Onlinespaß in Los Santos

Grand Theft Auto Online Test

Zwei Wochen nach Release von GTA 5 startete kürzlich der Mehrspieler-Modus zu Rockstars Megahit, in dem Spieler online eine Verbrecherlaufbahn einschlagen. Nach ernsten Serverproblemen in den ersten Tagen konnten wir mittlerweile im Internet-Los-Santos klären, ob die Online-Fassung ebenso ein Pflichtspiel ist wie das Hauptprogramm.
Christoph Vent 7. Oktober 2013 - 19:34 — vor 3 Jahren aktualisiert
GTA 5 ab 15,80 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Ob nun Final Fantasy 14 Online (GG-Test: 7.5), Sim City (GG-Test: 7.5) oder Diablo 3 (GG-Test: 9.0): Bei heiß erwarteten Onlinetiteln müssen sich Spieler zum Start regelmäßig auf lange Wartezeiten gefasst machen. So auch bei Grand Theft Auto Online, dem aufwändigen Onlinemodus zu Grand Theft Auto 5 (GG-Test: 10.0). In diesem Fall half aber auch kein Sitzfleisch, für die meisten Interessierten war es in den ersten Tagen schlicht unmöglich, den Onlinemodus zu betreten. Und wenn, dann fand man kaum andere Spieler, verlor seinen Charakter oder wurde wieder aus dem Spiel geworfen. Nach dem ersten Patch kehrte am Wochenende etwas Ruhe ein, sodass ein Erkunden von Los Santos in Begleitung anderer menschlicher Spieler ohne ständige Verbindungsabbrüche möglich war.

Alte BekannteGTA Online ist zwar in derselben Welt wie die Singleplayer-Kampagne angesiedelt, doch spielt es ein paar Jahre vor dieser. Auf bekannte Charaktere müsst ihr dennoch nicht verzichten. Nachdem ihr im Intro mit dem Flugzeug in Los Santos landet, holt euch etwa Lamar ab, der euch anschließend direkt zu eurem ersten Einsatz kutschiert. Zudem ruft euch nach kurzer Zeit der zwielichtige Autohändler Simeon an, der euch – wie könnte es anders sein – darum bittet, ihm einige Luxusschlitten zu beschaffen. Nach wenigen Spielstunden schaltet sich auch Lester ein. Versprecht euch aber keine ausgearbeitete Hintergrundgeschichte, die Story ist schlicht: Ihr reist als Neuling nach Los Santos und beginnt dort eure kriminelle Laufbahn. Zwischensequenzen sind zudem selten und dienen hauptsächlich dazu, eine neue Spielfigur vorzustellen.

In den folgenden Zeilen verraten wir euch, worauf ihr euch in GTA Online gefasst machen dürft. Auf einzelne Themen wie die Langzeitmotivation gehen wir aber noch nicht ein, da wir diese derzeit noch nicht bewerten können. So verspricht Rockstar unter anderem, in Zukunft neue Inhalte nachzuschieben. Ob sie hier Wort halten und welche Qualität die neuen Aufträge erreichen, werden wir erst in einem Testupdate klären können. Des Weiteren sind einige Spielinhalte, wie das Erstellen eigener Rennen, noch nicht integriert. Und auch das Kaufen von Spielwährung gegen Einsatz von Echtgeld ist derzeit noch nicht möglich

Aufwendige Charaktererstellung
Die Einstellung der Charakterwerte erfolgt indirekt und ergibt sich über die Tageseinteilung diverser Beschäftigungen.
Bevor es losgeht, erstellt ihr euer Alter Ego. Das funktioniert in GTA Online anders als bei der Konkurrenz: Anstatt Mund, Nase, Kinn und so weiter direkt auszuwählen, sucht ihr euch in einem alles andere als hübschen Menü eure Großeltern aus. Über die Vererbung wird so ohne lange Verzögerung das Aussehen eurer Eltern festgelegt, ihr dürft lediglich noch bestimmen, ob sie eher ihrer Mutter oder ihrem Vater ähneln. Eure Gesichtszüge hängen dann schließlich vom Aussehen eurer eigenen Eltern ab, wobei ihr erneut aussucht, wem ihr mehr ähnlich seht. So witzig und aufwändig die Idee der Vererbung bei der Charaktererstellung aber auch ist, so sehr hätten wir uns letzten Endes doch einen klassischen Editor gewünscht. Bis wir über die Auswahl der Großeltern und die insgesamt drei Schieberegler die gewünschten Gesichtszüge erhalten, vergeht zu viel Zeit. Schneller und effektiver ist es, so lange Figuren zu generieren, bis ihr mit dem Zufallsprodukt zufrieden seid. Nach einigen Spielstunden bekommt ihr übrigens einmalig Gelegenheit, Änderungen an euren Vorfahren vorzunehmen.

Auch die folgende Verteilung der Charakterwerte erfolgt indirekt, nämlich über die Aufstellung eines groben Tagesablaufs, von Rockstar „Lifestyle“ genannt. In Halbstundentakten legt ihr fest, wie viel Zeit ihr für diverse Beschäftigungen wie Schlafen, Sport, Rumlungern oder sowohl legaler als auch illegaler Arbeit aufwendet. Davon wiederum hängen eure eigentlichen Charaktereigenschaften ab, die mit denen aus dem Hauptspiel übereinstimmen. Welche der Beschäftigungen sich wie genau auf euer fahrerisches Talent, eure Stärke oder euer Lungenvolumen auswirken, müsst ihr allerdings selbst herausfinden. Wie auch bei der optischen Gestaltung der Spielfigur geht auch hier viel Zeit für das Herumprobieren drauf. Direkter ist die abschließende Kategorie „Erscheinung“. Hier spendiert ihr eurem Charakter etwa noch eine Kopfbedeckung oder eine stylische Sonnenbrille.

Lamar weist den Weg
Kaum in Los Santos angekommen, geht es auch gleich los. Lamar fährt euch zu einem Rennen (und es wird viele geben!), einem einfachen Rundkurs. Wurde die maximale Spielerzahl für den Einst
Anzeige
ieg kurz nach dem Launch von GTA Online auf zwei Teilnehmer gesenkt, rasen nun wieder bis zu acht Spieler durch das nächtliche Vinewood. Vor dem Start darf jeder Spieler noch eine Wette platzieren, und los geht’s. Die Teilnahme bei den Wetten ist übrigens freiwillig, zudem müsst ihr nicht zwingend auf euch selber setzen, wenn ihr einen anderen Spieler als Favoriten ausmacht.

