Mausklick-Massaker von SupArai

Spiele-Check: Last Epoch – Ein weiterer Stern am Hack-and-Slay-Himmel
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC Linux
Bild von SupArai
SupArai 61471 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,S9,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Platin-Abonnement.Dieser User ist ein aktiver Kämpfer der Kompanie Global Brothers.Dieser User hat uns bei der Japan 2022 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User war Teil des Elfen-Kriegsrats im Warhammer-2-Letsplay.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenUmzugshelfer: Dieser User hat uns beim Umzug 2020 mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Bannerlord Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Sekiro Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.

21. Februar 2024 - 13:00 — vor 7 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Bereits seit Ende April 2019 befindet sich Last Epoch im Early-Access und seit fast drei Jahren schlummert es auch auf meiner Steam-Wunschliste. Seitdem habe ich unglaublich viele Stunden in Diablo 3 und Path of Exile verbracht. Und natürlich auch in Diablo 4, aber im Vergleich zu den Vorgenannten vergleichsweise wenige. Da Last Epoch nun tatsächlich den Early-Access verlässt, habe ich mich durch das neueste und wohl auch vielversprechendste Post-Diablo 4-Hack-and-Slay geschnetztelt. Nach rund 13 Stunden bin ich zwar nicht restlos begeistert, kann mir aber gut vorstellen, dass es für Last Epoch eine Zielgruppe gibt.
Als Klassen stehen euch Wächter, Schurkin, Magier, Primalist und Akolythin zur Auswahl – jede Klasse lässt sich zudem in drei Meisterschaften spezialisieren.

Von Epochen, Zeitreisen und was weiß ich
Worum es in der Geschichte von Last Epoch geht, kann ich euch nicht sagen. Denn ich bin relativ schnell aus der Erzählung ausgestiegen und habe nicht mehr versucht zu verstehen, warum ich mit meinem Charakter auf dem Weg von A nach B alles plattmache, was sich mir in den Weg stellt. Das liegt zum einen daran, dass Last Epoch seine Geschichte vornehmlich mit (immerhin vertonten) Textboxen präsentiert. Aber diese Form der Präsentation langweilt mich nach ein paar Stunden einfach. Auch die seltenen Renderfilmchen, reißen mich nicht vom Hocker. Für mich ist das kein Drama, denn ich spiele Hack and Slays nicht wegen der Story.

Eine Besonderheit kommt in Form von Zeitreisen daher. In Last Epoch wechselt ihr während der Kampagne ständig zwischen verschiedenen Zeitaltern. Das führt dazu, dass es nicht „die eine“ Karte gibt, sondern dass sich Orte und Gebiete verändern, je nachdem zu welchem Zeitpunkt ihr sie aufsucht. Eine nette Idee, wenngleich mir eine konkrete Auswirkung auf das Gameplay währen der Kampagne nicht auffiel.

Generell gefällt mir die Spielwelt richtig gut. Sie ist zu einen abwechslungsreich und ihr durchquert verlassene Städte, Steppen und Eislandschaften, kämpft euch durch Verliese, Kanäle und Festungen. Das ganze Fantasy-Programm. Optisch variiert die Stimmung zwischen knallbunt und düster – ich fand beide Varianten wie auch die Zwischentöne absolut stimmig. Last Epoch findet meiner Meinung auch genug eigene Ansätze beim Design, insbesondere bei den Gegnern und der Gestaltung der Spielwelt.
Die Karte verändert sich im Laufe der Kampagne und ihr springt zwischen vier verschiedenen Epochen, die sich in puncto Setting deutlich unterscheiden

Spannendes Klassen- und Skillsystem
Eins der Highlights in Last Epoch ist das Klassensystem. Nachdem ihr euch für eine der fünf Startcharaktere entschieden habt, steckt ihr die verdienten Fertigkeitspunkte in euren Klassen-Skilltree. Nach 20 Punkten müsst ihr euch zudem für eine Meisterschaft entscheiden, die euren Char spezialisiert. Beispielweise wird der Primalist zum Tiermeister, Schamanen oder Druiden. Ihr könnt zusätzlich Punkte in die beiden verschmähten Spezialisierungen verteilen, allerdings halbieren sich diese Talentbäume.

