PlayStation VR: Sony nennt erstmals offizielle Verkaufszahlen

PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 175051 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtXbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschrieben

27. Februar 2017 - 12:29 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Playstation VR ab 449,85 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem sich Sony lange Zeit bedeckt hielt, nannte Andrew House nun erstmals offizielle Verkaufszahlen zu ihrer im Oktober letzten Jahres veröffentlichten VR-Brille PlayStation VR (im Fazit-Video). So habe man Stand 19. Februar bereits 915.000 Exemplare an Endkunden absetzen können. Das gesteckte Ziel, 1.000.000 Headsets im ersten halben Jahr zu verkaufen, erscheint damit realistisch.

Auch zu der noch immer nicht idealen Verfügbarkeit der PSVR äußerte sich House. Während die Hardware in Deutschland mittlerweile wieder fast überall auf Lager ist, sieht es in anderen Ländern ganz anders aus. In Japan, so House, stehen die Kunden etwa Schlange vor einem Laden, sobald bekannt wird, dass neue PSVR-Geräte eingetroffen sind. Man erwarte aber, dass sich die allgemeine Verfügbarkeit ab April bessern soll. Im Herbst wolle man das VR-Headset dann auch in Lateinamerika anbieten.

Makariel 19 Megatalent - P - 18059 - 27. Februar 2017 - 12:37 #

Hier in den UK ist das Teil fast überall ausverkauft. Jetzt mit Resi 7 hatte ich überlegt es mir anzuschaffen, aber gab es lokal bei keinem Händler mehr und auf Amazon hieß es auch "bitte warten".

Naja, im Moment bin ich eh mit Nioh und Yakuza 0 noch gut ausgelastet, mal im April wieder schauen ;-)

drngoc 16 Übertalent - P - 4403 - 27. Februar 2017 - 15:40 #

Da muss man einfach täglich schauen oder anrufen … Die Läden wissen meist erst am Morgen, dass sie welche bekommen.

Habe es hier in München (Saturn PEP u. Riem Arcaden) schon oft erlebt, dass sie von einem auf den nächsten Tag ein paar Stück bekommen haben und am nächsten Tag waren die schon wieder ausverkauft. Wenn möglich einfach mal resevieren, selbst wenn sie sagen, dass es dafür keinen Liefertermin gibt. Den können sie dir meistens einfach nicht vorher nennen. Dann hat man das Ding u.U. schneller als man denkt.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25092 - 27. Februar 2017 - 12:39 #

Klingt gut, mit der Basis kann man schon größere Spiele entwickeln.

Punisher 21 Motivator - - 26138 - 27. Februar 2017 - 12:46 #

Move hat ca. 8 Mio Einheiten abgesetzt... dafür hat kein Publisher Spiele entwickelt. Das wird mit einer Mio. PSVR leider nicht anders sein, zumal die Entwicklung für VR wesentlich kostenintensiver und aufwändiger sein dürfte als für Move seinerzeit.

Ich find das neue VR Zeug ja nach wie vor geil, aber so 2-3 Generationen saure Gurken-Zeit werden Spieler wie Hersteller noch überbrücken müssen, bis die Headsets die drei Kriterien "leichter", "günstiger" und "wireless" erfüllen... und die Hardware auch für höhere Bildqualität und -raten ausreicht.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9587 - 27. Februar 2017 - 13:28 #

Das sind doch 2 völlig verschiedene Dinge.
Move ist nur ein Party-Gag, während VR eine ganz neue Dimension des Spielens ermöglicht.

Die Frame-raten sind eigentlich hoch genug, ich habe noch kein ruckeln bemerkt. Bei Bild Qualität ist allerdings noch Luft nach oben und weniger oder keine Kabel fände ich auch gut.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55225 - 27. Februar 2017 - 13:52 #

Nein es sind 2 sehr ähnliche Dinge. Es gab ja durchaus Ideen damit die Waffen in einem Ballerspielen direkt zu steuern, aber jenes ist eben technisch anspruchsvoller und ich meine nur auf der Wii hat man es probiert und ist daran gescheitert. Am Ende ging man dann eben zu den Partyspielen eben, weil man dort für weniger Geld einem unkritischeren Publikum leicht Kost bieten konnte. Die Idee von MS das verbesserte Kinect bei jeder Xbox One beizulegen, war gar nicht so dumm, um es auch im AAA - Bereich interessant zu machen.
VR kann noch genau jenes passieren.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 27. Februar 2017 - 13:56 #

Hast du jemals wirklich VR gespielt? Solche Aussagen lassen mich daran zweifeln.

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1771 - 27. Februar 2017 - 14:09 #

VR ist einfach ein machtvoller geiler "neuer" Scheiss von denen leider noch zu wenig auch nur eine Ahnung haben.
Aufsetzen, erleben, staunen!

Ich hoffe wirklich dass alle Entwickler zumindest die Unterstützung des HMDs in die Spiele mit einplanen, der unterschied die Tiefe des Raumes, der Figuren und der 3D Modelle zu erleben ist einfach Sehenswerter und immersiver als nur auf einem flachen Bildschirm.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55225 - 27. Februar 2017 - 16:54 #

Ich habe eher nie Fuchtelspiele gespielt, aber könntest Du Deine Kritik an meiner Aussage konkretisieren?
Beides sind Technologien, welche gänzlich neue Möglichkeiten in dem heimischen Spielebereich bringen. VR ist damals daran gescheitert wie später die Bewegungssteuerung (Kinect, Move, Wii), weil man diese neuen Technologien nicht einzusetzen wusste und sie eventuell auch technische Unzulänglichkeiten hatten.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18197 - 27. Februar 2017 - 18:13 #

Kinect, Move, Wii Balancing Board und wie sie alle heißen, sind aber alle nicht besonders beeindruckend und langweilen schnell.

