Lead Writer von Mass Effect stößt zu Archetype // Kritik an Bioware

PC 360 XOne PS3
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 28691 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J5
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

14. Februar 2020 - 17:39 — vor 6 Wochen zuletzt aktualisiert
Mass Effect 2 ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.

Drew Karpyshyn machte sich beim Entwickler Bioware durch seine Mitarbeit an großen Titeln des kanadischen Studios verdient, darunter die ersten beiden Ableger von Mass Effect (zum User-Artikel), Neverwinter Nights und Star Wars - Knights of the Old Republic (zum Report). 2012 kehrte er dem Studio den Rücken, wobei er zuletzt wieder an Anthem mitwirkte.

Vor kurzem gab Karpyshyn auf seinem Blog bekannt, nun als Lead Writer bei Archetype Entertainment angestellt zu sein. Das Studio gehört zum Magic - The Gathering-Verlag Wizards of the Coast und wurde erst dieses Jahr von James Ohlen und Chad Robertson gegründet, die ebenfalls Bioware-Veteranen sind (wir berichteten).

Karpyshyn äußert sich in seinem Blog positiv über seinen neuen Arbeitgeber, der ihn an frühere Bioware-Tage denken lasse. Seine Rückschau auf die Entwicklung von Bioware fällt dabei sehr kritisch aus:

Als ich bei Bioware anfing, war alles neu und aufregend. Es war ein Traumjob – talentierte Leute arbeiteten zusammen, um epische Titel wie Baldur's Gate, Knights of the old Republic, Mass Effect und Dragon Age zu schaffen. Aber als wir wuchsen und erfolgreicher wurden, änderten sich die Dinge. [...] Wir konnten nicht mehr ganz das tun, was wir liebten, und die Teams wurden gedrängt, Spiele basierend auf der Marktforschung statt kreativer Instinkte und Leidenschaft zu entwickeln. Mein Traumjob wurde einfach ein Job und ich verlor den Enthusiasmus und die Begeisterung, die ich einst hatte.

Momentan entwickelt Archetype Entertainment für Wizards of the Coast ein storygetriebenes Science-Fiction-Rollenspiel. Mehr ist zu dem Titel noch nicht bekannt.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 166197 - 14. Februar 2020 - 17:41 #

Hoffentlich machen sie auch was tolles.

COFzDeep 21 Motivator - - 28049 - 15. Februar 2020 - 1:35 #

"storygetriebenes Science-Fiction Rollenspiel" klingt doch schonmal ganz vielversprechend bei Veteranen von Bioware = Mass Effect ;)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 55328 - 15. Februar 2020 - 2:25 #

Da hoffe ich mal mit.

schwertmeister2000 16 Übertalent - - 4376 - 14. Februar 2020 - 18:19 #

Bioware ist seit Jahren nur noch ein Schatten ihrer selbst. Aber dafür gibt es andere neue Studios. Also Blick nach vorne :-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 80004 - 14. Februar 2020 - 19:15 #

Komisch dass der Schatten bis auf den Anthem Fail bisher immer noch sehr gute Spiele machte....

J.C. 10 Kommunikator - P - 446 - 14. Februar 2020 - 19:37 #

Sie haben imo seit DA1 und Mass Effect 2 nix gutes mehr gemacht.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 80004 - 14. Februar 2020 - 23:17 #

Das seh ich imo ganz anders. :D

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1610 - 14. Februar 2020 - 23:40 #

Ich glaube das war Sarkasmus.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 80004 - 14. Februar 2020 - 23:54 #

Nö, war es nicht.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 166197 - 16. Februar 2020 - 12:23 #

Ach komm, Mass Effect 3 und Andromeda waren doch nicht schlecht.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1610 - 14. Februar 2020 - 23:40 #

Bioware ist auch nicht mehr mit dem Bioware aus den guten Zeiten zu vergleichen. Ob die ein neues DA oder MA rausbringen ist doch sowas von egal. Die letzten Spiele waren doch belanglos. Somit volle Zustimmung meinerseits.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 80004 - 14. Februar 2020 - 23:56 #

