Lügen von Hollywood-Darstellern

Jörgspielt: Telling Lies
Teil der Exklusiv-Serie Jörgspielt

PC Switch XOne PS4 iOS MacOS
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 420474 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

18. Januar 2021 - 9:44 — vor 5 Wochen zuletzt aktualisiert

Teaser

Jörg spielt in diesem Jörgspielt ein Spiel, das im Prinzip nur aus Videoschnipseln besteht, die man durch Suchanfragen an eine seltsame Datenbank findet und ansieht. Macht sowas Spaß? Mal sehen!
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Obwohl mir immer wieder Menschen, die kein Englisch können, auf YouTube erzählen wollen, wie man englische Begriffe ausspricht, was funktionieren würde, wenn sie selbst Englisch könnten oder zumindest American English, wage ich es jetzt hier, euch darauf hinzuweisen: Telling Lies kann sowohl „Lügen erzählend“ heißen als auch „aufschlussreiche Lügen“. Und das gilt dann auch für die Handlung beziehungsweise die Handlungsträger des heutigen Spiels. Zuvor aber muss ich  kurz ausholen.

Der Vorgänger: Her Story
Sam Barlow, den ich mal auf einer E3 traf, als er mir irgendein Silent Hill-Remake präsentiert hat, und den ich schon allein deshalb mag, weil er die Werke von Gene Wolfe schätzt, hat 2014 Climax Studios verlassen und ist unter die Indie-Programmierer gegangen; 2015 brachte er Her Story heraus. Mich hat Her Story geflasht, weil ich es eines Hochsommernachts in einem winzigen Hotelzimmer gleich neben dem Frankfurter Hauptbahnhof spielte, als es viel zu heiß und stickig war, um schlafen zu können, und das winzige Hotelzimmer auch nur ein winziges Hotelzimmerfenster hatte, durch das es zudem gar laut und aggressiv hereinschallte von draußen.

Her Story besteht aus einer Abfolge von Videoschnipseln aus den polizeilichen Befragungen einer Frau. Der Witz ist, dass man die nächsten Schnipsel selbst wählt beziehungsweise findet, indem man nach Begriffen sucht, die in den bisherigen Schnipseln erwähnt wurden (oder die sich einem beim Ansehen einfach aufdrängen). Ein wenig so, wie man früher Textadventures gespielt hat, wo die Suche nach dem richtigen Wort oft wichtiger war als die richtige Idee. Da es keinerlei Erläuterungen gibt, muss man selbst einordnen, von wann ein Schnipsel stammt, und was genau er bedeuten könnte. Mit der Zeit setzt sich so die Geschichte zusammen, und wenn man bestimmte Videos gesehen hat, gilt das Spiel als beendet. Dank der tollen Darstellerin von Her Story war das ...

24 Kommentare

Danke für dein Interesse an diesem Premium-Inhalt! Du hast zwei Möglichkeiten, ihn zu nutzen: Erstens kannst du bis nächsten Monat warten und darauf spekulieren, dass wir ihn in unsere kostenlosen Beispiele aufnehmen.

Zweitens kannst du ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) abschließen, siehe unten. Du sicherst dir damit über 20 exklusive Vorteile und unterstützt unsere unabhängige Redaktion. Außerdem bieten wir dir hier als kostenloses Beispiel einen Inhalt dieser Premium-Kategorie an (allerdings kannst du nicht die Kommentare sehen oder selbstkommentieren):

Veröffentlicht am 05.01.2021: Weihnachten ist das Fest der Liebe, und voller Liebe startete vor Weihnachten Jörg L., nach langer Zeit, wieder dieses Taktikspiel. Doch was er dann sah, verschlug ihm die Sprache! Klicken Sie jetzt!

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 24 Kommentare), benötigst du ein Premium-Abo.