Mass Effect Legendary Edition Test+

Wurde das SF-Epos umfassend verbessert?

Benjamin Braun / 13. Mai 2021 - 14:35 — vor 3 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4PS5XOneXbox X
Action-RPG
18
Bioware
Electronic Arts
14.05.2021
Link
Amazon (€): 59,99 (Playstation 4, kompatibel mit PlayStation 5), 59,99 (Xbox One, kompatibel mit Xbox Series X/S), 59,99 (), 69,99 ()

Teaser

Mit 4K-Auflösung und getunter Technik, frischem Interface und ohne Multiplayer soll die Legendary Edition die Mass-Effect-Reihe neu entflammen. Ist die Remastered-Trilogie ihr Geld wert?
Dieser Premium-Inhalt ist für kurze Zeit frei für alle, als Teil unserer aktuellen Premium-Beispiele. Infos zum Fairness-Abo und GamersGlobal Premium gibt es hier.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Mass Effect - Legendary Edition ab 59,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Mass Effect von Bioware ist die wohl erfolgreichste und beste Science-Fiction-RPG-Serie der Computerspiel-Geschichte: Actionreiche Kämpfe, viele Dialoge und eine komplexe, durch eure Entscheidungen verzweigende Geschichte verbinden sich zu einem wahren Epos. Nun bringt die Mass Effect Legendary Edition die ersten drei Teile runderneuert auf moderne Konsolen sowie PC. Spielerisch und grafisch am meisten profitiert der erste Teil, aber auch bei Mass Effect 2 und 3 hat sich zumindest bei der Grafik (und einigen Details wie einem optionalen Level-System) etwas getan. Achtung, es handelt sich auch für Xbox Series X (und PS5) im Wesentlichen um eine "Lastgen-Fassung", erwartet also über schnellere Ladezeiten und höhere Bildwiederholrate hinaus keine zusätzlichen Verbesserungen auf eurer brandneuen Konsole.

Als ich vor einigen Wochen damit begann, für meinen Serienrückblick noch einmal die Weltraum-Abenteuer der Mass Effect-Reihe zu spielen, hatte EA die Legendary Edition bereits angekündigt. Ich hielt das für einen denkbar ungünstigen Zeitpunkt, denn meine Sorge war, dass ich danach vielleicht keine große Lust mehr haben würde, die Remastered-Trilogie direkt zum Launch gleich wieder anzufassen.

Tatsächlich war aber das Gegenteil der Fall. Denn wäre die Testversion nicht so vergleichsweise knapp bei mir eingetroffen, wäre ich jetzt womöglich schon beim zweiten oder dritten Durchgang angekommen. "Ist die Legendary Edition denn wirklich so gut?", mögen sich die geneigten Leser nun vielleicht fragen. Die kurze Antwort lautet: ja. Was die modernisierte Neuauflage konkret besser oder anders macht und wo sie Potenzial verschenkt, erfahrt ihr in diesem Artikel und im oben eingebetteten Testvideo – inklusive etlicher Vergleichsszenen mit der Originalversion auf Xbox 360.
Der Mako reagiert nun weniger sensibel und  hinterlässt je nach Untergrund auch Spuren am Boden.


Massig Effekte

Annähernd 14 Jahre nach dem Seriendebüt ist klar, dass man bei technischen Verbesserungen massenhaft Spielraum nach oben hat. Ganz besonders gilt das für den ersten Teil: Mass Effect erschien seinerzeit (zunächst) exklusiv für die Xbox 360 und hatte mit teils massiven Performance-Problemen sowie einem quasi allgegenwärtigen Screen-Tearing zu kämpfen.

Bioware lässt sich in diesem Bereich auch nicht lumpen und hat bei den Grafikassets fast alles erneuert. Aber nur fast. In der Legendary Edition gibt es nicht nur an jeder Ecke neue, hochauflösende Texturen und 4K-Auflösung, sondern auch eine Reihe frischer Effekte. Schon auf Eden Prime, dem ersten Einsatzort im ersten Mass Effect, sieht eine große Pfütze nun wirklich nach Wasser aus. Zudem spiegelt sich darin sogar die Umgebung, das Laub der Bäume oder die (nun meist wesentlich detaillierteren) Felsen am Rande.

Komplexere Beleuchtung, Umgebungsverdeckung und die vielleicht etwas stark ausgeprägten Motion-Blur-Effekte sorgen dafür, dass alles etwas realistischer aussieht, plastischer und natürlich bei den Bewegungen. Schön anzuschauen sind auch die neuen Partikeleffekte, wenn sich etwa volumetrische Rauchwolken oberhalb eines Lavasees ausbreiten. Obgleich Tiefenschärfe-Effekte und ähnliche Hintergrund-Details bewusst und manchmal übertrieben stark milchig erscheinen lassen, wirken dadurch gerade auch die fürs Spiel so zentralen Dialoge dadurch cineastischer und lenken den Fokus noch etwas gezielter auch die Gesprächspartner.
 

Schönere Gesichter

Die vielen Charaktere profitieren wiederum ebenfalls enorm von den besseren Texturen und gänzlich neu modellierten Details wie Knöpfen und Ähnlichem an ihren Uniformen und Rüstungen. Diese wirken jetzt nicht mehr bloß aufgepinselt, sondern heben sich mit klaren Konturen ab. Die Gesichter selbst profitieren von wesentlich feineren Hautdetails. Gerade die leicht furchige Gesichtspelle von Captain Anderson ist ein klarer Gewinn.

Alles packt Bioware bei den Charakteren aber nicht mit aller Entschiedenheit an. So einige Kluften wirken weiterhin recht eckig, die Mimik selbst legt kaum bis gar nicht zu, was nicht erst im Vergleich mit einem Red Dead Redemption 2 veraltet wirkt. Gleiches gilt für Kopfhaare und Bärte wie dem von Pilot Joker. Aber irgendwo muss man eben auch eine Grenze ziehen, zumal die Installationsgröße von rund 84 GB auf der Xbox ohnehin bereits ungefähr einer Verdoppelung des Datenvolumens im Vergleich zum Original entspricht. Außerdem ist das Gesamtbild stimmig und verfälscht auch nie den Stil, was in manchen Gebieten aber eben auch die Beibehaltung der "Leere" bedeutet (graue Metallplatten...).
Natürlich gewinnt insbesondere Teil 1 visuelle Klasse hinzu. An den häufig klinisch und leer wirkenden Umgebungen ändern höhere Auflösung und Detailgrad der Charaktermodelle aber nichts Grundlegendes.
 

Mass Effect 1: Auch spielerisch gepimpt

Während Bioware die beiden letzten Teile der Trilogie vornehmlich technisch verbessert und allenfalls geringfügige Anpassung bei Interface oder Spielmechanik vornimmt, gehen die Entwickler bei Teil 1 auch in diesem Bereich einen Schritt weiter. Das Spielsystem an sich bleibt zwar ebenfalls im Kern unangetastet, es wird also nicht plötzlich das Deckungssystem oder der Nahkampfangriff der Nachfolger eingebaut. Allerdings ähnelt das grundlegende HUD nun stärker dem von Teil 2 und 3. Es gibt zudem neue Menüs für die Ausrüstungsverwaltung, die zumindest gefühlt etwas weniger umständlich funktioniert.

Die wichtigste Änderung betrifft das Waffenhandling, das sich auch in Teil 1 nun stärker nach einem richtigen Shooter anfühlt und sich damit in gewisser Weise ebenfalls den beiden Nachfolgern annähert. Das Scharfschützengewehr wackelt nicht mehr wie verrückt, die Überhitzung so ziemlich jedes Schießprügels stellt sich nicht so schnell ein. Zudem hat man dank Trefferzonen wesentlich nachvollziehbarer eine Chance auf kritische Treffer als im Original.

Es gibt zudem zwei Spielvarianten. Die klassische unterscheidet sich von der neuen primär dadurch, dass es dort weiterhin 60 Charakterstufen gibt, in der neuen nur 30. Im Zuge dessen werden mir mehr Lernpunkte pro Stufenaufstieg aufs Konto gespült, wodurch ich schneller Waffenskills, Biotik- oder Tech-Fähigkeiten von Shepard und meinen Crew-Mitgliedern ausbauen kann.  Das alles sorgt dafür, dass Mass Effect 1 auf normal deutlich leichter ist und ich weniger Nebenzeugs erfüllen muss. Wie gehabt, könnt ihr aber höhere Schwierigkeitsstufen wählen, die Fähigkeitenbenutzung der Begleiter automatisieren oder auf Wunsch auch komplett eurer Befehlsgewalt unterwerfen.
Das HUD von Teil 1 wurde stärker an das der Nachfolger angepasst, und einige Menüs sind anders. Viel komfortabler wird es dadurch allerdings nicht. Da Mass Effect dadurch insgesamt leichter wird, muss man sich aber nicht mehr so intensiv ins Menü reinknien.


Verschenktes Potenzial

Sowohl bezogen auf die technischen und spielmechanischen Änderungen bin ich mit der Mass Effect Legendary Edition absolut zufrieden. Viel mehr wäre auf Xbox One und PS4 ohne eine komplette Neuentwicklung auch schwer möglich gewesen – Optimierungen für Series X|S und PS5 wird es meines Wissens nach nicht geben. Dennoch gäbe es manche Punkte, in denen man die Gelegenheit für Verbesserungen hätte nutzen können. So gibt es etwa weiterhin fehlende Sprachsamples in der deutschen Version. Oft kommt das nicht vor, aber gerade, da es sich meist um kleinere Nebenrollen handelt, wäre es wohl möglich gewesen, deren Dialogzeilen einfach noch mal komplett neu aufzunehmen.

Ebenfalls nutzen können hätte man die Neuauflage, um die in der hiesigen Version abweichende Stimme des männlichen Shepard zu korrigieren, die in Teil 1 bekanntlich von jemand anders gesprochen wird als in Teil 2 und 3.

Eine Kleinigkeit ließe sich wohl noch per Patch leicht regeln: Man darf zwar direkt im Spiel die gewünschte Sprache wählen, aber immer nur global für Sprachausgabe und Untertitel. Was etwa schon Heavy Rain und Co. konnten, sollte Bioware doch wohl auch irgendwie hinkriegen können, nämlich etwa englische Sprachausgabe mit deutschen Untertiteln zu kombinieren.

Autor: Benjamin Braun, Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Benjamin Braun

Um es klar zu sagen: EA und Bioware heben mit der Legendary Edition die Mass-Effect-Trilogie nicht auf das Niveau eines aktuellen Topspiels. Aber es wurde schon sehr viel angefasst und verbessert, statt einfach nur ein paar neue Texturen drüber zu klatschen. Ich finde jedenfalls, dass die Neuauflage sehr gut aussieht und vor allem ein stimmiges Gesamtbild abgibt.

Mass Effect 1 bis 3 selbst bleiben großartige Action-RPGs mit toller Story, die Trilogie sucht im Genre Science-Fiction ihresgleichen im Spielebereich. Damit kann ich die Legendary Edition nicht nur Fans, sondern auch Serieneinsteigern empfehlen!

Das gilt besonders für den ersten Teil, da der technisch am deutlichsten zulegt und, anders als Mass Effect 2 und 3, dank der  Verbesserung von Interface und Menü, Trefferzonen und Co. auch spielerisch leicht zulegen kann. Von mir gibt es deshalb eine klare Kaufempfehlung – und zwar nicht nur für Fans der Reihe, sondern auch allgemein an alle Freunde von erzählerisch starken und actionreichen Science-Fiction-Rollenspielen.


 
Mass Effect - Legendary Edition Xbox X
Einstieg/Bedienung
  • Überwiegend aufgeräumte, intuitive Benutzeroberfläche...
  • Mako nicht mehr ganz so sensibel ...
  • Verbessertes Interface in Teil 1
  • Vier Schwierigkeitsstufen und zuschaltbare Hilfsfunktionen für Einsteiger
  • ... wobei Teil 1 trotz Verbesserungen immer noch den beiden anderen hinterher hinkt
  • ... aber immer noch leicht flummiartig
Spieltiefe/Balance
  • Deutlich besseres Waffenhandling und Trefferfeedback in Teil 1
  • Fesselnde Science-Fiction-Story
  • Etliche alternative Questpfade und Entscheidungen
  • Flottes, taktisches Kampfsystem (besonders Teil 2 und 3)
  • Starke Dialoge
  • Große Entscheidungen meist mit schwachen Langzeitkonsequenzen
  • Praktisch keine spielmechanischen Verbesserungen in Teil 2 und 3
Grafik/Technik
  • Flächendeckend neue, hochauflösende Texturen
  • Neue Effekte sorgen in allen Bereichen für mehr Authentizität
  • Stabile 60 Frames
  • Erheblich höhere Bildschärfe
  • Motion-Blur und sonstige Unschärfeeffekte teils übertrieben stark
  • Animationen wirken teils veraltet
Sound/Sprache
  • Fantastische englische, sehr gute deutsche Sprachausgabe
  • Erstklassiger, atmosphärischer Soundtrack
  • Sehr gute und (viele neue) Soundeffekte
 
Multiplayer

Nicht vorhanden
 
9.0
Userwertung9.4
Mikrotransaktionen
nein
Hardware-Info
Keine Besonderheiten
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 59,99 (Playstation 4, kompatibel mit PlayStation 5), 59,99 (Xbox One, kompatibel mit Xbox Series X/S), 59,99 (), 69,99 ()
Benjamin Braun 13. Mai 2021 - 14:35 — vor 3 Wochen aktualisiert
Jörg Langer Chefredakteur - - 423965 - 13. Mai 2021 - 14:38 #

Viel Spaß beim Lesen und Ansehen!

