Star Wars: Entwicklung des Open-World-Spiels offenbar eingestellt [Upd.]

PC XOne PS4
Bild von CaptainKidd
CaptainKidd 14221 EXP - 19 Megatalent,R10,S3,A9,J8
Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Vielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladen

16. Januar 2019 - 11:59 — vor 18 Wochen zuletzt aktualisiert

Update vom 17. Januar um 22 Uhr

Inzwischen hat sich Electronic Arts laut Gamespot mit einer Erklärung zur Einstellung des ehemaligen Visceral-Spiels zu Wort gemeldet. Darin wird der Abbruch der Entwicklung zwar nicht explizit bestätigt, jedoch würde ein Dementi zur Kotaku-Meldung deutlich anders klingen:

Es gab über Nacht Spekulationen über eines unserer Star-Wars-Projekte. Als natürlicher Bestandteil des kreativen Prozesses wird die großartige Arbeit unseres Teams in Vancouver fortgesetzt und wird sich zu zukünftigen Star-Wars-Inhalten und -Spielen entwickeln. [...] Wir sind fest entschlossen, weitere Star-Wars-Spiele zu entwickeln, und wir freuen uns sehr auf Star Wars Jedi - Fallen Order von Respawn. Wir werden mehr über unsere neuen Projekte berichten, wenn die Zeit reif ist.

Ursprüngliche Meldung

Die Gaming-Website Kotaku meldet unter Berufung auf Insiderquellen, dass Electronic Arts das ehemals bei Visceral Games entstandene und von EA Vancouver übernommene Open-World-Spiel im Star Wars-Universum eingestellt hat.

EA Vancouver (auch bekannt als EA Canada), das älteste und größte Studio des Publishers, arbeitete seit Oktober 2017 unter dem Codenamen Orca an dem Projekt. Zuvor war die Entwicklung bei dem mittlerweile von Electronic Arts  geschlossenen Studio Visceral Games (Dead Space, Dante's Inferno) begonnen worden. Zu dieser Zeit handelte es sich noch um ein lineares Action-Adventure (Codename Ragtag) unter der Leitung der Uncharted-Designerin Amy Hennig, wobei EA Vancouver bei der Entwicklung bereits unterstützend zur Seite stand. Bei der Übernahme durch das kanadische Studio wurde das Projekt dann jedoch neu gestartet. Unter Beibehaltung einiger Assets sollte nun kein lineares, sondern ein Open-World-Erlebnis entstehen, in dem man als Schurke oder Kopfgeldjäger verschiedene offene Planeten erkunden und mit unterschiedlichen Star-Wars-Fraktionen interagieren sollte. Die Entwicklung des Spiels soll sich zum Zeitpunkt des Abbruchs noch in einer sehr frühen Phase befunden haben.

Laut Kotakus Quellen möchten die Entscheidungsträger bei Electronic Arts ein Star-Wars-Spiel zum geschätzten Releasezeitpunkt der nächsten Konsolengeneration auf den Markt bringen. Die Entscheidung gegen das umfangreiche und aufwändige Orca fiel also offensichtlich zugunsten eines kleineren Projekts, das nun vermutlich bis Ende 2020 fertiggestellt werden soll. Nähere Informationen zu diesem Spiel gibt es bislang nicht. Mitarbeiter-Entlassungen sollen mit den geänderten Unternehmensplänen nicht einhergehen. Eine offizielle Stellungnahme von Electronic Arts zu Orca gibt es bislang nicht. 

Ende des Jahres 2019 soll mit Star Wars Jedi - Fallen Order, das auf der E3 2018 offiziell angekündigt wurde, ein weiteres Spiel mit Star-Wars-Setting erscheinen. Hierbei handelt es sich um ein Action-Adventure von Respawn Entertainment, dem Studio hinter den Titanfall-Spielen. Neuigkeiten hierzu gibt es nach wie vor nicht.

Kirkegard 19 Megatalent - 17602 - 16. Januar 2019 - 11:39 #

Hui, wer hätte das gedacht.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50861 - 16. Januar 2019 - 11:41 #

Kann doch nicht sein, dass EA kein gescheites Star-Wars-Spiel auf die Reihe kriegt! Ich hoffe mal, dass Fallen Order was wird. Bei Respawn sitzen ja offenbar fähige Leute und was neues im Stil von Jedi Knight 2 wäre nett.

Kirkegard 19 Megatalent - 17602 - 16. Januar 2019 - 11:44 #

TOR find ich schon ganz gescheit.

Lacerator 16 Übertalent - 4840 - 16. Januar 2019 - 14:03 #

Das ist aber ein MMO. MMOs sind schonmal grundsätzlich nicht gescheit. :)

Severin (unregistriert) 16. Januar 2019 - 18:02 #

Ruhe da auf den billigen Plätzen. :P

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10160 - 16. Januar 2019 - 13:05 #

Es ist echt erstaunlich, dass aus der Lizenz nicht mehr gemacht hat. Genauso verwundert es mich, dass in Sachen Game of Thrones so wenig kommt.

Jac 17 Shapeshifter - P - 8821 - 17. Januar 2019 - 22:37 #

In Bezug auf Einzelspieler gebe ich dir recht. Im Multiplayer sieht das natürlich schon sehr gut aus, was sie gemacht haben. Und noch ein Hinweis zu SWTOR: Die Klassenstories sind absolut toll gemacht und durchaus auch viel Content, der als Solospieler wunderbar funktioniert.

Severin (unregistriert) 17. Januar 2019 - 22:49 #

Zumindest viel Content, wenngleich die Qualität der Klassenstorys durchaus von "gut" bis zu "Schnarchig" reicht.

Kirkegard 19 Megatalent - 17602 - 18. Januar 2019 - 8:25 #

Mal ein Update dazu, auch die neueren Erweiterungen sind richtig klasse. Solo gut spielbar, nicht auf KotOR Niveau, aber für ein MMO echt erstaunlich.
TOR hat sich richtig gemausert.
Und an den Flashpoints (Gruppeninhalte) wurde auch fleißig optimiert. Diese kann man sogar im Solo Storymodus spielen.
Man sieht TOR wirklich an, das es wirklich ordentlich weiter entwickelt wurde.

Severin (unregistriert) 18. Januar 2019 - 17:41 #

"Neueren"?
Falls Du KotFE und KotET meins... Die sind ganz großer Müll, bis auf einige wenige Kapitel in KotET... Sowohl Storymäßig, als auch Spielerisch.

Aber alles bis einschließlich Shadow of Revan ist klasse. Und der letzte Story/Content-Patch "Jedi under Siege", der den Auftakt zum neuen Add-On dieses Jahr bildet, ist auch sehr vielversprechend.

Kirkegard 19 Megatalent - 17602 - 19. Januar 2019 - 9:25 #

Zitat Severin
""Neueren"?
Falls Du KotFE und KotET meins... Die sind ganz großer Müll, bis auf einige wenige Kapitel in KotET... Sowohl Storymäßig, als auch Spielerisch."

Wie so oft bin ich nicht deiner Meinung.

Severin (unregistriert) 19. Januar 2019 - 18:28 #

**Achtung Spoiler**
Du findest also eine Handlung, in der man dreimal den Bösewicht entkommen lässt, gut?
**/Spoiler**

Kirkegard 19 Megatalent - 17602 - 22. Januar 2019 - 13:12 #

@Severin, Maverick_M und wie hieß dein super nerviger Trollaccount davor? Zum Thema.
Was ein Blödsinn.
Du pickst dir eine Szene aus 2 Kampagnen mit coolen Questreihen und der gut umgesetzten Gründung der Allianz raus. Und bezeichnest dann die Erweiterungen als Müll.
Unmöglich so viel Content auf höchstem Niveau zu halten, und so schlimm fand ich es nicht. Wo ist das Problem wenn mal ein paar Aussetzer dabei sind. Welches Spiel, vor allem MMO, hält bei der unfassbaren Menge an Content denn sein Niveau hoch. Bleib mal realistisch.
Und nein, ich habe keine Lust mit dir auf Salamitaktik Niveau zu diskutieren, dafür ist mir meine Lebenszeit zu Schade. Du hast am Austausch mit anderen kein Interesse, du willst nur deine Meinung aufzwängen.
Mach das mit Hendrik aus. Da seid ihr auf Augenhöhe.

Severin (unregistriert) 22. Januar 2019 - 14:28 #

**Spoiler**

Du tust das halt einfach mal so als Kleinigkeit ab. Aber Arcann und die Jagd auf ihn ist der Dreh- und Angelpunkt der beiden Add-Ons. Und so oder so: Den Bösewicht immer genau in letzter Sekunde entwischen zu lassen, ist mieseste Schreibe überhaupt. Und das ganze passiert drei mal. Da muss man sich unweigerlich fragen: Wie inkompetent ist die eigene Spielfigur, oder die Allianz im Allgemeinen!?

