Kingdom Come - Deliverance: Ärger um Rewards / Releasezeit [Update]

PC XOne PS4 Linux MacOS
Bild von CaptainKidd
CaptainKidd 7818 EXP - 17 Shapeshifter,R9,S2,A8,J5
Dieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladen

12. Februar 2018 - 13:18 — vor 31 Wochen zuletzt aktualisiert
Kingdom Come - Deliverance ab 49,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Kingdom Come - Deliverance ab 38,99 € bei Amazon.de kaufen.

Update vom 12. Februar 2018 16:00 Uhr

Laut eines Posts in den Steam-Foren ist die offizielle Releasezeit für alle Plattformen morgen, der 13. Februar, um 9 Uhr (MEZ).

Originalmeldung vom 12. Februar 2018 11:17 Uhr

Morgen, am 13. Februar, erscheint das Mittelalter-RPG Kingdom Come - Deliverance (in der Preview) von Entwickler Warhorse Studios für den PC, die Playstation 4 und die Xbox One. Nach der Ankündigung des umfangreichen Day-One-Patches, die bei vielen Unterstützern und Käufern mit langsamen Internet-Verbindungen bereits zu Unmut führte, sieht sich das Studio nun deutlicher Kritik einiger Kickstarter-Backer gegenüber. 

Im offiziellen Forum melden sich einige Unterstützer des Spiels zu Wort, die ihre physischen Editionen bereits erhalten haben, deren Umfang jedoch nicht den ursprünglichen Zusagen der Kickstarter-Kampagne und den darin aufgeführten Reward Tiers entspricht. Erst danach ging Warhorse mit einem Kickstarter-Update (siehe Quellenangabe) auf die fehlenden und verschobenen Inhalte ein. So wird das Making-of-Video, das auf DVD beiliegen sollte, erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Das gedruckte Handbuch wurde komplett gestrichen mit Verweis auf die Ingame-Hilfe. Darüber hinaus wird das Spiel, anders als in einigen Belohnungsstufen versprochen, nur in einer Pappschachtel statt in einer Steelbox verschickt. Zu guter Letzt werden die T-Shirts nicht in verschiedenen, sondern nur in einer Standardgröße ausgeliefert.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 48736 - 12. Februar 2018 - 12:30 #

Dann bin ich ja mal gespannt wie meine Version aussehen wird.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47729 - 12. Februar 2018 - 12:34 #

Meine war der Steam-Key. Mehr habe ich eh nicht gebacked. :-D

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 48736 - 12. Februar 2018 - 12:35 #

Ich hatte eine Steelbook-Boxed Version unterstützt.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47729 - 12. Februar 2018 - 12:37 #

Args, dann wird das wohl übel. :-(

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 48736 - 17. Februar 2018 - 23:49 #

Ich muss meine obige Antwort redigieren. Hatte nochmal bei Kickstarter nachgeschaut (ist ja auch schon etwas her und die Erinnerung war dann doch eine andere) und ich hatte eine Digipack Version unterstützt. Ich habe also das unterstützte (bis auf das gedruckte Handbuch) erhalten.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10663 - 21. Februar 2018 - 19:39 #

Fair dich zu korrigieren, cool! :)

euph 25 Platin-Gamer - P - 62033 - 22. Februar 2018 - 7:22 #

Wobei es bei dem Ärger IMO gar nicht um ein Steelbook ging (das hätte sie ja liefern können, es wurden ja welche produziert). Vielmehr sollte die Kickstarter-Collectors-Box (mit Spiel, Artbook, Würfeln etc.) in einer Metallbox geliefert werden und kam dann nur in Pappe.

Despair 16 Übertalent - 5951 - 12. Februar 2018 - 12:48 #

Vielleicht kriegste jetzt 'nen Uplay-Key...^^

Aladan 24 Trolljäger - P - 47729 - 12. Februar 2018 - 13:42 #

War tatsächlich ein Steam-Key.. Glück gehabt! ;-)

Roland 18 Doppel-Voter - 11294 - 12. Februar 2018 - 18:33 #

Vielleicht ein XXL-Shirt? ;)

mastermo316 19 Megatalent - 18743 - 12. Februar 2018 - 12:44 #

Und ein weiteres Mal sind die treuesten und enthusiastischsten Fans, die Kickstarter-Unterstützer, am Ende die Gelackmeierten, denn was Ihnen für Ihre hartverdiente Kohle Jahre im Voraus versprochen wurde wird einfach gestrichen den nun brauchen die Entwickler ihre Hardcore-Fans ja nicht mehr.

Irgendwann wird Crowdfunding austerben weil niemand den Entwicklern mehr trauen wird.

CaptainKidd 17 Shapeshifter - 7818 - 12. Februar 2018 - 12:54 #

Da kann ich mich nur anschließen. Bin froh, dass ich KC-D nicht gebacked habe. Grundsätzlich backe ich (genau wegen sowas) immer nur das niedrigste Digital-Tier.
Vermutlich hat der Publisher hier den Rotstift angesetzt, was betriebswirtschaftlich sicher nachvollziehbar ist. Aber hier wäre (wenn ich betroffen wäre) meine Schmerzgrenze überschritten, insbesondere beim gestrichenen Handbuch.
Ich finde sowas schade, denn die Idee des Crowdfundings finde ich nach wie vor toll. Und es gibt ja auch genug positive Beispiele.

Polonaise Blankenese (unregistriert) 12. Februar 2018 - 14:30 #

Ron Gilbert hat mal geschrieben, angesprochen darauf, dass ein T-Shirt keine zursätzlichen $100 wert sind: "We're not selling T-Shirts."
Es geht beim ganzen Kickstarter darum, die Entwickler zu unterstützen und nicht darum T-Shirts, Steelbooks oder andere Kinkerlitzchen zu kaufen.
Es ist natürlich hart am Betrug vorbei, wenn man mit nicht eingehaltenen Versprechen auf einen höheren Betrag gelockt wird. Aber der eigentliche Grund für einen Kickstarter ist und bleibt, den Entwickler zu unterstützen ein Spiel auf den Markt zu bekommen. Wieviel einem das Wert ist, sollte man in der Tat nicht von den Goodies abhängig machen.

Desotho 16 Übertalent - P - 5874 - 12. Februar 2018 - 14:55 #

Ganz so einfach ist es halt nicht.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7135 - 12. Februar 2018 - 15:12 #

Das ist ja nun Quatsch. Wenn jemand bereit ist, 100
Dollar für ein T-Shirt auszugeben und daher den nächsten Tier noch mitnimmt, dann ist das seine Entscheidung und in Ordnung. Wenn er dann aber nichts bekommt oder nur ne Einheitsgröße, dann ist das meines Erachtens Betrug und hat nichts mit Idealismus zu tun.

