Crysis Remastered (Switch) Test+

PC-Fresser im Hosentaschenformat

Dennis Hilla / 23. Juli 2020 - 18:56 — vor 1 Woche aktualisiert
Steckbrief
PCPS4SwitchXOne
Action
Egoshooter
16
Crytek
Crytek
23.07.2020
Link

Teaser

Im Jahr 2007 versetzte ein Singleplayer-Shooter sämtliche PC-Besitzer in Angst und Schrecken. Nun ist der Hardware-hungrige Titel neu aufgelegt auf Nintendo Switch zu haben – ob das funktioniert?
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Die alten PC-Hasen unter euch werden sich sicher noch an Crysis aus dem Hause Crytek erinnern. Der First-Person-Shooter aus deutschen Landen konnte bei der Erstveröffentlichung 2007 nicht nur mit sehr schicker Grafik auf Basis der CryEngine punkten, auch die Hardware-Anforderungen fielen dementsprechend hoch aus. Nicht wenige nahmen damals viel Geld in die Hand, um ihren Rechner flott für das Spiel zu machen. Umso interessanter ist es, dass die Neuauflage Crysis Remastered nun zeitexklusiv auf der Nintendo Switch erscheint, die Versionen für PC, PS4 und Xbox One werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Für diesen Test habe ich die Switch-Portierung genau unter die Lupe genommen und bin das Risiko eingegangen, die Nintendo-Konsole an den Rand der Kernschmelze zu treiben. Im Vorfeld versprach Crytek für die Switch-Fassung, dass es trotz der schwachen Tegra-Hardware optisch einiges her machen und mit den Last-Gen-Fassungen für Xbox 360 und PS3 mithalten können sollte. Natürlich sind auch die üblichen Switch-Features wie Bewegungssteuerung mit an Bord. In Sachen Umfang muss man aber etwas zurückstecken, denn Crytek hat den Level "The Ascension" aus der Switch-Fassung entfernt, bei dem man aus einem Flugzeug heraus die ganze Insel überblickt. Crysis Remastered bietet ansonsten das volle Spiel, ihr macht also abermals als Nomand die Ling-Shan-Inselgruppe KVA-Truppen-frei. So viel kann ich an dieser Stelle schon einmal vorweg nehmen, wenn ihr den Shooter nachholen wollt oder primär im Handheld-Modus spielen wollt, dann könnt ihr getrost zugreifen.

57 Kommentare

Du kannst diesen Test/diese Preview als Video ansehen, klicke dazu oben den Play-Button im Screenshot. Außerdem verraten wir dir gerne die Test-Note.

8.0

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Audiofassung plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst gleich ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 15.07.2020: Zum Glück hat unser Held eine Maske auf, denn was in diesem Open-World-Spiel so herumfliegt, ist echt gesundheitsschädlich: Grashalme, Blätter, Blüten, Glühwürmchen, aber auch Pfeile und Bomben.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Dennis Hilla 23. Juli 2020 - 18:56 — vor 1 Woche aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - 106102 - 23. Juli 2020 - 18:56 #

Viel Spaß beim Lesen/Sehen/Hören!

Goremageddon 15 Kenner - P - 3164 - 23. Juli 2020 - 19:12 #

Klingt ganz gut aber ich glaube noch einmal muss ich den Titel nicht durchspielen. Da liegt noch genug anderes herum.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13036 - 23. Juli 2020 - 19:30 #

Vollständiges Spiel? Fehlt nicht ein Level? Laut des Digital Foundry Videos zur Switchversion fehlt der Level „The Ascension“, wo man über die Insel fliegt.

Quelle: https://youtu.be/WRBwVAy03O8

„Der First-Person-Shooter aus deutschen Landen konnte bei der Erstveröffentlichung 2007 nicht nur mit sehr schicker Grafik auf Basis der Unreal Engine 4 punkten“

Äh, wie bitte? Die UE4 ist sieben Jahre später erschienen. Und natürlich verwendet ein Crytek-Spiel die Cryengine. Die PC-Version in Version 2, die Konsolenversionen in Version 3.

