PM: So erschafft Blizzard die bedrohlichen Weltbosse von Diablo IV, Details zur Beta (Sony Playstation Blog)

PC XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von GG-Redaktion
GG-Redaktion 266473 EXP - Redakteur,R10,S10,A10
Darf als Pro-Gamer die seltene „30“-Medaille tragen.Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschrieben

16. März 2023 - 11:45 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Diablo 4 ab 49,90 € bei Amazon.de kaufen.

HINWEIS: DIES IST EINE PRESSEMITTEILUNG, KEINE REDAKTIONELLE NEWS

Heute sehen wir uns eine brandneue Ergänzung im Diablo-Universum an: Weltbosse!  Diese einzigartigen Kämpfe geben euch einen Vorgeschmack darauf, wie es sein wird, sich mit einer großen Spielergruppe einem riesigen, wilden und starken Monster zu stellen.

Jeder Weltboss baut auf vier zentralen Säulen des Spielerlebnisses auf. Diese Säulen erlauben die Ausrichtung an unserem Standard-Gameplay, während wir uns bemühen, völlig unterschiedliche Monster und Herausforderungen zu schaffen.

Alle können einen Beitrag zur Lösung leisten

Diese Aktivität richtet sich an Spieler:innen aller Klassen, sodass niemals eine bestimmte Klasse oder ein bestimmter Spielstil bevorzugt wird. Es gibt keine Pflichtaktionen, um einen Boss zu besiegen, daher gibt es beim Spielspaß keine „Monopolstellung“.

Spieler:innen sollten für die Unterstützung anderer dankbar sein

Dieser Inhalt richtet sich an alle Spieler:innen, von Neueinsteigern bis hin zu den absoluten Meistern. Die Aktivität ist so aufgebaut, dass der Weltboss mit jedem zusätzlichen Mitstreiter etwas schneller zu besiegen ist. Keine Sorge, wenn ihr noch nicht jeden einzelnen Angriff kennt – durch aktives Spielen lernt ihr am besten.

Erneut spielbar

Wir legen großen Wert auf Mechanismen, die jedes Mal aufs Neue interessant sind und sich überlebensgroß anfühlen. Wer den gleichen Boss mit einer neuen Klasse angeht, wird vor neue Herausforderungen gestellt.

Taumeln muss interessant und nützlich, aber nicht erforderlich sein

Spieler:innen, die einen Boss zum Taumeln bringen oder dessen Schutz durchbrechen, werden mit einer äußerst wirkungsvollen Anpassung des Kampfflusses belohnt. Wir verbringen viel Zeit damit, diesen Taumel-Momenten eine besondere Bedeutung zu verleihen, ohne sie erforderlich zu machen.

Weltbosse sind intensive Kämpfe voller neuer Diablo-Erlebnisse, furchteinflößender Herausforderungen und freudiger Triumphe. Sie richtig hinzubekommen ist eine gewaltige Aufgabe!

An den Konzeptentwürfen für Ashava seht ihr, dass wir zwar eine klare Vorstellung von der allgemeinen Form und den Klauen hatten, aber für ihren Kopf und die allgemeine Textur mehrere Durchgänge nötig waren, um herauszufinden, was sie am eindeutigsten beschreibt und am besten mit unserer Top-Down-Kamera funktioniert.

Wenn wir uns einig sind, wie unser neuer Schrecken von oben aussehen soll, beginnen wir mit seiner Erstellung in der Engine. In dieser Phase ist das Monster sehr einfach gehalten, weil es viel Zeit in Anspruch nimmt, atemberaubende Charaktermodelle zu erschaffen! Das Team kann nicht immer auf ein fertiges Modell warten, also beginnen wir mit einem groben Ansatz.

Jetzt geht es nur noch um Spieltests. Das Team verfeinert die Angriffsindikatoren, Zielbereiche für Schaden und Timings und bewertet ganze Angriffe im Hinblick auf ihre Funktion. Maßgeschneiderte Spawn-Animationen werden erstellt, die eine Geschichte darüber erzählen, wer dieses Monster ist und wo es herkommt. Taumel-Mechaniken werden überprüft, um sicherzustellen, dass Spieler:innen interessante Optionen zur Verfügung stehen und es eine lohnende Erfahrung ist.

Die Tode von Bossen erhalten oftmals einen besonderen Fokus. Das ist ein eindrucksvoller Moment, der das Todesröcheln eines schrecklichen Monsters in Sanktuario zeigt, und jeder Weltboss will einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Wie ihr vermutlich schon bemerkt habt, geht man diese titanischen Kämpfer am besten mit einer Gruppe an. Es wäre ein Fehler, sich ohne eine größere Gruppe von Mitspielern einem Weltboss zu stellen, solange man nicht weiß, welche Asse er im Ärmel hat.

Unsere erste Aufgabe war es, sicherzustellen, dass unsere Weltbosse mit jedem Angriff einen großen Teil des Feldes abdecken. Hierzu haben wir zuerst einige unserer größten Angriffe entwickelt – spektakuläre Fertigkeiten, die riesige Flächen mit massivem Schaden überziehen.

Aber natürlich können wir nicht nur riesige Angriffe haben! Unsere Teams arbeiten unermüdlich daran, Spieler:innen herauszufordern, die sich schnell bewegen, sich an Angriffsmuster anpassen und immer nach der einfachsten Möglichkeit suchen, einen Boss zu besiegen. Dieser Aufgabe begegnen wir, indem wir viele verschiedene Angriffe planen, gefährliche Orte nutzen und sicherstellen, dass wir interessante Herausforderungen für alle Spielertypen schaffen.

Der nächste Schritt lautet, große Teile der Karte gefährlich und unzugänglich zu machen, um zu verhindern, dass Spieler:innen extrem weit entfernt in Sicherheit bleiben. Ashava erreicht das durch die Verbreitung ihres Gifts und durch Sprungangriffe. Andere Weltbosse begegnen diesem Problem auf andere Weise, um Spieler:innen auf Trab zu halten.

Das Team freut sich sehr darauf, unsere Weltbosse auf Sanktuario loszulassen, und ihr wisst jetzt hoffentlich etwas mehr darüber, wie hart das Team daran arbeitet, sie zu erschaffen. Wenn ihr Ashava während der offenen Beta und im Vorabzugang herausfordern wollt, habt ihr am 18.März um 18:00Uhr und 20:00Uhr MEZ, am 19.März um 6:00Uhr und 8:00Uhr MEZ, am 25.März um 18:00Uhr und 20:00Uhr MEZ und am 26.März um 7:00Uhr und 9:00Uhr MESZ die Möglichkeit dazu.

Mitarbeit