Fallout 76 Test+

Vertraut anders

Christoph Vent / 16. November 2018 - 21:56 — vor 3 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
Action
Survival-Action
ab 18
18
14.11.2018
Link
Amazon (€): 31,99 (Xbox One), 34,99 (), 29,98 (Playstation 4)
GMG (€): 29,99 (STEAM), 26,99 (Premium), 14,99 (STEAM), 13,49 (Premium), 35,99 (BETHESDA), 32,39 (Premium)
Fallout 76 versucht die Quadratur des Kreises: Einerseits baut es klar auf das bewährte Spielsystem von Fallout 3 auf, andererseits ist es ein Action-MMO mit diversen Online-Features. Wie gut ist es?
Fallout 76 ab 35,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Fallout 76 ab 29,98 € bei Amazon.de kaufen.
Sämtliche Screenshots sowie Videoszenen stammen von GamersGlobal.

Hinweis: Der Haupttester spielte für diesen Test gut 25 Stunden lang – das reicht bei einem MMO nicht aus, um das Spiel in seiner Gänze kennenzulernen, wohl aber für eine klare Meinung zu dieser Spielphase sowie generellen Stärken und Schwächen. Sofern wir Lust dazu haben, werden wir später einen Nachtest machen, der auch spätere Spielphasen umfasst.


"Krieg. Krieg bleibt immer gleich." Worte, die jeder Fallout-Fan direkt mit der Rollenspiel-Reihe von Bethesda in Verbindung bringt. Auch Fallout 76 beginnt mit diesem markanten Satz – ist aber alles andere als gleich zu seinen Vorgängern. Erstmals in der Geschichte der postapokalyptischen Rollenspiel-Reihe legen die Entwickler von Bethesda ihren Hauptfokus auf einen Multiplayer-Modus. Bis zu 24 Spieler tummeln sich gemeinsam auf den Servern, mit insgesamt vier Spielern dürft ihr zusammen Quests verfolgen. Fallout und Multiplayer – kann das überhaupt funktionieren? Und kann man es trotzdem solo spielen?
 

Ein echtes Fallout – mit Kompromissen

Der Einstieg von Fallout 76 kommt sehr vertraut daher. Grafikstil, Interface, Spielsystem, der Pip-Boy – fast alles erinnert an Fallout 3, New Vegas und Fallout 4. Und tatsächlich: Wenn ihr es möchtet, könnt ihr Fallout 76 problemlos alleine spielen. Die Quests haben eine durchweg hohe Qualität, und die Spielwelt – dieses Mal in West Virginia angesiedelt – lädt von Beginn an zum freien Erkunden ein. Befindet ihr euch einmal tief in der Wildnis, kann es sogar sein, dass ihr mehrere Stunden keinem anderen Spieler begegnet.

Trotzdem kann Fallout 76 nicht verheimlichen, dass es aufgrund des Online-Fokus für Solospieler viele Kompromisse eingehen muss. Besonders ärgerlich für Kenner dürfte der Verzicht auf das klassische, in Zeitlupe ablaufende V.A.T.S.-Kampfsystem sein. Da ihr das Spielgeschehen logischerweise nicht pausieren könnt, wenn auch zwei Dutzend anderer Spieler auf demselben Server unterwegs sind, gibt es nun eine Echtzeit-Alternative, die allerdings nicht an das Original herankommt. Zudem offenbart sich nun im Kampf gegen schnelle Gegner umso mehr, dass die bewährte, aber auch veraltete Engine nur bedingt für Shooter-Zwecke einsetzbar ist.
 
Eine der größten Änderungen hat das V.A.T.S. erfahren, das jetzt in Echtzeit abläuft und euch bei schnellen Gegnern kaum Zeit lässt.
 

Durchdachte Mehrspieler-Funktionen

Im Zusammenspiel mit Freunden fallen solche Probleme weniger ins Gewicht, obwohl sie auch hier allgegenwärtig sind. Trotzdem hat sich Bethesda viele gute Gedanken bei der Integration der Multiplayer-Funktionalitäten gemacht, was sich insbesondere beim Handelssystem, das auch mit Fremden funktioniert, sowie beim PvP zeigt. Letzterer kommt nämlich nur dann zustande, wenn zwei Spieler aufeinander schießen. Läuft der Kampf nur einseitig ab, weil der andere schlicht keine Lust auf PvP hat, wird dem Angeschossenen nur sehr wenig Schaden zugefügt. Bis Level 5 genießt man zudem "Welpenschutz".

In unserem ausführlichen Video- und Audiotest (für Premium-User gibt es auch den Sprechertext in ungefähr 3-Seiten-Test-Länge) gehen wir auf viele weitere Aspekte von Fallout 76 ein und erklären unter anderem, wie das RPG eine Geschichte ganz ohne menschliche NPCs erzählt. Außerdem gehen wir auf die Survival-Komponente, das eigene Camp sowie die Technik ein.

Autor: Christoph Vent, Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Christoph Vent

Fallout 76 ist wie ein Wechselbad der Gefühle. Auf der einen Seite schaffe ich es regelmäßig , mich voll und ganz der Spielwelt hinzugeben – ganz wie in den Solo-Vorgängern. Mit stets gut gefülltem Questlog habe ich ständig was zu tun, doch die Landschaften von Appalachia mit ihren vielen Landmarks sind einfach zu verlockend, als dass ich sie auf dem Weg zum nächsten Ziel links liegen lassen könnte. Die Missionen selbst sind ähnlich interessant und abwechslungsreich, wie ich es von der Fallout-Serie gewohnt bin. Auch darf man nicht vergessen, dass das zugrundeliegende Rollenspiel-System sehr gut funktioniert. 

Doch dann werde ich plötzlich wieder rausgerissen und daran erinnert, dass es sich um ein Online-Spiel handelt. Damit meine ich nicht die anderen Mitspieler, die haben mich eigentlich gar nicht gestört. Vielmehr sind es die Kompromisse, die dafür eingegangen werden mussten. In den Kämpfen habe ich mir schnell das klassische VATS zurückgewünscht, zusätzlich kommt es beim einfachen Wandern durch Appalachia immer wieder mal zu Lags. Und warum muss ich ständig essen und trinken? Das nervt.

Positiv ist, wie gut die Multiplayer-Mechanik integriert wurde. Sowohl Handels- als auch PvP-System sind wirklich gelungen. Wobei PvP, zumindest in meiner Spielzeit, quasi nicht stattfindet. Vermutlich, weil die Spieler in einem Fallout keine Lust darauf haben. Gut so, denn so können auch Multiplayer-Muffel ihren Spaß in West Virginia haben.

Meinung: Jörg Langer

Also ein Fallout-5-Ersatz ist Fallout 76 nicht geworden. Objektiv kann man dem Spiel gar nicht viel vorwerfen – von der antiquierten Grafik einmal abgesehen. Subjektiv aber nervt mich so einiges. Die Kämpfe fühlen sich nicht gut an, schon relativ einfache Gegner sind oft sehr zappelig und entsprechend schwer zu treffen. Die Spieler verteilen sich zwar gut über die sehr große und auch schön gestaltete Spielwelt, bringen mich aber irgendwie nicht weiter. Sie haben sich oft für dämliche Namen entschieden, und oft entsteht kein Miteinander, sondern jeder spult halt seine Aufträge ab. Zusammen mit Christoph und Heinrich hingegen hatte ich definitiv meinen Spaß. Aber eben auch nicht so viel Spaß wie in einem echten Solo-Fallout.

Und allein? Ich kann ja Fallout 76 wie ein Solospiel bestreiten, muss dann vielleicht mehr grinden. Doch mir fehlen menschliche NPCs. Hatte Bethesda Angst, man würde sie mit Spielern verwechseln? Immer nur mit Robotern und Terminals zu "reden", untergräbt für mich die Atmosphäre, trotz der Bethesda-typisch hohen Missionsqualität. 

Klassische MMO-Problemfelder wurden sehr gut gelöst. Ich kann etwa Christoph Sachen direkt vor die Füße werfen oder diverse Items im Handelscreen auswählen und mit einem Preis versehen. Ich kann mir auch vorstellen, dass das Endgame, wenn es dann um die Atomraketen geht, stärker zündet als die Anfangsphase. Ob ich so lange spielen werde?
 
Fallout 76 XOne
Einstieg/Bedienung
  • Gelungener Einstieg
  • Viele Spielmechaniken werden euch in ersten Questreihen nähergebracht
  • Überladene Controllerbelegung
  • Pip-Boy-Bedienung umständlich
Spieltiefe/Balance
  • Riesige, vor interessanten Orten überquellende Spielwelt
  • Sehr gut gemachte Quests
  • Auch sehr gut solo spielbar
  • Gutes Erfahrungssystem mit Skill-Karten
  • Story funktioniert auch ohne menschliche NPCs ordentlich
  • Viel zu tun (Haupt- und Nebenmissionen, tägliche Missionen, Events)
  • Bekannte und abwechslungsreiche Gegnertypen
  • Camp ermöglicht ein "eigenes Zuhause"
  • Weiterer Spielraum für Personalisierungen (Waffenmods und Co.)
  • Echtzeit-V.A.T.S. ist keine echte Alternative zum Original
  • Gunplay kann nicht mit Shootern mithalten
  • Übertrieben starkes Survival-System, man ist ständig am Futtern und Trinken
  • Keine Entscheidungen in Quests
  • Waffenverschleiß zu hoch
Grafik/Technik
  • Atmosphärische Spielwelt
  • Stimmiger Grafikstil
  • Hübsche Lichteffekte
  • Technik veraltet
  • Viele unscharfe Texturen
  • Einige schwache Animationen
  • Untertitel recht klein geraten
Sound/Sprache
  • Sehr gute deutsche Sprachausgabe
  • Stimmiger Soundtrack
 
Multiplayer
  • Jederzeit Teambildung auch mit Fremden möglich
  • Gut funktionierender Handel
  • PvP nur möglich, wenn man Lust darauf hat
  • Lags und Ruckler beeinträchtigen Spielfluss
7.0
Userwertung6.8
Mikrotransaktionen
Ja ("Atome" für Itemshop)
Hardware-Info
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 31,99 (Xbox One), 34,99 (), 29,98 (Playstation 4)
Green Man Gaming Aktuelle Preise (€): 29,99 (STEAM), 26,99 (Premium), 14,99 (STEAM), 13,49 (Premium), 35,99 (BETHESDA), 32,39 (Premium)
Christoph Vent Redakteur - P - 164699 - 16. November 2018 - 21:06 #

Viel Spaß beim Anschauen, Anhören und / oder Lesen!