Harry67 19 Megatalent - - 15863 - 23. Juli 2020 - 19:45 #

Da ist wohl ein Faktendreher reingerutscht ...

Dennis Hilla Redakteur - 106102 - 23. Juli 2020 - 19:45 #

Danke für den Hinweis mit dem Level, ist verifiziert und entsprechend angepasst.

Wegen der Engine, das ist natürlich Quatsch, keine Ahnung was da passiert ist.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5027 - 23. Juli 2020 - 20:36 #

PS3 und Xbox 360 taugen schon bei der Wii-U nur bedingt als Vergleich, bei der Switch überhaupt nicht mehr. Die hat doch allein 16 mal mehr RAM als eine PS3

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 22959 - 23. Juli 2020 - 21:03 #

Ist doch egal, was sie für Hardware hat, Crysis sieht nicht viel besser aus als auf Xbox 360, das ist doch der entscheidende Punkt.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 29483 - 23. Juli 2020 - 23:54 #

Das stimmt so nicht:
https://youtu.be/WRBwVAy03O8?t=387

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24600 - 23. Juli 2020 - 21:04 #

Da warte ich ganz brav auf die Remastered für den PC. Dann gönne ich mir dieses Spiel vielleicht auch mal :)

Akki 17 Shapeshifter - P - 6412 - 23. Juli 2020 - 21:19 #

Der Mehrwert des Remasters erschließt sich mir immer noch nicht so richtig.

Harry67 19 Megatalent - - 15863 - 23. Juli 2020 - 21:24 #

Für Leute, die ihre Switch mögen und einen nostalgischen Shooter zu schätzen wissen...

Akki 17 Shapeshifter - P - 6412 - 23. Juli 2020 - 21:48 #

Ok, ich präzisiere: Den Mehrwert des Remaster gegenüber der Originalversion erkenne ich nicht.

Specter 18 Doppel-Voter - - 9665 - 23. Juli 2020 - 21:54 #

Auf der Switch liegt der Vorteil doch auf bzw. in der Hand: Die Mobilität. Ich fahre (inzwischen wieder) regelmäßig längere Strecken mit der Bahn, da ist die Switch mit all ihren Ports der besten Spiele der letzten Jahre für mich eine feine Sache.

Akki 17 Shapeshifter - P - 6412 - 23. Juli 2020 - 22:05 #

Ich habe wohl Schwierigkeiten mich auszudrücken: Der Port auf die Switch ist super! Aber wo ist der „Remaster“-Faktor? Früher nannte man sowas Umsetzung.

Harry67 19 Megatalent - - 15863 - 23. Juli 2020 - 22:45 #

Ach so. Sags doch gleich :)

Ich vermute, das Remaster wird erst auf den anderen Systemen deutlicher heraus kommen. Auf der Switch lässt sich das für mich kaum beurteilen, obwohl ich auch da den Eindruck einer intensiveren grafischen Aufarbeitung habe.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13036 - 24. Juli 2020 - 8:25 #

Die Switch-Version hat voxelbasierte "global illumination". Das hat keine der ursprünglichen Versionen. In Innenräumen ist der Unterschied auch deutlich.

Es ist also nicht einfach nur eine Portierung.

thoohl 16 Übertalent - - 4519 - 23. Juli 2020 - 22:11 #

Mindestens eine neue Generation Spieler seit 2007? Die auch in den Genuss kommen sollen?

Tja, wir sind älter geworden.

Harry67 19 Megatalent - - 15863 - 23. Juli 2020 - 21:29 #

Schon eine beeindruckende Grafik. Ich meine, ich mag 4K und Ultra Einstellungen, aber das hier hat eine sehr eigene ansprechende Note.

