Ein exzellenter Port

GTA 5 PC Test

Mehr als eineinhalb Jahre mussten sich PC-Spieler auf die Umsetzung des Open-World-Krachers gedulden. Rockstar Games enttäuscht nicht und liefert eine exzellente Fassung für den heimischen Rechenknecht, die darüber hinaus mit zwei exklusiven Features daherkommt.
Benjamin Braun 15. April 2015 - 20:30 — vor 1 Jahr aktualisiert
GTA 5 ab 17,48 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Update 17.4.: Nach einem Patch der Steam-Version am heutigen Tag startet GTA 5 auch auf einem unserer Rechner, bei dem das bislang nicht gelang. Vielmehr war dort nach der Auswahl zwischen GTA5 und GTA Online nichts weiter passiert, es erschien weder ein Ladescreen noch der Social Club-Login noch eine Fehlermeldung.

Wenige Tage vor dem Release von Grand Theft Auto 5 bezeichnete der Lead Gameplay Designer John Macpherson in einem Interview die PC-Version als die "ultimative Fassung". Die PC-Jünger haben indes sowieso nichts anderes erwartet und mit Anstand, aber wohl auch mit einer guten Portion Neid auf Konsolen-Serienfans die 574 Tage von der Lastgen-Veröffentlichung bis gestern ausgeharrt. Unter alle Zuversicht über bessere Texturen, eine flüssigere Performance oder eine höhere Sichtweite auf PC mischte sich bis zuletzt auch immer etwas Sorge. Schließlich hatte Rockstar die PC-Version gleich mehrere Male verschoben und sich bei der Umsetzung von GTA 4 nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Wie gut die PC-Fassung tatsächlich ist, verraten wir euch in diesem Test, in dem wir uns vor allem mit der Technik samt umfangreichem Screenshot-Vergleich und der Steuerung der PC-Version, aber auch mit den Plattform-exklusiven Editoren beschäftigen. Für alle wichtigen Informationen zu Spielwelt, Story und Missionsvielfalt steht euch unser großer Testbericht zu Verfügung. Mit dem auch in der PC-Fassung enthaltenen Egosicht-Modus beschäftigen wir uns ausgiebig in unserem Testbericht zu PS4 und Xbox One.
 
Die Pracht hat ihren PreisDie wichtigste Nachricht können wir gleich vorwegschieben: Die PC-Version von GTA 5 hat nicht die schwerwiegenden technischen Probleme, die bei der Portierung des Vorgängers über einige Wochen hinweg für Ratlosigkeit unter den Spielern sorgte. Lediglich beim Sound treten regelmäßig unschöne, aber verschmerzbare Fehler auf. So kommt es beim Abspielen der Dialoge immer wieder zu ohrenbetäubenden Übersteuerungen, in seltenen Fällen werden einzelne Sprechzeilen überhaupt nicht abgespielt. Von diesen kleineren Problemen abgesehen, läuft die PC-Version rund und liefert bereits ab mittleren Grafikeinstellungen eine zumindest dezent bessere Grafik als die PS4-Fassung. Weiter entfernte Objekte wirken schärfer, die rein von der Menge her gleichgebliebene Vegetation zeigt feinere Strukturen. Beleuchtung und Spiegel- und sonstige Effekte sind leicht komplexer.
 
Gravierende Vorteile gegenüber den Versionen auf Xbox One und PS4 ergeben sich auf mittleren Einstellungen keine, sondern nur, wenn ihr über die entsprechende Hardware verfügt. Für die niedrigsten Grafikeinstellungen, die ein visuelles Ergebnis unterhalb der PS4-Qualität liefern, muss wenigstens eine DirectX-10-fähige Grafikkarte mit 1 GB Speicher verbaut sein. Für die mittleren Einstellungen sind bereits 2 Gigabyte Grafikspeicher notwendig, wenn das Ganze wenigstens konstant mit 30 Frames laufen soll. Wenn ihr die großen Vorteile der maximalen Grafikeinstellungen nutzen wollt, womit vor allem Echtzeitspiegelungen und Schatteneffekte eingeführt und eine allgemein deutlich höhere Detailschärfe auf kurze, mittlere und große Distanz erreicht werden, müssen es bereits 4 GB sein. Dass ab mittleren Einstellungen wenigstens 8 GB Arbeitsspeicher in eurem PC verbaut sein sollten und eure CPU auch keine lahme Krücke sein darf, versteht sich von selbst. Unterschiedliche PC-Einstellungen vergleichen wir auf Seite 3.
before
after
Die PS4-Fassung wirkt leicht gröber, gerade bei weiter entfernten Details wie den beiden Palmen rechts. Bei der Mauer auf der linken Seite ist deutlicher Treppchenbildung und trotz Standbild leichtes Objektflimmern zu erahnen.
 

Die kleinen TricksIm Gegensatz zu vielen anderen aktuellen PC-Versionen erlaubt GTA 5 eine große Menge individueller Anpassungsmöglichkeiten. Auflösungen sind bis runter auf 800x600 möglich und bis hoch auf 4K-Auflösungen wie 3840x2160 – was die GPU bis zu viermal so stark beansprucht wie 1920x1080. Ihr regelt auf Wunsch einzeln Schattendetails, Shaderqualität oder Objektsichtweite. Gerade letztere Einstellung bringt auf der niedrigsten Stufe allerdings massive Popups mit, die auf einem Level mit den alten Versionen für PS3 und Xbox 360 sind. Noch mehr Leistung kosten Feinheiten wie die erweiterte Objektsichtweite. Im Prinzip werden dabei Details in der Spielwelt in einer größeren Entfernung zur Spielfigur in den Speicher geladen. Was in der Theorie danach klingt, dass man am Observatorium über dem Schauplatz Los Santos stehend in der Ferne mehr erkennen könnte, stimmt allerdings nicht wirklich. Uns sind so gut wie keine Stellen aufgefallen, an denen sich diese Einstellung positiv bemerkbar macht. Stattdessen kostet sie Leistung.

Mit der "Bevölkerungsvielfalt" reguliert ihr, wie heterogen Fußgängergruppen und Fahrzeuge auf den Straßen wirken. Ihr seht also seltener dieselben Menschen oder Automobile, während ihr durch die Stadt fahrt. Auch das kostet allerdings viel Leistung und er
Anzeige
weist sich letztlich als schöne, aber auch verzichtbare Option. Schön ist sie insbesondere in Verbindung mit der Option, die Menschendichte zu erhöhen. Erwartet allerdings nicht, dass damit auf einmal überall erheblich mehr Passanten herumlaufen als auf der PS4. Diesbezüglich sind die Unterschiede selbst auf der höchsten Einstellung nur klein. Die Anzahl der Fahrzeuge auf den Straßen könnt ihr manuell nicht erhöhen. Es gibt wie gehabt nur einzelne Szenen innerhalb von Missionen, in denen GTA 5 die Menge generell leicht erhöht, wie etwa auf der Fahrt zur Autowerkstatt am Ende der Mission, in der Michael und Franklin ein Boot auf einem Anhänger verfolgen.

Besonders deutlich wirken sich die Kantenglättungseffekte aus: Insbesondere wenn ihr die diesbezüglich und in der allgemeinen Qualität separat anpassbaren Schatten nach oben schraubt, ergeben sich mitunter extreme Unterschiede zur Konsolenfassung. Dennoch gibt es letztlich wenig, womit das eigentliche Spielgefühl durch die Technik in höhere Sphären getrieben würde. Das gilt selbst für die exzellenten Reflexionseffekte etwa auf dem Lack der Fahrzeuge, wenn ihr die höchste Qualitätsstufe nehmt.
before
after
... der PlayStation-4-Fassung rechts. Die Vorteile sind jedoch weniger leicht zu sehen, als man vielleicht erst denkt, da sich hier das unterschiedliche Wetter sowie eine andere Tageszeit bemerkbar machen.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 15. April 2015 - 20:31 #

Viel Spaß beim Lesen und Bilder-Vergleichen :-)

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1448 - 15. April 2015 - 20:40 #

Von wegen 200MB Patch. Ich hab das Ding gestern gekauft, wollte es abends zocken und das Teil fängt an einen 5GB Patch zu saugen mit andauernden Verbindungsabbrüchen und im Schneckentempo. Hab dann über Nacht den Rechner downloaden lassen, sodass es dann heute mittag endlich fertig war. Erster Eindruck: GTA halt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 15. April 2015 - 20:42 #

Danke für die Info, die wir natürlich einpflegen werden. Aber nur zur Sicherheit: Du hast das Spiel auf Datenträger gekauft, und dann gab es den 5-GB-Patch, richtig? (Wir haben mit einer Downloadfassung getestet, und da kam es zum beschriebenen 200-MB-Patch)

LegionMD 11 Forenversteher - P - 710 - 15. April 2015 - 20:49 #

Ich hatte auch den 5GB-Patch und ich hatte eine Downloadversion (kein Steam).

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7043 - 15. April 2015 - 20:52 #

Ich lade auch gerade 5 GB runter und habe die Retail da.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1448 - 15. April 2015 - 20:56 #

Genau, erst mal 7 DVDs locker flockig 1,5 Std. installiert und dann den Launcher gestartet und der fängt direkt mal mit nem Riesenpatch im Schneckentempo an. Hatte ganz schön einen Hals.

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7043 - 15. April 2015 - 21:08 #

Das mit den 5 GB wusste ich, nur das das Installieren solange dauert wusste ich nicht. Das ist seit Jahren mein erster Retail Kauf für den PC. Nur weil ich nicht die Möglichkeit habe das Spiel runterzuladen.

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7199 - 15. April 2015 - 21:11 #

Ich habe die Steam Version und hatte ca. 200 Mb Download.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 15. April 2015 - 21:27 #

das hatte ich auch, Steam Version, vor einer Woche gekauft und Preload.

Benjamin Braun Redakteur - 282290 - 15. April 2015 - 21:59 #

Wir haben, wie Jörg schon schrieb, die Steamversion. Kann natürlich sein, dass das ein Anzeigefehler war, aber laut Steam war der Patch, wenn ich es noch genau im Kopf habe, meine Notizzettel habe ich im Büro, 218 MB groß.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1448 - 15. April 2015 - 22:00 #

Für die Steamversion mag das zutreffen. Retail auf DVD ist man mit 5GB dabei! Da kommt keine Freude auf!

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 15. April 2015 - 20:57 #

Was mir echt fehlt, das ist das schöne Schadensmodell, was es mal gab, aber bei den Konsolenversionen im Nachhinein herausgepatcht wurde. Hatte mich schon drauf gefreut Autos fachmännisch zu zerlegen, aber das ist jetzt nur relativ rudimentär möglich.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11683 - 15. April 2015 - 21:03 #

Das war nur sehr kurz raus, ist mittlerweile alles wieder normal gepatcht. Der Schaden hängt auch ein Stück weit davon ab, wie hoch der Driving-Skill ist. Mit einem Wert über 90 kann man deutlich leichter Schaden beim Rammen machen.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 15. April 2015 - 21:13 #

Na wenn ich mit vollem Tempo gegen ne Wand fahre, dann hängt allenfalls die Frontverkleidung auf halb 9. Keine Verformungen am Auto oder ähnliches. Da passt doch was nich... :?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11683 - 15. April 2015 - 21:38 #

Ja, das kann sein und so umfassend ist das Schadensmodell aber auch nicht, hängt auch ein bisschen vom Fahrzeug ab. Fahr mal in die Berge und überschlage dich ein paar Mal. ;)

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 16. April 2015 - 19:39 #

GTA IV hatte ein tolles Schadensmodell und eine sehr realistische Fahrphysik.

Schade das man in der GTA V PC Version nicht per Regler den Simulationsgrad von Schadensmodell und Fahrphysik einstellen kann.

Die Autos in GTA V sind unverwüstlich und steuern sich wie ein Arcade-Racer ala Need for Speed Underground 1 (nur noch die blinkende Bandenbegrenzung fehlt). Sehr sehr schade. http://gtaforums.com/topic/594946-the-driving-debate/page-146

Das herum fahren macht mit GTA IV + "Los Santos Mod" viel mehr Spaß. Leider wurde GTA V sehr Mod-Unfreundlich gestaltet (alle Dateien liegen in verschlüsseltem Containerformat).

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 15. April 2015 - 21:05 #

Mit einem "klassischen" 500-Euro-PC lässt es sich ganz gut auf größtenteils hohen Details spielen. FX6300, 8 GByte RAM und 750Ti mit 2GByte sind da schon sehr brauchbar. Offenbar profitiert GTA V auch sehr von mehreren CPU-Kernen, Dualcore-Systeme sollen ja schnell ins Stottern kommen. Streamingprobleme lassen sich durch eine flotte SSD halbwegs minimieren, ab und an stockt es aber bei schnellen Autofahrten dann doch ein wenig - mit sechs Kernen. Wer also nur eine vergleichsweise günstige CPU hat kann an GTA trotzdem Spaß haben. Entscheidend ist (sofern ein Quadcore genutzt wird) dann wie üblich die Grafikkarte. Aber selbst 200-Euro-Karten reichen für eine tolle Optik.

(Zusammenstellung: FX6300 - 80 Euro, Board - 60 Euro, RAM - 70 Euro, SSD - 90 Euro, 750Ti - 120 Euro, Gehäuse/NT - 70 Euro ergibt 490 Euro. Da es da schnell eng wird auf der SSD wäre eine HDD für 50 Euro noch ratsam. Und ein OS, selbstverständlich. Aber selbst wenn wir uns auf 600 Euro einigen, für einen durchaus tauglichen PC ist das fair).

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1448 - 15. April 2015 - 21:16 #

Jo, hatte auch einiges zu tun, um auf meiner 250 GB SSD die nötigen 60+ GB freizuschaufeln. Andererseits sind dann unerwartet gleich 90 GB frei geworden, da ich ein paar Dateileichen entdeckt habe. Auf jeden Fall ist das schon krass, dass Spiele jetzt schon 60GB brauchen. Wo soll das hinführen bei den SSD-Preisen?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 15. April 2015 - 21:22 #

Zwei Tipps in Sachen Platz freischaufeln hätte ich noch: Die iOS-Backups, vor allem, wenn sich im Speicher des Mobilgeräts öfters viel ändert. Und ich hatte erstaunliche MB-Mengen im Crash-Verzichnis (pending&submitted) von Firefox, über mehrere Jahre angesammelt...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 15. April 2015 - 21:38 #

Orakelmeinung: SSDs werden entweder schon im Laufe diesen oder nächsten Jahres deutlich günstiger (im Sinne von: Mehr Speicherplatz fürs Geld). Die neuen (3D-NAND)Fertigungstechniken dürften spätestens 2016 SSDs mit einem Terabyte auch für Sparfüchse interessant machen. Für 512 GByte zahlt man aktuell ab 160 Euro, ich tippe dann auf 90 Euro für das Terabyte im kommenden Jahr und wenn die Umstellung auf 3D problemlos funktioniert.

crux 13 Koop-Gamer - 1559 - 17. April 2015 - 19:25 #

Zurueck zur Festplatte.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 15. April 2015 - 22:26 #

Laut PC Games Hardware hängt das von der 4-Thread-Fähigkeit ab. Bei der neuen Intel Pentium G3250 CPU fehlt diese zum Beispiel. Betrifft vor allem Laptops im 500-Euro Bereich.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 15. April 2015 - 22:59 #

Hyperthreading, ja. Die Engine kann so die CPU deutlich besser ausnutzen und Last verteilen, was beim Dualcore ohne HT nicht geht. In meiner Aussage bedeutet "4 Kerne" schlicht das, was die Systemsteuerung anzeigt ;) .

