Neue Xbox One S ohne Laufwerk angeblich ab Mai verfügbar

XOne
Bild von CaptainKidd
CaptainKidd 15391 EXP - 19 Megatalent,R10,S3,A9,J8
Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Vielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

6. März 2019 - 9:00 — vor 6 Wochen zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 179,95 € bei Amazon.de kaufen.

Laut der Internetseite WindowsCentral soll ab Mai 2019 die Auslieferung der Xbox One S All Digital Edition (Codename "Xbox Maverick") in nahezu allen Xbox-Märkten weltweit beginnen.

Hierbei handelt es sich, wie bereits seit längerer Zeit spekuliert, um eine Xbox-Konsole ohne Disc-Laufwerk, mit der Microsoft sein kostenpflichtiges Spiele-Abo Xbox Game Pass und den noch in Entwicklung befindlichen Streaming-Service Project xCloud pushen will. Es wird damit gerechnet, dass die Laufwerk-lose Konsole deutlich günstiger angeboten wird als die bisherige Xbox One S. Laut der Quelle könnte die Vorbestellungsphase bereits Mitte April starten. Eine offizielle Bestätigung seitens Microsoft gibt es bislang nicht.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 74172 - 6. März 2019 - 9:05 #

Cool, Maverick bekommt seine eigene Xbox :-)

Specter 17 Shapeshifter - P - 7479 - 6. März 2019 - 10:41 #

Gerüchten zufolge hat sich der Name Xbox Maverick nur knapp durchgesetzt - gegen Xbox Euph!

euph 26 Spiele-Kenner - P - 74172 - 6. März 2019 - 12:11 #

Hört, hört, da war mein Scheck also doch nicht hoch genug.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 440073 - 6. März 2019 - 12:32 #

Yay! ;-)

Auch wenn die neue S-Konsole ohne Laufwerk für mich uninteressant ist, bin mit der Xbox One, der S und der X ja bestens versorgt. ;)

Severin (unregistriert) 6. März 2019 - 14:25 #

Ich will aber keine. :(

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 16392 - 6. März 2019 - 9:28 #

Konsequenter Schritt von MS. Für mich wäre das zwar nichts, da ich zum einen Spiele gern im Regal stehen habe und zum anderen meine Konsolen auch als DVD/BluRay-Laufwerk nutze.
Mal sehen, was das Teil kosten wird.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 74172 - 6. März 2019 - 9:45 #

Für mich müsste sich da erst preislich was tun. Vollpreis zahle ich nicht für einen unverkäuflichen digitalen Titel. Ich bleibe daher erstmal bei Retail, nicht wegen dem Regal, sondern weil ich nach dem Durchspielen wieder verkaufen will.

Grombart 16 Übertalent - - 4624 - 7. März 2019 - 8:16 #

Zum Zocken wäre das schon was für mich, da ich in 95% aller Fälle mittlerweile digital kaufe. Aber da die Xbox hier auch noch regelmäßig als Blu-ray-Player ihren Dienst tut kann ich leider nicht auf das Laufwerk verzichten. Aber an sich find ich's sehr gut, dass es auch eine digital-only Version der Box geben wird. Sollte ich später mal ein Zweitgerät fürs Kinderzimmer brauchen oder so, dann würd ich auch auf die zurückgreifen.

Zup 12 Trollwächter - P - 1098 - 6. März 2019 - 9:32 #

In jedem Fall eine clevere Idee, im Herbst der aktuellen Konsolengeneration zu testen, ob der Kunde sowas schon annimmt. Die Retail-Versionen für meine X1 kann ich an einer Hand abzählen. Ich würde mich über eine laufwerkslose PS4 sehr freuen :)

ReD_AvEnGeR 14 Komm-Experte - - 2504 - 7. März 2019 - 8:28 #

Dann Schraub die ps4 doch auf und Bau das Laufwerk aus.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12049 - 7. März 2019 - 11:22 #

Touché! :)

Noodles 24 Trolljäger - P - 54745 - 7. März 2019 - 15:18 #

Dann verlischt doch die Garantie. :D

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77397 - 6. März 2019 - 9:45 #

Ich bezweifle, dass dieses Teil viele Abnehmer findet.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 135189 - 6. März 2019 - 9:55 #

Ich kaufe nur noch digital, da ich kaum noch Platz habe im Regal. Außerdem brauche ich dann nicht immer eine Disk einlegen. Ich finde das ganz praktisch.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 74172 - 6. März 2019 - 9:56 #

Praktisch finde ich das auch, bei den Spielen die ich digital habe.

vgamer85 19 Megatalent - - 17112 - 6. März 2019 - 9:57 #

Finde es digital auch angenehmer.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77397 - 6. März 2019 - 11:14 #

Ich meinte das eher im Bezug darauf, dass Leute welche eine One wollten, sie denke mal haben, und Neukunden für die One eher spärlich sind. Und jemand der die One hat wird wohl kaum jetzt freudestrahlend losdüsen, um das Teil hier zu kaufen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 135189 - 6. März 2019 - 11:27 #

Da könntest Du recht haben. Vor allem, da die nächste Generation schon in den Startlöchern steht.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23551 - 6. März 2019 - 16:48 #

Könnte mir vorstellen, wenn das Ding entsprechend günstig angeboten wird, dass es eine nette Zweitkonsole für nicht-Xbox-Besitzer wird... 99€ dat Ding, dazu ein GamePass ist man erstmal beschäftigt.

