Capcom: Neues DRM in alten Spielen sorgt für Probleme am Steam Deck

PC Switch XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von Apfelsaft
Apfelsaft 6978 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S1,A3
Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns bei der GDC-Doku 2019 mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.Dieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2021 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientDieser User hat uns bei der Japan 2022 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.

22. Januar 2024 - 9:01 — vor 20 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Monster Hunter - Rise ab 41,99 € bei Amazon.de kaufen.

Vor einigen Wochen hat Capcom damit begonnen, bereits veröffentlichte Spiele nachträglich mit der Anti-Piraterie-Lösung Enigma-DRM auszustatten. Ein Schritt, der für Verwunderung sorgte, da der Publisher Anfang 2023 noch den umstrittenen Kopierschutz Denuvo aus einigen Spielen entfernt hatte. Gestern wurde das DRM per Update in Monster Hunter - Rise (im Test) eingebaut, wie der X-User DakaR:FT durch eine Analyse der EXE-Datei nachweisen konnte. Spieler berichten, dass das Action-RPG seitdem nicht mehr auf dem Steam-Deck läuft. Nach übereinstimmenden Berichten auf Steam und Reddit stürzt das Spiel unmittelbar nach dem Start ab. Ähnliche Probleme hatte der nachträgliche DRM-Patch bereits vor zwei Wochen bei Resident Evil Revelations verursacht. Damals hatte Capcom die Änderung nach wenigen Tagen wieder rückgängig gemacht, nachdem sich Steam-Nutzer in den Reviews lautstark beschwert hatten.

Es dürfte dem japanischen Unternehmen nur in zweiter Linie darum gehen, illegale Kopien seiner Spiele zu verhindern. Es wird spekuliert, dass der Hauptgrund darin besteht, Modding zu verhindern. Auslöser könnte ein Street Fighter-Turnier im August 2023 gewesen sein. Dieses wurde unterbrochen, weil eine Mod aktiv war, die die Kämpferin Chun Li ohne Kleidung zeigte, was der Kommentator der Live-Übertragung mit "Das ist ein sehr interessantes, äh, Chun Li Kostüm" kommentierte. Im November tauchte dann ein Video der hauseigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Capcom auf, in dem Entwickler vor den Gefahren des Modding gewarnt wurden, da es dem Ruf des Unternehmens schaden könnte.

In den letzten Wochen hat Capcom Enigma-DRM auch der Mega Man Zero/ZX Legacy Collection und der Remaster-Version von Ghost Trick - Phantom Detektiv (zum User-Artikel) hinzugefügt. Ein verärgerter Spieler hat sich daraufhin im Support-Forum des DRM-Herstellers geäußert, der wie folgt reagiert hat:

Wir sind neugierig, welche Maßnahmen brauchen Sie von uns? Und warum beschuldigen Sie uns, dass jemand unsere Software benutzt? Jemand benutzt sie, wir drängen ihn nicht dazu, sie zu benutzen. Was ist Ihrer Meinung nach unsere Schuld?

Und warum sind Sie so sicher, dass alles, was Sie berichtet haben, zu unserer Software gehört?

Vielleicht sind Sie so verärgert, weil Sie die Cheats nicht mehr benutzen können?

Sir MacRand 19 Megatalent - - 18470 - 22. Januar 2024 - 9:19 #

Das war echt eine peinliche Angelegenheit auf diesem Street Fighter Turnier. In jedem Fall für denjenigen über dessen Account der Spectator-Mode lief. Ich könnte auch verstehen das Capcom Modding unterbinden möchte um seine eigenen Skins für SF6 vermarkten zu können. Es gibt ja nicht nur Evas-Kostüme für die weiblichen Chraktere , sondern Dutzende echt kreative Outfits für jeden Charakter. Damit verdient das Unternehmen jedoch kein Geld. Ich hoffe bloß das diese DRM Maßnahme nicht das Spielgefühl von SF6 beeinträchtigt.

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6978 - 22. Januar 2024 - 9:58 #

Ich sehe es halt sehr skeptisch, wenn soetwas nachträglich gemacht wird. Viele kaufen ja bewusst nur Spiele ohne DRM, weil sie das einfach aus Prinzip nicht auf ihrem System haben wollen, und dann patcht Capcom es einfach rein.

Sir MacRand 19 Megatalent - - 18470 - 22. Januar 2024 - 11:12 #

Ich auch. Das geht über das reine Patchen, also dem Optimieren, hinaus. Ein Spiel „heile“ machen ist immer erwünscht, die Performance vermiesen aber eben nicht.

