Fan-Adventures: Klassiker & Crossover User-Artikel

Faszinierende Fan-Fantasien

TheLastToKnow / 26. September 2021 - 10:59 — vor 6 Tagen aktualisiert

Teaser

Attraktive Amateur-Abenteuer achtbarer Art. Franchise-Vorbilder für Fans. Merkwürdiger Marken-Mischmasch. Alles angesammelt in diesem aufschlussreichen Artikel ohne weitere Alliterationen.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Und damit befinden wir uns im zweiten Teil der Fan-Adventures-Reihe, in der ich euch zuvor ausschließlich Sierra-inspirierte Titel vorgestellt habe. Diesmal geht es um Werke zu Filmen, Serien, Spielen, Büchern und auch solche, die mehrere Inspirationsquellen zusammenwürfeln. Aus unterschiedlichen Gründen schaffen es verständlicherweise nicht immer alle Projekte bis zu Veröffentlichung - sei es aus Zeitmangel, wegen dem Ausstieg wichtiger Team-Mitglieder, wegen Urheberrechtsproblemen oder schlicht aus dem Grund, dass den Beteiligten aufgrund der möglicherweise unterschätzten Arbeit, die hinter so einem Spiel steckt, die Motivation verloren geht. Wir beginnen aber mit einem positiven Beispiel, bei dem die Entwickler nicht an ihren hohen Ansprüchen gescheitert sind.
 

Baphomets Fluch 2.5 - Die Rückkehr der Tempelritter

Die Baphomets Fluch-Serie steht besonders wegen der ersten beiden Teilen aus den Jahren 1996 und 1997 auch heute noch bei Adventure-Fans hoch im Kurs. Hinter der Reihe steckt der Gründer und Chefentwickler von Revolution Software Charles Cecille. Während der Arbeit an Beneath a Steel Sky inspirierte ihn Umberto Ecos Roman Das Foucaultsche Pendel zu einem Point-and-Click-Adventure, das sich thematisch mit dem Templerorden beschäftigt. Das daraus entstandene Baphomets Fluch erhielt durchweg gute Kritiken und war auch ein finanzieller Erfolg, sodass ein Jahr später wenig überraschend der Nachfolger Baphomets Fluch 2 - Der Spiegel der Finsternis hinterhergeschoben wurde. Danach wurde es still um die Serie, die erst 2003 einen aufgrund der 3D-Grafik und des häufigen Kisten-Schiebens umstrittenen Nachfolger namens Baphomets Fluch - Der schlafende Drache bekam.

Eine Gruppe von Baphomets-Fluch-Enthusiasten wollte nicht so lange auf ein neues Spiel der Reihe warten. Mit Genehmigung von Revolution Software begann sie 2001 unter dem Namen mindFactory, einen eigenen Nachfolger zu produzieren. Wie schon in Teil eins sollte hier wieder der Templerorden im Mittelpunkt stehen. Der Anspruch war, ein Spiel zu entwickeln, das die Qualität der ersten beiden Teile widerspiegelt. Bei der Veröffentlichung im Jahre 2008 konnte man an den sehr positiven Reaktionen der Fans und der Presse erkennen, dass es ihnen auch größtenteils gelungen ist. Die Optik der gezeichneten Hintergründe und Figuren erreicht das Niveau des Vorbilds genau so wie die musikalische Untermalung und die deutsche Vertonung mit professionellen Synchronsprechern.

Alexander Schottky erklärte sich sogar unentgeltlich dazu bereit, dem Protagonisten George Stobbard wie bereits im kommerziellen Vorbild seine Stimme zu leihen. Die Spielzeit ist mit ungefähr fünf bis sechs Stunden, die ich für den für diesen Artikel gespielten Durchlauf gebraucht habe, insbesondere für ein Hobby-Projekt sehr ordentlich. Lediglich die 3D-gerenderten Zwischensequenzen fallen etwas in der Qualität ab, erfüllen aber ihren Zweck und sind nicht störend. Wenn ihr das Spiel selbst einmal ausprobieren möchtet, würde ich euch empfehlen, dies mittels ScummVM zu tun. Den Download findet ihr zum Beispiel auf der Homepage des Spiels mit deutschen Bildschirmtexten und deutscher Sprachausgabe.

