PM: NEO: The World Ends with You Survival Guide (Square Enix)

PC Switch PS4
Bild von GG-Redaktion
GG-Redaktion 138938 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

27. Juli 2021 - 14:30 — vor 19 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Neo - The World Ends with You ab 39,00 € bei Amazon.de kaufen.

HINWEIS: DIES IST EINE PRESSEMITTEILUNG, KEINE REDAKTIONELLE NEWS

Hey, Wicked Twisters - freut euch: Das Spiel der Reaper hat angefangen!

NEO: The World Ends with You ist ab heute erhältlich, und es gibt jede Menge, was man zu diesem Titel sagen kann. Dieses gewaltige und aufregende neue Rollenspiel kombiniert Style und Substanz wie kaum ein anderer Titel. Es schickt euch in den Untergrund (UG) von Shibuya - ein Gebiet in Tokio, das als Hintergrund für ein episches Spiel um Leben und Tod dient.

Es ist eine gefährliche, kompetitive Umgebung voller schräger Gegner, verrückter Quests und - was Positives darf ja nicht fehlen - Mahlzeiten, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Um eure Siegchancen zu erhöhen, haben wir einen Shibuya-UG-Überlebensleitfaden zusammengestellt.

Hoffentlich habt ihr mit unseren Tipps größere Chancen, die vielen bevorstehenden Herausforderungen zu überwinden.

In Shibuya ist es nicht verkehrt, mit seinen Klamotten Eindruck zu schinden. Über die ganze Stadt hinweg gibt es Kleidergeschäfte, die tonnenweise Anziehsachen für eure Charaktere bieten.

Diese Sachen erhöhen die Werte eurer Leute und erlauben ihnen, wenn sie genug Stil haben, den Zugriff auf ein paar zusätzliche Fähigkeiten - beispielsweise aufgebohrte HP, schnellere Erholung, stärkere Angriffe und mehr. Manche Klamotten bieten sogar Boni für spezifische Charaktere.

Lasst uns mit einem Beispiel mal an der Oberfläche dieses tiefen Ausrüstungssystems im Spiel kratzen: Die "Markenbotschafter"-Fähigkeit gibt euch Boni, wenn ihr komplette Outfits eines bestimmten Unternehmens tragt. Alternativ könnt ihr verschieden Kleidungsstücke kombinieren, um verschiedene Charakter-Builds zu erschaffen, bei denen zum Beispiel die Stärke oder Verteidigung erhöht sind.

Kurz gesagt: Hier gibt's jede Menge Raum zum Experimentieren, aber erwartet nicht, dass euch die besten Sachen einfach in den Schoß fallen. Ihr müsst regelmäßig shoppen gehen. Kein Laden gleicht dem anderen, und jeder bietet einzigartige Items - also macht euch darauf gefasst, ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen, um so stark (und modisch) wie möglich zu sein.

Wir wollen hier mal einen wichtigen Punkt herausstellen: Viele Klamotten besitzen einen "Erforderlicher Style"-Wert in ihrer Beschreibung, aber das bedeutet nicht, dass ihr sie nicht tragen könnt, wenn dieser Wert bei euch niedriger liegt.

Die Voraussetzung gilt nur für die Spezialfähigkeiten, die zur Kleidung gehören. Charaktere können - ganz ungeachtet von ihrem Style - jegliche Ausrüstung tragen und die Vorteile ihrer Werte-Boni genießen, sogar wenn die Fähigkeit nicht freigeschaltet ist.

Wenn ihr aber alle Spezialfähigkeiten Eurer Klamotten freischalten wollt - und einige davon sind wirklich nützlich -, solltet ihr damit anfangen, euren Style so schnell wie möglich zu erhöhen. Und am besten macht ihr das durch kräftiges Kauen.

In ganz Shibuya findet ihr Restaurants, die alles Mögliche im Angebot haben - von köstlichen Rindfleisch-Bowls bis zu wärmendem Ramen. Das bringt selbst den zynischsten Foodie zum Sabbern.

