Adventure-Check von TheLastToKnow

Spiele-Check: The Adventures of the Black Hawk - Point-and-Click-Nostalgie
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC
Bild von TheLastToKnow
TheLastToKnow 125277 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S12,A11,J10
Purpur-Schreiber: Hat Stufe 12 der Schreiber-Klasse erreichtDarf als Pro-Gamer die seltene „30“-Medaille tragen.Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Platin-Abonnement.Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Schreiber: Hat Stufe 11 der Schreiber-Klasse erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Archivar: Hat Stufe 11 der Archivar-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltGold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreicht

7. März 2024 - 15:00 — vor 10 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Habt ihr an den Anfang der 1990er Jahre möglicherweise ähnliche Erinnerungen wie der Autor dieses Spiele-Checks? Dann kennt ihr das Gefühl, von der Schule nach Hause zu kommen und eure The Secret of Monkey Island-Disketten in euren Amiga zu legen, die (in manchen Fällen selbstgebastelte) Kopierschutz-Scheibe hervorzukramen und euch in das Abenteuer fallen zu lassen. Oder ihr habt gerade einen 386er mit Festplatte bekommen und seid hin- und weg von Indiana Jones and the Fate of Atlantis mit seinen scheinbar unendlichen Möglichkeiten. Da es das Internet, wie wir es heute kennen, noch nicht gibt, und ihr euch daher nicht bei jedem Stillstand eine Lösung laden könnt, grabt ihr euch tief in das Spiel ein und überwindet nach und nach jedes Hindernis, und wenn es Wochen dauert. Die Diskussionen auf dem Schulhof, wenn einer der Adventure-begeisterten Mitschüler wieder ein knackiges Rätsel gelöst hat, gehören natürlich ebenfalls mit dazu.

Dieses Gefühl möchten euch die spanischen Croqueta Asesina Studios mit ihrem Erstlingswerk The Adventures of the Black Hawk zurückbringen. Ich habe mich auf den Nostalgie-Trip begeben und mich bis zum Ende durchgekämpft. Meine Eindrücke schildere ich euch in diesem Check.
Jean Pierre trifft hier auf eine bekannte Persönlichkeit.
Mein Name ist Jean Pierre de Saint-Cove und ich möchte Black Hawk werden!
Die Geschichte spielt zur Zeit der französischen Revolution in Dijon, genauer gesagt im Frühling 1789. Der namensgebende Protagonist führt, wie so mancher Super- oder Volksheld, ein Doppelleben. Neben seinem langweiligen Aristokraten-Dasein als Jean Pierre de Saint-Cove schlüpft er in die Rolle des eine schwarze Maske tragenden Black Hawk, der gewillt ist, die Revolution mit allen Mitteln zu unterstützen. Eine der (nicht nur optischen) Inspirationen für diese Figur ist unter anderem Zorro, der "Rächer der Armen". Eure Gegenspieler sind dementsprechend die alte Regierung mitsamt dem Adel und dem Polizeichef, der euch auf den Fersen ist. 

Ihr steht zum Glück nicht alleine da. Zu Beginn habt ihr bereits euren loyalen Freund Mathieu an eurer Seite, später trefft ihr auch weitere Personen, die eure Sache unterstützen. Unter anderem auch die Dame Violette Hulot, die im späteren Spielverlauf sogar zur Spielfigur avanciert. Insgesamt gibt es drei Akte, deren Handlung nicht besonders überraschend abläuft, aber zumindest ein befriedigendes Ende bietet, das sich allerdings eine kleine Hintertür für eine Fortsetzung offen lässt.
Diese an die alten Indiana-Jones-Adventures angelehnten Tastatur-Kämpfe kommen im Spiel (aus meiner Sicht zum Glück) nur selten vor.
Meine Name ist Black Hawk und ich möchte ein LucasArts-Adventure werden!
Die offensichtlichste Inspirationsquelle für dieses Point-and-Click-Adventure wurde bereits in der Einleitung genannt. Offenbar standen die LucasArts-Adventures aus der Zeit von Monkey Island und Indiana Jones Pate, wie ihr auch den Screenshots entnehmen könnt. Sowohl die nostalgischen Pixelhintergründe und -figuren als auch der an die Vorbilder angelehnte Soundtrack und das klassische 9-Verben-SCUMM-Interface im unteren Drittel des Bildschirms lassen da keinen Zweifel aufkommen.

