Test: Ein Meisterwerk

Grand Theft Auto 5 Test

Raubüberfälle planen, Straßenschlachten, Düsenjets fliegen, Tiefseetauchen oder Rennen fahren. Das alles und noch viel mehr könnt ihr in Rockstar Games' neuestem Werk mit gleich drei Hauptfiguren auf einmal erleben. Ob sich die Entwickler mit einem Meisterwerk von Xbox 360 und PS3 verabschieden, erfahrt ihr in unserem Test.
Benjamin Braun 16. September 2013 - 16:00 — vor 5 Jahren aktualisiert
Grand Theft Auto 5 ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Grand Theft Auto 5 ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal.

Ein Mann rast auf der Motocross-Maschine durch die Wüste. An seinem Hals eine Strichlinienmarkierung, auf der „Cut Here“ steht. Er schimpft unflätig vor sich hin, auf seinem schmierigen T-Shirt prangt Werbung für ein Bier: Pißwasser. Er nimmt eine Düne nach der anderen, rechts neben ihm fährt ein Zug auf dem Bahngleis. Das ist meiner, denkt sich der Kerl mit schütterem Haar und stechendem Blick. Er gibt Vollgas und springt über eine Kuppe auf den Güterzug. Er fährt bis zur Zugmaschine, steigt ein und zieht dem Lokführer eins über den Schädel. Am Zieldepot fährt er mit einem Lächeln auf den Lippen einfach vorbei. Als ihm auf der Brücke dahinter der Gegenverkehr auf der eingleisigen Trasse auffällt, grinst er breit. Eine Sekunde später kracht's und er und Teile beider Züge stürzen in den 50 Meter unter der Brücke liegenden Fluss. Hauptsache, meine Beute ist dabei heil geblieben, denkt sich der Mann.

Wer dieser Irre ist? Das sind wir auf unserer Reise durch San Andreas, dem neuen fiktiven US-Bundesstaat aus Rockstar Games' Grand Theft Auto 5. Und Letzteres wiederum ist der aktuelle Teil einer Actionserie, die wie keine andere das Open-World-Genre definiert hat. Wer GTA nicht kennt, ist wohl beim Spielen bei den Bauklötzchen steckengeblieben – selbst für Smartphones gab es schon mehrere Konvertierungen.

Trio infernaleWährend ihr in allen bisherigen 3D-GTAs stets die Rolle einer einzelnen Hauptfigur übernahmt, lässt euch Grand Theft Auto 5 die Geschicke von gleich drei Charakteren lenken. Da wäre zunächst mal Michael de Santa, ein Mittvierziger, der aus Liebe zu seiner Frau und den beiden erwachsenen Kindern seine kriminelle Karriere beendet hat. Er hat eine dicke Villa in Los Santos, einen riesigen Flachbildfernseher und jede Menge Alkohol im Küchenschrank. Also eigentlich alles, was man zum Glücklichsein braucht. Dummerweise steckt er mitten in einer Sinnkrise, woran seine Familie nicht ganz unschuldig ist: seine Frau betrügt ihn mal mit dem Tennis-, mal mit dem Yoga-Trainer, sein Sohn raucht Pot und verlässt sein Zimmer nur, um sich ein neues Videospiel zu kaufen – und seine Tochter tritt in üblen Talentshows im Fernsehen auf, da sie unbedingt berühmt werden will. Er hat zwar einen Psychiater, aber der ist mehr am Geld des reichen Ex-Kriminellen interessiert als an dessen Genesung. Kein Wunder also, dass Michael in alte Verhaltensmuster zurückfällt.

Trevor ist ein bisschen wahnsinnig. Aber das muss man wohl sein, um in Los Santos zu überleben.
Genau dort kommt Charakter Nummero 2 ins Spiel: Franklin Clinton, ein schwarzer Kleinkrimineller aus den Slums von Los Santos. Er arbeitet im Autohaus eines armenischen Einwanderers. Anstatt aber Limousinen an Kunden zu verkaufen, muss er für seinen Boss reiche Bürger um ihre Luxuskarossen erleichtern. Ihr könnt euch schon denken, wessen Auto er als nächstes besorgen soll. Aber so schlecht, wie man glauben könnte, läuft die erste Begegnung gar nicht ab, denn Michael weiß, einen guten Komplizen kann man immer gebrauchen.

Der dritte im Bunde ist Trevor Philips, dessen Geist in etwa so verwahrlost ist wie seine Klamotten. Anders als sein ehemaliger Wegbegleiter Michael (wir erleben eine prägende Kriminaltat der beiden im Prolog, neun Jahre vor der eigentlichen Handlung) wohnt er nicht in einer dicken Villa, sondern versteckt sich seit geraumer Zeit in einem schäbigen Wohnwagen in der Wüste vor den Cops. Aber auch hier gibt es Möglichkeiten für kriminelle Subjekte, im Geschäft zu bleiben. Deshalb setzt sein Koch auch nicht etwa Suppe auf, sondern brutzelt Crystal Meth zusammen. Trevor hat, gelinde ausgedrückt, ein kleines Aggressionsproblem. Zwar ist er es, der es mit der Frau eines Geschäftspartners treibt. Als der Trevor aber bloß freundlich bittet, das zu unterlassen, kleben am Ende Teile seines Schädels unter Trevors Stiefeln.

Über kurz oder lang ziehen die drei Helden an einem gemeinsamen Strang – teils wechselt ihr sogar in einer Mission zwischen den drei Helden hin und her. Das Trio infernale raubt Banken aus und plant gemeinsam mit anderen noch wesentlich größere Raubzüge. Die Drei kapern große Frachtmaschinen oder lassen ganze Züge entgleisen. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich das FIB (das GTA-Gegenstück zum FBI) einschaltet...