Doktorjoe 13 Koop-Gamer - P - 1581 - 16. November 2018 - 22:02 #

Da bin ich mal gespannt! Die solo Fallouts haben mir gut gefallen, aber ohne NPCs...ich weiß nicht

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49531 - 16. November 2018 - 22:11 #

Hat noch jemand das Problem das im oberen Drittel von Jörgs Wertungkasten ein Werbelayer (der bei mir aber leer ist) liegt? Nutze Firefox 63.0.1

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 7104 - 16. November 2018 - 22:13 #

Mit Safari auch

Danywilde 21 Motivator - - 30470 - 16. November 2018 - 22:21 #

Nicht auf dem iPad, da sieht es normal aus.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378671 - 16. November 2018 - 22:23 #

Ja, ich :-) Das konnte ich im Entwurfsmodus nicht sehen. Habe die Kästen gerade umgebaut, um den Fehler zu umgehen.

Arno Nühm 15 Kenner - - 3679 - 16. November 2018 - 22:25 #

Hmm... definitiv nicht. Nutze aktuellsten Chrome Browser nebst für GG deaktivierten Adblocker. Keine Probleme mit der Darstellung der Webseite.

Evoli 17 Shapeshifter - 6973 - 16. November 2018 - 22:26 #

Dieses Fallout lässt mich verdammt kalt. Aber trotzdem danke für die Infos.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4005 - 17. November 2018 - 9:53 #

Ich habe das nach den einzelnen Infos diverser Seiten auch so erwartet. Mal sehen, vielleicht wird es noch gefixt. Bis dahin warten andere, viel bessere Spiele. Mich lässt es auch kalt.

paschalis 16 Übertalent - P - 5281 - 16. November 2018 - 22:28 #

Jedes Mal, wenn ich ein Video zu Fallout 76 sehe, bekomme ich Sehnsucht nach einem "richtigen" Solo-Teil.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27130 - 16. November 2018 - 22:30 #

War heute im Saturn. Da hatten sie einen Retro-Bus aufgestellt und ein Mitarbeiter hat einen Fallout-Fotoapparat bewacht. Außerdem gabs noch kostenlose Soundtrack-CDs. Bethesda scheint sich das Marketing also einiges kosten zu lassen.

Schade, dass die Technik auf den Konsolen so instabil ist:
https://youtu.be/b9aLks0YUO4

Claus 30 Pro-Gamer - - 219890 - 16. November 2018 - 22:33 #

Schöner Test, und auch gut gesprochen!

Frage:
wäre es nicht sinnvoll, auf Youtube bei jedem Video vorab darauf hinzuweisen, dass es die technisch hochwertigste Version des Videos auf Gamersglobal.de zu sehen gibt?

Der Unterschied zwischen der freien YT-Version und der Premium-Version ist immer wieder überraschend deutlich.
Besser Ton, besseres Bild - warum sollte man da nicht standardmäßig vorab drauf hinweisen?

Danywilde 21 Motivator - - 30470 - 16. November 2018 - 23:18 #

Das ist eine gute Idee, Claus!

Claus 30 Pro-Gamer - - 219890 - 16. November 2018 - 23:31 #

Genausogut könnte man dort auch reine Text-Reviews mit einem kurzen Clip anteasern.
2-3 Screenshots aus dem Test, eine kurze einladende Einleitung, und ab dafür, kommt zu Pappa Langer, auf Gamersglobal.de

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13092 - 17. November 2018 - 10:28 #

ich glaube bei dem dort vorhandenen publikum kommt das nicht gut an. man schaue sich mal die youtube-kommentare zu dem video hier an.

Claus 30 Pro-Gamer - - 219890 - 17. November 2018 - 11:27 #

Nicht jeder Zuschauer kommentiert. Und ansonsten scheint mir, dass es für die Kommentierer, die was von "bezahlt vom Hersteller" phantasieren ganz hilfreich sein könnte, die GG Webseite zu besuchen.
Der Hinweis kommt aktuell bei den Videos aber immer erst am Ende, was auf eine sehr optimistische Annahme zu den Sehgewohnheiten schließen lässt.

maddccat 18 Doppel-Voter - 12220 - 16. November 2018 - 22:48 #

Da steckt die Wertung im Namen...

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10137 - 16. November 2018 - 22:52 #

Den Titel vlt mal im Sale. Vielen Dank für den Test.

joker0222 28 Endgamer - P - 108162 - 16. November 2018 - 23:53 #

Das deckt sich sehr stark mit meinen Eindrücken aus der Beta. Erwartet hatte ich es zwar nicht, aber doch gehofft, dass sie zum Release noch etwas die Performance verbessern.
Ansonsten saubere Arbeit, das Video hat mir sehr gut gefallen.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 7326 - 17. November 2018 - 0:10 #

Ich spiele es seit Release mit einigen Freunden. Zusammen macht es wirklich Spaß, hat aber augenscheinliche Schwächen, die im Test alle genannt wurden.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 126740 - 17. November 2018 - 0:11 #

Danke, für den Test! Mag die Fallout-Spiele aber dieses überzeugt mich jetzt nicht so. Vielleicht mal wenn es günstiger ist.

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 17. November 2018 - 0:14 #

Hm, also doch nicht völlig Banane für Solospieler. Na wenn ich es mal günstig abgreifen kann, schau ich mal rein, aber so schnell brauch ich es nicht.

Golmo 17 Shapeshifter - 6455 - 17. November 2018 - 0:24 #

@Jörg Die Namen sind die Account Namen auf der jeweiligen Plattform! Der Name den man bei der Charakter Erstellung eingibt, wird anderen Spielern leider nicht angezeigt.

gar_DE 17 Shapeshifter - P - 8073 - 17. November 2018 - 1:46 #

Das ist ja mal hinrissig. Das heißt also, wenn ich mehrere Charaktere spielen möchte (man kann doch mehrere Charaktere anlegen, oder?), sehen das meine Mitspieler nicht mal, weil sie nur den Accountnamen sehen?

Golmo 17 Shapeshifter - 6455 - 17. November 2018 - 2:06 #

Exakt!
Du kannst mehrere Charaktere haben, max 5 glaube ich. Muss morgen nochmals nachschauen.
Ansonsten könnte das Charakter Level ein Anhaltspunkt sein, das sieht man nämlich auch.
Aber richtig Sinn machen mehrere Charaktere eigentlich eh nicht ... wozu auch ? Du kannst jederzeit deine Perks/Karten neu verteilen und auch überall und jederzeit die Optik deines Charakters komplett ändern.

gar_DE 17 Shapeshifter - P - 8073 - 17. November 2018 - 2:23 #

Dur wirst aber nicht für jede Spielart die passende Ausrüstung im Inventar haben, oder?

zfpru 16 Übertalent - P - 5604 - 17. November 2018 - 0:55 #

Das wird ein Megatonnenhit.

crux 15 Kenner - 3003 - 17. November 2018 - 12:33 #

Ein Spiel fuer die Megatonne?

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12302 - 17. November 2018 - 16:33 #

Entweder eine Anspielung auf Megaton aus Teil 3 oder auf die Sprengkraft einer Atombombe... *grübel*

iYork 14 Komm-Experte - 1968 - 17. November 2018 - 0:57 #

Kein Totalausfall aber doch ein kleiner Reinfall dieses Fallout

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 17. November 2018 - 1:41 #

Bin ein super Fallout-Fan — und deshalb ist das hier ein 10-Euro-Sale-Titel für mich...

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42511 - 17. November 2018 - 6:51 #

Haha geil

Pro4you 19 Megatalent - 14431 - 17. November 2018 - 2:10 #

Eine andere Wertung hätte mich überrascht.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 17. November 2018 - 11:47 #

Ich finde sie um ehrlich zu sein überraschend hoch.

Amonamarth 11 Forenversteher - P - 718 - 17. November 2018 - 17:28 #

Regelrecht euphorisch im Vergleich zu so manchen Wertungs-Hinrichtungen.
Wird echt mal Zeit für einen Enginewechsel,bei aller Liebe.

Golmo 17 Shapeshifter - 6455 - 17. November 2018 - 18:04 #

Nach ESO6 dann.... 2028....uff

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 75311 - 18. November 2018 - 11:21 #

Ich glaube nicht dass es vor 2028 noch vier Teile Elder Scrolls Online geben wird :D

Und ganz im Ernst glaube ich dass TES 6 so lange dauert, weil sie das mit neuer Engine machen endlich. Vielleicht sogar schon das Star Ding.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73743 - 18. November 2018 - 12:47 #

Ich glaube, dass es erst 2028 TES 6 geben wird! :D

Golmo 17 Shapeshifter - 6455 - 18. November 2018 - 12:54 #

Todd Howard hat bereits bestätigt das sowohl Starfield als auch TES6 (sorry für die Verwechslung) auf der Creation Engine basieren - mit div. Verbesserungen halt.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 75311 - 18. November 2018 - 14:55 #

Meh, nicht gut.

Und kein Grund dich zu entschuldigen, ich fands nur lustig und wollte es aufgreifen ;)

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 7104 - 21. November 2018 - 12:50 #

Zuerst muss doch Skyrim noch für die neuen Konsolen veröffentlicht werden, also PS4 und Xbox Coke Zero! Und für die Apple Watch.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48181 - 21. November 2018 - 13:47 #

Für die PS4 gibts Skyrim schon. :P

Maulwurfn Community-Moderator - P - 21382 - 21. November 2018 - 13:49 #

Xbox Coke Zero Edition confirmed!

Danywilde 21 Motivator - - 30470 - 28. November 2018 - 23:59 #

Wann kann ich preordern? Wie groß ist der Day Zero Patch?

Pro4you 19 Megatalent - 14431 - 17. November 2018 - 19:43 #

Vielleicht wegen dem Namen?