Auch der Großteil der anderen Story-Elemente innerhalb der beiden Add-Ons ist einfach nur großer Humbug und schlecht geschrieben. Es gibt nur wenige Momente die wirklich gut sind. Als positives Beispiel wäre das Acina Kapitel am Anfang von KotET oder das Training in der Wildnis zu nennen. Das Ende in den letzten 2-3 Kapitel von KotET mit dem finalen Kampf gegen Valkorion ist dann endlich auf einem Niveau, welches auch die Add-Ons davor erreicht haben.

**/Spoiler**

Übrigens stehe ich mit meiner Meinung nicht alleine da. Der Großteil der Community ist sehr enttäuscht von den Add-Ons. Und das spiegelte sich auch in den ausbleibenden Abo-Zahlen wieder. Oder warum glaubst Du, dass KotET nur so kurz ausfiel? Ursprünglich war geplant, die ganze Handlung über mehrere Add-Ons/"Seasons" zu verteilen. Nachdem KotFE zurecht derart floppte, hat EA die Bremse gezogen, und man hat notdürftig dann mit dem was vorhanden war, KotET und ein halbwegs sinnvolles Ende gesponnen.

Und auch spielerisch sind die beiden Kapitel großer Mist. Schlauchlevel und das Recycling selbiger ohne Ende. Jede Menge geskriptete Kämpfe, die sich selbst in Tarnung mit einem Schatten oder Assa nicht umgehen lassen. Jede Menge Trash, das immer wieder nachspawnt. Und dann jede Menge Schauplätze die nur im engen Handlungsrahmen der Story begehbar sind. Von anderen Aspekten außerhalb der Story gar nicht erst reden, wie etwa das komplett verhunzte Gearing in 5.0, welches erst mit 5.2 viele Monate später halbwegs gefixt wurde. Oder das Level-Scaling in 4.0, dass dafür sorgte, dass Operationen ungleichmäßig balanciert waren, weil man einfach nur die Zahlen gepusht hatte, anstatt das ordentlich zu testen.

Aber zum Glück steht nun 6.0 bevor und der bisherige Auftakt mit Patch 5.10 "Jedi under Siege" sieht deutlich vielversprechender aus, sowohl Story-technisch als auch spielerisch. Man hat scheinbar endlich verstanden, was die Basis von dem Spiel will: Mehr von dem, was bereits im Hauptspiel drin war. Und das ist gut so.

Jac 17 Shapeshifter - P - 8821 - 19. Januar 2019 - 11:44 #

Geht mir auch so wie dir. Ich weiß aber, dass es viele anders sehen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 131261 - 16. Januar 2019 - 11:41 #

Schade. Klang ganz interessant.

Maulwurfn (unregistriert) 16. Januar 2019 - 11:42 #

Star Wars... Läuft!

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 16. Januar 2019 - 11:44 #

Zwei riesen Fehler die LucasArts gemacht hat:

1. Die Lizenz für Star Wars Spiele an EA gegeben
2. Die Regie für EP 8 an Rian "Cry Baby" Johnson gegeben

So kriegt man ein Franchise schneller tot als Mickey Mouse "4 Milliarden" sagen kann.

Nicht Aladan (unregistriert) 16. Januar 2019 - 11:54 #

Wo ist Johnson denn ein Cry Baby? Das sind doch eher die Leute, die über ihn herziehen.

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1455 - 17. Januar 2019 - 3:56 #

Persönlich würde ich ihn nicht als "cry baby" bezeichnen.. ganz ehrlich, wer sowas macht disqualifiziert sich selbst von jeder ernsthaften Diskussion.

Das Problem was ich jedoch habe ist dass er jegliche Kritik an seinem Film von vornherein als Fremden- oder Frauenfeindlich diskreditiert.
Dass der Film in den Augen vieler Fans schlicht und ergreifend nicht gut ist, aus vielerlei Gründen, wird völlig ignoriert. Mehr noch, es wird quasi jegliche sachliche Kritik geleugnet.

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 17. Januar 2019 - 11:51 #

Hast das Making Of gesehen?

McSpain 21 Motivator - 29062 - 17. Januar 2019 - 14:31 #

Macht er nur in der Realität nicht. Er stellte sich gezielt gegen die frauen- und fremendfeindlichen Anfeindungen die gegen seinen Cast gerichtet wurden. An keiner Stelle hat er alle die seinen Film nicht mögen als solches bezeichnet. Rechte Outlets und Gamer-bis Comic-Gate-Kanäle versuchen aber seit einem Jahr diese Mär zu etablieren.

Im Gegenzug ist sogar in wissenschaftlichen Papern belegt, dass Johnson unter anderem gezielt von Trollfarmen angegriffen wurde.

November Terra (unregistriert) 17. Januar 2019 - 17:13 #

Bin Grade mobil unterwegs und kann mich warum auch immer nicht einloggen.

Versteh mich nicht falsch, dass er sich schützend vor seinen Cast gestellt hat finde ich unfassbar gut und wichtig, allen voran die Schauspielerin von Rose, die in meinen Augen sehr viel ungerechtfertigte Kritik abbekommen hat, litt ja wirklich unter dem Trollenfeuer in den sozialen Medien.

Das Problem ist jedoch dass Herr Johnson das zum Anlass genommen hat, vielleicht auch etwas emotional hochgepusht, dass ein Großteil der Kritik ja Frauen-/Fremdenfeindlich wäre.

McSpain 21 Motivator - 29062 - 18. Januar 2019 - 13:36 #

Nein. Er hat nie gesagt ein Großteil der Kritik sei Frauen und Fremdenfeindlich. Er hat gesagt, dass er den Frauen und Fremdenfeindlichen Teil der Kritik scharf verurteilt. Und das zu recht.

Und mal ganz im Ernst. Es gab federführende Kampagnen aus dem Alt-Right und dem ComicGate-Lager und eben die nachgewiesenen Trollangriffe.

Ich sehe deutlich mehr Leute die sich selbst in diese Kritik einbezogen fühlen und das dann als Rechtfertigung sehen wiederum persönlich zu werden oder Angriffe zu fahren. Was insgesamt nur noch ein Trauerspiel des Internets ist.

kommentarabo 15 Kenner - 2748 - 17. Januar 2019 - 19:28 #

"Im Gegenzug ist sogar in wissenschaftlichen Papern belegt, dass Johnson unter anderem gezielt von Trollfarmen angegriffen wurde."

hahaha. welche baumschule hat sich denn damit beschäftigt? :)

McSpain 21 Motivator - 29062 - 18. Januar 2019 - 13:39 #

University of California. Department for Information Studies.

Davon ab ist es ja nicht komplex. Man muss ja nur die Daten sammeln und auswerten und schauen aus welchen Ecken sie kommen und wie hoch der Bot-Anteil ist. Für Datenanalysen eine Fingerübung für einen langweiligen Freitag Mittag.

Severin (unregistriert) 17. Januar 2019 - 21:11 #

Hätte er einen guten Film produziert, hätte er erst gar niemanden verteidigen müssen...

Ich wage zu behaupten, selbst die Rückständigen, die gezielt sexistische Kommentare über den Film ablassen, wären weniger, bzw. nicht so laut, wäre der Film halt wirklich gut gewesen.

Statt dessen wird darüber lamentiert wie unfair doch alles wäre, und sämtliche Kritik auf ein paar Deppen reduziert, anstatt sich der Wahrheit zu stellen, dass das eigene Werk ganz großer Murks ist.

McSpain 21 Motivator - 29062 - 18. Januar 2019 - 13:42 #

Der Film ist es nur nicht. Und es zeigt auch von keiner wirklichen Gesprächs- oder Diskussionsbereitschaft, wenn die Grundprämisse "der Film ist faktisch Mist" eingestiegen wird.

Dann wird z.b. aus den unzähligen Panels und Diskussionen in denen sich Rian Johnson beteiligt ein "Aha. Er muss den Film verteidigen weil er scheiße ist". Bei einem JJ Abrams der nach dem Film erstmal für ein halbes Jahr keine Interviews mehr gibt wird ein "Aha. Der Film ist scheiße daher versteckt er sich".

Ich bin ehrlich müde Reflexhaft und gelenkt von Confirmation-Bias so vieles an "Kommunikation" abläuft.

Sonst lass uns darüber reden warum der Film bei professionellen Filmkritikern durchweg sehr gute Bewertungen bekommen hat. Und der Cinemascore des Films auch bei der Bestnote gelandet ist.

Severin (unregistriert) 18. Januar 2019 - 17:45 #

> warum der Film bei professionellen Filmkritikern durchweg sehr gute Bewertungen bekommen hat

Gekauft!? Anders kann ich mir dieses Desaster nicht erklären.

Bei Episode 7 hab ich mir noch Mühe gegeben, die Dinge, die mich störten, die meiner Meinung nach falsch/schlecht am Film sind, aufzuzählen, und zu erklären.

Bei Episode 8 wäre das mühsig. Der Film ist so schlecht, da ist jede Minute Lebenszeit verschwendet, die man sich damit auseinander setzt. Da guck ich mir lieber eine schlechte Folge Star Trek Deep Space 9 an, die ist weniger Trashig als Episode 8...