Das Tutorial bringt euch in etwa 30 Minuten alle wichtigen Spielelemente bei. Nach dem Rennen folgt die erste Mission, in der ihr für den NPC Gerald Drogen von einer Gang beschafft. Anschließend raubt ihr einen Laden aus, kauft neue Klamotten und sucht eine Werkstatt auf. Erst mit dem Start einer ersten Partie "Last Team Standing" seid ihr auf euch alleine gestellt. Grundsätzlich nimmt Rockstar neue Spieler hier gut an die Hand und führt sie bedacht in die Onlinewelt von GTA ein. Allerdings gibt es keine Möglichkeit, das Tutorial vorzeitig abzubrechen: Beginnt ihr mit einem neuen Charakter von vorne, müsst ihr auch alle Hinweise und Ratschläge erneut durchgehen. Besonders ärgerlich ist auch, dass sich Zwischensequenzen und Hilfstexte online generell nicht überspringen lassen.
Mit einem lahmen Wohnmobil vor schießwütigen Hillbillies zu entkommen klingt zunächst leichter, als es in Wirklichkeit ist.
Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2489 - 7. Oktober 2013 - 19:43 #

ich hatte die tage immer wieder das Problem das mein online Charakter gelöscht wurde bzw beim wieder einloggen weg war. durfte jetzt schon drei mal von vorne anfangen. Schon etwas nervig.
Macht aber trotzdem sehr viel Spaß der Online Teil. (PS3)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23850 - 7. Oktober 2013 - 19:45 #

Viele "kreischende Kinder" online finde ich als - Negativargument auch echt albern.

Das kann dir bei jedem Massentauglichenspiel passieren, je mehr es spielen, desto höher die Chance das idioten dabei sind. Das ist jedoch kein Manko vom Spiel - höhstens von den Erziehungsmethoden der Eltern oder Sacharbeitermangel in den Pflegediensten für die geistig Armen.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2489 - 7. Oktober 2013 - 19:51 #

sehe ich schon als manko. Grade in der "freien Welt" gab es immer welche die sich in diversen Sprachen gegenseitig beleidigt haben oder über Gott und die Welt geredet haben.
Gibt es eigentlich irgendwo eine Option den Chat auszustellen ? Hatte da leider bisher nichts in den Einstellungen gefunden

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23850 - 7. Oktober 2013 - 21:16 #

Das ist doch aber nix, was die Entwickler verbockt haben? Was kann die Scheisse dafür, das Sie die Fliegen anzieht?!?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343204 - 7. Oktober 2013 - 21:57 #

Christoph spielt viel Multiplayer, wenn ihm das eine Erwähnung wert ist, würde ich das so deuten, dass es bei GTA Online schlimmer ist als sonst. Das sollte er dann auch schreiben, ob das nun die Schuld von GTA Online ist oder nicht. Es ist ein Punkt, der uns beim Testen gestört hat. Und seien wir doch mal ehrlich: Ein Spiel wie GTA Online wird eher bestimmte Personengruppen anziehen als, sagen wir, Rome 2.

Name2 (unregistriert) 8. Oktober 2013 - 8:12 #

äh ja, und weiter? kann es ja trotzdem nichts für. oder soll gta online eigentlich wie rome sein, oder wie?

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1440 - 8. Oktober 2013 - 8:39 #

Ist doch egal ob es an dem Spiel liegt, oder an dem Hype?

Es beeinträchtigt die Spielerfahrung/den Spielspaß (und zwar teilweise massiv)...

Dann ist es mir egal, ob das Spiel was dafür kann oder nicht.

Gelegenheitsspieler (unregistriert) 8. Oktober 2013 - 11:32 #

Das sehe ich genauso. Die Spielerfahrung leidet sehr dabei. Bei Onlinetiteln spielt die Community halt eine große Rolle... bei Dota2 z.B. ist die Community auch sehr unfreundlich und trägt nicht gerade zum Spielspaß bei. Deshalb sind meiner Meinung nach derartige Kritikpunkte bezüglich des Verhaltens der Community in Onlinespielen berechtigt.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6525 - 8. Oktober 2013 - 11:56 #

Ihr solltet alle Guild Wars 2 spielen - die sind erwachsen, nett und hilfsbereit! ;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 8. Oktober 2013 - 14:39 #

Was ist falsch daran im Test und Fazit zu erwähnen, was dich mitunter in dem Multipalyer (negativ) erwartet? Es stört den Spielspaß und GG legt in ihren Tests nunmal Wert auf diesen. Ich wette, hätte man das nicht erwähnt (und negativ gesehen), würde wieder die Kritik kommen, daß da so viele "kreischende Kinder" unterwegs sind und ob GG das sträflicherweise nicht bemerkt hat :).

blobblond 19 Megatalent - 18362 - 7. Oktober 2013 - 22:07 #

SELECT drücken und dann beim Voicechat Freunde oder Crewmitglieder einstellen.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2489 - 7. Oktober 2013 - 22:23 #

ah danke. muss ich dann wohl das nächste mal machen

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1440 - 8. Oktober 2013 - 8:17 #

Oder im Pause-Menü -> Online -> Spieler -> Stumm schalten.

So kannst du einzelne muten, die dir auf en Keks gehen (hab ich gestern 3x machen müssen wegen absolut minderbemittelter Idioten, die UNUNTERBROCHEN Minutenlang ins Headset wirren Schwachsinn geplärrt haben. Und ich war natürlich grad in der Lobby und konnte nix muten >_<

Mein Fazit von GTA:O ist auch etwas zwiegespalten.

Ja, es bietet eine große offene Welt und viele Möglichkeiten.
Aber einen Server mit "normalen" Mitspielern hab ich zumindest die letzten 2 Abende nicht finden können.

Während der Drogenkurriermission wurde ich laut Einblendung von anderen Spielern rausgeworfen, was mir wohl einen Ruf als Spielverderber eingebracht hat!?! Und dabei ist die Mission doch vollkommen alleine!

Ich glaub auf kurz oder lang hilft da nur, andren Spielern aus dem Weg gehen und sich mit Freunden zusammentun...

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 7. Oktober 2013 - 20:52 #

Ich sags mal so: Kinder haben kein GTA zu zocken ;). Und wer mit 18 noch "rumkreischt", der nervt einfach.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 8. Oktober 2013 - 8:59 #

Klar nervts. Aber das kann nicht ernsthaft ein Negativpunkt eines weitgehendst objektiven Tests sein. Dass das Inet voll von Idioten ist, dafür kann ein Spiel doch echt nichts.