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 15. April 2015 - 21:18 #

"Nach der Aktivierung könnt ihr jedoch getrost eure Internetverbindung kappen. Zugriff auf den Mehrspieler-Modus habt ihr dann natürlich nicht, die Kampagne könnt ihr allerdings offline nach Lust und Laune spielen."

Ist das jetzt sicher? Also, dass man nach der einmaligen Aktivierung für immer offline spielen kann, wenn man das möchte? Wenn ja, was war mit der regelmäßigen Überprüfung der Spielberechtigung gemeint, die im Vorfeld bei der Bekanntgabe der Systemvoraussetzungen zu lesen war?

Benjamin Braun Redakteur - 282290 - 15. April 2015 - 21:56 #

Ich habe die Internetverbindung getrennt, das Spiel gestartet, gut eine Stunde lang in der Kampagne gespielt und auch zwischendurch gespeichert. Zudem habe ich aufgrund von Änderungen der Grafikeinstellungen danach offline noch bestimmt sechs oder sieben Mal erneut ins Spiel gestartet. Es kann natürlich sein, dass man am nächsten Tag noch mal aufgefordert wird, oder eine Woche später, sich mit dem Social-Club-Profil zu verbinden. Ich gehe aber davon aus, dass auch das nicht der Fall ist.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 15. April 2015 - 23:00 #

OK, danke für die Antwort, also zumindest noch keine definitve Aussage für einen längeren Zeitraum möglich schon aber für einige Spielstarts.

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7043 - 15. April 2015 - 21:25 #

Falls wer die Retail Fassung erwerben will, die gibt es bei Müller für 49,99€. Somit 10€ günstiger als bei Amazon.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 15. April 2015 - 21:30 #

Oder aktuell die Download-Fassung für 42,46 € bei Gamesrocket – für GG-Abonnenten wie dich :-)

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7043 - 15. April 2015 - 21:43 #

Mache ich ja sonst auch. :D

Nur wenn ich das Spiel geladen hätte, hätte ich diesen Monat kein Internet mehr. Darum musste ich mir die Retail Fassung kaufen und DJ spielen. Aber es gab 700000 Dollar fürs Online Spiel und 500000 fürs Offline Spiel und eine Schöne Karte.

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7199 - 15. April 2015 - 21:48 #

Hätte ich mir auch bei Gamesrocket gekauft, wäre es ein Steam Key gewesen.
Hab bei Gamesrocket in den letzten Wochen schon einige Schnäppchen mit dem 15% Rabatt geschossen :)

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7043 - 15. April 2015 - 21:55 #

Das wäre auch mein Plan gewesen den Key für Steam zu erwerben, aber dann sah ich die Downloadgröße. :D

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4490 - 16. April 2015 - 5:46 #

Nö, bei Gamesrocket gab es leider eine Version ohne Steam, dafür mit anderem DRM. Hab sie genau deswegen am Ende nicht genommen.

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2042 - 16. April 2015 - 7:17 #

Was meinst du mit "anderem DRM"?
Ich habe diese Gamesrocket Version und habe eben, wie alle anderen auch, den RSC dabei.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 16. April 2015 - 7:34 #

Das meint er damit. Aber ja, auch die Steamversion startet die RSC-Software im Hintergrund mit. Genau wie bei Uplay-Titeln.

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7199 - 16. April 2015 - 11:20 #

Eben, man kann meines Wissens nach nirgends einen Steam Key kaufen nur bei Steam selbst.
Alle Keys die man so kaufen kann sind für den Social Club.

breedmaster 13 Koop-Gamer - 1501 - 15. April 2015 - 23:36 #

done!

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4666 - 15. April 2015 - 21:40 #

Hübsch. Dann wird das mit neuer Grafikkarte oder auch komplett neuem Innenleben mal nachgeholt.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 15. April 2015 - 22:15 #

Unglaublich das dieses Spiel echt drei Tests bekommt... man kann es auch übertreiben...

Drugh 15 Kenner - P - 2899 - 16. April 2015 - 5:22 #

Ist doch auch wirklich herausragend. Ähnliches erhoffe ich mir nur von Star Citizen. GTAV ist ein ziemlicher Meilenstein von Spiel.
(Man darf doch noch träumen)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 18. April 2015 - 9:52 #

Finde drei Tests aber ehrlich gesagt zwei Tests zuviel, wenn man überlegt, was für andere Spiele dafür hier nicht einmal mit einem Kurztest eines Blickes gewürdigt werden.

Ein Spiel bleibt ein Spiel und ist niemals soviel Wert wie insgesamt 3 Spiele...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 18. April 2015 - 16:47 #

Meine Güte. Willst du abreden, dass es für eine Seite sinnvoll ist ihr Zielpublikum zu bedienen? Und GTA war lang genug auf den Wunschlisten oben und GG hat eine PC-Basis die groß genug ist, dass man sich eben auch für die beiden ReReleases interessiert. Auch wenn dafür eben 2 Indie-Spiele oder Nischen auf der Strecke bleiben könnten.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 15. April 2015 - 22:25 #

Nächste Woche hab ich Geburstag und bekomme das Spiel geschenkt. Solange muss ich jetzt noch aushalten, bis ich es endlich auch spielen kann. Freu mich riesig drauf. Und auf meinem nicht mehr so taufrischen Rechner kann ich zwar nicht alles auf Hoch stellen, aber das ist mir egal. :)

Fips 10 Kommunikator - 443 - 15. April 2015 - 22:45 #

Zitate aus dem Artikel:

-- "Auflösungen sind bis runter auf 800x600 möglich und bis hoch auf 4K-Auflösungen wie 3840x2160 – was die GPU natürlich gleich doppelt so hoch beansprucht wie 1920x1080" --

Klar, wenn man die Auflösung vervierfacht, muss das irgendwie die GPU doppelt so hoch beanspruchen - das muss einfach!

Jetzt wundere ich mich auch nicht mehr über das "Technikvergleichsvideo" von Herrn Braun.

Und weiter:

-- "Dennoch gibt es letztlich wenig, womit das eigentliche Spielgefühl durch die Technik in höhere Sphären getrieben würde" --

Jo, wen kümmern schon 60fps - braucht keiner, sind ja keine PC-Gamer, die den Test hier lesen - oder etwa doch?

Animationen in 60fps statt 30fps - braucht keiner, sieht man keinen Unterschied.., Schnelle Kameraschwenks in 60fps statt 30fps - kein Unterschied.., vor allem nicht in 1st Person..., Input-Responsiveness bei 60fps vs 30 fps (wobei man hier fairerweise prüfen müsste, ob die PS4/Xone Version den Input häufiger pollt oder nur synchron mit dem 33ms Screenupdate) - unwichtig, kein Unterschied...

Und noch aus dem Fazit:

-- "Wirkliche Vorteile gegenüber den Fassungen für PS4 und Xbox One erreicht man allerdings auch nur mit einem PC-System, das mindestens drei- bis viermal so hohe Kosten verursacht wie die Anschaffung einer der "Nextgen"-Konsolen plus Spiel" --

Ach, um anspruchsvolle PC Spiele spielen zu können braucht man einen Gaming-PC? - ja wer hätte das gedacht. So einen PC hat hier sicher keiner der Leser.

Und der kostet dann "mindestens" (390€+60€) * 3 | 4 = 1350€ | 1800€ (aktuelle Amazon-Preise für PS4+Game) um GTA V auf PS4 Detail-Niveau mit höherer Auflösung/Framerate spielen zu können. Ich weiß ja nicht wo Herr Braun PCs bzw. Komponenten kauft (Apotheke vielleicht?), aber das ist so grob falsch, dass man es kaum kommentieren muss.

An dieser Stelle lasse ich's dann auch gut sein. Was immer der Autor mit dem Testartikel bezwecken mag, so richtig für PC-Gamer geschrieben wurde er nicht.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1448 - 15. April 2015 - 23:01 #

Das mit der 4x Auflösung, die nur die doppelte GPU-Last verursacht hat mich auch gewundert. Und die allenthalben in Kommentaren zu GTA zu sehenden Milchmädchenrechnungen zu den nötigen PC-Kosten gehen wirklich auf keine Kuhhaut mehr. Es ist ja nicht so, dass sich ein PC-Gamer für jeden Blockbuster einen neuen Rechner kaufen würde oder müsste. Vielmehr weiß man doch ganz genau ob man PC-Gamer ist und kauft sich dann einen entsprechenden PC dessen Kosten sich über viele Spiele amortisieren. Ohnehin ist ein PC keine "Alternative" zur Konsole, deren Kosten man damit vergleichen müsste. Einen PC hat man sowieso, wenn man überhaupt anfängt Kosten zu vergleichen, müssten da immer die Zusatzkosten für die Gamingfähigkeit herangezogen werden und die Grundkosten für den Basis-PC den man sowieso braucht abgezogen werden.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4490 - 16. April 2015 - 20:49 #

Was "PC hat man schon" angeht - die meisten haben halt ein Notebook, was nicht wirklich gaming-fähig ist.

Das mit den Kosten kann ich aber auch nicht ganz nachvollziehen. Die Entwicklung ist heute ausgebremst und mit einem guten Rechner kommt man durchaus vier, fünf Jahre ohne Upgrades über die Runden. In der Zeit können sich die höheren Kosten leicht über die günstigeren Spiele amortisieren. Speziell mit so Dingen wie Steam-Sales, Humble Bundles oder Key Stores. Eine Konsole hält da nur mit, wenn man die Spiele schnell wieder gebraucht verkauft, das geht beim PC ja kaum noch.

Ich mag den PC aber eher wegen seine Möglichkeiten:

- 120 Hz
- Stereo-3D in den meisten Spielen
- Oculus Rift
- TrackIR oder FacetrackNoIR (Umschauen durch Kopfbewegung)
- Voice Attack (Sprachsteuerung, z.B. "Schilde hoch!" in Elite)
- Maus+Tastatur, Joypad, Hotas, Lenkrad
- extrem umfangreiche Mods à la Nehrim oder Enderal
- Emulatoren für andere Systeme
- sehr weitreichende Abwärtskompatibilität
- Kompatibilitätsfixes für alte Spiele durch DosBox, ScummVM
- Verschönerungs-Mods für alte Spiele (siehe GTA IV, siehe Gothic)

Ist halt ein System für Enthusiasten. Geld finde ich da eher zweitrangig.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 16. April 2015 - 21:42 #

Sehr schön Zusammengefasst! Stimme auch zu 100% zu.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 15. April 2015 - 23:11 #

Über einiges davon bin ich beim Lesen auch gestolpert, war mir aber dann zu egal das zu kommentieren, das ist hier leider ohnehin nur ein Kämpfen gegen Windmühlen. Du hast aber völlig Recht mit deinen Anmerkungen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 15. April 2015 - 23:19 #

Komisch, seit mehreren Stunden steht an der besagten Stelle nicht mehr "doppelt". Hast du so lange gebraucht, um deinen Comment zu schreiben? Jedenfalls zitierst du um 23:45 längst nicht mehr aus dem Artikel.

Auf 60 fps gehen wir selbstverständlich ein, nur nicht an dieser Stelle, wo es um den reinen Grafikvergleich geht, nicht um die fps.

Ich weiß auch nicht, was dich so sehr an der "drei- bis vierfach"-Aussage stört. Im Gegensatz zu dir kann sich Benjamin anscheinend nicht an kleineren Grafikvorteilen aufgeilen: Für ihn gibt es wirklich merkliche, wesentliche Verbesserungen erst ab einem teuren PC-System. Ob das jetzt exakt dreimal oder viermal soviel kostet wie eine PS4, ist doch nicht die wesentliche Aussage in seinem Meinungskasten, sondern die: Willst du eine wesentlich schönere Grafik haben als auf PS4, musst du ungleich teurere Hardware haben. Dass ist doch keine Kritik, sondern schlicht eine zutreffende Beobachtung. Dass PC-Spieler oft bereits solche Maschinen haben, ist doch klar.

Komm mal von deinem krawalligen PC-Elitär-Türmchen runter und übe konstruktiv Kritik, statt rumzukrawallen. Dann wirst du hier auch ernst genommen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 16. April 2015 - 2:27 #

Da steckt hauptsächlich konstruktive Kritik in seinem Kommentar. Er zitiert Stellen aus dem Artikel und erläutert, was an ihnen falsch oder unpassend ist.

Das "doppelt" stand auch noch im Artikel als ich ihn gelesen habe, man aktualisiert ja nun auch nicht ständig den Artikel, nachdem man ihn ein Mal gelesen hat, in der Vermutung, dass er zufällig gerade geändert wurde, bevor man seinen Kommentar absetzt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 16. April 2015 - 6:45 #

Naja, so richtig konstruktiv liest sich seine Kritik nicht, eher herablassend.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 16. April 2015 - 8:40 #

Für Fehler gibt's die Fehlermelde-Funktion. Wer einen offensichtlichen Fehler nicht meldet, sondern nutzt, um persönlich werdend über einen Artikel und dessen Autoren zu lästern, der ist nicht konstruktiv. Wer das dann dennoch als konstruktiv verteidigt, sollte sich vielleicht fragen, ob er einer gewissen Voreingenommenheit unterliegen könnte. Zum Test von letzterem könntest du dir deinen Comment übrigens noch mal auf die korrekte Verwendung von Indikativ contra Konjunktiv hin durchlesen.

Fips 10 Kommunikator - 443 - 16. April 2015 - 9:33 #

wie in meinem anderen Kommentar erwähnt ist die "doppelt/vierfach" Sache kein zu meldender Fehler (denn vierfach ist ebenfalls nicht "korrekt") sondern eine in diesem Zusammenhang wenig sinnvolle Aussage.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 16. April 2015 - 9:58 #

Lies doch mal, was wirklich dort steht seit der Korrektur gestern, und dann erkläre mir, was an dieser Aussage nicht korrekt ist.

Fips 10 Kommunikator - 443 - 16. April 2015 - 11:05 #

Ich habe "korrekt" absichtlich mit Anführungszeichen versehen, da es mir hier nicht, wie möglicherweise vermutet, um Haarspalterei geht.

Zum Artikel: Dort steht inzwischen:

-- "Auflösungen sind bis runter auf 800x600 möglich und bis hoch auf 4K-Auflösungen wie 3840x2160 – was die GPU bis zu viermal so stark beansprucht wie 1920x1080." --

Und ich zitiere mich selbst:

--"Ob nun doppelt oder vierfach, eine solche Pauschalaussage ist wenig sinnvoll. Es hängt entscheidend davon ab, wie der Renderer funktioniert, welche Form von Anti-Aliasing man verwendet (wenn überhaupt) etc. Ohne das zu wissen/bzw. ohne Messergebnisse sind quantitative Aussagen wertlos. Da muss man nicht "bis zu viermal mehr" schreiben, sondern benutzt einen qualitativen Begriff. Außerdem stehen einem PC-Nutzer i.d.R. viele Optionen zur Verfügung, mit denen er die negativen Auswirkungen einer Auflösungserhöhung, durch Veränderungen an anderer Stelle, abmildern kann."--

Es geht hier weniger darum, ob eine x-fache Auflösungserhöhung (bei gleichbleibenden Detaileinstellungen) eine <= x-fache Beanspruchung der GPU zur Folge hat (> x-fach ist durchaus denkbar, je nachdem um welchen Aspekt der Beanspruchung es geht).

