Exodus per Zug

E3 2018: Metro Exodus angespielt

PC XOne PS4
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 426321 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

15. Juni 2018 - 19:06 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Teaser

Die Metro-Serie setzte bislang auf die engen Gänge des Moskauer Untergrunds als Hauptschauplatz. Nun aber geht es in die große, offene Welt der russischen Weite. Jörg hat sich in den Zug gesetzt.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Metro Exodus ab 28,96 € bei Amazon.de kaufen.

Anfangen möchte ich nicht mit meiner Zugfahrt in der E3-Demoversion von Metro Exodus, sondern mit einer Begriffsklarstellung: Auch wenn der neue Shooter von 4A Games das Verhältnis von Oberwelt- und Untergrund-Spielzeit wohl ungefähr umdreht und man die meiste Zeit im Freien unterwegs ist (übrigens meist ohne Gasmaske): Um ein Open-World-Spiel handelt es sich nicht. Vielmehr besucht ihr mit dem Zug – sofern ich es richtig kapiere – in linearer Abfolge einzelne Levels. Die sind recht groß, aber wohl auch nicht gewaltig groß. In der E3-Version beispielsweise sehe ich von der ersten interaktiven Minute an quasi alles, was ich erreichen kann, bereits in der Ferne, in maximal zwei Kilometer Entfernung (eher weniger). Das ist keine Kritik, nur eine Klarstellung – ich hatte nämlich bis vor kurzem noch eine leicht andere Vorstellung vom Spiel.

Das fertige Spiel wird in Moskau beginnen, den Zug muss ich erst mal erreichen. Denn wir lassen in Exodus, Nomen Omen Est, das oberirdisch atomar vergiftete, unterirdisch monsterverseuchte Moskau hinter uns und fahren mit unseren Spartaner-Kameraden quer durch Russland, auf der Suche nach neuem, unverseuchtem Siedlungsgebiet, nach einer neuen Zukunft. Das Spiel ist zeitlich zwei Jahre nach dem Ende von Last Light angesiedelt, spielt also 2036. Artyom ist mittlerweile mit Anna verheiratet, die auch mit dabei ist. Der Zug heißt Aurora und ist quasi eine mobile Basis, die uns von Level zu Level bringt.

19 Kommentare

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Premium
Gold
Premium<br/>Gold
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
4,99 €
9,99 €
Monatspreis regulär
 
 
5,50 €
11,00 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Goremageddon 15 Kenner - P - 3628 - 15. Juni 2018 - 20:19 #

SEHR SCHÖN! Ich freu mich drauf! Danke für die Infos.

Evoli 17 Shapeshifter - 8857 - 15. Juni 2018 - 20:32 #

Die Bücher und die vorherigen Spiele waren cool, auf das neue bin ich schon gespannt.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26481 - 15. Juni 2018 - 20:50 #

Ich freue mich sehr über einen dritten Teil. Aber noch mehr freut es mich, dass sie etwas anderes versuchen und das SPiel nicht wieder zu 90% in den dunklen Metrotunneln spielt. So atmosphärisch und liebevoll Gestaltet diese immer waren.

TimoL 18 Doppel-Voter - P - 10480 - 15. Juni 2018 - 20:55 #

Die ersten beiden Teile haben mir ausgesprochen gut gefallen und was ich bislang gesehen und gelesen habe macht echt Lust auf den fertigen Titel. Leider erst näxtes Jahr...

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40158 - 15. Juni 2018 - 21:32 #

Ich bin ja durchaus interessiert an Exodus, aber leider habe ich mich nicht einmal dazu durchraffen können, den ersten Teil zu beenden. Ich hasse Gegner, die wild hin- und herrennen und dabei kaum zu treffen sind. Und davon gab es im Spiel für meinen Geschmack einfach zu viele.

TheRaffer 21 Motivator - - 29634 - 15. Juni 2018 - 21:40 #

Ich kann den Kritikpunkt durchaus nachvollzeiehen, aber irgendwann wurde es besser.
In Metro 1 gab es direkt am Anfang eine Szene in einem Raum wo von allen Seiten Monster auf einen zurennen und aus Abflussrohren kriechen. Da hätte ich das Spiel auch beinahe direkt in die Ecke geschmissen...