Die spielerische Besonderheit in Last Epoch ist, dass jede eurer erlernten Fertigkeiten einen eigenen Skilltree besitzt. Im Verlauf des Levelprozesses könnt ihr bis zu fünf eurer Klassen- und Meisterschaftsfähigkeiten „sockeln“. Die gesockelten Skills, die ihr natürlich laufend benutzt, steigen so und mit euch in der Erfahrungsstufe. Die dadurch erhaltenen Punkte investiert ihr anschließend in die Talentbäume der Fertigkeit. Durch dieses System existieren jede Menge Build-Variationen. Bereits in der Levelphase habe ich einige Möglichkeiten ausprobiert und Spaß gehabt, die einzelnen Fähigkeiten und ihre Talentbäume auszuprobieren.
Insgesamt könnt ihr fünf Fähigkeiten spezialisieren um Zugriff auf den Skill-eigenen Talentbaum zu erhalten, den ihr zunehmend ausbaut und eure Angriffe verbessert.

Flotte Kämpfe, allerdings fehlt es an Highlights
Grundsätzlich spielen sich die Kämpfe gegen die abwechslungsreichen Gegnertypen richtig rund und Last Epoch entwickelt in seinen guten Momenten einen angenehmen Flow. Aber: In meiner Spielzeit hatte ich schon mehrfach das Gefühl des Leerlaufs, weil es mir in der Kampagne an Highlights, wie spannenderen Bosskämpfen oder Events, mangelt. Schon lange laufe ich schlicht von Questmarker zu Questmarker – und der Flow wird zur öden Routine. Zwar endete mein Char auch mal mit dem Gesicht im Matsch, weil ich einer Mechanik oder einem Effekt nicht schnell genug auswich. Aber halt nur einmal und für meinen Geschmack viel zu selten.

Enttäuschend finde ich auch die Item-Varianz, denn als Verbesserung für meinen Char erlebe ich die Gegenstände nicht. Ab und an verbrachte ich aus Spaß an der Freude etwas Zeit mit dem Crafting-System um die Items aufzupeppen – ich bezweifle, dass das in der Kampagne vonnöten war. Ich wünschte Last Epoch hielte mir mehr Karotten, sprich spannendere Items, vor die Nase.


Kein Wort zum Crafting, Endgame und den ganzen anderen Systemen?
Tja, noch kann ich diese Systeme schlecht einschätzen. Das Crafting scheint mir wesentlich geerdeter und spielerfreundlicher als in Path of Exile. Ich denke, dass es im Endgame mit hoffentlich interessanteren Items nicht nur wichtig sein, sondern auch Spaß machen wird, sich seine Items zurechtzubasteln. Ins Endgame habe ich allerdings noch keinen Fuß gesetzt, da ich nach gut zwölf Spielstunden immer noch mit der Kampagne beschäftigt bin – und ich habe mich echt gesputet. Zum Götzen- und Segensystem sowie zu den Dungeons kann ich ebenfalls noch nichts schreiben.

In diesen Feuerpfützen solltet ihr im Kampf nicht stehenbleiben.


Fazit
Last Epoch zu entdecken hat mir gerade in den ersten Stunden richtig Spaß gemacht. Die Klassenfertigkeiten und das Skillsystem wecken den Spieltrieb in mir und es sieht klasse aus, wenn ich mich mit einem funktionierenden Build durch die Gegner fräse. Auch optisch gefällt mir Last Epoch richtig gut – es fühlt sich nach frischem Wind fürs Genre an.

Mit zunehmender Spielzeit wird mir der Spielablauf aber zu eintönig. Den einzelnen Abschnitten fehlt es schlicht an Abwechslung, Last Epoch ist mir zu Questmarker-fixiert, ein Umweg lohnt eigentlich nie. Dazu kommt, dass das Item-System für mich keine Belohnungsspirale in Gang setzt. So dass ich derzeit nur noch gespannt bin, was das Endgame zu bieten hat.

