PM: 30 Jahre Mana: Komponistin Yoko Shimomura spricht über Legend of Mana und mehr (Square Enix)

PC Switch PS4
Bild von GG-Redaktion
GG-Redaktion 268498 EXP - Redakteur,R10,S10,A10
Darf als Pro-Gamer die seltene „30“-Medaille tragen.Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschrieben

13. Juli 2021 - 17:30 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

HINWEIS: DIES IST EINE PRESSEMITTEILUNG, KEINE REDAKTIONELLE NEWS

Wenn ihr Legend of Mana gespielt oder vielleicht auch nur einen Trailer davon gesehen habt, dann wisst ihr sicherlich, wie unglaublich die Musik dieses Spiels ist.

Und das ist Yoko Shimomura zu verdanken, deren Arbeit am Legend of Mana-Soundtrack nichts anders als legendär ist. Die Fans lieben die Musik des Spiels, und bis heute wird die Komponistin mit Fragen dazu bombardiert und um Autogramme gebeten.

Jetzt kehrt das Spiel zurück - genau rechtzeitig zum 30. Jubiläum der Mana-Serie. Alle wundervollen Originalmelodien von Shimomura-san sind darin zu finden, und viele von ihnen wurden unter ihrer Aufsicht neu arrangiert. Ihr könnt sogar über das Menü zwischen den Remaster-Tracks und den originalen Stücken wechseln!

Um die Rückkehr des Spiels - und diesen Meilenstein der Mana-Reihe - zu feiern, haben wir mit Shimomura-san über ihre Arbeit an Legend of Mana und andere Spiele der Reihe gesprochen.

Wir hoffen, dass euch unser Interview gefällt!

Wie kam es zu Ihrer Arbeit an Legend of Mana?

Die Planungen an Legend of Mana begannen, als ich gar nicht in Japan war - ich arbeitete zu dieser Zeit an Parasite Eve. Ich habe eine recht undeutliche Erinnerung daran, dass Ishii-san mich per E-Mail kontaktierte und meinte: "Wir haben beschlossen, dass du an diesem Spiel arbeiten sollst, wir erwarten also deine Rückkehr!"

Was waren Ihre grundlegenden Inspirationen für die Stücke im Spiel?

Ich wurde von Illustrationen inspiriert - Bildern des Spiels, Zeichnungen der Städte und so weiter. Ich erinnere mich, dass ich diese Grafiken ausgiebig betrachtete, als ich den Soundtrack komponierte.

Ich mochte diese seltsame und dennoch leicht niedliche Ausstrahlung der Optiken sehr - sie hinterließen Eindruck bei mir.

An welchen Teil Ihrer Arbeit am Soundtrack erinnern Sie sich am deutlichsten?

Es gibt einiges an meiner Arbeit an Mana, woran ich mich erinnere. Beispielsweise die Tatsache, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben Kampf-Songs schreiben musste, die so wie die Musikstücke klingen, die abgespielt werden, wenn ein Wrestler den Ring betritt.

Eines Tages ging ich ins Büro und da war ein Berg von Wrestling-Theme-Songs, der auf meinem Schreibtisch wartete, und ich dachte mir: "Warte, soll das heißen, dass sie wollen, dass ich mir all die anhöre?" Und dann hörte ich sie mir den ganzen Tag lang an.

Und dann war da diese Zeit, als wir in Stockholm in Schweden an den Songs arbeiteten. Das war um die Goldene Woche herum, im Mai also.

Als wir mit unseren Aufnahmen im Morgengrauen fertig waren, schneite es, als wir das Studio verließen, obwohl es Mai war. Ich erinnere mich an den Gedanken, wie unglaublich das war, dass es gerade in diesem Moment zu schneien anfing.

Wenn Sie in der Zeit zurückreisen könnten - was würden Sie an Ihrer Arbeit an den Mana-Spielen ändern?

Ich glaube nicht, dass ich irgendetwas ändern würde… wahrscheinlich.

Sowas sagt man eigentlich nicht über das eigene Werk, aber ich glaube nicht, dass ich die Lieder so verändern könnte, dass sie besser werden - selbst wenn ich die Melodie verändern oder einen komplett anderen Song schreiben würde.

Welche Gefühle beschworen sie herauf, als sie die Musik für Legend of Mana komponierten?

Nun, da sind die Welt, die Geschichten, die Quests, die Städte und andere Gebiete und so weiter - jede Menge Orte, die sich alle individuell anfühlen. Die zugehörigen Emotionen sind natürlich alle von Moment zu Moment unterschiedlich.

Ich habe das vorher schon angeschnitten, aber als ich diese Wrestling-mäßige Kampf-Musik schrieb, was ich vorher noch nie getan hatte, da fragte ich mich, warum ich diese Art Songs schreiben müsste. Also war zu diesem Zeitpunkt vielleicht ein bisschen ein Gefühl der Angefressenheit vorhanden (lacht)!

Welche Rolle spielten Sie bei der neu veröffentlichten Version von Legend of Mana?

Für das Remaster arbeitete jemand anderes an den Arrangements, und deshalb war meine Aufgabe, das Ganze zu beaufsichtigen, den Überblick über alle Songs zu bewahren. Natürlich war ich während sämtlicher Aufnahmen zugegen, und ich habe alle Stücke überprüft.

