Spelunky 2: Release wohl nicht mehr in diesem Jahr

PC PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 261520 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

15. August 2019 - 10:22 — vor 4 Wochen zuletzt aktualisiert

Die Veröffentlichung von Spelunky 2 wird sich wohl in das kommende Jahr verschieben. Ursprünglich sollte der Titel noch 2019 für den PC und die PS4 erscheinen, doch wie der Entwickler Mossmouth jetzt die Fans via Twitter informierte, kann dieser Release-Zeitraum nicht gehalten werden. Seitens des Spielschöpfers Derek Yu heißt es in einem Tweet:

Hey, Spelunky-Fans! Unglücklicherweise glaube ich nicht, dass wir es schaffen werden, Spelunky 2 noch dieses Jahr zu bringen. Die Entwicklung verläuft zwar nach wie vor sehr gut und wir sind nicht mehr weit vom Ziel entfernt, aber die Dichte und der Detailgrad im Spiel erfordern mehr Zeit. Danke für eure Geduld.

In weiteren Tweets entschuldigt sich Yu für die Abwesenheit von Updates zum Spiel. „Es kann schwierig sein, Kommunikation und Entwicklungszeit in Einklang zu bringen (und nicht zu viel zu verderben). Wenn alles ruhig ist, arbeiten wir nur vor uns hin“, erklärte der Entwickler und versprach, dass weitere Updates noch folgen werden. Vorerst fokussiere sich das Team aber voll und ganz auf die Entwicklung. Ein kleines Update gab es zu den Umgebungen, zu denen das Team nach dem Release des ersten Trailers reichlich Feedback erhielt. Darauf aufbauend wurden den Umgebungen mehr Details hinzugefügt, der Kontrast erhöht und auch bestimmte Details in den Levels stärker hervorgehoben. „Einige Details waren ziemlich subtil und die Komprimierung hat ihnen nicht gut getan“, gestand der Macher. Im anschließenden Tweet heißt es:

Sobald wir ein konkretes Veröffentlichungsdatum für Spelunky 2 haben, werden wir sicherstellen, dass jeder davon Wind bekommt. Wir können es kaum erwarten, euch mehr vom Spiel zu zeigen, auch wenn der beste Weg, das Spiel zu erleben, natürlich der ist, es beim Release selbst zu spielen. All das verrückte Zeug, das wir dem Spiel hinzugefügt haben lässt mich vor Aufregung schwirren.

SupArai 15 Kenner - P - 3887 - 15. August 2019 - 10:52 #

Spelunky ist wirklich ein wahnsinnig gutes Spiel. Allerdings habe ich bei wenig anderen Spielen die Einstiegshürde ähnlich hoch wahrgenommen. Das ist schade, weil das bestimmt viele Spieler abschreckt. Spelunky verzeiht nichts, Spelunky ist brutal, Spelunky ist schwer.

Da in dem Spiel wirklich viel Content versteckt ist, hätte ein Roguelite-Ansatz als zusätzliche Option aus meiner Sicht Sinn gemacht. Somit habe ich von vielen Dingen nur gelesen, diese zu erspielen war mir nicht möglich. Entweder, weil ich es nie zu den Stellen geschafft habe oder, weil der totale Fokus auf dem nackten Überleben lag und kein Platz für Spirenzchen blieb.

Ich wüsste überhaupt nicht, wie ein zweites Spelunky möglich sein soll, so viel Sadisten kann es doch nicht geben... ;-)

Olipool 16 Übertalent - F - 5073 - 15. August 2019 - 12:07 #

Wie hätte denn deinem Wunsch nach der Roguelite-Ansatz ausgesehen? Eigentlich ist es doch schon eins? Oder ein Roguelike. Meinst du, man sollte Ausrüstung mit rüberretten können?

SupArai 15 Kenner - P - 3887 - 15. August 2019 - 12:59 #

Also, mir fällt spontan kein Roguelite-Element bei Spelunky ein. Jeder Versuch startet bei Null, oder irre ich mich? Beinhartes Roguelike.