Polonaise Blankenese (unregistriert) 12. Februar 2018 - 17:34 #

Auch wenn wir in einer postfaktischen Zeit leben. Lies dir einfach mal die AGB auf Kickstarter durch, dann siehst du, dass das kein Quatsch ist.
Auf Kickstarter werden keine T-Shirts verkauft.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7135 - 12. Februar 2018 - 18:03 #

„Wenn ein Projekt erfolgreich finanziert wird, muss der Projektgründer das Projekt vollständig durchführen und jede versprochene Belohnung aushändigen. Sobald der Projektgründer dies getan hat, ist seine Pflicht gegenüber seinen Unterstützern erfüllt.“ Punkt 5 der Kickstarter-AGB. Was bitte ist daran postfaktisch?

Flitzefisch 17 Shapeshifter - P - 6470 - 12. Februar 2018 - 15:51 #

Nicht ganz richtig. Die Vereinbarung ist "Du unterstützt unser Vorhaben mit X Euro und bekommst dafür Y als Dankeschön". Y muss dann schon passen.

Polonaise Blankenese (unregistriert) 12. Februar 2018 - 17:35 #

Vom moralischen Standpunkt her schon. Aber das ist nicht das Prinzip von Kickstarter.

HAL9000 13 Koop-Gamer - P - 1483 - 12. Februar 2018 - 18:18 #

https://www.kickstarter.com/terms-of-use

...
Wenn ein Projekt erfolgreich finanziert wird, muss der Projektgründer das Projekt vollständig durchführen und jede versprochene Belohnung aushändigen. Sobald der Projektgründer dies getan hat, ist seine Pflicht gegenüber seinen Unterstützern erfüllt.
...
Falls ein Projektgründer sein Projekt nicht erfolgreich zu Ende bringen und die versprochenen Belohnungen nicht aushändigen kann, so hat er damit wesentliche Verpflichtungen der Vereinbarung zwischen ihm und seinen Unterstützern nicht erfüllt. Um dies wiedergutzumachen, sollte er sich nach besten Kräften bemühen, das Projekt auf andere Weise zu einem für seine Unterstützer bestmöglichen Abschluss zu bringen.
...

CBR 20 Gold-Gamer - P - 22717 - 13. Februar 2018 - 11:02 #

[...], sollte er sich nach besten Kräften bemühen, [...]

Da hast Du es doch. Sie bemühten sich stets. Bingo. Eine Verpflichtung sieht anders aus.

KlausigerKlaus 13 Koop-Gamer - 1421 - 12. Februar 2018 - 17:42 #

Grundsätzlich liegt mir schon zuerst daran, dass ein Projekt überhaupt erfolgreich ist. Außerdem bekomme ich mit der DVD-Version das Spiel immer noch günstiger als Käufer der Releasefassung.
Das, was mich hier aber ärgert: Vor einiger Zeit wurden Backer der DVD-Version angeschrieben, ob sie aus Kostengründen (Produktion) nicht lieber auf eine höhere Digitalstufe umstellen wollen. Da ich an einem Beta-Zugang (hier war es sogar die Alphaversion)nicht interessiert war, habe ich alles belassen. Warum werde ich dann nicht noch einmal informiert, dass meine Stufe nicht mehr so aussieht wie zuvor versprochen.
Es ist also weniger die Änderung an sich, sondern die fehlende Warnung, die mich an diesem Fall ärgert. Aber: Am Ende zählt vor allem, ob das Spiel gelungen ist.

Michel07 15 Kenner - 3568 - 12. Februar 2018 - 12:51 #

Das grenzt an Betrug.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 12629 - 12. Februar 2018 - 19:21 #

Für mich grenzt es nicht nur an Betrug, sondern ist einer. Würde mein Geld zurückfordern, da nicht das geliefert wurde was versprochen war.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2572 - 12. Februar 2018 - 13:22 #

mal mein ganz subjektiver kommentar dazu, mit der vorwarnung nicht jedes wort auf die goldwaage zu legen aber mal Hand aufs Herz und bei aller Nüchternheit nach ner gute Tasse Kaffee :-) ...

also ich bin auch Backer der ersten Stunde und kann den Ärger nur bedingt verstehen...ja es ist ärgerlich...aber Leute jetzt lasst die Kirche doch mal im Dorf...als wenn ich zum Releasetag mir das Making-of-Video anschauen muss ?? wer bitte schön macht den sowas ...anstatt wenn schon so ungeduldig die spielepackung aufreiszen, installieren und loszudaddeln?

also a ) wenn ich doch Backer bin, kenne ich das komplette making-of in Form der Videoupdates seit 4 Jahren und weiß alles, wass ich wissen muss, wie das Spiel entstand, wie es dazu kam; unter welchen Bedingungen es produziert wurde...also will sagen...wenn ich ein making-of zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht bekomme, dann ist das genauso ok wie zum Releasetag...also mal bitte Wind aus den Segeln...

zweiter Punkt...es gibt kein gedrucktes Handbuch...ja man kann auch da sich ganz dick aufblasen und flamen und hetzen oder auch hier mal nüchtern die Kirche im Dorf lassen...und wenn schon...mal Hand aufs Herz:
Wann gab es die letzten wirklich "guten" Handbücher gedruckt zu einem Spiel?

falcon 4.0 mit Katalogstärke und evtl. Baldurs Gate, wo jeder Zauber gedruckt erklärt wurde, oder bei alten Blizzardtiteln von Chris Metzens Skizzen...aber seit ca. 20 jahren also den 90ern, gab es doch erst nur noch CD/Packungs-Inlays wo bestenfalls kleingedrucktes und auf der Rückseite eine Tastenbelegung drauf war, die sich auch kein Mensch durchgelesen hat, und später dann nur noch die nackte Disc oder den Steamdownloadcode...also auch hier mal bitte Wind aus den Segeln...

Dritter Punkt...die Pappschachtel anstatt Steelbook...ja den Punkt kann ich nachvolziehen...vor 10 jahren muste ich auch mal zu jedem Film als Filmliebhaber eine Steelbook kaufen und sammeln...aus heutiger Perspektive ja Nerdkultur halt...da kann ich den Backerärger nachvollziehen, aber auch hier würde ich mal abwarten; da ist das letzte wort nicht gesprochen und es ist auch hier kein Grund zur Hexenjagd und Flamerei...