Desotho 18 Doppel-Voter - 9498 - 22. Januar 2024 - 11:22 #

Aus ihrer Sicht haben sie sicher gestellt, dass es heile bleibt :)

StefanH 26 Spiele-Kenner - - 65090 - 22. Januar 2024 - 11:35 #

Ist diese Gruppe von Leuten, die bewusst Spiele ohne DRM kaufen, noch so groß? Ich meine, SF6 gibt es nur über Steam, was ja auch schon einen (sehr schwachen) DRM-Mechanismus beinhaltet...

nGFX 14 Komm-Experte - - 2613 - 22. Januar 2024 - 12:15 #

Darum kommt mir auch kein Steam ins Haus, bzw. auf den Rechner ...

Wenn ich ein Spiel digital kaufe muss es a) einen runterladbaren offline Installer als Alternative haben und b) ohne Netz funktionieren - bleibt also nur gog.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33677 - 22. Januar 2024 - 13:03 #

Es geht um zusätzliche DRM-Systeme oder Kopierschutzmechanismen. Steam listet die auf der Storeseite auch auf.

Sobald sowas wie Denuvo reingepatcht wird, haben i.d.R. manche User Probleme und der Shitstorm geht los. Ein bekanntes Beispiel dürfte Doom Eternal sein.

Beim Steam DRM alleine hat man halt keine Probleme mit Performance und Mods. Dafür taugt es aber auch nicht viel, wenn man verhindern will, dass das Spiel ab Tag 1 via Bittorrent & Co verteilt wird.

Generell ist das Steam-DRM übrigens auch optional, ich hab ca. 50 Spiele bei Steam, die nicht das Steam-DRM verwenden. Manche davon bringen aber dann ihr eigenes DRM-System mit.

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6978 - 22. Januar 2024 - 13:37 #

Und vor allem macht das Steam DRM keine Probleme auf dem Steam Deck.

StefanH 26 Spiele-Kenner - - 65090 - 22. Januar 2024 - 11:34 #

Also dass das Einfluss auf das Spielgefühl bei SF6 hat, würde ich mal bezweifeln. Normalerweise gucken solche Tools ja nur beim Start und dann bei Veränderungen der Spieldateien nach Aktivitäten. Das dürfte im laufenden Spiel selten bis gar nicht passieren... Außer natürlich es ist berechtigter Alarm. Aber schauen wir mal. Mein PC kommt mit SF6 so weit super klar und wird wohl auch noch Ressourcen für ein neues DRM-System haben.

Goremageddon 16 Übertalent - 4047 - 22. Januar 2024 - 20:45 #

Das kann man nicht so pauschal sagen. Denuvo ist ja das beste Beispiel dafür wie ein DRM im Spielcode eingebettet ist und permanent mitläuft. Dementsprechend kostet es zum einen kontinuierlich Leistung, zum anderen bläht es die Spielgröße auf.

Der Witz dabei ist das Denuvo regelmäßig dennoch geknackt wird und als Reaktion darauf die nächste Denuvo Version mehr Leistung und Speicherplatz benötigt. Solange bis die ehrlichen Käufer auf die Barrikaden gehen.

Auf einem älteren Rechner habe ich tatsächlich einmal das erworbene Spiel frisieren müssen um ohne Denuvo ~15 FPS rauszuholen um den gekauften Titel dann auch mit spielbarer Framerate spielen zu können.

EDITH: Falls es jmd. interessiert. Hier wird recht schön erklärt wie Denuvo funktioniert und was es verursacht.
https://www.techpowerup.com/review/denuvo-performance-loss-test/2.html

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 269979 - 22. Januar 2024 - 18:01 #

Ich finde, man kann privat machen was man will, aber bei Turnieren sollte man so eine kindische Scheisse einfach lassen, weil sich das dann auf alle negativ auswirkt.

Sir MacRand 19 Megatalent - - 18470 - 23. Januar 2024 - 9:20 #

Ich kann nicht nachvollziehen wieso man überhaupt in einem Fighting Game Nude Mods verwenden will. Meiner Meinung nach gibt es kaum etwas kompetitiveres als dieses Genre, pur auf Konfrontation ausgelegt. Da konzentriert man sich aufs Spiel. Wer Chun-Li nackt sehen will tut das demnach sinnvoller auf Screenshots, nicht ingame.

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 269979 - 24. Januar 2024 - 13:25 #

Pubertierende Pickelnasen können nicht anders. ;)

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36387 - 22. Januar 2024 - 11:30 #

Erstattet Steam das Geld dann zurück? Wird ja durch den Patch wertlos für Steam-Deck-Besitzer.