Oh ja, sie haben ihre SEELE verloren, verkauft whatever. Diese ganzen belanglosen Spiele seit damals...mit denen kann doch niemand Spass gehabt haben. Schliesslich haben sie dir keinen Spass bereitet.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1610 - 15. Februar 2020 - 0:13 #

Alles gut? Natürlich fand ich DA:I und ME:A sehr enttäuschend bzw. mittelmäßig. Mit Seele verloren und so ein Kram kann ich nichts anfangen. Und bestimmt hatten auch welche Spass mit den Spielen.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 24001 - 15. Februar 2020 - 4:45 #

Hier! Ich hatte Spaß!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 80004 - 15. Februar 2020 - 11:20 #

Hier auch. Keine Ahnung wo das mittelmäßig war.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25302 - 15. Februar 2020 - 12:08 #

ME:A war in jeder Faser mittelmäßig,
DA:I habe ich nicht lange genug durchgehalten, um das bewerten zu können :p

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 11279 - 15. Februar 2020 - 12:43 #

Hast Nichts verpasst. Das Machwerk wurde nicht besser.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 80004 - 15. Februar 2020 - 15:17 #

Es war jederzeit genauso gut wie die Shepard Trilogie. Keine Ahnung was du meinst.
DA:I steht noch aus, aber das was ich bisher sah gefällt mir, und MMO Anleihen stören mich als MMO Möger absolut nicht.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 12616 - 15. Februar 2020 - 15:41 #

Ich fands tatsächlich auch mindestens so gut , wie die Trilogie, die im Nachhinein teiweise schon etwas arg verherrlicht wird. Einen besseren Wiederspielwert hat die Trilogie aber definitiv.

Bin gespannt, wie die DA:I gefällt. Ich fands grausam öde. Schon alleine, wie da irgendwelche epischen Stimmungen aus der Retorte hinkonstruiert wurden. Da schau ich lieber "Bettys Diagnose" oder sonstige emotionale Höhepunkte des Vorabendprogramms

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25302 - 15. Februar 2020 - 15:57 #

Ich kenne die Trilogie nicht, sehe aber auch nicht die Notwendigkeit für einen Vergleich.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 12616 - 15. Februar 2020 - 17:06 #

Na ok, den Wunsch nach einem Vergleich kann ich schon nachvollziehen: Eine beliebte Trilogie und dann der langerwartete nächste Teil, der muss sich dann schon mit dem Erfolg der Vorgänger messen lassen.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25302 - 15. Februar 2020 - 18:23 #

Ja bestimmt! Aber hier gings um die Qualität von MEA. Und die ist unabhängig von irgendwelchen Vorgängern. MEA hat einen extrem repetitiven Spielablauf, immer gleiche Missionstrukturen und ein furchtbar überladenes und unnützes Craftingsystem. Es gibt nichts, was das Spiel außergewöhnlich macht, purer Open World Standard. Schade, dass sich Bioware bei der Entwicklung so verzettelt hat, denn das Setting und die Prämisse sind toll und vielversprechend. MEA hätte so viel mehr sein können!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 80004 - 15. Februar 2020 - 19:23 #

Zum Glück ist mir sowas egal. Ich brauch nur eine Story die mich zum weitermachen bringt. Und das war bei MEA eindeutig der Fall. Was deine Kritikpunkte angeht, da bin ich sehr sehr verzeihlich wenn die Story stimmt. Und das tat sie für mich

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25302 - 15. Februar 2020 - 22:06 #

Ist ja völlig legitim! Ich habs ja auch durchgespielt. Mich hielten die Kämpfe am Ball, die waren größtenteils spaßig.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 12616 - 15. Februar 2020 - 20:10 #

Also wenn du jetzt irgendwelche Storyfinessen gemeint hättest, dann wäre ich ja noch ein Stück weit mitgegangen. Aber gerade im Gameplay fand ich ME:A um Klassen besser als alle Trilogieteile zusammen. Ich hab die wirklich gerne gespielt - mehrmals komplett durch - aber im Gameplay haben die schon ordentliche Defizite.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25302 - 15. Februar 2020 - 22:11 #