Manche Hintergründe sind wahre Pixelkunstwerke geworden, was auch daran liegt, dass begnadete Pixelkünstler, die zuvor zum Beispiel an Fan-Adventures wie dem (leider eingestellten) Indiana Jones and The Fountain of Youth mitwirkten, hier ihre Finger mit ihm Spiel hatten. Die Nahaufnahmen der Personen, mit denen ihr euch im klassischen Multiple-Choice-Verfahren unterhalten könnt, kamen mir häufig allerdings etwas weniger gelungen vor. Die Titelmelodie zum Auftakt und das musikalische Hauptthema lehnen sich dagegen gekonnt an die Genialität der Vorbilder wie LucasArts' Haus-und-Hof-Komponist Michael Land an. 

Technisch gibt es nicht viel zu beanstanden, wenn man bedenkt, dass das Spiel mit der Idee, direkt aus dem Jahr 1991 oder 1992 zu stammen, erstellt wurde. Die Entwickler haben daher bewusst Komfortfunktionen weggelassen, die ich beim Spielen allerdings vermisst habe. So gibt es etwa keinen Doppelklick zum schneller Laufen oder "Beamen" und auch keine Hotspotanzeige oder Autosaves. Die Entscheidung, bei jedem Spielstart eine Kopierschutzabfrage beantworten zu müssen (die ihr dem enthaltenen PDF-Handbuch entnehmen könnt), halte ich ebenfalls für gewagt.
Zu einem großen Teil des Spiels steuert ihr auch Violette Hulot, während Jean Pierre anderweitig beschäftigt ist.
Es ist nicht alles Gold, was glänzt
Damit sind wir schon mitten in den Punkten, die mir persönlich negativ aufgefallen sind. Neben den fehlenden Komfortfunktionen gefiel es mir ganz und gar nicht, an einigen Stellen regelrechtes Pixelhunting durchführen zu müssen. Manche Objekte sind so winzig, dass ich euch sogar davor abraten muss, mit dem Steamdeck zu spielen, da ihr auf dem kleinen Display noch größere Probleme haben werdet. Zudem hat das Spiel auch (wenige) Kämpfe, die ihr per Tastatur bestehen müsst – viel Spaß, wenn ihr dazu die Bildschirmtastatur des Steamdecks verwenden müsst.

Zudem gibt es ein paar Stellen, an denen ihr sterben könnt. Sierra lässt grüßen. Leider bedeutet dies auch, dass ihr unter Umständen viel Spielzeit verliert, wenn ihr nicht rechtzeitig vorher abgespeichert habt. Für mich persönlich ist dies eine Design-Fehlentscheidung, Nostalgie hin oder her.