Die höhere Wahrscheinlichkeit auf eins der "nervende Kiddies" zu treffen führe ich zurück auf die enorme Popularität des Spiels. Zumal wohl die meisten dieser "Plagegeister" GTA5 ja noch nicht einmal spielen dürften...

Die Erwähnung finde ich auch richtig und wichtig bei einem Test zu einem Onlinespiel, aber es sollte eirklich kein objektiver Kritikpunkt sein, der Einfluss auf die Wertung hat. Zudem lässt sich der Voicechat wohl offensichtlich auch filtern.

Ich mag die Artikel von Christoph, aber hier kann ich CptnKew nur zustimmen. Der Punkt ist in meinen Augen wirklich albern.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 8. Oktober 2013 - 8:59 #

Ich finde es erwähnenswert wenn der Schnitt von Nervensägen extrem überschritten wird. Deppen gibts überall, und wenn ein Spiel so ausgerichtet ist das es mehr als üblich von ihnen anzieht, ist das für mich auch ein Kritikpunkt.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 8. Oktober 2013 - 9:14 #

Ja, wie gesagt: Erwähnenswert finde ich es auch. Aber das ist nun mal echt kein objektiver Kritikpunkt bei einem Test. (meine Meinung). Klar ist jeder Test auch ein Stück weit subjektiv, aber hier finde ich es eindeutig fehl am Platz.
Aber über was reden wir denn? Was man so liest, lässt der Chat doch offensichtlich auch optional abstellen bzw. filtern. Ich sehe hier wirklich keinen Ansatz für Kritik.

Übrigens: Bei ner SdK lass ich den Kritikpunkt sogar durchgehen :-)

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 8. Oktober 2013 - 10:43 #

Das ist schon sehr grenzwertig zu argumentieren. Meine Argumentation geht in die Richtung, zuviel Nervensägen, weniger Spielspaß. Deswegen auch ein Wertungskriterium, bei GTAO kann man drüber streiten, bei einem F2P MMO ein klarer Minuspunkt.
Ich kann deine Argumentation nachvollziehen, aber bin da trotzdem eher bei Christoph.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 8. Oktober 2013 - 14:42 #

Siehe meine Antwort etwas weiter oben:
http://www.gamersglobal.de/test/grand-theft-auto-online#comment-956980

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 8. Oktober 2013 - 8:57 #

Sogar im echten Leben! ;-)

vicbrother (unregistriert) 9. Oktober 2013 - 15:33 #

"Das ist jedoch kein Manko vom Spiel - höhstens von den Erziehungsmethoden der Eltern oder Sacharbeitermangel in den Pflegediensten für die geistig Armen."

Die bürgerlichen Eltern erziehen immer noch Werteorientiert, aber haben bei wesentlichen Dingen, wie zB die Lehrmethoden in den Schulen, kein Mitspracherecht. Entsprechend wirkt sich die Disziplinlosigkeit der heutigen Lehrer, die Abschaffung der Bundeswehr und das verantwortungslose Wahlrecht ab 18 Jahren zu einer gesellschaftlich problematischen Mischung heran.

Gabs bei GTA Online keine Altersbeschränkung?

Kobi666 13 Koop-Gamer - 1432 - 7. Oktober 2013 - 19:55 #

Schöner Test. Danke!

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2489 - 7. Oktober 2013 - 20:00 #

Was mir noch negativ aufgefallen war, nachdem ich das erste mal vom online teil in den offline teil gewechselt hatte, hatten alle meine offline Charaktere wieder ihre anfangs Frisuren und bärte und nicht die die ich für sie ausgewählt hatte. naja nicht wirklich tragisch aber doch nervig

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21377 - 7. Oktober 2013 - 20:04 #

In welcher Sprache unterhalten sich die exzellenten englischen Sprecher? *scnr :mrgreen:

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49409 - 7. Oktober 2013 - 20:07 #

Was mir immer noch nicht ganz klar ist: Wie viele Leute können denn gemeinsam online spielen? Gibt es mehrere "Welten" oder läuft man da mit >100 Mann rum?

Sciron 19 Megatalent - P - 17096 - 7. Oktober 2013 - 20:09 #

In einer Session können maximal 16 Spieler gleichzeitig agieren und dabei die ganze Spielwelt aus dem Singleplayer nutzen.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49409 - 7. Oktober 2013 - 20:18 #

Hmm, da hat Rockstar also die aktuell größte Spiellandschaft erschaffen und man läuft nur mit 15 anderen Spielern darin rum?
Da findet man sich doch nicht, oder?

Sciron 19 Megatalent - P - 17096 - 7. Oktober 2013 - 20:30 #

Wenn man bedenkt wie viele hirnlose Player-Killer da rumlaufen, willst du die oftmals gar nicht finden ;). Ist wohl eher ne Konsolenbeschränkung. Wenn man ein Match startet (egal ob, Rennen, Deathmatch, Darts usw.) kann man ja automatisch alle Spieler in der Session einladen und kriegt so alle zusammen, falls sie gewillt sind.

Ich bin ehrlich gesagt froh, wenn ich mich einigermaßen ungehemmt im Free Roam bewegen und dort Shops besuchen, Autos tunen, Klamotten kaufen etc. kann, ohne dass irgendein Vogel meint er müsste jagt auf mich machen. Jeder Tod kostet Geld, und so kann es sein, dass du deine aus einem Event gewonnene Kohle direkt wieder wegen soner Pflaume verlierst.

Cat Toaster (unregistriert) 7. Oktober 2013 - 22:37 #

Noch Zombies dabei statt Zivilisten und man hat ein neues DayZ, dann kann Rockstar noch ein paar Fantastillionen Exemplare verkaufen :-)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49409 - 7. Oktober 2013 - 22:53 #

Schade eigentlich. Ich hatte gehofft, dass das so eine Art "All Points Bulletin" in gut wäre...
Falls es eine PC-Umsetzung geben sollte, wären mehr Spieler auf jeden Fall angebracht.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 8. Oktober 2013 - 16:42 #

In der offenen Welt bist du halt mit bis zu 15 Leuten unterwegs, für Missionen oder Rennen wird aber imho nicht aus dem Pool dieser Leute, sondern aus dem Gesamtpool geschöpft, so das du dir also wenn du eine Mission machen willst keine Sorgen machen musst du du in einer Session mit grad nur 2 Leuten bist.

