RPG in 1:58 Stunden bewältigt

Speedrun: Legend of Mana (Dragon's Quest) Interview

Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Ein niedlicher Hoppelhase (links), ein lustiger Pilz (Mitte) und ein freundliches Wildschwein (rechts) erwarten die Ankunft unserer Helden - nur um von ihnen sogleich grundlos ermordet zu werden...

GamersGlobal: Warum musstest du die süßen Hasen im Wald töten?

Nicholas Hoppe: Sie haben meine Süßigkeiten gestohlen! Diese doofen Hasen!

GamersGlobal
: Wie lange hast du beim ersten Mal gebraucht, um Legend of Mana: Dragon's Quest durchzuspielen?

Nicholas Hoppe: Nur etwa drei bis vier Stunden. Der Quest ist im Prinzip ziemlich linear im Vergleich zu den beiden anderen. Die größte Änderung im Speedrun war dementsprechend das Drumherum. Du musst eine bestimmte Menge an Artefakten auf der Weltkarte ausspiele, bevor du das Ende des Spiels erreichen kannst. Die Dragon’s Quest alleine gibt davon jedoch nicht genug her, weshalb ich die meiste Zeit durch die richtige Wahl der Nebenquests einsparen konnte.

GamersGlobal: Rund ein halbes Jahr hat es dich gekostet, den Speedrun zu erstellen. Hast du während dieser Zeit jemals ans Aufhören gedacht?

Nicholas Hoppe: Manchmal dauert es nur eine kurze Zeit, bis man ein Spiel verinnerlicht hat. Bisweilen dauert es frustrierend lange, bis der Speedrun richtig gut ist. Und ja, oft war ich tatsächlich sehr frustriert – manchmal bis zu dem Punkt, an dem das Gamepad durch das Zimmer flog. In solchen Fällen mache ich einfach eine Pause und komme später wieder. Ob daraus dann nur ein paar Stunden oder gar ganze Monate werden, ist unterschiedlich.
 
GamersGlobal: Mit welcher Hardware hast du den Run aufgenommen?

Nicholas Hoppe: Angefangen habe ich mit einem Videorekorder. Seit ein paar Jahren benutze ich aber einen DVD-Rekorder. In Sachen Qualität liegen dazwischen einfach Welten.

GamersGlobal: Siehst du noch Verbesserungsmöglichkeiten für deinen Rekord?

Nicholas Hoppe: Abseits von einem etwas saubereren Spielablauf? Nein, dafür ist er mittlerweile einfach zu nah an der Perfektion.

Hier und da einige kleinere Optimierungen -- auch bei den Kämpfen -- wären zwar noch möglich, würden laut Nicholas Hoppe die Gesamtzeit jedoch nicht wesentlich verringern.

GamersGlobal
: Spielst du das Spiel trotz all der investierten Zeit immer noch?

Nicholas Hoppe: Legend of Mana ist ein Spiel, dessen ich wohl nie überdrüssig werde. Dennoch habe ich es aus anderen Gründen tatsächlich schon lange nicht mehr gespielt. Ich bin derzeit einfach zu sehr mit anderen Speedruns beschäftigt. Ich scheine irgendwie immer an einem neuen Speedrun zu arbeiten. Auf neue Ideen kommen, sie verinnerlichen, und dann daraus einen erfolgreichen Run zu machen, ist immer wieder eine Herausforderung für mich. So wird mein Hobby nie langweilig! Außerdem interessiert mich, was machbar ist und was nicht. Und ich bin natürlich nicht perfekt und werde es auch nie sein. Deshalb macht es soviel Spaß, auch ältere Speedruns noch einmal anzuschauen und dann mit neuen Strategien an das Spiel heranzugehen.

GamersGlobal: Schaust du aktiv nach Möglichkeiten einen Speedrun zu machen, während du ein neues Spiel das erste Mal spielst?