Da ich leider des Spanischen nicht mächtig bin, also der Originalsprache, in der das Spiel erstellt wurde, habe ich die englische Übersetzung (wohl gemerkt, ohne Sprachausgabe!) gewählt. Eine deutsche Version befindet sich wohl derzeit in Vorbereitung. Leider hatte ich das Gefühl, dass die englischen Texte durchgehend etwas gestelzt klingen. Dafür, dass es auch recht viel zu lesen gibt, fand ich die Texte auch nicht gut genug geschrieben. An den Wortwitz von Monkey Island-Schöpfer Ron Gilbert kommt das Spiel zu keinem Zeitpunkt ran. So habe ich mich dabei ertappt, manche Gespräche schnell durchzuklicken, was für das Verständnis der Geschichte natürlich tödlich sein kann. Insgesamt fand ich die Geschichte aber auch nicht so spannend, dass ich sie unbedingt in allen Facetten erfassen musste.
Die Nahaufnahmen, die gelegentlich bei Gesprächen eingeblendet werden, sind offenbar von Monkey Island inspiriert, wirken manchmal aber auch etwas schräg.
Fazit
Die Nachahmung des LucasArts-Stils und der damit verbundene Nostalgie-Trip ist The Adventures of the Black Hawk wirklich gelungen. Trotzdem vermisse ich Komfortfunktionen wie eine Hotspot-Anzeige, vor allem bei den vielen vorkommenden Pixelhunting-Stellen. Die Geschichte und die englischen Texte sind etwas zäh und der Humor kommt auch nicht so toll rüber, wie man es von den Vorbildern aus dem Haus LucasArts kennt. Dennoch habe ich nicht bereut, etwa 10 bis 12 Stunden Nostalgie erlebt zu haben und warte gespannt auf das nächste Werk von Croqueta Asesina. Wenn ihr auch zu den SCUMM-Haudegen gehört, kann ein Blick nicht schaden. Wenn ihr ein modernes Adventure sucht, das euch zeitgemäß ein wenig an die Hand nimmt, solltet ihr hier einen großen Bogen herum machen.
  • Point-and-Click-Adventure für PC
  • Einzelspieler
  • Für Fortgeschrittene bis Experten
  • Preis: 12,79 Euro
  • In einem Satz: Adventure-Nostalgie-Trip pur, mit all seinen Vor- und Nachteilen.

Video:

Flooraimer 15 Kenner - P - 3750 - 7. März 2024 - 15:24 #

Danke für den schönen Check :).

Vampiro Freier Redakteur - - 123068 - 7. März 2024 - 15:27 #

Wow, super Check. Jetzt brauche ich nur noch Zeit, habe richtig Lust drauf.

TheLastToKnow 30 Pro-Gamer - - 125277 - 7. März 2024 - 17:02 #

Stream das doch einfach auf deinem Kanal. Ich schaue dann vorbei und gebe Tipps. ;)

Vampiro Freier Redakteur - - 123068 - 9. März 2024 - 18:43 #

Das klingt eigentlich nach einer guten Idee und sehr spaßig! Aber das Zeitproblem bleibt, ich muss erst ein paar Sachen fertig kriegen. Leider ist der Titel nicht bei Keymailer :-/

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36319 - 7. März 2024 - 15:45 #

Hab zu diesen Pixeladventures nicht wirklich einen Bezug. Meine ersten 2D-Adventures waren Curse of Monkey Island und Baphomets Fluch 1 & 2.

TheLastToKnow 30 Pro-Gamer - - 125277 - 7. März 2024 - 17:03 #

Schöner Einstieg! Vielleicht in mein nächste Check dann etwas für dich, der passt ganz gut zu den von dir genannten Adventures.

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 7909 - 7. März 2024 - 16:17 #

OK, danke für das Warnschild, das werde ich dann gerne auslassen. Bin über mehrere Woche damals immer ganz schnell nach der Schule im Kellerbüro meiner Eltern veschwunden um neue Theorien für den aktuellen Hänger in Monkey Island (in VGA) auszuprobieren. Aber warum soll ich mir all das was damals schon doof war und auch nicht durch die rosa Erinnerungsbrille besser wird nochmal geben?

TheLastToKnow 30 Pro-Gamer - - 125277 - 7. März 2024 - 17:04 #

Offenbar mögen manche diese Nostalgie. Ich brauche das jetzt auch nicht mehr so Hardcore wie früher. ;)

advfreak 22 Motivator - - 32101 - 7. März 2024 - 17:01 #

Prinzipiell find ich da Game interessant, wenn deutsche Texte nachgereicht werden schau ich es mir bei Gelegenheit mal an. ;)

@TLTK: Ahja, kann mich noch erinnern wie wir im Hof darüber diskutiert haben wie man wohl bei Indy 4 im Dschungel an der Schlange vorbei kommt (Das Dschungeltier mit der Peitsche zur Schlange treiben :) und dann flugs wieder hoch zum Amiga 500 (mit 1 MB!) und bis man bei der Szene war und schon mal 5 Minuten an der Kopierschutzabfrage hängen geblieben ist, dann war der Nachmittag auch fast schon wieder rum. xD

Danke für den Check!

