant zu wissen, was da bei einer vorherigen Aufteilung der Gruppe und Absonderung eines Teams passiert.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 13. August 2023 - 15:01 #

Damit kann ich dienen: In Akt 3 hatte ich versucht, so einen Hinterhalt leichter zu bewältigen. Schattenherz vom Rest der Gruppe getrennt, die mit Abstand zurückblieb. Der Kampf beginnt*, Schattenherz ist überrascht. Ich wechsle auf den Rest der Gruppe, lasse sie zum Kampf laufen, der schon im vollen Gange ist: Der Rest der Truppe wird auch überrascht und muss aussetzen.
Um zu sehen, ob das wieder eine Unsauberheit von Akt 3 ist, habe ich nun meinen Spielstand mit dem Maezel-Hinterhalt gealden. Wyll geht vor, wird angegriffen + überrascht, der Rest der Truppe ist auf Abstand im Schleichmodus. Astarion schleicht heran, ist außerhalb des rot markierten Sichtfelds der Gegner, greift noch ehe er offiziell in den Kampf verwickelt ist mit der heimtücker-Schuss-Fähigkeit einen der Maezel an und zack, er ist nun Teil des Kampfes und erhält den Überrascht-Debuff.

Wenn ich als Spieler zwar den Hinterhalt kenne, aber die Figuren innerhalb der Erzählung durch die fehlgeschlagene Probe überrascht werden, damit habe ich kein Problem. Hier ist es aber auf mechanischer Ebene leider so, dass das Spiel vorgibt, die Gruppe hat überrascht zu sein, egal wie sie noch zum Kampf dazustoßen.

*Eigentlich habe ich mit Schattenherz einen Flächenzauber auf einen Vorsprung gewirkt, von dem ich durch voriges Game Over wusste: Darauf hocken drei unsichtbare Feinde. Aber das ist ein Exploit meinerseits.

thoohl 20 Gold-Gamer - P - 23943 - 13. August 2023 - 15:45 #

" Hier ist es aber auf mechanischer Ebene leider so, dass das Spiel vorgibt, die Gruppe hat überrascht zu sein, egal wie sie noch zum Kampf dazustoßen." --> davon bin ich gerade bei dieser Art Spiele auch kein Fan.

thoohl 20 Gold-Gamer - P - 23943 - 13. August 2023 - 17:57 #

Das Elixier der Wachsamkeit könnte man noch ausprobieren!?

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14264 - 13. August 2023 - 13:27 #

Der letzte Punkt mit den Quests ist aber leider eine Standardsache in vielen Rollenspielen - einmal im Dialog entschieden, kann nichts mehr rückgängig gemacht werden. Statt Taten zählen Worte bzw. die falschen Taten führen zum Game Over. Ich kann mich zwar als Spieler entscheiden, einen NPC später zu hintergehen, aber das Spiel erlaubt es dann nicht mehr. Ich denke das braucht auf Entwicklerseite zu viele Was-Wäre-Wenn-Optionen, von denen manche sich vielleicht auch nicht positiv auf den Spielspaß auswirken könnten.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 13. August 2023 - 16:38 #

Im Akt 1 beispielsweise ging das jedoch noch, dort wurde das ausgearbeitet. Jetzt in Akt 2 nicht mehr vorgesehen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 13. August 2023 - 15:13 #

Erstens denke ich, dass es den meisten Kritikern tatsächlich "in Wahrheit" um die Nicht-9 geht. Sich das selbst gegenüber zuzugeben, ist aber sicher alles andere als einfach :-)

Zweitens finde ich deine Kritik am Test zwar wohlbegründet, aber ziemlich hart, da du ein wichtiges Spielelement, das Hagen natürlich weder übersehen noch im Text/Video ignoriert, sondern gelobt hat (sinngemäß "weniger Klein-klein als bei D&D, aber wichtige Skilling-Entscheidungen), nun zum quasi wichtigsten erhebst. Was ist mit den Rundentaktikkämpfen? Was mit den Begleitern? Den Quests? Der Story?

Selbst bei so einem ausführlichen Test wie diesem muss der Tester Schwerpunkte setzen, und natürlich nimmt er die Bestandteile, die ihm besonders wichtig waren. Andere, die ihn weder besonders begeistert noch besonders gestört haben, erwähnt er kürzer. Wenn sich das nicht mit deinen Schwerpunkten deckt, ist das schade und schränkt womöglich die Aussagekraft für dich ein, insbesondere der Note. Aber insbesondere das Kampfsystem wird keinesfalls "oberflächlich" abgetan, und den Test deswegen als "gut bis durchwachsen" (da wir hier alle die deutsche Sprache beherrschen, heißt das: durchwachsen) zu bezeichnen, ist schon etwas hart und m.E. ungerechtfertigt.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 13. August 2023 - 17:07 #

Es ist eine Kritik an nur einem Aspekt des Tests. Alles andere ist gut. Deshalb "gut bis durchwachsen". Hoffe, das nimmt etwas Härte raus. Hagen hat schon meinen Respekt.

Immerhin geht es um das Progressions- und Kampfsystem (inklusive Rundentaktik), das würde ich schon als wesentliches Herzstück der Spielmechanik, oder wie auch immer man das nennen mag, bezeichnen. Dazu kommt, dass einer der Hauptkritikpunkte, der Kampf, ja genau den Bereich berührt. Da halte ich den Schwerpunkt schon für gerechtfertigt. Und es ist nun mal ein Würfelsystem.

Ich komme halt zu einem anderen Schluss, und der ist für mich auch typisch Larian, sehe ich auch kritisch: Die Gegner sind so bemessen, dass du kein Jota zu schwach daherkommen darfst. Wer nicht gründlich exploriert und nicht auf Level ist, seine Angriffe/Verteidigung nicht auf Anschlag hat, bekommt massive Nachteile. Das war bereits im EA absehbar, und da hätten sie durchaus etwas Luft lassen können.

Tatsächlich habe ich kein Problem mit der Höhe der Note, dafür fehlt mir die persönliche Einschätzung wie sich das Spiel weiterhin entwickelt.

Dre 16 Übertalent - - 4218 - 13. August 2023 - 16:38 #

Ich kann inhaltlich nichts zum Test sagen, weil mich die Reihe und das Genre nicht interessieren.

Ich möchte mich aber bei Hagen und Jörg herzlich bedanken, dass sie sich selbst am Sonntag die Zeit nehmen und auf Kommentare antworten.

GeneralGonzo 14 Komm-Experte - 2362 - 14. August 2023 - 9:53 #

95% bei der Gamestar......ich habe das Gefühl, man kann denen keine Wertung mehr glaubhaft abnehmen. Der Hypezug hält dort nicht mehr an und die HP ist vollgekleistert mit BG3 Themen.
Schade, dass man auch die Berichtmedien für Videospiele nicht mehr für neutral erklären kann .....

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 14. August 2023 - 10:04 #

Ist noch nicht final, oder? Der aktuelle Wertungskorridor ist zwischen 90-95% wenn ich es richtig sehe, oder?

Meine Hypothese. BG 3 bekommt 94%, dann gibts 1-2% Abzug für Bugs. Die 1-2% werden weggenommen nach ein paar Monaten, dann steht es bei 94%. Und dann bekommt die Definitive Edition in einem Jahr 95%. Aber alles nur Kaffeesatzleserei :D

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 14. August 2023 - 10:04 #

Steht das jetzt schon fest?

Nach den 20 News pro Tag blieb ihnen ja fast nur noch die 95. Oder die 75 ;-D

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 14. August 2023 - 11:51 #

75%? Nicht mit Webedia ;-)

Dre 16 Übertalent - - 4218 - 14. August 2023 - 12:32 #

GameStar - Das Q steht für Qualität :)

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 14. August 2023 - 13:41 #

Also es gibt jetzt einen Podcast, da wird die 95 zumindest angeteasert. Ob sie wirklich gegeben wurde weiß ich nicht. Besetzung: Graf, Klinge und Tester Penzhorn. Der ist wohl sogar free for all.
Ich glaube, den werde ich mir auch mal anhören.
Vielleicht hole ich mir BG3 sogar für die PS5 oder die Xbox, mal sehen. Botw hat mir ja auch gefallen, obwohl es überhaupt nicht in mein Beuteschema fiel.

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 14. August 2023 - 13:53 #

Ich hab ihn schon gehört. Kann man sich gut anhören, die drei sind schon maximal begeistert davon. Die 95 wird da stark thematisiert, und das es die höchste Note ever wäre (gibt ja ein paar weniger 94% Titel), aber sicher ist es noch nicht.

Wenn man Penzhorn alleine zuhört, würde er denke ich zur 95 tendieren. Nach Hören des Podcasts würde ich also eher von der 95 als von der 90% ausgehen. Vor Abzug von 1-2% für Bugs, das könnte natürlich kommen.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 14. August 2023 - 16:06 #

Dieses „Abzüge für...“ finde ich immer total blöd. Warum kann man nicht einfach eine fertige Note geben, im Zeitpunkt des Tests? Mit Bugs ist es nicht so gut? Dann halt etwas runter. Ohne Bugs wäre es besser? Das kann sich auch jeder logisch denkende Mensch selbst erschließen.

Maestro84 19 Megatalent - - 18697 - 14. August 2023 - 10:14 #

Zumindest wird das Thema vollumfänglich behandelt. Sogar die Oma vom Hausmeister hat wahrscheinlich bald noch eine Kolumne auf der Seite stehen.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25532 - 14. August 2023 - 13:44 #

Tja, dann muss GeneralGonzo Spielejournalist werden (GS sucht glaube ich aktuell Praktikanten) und dann endlich die GS von den ganzen Fehlbewertungen befreien.:)

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22091 - 14. August 2023 - 19:08 #

Da fehlt nur noch das Wort "Mainstream" vor "Berichtmedien". Du bist da etwas Großen auf der Spur ...

michaelschaberl 09 Triple-Talent - 255 - 14. August 2023 - 12:00 #

Kann jeder sehen wie er will. Gamestar gibt 85 % Dragon Age:I und Baldurs Gate vsl. 95 %. Reviewer bei Gamersglobal sehen es genau andersherum. Ist halt deren Geschmack. Alles ok.

LRod 19 Megatalent - - 18727 - 14. August 2023 - 12:09 #

Vernünftige Einstellung. Beides sind gute Wertungen, und die Kritikpunkte werden im Video ja genau dargelegt. Wer sich daran nicht stört, umso besser.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 22711 - 14. August 2023 - 13:11 #

Absolut. :) Ist jetzt nichts anderes, als die Kritik an der GG-Wertung (also rein an der Zahl): "Wertung passt mir persönlich nicht, also suche ich nach Gründen, weswegen man die Wertung doch ja nicht ernst nehmen kann..."

Faith 20 Gold-Gamer - P - 20831 - 14. August 2023 - 12:01 #

Nen Tipps&Tricks Artikel wäre hier auch schön gewesen - der Hagen hat ja bestimmt genug erlebt in den letzten Wochen um da einiges schreiben zu können :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 14. August 2023 - 12:22 #

Da stimme ich dir zu, zumal die Guides unsere meistgeklickten Artikel sind. Dummerweise schreibt sich so ein Guide nicht von selbst, das ist echt Aufwand.

Faith 20 Gold-Gamer - P - 20831 - 14. August 2023 - 13:14 #

Vielleicht einfach klein anfangen und in den Kommentaren können wir dann alle sammeln? Hätte auch paar im Kopf...

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22091 - 14. August 2023 - 19:07 #

Ach was, ChatGPT angeworfen und gut.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 14. August 2023 - 12:32 #

Eine kleine Warnung an alle Spieler. So manch eine Entscheidung die ihr im Spiel trefft kann sehr sehr bedeutsam sein. Für meinen Spieldurchlauf ist nämlich jetzt beim Übergang von Akt 2 zu Akt 3 tatsächlich ein hartes Game Over. Das gibt es also auch. Finde ich etwas krass für ein Spiel mit der Spielzeit. Quasi ein Mammut-Roguelike :D Storytechnisch ergibt es aber absolut Sinn.

Da ich den Trigger dafür nicht kenne, aber erahnen kann, bedeutet das für mich gerade so etwa 3-4 Stunden neu spielen, in der Zeit hatte ich 3 ganz schön heftige Kämpfe abgehandelt.. puh. Und dann hoffe ich, dass es das war. Sonst geht es halt wieder von vorne los. Die Gedanken was ich in einem weiteren Playthrough anders machen würde begleiten mich sowieso schon von Anfang an. <3

LRod 19 Megatalent - - 18727 - 14. August 2023 - 12:41 #

Puh, ich finde ja Spiele, die es einem ganz am Schluss erlauben, getroffene Entscheidungen per Dialog-Option ungeschehen zu machen, ziemlich albern. Aber Akt 3 einfach abzuschneiden ist bei der Spielzeit schon sehr hart.

Viel Erfolg mit dem Spielstand..

Dre 16 Übertalent - - 4218 - 14. August 2023 - 12:44 #

Also für mich ist das schlechtes Gamedesign ^^

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 14. August 2023 - 12:57 #

Ich bin mir da noch nicht so ganz sicher ob schlechtes Gamedesign oder halt einfach konsequent die eigenen Entscheidungen vor Nase gehalten bekommen und zu sagen: Siehste, selbst Schuld. Wir haben dich gewarnt. ;) Könnte auch geniales Spieldesign sein. :D

andima 16 Übertalent - P - 5309 - 14. August 2023 - 13:41 #

Sowas wäre okay, wenn ein Durchlauf etwa 20h oder sogar weniger benötigen würde. Ich würde wirklich unlustig werden, sollte mir das passieren.

Hätte ich für Baldurs Gate 3 überhaupt für ein tolles Konzept gehalten: Kompakte Story, die so wie ja schon im Spiel umgesetzt, mit allen Klassen unterschiedlich gespielt werden kann. Das bietet sich ja förmlich an. Warum muss ein Rollenspiel für einen Storydurchlauf 100h und mehr bieten?
Ja ich weiß, Hardcoregamer hätten das Spiel auf Steam mit 5% abgestraft.

LRod 19 Megatalent - - 18727 - 14. August 2023 - 14:00 #

Entweder das, oder die Entscheidung liegt nur 5 Minuten zurück und es gibt ein Autosave. Würde mir das passieren und gäbe es dann nicht noch den rettenden Spielstand, würde ich mich wirklich aufregen..

Faith 20 Gold-Gamer - P - 20831 - 14. August 2023 - 13:36 #

Larian traut sich was - aber im Endeffekt ja auch ok wenn das Spiel so offen ist und fast alles ermöglicht - wobei dieser Fall nur sehr sehr wenige Spieler betreffen wird.

Aladan 25 Platin-Gamer - 57121 - 14. August 2023 - 14:30 #

Wäre schön, wenn sie einem nach dem Game Over anbieten würden, mit der anderen Entscheidung weiter spielen zu können, ohne das man einige Stunden deswegen wiederholen muss.

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22091 - 14. August 2023 - 19:09 #

Das fände ich auch einen guten Kompromiss.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 14. August 2023 - 16:38 #

Verhaltene Entwarnung: Es gibt offenbar einen Ausweg aus der Situation wenn man etwas out-of-the-box denkt. Bin gerade dabei, gebe dann gerne in Update ob es weiter geht.

Edit: Entwarnung. Es gab einen Ausweg aus der Situation ohne dass ich was neu spielen musste. Hat nur gedauert bis ich darauf gekommen bin.

Edit 2: Falls es jemanden interessiert wie das Game Over aussieht habe ich davon mal ein Video gemacht. Aber vorsicht: Selbstverständlich Spoiler-Territorium.
https://www.youtube.com/watch?v=NaDI-aNpR20

Edit 3: Im Video wird sogar gesagt was man machen soll. Das ist mir erst im Video aufgefallen. Bei mehreren Versuchen beim Spielen nicht. Ich Depp. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 14. August 2023 - 17:16 #

Dann finde ich es aber konsequent, dass sie dich dagegen verstoßen lassen und dir dann das Game Over vor den Latz knallen :-)

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 14. August 2023 - 17:43 #

Konsequent und richtig! ;)
Mein persönlicher Teewagen. :D

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 8818 - 14. August 2023 - 12:58 #

Kleine Frage: wie viele Akte hat BG3 eigentlich?

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 14. August 2023 - 13:00 #

3

LRod 19 Megatalent - - 18727 - 14. August 2023 - 17:23 #

Womit verdient sich das Spiel eigentlich das Ab 18? Das ist ja für ein Iso-RPG eher ungewöhnlich (PoE 2 war ab 12).

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 67000 - 14. August 2023 - 17:26 #

Großer Faktor ist sicher Nacktheit. Komplett. In allen Details.

LRod 19 Megatalent - - 18727 - 14. August 2023 - 17:42 #

Hmm, auch dafür hätte ich nur ab 16 erwartet, wir sind ja nicht in den USA :) Aber gut, damit habe ich kein Problem. Überzogene Gewalt- und Gore-Effekte hätten mich dagegen etwas abgeschreckt.

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 67000 - 14. August 2023 - 18:18 #

Gerade mal nachgeschaut. Die Begründungen sind drastische Gewalt, Horror und explizite sexuelle Inhalte.

https://usk.de/?s=baldur%27s+gate

SupArai 25 Platin-Gamer - - 62615 - 14. August 2023 - 19:16 #

Im Prolog(-Video) gab es diese Momente, wo es mir leicht übel wurde. Habe ich, glaube ich, in Jörgs Preview (oder war es Die Viertelstunde?) - keine Ahnung, ob es noch mehr solcher Gore-Momente gibt.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 14. August 2023 - 18:52 #

Drastisch und grausam kann das Spiel in jedem Fall sein. Also jetzt nicht so, dass mir Eingeweide entgegengequollen wären, aber schon im Prolog kann man mit bloßen Händen ein Hirn aus einer offenen Schädeldecke nehmen.

Faith 20 Gold-Gamer - P - 20831 - 14. August 2023 - 20:04 #

Gibt schon fiese Szenen, aber halt "realistisch", nicht nur um des Ekels willen

LRod 19 Megatalent - - 18727 - 14. August 2023 - 22:52 #

OK, danke für die zahlreichen Antworten. Klingt zwar unappetitlich, aber nicht so, dass es mich abschreckt ;)

michaelschaberl 09 Triple-Talent - 255 - 14. August 2023 - 21:37 #

Das beste Rollenspiel des Jahrzehnts und bei GG gibts 8,5. Bin mal auf gespannt, ob EA Sports FC da vorbeizieht ;-)

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 22711 - 14. August 2023 - 21:43 #

Ja, EA Sport FC wird sicher ein sehr gutes RPG werden.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 62615 - 14. August 2023 - 21:47 #

:-)

Nice!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 15. August 2023 - 13:24 #

Nee, das ist ja schon Cyberpunk 2077.

Sonyboy 14 Komm-Experte - 2118 - 15. August 2023 - 18:29 #

Der Kommentar von michaelschaberl hat mich etwas nachdenklich gemacht. Ich finde sein Einwand hoch interessant. Erbsenzählerei: So, ich habe jetzt mal recherchiert. Ich hatte ja Hagen als Greenhorn bezeichnet, in Bezug Spieletest von RPG's. Wenn, man sich alte Wertungen anschaut. Als Vergleich bietet sich natürlich Divinity - Original Sin 2 an und Hagen hat das Spiel sogar auch getestet. Divinity - Original Sin 2 (getestet 18. September 2017) wurde mit einer 9.0 bewertet. Jetzt frage ich mich schon? Ist Divinity - Original Sin 2 jetzt das bessere Spiel? Oder wurde BG3 doch etwas zu hart abgestraft? Im Vergleich zu Cyberpunk stinkt es ja richtig ab. Die Lore von D&D ist ja schonmal wesentlich größer und bedeutender als die von Original Sin 2. Die Bewertung, die BG3 hier bekommt ist eine gute Bewertung, keine Frage, aber es ist kein Meilenstein und so wie es aussieht finden das ja sehr viele andere Spieletestseiten. Ich habe leider noch nicht das Glück, BG3 spielen zu können. Es erscheint ja bald für meine PS5. BG3 finde ich von der Lore viel spannender als Divinity - Original Sin 2. Ich bin mit AD&D Spielen groß geworden. Eine kleine Anmerkung zum Test, früher gab es Alternativen in Textform siehe im Test, https://www.gamersglobal.de/test/divinity-original-sin-2?page=0,3 , wurden die irgentwann fallen gelassen? Ich habe bis heute kein Cyberpunk gespielt, ich bin einfach kein Fan von Science Fiction RPG`s. Bin dennoch ein Fan von Keanu Reeves. Verdammt!