Unter der Leitung des Art Directors von Baphomets Fluch 2.5 entsteht derzeit das kommerzielle Point-and-Click-Adventure Crowns and Pawns - Kingdom of Deceit, das von Klassikern wie Baphomets Fluch, Still Life, Syberia und anderen Titeln inspiriert wurde und 2022 erscheinen soll.
 
Kurioses und Wissenswertes
Der deutsche Titel der im Original Broken Sword benannten Serie bezieht sich auf den dreigesichtigen Baphomet, der von den Mitgliedern des südfranzösischen Templerordens verehrt worden sein soll. Dass die nachfolgenden Teile wenig bis gar nichts mit Baphomet oder einem Fluch zu tun haben, lässt die deutsche Namenswahl im Nachhinein vielleicht etwas unglücklich wirken. 

Der erste Teil der Reihe beinhaltet auch die Geburtsstunde des berühmten "Ziegen-Rätsel", das viele Spieler damals verzweifeln ließ und allgemein als Design-Fehler gilt. Relativ spät im Spiel musstet ihr dabei an einer bockigen Ziege vorbeirennen. Das Problem war, dass die Spielfigur zuvor gar nicht rennen konnte und dies auch nur an dieser Stelle und mit einem bestimmten Timing möglich war.

Während der Entwicklungszeit von Baphomets Fluch 2.5, das zeitlich zwischen Teil 2 und Teil 3 einzuordnen ist, erschien neben dem oben genannten dritten Teil auch noch Baphomets Fluch - Engel des Todes, das aufgrund des eher Action-orientierten Gameplays bei Fans und Presse durchfiel. Erst mit Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall (im Test, Note: 8.0) fand die Serie Ende 2013 durch Rückbesinnung auf ihre alten Stärken wieder in die Spur.
 
Baphomets Fluch 2.5  - Die Rückkehr der Tempelritter (2008)
 

Vorlagen aus Filmen, Serien und Büchern

Wenn man in der Kiste mit Fan-Adventures kramt, die sich einen Film, eine Serie oder ein Buch als Vorbild genommen haben, findet man viele kleinere und größere Projekte, die alle etwas gemeinsam haben: Sie scheitern an ihren Ambitionen und werden eingestellt oder befinden sich ewig in der Entwicklung. Manche schaffen es bis dahin immerhin, noch eine Demo oder ein paar Screenshots zu veröffentlichen.

Das The Hitchhiker's Guide to the Galaxy-Remake, das bereits im AGS-Remakes: Legenden-Artikel vorgestellt wurde, sowie John Sinclair - Voodoo in London, das ihr vielleicht noch aus dem Artikel AGS-Remakes: Sierra kennt, sind zwei positive Beispiele, auch wenn das Spiel zur Romanserie John Sinclair nur in einer abgespeckten Version veröffentlicht wurde.

Zum deutschen Amateur-Projekt Star Trek Fyne erschien immerhin bereits die erste Episode, weitere sind in Arbeit. Das Spiel wurde durch die Interplay-Adventures Star Trek - 25th Anniversary und Star Trek - Judgement Rites aus den Jahren 1992 und 1993 inspiriert und möchte euch mit Captain Kirk und der restlichen Crew der Raumschiff Enterprise-Originalserie neue Geschichten erleben lassen.
 
Das kurze Pixel-Abenteuer zum Disney/Pixar-Film Wall-E von AGS-User Mark Billy aus dem Jahr 2015 hat sich bisher erfolgreich vor den Disney-Anwälten versteckt gehalten und kann immer noch kostenfrei in englischer Sprache bei itch.io heruntergeladen werden. Der Gründer von Grundislav Games Francisco Gonzales, dessen Wild-West-Abenteuer Rosewater im nächsten Jahr erscheinen soll, hat 2003 eine kleine Hommage an den Film Donnie Darko abgeliefert, die ihr Dank archive.org auch heute noch herunterladen könnt.
 