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 13. Mai 2021 - 14:52 #

So eine Note für eine Seifenoper??! :)
Leider muss ich noch etwas geduldig bleiben - schwierig ...
Danke fürs Review!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 13. Mai 2021 - 15:05 #

Ich werde morgen gleich loslegen, auch wenn noch genügend anderes Spielefutter wartet. :)

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 13. Mai 2021 - 15:09 #

Dank Steam ist es bei mir wohl erst übermorgen soweit. Aber ja, bei mir ist auch alles andere erstmal gecancelt ;)

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25409 - 13. Mai 2021 - 17:35 #

Hab nur 24 GB runterladen können auf der ONe X..wahrscheinlich muss ich den Rest morgen laden ^^ Schade..aber muss muss..beste Spiele ever hehe

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420664 - 13. Mai 2021 - 17:52 #

Das ist doof geregelt, man kann die Downloads von Teil 2 und 3 nur über das Spielmenü starten, nicht über die "Addons-Verwalten"-Rubrik. Ich gehe deshalb übrigens davon aus, dass man auf der Disc auch nur Teil 1 hat und Käufer der Boxversion die Fortsetzungen immer runterladen müssen. Aber Spekulation meinerseits. Habe ja keine Disc-Version und kann es nicht überprüfen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 147148 - 13. Mai 2021 - 17:56 #

Ich konnte gestern den PreLoad auf der Playstation starten, das war etwas über 100 GB. Das werden wohl direkt alle drei Teile sein, schätze ich.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420664 - 13. Mai 2021 - 18:02 #

Garantiert, auf der Series X sind es insgesamt 84,1 GB oder so. Ich hatte halt über diese Addon-Rubrik keine Option gesehen, da gleich alles zu starten. Das ging bei mir nur aus dem Spielmenü heraus, wobei es keine separaten Downloads in der Warteschleife waren, sondern die quasi zu einem gemeinsamen DL gestapelt wurden.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25409 - 13. Mai 2021 - 20:10 #

Ah danke für die Info!Wusste ich nicht. Dann muss ich es wohl herunterladen übers Menü im Spiel.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 13. Mai 2021 - 18:01 #

Jo, habe heute auch die 24 GB vorab geladen. :)

Maestro84 19 Megatalent - - 13610 - 13. Mai 2021 - 14:59 #

Bock hab ich ja schon.

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 23668 - 13. Mai 2021 - 15:02 #

Um Zeitstempel 3.25 rum ist ein Fehler, da fehlt der Splitscreen oder die Einblendung ist nicht korrekt.
Ansonsten häte ich mir grössere grafische Sprünge erhofft. Im direkten Vergleich ist das schon mager. Die Grafik ist aber nicht der Grund warum man sich die Spieleserie kauft :)

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 13. Mai 2021 - 15:04 #

Teilweise finde ich die alte Grafik schon auch sehr gut und auf eine gewisse Art manchmal stimmungsvoller. Aber mal sehen wie es am PC in Bewegung aussieht.

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 23668 - 13. Mai 2021 - 16:51 #

Das ist mir auch ein paar Mal so gegangen :) Irgendwie witzig. Old School Grafik hat einfach auch seinen Charme.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 13. Mai 2021 - 15:02 #

Schöner Test+ zur Legendary Edition, ist für die Xbox Series X vorbestellt. ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - - 423965 - 13. Mai 2021 - 15:11 #

Nur bitte beachten, es ist keine wirkliche Current-Gen-Fassung.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25373 - 13. Mai 2021 - 15:15 #

Es wird schon als "Series X optimiert" im Store angezeigt, gemeint sind wohl Native 4K bei 60 FPS. Besser als nichts.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 13. Mai 2021 - 15:21 #

Bei den Ladezeiten dürfte auch ein Unterschied vorhanden sein. :)

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31022 - 13. Mai 2021 - 17:20 #

Man kann es optional mit 120 fps auf der Xbox Series X spielen.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25373 - 13. Mai 2021 - 17:29 #

Na wollen wir mal nicht übertreiben ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 13. Mai 2021 - 15:21 #

Klar, aber ein paar Vorteile sind ja drin auf der Xbox Series X. :)

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10595 - 13. Mai 2021 - 15:03 #

Wir sollten den EAPlay Release abwarten.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 13. Mai 2021 - 15:05 #

Zu spät. ;)

direx 20 Gold-Gamer - - 25517 - 13. Mai 2021 - 15:20 #

Ist vorbestellt und wird nächste Woche gespielt. Aber in englischer Sprache. Das Testvideo zeigt ja sehr deutlich, wie schlimm die deutsche Vertonung ist ...

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420664 - 14. Mai 2021 - 19:16 #

Das zeigt eher, dass du keine Ahnung hast. Sorry, dass die Originalversion besser ist, steht außer Frage, aber dieses billige Gebashe nun wahrlich hochwertiger Synchros, das fast unter jedem Test-Artikel eines Spiels steht, das dich interessiert, geht mir
langsam ziemlich auf die Nerven. Spiels auf Englisch und gut ist.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 14. Mai 2021 - 19:49 #

Top Antwort! :)

SupArai 23 Langzeituser - P - 39868 - 18. Mai 2021 - 10:39 #

Mir kommt dazu folgendes in den Sinn: GamersGlobal ist eine Webseite, die sich (vornehmlich?) über Abos finanziert, bzw. auf Abos angewiesen ist.

Dass in diesem Zusammenhang Benjamins Antwort auf einen meines Erachtens harmlosen Kommentar eines dauerhaften Abonnenten "Top" ist, bezweifle ich.

Keine Ahnung wie Redaktionsmitglieder auf User-Kommentare auf anderen Webseiten reagieren, aber ich hoffe gemäßigter.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60633 - 18. Mai 2021 - 11:44 #

Es ist ja nicht das erste Mal.

Ich hätte Hendriks Antwort aber als ironisch eingestuft.

SupArai 23 Langzeituser - P - 39868 - 18. Mai 2021 - 11:56 #

Ja, mmmhhh, jetzt wo du es schreibst, das könnte echt sein.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60633 - 18. Mai 2021 - 12:12 #

Habe jetzt weiter unten nochmal Hendriks weitere Antwort gelesen. Bin mir jetzt doch nicht mehr sicher und denke, es war doch nicht ironisch und deine Einschätzung war richtig. Es erschien mir einfach zu absurd, die Antwort top finden zu können.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 18. Mai 2021 - 14:10 #

Nee, du hast schon Recht. Das war schon ein wenig ironisch. :D
Welchen Kommentar weiter unten von mir meinst du?

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60633 - 18. Mai 2021 - 14:45 #

Ahhh, puh, danke für die Klarstellung :)

Weiter unten um 20:12. Da könnte man zumindest vermuten (nicht zwingend!), dass du die Meinung von direx überzogen halten könntest bzw für einen Sonderfall (aber selbst dann wäre es komisch, die Antwort ernsthaft "top" zu finden).

War mir deswegen nicht mehr 99 Prozent sicher :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 18. Mai 2021 - 18:09 #

Nee, nicht überzogen. Eher dürfte bzw sollte es sogar sein, dass Profis eher ein Ohr für so etwas haben. Ich hab zb auch immer gerne geschmunzelt wenn in Hifi Magazinen früher von spritzigen Höhen und knackigen Bässen die Rede war. Ich hab kein Ohr für solche Feinheiten. Ich konnte Bejamins Verärgerung schon verstehen, da ich aber mit Direx darüber früher schon mal nen Disput hatte verstehe ich seine Meinung auch.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60633 - 18. Mai 2021 - 18:40 #

Ah, ok :)

Also ich bin ja Team OV, grundsätzlich egal in welcher Sprache. Aus zig Gründen.

Als ich mir jetzt wieder neue Boxen geholt habe bzw. aufgestockt habe ich wieder gemerkt, wieviel man doch hört. Man denkt immer, "das klingt doch gut". Aber wenn man mal mehr hört, auch im direkten Vergleich, hört man schon krasse Unterschiede. Und auch die unterschiedliche Charakteristik von Boxen. Habe mal im Vergleich zu meinen Standboxen nochmal andere angehört (mehr als doppelt so teuer von imho eh schon teuer) und die waren zum Beispiel für meinen Anwendungszweck (Rock, Metal, "Kino/Gaming") DEUTLICH (!) ungeeigneter. Preis ist da nicht alles, sondern anhören. Und die kleinsten Boxen der Serie (eine Stufe unter Regal) würden im Standardzimmer sicher super klingen. Wenn die dann aber im direkten Wechsel alleine schon gegen die Regalboxen antreten, gehen die völlig unter. Höre sogar ich als Laie :D

Inso 17 Shapeshifter - P - 8423 - 18. Mai 2021 - 18:55 #

Hören ist auf jeden Fall auch eine Gewöhnungssache. Wenn du einen völligen Laien vor sehr gute Boxen setzt, bekommt der i.d.R. erstmal nichts mit ausser dass sie ihm vielleicht den Kitt aus der Brille drücken. Gib ihm 30h+ mit guten Boxen, dann sieht die Sache oft schon anders aus :)

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60633 - 18. Mai 2021 - 19:01 #

Ja, absolut. Wobei manche Laien merken es auch sofort (mein Erfahrungswert, hier wird es schon oft gemerkt).

Immer direkt gemerkt wird es im direkten Vergleich.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 18. Mai 2021 - 20:16 #

Na ja, teuer ist für mich vorbei. In Mietwohnungen kannst du eh nicht voll ak hören. Dann bin ich um einen durch den Job ein wenig lärmschwerhörig. Zweitens läuft mittlerweile hauptsächlich die Soundbar, und ich hab festgestellt dass sie mir meist reicht. Bei Filmen tut es dann meine alte 5.1 Anlage, die ist aber jetzt auch nicht der Kracher. Also wäre teures Equipment bei mir nur rausgeworfenes Geld.
Was nun OV angeht, hier siegt bei mir der Komfort. Deutsch verstehe ich blind, das kann ich von OT nicht behaupten. Und ständig Untertitel zu lesen ist für mich kein Genuss, zumal sie ja auch gerne mal völlig anderes enthalten als was gerade gesagt wird.

Danywilde 24 Trolljäger - - 113068 - 18. Mai 2021 - 19:45 #

Als ich das letzte Mal das Soundsystem im Wohnzimmer gewechselt habe, war das auch eine Arie für sich. Ich hatte schließlich die 2 vom Verkäufer empfohlenen Systeme hier 2 Wochen zur Probe bevor ich mich entschieden habe.

Die größten Unterschiede sind sicherlich im Bereich günstig bis Mittelfeld zu hören, je „highendiger“ es wird, desto filigraner sind die Unterschiede. Und dann kommt es ja auf den gesamten Signalweg, die Raumakkustik und selbstverständlich auf das Quellmaterial an. Im Highend Bereich sind beispielsweise Setups für Jazzmusik für Metal meist nicht so geeignet.

Aber da sind wir dann wieder im Bereich Jungs und ihre Spielzeuge. ;)

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60633 - 18. Mai 2021 - 20:18 #

Ja, genau, die teureren Boxen (1 Standbox = gut 2000 Euro) war für meinen Geschmack halt echt nix :D

Der Sprung von "klein" zu "Regal" ist auch tatsächlich größer als "Regal" zu "Standbox" --> aber auch der ist noch gut hörbar. Ich würde daher gescheite Regallautsprecher und ggf. Center empfehlen, das war auch damals mal mein Start-Setup.

Jetzt habe ich hinten Regale, das ist vielleicht ehr bisschen Overkill, aber ich will kein großes Gefälle und, zumindest im Wohnzimmer und im Keller, auch den Partymodus nutzen können :D

Das mit dem Probehören hast du sehr gut gemacht. Ich denke, Lautsprecher sind ein Bereich, wo Fachhandel sein Geld echt wert ist, zumindest schonmal zum Probehören.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26382 - 18. Mai 2021 - 21:41 #

Ich muss auch immer schmunzeln, wenn ich mir vorstelle, wie Menschen sich für zigtausende Euro das Monstersetup ins Wohnzimmer stellen, ohne a) die Räumlichkeiten dafür zu haben und b) nur um zu hören, wie schlecht das Mikro bei der Aufnahme war :-D.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 18. Mai 2021 - 22:24 #

An den Mikros liegt es meist nicht ;)

Was den Dynamikumfang einer 25000 Euro Anlage aber gnadenlos killt ist, dass das meiste an aktueller Musik extrem komprimiert wird und das Ganze dann einen ähnlichen Effect hat wie eine Dose Ravioli beim 5 Sternekoch ;)

Danywilde 24 Trolljäger - - 113068 - 18. Mai 2021 - 22:51 #

Da sagst Du was, gerade Alben aus der Hochzeit der Loudness-Wars sind verdammt schlecht hörbar.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 19. Mai 2021 - 5:45 #

Nicht, dass ich selber so ein Teil zu Hause stehen hätte, kenne aber so einen Enthusiasten.
Was sehr geil kam, war Klassik und gut gemasterte Sachen, Sting oder die tolle "Dark Side of the Moon" SACD Version.

Andere Stücke, wie von Schiller o.ä. wiederum Null Dynamik, klangen wie immer, aber eher noch wie aus der Dose gemacht. Wobei ich das nicht so negativ sehe: Musik so zu mastern, dass sie auf Geräten für Normalsterbliche gut und nach Musik klingt, halte ich schon für eine sehr anspruchsvolle Kunst.

Jörg Langer Chefredakteur - - 423965 - 19. Mai 2021 - 12:07 #

Dazu keine Bewertung, aber zwei Gedanken: Erstens ist Benjamin kein Redaktionsmitglied, zweitens ist Direx sogar einer unserer hochgeschätzten Diamant-User.

Die Frage, ob man auf Abonnenten (und noch dazu 600-Euro-im-Jahr-Abonnenten) anders als auf Nicht-Abonnenten reagieren sollte, ist eine erstaunlich vielschichtige.

Die nächste Frage wäre dann: Will man als zahlender Kunde vornehmlich als zahlender Kunde behandelt, also mit Samthandschuhen angefasst werden? Oder will man einen Austausch auf Augenhöhe mit Redaktion und freien Mitarbeitern, wo man dann vielleicht auch mal miteinander zankt oder eine genervte Reaktion bekommt wie hier im Beispiel? Auch diese Frage wurde in zwölf Jahren GamersGlobal noch nicht abschließend beantwortet.

SupArai 23 Langzeituser - P - 39868 - 19. Mai 2021 - 17:27 #

Ich kann die dahinterstehenden Fragen - sie sind vielschichtig, ja - für mich auch nicht argumentativ "felsenfest" beantworten. Da spielen echt einige Für, Widers und Abers eine Rolle. Zumal ich mich auch gerne in theoretischen Gedankenkonstrukten verliere, die im echten Leben nicht anwendbar bzw. völlig drüber sind.

