Cities - Skylines - Remastered

Cities - Skylines - Remastered User-Artikel

Mein Game-Pass-Spiel im Februar 23

Vampiro / 21. Februar 2023 - 22:29 — vor 1 Jahr aktualisiert

Teaser

Mit Cities - Skylines - Remastered erschien es eine vor allem bei UI und Steuerung verbesserte Version des beliebten City-Builder. Und ich hatte viel Spaß bei meinem Erstkontakt mit dem Spiel!
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
In der Serie "Mein Xbox-Game-Pass-Spiel des Monats" stelle ich euch immer wieder für einen Monat den Neuzugang vor, der mich vorab am meisten gereizt hat. Der Artikel erscheint, wenn ich das Spiel ausreichend gespielt habe, was nicht immer zeitnah zur Aufnahme in den Abo-Dienst der Fall ist. Auf der letzten Seite findet ihr eine Übersicht aller bisher in dieser Reihe erschienenen Artikel.

Der Februar ist mit interessanten Titeln gefüllt. In Darkest Dungeon 2 (im Early-Access-Test) werde ich sicher noch reinspielen, habe ich doch schon unzählige Stunden in die Switch-Version des Vorgängers versenkt. Mount & Blade 2 - Bannerlord (Let's Play mit Chefredakteur Jörg Langer) habe ich vor langer Zeit auf Steam gekauft, kurz gespielt und dann doch auf den Full-Release gewartet. Da eine einfache Portierung der Savegames wohl nicht möglich ist, bleibe ich bei der Steam-Version. In Shadow Warrior 3 - Definitive Edition werde ich um der alten Zeiten Willen reinschnuppern. Die DOS-Version war super, aber ich gehe ohne große Erwartungen an die neue Ausgabe. Recht gespannt bin ich dann noch auf Atomic Heart (im Test), einen Shooter in der futuristischen Sowjetunion einer anderen Zeitlinie.

Letztlich am meisten gereizt hat mich dann aber Cities - Skylines - Remastered für die Current-Gen-Konsolen. Das Spiel übertrumpfte vor Jahren das desaströs gestartete SimCity (im Test) und will seitdem von mir gespielt werden. Die Remastered-Edition war der passende Anlass. Gespielt habe ich auf Xbox Series X sowie Xbox Series S via Cloudstreaming. Auch in die Last-Gen-Version habe ich reingeschaut, um einen Vergleich wagen zu können. Kompetentes Detailwissen findet ihr im User-Artikel "Cities - Skylines & alle DLC" von GG-User onli, der das Spiel und alle DLC vorstellt, die bei Erscheinen des Artikels vor mittlerweile rund dreieinhalb Jahren verfügbar waren. Das Basisspiel ist vor acht Jahren erschienen, also ein echter Dauerbrenner.
 

Cities - Skylines: Kleine Einführung

Cities - Skylines ist ein Städtebausimulator. Ihr baut ein Straßennetz auf, kümmert euch um die Wasser- und Abwasserversorgung sowie Strom. In ausgewiesenen Zonen baut das Spiel bei Bedarf eigenständig Gebäude. Es gibt Zonen für Wohnen, Gewerbe und Industrie, wobei es noch Spezialisierungen und Ausdifferenzierungen gibt. Was für Zonen benötigt werden wird euch, wie schon in Sim City auf dem SNES, in Balken angezeigt. Was gebaut wird, richtet sich auch nach dem Bodenrichtwert. Mit beispielsweise Parks, Tennisplätzen oder einem Vergnügungspark könnt ihr die Zufriedenheit steigern. Ebenfalls wichtig sind öffentliche Dienstleistungen wie der Aufbau eines Bildungssystems, Polizei und Feuerwehr sowie Müllabfuhr. Dabei greifen Systeme auch ineinander, denn für manche Jobs braucht ihr gut ausgebildete Menschen.

Nach einer kurzen Startphase, in der ihr euch bei den ersten Versuchen schnell finanziell übernehmen und neu starten könnt, zieht ihr so eine immer größer werdende Stadt hoch und ergänzt sie um neue Gebiete. Beim Erreichen von Meilensteinen, also bestimmten Bevölkerungszahlen, werden neue Gebäude, Spezialgebäude sowie Politiken freigeschaltet.