VR ist ein etwas anderes Kaliber. Alle, denen ich das mal vorgeführt habe, waren beeindruckt, auch Leute, die 60 Jahre lang nie Interesse an Videospielen hatten. VR ist kein relativ nutzloses Gimmick für bestehende Spielsysteme, sondern eher ein neues System, was bestehende Spielsysteme nur als Mittel zum Zweck nutzt.

Und VR bietet nach so kurzer Zeit schon viel mehr Software als es sie am Ende für Kinect & Co gab.

Darauf, dass es sich weitreichend etabliert, würde ich auch nicht unbedingt wetten, aber die Chancen stehen sicher erheblich besser als bei Move und Konsorten.

Dass eine Million PSVR verkauft wurden, dürfte auch sehr helfen, da dann mehr Leute das mal live erleben, man zeigt es dann ja meistens Freunden und Verwandten, weil man das beeindruckende Erlebnis weitergeben will. Das ist sehr wichtig, da man VR nur dann wirklich versteht, wenn man es (in einer hochwertigen Form) mal erlebt hat.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55225 - 28. Februar 2017 - 1:21 #

Ich würde behaupten, daß Du da nicht zwischen Möglichkeit und Werdegang unterscheidest. Die Wii hat sich sicherlich nicht umsonst so gut unter Gelegenheitsspielern verkauft und wahrscheinlich war das eine Spiel dabei für viele davon genug bis es langweilig wurde. Das es bei mir nun etwa 15 Minuten war und bei der Nichte von Bekannten etwa ein Jahr mag an mir altem Sack liegen.
Ich denke auch das mittlerweile alle VR - Brillen Bewegungskonzepte zu lassen, weil es sehr sinnvoll ist, während tatsächlich so aktiv zu spielen Vielen zu anstrengend sein dürfte, falls es der Platz es überhaupt zulässt.

Das man VR nur begreifen kann, wenn man sie kennt, steht selbst für ewige Spaßverderber / Meckerpötte wie mich außer Frage. Aber das bestehende Spielsysteme mit Ausnahme der Simulatoren bezweifel ich. Die deutlich stärkere Immersion bricht meiner Ableitung (Zur Betonung: nicht Erlebnis) nach zum Beispiel daran, wenn das Überwinden von Höhenunterschieden wie bei TR Blutsbande (und laut hießen Test auch bei Resident evil 7) überblendet werden.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18197 - 1. März 2017 - 11:22 #

Meine ganz persönliche Ansicht - und das werden viele anders sehen - ist, dass klassische Spiele gar nicht das Ziel von VR sein sollten. Am coolsten sind in VR kurze, aber intensive Erlebnisse, die man real nicht oder nur schwer haben kann. Z.B. gibt es ein "Spiel", wo man die Mondlandung weitestgehend passiv live miterleben kann. Das hat mich viel stärker fasziniert als Resident Evil 7.

Da sind da solche Krücken wie Überblendungen, Beam-Navigation und 30°-Rotation kein Problem, da man sich nicht bewegen muss.

Könnte aber auch an den primitiven heutigen VR-Systemen liegen, die durch ihr Gewicht einfach anstrengen und für die Spieldauer klassischer Spiele zu unangenehm sind. Das wird sich ändern, falls VR den ersten Hype überlebt.

Das einzige richtige Spiel, was ich wirklich von vorne bis hinten perfekt in VR finde, ist die VR-Mission von Star Wars Battlefront, was u.a. auch daran liegt, dass sie nur 20min dauert. Ansonsten finde ich so Dinge wie auf dem Mount Everest stehen, die Mondlandung erleben, im Haikäfig in's Meer gelassen werden, im Meer einem Wal und einem Quallenschwarm begegnen, auf dem Mars um den Rover herumlaufen etc. viel faszinierender als klassische Spiele wie RE7. Dort sehe ich auch eher einen Massenmarkt. Meine Mutter, die mit Videospielen gar nichts anfangen kann (milde ausgedrückt) und über 60 ist, fand "Apollo 11 VR" faszinierend.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55225 - 2. März 2017 - 10:27 #

Das was Du beschreibst, wäre meine Befürchtung minus Pornos. Es mag helfen VR zu verbreiten, aber damit würde man auch den Weg der Bewegungssteuerung wie der Move gehen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 30766 - 27. Februar 2017 - 20:43 #

VR ist damals gescheitert weil LCD- und GPU-Technik noch gut 20 Jahre Entwicklung brauchte. Der Kram damals war schrecklich.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55225 - 28. Februar 2017 - 0:56 #

Du weißt, daß ich da anderer Meinung bin und die Qualitätseinbußen vor 2 Jahren für stärker halte. Allerdings kenne ich die aktuellen Toptitel nicht und kann deswegen nicht über die heutige visuelle Qualität von VR urteilen.

estevan2 14 Komm-Experte - 2159 - 27. Februar 2017 - 13:59 #

Ich glaube Move ist etwas ganz anderes. Für Move brauchst Du eigene Konzepte und die einzigen Konzepte waren Fuchtel Spiele. Bei VR kann man Spiele einfach anpassen. Siehe RE7, welches ohne VR gut funktioniert aber mit VR deutlich intensiver wird. Außerdem ist die Basis incl. PSVR, Oculus, Vive und aller Mobile VR Geräte schnell ganz schön groß. Ich denke das wird was werden, spätestens wenn Sony eine zweite Generation Hardware einbringt, auf der dann auch alle alten Inhalte laufen.

