Ghost Recon - Breakpoint: Neuerungen im Video, Onlinepflicht bestätigt

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 257220 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

11. Mai 2019 - 15:20 — vor 14 Wochen zuletzt aktualisiert
Ghost Recon - Breakpoint ab 59,99 € bei Amazon.de kaufen.

Kurz nach der offiziellen Ankündigung von Ghost Recon - Breakpoint am vergangenen Donnerstag hat der deutsche YouTube-Kanal von Ubisoft ein neues Video veröffentlicht, das die Story und die verschiedenen neuen Spielelemente und Features zusammenfasst. In dem knapp neun Minuten langen Clip verrät Carsten Konze von Ubisoft TV, was euch alles erwartet.

Zu den Neuerungen gehören unter anderem ein Ausdauer-System, das euch nur für begrenzte Zeit sprinten lässt, ein Verwundungs-Feature (samt entsprechenden Animationen), das euch nach einem Treffer humpeln lässt und eure Kampffähigkeiten einschränkt, ein neues Loot- und Handwerksystem, sowie die Möglichkeit, im Biwak die Tageszeit zu verändern, Wunden zu heilen und Buffs für mehr Lebenspunkte oder Ausdauer zu erhalten. Auch könnt ihr eure verwundeten Kameraden aus dem Kampf tragen. Dabei könnt ihr Rauchgranaten einsetzen, um den Feinden die Sicht auf euch und den Verwundeten zu nehmen. Ein neues Tarnungssystem erlaubt es euch zudem, sich in Schlamm, Sand und Schnee einzugraben, oder auch im hohen Gras zu verstecken, um so mit der Umgebung zu verschmelzen. Es gibt außerdem ein Minischweißgerät, mit dem ihr euch durch Gitter schneiden könnt, ohne viel Krach zu machen.

Auf Twitter hat Ubisoft derweil die offene Frage bezüglich der Onlinepflicht geklärt und bestätigt, dass Breakpoint, ähnlich wie The Division (Testnote: 8.5) oder Rainbow Six - Siege (Testnote: 7.0) eine permanente Verbindung zum Internet erfordern wird (auch wenn ihr nur die Kampagne spielt). Das Video könnt ihr euch unterhalb dieser Zeilen anschauen. Ghost Recon - Breakpoint wird ab dem 4. Oktober dieses Jahres für PC, Xbox One und die PS4 erhältlich sein.

Video:

Golmo 17 Shapeshifter - 7235 - 11. Mai 2019 - 17:20 #

Ich weiss ja nicht...
Wie oft wird man sich wohl im Schlamm eingraben?
Im Vorgänger hat man gefühlt 12 Millionen Basen / Camps erobert und 40 Millionen NPCs abgeknallt. Mich jetzt vor jedem Schuss einbudeln oder mit Matsch bedecken...das macht man vielleicht 1-2x mal. Komisches Feature, aber wenn einem sonst halt nix mehr einfällt...

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 141345 - 11. Mai 2019 - 21:06 #

Soll das hier eigentlich von Ubi ein Service für Blinde sein? Der kommentiert tatsächlich nur das selbe Zeug, was man im Trailer eh schon gesehen hat, wenn man funktionierende Augen im Kopf hatte. Und zwar ganz genau das selbe Zeug. Diese Videos haben echt null Mehrwert, außer für Blinde halt.

vgamer85 19 Megatalent - - 16258 - 11. Mai 2019 - 22:14 #

Na da bin ich mal gespannt wie es umgesetzt wird und ob es die Erwartungen erfüllt :-)

hanzolo (unregistriert) 11. Mai 2019 - 22:22 #

Carsten Konze buddelt doch auch alte Münzen aus oder? :D

Wi5in 15 Kenner - 3320 - 13. Mai 2019 - 13:25 #

Klingt bis jetzt eigentlich ganz gut. Hab den Vorgänger ewig lang gespielt und sehr gemocht, werde hier wohl vorbestellen. :D