Michl 15 Kenner - P - 3958 - 6. März 2019 - 21:46 #

Na der Preis muss stimmen, dann wird man genügend Käufer finden denke ich.

Zottel 16 Übertalent - 5295 - 6. März 2019 - 10:08 #

Ich befürchte das wird es leider doch und ich befürchte, dass dies dann den Weg ebnen könnte, in nachfolgenden Konsolengenerationen physische Datenträger generell abzuschaffen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 77397 - 6. März 2019 - 11:14 #

Das wird sowieso kommen, siehe Steam.

Ganon 24 Trolljäger - P - 52139 - 7. März 2019 - 16:08 #

Da Digitalkauf sehr auf dem Vormarsch ist, kann ich mir einen Erfolg einer laufwerklosen Konsole schon vorstellen. Solange Preis und Größe der Festplatte stimmen.
Was ich mich frage (und ich habe da wirklich keine Ahnung, die Frage ist also ernst gemeint): Verkauft sich die S überhaupt noch, seit es die X gibt? Haben die Leute da noch Interesse dran?

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9606 - 7. März 2019 - 16:20 #

Die günstigeren Modelle verkaufen sich i.d.R. immer besser, so auch bei der XBO:

https://www.amazon.de/Xbox-One-Konsolen/b/ref=sn_gfs_co_DE_VG_visualsub_2785608031_3?ie=UTF8&node=2785608031&pf_rd_p=3aa4eb4f-752d-4512-8955-aa36e0edbd59&pf_rd_r=ZTNJT3M7A8DP1NJKQ1HB&pf_rd_s=vg-subnav-flyout-content-6&pf_rd_t=SubnavFlyout

Ist bei der PS4 auch so, die Pro verkauft sich schlechter.

Ganon 24 Trolljäger - P - 52139 - 7. März 2019 - 16:40 #

Interessant, danke.
Na ja, ich denke jedenfalls, in den USA könnte das Ding Erfolg haben. Da ist die Xbox beliebt und der Retailverkauf bei Spielen unbeliebt. Im Rest der Welt sieht's ja eher anders aus.

vgamer85 19 Megatalent - - 17112 - 6. März 2019 - 9:53 #

Klingt interessant. Allerdings würde ich da eher zur One X greifen. Hab ja die alte One.

TheronInc 12 Trollwächter - 1150 - 6. März 2019 - 9:53 #

Solange es parallel dazu Xboxen mit Laufwerk zu kaufen gibt, kann ich mir irgendwie keine reissenden Absatzzahlen vorstellen. Auch wenn der Markt sich mittlerweile ein anderer ist, war das für die PSP Go auch ein Stolperstein.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23551 - 6. März 2019 - 9:57 #

Hätte ich vor dieser Generation auch gesagt. In der Realität ist es jetzt so - 68 Spiele in der Bibliothek, 8 od. 9 Retail-Spiele. Wenn die NextGen irgendwas anbietet, was Leistungsmäßig über der Xbox One X liegt und kein Laufwerk mehr hat und dafür in der Anschaffung günstiger ist wäre ich da nicht abgeneigt. So selten wie ich Spiele auch auf Konsole in digital ausserhalb von Sales kaufe ist das wirklich egal.

ERRORrothe 12 Trollwächter - 995 - 6. März 2019 - 10:46 #

Ich habe "leider" auch sehr wenige Retail-Spiele am Ende gekauft. Die Bequemlichkeit siegt am Ende doch recht häufig, wobei ich es schön fände, wenn man beim Kauf der Retail-Version auf das Einlegen der Disc nach einmaliger Installation verzichten könnte - selbst wenn es sich nur um ein begrenztes Zeitfenster handelt (k.a. zBsp. 1 Monat nach einlegen der Disc spielbar). Denn eigentlich mag ich die physischen Versionen. Gerade mit der Abwärtskompatibilität ist es doch super, wenn man die alten Discs wieder verwenden kann und das ganze nicht neu erwerben muss.
Auf der anderen Seite ist es auch praktisch, wenn man generationenübergreifend alle Spiele an ein Konto gebunden hat und diese dann mit der nächsten Generation weiter nutzen kann. Das spart nach vielen Jahren Platz und man ist unabhängig von physisch anfälligen Discs. Dafür verliert man dann den Vorteil des Gebrauchtspielmarktes, was auch schade wäre. Es ist eben nicht alles schwarz und weiss.

KornKind 14 Komm-Experte - P - 2132 - 6. März 2019 - 13:24 #

Die Zeiten sind schon sehr anders als bei der PSP Go. Ich kaufe auch nur noch sehr selten Retail, es ist halt einfach massiv komfortabler keine Disc benutzen zu müssen.

Zudem gibt es doch oft Sales mit sehr guten Angeboten und den Gamepass. Dann noch EA Access. Dass es Richtung laufwerklos geht ist sowieso klar, den Verkaufshandel wird's halt nicht freuen.

