Odysseus im Weltraum

Odysseus im Weltraum Meinung
Teil der Exklusiv-Serie Fränkel spielt verrückt

Fränkel spielt verrückt: Star Citizen

Harald Fränkel / 22. Februar 2020 - 16:17 — vor 2 Jahren aktualisiert

Teaser

Star Citizen kommt voran. So schnell wie ein Gletscher. So geradlinig wie ein Gebirgsbach. So plangerecht wie die DB. Odysseus Fränkel hat einige Anmerkungen zum Multimillionen-Crowdfunding-Projekt.
Anfuehrung
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Es war einmal vor langer Zeit in unserer Galaxis: Wir schrieben das Jahr 2012, da kündigten sich mir gleich zwei freudige Ereignisse an: Designer-Legende Chris Roberts nährte die Hoffnung auf ein modernes Wing Commander und die Plazenta meiner Frau ein Kind. Siebeneinhalb Jahre später kann Sohnemann sprechen („Ich bin dein Luke, Vater!“), dank Eishockeyschlittschuhen über Wasser laufen und Schleife binden. Star Citizen kann gar nix.

Was der Homo Sapiens, die Krone der Schöpfung, in acht Jahren alles auf die Beine stellen vermag, ist schon beachtlich. Nehmen wir die Mondlandung als Beispiel. US-Präsident John F. Kennedy kündigte am 25. Mai 1961 an, dass bald der erste Mensch seinen Fuß auf den Erdtrabanten setzen werde. Bereits am 20. Juli 1969 hüpfte Neil Armstrong aus der Apollo-11-Kapsel in den Staub. Irre, oder? Das alles mithilfe eines Computers, der gerade mal 4.096 Byte RAM hatte. Man bräuchte fast eine Million solcher Maschinen, um den Speicher eines heutigen iPhone 11 Pro Max zu erreichen. 

Das von Chris Roberts initiierte Weltraum-Programm Star Citizen ist im achten Jahr der Entwicklung noch laaange nicht fertig. Dafür erreichte seine Firma Cloud Imperium Games (CIG) kürzlich immerhin einen wichtigen Meilenstein: Die Entwickler haben als neues Hammer-Feature eine Wackelkopf-Figur kreiert. Eine Wackelkopf-Figur. EINE WACKELKOPF-FIGUR.

 

188 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 20.03.2022: Angesichts der Lage in der echten Welt flüchtete Michael Hengst in die Open Worlds von Horizon Forbidden West und Elden Ring. Doch auch in den Gaming-Foren dazu holen ihn Missgunst und Wahnsinn ein.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Harald Fränkel 22. Februar 2020 - 16:17 — vor 2 Jahren aktualisiert
Zum mitzudiskutieren benötigst du ein Premium-Abo.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 439560 - 22. Februar 2020 - 16:15 #

Viel Spaß beim Lesen!

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38739 - 22. Februar 2020 - 16:32 #

Star Citizen ist wie eine Aktie. Man kauft zum Mindestpreis, lässt das Ding dann 20 Jahre im Depot liegen. Ganz wichtig dabei: NICHT dran denken und NICHT nach dem aktuellen Stand fragen. Und dann, so kurz vor der Rente, stolpert man per Zufall drüber und macht sich nen schönen Lebensabend.

Soweit mein Plan.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13418 - 22. Februar 2020 - 16:55 #

Ich weiß ja nicht, wie alt DU bist (Q-Bert klingt alt), aber ich fürchte, bei mir könnte es mit dem Erleben eng werden. Das ist ja das Problem ... ;)

Larnak 22 Motivator - P - 37516 - 22. Februar 2020 - 22:59 #

Wenn man in den Maßstäben denkt, wäre wohl nicht nur das Alter der potentiellen Konsum-Enten ein Problem :o

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38739 - 23. Februar 2020 - 18:18 #

Gute 20 Jahre bis zum Rentenalter hab ich noch vor mir. Nur Rente kriege ich dann trotzdem nicht... ^^ Aber egal, im Altersheim reicht mir eine Besenkammer, eine VR-Brille und ein Nahrungsinfusionsschlauch für nen schönen Lebensabend 8-)

firstdeathmaker 18 Doppel-Voter - 9333 - 25. Februar 2020 - 21:47 #

so ähnlich habe ich das auch vor. SC ist mein "das mach ich wenn ich Rentner bin" Ding. Wie bei meinem Vater die Modelleisenbahn...

Necromanus 19 Megatalent - - 17093 - 22. Februar 2020 - 17:15 #

Ich hoffe das klappt. Wenn ich mal in Rente bin würde ich es gern ausgiebig spielen. Also falls es bis dahin "fertig" ist.

Stonecutter 21 AAA-Gamer - P - 26665 - 22. Februar 2020 - 17:39 #

Klingt gut! Ich werde mir um 100€ Hackfleisch kaufen, und es einlagern. Bin gespannt, wer von uns beiden in 20 Jahren glücklicher ist!

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 56116 - 23. Februar 2020 - 10:23 #

Mein Plan war als Backer der ersten Minute und "Golden-Ticket-Inhaber", dass ich mir wenn SQ42 erscheint einen neuen Rechner kaufe. Was wirklich ist: Hab immer noch den alten PC und überfliege mal den Newsletter.

Vieles von SC ist toll, aber diese Kleinteilerei im MMO ist ärgerlich. Spätestens noch dem virtuellen "Grundstücksverkäufen" hab ich SC + SQ42 aus meinen Wartespielen gelöscht. Mag kein Early Access und wenn SQ42 irgendwann mal erscheint ist es eine hübsche Überraschung und ich kaufe mir dann einen AMD RYZen 9 6900X und eine Nvidia RTX 5080 Ti SUPER.

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38739 - 23. Februar 2020 - 18:24 #

Ha, genauso hier :)

Einen neuen PC werde ich mir dieses Jahr noch gönnen, aber ich dachte auch, wenn SC/SQ42 endlich da ist, dann steige ich in das ganze VR-Gedöhns ein...
Dann so: OK, schad ja nix, die ersten VR-Generationen mit den Kinderkrankheiten zu verpassen...
Inzwischen: Hoffentlich hält der "VR-Hype" noch so lange an, bis SC endlich fertig ist!

J.C. 15 Kenner - P - 3660 - 22. Februar 2020 - 16:48 #

Mal sehen wie lange es dauert bis die bei Gamestar ansässige Sekte hier aufwartet und alles in Schutt und Asche legt.

Larnak 22 Motivator - P - 37516 - 22. Februar 2020 - 23:00 #

Ich glaube, die sind zur Zeit an einer anderen Front gebunden. Dort erschien heute eine News mit dem Titel "Star Citizen Pläne für Alpha 4.1 vorgestellt, doch Fans sind enttäuscht"

J.C. 15 Kenner - P - 3660 - 23. Februar 2020 - 17:49 #

Stimmt! Die treiben sich alle dort in den Kommentaren rum. XD

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 31550 - 22. Februar 2020 - 16:56 #

Kennt ihr noch Odysseus 31? Ich Liebe das Opening/Intro.
https://www.youtube.com/watch?v=uUXxyEQpfn8

So jetzt lese ich mal den Artikel. Bei schwarzem Tee und Kuchen.

Maestro84 19 Megatalent - - 15648 - 22. Februar 2020 - 17:08 #

Die Openings dieser Zeit bleiben einfach Kult.

LRod 19 Megatalent - P - 13300 - 22. Februar 2020 - 17:41 #

Die war klasse, die Serie!

Wuslon 19 Megatalent - - 15787 - 25. Februar 2020 - 16:11 #

Weie geil ist das denn? Ich frag mich gerade, ob ich das als Kind gesehen hab...

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71368 - 27. Februar 2020 - 12:35 #

Oh, da weckst du ja tief vergrabene Erinnerungen... ja, das habe ich auch gerne geguckt. :-)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 344130 - 22. Februar 2020 - 17:20 #

Fantastischer Artikel, vom Thema her genau auf den Punkt gebracht, und als Bonus die wie gewohnt beste Unterhaltung.
Was für ein schöner Samstag!
:)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 151637 - 22. Februar 2020 - 17:19 #

Schöner Artikel und stimme dem voll und ganz zu. :)

Zerberus77 18 Doppel-Voter - - 10130 - 22. Februar 2020 - 17:19 #

Ein ebenso langwieriges *höhö* wie trauriges Thema kurz und knackig präsentiert. :-)

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 31550 - 22. Februar 2020 - 17:30 #

Ein schön geschliffen bissiger Text. Hane mich als jemand der sich nicht Bohne für SC interessiert köstlich amüsiert. Kann aber auch an der Schadenfreude liegen.

Bantadur 17 Shapeshifter - - 7043 - 24. Februar 2020 - 15:39 #

Same here. Hab mit dem Spiel nix am Hut, bin aber vor Lachen fast vom Stuhl gekippt.

@Jörg: Harald als Kolumnist zu gewinnen war ein Volltreffer!

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19017 - 22. Februar 2020 - 17:49 #

Danke für den Einblick in das tatsächliche Spiel! Und auch sonst ein schöner Artikel. Hat mich in meinem Prinzip bestärkt, nur fertige Spiele zu kaufen.

Mick Schnelle Freier Redakteur - 7940 - 22. Februar 2020 - 18:04 #

Wo wir gerade so schön beim Thema sind: Was macht eigentlich Derek Smart?

zfpru 18 Doppel-Voter - 10841 - 22. Februar 2020 - 22:24 #

Der betreibt ein MMO. https://www.mobygames.com/game/windows/alganon

Hal Fischer 19 Megatalent - 13810 - 22. Februar 2020 - 22:48 #

Hoffentlich mal nicht "viele viele bunte Smarties" ...

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 24. Februar 2020 - 15:43 #

Lauert da etwa schon das nächste Remaster in der dunklen Ecke?

euph 29 Meinungsführer - P - 114813 - 22. Februar 2020 - 18:22 #

Sehr unterhaltsamer Text, ich kann das alles auch nicht so recht verstehen.