Brunt 15 Kenner - 3574 - 15. August 2023 - 19:28 #

Wahrscheinlich wird Hagen der Tester mit der schlechtesten Bewertung von allen sein.
Muss man auch erst einmal schaffen.
Die Noten hier kannst total vergessen, brauchst ja nur bei Trends und Trivia schauen welche Spiele aber 9,5 oder 9 bekommen haben.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 15. August 2023 - 20:06 #

Baldur's Gate 3 ist super, ich bin guter Dinge die spätere Definitive Edition o.ä. (von der ich wegen des bisherigen Larian-Werks ausgehe) kann die Mängel die mich gestört haben, glattbügeln und das Abenteuer ingesamt befriedigender (= megaklasse) machen.

Mit der Lore von Dungeons & Dragons kenne ich mich nicht aus, aber die Ansätze der Forgotten Realms und ihre Monster waren dennoch für mich ein positiver Faktor (bis dann die Hauptstory im Übergang Akt 2 zu Akt 3 für mich etwas falsch abbiegt). Die Divinity-Welt präsentiert allerdings eben auch schon sehr früh im Spiel interessantere Winkelzüge, wie dass Elfen das Gedächtnis von Kreaturen "erschmecken" und durch Verspeisen von Toten deren Erinnerungen abrufen.

Beim Spielen von D:OS 2 war ich seinerzeit mehr begeistert von der Flexiblität und auch teils der Reaktivität der Spielwelt an sich, weil es das erste Mal war, dass ich so etwas in einem Spiel erlebt habe. Baldur's Gate 3 hat mich bei aller Liebe zum Writing - vor allem der Party-Mitglieder (wenn sich nicht gerade bei der ersten Übernachtung sofort auf Liebe aus sind) – weniger oft begeistert.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 15. August 2023 - 20:31 #

D:OS 1 hat auf GamersGlobal sogar 9,5 bekommen.
D:OS 2 dann noch 9,0.
Und BG3 ist nun bei 8,5.

Der Trend ist also eindeutig: Larian baut von Spiel zu Spiel ab, die Spiele werden immer schlechter und BG3 ist der bisherige Tiefpunkt. ^^

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 15. August 2023 - 21:00 #

D:OS 1 hat von Karsten eine 9.0 bekommen. ;-P

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 16. August 2023 - 0:07 #

Oh, stimmt. ICH hab dem Ding eine 9,5 gegeben... Haha ^^

michaelschaberl 09 Triple-Talent - 255 - 15. August 2023 - 19:51 #

Mir tuts ja irgendwie leid für die Tester und Gamersglobal. Ich mag so kleine spezielle Seiten mit viel Herz und Leidenschaft gern und mit Jörg Langer bin ich quasi groß geworden. Aber beim Test hier haben sie einfach ins ... getroffen. Sorry, wenn ich das so schreibe.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 16. August 2023 - 19:32 #

Dir muss da nichts leid tun, was ist das denn für ein abwegiger Gedanke?

Löse dich mal von der Vorstellung, dass ein Test, der nicht genau deiner Meinung ist, schlecht sei. Lies lieber den Test noch mal, was uns stört, und diskutiere auf dieser Basis. Also rede über unsere Argumente, widerlege Kritik inhaltlich, wenn du es schaffst. Und womöglich wirst du feststellen, dass man bestimmte Dinge auch einfach anders gewichten kann für sich selbst.

T-Bone 16 Übertalent - 4381 - 15. August 2023 - 19:59 #

Grundsätzlich finde ich die Testnote von Hagen absolut in Ordnung, hätte auch eine halbe Note mehr sein können aber passt schon für mich. Dafür hat BG3 auch für mich einfach zuviele Ecken und Kanten. Ich hätte D:OS2 aber auch mit 2 Punkten schlechter als die damaligen neun bewertet.
Deshalb stimmt für mich hier die Relation einfach zwischen den Bewertungen der beiden Spiele nicht.
Ehrlich gemeinte Frage an Hagen: Ist für dich nun D:OS2 das bessere Spiel?

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 15. August 2023 - 20:13 #

Das kommt auch auf die Gewichtung an – allein schon, welches Regelwerk von den beiden einem eher liegt. Klar macht Baldur's Gate 3 auch abseits der Grafik Dinge besser, aber die Definitive Edition von Divnitiy Original Sin 2 kann man in meinen Augen durchaus spaßiger finden als Baldur's Gate 3. Habe tatsächlich heute mit dem Gedanken gespielt, nochmal Akt 1 mit dem Dark Urge anzufangen, aber dann doch neu in D:OS 2 reingespielt (und als erstes die Steuerung umgestellt, damit die Kamerarotation wie in Baldur's Gate 3 auf Q und E liegt).

T-Bone 16 Übertalent - 4381 - 15. August 2023 - 20:23 #

Danke für deine Antwort, Hagen.

Auch wenn ich das zwar anders sehe, sind damit aber für mich zumindest deine Bewertungen für die beiden Spiele in Relation zueinander nachvollziehbar. :)

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 15. August 2023 - 20:24 #

"Ist für dich nun D:OS2 das bessere Spiel?"

Die Note besagt ja nicht zwingend, dass ein Spiel besser oder schlechter als ein anderes ist.
Sondern dass der Tester mit einem Spiel eben mehr Spaß hatte als mit einem anderen. Aber das ist ja nicht gleichbedeutend mit einem besser oder schlechter.

Liest man Test, kann man durchaus dort angesprochene Punkte anders bewerten oder stärker bzw. schwächer gewichten und so für sich persönlich zu einer anderen Note kommen.

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 167055 - 15. August 2023 - 21:31 #

Ich bin ja schon etwas erstaunt darüber, dass sich doch einige an der Wertung stoßen. Ich kann der Wertung schnell entnehmen, dass es sich um ein wirklich gutes Spiel handelt und dem Text kann ich im Detail entnehmen, was Hagen gut oder nicht so gut gefallen hat. Das alles zusammen ergibt dann für mich ein Bild, ob es sich für mich lohnen könnte, mich mit dem Spiel zu beschäftigen.

Ob es mir dann schlussendlich gefällt, kann ich sowieso nur mit mir ausmachen, sobald ich es dann auch spiele. Welche Note am Spiel hängt, ist mir spätestens dann völlig egal. Das macht mein Spielerlebnis doch nicht besser oder schlechter.

Oder sehe nur ich das so?

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 67000 - 15. August 2023 - 21:34 #

Nein. Ich wundere mich genauso wie du.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 15. August 2023 - 21:46 #

Nein, ich bin da ganz bei dir.
Ich verstehe die ganze Aufregung auch nicht. Die 8.5 ist eine sehr gute Note. Wer manche Dinge im Test anders bewertet oder gewichtet, für den ist es vielleicht eher eine 9.0 oder 9.5 - so what?

Für mich ist bei Tests auch eher interessant, was der Autor für eine Argumentation vorbringt, was ihm gefiel und nicht gefiel und welche Meinung er zum Spiel hat. Die letzliche Note ist da eher zweitrangig.

MicBass 21 AAA-Gamer - P - 29109 - 15. August 2023 - 23:42 #

Nein, mir geht es ganz genauso.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 15. August 2023 - 23:52 #

Bin völlig bei Dir.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 16. August 2023 - 0:09 #

Erstaunt mich nicht, da man das affige Wertungstheater doch relativ oft hat. :-)

Mal abgesehen von der Irrelevanz solcher Diskussionen finde ich es auch seltsam, dass diese Leute nicht kapieren, dass Wertungen auch im Kontext ihrer Zeit zu betrachten sind.

Die Wertung von Baldur's Gate 3 und Divinity Original Sin kann man nicht direkt vergleichen, da eine im Kontext des Jahres 2014 und eine im Kontext des Jahres 2023 vergeben wurde. Nach 2014 sind so einige CRPGs erschienen und entsprechend hat sich der Anspruch erhöht.

T-Bone 16 Übertalent - 4381 - 16. August 2023 - 3:47 #

Ich finde schon dass man speziell die beiden Spiele in diesem Fall sehr gut vergleichen kann, gleiches Genre, gleicher Entwickler, gleicher Tester. Wenn das jetzt 15, 20 Jahre her wäre würde ich dir recht geben mit Zeitkontext und so, aber solange ist das nun auch nicht her.

Edit: Mir ging es um D:OS2 weil ich das gespielt habe zum ersten Teil kann ich nicht viel sagen, und DOS2 war von 2017

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 16. August 2023 - 11:03 #

Selbstverständlich kann man die beiden SPIELE vergleichen, ich habe auch nichts Gegenteiliges behauptet.

Nur ihre WERTUNGEN, die im Abstand von fast einem Jahrzehnt vergeben wurden, kann man nicht sinnvoll vergleichen. Aus dem gleichen Grund ist auch nicht die Wertung von DOS2 direkt vergleichbar.

Das wäre in etwa so, als würde man die WERTUNG vom allerersten Tomb Raider (1996) mit der WERTUNG von Tomb Raider Legend (2006) vergleichen. Demnach ist dann der Teil von 1996 besser, obwohl er eine hakelige Steuerung und eine nervige Kamera hat. Das ergibt keinen Sinn. Die Wertung gilt für den Zeitpunkt, wo sie vergeben wurde und nicht bis in alle Ewigkeit.

Ein Vergleich von Wertungen, die viele Jahre auseinanderliegen, ergibt überhaupt keinen Sinn.

T-Bone 16 Übertalent - 4381 - 16. August 2023 - 18:22 #

Ich verstehe durchaus deinen Standpunkt, aber speziell im Fall DOS2 und BG3 sehe ich das halt anders, DOS2 ist das unmittelbare Vorgänger Spiel des gleichen Entwicklers und wurde vor knapp 6 Jahren vom gleichen Tester bewertet, es ist die gleiche Art von Spiel.Da sollte ein Vergleich doch wohl erlaubt sein?

Dein Tomb Raider Vergleich hinkt etwas, zwischen TR1 und Legend liegen 10 Jahre und nicht 6, es wurde von unterschiedlichen Entwicklern gemacht, es lagen mehrere Teile (4 oder5?)dazwischen und nicht zuletzt wurde die Steuerung bei Legend komplett geändert. Die beiden Spiele kann man tatsächlich nur bedingt vergleichen.

Ich halte den ersten Tomb Raider tatsächlich für den besten Teil, aber das nur am Rande :)

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 16. August 2023 - 23:42 #

Ich hab ja auch nicht von DOS2, sondern von DOS geredet (mit dessen Wertung wurde hier auch verglichen) und das sind neun Jahre, also sehr ähnlich.

Und wäre Tomb Raider in der Form von 1996 im Jahr 2006 erschienen... ich glaube, die Wertungen wären "etwas" anders als 1996 ausgefallen. :-)

Das Beispiel ist zugegebenermaßen etwas extrem, da ein Teil in die Anfangszeit von 3D-Spielen fällt, wo noch viel Pionierarbeit nötig war. Aber in erster Linie wollte ich nur meinen Punkt rüberbringen, was am besten mit radikaleren Beispielen funktioniert. Und DOS war auch in der ersten CRPG-Revival-Welle, so ganz unpassend ist es also auch nicht. DOS2 war z.B. deutlich besser.

Aber ich bleibe dabei, auch sechs Jahre sind genug Zeit um WERTUNGEN nicht mehr direkt vergleichen zu können.

Davon abgesehen würde ich mal sehr stark anzweifeln, dass die ganzen BG3-Fans, die sich hier über die Wertung so echauffieren, überhaupt so weit wie Hagen gespielt haben und die Schwächen liegen ja eher im späteren Bereich, was auch von anderen Medien und nicht nur GG gesagt wird. GameStar redete am Anfang z.B. von einer Tendenz zu 95%, mittlerweile von 90% und eine finale Wertung haben sie anscheinend noch nicht (oder ich finde sie nur nicht). Vielleicht gehen sie ja auch noch weiter runter.

Das gleiche gilt auch für Userwertungen auf Metacritic und Steam. Das werden weitestgehend Wertungen sein, die in den ersten 20 Spielstunden vergeben wurden. Mal sehen, wie sich das noch entwickelt. Traditionell korrigiert sich das nach der ersten Hype-Phase noch.

Sonyboy 14 Komm-Experte - 2118 - 17. August 2023 - 7:48 #

Natürlich kann man ein DOS2 (Wertung 9.0) mit ein BG3 vergleichen. Das liegt doch auf der Hand. Was nicht geht, ist der Vergleich zu ein Hogwarts Legacy (Wertung 9.0) und ein FF16 (Wertung 9.5). Aber die haben Traumnoten bekommen. Q-Bert:"Menschen lieben Rankings". Es gibt Spiele, die werden von GG etwas kritischer als andere Spiele bewertet. Und dazu gehört vielleicht ein BG3. Genauer betrachtet, ist es doch schön, dass man über Spiele streitet, die man überhaupt nicht kennt.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 17. August 2023 - 8:52 #

Klar kann man das, es ergibt halt nur keinen Sinn. :-)

T-Bone 16 Übertalent - 4381 - 17. August 2023 - 14:31 #

Sehe ich komplett anders, aber lassen wirs gut sein. :-)

Nur eine Frage noch dazu: Du machst das ja hinsichtlich der Vergleichbarkeit am zeitlichen Abstand fest, wann liegt denn da für Dich die Grenze ab wann ein Vergleich nicht mehr möglich ist?

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 17. August 2023 - 15:40 #

Das kann man nicht pauschal sagen, das hängt von vielen Faktoren ab. Wenn ein Spiel z.B. ein neues Genre begründet und ein Jahr später die ersten Titel kommen, die das Genre auch bedienen, kann ein Jahr schon zu lange sein.

Oder wenn eine neue Hardware-Generation erscheint, kann das auch der Punkt sein, wo ein Spiel dann Dinge machen kann, die vorherige nicht konnten. Könnte ich mir bei dieser Generation z.B. in Verbindung mit komplexen Physiksimulationen oder Raytracing vorstellen.

Ich finde aber den Vergleich von Wertungen generell ziemlich sinnlos, da es noch weitere Punkte gibt. Z.B. verschiedene Tester in Kombi mit subjektiven Wertungen. Und für den Leser kommen noch Faktoren dazu, die den eigenen Eindruck viel stärker beeinflussen.

Entsprechend finde ich eine Diskussion, ob nun DOA2 mit 9.0 oder BG3 mit 8.5 bei GG besser ist, komplett sinnlos.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 16. August 2023 - 4:45 #

Wenn sich die Redaktion extra viele Gedanken macht, ob das Spiel eine 9.0 oder eine 8.5 ist, wenn Hagen noch 20-30h Spielzeit anhängt, um die Wertung am Ende um 0.5 zu justieren, dann ist es doch legitim, wenn die Leser diesen Aufwand auch diskutieren.

Natürlich sind 0.5 Punkte mehr oder weniger als Zahlenwert völlig irrelevant, vor allem dann, wenn du für dich Spiele in die groben Kategorien "super", "gut", "mäßig", "naja" und "mies" einteilst. Dein persönliches Wertungssystem hat dann eben nur 5 Stufen statt 19 (was imho völlig ausreicht!). Aber darum geht es gar nicht bei der Frage, ob ein Spiel 8.5 oder 9.0 oder gar mehr bekommt. Es geht um etwas ganz anderes.

Auf GG gibt es genau 3 Spiele, die die 10.0 Punkte erhalten haben. (Top3)
Es gibt 41 Spiele, die 9.5 Punkte erhalten haben. (Top50)
Es gibt 190 Spiele, die 9.0 Punkte erhalten haben. (Top250)
Und es gibt knapp 300 Spiele, die 8.5 Punkte erhalten haben. (Top500)
==> Das ist die "Wertungs-Pyramide".

Der Sinn und Zweck kleinteiliger Wertungssysteme ist es, den richtigen Platz in dieser Pyramide zu finden. Für GamersGlobal gehört Baldurs Gate 3 nicht zu den Top 250 der besten Spiele. GameStar diskutiert darüber, ob es das beste Spiel aller Zeiten ist und als erstes Spiel überhaupt 95% erhält. Das ist die Frage, die hinter den völlig übertrieben genauen Zahlenwerten steht.

Menschen lieben Rankings! Deswegen gibt es Highscores, Hitparaden, Olympiaden und 100er-Wertungssysteme. Für dein persönliches Spielerlebnis hat das nicht die geringste Auswirkung, ob das Spiel nun Top500 oder Top1 ist. So wie es dir komplett egal sein kann, ob dein Lieblingsmusiker Platz 1 oder 1000 in den Charts ist - oder ein Sprinter 9.58s oder 9.89s auf 100 Meter läuft, den Unterschied siehst du mit bloßem Auge nicht. Wir betreiben den ganzen Aufwand nur, um am Ende ein paar Medaillen zu verteilen... :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 16. August 2023 - 7:27 #

Medaille und: Lohnt es sich dabei zu sein?
Ich denke auch, dass die Wertung weniger Zahlenwert als kommunikativer Index ist, der auf etwas dahinter verweist.
Die ganz knappe Fassung ist ja: Ist es ein besonderes Spielereignis oder eben nur guter Durchschnitt?
Sollte man so ein Spiel genreübergreifend unbedingt mal erlebt haben oder ist es nur eins von den hunderten ganz ordentlichen?
Medaillen und Orienterungshilfe ;)

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 16. August 2023 - 9:06 #

Finde ich einen guten Kommentar, den ich so unterzeichnen würde.

Eigentlich ist es egal, ob BG3 jetzt eine 8,5, eine 9,0 oder 9,5 bekommt. Dies wird keine Auswirkung auf mein eigenes Spielerlebnis haben (ich habe es noch nicht gespielt).

Wertungen erlauben allerdings eine Einordnung der Spiele. Und auch ich bin nicht davon verschont. Und das endet nicht unbedingt an den Genregrenzen. Ist FF 16 jetzt ein besseres Spiel als BG 3? Beides sind immerhin Rollenspiele, wenn auch gänzlich anderer Natur. Wie verhält sich das Spiel zu Hogwarts Legacy? Und wie eigentlich zu Bayonetta 3? Alles Spiele, die in letzter Zeit getestet worden sind und eine bessere Bewertung als BG 3 erfahren haben. Diese Spiele haben nicht mit dem Spielerlebnis eines BG 3 zu tun, aber ich stelle mir solche Fragen.

Eigentlich ist diese Betrachtung sinnlos, das weiß ich auch. Aber ich kann mich trotzdem von diesen Gedankengängen nicht befreien. Top Listen funktionieren bei mir übrigens auch wunderbar :)

Lencer 19 Megatalent - P - 14855 - 16. August 2023 - 10:03 #

Eine spannende Auflistung mit einer interessanten Frage/These: "Für GamersGlobal gehört Baldurs Gate 3 nicht zu den Top 250 der besten Spiele. GameStar diskutiert darüber, ob es das beste Spiel aller Zeiten ist und als erstes Spiel überhaupt 95% erhält." Und das macht die Zahlenwertungen tatsächlich lächerlich.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 16. August 2023 - 12:08 #

Lächerlich nicht. Aber diskutierbar. Und das wiederum finde ich völlig in Ordnung.
Zumindest solange die Küchenpsychologie nicht nach Antworten sucht.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 16. August 2023 - 10:13 #

Gut geschrieben. Gerade in dem hohen Bereich sind es Nuancen, die entscheiden. Zumal es ja auch (gut begründete!) subjektive Wertungen mittlerweile sind (was ich auch gut finde).