Specter 18 Doppel-Voter - - 9665 - 23. Juli 2020 - 21:49 #

Schaut gut aus! Bin kein großer FPS-Fan, außer bei z.B. Bioshock - der Switch-Port ist ja auch sehr gelungen und damit eher meins.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 175802 - 23. Juli 2020 - 22:02 #

Ja, Crysis 1 hat bei mir anfangs auch nur eine Diashow veranstaltet, da war an spielen nicht zu denken. Mittlerweile glaub ich aber gern, dass Crytek es schafft ihre Titel auch auf eine Switch zu bekommen, schliesslich sind sie ja nicht mehr als die großen Grafikkracher bekannt, sondern seit mindestens Crysis 3 als die großen Grafiktrickser. Was die an optischen Gaukeleien einbauen können ist faszinierend. Sehr viel Schein und kaum noch Sein, aber ich mein es gar nicht negativ, sie haben sich halt eben verändert und die Cryengine etwas gefälliger gestaltet, was man ja auch schon an KC:D sehen konnte.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25702 - 26. Juli 2020 - 0:41 #

"Grafikbrecher" waren ja schon auf Amiga und C64 mehr Trickser als irgendwas anderes. Man muss die Hardware halt zu nutzen wissen. Dieses Wissen ist halt zu großen Teilen abhanden gekommen, je weniger knapp die Rechenleistung und der Speicher wurden...

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6082 - 23. Juli 2020 - 23:24 #

Da der Remaster ja anscheinend gar nicht mit besserer Grafik daher kommt, habe ich Crysis einfach mal installiert, um zu gucken, was so ein Remaster noch verbessern könnte, wenn schon nicht Grafik und Sound.
Ich habe die Steam-Version installiert, da ich die besser kuratierte GOG-Version leider nicht besitze.
Eine vernünftige Installation auf modernen PCs mit Windows 10 steht also schon mal ganz oben auf der Wunschliste, ohne die ganzen lästigen und veralteten Zusatzpakete.
Auf Systemen mit Ryzen-CPU läuft es wohl nicht, dazu müsste man eine inoffizielle dll herunterladen, die wohl 3dnow deaktiviert, obwohl eine AMD-CPU erkannt wird. Das wollte ich nicht, daher habe ich noch einmal auf einem Intel-System installiert. Die Version hat sich problemlos starten lassen und läuft in FullHD mit hohen Settings (autodetect) stabil bei 60 FPS.
Die Menüstruktur von 2007 füllt sich (heute) falsch an, da könnte man schon mal was "remastern".
Ich habe Crysis zum ersten Mal mit Gamepad gespielt (x360 Gamepad) und da ist doch einiges schlecht gelöst und müsste in der Standardbelegung geändert werden, da Knöpfe teilweise merkwürdig belegt sind. In der Standardbelegung muss man zum Kriechen z.B. permanent LS/L3 drücken, total ätzend. Das geht gar nicht, schon weil man die Anzugfähigkeiten dann nicht mehr aktivieren kann.
Auf 'B', wo ich eine Toggle-Funktion fürs Kriechen eher erwartet hätte, liegt das Fernglas. Anders als in modernen Shootern, werden die Gegner nicht permanent markiert, das könnte ein Remaster besser machen, weil es so gut zum Superanzug passen würde. Andere Spiele legen das Fernglas ja eher auf das D-Pad und ich finde, da gehört es auch hin.
Ich kann über das D-Pad zwar die Waffenaufsätze anzeigen, habe aber nicht herausgefunden, wie man sie ohne die Maus dann ändern kann.
Die Taschenlampe scheint permanent an zu sein, wenn man sie als Waffenaufsatz aktiviert, auch das würden moderne Spiele anders machen. Die Belegung von RB/RT sowie LB/LT ist auch nicht Genre-Standard und sollte der heutigen Standardbelegung entsprechen.
Beim Gameplay würde ich mir im getarnten Modus einen vernünftigen lethalen Takedown wünschen, statt eine Prügelei mit dem Gegner zu starten (vielleicht hab ich auch was falsch gemacht).
Außerdem sind "Select" und "Start" von den Funktionen her irgendwie vertauscht.
Bevor ich nachher vielleicht ernsthaft weiterspielen würde, müsste ich erst mal "simulieren", welche Funktionen ich aktuell eigentlich auf welchen Tasten erwarte und die Standardbelegung komplett auf den Kopf stellen, nervig. Oder ich spiele doch wieder mit Tastatur und Maus, dann ist zielen auch so viel einfacher und das Spiel fühlt sich einfach besser an.
Ich werde aber nicht weiterspielen, da mich bei Crysis immer gestört hat, dass die Tarnfunktion bei Bewegung nur so kurz funktioniert. Können die im Remaster natürlich auch gerne ändern ...
Da ist für einen vernünftigen "Remaster" also einiges zu tun. Und bitte nennt es in Zukunft nicht Remaster, wenn anscheinend bei Grafik und Sound gar nix geändert wurde. Aber vielleicht erleben wir ja noch eine Überraschung und die PC-Version installiert tatsächlich 50 GB, statt wie die Switch- und 2007er-PC-Version ~7 GB.