SirVival 18 Doppel-Voter - P - 11560 - 22. Februar 2020 - 18:41 #

Toller Artikel, der mir den Samstag versüsst hat ! Ich muss schon sagen, klasse auf den Punkt gebracht... Der Wackel-Fränkel auf dem Screenshot, der ist auch wunderbar - ich musste soo lachen ^^

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13418 - 22. Februar 2020 - 18:55 #

Vielleicht ganz interessant: Die Figur gibt es wirklich, im Werk-Feuerwehr 2o14. Kennste, oder? ;)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 22. Februar 2020 - 19:00 #

Wenn man sich mal überlegt, dass der Wackelkopf in Elite Dangerous schon seit Jahren im Cockpit mitfliegt, kann man es doch nur genial finden wenn man nun bei Star Citizen mittlerweile auch auf die glorreiche Idee gekommen ist.

paschalis 30 Pro-Gamer - - 209258 - 1. März 2020 - 9:36 #

Die Idee gab es schon länger, Wackelköpfe waren Teil des Stretchgoals bei 3,5 Millionen USD. Und Zack, wenige Jahre und hunderte Millionen Dollar später ist es Wirklichkeit geworden.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 1. März 2020 - 10:01 #

Da hätten sie aber wenigstens noch eine gehäkelte Klopapierhaube dazupacken können ;)

paschalis 30 Pro-Gamer - - 209258 - 1. März 2020 - 10:04 #

Stretchgoal für 300 Millionen!

soluslupus74 14 Komm-Experte - P - 2139 - 22. Februar 2020 - 19:16 #

Da gibt es die Menschen, die blind ihrem Gott hinterherlaufen und alle anderen, die nicht ihres Glaubens sind sonstwohin schicken wollen - und dann die anderen, die nicht aufhören können, der anderen Gruppe deren Irrtum unter die Nase zu reiben.
Ich für meinen Teil sehe es sportlich: wenn was draus wird, dann freue ich mich darüber. Falls nicht, dann wurde ich für die (überschaubare) Investition über Jahre hinweg mal mehr und auch mal weniger gut unterhalten.
Wie lange ich mich unterm Strich in Chris Roberts Universum aufhalten werde, mache ich vor allem davon abhängig, wie sehr sich meine größte Befürchtung bewahrheiten wird: nämlich dass sich bei einigen Spielern einige latent unterdrückte, negative Charaktereigenschaften in den Vordergrund drängen werden, und der "ich möchte einfach nur in Ruhe die Spielwelt erkunden"-Spieler es (milde formuliert) sehr schwer haben wird lange genug zu überleben, um etwas davon zu haben ;-)

Arno Nühm 18 Doppel-Voter - P - 9277 - 22. Februar 2020 - 19:33 #

Klasse Artikel der das (traurige) Thema wunderbar auf den Punkt bringt.
Herrlich!

CptTrips 10 Kommunikator - 488 - 22. Februar 2020 - 19:39 #

Allein der erste Absatz, pures Gold! :)

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10844 - 22. Februar 2020 - 19:44 #

David Braben hat sein Baby Elite ja relativ schnell fertig bekommen. Wie viel reales Geld wurde in Eve Online eigentlich seit dem Beginn des Crowdfunding von Star Citizien vernichtet?
Kommt Herr Roberts &Co KG möglicherweise mit dem Spiel nicht mehr durch die Tür und arbeitet daher an irgendwelchen kleinen Dingen, damit niemand aufschreit?
Kann man in Dreams Star Citizen nachbauen? In Minecraft geht das bestimmt , notfalls mit Mods.
Aber wenigsten regt sich bei dem Projekt noch was, mal schauen ob das Weltraum Secondlife vor dem Ende diesen und bevor wieder ein Mensch einen Fuß auf außerirdischen Boden setzt.
Der BER sollte definitiv vorher sein, aber der wird hier wohl kaum dabei sein.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 10112 - 22. Februar 2020 - 19:59 #

Das war eine der besten Kolumnen, die ich je auf GG gelesen habe.
Ich habe Star Citizen zwar nicht, aber seitdem ich auf GG unterwegs bin (2014) geistert dieses Spiel in mittlerweile Dutzenden News herum und ständig frage ich mich, ob ich ein Hinterwäldler bin und einfach nicht kapiere, dass das Spiel im Grunde eigentlich schon draußen ist und ich es mir holen sollte oder ob es eigentlich noch nicht draußen ist und da irgendwann man ein richtiger Release kommt.

Hyperlord 18 Doppel-Voter - P - 11989 - 22. Februar 2020 - 21:12 #

Ich habe das für mich so gelöst: Kaufe es mir in nem HOTAS Bundle, da legt der Hersteller ja sicherlich Wert darauf, dass der Kooperationspartner ein fertiges Produkt beilegt ;-)

thoohl 19 Megatalent - - 19511 - 22. Februar 2020 - 20:03 #

Schönes Foto. Dachte erst, es wäre eine Szene aus der neuen Staffel von The Expanse... :D

direx 22 Motivator - - 31726 - 22. Februar 2020 - 20:41 #

Klar auf den Punkt gebracht. Vielen Dank dafür. Ich hab damals, also 2012 auf Kickstarter für ein modernes Wing Commander gespendet. 8 Jahre später kann ich die Early Access Version von einem MMO spielen, dass dermaßen verkopft und unintuitiv gestaltet ist, dass man sich eigentlich ständig an den Kopf fassen muss.
Alles an diesem Spiel ist ARBEIT. So gut wie nichts macht wirklich Spaß. Will man eine Mission machen, dann sollte man mindestens 2h Zeit haben, um die Mission abzuschließen. Das gilt auch für simple Transportjobs. Um auf großen Planeten zu seinem Raumschiff zu kommen, muss man zum Teil zwei mal mit einer U-Bahn fahren, die auch noch nur alle 2 Minuten fährt. Bis man sein Schiff erreicht, kann es bis zu 10 Minuten dauern!!!
Es gibt immer noch viele Fans, die das Spiel nach wie vor verteidigen und toll finden. Es sei ihnen gegönnt. Für mich ist "Star Citizen" zu Ende ...

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19017 - 22. Februar 2020 - 20:51 #

Das mit der Arbeit erinnert mich schwer an „Eve Online“.

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 56116 - 23. Februar 2020 - 10:14 #

Aber aber, ich möchte darauf hinweisen, dass die U-Bahnen in SC wirklich die Strecken entlangfähren! Nicht so eine Mogelei mit der nur der Start und Zielbahnhof modelliert wurden! Du kannst also die ganze Strecke wirklich sehen und erleben, bei der Fahrt mit der ähm ja... U-Bahn! Siehts du nicht den Vorteil? ;)

PS: Für mich das perfekte Beispiel was falsch läuft, es gibt Features die fallen niemandem auf, machen es aber komplizierter und sind vollkommen unnötig.

Jac 19 Megatalent - P - 14452 - 23. Februar 2020 - 13:26 #

So ist es. Ich mag sogar den MMO-Ansatz, aber das Grundgerüst müsste sich wie Wing Commander oder Freelancer anfühlen und nicht so, wie es sich momentan entwickelt.
Das Schlimmste ist, dass der jetzige Stand aus meiner Sicht in Bezug auf PVP auch niemals richtig gebalancet werden kann. Das ist bei MMOs mit viel weniger Klassen (hier Schiffen) schon schwierig und führt oft zu Ungleichheiten und auch Exploits. Das muss bei der Vielfalt von SC eigentlich zwingend im Chaos enden, was einfach nur schade ist.
Wenn die Singleplayer-Kampagne dann wenigstens ein fulminantes Erlebnis wäre. Aber das ist mit diesem Simulationsgrad fernab von den "alten Vorbildern" inzwischen auch nicht zu erwarten, zumindest wenn man Ähnlichkeiten zu WC und Freelancer erwartet.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13418 - 23. Februar 2020 - 14:08 #

U-Bahn? Ach du Kacke, mich hat schon das sechsstöckige Wohnhaus genervt, in dem man erst mit dem Aufzug fährt und sich dann nen Wolf läuft. Danke für deine Beschreibung, die meine Erfahrungen rundum bestätigt.

Hyperlord 18 Doppel-Voter - P - 11989 - 22. Februar 2020 - 21:09 #

Von Anfang bis Ende komplette Zustimmung von mir, gute Kolumne!

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6932 - 22. Februar 2020 - 21:12 #

Toller Text. Danke. Hat mich sehr unterhalten. Mehr als SC.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 23. Februar 2020 - 9:50 #

Definitiv :) Schon krass, wenn man sich als durchaus begeisterter SF Pilot bürokratisch durch die schöne Optik wurschteln muss, um dann doch keinen Spielspaß zu haben. Der Text bringts genau auf den Punkt.

Blutgrätsche 10 Kommunikator - 362 - 22. Februar 2020 - 22:42 #

Wahnsinn. Das das nun schon seit knapp 8 Jahren ein Thema ist, erinnert mich von Alters her sehr stark an Duke Nukem Forever. Allerdings hatte man da nicht im Vorhinein bezahlt...
Aber toller Artikel, habe mich schon lange nicht mehr so amüsiert auf Gamersglobal.

Hal Fischer 19 Megatalent - 13810 - 22. Februar 2020 - 22:57 #

Danke für den Artikel Harald, speziell der "Was mich an Star Citizen sauer macht" Abschnitt spricht mir wirklich aus der Seele. Star Citizen war und ist nach wie vor einer der wenigen Titel, bei denen ich wirklich froh darüber bin, nur auf der kleinst möglichen Stufe gebackt zu haben, die es benötigte um das Spiel zu kriegen.
Frage am Rand: Hast du dir "Rebel Galaxy Outlaw" angeschaut? Für mich als alten Wing Commander und Privateer Fan, eines der großen Stundengräber des letzten Jahres.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13418 - 23. Februar 2020 - 18:01 #

Rebel Galaxy Outlaw ist vorgemerkt, danke für den Tipp!

Pitzilla 20 Gold-Gamer - P - 22079 - 22. Februar 2020 - 22:58 #

Toll geschrieben, vielen Dank!

Mersar 17 Shapeshifter - P - 6276 - 22. Februar 2020 - 23:06 #

Star Citizen bestens und gleichzeitig unterhaltsam zusammengefasst. Danke für diese Kolumne.

RoT 20 Gold-Gamer - P - 20727 - 23. Februar 2020 - 1:31 #

Danke für den Achtikel...
Berichte dann bitte auch, wenn das werk fertig ist ;)

funrox 15 Kenner - P - 3442 - 23. Februar 2020 - 8:06 #

Toll geschriebener Artikel.
Das Spiel interssiert mich weniger, aber darum geht es in erster Linie ja auch nicht.

Francis 17 Shapeshifter - P - 7874 - 23. Februar 2020 - 8:10 #

Schöner, unterhaltsamer Artikel! Star Citzen selbst interessiert mich kaum, irgendwie werden Erinnerungen wach an den Duke.

schwertmeister2000 17 Shapeshifter - - 6715 - 23. Februar 2020 - 8:15 #

Wunderbar, danke Harald für diesen Beitrag, ich werde ihn heute Nachmittag auf eine Tasse Kaffee genießen.

Danke Gamers Global für solche Beiträge, bitte mehr davon!

Goemon 17 Shapeshifter - P - 6046 - 23. Februar 2020 - 8:56 #

Genial geschrieben.

Ridger 21 AAA-Gamer - - 28261 - 23. Februar 2020 - 9:14 #

SC interessiert mich eigentlich auch nicht, daher bin ich Harald dankbar für den äußerst unterhaltsamen Erfahrungsbericht. :)

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28209 - 23. Februar 2020 - 9:34 #

Ob Star Citizen jemals fertig wird. Bin gespannt...denke eher nicht. Zu ambitioniert, kein klares Ziel vorhanden...

Necromanus 19 Megatalent - - 17093 - 23. Februar 2020 - 10:04 #

Ambitioniert ist glaube ich nicht das Problem. Es gibt nur niemanden der Chris Roberts einbremst. Wenn man ihm sagen könnte, dass er irgendwann auch fertig sein muss, dann würde es vielleicht klappen. So verrennen sie sich halt unendlich...

Alain 21 AAA-Gamer - P - 27905 - 23. Februar 2020 - 10:08 #

Hi hi hi...