Mal als Beispiel, Final Fantasy XVI und erst Recht Zelda TotK hätten bei mir ziemlich sicher keine 9,5 beim "Spielspaß", zum Beispiel ein Combat Mission - Black Sea deutlich mehr als 3,0.

Daher ist die Wertung relativ egal, sie basiert zu mehr oder minder großen Teilen auf dem Geschmack und auch der Schwerpunktsetzung des Testers. Wichtig ist mir der Informationsgehalt des Tests, die Note ist dann nur die Konsequenz einer Einschätzung des Spiels.

Listentechnisch gesehen ist es aber krass, dass BG3 nicht in den Top 250 ist :D

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 16. August 2023 - 12:00 #

Tut mir Leid aber ich finde die These unangenehm in der Art, wie du selbige konstruierst. Es gibt schon den ersten Aufreger über "Baldur's Gate 3 gehört für GamersGlobal nicht in die Top 250 der besten Spiele", was weder eine Aussage von GamersGlobal noch von mir ist.

Ich verstehe den Kernpunkt. Eine Wertung in Zahlen ist alles andere als beliebig und eine gewisse Vergleichbarkeit sollte gegeben sein und es ist nichts verwerflich daran, das zu reflektieren. Aber es ist eine Verzerrung da nun die 8.5 in einer Wertungsdatenbank aus bald 14 Jahren (!) einzusortieren und dadurch implizit anzunehmen, die würden auch Stand jetzt unerschütterlich in dieser Wertung stehen wie ein Fels in der Brandung. Zumal nach einer Umstellung auf subjektive Wertungen 2018.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 16. August 2023 - 17:15 #

Hmm, Hagen, ich habe nirgendwo behauptet (auch nicht impliziert), dass ein 14 Jahre altes Spiel *heute* dieselbe Wertung erhalten würde wie damals. Das, was du da formulierst, ist die Anti-These zu meiner These...

Schau, die Beatles würden heute nicht dieselben Kritiken bekommen wie in den 60ern. Ein VW Käfer bekäme nicht mal eine Betriebserlaubnis. Jedes Produkt, jede Leistung und jeder Erfolg ist IMMER ein Kind seiner Zeit - und das wird nicht dadurch geschmälert, dass danach etwas besseres kommt. Niemand käme auf die Idee, deswegen den angemessenen Platz in einem All-Time-Ranking zu verwehren. In ihrer Zeit waren sie herausragend - und damit verdienen sie sich einen Platz an der Spitze der Wertungs-Pyramide! Ein objektiver Vergleich von VW Käfer mit VW Golf 8 macht natürlich keinen Sinn - der Golf 8 mag das viel bessere Auto sein. Technik, Kundenansprüche und Testkriterien haben sich total verändert. Aber der Golf 8 ist eben kein herausragendes Produkt seiner Zeit, nicht die Ikone, die der Käfer war.

Wenn ihr nun 250 Spielen in 14 Jahren eine bessere Wertung gebt als BG3, dann ist die Schlussfolgerung völlig trivial, dass BG3 für euch nicht zu den Top250 der bestbewerteten Spiele aller Zeiten gehört (-.-). Das heißt eben NICHT, dass man daraus ableiten kann, dass Dragon Age: Inquisition (9.5) das bessere Spiel sei als BG3 (8.5) - so wie der Käfer nicht besser ist als der Golf. Das ist genau die falsche Implikation. Ich habe versucht zu erklären, dass es gerade nicht um direkte Vergleichbarkeit geht, sondern um die Position in der Wertungs-Pyramide. Sprich: wie herausragend ist das Spiel (zum jeweiligen Testzeitpunkt)?

Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr ein einzelnes Spiel objektiviert oder (nach 2018) subjektiv bewertet. Auch Testkriterien sind Kinder ihrer Zeit. Aber das Fundament, die Pyramide, muss felsenfest stehen! Die Stufen der Pyramide haben eine Bedeutung und die war vor 14 Jahren dieselbe wie heute: Die herausragendsten Spiele stehen ganz oben, der Rest sortiert sich auf den niederen Stufen.

Ich entnehme der 8.5, dass BG3 für GamersGlobal nicht zu den herausragendsten Spielen gehört. Nicht in den letzten 12 Monaten, nicht in den letzten 14 Jahren, denn es steht "nur" auf der 4. Stufe. Olympisches Gold, Silber, Bronze geht an andere Kandidaten. Wenn ich das NICHT aus der Wertung rauslesen darf, dann wackelt eure Pyramide.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 16. August 2023 - 17:22 #

Also ich würde jederzeit lieber den Käfer nehmen :D

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 16. August 2023 - 20:35 #

Diese Pyramide ist allerdings deine persönliche Interpretation der GG-Wertungen der letzten 14 Jahre. GG hat nie behauptet die Absicht zu haben, eine solche Pyramide aufzustellen.

RoT 21 AAA-Gamer - P - 27681 - 16. August 2023 - 20:46 #

niemand hat die Absicht eine Pyramide zu Bauen :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 16. August 2023 - 21:22 #

Erster Gedanke! :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 16. August 2023 - 20:53 #

Die nachträgliche Deutung über einen größeren Zeithorizont hinaus finde ich aber schon interessant und auch den menschlichen Gegebenheiten entsprechend.

Im Laufe der Zeit ergibt sich ein Gesamtbild, das nicht unbedingt mit mit den Intentionen im Hier und Jetzt übereinstimmen muss.

Einem Spiel einen Wert zuzuweisen ist vor einem solchen übergreifenden Kontext schon eine spezielle aber auch interessante Verantwortung.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 17. August 2023 - 0:35 #

Behauptet hat GG das in der Tat nie - aber wenn ich ein kleinteiliges Wertungssystem mit 19 Stufen entwickele, wobei die höchste Stufe am seltensten vorkommt, dann entsteht automatisch eine Wertungs-Pyramide. Zumindest im oberen Teil der Skala (so viele schlechtere Spiele werden ja erst gar nicht getestet, sodass die Stufen bis ganz nach unten immer breiter werden könnten).

Nehmen wir nun einmal an, diese 19 Wertungsstufen wären in ihrer Aussagekraft NICHT eindeutig definiert: Der eine Tester vergibt als Höchstpunktzahl eine 9, der andere eine 10. Die 8 von heute ist die 7 von morgen. Was hätte das ganze dann überhaupt für einen Sinn?! Gar keinen - das ist reine Willkür. Ergo: Damit ein 19-stufiges System einen Sinn ergibt, muss die Aussagekraft jeder Stufe definiert sein.

Und dann können die Tester wechseln, die Kriterien wechseln, man kann objektiv oder subjektiv testen... all das spielt keine Rolle, solange eine 8.5 von Hagen im Jahr 2023 dasselbe Statement ist wie eine 8.5 von Jörg im Jahre 2009. Wenn man das nicht hinbekommt, dann muss man die Stufen solange reduzieren, bis eine saubere Kategorisierung möglich ist, notfalls bis runter auf "super/gut/naja/mies" (was ja mMn auch völlig ausreichen würde).

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 17. August 2023 - 10:36 #

Wenn ich mir vorstelle, wie Noten in Deiner Pyramide mutmaßlich aufgeteilt sind, möchte ich anmerken, dass wir es viel mehr mit einer Wertungs-Dolly-Buster mit Bauchansatz zu tun haben :)

RoT 21 AAA-Gamer - P - 27681 - 17. August 2023 - 11:13 #

https://youtu.be/pU_DW1bLL-U

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 16. August 2023 - 20:44 #

Der Golf 8 hat jede Menge Softwareprobleme, die der Käfer nicht hat.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 16. August 2023 - 20:46 #

"Wenn ihr nun 250 Spielen in 14 Jahren eine bessere Wertung gebt als BG3, dann ist die Schlussfolgerung völlig trivial, dass BG3 für euch nicht zu den Top250 der bestbewerteten Spiele aller Zeiten gehört."
Nur solange du die Kategorie explizit "bestbewerteter" nennst, vorher hast du "beste Spiele" geschrieben. Das schon in die nähe der Worte "aller Zeiten" zu rücken kann ich nicht nachvollziehen, weil es an die "besten aller Zeiten" denken lässt und dann machst du noch eine "Topliste" (als wäre es eine Auswahl) aus dieser Archiv-Zahlenschubserei. Das wirft rein assoziativ schon zu viel durcheinander.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 16. August 2023 - 21:17 #

Hm. "beste Spiele" lese ich schon als Bewertung. Sehe jetzt nicht, wieso das nicht synonym mit "bestbewertet" sein sollte. Wir reden ja nicht über objektive Tatsachen sondern, wie etwas unter Spielern kommuniziert wird.

Aber in der Sache kann ich Q-Bert schon folgen: So wie BG3 hier bewertet wurde, scheint es nun mal kein Kandidat für den Spieleolymp zu sein, eben nicht erkennbar qualitativ über andere Vertreter hinauszuragen, nicht inspirierend genug zu sein, um von einem modernen Klassiker zu sprechen, der nicht nur Spieler aufs Neue fürs Rollenspiel begeistert, sondern auch in der Spieleentwicklung neue Maßstäbe setzt. Halt gut, aber bei weitem nicht gut genug, um wirklich bedeutsam zu sein.

Also so in der Art verstehe ich das Review schon auch. Und zwar nicht nur über die Note, sondern auch über den Meinungskasten und natürlich auch über den Text.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 17. August 2023 - 0:25 #

Ja, da hätte ich eindeutiger formulieren sollen. Wobei ich gar nicht glaube, dass es so große Unterschiede gibt zwischen den "besten Spielen aller Zeiten" und den "bestbewerteten Spielen aller Zeiten". Wenn du heute eine "Top100 der besten Spiele aller Zeiten" erstellst, dann bewertest du dabei ja nicht alle Spiele nach heutigen Maßstäben nochmal von Grund auf neu, sondern justierst im Höchstfall ein wenig. Ein Spiel, dass es schon in seiner eigenen Zeit nicht geschafft hat deutlich herauszustechen, wird es in einem All-Time-Ranking dann wohl auch nicht tun.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 16. August 2023 - 14:39 #

Diese "Wertungspyramide"-Betrachtung ist per se aus ein paar Gründen unsinnig.

Sie ignoriert die zeitliche Einordnung. Ein Spiel, was vor zwölf Jahren eine hohe Wertung hatte, wird heute nicht unbedingt die gleiche Wertung bekommen, weil sich sein Genre weiterentwickelt hat. Bei deinem Ranking wird aber alles in einen Sack gesteckt.

Und dann sind Wertungen immer zu einem gewissen Grad subjektiv, auch wenn sie vermeintlich objektiv vergeben wurde. Bei GG hat man eine Splittung in die Zeit mit pseudo-objektiven Wertungen und subjektiven. Das in Kombi mit vielen verschiedenen Redakteuren über all die Jahre und sogar Tests, wo mehrere Redakteure verschiedene Wertungen vergaben, in einen Sack zu stecken und daraus ein Ranking der Website zu errechnen, ist auch unsinnig.

Dann kommt der Faktor User/Leser: nicht für jeden wird eine Wertung perfekt passen. Wenn man strategische Rundenkämpfe und Würfelzufallsfaktoren nicht mag, kann BG3 das beste Spiel der Welt sein und man wird es nicht perfekt finden. Oder wenn man SciFi liebt und Fantasy eher langweilig findet, ist das Spiel auch nichts für einen. Wozu dann eine Diskussion um 0.5 Punkte, wo doch der subjektive Einfluss des Leser viel stärker wirkt?

Und im speziellen Fall von BG3 gehen die meisten Spieler aktuell von den ersten vielleicht 40 Stunden aus, Hagens Wertung bezieht sich auf einen längeren Zeitraum. Relevant wird die Wertung der Spiele im Vergleich erst, wenn sie auch in den Endbereich des Spiels kommen, der ja laut Test die Wertung runtergezogen hat. Mal sehen, wie sich dann die User-Durchschnittswertungen noch ändern. Erfahrungsgemäß bekommen gute Spiele und Filme kurz nach Launch sehr hohe Wertungen und dann sackt es nach und nach ab.

Wertungen sind super, um in Sekunden das Spiel einschätzen zu können und dann ggf. mehr Zeit in das Lesen des Meinungskasten und dann noch mehr in das Lesen des Tests zu investieren. Mehr aber auch nicht.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 16. August 2023 - 17:19 #

Siehe oben, Antwort an Hagen.

Deine Einwürfe sind alle richtig, kann ich alles genau so unterschreiben - es passt nur überhaupt nicht als Antwort auf meine "Wertungspyramiden-These".

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 16. August 2023 - 17:51 #

Doch, denn meine Aussage ist ja, dass aus den genannten Gründen solche Wertungspyramiden sinnlos sind und Diskussionen um so ein Ranking deswegen nie zu was Sinnvollem führen können, da die Basis schon unlogisch ist.

Warum also Zeit damit verbringen?

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 16. August 2023 - 17:58 #

Wenn ich Q-Bert richtig verstehe, sind die 9,5/10-Spiele Meilensteine ihrer Zeit. Man könne dann vergleichen, ob es in der Bewertung zeitgenössisch ins oberste Regal gehört oder nicht (der Käfer ja, der Golf VIII nein; DA:I ja, BG3 nein).

Die Spiele oben in der Pyramide sind dann halt alles Meilensteine. Was aber nicht heißt, dass ein heutiges 8.5-Spiel schlechter sein muss als ein 9.5-Spiel vor 20 Jahren, es könnte sogar besser sein.

Q-Bert, habe ich das richtig verstanden?

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 17. August 2023 - 0:14 #

Aber selbst das mit den Meilensteinen funktioniert bei Spieletests ja nicht. Gibt einige Titel, die man rückblickend als Meilenstein ansieht, aber die zu ihrer Zeit eben keine superhohen Wertungen hatten.

Demon Souls, Silent Hill und Dear Esther waren sicher Meilensteine der Spielewelt und keines davon ist im 90er Bereich auf Metacritic.

Laut Metacritic fallen in den Meilenstein-Bereich von 9.5-10 aber z.B. GTA IV, Tony Hawk's Pro Skater 2, Bioshock, Tekken 3, Batman Arkham City, Zelda Wind Waker und Halo 2.

Das sind alles gute oder sehr gute Spiele, aber sicher keine Meilensteine oder zeitlose Meisterwerke.

Sprich, an Wertungen kann man das nicht festmachen. Warum? Weil bei Wertungen auch komische Effekte dabei sind wie dass ein Magazin einem Meilenstein wie Halo eine hohe Wertung gegeben hat und einem Halo 2, was ganz sicher kein Meilenstein mehr ist, aber einiges besser als der Vorgänger macht, keine deutlich niedrigere Wertung geben kann. Deswegen sind in meiner Liste oben ja auch so viele eher irrelevante Nachfolger von wirklich wegweisenden Werken.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 17. August 2023 - 2:15 #

Ich weiß leider nicht, wer "man" ist. Mir geht es in der Diskussion überhaupt nicht darum, was "man" allgemeingültig als wahrhaftigen Meilenstein ansieht. Und niemals würde ich erwarten, nicht von GamersGlobal und auch von keinem anderen Magazin, dass meine persönlichen Meilensteine dieselben sind wie die, die "man" als solche ansieht.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 17. August 2023 - 17:00 #

Das sehe ich nur teilweise so. Demon's Souls hat letztlich ein Genre begründet und war schon damals als Spiel absolut herausragend und wurde nicht umsonst zunächst importiert, bis es dann hier auch erschien. Es gibt auch genug Outlets, die die Genialität und Qualität von Demon's Souls erkannt haben (siehe Metacritic). Es gab auch 100er-Wertungen. Dass da ein ganz besonderes Spiel erschienen ist, war also damals schon klar. Manche haben es halt nur nicht erkannt.

Meilensteine ihrer Zeit waren die genannten Titel denke ich schon, z.B. Halo 2 als Verbesserung des bahnbrechenden 1. Man kann denke ich schon versuchen anhand von Noten nachzuvollziehen, was die Highlight-Spiele der jeweiligen Zeit sind, egal ob sie etwas besonders gut machen oder revolutionär sind. Sonst könnte man Wertungen auch sein lassen (fände ich ok). Ich würde aber sagen, BG3 wird zeitloser sein als Tekken 3 :D

Hagens 8.5 finde ich übrigens sehr gut und nachvollziehbar begründet. Als Hagen hätte ich sicher auch nicht die 9 gezückt. Als ich weiß ich es nicht, habe es noch nicht gespielt.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 17. August 2023 - 17:40 #

Der Schnitt von Demon Souls ist aber nicht zwischen 95 und 100, der Großteil der Magazine hat es damals also nicht als Meilenstein oder herausragendes Spiel gesehen.

Halo 2 ist für mich ein Beispiel dafür, was an Wertungen problematisch ist. Das erste Halo hatte zwar seine Macken (Bibliothek...), aber war sicher ein Meilenstein der Spielewelt, da es einige neue Aspekte gebracht hat, die danach viele kopierten.

Halo 2 ist aber - wie alle weiteren Halos - einfach nur ein belangloser Nachfolger, der rein gar nichts Besonderes gemacht hat. Aber es ist ein besseres Spiel als Teil 1. Wie geht man mit sowas als Spielemagazin nun um? Gibt man ihm eine schlechtere Wertung, weil es bei weitem nicht so viel Pionierarbeit wie der Vorgänger geleistet hat? Hm, schwierig, ist ja ein besseres Spiel. Oder gibt man ihm eine bessere Note, weil es den guten Vorgänger weiter verbessert? Wird dem Titel irgendwie auch nicht gerecht und generell hätte man nach der Logik dann irgendwann nur noch 100er-Wertungen. Passt also auch nicht.

Wertungssysteme haben einige solcher Probleme. Wobei ich Wertungen an sich gut und wichtig finde, mit nichts anderem kann man schneller checken, ob ein Spiel die Anschaffung lohnt. Und sowas wie Halo und Halo 2 oder auch Extremfälle wie Deadly Premonition würde ich als vglw. seltene Sonderfälle sehen, wo Wertungen halt einfach nicht richtig funktionieren. Aber gibt ja weit mehr Fälle, wo sie funktionieren.

Man sollte das Thema deswegen nur nicht zu ernstnehmen, deswegen finde ich eine Diskussion, ob BG3 nun 8.5 oder 9.0 ist, sinnlos. So ein Mini-Unterschied hängt viel mehr am subjektiven Empfinden eines einzelnen Spielers als an irgendwelchen Details des Spiels.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 17. August 2023 - 18:12 #

Wie ich geschrieben habe, haben es einige Journalisten verkannt. Es ist aber kein Fall davon, dass ein Spiel sich erst im Nachhinein als Meilenstein rausstellte.

Letztlich bewerten die Journalisten ja tendenziell den Spielspaß. Wenn Halo 2 ein besseres Halo ist, nur halt weniger innovativ (aber nicht totgeritten), dann passt eine bessere Note schon. Auch Blizzard ist ja eher dafür bekannt, Ideen zu klauen und (angeblich ;) ) zusammenzumischen und zu (angeblich ;) ) perfektionieren :)

Wertungen: Man sieht gut an Youtube, dass viele Zuschauer direkt ans Ende springen. Das ist der meistgeschaute Teil. Fazit und Note.

Aber: Ich kann mit einer Wertung nicht checken, ob sich die Anschaffung lohnt. Zum Beispiel FF16 und TotK lohnen sich für mich sicher nicht. Das sehr niedrig bewertete Gord aber vielleicht schon (basierend auf dem Text+Kommentar, nicht basierend auf der Note).