Grohal 14 Komm-Experte - P - 2091 - 17. November 2018 - 6:43 #

Schöner Test - aber wenn man bedenkt das dieses Spiel von einem AAA-Studio kommt und dazu noch laut Howards Aussage "das größte ist an dem sie je gearbeitet haben" müsste man eigentlich noch eine volle Note runtergehen. Einfach nur peinlich das so zum Vollpreis mit Mikrotransaktionen zu releasen. Da gibts Early Access von kleineren Studios die besser performen.
Maximal 20 Euro gibts dafür von mir und ich spiele Fallout seit... Wasteland. ^^

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42511 - 17. November 2018 - 6:50 #

Ich finde das gezeigte auch alles andere als ueberzeugend. Ein normales Fallout mit Koop, das waere was. Quasi wie Divinity. Und ich bin keine Grqfikhure aber wenn man als AAA-Studio auf 3d setzt und das dann so aussieht...

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10137 - 17. November 2018 - 12:05 #

Vor allem als ich die Höhle im Video gesehen habe.. da war ich ein bisschen geschockt wie altbacken das aussieht. Ist ja ähnlich mit Oblivion zu vergleichen (2006). Draußen siehts eigtl ganz ok aus, wie Fallout 4 halt. Aber ich stimme zu...es sieht halt so aus wie es aussieht...

ganga Community-Moderator - P - 19673 - 18. November 2018 - 16:51 #

Die Höhle hätte auch echt aus New Vegas sein können. Ihre Höhlen sehen seit Jahren nicht gut und immer ähnlich aus.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 18. November 2018 - 19:54 #

Zur Ehrenrettung sei gesagt, dass die ollen Höhlen in den VR- Ablegern erstaunlich toll wirken. Bin da immer wieder erstaunt.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42511 - 18. November 2018 - 19:10 #

Ja, wirklich schlimm.

joker0222 28 Endgamer - P - 108162 - 18. November 2018 - 19:53 #

Es gibt ja auch verschiedentlich Berichte, nach denen 76 ursprünglich mal als Online-Modus für Fallout 4 geplant war, der dann aber gestrichen wurde.

Wie auch immer ist ja offensichtlich, dass extremes Asset-Recycling betrieben wurde und somit wohl eine günstige Möglichkeit für Bethesda darstellt, nochmal Geld aus der Marke zu ziehen. Vielleicht ja auch um endlich mal einen komplett neuen technischen Unterbau zu schaffen.
Allerdings müssen sie bei einem Online-Titel auch ständig hinterher patchen und ich stelle mir das aufwendiger als bei einem SP-Titel vor.

Ich habe z.b. eine Review-Video von jemandem mit Level 50 gesehen, der sagte, dass es später wohl Waffen gibt, deren Feuerrate allein die Fps in unspielbare Bereiche bringt und die man deswegen quasi gar nicht benutzen kann. Sowas ist ja neben der Optik schon ein ziemliches Unding.
Hier das Video: https://www.youtube.com/watch?v=dSsERliM7Rs

Irgendwie hat es auch schon eine gewisse Ironie, dass die verwandte Engine offenbar genauso nur noch von Klebeband und Schrott zusammengehalten wird, wie die ganzen Gadgets in Fallout.

Dukuu 13 Koop-Gamer - P - 1544 - 17. November 2018 - 7:04 #

Ich bin bislang durchaus angetan von dem Spiel, habe aber auch kein Fallout im ursprünglichen Sinne erwartet. Es ist eben ein Online-Survival-Spiel dessen Setting grob an Fallout erinnert und als solches funktioniert es gut. Mal abgesehen von den Bethesda-Bugs, die man ja immer gratis dazu bekommt :D

bsinned 17 Shapeshifter - 7743 - 17. November 2018 - 9:52 #

Die Streams, die ich bislang zu ´76 gesehen hab, haben mich völlig abgeschreckt.
Ewiggleiche Missionen und völlig kaputtes PvP. Spieler mit "aktivem" PvP schießt "inaktiven" Spieler an und macht 1-2% Schaden. Der inaktive Spieler bufft sich kurz mit Psycho ect. und One-Hittet den ersten Spieler nun.

Da mich Survival und Bauaspekte auch in Fallout 4 schon nicht interessiert haben, bleibe ich hier lieber ganz fern.

Andreas Peter 11 Forenversteher - 734 - 17. November 2018 - 10:28 #

Ich spiele sehr gerne Coop - aber F76 klingt eher nach einem Game, das ich mit meinen Freunden mal zum Budgetpreis mitnehmen werde.

Janosch 23 Langzeituser - - 44452 - 17. November 2018 - 11:19 #

Nach dem Test ist meine Meinung gefestigt, kein Spiel für mich. Danke für diese Erkenntnis.

-Stephan- 13 Koop-Gamer - P - 1753 - 17. November 2018 - 12:00 #

Ein schönes Fazit, was ich größtenteils so unterschreiben kann.

Ich spiele es seit der B.E.T.A. Phase auf der Xbox One X. Von der Bedienung und der Grafik fühlen sich Spieler der Vorgänger direkt angesprochen, da gibt es keine größeren Umstellungen - das V.A.T.S. mal ausgenommen - und sofern man den Überlebensmodus der Vorgänger gespielt hat.

Das Spiel wird irgendwie momentan entweder heftig kritisiert oder in den Himmel gehoben, was beides wie ich finde nicht zutrifft. Bethesda hat hier versucht sowohl Single- als auch Multiplayerspieler unter einen Hut zu bekommen und in vielen Punkten ist das auch durchaus gut gelungen.

Aber ja, es hat auch Bugs..und das nicht wenige..das eine mal war mein ganzes Camp weg, Abstürze kommen genauso vor. Und es fehlen einfach NPCs. Die Audiologs sind ganz nett und interessant, aber kein gleichwertiger Ersatz. Diese blöd rumspringenden Befreier hätte man gern raulassen können und die Lager- und Ausbaumöglichkeiten beim C.A.M.P. sind einfach noch zu gering.

Und auch das erzwungende PvP hätte man in meinen Augen besser machen können. Siehe Final Fantasy XIV oder Elder Scrolls; eigene PvP Arenen, davon ab soll jeder selbst entscheiden ob er in einen Kampf gehen möchte oder nicht; es dürfte genügend Fans beider Lager geben. Allerdings möchte ich da bisher auch die Community loben; mir ist bisher in meinen zig Spielstunden nicht einer der anderen Spieler zu Gesicht gekommen die einen Kampf angezettelt haben, auch gibts bisher wenig Gesuchte. Die meisten machen ihr eigenes Ding, helfen gerne mal, wollen mal tauschen und halten sich ansonsten an ihr eigenes Spielvergnügen. Zeugt wohl auch davon, dass die meisten es nun mal als Singleplayer Game spielen, verdient aber ein großes Lob.

Als Singleplayer bin ich nicht restlos überzeugt bisher, aber viele meiner im Vorfeld befürchteten Punkte (ständig angegriffen werden, Multiplayer Zwang) sind nicht eingetreten. Ja, als Einzelspieler hat man es in manchen Bereichen um einiges schwerer, aber das kann man ja auch als Herausforderung sehen :D

Ich werde auf jeden Fall dabei bleiben. Bethesda hat ja schon einiges angekündigt, meine größten Wünsche wären zunächst eigene Server, mehr Camp- und Lagermöglichkeiten und NPCs...ausgeschlossen dürfte da nichts von sein. Und auch PvP Spieler bekommen wohl eigene Areale um sich auszutoben.

Man kann Bethesda sicher dafür kritisieren, dass sie nicht wirklich in eine Richtung (Single oder MMO) gegangen sind, sondern es versucht haben den meisten schmackhaft zu machen. Verkehrt finde ich das aber nicht, im Gegenteil.

Golmo 17 Shapeshifter - 6455 - 17. November 2018 - 12:14 #

Ich finde das mit den NPCs mega interessant, also auf psychologischer Ebene! Es gibt ja NPCs, die sprechen auch mit dir usw. es sind halt nur keine Menschen sondern Roboter, Computer KIs oder Supermutanten. Aber man vermisst irgendwie doch Menschen! Voll komisch irgendwie.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10137 - 17. November 2018 - 12:29 #

Die NPCs, also menschliche NPCs, vermisse ich in dem Spiel sehr. Auch einer der vlt größten Gründe warum ich mir dieses Spiel erst bei einem Sale hole.

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 17. November 2018 - 12:53 #

Es spielt halt alles keine Rolle und alle Aufgaben fühlen sich irrelevant an, wenn man nur für Tote oder Maschinen arbeitet.

Golmo 17 Shapeshifter - 6455 - 17. November 2018 - 13:04 #

Also wenn dir ein Mensch NPC sagt: „Geh zu X und aktiviere den Sender“ fühlt es sich für dich relevanter an als wenn ein Roboter dir diesen exakt selben Auftrag erteilt ?

War nicht einer der coolsten Fallout NPCs Mr House in New Vegas?

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 17. November 2018 - 13:08 #

Wenn durch den aktivierten Sender dann die Situation in der Siedlung besser wird und die NPCs dankbar sind, ist das relevanter. Bei New Vegas hat es ja sogar gegen Ende großen Einfluss auf die Welt gehabt, was man macht in Quests. Bei 76 ist alles egal, weil sowieso alle tot sind.

Golmo 17 Shapeshifter - 6455 - 17. November 2018 - 14:05 #

Ich finds mega interessant wie wichtig doch eigentlich Menschliche NPCs sind und wie sehr sich das auf uns als Spieler auswirkt. Für einen Roboter die Drecksarbeit erledigen? Pff...Nope! Für einen Menschen der freundlich darum bittet? Schon eher!

Ich denke auch das Feedback nach erledigen der Aufgabe ist wichtig. Es ist ja auch in Single Player Spielen nicht bei jeder Quest so, das diese große Auswirkungen hat - in 80 % der Fälle bekommen wir einfach eine Belohnung und ein Dankeschön von Auftraggeber.

Und hier merke ich auch Unterschiede: Der Roboter hat keine Mimik, keine Gesten. Nur eine Stimme. Wenn ich bei ihm die Aufgabe abgebe, ist das irgendwie nicht so richtig befriedigend. Selbst Oblivion NPCs hatten eine gewisse Mimik und du konntest erkennen wie sich der NPC fühlt und hast eine gewisse Dankbarkeit gespürt, wenn du seine Aufgabe erledigt hast.

Sehr interessant. Ich denke wenn uns Fallout 76 ein lehrt, dann wie wichtig menschliche NPCs doch eigentlich sind.

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 17. November 2018 - 15:11 #

Man hätte vorher drauf kommen können. Verstehe auch die konzeptionelle Entscheidung nicht, keine Menschen in der Welt zu haben, das Problem ist ja im Grunde beabsichtigt.

