Trials of Mana

Trials of Mana Test+

Ein fantastisches Remake

Benjamin Braun / 22. April 2020 - 16:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
AndroidiOSPCPS4Switch
JRPG
12
Square Enix
Square Enix
24.04.2020
Link
Amazon (€): 24,99 (Nintendo Switch), 20,88 (Playstation 4)

Teaser

Die überarbeitete Neuauflage des Vorgängers Secret of Mana stieß auf viel Kritik der Fans. Im Remake zu Trials of Mana will Square Enix vieles besser machen – und hält in beinahe jeder Hinsicht Wort!
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Trials of Mana ab 20,88 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Bei Remakes bekannter Spiele haben es die Hersteller generell nicht leicht, auch die Fans des Originals zu überzeugen. Sehr anschaulich beschreibt etwa GG-User Labrador Nelson in seinem Artikel die Skepsis zur geplanten Neuauflage von Gothic nachdem er den "Playable Teaser" gespielt hat. Ungeachtet der überwiegend sehr positiven Resonanz aus der Spielepresse strömt auch dem jüngst veröffentlichten Remake zu Final Fantasy 7 (im Test: Note 8.0) die Empörung mancher Fans entgegen. Square Enix erlebte dies, auch wertungstechnisch, bereits vor zwei Jahren schon einmal deutlich massiver bei der Neuauflage des Vorgängers Secret of Mana (Stunde der Kritiker). Nun, mit dem Remake des offiziell dritten Teils der Reihe Trials of Mana soll sich das ändern.

Das ehemals nur in Japan erstmals 1995 veröffentlichte SNES-Original (im Rahmen einer Spielesammlung gibt es dieses aber seit Juni 2019 auch für Switch) setzt dabei, anders als die Neuauflage des Vorgängers, nicht auf die klassische Iso-Perspektive und die klassischen, visuell überarbeiteten Level-Layouts. Stattdessen nutzt Square Enix die Unreal Engine, um das Rollenspiel komplett in 3D umzusetzen. In meinem Test erfahrt ihr, wie mir das Remake von Trials of Mana gefallen hat. Aber vielleicht könnt ihr es anhand des folgenden Satzes auch erahnen: Bislang hätte ich mich nicht als Serienfan bezeichnet, jetzt bin ich einer!
Anders als das Remake des Vorgängers setzt Trials of Mana nicht auf klassische Draufsicht mit 3D-Charakteren, sondern versetzt euch durchweg in 3D-Umgebungen.


Alles in 3D

Das Remake von Trials of Mana verändert inhaltlich nichts Wesentliches am SNES-Original. Ihr wählt aus den sechs möglichen Starthelden euren Favoriten aus und stellt ihm zwei weitere als Partybegleiter zur Seite. Das beeinflusst die Handlung in Teilen, ändert aber wie gehabt nicht großartig den Kernverlauf. Der wichtigste Unterschied besteht in der veränderten Perspektive. Denn hier gibt es nicht nur 3D mit klassischer Topdown-Ansicht, wie es bei der Neuauflage von Secret of Mana der Fall war, sondern eine Verfolgeransicht und Levels komplett in drei Dimensionen. Auch in den Kämpfen könnt ihr also die Kamera drehen und bei der Erkundung der Gebiete den Blick in eine beliebige Richtung schweifen lassen.

Hinzu kommen aufwendige (fast ausnahmslos in Echtzeit berechnete) Cutscenes im Anime-Stil, die voll vertont (nur Englisch und Japanisch) die Story um die Rettung des sterbenden Mana-Baums und die Niederschlagung der finsteren Umtriebe eurer Gegner vorantreiben. Auch eine remasterte Fassung des Soundtracks ist enthalten, wobei ihr auf Wunsch auch auf die klassischen Midi-Varianten umschalten dürft. Die neue Perspektive und die erheblich detaillierteren Charaktere (nicht polygonbasiert wie im Vorgänger, sondern im "gezeichneten" Cel-Shading-Look) sorgen für ein frisches, aber gleichzeitig vertrautes Spielgefühl, mit dem sich auch die meisten Fans deutlich leichter anfreunden dürften, als es beim Stil des Vorgängers der Fall war.
 