Easy_Frag 16 Übertalent - P - 4303 - 23. Februar 2020 - 10:11 #

Bin ich denn der Einzige der Squadron 42 und den "Multiplayerteil" spielen würde bzw. vor 5 Jahren mal da Geld gelassen hat?

Und ja, ich habe auch Angst das der BER früher fertig wird und jeder einen Tesla fährt made in Germany bevor das Werk mal fertig ist.

Cat Toaster 12 Trollwächter - - 1101 - 24. Februar 2020 - 21:54 #

Ich bin mit dem Teaser und dem "Golden-Ticket (9774)" schon eingestiegen. War das 2011? Mich hat primär nur SQ42 interessiert und ich hab niedrig vierstelllig gebackt (als es noch unter 2 Mio, wollte ja dass es was wird). Dann ist es Opfer des eigenen Erfolges geworden.

Wenn ich es einmal im Jahr starte, geht es mir wie Harald und es geht mir jedes Jahr so, weil mal wieder irgendwas Kapital umgestellt wurde.

Ich muss allerdings auch sagen, Star Citizen hat mich seit der Ankündigung schon so viele Stunden unterhalten, da muss am Ende gar kein Spiel mehr kommen. Die Technologien dahinter sind schon phänomenal: Natürlich kann man sich über Wackelköpfe und Aquarien lustig machen, "From pupil to planet", das Wetter-System, das Animationssystem an dem sie Arbeiten, dass sind halt schon grundlegend großartige Technologien, die man durchaus zur Kenntnis nehmen kann. Die Erfinden grundlegende Systeme neu. Mich interessiert das, andere nicht. Klar, am Ende soll es halt Spaß machen und ein "ArmA im Weltall (mit besserer Technologie)" habe ich mir definitiv nicht gewünscht. Mehr als einmal will ich keine "Helm-Anzieh-, Schiff-Einstiegs, Stuhl dreht sich-Animation" sehen. Aber es gibt auch keinen Grund vom jetzigen Zustand - einer Momentaufnahme - zu 100% auf das finale Produkt zu schließen.

Verstörend finde ich, dass ich offenbar nur einer von 42 Leuten bin, die wußten was ein "Pledge" ist. Weder habe ich meine Alterversorgung darin angelegt, noch habe ich mehr erwartet als ein neues "Wing Commander", noch lebe ich mit ständigen innerem Zorn über meine Entscheidung.

"How many cats you´ve toasted today?"

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 31550 - 24. Februar 2020 - 21:59 #

"niedrig vierstellig"

huihuihui

Ich drücke dir alle Daumen, dass es was wird und du irgendwann den Gegenwert in Spielspaß bekommst.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19017 - 25. Februar 2020 - 14:53 #

Gab's damals nicht noch Lire oder Peseten?

Sermon 16 Übertalent - - 5680 - 25. Februar 2020 - 21:37 #

Musste hier wirklich laut auflachen! Spitzen-Kommentar! :D

Goremageddon 15 Kenner - 3809 - 23. Februar 2020 - 10:16 #

"Zum „Preis“ von 100 Euro erwarte ich nach acht Jahren aber ein runderes Erlebnis, das die einzelnen Gameplay-Bausteine schon besser verzahnt hat. Vielleicht, weil ich naiv bin. Für 100 Tacken kann ich aber zum Beispiel mehrere Early-Access-Titel zocken, die über einen Alpha-Status weit hinaus sind."

Absolut richtig. Da stellt sich mir die Frage weshalb man das nicht macht anstelle einen Titel zu backen bei dem man nicht weiß was man bekommt.
Weiter frage ich mich warum man gleich freiwillig 100€ reibuttert anstelle von 35€ um erstmal rein zu schauen? Letztlich frage ich mich auch warum man sich sein Geld nicht refunden lässt wenn man so enttäuscht ist..?
So viele Möglichkeiten dem Elend zu entgehen aber manche tuns nicht und spielen einfach verrückt. ;)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 23. Februar 2020 - 10:19 #

Ich lese deinen Kommentar und verstehe: "Wenn dir was nicht passt, refunde gefälligst (diskret), aber äußere keine Kritik oder gar persönliche Enttäuschung!"

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13418 - 23. Februar 2020 - 19:50 #

Mit "man" meinst du wahrscheinlich mich, ich kann dir deine Frage sehr gern beantworten: 1. Vor acht Jahren haben mir 100 Euro noch nicht wehgetan. 2. Die Schiffe unter 100 fand ich hässlich. Vielleicht gabs auch einen besonderen Bonus, das weiß ich nimmer. 3. Wie schon im Artikel erwähnt, hab ich Chris Roberts, den ich als Designer sehr schätze, die Versprechung abgenommen, dass er vor allem ein geiles Soloprojekt stemmt. 4. Als Journalist im Spielebereich war der Kauf eine Investition. Ich muss auch aktuell bleiben (nenn es Fortbildung), und siehe da, ich hab mit dem Titel jetzt sogar Geld verdient. Surprise! 5. Es gibt Fans, die ihr Geld zurückwollten und sogar gerichtlich vorgegangen sind. Ohne Erfolg. Und das wäre mir dann ehrlich gesagt zu stressig. Da schreib ich lieber irgendwann noch einen Artikel über das Game. :)

Goremageddon 15 Kenner - 3809 - 23. Februar 2020 - 23:29 #

[...]"Mit "man" meinst du wahrscheinlich mich, ich kann dir deine Frage sehr gern beantworten[...]

Das ist korrekt und danke für die ausführliche Antwort.

Zu 1: ok, das war dann aber deine freiwillige Entscheidung und wurde nicht verlangt. Im Text wirkte es ein wenig als wenn der Zugang 100€ kosten würde, was so nicht stimmt aber ein besserer Aufhänger ist als wenn man von 35€ spricht die das günstigste Paket gekostet hätte.

Zu 3: Verstehe ich schon nur ist es ja nach wie vor gar nicht ausgeschlossen das du noch ein tolles Solospiel bekommst. Klar haben sich da die Prioritäten weg vom Soloteil verschoben und ich verstehe auch dass das viele ärgert. Die Versprechung kannst du aber immer noch abnehmen, sofern du das möchtest, nur das der Titel deutlich später erscheint als angenommen. Oder glaubst du das SQ42 noch eingestampft wird nach dem Aufriß der da schon gemacht wurde?

Zu 5: Das war in der Tat eine Sauerei seitens CIG aber letztendlich hat es sich im Sinne der Käufer entwickelt. Aus dem eigenen Bekanntenkreis kenne ich zumindest 2 Leute die, aus ähnlichen Gründen die auch du bemängelst, einen Refund beantragt und auch bekommen haben, ohne Probleme.

In jedem Fall schön das du mit den 100 investierten €uronen Geld erwirtschaften konntest, dann ist doch alles was CIG zukünftig so fabriziert nur noch halb so wild ;)

@Harry67 : Ich wollte niemandem seine Kritik absprechen, fand diese im Text allerdings als etwas ins lächerliche gezogen. Kam vlt auch nur so bei mir an da ich den Titel sehr mag und deutlich optimistischer auf die Entwicklung, sowohl von SC als auch SQ42 blicke.

headbam 10 Kommunikator - P - 478 - 23. Februar 2020 - 23:53 #

Vor acht Jahren war die Hornet Ghost noch gar nicht zu kaufen. Der Artikel scheint nicht überall mit besonderer Sorgfalt erstellt worden sein. Schön, dass man trotzdem damit Geld verdienen kann.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 24. Februar 2020 - 7:18 #

Stand da überhaupt was, dass der Kauf vor genau 8 Jahren war?

Mich erinnert das Ganze an Jörgs unsägliche(!!!) Meinungsäußerungen über den LWS. Hat es nicht mal bis zu einer Condor Stalldungstreumaschine geschafft, mäkelt aber daran herum, dass sich Passanten nicht gut simuliert über den Haufen fahren lassen. Da müssen wir als Nischenprofis halt mal kurz durchatmen.

Nebenbei bin ich bis heute froh, dass Mick Schnelle die vielen Knöpfe und bunten Lichter für IL2 Battle of Stalingrad oder DCS bis auf weiteres nicht durchschaut hat. Wer weiß, was der in meinen Lieblingsbiotopen für Bugs und Spaßbremsen finden würde?

Was ich den genannten allen und auch gerade Harald aber nicht absprechen würde, ist Niveau. Mit Deppengeschreibsel á la "Assassins Creed zwingt zu Pay2Win" oder Ahnlichem hat das nichts zu tun.
Mir spricht diese Kolumne aus der Seele. Denn gefreut hätte mich eine toll spielbare Weltraumsim schon. Aber alleine bis zu dem Level von Elite Dangerous fehlt es noch sehr, sehr weit. Inklusive ordentlichem Wackelkopf, der bei mir ohne Wenn und Aber vorne links im Cockpit zu wackeln hat ;)

CBR 21 AAA-Gamer - P - 25397 - 24. Februar 2020 - 16:12 #

Etwa 100€ war der niedrigste Betrag, für den es physikalische Rewards gab. Grüße von einem anderen Hornet-Besitzer.

P.S.: Auch ich habe das Spiel einzig wegen des SP unterstützt. Meine Abneigung gegen MMO hast Du ganz gut wiedergegeben.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 21048 - 23. Februar 2020 - 10:30 #

Das ist wohl der Nachteil, wenn kein Publisher oder sonstwer dahintersteckt, einem einen festen Termin vorgibt, bis wann die Arbeit fertig sein muss.

Kennt man eventuell selbst von der Arbeit. Wenn das Projekt, der Artikel oder sonstiges kein Datum bekommt, bis wann es fertig sein muss, dann werkelt man eben gemütlich vor sich hin. Bekommt man monatlich noch seinen Gehalt dafür, dann verspürt man selbst gar keinen Druck, macht einfach so weiter. Warum beeilen?

Ich brauch zumindest ne Deadline, Zeitvorgabe, was auch immer, etwas Druck. Auch wenn die Crunchtime vor der Abgabe dann sehr unangenehm ist, der Druck uU immens wächst, aber dann ist das Ding auch irgendwann mal fertig.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28120 - 23. Februar 2020 - 12:37 #

Schön geschrieben und im Grunde ein zeitloser Artikel. Hätte in der Form vor ein paar Jahren oder in ein paar Jahren erscheinen können. Und das sagt im Grunde alles. Das Thema ist durch, eine neverending Story, es wird erst wieder interessant, wenn Cloud Imperium Insolvenz anmeldet oder zugunsten eines neuen, ambitionierteren Projekts die Entwicklung von SC einstellt.

J.C. 15 Kenner - P - 3660 - 23. Februar 2020 - 17:51 #

Zeitlos? Der ist gut, stimmt vollkommen!

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 23. Februar 2020 - 12:37 #

Ich musste heftigst schmunzeln bei dem bissigen aber auch humorvollen Text mit doch sehr GG-internen Anspielungen bis auf die Ebene von Nutzernamen :)

Ich gehöre ja selbst zu den Backern und habe das trotzdem bislang nur entspannt von außen angeschaut. Meinetwegen sollen sie sich die Zeit nehmen, aber ich sehe es genauso: Ich erwarte erst einmal eine schöne Solo-Kampagne, den MMO-Quatsch können sie gerne noch ein paar Jahre weiter entwickeln. Vielleicht macht das sogar Spaß, vielleicht auch nicht, das sehen wir dann. Die Solo-Kampagne alleine würde mich schon für das gezahlte Geld zufrieden stellen.