Punisher 21 Motivator - - 26138 - 27. Februar 2017 - 14:20 #

Klar kannst du einfach jedes Game in echtem 3D auf nem Vr-Headset anzeigen. Für ein richtiges VR-Erlebnis brauchst du aber ordentliche Eingabegeräte (Sony verwendet hier übrigens Move), damit es auch mehr als eine 3d-Brille ist, und du auch im 3D-Raum navigieren kannst. Move ist also schon ein Subset von VR (hier allerdings auch mit dem Schönheitsfehler, dass man Move extra kaufen müsste, Sony also nicht sicherstellen kann, dass das auch jeder Vr-Besitzer hat).
Du brauchst andere Spielkonzepte, wenn du Motion Sickness vermeiden willst, ein anderes Pacing, überhaupt ein ganz anderes Storytelling (einfach in eine Cutscene springen klappt nur bedingt gut). Klar ist RE7 auf VR ziemlich beeindruckend, aber es ist halt auch nur eine Anpassung eines bestehenden Spiels, das einen mit etwas Fantasie erahnen lässt - da ist noch viel viel mehr drin.

Ich hab jetzt duzende Spiele/Tech Demos etc. auf der Vive ausprobiert, auch selbst mit Unreal und Unity ein wenig rumgespielt... einfach nur in VR Anzeigen funktioniert, aber es hat nichts mit dem Erlebnis zu tun, das VR sein kann.

estevan2 14 Komm-Experte - 2159 - 27. Februar 2017 - 14:37 #

Ich habe RE7 durchgespielt in VR und ich glaube das sich Capcom dafür eine Menge extra für VR überlegt hat. Trotzdem kannst du das Spiel deutlich häufiger verkaufen, nämlich an Leute ohne VR. Ganz ehrlich, ich hätte mehr Lust auf solche Titel. Z.B. System Shock, da hätte ich echt Bock in VR drauf. Und da gäb es Unmengen von Action Adventures, die ich gerne darin spielen würde. Ich selbst habe wenig Probleme mit Motion Sicknes und glaube das es oft mit der Steuerung zu tun hat. Auch hier hat RE7 gezeigt, wie es geht.

Punisher 21 Motivator - - 26138 - 27. Februar 2017 - 14:53 #

Ich sag ja nichts gegen solche Titel... kratzt halt nur an der Oberfläche, aber solange es Spaß macht. Das Problem dabei ist denke ich, dass das halt vielen Käufern nicht genügt (ich spreche jetzt wirklich von einer MASSE an Käufern, für die sich noch aufwendigere Produktionen lohnen), um sich eine Brille zu kaufen. Henne-Ei halt. Die sollen spektakuläreres bevor sie kaufen, das gibts aber nicht, solange keiner kauft.

estevan2 14 Komm-Experte - 2159 - 27. Februar 2017 - 18:28 #

möglich

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3823 - 27. Februar 2017 - 21:41 #

Frame-raten sind eigentlich hoch genug...
Mmm eigendlich kann man mit solchen Aussagen gleich Süsses unter Brücken legen. Bin mal gespannt.

Wi7cher 12 Trollwächter - 986 - 27. Februar 2017 - 14:10 #

Move mit VR zu vergleichen ist schon sehr gewagt. Da kannst du auch deinen Controller mit deinem TV vergleichen.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2318 - 27. Februar 2017 - 14:23 #

Du musst das so sehen, für den Erfolg gibt es 2 Stufen:

1. Basis -> potentielle Käufer.
2. So viele Spiele wie möglich für 1. verkaufen.

Ohne eine grosse Basis wird das Ganze nicht erfolgreich.

In der Mathematik würde man sagen, die Basis ist die notwendige Bedingung, aber nicht hinreichend.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25092 - 27. Februar 2017 - 15:01 #

Das stimmt nicht. Es gab um 2011 sehr viel Support für Move wie Bioshock Infinite, Resident Evil 5, Socom, Killzone 3, Resistance, diverse Lightgun Shooter usw. Es wollte nur keiner wirklich mit Move spielen, weil klassische Controller dann doch komfortabler sind. Ironischerweise hat Move gerade eine Renaissance mit VR.

Punisher 21 Motivator - - 26138 - 27. Februar 2017 - 16:40 #

Ja, weil sich jeder der damit was gemacht hat nur irgendwelche optionalen Steuerungsmöglichkeiten für Move-Support überlegt hat, weils halt billig war - damit war natürlich der Controller besser oder einfach bequemer und gewohnter. Spiele die WIRKLICH NUR für Move gedacht waren kamen nur in Form von Minispielen, genau wie bei Kinect - obwohl beide Systeme technisch durchaus Potenzial hatten.

Da sehe ich schon eine gewisse Parallele zu VR jetzt (nur dass natürlich auch eine optionale VR-Ansicht wie in RE7 zugegeben wesentlich beeindruckender wirkt als die Move-Eistüte als Pistolenersatz). Man kann natürlich auch von vorne herein sagen, VR bedient genau diesen Markt - als Alternative zum Fernseher. Und alle Ambitionen auf Größeres vom Tisch lassen. Sicher ein valider Weg, aber fände ich schade und langweilig.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55225 - 27. Februar 2017 - 12:52 #

Nein da es nur etwa 1,8% der Hardwarebasis ist und rein zahlenmäßig etwas unter dem VR - Hype am PC in den 80 - igern / 90 - igern. Damals waren AAA - Spiele aber auch noch wesentlich günstiger in der Produktion.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25092 - 27. Februar 2017 - 14:53 #

Wobei die 1,8% fast ausschließlich aus Enthusiasten besteht, die erheblich mehr Geld für Spiele ausgeben/konsumieren. Die breite PS4 Basis besteht ja zum Großteil aus Leuten, die 1-2 Spiele im Jahr kaufen. Müsste man schon berücksichtigen.