Es klingt jetzt so als wäre das extrem wenig, aber 16 Spieler ständig über die Position von 15 anderen Spielern informieren ist halt einiges an Traffic, weniger von der Bandbreite her als das dies natürlich recht schnell alles passieren muss weil selbst 100-200ms ja schon zuviel sein können.

MMOs faken hier recht viel, zum einen siehst du immer auch nur eine Blase um dich herum und sind zu viele Spieler auf einem Fleck gehen die Abstände zwischen den Positionsupdates stark in die Höhe. Aber da ist es natürlich auch nicht so kritisch da 20ms nicht über den Unterschied zwischen Schuss in Kopf oder Schulter unterscheiden.

Denke sie haben einen recht guten Kompromiss zwischen Anzahl und Performance gefunden, wobei ich natürlich schon hoffe das man auf Nextgen oder PC irgendwann 32 oder 64 daraus machen kann.

Sciron 19 Megatalent - P - 17096 - 7. Oktober 2013 - 20:10 #

Schöne Zusammenfassung. Den größten Knackpunkt von GTAO, nämlich, dass es scheinbar extrem oft zu einer Löschung des eigenen Charakters kommt, habt ihr leider nicht erwähnt. Auch wenn es euch vielleicht selbst noch nicht passiert ist, ist das momentan der fetteste Spaßkiller überhaupt und hält mich aktuell auch vom weiterspielen ab, bis das Risiko einer Löschung möglichst minimiert wurde.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 8. Oktober 2013 - 7:21 #

Jo, bei mir sieht's auch so aus. Schon 2 mal sind meine Level 10 Charakatere gelöscht worden. Größtenteils fehlerfrei stimmt dann zwar, man kann ganz gut spielen, wenn man denn spielt, aber wenn einem nach 10 Stunden der Charakter gelöscht wird ist das weitaus nerviger als wenn man nur aus einem Match rausfliegt. Allein, ich habe keine Lust schon wieder 20 Minuten Tutorial zu machen, so gern ich Lamar auch mag...

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 8. Oktober 2013 - 7:44 #

Das wär mies, bin inzwischen auch schon Level 23 und hab schon ein Appartment mit 10 Garagenplätzen.

Zudem steht der Sheriff SUV in meiner Garage, den ich mir hart erkämpft habe.

Christoph Vent Redakteur - P - 135722 - 8. Oktober 2013 - 10:22 #

Das Löschen von Charakteren haben wir seit dem Patch am Freitag tatsächlich nicht mehr erlebt. Seitdem habe ich mich auch x-mal zu unterschiedlichen Zeiten eingeloggt. Aber klar: Wenn es einen erwischt, ist das mehr als ärgerlich.

Fabowski (unregistriert) 7. Oktober 2013 - 20:29 #

"Viele "kreischende Kinder" online"

welche plattform?

McSpain 21 Motivator - 27488 - 7. Oktober 2013 - 20:38 #

Alle ;-)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. Oktober 2013 - 22:45 #

Heute habe ich sogar ein heulendes Baby gehört...

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 8. Oktober 2013 - 7:23 #

"Den" hat ich auch, da fragt man sich was da los ist...

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1721 - 7. Oktober 2013 - 20:46 #

ja echt erschreckend wiviele Eltern ihre Kidds GTA spielen lassen ...

McGressive 19 Megatalent - 13997 - 7. Oktober 2013 - 22:08 #

Der Vollständigkeit halber gibt's auch hier nochmal den obligatorischen Werbe-Link für unsere GG-Crew:

http://www.gamersglobal.de/forum/74821/gg-rockstarcrew

bzw:

http://socialclub.rockstargames.com/crew/gamersglobalgangstaz

Um uns das Managen der Crew zu erleichtern wäre es super, wenn ihr euch im Zuge der Anfrage kurz im Thread mit dem passenden Nickname meldet, damit wir euch zuordnen können :)

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1398 - 7. Oktober 2013 - 22:12 #

Oh es geht also nicht nur mir so!? ich war auch total erschrocken mit wie viel Minderjährigen Spielern ich zusammen zocken muss :S Der Horror!
und jeden einzeln muten :S sehr nervig

direx 16 Übertalent - - 5419 - 8. Oktober 2013 - 2:00 #

Hab es heute auch mal ausprobiert und bin hin und her gerissen. Einerseits macht es Spaß, aber es gibt zu viele Punkte, die einem das Onlinespielen vermiesen.
Zum einen ist man ständig in diversen Ladescreens. Gefühlt hab ich die Hälfte meiner Onlinezeit mit Warten auf den beginn der Sitzung verbracht. Das ist einfach zu lange.
Schlimmer noch sind die anderen Mitspieler. Mal davon abgesehen, dass 90% der Mitspieler das 12. Lebensjahr gerade angekratzt haben, so ist doch zu beobachten, das sehr viele darauf aus sind, einem das Spiel zu versauen. Wer nicht sofort irgendwie ein Auto hat, der wird umgepustet. Einfach so. Auch der Passivmodus nützt überhaupt nichts. Man kann trotzdem überfahren werden und in einem Laden bin ich sogar erschossen worden, obwohl der Passivmodus eingeschaltet war. Also sinnlos.
Bei den Rennen hat man immer Deppen, die nicht gewinnen wollen, sondern grundsätzlich jeden von der Straße rammen.
Ob mir dieses asoziale Verhalten auf Dauer Spaß macht, keine Ahnung. Es ist jedenfalls schon ziemlich strnage während eines Rennens die Mutter eines minderjährigen Mitfahrers zu hören, die ihren Sohn gerade zur Schnecke macht. Und der lacht nur blöde ...

Mal sehen, wie sich das entwickelt ...

Direx

vicbrother (unregistriert) 9. Oktober 2013 - 15:43 #

Hier wird halt mit zweierlei Maß gemessen: Das in GTA viele Minderjährige rumlaufen zeigt ja, wer die Käufer auch von GTA sind. Es ist schon traurig zu wissen, wie wenig Reflektion da herrschen wird, und umso schlimmer, wie viel Einfluss GTA auf diese Kinder haben wird.

Mich würde interessieren, ob die Forumsteilnehmer, die in den GTA-Threads den Spielern eine laufende Reflektion des gesehenen und erlebten als normal hinstellten, dies immer noch tun. Ich zweifle diese Fähigkeit der Spieler immer noch an.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 38237 - 13. Oktober 2013 - 1:17 #

Du hast als jugendlicher also nie Horrorfilme oder FSK 18 Filme gesehen?
Ach nee, in der perfekten Welt halten sich ja immer alle an die Regeln, sowas gab es natürlich früher nie. ;)

vicbrother (unregistriert) 14. Oktober 2013 - 13:41 #

Muss ich erwähnen dass es in meiner Jugend kein Video gab? Ich weiss aber nicht mehr, ob der DDR-Sender damals schon neben der ARD empfangbar war, aber selbst wenn: DDR1 und die ARD waren sicherlich keine "Ab 18 Film"-Sender (wenn es denn solche Filme damals überhaupt gab).

