Wohlfühl-Hüpfspaß mit mrkhfloppy

Spiele-Check: Promenade – Ein Spaziergang voller Wunder
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC Switch XOne Xbox X PS4 PS5
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 35733 EXP - 22 Motivator,R11,S10,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2018 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegt

2. Mai 2024 - 13:00 — vor 2 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Pro|me|na|de, die – ein besonders angelegter, breiter, gepflegter Spazierweg. Hier ist der Weg das sprichwörtliche Ziel. Man geht nicht von A nach B; es wird flaniert. Sehen und gesehen werden, entdecken und erleben. Struktur und Planung, die gewöhnlichen Wegbegleiter des Alltags, weichen einer kurzzeitigen Form des Loslassens. Ablenkung, Eskapismus, Flucht, Unterhaltung – was auch immer das Ziel des ziellosen Strebens ist, Promenade ist ein möglicher Weg dorthin.

Ab und auf
Promenade ist genau das Spiel, welches man auf den Screenshots zu erkennen glaubt . Ein fröhliches Jump-and-Run, das direkt dem Aquarell-Malkasten entsprungen zu sein scheint. Herzchen-Lebensleiste, knuffige Gegnertierchen, die jeweils einen Quadratmeter der hübsch gezeichneten Spielwelt patrouillieren, und natürlich Plattformen en masse im Einer- und Doppelsprungtakt. In diese (Pixel-)Wohlfühldecke mit eingebautem Regenbogen muss man sich einfach einkuscheln.

Dabei beginnt das Spiel mit einem absoluten Kontrapunkt in Form eines tiefen Falls ins absolute Nichts. Die namenlose wie androgyne ProtagonistIn (ein toller Kniff, der die individuelle und diverse Interpretation der Figur erlaubt, was die Fanart-Galerie belegt) rauscht schier endlos in die dunklen Tiefe einer Schlucht, bis sie schließlich die Oberfläche eines Sees durchschlägt und dem scheinbaren Ende entgegen sinkt. In Form einer zuckersüßen lila Qualle halten jedoch Rettung, Freundschaft und Farbe Einzug ins Spiel. Ab jetzt geht es wortwörtlich aufwärts, denn die schlichte aber effiziente Metapher des Spiels ist ein Aufzug gen Oberfläche. Zu dumm, dass dieser aller naselang repariert werden muss.
Es wirken die bekannten Gesetze der (Genre-)Pyhsik; im Bild der Huhn-Auftrieb.
Nur noch ein Zahnrad
Die eingangs vorgenommene Charakterisierung von Promenade als Bonbon-Hüpfer trifft seitens der Kernmechanik den Nagel auf den Kopf, blendet aber weite Teile des Spieldesigns aus. Nicht das sukzessive Absolvieren einzelner Level, sondern die Erkundung weniger, verhältnismäßig kleiner und thematisch abwechslungsreich gestalteter Abschnitte stellt die Kernerfahrung des Spiels dar. Sandbox-artig sind über die gesamte Spielwelt kleine Herausforderungen verteilt und versteckt, die euch mit einem Zahnrad zur Reparatur des MacGuffin-Fahrstuhls belohnen. Durch dieses Progessions-Element werden sukzessive neue Abschnitte und Reiseziele freigeschaltet.