Trotz meiner Kritikpunkte glaube ich, dass Last Epoch jeden Hack-and-Slay-Fan für viele Stunden gut unterhalten wird.

  • Action-RPG für PC
  • Einzelspieler und Multiplayer (Offline und Online)
  • Für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis
  • Preis: 33,99 Euro
  • In einem Satz: Hack and Slay der alten Schule mit neuen Spielansätzen.

Video:

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 25. Februar 2024 - 16:07 #

Da ich einigen D4 und PoE-Streamern/Influencern/Spielern bei YouTube folge, habe ich den Eindruck, dass Last Epoch in der "Szene" gehypt wird - hauptsächlich scheinbar um D4 noch mieser darzustellen, als es tatsächlich ist.

Na ja, zumindest an die Kampagne von D4 kommt Last Epoch für mich in keinem Moment ran - und ich fand die D4-Kampagne so nach 10 Stunden schon ziemlich belanglos.

Spannend wäre zu wissen, wie sich Last Epoch im Endgame schlägt, denn da vergeigt es Blizzard für mich vollkommen, Season 1 war eine Witz, Season 2 immerhin nett und in Season 3 habe ich bislang nur kurz reingespielt.

Ich weiß noch nicht, ob und wieviel Endgame ich mit dem Review-Key sehen werde, vielleicht schreibe ich noch einen Eindruck.

So spannend ich das Skill-Talentbaum-System auch finde, sehe ich skeptisch
a) dass es während des Levelns/der Kampagne wenig relevant ist, weil man erst mit Lvl 50 alle Plätze freigeschaltet hat und
b) sich seine volle Pracht erst für Endgame-Spieler sichtbar wird.

EDIT: Herrjessus... und diese Kampagne will einfach kein Ende nehmen, * Gähn * * Nerv * * Püühhh *

Wenngleich die Bosse ganz schön happig sind und ich gegen jeden mittlerweile mehrere Anläufe benötige, weil ich ne Menege Schaden nehme - leider wird mir nicht immer klar, wie ich den Gegnern begegnen soll.
EDIT 2: Tja, nun geht es zum Ende der Kampagne mit meinem Char einfach nicht weiter, weil ich bei Masaja, oder wie die heißt, in der 2. Phase zu viel Schaden nehme. Watn Design, ey.

Und ich habe den Eindruck, dass die Entwickler auch gnaz gerne D3 gespielt haben.

Kinukawa 21 AAA-Gamer - P - 25703 - 21. Februar 2024 - 15:30 #

Ich habe gelesen, dass es einiges von Grim Dawn übernommen hat. Jedoch keine Ahnung, was genau. Ich lasse Last Epoch noch etwas reifen und werde mich wohl erst nach dem ausgiebigen Spielen des GD-Addons dem Neuling widmen.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 21. Februar 2024 - 22:23 #

Ich denke es ist das System mit den Meisterschaften gemeint, das gibt es so ähnlich in Grim Dawn. Ich glaube allerdings, dass man in Grim Dawn neben der Hauptklasse "nur" eine zweite Klasse wählen und deren Talentbaum zusätzlich skillen kann.

In Last Epoch stehen dir neben dem Haupt- und dem Meisterschaftsbaum auch noch die beiden anderen Skilltrees zur Hälfte zur Verfügung. Ist jetzt auch nicht so das Superfeature für mich - das sind tatsächlich die Skilltrees der einzelnen Fähigkeiten.