Dein Beitrag ist aber auch kein Argument. Hier wird etwas öffentlich beworben und an <18 Jährige verkauft oder ihnen zugänglich gemacht. Das ist ganz im Sinne von Rockstar, ob es auch im Sinne der Gesellschaft ist, wage ich sehr zu bezweifeln.

Jadiger 16 Übertalent - 5323 - 8. Oktober 2013 - 6:34 #

Andere Spiele werden zerrissen wegen 0815 aufgaben warum hier nicht? Die Aufgaben waren sogar in APB abwechslungsreicher da muste man nicht ständig irgend welche Drogen zum Hafen bringen. Und da gab es auch Rennen und Death Match mehr Charakter zeugs mehr Autos usw.

Dazu würde ich ein Spiel das mal so Chars löscht oder den Level Fortschritt nicht speichert überhaupt nicht bewerten oder eine schlechtere Bewertung geben sowie bei Sim City. Dazu gibt es praktisch kein Endgame es geht immer so weiter mit den gleichen Aufgaben. Dazu kommen Sachen die überhaupt nicht durchdacht sind. Man kann Leute in Läden einsperren wenn man sein Auto davor stellt, Regale kann man durch schießen ,das Matchmaking dauert ewig, man spawnt 30 Meter in der nähe wo man gekillt wurde dadurch kann man praktisch wieder gekillt werden. Da man hier aber Geld verliert ist es einfach dumm das es so ist, es gibt Gruppen die Leute abfarmen auf Serveren. Bugs gibt es Haufen weise und abstürzte dazu kann man jetzt schon sagen was 1,2 Millionen gekauftes Geld ausmachen. Es ist nichts anderes wie da Hauptspiel mit Standart Missionen und man kann es überhaupt nicht mit MMOS vergleichen.

Name2 (unregistriert) 8. Oktober 2013 - 8:17 #

Was genau laberst du eigentlich von APB oder Endgame? Das ist hier kein MMOG.
Sondern ein normales Multiplayer Action Spiel ala CoD, nur eben tausendmal besser, als alles was es sonst in dem Bereich gab.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 8. Oktober 2013 - 8:30 #

Richtig, Endcontent halte ich für übertrieben.

Es wird später noch geplante Raubüberfälle geben, wenn es nach Rockstar geht. (Dafür brauch man dann das Apartment)
Das zählt er wohl unter Endcontent - wobei ich nichtmal weiß obs einen Maximalrang gibt - und wenn dann ist es 120, Endcontent würde ja bedeuten, der geht erst ab Rang 120 los und ich glaube kaum, das er bereits auf diesem ist.

Jadiger 16 Übertalent - 5323 - 9. Oktober 2013 - 4:59 #

Was laber du man öda!! Wie alt bist du den 12? Es geht hier darum es kaum Abwechslung gibt und ein Multiplayer Part hat keinen eigenen Namen vielleicht ist dir das aber nicht aufgefallen. Und GTA Online soll ja so eine Art MMO sein deswegen kann man es sehr wohl mit F2P spielen vergleichen. Besonders wenn eines sehr sehr ähnlich aber wahrscheinlich kennst du ja nicht mal den unterschied öda.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 9. Oktober 2013 - 7:00 #

Kaum Abwechslung? Spielen wir hier unterschiedliche Spiele?

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6525 - 9. Oktober 2013 - 9:43 #

"Was laber du man öda"? - Satz der Woche! ;)

Christoph Vent Redakteur - P - 135722 - 9. Oktober 2013 - 16:01 #

Dass GTA Online kaum Abwechslung hätte, kann ich mal so gar nicht nachvollziehen...

Warum sollte ein normaler Multiplayer-Modus keinen eigenen Namen haben dürfen? Wenn der Onlinemodus in Call of Duty - Ghosts plötzlich Call of Duty Online genannt wird, ist es also plötzlich eher MMO als separater Spielmodus? Zumal GTA Online nirgends behauptet, ein MMO zu sein oder eins sein zu wollen.

Zuletzt würde ich dich ja noch gerne bitten, dich im Ton etwas zurückzuhalten. Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, ob "öda" nun eine Beleidigung sein soll oder nicht.

Jadiger 16 Übertalent - 5323 - 12. Oktober 2013 - 15:49 #

Dann schau mal was er für einen Post geschrieben hat dann weist du warum ich so zurück geschrieben habe. Wenn mich einer mit was laberst du anschreibt bekommt er genau das zurück.

Und klar bewerben sie es als eigen ständiges Projekt das haben sie mehrmals betont. Wie viele Multiplayer Spiele haben den eigene Namen zähl mal.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 12. Oktober 2013 - 15:52 #

"Wenn mich einer mit was laberst du anschreibt bekommt er genau das zurück."

Oder man bleibt dennoch sachlich und steht über sowas drüber oder ignoriert es oder weist sachlich auf dessen Tonfall hin, anstatt sich auf das gleiche Niveau herab zu begeben. Versuch's mal, ist gar nicht so schwer.

vicbrother (unregistriert) 14. Oktober 2013 - 13:44 #

Gamersglobal - das Magazin für Erwachsene. Wann kommt eigentlich die Altersabfrage bei Aufruf der Webseite? :)

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 8. Oktober 2013 - 7:47 #

Das beste ist einfach, man spielt eine geschlossene Sitzung mit seiner Crew. Man kann gegen die Cops kämpfen, wenn man Bock hat startet man nen Job oder Deathmatch oder whatever - und man wird nicht sinnlos von iwelchen Kiddys gekillt.

Dieser Coop Faktor find ich so unendlich unterhaltsam im Moment, da brauch ich echt nicht in öffentliche Räume gehen.