Dieses Ich-bezogene Gedanken-Ping-Pong möchte ich niemanden antun. ;-)

Q-Bert 21 Motivator - - 27384 - 14. Mai 2021 - 23:32 #

Technisch mag die dt. Synchro gut gemacht sein, aber die Auswahl der Stimmen ist es nicht. Die Stimmen passen null zu den Charakteren. Liara klingt auf Deutsch wie eine hysterische 12-Jährige, dabei hat sie im Original so eine Gänsehautstimme. Und bei der Dt. Stimme von Wrex muss ich unweigerlich an das hier denken:

https://youtu.be/fU1EGb1wZyU?t=54

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 39139 - 15. Mai 2021 - 0:02 #

Also bei unpassenden Stimmen fallen mir eher zweit- bis drittklassige US-Sitcoms ein, aber nicht Mass Effect :)

Claus 30 Pro-Gamer - - 304663 - 15. Mai 2021 - 1:04 #

Unpassende Stimmen gibt es bei fast allen deutschen Synchros. Das merkt man aber nur, wenn man das Original kennt. Dann ist es bis aus sehr wenige Ausnahmen immer schlechter bis hin zu grauenvoll, da vergleichsweise (!) schlecht bis langweilig.
Zu Mass Effekt kann ich selber nichts sagen. Aber ich höre mir selbst finnische Filme lieber im Original mit Untertitel an, statt einer Übersetzung zuzuhören.

Q-Bert 21 Motivator - - 27384 - 15. Mai 2021 - 2:56 #

"Das merkt man aber nur, wenn man das Original kennt."

Da muss ich widersprechen. In Bejamins Video ab 0:30 ist eine Szene, in der Shepard die Normandy erhält. Ich hatte keinerlei Erinnerung mehr daran, wie die Szene im Original klingt. Und mein erster Gedanke bei der Synchro war "OMG, wie schlecht ist das denn?". Da reden zwei ältere Herren mit viel zu klaren Callcenter-Stimmen. Die Intonation ist falsch, niemand würde in dieser Situation so seltsame Pausen und solche Singsang-Betonungen machen. Dadurch wirkt die komplette Szene total unnatürlich. Und auch emotional kippt die ganze Szene, weil der erste Sprecher fast giftig klingt, Anderson hingegen belehrend - aber die Szene ist ja ganz anders gemeint!

Jetzt hab ich mir mal das Original rausgesucht (wie gesagt, ich hatte null Erinnerung daran): https://youtu.be/vTeRLLaGzZw?t=40

Ja, perfekt! Genau so muss das klingen. Die Stimmen sind rauer, dreckiger, aber trotzdem fest. Passt hervorragend zu den Charakteren. Und vor allem sind die Stimmen glaubwürdig intoniert, ich höre hier die korrekte Emotion bei Anderson heraus: Wehmut. Das ist großartig synchronisiert.

Im direkten Vergleich wirkt der Unterschied also noch gigantischer, aber auch ohne Kenntnis des Originals hat die deutsche Synchro (zumindest in Bennis Video) bei mir heftige Störgefühle erzeugt.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 15. Mai 2021 - 7:41 #

Von den Charakteren bekommst du in ein paar Filmschnipseln doch kaum was mit. Die Wehmut bekommst du bei Anderson auch auf Deutsch stark vermittelt, sie wird nämlich im Spiel vorbereitet. Englisch hat halt eine etwas unmittelbarere Emotionalität. Das ist aber grundsätzlich so, wie so gut wie jeder Hörbuchvergleich zeigt.

Gerade bei Mass Effect ist ja das große Faszinosum, dass sie es (auch auf Deutsch) hinbekommen haben, diese ganzen reduzierten RPG-Dialoge, die im echten Leben völlig sinnlos wären, im Spiel ganz natürlich anschlussfähig und passend wirken zu lassen, weil sie die Stimmungen aufbauen. Da passiert das meiste da wo es hingehört: In deinem Kopf ;)

Alte Schule halt.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25373 - 15. Mai 2021 - 10:55 #

Die Dialoge sind zwar um ein Vielfaches besser als in vielen anderen Genrevertretern, aber so ganz um den "Exposition Dump" kommen sie nicht rum, gerade wenn man den "Untersuchen/Investigate"-Baum durchgeht, ist das nicht sehr natürlich und teilweise auch seltsam, dass Shepard (der im ersten Teil keine Amnesie hat) erst einmal irgendwelche Leute nach Allgemeinbildung fragt und die auch ganz brav jeweils kleine Stehgreif-Wikipedia-Referate halten :D

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 15. Mai 2021 - 11:04 #

Stimmt schon. Teilweise finde ich es aber fast schon mysteriös, wie da eine Selbstverständlichkeit suggeriert wird ;)
Ich denke aber schon , dass da sehr gute Synchronsprecher ihren Teil beitragen, alleine die Stimme der Bordmedizinerin (ist das die, die in Matrix das Orakel synchronisiert?), das ist schon recht fein.

Noodles 24 Trolljäger - P - 64510 - 15. Mai 2021 - 14:52 #

Ja, das Original muss man nicht kennen, um eine Synchro schlecht oder unpassend zu finden. Ich hab Mass Effect damals ohne Kenntnisse der Original-Fassung auf Deutsch angefangen und ne Weile gespielt, mir hat die Synchro aber überhaupt nicht gefallen, darum bin ich dann auf das Original gewechselt.

Und ich bin ganz sicher keiner, der deutsche Synchros allgemein mies findet, schaue und spiele sehr viel auf Deutsch. Vielleicht sind Synchros halt dann doch auch zumindest in Teilen Geschmackssache. Denn ich hab das schon öfters erlebt, dass mir gelobte Synchros nicht gefallen haben oder ich umgekehrt kritisierte Synchros selber gut fand.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 15. Mai 2021 - 15:18 #

Besser als die deutsche Synchro, aber man merkt überdeutlich, dass die Sätze einzeln von jedem Sprecher alleine eingesprochen wurden.

Die Pausen wirken auch da unnatürlich und bei einer Figur wechselt ohne Grund die Stimmung im Tonfall.

Alles andere als perfekt. Aber würde es der deutschen Version auch vorziehen. Die klingt noch unnatürlicher.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 15. Mai 2021 - 7:27 #

Man sollte sich mal deutsche TV Serien auf italienisch oder französisch ansehen, um einfach mal mitzubekommen, wie stark man selber gewohnheitsmäßig oder ideologisch gesteuert sein kann. Mit der Qualität der Sprecher hat das oft gar nichts zu tn.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 15. Mai 2021 - 15:03 #

Ich glaube, dass die stark unterschiedliche Meinung zu deutschen Sprechern eher an anderen Punkten liegt.

Deutsche Synchros haben oft sehr markante Stimmen wie bspw. die von David Nathan, Thomas Danneberg oder Arne Elsholtz. Das klingt erst mal toll, aber hat auch das Problem, dass man sie ständig bei anderen Figuren wiedererkennt. Ich finde das extrem störend. Bei David Nathan sehe ich immer Spike aus Buffy vor meinem geistigen Auge, das nervt.

Dazu kommt noch, dass deutsche Synchronsprecher i.d.R. eine Schauspielausbildung haben und vermutlich dadurch nicht natürlich reden, sondern gekünstelt. Wenn man nur deutsche Synchros kennt, merkt man das vermutlich nicht so, da man es nicht anders kennt. Wenn man viel O-Ton schaut, ist man aber viel natürlichere Sprechweisen gewöhnt und da kann man das als störend empfinden. So geht es mir.

Und dann geht je nach Sprache auch viel verloren. Bei Englisch weniger, aber bei Japanisch doch schon sehr viel, da die Sprache so enorm anders ist und viele unübersetzbare Elemente enthält. Merkt man aber auch nur dann, wenn man den O-Ton kennt und versteht.
Übersetzungen müssen zusätzlich auch Kompromisse eingehen, damit es zur Lippenbewegung passt. Das klappt mal mehr, mal weniger gut.

Von daher in einiger Hinsicht Geschmackssache und nicht unbedingt eine der Qualität. Markante Stimmen und gekünstelte Sprechweise kann man ja auch mögen, ich finde das z.B. bei Hörbüchern toll, da ist für mich David Nathan ein Genuß, während ich ihn als Synchronstimme gar nicht mag.

Und dann hat natürlich auch jeder andere Ansprüche. Bspw. lobten damals bei Half-Life 2 viele Tests die deutsche Synchro, während ich die so schrecklich fand, dass ich nach einer Stunde gewechselt habe, obwohl das damals beim völlig überlasteten Steam dann eine weitere massive Verzögerung gebracht hat, weil alle Audiofiles neu runtergeladen werden mussten.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420664 - 15. Mai 2021 - 15:28 #

>Dazu kommt noch, dass deutsche Synchronsprecher i.d.R. eine Schauspielausbildung haben und vermutlich dadurch nicht natürlich reden, sondern gekünstelt.

Das sehe ich z.B. insbesondere im Vergleich mit US-Synchros völlig anders. Eben gerade die, die Schauspieler gelernt und entsprechend auch eine Sprach- oder Gesangsausbildung haben, können eben schauspielern und klingen deshalb eben nicht künstlich oder aufgesetzt. Die wissen schon, dass sehr gut, wie man etwa in einer Theateraufführung spielt oder wie man spricht, wenn es um einen Film geht, egal ob sie nun die Rolle selbst spielen oder jemand anders synchronisieren. Klar ist es so, dass die (meisten) Synchronschauspieler "sehr sauber" sprechen, also außer, wenn im Original jemand ganz bewusst einen auf "Sprachfehler" macht oder so, selten mal rumgenuschelt wird oder Ähnliches. Sylvester Stallone im Original ist da z.B. oft extrem, vielleicht auch wegen dieser Gesichtslähmungssache. Das allein macht die Authentizität aber ja nicht aus bzw. reduziert eine sauberere Aussprache diese nicht automatisch.

Bei englischen Synchros hingegen muss man, und das passt gut zu dem Beispiel aus dem Video, das jemand anders ansprach. Die Behauptung, man würde etwa Andersons Bedauern darüber, dass er Shepard sein Schiff und das Feld überlässt nicht rüberkäme, muss ich auf einen Mangel an Sprachgefühl zurückführen. Tatsächlich neigen US-Sprecher (ich rede jetzt erst mal ausschließlich von Synchros) viel stärker zum "Overacting". Gerade auch das andere Beispiel mit Wrex finde ich ziemlich seltsam, als mit Blick auf den Vergleich mit Jürgen von der Lippes Aiftritt. Nicht zuletzt in Comic-Serien, und ich spreche nicht von japanischem Kram, sondern von Simpsons, Family Guy und so weiter, hast du ständig extreme Übertonungen, verstellte Stimmen, die ansatzweise immer wie von der Lippes Eastwood-Persiflage klingen. Hermes Conrad in Futurama, praktisch jede Rolle in den Simpsons, die von Harry Shearer oder Dan Castellanta (oder wie das noch geschrieben wird) hat das. Und das ist etwas, das man etwa beim besagten "Bedauern Anderson" sehr gut merkt. Da ist der Konsument der Dumme, der ohne diese übertriebene Betonung sonst nicht kapiert, dass Anderson nicht so ganz glücklich damit ist, dass er Shepard das Feld überlassen muss.

PS Die deutsche Synchro von Half-Life 2 war beschissen. Das ist eine der schlechtesten Vertonungen überhaupt. Aber die war auch hingerotzt, die von Mass Effect ist es gewiss nicht.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 15. Mai 2021 - 19:13 #

Bei Filmen und Serien wird es stark schwanken. Ich schau kaum Comics und Sitcoms, da kann ich das nicht beurteilen.

Aber bspw. Bruce Willis hat zwar echt keine schöne Stimme, aber Manfred Lehmann ist doch ein bisschen zuviel des Guten, da ziehe die Originalstimme dann doch vor. Overacting ist mir bei dem, was ich so sehe, bisher selten aufgefallen, eigentlich nur bei Star Trek und Star Wars. Aber ich bin auch kein Fan von Brachial-Hollywood-Action, so Marvel-Kram, was sicher stark zum Overacting verleitet, mag ich nicht.

Bei Spielen fällt es mir auf, wenn ein Spiel mal "normal" auf Deutsch synchronisiert ist. Nora Tschirner fand ich als Lara Croft hervorragend und bei Wolfenstein The New Order waren in der UK-Version einige der deutschen Sprecher wirklich hervorragend, die klangen sehr natürlich. Da merkt man dann so richtig, wie künstlich die gängigen deutschen Synchrostimmen klingen.

Ich persönlich mag das nicht, aber kann mir gut vorstellen, dass andere das mögen. Es klingt ja gut. Aber halt unnatürlich. Aber es wird ja seinen Grund haben, dass die Meinungen bei dem Thema so weit auseinandergehen.

Die schlechtesten deutschen Synchros haben übrigens Found-Footage-Filme. Ich mag das Genre sehr gern, aber damit sind deutsche Synchronsprecher anscheinend völlig überfordert. Die schaue ich sogar in Originalsprachen, die ich nicht verstehe (z.B. Norwegisch bei Troll Hunter), da die dt. Synchro hier jede Atmosphäre vernichtet. Ist auch bei den wenigen High-Budget-Produktionen dieses Genres wie bspw. Cloverfield so.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 15. Mai 2021 - 19:19 #

Ich finde dass die Stimme Lehmanns besser zu Bruce passt als seine eigene. :)

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 15. Mai 2021 - 19:41 #

So sehe ich das auch ;)

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106931 - 15. Mai 2021 - 20:53 #

Ich fand für Willis' seine erste, Ronald Nitschke (Moonlighting), passender (kennen die Kids hier wohl kaum ;)). Lehmann ist halt bekannter und daher gewohnt, weil er Willis danach eigentlich in allem sychnronisierte - außer Tiernahrung.

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 5093 - 15. Mai 2021 - 20:59 #

Natürlich kennen die 'Kids' "Das Model und der Schnüffler"!

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106931 - 15. Mai 2021 - 21:01 #

Übrigens auch ein typisch deutsches "Problem": Dümmliche Titel für englische Serien/Filme ;). Den Vogel abgeschossen haben sie ja m.M.n. bis dato mit Wild Hogs ^^.

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 5093 - 15. Mai 2021 - 21:05 #

Ich werfe "All Creatures great and small" in den Topf.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 15. Mai 2021 - 22:16 #

Ach, derwar echt beknackt. Aber niemand wird je Mo Money - Meh Geld toppen. :)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 39139 - 15. Mai 2021 - 23:00 #

So richtig beknackt wird's, wenn Filme in Deutschland ihren englischen Originaltitel behalten und noch mit einem deutschen Untertitel versehen werden, der in ganz schlimmen Fällen den Originaltitel einfach nur übersetzt. Zum Beispiel bei "The Village - Das Dorf".