Desotho 18 Doppel-Voter - 9498 - 22. Januar 2024 - 13:36 #

Klar, wenn Du unter den 2 Stunden bist :)
Ich hab jetzt nicht alle durchgeschaut, aber da steht als Systemanforderung z.b. "Betriebssystem: Windows 10 (64-bit)" und nicht "Frickel-Os".

Beliebt machen sie sich damit kaum, aber einen echten Rückgabegrund sehe ich da nicht.

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6978 - 22. Januar 2024 - 13:39 #

Laut Store Seite ist Monster Hunter für das Steam Deck verifiziert. Nachdem es dort seit dem Update crasht, sehe ich einen validen Rückgabegrund.

Desotho 18 Doppel-Voter - 9498 - 22. Januar 2024 - 14:01 #

Ja, das ist dann natürlich "doof". Wobei das eine Prüfung von Valve zu sein scheint.

So oder so, wenig überraschend gehen die Reviews gerade in den Keller.

Vampiro Freier Redakteur - - 125766 - 22. Januar 2024 - 13:58 #

Die Verifizierung macht Steam, auch ohne Zutun von Entwickler und Publisher.

Eigentlich müsste man zurückgeben und Steam trotzdem Geld an Capcom abgeben :D

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 26439 - 22. Januar 2024 - 14:01 #

Bin mal gespannt wie die da reagieren Immerhin ist das auch ein Problem fürs Steamdeck. Ich will doch keine Konsole kaufen wo nachträglich die Spiele deaktiviert werden.

Ich kann die Gründe ja nachvollziehen, aber für mich klingt das wieder nach typischem Manageraktivismus. Vorher hat man sich keine Gedanken gemacht, bzw. kein Geld dafür ausgeben wollen. Jetzt ist was passieet und man rennt hirnlos los, egal welche Kollateralschäden sowas macht. Aber um das mal zumindest auf einem Steamdeck zu testen, war dann vermutlich auch kein Geld mehr da.

Desotho 18 Doppel-Voter - 9498 - 22. Januar 2024 - 19:19 #

Ich denke nicht, dass das ein Problem für das Steamdeck ist. Würde das nun in Masse vorkommen - ja. So fällt es in die Kategorie "Einzelschicksal". Aber je größer der Shitstorm, desto eher werden vielleicht andere drüber nachdenken.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 26439 - 22. Januar 2024 - 20:42 #

Kommt halt auch immer drauf an wie hohe Wellen das schlägt. Hier ist den Leuten sicherlich klar dass das ganze nicht am Steamdeck liegt, das wird also keinen abschrecken. Wenn so eine Meldung aber z.B. auf T-Online kommt, und da vielleicht auch nicht ganz so genau alles beschrieben wird, dann kann da sich vielleicht schon ein Nachteil draus erwachsen. Ist halt schwer sowas vorherzusagen. Aber als Valve wäre ich da kulant, immerhin ist vermutlich die Anzahl der Betroffenen gering und die Erstattungen werden sich in Grenzen halten.

Mal abwarten wie es da weitergeht

Jonas S. 21 AAA-Gamer - P - 25103 - 23. Januar 2024 - 10:16 #

Aber ist es in erster Linie nicht einfach nur ein PC-Spiel? Das es auf dem Steam-Deck läuft ist am Ende doch nur ein nettes Zuckerl und mMn kein Rückgabegrund.

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6978 - 23. Januar 2024 - 15:31 #

Wenn mir der Shop sagt das ist für das Steam Deck verifiziert, dann gehe ich davon aus, dass die dieses Versprechen auch einhalten müssen.

Vampiro Freier Redakteur - - 125766 - 23. Januar 2024 - 17:01 #

Sehe ich auch so. Verifikation macht Steam, auch ohne Absprache mit den Entwicklern. Entwicklerr können es abet auch pushen. Insofetn geht es auf die Kappe von Steam denke ich. Außer am Prozedere hat sich was geändert.

Jonas S. 21 AAA-Gamer - P - 25103 - 23. Januar 2024 - 17:07 #

Spielst du das Spiel nur über Steam Deck? Dann ist es natürlich ärgerlich.
Klar Steam verifiziert die Spiele fürs Deck, aber das es Probleme gibt liegt hier in diesem Fall doch an dem Update von Capcom mit ihrer neuen DRM.