Punisher 21 Motivator - - 26138 - 27. Februar 2017 - 14:55 #

Dann verkauft sich ein Spiel halt an 40% aller Enthusiasten statt an 5% der Gesamtkäuferschicht... das wär dann mit 400.000 Käufern immer noch wesentlich unrentabler als ein einfacher Entwickeltes Game, das auf der PS4 mit den 5% 2,5 Mio Käufer findet. Leider.

Cohen 16 Übertalent - 4750 - 27. Februar 2017 - 20:15 #

Rein zahlenmäßig UNTER dem VR-Hype in den '80ern / '90ern?

Ich glaube kaum, dass sich VFX-1 & Co. auch nur 100.000 mal verkauft haben.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55225 - 28. Februar 2017 - 12:23 #

Ja das ist missverständlich und bei klarem Verstand auch nicht haltbar. Ich bezog mich da im Geiste auf die Schätzung von 5% bis 10% Marktanteils von VR, aber das war natürlich Quatsch. Diese Schätzungen beziehen sich praktisch auf die Verkaufzahlen der geforderten Hardware und rechnen dann noch den Spieleranteil heraus. Der Pasus ist also gänzlich falsch.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55225 - 27. Februar 2017 - 12:47 #

Dann war Superdata ja nach der Korrektur recht nah dran. Wann hat sich Sony die eine Million VR - Verkäufe als Ziel gesetzt? Diese Zahl war mir bislang entgangen.

Pitzilla 20 Gold-Gamer - P - 20374 - 27. Februar 2017 - 14:35 #

Nach einem halben Jahr, das wird wohl klappen.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38847 - 27. Februar 2017 - 12:51 #

Finde ich für eine solche Nische durchaus beeindruckend.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 7425 - 27. Februar 2017 - 13:16 #

Aber auszer Resident Evil 7 gibts ja immer noch kein "richtiges" Spiel, oder?

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 27. Februar 2017 - 13:17 #

Zumindest kein AAA-Spiel, das so gut damit funktioniert und ein echter Hit ist.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 7425 - 27. Februar 2017 - 13:19 #

Ich wart dann noch 2-3 Generation bevor ich mir so ein Ding hol, braeuchte es eh nur fuer DCS World.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9587 - 27. Februar 2017 - 13:28 #

Es gibt schon viele richtige Spiele, auch "Vollpreis".
Ist eher eine Frage, ob sie DIR persönlich gefallen.

Ich würde ja auch kein FIFA VR spielen^^

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 27. Februar 2017 - 13:29 #

Fifa VR...man spielt den Ball .. :-D

AticAtac 14 Komm-Experte - 2318 - 27. Februar 2017 - 14:23 #

Lieber die Eckfahne, damit keine Übelkeit aufkommt :)

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 27. Februar 2017 - 14:25 #

Super Idee, dann gibts sogar einen 4 Spieler-Koop-Modus!

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9587 - 27. Februar 2017 - 15:24 #

Man könnte als Zuschauer spielen und Bengalos auf die Spieler werfen.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29284 - 27. Februar 2017 - 15:27 #

Also bei Hatsune Miku Future Live kannst du tatsächlich einen (Konzert-) Zuschauer (mit Leuchtstäben) spielen ;)

Keschun 13 Koop-Gamer - 1421 - 28. Februar 2017 - 9:35 #

Und wir reiern dann alle gleichzeitig! Was ein geiler coop spaß...

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 25114 - 27. Februar 2017 - 16:57 #

Oder die Torkamera und entscheidet dann ob der Ball mit vollem Durchmesser drin war oder nicht :-)

Ups falsche Sportart

almay 13 Koop-Gamer - P - 1474 - 27. Februar 2017 - 15:41 #

Also ich fände FIFA VR super. Damit könnte ich dann die Kamera steuern und endlich mal schnell einen Blick zu meinem Stürmer werfen während ich mir gerade den Ball in der Verteidigung erkämpft habe.

Einzig die geringere Auflösung wäre noch von Nachteil. Aber prinzipiell wäre es toll.

Makariel 19 Megatalent - P - 18059 - 27. Februar 2017 - 13:42 #

Battlezone ist schon ein "richtiges" Spiel.

tintifaxl 13 Koop-Gamer - 1222 - 27. Februar 2017 - 13:50 #

Wenn du Rennspiele magst, kann ich Dirt Rally in VR empfehlen.

Falkenfreund87 12 Trollwächter - P - 989 - 27. Februar 2017 - 17:53 #

wuaah echt jetzt?? Mensch mit dem tollen Lenkrad das ich schon habe und dann das VR dazu... da macht das Um-die-Kurve-fahren mit 40 km/h nochmal mehr Spass :D
Das Spiel konnte mir bis heute durch seine Videos nicht das realistische Driften beibringen ^^''

tintifaxl 13 Koop-Gamer - 1222 - 1. März 2017 - 1:00 #

Mir gefällt es. Ich finde, das Geschwindigkeitsgefühl in VR ist gut eingefangen und dann sind 40 kmh in der Haarnadel ziemlich schnell.