Ich glaube die Diskussion gibt es vor allem deshalb, weil 0,5 zwar kein so großer Schritt sind, aber 8.5 oder 9.0 ist ein großer Schritt. So wie auch 89 zu 90 ein viel größerer Schritt ist als 72 zu 73. (ich finde Hagens 8.5 aber völlig gerechtfertigt, auch die ganzen Patches sprechen da eine deutliche Sprache; auch wenn Hagen einen (eher schlechten!) Teil des Spiels, das vielleicht 120 Stunden dauert (wobei diese Leute vielleicht die Steamzeit gezählt haben und nicht die Spielstzandzeit), nicht mehr gesehen hat.

Dre 16 Übertalent - - 4218 - 17. August 2023 - 19:02 #

Dein Beispiel mit Halo 2 passt vorne und hinten nicht, weil Halo 2 deutlich besser war als Teil 1.
Auch wenn es im Singleplayer übertrieben schwer war auf legendär. Storytechnisch die Allianz durch den Gebieter besser kennenzulernen hat nicht jeder gemocht, aber war eine willkommene Abwechslung.

Aber der Halo 2 Multiplayer war der Hammer und von 2004 bis 2007 (Release Halo 3 und CoD4) der Konsolen Multiplayer Shooter schlechthin. Danach wurde er immer noch viel gespielt.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 17. August 2023 - 21:22 #

Ich hab doch selbst geschrieben, dass Halo 2 besser als der Vorgänger war. Ich glaube, du hast mein Posting einfach nicht richtig verstanden.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 19. August 2023 - 3:53 #

Die GameStar hat Halo 2 übrigens gerade in ihren "Top 100 der besten Shooter aller Zeiten" auf Platz 6 gewählt. Noch vor Doom, Half Life 2, Max Payne oder Battlefield 1942. Ich kenne Halo 2 nicht, aber etwas mehr als eine "belanglose Fortsetzng" scheint da dran zu sein.

https://www.gamestar.de/artikel/beste-shooter,3398639,seite10.html#6-halo-2

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 19. August 2023 - 11:00 #

Auch du hast mich nicht verstanden. Ich erkläre es nochmal:

Halo 1 war ein Meilenstein, weil es viele neue Elemente gebracht hat, die andere Spiele ab dann übernommen haben: Autohealing, frei steuerbare Fahrzeuge, die erste gute Twinstick-Steuerung bei einem Shooter, ein intuitives Intro, wo clever automatisch die Steuerung (invertiert oder nicht) eingestellt wurde, die erste große Multiplayer-Integration eines Shooters auf Konsolen usw.. Soviel Neuerungen, die danach alle anderen Shooter des Genres beeinflusst haben, sind sehr selten.

Dazu kam dann noch das originelle Szenario mit einer Ringwelt, die man auch beim Blick auf den Horizont direkt verstanden hat. Auch die Einführung der Gegner mit ihrem Twist in der Bibliothek war originell.

Halo 2 hat in der Hinsicht rein gar nichts geleistet. Es war einfach alles wie bei Halo nur optimierter und verbessert. Das meinte ich mit "belanglos". Ich hab nie gesagt, dass das Spiel schlecht ist, ganz im Gegenteil, ich sagte doch selbst, dass es besser als der Vorgänger ist!

Hat das Spiel nun eine bessere Wertung verdient? Einerseits ja, denn es war ja wirklich besser als der Vorgänger. Aber andererseits auch nein, denn es war alles andere als ein Meilenstein, der andere Spiele über Jahre geprägt hat. Das war nur der Vorgänger.

Wie will man sowas mit einer Wertung abdecken? Im Bereich von Wertungen ist das für mich ein Paradoxon, was nicht abdeckbar ist.

Wenn man sich nun ansieht, wie Spielemagazine damit umgehen, kann man sicher sagen, dass Meilensteine definitiv nicht über die Wertung definiert werden. Entsprechend gilt das dann auch bei BG3 um den Kreis zu schließen. Das kann auch mit einer 8.5 ein Meilenstein sein.

Wertungen funktionieren einfach nicht zu 100%. Sie funktionieren meistens ganz gut, aber nicht immer. Ganz sicher nicht, wenn es darum geht, wie prägend ein Spiel in seinem Genre war.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 17. August 2023 - 0:37 #

Jupp! Genau so.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 16. August 2023 - 18:08 #

Klar kann man sagen, dass ein 19-stufiges-Wertungssystem grundsätzlich keinen Sinn macht. :)

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 16. August 2023 - 23:54 #

Das sehe ich aufgrund des subjektiven Einflusses jedes Spielers auch so, ja. Mir würden die drei Daumenwertungen der Kurztests auch reichen. Wenn ich mit einem Setting rein gar nichts anfangen kann, spielt die Wertung keine Rolle, ich werde es nicht spielen, auch wenn es eine 10 bekommen hat. Wenn ich ein Setting hingegen perfekt finde, nehme ich auch ein Spiel mit einer 7.0 und werde es selbst sehr wahrscheinlich nicht als 7.0 empfinden, sondern als höher.

Aber andere meiner Punkte, wie der zeitliche Kontext, haben damit ja rein gar nichts zu tun, es geht also nicht nur um das Wertungssystem.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 17. August 2023 - 2:30 #

Mir würde ein 4-Stufen-System reichen (super/gut/naja/mies). Aber was sollen wir hier über Dinge philosophieren, die nicht existieren? GamersGlobal hat nun mal ein 19-Stufen-System - und solange das so ist, solange die Redaktion um jeden halben Punkt ringt, solange ist es auch legitim, wenn sich manche User um 0,5 Punkte nen Kopf machen.

RoT 21 AAA-Gamer - P - 27681 - 18. August 2023 - 2:00 #

Und am besten noch mit den Grimassen :D

Sonyboy 14 Komm-Experte - 2118 - 16. August 2023 - 18:57 #

Dein "Menschen lieben Rankings" ja genauso ist es bei mir.
Wahre Worte, ein dickes Dankeschön für dein tollen Beitrag.

Markus K. 16 Übertalent - 5752 - 16. August 2023 - 11:33 #

Ich kann nur mutmaßen, weil mich immer nur der Text und nicht die Wertung interessiert. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, ist Hauptauslöser für die Wertungsdiskussionen im Prinzip immer die Vergleichbarkeit mit anderen Spielen. Für sich genommen ist 8,5 ganz okay, aber wenn andere (vermeintlich schlechtere?) Titel eine 9, 9,5 oder sogar eine 10 erhalten... – tja, dann wird diskutiert. :)

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 36060 - 24. August 2023 - 19:10 #

Nein, das siehst nicht nur du so.

OMD 09 Triple-Talent - 349 - 16. August 2023 - 11:13 #

Vorweg: Die Wertung an sich ist mir auch egal und ich habe BG3 bisher nicht gespielt. Bei 8.5 kann man als Fan risikolos zugreifen, und wenn es persönlich dann eher eine 7.5 oder 9.5 ist: Lohnen tut es sich ja anscheinend auf alle Fälle.

Auch wenn ich mich unbeliebt mache: Aus der Perspektive eines Spielers, der die Vorgänger gespielt (aber nicht zwangsläufig verehrt) hat, finde ich den Test nur semi-gelungen.

Mir fehlt irgendwie eine Einordnung in die Spielwelt, gerade im Bezug auf Baldur's Gate 1 und 2. Anscheinend spielt das Spiel 100 Jahre nach dem letzten Teil:
1. Spielt die Handlung von den ersten Teilen noch eine Rolle? Spürt man noch Auswirkungen?
2. Wie kann es sein, dass Minsc noch lebt? Der ist doch Mensch und müsste längst tot sein. Ich bin mir sicher, dass es einen Grund gibt.
3. Welche Rollen spielen die alte Gefährten wie Minsc, Jaheiro und Co?

Für mich war die grosse Stärke vom ersten Teil die Verknüpfung aus faszinierender Spielwelt und Story. Im zweiten Teil war es der unfassbare Scope, die Entwicklung bestimmter Charaktere (Imoen, Bodhi) und das Gefühl, dem Hauptcharakter quasi bei seiner Apotheose zuschauen zu können.

Natürlich hatten die Spiele auch Schwächen. Teilweise bedingt durch das Regelwert waren Stufenaufstiege in BG1 nicht besonders aufregend. Mein erster Charakter, ein Paladin, war spielerisch relativ uninteressant, da er seine vielleicht interessanteste Eigenschaft (Fähigkeit zum Zaubern von Klerikersprüchen) erst mit Level 7 erlernte, was in BG1 das realistisch erreichbare Höchst-Level war.

Durch die Einführung der Klassen-Kits, die unterschiedlichste Builds erlaubten, und die Tatsache, dass man deutlich höhere Levels erreichen konnte, hatte man diese Schwäche bei BG2 beseitigt. Zwei wesentliche Punkte hatte ich an BG2 zu bekritteln: Der Hintergrund und die Geschichte des Hauptcharakters erreichte für mich nicht die emotionale Tiefe etwa des Namenlosen (Planescape: Torment) und gefühlt hatten sämtliche Charakterwerte ausserhalb von Kämpfen relativ wenig Einfluss. Das hatten damals Spiele wie Planescape und die ersten beiden Fallouts besser gelöst.

Klar ist ein Test nicht zwangsweise ein Vergleich zu den Vorgängern, aber ich finde, bei vielen dieser Punkte (Spielwelt, Charakterentwicklung, emotionale Tiefe) ist der Test nicht ausführlich genug. Der Absatz "Interaktive, detailverliebte Spielwelt" fokussiert sich eher auch auf das Vorhandensein von Truhen als auf die Frage, ob die Spielwelt und das Szenario die Glaubwürdigkeit der Vorlage/der Vorgänger besitzt. Auch die Tatsache, dass es doch eigentlich cool ist, dass sich Charakterwerte nicht nur auf den Wums im Kampf auswirken, geht mir bei der ganzen Kritik an der Würfelei etwas unter. In der fünften Edition kann man Fähigkeiten ja durchaus zielgerichtet steigern und zudem häufig temporär buffen. Überhaupt sind Stufenaufstiege wesentlich interessanter als in der zweiten Edition damals.

Bei aller Kritik finde ich gut, dass auch negative Aspekte, wie etwa die benannten Schwächen in Akt 3, thematisiert werden.

Insgesamt verliert sich der Test aber aus meiner Sicht etwas zu sehr im Klein-Klein. Ich kann dabei leider nicht einschätzen, ob das lediglich ein Problem des Tests oder gar des ganzen Spiels ist.

Edit: Die Kritik klingt im Nachhinein -gerade in Anbetracht des enormen Pensums des Testers- härter wie gewollt, aber ich denke, es ist wichtig, auch mal eine andere Perspektive zu beschreiben.

Vielleicht bietet sich irgendwann mal eine Nachbetrachtung auf das Spiel an.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 16. August 2023 - 19:59 #

Ich bin ganz sicher, dass Baldur's Gate 3 noch nachbetrachtet werden wird bei GamersGlobal. zum Jahresende oder vielleicht ja auch, wenn ein gewisser Chefredakteur über die Weihnachtstage hoffentlich Zeit und Lust dafür gehabt haben wird :-)

RoT 21 AAA-Gamer - P - 27681 - 18. August 2023 - 1:59 #

Ist ja auch nicht das erste mal, dass ihr sowas macht :D

schwertmeister2000 17 Shapeshifter - - 7407 - 10. September 2023 - 19:09 #

sehr gut darauf freue ich mich :-) super!

also als BG1 und 2 Fan fehlt mir auch etwas die Einordnung ob der dritte Teil nur den Namen genommen hat für mehr Umsatz ;-) oder ob es wirklich eine gewisse Verbindung gibt zum ersten und zweiten Teil.

Also ich spiele gerade BG3 es macht ein heiden Spaß und zumindest Volo durfte schon eine Rolle spielen ;-) also ja sie versuchen eine Connection herzustellen aber bislang (erster Akt) nur sehr lose mMn

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 18. August 2023 - 15:26 #

Zu deinen Fragen: BG3 hat nicht wirklich das Gefühl einer großen Welt, sondern bietet eben ein etwas mehr als ein halbes Dutzend ausladende Gebiete, die dafür sehr dicht mit Begegnungen und Geheimnissen gespickt sind. Hatte in Akt 3 aber nicht das Gefühl, große Strecke in der Schwertküste gemacht zu haben.

Der Reiz an den Entscheidungen und dem flexiblen Gameplay ist da in meinen Augen weniger, dass alles zur Atmosphäre der jeweiligen Gebiete beiträgt, sondern das eben oft (wenn auch nicht immer) eigene ausgeknobelte Ideen für eine Situation funktionieren und das Spiel oft auch auf den größten Quatsch eine Reaktion hat (z.B. durch passende NPC-Kommentare) – es trifft da wohl eher die lustig-absurde Seite des Pen&Paper-Tischgeschehens, eben auch durch die fließende Grenze zum Exploit. Die Welt ist ernst, die meisten Figuren sind ernst und dir wird der Raum gegeben, diverse Rollen auszuspielen, vom aufrechten Paladin über gewissenlose Mörder und immer auch die Quatschtüte – wobei mir da nicht wichtig ist, meine Rolle stringent zu definieren und zu spielen. War ja ohnehin ein Origin-Charakter und auch da gab mir das Spiel alle Freiheiten. Wyll hasst Goblins wie die Pest, doch als er mein Avatar war, habe ich davon nichts gespürt.

Die Bezüge zu Baldur's Gate 1+2 gehen halt alle ins Spoiler-Territorium. Jaheira und Minsc sind nicht die einzigen Rückbezüge, das taucht aber in den meisten Fällen sehr spät im Spiel auf (Ende Akt 2, Anfang Akt 3). Kenne mich nicht so gut mit BG 1+2 aus, aber bei ein zwei Momenten habe ich Namen gegoogelt, weil die Inszenierung schon wirkte wie "der Name soll mir bestimmt als Fan was sagen" und so war es dann auch.

Da die genannten beiden erst spät als Begleiter verfügbar werden, spielen sie eher die zweite Geige, aber ihre Auftritte sind interessant eingeflochten – Minsc kann man wohl aber auch komplett verpassen.

Warum Minsc lebt, kann man im damaligen Ankündigungs-Trailer zu seiner Figur schon sehen
(SPOILER
er war lange versteinert
SPOILER)

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 16. August 2023 - 16:02 #

Ich möchte mal meine vorherigen Eindrücke etwas revidieren und insbesondere auf die negativen Punkte des Test näher eingehen. Bin jetzt 80 Stunden im Spiel und ein gutes Stück in Akt 3. Geschätzt aber noch im ersten Drittel. Da kommt noch viel mehr. Ich bin jedenfalls nicht mehr der Überzeugung, dass Hagen durch den Test durchgerusht ist. Entschuldigung an dieser Stelle für den Vorwurf.

Und ich möchte auch einige Eindrücke Hagens aus Akt 3 bestätigen.
Performance: Auch mir ist aufgefallen, dass die Performance in Baldurs Gate spürbar nachlässt. Ich habe mal CapFrameX für 6min mitlaufen lassen und teile hier die Screenshots davon. Zur Einordnung des Szenarios in den 6min: Akt 3. Ein Gespräch, laufen von einem stark bevölkertem Gebäude zu einem Nachbargebäude und dort ein kurzer Kampf. Hardware: 7800X3D, 4090, 32GB RAM 6400MT/s
Auflösung: 2160p alles auf Anschlag mit DLSS Quality
Kurzform: 139fps max, 93fps avg, 38fps 1%

https://abload.de/img/bg3_2ptiq7.png
Frametimes: https://abload.de/img/bg3_1h1fgn.png

Das ist weit weg von unspielbar und es stört auch nicht übermäßig, aber es ist wahrnehmbar.

Was auch korrekt ist: Die Kontinuität in den Quests ist nicht immer gegeben. Ich bin jetzt auch beispielsweise ein Spieler, der sich zunächst möglichst alles andere anschaut, bevor er mit seiner Hauptquest weiter macht. Und dafür eignet sich Baldurs Gate 3 vorzüglich. Allerdings: So bin ich schon relativ früh an einen Ort gelangt, an dem ich wohl erst später hingelangen würde. Als ich dann viel viel später nochmal dort hin kam, allerdings vom "richtigen" Vordereingang, erzählt mir eine Stimme, dass ich jetzt ganz nah da bin wo ich hin soll. Aber ich war ja schon dort.

Und es gibt da etliche solcher Beispiele. Allerdings: Angesichts der Freiheit die mir Larian in dem Spiel lässt, ist das auch nicht verwunderlich. Und daher verzeihe ich das dem Spiel sehr großzügig und drücke beide Augen zu. Insbesondere Akt 3 ist nämlich auch noch voll gespickt mit NPCs, Quests und Orten die sehr häufig auf mehrere Arten erreicht werden können. Und es gibt auch hier wieder ausgefeilte Questdialoge. Auch hier mal ein äußerst gelungenes Beispiel:

Ich bekomme in einem Gespräch einen wichtigen Gegenstand. Meine Begleiterin freut sich sehr darüber. Kurz danach sprechen wir mit einem weiteren für die Questreihe wichtigen NPC. Ich entschied mich jedoch dazu noch zu verschweigen, dass wir den wichtigen Gegenstand schon besitzen. Zum Abschluss des Gesprächs sagt meine Begleiterin, die sich noch zuvor so darauf gefreut hat, dass wir ja jetzt nur noch den wichtigen Gegenstand bräuchten. Zuerst dachte ich mir: WTF, haben wir doch eben erst bekommen, leidest du nur an Amnesie? Beim erneuten darüber nachdenken war mir klar: Sie sagt das zur Tarnung, weil ich ihn ja nicht erwähnt habe.

Was ich auch bestätigen will ist die Kamera. Die ist tatsächlich innerhalb von Gebäuden ein ziemlicher Graus. Und Akt 3 ist ja nun mal gespickt mit Gebäuden. Was hier etwas Abhilfe schafft ist die Controllersteuerung, damit geht das in einer tieferen Kameraeinstellung und direkter Steuerung viel besser.

Der Zufall in den Kämpfen jedoch stört mich nach wie vor überhaupt nicht. Ja, man muss hier und da halt mal neu laden, weil man sonst keine Chance hat. Aber das kann ich bisher auch über alle Akte an einer Hand abzählen. Das Würfeln - auch mit seinen großen Spannweiten - gehört für mich zu einer D&D-Umsetzung einfach dazu. Es wäre ein großer Makel, wenn das anders umgesetzt worden wäre. Und durch die Vielfalt und guten Auswahl an Zaubern lässt sich doch vieles stark abmildern. Ein Beispiel ist der Klerikerzauber Schutzgeister, der eine Schadensaura um den Kleriker entstehen lässt und sich als vorzüglich gegen größere Mengen kleinerer Feinde eignet, den Freunden aber keinen Schaden anrichtet und mir schon in einigen Kämpfen sehr große Dienste erwiesen hat, in denen ich sonst vor mittelgroßen Problemen gestanden wäre.

Oder aber der sehr starke Zauber Hast, womit meine Kämpferin 6 Angriffe in Folge ausführen kann, wenn sie eine ihrer Fähigkeiten nutzt sogar 9 (Ab Level 11, davor sind es 4, respektive 6). Das ist mehr als stark. Das D&D-System lässt hier sehr tolle Anpassungen und Builds zu. Besser umgesetzt als in jedem Spiel der Machart zuvor.

Abschließend möchte ich Rüdiger zustimmen: Baldur’s Gate 3 ist brillant – perfekt ist es nicht. Aber: Dem Spiel eine 9,x/10 zu verweigern ist halt auch ein Statement. Und dem schließe ich mich nicht an. Denn all die Dinge, die BG3 so gut macht, lässt mich die paar negativen Aspekte ganz schnell wieder vergessen.