In eurer wachsenden Stadt nimmt dann das Verkehrsmanagement eine immer größere Rolle ein. Es gibt zig verschiedene Straßengrößen die unterschiedlich ausgestaltet sind, zum Beispiel mit speziellen Busspuren, Grünstreifen oder Fahrradwegen. Dazu kommen Taxen, Bus- und (U-)Bahn. Mit zunehmendem Spielverlauf und steigenden Einnahmen konnte ich sehr entspannt planen und bauen. Katastrophen, bis auf Brände, gibt es nur mit dem DLC Natural Disaster. Natürlich könnt ihr verschiedenste Politiken erlassen. Mit "Recycling" reduziert ihr beispielsweise die Müllproduktion, habt dafür aber auch Kosten. Außerdem stehen euch viele  Informationen und Ansichten zur Verfügung. Und besonders gut ist, dass die einzelnen Bewohner , die sogenannte Cims, wirklich simuliert werden und zwischen Wohnung, Arbeit und Freizeitaktivitäten hin- und herpendeln. Das müsst ihr bei der Planung berücksichtigen!

Es gibt ein rudimentäres Tutorial und dann ständig Neues zu lernen. Wichtige Infos werden zum Beispiel im Lade-Screen eingeblendet. Ein Blick in den ein oder anderen Guide oder das ein oder andere Video schadet jedoch nicht. Gerade beim Verkehrsmanagement lernt ihr auch viel aus Fehlern. Grafisch punktet Cities - Skylines mit den, selbst bei Hanglagen, recht organisch plazierten Gebäuden, vielen Details und letztlich einem gewissen Modellbau-Charme. Sehr schön sind auch die verschiedenen Radiostationen. Neben witziger Werbung gibt es auch Musik, und da sind einige Kracher und Klassiker dabei.
 
Beim Bau meiner ersten Kleinstadt habe ich viel gelernt.
 

Neuerungen: Was gibt es, was bringt es?

Vorweg sei gesagt, dass es die meisten Verbesserungen bei Steuerung und User-Interface gibt. Die Remastered-Edition hat außerdem einen neuen Unterbau bekommen. Das führt allerdings dazu, dass die Savegames nicht mit der "alten" Konsolenversion kompatibel sind. Dafür könnt ihr mit dem Karteneditor jetzt eure eigenen Karten erstellen.

Auf den ersten Blick gibt es keinen Grafiksprung. Im Detail, gerade rangezoomt, wirken die Konturen jedoch etwas schärfer. Auch die Wettereffekte haben einen etwas besseren Eindruck hinterlassen. Ich hatte bei der alten Version außerdem, vor allem beim rausgezoomten, schnellen Scrollen, kleine, aber sehr spürbare Ruckler. Selbst mit einem klitzekleinen Dorf. Die Remastered-Edition lief in deutlich größeren Städten komplett ruckelfrei. Diesen Vergleich machte ich per Xbox Cloud Gaming (Beta) auf der Xbox Series S.
Cloudgaming
Neben der Installation auf der Xbox Series X am 4k-TV habe ich überwiegend per Cloudgaming mit der Series S auf einem 1080p-TV gespielt. Meine Internetverbindung ist per Kabel (1000 Mbit/s down, 50 Mbit/s up).

Das Cloudgaming funktionierte ohne erkennbare Einschränkungen und lief komplett ruckelfrei. Am Wochenende dauerte es etwas länger, bis das Spiel startete. Lustig: Als ich einmal mit dem Handy auf GamersGlobal surfte, um Geld für größere Projekte zu sammeln, wurde ich wegen Inaktivität vom Service getrennt. Davon abgesehen ist das Spiel per Cloudgaming eine tolle Option.


Wenn ihr in den Freie-Kamera-Modus wechselt, könnt ihr in einem ausblendbaren Menü diverse Einstellungen treffen: Tageszeit, verschiedene Filter, Wetter, Nebel und Blickwinkel. Das ist gerade für Screenshot-Aufnahmen super. In den Optionen ändert ihr die Farbe von Umweltverschmutzung, sogar giftgrün ist möglich. Genial: Ihr könnt einstellen, dass bestimmte Gebäude automatisch abgerissen werden, etwa verlassene oder abgebrannte Gebäude.

Etwas nervig fand ich, dass ich keinen Weg entdeckte, das Tutorial zu deaktivieren. Jedes Spiel startet also mit diversen Infos und damit, dass ich ein kleines, normales Straßenstück bauen muss. Dann werden direkt verschiedene Straßentypen freigeschaltet. Anders als in der "alten" Version gibt es zum Glück viel mehr Optionen für Einbahnstraßen. Das macht einen riesigen Unterschied, weil ihr den Verkehr so viel besser managen könnt.