Harry67 19 Megatalent - - 15863 - 24. Juli 2020 - 5:25 #

Tatsächlich würde ich die grafische Qualität eines Remaster erst auf einem vergleichbaren System beurteilen.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13036 - 24. Juli 2020 - 12:53 #

Bei der Switch-Version eine Verbesserung gegenüber der PC-Version zu erwarten, die selbst auf heutigen PCs nicht ideal läuft, wäre etwas viel verlangt. So schnell ist eine Switch auch im Vergleich zu PCs von 2007 nicht. Und auf denen lief Crysis bei maximalen Settings schrecklich. Ich hab mir 2008 einen Highend-PC zusammengestellt und selbst auf dem musste ich in manchen Levels die Detailstufe reduzieren, weil es enorm ruckelte (v.a. der Level mit dem Hafen am Ende und der Flugzeugträger am Ende). Vor zwei oder drei Jahren hab ich es auf einem Quadcore-Corei7 mit GTX980 nochmal gespielt und auch das gab es noch an diesen Stellen deutliche Einbrüche, stabile 60 fps hatte man generell nicht oft.

Davon abgesehen gibt es mit voxelbasierter global illumination durchaus eine grafische Verbesserung auf der Switch.

Interessant wird die neue PC-Version. Da ist viel mehr Power vorhanden. Bei PS4 und Xbox One würde ich aufgrund der elend lahmen CPUs nicht so viel erwarten, da wird eher bei GPU-lastigen Features was verbessert werden können. Aber da die GPUs deutlich langsamer als die o.g. GTX980 sind, wird da auch nicht soviel sein.

Ganon 24 Trolljäger - P - 59272 - 26. Juli 2020 - 12:51 #

Von der Leistung her könnten moderne PCs natürlich das originale Crysis locker packen. Das Problem ist die schlechte Optimierung auf aktuelle Hardware, vor allem Multicore-CPUs. Deswegen denke ich, dass eine Umsetzung auf Switch gar nicht soooo kompliziert ist.

Interessieren würde mich mal der grafische Vergleich zwischen Switch-Remaster und der damaligen PC-Version. Gibt es Verbesserungen, gibt es Verschlechterungen?

Harry67 19 Megatalent - - 15863 - 26. Juli 2020 - 16:47 #

Die Lichtengine hat Bruno doch genannt.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13036 - 26. Juli 2020 - 16:51 #

Die PC-Version hatte damals schon was ähnliches. Technisch aber anders gelöst, soweit ich weiß, aber grafisch vergleichbar.

Harry67 19 Megatalent - - 15863 - 26. Juli 2020 - 16:58 #

Die neue Lichtstimmung wirkt auf mich viel lebendiger und räumlicher als im blasseren PC Vorgänger.