Die Mägen eurer Truppe mit diesen unterschiedlichen Leckereien zu füllen, beschert ihnen Werte-Boni - sie verbessern beispielsweise ihre Angriffe, erhöhen ihre Verteidigung oder verbessern ihren Style. Genau, in diesem Spiel kann euch das Verdrücken von Essen stylisher machen - Videospiele machen heutzutage wirklich alle Wünsche war.

Fressalien können euch besonders im frühen Spiel recht teuer erscheinen, aber diese Investition lohnt sich, denn die Erhöhung eurer Werte ist permanent! Je früher ihr damit beginnt, in eure Mägen zu investieren, desto besser seid ihr auf die bevorstehenden Herausforderungen vorbereitet.

In Shibuya tummeln sich ohne Ende schräge und wundervolle Charaktere, und im Verlauf des Spiels verschafft ihr euch ein wachsendes Kontaktnetzwerk.

Ihr könnt euer soziales Netzwerk im "Gedanken"-Reiter des Hauptmenüs unter die Lupe nehmen, wo ihr euch über all die Leute informieren könnt, denen ihr auf eurem Abenteuer begegnet seid.

Wichtiger aber ist, dass die Pflege eurer Beziehungen zu diesen Leuten euch Freundschaftspunkte (FP) verschaffen, mit denen ihr Belohnungen freischaltet, beispielsweise Upgrades.

Es gibt einige Möglichkeiten, FP zu verdienen, also haltet eure Augen nach bekannten Charakteren offen, während ihr die Welt erkundet, und seht euch nach Möglichkeiten um, ihnen zu helfen.

Es liegt ganz an euch, in was ihr all eure wunderbaren FP investieren wollt, aber wir empfehlen wärmstens Rindos HP-Anzeiger, der im Kampf eine Gesundheitsleiste über eurem anvisierten Gegner hinzufügt.

Wo wir gerade davon sprechen…

Der Schlüssel zum Erfolg im Kampfsystem von NEO: The World Ends with You ist Experimentieren. Es gibt mehr als 300 Pins, die ihr im Spiel finden könnt, und jeder bietet andere Fähigkeiten - oder "Psychs" -, die ihr verwendet, um euren Gegnern allerlei Formen von Schmerz zuzufügen.

Im frühen Spiel mag der Kampf recht geradlinig erscheinen - eine gute Mischung aus Fern- und Nahkampf-Psychs bringt euch hier durch. Wenn die Sache aber ernster wird, werdet ihr feststellen, dass ihr euch nicht auf erprobte Pins und Techniken verlassen könnt - ihr müsst Dinge verändern.

Sorgt dafür, dass ihr verschiedene Pin-Kombinationen ausprobiert, um herauszufinden, wie sie zusammenwirken. Es gibt jede Menge Gegner in den Straßen, an Möglichkeiten, sich einem Kampf zu stellen und verschiedene Setups auszuprobieren, herrscht also kein Mangel.

Manchmal erscheint beim Verhauen eines Gegners eine kreisförmige Leiste. Das ist die Beatdrop-Anzeige, und wenn ihr einen Gegner mit einer anderen Psych vermöbelt, bevor sie herunterzählt, erhöht ihr euren Groove.

Bringt euren Groove auf 100%, um einen Spezialangriff namens Mashup zu starten. Es sind viele verschiedene Mashups verfügbar, aber sie alle haben vernichtende Macht und können in einer Auseinandersetzung wirklich das Blatt wenden, besonders bei Bosskämpfen.

Aus diesem Grund solltet ihr darauf achten, dass ihr regelmäßig euren Groove aufbaut. Sucht nach Pin-Kombinationen, die viele Gelegenheiten bieten, eure Beatdrop-Leiste erscheinen zu lassen.

Trotz vieler Gefahren ist das Spiel der Reaper flexibel gestaltet. Ihr seid nicht gezwungen, zu Beginn ein Herausforderungsniveau zu wählen und dann dabei zu bleiben - ihr werdet aktiv dazu ermuntert, es bei Bedarf zu ändern.