Völlig überfordert und auch leicht genervt war ich anfangs vom Straßenbau. Neben jeder Straße entsteht automatisch eine vier Kästchen tiefe Zone, der ihr einen Zonentyp zuweisen könnt. Bei Youtubern läuft der Bau schnell und präzise ab. Bei mir nicht. Alles wurde zumindest etwas schief, trotz der eingeblendeten Hilfslinien. Dann kam ich aber auf ein neues Feature: Per "RB" könnt ihr euch ein Menü mit diveren Bauhilfen einblenden und sie an- und ausschalten. Standardmäßig sind die Winkelangaben ausgeblendet. Die solltet ihr unbedingt einblenden! So lässt sich bequem in beispielsweise 90° oder 180° an Straßen bauen und ihr bekommt auch den aktuellen Winkel angezeigt. Warum die Winkelangaben nicht von Haus aus aktiviert sind, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Außerdem könnt ihr euch zum Beispiel die Länge der geplanten Straße anzeigen lassen.
Mit RB ruft ihr beim Straßenbau das gezeigte Menü auf. Unbedingt Winkel aktivieren!


Ab diesem Moment sahen meine Städte um Welten besser aus und ich konnte vor allem um ein vielfaches schneller und präziser bauen. Dazu kommen noch neue Snapping-Optionen. Ich kann zumindest sagen, dass das Snapping sehr gut funktioniert. Ein möglicher Bug ist mir bei der Verkehrsplanung aufgefallen: Wenn ich eine Straße zur Vorfahrtsstraße erkläre, müssten eigentlich die Ampeln verschwinden und Stoppschilder an den Zufahrtsstraßen aufgestellt werden. Das passiert aber nicht. Händisch kann ich die einzelnen Kreuzungen jedoch umorganisieren.

Mit dem neuen Pipette-Tool wählt ihr ein Gebäude auf der Karte aus und kopiert es, könnt also schnell bauen ohne euch durch die Menüs zu wühlen. So könnt ihr zum Beispiel einfach eine Windturbine auswählen, sie kopieren und direkt daneben eine neue setzen. Das habe ich nicht viel genutzt, allerdings habe ich mit After Dark auch nur einen DLC. Es ist jetzt schon praktisch, aber die Nützlichkeit steigt sicher mit der Zahl der zur Verfügung stehenden Gebäude.

Zum Abschluss das Feature, das vielleicht am häufigsten in Überschriften auftauchte. Auf der Konsole konntet ihr bislang nur acht Gebiete kaufen, also eure Stadt auf insgesamt neun Gebieten entwickeln. Das war in der PC-Version ursprünglich auch so, bis eine später in das Spiel integrierte Mod das Limit auf 25 anhob. Mit der Remastered-Edition könnt ihr euch jetzt auch großflächig auf 25 Gebiten austoben. Das hat aber einen Haken: Es gilt als Cheat, den ihr vor Spielstart aktivieren müsst. Und wie in der PC-Version werden dadurch die Achievements deaktiviert, da sie auf die klassischen neun Gebiete ausgelegt sind. Der "Cheat" lässt sich aber auch beim Laden eines Spielstands aktivieren. Nach abgeschlossener Achievement-Jagd werde ich das sicher ausprobieren.
 
Auch rangezoomt macht Cities - Skylines - Remastered eine gute Figur.
 

Hast du eine Version, hast du alle

Sofern ihr Cities - Skylines oder auch DLC auf Xbox One oder PS4 digital erworben habt, wird die Remastered-Edition und/oder die überarbeiteten DLC kostenlos für euch freigeschaltet. Das gilt allerdings nur für Digitalkäufe, der Retail-Kauf oder die PS+-Version bescheren euch kein kostenloses Upgrade. Alle DLC bis einschließlich Airports sind bereits umgesetzt. Plazas & Promenades sowie Financial Districts sollen in den nächsten Monaten folgen und sind dann für Käufer der "alten" Version ebenfalls kostenlos verfügbar. Das ganze funktioniert auch andersrum: Wenn ihr euch die Remastered-Edition oder die entsprechenden DLC digital kauft, bekommt ihr die alte Version dazu. Das ist ein sehr kundenfreundlicher Zug, gerade wenn ihr noch mehrere Konsolengenerationen nutzt.
 

Fazit

Die Remastered-Edition war für mich der Start in Cities - Skylines. Ich musste mich schon ein bisschen reinfuchsen, was durch die Gamepad-Steuerung erschwert wurde. Das änderte sich schlagartig, als ich die Winkelangaben aktiviert hatte. Jetzt kann ich ziemlich flix wie in der guten, alten SNES-Zeit meine, natürlich detailliertere, Traumstadt hochziehen. Die Remastered-Edition verbessert so viele kleine und größere Dinge, gerade bei der Steuerung, dass sie der bisherigen Konsolenversion klar überlegen ist. Durch das faire Upgrade-System ist der Umstieg auch für Veteranen ein leichtes, zumindest bei Digitalkäufern, auch wenn zwei DLC noch nicht umgesetzt sind.