Das mag sein, war aber nicht mein Punkt. Vielleicht haben wir unterschiedliche Definitionen von gameplay. Ich bezog mich insbesondere auf die Missionsstruktur: zum Ausgangspunkt fahren, e drücken. Dann meldet sich die Computerstimme, es ploppen drei (mindestens) weitere navpunkte auf, hinfahren um e zu drücken. 98% aller Missionen laufen so ab.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 12616 - 16. Februar 2020 - 10:49 #

Ok, ich hatte jetzt vor allem die Kämpfe vor Augen. Die Missionsstruktur ist letztlich auch in der Trilogie nicht wirklich fantastisch. Da kamst du halt über die Schlauchlevel sequenzell ans Ziel.

Die Missionstrukturen, gehen mir allerdings bei den allermeisten Spielen mit Missionsstrukturen auf den Zeiger ;)

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7097 - 16. Februar 2020 - 19:03 #

Eigentlich hat Bioware schon seit KotoR immer nach ein und demselben Muster gebaut. Irgendwann bei Mass Effect dachte ich mir dann aber auch schon, die können eigentlich immer nur das Gleiche. Neues Gebiet - Neuer Charakter. Hin- und wieder wird ne größere Mission geliefert, die der Hauptstory einen Schub gibt. Dann geht es weiter mit der Charakter-Rekrutierung.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 12616 - 16. Februar 2020 - 19:19 #

Sehe ich ganz genau so.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7097 - 15. Februar 2020 - 12:25 #

Habe beides intensiv, ausgiebig und gerne gespielt. In Dragon Age Inquisition hat mein Charakter aber auch wie Samuel L. Jackson in jung ausgesehen. Bei Andromeda hatte ich jedoch mal eine Phase auf diesem Gift-Planeten, da musste ich eine Woche pausieren.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 11279 - 15. Februar 2020 - 12:45 #

Für MEA habe ich auch ein halbes Jahr benötigt, aber irgendwie mochte ich das Spiel. Mit Knarren geht sowas irgendwie immer lockerer von der Hand.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25302 - 15. Februar 2020 - 13:24 #

Jo, die Kämpfe waren größtenteils ganz spaßig.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 24001 - 16. Februar 2020 - 2:53 #

Ich habe es zweimal durchgespielt, bin jetzt aber dafür fertig mit dem Spiel. Genauso komme ich nicht mehr an die ME Trilogie ran.

Ganon 24 Trolljäger - P - 56508 - 14. Februar 2020 - 18:51 #

Oh, das klingt spannend. Ein Sci-Fi-Spiel mit Story von Drew Karpyshyn, bei dem auch noch Wizards mitmischen - da freue ich mich auf kommende Details.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 139211 - 14. Februar 2020 - 19:41 #

Ich freu mich mit. :)

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 20286 - 14. Februar 2020 - 19:47 #

Wo forschen diese Marktforscher eigentlich und warum forschen sie NIE bei mir nach? Und hat jemals so eine Marktforschung zu besseren Spielen geführt?

Red Dox 16 Übertalent - 4772 - 14. Februar 2020 - 19:57 #

Studien der Matkforschung haben tatsächlich ergeben das Markforschungsstudien zu besseren Spielen führen können und dementsprechend auch genutzt werden sollten :P

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 20286 - 14. Februar 2020 - 20:04 #

Das überzeugt mich! :)

Green Yoshi 21 Motivator - P - 29011 - 14. Februar 2020 - 22:33 #

Sie soll ja zu erfolgreicheren Spielen führen. Aber ich glaube das meiste Geld ist ähnlich rausgeschmissen, wie das von Frau von der Leyen für Consulting-Unternehmen.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23076 - 15. Februar 2020 - 8:13 #

Ist das gleiche Spiel wie bei Fernseheinschaltquoten...
ich werde auch nicht gefragt. :(

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7097 - 14. Februar 2020 - 21:37 #

An Knights Of The Eternal Throne war er ja vor Anthem auch noch beteiligt.