Für einen direkten Vergleich habe ich auf die Schnelle nur einen PS3/Switch Screenshot gefunden, der zumindest gefühlt das ausdrückt, was ich meine ;)

https://nintendoeverything.com/wp-content/uploads/crysis-remastered-comp.jpg

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13036 - 26. Juli 2020 - 17:13 #

Die alten Konsolenversionen hatten ja kein Global Illumination und kein SSAO. Gerade bei Innenräumen sieht die PC- und Switch-Version dadurch deutlich besser aus.

Harry67 19 Megatalent - - 15863 - 26. Juli 2020 - 18:36 #

Lief Crysis nicht auf der Cryengine 2? Konnte die das schon?

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13036 - 26. Juli 2020 - 18:53 #

SSAO ja, war eines der ersten Spiele damit. Global Illumination meines Wissens nicht. Aber das SSAO der PC-Version und die grobe Global Illumination der Switch-Version sehen gleichwertig (wenn auch unterschiedlich) für mich aus. Auf der Switch ist es prinzipbedingt wohl realistischer, aber ich finde es bei der PC-Version schöner. Bin gespannt, wie es am PC dann mit dem Remaster aussieht, das dürfte das beste aus beiden Welten vereinen.

Die CryEngine3-basierten Versionen für PS3 und Xbox 360 haben beides nicht und das sieht man v.a. bei Innenräumen sofort.

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 22155 - 26. Juli 2020 - 18:18 #

https://youtu.be/WRBwVAy03O8?t=387

Da wird auch zum Teil mit der PC Version verglichen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 59272 - 26. Juli 2020 - 18:25 #

Danke. Leider sind die Switch-Szenen wegen der niedrigeren Auflösung so verwaschen, dass die für mich generell schlechter aussehen, auch wenn der Sprecher meint, die Beleuchtung wäre besser.

Harry67 19 Megatalent - - 15863 - 26. Juli 2020 - 18:35 #

Danke. Zeigt genau was ich meine.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13036 - 26. Juli 2020 - 16:50 #

Kommt auf die Version an. Die PC-Version wurde ja nicht auf die CryEngine 3 portiert. Die Xbox360/PS3-Version war dann CryEngine 3 und dürfte dort auch besser auf mehrere Kerne optimiert worden sein. Die Switch braucht das auch, hat ja drei Kerne für Spiele und einer alleine ist viel langsamer als bei einem PC, der Crysis mit CryEngine 2 schafft.

Ich hab mir das Video von Digital Foundry angesehen und die Switch-Version dürfte in keiner Hinsicht besser als die PC-Version sein. Sie ist eher ein Mittelding zwischen Lastgen-Konsolen-Version und PC-Version, was ja zur Leistung der Switch passt.

Wo sie deutlich schlechter als der PC ist, ist bei der Auflösung. 540-720p im Handheldmode und 720-960p im Dock.

1000dinge 17 Shapeshifter - - 6933 - 24. Juli 2020 - 7:16 #

Damals mit viel Spaß gespielt, kann mich aber noch erinnern das die späteren Level ätzend wurden. Na egal :-) Fands damals toll, brauche ich heute nicht noch einmal.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 35093 - 24. Juli 2020 - 8:44 #

Ich warte auf die PS4-Version. Wann kommt die eigentlich?

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 7151 - 24. Juli 2020 - 9:15 #

Technisch interessant. Sie haben wohl alles runter skaliert, die Texturen der Waffenmodelle, der Umgebung, die Polygonzahl und die Shader. Sogar die KI scheint langsamer zu reagieren.

Hier würde ich definitiv, schon wegen der Steuerung, auf die PC-Version warten.

AlexCartman 19 Megatalent - - 15272 - 24. Juli 2020 - 9:43 #

Vielen Dank für den Test, besonders den Hinweis zur Switch Lite. Ich warte lieber auf die PS4-Fassung.