Ich habe Grim Dawn schon lange nicht mehr gespielt und wenn dann auch immer nur ein paar Stunden - das Spiel gefällt mir nicht so. Also, vielleicht erinnere ich mich auch falsch.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 42927 - 21. Februar 2024 - 22:44 #

Und iirc war Titan Quest das erste ARPG mit Multi-Classing

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 22. Februar 2024 - 0:12 #

Ahhh ok, Titan Quest liegt so lange zurück, ich weiß nur noch, dass es das gibt. ;-)

Kinukawa 21 AAA-Gamer - P - 25703 - 22. Februar 2024 - 10:36 #

So wie ich gelesen habe, gibt es eine Hauptklasse und eine spätere Spezialisierung. Das kenne ich schon aus asiatischen F2P-MMOs vor 10 Jahren. Ist also schon ein alter Hut. Fähigkeiten leveln in dieser Art bei LE ist wohl noch nicht so oft gemacht worden.

Bei GD ergeben sich aus den 2 Klassen sogar mehrere Builds, was das Experimentieren wunderbar macht. Außerdem hat Patch 1.2 sehr viel geändert, vor allem die massive Droprate an Müllitems stark reduziert.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 25. Februar 2024 - 12:35 #

"Außerdem hat Patch 1.2 sehr viel geändert, vor allem die massive Droprate an Müllitems stark reduziert."

Vielleicht sollte ich MAL WIEDER reinschauen. Die Masse an Schrott-Loot hat mich bei jedem Neustart hart genervt.

Wobei ich lese gerade, dass es auch in Grim Dawn einen Lootfilter gibt...

LRod 19 Megatalent - - 18637 - 21. Februar 2024 - 16:50 #

Ich habe das Gefühl, dass das Genre an sich mich nicht mehr so begeistern kann wie früher...

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 42927 - 21. Februar 2024 - 17:08 #

Ich freue mich schon reinzuspielen. Habe während des EA 3 Chars bis ins Endgame gespielt, dann aber aufgehört.

Die Kampagne sehe ich eh nur als Tutorial an.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 161739 - 21. Februar 2024 - 17:50 #

Klingt gut und interessant. Ist schon lange auf der Wishlist. Danke für den Check!

Deklest 13 Koop-Gamer - 1539 - 21. Februar 2024 - 21:00 #

Immer wenn ich von Hack and Slay lese bekomme ich voll Bock darauf. Ich weiß aber auch, dass mich das Spielprinzip schnell anödet. Schade eigentlich.

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 28797 - 21. Februar 2024 - 22:34 #

Och, das sieht eigentlich ganz nett aus! Kommt aber nicht von den Grim-Dawn-Machern, oder?
Noch eine Frage zum Kampf: ist das mit aktiven ausweichrollen und so, oder wirklich ganz klassisch Bewegung per Mausklick?

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 22. Februar 2024 - 0:17 #

Ganz klassische Bewegung per Mausklick und per Skill, beim zum Beispiel Druiden ist es der Zornsprung und der Schurkin gibt es Verschiebung (is so ne Art Sprint, würde ich sagen).

Kinukawa 21 AAA-Gamer - P - 25703 - 22. Februar 2024 - 10:30 #

Anderer Entwickler. In GD wurde beim letzten Patch 1.2 die Ausweichrollen per Taste eingeführt. Mir gefällt das sogar besser, denn es wirkt dynamischer.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 22. Februar 2024 - 14:36 #

Ja, ich mag die Ausweichrolle auch sehr. Aber auch den potenten Dash in PoE.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 42927 - 23. Februar 2024 - 9:05 #

Du kannst auch direkt via Gameoad steuern - und jede Klasse hat auch mindestens einen Movement-Skill wie einen Teleport oder Dash.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 25. Februar 2024 - 12:31 #

Wobei ich finde, dass der Movement-Skill nicht mit dem aus PoE, und diesen schätze ich sehr, zu vergleichen ist - ich habe aber erst 1 Klasse richtig gespielt.

Ist zum Beispiel der Zornsprung des Primalisten über Abklingzeitreduktion-Stat so auf 1-2 Sekunden Cooldown zu bringen? Das wäre gut...

Ansonsten orientiert sich Last Epoch bei der Spielgeschwindigkeit meiner Meinung an D4. Endgame-Builds kenne ich natürlich noch nicht.