TheLastToKnow 30 Pro-Gamer - - 125277 - 7. März 2024 - 17:05 #

Solche Erinnerungen sind doch toll. Bei uns fing es mit der klassischen "Benzin für Kettensägen"-Legende an und setzte sich dann über Jahre hinweg fort. :)

advfreak 22 Motivator - - 32101 - 7. März 2024 - 17:17 #

Ohjaaaa, bei den ganzen Mythen um Maniac Mansion war ich auch dabei, das war aber glaube ich noch in der Volksschule... hmm... oder Hauptschule? Wenn dann aber ziemlich am Anfang... und wie gut Englisch wir C64er-Freaks alle in der Schule konnten, die Lehrerin war ganz begeistert. "Hello huuuus dääääär? Is dis Edna ägäään?" Oh, das war aber wohl Zak! :D

RoT 21 AAA-Gamer - P - 26665 - 7. März 2024 - 17:17 #

danke für den check :D

Glond2601 12 Trollwächter - P - 1097 - 7. März 2024 - 18:07 #

Schöner Check, aber ich muss erst mal meinen Point & Click-Einstieg mit Monkey Island wagen ;)

StefanH 26 Spiele-Kenner - - 65069 - 7. März 2024 - 19:18 #

Danke dir vielmals für den wie immer sehr informativen Check! Aber deine Kritkpunkte sind für mich komplett nachvollziehbar und für mich absolute Stimmungskiller. Gut, dass ich die jetzt vermeiden kann.

Alter Hase 17 Shapeshifter - - 8406 - 7. März 2024 - 19:46 #

Danke für den Check!

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75670 - 8. März 2024 - 1:54 #

Hübsch schaut es ja aus, aber mich würden die fehlenden modernen Komfortfunktionen wohl nerven und wenn noch dazu Story und Humor nicht so wirklich überzeugen, dann hab ich nicht so Lust auf das Spiel. Wie ist denn das Rätseldesign? Darauf gehst du im Check ja nicht so ein. Naja, aber jedenfalls danke für den Check! :)

TheLastToKnow 30 Pro-Gamer - - 125277 - 8. März 2024 - 7:50 #

Ich würde sagen, das Rätseldesign ist manchmal absichtlich(?) etwas unklar. Damit meine ich, dass sich nicht immer alles logisch nachvollziehen lässt. Dann gibt es aber auch wieder gelungene Rätselketten. Meistens ging es bei mir aber wegen fehlender Gegenstände nicht weiter und nicht wegen unlogischer Rätsel.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75670 - 8. März 2024 - 8:20 #

Also sind auch die Rätsel kein Kaufgrund. Danke. :)

Ridger 22 Motivator - P - 34776 - 8. März 2024 - 7:22 #

War nach der Hälfte des Checks schon dabei meine digitale Geldbörse zu zücken, glücklicherweise habe ich bis zum Schluss gelesen. Kopierschutzabfrage hätte ruhig optional bleiben können. Die anderen Kritikpunkte muss ich mir aber heutzutage auch nicht mehr geben. Danke für die Warnung! ;)

TheLastToKnow 30 Pro-Gamer - - 125277 - 8. März 2024 - 8:03 #

Ich warne ja nicht vor dem Kauf. Insgesamt ist es schon ganz gut gelungen. Es hat aber ein paar Sachen , die mich störten. Und die muss ich natürlich erwähnen. Ich wünsche mir, dass sich die viereinhalb Jahre Arbeit für die Entwickler dennoch irgendwie bezahlt macht. Denn ich sehe da viel Potential. Also schlagt gerne zu, spätestens im nächsten Steam-Sale. ;)

Ridger 22 Motivator - P - 34776 - 8. März 2024 - 11:30 #

Ich habe deinen Check als Warnung empfunden. Wenn ich spiele will ich mich eigentlich nicht quälen. Auch wenn mich die Grafik zum Instant-Buy animiert, möchte ich trotzdem noch abwarten wie sich das Game weiter entwickelt.