McSpain 21 Motivator - 29062 - 21. Januar 2019 - 16:10 #

Ah. "Gekauft". Ja gegen diese Argumentation komme ich natürlich nicht mehr an.

Warum hat Disney dann eigentlich bei Rogue One und Solo darauf verzichtet die professionellen Kritiken zu kaufen?

Severin (unregistriert) 21. Januar 2019 - 18:44 #

Ich halte generell nichts von "Kritikern". Guck dir doch mal an, wie bspw. die Kritiker-Wertung bei Rotten Tomatoes zusammengesetzt wird. Da tauchen "Kritiker" auf, die schlichtweg überhaupt keinerlei Befähigung haben, tatsächlich als solcher bezeichnet zu werden. Nur weil sie in irgendeiner Hintertupfinger Häkel-Zeitschrift veröffentlicht werden...

Der User-Score ist dagegen im Allgemeinen deutlich relevanter für die tatsächliche Einschätzung.
Persönlich kann ich sagen, dass ich bspw. mit der IMDB-Wertung bei geschätzt 99% aller Filme dáccord gehe. (+/- 0,5 Wertung, da man ja nur ganzzahlig werten kann.) Sooo ab vom Schuss kann meine persönliche Einschätzung also nicht sein.

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6274 - 16. Januar 2019 - 12:04 #

Theoretisch ja, praktisch nein.
https://www.boxofficemojo.com/franchises/chart/?id=starwars.htm

Die Einspielergebnisse sprechen für sich. Irgendwie kann Disney dem Zuschauer alles vorsetzen. So bedeutungsschwanger darüber auch diskutiert wird und jede Kleinigkeit zerpflückt wird, im Endeffekt ist es effektstarkes Popcornkino. Nicht mehr und nicht weniger. Und ich lehn mich mal aus dem Fenster. Teil 9 wird da nochmal an Zuschauern zulegen.

Nur Solo war ein veritabler Flop.

AxlB 11 Forenversteher - 630 - 16. Januar 2019 - 12:10 #

Wäre E8 ein gescheiter Film geworden, wäre Solo nicht so gefloppt. (Meiner Meinung nach natürlich)
Von daher würde ich schon sagen, dass Johnson da seinen Teil zu beigetragen hat.

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 16. Januar 2019 - 13:01 #

Es ist einfach Unsinn mit den Einspielergebnissen von EP8 zu kommen!

Du kaufst das Ticket ja BEVOR du den Film gesehen hast! EP8 hat nur soviel eingespielt, weil EP7 halt gut bis sehr gut war und die Leute natürlich wissen wollten wie es weitergeht!

Auch haben viele z.B. EP7 erst im TV oder auf Blu-ray gesehen - waren dann überzeugt und sind in EP8 gegangen - dadurch auch das bessere Einspielergebniss als EP7 wo viele eventuell noch skeptisch waren usw.

Was viel deutlicher für den Riesen-EP8-Fail spricht ist Solo! Der ist gnadenlos abgekackt weil die Leute nach EP8 einfach kein Bock mehr auf Star Wars hatten. Johnson hat mit einem Film ne komplette Saga ruiniert.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50861 - 16. Januar 2019 - 13:06 #

Warten wri erst mal ab, wie Episode 9 läuft. Der Flop eines Spin-Offs bedeutet noch lange nicht das Ende der Hauptserie.
Wenn Star Wars Episode 1 überlebt hat, überlebt es auch Episode 8 (die ein deutlich besserer Film war).

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 16. Januar 2019 - 13:51 #

Nein, Episode 1 war ein besserer Star Wars Film als EP 8.
EP8 hat nur zerstört, nichts Neues kreiert.

Woldeus 15 Kenner - P - 2830 - 16. Januar 2019 - 13:56 #

"Episode 8 (die ein deutlich besserer Film war)"

nein.
ep8 hatte, bis auf visuelles, nichts, was auch nur ansatzweise gut und/oder erträglich war. ep1 hatte zumindest das podrennen und das "duel of the fates". und qui-gon jinn

Ganon 24 Trolljäger - P - 50861 - 16. Januar 2019 - 13:59 #

Aber Episode 1 hatte Jar-Jar!

Woldeus 15 Kenner - P - 2830 - 16. Januar 2019 - 14:07 #

lieber jar jar als holdo.rose.poe.finn. etc. sogar jarjar hatte mehr persönlichkeit als diese.

omg, so weit ist es schon, ich verteidige jar jar:D

Ganon 24 Trolljäger - P - 50861 - 16. Januar 2019 - 14:57 #

Tja, da haben wir einfach unterschiedliche Meinungen. Ich fand die alle in Ordnung.
Ja Jar ist durch nichts zu verteidigen.

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 16. Januar 2019 - 15:01 #

Jar-Jar hat nichts kaputt gemacht, keiner Figur geschadet. Ich versteh einfach nicht wie man den so abgrundtief hassen kann. Er ist schlicht egal.

Aber ein Luke Skywalker der das Lichtschwert seines Vaters respektlos und nur für einen Gag einfach wegwirft ist unverzeihlich und hat den Charakter für immer zerstört. Wer da noch Hoffnung hatte, sollte das spätestens bei der Szene, wo Luke Skywalker allen ernstes versucht seinen Neffen zu killen, (WTF?!?!?!?) eingesehen haben.

Nicht Aladan (unregistriert) 16. Januar 2019 - 15:07 #

Für immer zerstört? Ich fand den "Gag" auch nicht sonderlich gut, aber du übertreibst es einfach nur.

Luke Skywalker ist übrigens kein Heiliger. Er hatte für einen Moment Furcht vor Ben. Was ist daran schlimm? Und er hat daraus seine Konsequenzen gezogen. Das nennt man Charakterentwicklung.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50861 - 16. Januar 2019 - 15:31 #

Eben. Er war total überflüssig, hat aber in jeder Szene nur genervt. Das hat MIR den Film kaputtgemacht.
Die Szenen mit Luke in Ep8 haben mir auch nicht so gefallen, aber sie haben mir nichts kaputtgemacht.
Ep8 hat wie die Prequels den Mut gezeigt, etwas Neues ins SW-Universum zu bringen. Er erklärt die Ära der Jedi für beendet und startet ein neues Zeitalter. Wie das aussehen wird, sehen wir in den kommenden Filmen. Daher mag es bisher nach reiner Zerstörung des Status Quo aussehen. Aber wer offen für Neues ist, kann gespannt in die Zukunft blicken.
Dass das in dem Film alles nicht perfekt umgesetzt wurde, gebe ich gerne zu. Ich fand den ja eher so mittel, war weder begeistert noch verärgert.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10160 - 16. Januar 2019 - 18:03 #

Die Ära nach den Filmen wurde aber bereits in den Romanen schon besser erzählt. Mir fehlt der rote Faden ab Episode 7, lediglich Rogue One kam gut daher.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 131261 - 16. Januar 2019 - 18:20 #

Sie hätten die Thrawn-Trilogie verfilmen sollen. Die ist genial.

McSpain 21 Motivator - 29062 - 16. Januar 2019 - 19:18 #

Würde aber als Film nicht funktionieren. 1995 vielleicht noch. Heute definitiv absolut nicht.

Maulwurfn (unregistriert) 16. Januar 2019 - 19:21 #

Ist das so...

McSpain 21 Motivator - 29062 - 17. Januar 2019 - 14:35 #

Ja. Zum einen ist Thrawn als Sherlock-Figur etwas das perfekt in Buchform funktioniert, aber in einem Film nur sehr schwer oder anders greifen würde.

Dann müsste man Luke, Leia und Han neu casten oder komplett aus dem Computer machen.

Der Plot an sich ist auch leicht angestaubt und passt so recht auch nicht mehr zu den Änderungen die die PT gebracht hat. Daher denke ich schon, dass es mit dem Cast im richtigen Alter so 2003-2005 funktioniert hätte. Heute müsste man es aber soweit abändern, dass wenig übrig bliebe.

Außer die Figur Thrawn. Die ja im neuen Kanon schon neu erfunden wieder aufgetaucht ist. Und selbst Zahn hat ja gerade seinen neuen Thrawn mit einer neuen Reihe bedacht von der bald Band 3 erscheint.

Maulwurfn (unregistriert) 17. Januar 2019 - 15:23 #

Angestaubter als die zwei Remakes? Darüber könnte man streiten, den Rest könnte man, wenn man wollte, sicher hinbekommen, aber man wollte ja nicht, daher, irgendwie auch Phantom-Diskussion.

McSpain 21 Motivator - 29062 - 18. Januar 2019 - 13:45 #

Mit Angestaub meine ich primär "Nicht mehr Zeitgemäß" in Ton und Erzähltempo.

Episode 7 war z.b. ein Remake, aber eines, dass in seiner Art sehr viele Leute angesprochen hat und eben Star Wars in das moderne Kino zurück geholt hat.

Was war den das zweite Remake? Hoffentlich nicht der Film den alle hassen, weil er alles anders und "kaputt" gemacht hat.