Fordernd wird Trials of Mana nach extrem seichtem Start erst deutlich später. Einzelne Bossfights wie dieser sind im Vergleich zu den vorherigen und vielen späteren deutlich schwieriger geraten.


Nicht frei von Macken

Mir hat das Abenteuer in praktisch allen Bereichen richtig gut gefallen. Ganz besonders die Echtzeitkämpfe, die durch den Einsatz der Kreismenüs für Magie und Items pausiert werden können, haben mir großen Spaß gemacht. Frei von kleineren Macken ist Trials of Mana allerdings nicht, was eine noch höhere Wertung verhindert. Zum einem gibt es kleinere Balanceschwächen, da einzelne Bosse im Vergleich mit den meisten anderen zu stark geraten sind. Zum anderen ist die technische Umsetzung nicht über jeden Zweifel erhaben. Teils fallen Umgebungstexturen qualitativ zu stark ab, was insbesondere durch den Kontrast zu den hübscheren Grafiken negativ auffällt.

Neben weiteren Kleinigkeiten wie den immer wieder sichtbaren Texturnachladern, haben mich die häufigen, relativ langen Ladebildschirme gestört. Ich will gar nicht behaupten, dass es der Atmosphäre nachhaltig schaden würde, wenn ich etwa immer wieder nach einem Ladebildschirm eine kurze Cutscene verfolge und direkt danach wieder ein Ladebildschirm erscheint. Das Gegenteil aber behaupte ich: Wären die Ladezeiten seltener oder wenigstens kürzer, würde die Atmosphäre durch das dann bruchlosere Abenteuer profitieren. Wenn das ein im Zweifel erheblich hardwarehungrigerer Multiplattform-Titel wie Shadow of the Tomb Raider besser hinkriegt, dann sollte das für mein Empfinden jedenfalls auch in einem Trials of Mana möglich sein. Es stört mich am Ende aber tatsächlich weit weniger, als ich gerade womöglich den Eindruck vermittle.
 
Charakterverbesserungen erzielt ihr vor allem durch Levelaufstiege und Ausrüstung. Die mehrfach möglichen "Klassenwechsel" der Helden geben jeweils einen massiven Entwicklungsschub.


Für alles, außer Xbox

Mir selbst lag zum Testzeitpunkt ausschließlich die PS4-Fassung vor – Square Enix hatte mir alternativ aber auch einen Code für die Switch-Version angeboten. Sorgen mache ich mir deswegen keine, dass man technisch (inhaltlich sowieso nicht) auf den anderen Plattformen Abstriche machen müsste. Klar wird Trials of Mana auf der Switch nicht in 4K laufen, ich rechne aber nicht damit, dass es auf PC oder Switch Performance-Probleme geben wird wie bei der PSVita-Fassung von Secret of Mana. Sollte es wider Erwarten doch Probleme auf einer der anderen beiden Plattformen geben, werdet ihr es hier oder auf der Hauptseite von GamersGlobal erfahren, sobald ich die anderen Fassungen dahingehend überprüfen konnte.

Autor: Benjamin Braun, Redaktion: Dennis Hilla (GamersGlobal)


 
Anzeige

Meinung: Benjamin Braun

Während Square Enix bei der Neuauflage von Secret of Mana viele Fans enttäuschte, beweisen die Japaner mit Trials of Mana, dass sie es viel besser können. Mit neuer Perspektive und vielen anderen Modernisierungen ist das Spiel genau das, was ich unter einem echten Remake verstehe! Vor allem funktioniert eben fast alles so, wie es sein muss. Zum einen gelingt es, den Charme der Vorlage beizubehalten und deren Wert mit Sprachausgabe, neuer Musik und einer Menge ansprechend inszenierter Zwischensequenzen enorm aufzuwerten.