Cyd 19 Megatalent - P - 13328 - 24. Juli 2020 - 9:59 #

Sieht sehr gut aus. Auf PC oder Playstation/XBox brauche ich das Spiel nicht nochmal... aber mobil, Crysis auf nem Handheld, das hat schon was. :)

BobaHotFett 13 Koop-Gamer - P - 1406 - 24. Juli 2020 - 16:20 #

"Meistens läuft es auf "Rambo"-Modus hinaus" als negativen Punkt aufzuführen finde ich frech.

Das liegt einzig und alleine an der Spielweise des Autors.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25509 - 25. Juli 2020 - 8:32 #

Jupp, auch aus meiner Sicht ist der Kritikpunkt Quark. Vor allem auf den oberen Schwierigkeitsgraden ist die rambo Methode meist die ungünstigste.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 22959 - 25. Juli 2020 - 13:31 #

Ich kann mich noch an Crysis 2 erinnern, da war der Unsichtbarkeitsmodus so extrem overpowered, da konnte ich einen Level komplett durchlaufen. Das Problem war nur, dass das überhaupt keinen Spaß macht. Ist mehr "cheaten" als ein richtiges Stealth-System, von der Seite her würde ich schon sagen, dass die Spiele eher auf Shooter hin konzipiert sind.

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 22155 - 26. Juli 2020 - 18:20 #

Hm, finde ich jetzt nicht. Die Erfahrung konnte ich noch nicht machen und am Ende ist doch Stealth Stealth und nicht ein bisschen Stealth. Man schleicht sich halt von a nach b und lässt sich nicht finden. Meistens spiele ich den zweiten TEil so und für mich ist das kein Cheaten :)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25509 - 28. Juli 2020 - 17:29 #

Hier gehts ja in erster Linie um Teil 1. Und klar, Crysis ist kein Schleichspiel, dessen oberstes Ziel der No-Kill-Run ist, sondern immernoch ein Shooter. Aber der Anzug gibt einem wunderbar Gelegenheit Guerilla-Taktikten anzuwenden. Anschleichen, Gegner leise ausknipsen, verschwinden. Oder Anschleichen, mit massiver Feuerkraft zuschlagen, verschwinden. Man kann offene Konfrontationen komplett meiden und auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad ist das sogar die effektivste Methode. Und wenn man doch den Rambo raushängen lassen möchte, dann erlaubt der Anzug fast immer einen ungesehenen Rückzug.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 22959 - 30. Juli 2020 - 11:48 #

Ja, ich sage nur, dass "Unsichtbarkeit" die billigste (und am wenigsten spaßige) Variante ist, Stealth-Gameplay einzufügen. Aber die Crysis-Reihe ist ohnehin spielerisch sehr durchschnittlich, erzählerisch gar völlig belanglos, waren eben typische Grafikblender.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25509 - 30. Juli 2020 - 13:53 #

Erzählerisch belanglos ja, der Rest deines letzten Satzes möchte ich stark in Frage stellen. Was ist denn ein Grafikblender für dich? Was ist an dem Gameplay von Crysis mau? Welcher Shooter von 2007 spielt sich abwechslungsreicher und variantenreicher?

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 22959 - 30. Juli 2020 - 15:04 #

Muss dazu sagen, dass ich es nicht 2007 gespielt habe, die Sache mit dem Anzug habe ich ja bereits angesprochen. War sicher ein solider Shooter, wahrscheinlich vom Gameplay besser als Stalker (das ist tatsächlich aus dem gleichen Jahr!).