Viele Grüße!

headbam 10 Kommunikator - P - 478 - 23. Februar 2020 - 12:52 #

Tendenziöser Artikel der stark selektiv Fakten über Star Citizen wiedergibt und den Autor als jemanden entlarvt, dem offensichtlich an einer gut fundierten, differenzierten Meinung wenig liegt. Selten hier einen derart einseitigen Artikel gelesen der so offensichtlich auf billige Lacher abzielt. Meiner Ansicht nach ein Artikel für die Mülltonne. Aber er scheint ja sein Publikum gefunden zu haben.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 23. Februar 2020 - 12:57 #

Der Artikel entspricht zu 100% meinen persönlichen Erfahrungen. Was daran soll nicht faktisch sein?

headbam 10 Kommunikator - P - 478 - 23. Februar 2020 - 12:58 #

Bitte nochmal meinen Kommentar richtig lesen. Habe nicht behauptet, er sei nicht faktisch.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19017 - 23. Februar 2020 - 13:42 #

Was denn nun, objektiv oder nicht?

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28120 - 23. Februar 2020 - 13:01 #

Dir ist schon klar, was eine Kolumne ist?

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 66656 - 23. Februar 2020 - 13:22 #

Dann hat die Kolumne ja alles richtig gemacht, oder?

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28209 - 23. Februar 2020 - 13:45 #

Du kennst halt den Autor nicht und es ist nicht dein Geschmack ^^

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13418 - 23. Februar 2020 - 14:18 #

So ist es. :)

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 21296 - 23. Februar 2020 - 15:16 #

Die Tendenz geht halt leider nicht in Richtung die angekündigt wurde. Ich würde gerne den versprochenen Titel spielen, aber halt nicht den verbrochenen. Da ist mir das Spieldesign einfach zu wackelig, da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Chris Roberts mag seine Schiffchen im Trocknem haben, aber Ich gebe Harald recht und ärgere mich über die verschwendeten Euros.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10844 - 23. Februar 2020 - 17:19 #

Das ist nur kein Artikel, sondern eine Kolumne.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217588 - 23. Februar 2020 - 18:24 #

Hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Deshalb finde ich die Kolumne einsame Spitze. :) Du weisst was eine Kolumne ist?^^

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 24. Februar 2020 - 10:47 #

Ja, der Artikel war tendenziös, aber das war doch im Rahmen der Satire zu erwarten. Hier wurde an keiner Stelle vorgetäuscht, einen objektiv-bemühten und ernsthaft-journalistischen Beitrag zu erstellen. Wer die Heute-Show sieht, wird auch immer davon ausgehen müssen, dass einseitig auf bestimmte Gruppen eingehackt wird.

headbam 10 Kommunikator - P - 478 - 23. Februar 2020 - 13:22 #

Ja, aber ich persönlich brauche da keine Polemik und bin der Meinung, dass dieser Artikel ein Stück weit selbstentlarvend für den Autor ist. Meine Meinung dazu muss man nicht teilen aber ich denke, nach all den positiven Rückmeldungen zu dem Artikel ist es sinnvoll, auch eine gegenteilige Meinung kundzutun und zu verdeutlichen, dass dieser Artikel, wenn überhaupt, zur billigen Unterhaltung geeignet ist, aber eher nicht dazu, sich eine fundierte Meinung zu Star Citizen zu bilden (einige glauben ja, in ihrer Einschätzung bestätigt worden zu sein, sollten aber ggf. für eine fundierte Meinungsbildung andere Artikel lesen).
Mir persönlich war der Beitrag zu sehr auf billige Lacher aus, aber das mag Geschmackssache sein.

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 66656 - 23. Februar 2020 - 13:27 #

Ich werde mir meine Meinung zu Star Citizen bilden, wenn das angekündigte und von mir sehnsüchtig erwartete Single-Player-Wing-Commander-Ding erscheint. Der Wasserkopf drumherum interessiert mich nur insofern, als dass er „mein“ Spiel unnötig verzögert.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 439560 - 23. Februar 2020 - 15:30 #

Ich finde deine Meinung völlig okay, du musst dich nicht für sie verteidigen. Du solltest nur in einer Kolumne keine Ausgewogenheit erwarten, ebenso wie du von einem Nachrichtentext keine Witze erwarten solltest.

headbam 10 Kommunikator - P - 478 - 23. Februar 2020 - 19:54 #

@Jörg Langer: OK, damit kann ich leben. Gibt es bei euch in der Redaktion jemanden, der eine gegenteilige Meinung vertritt oder einen ausgewogenen Artikel schreiben könnte? Ich denke, dass wäre zumindest fair dem Projekt gegenüber. Hier ist vielleicht der ein oder andere mit Vorurteilen unterwegs und es wäre toll, wenn es die Möglichkeit gäbe, die mit Hilfe von Gamersglobal zu relativieren.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28120 - 23. Februar 2020 - 20:06 #

Es gibt hier eine ganze Reihe an neutralen Previews auch einen User-Artikel. Du kannst auch im Kommentarbereich alles relativieren wie die User aus Haralds Kolumne ;)

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 66656 - 23. Februar 2020 - 20:40 #

Die Möglichkeit eines eigenen User-Artikels steht hier jedem offen. Ich glaube, dass keine Redaktion bei Kolumnen und anderen Meinungsartikeln einen zweiten, gegenteiligen Artikel bringt. Oder kennst Du da Beispiele?

Larnak 22 Motivator - P - 37516 - 23. Februar 2020 - 21:05 #

Wenn mir meine Erinnerung nicht gerade einen Streich spielt, gibt's das schon manchmal, gern als "Pro- und Contra"-Format aufgezogen oder als Streitgespräch inszeniert.

headbam 10 Kommunikator - P - 478 - 24. Februar 2020 - 0:00 #

Ja kenne ich. ThePod haben beispielsweise zu Death Stranding ZWEI Podcasts veröffentlicht, die gegenteilige Meinungen widerspiegeln (https://www.gamespodcast.de/2019/11/17/runde-241-death-stranding-an-die-wand-gefahren/).
Im Übrigen sehe ich es nicht als meine Aufgabe, einseitigen Kolumnen einen User-Artikel entgegenzusetzen. Da setze ich andere Prioritäten in meinem Leben (ich weiß, dass GG da sehr drauf baut, aber mir fehlt dazu die Zeit). Die Kolumne zieht, wie ein anderer User hier auch bemerkte, Dinge unnötigerweise ins Lächerliche. Das mag unterhalten und auch der Schreibe vom Fränkel geschuldet sein. Meinen Geschmack triffts halt nicht und gelungen finde ich es auch an vielen Stellen nicht.

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 66656 - 24. Februar 2020 - 0:13 #

Gut zu wissen.
Ich wollte Dich im übrigen nur auf die Möglichkeit eines eigenen Artikels aufmerksam machen. Musst Du selbstverständlich nicht wahrnehmen. Eigene Meinungen sind ja auch in den Kommentaren darstellbar.
Schön, dass wir mittlerweile überein kommen, dass das da oben eine Kolumne ist.

headbam 10 Kommunikator - P - 478 - 24. Februar 2020 - 0:33 #

Ok, danke für den Hinweis. Vielleicht nochmal etwas, was mir an dieser Stelle wichtig ist:
Bildet eure Meinung über Star Citizen NICHT ausschließlich aus dieser Kolumne, da sie meiner Meinung nach extrem einseitig und polemisch ist. Sie wird mMn dem Projekt nicht gerecht.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 21048 - 24. Februar 2020 - 0:50 #

Ich denke mal, dass niemand hier zum ersten Mal was von Star Citizien hört und sich aus dieser Kolumne heraus eine Meinung bildet. Dafür sind doch Previews und Co. da. Die meisten haben von SC gehört, habe ihre Meinung und finden daher die Kolumne gelungen, da es auch ihre Meinung widerspiegelt. Das muss nicht deiner Meinung entsprechen.

Hier geht es nur um eine Meinung, mehr nicht. Und wie immer sind Meinungen sehr subjektiv, persönlich, individuell. Da gibt es letzlich kein richtig oder falsch. Haralds Meinung zum Spiel ist nunmal so, dem ist dann so. Andere sehen es genauso, auch gut. Andere sehen es anderes, ebenfalls gut.

Ich mag auch Spiele (No Mans Sky z.B.), die andere nicht mögen. So ist das nunmal. Hier gab es sogar einen offiziellen Test, keine Kolumne (!) und dieser offenbarte nicht mal im Ansatz die Genialität des Spieles, ganz im Gegenteil. Viele kauften das Spiel daraufhin nicht, gingen davon aus, dass es nicht genial ist. Musste ich mit leben, irgendwie. Ne Kolumne ist da schon ein ganz anderes Kaliber, ohja.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 24817 - 24. Februar 2020 - 1:14 #

Also ich hab mir Star Citizen vor einem Jahr geholt und finde die Kolumne äußerst passend. So beeindruckend die Engine mittlerweile auch sein mag (Digital Foundry hat heute ein gutes Video dazu gebracht) - spielerisch ist es eine schrottige Techdemo bei der man als Neuling nichts kapiert. Von einem richtigen Spiel ist das noch Jahre entfernt.

Das Projekt ist ein Paradebeispiel für ein Phänomen aus der Softwareentwicklung, was man Feature Creep nennt.

firstdeathmaker 18 Doppel-Voter - 9333 - 29. Februar 2020 - 2:02 #

Kolumnen sind in der Regel polemisch, und gerne auch einseitig, deshalb sind es ja Kolumnen...

Im Kern kann ich die Aussagen darin sogar nachvollziehen. Hab selbst weit mehr als 100€ in SC versenkt und am Anfang auch viel Spaß damit gehabt die Entwicklung zu verfolgen und die Spielwelt zu erkunden. Ist auch nichts das erste Spiel das ich von der Entwicklung her begleite. Aber inzwischen ist auch bei mir die Luft echt raus. Ich wundere mich ehrlich gesagt, dass die den Laden überhaupt noch finanziert bekommen. Ich würde mich freuen, wenn sie sich langsam mal in Richtung eines funktionierenden Spiels bewegen würden. Nach Release dürfen sie ja gerne weiter basteln. Naja, mal schauen wo die Reise noch so hingeht. Wenn das Spiel raus kommt bin ich bestimmt schon sehr nah an der Rente.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19017 - 23. Februar 2020 - 20:42 #

Völlig ohne Ironie: Ich hätte auch nichts gegen einen völlig neutralen Artikel. Wenn in der Redaktion aber niemand Ahnung vom Spiel hat, müsste ein User einspringen. Das könntest ja Du sein? Beim Redigieren und Veröffentlichen des Textes würde man Dir sicher helfen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 439560 - 24. Februar 2020 - 13:39 #

Nein, es gibt in der Redaktion niemanden, der eine dediziert gegenteilige Meinung vertritt. Dazu müsste ein Star-Citizen-Fan, der persönlich merklich Geld in das Projekt investiert hat, bei uns sitzen. Objektiv gibt es eigentlich keine Möglichkeit, das Projekt positiv zu beurteilen.