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 15. Mai 2021 - 23:11 #

Oder man macht ellenlange Titel draus, wie zb "Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug" O Titel: Airplane!

Noodles 24 Trolljäger - P - 64510 - 15. Mai 2021 - 23:12 #

Ich finds am beknacktesten, wenn ein englischer Titel durch einen anderen englischen Titel ersetzt wird. :D Z.B. Taken -> 96 Hours.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106931 - 15. Mai 2021 - 23:16 #

Und dann noch mit einem dümmlichen deutschen Zusatztitel ergänzt wird, wie mein o.g. Beispiel. OT: Wild Hogs. Deutsch: Born to be Wild - Saumäßig unterwegs. Die halten das deutsche Volk wohl wirklich für blöd ;).

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 39139 - 15. Mai 2021 - 23:18 #

"Born to be wild" konnte man dem minderbemittelten Deutschen wohl gerade noch zutrauen, weil da gibt's doch dieses eine Lied da, das auch so heißt und dann kann man beim Lesen des Filmtitels gleich wohlig in der Gruppe grölen :)

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 16. Mai 2021 - 13:55 #

Solche Filme sprechen ja nicht unbedingt die intellektuelle Elite an. Und der durchschnittliche IQ einer Bevölkerung ist per Definition ja immer 100, d.h. etwa die Hälfte liegt darunter...

Meistens bekommt man nicht viel davon mit, da man in einer gewissen Blase lebt, aber gerade Corona hat ja schön offenbart wie unfassbar doof ein gewisser Teil der Bevölkerung zu sein scheint.

Davon abgesehen richten sich Filmtitel ja auch noch an Kinder, deren Englischkenntnisse limitiert sind.

Generell sind heute aber ziemlich viele Filmtitel wie das englische Original, früher war das seltener. Wird einerseits an der Werbewirksamkeit liegen, da heute weltweit alles zeitnah erscheint, aber sicher auch an im Schnitt weit besseren Englischkenntnissen als früher. Teilweise nimmt man ja sogar Englisch wenn das Original aus einer anderen Sprache kommt (oft bei koreanischen und japanischen Filmen so, siehe Train to Busan, Parasite, Weathering with you oder Your Name).

thoohl 17 Shapeshifter - - 7133 - 16. Mai 2021 - 8:29 #

Ja. Da gibt es über die Jahre bis dato schlimme Sachen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 15. Mai 2021 - 22:14 #

Weiss nicht, hab Bruce das erste mal in Stirb Langsam gesehen, und fand Lehmanns Stimme unglaublich passend. Welcher Honk hat ihm eigentlich in Teil 3 Dannebergs Stimme verpasst? Die ging mal gar nicht. Passt aber super zu Nicolas Cage.

Noodles 24 Trolljäger - P - 64510 - 15. Mai 2021 - 22:34 #

Nicolas Cage wird doch von Martin Keßler gesprochen. Danneberg ist Stallone, Schwarzenegger, Travolta und noch einige mehr.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 15. Mai 2021 - 23:09 #

Ach sorry ich meinte Travolta.

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 5093 - 16. Mai 2021 - 8:03 #

Spätestens nach Face off kann die beiden doch eh keiner mehr unterscheiden.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 16. Mai 2021 - 13:56 #

Faustregel: bei besonders hohem Trashlevel ist es Nicolas Cage. :-)

Q-Bert 21 Motivator - - 27384 - 16. Mai 2021 - 0:48 #

"muss ich auf einen Mangel an Sprachgefühl zurückführen"

Versuch bitte mal, in anderen Erklärungsmustern zu denken als immer nur in dem Schema, andere Menschen wären ein bisschen minderbemittelt oder ahnungslos, nur weil sie deine Meinung nicht teilen.

Anderson bedauert nicht (!), die Normandy abzugeben, denn er weiß ganz genau, dass es die richtige Entscheidung ist. Er ist wehmütig! Mit schwerem Herzen, aber ohne Bedauern. Big difference! Keith David, immerhin 3-facher Emmy-Gewinner (https://youtu.be/9eFLlHZSyfs?t=165), bringt genau das rüber. Wenn du in der deutschen Synchro Bedauern hörst, dann hast du den Beweis erbracht, dass die Synchro die Emotion verändert... soviel zum Thema "Sprachgefühl".

Zum Thema Overacting: Lebst du in Indien? Das mag ein Land sein, wo Schauspieler und Sprecher noch mehr overacten als in Go'old Germany. Englisch/Amerikanisch ist von Natur aus eine melodiöse Sprache, da geht die Stimme rauf und runter. Deutsch ist dagegen eher monoton, deswegen kann man bei dt. Podcasts oder Univorlesungen auch so hervorragend einschlafen. Was Schauspieler/Synchronsprecher aber oft versuchen, ist, eine Melodie in die Dt. Sprache zu bekommen und das klingt dann theatralisch, unnatürlich, bisweilen hysterisch. Kann man mögen, manche stehen ja auch auf Operngesang oder sprechen Walisch wie Dori, muss man aber nicht.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 16. Mai 2021 - 8:40 #

"Wenn du in der deutschen Synchro Bedauern hörst, dann hast du den Beweis erbracht, dass die Synchro die Emotion verändert... soviel zum Thema "Sprachgefühl"."

Gut das es auf Englisch keinerlei emotionale Missverständnisse geben kann. Nie!
Anderson drückt an mehreren Stellen nicht nur Wehmut aus, sondern formuliert eben auch sehr explizit Bedauern in Bezug auf eine Phase mit Saren, was nur "beweist", dass man nicht nur auf den Tonfall in einem Satz, sondern auf den ganzen Kontext achten muss, um "Sprachgefühl" zu bekommen.

Q-Bert 21 Motivator - - 27384 - 16. Mai 2021 - 14:13 #

Wer sagt, dass es im Englischen keine Missverständnisse geben kann? Ich sicher nicht.

Und Anderson mag an andren Stellen sehr viel bedauern, aber Bedauern tut man etwas, was man lieber anders gemacht oder entschieden hätte. Das ist bei der Übergabe der Normandy nicht der Fall.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 16. Mai 2021 - 14:26 #

Es gibt noch mehrere Gespräche im Kontext der Übergabe, und in einem drückt er sogar explizit sein Bedauern über die Vergangenheit aus.

Q-Bert 21 Motivator - - 27384 - 16. Mai 2021 - 15:17 #

Ist ja kein Widerspruch zu dem, was ich sage. Man kann in einem Satz wehmütig sein und schon im nächsten Satz etwas bedauern. Man kann auch später eine wehmütig getroffene Entscheidung bedauern, wenn man sie irgendwann bereut. Wenn jemand anderes eine Entscheidung für einen selbst trifft, kann das sogar gleichzeitig Wehmut und Bedauern hervorrufen. Das einzige, was nicht geht, ist eine selbst getroffene Entscheidung in dem Moment, wo man sie trifft, zu bedauern - weil dann hätte man ja anders entschieden.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7133 - 16. Mai 2021 - 15:57 #

Mindestens den Leuten, denen der Rücktritt nahegelegt wurde, bedauern doch immer "ihre Entscheidung". Sehr enge Auslegung von Sprache. Kann was dran sein, aber glaube es gibt umgangssprachlich Überlagerungen in der Anwendung, aus verschiedenen Gründen.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 16. Mai 2021 - 19:26 #

Man kann aber die Vorgeschichte, das eigene Versagen etc, was zu dieser Entscheidung geführt hat, bedauern. Genau das macht Anderson.
Von daher liegt Benjamin mit seiner Interpretation schon ganz gut an dem, was auch Anderson selber formuliert.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7133 - 16. Mai 2021 - 9:53 #

interessante Diskusion,

gibts von wehmütig, Wehmütigkeit eigentlich ein Verb!?

Q-Bert 21 Motivator - - 27384 - 16. Mai 2021 - 14:03 #

wehmütig sein :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 16. Mai 2021 - 12:31 #

Ich mag dich ja Q, aber was du gerade über deutsch schreibst ist dermaßen gequirlter Unfug, da rollen sich meine Fußnägel hoch. :(
Meine Frau zb spricht muttersprachlich Spanisch, was im übrigen tatsächlich eine sehr melodische Sprache ist. Und sie empfindet Deutsch als sehr schön melodisch, hab sie gerade mal gefragt. Jetzt kommst du.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106931 - 16. Mai 2021 - 13:00 #

Kinders, echt mal. Jetzt steht seine Meinung gegen die deiner Frau. Und nu? Letztendlich kommt es doch auf das Empfinden an. Asiatisch finde ich z.B. überhaupt nicht "melodisch", weil abgehackt stackoartig und irgendwie hart. Ein anderer kommt jetzt daher und sagt mir was anderes und kontert mir mit einem jetzt kommst du. Das bringt einen nirgendswo hin. Es sei denn ihr zieht einen promovierten Sprachwissenschaftler aus dem Ärmel, dann kann man weiterreden. Ansonsten laßt doch bitte mal dieses "der/die sagt aber das, also ist deine Meinung/Empfinden falsch"-Attitüde. Genauso bei einigen hier mit ihrem Arschloch-Verhalten, wenn denen die Meinung eines anderen nicht paßt.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7133 - 16. Mai 2021 - 13:35 #

Persisch (Asiatischer Raum) finde ich sehr schön anzuhören... Geht gut bei Arma3, um mal Bezug zur Seite zu bringen, bevor der Schiri kommmt.
Aber denke auch mal, dass es hier sonst eine sehr subjektive Angelegenheit ist.
Dennoch nett zu lesen, euer kleiner Battle.

Q-Bert 21 Motivator - - 27384 - 16. Mai 2021 - 14:01 #

Ich würde deiner Frau niemals widersprechen, dass Spanisch eine sehr melodische Sprache ist :]

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 16. Mai 2021 - 14:06 #

Spinner! :D

Q-Bert 21 Motivator - - 27384 - 16. Mai 2021 - 14:15 #

Solo un poco loco ^^

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25373 - 15. Mai 2021 - 10:52 #

Finde die Stimmen und Übersetzung auch sehr passend, da hat sich Bioware schon immer viel Mühe mit Lokalisierung gegeben. Auch solche Kleinigkeiten, wie dass Orte und Namen auch deutsch ausgesprochen werden (die "Geht") machen das ganze recht hochwertig und durchdacht, erinnert an die Star Wars Synchros.

Cyd 19 Megatalent - - 17469 - 15. Mai 2021 - 11:05 #

Gilt aber nur für Teil 1, oder? Ab Teil 2 werden die Geth dann doch plötzlich auf englisch ausgesprochen (afaik).

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25373 - 15. Mai 2021 - 11:10 #

Das weiß ich gar nicht mehr

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10595 - 15. Mai 2021 - 11:23 #

Ist tatsächlich so.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60633 - 15. Mai 2021 - 12:24 #

Was dann auch eher dafür spricht, dass man bei Teil 1 einfach die Übersetzung vorgelesen hat.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25373 - 15. Mai 2021 - 12:36 #

Das waren wahrscheinlich verschiedene Studios/Übersetzer, da hat ja auch der Publisher gewechselt. Teil 1 kam von Microsoft und 2/3 von EA, könnte mir vorstellen, dass die einfach andere Leute mit der Lokalisierung beauftragt haben, die anders herangehen.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60633 - 15. Mai 2021 - 12:38 #

Vielleich gewechselt, weil das Vorlesen zu doof war ;)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420664 - 15. Mai 2021 - 14:08 #

Das ist ein ziemlich gewagter Schluss. Weshalb kann es nicht genauso gut eine absolut bewusste Entscheidung gewesen sein? Hätte da nicht jemand drauf geachtet, dass alle Charaktere, Namen oder irgendwelche Fachbegriffe innerhalb der Spielwelt einheitlich auszusprechen, müsste man doch schon innerhalb von Teil 1 immer wieder Abweichungen erkennen – dass es die mit Blick auf die gesamte Trilogie gibt, ist ein anderes Thema, es in den Nachfolgern wie in Teil 1 zu lassen wäre die sinnvollere Entscheidung gewesen.

Hinzu kommt, dass etwa Geth oder Saren rein gar nichts dadurch verlieren, wenn sie "deutsch" ausgesprochen werden. Die Charaktere sprechen in der hiesigen Fassung nunmal Deutsch und bei irgendwelchen "Kunstnamen" sehe ich keinerlei Vorteil darin, sie wie im Orignal auszusprechen bzw. ist es zumindest umgekehrt kein Nachteil. Ist "Garuss" schlechter als "Gärres" (sorry, kann keine Lautschrift)? Ich finde nicht.

Ist ja zudem nicht so, obwohl das ja sogar exakt die deutschen Entsprechungen wären, dass ein Charly zum Karli, ein William zu Wilhelm oder (um konkret bei Mass Effect zu bleiben) aus John und Jane Shepard plötzlich Johann/Hans/Hannes und Hanna Shepard werden. Dass "echte" Namen, die im Deutschen genauso oder fast genauso geschrieben werden, auch mal Deutsch ausgesprochen werden, sehe ich auch nicht zwingend als Nachteil, kommt halt auf den Einzelfall an.

In diesen Fällen würde ich tendenziell immer auf die Aussprache in der Originalversion gehen. Aber aus meiner Sicht würde es sich z.B. nicht automatisch verbieten, etwa aus Elizabeth in Bioshock Infinite Elisabeth zu machen oder wie etwa im Falle von Liara den Namen eben einfach deutsch auszusprechen. Das passt, da die Charaktere in der deutschen Version wie gesagt nunmal deutsch sprechen im Zweifel genauso gut, eventuell sogar besser, gerade weil es sich in Liaras Fall ja nicht um einen Menschen handelt.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7133 - 15. Mai 2021 - 14:28 #

Ich fand die englische Aussprache der Geth auch eher nervig....

thoohl 17 Shapeshifter - - 7133 - 15. Mai 2021 - 14:26 #

Die deutsche Synchro ist mir damals beim Spielen eigentlich nicht negativ aufgefallen. Alleine der Stimmenwechsel von Shepard ist mir damals aufgefallen. Wobei ich beide Stimmen ganz gut fand.
Ich habe allerdings auch noch keinen Vergleich zum original Englischen.