Vierter Punkt zum Zustand des Spiels und den Patches...ja auch das ist ärgerlich , habe ich aber auch schon bei diversen AAA Produktionen gesehen von ea über ubisoft etc. auch bei Skyrim war der Releasezustand damals alles andere als ruhmreich ...und da war min. eine Null mehr im Budget drin...und heute nach zahlreichen Patches und Mods ist es das erfolgreichste und beliebteste und bekannteste RPG...das wird KCD vermutlich nicht werden dafür ist es zu speziell und anders...soll aber auch hier unterstreichen ...ju mei...mal ein paar monate geduld haben und dann wird es auch hier den patch 1.892753 f geben, der die Haarwurzelansätze korrekt abbildet...ihr merkt worauf ich hinaus will bei aller Liebe zum Sarkasmus (auch hier nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen aber die Übertreibungen und Überspitzungen sollen mal verdeutlichen, was hier gerade abläuft)
...also woher jetzt diese Doppelmoral kommt...bei aller Enttäuschung und dem evtl. Ärger kann ich nicht nachvollziehen und auch nicht ganz ernst nehmen...

...ich freue mich nach wie vor auf das Spiel und es wird seinen Weg finden, davon bin ich überzeugt...ich habe doch nicht gebackt für nen T-Shirt, ne Alubox und nen making-of-dvd zum Releasetag...ob das kommt oder nicht oder 3 monate später oder nicht...wenn ich backe will ich doch das Spiel und die Macher dahinter unterstützen...und solange das Spiel dann geliefert wird ist mir das ganze drumherum doch nicht mehr so wichtig...sind halt goodies die oben drauf kommen aber mein Spielerlebnis doch nicht trüben ?!?...zumindest nicht so wichtig, dass es diese Hetze im Netz rechtfertigt die das eigentliche Spiel aus dem Fokus nimmt...

ist ja wie bei der SPD...nur noch am abschulzen und sich einen wegschulzen statt über die Inhalte (und damit meine ich nicht die Packungsbeilage sondern das Spiel) zu reden...

B1ixX0r 12 Trollwächter - P - 1121 - 12. Februar 2018 - 13:23 #

Wort!

CaptainKidd 17 Shapeshifter - 7818 - 12. Februar 2018 - 13:26 #

Natürlich ist das Spiel das wichtigste. Aber hey, sie machen doch die ganzen höheren Tiers mit dem ganzen Klimbim, um mehr Geld reinzubekommen. Dann sollten sie sich auch (weitestgehend) daran halten, finde ich. Von Betrug würde ich jetzt aber auch nicht sprechen, das ist zu hart und setzt Vorsatz voraus.
Aber ne gute Figur macht Warhorse aktuell in meinen Augen nicht. Soweit ich es gelesen habe, geben sie ihren Backern auch keine GOG-Keys, obwohl das Spiel dort erscheinen wird.
Naja, ich freue mich trotzdem auf das Spiel...

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2572 - 12. Februar 2018 - 13:28 #

ja mehr wollte ich auch nicht sagen...rosarot muss man das nicht schön reden aber das spiel scheint ja das zu liefern was dan vavra in seinen ersten videoupdates vor 4 jahren angepriesen hat und die patches werden das ganze noch rund machen die nächsten wochen...das wird schon...ich freue mich auch drauf

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 12629 - 12. Februar 2018 - 19:22 #

"Setzt Vorsatz voraus", was ist es dann wenn kein Vorsatz? Sie wissen was sie versprochen haben und liefern es bewusst nicht.

CaptainKidd 17 Shapeshifter - 7818 - 12. Februar 2018 - 19:29 #

Nach meinem Verständnis ist es ab dem Zeitpunkt Vorsatz, ab dem sie definitiv gewusst haben, dass sie die Klamotten nicht liefern werden (können). Ich weiß nicht genau, wann dieser Zeitpunkt war, vermute aber, dass er noch nicht allzu lange zurück liegt (vielleicht ein paar Wochen). Aber: Für alle Käufe, die sie ab dann über die Website abgewickelt haben mit diesen versprochenen Rewards, wäre es dann schon Vorsatz. Habe jetzt aber nicht geprüft, ob die genannten Rewards irgendwann entfernt wurden von der Website.
Grundsätzlich bin ich mit Worten wie "Betrug" sehr vorsichtig, eben weil es von außen nicht so leicht durchschaubar und nachweisbar ist.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 12629 - 12. Februar 2018 - 19:32 #

Klar rechtlich mag das angehen, finds trotzdem unter aller sau das nicht offen zu kommunizieren und den Leuten die Chance auf ein Refund zu gewähren.

CaptainKidd 17 Shapeshifter - 7818 - 12. Februar 2018 - 19:33 #

Da bin ich komplett bei dir. ;-)

xris 14 Komm-Experte - P - 2609 - 13. Februar 2018 - 8:06 #

Es gibt Anwälte die Crowdfunding wie eine normale Vorbestellung sehen. Da sind wir dann übrigens im Zivilrecht wo es sowas wie Betrug und Vorsatz AFAIK tatsächlich nicht gibt. Allerdings muss wie bei jeder Vorbestellung schon geliefert werden was versprochen wurde oder natürlich eine entsprechende Entschädigung sprich Geld zurück.

Elfant 21 Motivator - P - 28386 - 13. Februar 2018 - 10:27 #

Sind Dir auch Urteile, welche dieser Sicht folgten, bekannt?

steever 17 Shapeshifter - P - 8043 - 12. Februar 2018 - 13:35 #

Dann hätten die entsprechenden Käufer auch gleich weniger Geld ausgeben können, ohne Mehrausgaben für diese versprochenen Dinge, die nicht geliefert werden. Einige wollten aber wohl ein Handbuch, passendes TShirt, keine Pappschachtel, sondern Metallbox. Wenn vorher nichts darüber gesagt wurde, dass Sachen gestrichen oder zum Schlechten hin geändert werden und keine Möglichkeit angeboten wurden, den Preis z.B. anzupassen oder das Ganze zu stornieren, dann kann ich den Ärger mehr als gut verstehen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 22717 - 12. Februar 2018 - 14:18 #

Gerade vor dem Hintergrund der bei RPGs zu erwartenden Riesenpatches zum und kurz nach dem Release fand ich das Vorgehen einiger anderer, die Datenträger mit dem Spiel erst mit zeitlichem Abstand zu versenden, super. Den Download-Key gab es bei den Tiers ohnehin immer dazu. Das wäre hier auch eleganter gewesen.

