Wochenend-Lesetipps KW 20/2019: Militär, Mittelerde und Marken
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

Bild von Steffi Wegener
Steffi Wegener 17306 EXP - 19 Megatalent,R9,S5,A1,J5
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Top-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschrieben

18. Mai 2019 - 7:00

In dieser Woche geht es um Analyse und Prognose des konkurrenzkampfes Steam vs. Epic Games Store, die Wirkung von Kriegsspielen, einen Boykottaufruf gegen Spielestudios, die ihre Mitarbeiter ausbeuten, Heinrich Lenhardts Jammern über ungenutzte Spielemarken, das Wetter in Tolkiens Mittelerde und die Entstehung des World of Warcraft-Erfolges „Leeeeeeeeeeroy“.

Wer wird zum Netflix für Games?
zeit.de am 12.5.2019, von Eike Kühl

„Steam ist für PC-Games, was Netflix für Streaming oder Instagram für Fotos ist: Es geht auch ohne, aber es ist schwierig, wenn man mitreden will.“ Und auf einmal kommt da dieser Epic Games Store und will mitmischen, mit viel Kapital und aggressiven Exklusiv-Deal-Austüftlern. Viele Spielerinnen und Spieler sind noch nicht überzeugt. „Das liegt nicht nur an den Inhalten, sondern hat auch etwas mit Gewöhnung zu tun. Und der Angst, dass etwas Ähnliches wie der einstige Konsolenkrieg – die Auseinandersetzung darüber, welche Spiele auf welcher Konsole laufen – nun auch ihre PCs erreicht.“ Eine Bestandsaufnahme und eine Entwicklungsprognose der Games-Plattform-Rivalen.

PC-Spiele und das Militär: Der Krieg auf dem Heimcomputer
faz.net am 12.5.2019, von Jochen Koubek

Ein Professor für Digitale Medien untersuchte die Wirkung von Kriegsspielen und stellte überrascht fest: „Die Darstellung von Krieg im Computerspiel ist vielfältiger, als man auf den ersten Blick denken sollte. Sie reicht von der strategischen Abstraktion über taktische Simulationen zum Zweck der Rekrutierung, Ausbildung und Therapie bis hin zur kritischen Hinterfragung der gesellschaftlichen und individuellen Folgen von Kriegen.“ Dabei rollt Koubek das Schlachtfeld von hinten auf. Vom 1962er Spacewar! über Tank (1974), Activisions nachträglich indiziertes River Raid (1982) bis zum neuen Jahrtausend der Ego-Shooter mit Medal of Honor oder Battlefield betrachtet er die Entwicklung derartiger Spiele zu einem geeigneten Rekrutierungswerkzeug der US Army.

Her mit dem Gütesiegel „Games aus Freilandhaltung“!
derstandard.at am 11.5.2019, von Rainer Sigl

„Crunch, Ausbeutung, miese Arbeitsbedingungen: Wir Spieler sollten keine Spielentwickler mehr unterstützen, die ihre Kreativen massenhaft verheizen.“ Das fordert Rainer Sigl in seiner Kolumne auf der Website des Standards. „In den letzten Jahren verschärfen und häufen sich die Meldungen über katastrophale Arbeitsbedingungen in einer Branche, die zur größten Unterhaltungsindustrie des Planeten geworden ist. Endlose Überstunden, zermürbender Zeitdruck, psychologische Belastungen, unsichere Arbeitsbedingungen, Studio-Auflösungen trotz erfolgreicher Titel, toxische Arbeitsumgebungen und eine Managementkultur, die diese Art von ungesunder Arbeitskultur als Normalität und Notwendigkeit behauptet.“ Das muss nicht so sein, meint der Autor und schlägt vor, was der Konsument dagegen tun kann.

Aus dem GamersGlobal-Archiv: „Ultima-tive Marken-Tragödien“
gamersglobal.de am 15.4.2010, von Heinrich Lenhardt

„Man bräuchte eine Art Spieleschutz-Behörde, die Publishern das Sorgerecht für vernachlässigte und missverstandene Marken entzieht.“ Das scheint vor Kurzem bei Electronic Arts und Star Wars auch ohne eine solche Behörde funktioniert zu haben. Aber schon im Jahr 2010 sah Heinrich Lenhardt einige Marken (wie sich heute herausstellt zu Recht) in Gefahr und appellierte: „Bitte, liebe Spiele-Publisher, quält die alten Fans nicht mit Experimenten, die scheinbar Marketing-Brainstormings entsprungen sind, die mit zu viel Koffein und zu wenig Sauerstoff veranstaltet wurden.“

Fundstück: „Das Klima in Mittelerde“
tagesschau.de am 10.5.2019, von Tim Staeger 

„Tolkien selbst war sehr detailverliebt und man sagte ihm auch ein gewisses Maß an Perfektionismus nach. Dem entsprechend wollte er seine Fantasy-Welt so realistisch wie möglich gestalten. Das beinhaltet auch eine nachvollziehbare Verteilung der Klimazonen.“ Wetterforscher haben unter Annahme einiger Faktoren wie CO2-Gehalt der Atmosphäre und Bestrahlungsstärke der Sonne ein Klimamodell samt Karte für Mittelerde errechnet. Demnach ist es im Auenland bei einer Jahresdurchschnittstemperatur von gerade mal sieben Grad und einer Niederschlagssumme von 610 Litern pro Quadratkilometer in etwa so gemütlich wie in Weißrussland.