Dass Disc-Titel auch ohne Disc spielbar wären wollte ja MS ursprünglich bei der Xbox One sogar. Dafür wurden sie dann aber abgestraft hinsichtlich DRM etc. Die Idee stimmte aber eigentlich schon, Zeitpunkt, Umsetzung und Marketing aber nicht.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 6030 - 6. März 2019 - 10:05 #

Grund für eine Xbox wäre bei mir hauptsächlich die Abwärtskompatibilität von Titeln wie Lost Odyssey, meiner alten Arcade-Titel und der mittlerweile wohl besten FFXIII-Variante. Außerdem neue Forza-Titel, bei denen ich mich bislang einfach nicht überwinden konnte, sie im MS Windows Store zu kaufen.

Ohne Laufwerk ist für mich also kein Thema. Wenn ich nicht so auf meine alten Titel bestehen würde, wäre das aktuell aber vll sogar meine bevorzugte Variante.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 8191 - 6. März 2019 - 10:28 #

Xone und PS4 sind für mich wie zwei Frauen, die einem signalisieren, dass sie etwas von einem wollen. Beide buhlen mit Äußerlichkeiten um meine Gunst, wahre innere Werte haben sie jedoch beide nicht.
Nur ist die Xone noch um einiges billiger bzw. leichter zu haben. Ich habe die S im letzten Weihnachtssale als Deal irgendwo für 180 € gesehen... warum habe ich nicht zugeschlagen?
Und nun frage ich mich ebenfalls, ob das noch billigere Feilbieten mich eher abschreckt denn anzieht.

Hätte ich keinen PC, sähe das natürlich anders aus. Dann wäre ich wie ein Mann, der nun gar keinen Sex hat und dann müsste ich ja zugreifen.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 6030 - 6. März 2019 - 10:46 #

Warum überhaupt eine S, des mäßigen 4K-BluRay-Support wegen? Die normale One gab es in meiner Erinnerung stellenweise schon für 120€. Aber auch ich habe noch nicht den Drang verspürt, mir das Gerät nun akut kaufen zu müssen.

Sieht bei der Switch aber nicht viel anders aus, nur das sie den Kauf der One noch weniger attraktiv gemacht hat, weil PS4 und PC schon ausreichend um meine Spielzeit-Gunst buhlen, sie aber bessere Exklusivtitel bietet, die ich rein theoretisch nicht auch am PC spielen könnte.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 8191 - 6. März 2019 - 17:58 #

Also für 120 € würde ich mir das Ding echt noch rauslassen.
Was die Switch angeht, hat sie den enorman Vorteil der Mobilität. Dabei nutze ich sie außer Haus fast überhaupt nicht. Aber innerhalb der Wohnung ist es einfach mega-bequem. Wer wie ich jeden Abend 20 - 30 Minuten kleine Kinder ins Bett bringen muss, weiß den Wert einer Switch sehr zu schätzen.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 6030 - 7. März 2019 - 19:07 #

Das Problem habe ich zum Glück nicht, doch der Sommer kommt schneller, als mir lieb sein wird. Spätestens dann wird der Drang zur Switch wieder stärker :)

ERRORrothe 12 Trollwächter - 995 - 6. März 2019 - 10:59 #

Kommt drauf an was für dich eine Seele bei einer Konsole wäre.
Für mich hat die One tatsächlich inzwischen mehr Seele als die 360 damals. Das kam aber erst mit der Einführung der Abwärtskompatibilität für 360- und Classic-Titel. Das ist für mich einfach ein klasse Feature, welches ich regelmäßig auch nutze. Dazu kommen Cossplay und die Forza-Teile, samt Halo Collection und mehr brauche ich persönlich einfach nicht. Maus- und Tastatursupport sind übrigens auch ganz nett, auch wenn ich es bis dato noch nicht genutzt habe.
Wenn man natürlich nichts mit Rennspielen und dem Masterchief anfangen kann und stattdessen nur auf andere Exklusivtitel aus ist (oder den Einstieg in VR), landet man zwangsweise bei Sony, auch wenn ich der Meinung bin, das sie vor allem wegen des verpatzten Launches der Xbox einen so großen Marktanteil haben. Klar, Spiele wie Uncharted, Last of Us und Detroit sind wirklich klasse, abseits davon bietet aber die PS4 mir zumindest nichts, was die Xbox nicht mindestens gleich gut macht. Aber wie gesagt, das war ein langer Prozess. Zum Launch der Generation sah es eben anders aus.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 8191 - 6. März 2019 - 17:56 #

Für mich wäre es wie gesagt gar nicht so wichtig, ob nun die PS4 technisch stärker ist und aufgrund der Verbreitung insgesamt etwas besser dasteht als die Xone. Auf letzterer sind doch eigentlich auch alle großen Titel verfügbar und das würde mir genügen.
An VR bin ich nicht interessiert, das fiele also als Kaufargument weg.
Was ich trotz meiner PC-Affinität an Konsolen mag, ist das Plug n Play-Prinzip. Wenn ich meinen Rechner neu aufsetze oder aufrüste, gibt es allzu oft irgendwelche Probleme - auch im "laufenden Betrieb", wenn ich z.B. sowohl Home-Office als auch Homerecrding + Surfen darauf betreibe.
Und dann ist das bequeme Spielen von der Couch aus halt auch noch ein großer Vorteil. Der Bürostuhl vor meinem PC, so bewuem er auch ist, ist eben nur... ein Bürostuhl.