Wi7cher 12 Trollwächter - 986 - 27. Februar 2017 - 14:07 #

Dirt Rally ist komplett in VR spielbar. Mit RE7 sind das zwei absolute System-Seller. Im Mai kommt Farpoint und dann ist auch der Shooter-Bereich abgedeckt (wenn es gut wird). Werewolves within ist ebenfalls SEHR zu empfehlen und ein typisches Spiel, das nur in VR richtig funktioniert. Man muss es gespielt haben, um es wirklich zu verstehen. Bound ist ebenfalls großartig, EVE Valkyrie ist auch toll und erhält kontinuierlich kostenlose Content-Updates.
Kurz gesagt, es gibt schon richtig gute Spiele für die VR-Brille.

Lorin 16 Übertalent - P - 5853 - 27. Februar 2017 - 14:21 #

Also Bound fand ich in VR eher mäßig, da haben meiner Meinung nach so einige Dinge nicht gut funktioniert. Hab es dann lieber normal gespielt. Resi ist allerdings schon der Hammer. Und das Hitpotential á la X-Wing und Elite wurde mit Eve ja bisher nur angekratzt... da wäre noch so viel möglich dass ich ganz hibbelig werde wenn ich dran denke :)

Wi7cher 12 Trollwächter - 986 - 27. Februar 2017 - 19:47 #

Hast du Bound mit dem neuen Update gespielt, da haben sie an der Kamera einiges verbessert.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26362 - 27. Februar 2017 - 13:21 #

Wow, damit hätte ich nicht gerechnet.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9372 - 27. Februar 2017 - 13:44 #

Ich muss nur noch 40 Sony Endgeräte an meine Kunden verkaufen und ich bekomme endlich auch eine als Incentiv ;D

bonesaw 13 Koop-Gamer - 1400 - 1. März 2017 - 15:29 #

Mediamarkt? :)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9372 - 8. März 2017 - 1:57 #

Ne Vodafone, aber ich komm nicht vorwärts. Kein Schwein will Sony ;(

DanceingBlade 11 Forenversteher - 642 - 27. Februar 2017 - 14:50 #

Seltsamerweise finde ich schon VR Pinball sehr beeindruckend. Und die Motion Sickness Gefahr ist da sehr gering

Faerwynn 19 Megatalent - - 14005 - 27. Februar 2017 - 16:13 #

Ja, geht mir genauso, ich hab das jetzt immer wieder gespielt und finde es einfach toll :)

TheEdge 15 Kenner - 2988 - 27. Februar 2017 - 14:50 #

Ich fand die erste Stunde resi 7 ganz gut mit vr und dann wollte ich dieses klobige ding einfach nur noch los werden. So hat das doch keine Zukunft.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1422 - 27. Februar 2017 - 15:05 #

Die nächste Vive vllt.

Alles Andere (Oculus und PSVR) hat mich nicht beeindruckt.

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 25114 - 27. Februar 2017 - 15:34 #

Wenn es mal als Angebot oder zum Schnäppchenpreis erhältlich ist, hole ich es mir eventuell :-)

Warwick (unregistriert) 27. Februar 2017 - 15:35 #

Mich würde PSVR ja schon reizen, aber ich glaub ich stecke das Geld lieber in die Switch ...

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11858 - 27. Februar 2017 - 16:13 #

Schon interessant das immer genau die Leute über VR zu schimpfen die selber noch nie ihren Rüssel dort hinein gesteckt haben. Auch ein 5 minütiger Test beim MM oder Saturn ist überhaupt nicht aussagekräftig. Ich liebe meine PSVR Brille und hab auch schon viele schönen Stunden damit gehabt. Auch meine Kumpels sind - wenn man ihnen vernünftige Games darauf zeigt, nicht diesen billigen Indie-Quatsch - begeistert.

Natürlich muss man sich so etwas auch leisten und es sich wert sein 400,- auf den Tisch zu legen. Wer das nicht will der kommt dann eben mit solche Aussagen wie vom Mr. Elefanten hier daher, der Neid spricht - wie bei so vielen Dingen - wieder mal mit... :P

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 25114 - 27. Februar 2017 - 16:15 #

Das fängt ja hier schon mit "billigen Indie-Quatsch" an und endet mit "..der Neid spricht - .." :-) Hauptsache die eigene VR Brille loben :P

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11858 - 27. Februar 2017 - 16:34 #

Das muss man in dem Falle aber auch betonen weil gerade diese billigen VR-Games, von denen ich mir anfangs einige gekauft habe, wirklich keine Werbung für die PSVR sind. Ersten ist das heraus geschmissenes Geld und zweitens wirds einem dabei schlecht und drittens enttäuscht natürlich eine Grafik die gerade mal an ein PS1 Spiel erinnert.

Sony täte gut daran hier den Store auszumisten.

Außerdem lobe ich nicht nur meine eigene sondern alle anderen auch - so jetzt hast es aber! xD

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 25114 - 27. Februar 2017 - 16:40 #

Okay, genau das wollte ich wissen :-) Hast dich gerade so gerettet :P

Punisher 21 Motivator - - 26138 - 27. Februar 2017 - 16:42 #

Wobei die Indies sich halt wenigstens an Neuen Spielkonzepten versuchen. :) Auch wenn das Ergebnis teilweise unterirdisch ist. ;-)

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11858 - 27. Februar 2017 - 16:50 #

Ehrlich gesagt nicht nur Indies, ich finde auch Driveclub VR und Eagle Flight grausig. Aber ich würde es niemals zugeben und verstecke die Games einfach gaaaaanz hinten im Spieleschrank. ;)

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29284 - 27. Februar 2017 - 16:56 #

Eagle Flight fand ich noch ganz ok, aber Driveclub war wirklich grausig.

estevan2 14 Komm-Experte - 2159 - 27. Februar 2017 - 18:33 #

Ich finde beide gut, ich finde man kann Driveclub echt gut fahren, auch wenn die Grafik nicht so gut ist.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1422 - 27. Februar 2017 - 17:57 #

Habe 3 Tage die PSVR getestet, 1 Woche die Rift und 1 Woche die Vive.