Zum anderen profitieren von der neuen Perspektive gerade die Kämpfe, die sich dadurch nicht nur erheblich griffiger anfühlen, sondern mit ihrer wesentlich höheren Dynamik bei jeder Auseinandersetzung Spaß machen. Kleinigkeiten bei der Spielbalance hätten die Entwickler dabei sicherlich konsequenter angehen können. Und bei der technischen Umsetzung wäre bei den teils ziemlich matschigen Umgebungstexturen oder den unnötig lang erscheinenden Ladezeiten wohl auch mehr drin gewesen.

Aber das sind Macken, die mich bei der ansonsten so liebevollen und detaillierten Umsetzung nicht nachhaltig stören. Für mich ist Trials of Mana jedenfalls ein überaus gelungenes Remake. Ich würde sogar so weit gehen, dass Square Enix beinahe genauso gut das Kunststück wie bei Final Fantasy 7 glückt, den vertrauten Erinnerungen an das Original eine zeitgemäße Gestalt zu geben.
 
Trials of Mana PS4
Einstieg/Bedienung
  • Vier frei wählbare Schwierigkeitsgrade
  • Deutlich erhöhter Komfort im Vergleich zum Original
  • Einstieg zu leicht
Spieltiefe/Balance
  • Motivierende ...
  • Wahrt den Geist des Originals
  • Sehr unterhaltsame Echtzeitkämpfe
  • Etliche spektakuläre Bosskämpfe
  • Große Gegnervielfalt
  • Gut inszenierte Story
  • Ordentliche Solospielzeit (ca. 20-25 Stunden)
  • Einiger Raum zur Erkundung
  • Praktisch keine Grindingzwänge
  • ... aber langatmige Charakterentwicklung
  • Spielbalance nicht ausgewogen
  • Begleiter-KI mit Schwächen
Grafik/Technik
  • Sehr hübscher Grafikstil
  • Detaillierte Charaktermodelle und Animationen
  • Schön inszenierte Cutscenes
  • Umgebungen oft mit Matschtexturen
  • Häufige und recht lange Ladezeiten
Sound/Sprache
  • Sehr gute japanische, gute englische Sprecher
  • Hochwertige deutsche Textübersetzung
  • Passende, oft retro-artige Soundeffekte
  • Toller, neu eingespielter Soundtrack
  • Keine deutsche Sprachausgabe
  • Nicht alle Dialoge vertont
Multiplayer

Nicht vorhanden
 
8.5
Userwertung8.4
Mikrotransaktionen
nein
Hardware-Info
Keine Besonderheiten
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 24,99 (Nintendo Switch), 20,88 (Playstation 4)
Benjamin Braun 22. April 2020 - 16:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
Hagen Gehritz Redakteur - P - 83315 - 22. April 2020 - 16:01 #

Viel Spaß beim Lesen, Schauen und/oder Hören!

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 31222 - 22. April 2020 - 16:04 #

Und ab auf den Switch-Wunschzettel. Vor dem Kauf warte ich dann doch noch den Port-Test ab.

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62134 - 22. April 2020 - 16:26 #

Ich hab gerade gestern mal in die Demo reingespielt und für mich beschlossen, es auf irgendwann mal zu verschieben. Das ist schon alles ganz nett und hübsch, aber so richtig in Kauflaune hat es mich nicht versetzt.

Player One 16 Übertalent - P - 4230 - 22. April 2020 - 16:41 #

So ging es mir auch, leider kommen die JRPGs auch immer so technisch altbacken daher. Bei Octopath Traveller hat man doch gesehen, dass stimmige Grafik auch ohne extreme Hardware möglich ist, wenn man einen gewissen Stil kreiert. Hier wirkt alles ein wenig lieblos.

Cyd 19 Megatalent - - 18444 - 22. April 2020 - 16:33 #

Klingt toll. Muss ich mal die Demo auf der Switch ausprobieren.

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 55614 - 22. April 2020 - 16:41 #

Gerade in 4K angeschaut und es weiß zu gefallen. Für mich leider ein kleiner Wermutstropfen, dass kein Multiplayer möglich ist, dass ist das Highlight vom 2. Teil. Sonst scheint aber alles zu passen.