Was also nicht so wirklich rauskam bei meinem Post: ich habe eigentlich schon Bock auf so ne S. FÜr das Geld, was die kostet, kannst echt nicht mehr meckern.

Golmo 17 Shapeshifter - 7334 - 6. März 2019 - 10:47 #

Oh Mann....RIP Games Läden :(
Mein Stammladen um die Ecke (reiner Games Shop, keine große Kette) macht schon zum Sommer die Türen für immer zu. Die Kosten / Einnahmen sind nicht mehr tragbar und als kleiner Fisch kommt man gegen die großen Haie nicht an. Sehr schade, ich mochte diesen Laden gerne.

Konnte meine Retail Spiele zu 99% immer 3-4 Tage vor Release abholen und bin stets mit einem lächeln nach Hause gefahren. Dieses Gefühl RDR2 3 Tage vor Release bei dir auf dem AMG-Beifahrer Sitz liegen zu haben und mit 145 km/h nach Hause zu rasen um dort die Packung aufzureissen und die CD ins Laufwerk zu knallen, ist einfach unbeschreiblich gut.

Dagegen ein Spiel im PSN Store vorbestellen, das Ding 3-4 Tage vor Release downloaden und auf der Platte haben und dann einem künstlichen Countdown zuzugucken wie er um Mitternacht des Release Tags auf 0 springt und endlich mein gekauftes Spiel freigibt, ist nicht so cool.

Und dann halt noch die fehlende Möglichkeit des Weiterverkaufs, dadurch gibt man auch zwangläufig mehr Geld aus als eigentlich nötig. Beispiel Kingdom Hearts 3: Im meinem Stammladen 3 Tage vor Release gekauft. An 3 Tagen durchgezockt wie ein Wahnsinniger (Spiel war aber leider Mist) und dann direkt frisch zum Release zum Verkauf angeboten. Habe das Game also direkt am Release durchgezockt und am Ende nicht mehr als 15 CHF dafür bezahlt. Sowas gehört dann leider auch der Vergangenheit an.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 6030 - 6. März 2019 - 10:50 #

... hätte ich mal mit RDR 2 machen sollen, gerade verstaubt es nur und die Gebraucht-Preise werden für mich eh nicht mehr besser ;)

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11590 - 6. März 2019 - 11:18 #

Du fährst zum Händler um die Ecke mit dem Auto? Klingt eher nach fußläufiger Entfernung.

Golmo 17 Shapeshifter - 7334 - 6. März 2019 - 11:25 #

"Um die Ecke" ist für mich ein Radius von 2 bis 10 km.

zuendy 15 Kenner - P - 3571 - 6. März 2019 - 14:22 #

Ich hät schon Probleme mein Auto auf den 10km auf 145km/h zu bekommen. mmh.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 74172 - 6. März 2019 - 11:37 #

Ja, die kleines Indie-Läden haben es nicht einfach und mussten schon lange auch auf andere Nischen setzen, als nur auf den Verkauf reiner Neuware. Zum Glück gibt es da noch ein paar, die das erfolgreich umsetzen und hoffentlich auch noch weiter tun.

KornKind 14 Komm-Experte - P - 2132 - 6. März 2019 - 13:22 #

Ist zwar sicher schade, aber dass die Game-Läden über kurz oder lang mehrheitlich drauf gehen ist ja eh schon seit längerem absehbar. Die einzige Chance ist, irgendwelche alternative Game-Dienstleistungen anzubieten.

Aladan 24 Trolljäger - P - 52523 - 6. März 2019 - 13:35 #

Die meisten kleineren Läden leben heute ja mehrheitlich eh nicht mehr von den aktuellen Spielen, sondern von den älteren Spielen. Das ist ein florierender Markt, der wächst und wächst. :-)

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12049 - 6. März 2019 - 14:36 #

Sollte es bald aber nur noch Digitaldistribution geben, würde dieser Markt auch über kurz oder lang mangels Nachschub austrocknen.

Severin (unregistriert) 6. März 2019 - 15:06 #

Retrospiele? Nein, wieso sollte der austrocknen. Die Spiele bleiben ja.

Ob die Retro-Welle abflaut ist dagegen eine ganz andere Frage.

Aladan 24 Trolljäger - P - 52523 - 6. März 2019 - 15:38 #

Wie soll der denn austrocknen? Da geht's um alle Konsolen bis zur letzten Generation.

zuendy 15 Kenner - P - 3571 - 6. März 2019 - 15:51 #

Nicht heute nicht morgen, mal in 10 Jahren oder 20 Jahren geschaut, es wird immer weniger. Selbst Gog hat ja gemeint, ihr ursprüngliches Geschäftsmodell (10 Jahre alte Spiele anzubieten [so grob]) würde in Zukunft aufgrund der neuen Arten des Spiele anbietens nicht mehr funktionieren.