Gigantische Spielwelt
Technik-Tipp Xbox 360
GTA 5 installiert auf Xbox 360 zwangsweise 8 GB der Installations-DVD auf eurer Festplatte. Zusätzlich könnt ihr, wie bei jedem 360-Spiel, aber auch manuell die Spiel-DVD installieren. Davon raten wir euch jedoch ausdrücklich ab: Installiert ihr auch die Spiel-DVD, rattert zwar das Laufwerk deutlich weniger oft, doch verschlechtert sich die Performance von GTA 5 merklich, was stellenweise sogar die Spielbarkeit etwas reduziert. Unser Tipp ist also: Nehmt den höheren Lärm des 360-Laufwerks in kauf und verzichtet aufs manuelle Installieren.
Nachdem die Handlung von GTA 4 wieder am Schauplatz aus GTA 3, in Liberty City, stattfand, rechneten viele zunächst damit, dass der neuste Teil in dem Miami nachempfundenen Vice City verortet sein würde. Die Geschichte von Michael, Trevor und Franklin wird allerdings im fiktiven US-Bundesstaat San Andreas erzählt, also dem Schauplatz des danach benannten fünften Serienteils. Diesmal allerdings gibt es darin nur eine richtige Stadt, nämlich das an Los Angeles angelehnte Los Santos. Das bedeutet Filmstudios, Prunkvillen der Reichen und Schönen, aber auch Slums, in denen die Gangs herrschen. Natürlich gibt es dort auch einen großen Containerhafen und einen internationalen Flughafen. Wie sehr die Stadt vom echten LA inspiriert ist, zeigt sich fast überall. Chinese Theater, Staples Center, Hollywood Hills, Venice Beach, Griffith Observatorium: die heißen in GTA 5 zwar alle anders, zum Beispiel ergeben die riesigen Buchstabentafeln auf einem Berg über der Stadt das Wort Vinewood, doch ihre Vorlagen sind sonnenklar. Der Wiedererkennungswert geht selbst in Details so weit, dass wir fast von einer authentischen Miniatur-Nachbildung sprechen müssen. Wer etwa schon mal durch die verzweigten Straßen auf den Hollywood Hills gefahren ist, der wird bei der Fahrt von Franklins späterem Haus rein nach Los Santos ein Déjà-vu-Erlebnis haben.

Los Santos ist aber nur ein kleiner Teil der sehr großen Spielwelt, in die Liberty City aus GTA 4 mühelos mehr als zweimal reinpassen würde. Der deutlich größere Teil von San Andreas besteht aus großen Waldgebieten, Bergen, Flüssen und einer Wüste. Anders als in
Anzeige
GTA San Andreas aber ist auch das Umland prall mit Entdeckenswertem gefüllt. Entlang der Landstraßen gibt es Biker-Clubs und Stände, an denen die Farmer ihre Waren feilbieten. An den Berghängen wird Wein angebaut und aus der Luft von Sprühflugzeugen eingedeckt. Hier transportieren riesige Kipplaster Felsbrocken von einem Steinbruch ab, dort staut eine große Talsperre, die offenbar dem Hoover-Staudamm nachempfunden ist, einen See auf. Ihr fahrt an Sägewerken, Raffinerien und Windrad-Farmen vorbei. Und selbst mitten in der Wüste sind Leute in Trailerparks heimisch geworden.

Auch sonst gibt es viele kleinere Dörfer und Gemeinden. Anders als in den meisten Vorgängerspielen steht euch die Spielwelt von Beginn an frei zur Erkundung offen, wobei ihr an bestimmten Orten automatisch einen erhöhten Fahndungslevel erhaltet. Freie Erkundung bedeutet aber nicht, dass ihr von Anfang an Zugriff auf alle Funktionen habt. Direkt bei Spielstart in einen Helikopter oder ein Flugzeug zu kommen, ist zumindest extrem schwierig. Viele der Freizeitaktivitäten, unter anderem auch Rennen, müssen erst durch Missionen oder entsprechenden Spielfortschritt freigeschaltet werden.
Die Spielwelt
GTA 5 entführt euch wie schon GTA San Andreas in den gleichnamigen fiktiven US-Bundesstaat. An dieser Stelle wollen wir euch einen kleinen Einblick in die Spielwelt geben. 1 In Los Santos pulsiert das Leben, aber auch im Norden gibt es einiges zu entdecken. Ein Flug über die wunderschöne Berg- und Flusslandschaften lohnt sich eigentlich immer. 2 Abseits von Downtown Los Santos gibt es die Ganggebiete, aus denen auch Franklin stammt. Die Grove Street ist übrigens nicht allzu weit entfernt ... 3 Im Los Santos County ist es schön grün. Die Wälder eignen sich bestens zum Jagen von Wapitis und anderen Tieren. 4 Wüstenei? Keineswegs. Im Blaine County mag es viele Hinterwälder geben, die nur Countrymusic hören. Aber auch hier ist immer was los. 5 Downtown LA, das Geschäftsviertel der Metropole. Hier hat auch das FIB seinen Sitz und die Hochhäuser eigenen sich perfekt für Basejumps. 6 Anders als frühere Serienteile lässt euch GTA 5 die Spielwelt von Beginn an frei erkunden. Mit dem Flugzeug oder Helikopter könnt ihr schnell zwischen dem Norden und Süden hin und her reisen.
Thumbnail 1 Thumbnail 2 Thumbnail 3 Thumbnail 4 Thumbnail 5 Thumbnail 6

Kommentare nicht sichtbar (325)