RoT 21 AAA-Gamer - P - 27681 - 18. August 2023 - 1:58 #

Finde ich stark, dass due deinen ersten Eindruck hier richtig stellst :D

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 16. August 2023 - 17:32 #

PC Gamer vergibt nach 160 Stunden Spielzeit die Wertung 97%. Die höchste seit 16 Jahren.

https://www.pcgamer.com/baldurs-gate-3-review/

Sonyboy 14 Komm-Experte - 2118 - 16. August 2023 - 18:34 #

Das nenne ich ein Meilenstein, im übrigen die haben sich auch Zeit gelassen.
Ich Liebe die PC Games!

SupArai 25 Platin-Gamer - - 62615 - 16. August 2023 - 18:38 #

PCGamer.com!

Sonyboy 14 Komm-Experte - 2118 - 16. August 2023 - 18:52 #

Sorry, 24, ich hatte glatt PCGames gelesen. PC Gamer sagt mir nichts...
PC Games/Matthias Dammes:
Baldur’s Gate 3 ist das beste Spiel, das ich je gespielt habe! 10/10

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 16. August 2023 - 19:03 #

"Dieses Rollenspiel setzt neue Maßstäbe, an ihm werden sich künftige RPGs messen lassen müssen. Es ist ein Videospiel in seiner reinsten Form, dass der Industrie einen Spiegel vorhält. Es zeigt uns, wie Videospiele einmal waren und eigentlich sein sollten, was von der Industrie mittlerweile aber viel zu oft vergessen wird. Es ist ein Kunstwerk, entstanden aus der Leidenschaft und Liebe eines Studios, das nicht von der um sich greifenden Gier der Industrie korrumpiert wurde. Man merkt Baldur's Gate 3 in jeder Faser an, dass es nicht geschaffen wurde, um maximale Einnahmen zu generieren. Stattdessen ist es ein Produkt der Liebe für Videospiele, die Creative Director Swen Vincke und sein Team auszeichnet."

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 16. August 2023 - 20:36 #

Halleluja, ich wurde erleuchtet!

Da trägt aber jemand echt dick auf...

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 16. August 2023 - 20:40 #

Und viel Liebe steckt nun nicht nur in 10/10-Spielen. Ist jetzt nicht so, dass ich Larian mit ihrer Art nicht auch alles Glück und Erfolg der Erde wünschen würde. Wünsche Baldur's Gate den hundertfachen Erfolg von Diablo 4.

Edit: Das ist kein Kommentar zur 10/10 des Kollegen.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 16. August 2023 - 20:41 #

Das Review ist detaillierter, als es der erste Eindruck vermitteln mag. Auf englisch liest es sich allerdings einfach normaler begeistert, als in einer nicht sehr professionellen Übersetzung.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 17. August 2023 - 8:13 #

Übersetzung? Ich dachte, das Zitat sei aus der (deutschen) PC Games.

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22091 - 17. August 2023 - 11:15 #

PCGamer.com ist wohl eher nicht die Seite der deutschen PC Games.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 17. August 2023 - 11:49 #

Richtig, die beiden haben nichts miteinander zu tun. In dem Kommentar, auf den Vampiro geantwortet hat, war aber von beiden die Rede und beide haben sehr hohe Wertungen gegeben. Da habe ich bei einem deutschen Zitat natürlich angenommen, dass es von der deutschen Seite stammt.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 17. August 2023 - 14:26 #

Von dort stammt das Zitat auch. Hab mir das YouTube-Video der PC Games angeschaut und da kommt das Zitat am Schluss als Fazit.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 17. August 2023 - 15:03 #

Ah ok. Danke für den Hinweis. Hatte mir jetzt nicht die Mühe gemacht, den PC Gamer Text durchzuforsten. Der ist zwar auch ungewohnt enthusiastisch, aber doch umfassender, als es der erste Blick für mich vermuten ließ.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 17. August 2023 - 15:35 #

Danke für die Aufklärung. :-)

SupArai 25 Platin-Gamer - - 62615 - 16. August 2023 - 18:39 #

Das ist mal ne Ansage.

Allerdings geht mir die Seite seit Release von BG3 total auf den Sack, was die da an News zu BG3 raushauen ist nicht mehr schön.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 16. August 2023 - 21:57 #

Und in den Kommentaren beschweren sich User, dass die Wertung für so ein mittelmäßiges Spiel viel zu hoch sei.

Verrückte Welt. ;)

RoT 21 AAA-Gamer - P - 27681 - 18. August 2023 - 1:58 #

irgendwo findet sich doch immer jemand der meckert, aber einige tragen auch gute gründe vor. Wurde hier beispielsweise das Sortieren des Inventars angesprochen? es soll zwar sortieren, aber eine eigene systematik haben die nicht immer logisch/sinnvoll sei..

Brunt 15 Kenner - 3574 - 16. August 2023 - 19:43 #

Sorry aber meine Meinung ist nun das GG lieber immer die Daumen hoch/mittel/runter
vergeben sollte und nicht mehr das 10ner System.
Da sind mittlerweile so viele kuriose Wertungen dabei das es echt keinen Sinn mehr macht.
Und das dürfte ja dann zumindest die Leute nicht stören welche hier so schöne Beiträge schreiben das die Wertungszahl eh egal ist.
Für mich, und viele andere, ist sie das nicht und das hat tatsächlich mehrere Gründe auf welche ich jetzt nicht eingehe da dann das ganze wieder von vorne anfängt.
Ich mache jetzt mal etwas neues und bewerte die Testartikel:
Da gebe ich Hagen für seinen BG3 Test die gleiche Bewertung wie das Spiel hat: 8,5

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 16. August 2023 - 20:28 #

Muss man verstehen was dich an der Wertung so sehr stört, daß du immer wieder von vorne anfängst?
Meine Güte, 8,5 steht immer noch für ein überdurchschnittlich gutes Spiel.
Und wenn dich die Note stört, weils für dich die göttliche Offenbarung eines Spiels ist, zähl halt auf 10 hoch. Oder findest du es doof, daß GG nicht einfach 10 gibt, einfach weil andere das ja auch machen? Oder..
Wie auch immer, solche Diskussionen über eine unterm Strich immer noch sehr positive Testnote sind einfach nur lächerlich. Auf der Seite treiben sich fast ausnahmslos Leute herum die schon ewig spielen. Und die genau wissen wass sie von einem Spiel wollen, und was nicht. Die wenigsten hier werden den Test lesen weil sie unbedingt eine 10 brauchen um das Spiel zu kaufen. Wichtiger ist doch viel mehr die Begründung was genau Hagen gestört hat und ob man damit leben kann. Ich könnte das lamentieren verstehen wenn Hagen eine 3 drunter geknallt hätte mit der Begründung: " Sowas langweiliges mag vielleicht euch alte Säcke locken, ich spiel mal wieder Fortnite!"
Jedoch hat Hagen echt viel Zeit in den Test gesteckt, und ich finde seine Begründung der Note gut formuliert und nachvollziehbar.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 16. August 2023 - 20:48 #

Ich stimme dir zwar in der Sache 100% zu, möchte aber zu bedenken geben, dass Brunts Wertung für unseren Test eingedenk seines Haderns mit dessen Note doch sehr fair ausfällt :-)

Brunt 15 Kenner - 3574 - 16. August 2023 - 21:14 #

Danke! Denn meine Benotung ist wirklich fair. Ich musste halt Abzüge für den Fehler im ersten Teils des Tests geben, weil er es nicht durchgespielt hat und das er einen Vorgefertigten Charakter genommen hatte obwohl Chefentwickler Swen Vincke lange vor Veröffentlichung davor gewarnt hatte.
Aber sein Test ist ja wirklich gut oder will hier jemand sagen 8,5 wäre nicht super?

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 16. August 2023 - 21:19 #

8,5 ist durchaus eine Ansage ;)

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 16. August 2023 - 21:23 #

Schon, wenn da nicht dieser ironische Unterton mitschwingen würde.... :D

Brunt 15 Kenner - 3574 - 16. August 2023 - 21:01 #

"Muss man verstehen was dich an der Wertung so sehr stört, daß du immer wieder von vorne anfängst?"

Muss man verstehen warum Du ständig hier Deine Kommentare schreibst und immer wieder von vorne anfängst das Du es so wie es ist gut findest?

Ich habe geschrieben das man besser auf die Daumen wechseln sollte.
Darf ich das nicht? Hast etwas dagegen? Zählt nur Deine Meinung?

"Wie auch immer, solche Diskussionen über eine unterm Strich immer noch sehr positive Testnote sind einfach nur lächerlich."

Ist ja ok wenn Du das lächerlich findest, aber Du sprichts hier nicht für alle.

Übrigens hatte Hagen beim ersten Teil des Testes noch behauptet:

"aber viel wichtiger wäre es gewesen, die Inventare mehrerer Figuren parallel zu öffnen."

Konnte man schon immer machen, ist ja dann auch erst nach einem Hinweis eines Users ausgebessert worden.

Meine Meinung ist, und die darf ich haben egal wie Du das findest, das die Benotung hier teilweise überhaupt nicht passt.

Übrigens war das jetzt meine erste Antwort auf jemanden der alles so super findet wie Du ansonsten habe ich nur MEINE MEINUNG geschrieben.
Aber einige scheinen hier bis aufs Blut alles pro GG verteidigen zu müssen obwohl sie es ja so lächerlich finden.
Damit ist von mir aus alles gesagt.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 16. August 2023 - 21:24 #

"Muss man verstehen warum Du ständig hier Deine Kommentare schreibst und immer wieder von vorne anfängst das Du es so wie es ist gut findest?"
Ich wüsste nicht wo ich hier schon etwas diesbezüglich unter dem Test geschrieben hätte, aber gut....
"Ist ja ok wenn Du das lächerlich findest, aber Du sprichts hier nicht für alle."
Na, einige sind es doch schon. ;)
"Darf ich das nicht? Hast etwas dagegen? Zählt nur Deine Meinung?"
Nein. Ganz im Gegenteil. Und der Vorschlag wäre auch ok, wenn du ihn nicht als Vorbereitung dazu nutzen würdest Hagen am Ende ironisch eine reinzuwürgen.
Kann natürlich sein daß ich dies missinterpretiere, dann Entschuldigung.
Mal ab davon verteidige ich persönlich GG schon lange nicht mehr. Und alles super finde ich ebenfalls nicht. Und damit ist von mir alles gesagt.

Brunt 15 Kenner - 3574 - 16. August 2023 - 21:36 #

So nicht. Ich will Hagen überhaupt nichts reinwürgen. Der Fehler ist Tatsache und als Beispiel genommen was am Ende für eine Note rauskommen könnte obwohl es überhaupt nicht Fehler des Spieles ist.
Außerdem hat Du geschrieben das ich IMMER WIEDER damit anfangen würde.
Dann sage mir bitte wie oft ich jetzt IMMER WIEDER damit angefangen habe!
Es haben eine Menge Leute viel Herzblut und eine Menge Arbeit Jahrelang in dieses Spiel gesteckt. Und das merkt man von der ersten Sekunde an wenn man es spielt. Das es herausragend ist bedarf auch keiner Diskussion.
Aber gut man kann es trotzdem wie ein x beliebiges anderes Spiel bewerten wo nicht einmal annähernd da hin schnuppern kann.
Fair ist etwas anderes.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 16. August 2023 - 21:50 #

Ein paar Mal in diesem Strang.
Und warum sollte man es nicht wie jedes andere beliebige Spiel bewerten dürfen? Nur weil Leute Herzblut und Arbeit reingesteckt haben? Das machen Leute auch bei vielen anderen Spielen. Das ist doch kein Qualitätsmerkmal. Wenn man nach der Logik gehen würde, müsste man jedes beliebige Indie Spiel in welches ein Entwickler Herzblut gesteckt, hat auch immer mit 10 bewerten?
Und nur weil du sagst daß es herausragend ist, ist dies keiner Diskussion wert? Also ist jeder der dies nicht so sieht automatisch ein Banause? Ich finde solch ultimative Aussagen eher fragwürdig.
Dein letzter Satz entlarvt dich dann aber doch als jemanden einfach nur grummelig ist weil keine 10 gegeben wurde. :)

Brunt 15 Kenner - 3574 - 16. August 2023 - 22:12 #

Wir beide lassen das jetzt sein, hat eh keinen Sinn.
Aber eine Info gebe ich Dir noch:
Nein ich hätte keine 10 gegeben.
Denn wenn 10 das höchste ist und man diese Note vergibt, wäre das dann das perfekte Spiel.
Und da ich sozusagen fast von Anfang an bei diesem Hobby dabei bin kann ich Dir sagen:
Es gibt bis heute kein Spiel das diese 10 verdient hätte!

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 16. August 2023 - 22:13 #

Darin sind wir uns einig. :D

Brunt 15 Kenner - 3574 - 16. August 2023 - 22:31 #

Ach noch eines Du hast geschrieben:

"Und warum sollte man es nicht wie jedes andere beliebige Spiel bewerten dürfen? Nur weil Leute Herzblut und Arbeit reingesteckt haben? Das machen Leute auch bei vielen anderen Spielen. Das ist doch kein Qualitätsmerkmal"

Und dann schreibst Du:

"Jedoch hat Hagen echt viel Zeit in den Test gesteckt, und ich finde seine Begründung der Note gut formuliert und nachvollziehbar."

Und somit antworte ich mit Deiner Logik wie man oben sieht:

Warum sollte jetzt Hagens Test nur weil er viel Zeit reingesteckt hat richtig oder in Ordnung sein? Das ist doch kein Qualitätsmerkmal.

Nur mal so mit Deinen Worten oder Logik.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 17. August 2023 - 5:30 #

Nicht wirklich. Du verstehst nicht was ich meinte. Ich meinte dass Herzblut und viel Arbeit kein Qualitätsmerkmal seien. Bei Hagen hingegen habe ich gemeint dass seine Begründung der Note nach der vielen Zeit für mich plausibel sein. ;)

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19140 - 16. August 2023 - 22:30 #

Tröste dich, ich verstehe es auch nicht. Bin da ansonsten voll bei dir.

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 17. August 2023 - 10:31 #

Ich finde Hagen hat seine Note plausibel in Pros und Contras dargelegt.
Punkt.
Was machen da gekränkte Fanboys immer so einen Aufriss.
Ist doch wirklich kein Drama, und eine sachliche Diskussion darüber ist auch kein Problem.
Man muss sich nicht wegen jedem Pippikram persönlich angegriffen fühlen und emotional steil gehen.
Die Game Star nehme ich schon lange nicht mehr ernst. Sie ist ein Meilenstein der Infantilisierung im Spiele Journalismus.
Aber manchmal glaube ich sogar den Schreibern sogar ihre "unfassbare" Begeisterung.
Nur ernstzunehmende Artikel sind eher Mangelware. Wie bei allen Internetseiten von Webedia.
Für mich persönlich hat sich Larian, deren Spiele ich sehr mochte vor D:OS 1&2 unangenehm weiterentwickelt.
Der Humor ist definitiv nicht meins. Und die unsympathischen Charaktere (D:OS) auch nicht. Für mich ist das aber wichtig.
Und der Marketing Move, Aufmerksamkeit durch Bärensex, vorziehen des Release (trotz massiv Bugs und Speicherbug) und Geschlechtsteil Generator zu erzeugen stößt mich eher ab.
Genau wie der meisterlich inszenierte Hypetrain.
Da habe ich eine natürliche Abwehrhaltung. Ich schaue auch bei Autobahnunfällen nicht hin ;-)
Na klar werde ich es als Baldurs Gate Fan (beide Teile mehrmals durchgezockt) spielen, aber gerade habe ich kein Bedarf.
FunFact, Baldurs Gate 2 kam trotz der irren Größe und Komplexität bugfrei auf den Markt.
Ob Baldurs Gate für mich ein würdiger Nachfolger und kein D:OS 3 ist, werde ich selbst rausfinden.
Ich habe in naher Vergangenheit 2 großartige Meisterwerke gespielt. Da stimmte alles.
Cyberpunk 2077 (auf PC, ohne Probleme) und Elden Ring (Platin auf PC und Xbox S/X).
Daran und am Original wird es sich bei mir messen müssen.

RoT 21 AAA-Gamer - P - 27681 - 18. August 2023 - 1:48 #

Mir gefällt trotzdem die lebhafte Diskussion. Und so wie sie hier vorgetragen wird, in Würde ist das doch vollkommen in ordnung.

Cpt. Metal 17 Shapeshifter - P - 8372 - 17. August 2023 - 11:15 #

Für alle "Ein Spiel muss durchgespielt werden, sonst ist es kein richtiger Test"-Enten empfehle ich folgende Haltung des Chefredakteurs:

https://www.gamersglobal.de/news/108388/langer-laestert-wieso-man-spiele-zum-testen-nicht-durchspielen-muss

Habe ich gerade zufällig "wieder entdeckt" ;).

Dre 16 Übertalent - - 4218 - 17. August 2023 - 16:00 #

Vielleicht sollte GG die Wertung verdecken und erst nach Beantwortung einer Frage anzeigen:

Wie findest du Spiel XY?

Daumen nach oben - Wertung 9.0 und höher
Daumen nach unten - Wertung unter 7.0
Daumen in der Mitte - Wertung 7.5 bis 8.5

^^

Cpt. Metal 17 Shapeshifter - P - 8372 - 17. August 2023 - 16:03 #

Noch eine Info für alle Notenfixierten ;).
Die finale Wertung plus Test ist heute ab 17:00 Uhr bei GS für alle Interssierten für 24 Stunden gratis abrufbar.
Ich hoffe so ein Seitenverweis ist angesichts des schwergewichtigen Themas ausnahmsweise in Ordnung ;).

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 17. August 2023 - 16:41 #

Ich tippe auf 94,5%. Für die 95% hat es dann doch nicht ganz gereicht, wegen des verbockten Hotfix. Aber 94% wäre auch viel zu wenig nach dem Hype. Deswegen führt Gamestar exklusiv für Baldurs Gate 3 die Zwischennote ein.

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 17. August 2023 - 16:47 #

Bin ich auch mal gespannt. So wie die das anteasen muss da jetzt eigentlich die 95% stehen - ggf. aber noch mit Prozentabzügen wegen Bugs.

Übrirgens gibt es jetzt weitere kritische Stimmen. Eurogamer gibt 4/5 mit der Headline "a critical success, with critical failures". Und damit die bisher niedrigste Wertung weltweit.

Und auch Andre Peschke und Jochen Gebauer schreiben im the Pod Forum von einem verbuggten Spielerlebnis ab Akt 3.

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 17. August 2023 - 17:02 #

So, hier die Wertung der Gamestar: 95%, allerdings mit 5% Abzug aufgrund von Bugs. Aktuell damit bei 90%.

»Der neue Maßstab für das RPG-Genre und für meisterhaft gefertigte Computerspiele.«

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 17. August 2023 - 17:06 #

Schönes, treffendes Fazit.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 17. August 2023 - 17:13 #

Riesen Tohuwabohu und dann ist bei GameStar wieder mal weder Fisch, noch Fleisch. "Historische Wertung!", eigentlich 95, aber dann doch lieber 90, "meisterhaft gefertigt", aber doch bugversucht. LOL, ja was denn nun? Ist das eine peinliche Nummer, wie Gamestar hier rumeiert. Die zittern ja vor Angst vor ihren Lesern...

Moe90 22 Motivator - - 35535 - 17. August 2023 - 17:23 #

Sehe ich auch so. Massiv in den Himmel gehypt die letzten Wochen und Tage, und am Ende nutzt man gefühlt einen „Trick“ um dem gerecht zu werden, dass es zum aktuellen Zeitpunkt wohl doch (noch) nicht das Meisterwerk ist, zu dem man es hochgeschrieben hat.