Golmo 17 Shapeshifter - 7334 - 6. März 2019 - 16:01 #

Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Leute in 40 Jahren in "Retro" Läden nach PS4 Spielen suchen...

Denke das sind vor allem die Anfangsgames aber ab PS2 Ära wirds doch schon uninteressant.

Aladan 24 Trolljäger - P - 52523 - 6. März 2019 - 16:04 #

Ihr versteht schon, dass es um sammeln von physischen Spielen für alte Konsolen geht, oder? "Retro" ist euch ein Begriff?

Punisher 20 Gold-Gamer - - 23551 - 6. März 2019 - 16:54 #

Ich glaube das hat jeder Verstanden - was wohl viele Bezweifeln ist, dass die Spiele z.B. aus dieser Generation im Gesamten einen ähnlichen Kultstatus erhalten wie die Spiele von "damals". Ich gehört da übrigens auch dazu, die meisten Spiele haben irgendeine Zahl im Namen oder sind verglichen mit der PSX oder auch noch PS2-Ära seelenlos und vergleichsweise austauschbar - der Markt für PSX und früher wird mit weiteren Generationen auch nicht größer werden, wohl eher kleiner. Ich vergleiche das mal mit dem Oldtimer-Markt - es besteht eine große Nachfrage nach Fahrzeugen der 60er Jahre, alles was noch älter ist wird dann recht dünn. In 10-20 Jahren werden die 60er von dern 70ern bzw. 80ern abgelöst usw. - aber eingedenk des Zustandes in dem viele Spiele heute ausgeliefert werden (Day One-Patches) ist es doch sehr fraglich, ob sich PS4/XBO-Spiele in 20 Jahren noch als interessant herausstellen, wenn die Patches nicht mehr verfügbar sind. Ähnlich wiederum wie es die Fahrzeuge von heute mit ihren ganzen digital-geschichten schwer haben werden, ein klassiker zu werden, wenn keiner mehr die Chips programmieren oder ersetzen kann.

Aladan 24 Trolljäger - P - 52523 - 6. März 2019 - 16:58 #

Darüber kann man sich ja dann in ein paar Jahrzehnten Gedanken machen, wenn diese Spiele wirklich mal Retro werden. Momentan zählt ja noch nicht einmal die PS2 (inzwischen 19 Jahre alt) wirklich in den Bereich rein, auch wenn der Markt dafür langsam wächst.

Aladan 24 Trolljäger - P - 52523 - 6. März 2019 - 11:27 #

Macht schon Sinn, für mich persönlich ist die Xbox aber auch als 4k Bluray Player unersetzlich.

Für jemanden, der aber vielleicht nur mit Game Pass (da ist gerade Just Cause 4 rein gewandert) und Xbox live auskommt ist das Angebot aber sicherlich super.

TheEdge 15 Kenner - 2815 - 6. März 2019 - 11:48 #

Mit so einem Gerät und dem gamepass kann man für wenig Geld halbwegs bis ganz aktuelle Spiele zocken und das uu relativ kleinen Geld. Find ich gut.

vgamer85 19 Megatalent - - 17112 - 6. März 2019 - 14:40 #

Ah stimmt, den nutze ich auch..habs total vergessen ^^

Novachen 19 Megatalent - 14536 - 6. März 2019 - 12:10 #

Eigentlich ein paar Jahre zu spät. So sollte ja schon die erste X-Box One aussehen.

Verstehe das zwar, finde diese Entwicklung aber nicht gut, weil Spiele damit nur zu einem Medium gemacht werden, welches nur zeitlich beschränkt verfügbar ist und wohl kaum die kommenden Jahrzehnte überdauert. Aber das ist ja kein Problem, was die Spiele von Microsoft exklusiv haben.

Bei Filmen geht die Entwicklung ja auch dahin. 2070 wird man eher Spiele und Filme von 1970 finden können als von 2030...

zuendy 15 Kenner - P - 3571 - 6. März 2019 - 14:24 #

Kann mir gut vorstellen, dass das eine Art Testlauf für die kommende Konsolengeneration ist und sie so ermitteln, ob man schon auf ein Laufwerk von vornherein verzichten kann. Zumindest kann ich mir das so grob vorstellen. ;)

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 4397 - 6. März 2019 - 23:05 #

Selbst im professionellen Bereich der Archivierung (historische Archive von Städten oder Museen) ist das Aufbewahren von Originalen immer nur auf einen verschwindend geringen Teil der Werke oder Dokumente begrenzt. Die große Masse wird digital aufbewahrt, also digitalisiert. Langsam wandelt sich das sogar, weil mittlerweile immer mehr rein digitale Daten archivwürdig werden.
Eine der wichtigsten Techniken dabei ist die Emulation.

Ich bin also optimistisch. Während Du 2017 vielleicht keinen lauffähigen Bluray-Player mehr finden wirst, der Deinen 2019er-Schinken abspielt, werden digitale Archive (wahrscheinlich in privater Hand wie Netflix und Co) dir jedes Werk der gesamten Filmgeschichte in einem holografischen Kino mit Original Flair der 1990er, 2030er oder 2050er auf Deine Holobrille liefern können. In Sekundenschnelle dank 9G-Mobilfunkstandard.