Als Beispiel für gescheiterte Projekte dürfen diesmal zwei Spiele zu 1980er SciFi-Fernsehserien herhalten. Das deutsche Projekt The Tripods wollte die Serie Die dreibeinigen Herrscher in Point-and-Click-Form zurück auf die Bildschirme bringen, während V -The Graphic Adventure das Gleiche mit V - Die außerirdischen Besucher kommen vorhatte. Beide haben es aber leider nie über die Ziellinie geschafft.
 
Kurioses und Wissenswertes
Die Fan-Parodie Sinnlos im Weltraum, die in den 1990er Jahren entstanden ist und den Charakteren der Serie  Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert neue Worte in den Mund legt, erhielt sogar gleich mehrere Fan-Adventure-Umsetzungen. Paramount, Lizenzinhaber der Science-Fiction-Serie rund um Captain Jean-Luc Picard, fand das Ganze aber gar nicht lustig und untersagt seit 2014 die Verbreitung.

Zum Web-Comic Prequel, der im Elder Scrolls-Universum (zum Report) spielt, hat ein Fan einen kurzen Prototypen mit Unity erschaffen, den ihr direkt im Browser bei itch.io spielen könnt.

Und dann wären da noch die Fan-Fantasien, die es bisher nur zu einem "Mockup" geschafft haben. Die Collage unten zeigt Ideen für Spiele-Umsetzungen im LucasArts-Stil: Buffy - Im Bann der Dämonen, Alone in the Dark, Sieben, Breaking Bad, Twin Peaks, Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert, Brütal Legend, Game of Thrones, Indiana Jones
 
Anzeige
Mockups: Leider keine "echten" Projekte, beim Anblick dürfte manchem Abenteuer-Anhänger wohl trotzdem das Herz aufgehen.
Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149420 - 26. September 2021 - 10:58 #

Zu meinen Adventurezeiten hätte ich jetzt das sabbern angefangen. Gerade die Mockups sind ja geil. Danke für den schönen Artikel!

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 26. September 2021 - 18:39 #

Wann und warum hast du denn deine Adventurezeit beendet?

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149420 - 26. September 2021 - 23:39 #

Ganz lapidar gesagt: Sie machen mir einfach keinen Spaß mehr und ich habe nicht mehr die nötige Geduld. Spätestens nach einer halben Stunde (eher 15 Minuten) lünker ich in einer Lösung, wenn ich nicht weiter komme. Das ist ganz komisch bei mir. In den 90ern habe ich so gut wie jedes Adventure verschlungen. Ich kann mir das nur so erklären, weil es damals keine Lösungen direkt griffbereit gab. Man musste mindestens einen Monat, bis zur nächsten Zeitschrift, warten. Vorausgesetzt, in dem Heft gab es auch eine Lösung. Bei den AAA-Adventures meistens schon, aber wenn es eher nischiger war, musste man meistens länger warten und war gezwungen es selber immer wieder zu probieren. Kann mich jetzt auch nicht erinnern jemals eine Lösung gebraucht zu haben. Bis die rauskam hatte ich es selbst gelöst.

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 27. September 2021 - 6:19 #

Verstehe, es läuft auf das gleiche hinaus, wie beim Very Easy Mode. Möglichst gut unterhalten werden mit möglichst wenig Anstrengung? Kann ich auf eine Art verstehen, allerdings geht doch auch das Glücksgefühl verloren, dass man durch das Lösen von Herausforderungen bekommt, oder?

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149420 - 27. September 2021 - 12:05 #

Da magst Du wohl recht haben... *seufz*

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24833 - 30. September 2021 - 9:16 #

Bei mir besteht das Lösen der Herausforderungen ohne zu Spicken irgendwann darin, alles mit allem auszuprobieren, bis es geht. Das ist für mich kein Spielspaß mehr und auch nicht mein Verständnis einer Herausforderung. Nicht alle Rätsel lassen sich logisch lösen ("Nimm Hund").