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 17. August 2023 - 17:42 #

Sie schreiben ja, dass sie es für ein Meisterwerk halten...nur halt für ein verbugtes. Ich finde so einen Punktabzug für Bugs besser als z.b. CP77 eine 10zu geben und die Bugs gar nicht in der Note zu gewichten.
Oder direkt nur eine 90 zu geben.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 17. August 2023 - 18:05 #

GameStar hatte CP77 eine 91 gegeben. Dann haben sie den Test nach heftigen Protesten korrigiert und -3 Punkte wegen Bugs verteilt. In einem weiteren Update haben sie dann wieder +1 dazugerechnet. Endnote 89.

Isch wees ja nich, ob desch Hin- un Hergewurschtel wirglisch so wünschenswert is... ^^

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 18. August 2023 - 8:52 #

Wieso nicht? Wenn die Wertung in Stein gemeißelt ist, obwohl sich der Zustand des Spiels öfter ändert, ist das doch auch nicht ideal.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 18. August 2023 - 15:58 #

Das stimmt, aber warum sagt man überhaupt erst plakativ "91", wenn man die abzogenen Punkte doch nie wieder draufrechnet. Inzwischen ist CP77 durchgepatcht, die Wertung steht bei 89. Letztlich war das bereinigte Spiel der Gamestar 1 Punkt mehr wert als die Releasefassung. Das ist mMn albernes Rumgeeiere! Die 91 Punkte waren Fantasie, Hirngespinste, wie CP77 hätte sein können, aber in den Augen von Gamestar ja offensichtlich nie war und auch nie sein wird.

Dann sollen sie eindeutig sagen: 88 Punkte zum Release! So haben wir es getestet, das ist unsere Wertung. Fertsch. Und wenn sie dann nach 6 Monaten noch mal einen Nachtest machen, können sie auch gerne sagen: Jetzt sind es 89 Punkte - whatever makes that difference.

---
Dasselbe jetzt mit BG3. "95 Punkte minus 5 wegen Bugs = 90". Ich glaube nicht, dass die -5 Punkte in absehbarer Zeit (jemals...) wieder aufaddiert werden. Diese wischiwaschi Art der Benotung ist Feigheit, für die Fanboys die historische Höchstnote (95), für die anderen das Minimum dessen, was man seit Wochen versprochen hat ("die 90 hat BG3 sicher!"). Wenn BG3 Stand heute eine 90 ist, dann ist es eine 90, keine Fantasie-achwieschönwäreesohneBugs-95. Was nich is, is nich und niemand braucht eine Was-wäre-wenn-Bewertung.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 18. August 2023 - 17:17 #

Stimmt, da bin ich durchaus bei dir. Ich finde diese Fantasiewertungen der Marke "so gut wäre es ohne Bugs" (wie kann man das wissen?) auch immer etwas blöd. Dann soll man die Wertung geben, die es der Meinung ddes Testers nach im aktuellen Zustand verdient hat und ggfs. nachtesten. Aber da liegt vermutlich das Probem: Jedes Spiel, das durch Bugs an Spielspaß verliert, Monate später nochmal zu testen und neu zu bewerten, ist halt Aufwand, den sich nicht mal eine GameStar macht (nur bei wenigen Spielen wie eben CP77). So kann man sagen: "Diese Wertung könnt ihr euch denken, wenn der Kram gepatcht ist" und gut is.

RoT 21 AAA-Gamer - P - 27681 - 17. August 2023 - 17:43 #

ich finde auch, meisterhafte Fertigungen haben eben keine Fehler...

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 17. August 2023 - 20:02 #

Entweder die Gamestar hat Angst vor ihren Lesern oder das Spiel ist doch nicht so fehlerfrei wie viele behaupten. Dann wäre die Abwertung nicht peinlich, sondern gerechtfertigt.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 62615 - 17. August 2023 - 22:22 #

Aber wenn das Spiel fehlerfrei wäre, würden die ja nicht fast täglich was fixen.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 18. August 2023 - 11:18 #

Verstehe ich nicht. In einigen Kernpunkten steht im GS-Test das gleiche wie in Hagens Test. Sie kommen nur zu einer anderen Wertung. Lese zwar schon lange keine GS-Tests mehr, da er aber frei war habe ich ihn mir angesehen und finde ihn sehr gelungen.

Und dass Spiele wegen anfänglichen Bugs ab- und später wieder aufgewertet werden ist jetzt auch nix Neues.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 18. August 2023 - 15:14 #

Was beim Gesamterlebnis dann eben auch auseinander geht "höchste Ansprüche an Story" (Pluspunkt unter "Baladur's Gate 3 ist euer Spiel, wenn...) würde ich für die Hauptquest nicht unterschreiben, wobei da das in meinen Augen seltsame Pacing andere Kollegen nicht zu stören scheint. Vielleicht lag es auch daran, in welcher Reihenfolge ich Dinge entdeckt habe.

Faith 20 Gold-Gamer - P - 20831 - 18. August 2023 - 11:59 #

Ich finde dieser Art der Benotung gut. Abstrafung wegen Bugs, aber es wird 100x gesagt warum es eigentlich extrem gut ist, dass die Bugs von der Art "durch Feintuning leicht zu beheben" sind etc.

Nicht wie ein gewisses CP, wo ich auch gar keine großen Bug-Probleme hatte - negative Dinge wie das nicht funktionierende Verkehrssystem würde ich nicht mehr als Bug bezeichnen. Das Feature wurde gar nicht richtig implementiert (sei es aus Zeitgründen oder wegen Überforderung).

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 17. August 2023 - 17:30 #

Typische Gamestar-Wertung ;) Finde das mit dem Punktabzug für Bugs aber gar nicht so schlecht. So kann man schnell ein Update machen, oder halt auch nicht.

Interessant ist die Spielzeit-Angabe von 120 Stunden (steht im Teaser, ich habe kein GS+). Der von Gamingbolt hatte 122 angegeben.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 17. August 2023 - 18:06 #

Du brauchst (in den nächsten 24h) für den Test kein GS+, der ist einen Tag "frei für alle".

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 17. August 2023 - 20:08 #

Ah, danke. Habe mal einen Blick drauf geworfen. Angesichts der fast nicht vrohandenen Ausführungen zu Bugs und Problemen ist der Punktabzug erstaunlich hoch.

andima 16 Übertalent - P - 5309 - 17. August 2023 - 20:26 #

"Bugs vor allem im letzten der drei Kapitel vermiesen den Spaß an manchen Quests."

Also hat Hagen wohl nicht ganz Unrecht mit dem Zustand von Akt 3.

Ob 8.5, 9.0, 90 oder 95. Auch bei 10 von 10: Es scheint ein herausragendes Spiel zu sein, das aber noch nicht ganz fertig ist.

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 19. August 2023 - 18:43 #

Äh, wer hat denn daran gezweifelt, oder unterstellt da Hagen etwas?

Timberwolf76 19 Megatalent - - 18335 - 17. August 2023 - 22:38 #

Auf die Gefahr hin geteert und gefedert zu werden und obwohl ich es nicht gespielt habe (und auch nie spielen werde) versteh ich das Theater um den Titel nicht. Egal wie toll es für Fans altmodischer RPGs ist kann das Spiel doch niemals den Massenmarkt erreichen sondern ist in allem was es ist ein Nischenprodukt. Dafür ist die Mechanik für Menschen die keine P&P-Erfahrung haben doch viel zu sperrig und intransparent, dafür interessiert die Marke doch viel zu wenig (ausgenommen 40plus-Kunden). Natürlich werden durch den Hypetrain (ähnlich wie bei Elden Ring) auch Menschen den Titel kaufen die damit keinen Spaß haben werden und künstlich einen falschen Eindruck vermitteln, aber ich kann mir trotzdem keinen nachhaltigen und überzeugenden Impact im Spielemarkt vorstellen.

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 17. August 2023 - 23:31 #

Mir geht es genauso. Aber vielleicht werde ich es mal anspielen, wenn es im GP oder PSPlus kommen sollte. Nur um es mal selbst zu erleben. Denke aber nicht, dass es groß was für mich ist, allein schon weil ich Fantasy nichts abgewinnen kann.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 18. August 2023 - 7:58 #

Es hat durchaus die Chance, dennoch zu begeistern (noch mehr, wenn man Divinity - Original Sin 2 nicht kennt würde ich sagen), eben weil diese ganzen Sandbox-Freiheiten und die Reaktionen darauf in der Spielwelt für Faszination sorgen und das Writing der kleinen Geschichten sehr gut ist. Melden sich nun auch schon viele Leute, die eigentlich keine RPGs spielen oder die Eigenheiten der cRPG-Nische nicht mögen und davon gehooked werden – ähnlich wie Elden Ring auch viele Nicht-Souls-Fans abgeholt hat.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 18. August 2023 - 0:52 #

Letztes Wochenende haben über 875.000 Spieler gleichzeitig (nur auf Steam) BG3 gespielt. Damit steht Baldurs Gate 3 auf Platz 9 in der All-Time-Liste aller Spiele, die auf Steam erhältlich sind. Nur knapp hinter Spielen wie Cyberpunk 2077, Elden Ring oder Hogward Legacy.

https://steamdb.info/charts/?sort=peak

Ziemlich große Nische :)

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 18. August 2023 - 0:57 #

Ist Steam nicht selbst Nische? In Asien oder USA z.b.?

RoT 21 AAA-Gamer - P - 27681 - 18. August 2023 - 1:13 #

würde ja für noch größere Spieleranzahlen sprechen..

joker0222 29 Meinungsführer - 114753 - 18. August 2023 - 2:18 #

Nein, denn außerhalb von Steam ist es doch noch gar nicht spielbar. Ist die Frage, ob das auch international in den eher konsolenlastigen Märkten ziehen wird.

test1010 18 Doppel-Voter - - 9249 - 22. August 2023 - 23:57 #

Das ist super eindrucksvoll - die Frage ist jedoch warum? Das Spiel ist kein Mainstream Spiel und ich halte es für sehr unwahrscheinlich dass das/ es 850k Rollenspielfanatiker gibt. Mal sehen wie der Trend über die nächsten Wochen entwickelt.
Es schaut so aus als ob Marketing hier sehr viel richtig gemacht hat.

Ich persönlich finde das gut, da es vielleicht den Weg für weitere grössere Investments in Rollenspiele öffnet. Mal sehen.

RoT 21 AAA-Gamer - P - 27681 - 18. August 2023 - 2:04 #

Was auf jeden Fall gesagt werden kann, das spiel regt teuflisch zum kommentieren an, schon 666 Kommentare :D

Denke wenn ich ins Rentenalter komme hab ich mit solchen, bisher noch von mir unbeleckten Serien genug zu tun :D

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 18. August 2023 - 2:12 #

>>> schon 666 Kommentare

Und damit eine der sehr selten gewordenen Gelegenheiten, drei "tierische" Erfolge abzugreifen! Also die Gelegenheit war da. Jetzt nicht mehr... ^^

RoT 21 AAA-Gamer - P - 27681 - 18. August 2023 - 2:18 #

genau, zwei konnte ich noch einsacken, du hast ja schon alle drei :D auf jeden fall toll, dass hier so lebhaft diskutiert wird :D

thoohl 20 Gold-Gamer - P - 23943 - 18. August 2023 - 11:27 #

Bin jetzt bei 12h Spielzeit / 11% Fortschritt.
Ich muss sagen, das ist ein ziemlich geniales Spiel.

Was mir nur aufgefallen ist, die Kämpfe sind toll aber auf sehr hohem Niveau nicht in der Perfektion wie bei D:OS2.

Und mir ist aufgefallen, dass trotz entsprechender Möglichkeit der Schadenswirkung der Waffe noch mehr Schaden zu erteilen, der Gegner bei "1" doch öfters überlebt, im Spiel bleibt und dann den nächsten Angriffen gern über "Fehlschlag" mit seinem einem Lebenspunkt entgeht.

Joa, und das mit den Würfeln ist doch bestimmt ein klein wenig gescripted?
Kommt mir in manchen Situationen einfach so vor.

Unterm Strich, wenn das Spiel dieses Level halten kann, wird es aber in meiner eigenen Hall of Fame ganz weit oben mitspielen.

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 67000 - 18. August 2023 - 11:49 #

Es gibt eine Einstellung die sich auf englisch "Karmic Dice" nennt. So wie ich das verstehe dient die dazu, ein bisschen gegen den Zufall zu arbeiten, um andauerndes Würfelpech (oder auch Glück) auszugleichen, was meines Wissens auch generell gilt und nicht nur für die eigenen Charaktere.

Faith 20 Gold-Gamer - P - 20831 - 18. August 2023 - 11:51 #

Genauso ist es, solch Glück/Pechsträhnen vermeiden. Funktioniert aber auch für die Gegner.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 18. August 2023 - 12:20 #

War das erste, das ich abgeschaltet hatte. :)
Und mir kommen die Würfel damit sehr zufällig vor. Außer mal zwei Patzer direkt hintereinander wo ich dachte: No way. Aber: Sowas passiert halt auch am Tisch. Selten, aber passiert.

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 19. August 2023 - 8:34 #

"Mir kommen die Würfel sehr zufällig vor" - das ist echt das Statement des Monats ;-) ...nix für ungut, aber jetzt hätte ich fast meinen Morgenkaffee vor Lachen ausgespuckt; also, wenn die Würfel NICHT zufällig wären (ohne dass sie es wie im Karma-Modus dazusagen), dann hätten die Programmierer dich ja betrogen, würde ich sagen ;-)

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 19. August 2023 - 9:28 #

Na weil der Ursprungskommentar von scripted Würfeln sprach. :D (Was sie ja auch sind, wenn die karmischen Würfel aktiviert sind.)

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 19. August 2023 - 9:30 #

...weiß ich doch! Aber es klang total lustig sich vorzustellen, wie ein D&D-Spieler plötzlich so feststellt... *würfel*...*würfel*... "HEY! WTF! Das ist ja totaler ZUFALL!!" ;-)))) Hab da irgendwie so eine Art Gary Larson-D&D-Cartoon vor meinem geistigen Auge gesehen :-D

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 19. August 2023 - 9:31 #

Haha. Ok, so gesehen ist das natürlich witzig. :D

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 18. August 2023 - 15:25 #

Haben die karmischen Würfel nicht auch irgendwie mit dem Gedankenschinder zu tun, mit dem der Protagonist infiziert ist? Ich meine, in irgendeinem Video gehört zu haben, dass diese Würfel damit in Verbindung stehen, ob sich der Protagonist gut oder böse entwickelt.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 18. August 2023 - 21:46 #

Nein, hat damit nix zu tun.
Aber: Wenn du dich den Illithiden hingibst, kannst du einmal pro große Rast in Gesprächsoptionen statt eine Probe auf Weisheit o.ä. eine Illithiden-Probe ablegen. Und die sind halt lächerlich einfach (ne 2 auf einem W20). ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 19. August 2023 - 13:01 #

Ah, so läuft das. Da habe ich wohl ein bisschen was durcheinander gewürfelt :)

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36570 - 18. August 2023 - 19:42 #

Also die Performance ist echt nicht gut im dritten Akt:
https://youtu.be/e5xe0cy_cAE

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 19. August 2023 - 3:47 #

Da habe ich mir gedacht ich spiele mal schnell das Ende gegen 0 Uhr. Jetzt bin ich durch mit BG3. Laut Savegameinfo etwa 100 Stunden Spielzeit.

Irre was da am Ende noch für Entscheidungsvielfalt möglich ist. Habe mir mal direkt zwei mögliche Enden angesehen. Die könnten nicht unterschiedlicher sein. Während das eine nach etwa 20-30 Sekunden Video abgehandelt ist und die Credits ablaufen, hat ein anderes Ende mehrere Minuten Cutscenes während denen man wieder weitere Entscheidungen treffen darf und nach den Credits sogar noch mit einem Epilog belohnt wird.

Stark. Rangiert bei mir dieses Jahr unter den besten Spielen gleichauf mit Zelda TotK, wenn nicht sogar besser. Und ich lege mich fest: Das Spiel sollte als Dunkles Verlangen gespielt werden. Ohne diesen Aspekt, der auch mit der Hauptquest verknüpft wird, fehlt dem Spiel eine Ebene. Zudem gibt es dem eigenen Charakter ja Persönlichkeit und Background. Finde es ziemlich unverständlich, dass es die Option einen Origin-Charakter zu spielen überhaupt gibt. Larian hätte ja für diejenigen, die sich keinen Charakter selbst erstellen wollen, auch hier Vorlagen machen können.

Ein zweiter Durchgang wird auf jeden Fall irgendwann angegangen. Dann vielleicht doch mal ohne dunkles Verlangen um zu sehen ob da noch was anders ist. Und: Dann mal wieder eher chaotisch gut statt chaotisch böse. Letzteres ist nämlich gar nicht soooo einfach in manchen Fällen. Außerdem sind mir ja aufgrund der Spielweise schon ziemlich früh zwei der Begleiter abgehauen. Deren Geschichte gilt es auch noch zu ergründen.

Eines meiner Highlights sind die Begleiter und ihre Geschichte sowie Entscheidungen. Es fühlt sich am Ende dann wirklich so an als ob ich sie beeinflusst hätte und sie ihre Entscheidungen selbst treffen. Nicht als würde ich für sie entscheiden. Stark Larian, stark. Jetzt noch ein paar Bugs ausbügeln und die Performance in Akt 3 verbessern und schon wird der Meilenstein zu einem perfekten Spiel, das es aktuell aus technischer Sicht noch nicht ist.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 19. August 2023 - 11:48 #

Gratulation! Und Danke für deine ausführlichen Comments, die zusammengefügt ja fast schon einen User-Artikel ergeben würden :-)

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 19. August 2023 - 17:58 #

Interessantes Update und schön, dass es für dich auf einer guten Note aufhörte. Da dunkles Verlangen gespielt hast hast du sogar zwei Enden gesehen, die es nur mit dieser Figur gibt, wenn ich mich nicht irre.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 20. August 2023 - 1:20 #

Das eine Ende auf alle Fälle. Das zweite das ich gesehen habe war aber ein davon unabhängiges (jedenfalls gehe ich da storytechnisch stark von aus).

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 19. August 2023 - 8:47 #

https://www.gamesindustry.biz/baldurs-gate-3-critical-consensus

Dieser (englische) Artikel ist kein Test im engeren Sinne (danke Roland Austinat für den Hinweis!), sondern quasi Überblick und Zusammenfassung anderer Tests, der meiner Ansicht nach hervorragend wiedergibt, warum BG3 so ein besonderes Spiel und (meiner Meinung nach) ein Meilenstein ist. Die Überraschungsmomente; das Herzblut, das drinsteckt; das Weltdesign; die unendliche Anzahl vorprogrammierter Handlungsmöglichkeiten.

Bei solchen Spielen, die wenn man 20 Jahre zurückschaut, nur alle paar Jahre mal herausragen, ist meiner persönlichen Meinung nach völlig egal, ob Nebenquest #117 unlösbar ist oder die Grafik in Höhle Nr. 5 verzerrt ist. Ob man dafür nachher 8.5 oder 9.5 oder 10 gibt, ist mir so lange nicht so wichtig (obwohl ich eine eigene Meinung zur Wertung habe), wie ein Test jedenfalls deutlich macht, dass es sich um eines der seltenen, großen, besonderen Spiele handelt, die Maßstäbe setzen.

Und auch der GG-Test beschreibt so viel und so gut, dass ich mir meine persönliche Meinung bilden kann, ganz egal ob ich nachher eine bessere Note gegeben hätte oder nicht. Also wieder mal danke, GG, für einen tollen Test, auch wenn ihr nicht "meine Note" vergeben habt!
(Ich mag übrigens auch Rock Paper Shotgun gerade deshalb so gerne - zum Beispiel auch deren Test zu BG3 -, weil sie genau das, was ich wissen will, rüberbringen können, sogar OHNE eine Note zu geben: da muss man halt lesen, mitdenken, sich ein Urteil bilden - und hat alles, was man vom Test braucht)

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 19. August 2023 - 9:30 #

Schöner Artikel. Bezüglich der Note: Das wird vielleicht Hagens Note sein bei der er sich in 10 Jahren denkt: "Da lag ich daneben." :D

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 19. August 2023 - 11:36 #

Finde es schon spannend, warum ich da auch bei den wirklich sehr guten Stellen nicht so hemmungslos begeistert bin.