Flatinger 10 Kommunikator - 540 - 26. November 2018 - 12:02 #

Naja ich weiß nicht ob es relevant ist ob Roboter oder Mensch. Man muss aber immer das Gefühl haben, die Aufgabe die man löst, egal in welcher Form, hilft irgend jemanden und man verändert die Welt zum positiven/negativen.
Niemand macht gern sinnloses. Wenn ich nem Roboter Öl bringen soll dmait er wieder läuft und ich ihn dann auch 3 Stunden später noch rum fliegen sehe dann befriedigt das. Bei Fallout hat man immer das Gefühl in einer Statischen welt der einzige sich bewegende Faktor zu sein und jetzt durch entfernen Quasi aller "Schausteller" die zumindest das Gefühl einer Progression zu erzeugen fehlt noch mehr von dem "Feedback" der World. Ob Roboter oder Mensch ist erstmal egal wenn der Spieler sich nicht zugehörig fühlt ist es schwer am Ball zu bleiben.

Ist übrigens aber auch generell ein Problem von Bethesda kram wie ich finde.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73743 - 17. November 2018 - 12:30 #

Die Geschichte mit den Namen ärgert mich in jedem MMO. Hier wäre ein Pool mit generierten Namen schöner. Aber das ist wohl Wunschdenken. Und so werden wohl weiter Pimmelkopf, Wursthonk, Auf Gehts und Milffucker 78 an meiner Seite kämpfen. :(

Golmo 17 Shapeshifter - 6455 - 17. November 2018 - 14:11 #

Das will halt auch keiner. Auch wenn sich manche so nennen (wobei sowas teilweise Bans im PSN / Xbox Live nach sich ziehen kann - einfach die Leute melden!) ist es mir dann am Ende doch lieber nicht einfach einen Namen zugewiesen zu bekommen.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73743 - 17. November 2018 - 15:01 #

Das waren tatsächlich Beispiele aus anderen MMOs, wo nicht die Gamertags, sondern Ingame Namen gezeigt werden. Und ich meinte ja auch nicht zugewiesen, sondern einen Generator.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9659 - 17. November 2018 - 18:17 #

Klingt nach dem Rat von Dalaran (RP-PvE-Server aus WoW-Classic). Irgendwie hab ich aufgehört, mich vergeblich darüber zu ärgern.

tidus1979 12 Trollwächter - P - 1033 - 17. November 2018 - 12:52 #

Der ultimative lazy cash grab

Zottel 16 Übertalent - 5004 - 17. November 2018 - 14:56 #

Nix für mich. Aber toll Bethesda, ihr habt es im Nachhinein geschafft Fallout 4 wie ein richtiges Rollenspiel wirken zu lassen.

Hummel (unregistriert) 17. November 2018 - 15:07 #

Hi Leute!

Kann mir mal einer sagen, warum das Gamersglobal-Review so kurz ist? Es paast nämlich auf eine Seite...

Gruß
Euer Hummel

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378671 - 17. November 2018 - 18:38 #

Einfach mal das Hauptbild anklicken. Das ist ein YouTube-Thumbnail und spielt den eigentlichen Test ab :-)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103599 - 17. November 2018 - 19:13 #

Anregung: Könnte man Test+ nicht in Videotest umbenennen? Da wäre sofort (für neue User) ersichtlich, daß dies ein Videotest ist. Was sich hinter Test+ verbirgt, wird ja auf Anhieb nicht erklärt. Oben im Hauptbild erkennt man u.U. nicht sofort, daß hinter dem YouTube-Pfeil ein Video steckt bzw. einer im Bild ist. Ebenso in den Tumbnails bei den Hightlights erkennt man nicht, daß es hier ein Video zu sehen gibt.

iYork 14 Komm-Experte - 1968 - 17. November 2018 - 20:19 #

Gute Idee! Videotest ist viel klarer und dann einfach einen |> im Thumbnail machen.

Claus 30 Pro-Gamer - - 219890 - 17. November 2018 - 22:12 #

Dann besser gleich Testvideo.

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 17. November 2018 - 22:41 #

Aber es ist doch der Charme/Konzept der Seite, dass nichts einfach ist. Herrje, ich weiß bis heute über viele ominöse Details hier nicht Bescheid. Was bedeutet denn zum Beispiel "Hotstatus 240.5" unten bei einer News, ich habe keine Ahnung und bin seit 5 Jahren oder so fast täglich da ;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103599 - 17. November 2018 - 22:44 #

"Aber es ist doch der Charme/Konzept der Seite, dass nichts einfach ist."

Genau das kann aber potentielle Neukunden/User abschrecken und die will doch GG gewinnen. Der erste Überblick ist dafür entscheidend. Man muß ja keine Details erklären, wie z.B. den Hotstatus.

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 17. November 2018 - 22:46 #

Da war schon etwas Ironie in meinem Beitrag ;)

René Alexander Düval 12 Trollwächter - P - 925 - 18. November 2018 - 12:07 #

GG ist einfach das Dark Souls der Videospiele-Seiten. ;-)

Makariel 19 Megatalent - P - 16164 - 23. November 2018 - 0:17 #

Das Dark Souls der Spieleseiten gehört definitiv auf die Titelseite statt "Magazin für Erwachsene" :-P

Michl 13 Koop-Gamer - P - 1763 - 17. November 2018 - 15:56 #

Von der Idee her find ichs super interessant und die Optik würde ich auch abschrecken. Allerdings würde ich nach diesem Test und anderen Quellen immer lieber zu nem älteren solo Fallout greifen.
Außer das Endgame reissts noch raus, mal abwarten.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12302 - 17. November 2018 - 16:36 #

Hmm...das man es auch solo (zumindest ein bisschen) genießen kann und das PvP wirklich klein gehalten (und meist auch nicht gewünscht) wird, macht den Titel nun doch zu einem Kandidaten für einen soliden Sale. :)

Nebenbei: Keine Tastatur/Maus-Unterstützung?

Dukuu 13 Koop-Gamer - P - 1544 - 17. November 2018 - 17:05 #

Doch, man kann F76 mit Maus+Tastatur spielen. Die Bedienung ist allerdings ein wenig ungewöhnlich/umständlich. So verlässt man zum Beispiel Menüs mit TAB , anstelle von ESC. Insgesamt ist die Bedienung per M+T ein wenig überfrachtet, aber man kann sich daran gewöhnen. Ich spiele es auch so und komme klar damit.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12302 - 18. November 2018 - 14:26 #

Danke für die Info :)
War etwas irrtiert, weil M+T unter "Eingabegeräte" nicht aufgeführt ist.

iYork 14 Komm-Experte - 1968 - 17. November 2018 - 20:24 #

Ich hab mir gestern das Video zum Bosskampf gegen die Red Queen auf YT angeschaut. So eine Flatterviechin, die nach einem Nuke gespawnt ist. Das sah alles ziemlich oll aus, dafür dass das ja eigentlich der Höhepunkt sein soll. Seitdem steht fest, dass West Virginia ohne mich klarkommen muss! Das wird hart :)

Tasmanius 19 Megatalent - - 19694 - 17. November 2018 - 20:30 #

Ich würde Bethesda einen großen finanziellen Erfolg wirklich sehr gönnen. Aber dazu beitragen werde ich nichts.

revo 15 Kenner - P - 2746 - 17. November 2018 - 22:06 #

Nö. Nix für mich. Aber absolut gar nicht.

Tsroh 09 Triple-Talent - 328 - 17. November 2018 - 23:11 #

Macht ja nichts. Trifft bei mir ungefähr auf 50 bis 75% aller erscheinenden Spiele zu. Man muss ja nicht alles spielen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 17. November 2018 - 23:34 #

Sehe ich auch so. Bloß weil Bethesda draufsteht fühle ich mich noch nicht unter Spielzwang.

BIOCRY 16 Übertalent - P - 4030 - 18. November 2018 - 10:16 #

Diesen Teil lasse ich dann mal komplett aus!
Krieg - Krieg bleibt immer gleich!
Fallout 5 bitte, Danke!

Dawn 10 Kommunikator - 456 - 18. November 2018 - 10:32 #

Also der Videotest ist soweit solide, was mir aber fehlte ist die etwas detailliertere Vorstellung der Survival Elemente. Vielleicht ist das aber auch der Punkt, warum Fallout 76 scheitern wird, weil nicht sofort ins auge sticht dass FAllout 76 ein Survival Spiel sein soll und somit eigentlich die Survival Zocker anspricht.

Ich mag auch Survival Spiele und sehe es deshalb wohl vermutlich mit anderen Augen als der Test, für mich wäre interessant wie Fallout 76 gegenüber den bekanntesten Survival Spielen (z.b. Conan Exiles oder Ark) bestehen kann.

Im Test merkte man, dass man lieber nen MMORPG oder Fallout 5 spielen wollte, als ein Survival Spiel und empfand das essen/trinken eher als lästiges beiwerk. Man muss ja auch noch dazu sagen, dass bei Survival Spielen das essen und trinken IMMER sehr oft und schnell benötigt wird.
Das hat ja auch seinen Sinn, wäre es nicht so, brauch man nicht ums überleben kämpfen, auch wenns nicht ganz realistisch ist, aber man kann nicht erwarten dass man nach 6 Stunden spielzeit ohne mahlzeit so langsam mal hunger bekommt wie in der realität. ;)

Der Grundgedanke dieses Spiels ist ja nun eigentlich und das wäre theorethisch auch die Innovation: Ein klasisches Multiplayer Survival mit Quests und anderen RPG elementen zu verbinden.

Ist denn nun Essen/Trinken und Base bauen das einzige was zum Thema Survival gehört? Rein designtechnisch find ich auch seltsam, dass die Spieler eigentlich gar nicht angegriffen werden müssen, normaler weise ist das eine Stärke eines Survival Spiels. Und hier ist es im Prinzip unnötig?

Golmo 17 Shapeshifter - 6455 - 18. November 2018 - 13:08 #

Mit Survival bin ich vor dem Bildschirm schon beschäftigt. Survival in Spielen ist die Pest.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 19. November 2018 - 12:13 #

Der Survival-Modus ist das beste Feature von Fallout 4. ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378671 - 18. November 2018 - 13:30 #

Mir kam Fallout 76 bislang nicht wie ein Survival-Spiel vor, sondern wie ein MMO mit lästigem Essen/Trinken. Wie ein Ark oder Conan Exiles oder Empyrion oder wie auch immer wirkt es zu keiner Sekunde. Offensichtlich hat es Christoph genau so empfunden.