Specter 17 Shapeshifter - P - 7479 - 6. März 2019 - 12:16 #

Klingt logisch und wie der nächste Schritt für die Games-Branche. Musik- und Filmindustrie haben den Wandel z.T. ja schon vollzogen. Ich frage mich ernsthaft, wie der Vertrieb der Datenträger-losen Xbox aussehen wird. Wenn GameStop die ins Programm nimmt, können sie direkt Sargnägel für ihr Geschäftsmodell verkaufen...

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9606 - 7. März 2019 - 16:30 #

Amazon wird sowas egal sein. Die verkaufen ja sogar Downloadcodes und können dann auch von datenträgerlosen Konsolen noch profitieren.

Davon abgesehen verkaufen Elektronikdiscounter ja auch Guthabencodes für Konsolen-Downloads oder Smartphones, wo die Stores schon immer nur Downloads hatten. Wenn sie am Gerät (und dem Zubehör) verdienen, spricht ja wenig dagegen. Und dass Discs verschwinden, ist auch nur eine Frage der Zeit. Beim PC ist das ja schon weitestgehend passiert.

Sicher, für GameStop & Co, die sich rein auf Spiele limitiert haben, wird das ein Problem. Das ist es aber heute ja schon, das lässt sich nicht mehr aufhalten. Wird ja trotz Blu-ray-Laufwerk auch heute schon viel via Download gekauft.

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12049 - 6. März 2019 - 14:40 #

Solange sie beide Optionen (mit und ohne Laufwerk) parallel anbieten, finde ich es OK, weil sie eventuell neue Käuferschichten erschließen können, wovon alle profitieren. Eine zukünftige Konsolengeneration generell ohne Laufwerk mehr hat fände ich allerdings bitter, weil ich dann keine Spiele mehr weiterverkaufen kann und vor allem bei Abschaltung der Server auf dem Trockenen säße. Letzters kann kein Gamer wollen.

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 16392 - 6. März 2019 - 15:11 #

Ich glaube, dass ein Laden wie MS oder Sony so schnell nicht die Server abschalten würde. Vor allem, wenn es keine physischen Datenträger mehr gäbe.
Da müsste schon viel passieren, dass die beiden pleite gehen und das gesamte Ökosystem nicht mehr laufen würde.

Severin (unregistriert) 6. März 2019 - 15:16 #

Du meinst so wie Nintendo grade bei der Wii?

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 16392 - 6. März 2019 - 16:22 #

Nein, da die Wii ja durchaus ein Laufwerk hat. ("Vor allem, wenn es keine physischen Datenträger mehr gäbe."...)

Simonsen 16 Übertalent - 4881 - 6. März 2019 - 17:54 #

Trotzdem sind die digitalen Titel damit begraben worden.

Severin (unregistriert) 6. März 2019 - 21:01 #

Und trotzdem hat Nintendo die Online-Anbindung gekappt, und damit den Zugang zu sämtlichen gekauften Spielen, so man sie denn nicht vorher heruntergeladen hat. (Und betet, dass der Festspeicher niemals den Geist aufgeben möge.)

Deswegen mag ich Digitalkauf bei Konsolen nicht.

Grumpy 17 Shapeshifter - 6507 - 7. März 2019 - 20:34 #

man kann immernoch alle seine spiele auf der wii herunterladen, daran hat sich bisher nichts geändert

Connor 17 Shapeshifter - 7723 - 8. März 2019 - 9:42 #

Versuchs mal. ;-)

euph 26 Spiele-Kenner - P - 74172 - 8. März 2019 - 9:53 #

https://www.gamersglobal.de/news/135467/nintendo-wii-shop-channel-wird-anfang-2019-geschlossen

Angeblich soll´s noch gehen.

Severin (unregistriert) 8. März 2019 - 16:18 #

Ich war auch der Meinung, dass selbst der Download abgeschaltet worden wäre, aber laut Internet ist dem wohl nicht so. Gut so.
Fraglich trotzdem, ob Nintendo das nicht irgendwann doch noch abschaltet.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 74172 - 9. März 2019 - 16:36 #

Das werden sie bestimmt irgendwann machen

Severin (unregistriert) 9. März 2019 - 19:23 #

Was dann halt traurig ist. Nicht, dass das theoretisch (wenngleich auch wenig wahrscheinlich) auch bei Digitalen Plattformen auf dem PC passieren kann. Aber immerhin kann ich dort meine lokalen Daten mit geringem Aufwand noch retten. Bei Konsolen nahezu unmöglich ohne großen Aufwand, geschlossener Systeme sei "Dank".

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12049 - 10. März 2019 - 16:36 #

Bei Nintendo weiß ich es jetzt nicht genau, aber die PS4 kannst du ohne Probleme über eine USB-Platte sichern oder erweitern.

Severin (unregistriert) 10. März 2019 - 17:05 #

Bei der Switch geht weder das eine noch das andere. Keine Ahnung wie es bei der Wii aussah.