Ich habe übrigens jahrelang ausgewogene Previews zu Star Citizen geschrieben, und zwar nach jeden persönlichen Vorspiel-Treffen mit Chris Roberts auf der Gamescom. Ich kann mich auch noch erinnern, wie Chris und ich in München unter einem großen Meetingtisch rumkrabbelten, um einen Stromanschluss für seinen Riesen-Laptop zu finden, als es um den allersten Preview-Termin ging. Damals hat er von einem ganz anderen Spiel erzählt... (die Preview gibt es immer noch hier auf GG).

Mittlerweile kann ich aber nur noch den Kopf schütteln, wie die Wackelfigur im Cockpit. Das Projekt geht in eine Richtung, die mehr mit einem exklusiven Club zu tun hat als mit einem Spiel. Die Leistung scheint mir für die Clubmitglieder durchaus vorhanden zu sein, aber sie ist nicht das Spiel, sondern es sind die Newsletter, Videos, immer wieder neuen (kleinteiligen) Fortschritte. Also quasi der schier unendliche Weg zum vermeintlichen Ziel und die Lore drumherum.

Ich bin sehr interessiert daran, wie es weitergeht. Sollte dereinst tatsächlich ein Spiel (oder besser gesagt zwei) draus werden, werde ich es mit großem Interesse und unvoreingenommen als solches ansehen.

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38739 - 23. Februar 2020 - 18:10 #

Eine (gute) Kolumne ist doch immer selbstentlarvend für den Autor. Weil sie eine Meinung sehr pointiert darstellt und sich der Autor dabei für den Leser ziemlich "nackig" und angreifbar macht. Das ganze dann auch noch mit Selbstironie zu tun, statt nur bösartig über etwas herzuziehen, dazu gehört sehr viel Mut und noch mehr Talent. Tu das mal nicht so lapidar als "billig" ab, das ist es mit Sicherheit nicht.

Sieh so eine Kolumne einfach als perfekte Steilvorlage, deine Gegenmeinung darzulegen! Aber dann mach das doch bitte auch. Mich würden (als Backer der 1. Stunde) die Argumente sehr interessieren, die dafür sprechen, dass aus SC doch noch ein Hammerspiel wird.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 31550 - 23. Februar 2020 - 18:58 #

Mit Betonung auf .

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217588 - 23. Februar 2020 - 18:32 #

Vollkommen richtig. Nur weiss ich nicht genau, wieso eine Kolumne "eine fundierte Meinung" generieren soll? Dafür ist diese journalistische Form gar nicht da. Man schreibt dann eher einen Bericht oder einen Report oder gar ne Preview oder Test. Die Erwartungshaltung finde ich befremdlich.

Zille 20 Gold-Gamer - - 24683 - 23. Februar 2020 - 18:37 #

Es ist ja ein ausgewiesener Meinungsartikel. Quasi eine Kolumne. Da ist Objektivität selten das Ziel. Ist natürlich auch nur recht und billig, dass du deine anders lautende Meinung drunter postest.

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 66656 - 23. Februar 2020 - 13:25 #

Danke, Captain Fränkel! Ich habe heute morgen mein Abo gestartet und diese Kolumne zuerst gelesen. Dürfte ein großer Fehler gewesen sein, denn die anderen Inhalte werden das hier nicht toppen. Sehr gut geschrieben, schöner Humor UND Wackelköpfe!

euph 29 Meinungsführer - P - 114813 - 23. Februar 2020 - 15:20 #

Toll (also dass du ein Abo genommen hast)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71368 - 27. Februar 2020 - 12:48 #

Dann schau dir mal die SdK zu Commandos 2 HD an. :-)

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 66656 - 27. Februar 2020 - 22:11 #

War der zweite Inhalt ;) Ich bin beglückt :)

Jac 19 Megatalent - P - 14452 - 23. Februar 2020 - 13:27 #

"Weil gerade die Wackelkopf-Figuren zeigen, wie sich Chris Roberts samt Team zunehmend in Details verzetteln.", das sind leider wahre Worte.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 21296 - 23. Februar 2020 - 14:00 #

Das denkst Du jetzt. Warte bis die Original Elite Retro Wackelkopf Sammlung für 100€ das Stück rauskommt. Dann wirst auch Du zuschlagen :)

Jac 19 Megatalent - P - 14452 - 23. Februar 2020 - 14:07 #

Mit der Hand vor den Kopf? Auf jeden Fall ^^

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 24817 - 23. Februar 2020 - 13:28 #

Ich finde Star Citizen cool. Der einzige würdige Nachfolger von Duke Nukem Forever. Solche Endlosprojekte finde ich komischerweise irgendwie sehr unterhaltsam (v.a. beim Drumherum wie diesem Artikel hier). So sehr, dass ich mir vor einem Jahr im Xmas-Sale die günstigste Version von Star Citizen geholt habe, obwohl ich mir sicher bin, dass nie was Sinnvolles erscheinen wird. Aber ein völlig aus dem Ruder gelaufenes Triple-A-Projekt mit faszinierender Technik von Nahem mitzuverfolgen, ist interessanter als manches fertige Spiel.

Ich schätze mal, dass irgendwann auch bei den „Walen“ der Punkt erreicht ist, wo sie zumindest kein Geld mehr in das Spiel stecken. Und dann reicht der Rest nicht mehr, um das Spiel vernünftig zuende zu entwickeln. Ab dann werden sie wohl ihre durchaus beeindruckende Technik lizensieren müssen, um an weitere Finanzen zu kommen, und die Gamerwelt hat dann doch noch was davon.

Oder es endet wie Duke Nukem Forever und jemand kauft die Reste am Ende auf und macht noch ein ganz passables Spiel daraus.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19017 - 23. Februar 2020 - 13:46 #

War ja bei „Freelancer“ auch schon so. Was „backen um zu verfolgen“ angeht: Mir würde schlicht die Zeit fehlen, jedes Fitzelchen Fortschritt zu verfolgen. Lieber alle halbe Jahre hier eine schöne Diskussion. Und jedes Mal überlegen, ob ich nicht doch mal „Elite: Dangerous“ ausprobieren soll ...

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 24817 - 24. Februar 2020 - 1:24 #

Ich schau auch immer nur kurz rein, wenn eine neue Version erscheint. Lange aber auch nicht, da es spielerisch wirklich übel ist. Ich würde das nicht mal als Alpha ansehen, sondern als reine Techdemo. Von einem fertigen Spiel ist das einige Jahre entfernt, man hat eher eine Engine-Alpha.

Da fühlt sich Elite Dangerous anfangs leider ähnlich an, der Einstieg ist bei beiden ähnlich brutal und schonungslos. Ohne Tutorials braucht man gar nicht erst anfangen, intuitiv und selbsterklärend ist da nichts. Der Unterschied ist nur, dass man danach bei Elite ein funktionierendes Spiel hat.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19017 - 24. Februar 2020 - 12:05 #

Deswegen wage ich mich derzeit an E:D auch nicht ran ...

ThokRah 17 Shapeshifter - 6866 - 24. Februar 2020 - 12:18 #

Also in E:D gab es schon immer Tutorials. Die waren aber eher versteckt im Hauptmenü zu finden und haben auch nicht wirklich viel erklärt. Inzwischen hat Frontier aber nachgebessert und man kann die inzwischen gut aufgebauten Tutorials direkt im Spiel starten und wird wohl gut an die Hand genommen. :)

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19017 - 24. Februar 2020 - 12:19 #

"Und führe mich nicht in Versuchung ..."

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 24. Februar 2020 - 12:21 #

E.D. hat absolut ordentliche Turorialmissionen. Von Steuerung bis hin zu "mein erster Systemsprung und ich fliege eine Raumstation an". Insbesondere hat man seit einiger Zeit, anders als früher ein Newbie Startgebiet, das auch entsprechend Save ist.

Das einzig wirklich Komplizierte war, mir zu überlegen, welche Funktionen ich Warum und Wo auf meinen Joystick/Throttle mappe. Am Pad hat man das Problem ja weniger.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 24817 - 24. Februar 2020 - 13:24 #

Die machen es besser, aber einsteigerfreundlich ist es damit noch lange nicht. Alleine wie man welche Menüs im Cockpit aktivieren kann, ist so eine Sache. Auch die Verteilung der Elemente über die Menüs ist seltsam. Die beiden Computer links und rechts sind simpel, warum packt man dann viel komplizierter noch was in den oben? Das hat bei mir eine Situation erzeugt, wo ich im Netz googlen musste, wie ich an etwas herankomme. Hab dann echt viele Postings von Leuten mit dem gleichen Problem gefunden.

Der größte Segen war der Konsolenport, wo dann mehr über Menüs zu erreichen war und man nicht 500 Tastenkürzel auswendiglernen muss.

Wenn man das Spiel mal ein halbes Jahr liegenlässt, hat man auch einen schweren Neueinstieg. Für jemanden, der sich einmal durchbeißt und es dann jahrelang regelmäßig spielt, wird das natürlich anders sein.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 24. Februar 2020 - 13:58 #

Du meinst sicherlich den Screen in der Mitte unten, oder? Oben wäre mir noch nichts bewusst aufgefallen. Ich hatte von Anfang an am Joystick eine Taste, mit der man leicht zwischen den Bildschirmen im Cockpit switchen konnte und dann mit dem Hat unkompliziert navigieren konnte. Da bin ich mir sicher, dass das über Tastatur ähnlich läuft.

Wenn du da mal ein YT Video zu dem Problem hast, würde mich das interessieren.

Wenn ich das Spiel länger liegenlasse, habe ich auch immer noch ganz ordentlich Bammel, dass ich irgendetwas übersehe oder im Kampf vergesse und mein teures Schiff geschrottet wird ;)

Letztlich ist es aber halb so wild, einen gewissen Sinn für technische Abläufe braucht man bei diesen Simartigen vermutlich schon.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 24817 - 25. Februar 2020 - 15:48 #

Wenn ich "oben" schreibe, meine ich nicht "unten". :-)

Ich glaube, es ging um die Landeerlaubnis auf einer Station oder so, wo man in den oberen Screen kommen muss, der via Joypad alles andere als intuitiv zu erreichen ist. Aber genau erinnern kann ich mich nicht mehr.

Mir geht's auch weniger um die Komplexität des Spiels (bei den verschiedenen Antrieben mag ich das sogar sehr). Die wird zu weiten Teilen unvermeidlich sein. Ich meine mehr ein paar Stellen, die einfach unnötig kompliziert sind und viel simpler umsetzbar wären. Da ist bei E:D noch Luft nach oben.

Wobei ich natürlich anerkenne, dass sich schon einiges getan hat. Früher gab es nur YouTube-Videos, heute hat man InGame-Tutorials, die sich auch von sehr mittelmäßig zu nützlich verbessert haben. Durch den Konsolenport ist manches auch am PC simpler geworden. Vielleicht werde ich mit dem nächsten großen Update dann happy.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 25. Februar 2020 - 16:10 #

Sorry :) Ich könnte mir vorstellen, dass man "intuitiv" versucht eine Station über das Chat-Terminal oben links anzusprechen, während es aber eigentlich über "Kontakte" im linken Terminal läuft ...