Maulwurfn (unregistriert) 18. Januar 2019 - 15:27 #

Ich hasse nicht den Film den "alle" hassen, und Ep8 hat etliche Parallelen zu 5 dass es locker als Remake durchgeht.

McSpain 21 Motivator - 29062 - 18. Januar 2019 - 16:45 #

Klar. Je nachdem wie weit man den Begriff "Remake" wählt und wie gering für einen da die Hürde ist. Aber den Remake-Vorwurf höre ich in Zusammenhang mit 8 doch eher selten.

Maulwurfn (unregistriert) 18. Januar 2019 - 17:01 #

Wahrscheinlich selten, weil es so offensichtlich ist, das ein Vorwurf nur selten nötig ist. Gering muss die Hürde garnicht sein, Yoda/Luke, Luke/Rey.
Flucht vor dem Imperium/Flucht vor der First Order.
Walker/Hoth, Walker/Salzplanet XYZ.
Das ist schon mehr als simple Referenzen.
Die zwei grössten Handlungsstränge decken sich schon gut mit Ep5. Könnte jetzt sicher diskutiert werden ob gelungen oder nicht, but Remake it is. Fand ich im Kino ganz ok, hab mir von der 4K Disk bisher nur die Extras angeschaut, Solo hat für mich inzwischen mehr Charme.

Warwick 08 Versteher - 193 - 17. Januar 2019 - 0:29 #

Sicher? Lies das noch mal ganz aktuell - mal sehen ob du das dann immer noch so siehst. Ich persönlich habe Zahns Thrawn-Trilogie zwar gelesen und als Hörspiel gehört, hat aber mMn nicht das Zeug für einen SW-Film.

Maulwurfn (unregistriert) 16. Januar 2019 - 19:04 #

Durch Jar Jar wurden die Notstandsgesetze durchgebracht, welche natürlich "niemandem" geschadet haben, nur Palpatine endgültig zum Alleinherrscher gemacht.

rammmses 19 Megatalent - P - 17121 - 16. Januar 2019 - 19:11 #

Wahrscheinlich ist mir Star Wars mittlerweile zu egal, um mich über sowas aufzuregen. Aber ich fand allgemein Episode 8 wie so ein kleines Experiment, welchen Stuss man den Leuten so vorsetzen kann und die es trotzdem toll finden. Allein die "Haupthandlung" um das Elefantenrennen zwischen den beiden Raumschiffen und die widersinnigen und antiklimatischen Tode von Figuren, da war so viel Seltsames drin, dass ich mir nicht so recht vorstellen kann, dass irgendeiner der Produzenten das Drehbuch ernsthaft gut fand. Aber sie wussten wohl, dass sie damit durchkommen. "und dann lassen wir halt Leia die Mary Poppins machen höhö"

McSpain 21 Motivator - 29062 - 16. Januar 2019 - 19:26 #

Siehste mal wie verschieden die Leute und Ansichten sind. Für mich war die Marke nach heftigem Fantum ab 2002\20003 tot und aktuell habe ich an den neuen Filmen, Comics und Romanen so viel Spaß wie seit 20 Jahren nicht mehr und Episode 8 ist für mich der beste Star Wars Film seit Empire Strikes Back.

Und weil hier Leute mit komischen Zahlenspielen hantieren. Dieses Jahr erscheinen zwei Animationsserien, eine Realserie, vielleicht noch ein Spiel von Respawn und ein Kinofilm. Wenn alles vier davon Floppen sollte sprechen wir in einem Jahr nochmal. Von hier aus sieht es aus als wäre die Marke abseits von EAs Unfähigkeit beliebt und so lebendig wie noch nie.

rammmses 19 Megatalent - P - 17121 - 16. Januar 2019 - 21:00 #

Naja, früher war Star Wars Hit-Garantie, jetzt haben sie mit Solo einen ersten Kinoflop und die Battlefronts liefen wohl auch unter den Erwartungen. OK, wir sprechen uns in einem Jahr nochmal, momentan sieht es für mich so aus, als ob sie die Lizenz gegen die Wand fahren oder zumindest massiv schwächen.

Severin (unregistriert) 16. Januar 2019 - 21:09 #

> Episode 8 ist für mich der beste Star Wars Film

*Finger in die Ohren steck*
LA LA LA LA! Das hat er nicht gesagt! LA LA LA!

Warwick 08 Versteher - 193 - 17. Januar 2019 - 0:46 #

Das Schlimme ist doch wie sich die Menschen youtube-medial die ganzen „warum-ep8-sw-zerstört-hat“-Videos vollkommen unreflektiert reinpfeifen, sich einreden lassen warum der Film nicht funktioniert. Ich kann über diese Meinungsmitläufer nicht mal mehr schmunzeln. Solche Movie-Dismemberments kann man wohl von jeder Hollywood/Blockbuster-Produktion machen, das erzeugt aber keine Klicks, StarWars zu bashen schafft Publikum und Klicks. Och was könnte man Ep6 zerlegen oder selbst Publikumsliebling Ep5 hat ein paar heftige Logiklücken - wenn man es denn darauf anlegt.

Severin (unregistriert) 17. Januar 2019 - 5:22 #

Ep 1 bis 6 (!) sind halt aber gut, alles danach nicht mehr. Da macht das Zerpflücken umso mehr Spaß.

Man könnte sonst ja auch anfangen, wie unsinnig beispielsweise die Schlauchboot-Szene in Indy ist... Uups.

Warwick 08 Versteher - 193 - 17. Januar 2019 - 16:13 #

Noooooooooooo!

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 17. Januar 2019 - 11:55 #

Häh?! Aber sie haben ja Recht!!! 1 + 1 ist immer 2! Und genauso sind die aufgezählten Fehler im Film einfach real und machen den Film kaputt.

Ich habe auch diverse Videos zu EP 1-3 gesehen - da wird sich teilweise an Kleinigkeiten aufgehangen oder z.B. ein Lichtschwerkampf in Super-Slo-Mo gezeigt, um zu verdeutlichen wie schlecht die Kampf Choreographie ist. Das ist lächerlich - sowas fällt beim normalen gucken auch nicht auf.

Aber die Fehler die EP8 hat / macht haben nix mit so Kleinigkeiten zu tun sondern es ist einfach ein furchtbar geschriebenes Drehbuch das auf seinen Vorgänger scheisst und keinen Bock auf nen Nachfolger macht.

kommentarabo 15 Kenner - 2748 - 17. Januar 2019 - 19:32 #

okay, also, die katastrophalen prequels mit dem versauten last jedi rehabilitieren wollen ist jetzt auch nicht die feine art.

Severin (unregistriert) 17. Januar 2019 - 21:14 #

Ich halte die Prequels für teils besser als die Original-Trilogie. Da muss man nichts rehabilitieren.

Maulwurfn (unregistriert) 17. Januar 2019 - 21:28 #

What's wrong with you, Midi-Chlorian-Failure?

Severin (unregistriert) 17. Januar 2019 - 21:33 #

Nein, einfach nur guter Geschmack.

Wie kann man die Prequels denn nicht mögen? Die OT ist doch vergleichsweise langweilig... Lichtschwertkämpfe öde, grad mal ein greiser Jedi und ein halber unterwegs, paar Schiffe, Zottelviecher...

Wenigstens die Sith sind in der OT das, was sie sein sollten. In den Prequels leider ein wenig blass. Dafür gibt es in den Prequels aber viel "Lore", spannende Lichtschwertkämpfe, große Schlachten, tolle Planeten etc....

Maulwurfn (unregistriert) 17. Januar 2019 - 21:41 #

Wenn man auf Lightsaberdancedancerevolution steht, ist das z.B. nicht zwingend guter Geschmack.
Ich sage auch nicht, dass ich Ep1 bis Ep3 nicht mag, gibt einige gute Szenen....

Severin (unregistriert) 17. Januar 2019 - 22:47 #

Also ich kenne niemanden, der behauptet, der Lichtschwertkampf zwischen Vader und Kenobi in der OT wäre spannend... Klar, war damals einzigartig, aber auch damals gab es schon deutlich besser choreographierte Schwertkämpfe.

Warwick 08 Versteher - 193 - 18. Januar 2019 - 0:37 #

*kopfschüttel* aber was soll man auch von jemanden erwarten der so heisst wie mein Toaster :D

Severin (unregistriert) 18. Januar 2019 - 3:19 #

Jetzt wird's aber persönlich! Die Billigmarke hat meinen Namen geklaut, nicht umgekehrt! ;)

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 76579 - 18. Januar 2019 - 11:35 #

Für fast 100 Hundert Jahre bist du ja noch recht fit, scheinbar.

Kirkegard 19 Megatalent - 17602 - 18. Januar 2019 - 13:35 #

Komm, du hast auch Maverick den Namen geklaut.

