Monster Hunter - World: Capcom erklärt die PC-Verspätung / Neues Video

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

1. Juli 2017 - 3:03 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Monster Hunter - World ab 16,12 € bei Amazon.de kaufen.

Im Rahmen der Ankündigung von Monster Hunter - World (Preview) während der E3 2017 in Los Angeles gab der japanische Entwickler und Publisher Capcom bekannt, dass die PC-Version des Spiels später als die Konsolen-Umsetzung erscheinen wird. Wie viel später, ist zwar nach wie vor unklar, aber zumindest zu den Gründen wurde inzwischen ein klares Statement abgegeben. In einem Interview mit den US-Kollegen von VG 24/7 erklärte Producer Ryozo Tsujimoto, dass es bei der Verzögerung schlicht um Ressourcenmanagement geht. Das Studio habe einfach nicht genügend Entwickler, um alle drei Versionen zeitgleich auf den Markt zu bringen.

Es ist einfach ein Ressourcen- und Arbeitskraftproblem. Wir entwickeln das Spiel mit unserem internen Capcom-Team in Osaka. Das ist unser Monster-Hunter-Team. Wir haben noch nicht so viel für den PC veröffentlicht, das intern entwickelt wurde. Wir bitten also nur um etwas mehr Zeit für die PC-Umsetzung, damit wir eine besser optimierte Version abliefern können. Das ist das erste Mal für ein Monster-Hunter-Spiel. Es gibt keine Wartezeit zwischen der japanischen und der westlichen Version - wir brauchen einfach mehr Zeit, die PC-Version richtig hinzubekommen.

Darüber hinaus hat Capcom ein neues Video-Interview mit Ryozo Tsujimoto und dem Executive Director Kaname Fujioka veröffentlicht. In diesem sprechen die beiden Entwickler über Monster Hunter - World und die neuen Features, die der Titel in die Serie bringen wird. Laut Tsujimoto freue sich das Team darauf, die Monster-Hunter-Serie wieder auf die Konsolen zurückzubringen und nutze sein ganzes Know-how aus den letzten 13 Jahren Arbeit an der Serie, um die besten Spiele für die aktuellen Konsolen zu entwickeln. Beim neuesten Teil der Reihe habe man an den Stellen Änderungen und Ergänzungen vorgenommen, an denen es als notwendig erachtet wurde, um die ultimative Evolution von Monster Hunter zu liefern.

Auch sprechen die Macher darüber, welches Ziel das Team mit der E3-Präsentation erreichen wollte. Mit dem Auftritt sollte laut Fujioka vor allem die nahtlose Spielerfahrung demonstriert werden und zwar in einem lebenden und atmenden Ökosystem, in dem die Monster und andere Kreaturen miteinander interagieren. Jede Kreatur im Spiel soll über eigene Verhaltensmuster, sowie territoriales Gespür verfügen und selbst entscheiden, wie es auf die Monster, die in ihr Territorium eindringen, reagiert. Der Entwickler geht zudem nochmal auf die im Zuge der E3 gezeigten Scoutflys (Spürfliegen) ein und verrät, dass diese ähnlich wie Spürhunde dem Geruch der Kreatur folgen. Eingeführt wurden sie, um zu verhindern, dass sich die Spieler in der großen nahtlosen Welt verlaufen. Scoutflys können auch Sammelgegenstände in der Umgebung aufspüren, weshalb sie laut Fujioka ein wesentliches Gameplay-Element darstellen.

Fujioka erklärt auch, weshalb der Spieler im Verlauf seines Abenteuers neue Monster entdeckt. Euer Charakter ist demnach Teil einer Forschungskommission, die in eine neue und gefährliche Welt entsandt wurde, die nie ein Mensch zuvor betreten hatte. Diese Welt ist mit allen möglichen Arten unentdeckter Kreaturen bevölkert, meint Fujioka und merkt an, dass einer der im Trailer gezeigten Monster den Fans bestens bekannt sein dürfte - Rathalos. Beim anderen zweibeinigen, dinosaurierähnlichen Monster aus dem Clip handelt es sich um Anjanath. Die Kreatur werdet ihr im alten Wald, dem selben Territorium wie Rathalos antreffen.

Video:

Jabberwocky 15 Kenner - 2923 - 1. Juli 2017 - 3:47 #

Diese ganze Monster Hunter Situation ist mir gerade zu wirr. Monster Hunter World für alle nächstes Jahr, PC später, von einem mit PC unerfahrenen Team (ohje), Monster Hunter XX für Switch aber nur in Japan und laut Gerüchten wird vom Generations-Team auch noch ein komplett neues, Switch-exklusives Monster Hunter entwickelt.