Hatte jedes System in etwa gleich lange testen können. Es waren alles Leihgaben von Freunden von mir weil ich mir überlegte welches System ich kaufen könnte/wollte. Bei der PS4 war es dann bei einem Wochende etwas intensiver als mit den Pc- Brillen XD

Technisch war die Vive sowohl von der Bedienbarkeit als auch von dem Gefühl sich frei im Raum bewegen zu können mit keinem der anderen Systemen zu vergleichen. Allerdings fehlt mir persönlich ein dauerhaft grosser freier Raum um damit spielen zu können. Die Controller haben mir auch sehr gut gefallen. Kam sogar realtiv intuitiv daher.

Die Rift ist genau wie die PSVR einfach zu eingeschränkt von den Möglichkeiten sich im VR zu bewegen. Zudem fand ich die Controller (die neuen) der Oculus besser als diese leuchtetenden Eisbecher der PS4. Beide muss man ja eh noch dazukaufen.

Bei den Spielen.. naja damals gab es noch kein Resi 7 und die Titel für die PC- Brillen waren allesamt "nett" aber kamen nicht über Casualtitel hinaus. Bei der PS4 war es etwas besser.

Und 800 Euro um dann Pingpong in VR zu spielen.. naja.. XD

Was mich letztendlich komplett davon abgebracht hat eine Brille zu kaufen waren aber weder die (mangelnden) Titel noch die mangelhafte Verarbeitung o.Ä. sondern eher dieser "Fliegengittereffekt" der auf jeder Brille meine Immersion kaputt machte.

Ohne natives 4K für jedes Auge mit einer Optik die einem Titel aus dem Jahr 2017 würdig ist halte ich die ganze VR- Perepherie für ein nettes, teures Gimmick.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55225 - 27. Februar 2017 - 17:32 #

Niedlich. Bei einem spontanen Mediamarkt Besuch in Nürnberg hätte ich es gerne erneut ausprobiert, aber leider fühlte sich niemand für die Oculus - Station zuständig und auf der Spielwarenmesse gab es dieses Jahr leider keinen Stand mit VR. Ach auf Lego ist einfach kein verlass mehr.

Ich wünsche Dir dann viel Spaß im VR - Spa und amüsiere mich dann im Flatland.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14005 - 27. Februar 2017 - 16:15 #

Ich bin froh, dass ich mir die VR Brille gekauft habe, es macht wirklich Spaß und hat mich ziemlich beeindruckt. RE 7 liegt hier bereit, da bin ich wirklich drauf gespannt. Das Einzige, was ich nicht ganz so gut finde, ist dass es mit Kontaktlinsen wirklich erheblich besser ist, als mit Brille. Aber da ist es immerhin nicht das Einzige (3D Kino z.B.).

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 30766 - 27. Februar 2017 - 16:21 #

Ich hoffe sehr stark auf ein paar kommende Spiele mit "asynchronem Multiplayer" - einer spielt auf dem Fernseher, der andere in der VR. Gerade Titel mit Sci-Fi-Setting wäre das klasse, einer hackt in der VR (und das IN DER VR :D), der andere spielt mit dem Gamepad am Fernseher "klassisch".

Oder ein Freizeitpark-Manager, der primär auf dem TV gespielt wird - bei dem man sich aber neu entwickelte Fahrgeschäfte aus Sicht des Gastes in VR erleben kann. Sollte alles technisch gut machbar sein. Mich persönlich würde es da auch nicht stören zwischendurch mal das Headset aufzusetzen um eine neue Attraktion auszuprobieren. Das dürfte auch für Einsteiger klappen, da man sich bei so kurzen VR-Ausflügen auch langfristig Motion Sickness abgewöhnt.