Fühle mich aber bisher wohl mit meiner 8.5 wegen des dritten Akts und die waren ja nicht für die Bugs, sondern weil der sich auch teils vom Writing und den Konsequenzen unfertig anfühlt - wobei ich vorher eben nicht immer sagen konnte, ob mir nicht nur ein Puzzlestück gewisser Quest fehlt. Da soll nun nicht unter den Tisch fallen, dass Akt 3 auch in der jetzigen Form sehr starke Quests und faszinierende Seiten hat! Auch der Umfang ist wieder größer als Akt 2.

Dataminer haben aber nicht wenig Content in den Files gefunden, der vor Release gestrichen wurde (auch in vorigen Akten). Es wird interessant zu sehen, welche Quests da wie in Elden Ring mit Patches vervollständigt werden und welche Inhalte erst mit der vermutlich irgendwann folgenden Definitive Edition ins Spiel kommen. Wundere mich doch, dass da bei dem Kollegen die es durchgespielt haben doch nur die Bugs erwähnt werden.

Wer nicht nach 100+ Stunden davon träumt noch ein zweites Mal zu spielen (wie es viele Tester zum Ausdruck gebracht habe), der sollte durchaus überlegen, ob er seinen einen Durchgang in BG3 jetzt schon starten will, denn nach den schönen ersten beiden Akten kann das Ende der Reise aktuell etwas enttäuschend ausfallen (kommt auch auf darauf an, welche Gefährten einem besonders wichtig sind).

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 20. August 2023 - 8:29 #

Akt 2 fand ich rückblickend am schwächsten, aber mit einem großen Akt-Finale. Ich hatte in Akt 3 jedenfalls keine Probleme mit unfertig fühlendem Writing, abgesehen von ein paar Bugs halt und Dinge die ich auf die Freiheit beim Design zurückführe und daher großzügig verzeihe. Jede Quest hatte da so seinen Sinn. Das ist allgemein aber eine große Stärke des Spiels: Es gibt keine Fetch-Quests (jedenfalls fühlte sich für mich keine einzige so an - Kein bringe mir 10 Wildschweinzähne oder ähnlicher Mist). Alle Quests haben in der Spielwelt einen Sinn und sind mehr oder weniger bedeutungsvoll.

Ok, eine mit einem gewissen Clown in Akt 3 ist bisschen bescheuert, aber egal. :)

PS: Du hast ja auch kritisiert, dass du mal überrascht wurdest und schon 1 oder 2 tot waren bevor du dran warst. Es gibt einen Feat der dagegen arbeitet. Der gibt dir +5 auf Initiative und du wirst nicht mehr überrascht. Könnte man natürlich skillen, wenn es einen stark stört. Mir ist das in Akt 3 auch bei 2 Bosskämpfen passiert, dass einer bzw. zwei schon tot waren, bevor ich dran kam. Ich hatte mich dazu entschieden nicht neu zu laden und konnte die Kämpfe beide zu meinen Gunsten drehen. In einem starb mein Kleriker sogar 7x! Und ein zweiter Charakter war fast nur damit beschäftigt ihn immer wieder aufzuheben, nur damit er in der nächsten Runde wieder umfiel. Aber: Der Schaden ging dann schon nicht mehr auf einen anderen. Waren zwei der spannendsten Kämpfe. (Schwierigkeit: Normal)

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 19. August 2023 - 18:44 #

Da halte ich dagegen ;-)

calleg 15 Kenner - 3734 - 19. August 2023 - 14:46 #

Also mich kann BG3 bisher nicht packen. Ich hab Divinity OS 1 durchgespielt, Teil zwei war ich im letzten Akt, als mir die Kämpfe zu langatmig wurden. Und nu sitz ich hier bei 10,8h BG3 und es fesselt mich null. Ich hab nach 20 Minuten jedes Mal keinen Bock mehr. Das Pacing und die Story ist bisher nicht meins

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 19. August 2023 - 19:57 #

Komisch, gerade D:OS 1 fand ich im Endspiel langatmig. D:OS 2 viel weniger.

Enrico Pallazzo 13 Koop-Gamer - P - 1492 - 19. August 2023 - 23:35 #

Zu D:OS 1 kann ich nicht viel sagen, aber bei 2 fand ich den letzten großen Schauplatz, Arx, in der Release-Version ziemlich gut und in der Defenitive-Edition genauso großartig wie den Rest des Spiels. Aber langatmig war der sicher nicht. Tolle Quests dort, auch schon zu Realese.
Bei BG 3 bin ich bei gut 50 Std Spielzeit noch im ersten Akt unterwegs, gerade intensiv im Underdark beschäftigt. Ich bin ziemlich begeistert. Kampf- und allg. das Fortschrittssystem, die Begleiter, die spielerische Freiheit, die klug verzahnte Queststruktur, die Gestaltung der Welt und das Zusammenspiel von all dem empfinde ich als genauso herausragend wie vielfach schon besungen! Genau mein Ding, für mich ein absolutes Ausnahmespiel. Für den dritten Akt hoffe ich auf einen ähnlichen Zustand wie bei D:OS2 zu Release, also auf ein immer noch gutes und zufrieden stellendes Ende. Bin da aber eigentlich guter Dinge. Die von Hagen angesprochen Schwächen werden ja auch von anderen bestätigt, dort aber nicht so stark gewichtet. Und die anderen hier im Test angeführten Kritikpunkte sind zwar größtenteils nachvollziehbar, aber für mich haben sie eben ein viel geringeres Gewicht.
Ein bisschen spät vl, aber hier auch noch mal ein Dankeschön für den gelungenen Test und die damit verbundenen Anstrengungen! Die Note am Ende empfinde ich zwar auch als ein wenig streng und hätte dem Spiel und den Entwicklern mehr gewünscht, aber eine etwas kritischere Stimme bei der allgemeinen Jubelorgie ist wertvoll. Hab den Test einem Freund empfohlen, der nur an der Konsole spielt und keine CRPGs kennt. Denke nämlich das er mit diesem Test im deutschsprachigem Raum die beste Entscheidungshilfe bekommt. Warum die Kritik hier dann etwas übertrieben und BG 3 trotzdem das beste Spiel aller Zeiten ist, erzähle ich ihm dann schon noch ;-)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 20. August 2023 - 0:22 #

D:OS2 fand ich wesentlich besser als Teil 1. Da war auch einfach mehr Vielfalt drin.

Bin nun Anfang des dritten Aktes von BG3 und schon nach wie vor tief beeindruckt.
Teilweise werden einem ja auch heftige Entscheidungen abverlangt...
Klar, irgendwie schade, wenn so ein für mich bisher großartiges Spiel dann auf der Lieblingseite letztlich hinter Wasteland 3, D:OS2 oder Witcher 3 auftaucht und eher im Guten Durchschnitt angesiedelt wird,
Bin mal gespannt ob da jetzt wirklich noch so harte Klopper kommen dass mein überragender Eindruck ebenfalls verloren geht.

Enrico Pallazzo 13 Koop-Gamer - P - 1492 - 20. August 2023 - 0:56 #

DOS2 war deutlich besser, Teil 1 hat mich trotz guter Ansätze nicht so abgeholt und ich habe es abgebrochen.
Berichte gerne, wie Akt 3 für dich ist! Aus deinen bisherigen Kommentaren entnehme ich, dass wir da bisher so ziemlich auf einer Wellenlänge sind. Ich werde wohl noch länger bis dahin brauchen.
Den letzten Absatz kann ich auch nur unterstreichen, in der Wertigkeit hätte ich mir gewünscht, dass BG3 deutlich weiter oben angesiedelt wird. Und Vergleiche zu den Noten anderer Spiele finde ich auch nicht so abwegig wie andere behaupten. Aber der Test ist trotzdem gelungen, es ist die Gewichtung und damit letztlich die Note, die für mich nicht ganz passt. Bis jetzt, mal schauen, ob Akt 3 meine bisherige 10 auf eine 9,5 runterzieht, oder ich das Spiel gar noch mit einer 9 abstrafe ;-)

thoohl 20 Gold-Gamer - P - 23943 - 20. August 2023 - 8:49 #

Ich finde auch, dass die Subjektivität der "Note" prinzipiell einiges entschärft.
Wenn man sich jetzt vorstellt, das die Subjektivität mit anderen Subjektivitäten verglichen wird...

Bei mir wäre das Bollwerk aus Skyrim, Witcher 3, D:OS2 unangetastet.
Direkt danach käme bei mir Dragon Age Origins.
Und dann käme zum aktuellen Zeitpunkt Baldurs Gate 3. Ins Bollwerk wird es nicht mehr reinkommen, aber hier alles im Top-Spiele-Bereich.

Enrico Pallazzo 13 Koop-Gamer - P - 1492 - 20. August 2023 - 9:23 #

Bei mir wären D:OS2, DAO und eben BG3 ganz oben. Die anderen sind auch tolle Spiele. Cyberpunk würde ich noch ergänzen und meine persönliche Überraschung, Elden Ring.
Was bei BG3 und D:OS2 aber zum Beispiel besser gelungen ist, ist das Balancing. Zumindest D:OS2 blieb bis zum Ende im Hinblick auf den Schwierigkeitsgrad der Kämpfe perfekt ausbalanciert, BG3 bis jetzt auch. Die bringen das Kunststück fertig, dass man zwar einen deutlichen Fortschritt in den eigenen Möglichkeiten verspürt, die Kämpfe aber trotzdem herausfordernd bleiben, wie eigene kleine Rätsel, in denen man die gewachsenen Möglichkeiten voll ausschöpfen muss. Das liegt sicher daran, dass es keine Mobs gibt, sondern jeder Kampf, jede Gegnergruppe Sinn macht und einzigartig ist. Eine super Herangehensweise! Witcher und Skyrim haben mich dann gegen Ende doch etwas ermüdet, insb beim Witcher macht man von Anfang bis Ende immer das Gleiche. Bei Cyberpunk ähnlich. Aber trotzdem tolle Spiele mit vielen anderen Qualitäten.

thoohl 20 Gold-Gamer - P - 23943 - 20. August 2023 - 13:37 #

Cyberpunk habe ich ganz vergessen...

Dann wäre es bei mir ungefähr so...

Die Skala wäre aber denkbar eng:
Vielleicht Stufe 1: 97%
Stufe 2 95%
Stufe 3 92%-90%

Skyrim Witcher 3 D:OS2
Dragon Age Origins Cybperpunk 2077
Baldurs Gate 3

Selo 14 Komm-Experte - 1956 - 20. August 2023 - 13:16 #

Mittlerweile haben ziemlich viele Magazine ihre finale Wertung vergeben und die teilen nicht Jörgs harsche Kritik am dritten Akt. Hagen ist da ja etwas differenzierter. Irgendwie scheint er mir persönlich beleidigt zu sein, dass er nicht wie bei Cyberpunk 2077 und Starfield zwei Wochen im Voraus das Testmuster bekommen hat.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 20. August 2023 - 13:47 #

Ich möchte bezweifeln daß solche Sachen in die Wertung einfließen.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 20. August 2023 - 14:06 #

Bei allem Verständnis an Kritik zur vergebenen Note: Das ist schon sehr hanebüchener Unsinn. ;)

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 22711 - 20. August 2023 - 14:36 #

zu offensichtlicher Versuch.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28395 - 20. August 2023 - 17:09 #

spannend was du dir hier so zusammenreimst...

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 20. August 2023 - 20:21 #

Gähn

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - 8092 - 20. August 2023 - 20:32 #

BULLSHIT

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 20. August 2023 - 20:35 #

Du lässt nach.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 20. August 2023 - 23:33 #

Ich wäre ja eher sauer, wenn mir der GC-Stream vermiest wird ;)

Spaß beiseite, im Leben nicht. Zumal afaik niemand vorher ein Testmuster hatte, nichtmal ein WolfheartFPS.

Allerdings habe ich auch den Eindruck, dass in den Durchgespielt-Tests das Ende (also die verschiedenen Enden) sogar eher sehr gut wegkommen. Das, relativ zu Akt 1 gesehen, niedrigere Polishing wird aber eigentlich auch immer thematisiert, bleibt aber tendenziell ein Randaspekt bei der Notenfindung. Aber wenn einen viele Kleinigkeiten beim Spielen stören, verhindert das halt (zurechht) eine 9+ Wertung.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 472981 - 21. August 2023 - 9:55 #

Deine Weltwahrnehmung ist interessant. „Jörgs harsche Kritik an Akt 3 / Hagen ist da differenzierter“:

Ich habe weder Akt 2 noch 3 gespielt und tauche in diesem Test gar nicht auf. Ich habe mein Wissen über Akt 3 ausschließlich von Hagen…

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 271545 - 20. August 2023 - 16:10 #

4Players hat nun auch einen Test mit Wertung von 89. Es wird auf die Bugs in Akt3 verwiesen und auf einige kleinere nervige Stellen, die eine 90+ Wertung verhindert haben, aber sonst alles top. Das Würfelglück wird auch angesprochen. Mit vielen Boni lässt sich das Pech beim Würfeln eindämmen. https://is.gd/WpyPbU

SupArai 25 Platin-Gamer - - 62615 - 21. August 2023 - 8:29 #

Es wurde zwar schon alles gesagt, aber bald endlich von jedem:
https://www.polygon.com/reviews/23837019/baldurs-gate-3-review-dungeons-dragons

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 21. August 2023 - 10:53 #

...sehr schön formuliert ;-)

test1010 18 Doppel-Voter - - 9249 - 23. August 2023 - 0:58 #

Danke Hagen & Rüdiger für den ausführlichen Test. Aus meiner Sicht habt ihr alle für mich wichtigen Element analysiert und durchaus eloquent ind professionell dokumentiert. Die Bewertung von 8.5 kann ich aus eurer Analyse heraus nachvollziehen, spielt für mich aber nicht die wichtigste Rolle. Solange ihre oder Jörg etwas über 7.5 bewertet ist es für mich interessant und ich investiere Zeit um aus den Tests herauszulesen ob das ein Spiel für mich sein könnte. Nach 20 Jahren Computer spielen weiss ich ganz gut was mir gefällt, was mich begeistert und was ein Deal Breaker ist. Es lieg dann an mir und nicht an euch dies mit den Details und Analysen eurer Tests zu matchen und eine Entscheidung zu treffen. Nun gibt es in der heutigen Zeit vile Game Tester, aber ich bin seit meiner Kindheit seh gut mit Jörgs Tests und Testmethodik gefahren und auch mit der Qualität der Tests von seinem Team. Das heisst nicht dass ich immer mit jedem Score einverstanden war, aber es heisst dass sie auf die meisten der Aspekt eines Spieles eingehen die auch ich für wichtig halte. Es heisst auch dass dies in einem Detailgrad und einer Qualität gemacht wird die ich schätze und für seh gut halte. Kurz ich halte sie für die Experten die aus jene Sachen schauen die grösstenteils für mich wichtig sind. Es bedeutet auch dass sie das mit einem gewissen Unterhaltungswert machen den ich persönlich woanders nicht bekomme.

Die doch phasenweise sehr intensive und „opinionated” Diskussionen über die Bewertung meist von Lesern die das Spiel (noch) nicht fertig gespielt haben, finde ich persönlich etwas ermüdend - Ich brauchte 2 Abende um sie alle zu lesen und konnte nur wenig neuen Aspekt aus diesen Diskussionen extrahieren. Auf der anderen Seite ist es super dass diese Artikel fast 40000 Hits hat.

Von allen was ich hier gelesen und gesehen habe wir BG3 für mich ein sehr guter Nachfolger von BG1 und BG2 die nicht durch lange Stunden des Wartens in denBC Lounges dieser Welt sehr, sehr gut unterhalten haben. Ja, da mögen einige Bugs sein, aber nach 20 Jahren hat man sich and diese gewöhnt. Ja es mag für manche komplexer und schwieriger als erwartet sein, aber das ist für mich als Rollenspiel Veteran, eher ein A Sporn. Ja, die Handlung mag ihre Längen haben, aber auch dies kann gemanagt werden.

Alles in Allem freue ich mich schon auf die ersten Spielminuten.

Sonyboy 14 Komm-Experte - 2118 - 23. August 2023 - 16:40 #

Die 40000 Aufrufe hat BG3 nicht wegen der Qualität des Tests bekommen.
Die Wertung Diskussionen macht hier den großen Teil aus. Wenn, GG halt kritischer testet als üblich, dann wird diskutiert. Ich finde das spannend, ich lese das gerne. Wenn Jörg ein Cyberpunk eine 10.0 gibt und er der Meinung ist, egal, das Spiel bekommt von mir eine 10.0, aus Überzeugung heraus, auch wenn es vielleicht den einen oder anderen Bug zu viel hatte. Dann ist das eben so. Hagen darf natürlich auch das Gleiche mit BG3 machen, ich meine jetzt in die andere Richtung gehen. Du kannst ja mal als Vergleich ein Final Fantasy 16 Test aufrufen und anschauen, wie viel Aufrufe, der Spieletest von Final Fantasy 16 hat. Hagen gab ja eine Traumnote von 9.5. Meine Vermutung nicht über 15000 Aufrufe. Zu Rüdiger möchte ich noch was schreiben. Er hatte ja die Early Access Phase von BG3 erlebt. Wenn, man ein Spiel schon vorher kennt. Macht es dann noch Sinn, ein Spiel zu testen? Man geht ja irgendwie anders an das Spiel heran.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57161 - 24. August 2023 - 1:06 #

Ff16: 9000 Aufrufe bei 3 Seiten
BG3: 38000 Aufrufe bei 5 Seiten

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22091 - 24. August 2023 - 10:32 #

Zeigt für mich vor allem, dass ein JRPG zumindest in der GG-Communize halt immer noch Nische ist.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 24. August 2023 - 10:22 #

Auch Hagen kannte den Early Access schon. Der umfasst ja nur Akt 1, deswegen konzentrierte sich der Test ja auch darauf, wie sich das Spiel in Akt 2 & 3 entwickelt.

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 24. August 2023 - 9:22 #

test1010, sehr schöne Zusammenfassung, warum die Tests hier hervorragend unterhaltsam und hilfreich sind, EGAL welche Note um eins hin oder her nachher druntersteht. Weil man sich mit nahezu absoluter Sicherheit seine Meinung bilden kann, ob das Spiel etwas für einen selbst ist oder nicht.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - 8092 - 25. August 2023 - 7:14 #

BG3 kommt jetzt doch dieses Jahr noch auf die Xbox. Splitscreen Koop auf der Series S wurde nach Gesprächen zwischen Phil Spencer und Larian aufgegeben. Auf Series X gibt es Splitscreen Koop.
Zudem soll es Cross Progress zwischen Steam und Xbox geben.
Wann genau wird noch ausgeknobbelt.

zombi 18 Doppel-Voter - P - 12041 - 25. August 2023 - 13:53 #

Patch 1 ist raus. Bitte neu testen und höher bewerten:-)

SupArai 25 Platin-Gamer - - 62615 - 25. August 2023 - 14:03 #

... aber diesmal ist Durchspielen PFLICHT! Sonst hat die Note WIEDER keine Aussagekraft.

;-)

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 25. August 2023 - 14:20 #

Bitte auch auf die unterschiedlichen Enden eingehen und einen zweiten Durchgang mit dem Gehirnding spielen. Danke.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 62615 - 25. August 2023 - 15:16 #

Stimmt schon - aber ich finde das muss man nicht erwarten bei so einem umfangreichen Spiel. Aber im Grunde gebe ich dir recht!11elf

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 25. August 2023 - 17:36 #

Hagen kann seinen Fist [sic] Impressions Test wiedergutmachen, wenn er im Guide alle Sexszenen (Schrate, Oger, ....) und Sexoptionen (vom Eichhörnchen bis zum Bären) detailliert aufführt.