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3638 - 12. Februar 2018 - 14:54 #

Jaaaaaaa, schönreden kann man sicherlich vieles. :)
Aber versprochene Inhalte nicht zu liefern ist halt nicht schön!

heisenberg 13 Koop-Gamer - 1202 - 12. Februar 2018 - 15:11 #

„aber mal Hand aufs Herz und bei aller Nüchternheit nach ner gute Tasse Kaffee :-)“ - die Hersteller sollten potentielle Kickstarter-Backer mit viel mehr Reward Tiers ködern, die nicht eingehalten werden, weil... ja weil es so irgendwie dennoch ok ist. :-) Vertrauen und so. Die Backer hätten auch so mehr investiert. Ganz bestimmt. :)

Larnak 21 Motivator - P - 27601 - 12. Februar 2018 - 15:53 #

Ist eigentlich wurscht, wie wichtig man die einzelnen Dinge findet. Man hätte es ja nicht versprechen müssen, dann hätte sich auch niemand beschwert. So sind es nicht gehaltene Versprechen, die einzelne Leute vielleicht wichtig fanden.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8991 - 12. Februar 2018 - 18:59 #

Im Prinzip alles richtig, aber wenn ich so den doofen Auto-Vergleich heranziehe und mir BMW kaufe mit allen Brimborium und am Ende nur nen Manta Gehäuse mit 4 Rädern und nen stotternden Motor bekomme, kann man sich UND den Entwickler schon fragen: WTF?

Ich bin kein Backer und gekaufts wirds eh frühestens auffem Grabbeltisch, daher ist mein privates interesse quasi bei Null, that said: Nee, sorry, das geht nicht - vor allem nicht ohne eine Frage / Bitte an die "Geschädigten" wie die dazu stehen.

Ich warte derweil auf das gebackte "M.U.L.E", dass seit gefühlt 20 Jahren fertiggestellt wird. :)

Elfant 21 Motivator - P - 28386 - 12. Februar 2018 - 19:36 #

Deswegen würde ich ja auch nicht als Kauf betrachten.
Wenn es ein Kauf ist, was Kauf der Kunde den dann? Vom Grundgedanken her kauft man die spekulative Ausführung einer Idee (wie das beste Auto der Welt) und hofft durch die verbindliche Vorbestellung, daß sie auch entsprechend umgesetzt wird. Wenn man mehr bezahlt, kann man auch noch ein paar Extras dazubekommen, welche aber eher einen geringen Bezug zum eigentlichen Kaufobjekt haben, aber einen individuellen Anreiz bieten sollen. Was man hinterher bekommt, ist hingegen eher fraglich, da man keinen Blick auf das Endprodukt werfen konnte. Ob dadurch dann ein Mangel entstanden ist, würde ich verneinen, weil wenn die Umsetzung der Idee wiederum scheitert, es ein Teil des Grundgedanken ist.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8991 - 12. Februar 2018 - 21:05 #

Idee... Grundgedanke...? Das iss ne Risiko-Finanzierung, oder meinetwegen: Der Grundgedanke war das Spiel, oder nicht? Der Bonus sind T-Shirts, Steelbook und Making Of. Für einen "extra Groschen".

Das brauch man nicht Philosophisch von links nach rechts wälzen.

Ab einem bestimmten Punkt in der Entwicklung muss klar gewesen sein: "Mist, haben uns verrechnet, das passt hinten und vorne nicht." Dann redet man mit den betroffnen, aber man schweigt es nicht tot und "überrascht" die Leuts so.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 5139 - 13. Februar 2018 - 12:40 #

Es sind doch aber nur die Details der Software, die nicht feststehen - auf ein Spiel habe ich schon einen Anspruch, aber nicht auf ein "gutes" Spiel.

Mir fällt hier eine Bauträger-Analogie ein: Firma baut großes Haus mit Eigentumswohnungen, wie üblich werden alle schon in der Planungsphase verkauft. Jeder kriegt am Ende seine Wohnung, auch wenn etliche Details nicht klar waren. Jetzt hat aber die Baufirma anfangs gesagt "Zahlt extra und ihr kriegt noch eine Einbauküche", das haben manche Käufer gemacht und erhalten nun trotz Extrazahlung keine Küche. Ich denke der Fall wäre klar, aber im Kickstarter-Recht sieht das wohl anders aus.

Tr1nity 28 Endgamer - 103158 - 12. Februar 2018 - 13:29 #

Ich kann die Leute verstehen. Allerdings finde ich jeden Day1-Patch peinlich, egal wie groß der ausfällt. Was den Rest angeht, wirft das absolut kein gutes Licht.

Hannes Herrmann 17 Shapeshifter - P - 7247 - 12. Februar 2018 - 13:32 #

Zwischen Presswerk und Release liegen ja immer Tage bis Wochen, die Entwickler wären doof da nicht fleißig zu fixen und den Patch asap zur Verfügung zu stellen. Ich glaube die wenigsten Projekte bekommen genug Zeit fast bugfrei zu ewscheinen – und fehlerfreie Software gibt es nur mit mathematischen Beweisen, das ist beim Umfang eines Spiels illusorisch.

Tr1nity 28 Endgamer - 103158 - 12. Februar 2018 - 13:45 #

Bleibt trotzdem peinlich. Wo ist da die Qualitätssicherung/-kontrolle, wenn ich schon so gesehen fehlerhafte Ware auf den Markt werfe, die ohne den Day1-Patch nicht mal spielbar ist? Day1-Patches waren mal die absolute Ausnahme. Mittlerweile sind sie die Regel. Das sollte einem mal zu denken geben. Das sollte vorweg schon nicht passieren. Daß Kleinigkeiten an Bugs/Fehlern heute in jedem Spiel sind, schließt das nicht aus. Persönlich finde ich das prinzipiell nicht dem Kunden zumutbar (egal wie gut/schlecht dessen Internetleitung ist), quasi das komplette Spiel wegen sowas nochmal via Patch runterladen zu müssen. In anderen Geschäftsbereichen wäre bei chronischer mangelhafter ware die Hölle los. Aber da wundern die sich, wenn die potentiellen Käufer erst bei GotYs und Sales zuschlagen, wo sie sich mit dem Gedöns nicht mehr rumschlagen müssen.

kommentarabo 15 Kenner - 2734 - 12. Februar 2018 - 19:47 #

"Day1-Patches waren mal die absolute Ausnahme. Mittlerweile sind sie die Regel. Das sollte einem mal zu denken geben."

wenn man darüber tatsächlich mal für ein paar sekunden nachdenkt, kommt man wahrscheinlich auch darauf, dass sich distributionswege und breitbandverfügbarkeit seit damals massiv verändert haben.

Tr1nity 28 Endgamer - 103158 - 12. Februar 2018 - 22:15 #

Nicht generell bzw. überall. Mal davon ab, ist das kein Grund was die eigentliche Qualität und Prüfung angeht. Im Gegenteil, es verstärkt für mich nur die schlampige Arbeit a la, egal ob Spiel fertig, sauber, spielbar etc. oder nicht, wir liefern den Rest einfach mit Day 1 nach. Uns doch egal, das Volk kauft's eh.