Es geht auch nicht darum die "Beanspruchung" (GPU-Auslastung, VRam-Bedarf, Wärme-/Lärmentwicklung, Stromverbrauch etc.) zu konkretisieren, sondern um den für mich seltsam anmutenden Umgang mit einem zentralen Element des PC-Gaming: dem Tweaken von Einstellungen.

PC-Spieler sind es gewohnt Einstellungen anzupassen und das Spielerlebnis auf ihre Bedürfnisse so gut es geht abzustimmen, das ist ein wesentlicher Aspekt (und zugleich Fluch/Segen, je nach Sichtweise) des PC-Gaming.

Benjamins Aussage verstärkt meine Vermutung, dass er kein PC-Spieler (im Sinne von: PC ist die klar bevorzugte Spieleplattform) ist. So ist es nicht unüblich bei Erhöhung der Auflösung die AA-Optionen anzupassen, bzw. gar zu deaktivieren. Daher rührte auch meine ursprüngliche Reaktion.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 16. April 2015 - 12:13 #

Dich stört der Pi-mal-Daumen-Charakter der "bis zu vierfach"-Aussage, das verstehe ich schon. Aber sie ist, in diesem Detailgrad, korrekt und wesentlich besser, als gar keine Aussage über den immens höheren Leistungsbedarf bei 4K-Auflösung zu treffen. Dein Vorschlag einer "qualitativen" Aussage ist doch nicht zielführend, denn im Gegensatz zu "bis zu vierfach" interpretiert jeder Prädikate wie "immens", "deutlich", "ziemlich" oder was auch immer anders.

Du argumentierst halt überwiegend mit Gefühlen und persönlichen Überzeugungen: PC-Spieler "sind es gewohnt", "es ist nicht unüblich", "i.d.R. viele Optionen ... abmildern kann".

Du glaubst hoffentlich nicht, uns oder anderen Usern damit einen Erkenntnisgewinn zu verschaffen?

Wir sind da schlicht im subjektiven Bereich: Ich zum Beispiel spiele lieber mit hoher Weitsicht und geringerer Auflösung und halbwegs flüssig, während ein anderer lieber Ruckeln inkauf nimmt, weil er gerne Standbilder in maximaler Detailstufe genießt. Und wieder andere ordnen den 60fps alles unter und schalten im Zweifel alles runter. Diese Entscheidungen für sich selbst zu treffen, trauen wir unseren Usern nun wirklich zu, das müssen wir nicht in einen Test reinschreiben.

Diese Einstellungen im Zuge eines "Guides" für mehrere PC-Systeme durchzudeklinieren, ist uns leider aus Ressourcen-Gründen nicht möglich. Aber wie wäre es, wenn du einen User-Artikel "GTA5 PC: Die besten Tuning-Tipps für unterschiedliche PC-Konfigurationen" schreibst? Ernstgemeinter Vorschlag.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 17. April 2015 - 0:33 #

Das hat mit Voreingenommenheit nichts zu tun, sondern schlicht und ergreifend mit der Zustimmung zu den von ihm aufgeführten Kritikpunkten, die ich für richtig halte. Deswegen ist auch der Indikativ korrekt verwendet. Aber es war ja klar, dass das sowieso wieder zu nix führt. Ist hier eh immer das Gleiche. Lohnt nicht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 17. April 2015 - 7:26 #

Bist du eigentlich theoretisch dazu in der Lage, Kommentare zu schreiben, in denen du nicht der "Gegenseite" von vornherein unterstellst, dass es sinnlos sei, überhaupt mit ihr zu reden? Ich weiß, dass du in den meisten deiner Kommentare am Motzen bist, aber fällt es dir auch selbst auf? Hast du, sagen wir, im letzten Monat mal einen Comment geschrieben, der GamersGlobal lobt, und sei es für eine Kleinigkeit? Ist dir bewusst, dass gebetsmühlenartiges "Bringt ja hier eh nichts" nicht die allerbeste Voraussetzung für eine Diskussion ist?

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 17. April 2015 - 18:50 #

"Hast du, sagen wir, im letzten Monat mal einen Comment geschrieben, der GamersGlobal lobt, und sei es für eine Kleinigkeit?"

Ist das ernst gemeint? Das klingt ja mal so richtig "needy".

Ihr macht hier ein Service-Angebot, mit dem ihr Geld verdienen möchtet. Ich lobe auch meinen Pizza-Bäcker oder meinen Friseur normalerweise nicht, stattdessen gehe ich immer wieder hin und lasse Geld da und empfehle sie weiter. Und wenn's nicht geschmeckt hat oder die Frisur Scheiße aussieht, sage ich das und/oder gehe nicht mehr hin und/oder rate von ihnen ab. Und für Euch gilt das alles entsprechend. Geld lasse ich da, indem ich den Adblocker ausschalte etc.

Natürlich ist mir klar, dass mein "bringt ja eh nix" keine guten Voraussetzungen für eine Diskussion sind. Und warum? Weil die lange Erfahrung zeigt, dass es ja eh nix bringt. Außer schnippischen Kommentaren. Ich bin ja nicht erst seit ein paar Monaten hier. Deswegen halte ich mich mit Kommentieren von GG-Leistungen/-Erzeugnissen auch schon länger bewusst zurück, lese sie auch vielfach gar nicht mehr. Hier habe ich auch nichts weiter kommentiert, als dass ich meinem Vorredner in den kritischen Punkten, die er aufgeführt hatte, zugestimmt habe. Aber auch das war offensichtlich schon zu viel. Muss mich noch mehr zurückhalten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 17. April 2015 - 23:30 #

Du kannst wohl echt nur die negative Schiene.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 19. April 2015 - 14:39 #

...und dabei hast du mal eben geflissentlich die ganze unhöflich-höhnische Rhetorik von Fips ignoriert. Geilon :)

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 19. April 2015 - 14:35 #

inhaltlich Kritik verpackt in ein höhnisches sprachliches Gewand. unnötig sowas.

Fips 10 Kommunikator - 443 - 16. April 2015 - 9:37 #

-- Komisch, seit mehreren Stunden steht an der besagten Stelle nicht mehr "doppelt". Hast du so lange gebraucht, um deinen Comment zu schreiben? Jedenfalls zitierst du um 23:45 längst nicht mehr aus dem Artikel. --

Na, da ich niemanden zu unrecht kritisieren will, versuche ich sicherstellen, dass meine Argumente auch mit Fakten hinterlegt sind. So findet sich auf der ersten Seite immer noch der kleine Fehler, dass man zwingend eine DirectX 11 fähige Grafikkarte benötigt. Da ich z.B. das anders im Gedächtnis hatte, habe ich dann bei Rockstar/Steam/Reddit gecheckt ob das so stimmt, habe aber verzichtet auf diesen Flüchtigkeitsfehler hinzuweisen, da die Systemanforderungen auf Seite 3 des Artikels korrekt sind - dort steht DirectX 10.

Ob nun doppelt oder vierfach, eine solche Pauschalaussage ist wenig sinnvoll. Es hängt entscheidend davon ab, wie der Renderer funktioniert, welche Form von Anti-Aliasing man verwendet (wenn überhaupt) etc. Ohne das zu wissen/bzw. ohne Messergebnisse sind quantitative Aussagen wertlos. Da muss man nicht "bis zu viermal mehr" schreiben, sondern benutzt einen qualitativen Begriff. Außerdem stehen einem PC-Nutzer i.d.R. viele Optionen zur Verfügung, mit denen er die negativen Auswirkungen einer Auflösungserhöhung, durch Veränderungen an anderer Stelle, abmildern kann.

-- "Auf 60 fps gehen wir selbstverständlich ein, nur nicht an dieser Stelle, wo es um den reinen Grafikvergleich geht, nicht um die fps." --

Ich finde lediglich einen kleinen Kasten auf Seite 3 --"Um in dieser Qualität, die klar unterhalb der PS4 liegt, flüssige 30 oder gar 60 Frames zu erreichen, braucht ihr wenigstens eine Grafikkarte mit 1 GB Speicher und eine halbwegs flotte CPU." -- mehr steht da nicht.

Herr Braun berichtet dort nur über Verhältnisse bei 1080p. Wäre doch auch ganz spannend für PC-Spieler, die über keinen >1300€ PC verfügen zu berichten, wie sich eine 2-3 Jahre alte Grafikkarte bei 720p/900p schlägt. Und was soll der andauernde Vergleich mit der PS4 Version in diesem Zusammenhang - besitzt jeder PC-Spieler eine PS4?

--"Willst du eine wesentlich schönere Grafik haben als auf PS4, musst du ungleich teurere Hardware haben"--

Herr Braun spricht in dem Satz mit der teuren Hardware von "wirklichen Vorteilen" und nicht von "schönerer Grafik". Und da sind wir wieder bei den 60fps - die ihm anscheinend wenig bringen. Für andere PC-Spieler wie mich, sind sie aber ein entscheidendes Kriterium bei der Bewertung der Grafikleistung eines Spieles und wirken sich massiv auf den Spielspass aus. So können 60fps bei 720p/900p für manchen wichtiger sein als schwankende Frameraten bei 1080p.

-- "Komm mal von deinem krawalligen PC-Elitär-Türmchen runter und übe konstruktiv Kritik, statt rumzukrawallen. Dann wirst du hier auch ernst genommen." --

So einfach kann man es sich also machen... Das hat hier weder was mit Krawall noch mit PC-Elitär-Türmchenbau zu tun, sondern eher mit eurer (bzw. Benjamins) Art über einen >PC-Titel< zu berichten.

Ich als "Elite-PCler" mit einem 4 Jahre alten Spielerechner (der damals 1000€ gekostet hat) und einer PS3, wollte euch als Redaktion darauf hinweisen, dass ihr zumindest mich (und damit möglicherweise viele andere PC-Gamer) mit diesem PC-Spieletest nicht erreicht, da ihr meines Erachtens wesentliche Gesichtspunkte stiefmütterlich behandelt.

Dass Herr Braun sowohl in seinem "Technikvergleichsvideo" als auch in diesem Artikel mit haltlosen (PC-Preise, Framerate-Relevanz etc.), pauschalen und schwammigen Behauptungen aufwartet, trägt entscheidend dazu bei seinen Artikel nicht ernst zu nehmen. Auch würde ich behaupten, dass er die Realitäten im PC-Gaming verkennt, oder sich diese nicht bewusst macht.

Für viele PC-Spieler, die überlegen, ob sie sich GTA V für ihre Hauptspieleplattform zulegen sollen sind präzisere Aussagen wünschenswert. Beim Erscheinen eines Toptitels ist es nicht ungewöhnlich, dass PC-Spieler Teile ihres Systems upgraden, um den Titel überhaupt oder in der ganzen Pracht spielen zu können. Herrn Brauns Aussagen sind für diesen (häufigen) Fall nicht sehr hilfreich.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 16. April 2015 - 9:54 #

Siehst du, diesen deinen Comment würde ich als zumindest tendentiell kritisch-konstruktiv bezeichnen. Vielleicht noch den Grundton etwas weniger unfreundlich gestalten, wenn du wirklich mit uns diskutieren willst, aber klar auf dem richtigen Weg.

Fips 10 Kommunikator - 443 - 16. April 2015 - 10:27 #

der, zugegeben etwas verschärfte, Ton ist zum einen der Tatsache geschuldet, dass Benjamin (vor allem im Technikvergleichsvideo) geringschätzig und teilweise unsachlich/unkorrekt über PC-technisch relevante Sachverhalte berichtet. Da kann man sich als langjähriger PC-Spieler schon etwas angegriffen fühlen.

Zum anderen hatte ich bereits mehrere Kommentare im Technikvergleichsvideo-Thread gepostet - in denen ich die Hoffnung geäußert hatte, dass Benjamin im folgenden Artikel fehlende, wichtige Informationen nachliefert - und war somit wohl in einer Art "Artikel = Antwort auf meinen Kommentar" - Modus.

Darüberhinaus ist auch deine Art auf (teils unsachliche) Kritik zu reagieren nicht immer deeskalierend. So tendierst Du manchmal dazu, deine direkten Gesprächspartner (sofern man Threadkommentare als direkte Kommunikation bezeichnen will) in belehrend-abschätziger Form zu attackieren (siehe dazu: --"Komm mal von deinem krawalligen PC-Elitär-Türmchen runter"--). Das kommt - zumindest bei mir - nicht gut an.

Ich denke wenn sich beide Seiten um sachlicheren Ton bemühen, kann das nicht schaden.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20709 - 16. April 2015 - 10:51 #

"der, zugegeben etwas verschärfte, Ton ist zum einen der Tatsache geschuldet, dass Benjamin (vor allem im Technikvergleichsvideo) geringschätzig und teilweise unsachlich/unkorrekt über PC-technisch relevante Sachverhalte berichtet."

-> Ehrlich? Ich habe mir das Vergleichsvideo auch angeschaut und Benjamin erwähnt in der Tat oft, dass es keine großen Unterschiede zwischen PC (nicht High(est)-End) und PS4 gibt. Aber ganz ehrlich, ich habe weder Formulierung noch Tonfall an irgendeiner Stelle als unsachlich oder geringschätzig wahrgenommen. Er hat einfach nur Fakten genannt, die das Video auch deutlich untermauert hat.

Fips 10 Kommunikator - 443 - 16. April 2015 - 11:23 #

ja ehrlich: siehe Benjamins Vergleichsvideo ab 7:47

An wen richtet sich der Kommentar an dieser Stelle und was soll man von der Art und Weise halten, wie Benjamin ihn spricht? Wortwahl und Argumentation sind hier alles andere als neutral sachlich. Auch wenn er möglicherweise als homorvoller, kleiner Seitenhieb (gegen wen eigentlich?) gedacht war, finde ich das eher wenig zweckdienlich. Und dann folgt das 2000€ Highend PC Totschlagargument.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20709 - 16. April 2015 - 22:06 #

Stimmt, die Stelle erscheint nicht ganz neutral. Ich habe es einfach, wie Du ja selbst schon vermutest wie es gemeint sein könnte, als augenzwinkernden Witz wahrgenommen, der in keiner Weise beleidigend oder sonstwie angreifend gemeint war. Und gegen wen? Meiner bescheidenen Meinung nach gegen die "PC-Masterrace"-Fanclubs dieser Welt ;)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 16. April 2015 - 11:27 #

Ich fand das Video auch ziemlich unsachlich und relativ aussagelos. Es wurde nicht spezifisch darauf eingegangen, welche Einstellungen und welches System dort benutzt werden, wodurch die allgemein gehaltenen Aussagen ziemlich witzlos werden (wodurch ich die Richtigkeit der Aussagen über die gezeigten Bilder nicht in Frage stelle). Dann sind da immer wieder Aussagen drin, die klingen, als ginge es darum aufzuzeigen wie unsinnig es sei, lieber auf dem PC zu spielen. Stichelein halt. In Kombination mit manchen Aussagen dieses Tests, die Fips hier ja schon angesprochen hat, wirkt diese Berichterstattung wirklich "geringschätzig".