Nun gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten. Eine Möglichkeit ist, dass wir das Spiel nicht verstanden haben. Überall Survival, nur wir kapieren es nicht. Eine andere wäre, dass es schlicht kein Survival-Spiel ist.

antares 13 Koop-Gamer - P - 1313 - 18. November 2018 - 21:23 #

Fallout 76 ist kein Survival-Spiel, kein storygetriebenes Coop-RPG und auch kein MMO. Ich befürchte, es ist ein Spiel das niemand braucht und niemand will.

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 18. November 2018 - 22:55 #

Ja, finde der Kommentar hier trifft es ganz gut: https://mein-mmo.de/fallout-76-fehler-marketing-singleplayer-survival-online/

Dawn 10 Kommunikator - 456 - 19. November 2018 - 1:08 #

Stimmt, ich glaube nach der Aktion wird Bethesda dann auch mal darüber nachdenken, was sie alles falsch gemacht haben und dann hoffentlich zu einem ähnlichen Ergebnis kommen.
Ich hatte nun wirklcih gedacht, dass es sich um ein zünftigen survival Titel handelt und bin jetzt erst mal abgeschreckt, da es dann doch einfach nicht zu Ende gedacht wurde.
Momentan klingt es einfach nur nach Coop Fallout 4.76 für Arme.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 19. November 2018 - 7:17 #

Ich sehe nicht, warum solche Spiele keine Chance haben sollten. Bei Assassin's Creed heißt es auch immer gleich, nicht Fisch noch Fleisch. Verkauft sich dann aber wie geschnitten Brot.
Zumindest scheint scheint es bei FO76 eine Chance zu geben, dass es auf der Spielerseite etwas zivilisierter und weniger toxisch zugehen könnte, als üblich.

Dawn 10 Kommunikator - 456 - 19. November 2018 - 8:25 #

Vermutlich weil AC keinen Vorgänger hat, der in allen belangen deutlich besser ist. Naja wie auch in dem artikel (link) erwähnt, muss man die Online Zielgruppe vor allem ansprechen, mehr survival, mehr multiplayer features. Die Solo Quests reichen halt allein nicht, um die Solo Spieler anzusprechen.

Aber sehr reizvoll fänd ich ein richtiges Survival Spiel mit quests, da das eben eine Verbesserung der besten Survival Spiele wäre. Allianzen die friedlich miteinander leben, kann man ja trotzdem aufbauen, bräuchte man eben wieder mehrere fraktionen.

Flatinger 10 Kommunikator - 540 - 26. November 2018 - 12:06 #

Okay also über die AC Thematik kann man glaub ich streiten. Für mich ist AC2 der beste Teil und das as Ubisoft aus der Serie gemacht hat beschert mir immer noch Albträume.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 26. November 2018 - 12:11 #

Ich fand daß es mit AC Syndicate und Origins eigentlich ganz massiv wieder nach oben ging.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73743 - 27. November 2018 - 10:00 #

Kann ich nicht nachvollziehen. Sicher, man bekam mit jedem Teil mehr vom gleichen. Wenn einem aber wie mir das gleiche gefällt, ist jeder Teil wie nach Hause kommen. Mir machte bisher bis auf Teil 1, der mir zu repetiv war, jeder Teil richtig Spaß, selbst Liberation.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42511 - 19. November 2018 - 8:26 #

Weil den Schrott nur genuegsame und treu bis in den tod Fallout fans holen ;)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 19. November 2018 - 13:36 #

Trifft ja beides auf mich zu ;)
Ist aber trotzdem nichts für mich.

joker0222 28 Endgamer - P - 108162 - 19. November 2018 - 16:57 #

Also ich hab schon vor mir das perspektivisch zu holen. Will nur erst mal FAllout 4 fertig spielen, auf das ich jetzt wieder Lust bekommen habe und Zelda...und warten bis 76 im Sale und etwas gereift ist.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 19. November 2018 - 12:15 #

Wobei Assassin's Creed mit Origins und Odyssey das Konzept natürlich gerade deutlich umgekrempelt und verbessert hat. ;-)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 19. November 2018 - 13:38 #

Und sofort hieß es: Das wurde mit RPG Elementen kompromittiert oder umgekehrt: Das ist ja nur RPG für Arme ...
Scheint aber allgemein keinen, auch mich nicht, stören ;)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 19. November 2018 - 14:19 #

Gerade die neuen RPG Elemente finde ich persönlich super. :-)

Mersar 15 Kenner - P - 3293 - 19. November 2018 - 9:47 #

Ich war wirklich extrem skeptisch und konnte es gestern 2 Stunden bei einem Freund anspielen. Was soll ich sagen?! Es macht einfach Spaß und ich habe es mir direkt selbst zugelegt.

Die Grafik auf dem PC sieht übrigens ziemlich gut aus. Spiele auf "Ultra" und da kann man echt nicht meckern, bis auf die Animationen und die Unschärfe, mit der halt etwas kaschiert wird.

EDIT: Vielleicht noch als Nachtrag; ich spiele momentan ausschließlich Solo und die fehlenden NPCs stören in keiner Weise. Es gibt z.B. Text- und Audioschnipsel, von denen man in die Welt "gezogen" wird und überall findet man kleine Geschichten - man muss nur die Augen aufmachen und mal abseits der Questmarker suchen.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2157 - 19. November 2018 - 17:48 #

Metacritic liegt bei 56 % momentan. Ist leider ein Fallout 4 ohne die Stärken von diesem. Braucht kein Mensch.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 8267 - 19. November 2018 - 17:58 #

Ich hab dieses Spiel zum Anlass genommen, meinen alten Fallout 4-Spielstand (ca. 50 Stunden Spielzeit) weiterzuspielen. War eine gute und vor allem preiswerte Idee ;-)

Ich hätte Fallout 76 schon gern ausprobiert, aber für das, was es anscheinend bietet, ist es jetzt auch schlicht und einfach viel zu teuer.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22786 - 19. November 2018 - 18:26 #

Im Gegensatz zu F4, das trotz veralteter Technik und teils uninspiriertem Nebenmissionsdesign aber dennoch eine spannende, Lore-getränkte Spielwelt bot, scheint mir dies ein technisch unausgereifter, nahezu reiner Cash Grab ohne allzu viel Seele zu sein. Beth tummelt sich wohl mal eben als Neuling auf dem MMO Spielplatz, um im Hintergrund die Finanzen für Elder Scrolls VI auszugleichen. Auf dieses wartet die Welt allerdings wirklich! F76 hätte man sich sparen können, Betonung auf sparen!

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 19. November 2018 - 18:32 #

Experiment wohl eher. Da haben dennoch viele Entwickler sehr lange dran gearbeitet, sowas wie "Cashgrab ohne Seele" finde ich dann immer ziemlich unfair, scheinen ja zumindest die Spielwelt cool designt zu haben.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22786 - 20. November 2018 - 14:05 #

Die Spielwelt ist grandios und fast noch abwechslungsreicher als bei Fallout 4. Die hohe Bugdichte, mangelndes Balancing und sehr fragwürdige Designentscheidungen machen vieles aber auch wieder hinfällig. Ich finde es schade, dass man kein SP Fallout 4.5 daraus gemacht hat. Allerdings gilt wie bei Beth üblich: Einfach ein Jahr warten, bis die bugs behoben sind , und das Spiel könnte es ins Oberfeld schaffen.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5157 - 20. November 2018 - 8:15 #

Aus meiner Sicht ein nachvollziehbarer und guter Test, danke für die Arbeit!

Hannjopp 14 Komm-Experte - P - 1991 - 20. November 2018 - 12:08 #

Für mich gehört auf jeden Fall eine Kaufwarnung dazu. Im jetzigen Zustand hätte das Spiel nicht veröffentlicht werden dürfen. Da wird der Endkunde wieder mal zum Betatester gemacht. Bugs, Abstürze und technische Probleme in nicht gerade geringem Umfang. Ist man von Bethesda leider gewohnt , gehört meiner Meinung nach aber halt auch mal stärker abgestraft.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103599 - 20. November 2018 - 12:36 #

In einem eher objektiven Test wäre das möglich. In einem reinen subjektiven Test darf man darauf nicht vertrauen, weil trotz dies und das der Tester trotzdem seinen Spaß hat. Siehe nur mal Kingdom Come Deliverance, inklusive Test-Galama und letztendlicher Wertung. Da ist mir GG allgemein viel zu gutmütig.

Hannjopp 14 Komm-Experte - P - 1991 - 20. November 2018 - 13:51 #

Ich erinnere mich , die Diskussion gabs bei KCD schon einmal.
Ich mag die subjektiven Tests hier sehr gerne, aber in solchen Fällen wäre eine Warnung angebracht. Da sind mir dann Tests wie z.B. der von 4Players, die die Problematik deutlich ansprechen lieber.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103599 - 20. November 2018 - 13:57 #

In der Regel werden die Probleme schon erwähnt, oft kurz im Test/Fazit, oder auch mal extra davor in einer News, nur letztendlich groß ins Gewicht fallen sie halt nicht. Oft, da man auch Patches abwartet. Ist zwar löblich, bringt aber dem Käufer auch nichts, wenn er da eine Kaufberatung will, das stimmt.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 20. November 2018 - 13:58 #

Warnung wofür?
Jeder kann selber lesen und sehen in was für einem Zustand das Spiel ist.
War bei KCD dasselbe. Ich habe es mir zum Release gekauft und hatte im Gegensatz zu Benjamin kaum Bugs und viel Spaß damit.

Hannjopp 14 Komm-Experte - P - 1991 - 20. November 2018 - 14:31 #

Das freut mich ja für dich , dass es dir gefallen hat, nur frag mal die Leute denen es bei KCD die Spielstand zerschossen hat. Bei Fallout 76 scheint es mit dem Lagerbug ähnliches zu geben, hinzu kommen Grafikfehler, Lags und Spielabstürze.
Für mich ist ein Test eine Kaufberatung , eine 8,0 für KCD bzw 7,0 für Fallout suggerieren mir ein gutes Spiel. Natürlich sind es subjektive Tests , aber aufgrund solcher Gamebreaker und des allgemein unfertigen Zustandes des Spiels sollte man vom Kauf abraten. Zumindest im jetzigen Zustand.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 20. November 2018 - 14:38 #

Deswegen nicht nur auf die (subjektive) Note schauen, sondern auch die Tests lesen oder Testvideos schauen. Gerade Benjamin hatte es in dieser Hinsicht bei KCD knüppeldick erwischt und hat es auch transparent im Test geschrieben.