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 25. August 2023 - 18:47 #

...also die Ogertante im Schuppen ist echt... yuck.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 26. August 2023 - 11:34 #

Du bist viel zu nett!

SupArai 25 Platin-Gamer - - 62615 - 26. August 2023 - 11:47 #

Ich muss gerade lachen - danke dafür. :-)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45182 - 26. August 2023 - 16:56 #

War mir eine Freude :)

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 27. August 2023 - 16:54 #

Soll ich etwa jetzt auch noch das Hirn anschalten beim Spielen?! Aber im ernst: Was meinst du mit Hirnding? Die Parasiten voll nutzen? Das den kleinen Intellektverschlinger am Anfang rekrutieren (habe ich gemacht)?

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 28. August 2023 - 14:14 #

Also mein Beitrag war ja eh ein Witz, das nur sicherheitshalber vorab :)

Angeblich (!) ist es ein anderes Spiel, wenn man den Parasiten voll nutzt, weil man dann wohl superstark wird, dafür aber auch alleine unterwegs ist bzw. alleine unterwegs sein muss. Wird aber wohl erst für den zweiten Durchgang empfohlen.

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 8818 - 28. August 2023 - 17:30 #

Ah, gut zu wissen. Ich hätte den Parasiten ohne mit der Wimper zu zucken voll ausgenutzt und hätte mich gewundert wenn keiner mehr etwas mit mir zu tun haben will :-) oder wird das entsprechend erklärt, bevor man sich da austobt?

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 28. August 2023 - 22:10 #

Nö, das ist falsch. Du kannst den auch nutzen und ne volle Party haben. Tob dich ruhig aus. :)

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 28. August 2023 - 23:37 #

Echt? Krass, in irgendeinem Podcast hieß es, man wird dann von anderen abgelehnt und man muss irgendwann alleine weitermachen.

Gut zu wissen, Danke.

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 29. August 2023 - 6:59 #

Es kann dir natürlich passieren, dass dich Partymitglieder verlassen wenn du dich stark konträr zu ihrem Mindset verhältst. Mich haben beispielsweise Karlach und Wyll noch im ersten Akt verlassen. Aber nicht wegen den Würmern. Du kannst sie sogar dazu überreden sich selbst dem voll hinzugeben. Bei einem meiner Begleiter hat das nicht funktioniert. Die anderen konnte ich überzeugen. ;)

Und ja, macht insbesondere die Kämpfe bedeutend einfacher. Insbesondere eine spezielle erweiterte Fähigkeit. Jetzt im zweiten Durchgang versuche ich mal komplett darauf zu verzichten.

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 8818 - 29. August 2023 - 9:01 #

Oh, super, dann tobe ich mich aus, das sieht ja super interessant aus und wenn es mir das Spiel etwas einfacher macht nehme ich das gerne mit ;-)

Ich habe mal wieder Bock auf so ein Spiel, war allerdings nie der Held in sowas. Zuletzt habe ich Pillars of Eternity nachgeholt. BG3 scheint ja ein wenig anders zu sein, ich bin gespannt. Sobald die Mac-Version da ist, werde ich loslegen.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 29. August 2023 - 10:58 #

SPOILER ZU WOHL NICHT VORHANDENEN KONSEQUENZEN

Von dem, was ich auch so im Netz von anderen Playthroughs mitbekommen habe, blufft das Spiel, was die Folgen der Parasiten angeht. Es hat abseits der Spielmechanik (Freischaltung entsprechender Kräfte) keine oder fast keine Auswirkungen*, ob du keinen einzigen Tadpole nutzt oder dir jeden Wurm sofort in die Rübe pflanzt. Auch später, bei einem gewissen Wurm, der das Aussehen der entsprechenden Figur verändert, scheint das keine weiteren Folgen zu haben, außer die letzte Stufe des Skilltrees freizuschalten.

*Es gibt die Theorie, dass die Würfelprobe dafür, den besonderen Parasiten nicht zu verwenden, schwerer ist, wenn der Avatar viele Tadpoles in sich hat.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 29. August 2023 - 11:31 #

Na ja, ich finde ja, dass alles was das Aussehen verändert schon eine drastische Konsequenz ist. ;)

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 29. August 2023 - 15:58 #

Ach, bisschen Krampfadern hier, bisschen Abschürfung da. Nicht der Rede wert. :D

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 29. August 2023 - 16:39 #

"Nur eine Fleischwunde!" :)

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 29. August 2023 - 16:03 #

Ja aber obwohl du als Halb-Ilithid aussiehst, als wärst du von Dämonen besessen, ist das für NPCs nicht weiter der Rede wert, wie ich es verstehe.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 29. August 2023 - 16:42 #

Also ich will auch im RPG abends noch gerne in den Spiegel schauen können! Ein paar Blutspritzer abwaschen, ok... ;)

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 30. August 2023 - 4:24 #

Das ist korrekt. Aber: Man sieht als Halb-Illithide halt auch nicht aus wie ein Halb-Illithide sondern weiterhin wie ein Mensch/Gith/Halbelf usw. Nur halt mit hervorgehobenen Adern und einem dunklen Taint.

Und man spricht andere ja aus Höflichkeit nicht zwingend direkt darauf an, wenn sie etwas entstellt sind. ;)

SPOILER SPOILER SPOILER SPOILER zum Ende des Spiels.

.
.
.
.
.

Du kannst auch Voll-Illithide werden. Und da reagieren dann die NPCs darauf. Ist aber dann Late-Endgame (Beim Befreien bzw. Verzehren von Orpheus) wo die Begegnungen dann eh eingegrenzt sind.
.
.
.
.
.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 30. August 2023 - 1:20 #

Vielen Dank für die Recherche und Info :)

floppi 24 Trolljäger - P - 52670 - 29. August 2023 - 15:58 #

Zusatz: Selbst wenn dich alle Origin-Charaktere verlassen würden ... (was glaube ich ziemlich schwer sein dürfte. :D) ... wärst du immer noch nicht alleine, weil du dir jederzeit (ab relativ Anfang Akt 1) Mietlinge anheuern kannst.

Vampiro Freier Redakteur - - 127642 - 30. August 2023 - 1:20 #

Vielen Dank :)

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28395 - 27. August 2023 - 15:04 #

JA aber dann bitte wie die andern Magazine über 100 Stunden investieren ;)

rammmses 22 Motivator - - 32819 - 27. August 2023 - 20:17 #

Ich frag mich ja auch, was es eigentlich bringt, ein Spiel detailliert zu testen und dann wegen Bugs abzuwerten, wenn die sowieso gepatcht werden. Gerade hier sollen die Probleme ja später im Spiel sein, wo man als Normalspieler eh erst nach Wochen oder Monaten hinkommt und dann ist es gepatcht. Man kann das eigentlich nur so machen, wenn man nachtestet, aber so bleibt jetzt eine relative niedrige Note wahrscheinlich stehen. Hm.

AlexCartman 20 Gold-Gamer - 22091 - 28. August 2023 - 7:29 #

Außer sie werden halt nicht gepatcht. Und für den, der nicht erst Monate später spielt, sind sie relevant.

rammmses 22 Motivator - - 32819 - 28. August 2023 - 18:39 #

So ein "warte mal noch paar Monate" ist auf jeden Fall sinnvoll, aber den finalen Test am Release-Zustand auszurichten wird halt schnell obsolet. Naja, manchmal jedenfalls, bei Cyberpunk dauerte es jetzt 3 Jahre bis Update 2.0 Aber so an sich ist ein Test ja ímmer nur eine Zustandsbeschreibung und müsste geupdated werden, wenn Bugs ein Kritikpunkt waren.

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 28. August 2023 - 9:52 #

Werten nach, wird wahrscheinlich gepatched, merkste selbst oder?
"Ich frag mich ja auch, was es eigentlich bringt, ein Spiel detailliert zu testen und dann wegen Bugs abzuwerten, wenn die sowieso gepatcht werden. "

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 28. August 2023 - 10:06 #

Wenn man so denkt, braucht man eigentlich keine Tests zu lesen, da man vermutlich eh eine feste Meinung zum Spiel hat und den Test nur als Bestätigung will. ;-)

Davon abgesehen, weiß man ja nicht, ob alle Probleme behoben werden. Sowas wie Cyberpunk 2077 ist auf PS4 und Xbox One bis heute nicht auf dem Qualitätslevel, wo es sein sollte.

Und CD Projekt war auch immer einer der Darlings der Spieler, genau wie Larian im Moment.

Von daher - wer weiß, ob alle Probleme behoben werden? Ich finde übrigens auch die Performance des Spiels ziemlich schlecht und ich bin nur am Anfang. Da hatte ich schon Spiele, die hübscher waren und besser liefen. Auch die Ladezeiten sind wieder Larian-typisch unter aller Sau (Divinity Original Sin war das erste Spiel, was ich damals auf meine SSD verschoben habe, da es von HDD unerträglich war). Auf einer Mittelklasse-SSD hat es wirklich enorme Ladezeiten, die selbst mich nerven, obwohl ich bei dem Thema eher unempfindlich bin.

Die Kamera ist bei Maus und Tastatur auch echt nervig (viel besser mit Gamepad). Das Spiel an sich macht mir Spaß, v.a. da es relativ organisch und nicht so generisch wirkt. Aber den Hype verstehe ich noch nicht so ganz. Die Wertung hier spiegelt eher mein eigenes Empfinde des Spiels wieder.

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 27. August 2023 - 18:51 #

Der typische Larian Anfang, kommt mir aus D:OS 2 bekannt vor.
*
Achtung Anfangs-Spoiler
*
Gutes Tutorial
*.
Und dann der übliche Larian Nervensägen Arsch-Party-NPC.
In jedem RPG bringt man einen Vampir, der einem eine Klinge an den Hals hält um die Ecke.
Außer bei Larian, da gehört er in die Party. DAS reißt mich aus der Immersion.
*
Und dank der News Überschrift (nicht Inhalt) auf der "Mein MMO" Seite, weiß ich ungewollt vorher, das Astarion einen wichtigen Buff hat den man ihm abzwingen kann.
*
Wurscht, hab ihn umgehauen. Seine Klamotten stehen meinem Barbar einfach besser ^^
*
Egal, BG 3 kriegt noch eine Chance, erst eine Stunde der 2 Stunden Refund Frist ist um.
*
Verdammt, die Zeit ist um.
Was ein RPG Immersionskiller. Die Gith oder Tieflinge angreifen. Will ich null. Ich kann weder weggehen noch beschwichtigen.
Dazu müsste ich auch mit einer Int von 10 in der Lage sein.
Der nächste echte Kackmoment.
*
Liege nach 2,5 Stunden bei einer 75.
Irre, diese Euphorie BG 3 gegenüber wird mir immer unerklärlicher.
Klar gibt es Spieler die RPGs und Immersion anders empfinden und bewerten. Ok, akzeptiere ich.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 184998 - 27. August 2023 - 19:31 #

Beschwichtigen geht nicht in der Situation, aber die Tieflinge kann man anlügen, damit sie sich verziehen.

Und ja, die Party-Mitglieder sind alle am Anfang absichtlich nicht unbedingt sympathisch (es sei denn man findet Gales Nonchalance nicht irgendwie schleimig und unangenehm), dauert aber nicht lange, bis sie sich dem Avatar an den Hals werfen.

Den Astarion-Punkt kann ich nicht so recht nachvollziehen, aber ich bin da auch nicht in der "Rolle". Das ist einer vom Cover, natürlich wird der eingetütet. Der mag mir noch dreimal ein Messer an den Hals halten, ist letztlich alles nur Flair. Wichtiger aber noch: Dem Voice Actor könnte ich stundenlang in dieser Rolle zuhören. =D

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 27. August 2023 - 20:45 #

Das stimmt allerdings, überhaupt sind die Sprecher bisher großartig.
Finde Gale Klasse, und die herrische Gith auch.
Ich will ja dem Spiel eine Chance geben.
Aber bei Messer an die Kehle ist Schluss mit lustig ;-)
Und wenn er auf dem Titelbild ist, kann er ja auch der Erzfeind/Verräter sein, sicher ist sicher.
Eigentlich bin ich im Alter ja wirklich milder und gelassener geworden, aber der allgemeine Hype zum Megaspiel hat wohl meine Erwartungen weit nach oben geschraubt.
Das darf sich ein 95% "Meisterwerk" nicht leisten *g*
Für mich nach knapp 6h, ein solider 80er.

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 28. August 2023 - 9:04 #

Astarion geht mir mit seinem Gehabe dermaßen auf den Wecker, dass ich als charismatischer Lockpick/Tiersprech-Waldläufer neu gestartet habe, nur um ihn nicht in der Party haben zu müssen (okay, und weil ich mit meinem Hauptcharakter die Gespräche selber führen wollte und das mit einem Halbork-Krieger nicht wirklich gut ging)…

StefanH 26 Spiele-Kenner - - 65109 - 28. August 2023 - 9:09 #

Man kann eigentlich ohne Probleme Astarion ersetzen. Ich habe den prompt ermordet bzw. mein Coop-Spieler. An sich ist es echt toll, das man so viele Freiheiten hat und seine eigene Geschichte schreibt. Allerdings finde ich die Hauptstory bisher absolut irrelevant. Aber ich spiele ja auch erst etwa 13 Stunden, was für mich dennoch bedeutet, dass die Story schlecht ist. Dieses "Staffel 1 musst du dich durchquälen, aber dann wird die Serie gut!" ist mir einfach schon lange zu blöd. Ohne Coop-Spieler wäre ich schon laaaaaaaaaange ausgestiegen. Die kleinen Geschichten sind jedenfalls interessanter als die Hauptstory.

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 28. August 2023 - 9:49 #

Ich verstehe total was du meinst.
Bei aller Liebe, es ist ein gutes Spiel (jetzt 10h). Nur nicht mehr als eine 8.5
Dafür ist es in vielen Dingen zu unstimmig.
Leider ein typisches Larian Spiel voller Psychopathen.
Wer will schon einen Psychovampir, der nach Gesprächsende dir heimtückisch ein Messer an den Hals hält in der Party.
Er ist von Anfang an tot und ist mir wurscht.
Mein Barbar hat da eine kurze Zündschnur. Und Astarions Klamotten stehen jetzt Gale gut.
Allein die Story Prämisse, den Parasit so schnell wie möglich los werden zu müssen, aber trotzdem vorher tausend mehr oder weniger irrelevante Nebenquests erfüllen ist ein massiver Immersionskiller. Das kann man als Schreiber besser lösen.
(Siehe CP 2077)
Im Ernst, bisher kann ich die Meisterwerk Jubelarien null nachvollziehen.
Irgendwie habe ich es auch geahnt.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105702 - 28. August 2023 - 10:05 #

Die Nebenquest sind ja nicht nutzlos. Sie dienen dazu den Parasiten an Langeweile sterben zu lassen! ;)

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33752 - 28. August 2023 - 10:19 #

Bei mir genauso. Sehr gutes Spiel, keine Frage, aber den Hype verstehe ich auch nicht. Mich stört einiges am Spiel und im Moment würde ich selbst maximal die GG-Wertung vergeben.

Ich finde die organische Welt, die nicht so generisch wie bei vielen heutigen RPGs wirkt, natürlich auch hervorragend, aber wenn mich konstant die Kamera nervt, ist das Spiel nicht ideal für mich. Den Zufallsfaktor beim Würfeln finde ich auch viel zu extrem, mittlerweile quicksave ich da, obwohl ich das eigentlich nicht will. Im Tutorial entscheidet z.B. der Würfel, ob ich einen weiteren Begleiter habe, das geht zu weit.

Die erste Stunde ist auch so elend langweilig wie bei Divinity Original Sin 2, TES Oblivion oder Planescape Torment. Spiele in einem kleinen, langweiligen Dungeon beginnen zu lassen, ist echt so eine RPG-Unsitte, die gern mal aussterben darf. Das konnten Gothic, Skyrim und Witcher 2 schon vor Ewigkeiten viel besser.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84485 - 28. August 2023 - 10:50 #

Aber ist es nicht ein Immersionsplus, dass du die Möglichkeit hast, den Charakter zu killen und ohne ihn weiterzuspielen, obwohl er von den Designern offenbar als wichtige Figur geplant war?
Mit deiner Einschätzung, dass es für BG3 nicht zum Meisterwerk reicht, bist du ja offenbar nciht allein, wie der GG-Test zeigt. ;-)

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 29. August 2023 - 17:51 #

Ich werte den Larian Stil, absolut Schwachsinnige Figuren zu konstruieren, störender als Beeinflussung in der Spielerfahrung, als die Freiheit sie umbringen zu dürfen und sich dabei über die "spielerische" Freiheit zu freuen.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 31. August 2023 - 7:59 #

"Absolut schwachsinnig" ...
Das sind halt so extrem ins schwarz weiß polarisierende Begriffe, die es schwer machen überhaupt inhaltlich auf deine Rants, mehr ist es ja nicht,einzugehen.

Nö. Ich finde die meisten Figuren ganz ansprechend, mich weniger ansprechende, wie Astarion, bleiben im Lager. Dennoch sind auch deren Quests ganz gut geeignet die Charaktere plausibel zu machen. Wenn du die natürlich alle vorher schon Hopps gehen lässt...

Weißt du, ich habe beruflich in einem Pflegedienst mit ein paar hundert Mitarbeitern zu tun. Täglich zig Gespräche, Planungen, Teams die funktionieren, Teams die nicht funktionieren ...
Die haben bei Larian schon einiges sehr schön erfasst. Das sind aus meiner Sicht recht unterhaltsam leicht überspitzte Charaktere, die sich zudem im Laufe des Spiels gut erklären.

Christoph 18 Doppel-Voter - P - 10239 - 28. August 2023 - 13:28 #

Ich finde es toll, wie unglaublich ausgefeilt und „handgebaut“ die gesamte Welt ist, wieviel es hinter jeder Ecke zu entdecken gibt und wieviele unterschiedliche Erlebnisse und Varianten meine beiden Charaktere schon in der ersten Handvoll Stunden bei denselben Quests hatten.

Mag sein, dass diese Qualität und Komplexität sich nicht über drei Akte durchhalten lässt, daher auch keine Kritik an Test oder Wertung, aber ich persönlich werte nach einigen Abenden in Akt 1, die für mich die beste Rollenspiel-Erfahrung seit und neben Dragon Age 1, Witcher 1, Dragon Age Inquisition, Skyrim und Cyberpunk waren, das Spiel nicht „vorab im Kopf schon ab“, sozusagen. So ein Spiel gibt es für mich einfach nur alle paar Jahre mal, und dieses reiht sich - derzeit - in meine persönlichen ganz großen ein.

Diablo IV (kein Rollenspiel, ich weiß) hat auch fantastisch begonnen und war dagegen, gemessen an der Erwartung, nach ca. 50 Stunden die totale Enttäuschung. BG3 übertrifft bisher nach 50 Stunden alle Erwartungen und ich habe das Gefühl, ich habe erst an der Oberfläche gekratzt.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24693 - 28. August 2023 - 13:39 #

"Allein die Story Prämisse, den Parasit so schnell wie möglich los werden zu müssen, aber trotzdem vorher tausend mehr oder weniger irrelevante Nebenquests erfüllen ist ein massiver Immersionskiller. Das kann man als Schreiber besser lösen."

Ich finde es ja eher immersionssteigernd, wenn man am Anfang genau so doof dasteht wie seine Charaktere. Da kann sich schon mal die eine oder andere vorgefasste Sicht breitmachen ;)

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 21274 - 29. August 2023 - 17:53 #

Naja, doof und hilflos steht man ja immer da am Anfang ;-)