Severin (unregistriert) 18. Januar 2019 - 17:47 #

Ja, aber nicht unserem Maverick hier, sondern dem Original aus Top Gun. :p

Maulwurfn (unregistriert) 18. Januar 2019 - 6:36 #

Nur weil Jedi und Sith rumhampeln, macht es das noch lange nicht spannend!
Zumal den Prequels Spannung da eh abgeht, man weiss, dass Obi den Kampf gegen Maul überlebt... Ui wie spannend, man weiss dass Anakin verkrüppelt wird und Obi überlebt, Ui mehr Spannung...
Als ich damals zum Doublefeature Krieg/Imperium im Kino war (1980), war es mir nicht klar (1977 war ich dann doch noch zu jung), das Obi sich opfert, also ja, der Kampf war spannend!

McSpain 21 Motivator - 29062 - 17. Januar 2019 - 14:38 #

Man macht halt dicke Kohle mit Nerdrage.

Und selbst ich bekomme jeden Tag meine YT-Empfehlungen voll mit diesen "Star Wars ist Tot" und "Ruin Johnson ist schuld" und "Kennedy wird bestimmt heute gefeuert"-Videos zugekleistert.

Daher bin ich auch weiter gern Supporter von Kanälen wie "Hello Greedo" die noch zu geraden reflektierten Videos in der Lage ist und nicht auf Clickbaits setzt.

PatStone99 16 Übertalent - - 5917 - 16. Januar 2019 - 16:37 #

An Episode 1 lasse ich da aber nichts kommen. Der Film hatte mehr frische Ideen & einen sichtbar enthusiastischeren Regisseur ( mit leider zu vielen finanziellen Möglichkeiten ), als dies bei Episode 8 der Fall war. Episode 1 hat so viel mehr denkwürdige Szenen, die mir noch heute frisch im Gedächtnis erscheinen, was ich von Episode 8 nun nicht behaupten würde.

Dazu kommt, dass ich seit Jahrzehnten das Pod-Race nutze, um mein Heimkino akustisch auszurichten. Der Ton dieser Szene ist bis heute absolute Referenz.

Vom optisch geilsten Duell aller Filme fange ich da gar nicht erst an, sonst muß ich mir direkt wieder die BD einlegen :D

Doc Bobo 17 Shapeshifter - P - 6272 - 16. Januar 2019 - 20:26 #

Ich mochte EP1 auch immer gern (von „ihrwisstschonwer“ abgesehen) und das Pod-Racer Rennen und vor allem der zugehörige Sound haben mich damals im Kino weggeblasen, mega (vor allem weil die das DD-EX System voll aufgerissen hatten, ultimativ geil!)! Das zugehörige Podracer Spiel war (ist) übrigens auch sehr nice!

Severin (unregistriert) 16. Januar 2019 - 21:10 #

Ich mag JarJar. Mal ernsthaft, ist er wirklich schlimmer als C3PO oder R2D2? Die albern in den alten Filmen doch auch ständig rum...

Nicht Aladan (unregistriert) 16. Januar 2019 - 13:07 #

Übertreibst n bissl, hmm?

paschalis 18 Doppel-Voter - P - 11060 - 16. Januar 2019 - 14:19 #

Die Einspielergebnisse von EP8 waren sehr gut, aber dennoch deutlich schlechter als die von EP7. Aber leider ist eine Argumentation mit den Ergebnissen für dich ja nicht valide.

Das schlechte Abschneiden von Solo läßt sich teilweise auch damit erklären, daß er sehr zeitnah zum achten Teil erschien. Die Fans von Star Wars waren eventuell noch genervt von der Qualität von Last Jedi, der Durchschnittsgucker wollte nicht schon wieder Star Wars sehen. Rogue One war da meiner Meinung nach als Weihnachtsblockbuster und Zwischenhäppchen zu den neuen Hauptepisoden deutlich besser positioniert.

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6274 - 16. Januar 2019 - 15:00 #

Zuschauerzahlen und Einnahmen im Milliarden-Bereich werden nur durch Mundpropaganda erreicht. Die Leute gehen ins Kino, erzählen ihren nächsten, dass es ein Spektakel ist und die nächsten rennen rein. Aber bleib ruhig bei Deiner Version, die ist genauso wenig belegt, wie meine.

EP7 fand ich übrigens auch nicht so gelungen. Der hatte viel zu viel identisches Storytelling zu den Original-Filmen. Teil 8 war allerdings tatsächlich unterirdisch. Die Leia-Sequenz im All war einfach nur noch daneben. Ich bin übrigens Rogue One Fan ;-)

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 16. Januar 2019 - 15:05 #

In den 30er vielleicht :D

Bei nem Star Wars Film gibts keine Mundpropaganda. Da hast du Schlangen vor dem Kino am 1. Tag.

Mundpropaganda hat dem Film dann bei der Blu-ray eher geschadet - und daran sieht man ebenfalls sehr schön das dieser Film gehasst wird und von niemand empfohlen:

The Last Jedi Blu Ray Sales Drop to 56% of Force Awakens

https://www.reddit.com/r/StarWars/comments/8pc883/the_last_jedi_blu_ray_sales_drop_to_56_of_force/

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6274 - 16. Januar 2019 - 15:21 #

Der Absatz zu den BluRays ist nachvollziehbar. Der erste Teil ... meh.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104469 - 16. Januar 2019 - 13:40 #

"Nur Solo war ein veritabler Flop."

Kann ich sogar verstehen. Film-Ikonen wie ein Han Solo oder Indiana Jones stehen und fallen mit einem Harrison Ford. Wenn's den Zuschauern so geht wie mir, will man einfach niemand anderen in der Rolle sehen, weil sie nunmal von diesem Darsteller über Jahrzehnte geprägt wurde. Schon gar nicht als Verjüngungs-Reboot, weil a) denen nix anderes mehr einfällt und/oder b) ausschlachten komme was wolle. Ich hab das so satt.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50861 - 16. Januar 2019 - 13:50 #

Alden Ehrenreich hat das aber gut gemacht, da kann man nichts sagen.

Danywilde 24 Trolljäger - - 52815 - 16. Januar 2019 - 14:06 #

Ich fand ihn sehr farblos und langweilig. Aber immerhin nicht nervig, das war nur der Roboter von Lando.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50861 - 16. Januar 2019 - 14:55 #

Wie bitte?! L337 war großartig!

everardt 17 Shapeshifter - 8252 - 16. Januar 2019 - 14:18 #

Fand ich eigentlich auch, aber gebraucht habe ich den Film nicht und „echt“ hat er sich für mich nicht angefühlt.
Für Rouge One wurden Unsummen für den digitalen Tarkin ausgegeben und der ungleich ikonischere und bekanntere Han Solo wird neu besetzt... nicht, dass ich einen digitalen Han lieber gehabt hätte, man hätte es einfach lassen sollen.

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 16. Januar 2019 - 14:47 #

Die hätten einfach mal bei Marvel fragen können - die kriegen es doch auch hin Michael Douglas und Co. wesentlich jünger aussehen zu lassen! Fand das in Ant-Man sehr beeindruckend.

everardt 17 Shapeshifter - 8252 - 16. Januar 2019 - 14:55 #

Ich habe mal gelesen oder im Interview gehört, dass die paar Minuten digitaler Tarkin so um die 60 Millionen Dollar gekostet haben. Michael Douglas war auch nur sehr kurz in jung zu sehen.
Ein digitaler junger Harrison Ford mit so viel Screentime wie in Solo wäre immens teuer gewesen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50861 - 16. Januar 2019 - 14:56 #

Du willst nicht ernthaft vorschlagen, einen über 70jährigen Harrison Ford für einen ganzen Film in einen 20jährigen Actionhelden zu verwandeln?

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6274 - 16. Januar 2019 - 15:03 #

Er war ok. Ich muss allerdings sagen, dass die Trailer zum Film schon nicht besonders gut waren. Da wird Ehrenreich einfach schlecht eingeführt. Die haben bestimmt Zuschauer gekostet.

Despair 17 Shapeshifter - 6607 - 16. Januar 2019 - 15:14 #

Episode 8 muss man schon allein dafür loben, nicht von vorne bis hinten Fanservice zu sein. More of the same braucht doch kein Mensch. Obwohl... anscheinend schon.^^

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 16. Januar 2019 - 15:23 #

Genau ! Mega cool statt Fan Service den Fans einfach schön den Mittelfinger zu zeigen.

Despair 17 Shapeshifter - 6607 - 16. Januar 2019 - 16:48 #

Ach komm. Nur weil Episode 8 mal das klassische Gut-Böse-Märchenschema ein wenig aufbricht und es wagt, einem doch arg eindimensionalen Charakter wie Luke Skywalker zumindest ein bisschen mehr Tiefe zu verleihen, ist das gleich der böse Mittelfinger? Meine Güte! Wäre dir die immergleiche Heldennummer mit anderen Charakteren wirklich lieber? Wie öde das ist, konnte man ja bestens an Episode 7 feststellen.

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 17. Januar 2019 - 11:56 #

Ja, Luke hat jetzt soviel mehr Tiefe nachdem er aus dem Alien-Euter die Grüne Milch gesoffen hat.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50861 - 17. Januar 2019 - 13:29 #

Ja, und das war ja auch die einzige Szene, in der er irgendwas gemacht hat.