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 24817 - 25. Februar 2020 - 18:51 #

Das Lustige war, dass schon klar war, wo man rein musste, das Spiel hat einem nur nicht erklärt wie man hinkommt. Lösung war dann einen Button länger gedrückt zu halten. Normalerweise visualisieren Spiele das dann auch mit einem sich füllenden Kreis um den Button, der beim entsprechenden Element angedeutet wird, aber E:D halt nicht. Man muss es einfach wissen und nicht mal das Tutorial sagt es einem. :-)

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13418 - 23. Februar 2020 - 14:21 #

Wow, vielen Dank an alle für das viele Lob! So macht die Arbeit noch mehr Spaß. Schönen Sonntag euch!

Mersar 17 Shapeshifter - P - 6276 - 23. Februar 2020 - 15:14 #

dito

euph 29 Meinungsführer - P - 114813 - 23. Februar 2020 - 15:20 #

Für dich und dein Familie auch.

Berthold 21 AAA-Gamer - - 29016 - 23. Februar 2020 - 16:07 #

Ich fand es sehr witzig zu lesen. Allerdings stehe ich Star Citizen völlig emotionslos gegenüber... :-)

Larnak 22 Motivator - P - 37516 - 23. Februar 2020 - 15:32 #

Das Problem an Star Citizen ist, dass alles, was irgendwo in der Nähe eines Releases liegen könnte (also eine Version, wo ein Großteil der Features irgendwie zumindest halbwegs zusammen funktioniert und nah an "fertig" ist) das größtmögliche Risiko ist. Solange das Geld fließt wie es fließt, wäre es wirtschaftlich nah am Selbstmord, das Projekt zum Abschluss zu bringen, weil das die Möglichkeit beinhaltet, dass das fertige Produkt nicht so toll ist, wie die Träume, die die Investoren über Jahre in ihren Köpfen gezaubert haben.

Aber so bekommen wir immerhin unterhaltsame Artikel :D

stoerzi 10 Kommunikator - 372 - 23. Februar 2020 - 18:25 #

Super Artikel, danke dafür. Alleine der letzte Abschnitt it dem Paketboten, genial

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217588 - 23. Februar 2020 - 18:34 #

Toller Beitrag! Danke, sehr amüsant! :)

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 11668 - 23. Februar 2020 - 19:36 #

Was bin ich froh, dass mich dieses Spiel noch nie interessiert hat.

Tolle Kolumne, Harald!

Drugh 17 Shapeshifter - P - 6497 - 23. Februar 2020 - 20:03 #

Auch als hardcore SC Fan fand ich die Kolumne lustig. Fränkel zieht halt alles so schön durch den Kakao. Da würde vermutlich auch noch RDR2 als Spucknapfsimulator enden.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13418 - 23. Februar 2020 - 21:21 #

Danke, DAS Lob finde ich besonders klasse. :) Wenn ich bedenke, dass jetzt sogar schon "Gegen-Kolumnen" gefordert werden, hab ich wohl viel richtig gemacht. Ist schön, dass mein Text die Leser bewegt, ob sie zustimmend oder ablehnend reagieren, ist da zunächst mal gar nicht so wichtig.

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60200 - 23. Februar 2020 - 22:19 #

Der letzte Satz könnte wohl hinkommen. ;)

MenschNestor 17 Shapeshifter - - 8804 - 23. Februar 2020 - 20:24 #

Ich hab mit Star Citizen nichts am Hut, außer einem gewissen Staunen, was es so alles gibt.

Vielleicht kann man es ja so sehen: Facebook verdient nicht an den Benutzern, sondern an der Werbeindustrie und Leuten, die an massiv vielen persönlichen Daten Interesse haben. Google verdient nicht an den Suchenden, sondern ebenfalls an den Werbetreibenden und potenziell an einem Datenschatz. CIG verdient nicht an Spielern des Endprodukts – sondern an vielen, vielen privaten Investoren, die einen Traum haben und glauben, dass CIG ihn erfüllen wird. Das kann noch eine ganze Weile so weitergehen. Wer Chris Roberts Böses unterstellen will, der würde das als vollen Erfolg bezeichnen.

Ich glaube aber auch, jedem, der auf Kickstarter o.ä. investiert, sollte völlig klar sein, dass in ein Versprechen investiert wird, das nicht gehalten werden muss. Wer aber mal in die Kommentare dort schaut, sieht unheimlich viele, die sich dessen offenbar nicht wirklich bewusst sind und glauben, ein unverrückbares Recht zu haben, dass sie genau das erhalten, von dem sie geträumt haben, und wehe man bleibt es ihnen schuldig. Ich sehe das bei Bloodstained, dass ich einfach als fertiges Spiel auf der Switch gekauft und Spaß damit gehabt habe. Vielleicht wäre es ohne die Backer nie.zustande gekommen, und das wäre schade gewesen, aber wie da auf den Erschaffern und allem drumherum herumgehackt wird, ist einfach nicht schön.

Zille 20 Gold-Gamer - - 24683 - 24. Februar 2020 - 0:36 #

Ich hoffe bei alldem ja immer noch, dass irgendwann ein gutes Singleplayerspiel draus wird. Da ich nichts investiert habe, kann ich eigentlich fast nur gewinnen.

Ich finde aber auch, dass alle Backer der ursprünglichen Version es wirklich langsam verdient hätten, dass Chris Roberts da eine Schleife drum macht und sein Versprechen hält.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13418 - 24. Februar 2020 - 0:45 #

Danke! Und ja, sollte letztlich ein cooles Singleplayer-Erlebnis rumkommen, wäre ich versöhnt.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 21296 - 24. Februar 2020 - 1:38 #

Wobei ich nicht glaube dass das noch passieren wird. Ich denke die werden weiter das Geld sinnlos verprassen und irgendwann bricht der Traum in sich zusammen, SC ist mittlerweile so vom Weg abgekommen, das lässt sich sicher nicht mehr einfangen. Im besten Fall wird ein eher mittelmässiges Spiel daraus.

Ich hab mein Geld schon lange angeschrieben und schaue mittlerweile nicht mal mehr ins Spiel. Auch die Updates interessieren mich kaum noch. Ich kann ehrlich gesagt auch nicht verstehen wie man da noch reininvestieren kann, aber ich denke da werden echt Träume verkauft.

SnarkMarf 17 Shapeshifter - P - 8644 - 24. Februar 2020 - 10:26 #

Schade, dass es bis zur März-Kolumne noch so lange dauert :-)
Das Lesen hat wieder sehr viel Spaß gemacht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 439560 - 24. Februar 2020 - 10:49 #

Immerhin kommt diese Woche schon die nächste Kolumne, von Michael :-)

SnarkMarf 17 Shapeshifter - P - 8644 - 24. Februar 2020 - 10:54 #

Ausgezeichnet *formt-ein-Dreieck-mit-den-Händen* :-)

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108664 - 24. Februar 2020 - 11:19 #

Harald trifft es mal wieder perfekt.

Das MMO-Gedöns juckt mich nicht die Bohne und Squadron 42 habe ich persönlich abgeschrieben. Bis das rauskommt, bin ich wohl in Rente und überhaupt wird's da vermutlich besseres auf dem Markt geben.

CBR 21 AAA-Gamer - P - 25397 - 24. Februar 2020 - 16:26 #

Unterhaltsam finde ich als SQ42-Wartender, dass die damals neue, angeblich viel serösere Roadmap nach zwei Jahren bereits ein Jahr Verzögerung aufweist. Sie sind also auf dem Stand von Q2/2019. Die Beta sollte Ende diesen Jahres erscheinen. Wenn ich das dann hochskaliere, wird das wohl erst 2023 etwas. Allerdings möchte ich jetzt nicht so optimistisch sein.

Funatic 19 Megatalent - - 15816 - 24. Februar 2020 - 13:07 #

Was mich an dem ganzen Projekt am meisten zum lachen, staunen, headdesk, kopfschütteln und abwinken bringt ist folgendes:
Blizzard zeigt im Vorfeld zum Warcraft 3 Remake eine Zwischensequenz die am Ende nicht im Spiel ist. Das Netz rastet aus, bezichtigt sie der Lüge und wertet das KOMPLETTE Spiel als Müll ab.
Chris Roberts verspricht eine Soloabenteuer, sammelt im Vorfeld massig Kohle von Fans, verlegt dann ohne Rückfrage den Fokus auf Multiplayer, hat das Spiel nach Jahren nicht mal ansatzweise fertig und das Netzt rastet aus, bezichtigt ihn der Lüge und...Ach nein warte! Das Netz verteidigt das Projekt bis aufs Blut, schreit Kritiker in Grund und Boden und redet sich auch noch die offensichtlichsten Bugs und Fehler schön.
Willkommen im Jahr 2020!

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 24. Februar 2020 - 13:15 #

Wie sehen die Spielerzahlen bei Reforged denn aus? Mein Junior war anfangs sehr genervt, weil Bugs für fiese Abstürze sorgten. Mittlerweile spielt er es regelmäßig im Netz und hat es quasi wieder neu entdeckt.

Ist das nicht ein altes Prinzip: Je mehr Menschen selber in etwas investieren, desto mehr identifizieren sie sich damit?

AlexCartman 19 Megatalent - P - 19017 - 24. Februar 2020 - 13:27 #

Unterschiedliche Zielgruppen?

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28120 - 24. Februar 2020 - 13:29 #

Nicht "das Netz", sondern hauptsächlich die Leute, die vom Sunk-Cost-Effekt betroffen sind. Wer nicht größere Summen investiert hat, steht dem Projekt entweder gleichgültig oder sehr kritisch gegenüber.

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 21048 - 24. Februar 2020 - 13:38 #

"Das Netz verteidigt das Projekt bis aufs Blut, schreit Kritiker in Grund und Boden und redet sich auch noch die offensichtlichsten Bugs und Fehler schön."

Welches Netz? Hier sehe ich eher Zustimmung zur Kolumne und auch sonst sehe ich in meinem Netz nichts davon. Nur von eingefleischten und interessierten Fans, die das Projekt lieben, gerne untersützen. Was dann auch völlig normal ist, wenn sie das Ganze irgendwie rechtfertigen wollen. Aber der Rest? Wo verteidigt der Rest denn das Projekt bis aufs Blut und schreit die Kritiken in Grund und Boden?

Funatic 19 Megatalent - - 15816 - 24. Februar 2020 - 14:20 #

Du vergisst, dass es bei GG im großen und ganzen sehr gesittet zugeht und die meisten User für Argumente zugänglich sind. Bin auch noch ab und an auf anderen Seiten unterwegs und da ist das Thema ganz, ganz schwierig. Wenn da einer was kritisches Richtig Star Citizen schreibt werden gleich die ganz großen Geschütze ausgepackt und einem jedwede Intelligenz abgesprochen, da man die Genialität des Projektes einfach nicht erfassen kann.