Da fand ich den ersten Teil von Runaway großartig. Da ließ sich das meiste rein logisch lösen. Leider gab es da die vermaledeite Pixelsuche.

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 30. September 2021 - 10:15 #

Das stimmt, unlogische Rätsel und Pixelhunting waren schon immer ein Ärgernis.

Noodles 24 Trolljäger - P - 66348 - 30. September 2021 - 13:15 #

Runaway ist eigentlich kein Positiv-Beispiel, zumindest im deutschsprachigen Raum hat es mit seinem teilweise schlechten Spieldesign den Begriff "Runaway-Syndrom" etabliert. ;)

Ist halt schwierig mit Rätseln, solange sie nicht megaeinfach sein sollen. Der eine findet die Lösung total unlogisch, der andere kommt sofort drauf. Das Wichtigste ist darum, dass das Spiel genug und ordentliche Hinweise liefert. Denn dann kann man auch auf erstmal vermeintlich bescheuerte Lösungen kommen, die es in nicht ernsten Adventures ja häufig gibtt. Ich spiel sehr viele Adventures und hab da auch gemerkt, dass ich immer dann Probleme hab, eine Lösung zu finden und auch zu Trial&Error übergehe, wenn das Spiel mit Hinweisen geizt.

TheRaffer 21 Motivator - P - 30476 - 30. September 2021 - 19:13 #

Von dem Syndrom habe ich bewusst noch nicht gehört. Direkt mal googeln :)

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 30. September 2021 - 20:42 #

Ich kenne es nur aus dem Zusammenhang, dass man nicht sofort alle Gegenstände mitnehmen kann, sondern erst, wenn die Spielfigur es für richtig hält.

Noodles 24 Trolljäger - P - 66348 - 30. September 2021 - 21:18 #

Ja, oder dass in einer schon fertig durchsuchten Kiste später im Spiel ohne Hinweis auf einmal doch noch ein nützlicher Gegenstand enthalten ist.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24833 - 1. Oktober 2021 - 9:07 #

Achso. Das ist mir gar nicht aufgefallen :-D

Bei Runaway war es für mich so, dass ich meist eine Idee hatte, wie ein Rätsel zu lösen ist oder zumindest immer das Gefühl hatte, nah an der Lösung dran zu sein. Das hat mich echt bei der Stange gehalten. Bei fast allen anderen Adventures habe ich schnell das Gefühl, irgendwie abgehängt zu sein.

Admiral Anger 27 Spiele-Experte - P - 76102 - 26. September 2021 - 11:12 #

Das Donnie-Darko-Adventure muss ich mir auf jeden Fall mal ansehen. Wie immer ein toller Artikel!

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 26. September 2021 - 18:40 #

Danke, aber erwarte nicht zu viel von dem Spiel. ;-)

Wuslon 19 Megatalent - - 15467 - 26. September 2021 - 11:27 #

Super Artikel, danke. Bei den Mockups läuft mir auch das Wasser im Mund zusammen ...

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 26. September 2021 - 18:41 #

Ein paar davon würde ich auch gerne spielen. Ich glaube Breaking Bad wäre toll.

Wuslon 19 Megatalent - - 15467 - 27. September 2021 - 18:13 #

Auf den Screenshots find ich "Sieben" am coolsten. Aber Indy, ach, ein neues Indy ... Star Trek und Buffy würd ich aber auch nehmen :-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 66348 - 27. September 2021 - 19:07 #

Ja, Sieben ist von denen auch mein Favorit. :)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 204712 - 26. September 2021 - 12:29 #

Wow, wasn Artikel-Output! War mal wieder schön zu lesen, danke! :)

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 26. September 2021 - 18:42 #

Das ganze unnütze Adventure-Nerd-Wissen musste einfach mal raus. :D

TheRaffer 21 Motivator - P - 30476 - 26. September 2021 - 14:23 #

Cooler Artikel, vielen Dank! Ich glaube da werde ich mir einiges von anschauen, wenn es geht :)

Gibt es einen Grund, warum Twin Peaks spielgelverkehrt ist? ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 66348 - 26. September 2021 - 14:26 #

Na weil es der rote Raum ist. :P

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 26. September 2021 - 18:44 #

Das wäre auch meine Vermutung. ;-)

TheRaffer 21 Motivator - P - 30476 - 26. September 2021 - 22:18 #

Gut möglich. Dachte das hat andere Gründe. Lizenzen oder so :)

Noodles 24 Trolljäger - P - 66348 - 26. September 2021 - 14:27 #

Die Mockups sehen wirklich super aus. :)

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 26. September 2021 - 18:45 #

Viel ungenutztes Potential...