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 16. April 2015 - 11:50 #

Ich kann da keinen geringschätzigen Ton heraushören. Benjamin geht unvoreingenommen an die Sache ran und tut seinen Job, nämlich journalistisch über ein Spiel zu berichten. Und dazu gehört es, die Frage zu klären, ob GTA5 auf dem PC eine bessere Figur macht, als auf Nextgen. Und das tut es ja auch eindeutig, sowohl laut Video als auch laut Test, aber eben nicht auf jedem PC. Daher rühren sinngemäße Aussagen wie "kaum schöner als auf PS4 in mittleren Einstellungen", und nicht aus Unsachlichkeit oder einer Abneigung gegenüber dem PC als Spieleplattform.

Meiner Meinung nach gibt es schlicht PC-Spieler, die ziemlich dünnhäutig reagieren, wenn ihre geliebte Plattform aus ihrer Sicht auf kein ausreichend hohes Podest gestellt wird. Eine solche Meiner-ist-länger-als-deiner-Grundeinstellung (wie sie dein Vor-Poster wohl gerne hätte) haben wir in der Tat nicht.

Fips 10 Kommunikator - 443 - 16. April 2015 - 12:11 #

>Eine solche Meiner-ist-länger-als-deiner-Grundeinstellung (wie sie dein >Vor-Poster wohl gerne hätte) haben wir in der Tat nicht.

Haben Sie diese Unterstellungen unterhalb der Gürtellinie wirklich nötig Herr Langer?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 16. April 2015 - 12:20 #

Unterstellungen? Wohl kaum, du argumentierst hier immer wieder mit Gefühlen und dem implizierten Vorwurf, Benjamin oder wir seien keine echten PC-Spieler. Darum habe ich diese Vermutung in deine Richtung geäußert.

Unter der Gürtellinie? Nur, wenn für dich beim "Schwanzvergleich" der Schwanz dominiert und nicht, was damit inhaltlich gemeint ist.

Timmäää 13 Koop-Gamer - P - 1705 - 16. April 2015 - 16:18 #

"der, zugegeben etwas verschärfte, Ton ist zum einen der Tatsache geschuldet, dass Benjamin (vor allem im Technikvergleichsvideo) geringschätzig und teilweise unsachlich/unkorrekt über PC-technisch relevante Sachverhalte berichtet. Da kann man sich als langjähriger PC-Spieler schon etwas angegriffen fühlen"

Ehrlich jetzt? Du fühlst dich wegen "teilweise unsachlich/unkorrekter" Berichterstattung angegriffen? Das sagt ja dann so einiges über deine Einstellung aus...

Und dass du davon ausgehst, dass er den Artikel dann so schreibt wie du ihn in deinen Kommentaren gern gehabt hättest schießt den Vogel ab... :D

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 16. April 2015 - 10:30 #

Kannst vergessen hier über Technik zu diskutieren. Gamersglobal ist der Meinung das 30 Fps und 60 Fps so gut wie keinen unterschied ausmachen. Es wurde auch ein Dark Souls 2 auf der PS3 mit der PC Version gleich Gesetz was für viele kein kleiner unterschied ist. Oder die anderen Ports der Konsolen wurden immer die Unterschiede klein geredet obwohl 1080p höhere Einstellungen AA und 60 Fps. 60 Fps ist kein kleiner unterschied und ist positiv fürs Gameplay was laut gg eigentlich zu einer besseren Wertung führen sollte. Nur scheint man den Wert von 60 Fps Vollkommen zu unterschätzen aber ich hab meinen Senf schon zum Technik Video dazu gegeben. Warum hab ich mir Dark Souls 2 auf dem nochmal gekauft wegen den unwichtigen 60 Fps was einen großen unterschied ausmacht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 16. April 2015 - 10:47 #

Wir sind keinesfalls dieser Meinung, sondern sehen die fps-Frage wesentlich differenzierter.

Du hingegen solltest mit solchen Meinungsäußerungen vorsichtiger sein, denn sie bewegen sich auf der Schwelle zum Trolling. Bitte wirf einen Blick auf unsere Kommentarregeln.

Benjamin Braun Redakteur - 282290 - 16. April 2015 - 11:30 #

>So findet sich auf der ersten Seite immer noch der kleine Fehler, dass man zwingend eine >DirectX 11 fähige Grafikkarte benötigt.

Das war in der Tat ein Flüchtigkeitsfehler. Direct-X-10 ist Minimum.

>Ob nun doppelt oder vierfach, eine solche Pauschalaussage ist wenig sinnvoll. Es hängt >entscheidend davon ab, wie der Renderer funktioniert, welche Form von Anti-Aliasing man
>verwendet (wenn überhaupt) etc. Ohne das zu wissen/bzw. ohne Messergebnisse sind >quantitative Aussagen wertlos. Da muss man nicht "bis zu viermal mehr" schreiben, sondern >benutzt einen qualitativen Begriff. Außerdem stehen einem PC-Nutzer i.d.R. viele Optionen
>zur Verfügung, mit denen er die negativen Auswirkungen einer Auflösungserhöhung, durch
>Veränderungen an anderer Stelle, abmildern kann.

Es steht nirgends im Text, dass man nicht viele Möglichkeiten hätte, zugunsten vom einen die Grafikqualität in anderen Bereichen runterzuregeln. Die Kernaussage ist, und daran ändert sich auch nichts, dass mit einem älteren System gute Ergebnisse erzielt werden können (siehe Vergleichsbild mit niedrigsten Grafikeinstellungen), für visuell etwa gleichwertige Ergebnisse wie auf der PS4 sind eine Grafikkarte mit wenigstens 2 GB und ein halbwegs flotter Vierkerner Pflicht. Und selbst da kommt es drauf an, ob man die 60 Frames noch konstant erzielen kann. Hinzu kommt, dass beim Versuch, die eigene Hardware auszureizen, Popups, Texturfehler (Gitternetzmuster) und -nachlader viel stärker in einzelnen Situationen auftreten, als das in der PS4-Fassung der Fall ist. Die Ultraeinstellungen werden zudem von keinem Mittelklasse-PC mehr gestemmt. Auch da kann man natürlich Kompromisse finden, aber um zumindest ein grafisch entscheidend besseres Ergebnis zu erreichen, reicht ein 1000-Euro-PC bei weitem nicht mehr.

>Herr Braun berichtet dort nur über Verhältnisse bei 1080p. Wäre doch auch ganz spannend >für PC-Spieler, die über keinen
>1300€ PC verfügen zu berichten, wie sich eine 2-3 Jahre
>alte Grafikkarte bei 720p/900p schlägt. Und was soll der andauernde Vergleich mit der PS4 >Version in diesem Zusammenhang - besitzt jeder PC-Spieler eine PS4?

Nein, aber hier gibt es reihenweise Spieler, die auch auf Konsole unterwegs sind, die die PS4-Fassung bereits besitzen und vielleicht wissen möchten, ob sich die Anschaffung der PC-Version für sie lohnen könnte und sie überhaupt in Erwägung ziehen müssen, über ein womöglich notwendiges Hardware-Upgrades nachzudenken.

>Herr Braun spricht in dem Satz mit der teuren Hardware von "wirklichen Vorteilen" und
>nicht von "schönerer Grafik". Und da sind wir wieder bei den 60fps - die ihm anscheinend >wenig bringen. Für andere PC-Spieler wie mich, sind sie aber ein entscheidendes Kriterium
>bei der Bewertung der Grafikleistung eines Spieles und wirken sich massiv auf den
>Spielspass aus. So können 60fps bei 720p/900p für manchen wichtiger sein als schwankende
>Frameraten bei 1080p.

Das ist sicherlich für viele PC-Spieler von Bedeutung. Fakt ist jedoch, dass wir hier nicht zig verschiedene Hardware-Konfigurationen zusammenstellen und diese Thematik entsprechend bis ins kleinste Detail näher beleuchten können. Hätten wir die Möglichkeit, dann hätten wir das gemacht. Es ist aber einfach nicht möglich.
Was die 60-Frames-Thematik an sich angeht: Natürlich ist das auch meine persönliche Meinung, dass 60 Frames in GTA 5 sowohl was das visuelle als auch das spielerische Erlebnis angeht keinen wirklichen Vorteil bringen, wenigstens in der Kampagne. Ich würde es aber auch unabhängig von meiner persönlichen Meinung als Falschaussage betrachten, dass 30 Frames gravierend schlechter wären. Davon abgesehen steht ja klar im Text, dass man mit 60 Frames spielen kann, auf Konsole nur mit 30 (oder auf den alten Konsolen nicht mal das). Dass 60 Frames für Dich entscheidend sind, mag sogar eine mehrheitsfähige Meinung unter den PC-Spielern sein, ist es aber, genauso wie meine Haltung, dass es kein für das Spielerlebnis entscheidendes Merkmal ist, nur eine Meinung.

>Ich als "Elite-PCler" mit einem 4 Jahre alten Spielerechner (der damals 1000€ gekostet hat) >und einer PS3, wollte euch als Redaktion darauf hinweisen, dass ihr zumindest mich (und >damit möglicherweise viele andere PC-Gamer) mit diesem PC-Spieletest nicht erreicht, da >ihr meines Erachtens wesentliche Gesichtspunkte stiefmütterlich behandelt.

Ich finde nicht, dass wir das tun, zumindest nicht im Rahmen unserer Möglichkeiten, auf die ich zuvor bereits eingegangen bin.

>Dass Herr Braun sowohl in seinem "Technikvergleichsvideo" als auch in diesem Artikel mit
>haltlosen (PC-Preise, Framerate-Relevanz etc.), pauschalen und schwammigen
>Behauptungen aufwartet, trägt entscheidend dazu bei seinen Artikel nicht ernst zu nehmen.
>Auch würde ich behaupten, dass er die Realitäten im PC-Gaming verkennt, oder sich diese
>nicht bewusst macht.

Welche Realitäten verkenne ich denn? Die dass PC-Spieler es nicht mögen, wenn man ihnen sagt, dass sie mit einem PC, der rein rechnerischen über dieselbe oder eine leichte bessere Hardwareleistung verfügt wie die PS4, kein visuell gleichwertiges Ergebnis wie auf der Konsole erreichen können?

Fips 10 Kommunikator - 443 - 16. April 2015 - 13:45 #

Um es noch mal zusammenzufassen. Mein Hauptkritikpunkt ist, dass sich der Artikel für mich nicht wie ein Test zu GTA V liest, der sich an Spieler mit der Hauptspieleplattform PC richtet.

Der Fokus liegt für meinen Geschmack viel zu sehr auf Vergleichen mit Versionen auf anderen Plattformen. Ein Spieler, der weder last- noch nextgen sein Eigen nennt, dürfte vor allem daran interessiert sein, wie die Version auf seinem PC läuft.

Außerdem hätte ich mir mehr Details bezüglich der Einstellungsmöglichkeiten und deren Auswirkungen gewünscht. Dass sie, wie Sie betonen --"nicht zig verschiedene Hardware-Konfigurationen zusammenstellen und diese Thematik entsprechend bis ins kleinste Detail näher beleuchten können"-- ist sicher richtig, aber wäre es wirklich so aufwendig gewesen auf einem älteren Rechner das Ding mal in 720p laufen zu lassen und die Ergebnisse zu präsentieren?

Immer wieder wird betont dass man diese Tests für die Mehrheit der PC-Spieler (die nicht über Highend-PC verfügen) anfertigt, aber erstaunlicher Weise ist der Bericht gerade für diese Zielgruppe recht dürftig.

Um meine Rechnersituation als Beispiel zu nehmen:
GTX 560ti, i5 2500k, 8GB Ram

Nach dem Test weiß ich nicht, wie das Spiel mit einer solchen oder ähnlichen Konfiguration aussieht (nein "nicht so gut wie die PS4 Version" ist hier nicht interessant), oder wie es sich spielt. Meine Vermutung ist, dass es bei Auflösungen unter 1080p, mit eher konservativen Einstellungen bei Texturen, AA, AF, AO, Sichtweite etc. aber dennoch sehr "flott" laufen und "gut" aussehen könnte.
Oder wäre beispielsweise ein Upgrade auf eine GTX 960 nötig, mit 2 oder eher 4 GB VRam?, die gibt es aktuell z.B. Inklusive Wichter 3 für ca. 250€. Oder muss es eher eine GTX 970 (oder vergleichbares von AMD) aufwärts sein? Und wie schlägt sich die stromsparende GTX 750ti?

Und da sind wir bei einem der Reizthemen und der Antwort auf Ihre Frage: --"Welche Realitäten verkenne ich denn?"--
Die vermeintlich horrenden Anschaffungskosten für PC-Spieler.

Es dürfte eher die Regel als die Ausnahme sein, dass ein PC-Spieler über einen upgradefähigen PC verfügt. Das bedeutet, dass man in diesem Zusammenhang nicht mit Gesamtkosten bis zu 2000€ rechnen muss, sondern sehr häufig mit Upgrade-Investitionen, die sich im Rahmen des Neuanschaffungspreises einer aktuellen Konsole+Zubehör bewegen dürften.

Für einen durchschnittlich anspruchsvollen PC Spieler, der die letzten Jahre über eine gute Konfiguration verfügt hat, dürfte in der Regel ein Grafikkartenupdate und/oder ein Ramerweiterung ausreichen, um für den Lebenszyklus einer PS4/Xone und entsprechender PC-Portierungen gut bis sehr gut gerüstet zu sein.

Warum also werden sowohl im Vergleichsvideo als auch im Testartikel ständig solche Summen bemüht, die selbst Neuanschaffungspreise für sehr performante Hardware teils weit überschreiten?

Und um abschließend eines klarzustellen, falls das immer noch nicht deutlich genug wurde. Mir ist es recht egal wie die PC-Version im Vergleich zu einer Konsolenversion aussieht, ich wollte lediglich wissen, ob ich mir GTA V zum jetzigen Zeitpunkt für den PC zulegen sollte oder nicht. Bei dieser Entscheidung halfen mir weder das Testvergleichsvideo noch der Testartikel in signifikanter Weise weiter; das fand ich bedauerlich und habe unter anderem deshalb Kritik geübt.

Benjamin Braun Redakteur - 282290 - 16. April 2015 - 16:01 #

>Und da sind wir bei einem der Reizthemen und der Antwort auf Ihre Frage: --"Welche Realitäten verkenne ich denn?"--
Die vermeintlich horrenden Anschaffungskosten für PC-Spieler.