2. bis 3. klassige Sitcom, es reicht bereits:
Krasseste Synchro-Stimme auf Platz 1. E. Murphy. Im deutschen soll es eine lustige .... Stimme sein, im Original ist seine Stimme eine seriöse, männliche dunkle Stimme.

direx 20 Gold-Gamer - - 25517 - 15. Mai 2021 - 15:39 #

Na vielen Dank auch. Mir ist es ziemlich wurscht, ob dir meine Meinung zu einem bestimmten Thema auf den Wecker geht. Mir geht das in vielen Dingen auch so, aber ich halte mich dann meistens zurück und fangen nicht an mit Beleidigungen um mich zu werfen. Das kannst du dir wirklich sparen ...

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420664 - 15. Mai 2021 - 16:34 #

Niemand hält dich davon ab, Kritik an mir oder sonst irgendwem zu äußern. Deine offenkundig allgemeine Haltung zum Thema deutsche Synchros gebetsmühlenartig zu wiederholen, ohne sie auch nur ansatzweise zu begründen (und ich muss davon ausgehen, dass du es auch nicht mit Fakten untermauern kannst), macht sie weder besser noch richtiger. Zudem war zunächst dein Kommentar beledigend, nicht in Bezug auf mich, aber in Bezug auf die Leute, die die deutschen Synchros umsetzen. Das mag dir fremd sein, aber ich schreite auch dann ein, wenn jemand andere ohne Argumente (!) schlechtmacht und nicht erst, wenn sich eine so unhaltbare Äußerung auf mich bezieht. Und ja, ich kann meine Haltung zum Thema ausführlich begründen, kannst du das auch?

direx 20 Gold-Gamer - - 25517 - 15. Mai 2021 - 20:02 #

Ich habe mich zu diesem Thema schon mehrfach ausführlich hier ausgelassen und begründet, warum ich die meisten deutschen Vertonungen für "schlecht gemacht" halte.
Hier nochmal die Kurzfassung. Es ist leider oft so, dass selbst sehr bekannte deutsche Synchronsprecher in Spielen plötzlich klingen, als könnten sie ihren Job nicht. Das hat nichts mit deren Talent zu tun, sondern mit der Abwesenheit einer guten Synchronregie. Im Normalfall liest der Sprecher / die Sprecherin ihren Text allein. Wenn da niemand da ist, der den Text kentextualisieren kann, dann kommt der Mist raus, den man dann immer hört. Betonungen, die nicht zur Situation passen und Sätze, die irgendwie aufgesagt klingen, eben nicht natürlich.
Als positives Beispiel kann ich dir "Kingdom Come Deliverance" empfehlen. Da gibt es auch ein sehr gutes Making Of, dass die Entstehung der deutschen Vertonung im Detail zeigt und da sieht man deutlich, dass da jemand vom Studio dabei ist, der die Schauspieler richtig führt und ihnen erklärt in welcher Situation die gesprochene Figur tatsächlich ist. Entsprechend gut ist die Vertonung dann auch geworden. Dieses Spiel würde ich niemals in englsicher Sprache spielen. "Outcast" ist ein ähnliches Beispiel. Das hat ebenfalls eine fantastische deutsche Vertonung.

"Mass Effect" ist jetzt 14 Jahre alt. Da waren die deutschen Synchros noch oft richtig mies. Leider passt die deutsche Stimme von Shepard überhaupt nicht und das wird den Machern auch aufgefallen sein, denn in den folgenden Teilen spricht den männlichen Shepard jemand anderes. Und ganz unabhängig davon ist "Mass Effect" leider auch von dem oben beschriebenen "Regie" Problem betroffen und deswegen klingt die deutsche Vertonung so seltsam steif.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 15. Mai 2021 - 20:12 #

Ich bin mir ziemlich sicher dass dem Durchschnittuser nichts davon auffällt.Du hast tagtäglich damit zu tun soweit ich weiß, es ist also dein Job so etwas zu beurteilen. Ich bin sicher wenn das anders wäre, würde dir an deutschen Syncros nichts steif etc vorkommen. Und ganz ehrlich, selbst die schlechteste deutsche Syncro ist immer noch besser als das was man in anderen Ländern so serviert bekommt, zb dass eine Person sämtliche Personen einer Serie vertont.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 15. Mai 2021 - 20:28 #

Ich hab beruflich rein gar nichts damit zu tun und mir fällt das auch immer auf. Allerdings auch beim O-Ton, auch da sind die Sprecher nicht immer zusammen im Studio oder haben gute Regie. Bethesda-Spiele sind auf Englisch auch schlecht vertont, während bspw. Naughty Dog absolute Spitzenklasse abliefert.

Mit Polen und Russland, die den reinsten Synchrohorror haben, würde ich Deutschland jetzt auch nicht vergleichen. Wir sind einer der umsatzstärksten Märkte für Spiele, da kann man auch ein hohes Level erwarten. Generell ist es aus Kundensicht arg unsinnig, sich an schlechteren Beispiele zu orientieren, wenn es bessere gibt.

In den letzten Jahren ist es aber schon deutlich besser geworden und es gibt auch Publisher wie bspw. Ubisoft, die sich sehr viel Mühe geben. Assassin's Creed spiele ich meistens auf Deutsch, obwohl ich auch eher O-Ton vorziehe. Dort haben wir sogar einen Bonus, da man uns keine bescheuerten Fake-Akzente zumutet (kein Englisch mit griechischem Fake-Akzent in Odyssey bspw.).

Inso 17 Shapeshifter - P - 8423 - 15. Mai 2021 - 21:42 #

Ich frage mich manchmal eher, wie viele die Spiele überhaupt in der Synchronfassung spielen. Bei mir sind bspw. alle Spielclients schon auf englisch installiert, die Spiele werden automatisch so installiert. Im Bekanntenkreis das selbe, selbst im Kino geht es im Pulk i.d.R. in die O-Ton-Vorstellung. Zu meinen WoW-Zeiten waren im Raid deutlich weniger mit deutschem Client unterwegs (und die die es waren mussten ständig rum raten was denn nu gemeint war :D).
Wenn ich dran denke als ich noch teils deutsch Serien geschaut habe, da war eine wechselnde Stimme von William Riker oder Anke Engelke als Marge Simpson schon schwer zu ertragen..

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25373 - 15. Mai 2021 - 22:30 #

Schätze mal um die 95% mindestens. Gibt ja nicht zufällig alles mögliche lokalisiert und in den meisten Kinos gar keine O-Ton Vorführungen. Früher hatte man gar keine Wahl außer dem Import wenn man O-Ton wollte. Da bist du wahrscheinlich in einer ziemlichen Filterblase, die meisten sind der Fremdsprache gar nicht mächtig genug, um das nicht als anstrengend zu empfinden oder eben deutlich mehr zu verpassen als zu gewinnen. Letzteres gesteht sich der ein oder andere auch nicht gern ein.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 15. Mai 2021 - 22:33 #

Ich kenne Leute die Path of Exile also einen Diablo Klon mit Story gegen Null ernsthaft deswegen nicht spielen, weil es auf Englisch ist ...
Das ist dann schon hart ;)

Inso 17 Shapeshifter - P - 8423 - 15. Mai 2021 - 22:33 #

Wäre vielleicht ja mal eine Sonntagsfrage wert :)

Hier am HBF waren die sonntäglichen O-Ton-Vorstellungen auch nach Wochen oft noch rappelvoll, je nach Film gab es dann auch mehrere, und dabei saß man durchaus auch mal im größten der Kinosäle. Erfahrungsbericht bis Anfang 2020 versteht sich..
Wobei das Kino da schon das schwierigste ist, wenn alle zusammen schauen. Da reicht ja dann schon einer der es nicht versteht und die Gruppe sitzt in der Sync-Vorstellung. Spielen tut man am gleichen Client im kleineren Kreis, da sind die Hürden dann schon niedriger..

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17098 - 16. Mai 2021 - 15:04 #

Eigentlich wollte ich mich an diesen hier auf GG immer wieder aufpoppenden Diskussionen zu Originalton oder nicht gar nicht mehr beteiligen. Daher nur so viel: „Hbf“ impliziert ein Mittelzentrum mit 50000+ Einwohnern und entsprechendem Umland, gern auch mit (Fach-) Hochschule. Dass da genug Klientel zusammen kommt um in einem Multiplexkino einen oder zwei Säle mit O-Ton-Vorführungen zu füllen, wundert mich nicht. Gleichzeitig gibt es im Einzugsgebiet aber zehnmal so viele Kinosäle, in denen nur Synchro-Fassungen laufen. Von daher bist Du da sicher in einer Blase unterwegs.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8423 - 16. Mai 2021 - 17:49 #

Naja, abgesehen von Auto- und Erotikkinos ist das nächste dann um die 15km entfernt, zumindest laut GMaps.
Aber klar, mein Bekanntenkreis bildet sicherlich nicht den Schnitt der Gesellschaft ab, und O-Ton gibt´s an einem Tag, Sync die ganze Woche.
Ich glaube aber wiederum auch nicht, dass die o.g. 5% repräsentativ sind, vor allem was den O-Ton bei Spielen angeht.

Ich werd es auf jeden Fall im Forum bei den Sonntagsfragenvorschlägen unterbringen (sofern es den Bereich noch gibt), scheint ja doch ein Thema von Interesse zu sein (wobei ich natürlich ebenso wenig GG jetzt für allgemein repräsentativ halte, klar^^).

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 147148 - 16. Mai 2021 - 18:00 #

Den Forenbereich gibt es noch aber besser Hagen direkt eine PN schreiben. Steht auch so unter den letzten Sonntagsfragen.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8423 - 16. Mai 2021 - 19:33 #

Danke dir, hab ihn mal angeschrieben..

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420664 - 16. Mai 2021 - 21:47 #

Dazu gabe es schon vor einiger Zeit mal eine Umfrage. https://www.gamersglobal.de/news/96695/sonntagsfrage-wie-wichtig-ist-euch-deutsche-sprachausgabe

Allerdings ist die GamersGlobal-Community eben auch nicht wirklich repräsentativ für den "deutschsprachigen Durchschnittsspieler" und der Anteil derer, die behaupten, primär oder nur auf Englisch zu spielen, es aber meist auf Deutsch tun, darf man nie unterschätzen.

Meine Erfahrung ist, dass "Original"-Konsumenten, insbesondere bezogen auf Filme, aber auch bei Büchern und Spielen definitiv häufiger werden. Die Qualität bei Spielesyhnchros ist halt oft besser, da einfach mehr Geld und damit auch Zeit drinsteckt und immer häufiger ja auch eine quasi vollständige schauspielerische Leistung in Produktionen wie etwa Detroit, Red Dead Redemption 2 oder The Last of Us vorhanden ist, da eben via Performance Capturing nicht nur die Sprache ihren Weg ins Spiel findet. Im Filmbereich hat das, bei Spielen gab es früher ja noch viel mehr (zuindest in Bezug auf größere Prduktionen) nur auf Englisch als heute, hat das allerdings erst mit dem Aufkommen der DVD richtig angefangen. Du hast davor einfach kaum Zugriff auf Original-Versionen gehabt, wenn du nicht teuer selbst Filme importiert hast oder eben bei einem, der das Zeug importiert hast, erheblich mehr dafür gezahlt als für die deutsche Version. Im damals auch in Bezug auf Filme bezogen noch wichtigen TV gab es (außer gelegentlich bei Arte und 3Sat) quasi nie eine alternative Tonoption und entsprechend alles nur auf Deutsch. Kino war bis zur dieser Zeit, also grob ums Jahr 2000 herum, von damals schon existenten O-Ton- und reinen Programmkinos (bzw. halt bei FFF und solchen Sachen) abgesehen, dasselbe. Es gab sie, aber auch etwa in großen Kinos wie im Cinedom in Köln gab es nur hier und dort auch mal eine O-Ton-Version. Jedenfalls kein Vergleich zu heute.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17098 - 16. Mai 2021 - 21:55 #

In Düsseldorf gab es schon Ende der 80er (im Neuen Rex am Hbf) immer Filme in OV. „War of the Roses“ haben wir da zum Beispiel geschaut. Und ich bin für englische Videokasetten ins JHQ der britischen Rhine Army nach Rheindahlen (bei Mönchengladbach) gefahren. Aber Du hast schon Recht, im Mainstream kam das erst mit der DVD an.

J.C. 14 Komm-Experte - P - 2013 - 17. Mai 2021 - 2:15 #

Da stimme ich voll mit dir überein, auch was Kingdom Come Deliverance angeht. Das ist das einzige Spiel, dass ich in den letzten 15 Jahren auf Deutsch gespielt habe.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10595 - 16. Mai 2021 - 19:42 #

Die Frage wäre jetzt, wissen wir bei anderen Spielen wie die englische Synchronisation ist? Bei Final Fantasy und Monster Hunter wissen wir doch auch nur grob, wie sehr die am japanischen ist. Oder die Nier Spiele? Die werden die wenigsten von uns im Original ohne Untertitel gezockt haben. Da sind wir alle zu wenig drin um beurteilen zu können, ob die deutsche oder englische Synchronisation näher am Original ist. Deswegen mal die Frage in die Runde: Spielt die Mehrheit Resi 8 auf japanisch um das Werk im Original zu genießen? Also ich fand Mass Effect in der deutschen Synchronisation immer gut.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8423 - 16. Mai 2021 - 19:47 #

Wobei es zumindest bis vor einigen Jahren zumeist so war, dass vom Original (Japanisch, Koreanisch..) erst einmal ins englische übersetzt wurde, und ausgehend davon machte man dann die FGIS-Übersetzungen.