Beispielsweise macht die Wahl des harten Schwierigkeitsgrads die Kämpfe knackiger und die Gegner stärker, aber ihr erhaltet auch mehr EP, damit ihr schneller auflevelt. Zudem bekommt ihr seltenere Pins am Ende der Kämpfe - was nützlich ist, wenn ihr auf Belohnungen aus seid, die sich nicht allzu häufig blicken lassen.

Ihr könnt aber natürlich auch die Schwierigkeit auf Leicht herunterdrehen, damit ihr manche Kämpfe übersteht, die sonst zu herausfordernd wären - dafür gibt's dann eben weniger EP und gewöhnlichere Pins. Aber dafür muss man sich nicht schämen.

Um den Schwierigkeitsgrad zu ändern, müsst ihr erst die entsprechende Option im Social-Menü kaufen. Ihr könnt vier Grade freischalten, aber zu Anfang solltet ihr über das Mathe-Hirn Minamimoto Hart freischalten und über euren ewigen besten Freund Fret auf Leicht zugreifen. Holt euch die Schwierigkeitsgrade so schnell wie möglich.

Wenn ihr im Spiel der Reaper antretet, kämpft ihr gegen Noise, sammelt EP und levelt auf, um eure HP zu erhöhen. So weit, so Rollenspiel-mäßig, oder?

Aber denkt daran: NEO: The World Ends with You ist nicht wie andere RPGs! In diesem Spiel könnt ihr euer Level eigenhändig und wann immer ihr wollt herunterschrauben.

Hier mögt ihr vielleicht gerade denken: "Äh, ja, ihr Leute von Square Enix, das klingt aber durchgeknallt - warum sollten wir uns schwächer machen wollen?" Die Antwort ist einfach: Dadurch erhöht ihr eure Chance auf Pins erheblich.

Je weiter ihr euer Level senkt, desto mehr Pins bekommt ihr am Ende eines Kampfes. Wenn ihr euch ein kleines Angriffs-Arsenal anlegen oder rasch euren Kontostand erhöhen wollt, ist das eine großartige Möglichkeit dafür. Wenn ihr mutig genug seid, das zugehörige Risiko auf euch zu nehmen.

Das Archiv führt Buch über euren Fortschritt im Spiel, ist aber zu mehr nütze als nur zum Abhaken von Sammelbarem.

Beispielsweise könnt ihr im Bücher-Bereich Tutorial-Botschaften aus dem gesamten Spiel einsehen. Wenn ihr euer Wissen um eine bestimmte Mechanik auffrischen wollt, dann könnt ihr einfach diesen Bereich ansteuern und euch all die Infos holen, die ihr braucht.

Eine weitere wertvolle Seite ist die Noisepedia. Hier sind alle Gegner aufgelistet, die ihr im Spiel besiegt habt, samt nützlicher Hinweise, wie man sie am besten erledigt, und auch, welche Pins sie auf verschiedenen Schwierigkeitsstufen fallen lassen.

Information ist Macht in Shibuya, und auf diese Macht habt ihr stets Zugriff über das Archiv-Menü - vergesst das nicht.

NEO: The World Ends with You folgt den Wicked Sisters über einen bestimmten Zeitraum hinweg. Ist eine Herausforderung abgeschlossen, läuft die Zeit weiter bis zum nächsten Tag.

Das kann dazu führen, dass ihr euch sorgt, etwas an einem bestimmten Tag zu verpassen. Aber entspannt euch. An einem bestimmten Punkt im Spiel und aus Gründen (wir wollen nicht spoilern) könnt ihr zu früheren Tagen zurückreisen und nach Pins, Freundschaftspunkten und Geheimnissen fahnden, die ihr womöglich verpasst habt.

In Shibuya UG müsst ihr keine Angst haben, etwas zu versäumen!

NEO: The World Ends with You ist jetzt für PS4 und Nintendo Switch erhältlich.

Wir hoffen, dass euch diese Tipps und Tricks auf euren Wegen durch Tokio helfen. Folgt doch Square Enix auf Social Media, um an mehr News, Infos und amüsante Anekdoten rund um das Spiel zu kommen.

Mitarbeit