Hannjopp 14 Komm-Experte - P - 1991 - 20. November 2018 - 15:16 #

Ich bin halt der, Meinung , dass wenn ich trotz solch gravierender Fehler ein Spiel mit einer 8,0 oder 7,0 bewerte ich mich freiwillig zum Betatester mache und das mit dem Vollpreis auch noch gut bezahle.
Wäre dieses Spiel vor 10 Jahren erschienen, wäre es in der Presse zerissen worden. Heute ist es gang und gäbe das Spiele unfertig und mit großen Day 1 Patches erscheinen.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 20. November 2018 - 15:23 #

Die Sache hängt hier mit der Subjektivität zusammen. Vor der Umstellung auf subjektive Tests, hätte GG wohl das Spiel dementsprechend abgestraft. So liegt es in der Hand des jeweiligen Testers. Benjamin hatte trotz der Bugs seinen Spaß gehabt.
Wir haben sogar mit ihm in unserem Podcast darüber gesprochen.
https://soundcloud.com/zankstelle/kingdom-come-deliverance-spielewertungen-feat-benjamin-braun-vol-19

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27130 - 20. November 2018 - 15:43 #

Hat Fallout 4 nicht eine 9.5 bekommen? Das war zum Release auch nicht gerade fehlerfrei und hatte zumindest auf Konsolen bedenkliche Framerate-Schwankungen.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 20. November 2018 - 16:07 #

Gerade nachgeschaut und du hast recht - 9.5.

Ein kurzer Teaser zur Jörgs Meinung:
"Wir haben sehr lange in der Redaktion darüber diskutiert, ob wir Fallout 4 die höchsten Wertungsweihen geben sollen. Letztlich haben es dann einige mittelgroße Nickeligkeiten knapp verhindert, als da wären: komisches Dialog-Interface, idiotische Gegenstandsbenennung, die das Inventar-Management extrem erschwert, und – nach Ansicht meiner Kollegen, aber nicht meiner – die Änderungen am VATS-System. Ja, und die Technik ist nicht ganz auf neuestem Niveau, vor allem das Nachladen beim Betreten von Gebäuden erscheint anachronistisch."

Hannjopp 14 Komm-Experte - P - 1991 - 20. November 2018 - 17:22 #

Nein habe ich nicht , mich Schrecken die Nutzerkommentare auf Metacritic auch eher ab . Nicht mal die , die sich beschweren das es kein „echtes“ Fallout ist . Die Anzahl derer die es Aufgrund des technischen Zustandes downvoten ist mir einfach zu hoch und wie gesagt ich bin nicht bereit für ein Spiel 50€ auszugeben , bei dem es sein könnte das es ordentlich läuft. Vielleicht bin ich da noch zu oldschool , aber für den Vollpreis muss das Ding ohne wenn und aber laufen , Rockstar, Nintendo , Sony (Exclusives) bekommen das auch hin.

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 20. November 2018 - 17:43 #

Ich finde das jetzt nicht so einfach zu sagen. Ob nun subjektiv oder objektiviert, war bei GG immer ein hohes Gut, abzuwägen, was man vor sich hat. Das sind ja auch verinnerlichte Prinzipien einer Redaktion. Glaube nicht, dass da große Unterschiede gekommen wären.

Ehrlich gesagt, halte ich das Abwägen für den Bremsklotz einer Kaufwarnung. Wenn ich auf Youtube ein ausführliches Video sehe, wo jemand nachvollziehbar begründet, dass die Zutaten schon stimmig sind und nüchtern betrachtet ein ordentliches Spiel, aber spielerisch nichts davon wirklich gut funktioniert, das Spiel vor Bugs strotzt, bzw auf der Ebene nicht mal überdurchschnittlich, gibt mir das zu denken. Das war kein Einzelfall, eher eine Schwemme solcher Kritiken. Im Extrem Jim Sterling - das war kaum zu fassen, wie er das Spiel niedermacht. Ich bin sehr gespannt, wie Bethesda damit umgeht.

Mersar 15 Kenner - P - 3293 - 20. November 2018 - 16:13 #

"Bugs, Abstürze und technische Probleme in nicht gerade geringem Umfang" -> nach rund 12 Stunden ingame bei mir bisher 0

"Ist man von Bethesda leider gewohnt" -> die Aussage verstehe ich nicht

Mal Hand aufs Herz, hast Du das Spiel wirklich selbst gespielt, oder reitest Du auf einer Empörungswelle mit, die dem Spiel ehrlicherweise nicht gerecht wird? `tschuldigung für die ketzerische Frage.

Man muss sich dazu nur mal die Foren anschauen. Dort ist es verdächtig ruhig für ein angeblich zutiefst verbugtes Spiel. Anscheinend sind alle am Spielen und nur wenige mit Problemen (zumeist wegen des C.A.M.P). Zwei Moderatoren schaffen es, die gesamte (deutsche) Community zu versorgen und jeden Thread zu beantworten. Ich kann mich an Vollpreistitel erinnern, da ging das Ganze aber anders ab. THQNordic, Piranha Bytes oder Egosoft (X-Rebirth) sind entsprechende Kandidaten.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27130 - 20. November 2018 - 16:49 #

Bei MySpace und StudiVZ hab ich auch kaum negative Meinungen gelesen.

Ich glaube die meisten stören die spielerischen Probleme (VATS, keine NPCs, geringer Speicherplatz in der Item-Box. Inventarmanagement) und nicht unbedingt die Bugs und Abstürze.

Mersar 15 Kenner - P - 3293 - 21. November 2018 - 8:39 #

Bei Hannjopp ging es um Bugs sowie technische Schwierigkeiten und eben nicht um die Spielelemente. Darauf habe ich mich bezogen und dahingehend ist eben keine "Kaufwarnung" auszusprechen - das wäre überzogen. Dein Einwand zu den spielerischen Elementen ist also am Thema vorbeigegangen.

Im Übrigen sind die offiziellen Foren die Hauptanlaufpunkte für Spieler mit Problemen und man bekommt einen guten Eindruck, wie der Launch eines Spiels lief. Dein Vergleich mit unwichtigen Portalen ist daher süffisant, deplatziert und ebenso am Thema vorbei.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27130 - 21. November 2018 - 15:42 #

Offizielle Foren werden kaum noch genutzt. Viele Hersteller haben daher ihre Foren schon lange geschlossen. Die Diskussion hat sich verlagert zu Plattformen wie Reddit, Social Media und Steam-Foren. Davon zu schließen ein Spiel hätte kaum Bugs ist absolut weltfremd.

Nur eine von Dutzenden Bug-Compilations auf YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=LZM18ZK9mOY

Hannjopp 14 Komm-Experte - P - 1991 - 20. November 2018 - 17:27 #

"Ist man von Bethesda leider gewohnt" -> die Aussage verstehe ich nicht.

Damit meine ich das die Bethesda Spiele, zum größten Teil , bei Release nie zu 100% rund laufen. War bei meinem ersten Elder Scrolls Morrowind so und zog sich durch Fallout weiter durch. Versteh mich nicht falsch , ich mag die Spiele alle, aber technisch sauber waren die nie.

Mersar 15 Kenner - P - 3293 - 21. November 2018 - 8:42 #

Das kann ich selbst zwar nicht bestätigen, da ich bei allen Bethesda-Spielen immer das Ende ohne jegliche Abstürze, Plotstopper o.ä. gesehen habe, aber natürlich sind die Wahrnehmungen auch verschieden - völlig ok.

Wenn ich an verbuggte Spiele denke, dann fallen mir andere Kaliber ein, die zurecht eine "Kaufwarnung" erhalten haben, oder erhalten hätten müssen.

Roboterpunk 16 Übertalent - 4950 - 20. November 2018 - 19:05 #

Ich bin gelinde gesagt etwas schockiert darüber, was Bethesda hier spielerisch und technisch abliefert. Wir hatten diesen Herbst zwei Neuerscheinungen, hinter denen enorme Erwartungen standen. Die eine war Red Dead Redemption 2, das sich auch tatsächlich als Kracher herausstellte. Die andere war Fallout 76, das nun durchs Band enttäuscht. Bethesda hat doch bereits unter Beweis gestellt, dass sie Action, RPG und MMO können. Ja, Bugs ist man vom Publisher gewohnt, aber bislang haben die Spiele höchstens etwas aufgeheitert, nicht kaputt gemacht. Was hier wohl schiefgelaufen ist?

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 20. November 2018 - 22:35 #

Also nach meinem Eindruck war Fallout 76 doch ein Flop mit Ansage. Wer hat denn da ernsthaft einen Hit erwartet? Das wurde von Anfang an negativ bis bestenfalls skeptisch aufgenommen.

turritom 14 Komm-Experte - P - 1855 - 21. November 2018 - 1:55 #

Also ich hab jetzt so 15 Stunden mit einem Kumpel zusammen gespielt. Es macht schon Spaß grundsätzlich. Allerdings sind noch etliche Bugs drinnen. Wie zum Beispiel Syncronisationsfehler, Gegner teleportieren sich manchmal oder verschwinden bei einem Teammitglied wenn sie sterben oder liegen an einer anderen Stelle.

Die Grafik passt teilweise noch nicht und das ist meineserachtens ein Shading Einstellungsproblem. Teilweise wirkt bei starken Tageslicht die Einstellung der Reflektionen bei Metall zu stark reflektierend.

Was ich nicht gut finde ist die Interation mit den "NPCs" Robotern etc. man kann gar nichts mehr anwählen was man antworten möchte. Keine Auswahl.. das ist nicht so toll. Ich fand die Gespräche in Fallout 4 immer gut. Und es ist zu einfach. Ich spiele Fallout 4 immer in der höchsten Schwierigkeitsstufe. Hier in Fallout 76 laufen in einem grösseren Gebiet grad mal Stufe1-5 Gegner rum. Fühle mich hier unterfordert.

Multiplayer mit anderen Spielern findet fast nicht statt. Sie hätten einfach ein Coop Game machen sollen und das dann einfach wie fallout 4 mit NPCs. Das mit den 24 Spielern auf einen Server ..irgendwie macht das keinen Sinn weil man spielt mit den anderen Spielern eigentlich nicht. Die sind einfach auf der riesen Karte verteilt.