Jadiger 16 Übertalent - 5509 - 27. Februar 2017 - 17:53 #

Laut Sonys Prognose haben sie bis zum 24.12. keine 500k Geräte abgesetzt und jetzt sollen sie von 390k das ganze verdoppelt haben. Wird hier wiedermal eine Endkunden Zahl einfach die Ausgelieferten Geräte benutz um Prognossen besser darzustellen. Sonys Prognossen waren erst bis zum 24.12. bei 2,5 Million geräten dann hat man die Zahl auf nur noch 500k korgiert und selbst die wurde nicht erreicht.
Die Verfügbarkeit ist längst hier in Deutschland geben, große Spiele sind ebenfalls nicht Angekündigt und Ubisoft redet von einer nutzer Base von gerade mal 30K Spielern pro Spiel. So das Ubisoft nur noch für alle VR Geräte Entwickelt weil PSVR so schwach aufgestellt ist. Kein Pubslisher entwicklet etwas mehr für VR alle sagen das gleiche es ist ein Minus Geschäft und Sonys spender launen ist auch vorbei.
Damit ist PSVR gescheitert und ich behaupte 2018 wird es überhaupt keine Rolle mehr spielen. Ms hat mit der Scorpio auch keinen VR Fokus mehr wie noch bei der Ankündigung, weil inzwischen jedem klar ist VR ist gescheitert.
Der angebliche System Seller Resi 7 hat in Vr absolut keinen mehr Wert und nach einer Stunde wird einem schlecht. Das Gunplay in VR funktioniert um einiges schlechter oder ist es toll Gegner praktisch Tot zu starken. Was im Kampf mit mehren Gegner auch noch die übersicht deutlich verschlechtert. Ständig ausgeblendet Animationen aber den Spieler durch einen Raum werfen oder wo runter springen das einen den Magen umdreht das ist natürlich in Ordnung. Daran merkt man wie Vr noch in den Kinderschuhen steckt und der VR Modus schnell schnell zusammen geschustert wurde. Dann das ständige Hände in der Luft Schweben wirkt einfach total dumm wenn eine Hand an die Wand getackert wird und nur die Hand an der Wand zusehen ist. Dann kann man wie in jedem VR Spiel mit dem Kopf durch die Wand gehen oder in Gegner in Npcs.
Schlägt man mit dem Messer oder sonst was zu kommen die Armer direkt aus dem Kopf was zeigt wo die Kamera steckt und Capcoms aussage das resi für VR gemacht wurde einfach nur Promotion war. Vr wurde ja auch zum Schluss erst Spielbar mit dem Grad Modus wo man praktisch gar keine drehungen mehr hat und das sieht wiedermals einfach nicht gut aus. Das haben andere Titel schon wesentlich besser hinbekommen.
Vr ist ganz nett für 1 bis 2 Stunden wenn etwas neu ist aber ich spiel zum Beispiel kein Elite mehr mit der HTC. Obwohl es einem dort nicht mal annähernd so schnell schlecht wird wie einem Resi 7 das mit 60 Fps auch nicht gerade dazu beiträgt das es nicht passiert. Zudem stimmen in Resi 7 die größen verhältnisse oft nicht und das Spiel das eigentlich recht ansehnlich ist hat deutlich schlechtere Texturen in VR. Welchen mehr Wert hat es den gleich wieder ach richtig den alle VR Spiele haben der 1 bis 2 Stunden hält.
Hätte ich die HTC nicht praktisch für die hälfte bekommen hätte ich mir im Leben kein Vr gekauft. Weil es alles noch nicht wirklich gut funktioniert es gibt keine guten Konzepte. Wie kann man bei einem Spiel einfach alle Animationen entfernen aber Cutsquenzen die ebenfalls übelkeit auslösen lest man drin. Das schießen in VR überhaupt keinen Spaß macht so wie es ist zeigt auch das man keine Ideen hatte wie man das gut umsetzen kann.

Es sind keine großen VR Titel angekündigt es sind nicht mal Gimmicks mehr angekündigt für PSVR das sollte jedem klar machen was das heißt. Ohne Sony Geld wird keiner mehr irgend etwas dafür machen. Was auch kein Wunder ist 99% der Spiele sind überteuerte Techdemos und Resi ist von der Presse aufgebauscht und hat eine viel zu hohe Wertung wenn man sich mal die 2te hälfte des Spiels anschaut.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14005 - 27. Februar 2017 - 18:15 #

"Der angebliche System Seller Resi 7 hat in Vr absolut keinen mehr Wert und nach einer Stunde wird einem schlecht."

Doch, die Immersion ist ein gewaltiger Mehrwert. Und schlecht wird "einem" auch nicht, das Spiel ist vorbildlich mit den Möglichkeiten, die du zu und abschalten kannst um das zu steuern (wie etwa ein Grid, an dem sich das Auge orientieren kann).

Ansonsten hätte ich zu deinen Aussagen gern ein paar Belege ("Alle Publisher sagen es sei ein Minusgeschäft").

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18197 - 27. Februar 2017 - 18:22 #

Wieviel Sony bis Weihnachten verkaufen konnte, sagt wenig über das Potential aus, da sie die Nachfrage ja nicht decken konnten. PSVR war bis Januar schwer zu bekommen und seitdem ist die Verfügbarkeit auch nur in Schüben vorhanden. Einfach in den Saturn gehen und PSVR mitnehmen, geht bis heute nicht.

Was mich wundert, ist deine Aussage, dass VR bei RE7 keine Mehrwert hat und das Gunplay schlechter funktionieren soll. Es ist genau umgekehrt - in VR trifft man in RE7 erheblich besser, da man immer dorthin schießt, wo man hinschaut und nicht ein Fadenkreuz relativ ungenau mit zwei Analogsticks bewegen muss.

Bei Amazon hat PSVR übrigens vier Sterne. Deine Meinung scheinen also wohl eher wenige Leute zu teilen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 30766 - 27. Februar 2017 - 20:47 #

So leid es mir tut aber mit Jadiger zu diskutieren ist Zeitverschwendung. Der Mensch hat eine feste Meinung die praktischerweise nur selten auf eigenen Erfahrungen zu basieren scheint.

Wi7cher 12 Trollwächter - 986 - 27. Februar 2017 - 19:56 #

Das hättest du auch kürzer formulieren können, z. B. Ich mag VR nicht, weil mir immer schlecht wird und deshalb soll auch kein anderer Spaß mit VR haben.

Cohen 16 Übertalent - 4750 - 27. Februar 2017 - 20:25 #

"Laut Sonys Prognose haben sie bis zum 24.12. keine 500k Geräte abgesetzt"

Dann zeig mal diese Prognose, Sony hatte sich bisher gar nicht zu den PSVR-Zahlen geäußert.

"Sonys Prognossen waren erst bis zum 24.12. bei 2,5 Million geräten"

Das war erneut nicht SONYs Prognose, sondern die von SuperData.

