The Elder Scrolls - Blades für Switch erst 2020 + Infos zum Update 1.5

Switch iOS Android
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287127 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

27. November 2019 - 13:12 — vor 26 Wochen zuletzt aktualisiert

Bethesda Game Studios kann seine Pläne, die Switch-Umsetzung von The Elder Scrolls - Blades (im E3-Bericht) noch im Herbst dieses Jahres auf den Markt zu bringen, nicht verwirklichen. Wie das Studio jüngst auf dem offiziellen Blog bekannt gab, wurde die Veröffentlichung für die Hybridkonsole nun auf Anfang 2020 verschoben. Zu den Gründen heißt es:

Wir wissen, wie erpicht unsere Spieler darauf sind, endlich in Blades auf der Nintendo Switch eintauchen zu können und wir haben hart daran gearbeitet, dies möglich zu machen. Leider mussten wir trotz all der Änderungen am Spiel die Veröffentlichung für die Konsole auf Anfang 2020 verschieben. Wir können es kaum erwarten, dass ihr mit eurer Quest beginnen könnt und wir sind zuversichtlich, dass die zusätzliche Zeit es uns ermöglichen wird, das Spiel in dem polierten Zustand abzuliefern, den unsere Fans verdienen. Wir bedanken uns für eure Geduld!

Bereits die Umsetzung für Android und iOS, die ursprünglich schon im letzten Jahr erscheinen sollte, wurde auf 2019 verschoben und erschien im März dieses Jahres. Ein neues Update in der Version 1.5 wird Bethesda im kommenden Monat zum Download bereitstellen. Dieses bringt eine gründliche Reform des Beutesystems mit sich und wird den kontroversen Truhen-Timer aus dem Spiel entfernen. Nach dem Patch sollen auch mehr Gegner Beute hinterlassen und jeder Auftrag wird auch einen Bosskampf bieten, bei dem ihr besondere Belohnungen erhaltet. In der Welt soll es zudem mehr zerbrechliche Gegenstände geben, die weitere Beute enthalten. Das Update bring außerdem den PvP-Arena-Modus mit sich, in dem alle Helden ab Stufe 5 Duelle gegen andere menschliche Spieler um Ruhm und Beute bestreiten können:

Jedes Match besteht aus bis zu drei Runden, zwischen denen ihr Ausrüstung oder Fertigkeiten wechseln könnt, um euren Gegner zu überraschen. Durch Erfolge klettert ihr in der Rangliste nach oben und könnt eure Leistung mit anderen Spielern auf der ganzen Welt vergleichen. In diesem Modus erlebt ihr Blades auf eine ganz neue Weise und wir freuen uns, dass ihr ihn bald spielen könnt!

Goremageddon 15 Kenner - P - 3114 - 27. November 2019 - 13:58 #

Dann muss der Titel ja anscheinend laufen. Verwundert mich etwas da zumindest ich nach einer Stunde reinschauen zu dem Ergebnis "Das ist Grütze" gekommen bin. Hat sich da etwas getan oder ist alles wie zum Releasezeitpunkt? (Von den angekündigten Änderungen mal abgesehen)

paschalis 26 Spiele-Kenner - - 67997 - 27. November 2019 - 14:21 #

Es kommt darauf an, was du mit "etwas getan" meinst. Am eigentlichen Spielprinzip hat sich natürlich nichts geändert, es bleibt ein Dungeon Crawler mit beschränktem Kampfsystem und ist auch weiterhin kein Open World RPG. Sie haben aber unter anderem aber Missionen eingeführt, bei den generischen Standardaufgaben mehr Varianz eingebracht, einige neue Gegnertypen hinzugefügt, das Ausrüstungssystem um Schmuck erweitert, welcher sich auf deine Attribute und Fähigkeiten auswirkt und teilweise Sprachausgabe hinzugefügt. Auch am Schwierigkeitsgrad wurde gearbeitet. Typische F2P-Elemente wie warten auf das öffnen von Truhen und verbessern der Ausrüstung wurden auch schon entschärft, auch gibt es mehr Möglichkeiten, die Premiumwährung ingame zu erspielen.

Nach anfänglicher Skepsis hat mir Blades für ein F2P-Handyspiel ganz gut gefallen. Ich habe die Hauptmission komplett durchgespielt ohne einen Cent zu bezahlen. Etwas Grinding setzte das natürlich schon voraus, aber da die typischen generischen Missionen oder Tagesaufgaben, mit denen man levelt, nur jeweils wenige Minuten dauern, hielt sich das in einem für mich erträglichen Rahmen.

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 21741 - 27. November 2019 - 18:08 #

Oh Gott...das Spiel..never ever.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23996 - 27. November 2019 - 20:35 #

Ich bin eh beeindruckt, dass sich das so hält...

Maverick 30 Pro-Gamer - - 499204 - 10. Dezember 2019 - 23:22 #

Die sollten lieber die Manpower für TES 6 verwenden. ;)