Green Yoshi 21 Motivator - 26944 - 12. Februar 2018 - 14:09 #

Das Problem bei vielen Day-One-Patches ist, dass sie mit der heißen Nadel gestrickt werden, weil sie zum Release fertig sein müssen. Zwar werden dann einige Fehler behoben, aber es kommen auch viele neue hinzu.

Bei Assassin's Creed Origins hatte ich in den ersten 20 Stunden keinerlei Probleme mit dem LoD, nach dem dritten Patch ploppten auf einmal ständig Texturen auf und es fühlte sich alles viel unrunder an. Nach einigen weiteren Patches waren die Probleme dann gefixt.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 12629 - 12. Februar 2018 - 19:23 #

Ein 30 GB Day 1 Patch ist trotzdem einfach nur lachhaft.

Hannes Herrmann 17 Shapeshifter - P - 7247 - 12. Februar 2018 - 20:04 #

Das stimmt, da müssen schon sehr viele Assets ausgetauscht werden.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9390 - 13. Februar 2018 - 10:56 #

Und bringt außerdem anscheinend nicht so viel. Oder wäre ohne ihn kaum spielbar gewesen:-)

Green Yoshi 21 Motivator - 26944 - 13. Februar 2018 - 11:01 #

Gibts da Vergleichsvideos auf YouTube?

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9390 - 13. Februar 2018 - 11:07 #

Wüsst ich ehrlich gesagt nicht. Ich sprechs nur an wegen all den Reviews und den Kommentaren bisher.

Pro4you 19 Megatalent - 14129 - 12. Februar 2018 - 16:14 #

Ich finde jede pauschalisierung peinlich.

steever 17 Shapeshifter - P - 8043 - 12. Februar 2018 - 13:29 #

Das ist mal recht dreist. Leute mit Extras ködern, um mehr Geld von ihnen zu bekommen und dann bestimmte Sachen einfach nicht zu liefern.

Und vorher wurde nichts kommuniziert, den Leuten Bescheid gesagt, dass sie die Sachen nicht bekommen, sodass sie notfalls die Möglochkeit bekommen können zu stornieren, ihr Geld zurückzubekommen?

Elfant 21 Motivator - P - 28386 - 12. Februar 2018 - 13:43 #

Das ist nun mal das Risiko des Investors / Anlegers. Gefallen muss es einem deswegen nur lange noch nicht.

steever 17 Shapeshifter - P - 8043 - 12. Februar 2018 - 13:51 #

Wobei ich einen Unterschied sehe, wenn ich ein Spiel vorfinanziere (z.B. Mighty No.9), da ich hoffe, dass es was gutes wird (à la MegaMan) und es am Ende doch nicht gut wird. Dann hab ich eben Pech gehabt, gehört zum Risiko. Oder aber wenn ich für eine ganz bestimmte Ware Geld ausgebe, die Ware oder einen Teil der Ware nicht bekomme, das Geld aber komplett behalten wird, dann ist das schon was anderes, weswegen ich den Ärger auch verstehen kann.

Kann passieren, dass Sachen nicht geliefert werden können. Aber dann sollte man dies mMn zunmindest kommunizieren und bestenfalls eine Lösung anbieten.

Elfant 21 Motivator - P - 28386 - 12. Februar 2018 - 14:27 #

Ich kann verstehen, warum Du es so siehst, aber ich sehe den Inhalt des Tiers als "Gewinnausschüttung".

Hyperbolic 17 Shapeshifter - P - 7155 - 12. Februar 2018 - 15:24 #

Das ist ein Preorder und keine Gewinnausschüttung.

Elfant 21 Motivator - P - 28386 - 12. Februar 2018 - 16:00 #

Na dann ist ja gut. Bei einer Vorbestellung würde ja kein seriöser Händler vorab das Geld kassieren und wenn doch greift ja das Mängelrecht.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16420 - 12. Februar 2018 - 13:33 #

Also gerade die Backer sollten schon das bekommen, für das sie gebackt haben. :/
Damit tut sich Warhorse wirklich keinen Gefallen.

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1360 - 12. Februar 2018 - 13:36 #

Hm wenn Details verändert werden okay, aber das sind ja schon weitreichende Änderungen.. generell keine Steelbox und kein Handbuch etc obwohl man es bezahlt hat usw.
Vor allem wenn man sowas dann auch nicht kommuniziert sondern versucht es auszumerkeln und wenn es soweit ist kackendreist sagt "Pech gehabt".

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16420 - 12. Februar 2018 - 14:15 #

Wobei ich das mit den Steelbooks nicht verstehe. Jemand der nicht gebackt hat und die CE bestellt hat, bekommt auch Steelbook-Version bzw... sollte laut Beschreibung eine bekommen.
Ich werde es morgen sehen...

CaptainKidd 17 Shapeshifter - 7818 - 12. Februar 2018 - 14:21 #

Ja, kaum zu verstehen. Vielleicht ist es ja derselbe Grund wie bei den T-Shirts:
"Different sizes of the T-shirt was too much, there was about 60 different combinations of packages and adding S-XXL variation to that would be insane. "
Also der logistische Aufwand, bei jedem zu packenden Paket zu schauen, ob jetzt Pappschachtel oder Steelbook rein gehört. Wäre meine einzige, halbwegs nachvollziehbare Erklärung.

Tr1nity 28 Endgamer - 103158 - 12. Februar 2018 - 14:23 #

Andererseits sollte man sich darüber Gedanken machen BEVOR man sowas anpreist ;).

CaptainKidd 17 Shapeshifter - 7818 - 12. Februar 2018 - 14:25 #

Völlig richtig. War nur ein Versuch der Erklärung, nicht der Rechtfertigung. ;-)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 22717 - 12. Februar 2018 - 14:26 #

Grundsätzliche richtig. Aber sie wären nicht die ersten, die sich hier verschätzen. Bei nahezu jedem Projekt wird über den Irrsinn beim Versand geschrieben und wie erschlagen sie davon wurden.

Ich habe hier auch so einige Dinger stehen, die mit T-Shirt in Collector's Edition kamen. Letztere gibt es auch in signiert und unsigniert. Bei Spielen wie Pillars of Eternity gab es geradezu einen ganzen Bauchladen an Klimbim, den man noch dazu wählen konnte (Kartenspiel, Soundtrack auf CD,...). Da war dann jedes Päckchen ein Unikat.