Auch bei der PS4 ist alles proprietär und verschlüsselt, keine Möglichkeit an die Daten ranzukommen. Und ist nicht auch die Firmware auf der Festplatte installiert? Sprich, rauscht die ab, muss das Betriebssystem neu aufgesetzt werden, und bei abgeschalteten Servern ists da auch essig.

Ein eins-zu-eins klonen mit handelsüblichen Mitteln wie beim PC ist auch dort nicht vorgesehen.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9606 - 10. März 2019 - 23:24 #

Bei der PS4 kann man immerhin Backups machen. Die größten Verschleißteile dürften Festplatte und Lüfter sein, weil die sich bewegen. Die HDD kann man dann immerhin durch Backups wiederherstellen. Die Firmware kann man auch einzeln runterladen und via USB-Stick installieren. Lange vor Supportende wird man aber wohl ne 2TB-SSD für 50€ bekommen und kann sich dann auch gut gegen Verschleiß schützen.

Davon abgesehen dürfte die PS5 abwärtskompatibel sein und man kann die Spiele schon auf die nächste Generation rüberretten.

Bei der Switch kann man sogar Updates zu Spielen von einer Switch auf die andere direkt überträgen, ganz ohne Onlineverbindung. Wenn die Switch-Server irgendwann mal abgeschaltet werden, wird sich sicher jemand finden, der ein Tool schreibt, über das man die Updates von einer Switch ziehen und auf andere installieren kann, ohne Direktübertragung.

Severin (unregistriert) 10. März 2019 - 23:36 #

Auf der Switch lassen sich dummerweise nur keine Savegames irgendwie sichern. Ist die Switch hinüber, wars das mit den Savegames.

Das mit den Spiele-Updates ist nur halb so schlimm. Zumal Switch-Spiele häufig bereits mit der neuesten Patch-Version auf dem Modul daher kommen.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9606 - 11. März 2019 - 0:51 #

Mit dem neuen kostenpflichtigen Onlinedienst hat man zumindest Cloudbackups der Savegames. Allerdings leider nicht pauschal für alle Spiele, die müssen das unterstützen.

Am schlimmsten sind bei der Switch meiner Meinung nach aber Spiele, wo der Hersteller zu geizig für den nächstgrößeren Flashspeicher war und das Spiel nur mit Zusatzdownloads läuft (z.B. L.A. Noire oder Wolfenstein 2). Wenn die Server mal abgeschaltet sind, sind diese Module auch nur noch Sondermüll. Das gab's bei modulbasierten Spielen noch nie.

Nintendo sollte das untersagen und gleichzeitig den Herstellern beim Speicher etwas entgegenkommen.

Severin (unregistriert) 11. März 2019 - 4:30 #

Das Cloudbackup bringt halt nur nix, wenn Nintendo die Online-Dienste abgeschaltet hat...

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9606 - 11. März 2019 - 8:37 #

Aber wenn die Switch dann hinüber ist, gibt's ja auch keine mehr zu kaufen (außer gebraucht). :-)

Ein 15 Jahre altes Savegame nicht mehr zu haben, sollte auch weniger tragisch sein. Da hat man eh alles vergessen und ein Neustart ist wohl besser. :-) Das Problem des Savegamesverlusts auf lange Zeit hatte man ja mit den batteriegebufferten Speichern früher auch, das ist ausnahmsweise mal kein neues Problem.

Severin (unregistriert) 11. März 2019 - 15:36 #

Machts aber kein Stück besser, wenn man bedenkt, dass es technisch überhaupt kein Problem wäre, die Daten auf lange Zeit zu erhalten heutzutage.

Bei den Modulen kann/konnte man wenigstens die Batterien rauslöten und neue rein.

Und eine Reparatur der Konsole sollte auch dann noch möglich sein, wenn sie bereits OOP ist. Oder man holt sich eben eine aus zweiter Hand.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9606 - 11. März 2019 - 16:30 #

Das stimmt schon, aber so wirklich relevant ist es eher nicht. Dass man Wert auf einen so alten Spielstand legt, wird eher die Ausnahme sein. Day-One-Patches, DLCs, Downloads um das Spiel erst lauffähig zu machen etc. sind das weitaus größere Problem.

Beim Wechseln der Knopfzelle hat man übrigens den Spielstand auch verloren, wenn man nicht gerade viel Bastelaufwand mit einem zusätzlichen Stromversorgungsbypass getrieben hat. Und man brauchte natürlich so einen „Nintendo-Schraubendreher“, die in der Zeit vor Amazon und eBay auch nicht mal eben zu bekommen waren.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9606 - 7. März 2019 - 16:33 #

Sobald es sich nicht mehr rechnet, schaltet Microsoft ohne Rücksicht auf die Kunden alles ab. Ist schon mehrfach passiert, das bekannteste Beispiel dürfte der Zune-Store sein. Wer DRM-verdongelte Lieder dort gekauft hat, kann jetzt schauen, was er macht.

Auch Nintendo, die ebenfalls stinkreich sind, schaltet die alten Stores ab, weil sie sich nicht mehr rechnen.