Larnak 22 Motivator - P - 37516 - 24. Februar 2020 - 17:20 #

Dass es solche Hardcore-Fans gibt ist doch aber nicht gleichbedeutend mit "Das Netz". Bei Star Citizen ist nun auch schon so lang bekannt, wohin der Hase laeuft, dass alle, die sich davon nicht mehr angesprochen fuehlen, laengst weg sind, und sich auch gar nicht mehr gross drueber aufregen. Ueber Reforged wuerde sich in 6 Jahren auch niemand mehr aufregen, selbst wenn Blizzard nichts fixen wuerde.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 24817 - 24. Februar 2020 - 13:39 #

Der Unterschied ist, dass das Warcraft-3-Remake schon erschienen ist und nicht die Erwartungen erfüllt hat.

Star Citizen ist noch im Versprechenmodus. Warte mal ab, was da passiert, wenn... äh... falls es erscheint. :-)

CBR 21 AAA-Gamer - P - 25397 - 24. Februar 2020 - 16:28 #

Das ist doch nicht "das Netz". Das ist "die Netzgemeinde". - Wie ich diese Personengruppe vermisse :-D

Cat Toaster 12 Trollwächter - - 1101 - 24. Februar 2020 - 22:06 #

Ich bin jetzt nicht das "Netz", noch einverstanden mit den Entwicklungsentscheidungen. Nur wußte ich was ein Pledge in einem Crowdfunding ist: Ich gebe etwas für die Umsetzung einer Idee. Vielleicht wird es was, vielleicht nicht.

Dass die "Idee" heute irgendwie nicht mehr das ist, wofür ich eingangs gespendet habe, könnte ich beklagen. Dann hätte ich aber nicht verstanden, was ich im ersten Schritt getan habe.

Ende der Geschichte.

Blizzard hat meines Wissens nicht Geld für eine Idee verlangt, dann nur 75% geliefert, 25% kaputt gemacht und das alte "Originalspiel" im selben Atemzug auch noch gemacht. Ich glaube insbesondere letzteres fanden die Leute nicht so lustig, die überhaupt kein Interessen an "Reforged" hatten. Da kann man wie Jörg argumentieren "Ja, für sich als Single-Player-Spiel ist Reforged immer noch toll", dass interessiert die Zehntausenden die es jeden Tag im Multiplayer spielen herzlich wenig, dass selbst ihr altes Spiel für Reforged zerlegt wurde.

rexcel 12 Trollwächter - - 894 - 24. Februar 2020 - 16:53 #

mal ehrlich: hier geht es um den Traum, nicht das Resultat.
Natürlich benötigt man während des Träumens den Gedanken, dass es so real werden wird. Sonst wäre der Traum schnell geplatzt. Aber je mehr das Spiel REAL wird, je mehr merkt man, dass das erträume in REAL gar keinen Spaß macht.

In meinen eigenen Gedanken als früher Baker gab es nicht nur Wing Commander und vor allem Privateer, sondern ich war auch Träumer von einer unfassbar geilen Welt. Ein frei erkundbares Universum. Das fasziniert mich SEHR.

Sobald hiervon aber etwas real wird, und man spielt ein frei erkundbares Universum, mit beliebiger Ausdehnung, usw. (SPRICH: ELITE DANGEROUS) und da ist überhall kein anderer Spieler und alles ist leer, dann ist das witzlos. Egal wie viel besser die Grafik ist. Egal ob da NPCs rumeiern... NPC heißt ja nur, ich spiele vergleichbar offline. Nur ist es doch immer so: alles was nicht individuell designt wurde wiederholt sich und ist schnell sinnlos (Missionen, Interaktion, Spielspaß).

Klar: kann ne 80er Wertung haben. Aber es ist nicht das, was man zuvor im Traum gefühlt erlebt hat. Ein Tagtraum in der Fantasie geht von gefühlter Stimmung zu Stimmung. Was langweilig dazwischen liegt, blendet ein Traum aus.

Das Test-Gameplay wurde nicht absichtlich so schlecht gemacht. Es ist so, weil es der Hersteller nicht besser hinbekommt. Auch auf dem aktuellen technischen Stand wäre alles was ELITE vor Jahren gebracht hat, im Gameplay möglich. Doch erstens geht es noch nicht, und zweitens macht das was man davon kann einfach keinen Spaß. Bei Elite ist das schon nur für wenige Spieler reizvoll. Bei SC ist es so richtig mies. Nur Technikdemo macht Spaß.

Nun, wie so oft behauptet: per Iteration kann sich ja noch etwas verbessern. Aber aus einem Gameplay-Dacia wird kein Gameplay-Ferrari. Auch wenn der Motor und die Straße noch nachgeliefert werden, bleibt es ein Dacia. Chris Roberts hat jahrelang bewiesen: er kann träumen und Träume verkaufen. Aber leider ist er ein miserabler Spieldesigner.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 24. Februar 2020 - 18:10 #

Freelancer hatte eigentlich schon ein schönes Spieldesign. Aber von der Komplexität eines Elite Dangerous ist es natürlich sehr weit entfernt.

In allen Bereichen, ob Handel, Passagieraufträge, Kämpfe, Waren was auch immer werden in Elite Dangerous bereits seit 4 Jahren Probleme gelöst, die Star Citizen noch gar nicht kennt.

Diesen Riesenbatzen an Ökosystem, der eigentlich diskret im Hintergrund laufen sollte, während sich die Spieler austoben können traue ich SC schon lange nicht mehr zu. Der Rahmen hätte als erstes stehen müssen, stattdessen gab es Detailansichten von Fahrwerken ...

Cat Toaster 12 Trollwächter - - 1101 - 24. Februar 2020 - 22:13 #

Ich habe Freelancer fünf mal durchgespielt. ED habe ich bestimmt auch über 100 Stunden gespielt, es hat schöne Mechaniken aber es bietet dafür auch eine Spielwelt, die so öde ist, das ich lieber ATS/ETS spiele, als mich in belangloser Leere zu Tode zu grinden. Schiffe mit "Haben-Will-Flair" kann Star Citizen seit Tag 1 in meinen Augen um Lichtjahre besser.

Die Geschmäcker sind halt verschieden und das ist gut so. Am Ende haben sie alle meine Kohle bekommen, um nichts anderes geht es doch...

rexcel 12 Trollwächter - - 894 - 25. Februar 2020 - 10:23 #

Ich glaube das Grundprinzip von "Elite" (in welches Spiel es auch steckt) hat überall das gleiche Problem. Die Vision ist stark, aber der Alltag im Spiel langweilig.
- Grind: ob Handel, Terminhandel, Bergbau, Passagiere... alles das selbe nur mit modifiziertem Interface.
- Zufallsmissionen, etc. helfen nur bedingt. Es gehört extrem viel händische Aufbereitung rein, damit sie über einfache Laufwege, "transportier das", "baller dort", hinausgehen. Das sieht man an WoW, die das nahezu in die Perfektion treiben (heute) aber trotzdem bleibt es: das motiviert entweder nur kurzfristig oder ist nur für eine ganz kleine Schar von Spielern auf Dauer interessant.

Das ganze Grundgerüst inkl. allen Zielen, einer genialen Umsetzung, usw. hat nur wenig Chance im realen Leben von realen Spielern lange gespielt zu werden. Ein kleiner Teil wiederholt die Inhalte ewig, siehe EliteD, Wow, usw. aber auch dort tut es mir mit einem Blick von außen irgendwie leid. Soll jeder machen was er will. Aber ein glückliches Leben ist mehr als das.

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22051 - 25. Februar 2020 - 14:19 #

Bitte nicht so sehr von dir auf andere schließen. ;) Ich finde die Spielmechanik von Elite gar nicht langweilig, auch wenn sie sehr repetitiv sein kann. Fühle mich sehr wohl in der Welt und kann mein Kopfkino hervorragend ausleben. Und führe trotzdem ein glückliches Leben..

rexcel 12 Trollwächter - - 894 - 25. Februar 2020 - 14:36 #

Kann sein. Ich hatte auch erst lange Spaß.
Fühle mich aber ganz "objektiv" dabei, wenn ich sage das wenn man erstmal 10x das selbe gemacht hat, und jeder jeder Planet und jede Sonne ist das selbe (nur andere Zufallsparameter bei den Farbwerten und drei Effekttslidern) und die Stationen haben sogar nur 5 verschiedene Modelle insgesamt... da ist es dann für einige Stunden interessant, weil man denkt da kommt noch was. Aber während man beispielsweise bei WOW immer neue Gegenden bereist und die Waffen sichtbar fetter aussehen und schönere Effekte zaubern, wird bei den neuen Schiffen nur minimal neues geboten. Die Umgebung bleibt gleich. Die Waffen hat man schnell gesehen...

Ok. Ich höre schon auf.
Was ich sagen wollte: selbst dieses für mich minimale Ziel von Gameplay hat SC nicht erreicht. Ich glaube nicht, dass sobald sie es irgendwann machen, das Spiel besonders Spaß machen wird. (Das war jetzt subjektiv *haha*)

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22051 - 25. Februar 2020 - 14:48 #

Kannst du ja auch alles finden. Gilt dann aber nur für dich, auch wenn du dich noch so „objektiv“ dabei fühlst.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108664 - 25. Februar 2020 - 15:56 #

Wobei du dann die Kriterien auf theoretisch alle Spiele werfen kannst. Ob Shooter, Rennen oder Schach. Alles wiederholt sich. Und auch in einem WOW hat man an einem Punkt alles erkundet und die fetteste Waffe gefunden. Auf dem Weg dahin macht man aber auch irgendwie dasselbe.

Das minimale Spielziel wird Roberts in SC auch längst nicht erreichen, wenn man so Schnickschnack wie Wackelfiguren primärer setzt ;). Drum warten ja viele auch auf Squadron 42. Da hat man eine Story (deren Qualität sich auch erst noch zeigen muß) und somit Aufgabe. Doch solange der Fokus primär auf das MMO (und Wackelfiguren) gelegt wird, habe zumindest ich das Ding abgeschrieben.

rexcel 12 Trollwächter - - 894 - 25. Februar 2020 - 17:02 #

"irgendwie ist das bei allen Spielen so"... stimmt! Aber die Kunst besteht darin, dies so zu gestalten, dass es möglichst nicht bemerkt wird.
Bei EliteD. war das _für_mich_ nicht möglich zu übersehen. Gerade weil jede Station gleich war, egal wohin ich flog. Gäbe es keine Namen für Sonne/Planet/Station, könnte man vermuten es gibt nur 5 im ganzen Universum und die lange Ladezeit für den Lichtsprung zwischen diesen dient nur der bewußten Irritation des Spieler.

SC hatte anfangs atemberaubende Grafik. Total auf die damalige Zukunft getrimmt. Mittlerweile sollte alles gezeigte überall laufen. Bis auf die Städte vielleicht... aber das hat man als Technik-Demo von Unity schon auf der PS4 gesehen. Ist halt ein technischer Trick - keine Revolution im Gameplay.