(FGIS = France, German, Italian, Spain)

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106931 - 16. Mai 2021 - 21:19 #

Die Frage ist doch eher, ob man der OT-Sprache auch mächtig ist oder sie zumindest versteht. Japanisch kann ich nicht, also ist das auch für ein Resi keine Option, ständig Untertitel lesen zu müssen und somit ggf. vom Spiel nix mitkriegt ;). Final Fantasy spiel ich nicht, da nicht mein Geschmack.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 39139 - 16. Mai 2021 - 22:56 #

Zumindest bei den Final-Fantasy-Spielen ist es so, dass die englische Übersetzung freier ist vom japanischen Original ausgehend, während die deutschen Untertitel sich dann wieder möglichst nah ans Japanische halten. So kommen dann zum Beispiel in FFX deutsche Untertitel, die mit der englischen Sprachausgabe nicht immer übereinstimmen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 147148 - 13. Mai 2021 - 15:22 #

Schon installiert, der Countdown läuft. Freu mich schon. Einzige Sorge bereitet mir die Shootermechanik. Mal schauen, ob das mit 'nem Controller klappt, bin da eher die Maus gewohnt. Werde einfach mal alles aktivieren, was es da an Vereinfachungen gibt. Mich interessiert eh am meisten die Story.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 13. Mai 2021 - 15:46 #

Dann ist Alastair Reynolds Buch "Unendlichkeit" (oder "Revelation Space" im Original) vielleicht auch interessant.

Dort hat sich Mass Effect ziemlich stark inspirieren lassen. Wenn man die Story des Spiels mag, wird man das Buch auch mögen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 147148 - 13. Mai 2021 - 16:33 #

Klingt gut. Danke für den Hinweis! Ich habe es mal auf die Merkliste gesetzt.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 13. Mai 2021 - 17:37 #

Same here. Danke für den Tipp Bruno.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 22098 - 13. Mai 2021 - 16:59 #

Die Bücher sind super, nach den Hyperion-Gesängen meine Lieblings-Bücher.
Space Opera mit Hard SciFi gemischt. Sehr lesenswert - auch in der deutschen Übersetung. Die Englischen eBooks gibt es teilweise sehr, sehr günstig.

Arno Nühm 18 Doppel-Voter - - 9194 - 13. Mai 2021 - 17:52 #

Die Revelation Space Reihe gehört zu meinen absoluten Lieblingen. Ich glaube, ich habe Revelation Space, Redemption Ark und Absolution Gap inzwischen mehr als fünf mal gelesen. Auch die anderen Bände z.B. um den Präfekten kann man ganz gut weglesen.
Gerade die Verfolgungsjagd zwischen Nostalgia for Infinity und Nightshade finde ich absolut beeindruckend.

Achja, und Mass Effect L.E. ist natürlich vorbestellt :-)

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17098 - 14. Mai 2021 - 11:41 #

Ich schmeiße mal die Gap Series von William Donaldson in den Ring. Mass Effect werde ich aber auf der PS3 nachholen. Zweimal zahle ich nicht. :)

angelan 14 Komm-Experte - P - 2378 - 14. Mai 2021 - 7:47 #

Es gibt seit einem Jahr etwa auch die ersten beiden Bände zusammen als ein Buch und Teil 3 und 4 als ein Buch.
Das erste spielt vor dem ersten Teil und habe ich gerade wieder gelesen. Ist sehr gut und führt auch gut zum Spiel rüber.
Die Teile 2 und 3 sind dann nach ME 1.
Der vierte Teil Blendwerk hat einen neuen Autor und soll viele Fehler haben. Habe ich mal gebraucht gekauft, aber noch nicht gewagt zu lesen.
Ob bei der Neuauflage als Buch mit dem Band 3 diese raus sind, weiß ich allerdings nicht.

ICh werde dann mal ME 1 spielen und vielleicht sogar erst die beiden Bücher lesen.
Man bekommt schon bei Band 1 tolle Hintergrundinfos....
Wird einiges erklärt.

angelan 14 Komm-Experte - P - 2378 - 13. Mai 2021 - 15:32 #

Wurde auch pc getestet?

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420664 - 13. Mai 2021 - 16:07 #

Ich hatte nur die Xbox-Version.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8423 - 13. Mai 2021 - 18:21 #

Wie wir ja bei Cyberpunk gelernt haben, lässt so was auch gern mal wenig Gutes erahnen :(.
Ist da dann noch ein Update geplant?

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 13. Mai 2021 - 19:38 #

Verallgemeinerungen haben sicher ihren Sinn, aber hier? Machst du dir tatsächlich Sorgen, dass ME die technische Komplexität eines Cyberpunk 2077 hat?

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420664 - 13. Mai 2021 - 19:41 #

Von meiner Seite aus nicht. Aber da muss man gewiss keine "schlechte Vorahnung" haben. Ich hätte von EA genauso auch einen PC- oder PS4-Code erhalten, wenn ich eins davon als Plattform-Präferenz angegeben hätte. Aber wenn's geht, nehme ich immer die Xbox. Und wenn ich nicht die Wahl habe und einen PS4/PS5-Code für Resident Evil Village bekommen, ist das auch okay. Mangels fettem Gaming-PC (für meinen Cyberpunk-Test hatte mir dankenswerterweise Acer eine Leihgabe zur Verfügung gestellt) wäre lediglich PC nicht optimal. Denn 4K ginge bei mir bei den wenigsten Spielen flüssig. So ein Titel wie das letzte Dontnod-Spiel geht halt noch problemlos auf meinem Gaming-Notebook bei höchsten Einstellungen in 1080p. Aber bei einem Assassin's Creed müsste ich auf PC schon deutlich mehr Abstriche machen als nur auf 1080p zu gehen. Deshalb macht PC halt keinen Sinn für mich. Und für die meisten Kunden ist die Testplattform an sich egal.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31022 - 13. Mai 2021 - 19:47 #

Hab mir gerade ein Video der PC-Version angesehen. Das macht einen guten Eindruck:
https://youtu.be/OBQD3esOaM4

thoohl 17 Shapeshifter - - 7133 - 13. Mai 2021 - 20:30 #

Hast du damals ME1 mit der späteren Grafik Mod gespielt, die hatte ja damals die Texturen hübsch aufgewertet.
Mich würde interessieren, ob der Vergleich zu neuer Grafik mit oder ohne damaliger Mod gemeint ist....

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25409 - 13. Mai 2021 - 20:13 #

Naja es ist ein Remastered welches keine 8 Jahre Entwicklung gebraucht hat und wie schon oben erwähnt technisch fast überhaupt nicht der Rede wert. Das haben die nebenbei im Schlaf portiert wahrscheinlich :D

Inso 17 Shapeshifter - P - 8423 - 14. Mai 2021 - 0:46 #

Ich bin so frei und antworte hier einfach allgemein: klar halte ich ME jetzt am PC nicht für einen Totalausfall, da war der Vergleich mit CP wohl falsch gewählt.
Allerdings liest sich der Test bzw. schauen die Videos eher aus, als hätte man einen LastLastGen Titel zu einem LastGen-Titel gemacht. Wenn der Port jetzt am PC nicht mehr Möglichkeiten bietet und so ausschaut wie auf der Konsole, wäre das für mich schon eine Enttäuschung und ein Grund, noch in Ruhe abzuwarten, wenn ich denn überhaupt mal mit ME anfange..

Danke für das verlinkte Video, da werde ich auf jeden Fall mal rein schauen :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 14. Mai 2021 - 7:34 #

"Allerdings liest sich der Test bzw. schauen die Videos eher aus, als hätte man einen LastLastGen Titel zu einem LastGen-Titel gemacht."
Ja na klar, was hast du denn erwartet? ME ist LastLastGen denn es erschien für diese. Und da es auch für Xbox One und PS 4 erscheint ist es jetzt LastGen. ;)

Inso 17 Shapeshifter - P - 8423 - 14. Mai 2021 - 13:51 #

Erhofft habe ich mir, dass es neben der LastGen-Version halt eine PC-Version gibt, die mindestens mit besseren Texturen usw. aufwarten wird, und halbwegs auf der Höhe der Zeit ist - so wie es halt auch für andere LastGen-Titel üblich ist.
Ich hatte halt mit ME bisher so gut wie keine Berührungspunkte und beurteile schlicht das was ich im Video sehe, und ohne Nostalgiebonus schaut das für mich halt aus wie ein Spiel von 2013. Statt einem "da habe ich jetzt Bock drauf bekommen" hat das Video eher ein "ok, muss nicht sein" ausgelöst.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 14. Mai 2021 - 13:58 #

Das hättest du bekommen wenn sie ein REMAKE gemacht hätten. Dies hier war jedoch immer als REMASTER angekündigt. Von daher erschließt sich mir nicht woher diese Erwartungshaltung bei dir kam. Und wenn du ME noch nie gespielt hast, und dem ganzen nur ein klein bisschen was abgewinnen kannst, solltest du das nachholen auch wenn es wie 2013 aussieht. Was imo ohnehin ein blöder Grund ist etwas nicht zu spielen.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8423 - 14. Mai 2021 - 15:40 #

Was heisst Erwartungshaltung, ich bin da schlicht unvoreingenommen, besser gesagt blind ran gegangen. Crysis, auch wenn es ein Vorzeigetitel war, ist im gleichen Jahr wie Mass Effekt 1 erschienen (von zwei und drei ganz zu schweigen), und da schaut das Remaster immer noch beeindruckend aus.

Abgewinnen - so und so. Shooter(passagen) in 3rd Person müssen nicht sein. Shepard (m) finde ich vom Gesicht total unsympathisch, aber da kann man ja die weibliche Version spielen. SciFi hingegen spricht mich grundsätzlich stark an. Und auf ein Weltraumepos hätte ich durchaus Bock.

Grafisch ist schwierig. Dem abstrakten Pixellook diverser Indis und alter Spiele bis zur 16Bit-Ära kann ich viel abgewinnen. Schwierig wird es allerdings, wenn ein Spiel versucht, "realistisch" abzubilden, und dabei dann massiv scheitert.
Ein Remaster bedeutet ja zumindest, dass man die Grafik weitestmöglich verbessert. Gerade bei einem Rollenspiel, dass ja von der Welt und seiner Story lebt, habe ich mir da einfach mehr erhofft gehabt.
Ist halt ein erste Welt-Problem eines verwöhnten User. Beispiel: Die letzten Titel mit Gesprächen waren RDR2 (das ich immer noch nicht durch habe) und CP2077, beide an einem hochgezüchteten PC. Wird jedem was sagen. Dann schaue ich ME, wie die Leute bei Gesprächen starr im Drei- oder Rechteck stehen, die Kamera fest auf den Kopf des Sprechenden gerichtet, der Unterkiefer bewegt sich immerhin passend zum gesagten. Grobe Gesichtstextur, kaum Mimik, keine Gestik. Nein, ich habe natürlich nicht den Detailgrad aktueller Titel erwartet, aber ohne Verbindung zu den Ur-Teilen muss es ja zumindest irgendwie ansprechen. Da wären schon die Animationen von HL2 von 2004 unRemastered eine klare Verbesserung gewesen. Und von einem Remaster habe ich mir da klar erhofft, dass man an solchen Stellen zumindest Verbesserungen vornehmen würde, bzw. dies am PC zumindest texturell auch getan hat.

Aber gut, das Spiel war als Remaster der damals erschienenen Versionen angekündigt, und für den Eingeweihten liefert man wohl das was versprochen wurde. Was ich kritisiere ist wahrscheinlich auch einfach mit das Ur-Spiel, aus dem man einfach nicht mehr heraus holen konnte. Im Test ist der Fokus voll auf dem Versionsunterschied, da bin ich wohl mit meinem Kritikmix ein wenig Offtopic^^. Wird ja auch damals schon seinen Grund gehabt haben, dass ich ME nie groß gespielt habe.

Ich danke dir auf jeden Fall dafür, mir ein Spiel näher bringen zu wollen, dass unter der Haube ja bei vielen sicher nicht umsonst einen Platz im Herzen hat. Ich halte für mich auf jeden Fall mal fest, dass, wenn ich einfach Bock auf ein Epos habe, und grafisch zudem nicht massiv überzuckert bin, da noch etwas sehr spielenswertes auf mich wartet.
Erstmal werde ich mich jetzt aber RDR2 und SW Squadrons in VR mit HOTAS widmen ;)

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 14. Mai 2021 - 15:43 #

Mach dir doch deinen eigenen Shepard? Der Vorgefertigte ist doch nur für die Fantasielosen.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 14. Mai 2021 - 16:01 #

Der männliche Shepard sieht immer komisch aus, egal was man macht. Wie bei Elder-Scrolls-NPCs. :-)

War damals der Hauptgrund, warum ich einen weiblichen Shepard hatte. Dort ging es auch ohne Dauer-Uncanny-Valley.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 14. Mai 2021 - 16:06 #

Nee, nee ;)
War mit meinem Shepard über alle drei Spiele voll zufrieden.
Hatte ein wenig Perry Rhodan Flair mit leicht slawischen Zügen - aber wahrscheinlich war schon etwas Glück dabei, dass der über einen so langen Zeitraum gut funtionierte. Hoffentlich bekomme ich den wieder halbwegs so hin ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 14. Mai 2021 - 18:28 #

Tja leider muss man sich den Perry ja basteln....

Noodles 24 Trolljäger - P - 64510 - 14. Mai 2021 - 16:18 #

Nein, für die, die keine Lust auf den Editor haben, der nur Mist fabriziert. :P Nach drei Shepards, die im Editor gut und im Spiel scheiße aussahen, hatte ich keine Lust mehr und hab den Standard-Shepard genommen. Hat meinem Spielspaß nicht geschadet. ;)

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 14. Mai 2021 - 15:57 #

Crysis lief beim Erscheinen auf keinem PC in den maximalen Details flüssig, von den damaligen Konsolen mal ganz zu schweigen, für die gab es einige Jahre gar kein Crysis und der spätere Port war grafisch ein gutes Stück von der PC-Version entfernt. Von daher kein guter Vergleich. Selbst ohne Remaster sieht Crysis deswegen noch immer viel besser aus als andere Titel aus dem Jahr 2008. Und sogar noch besser als einige aus der heutigen Zeit.

Aber die menschlichen Gesichter und die Animationen aus ME hätten wirklich etwas mehr Überarbeitung gebrauchen können. Das war damals beim Release schon nicht ideal und sieht heute echt nicht mehr gut aus. Sogar der "ausgekugelter Arm"-Look ist noch da.

Das Highlight von ME ist aber eher die Story und die Charakterzeichnung. Das übertrifft auch heute noch die meisten Spiele deutlich. Vieles haben sie sich zwar aus SciFi-Literatur zusammengeklaut, aber besser gut geklaut als schlecht selbstgemacht.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 14. Mai 2021 - 18:31 #

Glaub mir, spätestens wenn dich die Story packt, und das sollte sie wenn du SF Fan bist, interessieren dich weder veraltete Animationen noch Grafik. Zum Shepard, ich schließe mich den anderen an, bastel dir selbst einen.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 14. Mai 2021 - 14:47 #

Hat doch neue Texturen bekommen? Extra für 4K.
Neue Texturen, Ambient Occlusion, Volumetrischer Nebel, div. andere Shader etc, etc. übergreifende Controllersteuerung nicht zu vergessen ...