Wer in meine Aussagen reindeutet, dass man sich einen komplett neuen PC für GTA 5 kaufen müsste, der tut auch nur das: etwas reindeuten, wo eigentlich nichts reinzudeuten ist. Steht nicht im Artikel, dass eine Grafikkarte mit 2 GB und ein halbwegs flotter Vierkerner Pflicht sind, um ein etwa gleichwertiges Ergebnis zu erhalten? Steht nicht im Artikel, was mindestens da sein muss, damit man das Spiel überhaupt spielen kann, und zeigt das Vergleichsbild bei niedrigen Grafikeinstellungen in 1080p nicht, was einen dann grafisch in etwa erwartet?

Weshalb darf man nicht sagen, wie viel ein komplettes System kostet, das ausreichend Leistung ermöglicht, damit man eine nennenswert bessere Grafik als auf Konsole bekommt? Bloß weil Du da reininterpretierst, die Nennung dieser Zahl solle den PC als Spieleplattform diskretieren, ist das noch lange keine Tatsache. Klar reicht es bei vielen Spielern eine neue Grafikkarte anzuschaffen, 2 oder 4 GB Arbeitspeicher nachzurüsten um ausreichend Leistung für minale oder mittlere Details zu haben -- und oft mag es dabei vielleicht nicht mal um mehr als 100 oder 200 Euro gehen. Ich sehe allerdings nicht, dass man das nicht aus dem Artikel ableiten kann (siehe Hinweis oben zu den Grafikkarten). Dass da nicht konkret eine Grafikkarte benannt wird, mit der man womöglich sehr kostengünstig nachrüsten kann, mag dir nicht gefallen.

Nur geht es hier nicht um eine Hardware-Kaufberatung für GTA 5, die wir mangels unzähliger Hardware-Alternativen im Büro, um es noch mal zu sagen, auch gar nicht leisten könnten. Worum geht es also? Es geht darum, ob die PC-Version gut umgesetzt ist. Es geht darum, was mich grafisch auf niedrigem, mittleren und hohem Niveau erwartet (und das mittlere, also die Qualität, die im Video zu sehen ist, ist das, was die meisten so oder durch kleinere Upgrades erreichen können). Es geht natürlich auch darum, wie sie sich im Vergleich mit den Konsolenversionen schlägt. Wir sind schließlich ein Multiplattform-Magazin und keins, das ausschließlich über PC-Spiele berichtet. Und ja, ich sehe nicht, dass diese Fragen im Test nicht beantwortet würden: Die PC-Fassung schlägt sich gut und ist bei entsprechender Hardware, die beste Version. Wer das Spiel schon auf PS4 oder Xbox One hat, findet allerdings wenig Argumente, um noch mal zuzuschlagen.

Fips 10 Kommunikator - 443 - 16. April 2015 - 16:31 #

Danke für die Antwort, ich finde den Artikel nach wie vor nicht gelungen, aber das ist nur meine Meinung (man kann es schließlich nicht jedem recht machen) und ich habe eigentlich alles dazu gesagt, was ich zu sagen hatte.

Auf Eurogamer habe ich zudem inzwischen die Antwort auf meine Frage gefunden - darf man hier verlinken? (wenn nicht bitte die URL löschen).

http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2015-grand-theft-auto-5-pc-performance

falls nicht zitiere ich nur zwei Sätze von dort:
--"But the results on even budget set-ups still outstrip those on PS4 and Xbox One. The GTX 750 Ti paired with the i3-3410 is a real success, for example - a combo that forms part of a circa-£300 PC, where 1080p60 at high settings is very doable."--

Für mich bedeutet das grünes Licht und es geht nur noch um die Frage 750Ti oder GTX 960 inklusive Wichter 3.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9251 - 16. April 2015 - 17:15 #

Ja, so eine Antwort wird dir GG nie geben können. Für Hardwaredetails sind eurogamer.net und gamestar.de wohl bessere Anlaufstellen.

Benjamin Braun Redakteur - 282290 - 16. April 2015 - 17:33 #

Nie würde ich nicht sagen. Nur beide haben Leute, die sich quasi mit nichts anderem beschäftigen als solchen Dingen. Wenn wir jemanden dafür hätten, würden wir das genauso machen, vielleicht sogar besser.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 17. April 2015 - 8:24 #

Bin mit der GTX 960 Phantom sehr zufrieden, damit läuft GTA V auf meinem 4 Jahre alten Computer wunderbar. Besonders eindrucksvoll ist der niedrige Lärmpegel. Meine alte Radeon HD 6750 war im Vergleich dazu schrecklich laut.

Fips 10 Kommunikator - 443 - 17. April 2015 - 8:52 #

gut zu wissen, ich tendiere mittlerweile auch eher zu einer GTX 960, da ich mit 1080p vollauf zufrieden bin.

Die Phantom kommt für mich leider nicht in Frage, da ich maximal 2 Slots zur Verfügung habe. Die GIGABYTE GeForce 4GB GTX 960 Gaming G1 wäre aktuell mein Favorit (muss allerdings den Rechner mal aufschrauben, die Karte ist fast 30cm lang, das könnte eng werden).

Aber angesichts der Wehwehchen von GTA V im Moment, warte ich wohl besser ab. Oder greife ich doch schon jetzt bei der Karte zu (und nehme Wichter 3 mit) und warte bis GTA V gepachted wurde?

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 17. April 2015 - 10:14 #

Bei mir passt die Phantom längenmässig gerade noch rein, war aber echte Milimeterarbeit, wer auch immer mein Motherboard designed hat, dürfte auf kleiner werdende Grafikkarten spekuliert haben. ;) Von der Breite her geht noch was.

Wehwechen in GTA V habe ich noch keine gefunden, hast du nen Artikel dazu? Hatte noch keinen Crash oder irgendwelche Missionsprobleme.

Fips 10 Kommunikator - 443 - 17. April 2015 - 10:59 #

Meine Rechnerinspektion hat ergeben, dass selbst 35cm kein Problem wären - passen würde die Gigabyte Karte, nur mittlerweile bin ich nicht mehr sicher ob es nicht doch eine GTX 970 sein sollte. :D

Zu den Problemen von GTA V:
Siehe Benjamins Update zum Artikel - gibt anscheinend eine Menge Leute, bei denen das Game einfach nicht mehr starten will. Auf reddit sammeln sich auch mehr und mehr unschöne Bugreports.

Ich denke ich nehme mir lieber noch etwas Zeit für die Entscheidung und arbeite derweil an meinem Stapel ungespielter Spiele, der will irgendwie nicht kleiner werden.

Dir weiterhin viel Spass mit GTA V :)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 17. April 2015 - 14:08 #

:) danke, ich lade jetzt erstmal den Patch runter, und hoffe, das der nicht Probleme schafft, die ich nicht habe.

Viel Erfolg beim Aufrüsten!

Palladium 09 Triple-Talent - 339 - 19. April 2015 - 15:48 #

Danke für Ihre Ausführungen und Hinweise bezüglich der technischen Details. Sie sind eine Bereicherung für GG.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11683 - 16. April 2015 - 12:01 #

Habe eher den Eindruck, dass du dich auf den schlips getreten fühlst, weil Benjamin es sich wagt, die PC-Version nicht als unvorstellbar überlegen anzupreisen. hätte man die 4K Fassung gezeigt, die für kaum jemanden tatsächlich spielbar ist, und gesagt wieviel besser das ist als auf Konsole, hättest Du sicher nicht gemeckert.

Fips 10 Kommunikator - 443 - 16. April 2015 - 13:47 #

Dein Eindruck täuscht gewaltig.

pbay 16 Übertalent - P - 5804 - 16. April 2015 - 23:12 #

Wow. Da hast du dir ja echt viel Zeit genommen, deine Ansicht darzulegen (keine Ironie und bezogen auf den bisherigen Kommentarstrang).

Den Eindruck, dass die wesentliche Mehrleistung auch des Durchschnitts-Gamer-PCs (1080p bei höheren FPS und mindestens konsolengleicher Grafik), im Rahmen des Videos von Benjamin, etwas geringschätzig betrachtet wurde, hattest im Übrigen nicht nur du. Insofern darf ich mich deiner Kritik anschließen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18742 - 17. April 2015 - 9:48 #

Das Video hatte auch noch andere Probleme.
Ich hab aufgehört es zu schauen als er sinngemäß meinte das es kaum besser aussieht als die Konsolenversionen nachdem er vorher sagte er nutzt im Video und seiner Betrachtung mittlere Einstellungen.
Da hab ich mich gefragt wozu dann das Video erstellt wurde wenn man nicht wirklich ernsthaft vergleichen will und hab es ausgemacht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 17. April 2015 - 10:19 #

Das Video sollte mit 60fps laufen, entsprechend wurden die Einstellungen unseres nicht ganz schwächlichen Spiele-PCs gewählt; auf maximalen oder sehr hohen Einstellungen wäre es eine Ruckelorgie geworden. Maximale Einstellungen findest du als Vergleichsbild hier im Test.

Ist damit deine Frage beantwortet?

Fips 10 Kommunikator - 443 - 17. April 2015 - 12:05 #

Ich kenne zwar das 60fps Video nicht, nehme aber an, dass es inhaltsgleich zur frei verfügbaren Version ist.

Wenn dem so ist, zeigt das Video auch Spielszenen auf PS4 und PS3/Xbox360. Diese laufen nativ nicht mit 60fps, also war es für die Redaktion kein Problem 30fps ingame footage (keine Ahnung mit welcher Rate ihr grabbed) in ein 60fps Video einzubauen.

Hättet ihr mit eurem PC keine höheren Einstellungen fahren und die framerate in der PC-Version auf 30fps begrenzen können? - ich dachte GTA V stellt die Option zur Verfügung.

So hätte man bei der selben Framerate (30fps) unterschiedliche Detailstufen zwischen PC/PS4 ingame und nicht nur als Screenshot begutachten können.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 15. April 2015 - 22:50 #

Scheint wohl noch einige Probleme zu geben. So haben einige bei der "Vater und Sohn"-Mission die Fehlermeldung "Spieldaten beschädigt, Neuinstallation oder neu starten".

headlaker 16 Übertalent - 4834 - 16. April 2015 - 4:27 #

Bei mir ist das Spiel während des Prologs mit dieser Fehlermeldung gecrasht.
Konnte aber wieder ganz normal weiter spielen und dann liefs auch rund.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 16. April 2015 - 13:01 #

Mein Bruder hatte auch Abstürze im Prolog. Lag an korrupten Dateien. Diese Dateien löschen und neu runterladen hat geholfen, seitdem hat er keinen Crash mehr gehabt.

Foxhound2011 09 Triple-Talent - 303 - 15. April 2015 - 23:10 #

Frage zum Kopieschutz:

Wenn ich die Ladenversion erwerbe, samt 7 DVD, dann muss ich sie nicht über Steam Aktivieren.

Ich muss aber für Rockstar Sozial Club einen Akkount erstellen oder bereits haben. Danach kann ich es aber nach einer einmalligen Akktivierung unbgrenzt ,und mit Speichern, Offline spielen.

Weiterverkaufen oder verleihen Geht nicht, außer ich geben meinen Account weiter ( was aber wohl von Rockstar untersagt ist).

Soweit richtig?

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 15. April 2015 - 23:12 #

Ja, soweit richtig.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 16. April 2015 - 0:05 #

Wie habt ihr eigentlich die Einstellungen auf Maximum setzen können (von 4k abgesehen)? Ich wollte das auch mal ausprobieren, aber wegen zu geringem Videospeicher darf ichs nichtmal testweise für ein paar Screenshots einstellen... Euer Rechner hat doch auch ne Geforce 7xx, oder?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9933 - 16. April 2015 - 0:17 #

hab das spiel zwar nicht aber auf screenshots der optionen eine einstellung gesehen, die hardware-limitierungen deaktiviert. d.h. dann wohl, dass man seine settings auch unabhängig von der system-einschätzund des spiels konfigurieren kann.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 16. April 2015 - 1:37 #

In den Grafikoptionen gibt es den Punkt "Vorgeschlagene Begrenzung ignorieren". Den musst du aktivieren.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 16. April 2015 - 18:27 #

Ahh. Das war damit gemeint... Ich sollte wohl doch auf englische Menütexte umstellen. Die deutsche Übersetzung führt mich immer wieder in die Irre.

headlaker 16 Übertalent - 4834 - 16. April 2015 - 4:29 #

Nachdem ich nach 2 Tagen download, danke Social Club downloader, gestern endlich noch ein paar Minütchen spielen konnte bevor ich ins Bett bin, bin ich echt begeistert von dem Spiel.

Vor allem hätte ich nicht gedacht, das mein i5 2400 bei 1080p und fast alles auf Anschlag noch mitspielt...
Die GTX 970 kommt ja zum Glück nicht an die magische 3,5GB Auslastung^^

Ich hoffe ja mal, dass sie die Downloadgeschwindigkeit vom Social Club downloader noch in den Griff bekommen, hab keine Lust an jedem Patch ne halbe Ewigkeit zu laden.
Hätte mir vielleicht doch die Steamversion holen sollen aber der Preis war halt leider heiß^^

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4666 - 16. April 2015 - 5:24 #

Oh das ist ne gute Info, die CPU hab ich auch. Vielleicht muss ich irgendwann dieses Jahr dann noch nur die Graka tauschen.

sheep 13 Koop-Gamer - 1588 - 16. April 2015 - 9:58 #

Bei meinem 6 Jahre alten PC hat das Grafikkartenupgrade (auf eine GTX 970) ausgereicht um bei 1920x1080 alles auf Max zu drehen. Weder der alte Prozessor noch die 4gb RAM stören negativ.

Das gleiche Phänomen hatte ich bei Ac:Unity. Anscheinend kommt es echt nur auf die Grafikkarte an...

