Bum Simulator: Pennerphantasien

Bum Simulator: Pennerphantasien Meinung
Teil der Exklusiv-Serie Fränkel spielt verrückt

Fränkel spielt verrückt #23

Harald Fränkel / 30. November 2021 - 12:25 — vor 1 Jahr aktualisiert

Teaser

Unser Kolumnist wollte schon immer mal bei „Prominent und obdachlos“ auf RTL 2 mitmachen. Leider erfüllt er beide Teilnahmebedingungen nicht. Wie wunderbar, dass es eine Penner-Simulation gibt.
Anfuehrung
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Bum Simulator ab 9,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Wenn ihr das lest, fliege ich gerade mal wieder übers Kuckucksnest. Und wie man das als Stammkunde im Hotel zur lockeren Schraube eben so macht, erzähle ich den Ärzten, Psychologen, Pflegern und Mitinsassen fünf Wochen lang von meinem irren Innenleben. Ich kann neuerdings zum Beispiel berichten, dass ich schon mal obdachlos war und mit einem sprechenden Einkaufswagen durch das Städtchen Bumsville gepilgert bin. Dabei habe ich mit Tauben auf Menschen geworfen. Na, wie klingt das?

Mein Psychiatriepublikum hängt sicher an meinen Lippen, wenn ich ausführe, dass es zum Real Life eines Straßenhartzers gehört, andere Penner quasi zu Tode zu vögeln. Meine geflügelten Shuriken dringen schnabelvoran ins Fleisch der Opfer ein, um sie zu töten. Es sieht lustig aus, wenn im „Alle meine Entchen“-Stil nur noch die Hinterteile herausragen. Verbessere ich per Handwerksmodus den Käfig der Täubchen, schnallen sie sich sogar schmucke Sprengstoffgürtel um.

 
Den Quatsch, den man im Bum Simulator erlebt, kann nicht mal ein staatlich geprüfter Psychosepatient toppen.
Dass ich das alles nur im Spiel Bum Simulator erlebt habe, verschweige ich den Mithäftlingen selbstverständlich. Dann falzt mir ja vielleicht ein sehr großer Vertreter einer indigenen Volksgruppe während der Beschäftigungstherapie eine Krone aus Alufolie, um mich zum König der Verrückten ...

37 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 02.11.2022: Michael Hengst hat ein Zeitdehnungsgerät im Keller, das es ihm erlaubt, an einem Wochenende 100-Stunden-RPGs durchzuspielen. Wieso er auch die kleinste Fetch-Quest erfüllt, darüber rätselt er selbst.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Harald Fränkel 30. November 2021 - 12:25 — vor 1 Jahr aktualisiert
Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 37 Kommentare), benötigst du ein Premium-Abo.