Aladan 24 Trolljäger - 55218 - 22. April 2020 - 16:41 #

Spiele es seit gestern und bin sehr angetan. Spielt sich toll und hat definitiv "Mana-Charme". :-)

TheRaffer 22 Motivator - P - 32672 - 22. April 2020 - 17:31 #

Die Optik muss man mögen...meines ist es leider nicht. ;)

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 59684 - 22. April 2020 - 19:01 #

Ja, meine ist es auch nicht. ;)

Maestro84 19 Megatalent - - 15119 - 22. April 2020 - 17:45 #

Für Terranigma würde ich all eure Erstgeborenen opfern,denn der Teil der Reihe war immer mein liebster. Keine Ahnung, warum dieser so sang- und klanglos verschwunden ist?

Aladan 24 Trolljäger - 55218 - 22. April 2020 - 17:57 #

Wer hat denn überhaupt die Rechte an den Spielen von Quintet?

TheRaffer 22 Motivator - P - 32672 - 22. April 2020 - 17:56 #

Stellst du mir meinen Erstgeborenen vorher wenigstens mal vor?

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 87472 - 22. April 2020 - 18:18 #

Ich weiss nicht, ich fand Terranigma nicht schlecht, aber so überragend nu auch nicht.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 150520 - 22. April 2020 - 18:10 #

Hab mir mal die Demo angeschaut. Nichts für mich.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 87472 - 22. April 2020 - 18:19 #

Warum keine XBox Version SE? :(
Ich hab zwar eine Switch, würde es aber lieber auf der Box spielen.

sigug (unregistriert) 22. April 2020 - 18:22 #

So richtig - nein, richtig richtig, hässlich. Aber gut, solange es 4k is!!1

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 87472 - 22. April 2020 - 18:24 #

Der "Künstler" hat gesprochen. Und siehe da, es ward wie immer lauwarme Luft.

TheRaffer 22 Motivator - P - 32672 - 22. April 2020 - 18:31 #

Vielleicht ist das ja die "Kunst" und er bringt irgendwann einen Gedichtband mit den besten Reaktionen raus?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40990 - 23. April 2020 - 10:42 #

Oh, hoffentlich bin ich auch dabei! Wollte schon immer mal ein bisschen fame sein \O/

TheRaffer 22 Motivator - P - 32672 - 23. April 2020 - 12:26 #

Drücke dir die Daumen :)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 68716 - 26. April 2020 - 9:33 #

Dann aber bitte einen Teil der Einnahmen an GG spenden!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 212476 - 22. April 2020 - 18:47 #

Danke für den Test, ok, scheint echt was geworden zu sein. Bei Gelegenheit kann man also durchaus einen Blick wagen.

ps: Oh, gleich im Einleitungssatz. ^^ Ach Benni, zuviel der Ehre. ;)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 423451 - 22. April 2020 - 18:56 #

Jetzt hast du mich gerade erschreckt. Ich dachte wirklich zunächst, du hättest bereits Anlass für einen Korrekturkommentar gefunden. ;) Aber abseits dessen: Passte thematisch gut, und ich kann gar nicht oft genug sagen, wie gut mir der Artikel gefallen hat. Und nein, nicht bloß, weil er sich mit meinen Eindrücken deckt, sondern weil er einfach auch richtig gut geschrieben ist.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 212476 - 22. April 2020 - 20:12 #

Danke! Freut mich sehr. :D

reen 15 Kenner - - 3659 - 22. April 2020 - 19:04 #

Ich habe den Titel bei Amazon vorbestellt, ich freue mich, wenn das Cardridge mich erreicht.

Ich hatte zuvor auf meiner Switch die Demo angespielt, die hatte mich so überzeugt, das ich eine Vorbestellung machte.

Ich sehe aber , das die Meinung durchaus gespalten ist, laut dem Testvergleich.

mihawk 19 Megatalent - P - 15815 - 23. April 2020 - 6:51 #

Super Test! Ich habe Secret of Mana auf dem SNES geliebt, war für mich das beste Spiel das ich darauf je gespielt habe. Das Remake gefällt mir auch sehr sehr gut ... ich werde mir wohl doch mal ne Switch zulegen müssen.