Inso 17 Shapeshifter - P - 8423 - 14. Mai 2021 - 15:47 #

Ich werde mir das Video der PC Version später am großen Bildschirm einmal in Ruhe anschauen, vielleicht hat der erste Eindruck ja echt getäuscht?
Ich fand die Texturen beim ersten Schauen des Vergleichsvideos sehr grob und undetailliert, Gesichter sehr unwirklich usw. Die ganze Welt wirkte äusserst steril. Ja, hier und da war ein wenig mehr Schattenwurf bzw. die Beleuchtung in bestimmten Szenen wirkte verbessert, aber das erschien mir alles sehr minimal. Oder mag ich einfach den ME-Stil nicht?

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 14. Mai 2021 - 22:55 #

Also am PC ist ME gehörig aufgewertet worden, sogar mit echtem HDR, das hat schon was. Klar merkt man, dass da ein älteres Spiel remastered wurde, aber das wirkt alles schon sehr stimmig. Läuft bei mir in 4K und allem Drum und bei locker auf 60 fps. Wenn du früher sowas wie KOTOR mochtest, dann wirst du ME lieben.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 13. Mai 2021 - 15:39 #

Hm... im Video finde ich bei ein paar Szenen die alte Version stimmiger. Z.B. die blendende Sonne beim Anflug an die Citadel oder der Bloom-Effekt im Park-Bereich der Station und die dort im Hintergrund erkennbaren Rasenflächen.

Generell mag ich den Bloom-Effekt selten, aber bei Mass Effect passte er ganz gut. Scheint man aber entfernt zu haben.

Schade auch, dass es keine Switch-Version gibt. Die würde mit den Lastlastgen-Titeln ja klarkommen. Dank achtfacher RAM-Größe wohl auch noch mit feineren Texturen.

Hätte schon Lust, die Reihe neu zu spielen, v.a. da ich gegen Ende von Teil 2 ausgestiegen bin und leider nie weitergespielt habe. Aber ich warte wohl erst mal auf einen Sale, hab im Moment eh keine Zeit für so ein Spielzeitmonster.

TheronInc 13 Koop-Gamer - P - 1719 - 13. Mai 2021 - 16:02 #

Mir geht es ähnlich. Wäre da nicht der Auflösungsunterschied, hätte ich bei manchen Szenen die Urversion für die Neuauflage gehalten. Der Filmkorn-Effekt fehlt auch irgendwie.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420664 - 13. Mai 2021 - 16:10 #

Ja, die Filmkörnung ist zumindest gefühlt praktisch nicht mehr da. Man muss aber halt auch sehen, dass solche Effekte in älteren Spielen oft auch nur sehr stark vorhanden sind, um grafische Schwächen zu kaschieren.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 13. Mai 2021 - 16:21 #

Ach schade, ist wie Bloom auch ein Effekt, den ich eher nicht mag, aber bei Mass Effect wirkte er ganz gut.

Glaube auch nicht, dass der damals was kaschieren sollte, das Spiel sah zu seiner Zeit ja wirklich gut aus. Nur die menschlichen Gesichter waren zu sehr uncanny valley, aber da half die Körnung auch nicht mehr. :-)

TheronInc 13 Koop-Gamer - P - 1719 - 13. Mai 2021 - 18:11 #

In der alten Version konnte man das Filmkorn auch deaktivieren, wenn man wollte. Zur Inszenierung passte es gut, wie ich finde.

TSH-Lightning 24 Trolljäger - - 46136 - 13. Mai 2021 - 19:25 #

Gott sei Dank ist das Filmkorn weg. War das erste was ich damals am PC abgeschaltet habe.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 14. Mai 2021 - 18:32 #

Ich auch. Ich fand das furchtbar. Dachte erst mein Fernseher ist kaputt.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 14. Mai 2021 - 19:00 #

Am PC ist Filmkorn, zum Glück aber wieder abschaltbar ;)

Berthold 21 Motivator - - 25870 - 13. Mai 2021 - 15:39 #

Eigentlich wollte ich die Trilogie nicht nochmal spielen, aber ich mag die Bioware Spiele. Momentan spiele ich Dragon Age Inquisition und finde es großartig. Da habe ich wieder voll Bock auf Mass Effect. Danke für den Test, der hat mich auch noch bestärkt, es nochmal zu zocken.

angelan 14 Komm-Experte - P - 2378 - 13. Mai 2021 - 16:00 #

Ich spiele grad wieder dragon age 2 auf der xbox series x .. Echt gut, da nicht zu lang.
Bei Inquisition hält mich der sammelkram und die riesigen Gebiete ab. Da fehlt mir die Zeit.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 13. Mai 2021 - 17:40 #

DA 2 hat trotz der unsäglichen Dungeon Wiederverwertung einen wunderbaren Charme. Klasse Spiel.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420664 - 13. Mai 2021 - 17:54 #

Ich fand das auch sehr gut. Mir persönlich hatte es ingesamt sogar am besten von allen drei gefallen. Über den letzten spreche ich nicht gerne. Mag 'nen netten Storykern haben, aber spielerisch war mir das zu viel generischer "Single-Play-MMO"-Kram.

angelan 14 Komm-Experte - P - 2378 - 14. Mai 2021 - 7:53 #

Ich habe gestern abend noch mal gespielt bis Ende von Akt 2 und fand es so gut, wie ich es in Erinnerung hatte.
Ich mag Spiele, die nicht stundenlang vor sich hin dümpeln, die Story ist einfach gut.
Inquisition fand ich einfach zu MMO, wie Du sagtest.
Habe auch assassins creed valhalla nach der ersten Insel verkauft, da dann die Sammelquests anfingen und ich die große Insel gesehen habe und darauf keinen Bock habe.
Habe auch origins und odysey nie zu Ende gespielt, weil es viel zu gestreckt war. Eigentlich wollte ich die Story weiter spielen, aber das grinden nervte.
Immer das gleiche machen, nur um die Stufe der Gegner zu haben...
Ich habe leider nie die Enden gesehen... und da hatte ich bei Valhalla keinen Bock.

Finde ich bei Mass Effect einfach gelungener.... Story treibt voran...
Auch andromeda ging da in die falsche Richtung, Story war zwar ok, aber zu viel Sammelkruscht und zu große Areale, wie auch bei DA I.

Berthold 21 Motivator - - 25870 - 14. Mai 2021 - 8:18 #

Ich habe Inquisition vor Jahren schon mal begonnen und aus den von dir angesprochenen Gründen aufgehört. Auf der Suche nach kurzweiligem Rollenspielfutter startete ich Imquisition nochmal und habe doch einigen Spaß daran, mal für ein bis zwei Stunden die Gegend zu erkunden und die Quests zu erledigen. Und die Geschichte hält mich bis jetzt auch an der Stange. Mal schauen, ob ich es durchspiele :-)

angelan 14 Komm-Experte - P - 2378 - 14. Mai 2021 - 8:47 #

Das ist genau das Problem, dass es sich irgendwann zieht, auch hatte ich das Problem, dass mir die Stufe (war irgendwas anders) fehlte in der Hauptquest weiter zu kommen. Habe da Aber durchgehalten

joker0222 29 Meinungsführer - 111786 - 13. Mai 2021 - 15:44 #

Bei meinem riesigen Backlog kann ich es mir nicht erlauben Spiele zweimal zu spielen. Zumal ich keine Lust hätte mich nochmal durch den tristen und zähen ersten Teil durchzuquälen.

Phoncible 21 Motivator - P - 25836 - 13. Mai 2021 - 17:21 #

Der Brückentag morgen ist schon für den Einstieg in die Legendary Edition reserviert. Freue mich schon sehr darauf!

ME: Andromeda hat mir (ohne andere ME Erfahrung) viel Spaß gemacht und mich viele, viele Stunden an die PS4 gefesselt. ME1 hingegen habe ich - mangels alter Konsole - schon mehrfach am Computer angefangen, aber solche Spiele machen mir einfach viel mehr Spaß auf der bequemen Couch und vor dem großen Fernseher. So habe ich es immer wieder relativ schnell abgebrochen.

Jetzt bequem mit der PS5 (ja, ich weiss, keine Current Gen Version - aber die SSD ist trotzdem schön) auf die Couch uns los gehts. Download ist schon durch und morgen Vormittag geht's los!

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31022 - 13. Mai 2021 - 17:25 #

Spielegrotte hat die Xbox-Version gestern versandt, freu mich schon. Sollte man die Installation Disc zuerst einlegen? Habe gelesen, dass Teil 2 und 3 aus dem Internet geladen werden, wenn man zuerst die Play Disc einlegt.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197518 - 13. Mai 2021 - 18:03 #

Na das freut mich doch. Werd ich mir bei Gelegenheit zulegen. Schön, dass ich gerade den ersten Teil bisher noch nicht gespielt habe. :)

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25373 - 13. Mai 2021 - 18:54 #

Das Video nat mir jetzt aber einen ordentlichen Schock versetzt, meine Güte sind die Spiele heute potthässlich. Da hilft auch 4K nicht, im Gegenteil sieht die 360 Version mit reichlich Filmkorn stimmiger aus. Insgesamt hätte man wohl lieber ein richtiges Remake machen sollen, das ist ja in der Form nur schwer zumutbar als "aktueller Vollpreistitel".

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31022 - 13. Mai 2021 - 19:29 #

Ich finde man kann sich dran gewöhnen, da finde ich das zwei Jahre neuere Dragon Age: Origins deutlich schlechter gealtert. Switch-Spiele sind in der Regel auch nicht viel hübscher.

Hab gestern mal das erste Assassin's Creed auf der Xbox Series X ausprobiert. Das ist überraschend gut gealtert und sieht ziemlich sauber aus auf der Konsole. Bei GTA IV muss man hingegen schon ein Auge zudrücken, da hat mein Röhrenfernseher damals ziemlich viele der grafischen Schwächen kaschiert.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 13. Mai 2021 - 19:34 #

Aber die Physikengine von GTA IV ist heute noch mit das beste System. Musste in einer Mission jemanden töten, er ist über ein Dach geflohen, ich hab ihn angeschossen, er ist gestolpert, vom Dach gefallen, hat sich noch ein paar Sekunden am Rand festgehalten und ist dann in seinen Tod gestürzt. Nicht davon geskriptet. War schwer beeindruckt damals. :-)

Leser 15 Kenner - P - 3924 - 13. Mai 2021 - 23:12 #

Ja, eine der vielen Stellen bei denen GTA V ein Downgrade war...

Noodles 24 Trolljäger - P - 64510 - 14. Mai 2021 - 3:34 #

Und GTA 4 war in vielen Punkten ein Downgrade gegenüber San Andreas. :P

Leser 15 Kenner - P - 3924 - 14. Mai 2021 - 11:04 #

Nicht falsch.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25373 - 13. Mai 2021 - 19:44 #

Klar bei alten Spielen ist das kein Problem, spiele ich ja auch gern hin und wieder und da weiß man ja, was man erwarten kann. Aber das hier soll halt ein Remastered sein, für das sie nochmal 70€ verlangen und da muss einfach mehr gemacht werden. Das hier ist ja nicht weit von Assaasins Creed entfernt, das läuft ja auch nativ 4K auf aktueller Xbox, allerdings ohne jeden Aufpreis.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14267 - 13. Mai 2021 - 19:52 #

Es sind drei Teile, es ist Entwicklungsaufwand reingeflossen. Wenn einem der Preis nicht gefällt muss man heutzutage ja auch nicht lange warten, bis es halb so teuer ist.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31022 - 13. Mai 2021 - 19:53 #

Einerseits hätten sie mehr Aufwand investieren können, andererseits bekommt man ja auch ziemlich viel Content, sprich drei Spiele inklusive DLC. Ich glaube das wäre nicht mehr wirtschaftlich gewesen das alles nochmal nachzubauen in einem Remake.

Sie sollen den Gewinn einfach in das nächste Mass Effect investieren. ^^

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25373 - 13. Mai 2021 - 20:08 #

Weiß nicht, also der Content war ja schon vor 10 Jahren produziert und hatte Gewinn abgeworfen. Den habe ich auch schon einmal bezahlt für damals reichlich Geld. Also wird der aktuelle Preis für den Remastered Aufwand aufgerufen und der scheint ja sehr überschaubar, vor allem bei Teil 2 und 3 hat man ja fast nichts angefasst.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31022 - 13. Mai 2021 - 20:17 #

Die amerikanischen Reviewer scheinen ganz zufrieden zu sein:

"On the whole, BioWare has done a fantastic job of bringing the original Mass Effect up to meet the standards of 2021."

"Mass Effect: Legendary Edition stands tall as one of the best remasters that I've ever played. The amount of care and effort that has gone into restoring the original Mass Effect along with the other two games is unmatched."

"Mass Effect: Legendary Edition is a phenomenal remaster of the original trilogy, with enough changes to not only feel fresh, but with enough quality-of-life improvements to truly call this the definitive way to play the Mass Effect trilogy."

https://opencritic.com/game/11290/mass-effect-legendary-edition/reviews

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25373 - 13. Mai 2021 - 20:22 #

Aber das ist dasselbe Spiel, was hier im Video zu sehen ist und sich sofort als mindestens 10 Jahre alt identifizieren lässt?

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31022 - 13. Mai 2021 - 20:27 #

Es geht ja bei den Verbesserungen nicht nur um die Grafik, sondern auch um Steuerung, Menüs und andere kleinere Sachen.

Eine 4K-UHD kann ich auch nicht auf den ersten Blick von einer Blu-ray unterscheiden und trotzdem sind die UHD-Collections von Zurück in die Zukunft, Star Wars und Indiana Jones nicht günstiger als neue Filme.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7133 - 13. Mai 2021 - 20:33 #

"Eine 4K-UHD kann ich auch nicht auf den ersten Blick von einer Blu-ray unterscheiden", kann man definitv. Wenn es gute Ausführungen sind.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viel geschlampt wird. Und dann wird es mit den Unterscheidungen schwierig.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106931 - 13. Mai 2021 - 21:35 #

Da floß schon mehr rein als nur etwas aufgehübschte Grafik. Und so ein Rundrum-Sorglos-Paket mit quasi allem drum und dran zum Vollpreis ist mir nach 10 Jahren allemal lieber, als 10 Jahre lang jedes Jahr quasi immer ein gleiches FIFA zum Vollpreis zu kaufen. Ergo, im Verhältnis kann man nicht meckern. Erst recht, wenn man die Trilogie bisher nicht mal kannte/spielte. Und da denke ich gibt es viele. Gibt ja nicht nur alte Säcke wie wir auf GG ;).