Im Video: Leeroy Jenkins
Nachdem nun bekannt ist, dass die Server von World of Warcraft Classic am 27.8.2019 freigeschaltet werden, an dieser Stelle der vielleicht kultigste Erfolg im alten WoW. Seht wie ein Krieger während eines Raids urplötzlich mit einem lauten „Leeeeeeeeeroooooyyyyyyy Jenkiiiiiinsss!“ ins Drachenbrutgelege der Oberen Schwarzfelsspitze rennt. Ein Wipe aus dem Bilderbuch, dem Millionen WoW-Spieler heute den zu erringenden Titel Jenkins verdanken.

Ein Dank für spannende Links geht an paschalis und Sven Gellersen. Die Autorin freut sich über jede Nachricht mit euren Linktipps.

Video:

Nivek242 22 AAA-Gamer - P - 36648 - 18. Mai 2019 - 7:33 #

Moin
Wunderbar, nach der Tageszeitung kann ich direkt hier weiter lesen.

Jürgen 24 Trolljäger - F - 47872 - 18. Mai 2019 - 7:39 #

Das Klima in Mittelerde? Hobbys gibt‘s...

Rainberus 18 Doppel-Voter - P - 9446 - 18. Mai 2019 - 9:07 #

Auch Meterologen wollen Spass haben.Für Westeros gibt es übrigens auch Klimaberechnungen.

Jürgen 24 Trolljäger - F - 47872 - 18. Mai 2019 - 10:59 #

Und für das Schlumpfenland? ;)

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 50902 - 18. Mai 2019 - 18:02 #

Dafür ist doch Schlaubi-Schlumpf zuständig. ;)

Admiral Anger 25 Platin-Gamer - P - 57196 - 18. Mai 2019 - 21:51 #

Als nächstes sollte meiner Meinung nach wissenschaftlich bewiesen werden, dass die Klimazonen bei Minecraft noch immer nicht zueinander passen. ;)

Michl 15 Kenner - P - 3065 - 18. Mai 2019 - 7:44 #

Oh das Klima in Mittelerde, darauf bin ich gespannt und das Leeeeroy Jeeeenkins Video ist so genial :D

euph 26 Spiele-Kenner - P - 69164 - 18. Mai 2019 - 9:32 #

Wieder interessante Auswahl. Steffi, du bist echt eine Bereicherung!

Steffi Wegener 19 Megatalent - P - 17306 - 18. Mai 2019 - 12:02 #

Naja, beitragendes Inventar höchstens. Immer nach dem Motto, nur das zu bringen, was einen auch selbst interessiert.

tailssnake 16 Übertalent - 5324 - 18. Mai 2019 - 10:40 #

Danke für die Lesetipps.
Schade dass es der Artikel nicht geschafft hat
https://kotaku.com/as-cyberpunk-2077-development-intensifies-cd-projekt-r-1834849725

Steffi Wegener 19 Megatalent - P - 17306 - 18. Mai 2019 - 12:00 #

Ich habe bei englischsprachigen Beiträgen immer Zweifel, ob sich die überhaupt jemand antut.

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11060 - 18. Mai 2019 - 17:03 #

Bei einem Thema von Interesse lese ich sie durch. Einen jemand hast du also schon einmal zusammen :-)

tailssnake 16 Übertalent - 5324 - 19. Mai 2019 - 19:51 #

Ich mache es auch so.

Bantadur 13 Koop-Gamer - P - 1605 - 20. Mai 2019 - 11:26 #

Auf jeden Fall! Englisch hat mich bisher von keinem Artikel abgebracht.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 20. Mai 2019 - 12:58 #

Ich habe mit englischen Texten auch kein Problem.

Evoli 17 Shapeshifter - 8170 - 18. Mai 2019 - 13:12 #

Okay, ich möchte jetzt doch nicht ins Auenland umziehen...
Schade, die Hobbit-Häuschen hätten mir gefallen.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 50902 - 18. Mai 2019 - 18:06 #

Schönen Dank für die neuen Wochenend-Lesetipps.

Admiral Anger 25 Platin-Gamer - P - 57196 - 18. Mai 2019 - 21:50 #

Die HdR-Klimastudie ist ja an Absurdität kaum zu übertreffen. Immer diese Nerds... gefällt mir! :D

TheRaffer 19 Megatalent - - 17507 - 19. Mai 2019 - 17:58 #

Das "Leeeeroy Jeeeenkins Video" ist witzig, auch als nicht WoW-Spieler, weswegen ich die Frustration vielleicht nicht zu 100% nachvollziehen kann. Aber das ganze Gelaber vorher wäre mir auch zu langweilig gewesen. :P

Die Lesetipps kommen morgen alle brav mit für die Mittagspause :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 20. Mai 2019 - 9:53 #

Leeroy Jenkins ist legendär und immer wieder lustig. Und ich habe nie WoW gespielt. ;-)