Despair 17 Shapeshifter - 6607 - 17. Januar 2019 - 17:59 #

Und was soll mir das jetzt sagen? Dass es grüne Alien-Milch nicht in Tüten gibt? Oder dass der alte Luke ein geeigneter Kandidat fürs RTL-Dschungelcamp wäre?

Luke ist vom ehemals gefeierten Helden aufgrund der Geschehnisse zu einem desillusionierten, verbitterten alten Mann geworden. So steht's nunmal im Drehbuch, und sowas soll sogar in der Realität schonmal vorgekommen sein. Deal with it! Nicht jede Story hat ein Happy End.

Severin (unregistriert) 16. Januar 2019 - 18:11 #

Das einzig gute, was Disney seit der Übernahme gemacht hat, war das EU als Non-Cannon zu deklarieren.

Danach kam nur noch Unsinn. IMHO jeder einzelne Film ein größerer Flop als der andere. (Mit Rogue One als einzigen halbwegs akzeptablen der Reihe.)

Unter EA enstanden übrigens auch ein paar gute Star Wars Spiele. Nur die letzten Jahre wurde es halt nix. Aber EA scheint ja generell Probleme zu haben, gute Spiele in letzter Zeit zu veröffentlichen. Oder diese dann nicht mit ihrer Gier kaputt zu machen.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10160 - 17. Januar 2019 - 9:41 #

Das EU ist mein Kanon, weil es verdammt viel guten Stoff da gibt. Auch und gerade nach Episode 6 ist das EU super.

McSpain 21 Motivator - 29062 - 17. Januar 2019 - 14:46 #

Gut ja. Aber hatte schon für mich mit NJO alles ausgereizt was machbar war und dann mit Legacy und Dark Nest für mich endgültig den Shark übersprungen.

Und ein sehr großer Teil der "Highlights" sind für mich sehr schlecht gealtert.

Im Vergleich dazu sind im neuen Kanon schon einige Highlights (insbesondere die Aphra-Comics von Gillen und die Bücher von Claudia Gray) erschienen die ich leider eine ganze Dimension über die Werke des alten Kanons hängen muss. Und das als Fan der Generation EU der über Jahrzehnte alles verschlungen hat was es da gab und geben sollte.

Severin (unregistriert) 17. Januar 2019 - 21:23 #

Also alles was ich davon gelesen habe (Was zugegeben nur einige weniger Bücher, bzw. Teile davon waren), war großer Schund in meinen Augen.

Wems gefällt... OK. Aber das spricht mich weder vom literarischen Aspekt an. (Ja, auch Belletristik kann gut geschrieben sein!) Noch kann ich mich mit hanebüchenem Unsinn wie einem Darth Maul, der doch noch überlebt hat, anfreunden.

McSpain 21 Motivator - 29062 - 18. Januar 2019 - 13:47 #

Das Überleben von Maul war aber nicht mal EU. Es war die Idee und die Umsetzung von George Lucas persönlich und The Clone Wars gehörte schon vor Disney zum fixen Lucas "Kanon"

Severin (unregistriert) 18. Januar 2019 - 17:49 #

Soweit ich das auf Wikipedia nachgelesen habe, stammte die Idee zunächst aus dem EU, und wurde dann über Clone Wars "retconned".

McSpain 21 Motivator - 29062 - 21. Januar 2019 - 16:11 #

Das alte EU hatte es in einem "Tales" Comic gemacht. Die waren aber quasi "Was wäre Wenn" Geschichten die damals schon nicht zum Kanon gehört haben.

Lucas hat dann die Idee für Clone Wars gehabt. Vielleicht auch sich von dem Comic inspirieren lassen. Aber damals war der Showrunner Filoni nach eigenen Aussagen überrascht, dass Lucas solche gewagten Schritte mit der Show gehen wollte.

Severin (unregistriert) 21. Januar 2019 - 18:46 #

Mag sein. Ist dann halt einer der wenigen Entscheidungen Lucas' die ich nicht gut finde. Kann man, muss man aber nicht mit leben.

kommentarabo 15 Kenner - 2748 - 16. Januar 2019 - 21:15 #

pff. die liste ist unvollständig, und vor allem falsch sortiert!

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22601 - 17. Januar 2019 - 21:15 #

Jippie. Eine Star Wars Film Diskussion. Good job.

vgamer85 19 Megatalent - - 13753 - 16. Januar 2019 - 11:46 #

Naja in der heutigen Zeit spielen die meisten Leute lieber Fortnite Battle Royale, was es kostenlos gibt, als ein aufwendiges Singleplayer Star Wars Spiel von EA...von daher kann ich EA voll verstehen. Bringt nicht die erwarteten Einnahmen ein..
Star Wars Battlefront 2 war verkaufsmäßig eh ein Flop.
Sollen die halt die Marke an ein anderes Studio verkaufen.
Danke Fortnite... danke Battle Royale Boom..i hate you

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 16. Januar 2019 - 11:55 #

Ähm, das Spiel hier sollte nach all den Informationen, die man im Verlauf der Monate so sammeln konnte, höchstwahrscheinlich ein Koop-Online-Spiel mit offener Welt werden.

Jetzt arbeiten sie an einem kleineren Spiel für die Next Gen und Fallen Order kommt ja auch noch. Ich würde mal darauf tippen, dass das neue Projekt Singleplayer mit evtl. Multiplayer-Modus wird, aber wer weiß das schon.

vgamer85 19 Megatalent - - 13753 - 16. Januar 2019 - 12:01 #

Ja das stimmt allerdings.

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 16. Januar 2019 - 11:55 #

RDR2 möchte dich gerne in Raum 2 sprechen....

vgamer85 19 Megatalent - - 13753 - 16. Januar 2019 - 12:00 #

Ja aber RDR2, einer Marke die sich durch den ersten Teil so hochgehyped und sich qualitativ ohne Frage etabliert hat, zurecht!

Bei Star Wars ists die letzten Jahre relativ uninteressant geworden. Vor allem da Battlefront 2 nicht so dolle war..klar EA ist da auch schuld.

Aber RDR 2, wie auch God of War sind da eher Marken wo viele Massen anziehen...

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 16. Januar 2019 - 12:03 #

Star Wars würde auch noch ziehen wenn was gutes dabei rauskommt! Kannst mir nicht erzählen das z.B. ein KOTOR 3 wie Blei in den Regalen liegen würde. Wenn das gut gemacht ist und 85+ Bewertungen bekommt, wird das gekauft wie warme Semmel! Der Hype um Cyberpunk 2077 zeigt ja: Die Leute haben Bock auf SciFi !

vgamer85 19 Megatalent - - 13753 - 16. Januar 2019 - 12:07 #

Cyberpunk 2077...ja warum?Weil kurz davor Witcher 3 sowas von erfolgreich war und gehyped wurde.

Das Thema Star Wars und KOTOR würde viele interessieren. Allerdings ist ein KOTOR schon über 10 Jahre alt und die Generation bleibt nicht jung...

Ich jedoch würde mich über ein KOTOR riesig freuen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104469 - 16. Januar 2019 - 13:54 #

"Cyberpunk 2077...ja warum?Weil kurz davor Witcher 3 sowas von erfolgreich war und gehyped wurde."

Wurde ich jetzt so pauschal nicht sagen. Der Witcher interessiert mich kein Stück, Cyperpunk 2077 potentiell schon.

vgamer85 19 Megatalent - - 13753 - 16. Januar 2019 - 14:15 #

Okay das kann ich verstehen

Noodles 24 Trolljäger - P - 51998 - 16. Januar 2019 - 16:35 #

Naja, aber selbst wen The Witcher 3 nicht interessiert, wird mitbekommen haben, dass das Spiel überall abgefeiert wird und darum sind die Hoffnungen groß, dass CD Project auch bei Cyberpunk abliefert. Der Hype wäre doch bei einem Cyberpunk-Spiel niemals so groß, käme es von nem unbekannten Studio oder einem, das vorher kein gutes Spiel abgeliefert hat.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104469 - 16. Januar 2019 - 17:02 #

Daß Hypes erstmal im Grunde nur heiße Luft sind, sollte man doch eigentlich wissen ;). Mich persönlich juckt CD Projekt nicht die Bohne, mich interessiert das Spiel bzw. was ich von dem bisher gesehen und gelesen habe. Es trifft soweit erstmal meinen Geschmack. That's it. "Gehypt" bin ich deswegen allerdings nicht. Und "abfeiern" tue ich sowas erst recht nicht. Das können die anderen von mir aus, die, in meinen Augen, eh gleich alles "hypen" und "abfeiern" und GEKAUFT schreien ;).

Noodles 24 Trolljäger - P - 51998 - 16. Januar 2019 - 17:02 #

Jaja. :P

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104469 - 16. Januar 2019 - 17:03 #

Du mich auch :p

Vollmeise 20 Gold-Gamer - 23573 - 16. Januar 2019 - 18:06 #

Hyper! Hyper!

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 32716 - 18. Januar 2019 - 10:28 #

Jigga! Jigga!

Lencer 17 Shapeshifter - P - 6274 - 16. Januar 2019 - 20:46 #

Wenn Noodles das gut findet, find ich das auch toll!