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 22155 - 31. Juli 2020 - 22:28 #

Ich halte es wie Digital Foundry, dass das Spiel ein absoluter Top Shooter war und das über Jahre hinaus. Aber Geschmäcker sind halt unterschiedlich.
Alleine die Freiheit den Level so zu machen wie du willst ist besser als jedes Call of Duty. Aber damit muss man als Spieler halt auch klarkommen und das liegt auch ned jedem, sonst hätte Call of Duty ned so viel Erfolg :)

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 22959 - 31. Juli 2020 - 22:58 #

Call of Duty 4 aus dem selben Jahr ist aus anderen Gründen mindestens genauso relevant, hatte etwa eine fantastische Steuerung. Ich würde auch nicht sagen, dass offene Level prinzipiell "besser" sind als lineare Spiele, das sind einfach verschiedene Prinzipien, die man beide gut oder schlecht machen kann. Soooo offen habe ich Crysis auch nicht in Erinnerung, also kein Vergleich mit Far Cry 2, das ja kurz darauf kam.

Ganon 24 Trolljäger - P - 59272 - 1. August 2020 - 11:16 #

Crysis war kein Open World. Aber die Levels waren eben keine Schläuche sondern recht weitläufige Gebiete, in denen man relativ frei vorgehen konnte. Das Gameplay war durch den Anzug und andere Elemente variantenreich und die Gegner ziemlich clever. Von einem Grafikblender war das weit entfernt.

Leider war es als PC-Exklusivspiel und Hardwarefresser lange nicht so erfolgreich wie Modern Warfare im selben Jahr, weswegen Crytek ja umgeschwenkt ist, und Teil 2 und 3 mehr auf Konsolen zugeschnitten hat.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 6988 - 25. Juli 2020 - 9:02 #

D.h. zu Release damals war das Kaufargument "Es sieht gut aus" und heute "es könnte schlimmer sein".

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 22155 - 25. Juli 2020 - 10:36 #

NE es war auch ein tolles spiel mit riesigen Levels für die man oft selbst die geeigneteste Lösung raussuchen konnte. Bzw. jeder seinen Spielstil durchziehen konnte. Allein das fand ich schon genial.
Bin gerade bei Crysis 2 dran und kann die Kritik der Schlauchlevels schon nachvollziehen, so schlimm ist es dann nicht (bin erst am Anfang). Wenn man es aber mit Crysis vergleicht spielt man in Crysis 2 gefühlt nur noch in Tunnels.

thoohl 16 Übertalent - - 4519 - 25. Juli 2020 - 11:53 #

"für die man oft selbst die geeigneteste Lösung raussuchen konnte."
In einer Mission war man quasi unterlegen auf der Flucht und sollte durch gegnerische Linien. Meine, die haben einen sogar gesucht.

Werde nie vergessen, wie ich einfach in die entgegengesetzte Richtung bin und dann großräumig ohne Feinde umgangen habe.
Das war cool und hatte ich danach bei nem Shooter nicht mehr.

joker0222 28 Endgamer - P - 110912 - 2. August 2020 - 10:08 #

Das mit den riesigen Levels konnten sie wohl wegen 360/PS3 nicht beibehalten. Wie sagte Cevat Yerli damals noch: Alles was auf Konsolen nicht funktioniert fliegt raus.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25509 - 2. August 2020 - 11:15 #

Stimmt, die Level in Teil 2 sind kleiner. Aber auch Teil 2 erlaubt einem ähnliches Gameplay wie Teil 1, es findet nur auf kleinerem, weniger weitläufigen Raum statt. Aber auch hier gibt es oft versteckte Seitenwege, Schächte, Kletterstellen die einen Gegner umgehen oder flankieren lassen. Mir gefällt das in Teil 2 sogar noch etwas besser, da die Level wesentlich abwechslungsreicher und vertikaler sind. In Teil 1 hat man meist nur die Wahl ob man hinten durch den Wald, vorne am Strand läuft oder durch die Bucht schwimmt. Teil 2 bietet da wesentlich mehr, Interessanteres und in gestraffterer Form. Deswegen halte ich Teil 2 auch für das bessere Spiel.

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 22155 - 26. Juli 2020 - 22:46 #

Das Video läuft auf Youtube ja richtig zur Höchstform auf :)