Ich habe jedenfalls Blut geleckt. Meine Motivation, unterschiedlich konzipierte Städte auf den abwechslungsreichen Karten hochzuziehen, ist sehr hoch. Auch mein Ehrgeiz, ein funktionierendes Verkehrssystem aufzubauen ist geweckt. Cities - Skylines wird jetzt auch bei mir zum Dauerbrenner.
 
Anzeige
Gewusst wie geht der Straßenbau leicht von der Hand. Beachtet die Winkel- und Distanzangaben.

Vampiro Freier Redakteur - - 126228 - 21. Februar 2023 - 13:38 #

Viel Spaß beim Lesen und vielen Dank an Jürgen und Q-Bert!

Lencer 19 Megatalent - P - 14786 - 21. Februar 2023 - 13:57 #

Ich werd es zwar auf der Konsole nicht spielen, aber danke für den Einblick.

Vampiro Freier Redakteur - - 126228 - 21. Februar 2023 - 15:11 #

Sehr gerne :) Vielen Dank fürs Lesen und deinen Kommi! Spielst du es denn auf PC oder ist es, wie bei mir ewig, auf dem to do Stapel?

Düstertroll 13 Koop-Gamer - 1591 - 21. Februar 2023 - 15:13 #

Danke für den Tipp mit der Winkelanzeige - das Problem mit den leicht schiefen Straßen hatte ich kürzlich ebenfalls.

Vampiro Freier Redakteur - - 126228 - 21. Februar 2023 - 15:24 #

Sehr gerne :) Das ist ein richtig krasser Gamechanger, viel Spaß!

cassikov 16 Übertalent - - 4895 - 22. Februar 2023 - 9:30 #

Da muss ich auch eine Dankeschön nachschieben. An der Konsole war ich kurz davor Cities aufzugeben. Doch nun lässt sich das Spiel wirklich gut bedienen.

Vampiro Freier Redakteur - - 126228 - 22. Februar 2023 - 11:21 #

Sehr gerne :) Genau so ging es mir auch! Cool, dass ich euch helfen konnte :)

Das Gurke 16 Übertalent - P - 4243 - 21. Februar 2023 - 19:53 #

Wirklich "10000 Mbit/s down, 50 Mbit/s up"? Das kommt mir wie ein Faktor 10 Missverhältnis vor.

Vampiro Freier Redakteur - - 126228 - 21. Februar 2023 - 22:29 #

Das ist echt so. Habe jetzt extra nochmal nachgeschaut, weil du mich verunsichert hast :D . Vodafone via Kabel.

yeahralfi 16 Übertalent - P - 5798 - 22. Februar 2023 - 10:16 #

Genau die Werte habe ich auch so. Das sind für Internet über Kabel ganz normale Verhältnisse.

Hedeltrollo 22 Motivator - P - 36040 - 22. Februar 2023 - 22:41 #

Dann sind es aber 1000 Mbit/s im downstream.

Vampiro Freier Redakteur - - 126228 - 22. Februar 2023 - 22:48 #

Ach da steht eine 0 zu viel, jetzt kapiere ich es erst :D Danke! Ich denke mir halt immer, 50 sind zu niedrig, daher war ich auf dem falschen Dampfer.

Jonas S. 21 AAA-Gamer - P - 25105 - 21. Februar 2023 - 22:07 #

Seit wann werden User-Artikel eigentlich als Checks missbraucht?

Vampiro Freier Redakteur - - 126228 - 21. Februar 2023 - 22:35 #

Ich verstehe die Frage nicht :D Ist doch ein ganz anderes Format (also Layout, Zeichenzahl usw.). Hättest du es lieber als Check gehabt? Es sind noch mehr Checks geplant und in der Mache, von mehreren Leuten, keine Sorge :)

onli 18 Doppel-Voter - P - 12848 - 21. Februar 2023 - 22:46 #

Klasse. Da scheinen sie ja wirklich die notwendigen Mods wie den Auto-Abreißer gebündelt zu haben. Das mit dem Umschalten der Ampeln entstammt auch einem, dem "Traffic Manager: Presidient Edition", der für größere Städt auch ein Pflichtmod war.

Jetzt musste ich erst Skyrim wieder installieren, jetzt machst du mir wieder Lust auf Skylines. Na danke... ;( :D

Vampiro Freier Redakteur - - 126228 - 21. Februar 2023 - 23:04 #

Sehr schön, dass du hier vorbeischaust :D

Haha, das ist die Retourkutsche, weil dein Cities-Artikel einen signifikanten Anteil an meiner Luststeigerung auf das Spiel hatte :)

Ja, auch das mit den Winkeln ist aus einer Mod (ich kann aber nicht genau sagen, was alles aus einer Mod kommt). Sehr cool, dass da so viel aus der Community in die ungemoddete Version übernommen wird :)