Die Wahrheit ist, dass ich The Witcher 3 für das mit Abstand beste Rollenspiel halte, aufgrund seiner Masse an abwechslungsreichen Quests und des grandiosen Weltenbaus. Ich traue Ihnen deshlab zu, dass Sie das auf die Cyberpunkwelt übertragen können und noch ein Schippe drauf packen können. Doch wie bei allen anderen Spielen und Studios auch. Das hier ist ein Riesenprojekt, da kann auch einiges schief gehen, selbst wenn das Studio irre erfahren ist. Deshalb einfach mal abwarten ... und von abfeiern kann bei mir keine Rede sein.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 131261 - 16. Januar 2019 - 12:10 #

Ja, ich würde es auch kaufen aber bzgl. KOTOR verweist Bioware regelmäßig auf SWTOR. Da wird (leider) nichts kommen.

Novachen 19 Megatalent - 14204 - 16. Januar 2019 - 14:10 #

SWTOR wird ja bald wegen Anthem abgeschaltet ^^.

Also wieder Platz für neues.

Wobei ich nicht weiß, was genau mit der Lizenz passieren soll. Bisher gibt es nur Battlefront, was ein Battlefield Ableger ist.
Die beiden Reboots von Bounty Hunter (1313) und Force Strike (das Spiel aus dieser News) wurden auch nicht veröffentlicht.

Also wenn bis auf ein Skinpack nicht einmal Reboots veröffentlicht werden... da traue ich EA höchstens nur noch ein "Galactic Battlegrounds"-Remaster zu... weil man dafür ja die Engine aus den C&C TibSun/RA2 Remaster nehmen kann ^^

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 16. Januar 2019 - 12:03 #

Man darf aber auch ruhig mal erwähnen, dass Battlefront 2 eine gute Entwicklung durchgemacht hat. Der Start war natürlich durch die ganze Problematik der Lootboxen ein einziges Desaster, aber das Spiel wurde nicht aufgegeben und die ganzen neuen Inhalte für den Multiplayer haben es noch um einiges besser gemacht.

mastermo316 20 Gold-Gamer - P - 20311 - 16. Januar 2019 - 11:47 #

Ein Uncharted-Klon im Star Wars-Universum, wer will sowas schon haben?

Nein, lieber einen Online-Shooter mit Pay2Win-Funktionen veröffentlichen, denn dann müssen alle Spieler unendlich Geld investieren um mithalten zu können. Was kann in diesem Plan schon schiefgehen?

EA, wie alle anderen Triple-A-Publisher, hat in den letzen Jahren nur noch Spiele für Anleger nicht aber für Spieler veröffentlicht. Die kurzfristige Gewinnmaximierung mit Monetasierung stand im Vordergrund anstatt gute Spiele zu entwickeln. Nun sind die Publisher mit den Konsequenzen ihrer kundenfeindlichen Geschäftsmethoden konfrontiert.

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 16. Januar 2019 - 12:07 #

Na ja, vielleicht war das Spiel auch einfach Müll. Ist natürlich immer leicht EA direkt den Blauen Peter zu geben aber ohne Material davon gesehen zu haben, ist das schon sehr voreilig.

Ich empfehle an dieser Stelle den YouTube Kanal "GVMERS" dort sieht man relativ gute Dokus zu eingestampften Spielen mit Gameplay Material usw. Teilweise erschreckend wie weit fortgeschritten (Winke, Winke "Pirates of the Caribbean: Armada of the Damned") da Spiele noch komplett eingestampft werden. Man sieht aber auch: Das ist alles bestenfalls Durchschnitt.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27954 - 16. Januar 2019 - 12:24 #

Kommt drauf an. Star Wars Rogue Leaders: Rogue Squadron für die Nintendo Wii wäre sicher gut geworden. Factor 5 hatte die Gamecube/Wii-Hardware ziemlich gut im Griff. Legacy of Kain: Dead Sun sah auch ganz vielversprechend aus. So ganz nachvollziehbar ist es oft nicht, warum ein Spiel gecancelt wird.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27954 - 16. Januar 2019 - 12:20 #

Es sollte doch ein Open-World-Spiel a la Assassins Creed werden und kein Uncharted-Klon mehr. Deswegen wurde ja auch Amy Henning entlassen.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27954 - 16. Januar 2019 - 12:18 #

This deal is getting worse all the time.

Hoffentlich erscheint wenigstens das Star-Wars-Spiel der Respawn Studios noch dieses Jahr.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 16. Januar 2019 - 12:23 #

Ob Fallen Order schon dieses Jahr erscheint, wer weiß. Wäre zwar cool, aber ich denke ja eher, das es 2020 kommt.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27954 - 16. Januar 2019 - 12:29 #

Steht zu befürchten. Ich würde mich ja auch über ein Adventure im Life-is-Strange-Stil oder ein Remake von Star Wars: Episode 1 Racer freuen. Hauptsache sie lassen die Lizenz nicht weiter versauern.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 131261 - 16. Januar 2019 - 12:31 #

Bin gespannt, ob eventuell auch Disney da mal Ärger macht.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27954 - 16. Januar 2019 - 13:06 #

Verlängert wird der 10-Jahres-Deal sicher nicht. Könnte mir vorstellen, dass Sony mehr mit der Lizenz anstellen könnte. Sucker Punch wäre ein geeigneter Entwickler, aber vielleicht auch Naughty Dog und Insomniac.

Aber noch geht der Deal erstmal vier Jahre weiter.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22601 - 16. Januar 2019 - 16:04 #

ISt der Deal auf 10 Jahre begrenzt? Wann wurde er abgeschlossen, so 2012 rum?

McSpain 21 Motivator - 29062 - 16. Januar 2019 - 16:01 #

EA wird darauf bestehen zum Kinorelease von 9 etwas veröffentlichen zu können. Danach haben wir erstmal mindestens 1-2 Jahre ohne einen neuen Film.

Aber da wir bisher kaum Infos und keine Bilder haben schwant mir dabei übles.

Baumkuchen 16 Übertalent - 5780 - 16. Januar 2019 - 14:37 #

Da hat man schon so eine vielversprechende Lizenz, aber nutzt sie seit Jahren nicht. Dabei bräuchte man fürs Erste nur ein altes Konzept wiederverwursten. Ein geistiger Nachfolger eines Rogue Squadron, KOTOR, Dark Forces, Empire At War (was ihnen vom Entwickler sogar vorgeschlagen wurde!) oder macht nen simulationslastiges Multiplayer-Spiel mit X-Wings. Kann doch nicht so schwer sein, davon seine Geldgeber zu überzeugen. Die Originale sind allesamt Klassiker! Schande ist das...

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22601 - 16. Januar 2019 - 15:59 #

Warum löst Disney nicht endlich den Vertrag mit EA gibt die Lizenz Ubisoft? Biiiiiiiitte

Doc Bobo 17 Shapeshifter - P - 6272 - 16. Januar 2019 - 20:27 #

-> Rockstar! :)

ThokRah 16 Übertalent - P - 5784 - 17. Januar 2019 - 9:21 #

Bloß nicht an Rockstar!

DerKoeter 16 Übertalent - 5381 - 18. Januar 2019 - 12:05 #

Wenn Rockstar die Lizenz bekommen sollte, kommt bei deren Entwicklungstempo das nächste (und einzige) Star Wars Spiel von denen im Jahr 2028. Außer es wäre Star Wars Tischtennis - das würden sie auch drei Jahre schneller schaffen ;-)

McSpain 21 Motivator - 29062 - 18. Januar 2019 - 13:48 #

Star Wars Tischtennis mit dem Cantina-Song in Dauerschleife.

Klingt doch nach einem Must-Have-Titel. :D

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 76579 - 17. Januar 2019 - 20:39 #

Fände ich gut, ich mag ja Ubisoft und ihre Spiele, auch wenn viele immer schreien und jammern.

Q-Bert 18 Doppel-Voter - P - 12072 - 16. Januar 2019 - 17:36 #

Na, wenn es nur "scheinbar" eingestellt wurde, dann ist doch gar nix passiert, weil sie in Wahrheit ja weiter dran arbeiten... ;)

timb-o-mat 16 Übertalent - P - 4031 - 16. Januar 2019 - 18:21 #

Klugscheißer ;) Da bin ich aber auch gleich drübergestolpert ...

Q-Bert 18 Doppel-Voter - P - 12072 - 16. Januar 2019 - 20:16 #

Das sind die Nachwehen des humanistischen Grundwehrdienstes, bei dem ich deutschnotentechnisch nie über eine 4+ hinausgekommen bin. Aber als Titelzeile ist das auf der logarithmischen Magenverdreherskala von 1 (Duden) bis 10 (Schackeline, tu ma die Oma winken) schon eine 7,5.