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10033 - 16. April 2015 - 11:48 #

Gut zu wissen hab nur 6GB ram un nen alten i5.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 16. April 2015 - 13:02 #

Was für einen Prozessor hast du denn?

sheep 13 Koop-Gamer - 1588 - 16. April 2015 - 13:06 #

Wenn du mich meinst: einen Phenom II X4 955

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 16. April 2015 - 13:12 #

Interessant, hab genau den gleichen Prozessor und wollte dieses Jahr mal wieder aufrüsten. Also Prozessor und Grafikkarte. Ich hab noch ne GTX 560 Ti. Vielleicht sollte ich dann doch erstmal einfach nur ne neue Grafikkarte kaufen, wenn das bei dir schon so viel bewirkt hat. :)

sheep 13 Koop-Gamer - 1588 - 16. April 2015 - 14:29 #

Ja hätte ich selber nicht gedacht bzw. erwartet. Mein Plan war ursprünglich auch alles komplett neu zu kaufen. Zum Glück war aber nur die Grafikkarte lagernd. :)

jeef 12 Trollwächter - 883 - 16. April 2015 - 18:14 #

Warum hättest das nicht gedacht der x4 955/965 ist ja nicht gerade eine langsame CPU (beste die AMD je auf den Markt geworfen hat)
Der mittlerweile 6 Jahre alte Herr ist gerade mal ~30% langsamer als die gängige CPU Generation und in Singleplayer Spielen macht sich das fast gar nicht bemerktbar ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 16. April 2015 - 18:21 #

Sind es echt nur 30 %? Also ich hätte das auch nicht gedacht, dass der Prozessor noch so gut dabei ist, da er nunmal schon viele Jahre alt ist.

jeef 12 Trollwächter - 883 - 16. April 2015 - 18:50 #

Jo so ca. zumindest was die aktuelle "Mittleklasse" und Spiele betrifft.Ich nutze den jetzt seit seinem Release durchgehend und hatte mit keinem Spiel bis jetzt Probleme.Einzige was absolut unspielbar läuft ist Arma3 im Multiplayer(SP geht aber ohne Probleme 40-60FPS auf Max.) und ich habe nur eine HD6850 :p wer seinen alten 955/965 noch ne weile behalten will und für kleines Geld einen dicken FPS schub haben möchte,dem Rate ich mal bei ebay nach ner 7950/7970 zu gucken =)

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 16. April 2015 - 19:46 #

Ja, ich war in letzter Zeit öfters mal erstaunt, dass mein PC immer noch fast alles auf hohen Details hinbekommt. Zum Beispiel Mordors Schatten: Da lieg ich eigentlich sogar leicht unter den Mindestvoraussetzungen, konnte aber mit hoher Detailstufe absolut flüssig spielen. Da muss ich mir ernsthaft überlegen, ob ich vielleicht wirklich nicht einfach erstmal ne neue Grafikkarte kaufe. Aber mach ich auch erst dann, wenn es nötig wird, also ein Spiel erscheint, welches ich unbedingt spielen will, aber nicht mehr kann. Die GTX 560 Ti hält sich bis jetzt auch noch sehr gut. :)

jeef 12 Trollwächter - 883 - 16. April 2015 - 20:13 #

Spiele haben sich im Allgemeinen grafisch auch nicht wirklich extrem nach oben entwickelt in den letzten 6-7Jahren.Wird ja auch vermehrt darauf Wert gelegt das die Produkte bei jedem irgendwie laufen bringt halt mehr Geld.
Habe zb mit einem E6400(~von 2006 und einer X700 von 2004)Guild Wars 2 im World vs World in Zerg Schlachten von 100+ Spieler mit satten 20+ FPS gespielt abundzu nen Standbild aber absolut spielbar ^^

Ist Logisch gesehen sowieso meist immer die bessere Wahl.Erst Karte dann CPU und Co. Kannst ja dann sehen wieviel es bringt ;) reichts dir nicht muss halt noch ne CPU nachgeschoben werden.Andersrum geht es natürlich auch ist aber wesentlich teurer.Da ne neue CPU normalerweise in direkter Verbindung mit neuem Board steht dann ggf. NT zu schwach oder falsche Stecker(auch bei neuen Grakkas auf die Stecker achten:P) Kühler und mit viel Pech passt der RAM nicht mehr.

sheep 13 Koop-Gamer - 1588 - 17. April 2015 - 6:30 #

Danke für die Aufklärung! Verbinde halt mit alt = langsam. Dass mein CPU langsam ist habe ich bisher auch nur einmal bemerkt und zwar in SC2. Irgendwie lustig. Blizzard ist ja für seine moderaten Hardwareanforderungen bekannt und dann kann ich GTA & AC:Unity mit maximalen Details spielen und SC2 nicht. ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 17. April 2015 - 9:51 #

Moderate Anforderungen bedeutete in diesem Falle halt nur "Doppelkern reicht, viel Takt, so wie damals(tm) üblich". Ein halbwegs guter Quadcore reicht schon seit vielen Jahren sehr gut zum Zocken aus. Und viel getan hat sich an der CPU-Front durch AMDs komplett ausbleibende Innovationskraft eh nicht. Warum sollte Intel sich auch Mühe geben wenn der Gegner nur noch deshalb existiert, damit man selbst nicht als Monopolist aufgelöst wird.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 17. April 2015 - 12:42 #

Also kannst du als Hardwareexperte auch bestätigen, dass man mit einem Phenom II X4 955 weiterhin noch gut bedient ist?

pbay 16 Übertalent - P - 5804 - 17. April 2015 - 21:06 #

Als Experte für jede Lebenslage sage ich: Wenn Qualm aus dem Rechner steigt oder der Windows 3D Bildschirmschoner ruckelt, dann neu!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 17. April 2015 - 22:21 #

Nicht für alles. Gibt genug Spiele, bei denen vor allem die Singlethread-Leistung von AMD nicht mehr reicht. Wer aber bei GTA V auf maximalste FPS-Freuden verzichten kann, ist mit dem Phenom II X4 noch recht gut bedient. Laufen tuts damit gut.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 18. April 2015 - 20:50 #

Das ist doch prima. Naja, ich werde mal schauen. Aufgerüstet wird sowieso erst, wenn es nötig ist. Aktuell kann ich noch alles spielen, was ich spielen möchte.

andreas1806 16 Übertalent - 4442 - 16. April 2015 - 8:41 #

Hm, also ich glaube diese 10 hat sich Rockstar verdient !

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 17. April 2015 - 19:16 #

Ich assoziiere eine 10.0 nochimmer mit 100 %. Und die hätte kein Spiel verdient, da kein Spiel nicht noch Raum für Verbesserungen lässt. Insofern gerne eine 9.0 oder 9.5 für herausragende Spiele. Eine 10.0 aber ist mir zu perfekt als dass es einem Spiel gerecht werden kann.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 17. April 2015 - 19:22 #

Auch eine 10 heißt und hieß bei GG noch nie, das Spiel ist perfekt, sondern, daß man einfach verdammt viel Spaß mit dem Spiel hat und dieses dazu auch noch eigentlich alles richtig macht.

jeef 12 Trollwächter - 883 - 17. April 2015 - 23:11 #

Das "jemand" verdammt viel Spaß damit hatte. Macht eine 10 schon unmöglich ;)

Toxe 21 Motivator - P - 26105 - 18. April 2015 - 16:12 #

Es hat aber nie jemand behauptet, daß eine 10 "Perfekt" bedeutet.

jeef 12 Trollwächter - 883 - 18. April 2015 - 20:46 #

Muss man auch nicht behaupten ist einfach so volle Punktzahl = Perfekt = nicht verbesserbar. Oder muss jetzt eine 11/10 eingeführt werden ;)

Toxe 21 Motivator - P - 26105 - 19. April 2015 - 9:30 #

"ist einfach so"

Nein, ist eben nicht so. Das ist alles Definitionssache.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 20. April 2015 - 7:33 #

Eine 10 ist unsere höchste Note, wir haben sie bislang zwei Spielen gegeben, Super Mario Galaxy 2 und eben GTA 5. Aber perfekt muss das SPiel dafür nicht sein. Ich kann mir kein Spiel vorstellen, das wirklich alles perfekt macht, und noch weniger eines, bei dem es einen Konsens darüber gäbe, dass es alles perfekt mache. Du findest ja selbst bei GTA 5 Stimmen, die es für "stark überbewertet" halten...

Tyntose 13 Koop-Gamer - 1677 - 16. April 2015 - 9:11 #

Ich denke es ist Zeit mit diesem Test ein Exempel zu statuieren und das Wertungssystem entsprechend weiterzuentwickeln:
https://www.youtube.com/watch?v=KOO5S4vxi0o

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 16. April 2015 - 9:23 #

Pffft. Ich bin für die zerplatzten Mondwertungen ^^:

http://www.gamersglobal.de/news/51790/gg-intern-neues-wertungssystem-upd

Cat Toaster (unregistriert) 16. April 2015 - 17:54 #

Der ist gut, wobei ich hier felsenfest mit einer 11/10 gerechnet hätte.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 16. April 2015 - 10:41 #

Ich habs für die PS3 und werde da ggf nochmal "reinspielen". Mein Problem ist, daß ich diese Spiele zwar einerseits liebe und mich gern in der Welt verliere und dort allerlei Blödsinn veranstalte, aber praktisch nie die Missionen sehr weit durch kriege, weil sie mir zu schnell zu schwer werden.

Leser 14 Komm-Experte - P - 1964 - 16. April 2015 - 12:27 #

Wenn man Assassins Creed: Unity gespielt hat, dann enttäuscht einen der Detailgrad der Grafik doch ein wenig. Man merkt halt, dass das Spiel ursprünglich für die alte Konsolengeneration entwickelt wurde...

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1448 - 16. April 2015 - 12:39 #

+1 Ich war auch ein klein bischen unterwältigt von der Grafik, obwohl ich größtenteils auf Very High spiele. Die Charactermodells sind schon ein bissi veraltet.

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 16. April 2015 - 17:21 #

Danke für diesen (weiteren) GTA 5 Test. Ist irgendwie komisch, das Spiel selbst spricht mich nicht an, einige Let's Play angeschaut, aber die Tests lesen macht Spaß. Habe ich hier aber auch mit anderen Tests / Artikeln zu Spielen die ich nicht spielen würde.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6531 - 16. April 2015 - 18:22 #

Liest sich gut an, aber ich hab mir jetzt erstmal AC-Unity geholt, da muss GTA5 noch ein paar Monate zurückstecken.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 16. April 2015 - 19:22 #

Dann starte ich jetzt mal den Installations-Marathon um es dann am Wochenende fertig zu patchen. ;)

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3071 - 16. April 2015 - 22:31 #

Ha, viel Spaß! Hab die Download-Version über den Gamesrocket-Link geholt. Alles in allem bin ich seit gestern Nacht 03:00 Uhr ununterbrochen am Laden und dürfte gleich fertig sein. Nach knapp 21 Stunden und verschiedenen Problemen jeglicher Art (Launcher startet nicht, das Entpacken hat 6 Versuche gebraucht, brutal langsamer Download des 5 GB Patches (stundenlang 15-70 KB/s...).

SPrachschulLehrer 09 Triple-Talent - 342 - 16. April 2015 - 23:04 #

Grafik hin oder her. Mit Maus und Tastatur spielt sich das Spiel viel zu einfach. gerade in den Missionen, in denen man aus dem Auto schiessen muss, aber eigentlich in allen. Das war schon bei San Andreas so. Auf dem PC verteilt man einen Headshot nach dem anderen. Ich vermute, dass deshalb auch Rdr nicht umgesetzt worden ist / wird. Hier sind die Schiessereien noch viel statischer als in Gta. Auf der Konsole hatte es schon ein bisschen Schiessbuden / Mohrhuhn Charakter. Entweder müsste die Ki / Gegnerplatzierung massiv geändert werden oder die Maus / das Fadenkreuz verziehen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 16. April 2015 - 23:17 #

Oder es gab schlicht Autoaim, zumindest bei den älteren PS2-Versionen der GTAs, was es noch einfacher, als am PC machte - besonders das Anvisieren und automatische Umschalten auf den nächsten Gegner war da extremst einfach.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11683 - 17. April 2015 - 0:32 #

Das ist auch mit Gamepad in der Standardeinstellung viel zu einfach, da die "Zielhilfe" ein totales Autoaim ist, dass jeden Gegner sofort anvisiert. Man kann zwar auf freies Zielen stellen, nur ist das Spiel teilweise dafür nicht ausgelegt (Gegnermassen, Schießen aus dem Auto bei voller Fahrt). Wirklich glücklich gelöst ist das nicht und auch wenn wesentlich besser als in den Vorgängern, ist die Shooter-Mechanik von GTAV eigentlich nicht besonders gut.

SPrachschulLehrer 09 Triple-Talent - 342 - 16. April 2015 - 23:48 #

Habe ich auch die erste Zeit gedacht, als ich Sa oder 4 das erste mal auf Konsole gespielt hab. wurde schnell eines besseren belehrt. Es gibt immer noch autoaim, trotzdem ist und war es auf dem PC viel einfacher, zu einfach. Beim Bandenkrieg in SA einfach um die Ecke einer Mauer gestellt und quer rübber, mal 30 Möchtegerngangster erledigt. Das Umschalten auf den nächsten Gegner ist bei Rdr auch so. Trotzdem wäre es auf PC viel zu einfach, da jeder Schuss sitzt. Auf PC trifft der Char punktgenau, wenn er rückwärts mit dem Motorrad aus dem Flugzeug fällt. Oder du musst mit der Maus mehr üben, wenn du es auf Ps2 einfacher findest ;-) oooder halt Controllergott. Wäre doch auch ein triftiger Grund, das Rdr mit Maus und Tastatur einfach keinen Spass macht.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 17. April 2015 - 0:11 #

Also mir macht RDR oder GTA mit Gamepad keinen Spaß. Ohne Auto-Aim bin ich zu blöd zum Zielen, mit Auto-Aim macht es keinen Spaß, weil man einfach auf Anvisieren drückt, das Fadenkreuz schaltet auf, man drückt ab und immer so weiter. So holt man selbst im vollen Galopp einen kleinen Vogel aus der Luft, null Herausforderung. Mir würde RDR auf jeden Fall mit Maus und Tastatur mehr Spaß machen und ich denke auch nicht, dass die Steuerung für Rockstar ein Grund war, auf den Port zu verzichten.

SPrachschulLehrer 09 Triple-Talent - 342 - 17. April 2015 - 20:01 #

Wir sind mit Maus und Tastatur eher durchgerauscht. Aber jeder spielt halt anders.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 17. April 2015 - 20:09 #

Ja, die Präzision einer Maus macht es natürlich einfacher als es das Zielen mit einem Gamepad wäre. Aber wie gesagt, mit Auto-Aim finde ich die Herausforderung noch geringer als beim manuellen Zielen mit Maus.

SPrachschulLehrer 09 Triple-Talent - 342 - 17. April 2015 - 20:23 #

Wie Rammses schreibt, finde ich auch, daß die Shootermechanik eher mäßig gelöst ist. Ob Maus oder Pad. Die Missionen mit viel Geballer gefallen mir nicht so gut. Daher bringen mir alle 3d Gtas zum Ende hin nicht so viel Spaß.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4279 - 17. April 2015 - 7:46 #

GTA V ist ein aussergewöhnliches Spiel, keine Frage. Für mich behebt es alle Probleme, die mich bei Teil IV störten: Es öffnet die Spielwelt, lädt zum Erkunden ein und fühlt sich ebenso gigantisch wie wunderschön an.

Im direkten Vergleich mit dem Vorgänger und dem verwandten San Andreas ist mir nach 5 Stunden aber auch etwas aufgefallen, dass mir nicht so gut gefällt. Während sich SA und IV bei der Einführung der Charaktere und Spielmechaniken viel Zeit liessen und man so langsam eintauchen konnte, scheint mir der Fortschritt bei V irgendwie nicht konsequent zu sein. Die Typen wachsen mir nicht so recht ans Herz (CJ > Francis), die Story finde ich recht belanglos oder, wenn interessant, nicht optimal in Szene gesetzt. Selbst bei den Dialogen, eine der grössten Stärken der Serie, empfinde ich einen gewissen Mangel an Inspiration. Am meisten enttäuscht mich aber das Missionsdesign, da waren die Vorgänger in meinen Augen schonmal besser, das könnte sich aber noch ändern. Insgesamt ist das aber Meckern auf hohem Niveau.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 17. April 2015 - 7:57 #

Theoretisch könnte ich dir zustimmen, aber "Am meisten enttäuscht mich aber das Missionsdesign, da waren die Vorgänger in meinen Augen schonmal besser, das könnte sich aber noch ändern."

Wat? Also gerade die Missionen waren bei IV nach der Mitte (Bankraub) doch arg uninspiriert und öde. Wie weit bist du bei V den Aktuell?