Wie fühlte es sich an, nach all diesen Jahren wieder am Soundtrack zu arbeiten?

Ich denke, es ist eine große Ehre.

Es mag ein bisschen vermessen klingen, sowas selbst über die Originalmusik zu sagen, aber ich glaube, dass der Soundtrack von wirklich vielen Menschen geliebt wird. Nun wurden einige Songs neu arrangiert, und ich überlasse es jedermann selbst, zu entscheiden, ob man sich die aktualisierten Stücke oder die originalen anhört!

Aber ehrlich, ich bin sehr glücklich. Ich sage immer, dass die Lieder, die ich mach, wie meine Kinder sind, und diese hier zahlen mir all meine Mühen zurück. Sie sorgen sich gut um mich (lacht)!

Was denken Sie darüber, dass viele neue Spieler Ihre Arbeit mit dieser Remaster-Version zum ersten Mal erleben werden?

Es ist viel Zeit vergangen - die Arbeit an Legend of Mana fand vor Urzeiten statt. Nun, vielleicht ist "Urzeiten" ein bisschen übertrieben, aber es ist schon eine Weile her.

Wenn all die Stücke so gemacht worden wären, dass sie zu ihrer Zeit aktuell geklungen hätten, dann hätte ich ein bisschen Sorge, dass die Leute sie anhören und dann sagen: "Wow, das klingt aber alt." Aber die Lieder folgen generell keinen Trends. Wenn man sie sich also heute anhört, selbst wenn die Zuhörer junge Leute sind, dann denke ich, dass man sie immer noch hören kann, ohne dass sie zu schräg klingen.

Legend of Mana war natürlich nicht das einzige Mana-Spiel, an dem Sie gearbeitet haben - sie haben auch für Heroes of Mana komponiert. Wie fing dieses Projekt für Sie an?

Ich erinnere mich, dass man auf mich zukam und fragte, ob ich daran arbeiten wollte oder nicht.

Ich verließ meine Arbeitsstelle und wurde komplett Freiberuflerin, und ich fand, dass die Tatsache, dass sie mich immer noch an der Mana-Serie arbeiten lassen wollten, eine große Ehre war. Ich antwortete, dass ich sofort damit anfangen würde.

Welche denkwürdigen Momente gab es bei der Arbeit an diesem Spiel?

Ich weiß, ich sag das immer, aber ich erinnere mich auch hier daran, dass ich Sorge hatte, meine Arbeit nicht rechtzeitig abzuliefern.

Und dann… Nun, das Eröffnungsstück war nicht ganz so, wie es sein sollte. Ich fand irgendwie, dass es nicht ganz passte, weshalb ich nochmal ganz von vorne damit anfing.

Und zum Schluss: Was würden Sie den Fans gerne sagen, die Ihre Mana-Werke hören und lieben?

Wenn wir aufeinandertreffen, dann sagen die Fans oft zu mir, "Ich liebe Legend of Mana!", besonders bei Autogrammstunden und so. Es gibt den Original-Soundtrack in einer Pappschachtel, und viele Leute bringen die auf Veranstaltungen mit.

(Übrigens lassen die sich super einfach signieren, wegen der Qualität der Pappe!)

Wie auch immer, ich schweife ab. Das zu erleben, ließ mich erkennen, dass das Spiel wirklich geliebt wird, und dass die Leute den Soundtrack wirklich schätzen. Das ist eine sehr große Ehre für mich.

Eben wegen all denen, die die Spiele immer unterstützt haben, kann man den Soundtrack des Originalspiels kaufen. Wegen ihnen haben wir ein neu arrangiertes Album gemacht und auch ein Remaster des Spiels selbst.

All das konnten wir dank der Unterstützung der Fans tun, und das macht mich unglaublich dankbar. Ich hoffe, dass ihr alle weiterhin euren Spaß mit Mana haben werdet!

Vielen Dank an Shimomura-san für dieses Gespräch - und auch für ihre unglaubliche Arbeit an der Mana-Serie. Legend of Mana besitzt einen wahrlich inspirierenden Soundtrack, voller denkwürdiger Melodien, die eure Seelen kitzeln und sich für immer und ewig in euer Hirn brennen.

Ihr könnt sowohl Frau Shimomuras Originalstücke als auch die neu arrangierten Versionen im jüngst veröffentlichten Legend of Mana auf PS4, Nintendo Switch und Steam erleben.

Um den 30. Geburtstag der Mana-Serie zu feiern, haben wir mit einigen der einflussreichsten Kreativen gesprochen, die an der Serie gearbeitet haben. Hier findet ihr unsere Interviews:

Und es geht ungebremst weiter mit der Mana-Serie - wir haben kürzlich eine ganze Reihe aufregender Projekte angekündigt, einschließlich einer Mobilversion des exzellenten Trials of Mana-Remakes, des neuen Mobilspiels Echoes of Mana, das 2022 erscheint, und sogar einer neuen Animationsserie, die auf dem großartigen Legend of Mana basiert. Oder kurz: Es gibt jede Menge Mana, auf das man sich in Zukunft freuen kann.

Wenn ihr bei all diesen Projekten auf dem Laufenden bleiben wollt, dann folgt doch einfach der Mana-Serie auf den sozialen Medien und erhaltet als erste die großen neuen Infos!

Mitarbeit