CaptainKidd 19 Megatalent - P - 14221 - 16. Januar 2019 - 20:32 #

Ihr habt ja Recht, aber ich weise jegliche Schuld von mir. Das hat der gute Dennis da eingebaut ;-) Ich mach ma, wie ich meine ;-)

Q-Bert 18 Doppel-Voter - P - 12072 - 16. Januar 2019 - 20:37 #

Viel besser :))

timb-o-mat 16 Übertalent - P - 4031 - 16. Januar 2019 - 22:30 #

Viel besser!

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3801 - 16. Januar 2019 - 17:44 #

Hört sich so an als ob man für den neuen Star Wars Teil ein entsprechendes Spiel braucht, dass den Hype selbiges mitnehmen kann. Titel wird dann lauten: Star Wars Battlefront 3

Und da ich auf die Marke "Star Wars" nicht mehr so viel gebe, erwarte ich sowieso nix Großes mehr. Aber ich lasse mich gerne (positiv) überraschen ;)

rammmses 19 Megatalent - P - 17121 - 16. Januar 2019 - 19:01 #

Unglaublich, wie wenig EA aus der Monsterlizenz gemacht hat. Aber AAA Hits lassen sich eben auch nicht erzwingen.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27954 - 16. Januar 2019 - 20:32 #

Deswegen finde ich es beeindruckend mit welcher Regelmäßigkeit und Pünktlichkeit Ubisoft AAA-Hits raushaut in dieser Konsolengeneration. Sind zwar nie die ganz großen Überflieger, aber Mist ist auch nicht dabei.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 22082 - 16. Januar 2019 - 20:08 #

Das Spiel hatte einfach zu wenig Lootboxen, Game as a Service, Online, Micro-DLCs, daher wurde es abgeschossen, denn was bei EA zählt ist, das die Aktionäre Kohle bekommen und die wollen kein Singleplayer, linear, mit einer guten (teuren) Story wo man nur einmal kassieren kann.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50861 - 17. Januar 2019 - 9:55 #

Deswegen wurde das ursprüngliche lineare Action-Adventure von Visceral eingestellt und sollte in eine Open-World-Spiel bei EA Vancouver umgemodelt werden. Das hätte defintiv Service-Elemente und den ganzen Kram gehabt. Wenn das nun auch gecancelt wird, muss es einfach wirklich nciht gut gewesen sein.
Vielleicht hat EA sogar aus der Vergangenheit gelernt und wollte ein weiteres PR-Desaster wie Battlefront 2 mit seinem Lootbox-Fetisch vermeiden.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1600 - 16. Januar 2019 - 20:20 #

Die erhalten für 10 Jahre die Star Wars Lizenz und was kam bisher dabei rum? Zwei Battlefield-Spiele im Star Wars Universum. Peinlich!

McSpain 21 Motivator - 29062 - 17. Januar 2019 - 14:41 #

Ein paar Mobile-Dinger wurden natürlich auch noch nebenher rausgepresst.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27954 - 18. Januar 2019 - 9:10 #

Wurden die denn von EA entwickelt? Soweit ich weiß gilt die Lizenz von Disney nur für Konsolen- und PC-Spiele.

McSpain 21 Motivator - 29062 - 18. Januar 2019 - 13:51 #

Galaxy of Heroes ist von EA. Ich meine, dass noch eins von EA angekündigt war, aber auch Ende letzten Jahres vor Release wieder eingestampft wurde.

Also EA ist da durchaus auch aktiv, aber wie du schon sagst haben sie auf Mobile keine Exklusiv-Lizenz.

VikingBK1981 19 Megatalent - 15935 - 16. Januar 2019 - 21:00 #

Das was EA mit dieser Lizenz macht ist lächerlich. Es ist eine Lizenz zum Geld drucken.

Es war ein Fehler diese Lizenz an nur ein Unternehmen zu geben. Gerade jetzt wo Filme, Bücher und Serien erscheinen sollten doch genug Spiele erscheinen und sich auch verkaufen.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 6949 - 16. Januar 2019 - 22:22 #

EA tut sich schwer mit der Lizenz.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22601 - 16. Januar 2019 - 22:41 #

Ist das britisches understatement?

Severin (unregistriert) 16. Januar 2019 - 23:01 #

Nein, eigentlich nicht. Man hat(te) schon einige gute Titel mit der Lizenz im Programm.

Aber scheinbar setzt man lieber auf die schnelle Kohle, statt eine langfristige gute Balance aus Spielerzufriedenheit und guten Erträgen hinzunehmen.

Beispiel SW:TOR. Das Studio (BioWare Austin) krebst seit einigen Jahren mit nur ein paar Mitarbeitern dahin. Dabei ist das Spiel richtig gut, und könnte noch besser laufen, wenn man mal nicht das ganze Geld aus dem Shop abziehen würde, oder gar ein paar Entwicklungsressourcen zur Verfügung stellen würde.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22601 - 16. Januar 2019 - 23:07 #

Wenn sie auf schnelle Kohle setzen würden, hätte sie nicht so viele Projekte abgebrochen oder neu gestartet.
(So viele Projekte sinds eigentlich gar nicht)
Jedenfalls hätten sie mehr veröffentlicht.

Severin (unregistriert) 16. Januar 2019 - 23:19 #

Ohne jetzt Einsicht in das ursprüngliche Visceral Games Projekt und jetzt das hier, was aus dessen Bruchstücken entstand, zu haben, würde ich behaupten, dass es halt eher klassische Spiele waren, bei denen die EA Chefetage keinen Gewinn durch ihre wertvollen Mikrotransaktionen sahen.

Selbes Spiel damals doch bei Star Wars 1313. Dazu gab es ja durchaus schon Material zu sehen, und es sah wirklich gut aus. Das war EA scheinbar auch zu überambitioniert mit zu wenig möglichen Folgeeinnahmen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51998 - 17. Januar 2019 - 0:31 #

Star Wars 1313 war doch gar nicht unter EA, das war noch LucasArts.

Severin (unregistriert) 17. Januar 2019 - 5:31 #

Siehe unten.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27954 - 16. Januar 2019 - 23:13 #

Na ja, eine Erfolgsgeschichte sieht irgendwie anders aus:

"EA Star Wars games since 2013:

- Battlefront 1, 2 (released)
- Visceral's Ragtag (canceled)
- Respawn's Jedi Fallen Order (fall 2019)
- EA/Motive Vancouver's new game (planned for late 2020ish)
- Motive Montreal's smaller thing (not announced yet)
- Mobile stuff
- Maybe more?"

https://twitter.com/jasonschreier/status/1085536599637671936

Severin (unregistriert) 16. Januar 2019 - 23:16 #

Davor hatte man mehrere gute Spiele im Portfolio. Die Misere begann erst die letzten Jahre.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50861 - 17. Januar 2019 - 0:10 #

Bei EA? Welche?

Severin (unregistriert) 17. Januar 2019 - 5:30 #

Hab grad nochmal nachgesehen, waren doch weniger unter EA als gedacht, bzw. einige Titel waren noch unter LucasArts, die ich schon EA zugeschrieben hatte. Insofern ist meine Aussage dann natürlich hinfällig.

Mit der Ausnahme von SW:TOR.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50861 - 17. Januar 2019 - 9:49 #

Alles klar, ich hatte mich schon gewundert. ;-)

CaptainKidd 19 Megatalent - P - 14221 - 16. Januar 2019 - 23:03 #

Update: EA hat sich geäußert. s.o.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 139535 - 17. Januar 2019 - 14:11 #

EAs seltsame Entwicklungspolitik...ts...

Toxoplasmaa 17 Shapeshifter - P - 6120 - 17. Januar 2019 - 18:34 #

Wo bleibt Dark Forces, Jedi Knight, Outcast, Academy in Frostbite remastered? Ach wer ist eigentlich nochmal dieser Kyle... Hatte der nicht sogar die Todessternpläne besorgt? Nach wie vor unverzeihlich, dass Jason Court keinen Auftritt in "Rogue One" bekommen hat. Ich habe den ganzen Film darauf gewartet das Kyle Katarn um die Ecke kommt. Verdammt Disney ihr könnt nicht den Helden meiner Jugend einfach aus dem "Kanon" streichen. Ja es ist ein Trauma, ja ich werde es ihnen nie verzeihen.

Das Demo Level aus der Gamestar 12/97 von Jedi Knight I in der Tank Station kann ich heute noch blind mit einer Hand auf dem Rücken, rückwärts mit allen Secrets plus Eastereggs AUSWENDIG!

vgamer85 19 Megatalent - - 13753 - 17. Januar 2019 - 20:27 #

A Tie Bomber is from the door...bääääm....Mysteries of the Sith war ebenfalls so hammer. Ja das ist das leider das neue Universum oder wie die das nennen seit Episode 7...da gibts kein Kyle Katarn mehr..und es gab auch nie die anderen Kinder von Han und Lea...leider..die hatten ja drei oder mehr Kinder mit ebenfalls viel Mitwirkung in der Geschichte...R.I.P

McSpain 21 Motivator - 29062 - 18. Januar 2019 - 13:53 #

Habe mir die Tage erst für das X-Wing-Miniaturenspiel das Schiff von Kyle Katarn gekauft. <3

Und das Tanklevel habe ich auch ungefähr 300 mal gespielt damals.