Tr1nity 28 Endgamer - 103158 - 12. Februar 2018 - 14:34 #

Selbst mit Verschätzung des Aufwandes, glaube ich, die Backer hätten es eher verstanden das Zeug deswegen später zu bekommen, als gar nicht.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 12629 - 12. Februar 2018 - 19:26 #

Oder wenn sie wenigstens frühzeitig informiert worden wären, wurden sie aber nicht. Ist ja nicht so das die Entwickler es erst seit gestern wissen würden, dass es zu viel für sie ist, aber einfach die Backer vor unvollendeten Tatsachen stellen ist ein nogo.

Tr1nity 28 Endgamer - 103158 - 12. Februar 2018 - 22:13 #

Genau. Das ist wie im allgemeinen Geschäftsleben auch, Kommunikation mit dem Kunden, wenn was nicht (rechtzeitig) klappt etc., ist absolut wichtig.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16420 - 12. Februar 2018 - 14:27 #

Bei T-Shirts verstehe ich das eventuell noch, aber bei Steelbooks? Sorry, da würde bei mir der Spaß aufhören.
Andere Kickstarter-Kampagnen bringen es doch auch hin.

Stonecutter 20 Gold-Gamer - - 20793 - 12. Februar 2018 - 13:38 #

Na die trauen sich was! Ist das Spiel gut genug, würd ich über Steelbox/fehlende Anleitung etc. hinwegsehen, bin gespannt auf den GG-Test.

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 124303 - 12. Februar 2018 - 13:42 #

Ja, wenns nicht anders ging, ok, aber das kann man ja im Vorfeld mitteilen und erklären, bzw. sich entschuldigen und alternative Belohnungen finden. Aber so, dieses Stillschweigen geht mir sowas von auf den Sack!

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2572 - 12. Februar 2018 - 13:44 #

ja die Kommunikation lief die letzten Wochen leider nicht ganz rühmlich stimmt schon...ich glaube jedenfalls nicht dass sie es vorsätzlich oder bösartig versemmelt haben mit den zusatzinhalten sondern schlicht unterschätzt haben was fehlende Kommunikation auslösen kann bei den Erwartungen der Fanbase

Aladan 24 Trolljäger - P - 47729 - 12. Februar 2018 - 13:45 #

Ja, die fehlende Kommunikation dazu ist unterste Schublade. Als hätten sie darauf gehofft, dass es niemand merkt..

Tasmanius 19 Megatalent - - 17489 - 12. Februar 2018 - 14:22 #

Ohne die fehlende Kommunikation jetzt irgendwie verteidigen zu wollen (sowas darf nicht passieren), könnte ich mir vorstellen, dass in den Wochen vor Release das komplette Team hart am crunchen ist, und es einfach unterging.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2572 - 12. Februar 2018 - 13:42 #

hier mal einige Echos zu Dimis 30 Stundenersteindruck auf dem Forum kingdomcomerpg...

https://forum.kingdomcomerpg.com/t/gamestar-plus-zwischenfazit/37039

CBR 20 Gold-Gamer - P - 22717 - 12. Februar 2018 - 14:23 #

Am besten gefiel mir die Aussage, dass es mit überraschend wenig Kampf auskommen soll. Das klingt nach einem mehr an Spielerlebnis.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47729 - 12. Februar 2018 - 14:25 #

Hat man als Spieler auch selbst in der Hand. Man kann auch brutal durch gehen. Durch das eingeschränkte Speichern kann man sich auch selbst schnell in Situationen bringen, die vielleicht nicht so laufen wie man es sich vorstellt. ;-)

Just my two cents 16 Übertalent - 5130 - 12. Februar 2018 - 14:11 #

T-Shirts in Standardgröße? Kann man machen. Vermutlich ist S am günstigsten zu haben. Oder nehmen sie XXXXL - damit es sicher irgendwie passt?

CBR 20 Gold-Gamer - P - 22717 - 12. Februar 2018 - 14:28 #

L für alle. Passt immer irgendwie.

Bei mir kommen die als Andenken in den Schrank oder werden verschenkt. Die Zeiten, in denen ich mir sowas angezogen hätte, sind vorbei. Es gibt schlicht keine Ami-Größe, die für mich lang genug wäre.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 5139 - 12. Februar 2018 - 14:35 #

Könnte das nichtmal der Games-Anwalt beleuchten?

Elfant 21 Motivator - P - 28386 - 12. Februar 2018 - 14:41 #

Da wäre Herr Kasemann eher schlecht beraten. Alleine mit der Herleitung ob es nun eine Schenkung, ein Investment oder ein Kauf ist, könnte man schon die ein oder andere Stunde füllen.

Name?welcher Name? (unregistriert) 12. Februar 2018 - 14:38 #

Man spendet ja auch um die Entwicklung zu finanzieren und nicht um einen Berg an Sachen abzugreifen, wer das nicht kapiert sollte lieber die Finger von Kickstarter und co lassen.

Elfant 21 Motivator - P - 28386 - 12. Februar 2018 - 14:43 #

Sagen wir lieber, wer nicht weiß, daß hinterher alles futsch sein kann, sollte lieber die Finger von Kickstarter und co lassen.

1000dinge 15 Kenner - P - 3492 - 12. Februar 2018 - 15:08 #

Ich gebe euch beiden 100% recht, am Ende des Tages gehts ums Game. Und auch ja, Kickstarten ist "Risikokapital" ;-)

Aber es ist trotzdem unschön versprochene Rewards nachträglich zu ändern. Wenn es sich z.B. wirtschaftlich nicht mehr darstellen läßt, kann passieren, alles okay. Aber trotzdem darf sich jeder Unterstützer ärgern und das auch sagen.

Elfant 21 Motivator - P - 28386 - 12. Februar 2018 - 15:30 #

Klar. Ich ärgere mich ja auch um den zusammengestrichenen potenziellen Gewinn meiner Lebensversicherung.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2540 - 12. Februar 2018 - 15:05 #

Komisch, bei Brettspielen hatte ich noch nie das Problem, dass versprochene Belohnungen nicht geliefert wurden...

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 7135 - 12. Februar 2018 - 15:16 #

Kleinere Zielgruppe, weniger Einheiten, weniger logistischer Aufwand?

Elfant 21 Motivator - P - 28386 - 12. Februar 2018 - 15:24 #

Bessere Planung?

Makariel 19 Megatalent - P - 15743 - 12. Februar 2018 - 17:05 #

Jupp, bessere Planung :)

Fikis (unregistriert) 12. Februar 2018 - 16:14 #

Hallo,

was machen nun Leute (Backer), die sich verarscht fühlen? Bekommen sie ihr Geld zurück?