Die Bandbreite an Aufgaben gleicht dabei der Farbpalette des Spiels. Ihr besiegt kleinere und größere Bossgegner, sucht versteckte Pforten, löst diverse Rätsel- und Geschicklichkeitspassagen, sucht mit neuen Fähigkeiten bekannte Orte erneut auf oder versucht euch an Sammelaufgaben und Wettläufen. Ob ihr etwas Neues entdeckt oder gleich die Lösung parat habt – nahezu jede Spielsession, und sei sie noch so kurz, hält etwas für euch parat. Und darin liegt auch der Reiz und Aufforderungscharakter des Spiels. Hier taucht man gerne für ein paar Minuten (oder auch mehr) ab, lässt sich ziellos treiben und kehrt mit einer kleinen Freude in den Alltag zurück. Damit einher geht auch der niedrig angesetzte Schwierigkeitsgrad, der zudem der etwas holprig geratenen Sprungphysik zuträglich ist.
Ein Puzzle im wahrsten Sinne des Wortes.
Fazit
Promenade ist ein farbenfroher 2D-Hüpfer, der stets für eine Runde gut ist. Das Sammeln von Zahnrädern als Progressionselement kommt als bunter wie abwechslungsreicher Blumenstrauß in Sachen Spieldesign daher. Eben noch steuert ihr ein knuffiges Raumschiff durch eine Mini-Galaxie nur um wenig später Beete zu bewässern oder klaffende Abhänge dank frisch erworbener Peitschen-Mechanik zu überwinden. Die nächste Belohnung ist stets nur einen Katzensprung entfernt, ebenso wie die nächste Spielsession. Wer dabei jedoch sein Können am Gamepad auf die Probe gestellt wissen will, wird – dem Wohlfühlcharakter des Spiels geschuldet – enttäuscht sein. Alle anderen können die (Gamer-)Seele ein Stück weit beim Flanieren auf der Promenade baumeln lassen.
  • Einzelspiel für Nintendo Switch, Xbox Series X|S, PS4, PS5 und PC
  • 2D-Jump-and-Run
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Erhältlich seit 23.2.2024
  • In einem Satz: Bunter 2D-Hüpfer für Entdecker und zum Entspannen. 

Video:

xan 18 Doppel-Voter - P - 11657 - 2. Mai 2024 - 19:37 #

Oh, Danke für den gemütlichen Check. Das doch was für einen gemütlichen verregneten Nachmittag.

Vampiro Freier Redakteur - - 123068 - 2. Mai 2024 - 19:58 #

Macht ja einen tollen Eindruck. Vielen Dank. Wäre komplett an mit vorbeigegangen.

de_vipp 15 Kenner - P - 3362 - 2. Mai 2024 - 21:16 #

Das klingt Prima und wird morgen hier landen, da bin ich sicher :)
Danke für den Check!

de_vipp 15 Kenner - P - 3362 - 2. Mai 2024 - 21:49 #

Okay ist jetzt schon eingeflogen. Einfach so passiert...

mrkhfloppy 22 Motivator - 35733 - 2. Mai 2024 - 23:39 #

Das Wunder der modernen Technik; viel Spaß wünsche ich.

Sir MacRand 19 Megatalent - - 18452 - 4. Mai 2024 - 10:12 #

Sorry aber das fliegt Meilenweit an meinem persönlichen Geschmack vorbei. Und auf nicht identifizierbare Spielerfiguren stehe ich auch nicht.
Trotzdem Danke für den Check.

mrkhfloppy 22 Motivator - 35733 - 4. Mai 2024 - 12:12 #

Du musst dich doch nicht entschuldigen, wenn dir ein Spiel/Genre/Whatever nicht zusagt. Die Spielfigur ist nicht unidentifizierbar, das sollte auf den Bildern auch ersichtlich sein. Es ist – in meinen Augen – lediglich offen, ob und welches Geschlecht man der Figur zuordnet. Was für kleine knuffige Comic-Charaktere zumindest auf optischer Ebene wirklich kein Novum darstellt. Meine Tochter sieht in der Figur eine Heldin, ich eher den kleinen Jungen. Beides ist vollkommen legitim, wie auch die Fan-Galerie zeigt. Das wollte ich aufzeigen.

Sir MacRand 19 Megatalent - - 18452 - 4. Mai 2024 - 12:20 #

Ich mag es ein wenig definierter. Bei solch „unbeschriebenen Blättern“ fällt es mir schwer mich reinzudenken. Und ich denke mich gerne in Personen/Figuren rein. Das unterhält mich mehr als mir selbst was aus der Nase zu ziehen ;)

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84065 - 4. Mai 2024 - 11:08 #

Das sieht wirklich sehr nett aus. Danke für den Check.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45138 - 5. Mai 2024 - 18:25 #

Knuffig! Für meinen Geschmack ist die Farbpalette ein wenig zu blass und ganz überzeugt bin ich vom Artdesign auch nicht. Aber hässlich ist das Spiel nun auch nicht und ich werde es mal auf jeden Fall in die Wunschliste packen.

Henning Lindhoff 19 Megatalent - P - 14458 - 6. Mai 2024 - 8:04 #

Danke für den schönen Check

Mitarbeit
Action
Jump-and-run
3
Holy Cap
Holy Cap
23.02.2024 (PC, Playstation 4, Playstation 5, Switch, Xbox One, Xbox Series X)
Link
0.0
PCPS4PS5SwitchXOneXbox X