Ich bin jedenfalls gespannt, was von diesem neuen Studio kommt. Ich erwarte erst einmal nichts aufbrausendes, aber wieder eines mit gutem World-Building.

Zottel 16 Übertalent - 5384 - 14. Februar 2020 - 22:43 #

Das was er da beschreibt passt leider wunderbar zu Spielen wie DA:I und Anthem

Amonamarth 13 Koop-Gamer - P - 1518 - 15. Februar 2020 - 17:27 #

... wir konnten nicht mehr ganz das tun, was wir liebten
Dieser Satz beschreibt auch die ganze Misere und den Abstieg von Bioware.
Ja ich weiß,EA ist den Aktionären verpflichtet und so war es auch in meiner Firma,aber denoch ist es extrem bitter einen Verfall so mitzuerleben.
Für die Entwickler und ebenso für viele Fans der Serien.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 11279 - 15. Februar 2020 - 18:52 #

Klingt mittlerweile ebenfalls nach Blizzard.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105396 - 14. Februar 2020 - 23:49 #

Nun ja, rational gesehen kann man in seiner Kritik jeden Entwickler/Publisher und entsprechend andere Spiele als Platzhalter einsetzen. Denn seien wir mal ehrlich: So läuft das heute. Spiele werden nicht mehr "for the players" gemacht, sondern für die Aktionäre und Konsorten und natürlich fürs eigene Unternehmen.

joker0222 28 Endgamer - P - 110348 - 15. Februar 2020 - 4:48 #

Wär schön, wenn der Blog als Quelle drin wäre, damit man die Originalaussage nachlesen kann.

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 20286 - 15. Februar 2020 - 5:55 #

http://drewkarpyshyn.com/c/?p=1089

When I started at BioWare, everything was fresh and exciting. It was a dream job – talented people working together to create epic games like Baldur’s Gate, KOTOR, Mass Effect and Dragon Age. But as we grew and became more successful, things changed. We became more corporate. We were less able to make what we loved, and the teams were pushed to create games based on market research rather than our creative instincts and passions. My dream job became just a job, and I lost the enthusiasm and excitement I once had.

Hagen Gehritz Redakteur - 28691 - 16. Februar 2020 - 13:02 #

Ist nun drin.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23076 - 15. Februar 2020 - 8:13 #

Na, dann drücke ich ihm mal die Daumen, dass er dort dann seinen neuen Traumjob findet. :)

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 12825 - 15. Februar 2020 - 11:08 #

Für mich war Drew Karpyshyn einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg von Bioware. Bin mal gespannt, was er bei Archetype Entertainment so zaubern wird :-)

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2380 - 15. Februar 2020 - 16:47 #

Solange noch Spiele wie "Legend of Amberland" erscheinen, ist mir schnuppe was die großen Publisher so treiben.
Ich denke, jeder findet heute passende Games für sich.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 12616 - 16. Februar 2020 - 10:51 #

Wirkt interessant. Schon durchgespielt?

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2380 - 16. Februar 2020 - 11:46 #

Noch nicht, bin noch relativ am Anfang, also ca. 6 Stunden gespielt. Mir gefällt es bis jetzt aber echt gut, weil es Oldschool-Mechaniken und Optik mit Zugänglichkeit paart. Kommt bald auch für die Switch.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 12616 - 16. Februar 2020 - 12:05 #

Man hat ja eine relativ große Party. Wieviel Freiheit in der Konfiguration hat man denn da? Bei sehr unnachgiebigem Balancing geht bei mir schnell der Spielspaß flöten. Aber ansonsten würde ich mir das durchaus mal ansehen.

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2380 - 16. Februar 2020 - 13:31 #

Ist eine Mischung aus Wizardry und Might&Magic von den Skills her. Ob man sich da verzetteln kann muss ich noch herausfinden. ^^

Harry67 18 Doppel-Voter - - 12616 - 16. Februar 2020 - 14:39 #

Liest sich gut. Kommt auf die Merkliste, danke!

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23076 - 16. Februar 2020 - 15:57 #

Das klingt echt gut. Sowas suche ich immer mal wieder :)