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 9080 - 12. Februar 2018 - 17:25 #

Warum sollten sie? Verarscht fühlen ist höchst subjektiv, während es da eher um objektiv begründete Forderungen aus Nutzungsbedingungen/Verträgen gehen dürfte. Ich bezweifle mal, dass jeder Backer sich das im Detail durchgelesen hat. Da jetzt aus persönlichem Bauchgefühl Forderungen abzuleiten ist höchst menschlich, aber rechtlich vermutlich eher nicht zielführend.

Elfant 21 Motivator - P - 28386 - 12. Februar 2018 - 17:36 #

Warum sie es machen könnten, ist relativ einfach: Weil der Mob sonst zu groß wird und die Marken beschädigt werden.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 7026 - 12. Februar 2018 - 17:26 #

Hab zwar nur für einen Key gebacked, aber trotzdem würde ich jetzt gerne wissen, ob die Leute, die für eine steelbox und ein Handbuch viel mehr Geld bezahlt haben, jetzt nicht ein Recht auf Stornierung bekommen? Das wäre mal was für den Games Anwalt. Denn wenn man Leuten etwas verspricht, obwohl man irgendwann zu dem Schluss kommt, dass man das Versprechen nicht halten kann, dann muss man das spätestens zu diesem Zeitpunkt kommunizieren und die Reisleine ziehen. Sonst ist das Insolvenzverschleppung, oder?

Elfant 21 Motivator - P - 28386 - 12. Februar 2018 - 17:34 #

Nein und Nein.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 7026 - 12. Februar 2018 - 20:00 #

In den AGB von Kickstarter steht dazu aber ganz klar:

When a project is successfully funded, the creator must complete the project and fulfill each reward.

Throughout the process, creators owe their backers a high standard of effort, honest communication, and a dedication to bringing the project to life.

If a creator is unable to complete their project and fulfill rewards, they’ve failed to live up to the basic obligations of this agreement.[...] A creator in this position has only remedied the situation and met their obligations to backers if:
[...]
they offer to return any remaining funds to backers who have not received their reward (in proportion to the amounts pledged), or else explain how those funds will be used to complete the project in some alternate form.

Quelle:
https://www.kickstarter.com/terms-of-use?lang=en

Also wenn ich das richtig verstehe, ist das mindestens unklar definiert, wenn nicht sogar streitbar. Vor allem, wenn sie noch Geld übrig hätten um die Leistungen zu erbringen. Und da sie bis zum Release verschwiegen haben, dass sie kein Handbuch und Metallbox etc. ausliefern werden, haben sie eindeutig gegen die Kickstarter-Regeln verstoßen. Das hilft zwar mir nix, könnte aber noch zu einem Problem werden, wenn sie ein weiteres Projekt finanzieren wollen.

Elfant 21 Motivator - P - 28386 - 12. Februar 2018 - 23:18 #

Ja jenes steht bei Kickstarter und da beginnt das Problem:
Aus der Sicht von Kickstarter sind sie selbst nur der Vermittler und haben keine weitere Aufgaben. Die Frage ist dann warum ihre AGB gelten sollte, weil ja separate Verträge geschlossen werden.
Ich könnte mich aber ebenso darauf versteifen, daß der Backer und der Projektersteller jeweils einen Vertrag mit Kickstarter abschließt. Dann gelten natürlich die AGB, aber der Backer muss sich an Kickstarter wenden und Kickstarter muss sich an den Projektersteller wenden. Kickstarter hat daran allerdings kein Interesse.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8991 - 12. Februar 2018 - 18:38 #

Im ersten Moment dachte ich ein lokaler Bäcker im Spiel macht Ärger.

Aber geht wohl um die Finanz-Backer, ne?

Sarrow 04 Talent - 24 - 12. Februar 2018 - 19:42 #

Nee nee stimmt schon....Bäcker Verärgert....Azubis wollen mehr Geld :D

CaptainKidd 17 Shapeshifter - 7818 - 12. Februar 2018 - 19:45 #

Habe die Headline geändert. Ist gar nicht so einfach, alles in 70 Zeichen rein zu bekommen bei dem langen Spieletitel.

Jones (unregistriert) 12. Februar 2018 - 18:48 #

Zur Releasezeit auf der PS4: Komisch. Laut meinem PS4 Countdown wird es um Mitternacht freigeschaltet. Ich vertraue eher dem, als dem Forenpost.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 19116 - 12. Februar 2018 - 19:36 #

Ebenso auf der One, 19 Uhr MEZ ist typisch für Steam in Europa.

Golmo 17 Shapeshifter - 6002 - 12. Februar 2018 - 20:25 #

Ja, der Post ist Bullshit. Auf Konsolen wird die Digitale Version um 0:00 überall freigeschaltet wie jedes andere Game auch...die machen da keine Sonderregelung wegen Kingdom Come. Wer eine CD hat kann eh schon längst spielen.

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3659 - 12. Februar 2018 - 19:09 #

Ich dachte immer, für die korreke Zusammenstellung der Pakete gibt es Dienstleister, oder sind die schon daran gescheitert, die nötigen Stückzahlen der Einzelartikel zu addieren?
(Haben die jemals nach der T-Shirt-Größe gefragt?)
Bei einem derart kurzen Packzettel, den man schön groß ausdrucken und an die Pakete kleben kann, sehe ich das Problem nicht.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1932 - 12. Februar 2018 - 19:24 #

Das sind ja schon herbe Änderungen gegenüber den ursprünglich gemachten Zusagen. Vor Allem TShirts nur in einer Standardgröße auszuliefern ist richtig fies.

Sarrow 04 Talent - 24 - 12. Februar 2018 - 19:40 #

Wenn ich also nächsten Montag Männer mit Bauchfreien KCD T-Shirts sehe, werden diese wohl Ihr Edition erhalten haben.

steever 17 Shapeshifter - P - 8043 - 12. Februar 2018 - 19:45 #

lol :D

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1633 - 12. Februar 2018 - 19:45 #

puuh viel Hype um das Spiel, alles was ich bisher gesehen habe erinnert mich nur an den dritten Witcher.