Name2 (unregistriert) 8. Oktober 2013 - 8:16 #

Also wie bei jedem Multiplayertitel. Weiss nicht, warum man das jetzt besonders hervorheben muss bei GTA. Kiddis nerven überall.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1684 - 8. Oktober 2013 - 8:28 #

Meins war halt darauf bezogen, dass sich hier einige tierisch darüber aufregen. :D

Name2 (unregistriert) 8. Oktober 2013 - 8:15 #

Konnte es bisher leider nur einmal mit anderen spielen (inzwischen gibts irgendwelche Probleme, andere zu finden, evtl. mein Router, evtl. Serverprobleme), aber das hat schon deutlich gezeigt, dass es hier bei weitem sich um den bisher besten Multiplayer Titeln aller Zeiten handelt.
Der Anfang war aber witzig, wos noch die richtigen Probleme gab. Hatte erst einen weiblichen Charakter erstellt, dann konnte ich nicht connecten.. neu versucht, männlichen Charakter erstellt, ging wieder nicht. Nächsten Tag gestartet, Intro ging.. und plötzlich sahs da ne Frau mit Bart im Flugzeug..

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7077 - 8. Oktober 2013 - 8:27 #

Die Wertung finde ich persönlich viel zu hoch für den Online-Modus!! Ich bin mit meinem Charakter auf Stufe 19 und es macht keinen Spass mehr. Das angesprochene Match-Making funktioniert nur teilweise. Entweder ist man selbst ein paar Level zu hoch für die anderen, oder es kommen Level 30er oder 35er in die Lobby dazu. Unglaublich schlecht ausbalanciert...

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6525 - 8. Oktober 2013 - 9:07 #

GTA und GTA Online klingen echt toll; mein Problem bei Nicht-PC-Spielen ist immer, daß ich mit Ü40 zu doof bin, um GamePads gescheit zu beherrschen, so daß mir die Kämpfe in diesen Spielen meist zu schwer sind... :(

Miami Vice (unregistriert) 8. Oktober 2013 - 9:33 #

Es gibt Auto-Aiming. Macht die Deathmatches damit auch ziemlich sinnlos.

Sciron 19 Megatalent - P - 17096 - 8. Oktober 2013 - 11:38 #

Wenn du deinen Zielmodus auf Free Aim stellst wirst du auch nur mit Free Aimern in Matches gepackt.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 8. Oktober 2013 - 10:44 #

Was willst du denn da auch, gibts doch keine Asuras ;-)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6525 - 8. Oktober 2013 - 11:57 #

...wiiie, und Nekromanten etwa auch nicht?! Blödes Spiel. Danke für den Hinweis! ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 8. Oktober 2013 - 12:42 #

Und jetzt musst du stark sein, keine Drachen! ;-)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6525 - 8. Oktober 2013 - 17:34 #

Ach, Drachen sind eh überbewertet.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 9. Oktober 2013 - 12:52 #

Pst, meine Rede. Bleibt aber unter uns ;-)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6525 - 9. Oktober 2013 - 16:04 #

ja. hier hört uns eh keiner.

DerMitdemTee 13 Koop-Gamer - 1277 - 8. Oktober 2013 - 14:04 #

Geräte wie das Eagle Eye, erlauben ja Tastatur und Maus an eine Konsole anzuschließen. Wie gut sich GTA 5 damit steuern lässt weiß ich allerdings nicht, ohne PS3 oder Xbox zu besitzen. Die Möglichkeit gibt es aber, nur muss man leider dafür draufzahlen. Auf Youtube gibt es vielleicht ein paar Videorezensionen die das ganze bebildern.

Oder du beißt wie viele andere in den sauren Apfel und wartest auf die PC-Version.

spe3d71 (unregistriert) 8. Oktober 2013 - 17:31 #

Interessant, dass hier so viele die "GTA-Kiddies" kritisieren. Mir ist bisweilen kaum wer begegnet, der wahllos ständig nur Spieler umkloppt. Abgesehen davon, selbst wenn es so wäre habe ich zig Optionen das für mich zu verändern. Crews/Freunde = eigene Welten starten. Jobs/Aufträge=in eigener Instanz sein, Passiv-Modus=keiner kann einem was, usw..

Bis hierhin (lvl15) hatte ich unglaublich viel Spass in GTA Online und sehe auch lange noch nicht das Ende :D

Zugegeben, es gibt viele Ladescreens und hin und wieder auch Abbrüche, aber wer damit nicht klar kommt, sollte online nix mehr anfassen ^^

Die Abwechslung im GTA Online ist umwerfend. Mit jedem Level kommen neue Möglichkeiten, Missionen - einfach genial.
Auch wenn es noch ein wenig holprig ist, werde ich wohl mit GTA Online sehr schnell an meiner GTA V Solo-Spielzeit vorbeirasen :)

tuner76 09 Triple-Talent - 303 - 11. Oktober 2013 - 22:14 #

Zu GTA5 und einer viel diskutierten Szene

(SPOILER!)

In der Folterszene habe ich keine Entscheidungsfreiheit. Somit habe ich mich gedanklich zu dem Thema weniger investiert, als wenn ich diese gehabt hätte. Telltale hätte mich an dieser Stelle gefragt:

Was möchtest Du tun, um die Infos zu erhalten?
1. Foltern
2. Bestechen
3. Partnerschaft anbieten

Diese Wahl habe ich bei Rockstar Games nicht. Stattdessen wird mir unausweichlich die Brutalität und Folter gezeigt, sofern ich nicht aufhöre zu spielen.

Ich fühlte mich unwohl dabei, weil meine Spiegelneureonen noch funktionieren (im Gegensatz zur Figur "Trevor" und anderen Amokläufern). Trotzdem spielte ich weiter: "Weil es nur ein Spiel ist.", "Weil ich neugierig bin und wissen will, wie es weiter geht.", "Weil ich tatsächlich auch darüber schmunzeln kann, und peinlich berührt über die Radikalität und künstlerische Konsequenz der Rockstars bin.", "Vielleicht auch, weil hier meine gezähmten sadistischen Triebe mal so ausgelebt werden dürfen?".

Die Szene ist zu Ende und im Spiel fahre ich das Opfer zum Flughafen. Dabei reflektiere ich innerlich, was gerade geschehen ist, was ich getan habe, und siehe da: Auch die Hauptfigur "Trevor" tut dies im Gespräch mit dem Opfer.

Ich fragte mich: "Soll ich mich nun über eine Folterszene in einem Spiel aufregen?", "Es wurde und wird im Auttrag der amerikanischen Regierung gefoltert - Das ist doch der eigentliche Skandal! Warum regt sich darüber niemend mehr auf?". Ich glaube Rockstar wollte genau, dass die Fragen gestellt werden. Ich hoffe es zumindest.

In jedem Fall hat Rockstar Games hat hier aber die Chance leider nicht genutzt die Konsequenzen ausreichend zu erzählen. Aber Guantanamo gibts ja auch noch, oder wie war das?