Ich bin ausschließlich ein Konsolen-Runner.
Nicholas Hoppe: Es kommt auf das Spiel an. Manchmal sehe ich sofort, dass ein Titel speedrunfreundlich ist. Bei anderen brauche ich hingegen einige Zeit, um das Spiel zu verstehen und zu erkennen, dass ein Speedrun möglich ist. Übrigens bin ich ein überzeugter Konsolen-Runner, den PC beachte ich nicht. Aber obwohl ich hauptsächlich auf dem SNES, der PlayStation 2 und der Wii arbeite, bevorzuge ich keine davon. Da jedoch meine erste Konsole der Atari 2600 war, mag ich am liebsten 2D- sowie isometrische Spiele, und dafür eignet sich am besten der PlayStation 2-Controller. Ich habe sogar Adapter, um ihn auch am SNES und GameCube sowie Wii nutzen zu können.

GamersGlobal: Welche Genres sind deiner Meinung nach ungeeignet für einen Speedrun?

Nicholas Hoppe: Die meisten Sportspiele sind definitiv ausgeschlossen, da sie eine vorgegebene Länge besitzen. Ein Speedrun zu Madden- oder den FIFA-Spielen würde nur funktionieren, wenn es einen speziellen Modus gäbe. Aber ich möchte niemanden entmutigen. Im Gegenteil möchte ich schon sehen zu wie vielen Spielen ein Speedrun möglich ist. Auf SDA gibt es mittlerweile sogar schon Railshooter wie Star Fox, da hier besonders in den Bossfights eine unterschiedliche Zeit erreicht werden kann.

GamersGlobal: Wie siehst du die Zukunft des Speedrunnings?

Nicholas Hoppe: Speedrunning wird sich eindeutig weiterentwickeln – wie alles andere im Leben. Es wird wohl viel davon abhängen, wie sich die Technologie weiterentwickelt. Als die meisten von uns angefangen haben, nahmen wir die Runs mit dem Videorekorder auf. Nun sind DVD-Rekorder billiger geworden und haben die VHS-Kassette so gut wie verdrängt. Es werden also solche Dinge sein, die bestimmen, wohin Speedrunning sich in Zukunft hinentwickelt.

Das Interview führte Christoph Hofmann (GamersGlobal)
Christoph Licht 27. Juli 2009 - 18:00 — vor 14 Jahren aktualisiert
Creasy (unregistriert) 27. Juli 2009 - 19:30 #

Haha, bei dem Video steht 120 Minuten? Seriously? Wer schaut sich das an? Jetzt mal ernsthaft?

Sir VG (unregistriert) 28. Juli 2009 - 6:57 #

120 minutes is 2 hours. The run is 1:58. The different mostly comes from the bootup time, which doesn't count towards the run's time. The time for this run was taken from the save's time, which is displayed at the end of the game and the video.

Jan-Niklas 13 Koop-Gamer - 1231 - 27. Juli 2009 - 22:15 #

@Creasy

*Hand heb*

Meine Wenigkeit. Leicht war es nicht, das muss ich sagen und wenn ich bedenke, dass Herr Hoppe damals vier Stunden zum richtigen Durchspielen gebraucht hat, sage ich da nur Hut ab. Es war aber auch ein Kampf, wie ich zugeben muss. Als würde man sich Die Rückkehr des Königs anschauen und die ganze Zeit auf's Klo müssen.

Mein Spiel war das jetzt nicht und ich bin auch kein großer Fan von Speed Runs(von denen zu Monkey Island 1 und 2 die man wirklich so schnell beenden kann, mal abgesehen. Und Teil 3^^. Trotzdem ziehe ich ehrlich beeindruckt meinen Hut:-).

Ottarocker 06 Bewerter - 76 - 31. Juli 2009 - 10:25 #

Wie ich das Spiel geliebt habe :D

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 3. Januar 2010 - 9:27 #

Respekt, guter Speedrun, gutes Interview!!!