Während ich bei EliteD anfangs bzw. auch noch nach der Beta-Phase in den ersten Wochen dachte: da kommt jetzt bald die Alienrasse und dann startet doch noch ein Plot... ne Geschichte mit einer Reihe von Missionen, mit Spannung, mit Progression, mit irgendwas. Und mehr oder weniger hatte David Braben sowas auch immer zwischen den Zeilen (in meinen Ohren) angedeutet. Kam halt nicht.

Roberts hat für SC gefühlt das hundertfache angekündigt. Und ein paar Details hat er ja auch schon bezeigt und lässt sich dafür feiern. Wäre der aktuelle Stand nun 2-3 Jahre nach dem Kickstarter und man könnte sicher sein dass es zum Weihnachtsgeschäft kommt, wäre auch alles mega!
Aber anstatt das er das bisherige lohnenswert spielbar macht, haut er kühle Technikdemos raus. Die sind teilweise absolut beeindruckend - aber machen leider keinen Spaß. MIR zumindest nicht. Und wie man sieht, auch den meisten anderen nicht.

Das was die Fans feiern, ist selten etwas was in bisherigen Spielen und Konzepten tragfähig war. Das bestimmte Flair, welches aus einem Wing Commander, Privateer usw. einen Hit machte, war nicht die Grafik! Und wie gesagt, selbst die ist spätestens mit 2077 CP veraltet. Definitiv wenn es in 3 Jahren mal kommen sollte.

Sorry, ich sehe einfach nicht das Chris Roberts irgendeinen Plan von "Spielspaß" verfolgt.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108664 - 25. Februar 2020 - 17:10 #

Beim letzteren stimme ich dir zu, weil dröger "Spielspaß" im Grunde das Konzept eines MMOs ist. Geile Grafik macht sowas nicht wett. Drum liegt letztendlich die Hoffnung vieler Spieler an Squadron 42.

rexcel 12 Trollwächter - - 894 - 25. Februar 2020 - 19:42 #

Für Squadron 42 braucht man keine 10 Jahre Entwicklung. Auch keine 5.
Die Grafikengine (Cryengine) war für einen Shooter schon vor 2012 fertig. Lass sie noch was schrauben, dann aber spätestens 2014.
Inhalte wie Level, Grafik und Missionen lassen sich in diesen Jahren nebenbei erstellen. Auf keinen Fall benötigt man dafür 5 Jahre. Es ist ein Shooter!
Für Zwischensequenzen und neue Durchbrüche im Storytelling (die ich nicht erwarte) könnte man als bester Fanboy noch insgesamt 5 Jahre ansetzen. Ist aber viel zu hoch gegriffen.

Auch Halflife brauchte ewig. Aber die haben auch ohne vernünftige Engine begonnen und genau diese in der Zeit komplett entwickelt. Deren Ideen waren wirklich damals neu. Und die mussten mitten drin nochmal neu anfangen. Bei S42 höre ich nur Geschwafel.

Der für mich logischste Grund: es ist einfach schei*e. Es erfüllt nicht die Erwartungen. Und weil man es ohne fähige Gamedesigner nicht "sehr gut" bekommt, lässt man es besser immer noch mal ne Runde drehen, und noch eine. Denn sobald Mittelmaß kommt, die die Geldgeber vom SC weg.

Man schraubt daher an winzigen Kleinigkeiten oder probiert mal was anderes. Aber das Problem ist un bleibt Chris Roberts als Produzent und Haupt-Designer. Er ist gut im Versprechen und Träumen, aber versaut letztlich seinen eigenen Traum. Der hätte bei den Millionen schon vor Jahren selber drei Schritte zurück treten sollen, um fähige erfahrene Leute da ran zu lassen. Aber ihm geht es nicht um das bestmögliche S42 oder SC, sondern um sich selber und seinen Traum. Die anderen zahlen seine zerplatzenden Träume.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 25. Februar 2020 - 15:44 #

Was ist den bei einer Flugsim anders? Starten, Fliegen, Kämpfen, Fliegen, Landen. Wenn einem der Kampf mit unterschiedlich herausfordernden Gegnern und Waffenkonfigurationen zu repetiv ist, dann macht man was falsch ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 439560 - 25. Februar 2020 - 16:01 #

Na bei einer Flugsim wie einer gewissen kommenden hast du 35.000 Flughäfen. Ist schon was anderes als fünf Stationstypen (wobei die ja noch leicht variiert werden in Elite Dangerous. Mal ein Bäumchen hier anders, mal ein Posterchen dort) :-)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 25. Februar 2020 - 16:17 #

Und die Strecke dahin, hast du die 5 gleichen Handgriffe am Autopiloten und den Funkfrequenzen die schnell etwas repetiv wirken könnten.

Ich hätte ganz klar gerne viel mehr "landschaftliche" Abwechslung ind ED. Aber das nützt alles nichts, wenn man kein Spaß an den Flugmanövern selber, dem taktischen Kampf in seinen Variationen und Schwierigkeitsgraden hat. Die machen es halt letztlich aus. Die Kämpfe in ED sind teils atemberaubend, das habe ich bisher in keiner Space Sim so erlebt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 439560 - 25. Februar 2020 - 18:22 #

Da stimme ich dir zu (außer, dass ich bei den Kämpfen gegen Spieler meist draufging...), aber dennoch: Wo sind die Wunder des Weltraums? Wieso glauben immer noch Science-Fiction-Autoren und -Spielemacher, bei einer galaxieumspannenden Verbreitung der Menschheit sähe alles irgendwie gleich aus? Man muss ja nur von Salmdorf nach, sagen wir, Trudering fahren, um ganz andere Gebräuche... naja, nicht ganz, aber du weißt, was ich meine.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21727 - 26. Februar 2020 - 9:46 #

Ja klar, da hätte man schon mal etwas genauer in Richtung Mass Effect schauen können, wo die Kulturen ja im Grunde auch nicht viel weiter auseinander liegen, als bayerische Vororte. Auf Poul Anderson Szenarien warte ich lieber erst gar nicht.

Frontier traue ich in dieser Hinsicht aber nicht viel zu. Anonyme gesichtslose Aliens, das ist eher das Niveau von 50er Jahre Western.

Als ED herauskam, war ich sowieso eher skeptisch. Die große Überraschung war dann, daß die Bereiche mit denen man letztlich am meisten zu tun hat, Ergonomie, Flugmodell, Kampf, Handel, Progression und das alles, bis hin zur wirklich herausragenden ins Design integrierten VR, wirklich gut und durchdacht angelegt sind.

Eine gute Basis, aber eben etwas öde gekleidet. Aber immerhin ;)

Larnak 22 Motivator - P - 37516 - 25. Februar 2020 - 16:39 #

Wie dreist! :D

TheRaffer 22 Motivator - - 33867 - 24. Februar 2020 - 19:12 #

Mit genau meinem Humor ein Thema aufbereitet, das ich sonst nur am Rande verfolge. Schöner Text, danke :)

Es ist mir unbegreiflich, wie man dem Projekt immer noch Geld hinterher werfen kann...

roxl 17 Shapeshifter - P - 6807 - 25. Februar 2020 - 12:52 #

Wirklich eine kurzweilige, humorvolle Lektüre. thx.

Erinnert mich auf eine Weise an berüchtigte Schneeballsysteme; die Abgezockten bleiben deren hartnäckigsten Fürsprecher.

Wuslon 19 Megatalent - - 15787 - 25. Februar 2020 - 16:13 #

Super Artikel, super Wackelkopf. Würde ich kaufen :-)

MichaelK. 13 Koop-Gamer - P - 1399 - 25. Februar 2020 - 21:47 #

Der perfekte Artikel zum größten Nepper, Schlepper, Mähdrescher Spiel der der Spielehistorie.

Dabei wollten wir eigentlich alle nur ein neues Wing Commander...

Das lustige ist ja, dass Call of Duty Infinite Warfare genau das für Single Player war, was Star Citizen anscheinend sein will: Ein Ego Shooter bei dem man auch ab und zu im Weltraum rumfliegen und in Wing Commander Manier Missionen erfüllte...

firstdeathmaker 18 Doppel-Voter - 9333 - 25. Februar 2020 - 21:52 #

Übrigens: Um irgendwohin zu kommen hättest du auch ei fach ü er den Chat fragen können ob dich jemand da hin bringt. Die meisten geben gerne mit ihren teuer gekauften Raumschiffen an. Mich hat sogar mal der halbe Server vetsucht in einem Asteroidengürten zu finden nachdme mein Schiff dort ohne mich weggeflogen ist. Natürlich hätte ich auch einfach spielerischen Selbstmord begehen können aber für viele andere Spieler was es eine "echte Rettungsmission" und der finale Erfolg Belohnung genug. Ich kann ehrlich gesagt beide Seiten verstehen, ich selbst hab auch schon seit zwei Jahren nicht mehr reingeschaut und warte ab, aber falls es mal raus kommt werde ich mir nen neuen PC kaufen und wieder rein schauen.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 25. Februar 2020 - 23:09 #

Gott sei Dank interessiert mich Star Citizen nicht ein winziges bisschen! So konnte ich gefahrlos diese Kolumne lesen und mich bestens unterhalten fühlen :)

euph 29 Meinungsführer - P - 114813 - 26. Februar 2020 - 7:38 #

Da geht es dir genau wie mir :-)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71368 - 27. Februar 2020 - 14:43 #

Da schließe ich mich einfach mal ohne große weitere Worte an. :-)

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 26790 - 27. Februar 2020 - 22:13 #

Ich finde es durchaus faszinierend (und ein wenig amüsant), wie es jedes Jahr aufs Neue nicht erscheint. Darüber hinaus tangiert es mich aber auch nicht.

schneckal 16 Übertalent - - 4627 - 11. März 2020 - 0:57 #

scheiss mich an. 1. zahlen da Leute immer noch ein? 2. schulbeispiel, warum es sinnvoll ist einen publisher zu haben. jesus maria.

Tom Law 09 Triple-Talent - P - 250 - 26. März 2020 - 18:14 #

Die Entwickler müssen sich jeden Tag abends laut lachend abklatschen wenn Sie aus der Firma gehen... jede Menge hoffnungsvoller Leute finanzieren denen ein schönes Leben mit locker mal ab- und- zu Programmierung in schönen Büroräumen mit Top Freizeitgestaltung.

Seit 7 Jahren leben die Ihren Traum und das geht bestimmt noch 5 Jahre so weiter. Insgesamt werden die dann also 10-12 Jahre ihres Lebens mit dem Geld gelebt haben ohne viel zu leisten und dann macht die Firma wegen Insolvenz dicht.

Schade für die Backer aber hey, es könnte auch schlimmer kommen. Stellt euch nur mal vor, die bringen doch das Spiel tasächlich mal raus und dann ist es schlecht... was das für einen Hass nach sich ziehen würde!?!

Dann lieber vorher die Biege machen, was von "zu wenig Geld" und die "Zeiten sind hart" schwadronieren und die Wirtschaft dafür verantwortlich machen und den Laden schließen. Bestimmt finden sich dann irgendwelche User die Mitleid haben und dann nochmals Geld springen lassen für die Gründung der nächsten Firma von Chris Roberts, die dann aber "bestimmt auf jeden Fall das geilste Strategie Spiel evereverever" entwickeln wird.