Ein paar Gegenstände mit rübernehmen in den nächsten Versuch wäre schon ein Ansatz. Oder ein bestimmtes % vom gefundenen Gold. Ich hätte mir ein bisschen mehr Zeit in den einzelnen Lvln gewünscht.

Aber, wahrscheinlich ist es gut so wie es ist und Spelunky funktioniert als Spiel ja auch.

Olipool 16 Übertalent - F - 5073 - 15. August 2019 - 15:05 #

Ah ok, die Definitionen sind ja auch etwas schwammig. Während Rogulikes ein paar Kriterien besitzen müssen (z.B. laut Rogulike Developers conference), sind Roguelites ja Spiele, bei denen davon nicht alle erfüllt sind. Sprich, eigentlich gibts gar keine Elemente, die ein Spiel zum Roguelite machen. Hingegen enthält ein solches aber eben auch einige Elemente von Rogulikes, daher, enthält Spelunky einige Roguelite- da eben auch Rogulike-Elemente :D Ja, persönliches Empfinden von mir...

Hab eine Liste gefunden der oben genannten Conf, was Rogulike normalerweise so erfüllen müssen:
-rundenbasiert
-Kachelbewegung
-Zufallskarten (Spelunky)
-Permadeath (Spelunky)
-Bewegung, Kampf und andere Aktionen finden alle im selben Modus statt, also man kann immer alle Aktionen machen, es gibt keine Dialogbäume, Shoppingscreens etc. (auch Spelunky, die Shopkeeper kann man ja auch umhauen)
-Komplexität mit mehr als einem Lösungsweg (Spelunky)
-Ressourcenmanagement (Spelunky)
-Gameplay hauptsächlich Hack'n'Slash (hm naja teilweise Spelunky)
-Erforschung und Entdeckung (Spelunky)

So, nach diese überflüssigen Erklärung...:D Ich weiß natürlich, was du gemeint hast :) Ein "vereinfachendes" Element gibt es aber, man kann sich nach jeder Welt ja einen Tunnel graben lassen, so dass man das Spiel nicht ganz von Beginn an starten muss. Wenn man es dann so durchschafft, ist das allerdings nicht befriedigend :)

SupArai 15 Kenner - P - 3887 - 15. August 2019 - 17:54 #

Haha, cool... :-)

Alles klar, da bin ich einfach nicht genau genug gewesen, bzw. wußte ich nichts von derartigen Definition und habe es mir einfach mal leicht gemacht... ;-)

Die Tunnel, stimmt, ich erinnere mich.

timb-o-mat 16 Übertalent - P - 4135 - 15. August 2019 - 13:01 #

Kann das schon verstehen, was du sagst. Bei mir hat's auch gute 50 Stunden gebraucht, bis ich dann zum ersten Mal das Game durchgespielt habe. Da hat es immer mal wieder in den Fingern gejuckt, sich einfach mal ein paar Online-Guides und Hilfen zu holen. Aber dann führt man das ganze Spielprinzip ad absurdum, nämlich in jedem Durchgang ein kleines bisschen mehr zu lernen und so die Mechanismen zu verstehen. Es sind ja die kleinen Aha-Momente, wegen denen das Spiel so viel Spaß macht. Doch es ist durchaus verständlich, dass andere auf sowas keine Lust haben und sich irgendwann sagen: Vergiss es, das tu ich mir nicht an. Doch auch du hättest die mit dem richtigen Zeitaufwand erspielen können, denn ich bin echt kein besonders fähiger Spieler, aber ich lass mich schnell vom Ehrgeiz packen.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 142265 - 15. August 2019 - 12:30 #

Ja, lasst euch Zeit. Derek Yu weiss was er tut.

Olipool 16 Übertalent - F - 5073 - 15. August 2019 - 15:06 #

Wer die Zeit überbrücken will... es gibt ein tolles Buch von Derek Yu über Spelunky, erschienen im Boss Fight Books Verlag und als eBook zu kaufen.

Mitarbeit