Janosch 24 Trolljäger - - 78622 - 24. Juni 2018 - 18:59 #

Aber es ist ein unvergessene Moment, denn ich auch sofort erinnerte, als Deinen Kommentar las. Von wie vielen Spielen kann man das behaupten?

TheRaffer 21 Motivator - - 29634 - 25. Juni 2018 - 17:29 #

Da hast du natürlich recht. Dennoch ist mir dieser Moment nicht in positiver Erinnerung...

Noodles 24 Trolljäger - P - 65082 - 15. Juni 2018 - 22:19 #

Die Wellen an Mutanten-Gegnern fand ich auch weniger spaßig. Aber sie sind glücklicherweise ziemlich selten.

Aladan 24 Trolljäger - F - 55191 - 15. Juni 2018 - 22:01 #

Einer meiner Most Wanted.. Noch so lange warten. :-/

xan 18 Doppel-Voter - P - 11196 - 15. Juni 2018 - 22:28 #

Ich steh auf die osteuropäischen Bücher und Spiele, die haben einen so eigenen Charme. Die Atmosphäre ist viel intensiver und dichter als die rundgelutschten Massenmarktspiele der großen westlichen Studios. Zuerst war ich etwas abgeschreckt, dass weder Gasmaske noch Tunnel erneut die so charakteristische Klaustrophobie erzeugen. Aber nach diesem Anspieltest und auch den einsehbaren 18 Minuten Spielzeit auf YouTube haben sie mich überzeugt, dass das kein Abbruch darstellt. Wobei ich die linearere Levelstruktur für absolut sinnvoll halte, um die Stimmung und Geschichte zu wahren. Ich freue mich darauf wieder die Laufzeit meines Maskenfilters zu beobachten und mein Gewehr mit Druckluft aufzupumpen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 620146 - 16. Juni 2018 - 7:40 #

Einer der Titel, auf die ich mich im nächsten Jahr freue. Habe die ersten beiden Teile durchgespielt und bin auf die Fortsetzung gespannt. ;)

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7221 - 18. Juni 2018 - 22:04 #

Teil 1 und 2 waren von der Atmosphäre her fesselnd. Ich hoffe, das wird im dritten Teil nicht anders.

Aladan 24 Trolljäger - F - 55191 - 19. Juni 2018 - 6:09 #

Ich freue mich vor allem darauf, endlich mehr von der Welt zu sehen. Die Oberfläche hatte mich schon in Teil 2 sehr fasziniert.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - 24455 - 19. Juni 2018 - 15:55 #

Für mich ist die Oberfläche überhaupt das Kriterium, mir das Spiel näher anzusehen. Bei Metro war mir das auf Dauer einfach zu öde und bin deshalb nie weit gekommen. Mich hat es eben eher zu Stalker und dessen Open Air-Zonen gezogen.

TheRaffer 21 Motivator - - 29634 - 19. Juni 2018 - 18:38 #

Ich fand die Oberfläche auch sehr schön, aber habe die geringe Zeit bedauert, die man auf ihr hatte. Leider war das immer unter Zeitdruck...

Noodles 24 Trolljäger - P - 65082 - 19. Juni 2018 - 18:41 #

Naja, aber wenn man sich einigermaßen ordentlich umschaut, hat man soviele Ersatzfilter, dass der Zeitdruck eher gering ist. Bin ja jemand, der Zeitdruck nicht leiden kann, aber ich fand, in Metro gings.

TheRaffer 21 Motivator - - 29634 - 19. Juni 2018 - 18:59 #

Ich habe mich durch die Filter leider zu sehr stressen lassen und es nicht genossen "draußen" rumzulaufen. :(
Aber ja, es gibt eine Menge Filter. ;)

Aladan 24 Trolljäger - F - 55191 - 20. Juni 2018 - 6:12 #

Bin schon echt gespannt, wohin die Story läuft, wenn Artjom auf Hunter oder Homer trifft.

Mitarbeit