Jürgen (unregistriert) 8. März 2024 - 9:50 #

Schade eigentlich. Die Grafik finde ich hübsch gemacht und diese Zorro-Parallele geht immer. Aber Pixel-Hunting brauche ich nicht mehr. Gegen ein paar hübsch gemachte Tode habe ich allerdings nichts ;)

TheLastToKnow 30 Pro-Gamer - - 125277 - 8. März 2024 - 13:34 #

Tode sind ja okay, aber nur mit Autosave davor. ;)

Pat K. 17 Shapeshifter - 7476 - 8. März 2024 - 10:49 #

WOW, das spricht jeden meiner Nostalgie-Rezeptoren an, danke für den Hinweis auf dieses Spiel!

TheLastToKnow 30 Pro-Gamer - - 125277 - 8. März 2024 - 13:33 #

Sehr gerne! Hier haben wir also einen echten Nostalgiker. :)

Alain 24 Trolljäger - P - 49894 - 8. März 2024 - 11:29 #

Wie schwer sind denn die Kämpfe - auch wenn sie nur selten vorkommen.

Bei Indy 4 war das damals mein Kryptonite.

Ridger 22 Motivator - P - 34776 - 8. März 2024 - 11:31 #

Konnten die nicht durch Drücken der Null-Taste gewonnen werden?

advfreak 22 Motivator - - 32101 - 8. März 2024 - 12:06 #

Jep, außer bei einer Wache in den Ruinen von Knossos. :) Die kannte den Trick. ;) Im übrigen war der Action Weg viel cooler und sogar Puzzle lastiger als wie der fade Denk-Weg. Wer den noch nicht kennt sollte ihn mal ausprobieren... ;)

Ridger 22 Motivator - P - 34776 - 8. März 2024 - 13:34 #

Ah, das wusste ich nicht. :D
Bekomme ich gleich Lust auf Indy IV. Gut, dass es jetzt ScummVM auch für iPhone gibt. :)

advfreak 22 Motivator - - 32101 - 8. März 2024 - 14:03 #

Hehe, viel Spaß wünsche ich dir. :))

Ridger 22 Motivator - P - 34776 - 8. März 2024 - 19:07 #

Danke dir! :)

TheLastToKnow 30 Pro-Gamer - - 125277 - 8. März 2024 - 13:35 #

Im Vergleich zu Indy sind sie leicht. Außer auf dem Steam Deck mit Touch-Steuerung und On-Screen-Tastatur. :D

Epic Fail X 18 Doppel-Voter - P - 10479 - 8. März 2024 - 13:42 #

Mit der Grafik haben sie mich sofort. Und dazu noch die Einleitung von TLTK. Wandert direkt auf die Wunschliste, auch wenn die Kritikpunkte schon ins Kontor schlagen.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40440 - 9. März 2024 - 10:46 #

Danke für den Check. Bei dem Nostalgie-Faktor habe ich es mir, trotz der Designsünden, mal auf die Liste gepackt :)

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84065 - 9. März 2024 - 22:04 #

Schön gecheckt, aber das klingt nach zu viel Nostalgie für mich.

Deklest 13 Koop-Gamer - 1555 - 10. März 2024 - 15:10 #

So ein interessanters Spiel und dann wird es mit Nostalgieentscheidungen für mich so kaputt gemacht. Was haben die Leute, dass die immer in der Vergangenheit hängen bleiben wollen.

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 62128 - 11. März 2024 - 10:30 #

Schönen Dank für den Check.

Mitarbeit