Firvin 10 Kommunikator - P - 408 - 23. Februar 2024 - 7:53 #

Schade nicht für die Xbox. Dabei sind diese Titel ideal für gemütlich auf der Couch zocken.

Naja, hab da eh erstmals mit Diablo 4 zu tun wenns im Gamepass aufschlägt.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 42927 - 23. Februar 2024 - 9:03 #

Läuft auch sehr gut auf dem Steam Deck ;)

Im Ernst, laut Entwickler ist eine Konsolenversion angedacht. Priorität hatte aber der PC-Launch. Die Gamepadsteuerungbist schonmal sehr gut (besser als PoE).

Ganon 27 Spiele-Experte - - 83888 - 23. Februar 2024 - 13:33 #

Zwei Checks so kurz hintereinadner von SupArai, stark!

Kleine Fehler:
Path und Exile
spielerosche

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 23. Februar 2024 - 15:13 #

Thx, Labrador hat sich der Fehler angenommen - und gleich noch mehr gefunden...

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40287 - 25. Februar 2024 - 11:09 #

Ich gebe zu, dass ich Interesse an dem Spiel entwickle. Und wen hat bei Diablo 1 schon die Geschichte interessiert? ;)

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 25. Februar 2024 - 11:57 #

Ich lese hier ja immer wieder mal, dass Menschen in einem Hack and Slay einmal die Kampagne wegen der Story durchspielen und dann ist auch gut. Die könnten von Last Epoch enttäuscht werden, denn die Inszenierung ist mau und was mir da inhaltlich geboten wurde, hat mich null interessiert. Das ich bei Storys in Computerspielen irgendwann abschalten, weil sie mir zu langweilig sind (siehe D4), passiert öfter - das eine Spielwelt aber so wenig Interesse hervorruft, Respekt.

Das liegt auch daran, dass abseits des Weges zu Lvl 50 nichts interessantes passiert, und da mache ich nochmal einen Schlenker zu D4: Man kann von dem Spiel halten was man möchte, aber die schicke und riesige Spielwelt wird oft für klasse Fantasy-Fanservice, also kleinere Events oder Nebenquests, genutzt. Das hat D3 meiner Meinung nach auch schon sehr gut gemacht.

In Last Epoch gibt's es Truhen und Schreine in den Arealen, aber nur ein kampfbasiertes Event: Ein Kampf gegen eine Art Elitegegner, der "experimentelle Items" fallen lässt.

Wenn ich darüber nachdenken...
Hast du die Kampagne in D4 durch? Wenn "Nein" sollte die zuerst dran sein. Suchst du neues Hack and Slay-Futter? Dann gibt's neben Last Epoch und dem Mammutwerk PoE ja nicht soviel mehr.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40287 - 25. Februar 2024 - 12:21 #

Danke für dein Erklärung.

Ich habe nichtmal die Kampagne von Diablo 3 durch, weil mich da schon der Gameplay-Loop nicht getragen hat. Von einem Hack&Slay erwarte ich spaßiges Grinding. Schmucke Geschichte ist Beiwerk. ;)

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61471 - 25. Februar 2024 - 12:30 #

Spielst du das Endgame von Hack and Slays?

Und hast du D4 schon durch?

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40287 - 25. Februar 2024 - 20:29 #

D4 habe ich, aufgrund meiner persönlichen Preispolitik, noch nicht mal ansatzweise in Erwägung gezogen. Vielmehr war das Erscheinen von 4 der Anlass 3 zu kaufen. ;)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75316 - 25. Februar 2024 - 20:53 #

Ich bin so einer, der in nem Hack&Slay sich einmal durch die Story schnetzelt und dann erstmal wieder genug von dem Genre hat. Mich packt so Endgame-Grind einfach nicht. Deswegen sollte die Spielwelt und Story in nem Hack&Slay für mich zumindest einigermaßen interessant sein. Wobei da bei mir trotzdem der Fokus auf dem Gameplay liegt.

Mitarbeit
Action-RPG
30.04.2019 (Steam Early Access) • 21.02.2024 (PC, Linux)
Link
7.5
LinuxPC