Sarrow 04 Talent - 24 - 12. Februar 2018 - 19:50 #

Wenns nur halb so geil wird reicht es mir....da ich alles mit dem Witcher Messe und Vergleiche, habe ich seit w3 kein Spaß mehr an Rollenspielen :/

Es ist für MICH einfach perfekt

Dre 13 Koop-Gamer - P - 1747 - 12. Februar 2018 - 20:13 #

Dein Leute sollen mal schön ihr Geld zurückverlangen für so eine Verarsche bezüglich der Goodies :)

CaptainKidd 17 Shapeshifter - 7818 - 12. Februar 2018 - 20:55 #

Preload auf Steam ist seit einigen Minuten verfügbar.
Rechtsklick aufs Spiel in der Bibliothek => Vorausladeinformationen anzeigen

Faith 16 Übertalent - - 4671 - 12. Februar 2018 - 20:58 #

Finde ich auch unmöglich. Und wenn es Probleme gibt, muss man diese früher ansprechen und z.B. etwas anderes als Entschädigung anbieten. Aber einfach 1h vorher zu sagen "Uppps, dein XL-Tshirt gibs doch nur als L, Pech gehabt wenn du es dann nicht nutzen kannst" ist schon mehr als frech.

datafish 10 Kommunikator - P - 531 - 12. Februar 2018 - 21:04 #

Ich freu mich einfach nur.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10663 - 12. Februar 2018 - 21:18 #

So ohne Erklärung vorab ist das echt dämlich. Hätten die sich vorher erklärt und angekündigt, dass da Anpassungen nötig sind, wären wahrscheinlich viele Menschen verständnisvoller gewesen.

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 725 - 12. Februar 2018 - 23:26 #

Warhorse kann mich mal am Arsch lecken...
Sorry aber dafür habe ich kein Verständnis und da ist es auch nicht mit einem erhobenen Zeigefinger und einem Dududu getan...
Ich werde Ihnen ihr Ein-bisschen-erfüllt-Paket zurückschicken und eine Erstattung wegen Nichteinhaltung einfordern...

euph 25 Platin-Gamer - P - 62033 - 13. Februar 2018 - 7:27 #

Halt uns über den weiteren Verlauf dann bitte auf dem aktuellen Stand.

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 725 - 13. Februar 2018 - 10:43 #

Also meine Rückabwicklungs-mail/-Anfrage an Warhorse habe ich heute schon mal rausgeschickt...

Lasstmichdurch 11 Forenversteher - 725 - 15. Februar 2018 - 11:49 #

Warhorse hat 0 reagiert und stellt sich tot...
Ich habe meinen eigenen Rückabwicklungsprozess vollzogen und meine Version gerade auf Amazon vertickt...
Die Sache/Warhorse hat sich für mich erledigt...
Wie gesagt...die können mich am Ar... lecken...

euph 25 Platin-Gamer - P - 62033 - 15. Februar 2018 - 12:06 #

Im Moment scheinen die in Anfragen zu ersticken. War auf Twitter zu lesen, das mehr als tausend Anfragen da sind, aber nur eine kleine Anzahl an Support-Mitarbeitern.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3473 - 12. Februar 2018 - 23:37 #

Geht mal gar nicht. Hätten hier viel früher die betroffenen Backer informieren und Optionen (z.B. Downgrade auf einen Key-Only mit Rückzahlung der Differenz) anbieten sollen. So ist es eine schöne Verarsche geworden.

ganga Community-Moderator - P - 19420 - 13. Februar 2018 - 0:19 #

Nicht gerade die coole Art von Warhorse. Das mit den T-shirts hätte man ja wirklich kommen sehen können.

Lacerator 16 Übertalent - 4636 - 13. Februar 2018 - 0:33 #

Wenn man bedenkt wie unterschiedlich T-Shirts größentechnisch ausfallen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine "Standardgröße" passt, wohl auch nicht viel geringer. ;)

Green Yoshi 21 Motivator - 26944 - 13. Februar 2018 - 1:19 #

Warum nicht einfach warten mit dem Versenden der physischen Version wie es andere Studios gemacht haben? Die von Dreamfall Chapters wurde beispielsweise immer noch nicht verschickt.

euph 25 Platin-Gamer - P - 62033 - 13. Februar 2018 - 7:28 #

Wahrscheinlich, weil das Geschrei dann auch groß wäre: Alle können spielen, und ich als Unterstützer der ersten Stunde aber nicht. Denn entgegen der Angabe in meinem Unterstützer-Rank soll es jetzt nicht das Dicki-Pack und einen Download-Key geben, sondern eben nur die physische Version.

Green Yoshi 21 Motivator - 26944 - 13. Februar 2018 - 9:41 #

OK, kenne es nur so, dass bei jedem Pledge ein Steam-Key dabei ist.

euph 25 Platin-Gamer - P - 62033 - 13. Februar 2018 - 9:43 #

Bei der PC-Version wohl schon. Bei der Konsolen-Version auf jeden Fall nicht.

XAN_PLAY 10 Kommunikator - 361 - 13. Februar 2018 - 7:52 #

Es wird also letztlich nicht das geliefert, was zugesichert wurde. Man hat sich mit nicht eingehaltenen Versprechen mehr Geld ergaunert. Wäre ich Backer, würde ich nun den Verbraucherschutz einschalten. Eindeutig Betrug.

euph 25 Platin-Gamer - P - 62033 - 13. Februar 2018 - 16:11 #

Meine Backer-Version kam heute an. Und wie bereits befürchtet, gibt es für Konsolen kein (versprochenes) Digipack, sondern nur die normale Retail-Version mit einem Pappschuber. Nicht ganz so schlimm, wie bei den anderen fehlenden Dingen. Trotzdem hatte ich ein Dickipack erwartet.

Der Lux (unregistriert) 16. Februar 2018 - 11:21 #

Also ich selbst bin Backer der "Baron Tier"-Stufe. Ich bin schon sehr enttäuscht über das fehlende Handbuch. Da ich mir natürlich gedacht habe: Wenn sie schon mit gedrucktem Handbuch werben, dann bringen sie auch ein Handbuch mit hohem Niveau heraus. Als Kind hab ich teilweise gute Spiele-Handbücher mit in die Schule genommen um mir die Zeit zu versüßen die ich das Spiel nicht spielen konnte. Man kann mit solch einem Handbuch also einiges an Emotion verbinden und es kann auch über das Spiel hinaus lehrreich sein. Ich verstehe aber, dass das schief gehen kann und sie haben dafür auch eine schöne, große, gedruckte Karte beigelegt.

ABER: Das ganze muss mit den Unterstützern kommuniziert werden. Ich denke sie haben sich damit (und mit der Beschränkung der Backer auf Steam-Keys) sehr großen Schaden zugefügt, sofern sie sich nicht noch etwas gutes einfallen lassen.
Ich für meinen Teil werde mir zwar auch die Fortsetzungen kaufen, weil es wie einige hier anmerken in erster Linie um das Spiel geht, aber das Spiel und die Firma werde ich keinem weiter empfehlen. Und gerade die Backer sind auch nicht zu unterschätzende Multiplikatoren in der Vermarktung von weiteren Spielen.
Es ist unklug als junges Studio, welches plant eine ganze Spielreihe von Nischengames zu vermarkten, gleich am Anfang seinen treuesten Fans faalen Wein ein zu schenken.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)