"dann hat man die Zahl auf nur noch 500k korgiert und selbst die wurde nicht erreicht."

Bitte auch einen Nachweis, dass Sony die neue Prognose von SuperData nicht erreicht hat. Danke im Voraus!

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2696 - 27. Februar 2017 - 18:11 #

Solange ich mir mit PSVR keine Pornos angucken kann, ist es uninteressant. xD

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9587 - 27. Februar 2017 - 22:48 #

Mit dem kommenden System-Update (4.50) solltest du zumindest BluRay-3D Pornos in 3D ansehen können.

Sierra 27 Spiele-Experte - 84460 - 27. Februar 2017 - 18:36 #

Ich habe eine davon. Bei allem Spaß den ich damit habe, ist es trotzdem für mich anstrengend. Nach ner Stunde ungefähr muss ich ein päuschen machen.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30855 - 27. Februar 2017 - 19:48 #

Mit der Brille bin ich zufrieden, die Softwareauswahl ist auch in Ordnung, obwohl noch Luft nach oben besteht. Überlege mir allerdings die PS4 Pro zu kaufen, damit die Grafik der Spiele in VR noch beeindruckender ist. Aber auch so ist VR das Spannendste was die Branche zu bieten hat in puncto Hardware seit dem Sprung von 2D auf den 3D in den 90ern.

FEUERPSYCHE (unregistriert) 28. Februar 2017 - 7:21 #

Puh, das sind aus meiner Sicht (und wenn man so hinsichtlich Gadgets in der Vergangenheit schaut) nicht die Verkaufszahlen, die für eine Etablierung am Massen-Markt sorgen. Klar, bei dem hohen Preis (dafür bekommt man immerhin eine aktuelle Konsole plus Spiel) ist der Absatz schon nicht schlecht, aber ob diese Menge ausreicht, damit große Publisher auch mit Spielen dafür planen?

Für mich persönlich wird das wohl nichts mehr. Ich habe letztens mal das Teil für eine Woche bei einer Freundin getestet. Beim ersten Mal musste ich bereits nach 5 Minuten im Haikäfig aufhören. Übelkeit. Immerhin: Am Ende der Woche konnte ich die Sequenz komplett durch"leben". Schon eine geile Erfahrung - dennoch: danach war mir wieder übel. Resident Evil 7 habe ich auch angespielt, aber zum einen war es mir viel zu nah (Horror habe ich dann doch lieber auf dem TV) und zum anderen wurde mir bei der ersten Szene, wo man sich umdrehen/wegrennen muss richtig schlecht.

Dazu stört mich der riesige Kabelsalat. Sowas könnte ich bei mir im Wohnzimmer (Kinder im Haus) vergessen. Nach spätestens einem Tag wäre das Ding kaputt. Ich müsste es also zum Spielen jedes Mal wieder verkabeln.

Wenn man in 10 Jahren evtl. mal herausgefunden (und behoben) hat, was bei manchen Leuten zu Übelkeit führt und alles ohne Kabel funktioniert, dann schaue ich noch mal rein - sofern sich angesichts dieser Verkaufszahlen daraus überhaupt eine Mainstream-Sache entwickelt, für die auch große Publisher produzieren.

thoros 11 Forenversteher - 725 - 28. Februar 2017 - 7:38 #

Also wenn dir selbst im Haikäfig, wo man sich absolut überhaupt nicht bewegt, schlecht wird dann bist du, glaube ich, wirklich von der Natur nicht als VR-Spieler auserkoren.

Funatic 19 Megatalent - - 13739 - 28. Februar 2017 - 7:40 #

Nur ein Wort: Spiele! Hab sie ausgiebig bei nem Kumpel getestet und ja bei Resi 7 macht sie echt Spass für ne Stunde, dann zieh ich sie aber auch freiwillig wieder ab. Ein Spiel reicht mir aber nicht, der Rest ist eher Techdemo zu unverschämten Preisen und der nöchste AAA-Titel für VR ist noch nichtmal angekündigt. Finde es vor alllem witzig das manche der Switch vorwerfen sie kaufen sie nicht weil zu wenig Spiele angekündigt sind dann aber ihre, mit motion plus, fast gleichteure VR verteidigen für die es ja wirklich genug Spiele gäb. *lol*

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9587 - 28. Februar 2017 - 10:45 #

"Finde es vor alllem witzig das manche der Switch vorwerfen sie kaufen sie nicht weil zu wenig Spiele angekündigt sind dann aber ihre, mit motion plus, fast gleichteure VR verteidigen für die es ja wirklich genug Spiele gäb."

Das ist ganz einfach zu verstehen:
Gefallen dir alle Spiele gleich gut oder findest du bestimmte besser als andere?

PSVR: 196 "Spiele" bestätigt
Switch: 70 "Spiele" bestätigt

Von den Zahlen her liegt PSVR tatsächlich vorn. Wobei in beiden Fällen nicht alle Titel AAA Blockbuster sind.

thoros 11 Forenversteher - 725 - 28. Februar 2017 - 10:58 #

Ich muss dir recht geben. Wenn man nicht auf Multiplayer steht würde ich PSVR aktuell gerade einmal 3 "richtige" vollwertige Spiele attestieren. Das sind Resi7, Tethered und Dirt Rally. Resi ist auch bei weitem nicht jedermanns Fall, also wird es da schon richtig eng.
Aktuell angekündigte richige vollwertige Singleplayer Spiele kenne ich bis auf Farpoint und Arizona Sunshine leider keine. Das ist schon traurig.