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 13. Oktober 2013 - 7:03 #

hätte jetzt besser unter den Test von GTA5 gepasst, als unter den test von GTA Online, aber seis drum:

Auf dieser Autofahrt sagt Trevor aber aber auch das er Folter eigentlich für völlig nutzlos hält, das fand ich schon gut und stellt schön die Sinnlosigkeit des ganzen dar.

Rockstar hat in GTA Sozialkritik immer nur mit dem Stilmittel der Übertreibung geübt, das wäre seltsam gewesen wenn sie hier jetzt anders vorgegangen wären.

vicbrother (unregistriert) 14. Oktober 2013 - 13:52 #

Das ist doch alles eine ganz schwache Argumentation. Rockstar gelingt es nicht, Trevor auch nur einigermaßen als kritischen Foltergegner darzustellen - im ganzen Spiel zeigt er hemmungslose Gewalt (wie das auf den Kopf springen...)

Man darf da auch mehr als einen Satz zur Folter erwarten. Wo ist denn bitte die Differenzierung? Wenn zB Menschen von einem Staat gefoltert werden um größeres Leid zu verhindern, dann kann dies auch sinnvoll sein. Ist der Mensch unschuldig, so bleiben ihm die Rechtsmittel zur Wiedergutmachung. Hört sich blöd an, aber es ist für den Staat und die Gesellschaft eben besser einen zu opfern, als tausende zu verlieren.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 14. Oktober 2013 - 14:48 #

Sorry aber wenn du von Rockstar erwartest unser moralisches Barometer einzustellen, dann wäre das echt traurig. GTA als ganzes Werk richtig verstanden ist eigentlich schon eine Aussage gegen Gewalt und Verbrechen, aber ich bin dabei das Folter nicht komplett unkommentiert im Raum stehen sollte, aber mehr als das wäre auch ein Bruch mit Trevors Charakter, der ist halt nun mal sehr sehr nah am Wahnsinn.

vicbrother (unregistriert) 14. Oktober 2013 - 19:50 #

Also was nun: Ist die Folterszene überflüssig oder wird Folter von Rockstar in Frage gestellt?

Was spricht denn bei GTA dafür, dass es gegen Gewalt und Verbrechen aussagt? Das sehe ich nicht, oder verstehe ich es nicht "richtig"? Was ist hier "richtig" was ist hier "falsch"? Gibt es da von Rockstar eine Erklärung dazu?

Nimms nicht persönlich, aber ich glaube du gehst da sehr undifferenziert heran.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 15. Oktober 2013 - 3:07 #

Ok, du willst diskutieren, aber dafür müsste ich dann mal deinen Standpunkt kennen, bisher versucht du nur meinen zu zerpflücken.

2 Dinge um dies vielleicht zum Abschluss zu bringen. Wenn du nicht der Meinung bist das jeder Charakter in jedem Buch und in jedem Film die Meinung des Autoren vertritt und es tatsächlich kreative und begnadete Leute gibt die Charaktere erschaffen können die eine andere Meinung vertreten können, dann sollten wir hier auch nicht davon ausgehen das was Trevor tut oder sagt die Meinung von Rockstar widerspiegelt. Ich hoffe soviel sollte klar sein.
Das andere ist, wir sind hier alle intelligente und aufgeklärte Menschen, weder brauchen wir Filme und Spiele um unseren moralischen Kompass auszurichten, noch muss jede Szene mit Gewalt, selbst extreme Gewalt wie Folter, den Zeigefinger erheben und sagen wie böse das ist, das ist uns allen auch so klar.

*Meiner Meinung* nach, hatte die Szene nur einen Zweck, neben all dem Geldmachen, Rumcruisen und sich cool fühlen im Spiel, den Spieler sich etwas unkomfortabel fühlen lassen, und ich denke das ist recht offensichtlich gelungen, sonst würden wir ja nicht darüber reden.

Was Rockstars Meinung dazu ist, das weiß bisher nur Rockstar.

vicbrother (unregistriert) 15. Oktober 2013 - 18:33 #

Der Kommentarbereich ist zum Diskutieren da, ja :)

Mein Standpunkt ist: Rockstar setzt auf die bekannten Zutaten von Sex und Gewalt zur Umsatzgeneration. Das "ab 18" kann man sich dabei sparen, hier in Hamburg wurden alle S-Bahnen in noch *nie gesehenem Ausmaß* mit Werbung zugepflastert (d.h. alle Plakatwände, der Stationsboden sowie alle Säulen wurden aufwändig verkleidet), etwas seltsam für ein Spiel, welches verkaufsbeschränkungen unterliegt.
Ich halte diese Art von Spiel für gesellschaftlich problematisch, da hier nichts reflektiert wird, dafür aber das Gefühl rüberkommt, wie cool man als "Bad Guy" doch ist.

"Das andere ist, wir sind hier alle intelligente und aufgeklärte Menschen, weder brauchen wir Filme und Spiele um unseren moralischen Kompass auszurichten, noch muss jede Szene mit Gewalt, selbst extreme Gewalt wie Folter, den Zeigefinger erheben und sagen wie böse das ist, das ist uns allen auch so klar." ~Marco Büttinghausen

Ahja. Und warum braucht es denn öffentliche Veranstaltungen gegen Gewalt? Sieh mal hier: http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article120908849/Was-die-Berliner-von-Jonny-K-lernen-koennen.html - der junge Mann starb nach einem Kopfsprung wie Trevor das im Spiel auch tat. Wenn die Spieler aufgeklärt wären oder werden, würde das nicht passieren. Aber viele sind dafür zu jung und laufen einem "Coolness"-Faktor hinterher. Gut zu beobachten auf GTA Online...

Aber ich will niemanden überzeugen. Ich stelle nur meine Meinung dar und denke dass meine Ansicht ohne Fanbrille für jeden der sich die Mühe macht leicht nachvollziehbar ist.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 15. Oktober 2013 - 23:19 #

mit "hier" meinte ich natürlich nicht Deutschland, sondern Gamersglobal. Das es Verrückte da draußen gibt, stellt ja keiner in Frage, aber ich hatte es an anderer Stelle schon mal geschrieben, ich muss hier nicht gewinnen und auch nicht Rockstar verteidigen, weil an sonsten landen wir noch 1-2 Kommentare weiter in der Diskussion über Erziehung vs. Umwelt und ob man generell alle gewalthaltigen Spiele/Filme/Bücher verbieten sollte.