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4279 - 17. April 2015 - 9:37 #

Es wird gerade der Überfall auf den Juwelier geplant. Das ging mir alles zu schnell und es war bisher nur rumfahren und ein bisschen ballern dabei. Die Entwicklung vom öden Ruhestand Michaels zum wiedererweckten Räuber finde ich wenig überzeugend, das hätte man besser aufbauen müssen. Franklin und Lamar haben sich die letzten Stunden nur gegenseitig angeschnauzt und mir wird letztlich überhaupt nicht klar, was die Charaktere wollen, was ihre Motivationen sind. Im einen Moment jagt man noch den Tennislehrer zum Teufel, im anderen fährt man die gute Amanda wieder seelenruhig durch die Stadt? Kann gut sein, dass es den Missionen bei IV an Abwechslung mangelte, aber ich hatte damit nie ein Problem, weil ich mich schon auf die nächste Cutscene freute. Aber ich möchte V keinesfalls vorverurteilen, das wäre bei 3% auch unklug.

Ich hab mal den alten Kommentar des "anderen" J. L. bei 4Players durchgelesen. Bei aller streitbaren Selbstgefälligkeit des Herrn; in Bezug auf meine Eindrücke trifft er den Kern des Problems recht gut. Mit dem Unterschied, dass mir der Zirkus auch nach x Jahren immer noch Freude macht ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 17. April 2015 - 11:05 #

Versuch zwecks Problem: bei Steam beim Spiel rechtsklick --> Eigenschaften --> Lokale Dateien --> Spieldateien auf Fehler überprüfen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324286 - 17. April 2015 - 11:14 #

Schon gestern probiert, brachte nichts.

[EDIT]

Aber der Patch vorhin bei Steam hat was gebracht, jetzt läuft's.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 17. April 2015 - 12:18 #

Prima, wenigstens da wurden sie geholfen :).

subert 10 Kommunikator - 362 - 17. April 2015 - 12:06 #

nicht gut auf amd..

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 17. April 2015 - 12:43 #

Sehr gut auf AMD. FX6300 läuft klasse. Phenom II Quadcore läuft klasse. AMD-Schatten sehen besser aus als Nvidia-Schatten und laufen schneller. AMD-Grafikkarten performen auch zufriedenstellend. Definiere also "nicht gut".

Disteldrop 13 Koop-Gamer - P - 1608 - 17. April 2015 - 13:11 #

GTA 5 muss ich auch noch spielen,
danke für die Tests zu dem Spiel!

c0ldsun 09 Triple-Talent - 238 - 17. April 2015 - 17:18 #

Hi,
Hab ne Frage: Wenn ich GTA über Amazon als Download kaufe, kann ich das Spiel auch in Steam einbinden? Also das ich dort die Patches downloaden und Mods über Workshop nutzen kann?
Danke + Gruß,
c0ldsun

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 17. April 2015 - 17:25 #

Nein, bei Amazon bekommst du nur einen Key für den Rockstar Social Club, bei Steam kann der nicht eingebunden werden.

c0ldsun 09 Triple-Talent - 238 - 17. April 2015 - 17:26 #

Vielen Dank!

Chakoray 12 Trollwächter - P - 1188 - 17. April 2015 - 17:56 #

Also bei mir läuft alles butterweich. Diesmal haben sie eine wirklich gelungene Umsetzung gebracht. Einzig das runterladen war eine reine Katastrophe.

Aber gut, das ist es bei so einem Launch eigentlich immer.
Ich denke da gerade an WoW.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3143 - 17. April 2015 - 18:53 #

Bin mit der PC-Steam-Version vollstens zufrieden! Sie läuft wirklich rund und es sieht fantastisch aus. Die Steuerung per Maus+Tastatur ist gut gelöst und bei den Flugmissionen nehme ich einfach meinen X-Box Kontroller.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 18. April 2015 - 11:24 #

Irgendwie fehlt mir bei GTA V nach ein paar Tagen der Reiz. Die Charaktere sind seltsam unsympatisch, vor allem mit Trevor mag ich nicht spielen. Wenn ich gezwungen bin, Trevor zu spielen, muss ich mich zwingen, überhaupt zu spielen. Unschön.

Die Grafik ist hübsch, das Spiel toll ausgearbeitet und es fühlt sich auch ab und zu an wie ein Actionfilm aus Hollywood. Allerdings sind mir Hollywood-Actionfilme nach zwei Stunden auch schon fast zu viel ;) .

Ich hatte mich sehr auf GTA V gefreut. Momentan ist mein Fazit allerdings "bestenfalls mittelmäßig" und "GTA IV war besser (rein subjektiv)". Ich mags nicht und finde es massiv überbewertet. Aber: das ist meine Meinung, keine allgemein gültige. Mich wundert nur diese endlose Begeisterung für das Spiel. Und sogar für die Grafik. Sicher, hübsch ist es und umfangreich. Und einzelne Effekte sehen schon toll aus. Die Kinnlade klappt mir aber nicht herunter.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 18. April 2015 - 15:20 #

Ich hatte (wahrscheinlich) schon bei den vorherigen Tests geschrieben, dass ich San Andreas für das bessere Spiel halte und mir bei GTA IV Story und Charaktere besser gefallen haben. Der Grafik sieht man ihre Herkunft an, aber sie ist immer noch sehr stimmig. Die Steuerung aus der Ego-Perspektive funktioniert besser als auf Konsole und der Editor ist auch ganz witzig. Am Besten gefallen mir an GTA V die abgedrehten Dialoge in den Nebenmissionen, die abwechslungsreichen Hauptmissionen und die große Spielwelt. Trevor war auch nicht mein Liebling, aber seine anarchische Art hat was und unterscheidet ihn von den anderen.

Cat Toaster (unregistriert) 18. April 2015 - 17:16 #

Mir geht es exakt genauso und Trevor geht mir ebenfalls nur ganz schwer runter. Die ersten zwei Stunden "Hey yo Nigga Mothafucka" waren besonders schwer zu ertragen.

Toxe 21 Motivator - P - 26105 - 18. April 2015 - 18:38 #

Ich kam mit diesen drei Charakteren besser klar als mit Niko aus Teil 4, dessen Motivationen und Handlungen irgendwie nicht zusammenpassen wollten. Ich nehme die Charaktere aus Teil 5 aber auch nicht besonders ernst, bzw. das Spiel auch nicht.

Man könnte sagen: Die Charaktere aus GTA V sind Arschlöcher – das aber wenigstens ehrlich und sie machen auch keinen Hehl daraus.

Von den dreien ist Trevor übrigens sogar mein Favorit – aber ich würde bevorzugen, wenn dort jetzt nicht zu viel hineininterpretiert würde. ;-)

Cat Toaster (unregistriert) 19. April 2015 - 2:52 #

Er hat so seine Momente...

Toxe 21 Motivator - P - 26105 - 19. April 2015 - 9:29 #

Stimmt aber ich nehm das ja nicht ernst. :-)

Cat Toaster (unregistriert) 19. April 2015 - 11:10 #

"Ernst" kann man das es eh nicht nehmen. Ich würde da noch zwischen "Ernst", "Geschmacklos" und "Nervtötend" differenzieren.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70333 - 19. April 2015 - 3:32 #

Ich habe am liebsten mit Trevor gespielt. Ihn fand ich am besten inszeniert und für das was er war am glaubwürdigsten.
Franklin fand ich blass und austauschbar und das Ghetto-Gequatsche, wenn man mit ihm unterwegs war hat mich überwiegend genervt.
Michael war in meinen Augen ein Trottel, der von seiner missratenen Sippschaft nicht für voll genommen wurde und so ne Art Robert De Niro Parodie...aber keine gute. Zudem dieses "Alles haben, aber trotzdem Kriminell aus Langeweile" ist für mich nahezu die unsympathischste Motivation überhaupt...nicht, dass es überhaupt eine sympatische gäbe.

Trevor war ein Psycho und hat sich dementsprechend verhalten. Trotzdem war sein Charakter vielschichtiger als es zuerst aussah und er hatte einen eigenen Ehrenkodex. Darin waren etwa Freundschaft und Loyalität keine leeren Begriffe. Und, na ja...bei Frauen konnte er ja ein richtiger Gentleman sein ;-)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 19. April 2015 - 10:33 #

Ich finde Michael und Trevor sind recht spannende Charaktere, und passen perfekt in die verrückte GTA Welt. Ich mochte aber auch den eher ernsten Immigranten Niko, der als Aussenstehender durch den Irrsinn in Liberty City gezogen wurde.

Was mir fehlt ist eine echte Sandbox, die bisherigen Minispielchen sind rar und extrem simpel gestrickt. Die "The Hunter" Parodie hat was, ich würd mir nur wünschen, auch ausserhalb des Jagdmodus Gelegenheitsabschüsse Geld machen zu können("Roadkills" ;))

Die Fahrmechanik ist schon stark vereinfacht, und nervt. Der 1st Person Shooter Modus gefällt mir, aber auch da ist die Steuerung ziemlich gewöhnungsbedürftig.

Die Grafik ist umwerfend, zum ersten Mal seit Skyrim hatte ich in einem Spiel regelmässig das Befürfnis, irgendwo stehenzubleiben, um die Landschaft zu betrachten. In den Screenshots wirken die Figuren irgendwie puppenhaft, "uncanny", im Spiel sind die Bewegungen aber fast perfekt umgesetzt. Ich würde mir mehr solcher Spiele wünschen, die meinen PC bis an die Grenze ausreizen, so hätte ich öfter nen Vorwand, um Geld in neue Hardware zu stecken. ;)

Mein persönliches Lieblingsspiel wird es nie werden, dazu gibt es ausserhalb der Storymissionen zu wenig zu tun, aber es wird mich sicher noch einige Stunden gut unterhalten.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 19. April 2015 - 12:28 #

Trevor ist der erste GTA-Charakter bei dem die Charakterzeichnung nur annähernd an dem dran ist was der Spieler mit ihm den lieben langen Tag tut.

Also das positive Beispiel im Vergleich zur verletzten ängstlichen Lara Croft. ;)

Und ja. Es sind alles Anti-Helden. Aber ich konnte mich gut mit ihnen abfinden, da ich bei GTA auch keinen gekünstelt sympathischen Helden brauche. Niko war gut um dieses Gefühl der Fremde zu übermitteln, aber nach der Hälfte war er auch nur ein Massenmörder wie jeder andere.

Krassester Fehlversuch war Vice City Stories. Wo der Held ein Baby hatte und immer wieder betonte das er gutes tun will und dann doch wieder hunderte Menschen erschießt.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4490 - 19. April 2015 - 16:39 #

Ich fand die Charaktere auch alle eher störend, besonders Trevor. Durch die Interaktion der drei ist auch wenig Interpretationsspielraum. Bei den anderen GTAs hat man die Figur im Geiste ja wenigstens ein bißchen formen können und jetzt hat man nur diese Unsympathen.

Erstklassig sind aber die Möglichkeiten. Das hat nach GTA IV endlich wieder das Flair von San Andreas. Ich fand GTA IV wahnsinnig enttäuschend, weil einem die 1000 Möglichkeiten von SA genommen wurden. In GTA V kann man jetzt wieder mit einem Jet fliegen, mit Fahrrädern den Mount Chiliad runterfahren usw..

Vom Leveldesign bleibt San Andreas mit seinen drei Städten, die alle sehr unterschiedlich waren, aber mein Favorit. Der Moment, wo man mit dem Hippie und seinem Bus morgens in San Fiero ankommt, gehört zu meinen liebsten Spielemomenten, das hatte echt was. V.a. weil man davor schon wirklich viel Zeit im Spiel verbracht hat und erst relativ spät in die nächste Stadt kam.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 19. April 2015 - 9:27 #

Es gibt Crash-Probleme mit GTA V. Das Spiel bleibt plötzlich einfach hängen, es betrifft scheinbar einige PC Spieler. An hoher Systemlast, an korrupten Dateien und am Grafiktreiber liegt es offenbar nicht. http://www.reddit.com/r/GrandTheftAutoV_PC/comments/32od4r/gta5_crashes_mega_thread/

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 19. April 2015 - 14:30 #

Mit dem letzte Update wurde es scheinbar besser, hatte bisher dann keine Probleme mehr.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 19. April 2015 - 11:26 #

Ist dann wohl er Serienteil, mit dem ich wieder in GTA einsteigen werde. Aber noch nicht gleich. Einen Kaufzeit-Abzug gibt's nämlich für dieses unnötige Social-Club-Gedönse. :/

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 19. April 2015 - 13:37 #

hm...eines muss noch erwähnt werden:
Ich habe GTAV absichtlich NICHT vorbestellt, weil ich diesen Cash-Bonus für völlig bescheuert halte. Habe mir dann die Retail-Box-Version gekauft mit den 8(!) DVDs und siehe da: Bei der Installation kriege ich doch tatsächlich trotzdem diesen 500'000er Bonus (Malus!), ob ich will oder nicht.
Das Spiel an sich macht wirklich Laune, aber wer auch immer die Idee mit dem Cash-Bonus hatte gehört auf den Mond geschossen! Ich will verdammt nochmal nicht von Beginn an gleich alles kaufen können. Ich will nach und nach immer mehr Kohle verdienen und mir dann die schönen Dinge des Lebens leisten, gerade das macht doch den Reiz des Spiels aus (unter anderem). Es macht auch storytechnisch überhaupt keinen Sinn, wenn Franklin zu Beginn nach Hause geht in seine Bruchbude, mit 500'000 Dollar im Gepäck, auf der Bank oder wo auch immer.
Dieser Cash-Malus macht die Story kaputt und vernichtet Teile der Spielmechnanik. Soll ich mich jetzt freuen über die 250 Dollar nach der ersten Mission, weil ich dann 500'250 Dollar habe? Das ist völliger Blödsinn! Gibt es wirklich Spieler, die sowas als Vorteil oder Bonus wahrnehmen?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 19. April 2015 - 13:45 #

Stimme dir zu. Für den MP ist der Bonus sinnvoll, damit die Spieler direkt in die Heists einsteigen können und so zu den Langzeitspielern aufschließen können. Im MP stört es mich auch tierisch. Wie du schon sagst nimmt es die kurze Phase des Geldverdienens und schleudert einen direkt in die Phase in jedem GTA oder OpenWorld-Titel die irgendwann ernüchternd einsetzt sobald man nicht mehr aufs Geld achten muss.

Und selbst mit Bonus ist es ziemlich doof das gerade Franklin den Bonus bekommt und Michael mit mageren 7.000 startet. Bei ihm hätten die 200.000 auf dem Konto noch Sinn ergeben und den Spielfluss etwas weniger gestört.

Noch ein Punkt wo Rockstar leider mist baut: Im Spiel wird die ifruit-App beworben. Und was ist? Sie funktioniert noch nicht mit der PC-Version. Hatte mich gefreut, da ich sie auf der PS3 nicht nutzen konnte, da sie erst zu spät "fertig" wurde auf Android. Jetzt beim PC hatte ich mich darauf gefreut Chop zu trainieren.. Pustekuchen..