Das ist ja das Problem von DRM.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 9606 - 6. März 2019 - 17:22 #

Bereitet Sony schon neue Videoclips vor, wo sie mit plakativer Übergabe der Disc zeigen, wie man Spiele auf der PS4 verleihen oder verkaufen kann? :-)

Die laufwerkslose Xbox One wäre ja im Prinzip wieder genau das, wofür MS beim Launch der Konsole abgestraft wurde. Eigentlich müssten sie noch Kinect damit zwangsbundlen und den Preis um 100€ erhöhen, dann wär‘s perfekt.

Aladan 24 Trolljäger - P - 52523 - 6. März 2019 - 17:52 #

Da Playstation mit seinem PSN mehr Geld macht als alle anderen, würde es mich nicht wundern, wenn irgendwann etwas ähnliches von ihnen kommt.

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 5272 - 6. März 2019 - 17:42 #

Man kann das optische Laufwerk weglassen, aber wo sind die Steckplätze für die zwei zusätzlichen HDDs/SSDs im 2.5-Zoll-Format?
So ein Modulschacht wie beim Atari VCS, wo man das tolle Artwork sehen kann, während das Spiel im Schacht steckt, das wäre es gewesen!
( Für PC gibt es das als "2.5 SSD Dock for Floppy Bay").

Aladan 24 Trolljäger - P - 52523 - 6. März 2019 - 17:53 #

Ne externe Platte anschließen geht doch sowieso.

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 33934 - 6. März 2019 - 17:50 #

Gerade mal nachgeschaut auf nem Preisvergleich. Die Xbox One S gibt es mit 500Gb für 189 und mit 1TB für ca. 199 EUR (240 EUR bei einem bekannten Anbieter). Was wäre für euch ein akzeptabler Preis für die neue Konsole?

Aladan 24 Trolljäger - P - 52523 - 6. März 2019 - 17:55 #

Ich gehe mal von 159-179 € als Startpreis aus. Damit könnte sie in Sales auf ca 100 € fallen.

Severin (unregistriert) 6. März 2019 - 21:04 #

Sollte sie unter die magische 100€ Grenze fallen, würde ich mir alleine "for the lulz" und wegen Rare Replay eine holen.

Ansonsten hoffe ich weiterhin, dass es Viva Pinata irgendwann doch auf die Switch schafft. :D

Michl 15 Kenner - P - 3958 - 7. März 2019 - 17:34 #

Aber ist sie dann nicht bereits zu teuer wenn man Sales sieht in denen die Xbox One S mit Spiel für 150€ angeboten wird?

Für mich müsste die laufwerklose Variante schon unter 100€ fallen oder mit entsprechenden Zusatzinhalten geködert werden, Z.B. Xbox Game Pass Monate etc...

euph 26 Spiele-Kenner - P - 74172 - 7. März 2019 - 14:28 #

Bin gespannt, wie der Handel darauf reagieren wird. Gerade auf Facebook das Posting eines Indie-Händlers gelesen, der angekündigt hat, die nicht zu verkaufen und auch ausführlich begründet, warum er das nicht machen wird.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 6030 - 7. März 2019 - 19:09 #

Hatten wir sowas nicht schon einmal bei... irgendwas? Kommt mir bekannt vor!

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 33188 - 12. März 2019 - 11:43 #

Ich vermute mal, das war nur eine rhetorische Frage, weil Du die Antwort kennst, vorsichtshalber aber:
Ja, die PSP Go wurde auch entsprechend boykottiert. Damals war es sogar mindestens einer der großen Händler. GameStop oder Saturn oder so.

Severin (unregistriert) 8. März 2019 - 3:43 #

Die Begründung dürfte lauten: "Die Leute, die Interesse an so einer Konsole haben, haben eh noch nie bei mir eingekauft, also brauch ich die gar nicht ins Sortiment nehmen, weil kaufen meine Kunden ja eh nicht".

euph 26 Spiele-Kenner - P - 74172 - 8. März 2019 - 7:29 #

Nicht so ganz:

-Am Verkauf von Konsolen verdient ein Indie-Händler schon heute soviel, wie das Geld auf der Bank anzulegen - macht es aber aus dem Servicegedanken und weil er natürlich an den Folgekäufen verdient

-Daher kein Grund mit einem Gerät, an dem man nichts vedient, eine Hardwarebasis für einen großen Player zu schaffen.

-Wegfall des Gebrauchtmarkts, der heute schon ein wichtiger Teil der Einnahmen ist

-Durch digital Only werden Preise durch die großen Hersteller diktiert. Preiskampf etc. ist nicht möglich und man bekommt z.B. zum Release die Spiele beim betroffenen Händler als Neuware meist 5-10 Euro billiger als im Store

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 4397 - 8. März 2019 - 11:00 #

Zusammengefasst also: Eine Branche ändert sich durch Disruption. Das hat Auswirkungen auf jeden an den alten Strukturen Beteiligten. Wenn es so läuft wie immer, dann werden einige sich schnell an die neuen Gegebenheiten anpassen, andere die Verlierer und manche die Gewinner sein.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 74172 - 8. März 2019 - 11:40 #

Jepp, Videotheken können ein Lied davon singen.

Severin (unregistriert) 8. März 2019 - 16:19 #

Ich sollte Sarkasmus in Zukunft kennzeichnen...