Ansonsten macht das grundsätzlich schon Spaß zusammen mit einem Freund umherzuziehen. Ich hoffe mal auf viele Bug fixes und evtl. Serverauswahl mit höheren Schwierigkeitsgrad.

turritom 14 Komm-Experte - P - 1855 - 21. November 2018 - 10:08 #

Im Grunde spricht mir der Gamestar Test aus der Seele. Es ist zum kotzen .. ich hoffe das sie mit Patches und DLCs das Spiel noch besser machen.

Mersar 15 Kenner - P - 3293 - 21. November 2018 - 11:05 #

GameStar macht aber den selben Fehler, wie fast alle. Sie sind von den Vorgängern eingenommen und können nicht verstehen, warum Features in 76 nicht vorkommen, die es vorher gab. Ganz einfach: Weil es eine anderes Spiel ist, als seine Vorgänger. Es setzt auf andere Spielmechaniken (wie z.B. Koop) und legt lediglich das Grundgerüst der Vorgänger zu grunde (Fallout-Setting, Grafikengine etc.).

Man muss sich gedanklich von Fallout 4 und Konsorten lösen, dann funktioniert Fallout 76 wunderbar - zumindest für mich, der nun fast 18 Stunden im Spiel verbracht hat und übrigens keinen einzigen der hier oder woanders (GameStar) erwähnten Bugs angetroffen hat.

turritom 14 Komm-Experte - P - 1855 - 21. November 2018 - 11:56 #

Was bringt das mir oder den anderen das bei dir keine Fehler auftreten? Soll das dann heissen .. ja Ihr könnt getrost zugreifen ..wenn Ihr Glück habt wie ich dann habt Ihr keine Bugs.

Und warum voreingenommen? Wie kommst du da drauf? Und warum soll ich jetzt sagen .. ja also das NPCs fehlen hat einen guten Grund weil im Multiplayer könnte ja jeder die NPCs erschiessen ..dann hat man am Ende sowieso keine mehr und überhaupt wären die eine zu grosse Fehlerquelle. ja gut ja dann .... nee dann machts halt auch weniger Spaß und genau darum gehts eigentlich.

Das Spiel macht weniger Spaß im Vergleich zu Fallout 4. Und im Spielspaß kann man Spiele durchaus vergleichen auch wenns ein anderes Spiel ist.

Es geht darum das durch die fehlenden NPCs die Welt uninteressanter wird. Das durch die Bugs die bei uns mehrheitlich im Multiplayer auftreten nerven.

Ich finde sogar die Grafik schlechter als bei Fallout 4 aber das lässt sich fixen weil das sind nur Einstellungssachen die sie ändern müssten.

Mersar 15 Kenner - P - 3293 - 21. November 2018 - 12:28 #

Kurzes Gedankenexperiment:

Stell Dir mal kurz vor, es hätte die Vorgänger nie gegeben. Nun spielst Du Fallout 76 und betrittst eine postnukleare Welt. Es ist kein Mensch mehr am Leben, außer den anderen Mitstreitern aus Vault 76. Du musst überleben, campen, jagen, questen usw. Gleichzeitig steigst Du in die Story ein und versuchst herauszufinden, warum eigentlich überall nur Tote zu verzeichnen sind. Wäre das nicht ein tolles und offenes Sandbox-Survival-Online-RPG? Wilkommen in Fallout 76.

Damit will ich sagen, vergesst doch mal für eine Sekunde die Solo-Fallouts samt der zugehörigen liebgewonnen Mechaniken und lasst Euch gedanklich auf ein Fallout mit anderen Spielmechaniken ein. Ihr macht Euch - in meinen Augen - ein tolles Spiel dadurch kaputt, dass ihr es ständig mit anderen Spielen vergleicht. Es ist kein Fallout 5 und will auch keins sein.

Nochmal zu den Bugs: Ich schreibe nicht, dass es keine gibt, so anmaßend bin ich nicht, aber
a) Ich persönlich hatte keine (somit vielleicht andere Spieler auch nicht?)
b) Treten sie offensichtlich nicht in einer Dichte und Heftigkeit auf, die eine irgendwie geartete "Warnung" nachsichziehen muss, wie weiter oben in den Kommentaren z.B. mal gefordert. Das Spiel ist auch nicht "kaputt" oder "unspielbar", wie gerne mal im Internet behauptet wird.

turritom 14 Komm-Experte - P - 1855 - 21. November 2018 - 13:12 #

Es stimmt nicht das ich mir das Spiel kaputt mache weil ich es ständig mit Fallout 4 vergleiche. Ich vergleiche nicht ständig und sofort.

Ich gehe immer offen an ein Spiel ran und mich interessieren vorab auch keine Bewertungen. Ich spiele ein Spiel wenn es mich interessiert und bemerke dann beim spielen wieviel Spaß es mir macht. Wenn ich dann bemerke hmmm irgendwie fehlt was oder es nerven Dinge ..dann fange ich an zu schauen woran liegt das und erst dann stelle ich Vergleiche zu anderen Spielen her und denke mir hätten sie das und das vielleicht gemacht wie in dem anderen Spiel dann würde es womöglich mehr Spaß machen.

Ich gehe mal davon aus das du komplett auf Multiplayer verzichtest und eben dein Ding durchziehst ohne coop. Dadurch nimmst du dir schön Zeit dafür sämtliche audio logs anzuhören etc.pp. alles gut.

Von daher Es ist völlig in Ordnung das dir das Spiel gefällt und du es Super findest. Es sei dir gegönnt. Ich sag auch nicht das es perse schlecht ist ..mich nerven nur bestimmte Sachen und die sind sehr nervig und das wäre auch nicht anders wenn ich vorher kein anderes Fallout gezockt hätte.

Mersar 15 Kenner - P - 3293 - 21. November 2018 - 13:57 #

Ok, hatte einfach den Eindruck, dass es so ist. Mich nerven auch zwei, drei Sachen (zu schneller Durst, RAD nur mit RADAway zu beseitigen, Stach-Limit), aber ich habe das Gefühl, dass man (nicht Du) dem Spiel unrecht tut, weil man auf einer Welle der Empörung mitfährt, die im Internet viel zu schnell entsteht.

Es wird kaum noch differenziert und die GS gehört (vor allem mit Dimitry Halley) zu den Magazinen, die öfters lieber aufs Echauffieren aus sind (Klickzahlen?), als auf seriösen Journalismus. Ich bin es leid, dass im Internet jeder alles besser weiß (nochmal nicht auf Dich gemünzt, sondern wieder allgemein). Diese selbstherrlichen Tastatur-Krieger regen mich auf.

Anstatt mal dankbar zu sein, welch tolle und unglaublich aufwändige Spiele für unser Hobby entstehen und welche Entwicklung in der Branche alleine in den letzten 10 Jahren hingelegt wurde, wird nur noch gemeckert, gemeckert und gemeckert.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48181 - 21. November 2018 - 14:00 #

Lustig, andere werfen der Gamestar vor, ständig alles abzufeiern und zu hohe Wertungen zu vergeben und für dich echauffieren sie sich hauptsächlich. Was denn nun? :D Also ich mag Dimitrys Artikel und Videos und finde nicht, dass die immer nur aufs Echauffieren aus sind.

Mersar 15 Kenner - P - 3293 - 21. November 2018 - 14:13 #

Mit Echauffieren meine ich in diesem Fall, dass sie reißerisch berichten - irgendwie BILD-Zeitungs mäßig. Das machen sie aber sowohl nach oben als auch nach unten in den Wertungen. Ist ja auch nur mein subjektiver Eindruck und ich mag seine Artikel nunmal überhaupt nicht. Er schreibt in meinen Augen immer "von oben herab", so, als ob er die "Weißheit mit Löffeln gefressen hat". Seine Artikel waren übrigens mit ein Grund, warum ich vor vier Jahren mein Abo bei der GS gekündigt habe.

Wie gesagt, alles subjektiv und meine Meinung. Die muss man ja nicht teilen.

Flatinger 10 Kommunikator - 540 - 26. November 2018 - 15:10 #

Bei der GS erkennt man eben ein Muster wenn man aufpasst. So ein Spiel wie Fallout 76 wird im vor Release mit Lob und Exclusiv Artikeln überschüttet.
(Werbung nicht zu vergessen). Dann veröffentlicht man seinen Test je nach Community Stimmung entweder weit vor allen anderen um nicht abwerten zu müssen siehe The Division oder No Man Sky nur um dann später Bashing zu betreiben(Das sind die Hypegames die dann nacht ca. 2Wochen nach Release keiner mehr sehen will). Oder sehr spät, dann kann man der Community natürlich gleich die Worte aus dem Mund nehmen.
Bild Zeitung eben.
Aber was reg ich mich auf, ich will hier auch gar nicht über sowas schreiben, aber das musste ich kurz los werden sorry GG ihr seid die besten.

v3to 15 Kenner - P - 3271 - 21. November 2018 - 15:12 #

Also, was ich aus bisherigen Reviews (Magazine und Youtube) gezogen habe, ist, dass ganz vorne Technik und Grafik kritisiert bis niedergemacht wird. Dass die Entscheidung, NPCs auf tote Materie zu beschränken, der ganzen Spielwelt die Vitalität entzieht und dadurch die betagte Grafik stärker auffällt als in Fallout 4. Dass es regelmäßig zu Server-Abbrüchen kommt mit Verlust längerer Spielzeit.

Die Spielmechaniken werden unterschiedlich als gut oder schlecht beschrieben. Teils wurde das Gunplay gelobt, teils war das Gegenteil der Fall. Auffällig ist die durchgängige Kritik an der VATS-Zielhilfe, u.a. weil die Trefferchancen extrem sprunghaft sind. Das Skill-System ist derweil umstritten (ich kann das überhaupt nicht einordnen. Ich erinnere mich an Fallout 4, bei dem ich die Änderungen anfangs besch*** fand, aber im Lauf der Zeit echt schätzen gelernt habe).

An den Survival-Elementen lässt kaum ein Review ein gutes Haar, weil sie einerseits dazu führen, dass man sich von Anfang an das Inventar mit Kram zumüllt und andererseits dem Spiel keine zusätzliche Substanz bringt. Bzw dem Siedlungsbau wird durchweg angekreidet, dass die Areale für kreatives Schaffen zu klein sind.