Bah! Ich glaube, ich klink' mich da für eine Weile aus, bis es was Handfestes gibt.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1422 - 1. Juli 2017 - 10:46 #

Finde ich ein starkes Statement.

Einzugestehen das man sich erstmal einarbeiten und Erfahrungen sammeln muss damit auch was annehmbares dabei heraus kommt ist ja gerade für ein japanisches Team ein krasses Zugeständnis der Unerfahrenheit.

Finde ich sehr gut! Solche Ehrlichkeit sollte respektiert werden.

Jadiger 16 Übertalent - 5509 - 1. Juli 2017 - 10:46 #

Wie ich das hasse dieses wir brauchen mehr Zeit für die PC Version. Sollen sie doch mal die PS4 oder Xbox one Version nach hinten schieben, aber das können sie ja nicht sonst springt ihnen gleich Sony und Ms ins Gesicht.

Cyd 19 Megatalent - - 17329 - 1. Juli 2017 - 11:25 #

Freu dich doch, dass es überhaupt für den PC erscheint.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7198 - 1. Juli 2017 - 11:30 #

warum sollten sie ausgerechnet die version nach hinten verschieben, die deutlich mehr umsatz bringen wird und leichter zu programmieren ist?

insaneRyu 14 Komm-Experte - 2521 - 1. Juli 2017 - 11:45 #

Du kannst Capcom ja ein schriftliches Versprechen geben, dass die PC Version mehr reinhaut aus unternehmersicht und falls dem nicht so ist die finanziellen unterschiede ausgleichen. das könnte helfen.

oder du akzeptierst, dass der PC als von Raubkopierern geplagte Platform bekannt ist und selbst die legitimen Käufer oft erst zu Sales zuschlagen, währen die Programmierung gleichzeitig aufwendiger ist weil man nicht für eine feste platform sondern zig varianten programmiert

Grumpy 17 Shapeshifter - 7198 - 1. Juli 2017 - 21:05 #

ich glaube du hast meinen kommentar falsch verstanden

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 2. Juli 2017 - 0:52 #

schön zu sehen, dass das märchen vom unrentablen PC-markt wo alle nur raubkopieren, immer noch derartig beliebt ist, trotz aller widersprechenden markttrends. klasse xD

Noodles 24 Trolljäger - P - 62784 - 2. Juli 2017 - 0:10 #

Und auf Konsolen sind nur Vollpreiskäufer unterwegs, gibt da ja nie Sales, und auch niemand, der seine Spiele nach dem Durchspielen weiterverkauft, ganz genau!

insaneRyu 14 Komm-Experte - 2521 - 2. Juli 2017 - 9:37 #

Ihr habt meinen Kommentar nicht genau gelesen. Ich zitiere: >bekannt ist< ich habe nicht gesagt, dass das so ist. Aber das glauben halt immer noch viele, inklusive vieler entscheider, auch und gerade in japanischen Firmen die den PC Markt erst langsam beginnen erfassen.

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13544 - 2. Juli 2017 - 10:28 #

die japanischen firmen haben das doch längst begriffen. das geht jetzt auch schon seit gut 8 jahren so. nur bei den konsolenspielern selbst hat es sich noch nicht rumgesprochen ^^

Noodles 24 Trolljäger - P - 62784 - 2. Juli 2017 - 17:47 #

Sonst hätten die ja auch keine Argumente, um über den PC herzuziehen. ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 62784 - 1. Juli 2017 - 12:21 #

Mir ist sowas völlig egal. Hauptsache die Portierung ist am Ende kein Mist.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26326 - 1. Juli 2017 - 19:24 #

Edit: Hier stand mal was. Einfach weitergehen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 1. Juli 2017 - 20:15 #

Hauptsache das Spiel rennt, wenn es veröffentlicht wird.

S3r3n1ty 16 Übertalent - P - 5822 - 2. Juli 2017 - 9:06 #

Besser Zeit lassen und ein ordentliches Spiel abliefern als so eine völlig unspielbare Portierungskatastrophe wie damals z.B. Batman: Arkham Knight. Die paar Wochen kümmern doch später wirklich keinen mehr!

Nokrahs 16 Übertalent - 5820 - 2. Juli 2017 - 11:34 #

Keine Eile. 2018 stehen so einige Kracher an. Da kann ich auch gerne länger auf MHW warten.

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 11903 - 2. Juli 2017 - 13:55 #

Ich freue mich schon sehr darauf. Allerdings werde ich es wohl traditionell auf Konsole spielen.