Player One 15 Kenner - P - 3520 - 13. Mai 2021 - 19:59 #

Dragon Age: Origins ist wirklich schlecht gealtert, das ist allerdings ein Spiel das eines Remakes würdig wäre.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 39139 - 14. Mai 2021 - 10:15 #

Das wäre wirklich super.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 14. Mai 2021 - 11:27 #

Ich hab letztens mal wieder reingespielt. Du hast Recht, grafisch ist das Spiel sehr schlecht gealtert. Allerdings störte mich das nach der ersten Stunde nicht mehr. Ich spiel es gerade wieder durch. :D

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 14. Mai 2021 - 11:40 #

Man kann mit Reshade noch etwas an der Grafik rausholen. Mir ist es allerdings mittlerweile zu behäbig und dafür dann doch nicht dicht genug. Da bin ich mit Baldurs Gate 3 auf einem vollständig anderen Niveau.

Player One 15 Kenner - P - 3520 - 14. Mai 2021 - 12:29 #

BG3 habe ich zwar bereits gekauft aber nach einem kurzen Anschnuppern warte ich jetzt auf die finale Version. Mein erster Eindruck ist aber sehr positiv und hoffentlich erscheint es auch noch in diesem Jahr. Die Verschiebungswelle rollt ja bereits über die Spieleszene hinweg.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 14. Mai 2021 - 12:37 #

Ich hoffe auch, das es bald soweit ist. Für immer wieder mal reinschauen und dann doch wieder von vorne anfangen müssen, weil der Speicherstand nicht mehr passt, ist es mir aber auch zu mächtig.

Goremageddon 15 Kenner - P - 3596 - 13. Mai 2021 - 19:02 #

Mal schauen ob ich dem Titel nochmal eine Chance gebe. Damals als Teil 1 herauskam habe ich nach kurzer Zeit aufgehört da ich die Deckungsballerei ziemlich öde fand. Bin aber auch nicht der größte Fan von Deckungshootern im Allgemeinen. Vermutlich schaue ich bei einem Sale mal rein aber zum Vollpreis sicherlich nicht.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106931 - 13. Mai 2021 - 21:38 #

Wenn du Deckungsshooter allgemein nicht magst, ist Mass Effect nichts für dich. Das steigert sich in ME 2 + 3 gegenüber Teil 1.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14267 - 13. Mai 2021 - 19:49 #

Spitze, ich hatte seit Jahren Lust Teil 1 nochmal zu spielen und die anderen nachzuholen. Schön.

Player One 15 Kenner - P - 3520 - 14. Mai 2021 - 12:32 #

Ich bin nun auch dem Hype erlegen und habe die Legendary Edition gekauft. Ich muss sagen, das spielt sich doch angenehm flott.

TheRaffer 21 Motivator - - 29181 - 13. Mai 2021 - 21:26 #

Ich bin sehr beruhigt, dass in Teil 1 offenbar die richtigen Dinge erhalten geblieben sind. Es gibt noch verschiedene Waffen, Rüstungen, Upgrades und in den Spielszenen sah es stark nach überhitzen der Waffe aus und nicht nach Munition. Ich bin zufrieden. :)
Das versäumt wurde dies nun auch in 2 und 3 einzubauen ist allerdings sehr schade. :(

Bei den kritischen Stimmen zur Grafik möchte ich mich anschließen. Interessanterweise fand ich auch einige der 360-Bilder schöner, als die Neuauflage.

Das Gesamtwerk wird aber vielleicht doch irgendwann auf meiner Platte landen. Hätte schon nochmal Lust :)

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60633 - 14. Mai 2021 - 1:06 #

Für mich kalter Kaffee. Da brühe ich lieber was Frisches.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58772 - 14. Mai 2021 - 2:02 #

Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können. :)

Maestro84 19 Megatalent - - 13610 - 14. Mai 2021 - 7:48 #

Du hast eh keine Zeit bei 150 Stunden wöchentlich für Titel von Paradox.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25409 - 14. Mai 2021 - 8:13 #

Hätte ich auch nicht. Deswegen spiele ich solche komplexen Spiele nicht mehr bzw fange nicht an, sonst komm ich nicht mehr weg davon :-)

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60633 - 14. Mai 2021 - 11:36 #

Haha, das stimmt. Wobei es für den nächsten Check in den Weltraum bzw. auf Planeten geht.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 14. Mai 2021 - 17:52 #

Du treibst dich aber auch überall rum. *g*

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 14. Mai 2021 - 17:51 #

Ich mag ja beides. ;-)

J.C. 14 Komm-Experte - P - 2013 - 14. Mai 2021 - 20:44 #

Gäbe es doch nur was Frisches was so ähnlich schmeckt.

Zup 14 Komm-Experte - P - 2380 - 14. Mai 2021 - 7:45 #

Danke für den Test. Man bekommt schon Lust auf eine Wiederholung der tollen Story. Aber die Frischzellenkur ist mir keine 70 Euro wert. Vielleicht mal als Sale für die Hälfte. Solange behalte ich meine verklärt epischen Erinnerungen der Origin-Versionen im Gedächtnis ;)

angelan 14 Komm-Experte - P - 2378 - 14. Mai 2021 - 8:48 #

Kann ich verstehen. Bei jedem anderen Spiel würde ich auch so denken...

Necromanus 19 Megatalent - - 14204 - 14. Mai 2021 - 9:03 #

Habe jetzt mal wieder richtig Lust das komplett durchzuzocken. Habe es mir also für die PS4/5 bestellt. Danke für den Test.

Arno Nühm 18 Doppel-Voter - - 9194 - 14. Mai 2021 - 13:20 #

Weiß eigentlich jemand, wann das Spiel auf Steam freigeschaltet wird?

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106931 - 14. Mai 2021 - 13:55 #

Schätze mal 19 Uhr.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420664 - 14. Mai 2021 - 14:33 #

Wäre normal, aber Steam zeigt aktuell noch 2 Stunden, weshalb ich mal von 16:00 oder 17:00 Uhr ausgehe. Aber auf die zwei, drei Stunden kommt's wohl eh kaum an.

Arno Nühm 18 Doppel-Voter - - 9194 - 14. Mai 2021 - 18:32 #

Jo, 17 Uhr war die korrekte Uhrzeit. Hach ist das schön, mal wieder Mass Effect zu spielen :-)

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 14. Mai 2021 - 17:35 #

Ist das eigentlich ein "richtiges" Steam-Spiel oder nur wieder ein Origin-Launcher wie bei Jedi: Fallen Order? Sieht auf der Steampage nach Letzterem aus: "Drittanbieter-DRM: EA on-line activation and Origin client software installation and background use required." Da ist es wohl sinnvoller, es direkt bei Origin zu kaufen, dann ist das Spiel nicht an zwei DRM-Plattformen gekoppelt.

Hab übrigens eben eine Mail von Steam bekommen, dass es jetzt zu haben ist (hatte es auf der Wishlist).

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106931 - 14. Mai 2021 - 17:51 #

Da Origin benötigt wird, dürfte es auf das hinauslaufen. Zumindest brauchst du dann beides zum Start. Da wäre es in der Tat sinnvoller direkt bei Origin einzukaufen, wenn du nicht jedes Mal beides starten willst.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18306 - 14. Mai 2021 - 18:50 #

Und es ist halt sicherer. Verschwindet Origin bin ich das Spiel in beiden Fällen los, verschwindet Steam bin ich es nur in einem Fall los und vielleicht lässt der sich auch mit EA lösen.

Ich persönlich fand die Lösung bei Fallen Order auch einfach nervig. Selbst wenn ich es direkt in Origin starte, wird erst mal Steam angeworfen, um es von dort aus in Origin zu starten.

Der einzige Nachteil beim direkten Originkauf wären keine Steam-Achievements, wenn man auf sowas wert legt.

Dennis Hilla Redakteur - 134372 - 14. Mai 2021 - 15:01 #

Mal sehen, ob es mich diesmal abholt. Klingt ja sehr sehr fein.

Maestro84 19 Megatalent - - 13610 - 14. Mai 2021 - 15:26 #

Eine SDK mit Dennis und Sonstwem wäre da wohl interessant. ;)

Maestro84 19 Megatalent - - 13610 - 14. Mai 2021 - 16:00 #

So, hab mir die Edition mal über Steam vorbestellt. Hab irgendwie Bock drauf.

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 5093 - 14. Mai 2021 - 16:29 #

Schlimm, bin schon wieder voll drin, Liara retten Prio Eins!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 14. Mai 2021 - 17:57 #

Ich habe heute Nacht nach der Freischaltung um 24 Uhr schon einen Blick reingeworfen gehabt, musste einfach sein (auch wenn ich den heutigen Brückentag nicht genehmigt bekam). *gg*

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25409 - 14. Mai 2021 - 21:47 #

Hab als zweite Hauptmission nun gemacht..war zuerst beim Thorianer..ich habs damals gehasst..aber heute schnell gelöst den Planentenboss.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 14. Mai 2021 - 22:49 #

Gerade mal wieder Spectre geworden, Macht der Gewohnheit ...

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25409 - 15. Mai 2021 - 9:09 #

Wie schaffst du das immer??Respekt:-)

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 15. Mai 2021 - 9:19 #

Man spricht mit Leuten ... und dann muss man nur die richtigen Knöpfe drücken ... ;)

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25409 - 15. Mai 2021 - 12:19 #

Kontakte, Beziehungen,..sehr schön!Muss aber auch sagen dass ich vorhin in der Citadel nach einer Mission rumgerannt bin und auch gesprochen habe und viel EP gesammelt:-) Walking Quests

Cpt. Metal 17 Shapeshifter - P - 6191 - 14. Mai 2021 - 16:47 #

Vielen Dank Benjamin für den tollen und schnellen Test! Bin wieder mittendrin, das wird ein langes Wochenende!

J.C. 14 Komm-Experte - P - 2013 - 14. Mai 2021 - 20:29 #

Schade, dass nirgendwo ein Vergleich auf PS4pro oder XOneX zu finden ist.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25409 - 14. Mai 2021 - 21:48 #

Heute auf der One X in 4K 30 fps gespielt..sieht schon super aus. Man kann auch 1080p 60 fps wählen.

PS4 Pro bestimmt ähnlich...(wahrscheinlich niedrigere 4k auflösung..also 1400-1800p oder so)

J.C. 14 Komm-Experte - P - 2013 - 15. Mai 2021 - 13:41 #

Das klingt doch gut, danke!

joker0222 29 Meinungsführer - 111786 - 14. Mai 2021 - 22:11 #

Sollte nicht lange dauern bis Digital Foundry sowas bringt.

BIOCRY 16 Übertalent - P - 5434 - 15. Mai 2021 - 5:41 #

Mir ist die Edition zu teuer. Schade das es kein kostenloses bzw. günstigeres Upgrade für Käufer der Originale gibt, ähnlich wie bei der Metro-Reihe.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 22098 - 15. Mai 2021 - 10:31 #

Der nächste Sale kommt gewiss, solange gedulde ich mich auch.

SupArai 23 Langzeituser - P - 39868 - 15. Mai 2021 - 17:29 #

Ja, für einem Platz im Stapel ist mir ein Schwergewicht wie Mass Effect zu teuer und auch zu schade.

Ich habe die drei Teile schonmal durchgespielt, aber verteilt über zwei Systeme und ich glaube, wäre vom Erlebnis wie ein neuer Durchlauf. ;-)

Aber 60 Euro möchte ich für die ollen Kamellen auch nicht zahlen.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21763 - 15. Mai 2021 - 18:36 #

Hätte ich schon ziemlich Lust drauf, aber aktuell macht BB auch noch sehr viel Spaß und 70 Euro ist mir ein wenig zu teuer.

Maestro84 19 Megatalent - - 13610 - 15. Mai 2021 - 19:08 #

Ich hab mal reingespielt, aber das Spiel nach 1,5 Stunden doch wieder zurückgegeben. Ist im Kern noch nett, aber irgendwie zieht es nicht. Vielleicht mal auf eine PS5 in ein paar Jahren.

angelan 14 Komm-Experte - P - 2378 - 16. Mai 2021 - 0:40 #

Das Spiel kommt langsam in Fahrt. Was dann aber später kommt, ist erzählerisch fantastisch.

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 7217 - 17. Mai 2021 - 20:30 #

Sowohl bei 4K- als auch beim 1080p-Stream erhalte ich folgende Fehlermeldung:

Gone

The requested resource is no longer available on this server and there is no forwarding address. Please remove all references to this resource.
Apache/2.4.41 (Ubuntu) Server at video.gamersglobal.de Port 443

Noodles 24 Trolljäger - P - 64510 - 17. Mai 2021 - 20:34 #

Bei mir geht beides, lad einfach mal die Seite komplett neu.

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 7217 - 17. Mai 2021 - 20:53 #

Ah, jetzt geht es. Nun habe ich das Video zwischenzeitlich aber in weniger schönem 4K bei Youtube angeschaut.

Noodles 24 Trolljäger - P - 64510 - 17. Mai 2021 - 22:01 #

Kann es sein, dass du den Tab/das Fenster mti dem Test schon eine ganze Weile offen hattest, bevor du das Video gestartet hast? Nach ner Weile verfallen die Premium-Links, da hilft dann einfach Neuladen der Seite.

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 7217 - 20. Mai 2021 - 0:30 #

Ich hatte mich zwischenzeitlich tatsächlich dem Geschirr gewidmet, um mich dann sorgenfrei auf das Video konzentrieren zu können :D

Jörg Langer Chefredakteur - - 423965 - 20. Mai 2021 - 11:15 #

Meines Wissens gibt es nach 2 Stunden einen Timeout.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 39139 - 20. Mai 2021 - 12:20 #

Der Abwasch muss dann wohl die Ausmaße eines Mount Everest gehabt haben :D