Birdy 14 Komm-Experte - P - 2354 - 23. April 2020 - 7:58 #

Wenn ich dieses eine niedliche treibende Musikstück im Testvideo vom Game höre, bekomme ich ich doch Lust mich nochmal mit Durand in die Welt zu wagen. Ich denke aber, dass ich warte bis es im Winter im Sale ist. Habe noch ein paar andere Titel die auf mich warten. Und es zum Startpreis zu kaufen und dann doch nicht zum Zocken zu kommen, bringt ja auch nix. Jedenfalls nicht dem Geldbeutel... ;-)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40990 - 23. April 2020 - 10:43 #

Ein knuffiges Spiel mit adrett gekleideten Damen. Ich werde es mir beizeiten kaufen :)

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38984 - 23. April 2020 - 15:22 #

Irgendwie hab ich nie Zugang zu er Mana-Serie bekommen. Auch mit der Demo ist mir das verwehrt geblieben.

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - P - 9174 - 23. April 2020 - 15:25 #

Die Plüschtiere schrecken mich tatsächlich auch eher ab. Aber es scheint ja dafür einen Markt zu geben.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38984 - 23. April 2020 - 15:33 #

JEdem Tierchen sein Plesierchen sagt man doch so schön.

_XoXo_ (unregistriert) 24. April 2020 - 7:43 #

Danke für den informativen Test.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 423451 - 24. April 2020 - 13:01 #

Gern geschehen! Aber ich nehme deinen Kommentar auch mal zum Anlass für was anderes: Nur 55 Kudos bislang, schämt euch! ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40990 - 24. April 2020 - 14:39 #

Netterweise habe ich Dir mal gleich drei Kudos auf einen Schlag gegeben :)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 423451 - 24. April 2020 - 14:47 #

Zu wenig, zu spät. ;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 150520 - 24. April 2020 - 17:26 #

Hab Dir schon fünf gegeben. Mehr darf ich nicht. :)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40990 - 24. April 2020 - 19:16 #

Unverschämt. Ich gib Dir nie wieder welche! *angry!*

Benjamin Braun Freier Redakteur - 423451 - 25. April 2020 - 11:44 #

Ich glaube zwar kaum, dass der Kommentar so ernst zu verstehen war, aber besser, als GG-Inhalten Kudos vorzuenthalten, wäre eine Anpassung des Nicknames. Wie wäre es mit Colonel Anger? Admiral Anger ist ja schließlich bereits belegt. Und den Offiziers-Status traue ich dir zu, den als Wütender mit Generalsstatus nur zum Teil. Außerdem bist du eher der Armee-Typ, nicht so sehr einer von der Marine. ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40990 - 25. April 2020 - 15:10 #

Benjamin, das war von mir doch auch nicht ernst gemeint :D
Ich dachte, ich hätte genug übertrieben, um das deutlich zu machen ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 87472 - 25. April 2020 - 17:33 #

Sven Grumpysen....

Benjamin Braun Freier Redakteur - 423451 - 26. April 2020 - 13:18 #

Dann schlage ich "Private Gellersen" vor. ;)

Edit: Nein, "Privat First Class Gellersen" oder wie die Amis es so schön abkürzen würden "PFC Gellersen"...

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 7923 - 24. April 2020 - 12:48 #

Hab gestern abend Final Fantasy 7 beendet und kann morgen nach Lieferung mit Trials of Mana starten. Das ist ein JRPG-Frühling, wie er im Buche steht!

Den abend überbrücke ich damit, auf der Switch FF12 weiterzuspielen, was ich immer mal wieder für ein paar Wochen unangerührt liegen lasse...

...und Ende Mai kommt Xenoblade Chronicles noch mal an die Reihe, die Collector's Edition ist schon vorbestellt. Hatte eigentlich die Idee, das ganze dann ein paar Wochen später unter südlicher Sonne abends auf der Terrasse zu spielen, aber es scheint sich ja eher auf den heimischen Garten zu verschieben...