Kingdom Come - Deliverance Test

Durchgespielt: Trotz Bugs ein gutes RPG

Benjamin Braun / 17. Februar 2018 - 19:13 — vor 1 Jahr aktualisiert

Teaser

Das Debüt von Warhorse erntete viele Vorschusslorbeeren. Dann erschien es und nervte viele Spieler mit Bugs und Plotstoppern. Wir wollen nun klären: Macht das Mittelalter-RPG in Version 1.03 – trotz noch vorhandener Fehler – Spaß?
Kingdom Come - Deliverance ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Kingdom Come - Deliverance ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.
Update: Wir haben den Artikel um einen Abschnitt zu den Xbox-Fassungen ergänzt. Ihr findet ihn inklusive Vergleichsbild auf Seite 5.

Alle Screenshots stammen von GamersGlobal und überwiegend von der PS4-Fassung (auf PS4 Pro).


„Du glaubst doch nicht, dass ich dir noch irgendwas beibringe, nach dem, was du alles getan hast,“ sagt der alte Mann mit kratziger Stimme. „Aber weshalb denn nicht,“ würden wir gern wissen. Immerhin hatte er uns noch am Tag zuvor bereitwillig als Lehrer zur Verfügung gestanden. Stellen können wir Müller Peschek die Frage nicht. Er ist einer der Charaktere aus Kingdom Come - Deliverance, dem Mittelalter-Rollenspiel der Warhorse Studios. Was genau wir Schlimmes getan haben sollen, wissen wir nicht. Aber die Vermutung liegt nahe, dass es sich um einen Bug handelt – davon zeigte Kingdom Come während unserer beinahe 75 Spielstunden nämlich so einige: Abstürze, verschwindende Leichen, die einen weiteren Fortschritt in der Handlung unmöglich machen, oder auch Spielstände, die sich nach einem Neustart im Nichts auflösen. Weshalb wir trotz grober Programmfehler wie diesen sowie unzähligen kleineren dennoch unseren Spaß hatten, erfahrt ihr auf den folgenden Seiten.
 

611 Kommentare

Dieser Testbericht ist inklusive Wertungskasten, Meinungskasten und Kommentaren Nutzern mit Fairness-Abo (oder Premium-Abo) vorbehalten. Wir verraten dir jedoch gerne die Test-Note.

8.0

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 23.01.2020: In Saints & Sinners erkundet ihr frei das überschwemmte New Orleans. Mit jedem Tag wird die Ausrüstung besser, aber die Zahl der Zombies größer. Doch noch mehr Sorgen bereiten die anderen Menschen.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 611 Kommentare), benötigst du ein Fairness- oder Premium-Abo.