Und ja, jetzt wo du sie darlegst, ist deine Meinung natürlich nachvollziehbar, die wirst du natürlich mit sehr vielen Eltern teilen.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6525 - 14. Oktober 2013 - 16:21 #

Spricht der Wookie auf dem Titelbild eigentlich auch so wie die in Star Wars? :P

tuner76 09 Triple-Talent - 303 - 17. Oktober 2013 - 19:29 #

@Marco: Ja, sorry: "GTA Online" falscher Platz... Aber zu spät, deshalb hier weiter - Noch ein paar Gedanken zur Diskussion meinerseits:

Wenn man Beispielsweise die Figur "Trevor" mal einem "Walter White" gegenüberstellt, so ist doch ein gewaltiger Unterschied in der Tiefe der Charakterzeichnung feststellbar. Während in "Breaking Bad" versucht wird die Entwicklung eines Biedermanns zum Massenmörder zu erzählen, so bleibt das Charakterprofil des "Trevors" doch sehr blass und verkommt zur oberflächlichen, plakativen Fratze. Ähnlich wie die beiden Antagonisten in Hanekes "Funny Games" bleibt die Gewalt in GTA5 oft mehr oder weniger motivlos und Selbstzweck - mit reiner Geldgier ist diese nicht plausibel zu rechtfertigen.

Hier haben die Autoren von Rockstar Games schon eine Chance verpasst und erreichen bei weitem nicht die erzählerischen Qualitäten des heimlichen Vorbilds Tarantino. Selbst einem Jack Bauer und dessen Gegenspielern wurde in "24" zu mehr Selbstreflexion und Tiefe verholfen, wenn wiedermal gefoltert wurde.

Nun sind "24", "Funny Games" und "Breaking Bad" keine Spiele und auch Tarantino muss seine Erzählweise nicht einem kurzweiligen Gameplay unterordnen. Trotzdem glaube ich: da wäre bei weitem noch mehr möglich gewesen.

Rockstar Games lässt jedenfalls Hanekes Intension "Gewalt als das zu zeigen, was sie ist, als nicht konsumierbar." hemmungslos scheitern.(http://www.spiegel.de/kultur/kino/filmkritik-funny-games-gewalt-ohne-motiv-a-31933.html).

vicbrother (unregistriert) 18. Oktober 2013 - 9:54 #

Rockstar will keine tiefgehende Geschichte erzählen die einen über das Erlebte reflektieren lässt - sie geben dir eine Welt in der du Gewalt anwenden und die normalen Regeln übertreten kannst, ja durch die Führung der Hauptcharaktere und Missionen ja sogar musst.

Oder anders gesagt: Cicero mag eine tolle Zeitschrift sein, aber mit der Bild macht man Geld.

tuner76 09 Triple-Talent - 303 - 18. Oktober 2013 - 12:01 #

Ja - vermutlich ist das so einfach: Rockstar legt den Fokus auf kurzweiligen Spielspaß, Massenkompatibilität und natürlich Profit - und das sehr erfolgreich. Es macht auch mir einfach verdammt viel Spaß.

Es ist wohl eher mein persönlicher Wunsch ein Spiel DIESER QUALITÄT mit mehr Tiefgang und Reflektionsmöglichkeiten spielen zu können, eines was mich fordert und das nicht gängige Videospiel-Klischees bedient: gewaltverherrlichend, jugendgefährdend, oberflächlich. Und ich meine nicht, dass da jetzt der moralische Zeigefinger erhoben werden soll. Nein. Aber ich sehe eben Möglichkeiten für eine Narrative auf Augenhöhe mit Filmen und Büchern und durch die Interaktivität Potential darüber hinaus.

Dabei sind Arty-Farty-Indy-Games dafür mich keine Alternative, weil die dann doch oft zu sperrig und low-tech sind. Oder kann mir jemand eines empfehlen?

vicbrother (unregistriert) 18. Oktober 2013 - 19:07 #

Ich möchte auch ein technisch gutes Spiel mit Tiefgang jenseits der Klischees. Aber das ist eben nicht Massenkonsum tauglich. Traurig, aber durch die >1 Mrd.$ Umsatz wohl klar zu sehen: Die Mehrheit will Spiele, in denen Sie ungestraft Regeln verletzen und Gewalt anwenden dürfen. Wie sagte der Geschichtsprofessor Dr. Neitzel: Vielen macht es Spass Gewalt anzuwenden. Darauf baute auch das Dritte Reich.

tuner76 09 Triple-Talent - 303 - 18. Oktober 2013 - 19:47 #

Naja, vielleicht können hier Games ja als eine Art Katharsis fungieren - als Ventil für ungelöste Konflikte und unterdrückte Triebe, die hier im geschützten Raum ausgelebt werden dürfen? Mir machts ja auch Spaß in GTA 5 ein Blutbad anzurichten, und ich vermute das ist durchaus menschlich. Das macht mich im wahren Leben noch lange nicht zu einem hemmungslosen Mörder. Aber diese Diskussion wurde ja bereits zu genüge geführt...

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 18. Oktober 2013 - 11:25 #

Ich bin nicht zwingend anderer Meinung, es wäre sicherlich sehr interessant mal ein GTA zu sehen das reflektiv mit diesen Themen umgeht, das gleiche würde ich mir aber auch von der Masse an Shootern oder Actionspielen wünschen, Assassin's Creed, oder Tomb Raider um nur mal zwei zu nennen wo unreflektiert dutzende und ganze Hunderschaften niedergemäht werden. Wobei TR da ja zumindest ganz am Anfang einen guten Ansatz hatte. Sehe da das aber nicht als GTA Problem, wenn man sich anguckt welch bescheidene Wurzeln das Spiel hat und daraus praktisch sein eigenes Genre erschaffen hat, dann sind sie schon weit gekommen.

Zudem bin ich nicht der Meinung dass das eine zwingend schlechter als das andere ist, das die Schreiber versagt haben wenn sie es nicht schaffen dir einen Spiegel vorzuhalten, meiner Meinung nach wurde hier keine Chance verpasst sondern das Spiel ist ganz genau so wie sie es haben wollten.

Von den gescripteten Szenen abgesehen welche die Geschichte erzählen, hat GTA schon immer von der Freiheit gelebt die Welt selber zu erkunden, und machen zu können was man will, wenn du einen Passanten überfahren hast, wenn du auf jemanden schießt, dann hast du das gemacht weil du das wolltest, nicht weil das Spiel dich dazu gezwungen hat, wie das leider oft bei gewissen Railshootern der Fall ist. Das ist wie ich finde schon eine Menge Selbstreflexion, wenn man sie denn sehen will.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)