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - - 31451 - 26. September 2021 - 17:17 #

Bei Baphomets Fluch 2.5 war ich damals Beta-Tester. Ist auch das einzige Fan-Adventure, das ich länger gespielt habe. Kurz reingeschaut habe ich in Zak McKracken – Between Time and Space, das einen guten Leumund hat.

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 26. September 2021 - 18:47 #

Oh, das ist ja cool. Ist doch wirklich ganz gut geworden, oder?
Zak kommt natürlich im letzten Teil noch vor.

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 24490 - 26. September 2021 - 17:36 #

Danke, wieder ein spannender Artikel mit interessanten Titeln :)

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 26. September 2021 - 18:49 #

Interessant oder “kurios“, finde ich auch. :-)

funrox 15 Kenner - P - 3093 - 26. September 2021 - 23:08 #

Ganz toller Artikel!
Adventures sind und bleiben mein absoultes Lieblings-Genre.
Baphomet 2.5 ist ein in meinen Augen sensationelles Projekt, das jeder Adventure-Fan gespielt haben sollte.

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 27. September 2021 - 6:24 #

Kann ich so bestätigen. ;-)

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 62706 - 27. September 2021 - 9:19 #

Wieder ein wunderbarer Artikel! Bin gespannt, wie viele du noch aus dem Hut zaubern kannst :)

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 27. September 2021 - 9:32 #

Danke, auch für die Mithilfe. Ein paar Ideen für Artikel hätte ich da noch, aber vielleicht mache ich nach dem Abschluss der Fan-Adventure-Serie mal lieber eine kurze Pause, bevor sich hier noch eine Adventure-Übersättigung einstellt. ;-)

Doktorjoe 18 Doppel-Voter - - 9306 - 27. September 2021 - 13:34 #

Gratulation zum Artikel! Ich hab ihn gerne gelesen und viel Neues gelernt. Spielen werde ich leider nichts davon, ich habe noch kein Adventure finden können dass meinen dunklen, zynischen Humor abbildet und fand leider Space Quest und Co bspw nie witzig. Was mir wirklich gefallen hat waren ernstere Krimispiele wie bspw Still Life oder natürlich Black Mirror. Ok, Baphomets Fluch 2.5 würde denke ich passen.

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 28. September 2021 - 16:15 #

Jetzt bin ich neugierig, wie dein dunkler, zynischer Humor genau aussieht.

paschalis 28 Endgamer - - 184563 - 28. September 2021 - 15:14 #

Wieder einmal ein schöner Artikel. Ein Game of Thrones-Adventure sollte aber im Sierra-Stil entwickelt werden, unerwartete Tode sind in dem Franchise schließlich Pflicht :-)

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 28. September 2021 - 16:15 #

Guter Einwand! ;-)

Henning Lindhoff 18 Doppel-Voter - P - 10406 - 28. September 2021 - 16:00 #

Geniale Artikelserie. Vielen Dank dafür, auch für die schöne Erinnerung an Sinnlos im Weltraum. :-)

TheLastToKnow 24 Trolljäger - - 49943 - 28. September 2021 - 16:16 #

Danke und gerne, die Artikel sind ja hauptsächlich zum Schwelgen in schönen Erinnerungen gedacht. :-)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 24833 - 30. September 2021 - 9:14 #

Ein schöner Artikel. Adventures mag ich wegen der Geschichten und des Humors. Leider sagt mir das Genre selbst so gar nicht (mehr) zu.