Cat Toaster (unregistriert) 19. April 2015 - 14:11 #

Ich bin vielleicht wirklich zu blöd, aber ich hab nach 29h Spielstunden überhaupt noch gar keine Möglichkeit aufgetan ernsthaft Geld im Spiel zu verdienen. Außer dem Juwelen-Heist sind alles nur Nullnummern. Auftragsmord bringt 5k, dafür gibt´s ein halbes Sportgetriebe. Ich hab mittlerweile das Gefühl ein 60stündiges Tutorial für GTA-Online zu spielen. Ohne den Pre-Order-Bonus würde ich vermutlich immer noch mit einer Pistole und dem ungepimpten Standardfahrzeugen rumgurken und selbst mit würde ich langsam mal das Gefühl eines "Fortschritts" erfahren wollen. Was blick ich denn da nicht?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9251 - 19. April 2015 - 14:19 #

Aktien, Aktien, Aktien.

Bei den Auftragsmorden klug investieren und man ist Milliardär oder zumindestens Millionär im dreistelligen Bereich.

Aber ich hatte auch ohne das zumindestens genug Geld für normalen Blödsinn. Hab aber eigentlich fast nie etwas gekauft.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 19. April 2015 - 14:26 #

Genau darum sollte es doch gehen. Ich muss als Spieler bzw. Avatar eben erst einen Weg finden, um an Geld zu kommen. Darin liegt doch der Reiz eines solchen Spiels.
Ich bin noch nicht bei den Aktien, aber wenn das stimmt, was du da sagst, dann ist doch das wieder beste Satire: Mit Aktien verdiene ich eben viel mehr Geld als mit Arbeit, bei der ich mir die Hände schmutzig mache.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 19. April 2015 - 15:04 #

Eben. Richtig Geld bringt nur der Aktienmarkt. Wie in der echten Welt. Ich finde es großartig, dass einem GTA V immer Gefallen und Aktionen vorsetzt die dann am Ende kein Geld bringen. Kenne ich aus dem RL auch nicht anders. ;)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11683 - 19. April 2015 - 14:32 #

Nach dem ersten Heist hast du doch mehr als genug Geld. Mal abgesehen davon, dass man eigentlich kein Geld braucht. Waffen bekommt man so in den Missionen, das Fahrzeug tunen kann noch nützlich sein, kostet aber nicht viel, ebenso wie Klamotten. Immobilien sind reiner Selbstzweck und werfen gemessen an den Investitionen viel zu wenig ab (ab die 30 Ingame Wochen meist, um auf +/- 0 zu kommen). Man kann das ein wenig als Satire auffassen, dass man das ganze Spiel auf das große Geld hinarbeitet und das am Ende aber gar nicht braucht^^ Klar, man kann sich Autos und Flugzeuge kaufen, aber das ist völlig sinnlos, da man die genauso gut klauen kann und die gekauften nicht gespeichert werden, also wenn man das teuer gekaufte Auto irgendwo stehen lässt, ist es halt weg.

Wenn du aber unbedingt sehr viel Geld willst, solltest du den Aktienmarkt in Verbindung mit den Auftragsmorden nutzen. Wenn du brav investierst und 150.000.000 am Ende zusammen hast, kannst du halt den Golfplatz kaufen. ALs Belohnung gibt es eine SMS, dass du vermutlich der Reichste in Los Santos bist. Und 200k pro Spielwoche Cash, kannste ausrechnen, wie lange das dauert, bis du Gewinn machst^^ Das ist schon irgendwie Satire.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 19. April 2015 - 14:16 #

Stimmt, bei Michael hätte es zumindest storymässig noch Sinn gemacht.
Bei Franklin ist es der absolute Immersionskiller. Meine Situation als Spieler vor dem PC entspricht so überhaupt nicht mehr der Situation meines Avatars, in diesem Fall Franklin. Das ist eine zeitgemässe aber leider völlig falsche Designphilosophie, meine Meinung.
Und selbst wenn ich Spieler bleibe und nicht "eintauche" in die Situation meines Avatars, selbst dann will ich den Bonus nicht. Klar will ich all diese schönen Dinge haben, aber ich will sie mir eben erarbeiten bzw. erspielen. Für mich ist das ein wesentlicher Teil der Motivation. Diese "Ich will alles überall und jederzeit haben und zwar genau jetzt"-Mentalität macht überhaupt keinen Spass.
Ich habe mir auch schon überlegt, ob das vielleicht ein Insider-Witz sein soll: Die Kapitalisten-Kids müssen eben in den USA nicht mehr arbeiten (bzw. spielen) gehen, die kriegen ihr Vermögen von Papa geschenkt. Das wäre für mich die einzig nachvollziehbare Begründung, anderenfalls ist das wohl Trevor's Idee.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4490 - 19. April 2015 - 16:21 #

Was die Immersion angeht, sollte dann aber ja auch stören, dass man sich in der ersten halben Stunde schon ein paar Sportwagen klauen kann. Spätestens dann wäre man seine Geldnöte schon los und müsste nicht mit der Tante in einer Bruchbude hausen. :-)

Und - Achtung, Minispoiler - da wohnt man ja auch mit ganz offiziell angehäuftem Vermögen noch eine ganze Weile.

Dass das Geld Franklin bekommt, wird einfach daran liegen, dass er die erste in Los Santos spielbare Figur ist. Bei Michael könnte sich der Rockstar- und Steam-Support wohl nicht vor erbosten Fragen, wo denn der Pre-Order-Bonus ist, retten.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 19. April 2015 - 16:24 #

Ergibt Sinn. Nur frage ich mich halt ob der Geldbonus nur für Online besser gewesen wäre. Da gibt es jedenfalls genug zu kaufen und auszugeben um sofort die 1,2 Mio zu verprassen. Und es stört die Immersion nur bedingt, da die im MP eh nur zweite Geige spielt.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 19. April 2015 - 14:35 #

Dieses "ifruit-App" sollte zu einer Abwertung im Testbericht führen. Ist ja selten unnötig, so wie das App für die Truhen bei AC Unity.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11683 - 19. April 2015 - 14:37 #

Da sie so unnötig ist, gibt es eben keine Abwertung. Schlimm wäre es doch, wenn man ohne die App was verpassen würde.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 19. April 2015 - 15:55 #

Naja, ganz so ist es nicht. Ist wie bei AC Unity ein kleiner Teil der ohne App im Spiel nicht zugängig ist.

"Chop can be customized with the iFruit App on your Smartphone. He can also be taught various simple tricks and commands through the app, such as sit and paw. His happiness meter is directly influenced by his wellbeing in iFruit, which will affect his behavior in-game."

Auch gibt es "Los Santos Customs".

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11683 - 19. April 2015 - 16:13 #

Ohja, wenn der (ohnehin optionale) Köter nicht Pfötchen geben kann, ohne die App, wird das Spiel mal so richtig entwertet :D
Los Santos Customs gibt es alles auch ingame.

Ich denke, dass man die iFruit-App schon als Satire auf Companion-Apps interpretieren kann, da sie eben so dermaßen überflüssig ist. Ich meine, sie hätten ja wirklich alles mögliche da rein packen können (Spielkarte, Aktienhandel, das ingame-Internet etc.), aber nein, man kann den doofen Hund trainieren^^ Das kann man doch nicht ernst nehmen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 19. April 2015 - 16:16 #

Stimme dir zu. Hab es ohne durchgespielt und nichts verpasst. Chop ist zudem ein sehr nerviges Tamagotchi. Das können die nicht so ernst gemeint haben. :D

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 19. April 2015 - 14:43 #

Das ganze Spiel ist reine Satire und die "iFruit-App" gehört dazu. Diese App ist ein Witz und genau das soll sie auch sein. Ich glaube, du siehst das viel zu technisch.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4490 - 19. April 2015 - 16:05 #

> Noch ein Punkt wo Rockstar leider mist baut: Im Spiel wird
> die ifruit-App beworben. Und was ist? Sie funktioniert noch
> nicht mit der PC-Version.

Hast du die App schon aktualisiert? Ich hatte sie in der Updateliste und da stand was von "PC" dabei. Unter iOS. Hab's aber selbst noch nicht ausprobiert.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 19. April 2015 - 16:14 #

Android war heute morgen noch kein Update. Aber wenn es bei iOS schon drin steht wirds wohl nicht mehr lang dauern. Danke für die Info.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 19. April 2015 - 14:33 #

Statt dem virtuellen Geld wäre mir das DLC das XBox360/PS3 Besitzer bekommen haben viel lieber gewesen. (zusätzliche Wasserflugzeug, Blimp, Autos)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4490 - 19. April 2015 - 16:11 #

Den Blimp hat man doch, oder? Steht zumindest im Handy als Eintrag.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 19. April 2015 - 20:07 #

Hier die Übersicht: http://www.rockstargames.com/V/de/news/article/52337/details-on-exclusive-content-for-returning-gtav-players-on

Der Standard Blimp ist langsam und schlecht - absichtlich den das "schnelleren und wendigeren Xero-Luftschiff" gibt's nur im obigen DLC. Genau so wie das fehlende Wasserflugzeug Dodo und den Monstertruck, etc. Statt dem blöden virtuellen Geld das den Spielspaß verdirbt, wäre mir dieser DLC viel lieber. (oder eben das es überhaupt keine DLCs in der PC Version gibt, alles inklusive wie bei anderen PC Games später als die Konsolenfassung erscheinen).

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4490 - 19. April 2015 - 16:10 #

> Gibt es wirklich Spieler, die sowas als Vorteil oder Bonus wahrnehmen?

Ja, ich. Aber auch nur, weil ich die PS3-Version damals schon durchgespielt habe.

Entsprechend lass ich am PC die Missionen gerade etwas links liegen (hab noch nicht mal Trevor trotz 11h Spielzeit) und tobe mich mehr in der Open World aus. Und dass ich da für Aktionen und Garagen schon etwas Geld habe, sehe ich als Vorteil an. V.a. weil man nach einem Krankenhausaufenthalt (kostet 5000$) nicht pleite ist.

Wirklich relevant für das Spiel ist das Geld aber ja sowieso nicht. Ich hab's auf der PS3 durchgespielt ohne je besonders darauf zu achten. Alles was man wirklich kaufen muss, kann man sich eh sehr früh schon leisten.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 19. April 2015 - 18:36 #

Ich lade seit GTA 3 bei jedem Krankenhausaufenthalt und Polizei-Festnahme sofort den letzten Spielstand - sozusagen als selbst aufgelegter Schwierigkeitsgrad.

In der Statistik hatte nach Ablauf der Hauptmissionen bei GTA 3, Vice City, San Andreas und GTA IV und Episodes of Liberty City immer 0 Tode stehen.

Ein Vorteil ist (bei Polizei-Festnahme) man muss sich nicht immer die Waffen neu kaufen. Nachteil ist der erneute Anfahrtsweg (bei GTA IV gab's aber das Taxi).

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11683 - 19. April 2015 - 18:41 #

Bei GTA V verlierst du übrigens nie deine Waffen mehr. Die Kosten sind auch prozentual festgelegt bis maximal 5000. Freies Speichern gibt es ja auch und zig Checkpoints während der Missionen. Die ganze Sache mit Polizei/Krankenhaus ist eigentlich überflüssig mittlerweile.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 19. April 2015 - 18:51 #

wollte ich noch dranschreiben:

Automatische Save-Points gab's ja erstmals bei GTA IV Episodes of Liberty City, aber nur 1-2 pro Mission.

Bei GTA V ist das Missions-Design anderes, ggf. schlechter ausbalanciert, jedenfalls stirbt mal schnell weil einem zu viele Gegner überraschen. Durch die vielen Save-Points ist das aber kein Problem. In GTA V lädt man den Save-Point und wird (öfters) genau *nach* der schwierigen Stelle (die man eben gerade nicht geschafft hat) geladen. Und außerhalb der Missionen kann man nun frei speichern. Die Casualisierung ist eben fortgeschritten, es ist einfacher geworden (inkl. Arcade-Steuerung und fast nicht mehr vorhandenen Schadensmodell).

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 19. April 2015 - 19:15 #

Dass man in einem GTA endlich mal frei speichern kann, finde ich großartig.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4490 - 19. April 2015 - 19:51 #

Ich speicher kaum und mache gerade nur Blödsinn in der Open World (sprich, kein Autosave). Die Waffen verliert man in GTA V nach dem Krankenhaus nicht. Von daher mache ich lieber nach dem Krankenhaus direkt weiter. Dank des Pre-Order-Gelds sind die Kosten dafür egal.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 19. April 2015 - 19:10 #

Ich hab mal ne Frage: Wie sieht es in GTA 5 mit den Garagen aus? Also wenn ich mir zum Beispiel im Internet so ein schweineteures Auto kaufe und dies auch noch tune, dann hab ich ja einen Haufen Kohle reingesteckt. Dann will man damit ja auch mal fahren. Angenommen, ich muss die Karre dann irgendwo in der Pampa stehenlassen oder fahre sie zu Schrott. Kann ich dann einfach zu meiner Garage zurück und mir da den Wagen wiederholen? Werden die Autos also dauerhaft gespeichert, so dass ich mir keine Sorgen machen muss, ähnlich wie es Mafia 2 oder Saints Row macht? Das hat mich in den alten GTA-Teilen immer gestört. Alle meine Garagen waren voll mit getunten Autos, bin dann aber mit keinem mehr gefahren, weil ich sie nicht verlieren wollte. :D

McSpain 21 Motivator - 27019 - 19. April 2015 - 19:16 #

Online kannst du die Autos versichern und mit einem Tracker ausstatten. Dann sind sie auf dem Radar sichtbar (Tracker) und bei Zerstörung werden sie in der Garage ersetzt.

Beim SP ist es zu lange her. Theoretisch sollte man alle Fahrzeuge die Zerstört oder "verschwunden" sind (weil man in einer Mission abhaut und es stehen lässt) bei der Polizeigarage gegen Geld freikaufen. Hat aber als ich zum Release die PS3 gespielt habe nie zuverlässig funktioniert. (Damals sind sogar meine Lieblingsautos aus der Garage verschwunden). Auf dem PC habe ich bisher noch nicht so viel SP gespielt.

vermeer 08 Versteher - 168 - 28. April 2015 - 8:07 #

Also eine 10er-Wertung finde ich definitiv zu hoch. Perfekt ist GTA V definitiv nicht.

Toxe 21 Motivator - P - 26105 - 28. April 2015 - 9:26 #

Es behauptet ja auch niemand, daß eine 10 "Perfektion" bedeutet.

vermeer 08 Versteher - 168 - 28. April 2015 - 9:53 #

Nein? Wenn das Spiel perfekt wäre, welche Note würde es denn dann erhalten?

Toxe 21 Motivator - P - 26105 - 28. April 2015 - 9:58 #

10.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 28. April 2015 - 11:00 #

http://www.gamersglobal.de/sonstiges/sotestenwir

Lesen und verstehen.

Janosch 21 Motivator - P - 26110 - 8. Februar 2016 - 21:44 #

Ich kann mich für dieses Spiel einfach nicht begeistern... Sorry...

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 24. März 2016 - 22:42 #

Unter Trends&Trivia steht der Test für die PC-Version mit einer 0.0 unter den Actionspiel-Tests (12 Monate). Denke mal das das nicht so gewollt ist. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)