Warum ein Game zwei Jahre nach Release eine neue DRM braucht weiß auch nur Capcom selber. :D

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36387 - 22. Januar 2024 - 15:05 #

Das Frickel-OS ist aber vom Shophersteller selber. Von daher gibt es da vielleicht mehr Kulanz als wenn es nur auf ganz bestimmten CPUs nicht mehr funktioniert nach dem Update.

onli 18 Doppel-Voter - P - 12691 - 22. Januar 2024 - 19:29 #

Wenn ein Spiel nachträglich so verändert wird, dass es auf dem Zielsystem des Käufers nicht mehr läuft, hat der Käufer Recht auf Nachbesserung bzw Geld zurück.

Ich weiß, dass Plattformbetreiber und auch Steam daran immer mal wieder rütteln wollen und es ein paar falsche Entscheidungen von wegen Besitzrechten gab, aber die Rechtslage bei solchen Sachen ist so eindeutig (und gerade Steam hat da jetzt auch schon mehrfach verloren), dass die Rückgabe klappen sollte.

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30369 - 22. Januar 2024 - 11:35 #

Einfach nichts mehr von Capcom kaufen?

Faerwynn 20 Gold-Gamer - P - 20358 - 22. Januar 2024 - 12:00 #

Das hilft denen, die bereits Spiele gekauft haben auch nicht, aber dir ging es ja eh mehr ums Trollen, oder?

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30369 - 22. Januar 2024 - 12:10 #

Genau, mir geht es immer nur ums Tollen. :-p

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84226 - 22. Januar 2024 - 14:34 #

Wie im Tollhaus hier!

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30369 - 22. Januar 2024 - 14:38 #

Du meinst sicher Trollhaus. ;-)

Vampiro Freier Redakteur - - 125766 - 22. Januar 2024 - 13:03 #

Wer kennt sie nicht, die unzähligen Firmen, deren Spiele durch Modding untergingen. Die Stellungnahne hat ja Creative Assembky Niveau.

Falls Modding eh verboten war ist es grundsätzlich ok, das zu unterbinden. Nachträgliches DRM, das sigar zur Unspielbarkeit führt, finde ich jedoch nicht ok.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40497 - 22. Januar 2024 - 14:33 #

Das der DRM-Hersteller pissig reagiert verstehe ich nicht ganz. Die hätten auch freundlicher bleiben können.

Hermann Nasenweier 21 AAA-Gamer - P - 26439 - 22. Januar 2024 - 14:51 #

Vor allem sorgt so etwas dafür dass so ein Thema dann überhaupt hochkocht. Bisher hatte ich weder was von ungewollten Nackedei-Events noch von der Kopierschutzthematik mitbekommen. Aber Probleme des Kopierschutzes + Leute blöd anmachen sorgt dafür dass wirklich jeder eine schlechte Meinung von Capcom bekommt.

Apfelsaft 17 Shapeshifter - P - 6978 - 22. Januar 2024 - 15:28 #

Ich frage mich wozu ein DRM-Hersteller überhaupt ein öffentliches Forum betreibt.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40497 - 22. Januar 2024 - 15:35 #

Naja, ich verstehe ja den Gedanken des Supports. Irgendwie brauchen die ja Rückmeldung.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84226 - 22. Januar 2024 - 14:44 #

Dass man Mods in SF6-Turnieren verhindern möchte, verstehe ich (wobei ich zuerst an Cheats als an Nudepatches gedacht hatte), aber dann müsste man das ja nur in die entsprechenden Spiele einbauen und nicht in sowas wie Ghost Trick. Klingt nach Vorwand.

CBR 21 AAA-Gamer - P - 26595 - 22. Januar 2024 - 18:21 #

Damit ist Ghost Trick runter von meiner (kurzen) Wishlist. Danke für die Warnung. Wie ich das sehe, ist das ganz im Sinne von Capcom.

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 11461 - 22. Januar 2024 - 21:19 #

Hat man bei Monster Hunter Rise nicht vorher Denuvo gehabt und die Welt durch den Wechsel des Kopierschutzes nicht ein Stück weit besser gemacht?

Was das nun für mich heißt, weiß ich noch nicht. Dragon's Dogma 2 wollte ich mir ursprünglich dann erstmal auf meinem PC kaufen, aber wie auch bei Like A Dragon Infinite Health muss ich mir gerade echt überlegen, ob ich nicht doch damit warte, bis ich eine PS5 habe.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36387 - 22. Januar 2024 - 22:17 #

Gibt es eigentlich Studien, die belegen, dass sich Spiele mit Kopierschutz besser verkaufen als Spiele, die parallel ohne DRM auf GOG erscheinen?