Auf PVP wird durchweg rumgehackt, weil es den angegriffenen Spieler klar übervorteilt. Die Einschätzung geht von "nicht vorhanden" bis "kaputt". In dem Zuge wird in den Reviews häufiger ein Rundumschlag gemacht, dass das Spiel eigentlich ein Coop-Game sein "könnte" oder "sollte". Nur scheint das Gamedesign die Finger in zu viele Richtungen auszustrecken, so dass es weder Fisch noch Fleisch wäre. Bzw durch die niedrig angesetzte Narration erheblich von der Eigenmotivation abhängt, wie oder ob das Spiel Spaß macht.

Was soweit ich das gesehen habe, überwiegend gelobt wird, ist der Reiz an der Erkundung. Die Spielwelt ist offensichtlich, wie man es von Bethesda gewohnt ist, sehr gut aufgebaut.

Was für mein Empfinden erstaunlich oft kritisiert wird, ist das Respawnen der Gegner, bzw wie leicht sich die Gegner unabhängig ihrer Werte besiegen lassen.

Aus meiner persönlichen Wahrnehmung ist der Eindruck dennoch besser, als ich das eigentlich erwartet habe. Ich habe das Spiel selbst noch nicht gespielt und im Vorfeld gegen diverse Designentscheidungen geätzt. Alleine, dass die derzeitige Mischung dazu führt, dass hauptsächlich coop-willige und hilfsbereite Spieler unterwegs sind, bzw mordlustige Spieler keinen Spaß haben, schiebt es sogar ein Stück weit auf meinen Radar - obwohl mich sonst Multiplayer überhaupt nicht interessiert. Ich habe auch den Eindruck, dass die meiste Kritik von Spielern kommt, welche auf PVP großen Wert legen und hier halt nicht bedient werden (was mMn Fallout 76 am Markt eine gewisse Identität verleiht, wenn es denn in Zukunft so bleibt). Auch, das mittlerweile durchgesickert ist, dass das Auslösen von Atombomben zum Endgame gehört, stellt doch dieses hitzig diskutierte Spielelement in einem ganz anderen und mMn sogar interessanten Licht dar.

Ich hoffe, dass Bethesda die Kritik an dem Spiel wirklich ernst nimmt, aber nicht vor lauter Panik alles auf links dreht - vielleicht menschliche NPCs nachpatcht und kräftig ins Balancing und stabile Technik investiert.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2157 - 22. November 2018 - 16:28 #

Gibt es schon erste Verkaufszahlen? 4players gibt übrigens 39 %.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27130 - 22. November 2018 - 17:12 #

Ich weiß einer verkauften und nicht zurückgegebenen Kopie. ;-)

https://twitter.com/GeoffLife/status/1064333322938007552

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12302 - 22. November 2018 - 17:32 #

Das lese ich mir mal an :)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 22. November 2018 - 17:51 #

Jeff Gerstmann zu einem Test bei Giant Bomb:

"No one on staff wants to play anymore of this videogame [Fallout 76]. I’m not going to subject myself to another 20-30 hours of this [expletive] mess to just put a number on it. My number is ‘Don’t play this game’."

https://www.reddit.com/r/Games/comments/9z3w5l/giantbomb_unlikely_to_review_fallout_76_gerstmann/

Der Quick Look dazu war schon ziemlich deprimierend...

Ganon 24 Trolljäger - P - 47382 - 22. November 2018 - 21:22 #

"No one on staff wants to play anymore of this videogame [Fallout 76]. I’m not going to subject myself to another 20-30 hours of this [expletive] mess to just put a number on it. My number is ‘Don’t play this game’."

Autsch!

Triforce (unregistriert) 22. November 2018 - 20:13 #

Nachdem sich jetzt zweimal eine mühsam aufgebaute Powerrüstung bei mir in Luft aufgelöst hat, sie ist auf einmal weder an meinem Charakter, noch im Inventar oder meiner Kiste, einfach weg, kippt meine Stimmung auch langsam…

Da gehört eigentlich eine Kaufwarnung dran. Hätte mir auch nicht geholfen als Vorbesteller, aber vielleicht Leuten, die noch nach Weihnachtsgeschenken suchen.

Warum haben sie keine neue Engine für das Spiel gebaut? Naughty Dog hat damals für Jak&Daxter auf der PlayStation 2 sogar eine eigene Programmiersprache entwickelt. War dann bei Release technisch auch besser als jedes andere PS2-Spiel.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 22. November 2018 - 21:05 #

Da wirfst Du aber ein paar Dinge durcheinander.

ND hat damals bei Jak and Daxter keine neue Programmiersprache entwickelt sondern einen Common Lisp Dialekt verwendet und dafür einen Compiler geschrieben, um damit dann das Scripting für ihr Spiel zu schreiben. Das steht vom Aufand her mindestens eine Größenordnung unter dem Schreiben einer kompletten Engine.

"Warum haben sie keine neue Engine für das Spiel gebaut?"

Weißt Du wie viel Aufwand das machen würde? F76 setzt auf F4 auf, d.h. auf der Engine und den existierenden Assets. Auf eine neue Engine zu wechseln würde bedeuten praktisch nochmal bei Null zu beginnen und das ist etwas das Bethesda bisher noch nicht mal bei ihren großen Flagship Titeln gemacht hat, d.h. weder bei einem Skyrim noch bei einem Fallout 4. Das werden sie garantiert nicht bei so einem Nebentitel machen.

Selbst für das kommende Elder Scrolls 6 werden sie wohl, wie es bisher heisst, ihre alte Engine weiter verwenden. Und ein TES6 dürfte sich garantiert öfter verkaufen als F76, d.h. selbst dafür schreiben sie keine komplett neue Engine bzw., was wohl eher der Fall sein dürfte, wechseln selbst dafür nicht auf eine andere Engine wie UE4 und passen diese an.

F76 ist ein Projekt das auf bestehendem aufsetzt und dieses etwas erweitert. Aber es ist kein Projekt vom Stellenwert oder Größenordnung eines Skyrim oder Fallout 4. Entsprechend wurde es auch nicht von "dem" Bethesda entwickelt (also Todd Howard und seinen Leuten) sondern von einem Nebenstudio. Das richtige Bethesda arbeitet da gar nicht dran sondern an deren nächsten Spielen (dieses SciFi Ding und TES6).

Triforce (unregistriert) 22. November 2018 - 21:40 #

Das ist jetzt aber auch ein bisschen Wortklauberei, ob man GOOL eine Programmiersprache oder kompilierte Sprache nennt. Soll ja nicht zu viel Fachchinesisch werden.

Natürlich entwickelt sich eine neue Engine nicht von heute auf morgen, aber PS4 und Xbox One haben mittlerweile fünf Jahre auf dem Buckel. Da war also schon reichlich Zeit vorhanden gewesen alte Zöpfe abzuschneiden. Eigentlich hätte das sogar schon viel früher beginnen müssen. Der perfekte Zeitpunkt wäre 2006 gewesen als z.B. Rockstar Games und Ubisoft die RAGE- und Scimitar- (später umbenannt in Anvil)-Engine vorgestellt haben und Bethesda weiterhin die Gamebryo-Engine genutzt hat. Schon beim Release von Skyrim vor sieben Jahren haben viele PCler über die grässliche Grafik im Vergleich zu Battlefield 3 gestöhnt. Und der Abstand zu Konkurrenz wächst immer mehr, wenn ich Fallout 76 mit anderen aktuellen Open-World-Spielen vergleiche.

Elfant 21 Motivator - P - 29378 - 22. November 2018 - 22:59 #

Und Bethesda hat schon bei Morrowind bemerkt, daß Modder ihre Spiele gerne reparieren und sie alle toll finden, auch wenn man sie nur gemoddet überhaupt spielen kann.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 23. November 2018 - 4:58 #

Letzteres halte ich für ein Gerücht ;)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 23. November 2018 - 10:56 #

Im Grunde ist der komplette Satz Quatsch. ;-)

Elfant 21 Motivator - P - 29378 - 23. November 2018 - 11:03 #

Weiß ich nicht. Ich habe bis jetzt immer ohne Mods gespielt. ;-)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 23. November 2018 - 14:33 #

Kann ja gar nicht sein! Ohne Mods sind die unspielbar ;P

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 23. November 2018 - 12:22 #

Die Sache mit der Programmiersprachen lassen wir mal bei Seite.

Was die Engine angeht: Jain. Aus Entwicklersicht ist das kommende Spiel (dieses SciFi Ding) eigentlich erst das erste, wo eine neue Engine am Start sein muß bzw. kann. Denn nachdem Bethesda Oblivion beendet hatte konnten sie bei den beginnenden Arbeiten zu Skyrim ja noch nicht wirklich wissen oder sicherstellen was für ein unfassbarer Erfolg und langlebige Goldene Gans Skyrim werden würde. Stattdessen mussten sie damit rechnen daß es sich wie Oblivion verkaufen würde, d.h. gut und profitabel aber eben auch nicht gigantisch.

Vor Skyrim also einen fundamentalen Engine-Umbau zu wagen oder gar eine neue Engine zu bauen wäre a) viel zu riskant gewesen und hätte b) erst im Nachfolgespiel Auswirkungen gehabt, d.h. wäre eine Investition in eine ungewisse Zukunft gewesen. Und auch konkret bei einem Fallout 4 hätte eine neue Engine wohl noch nicht zum Einsatz kommen können, denn die Entwicklung von Fallout 4 begann schon viel zu früh. Hier war dann auch nur Engine-Pflege drin. Naja und Fallout 76 ist eh nur Resteverwertung, das Thema hatten wir ja schon.

Erst der kommende Titel könnte praktisch wirklich der erste sein, wo sie die Zeit und gefüllten Geldkoffer hatten um ihre Engine extrem zu modernisieren. Und hier muss nun auch wirklich ein Cut passieren. Wenn sie in ihrem kommenden Spiel immer noch mit ihrer alten Engine ankommen dann wird das harte Kritiken einfahren denn viele Leute haben mittlerweile einfach die Nase voll von der alten Technik.

Wobei sie aber auch gar nicht zwingend einen echten Engine-Wechsel machen müssen, es würde vollkommen reichen wenn sie ihre existierende Engine weiterentwickeln – allerdings muss dies schon eine SEHR starke Weiterentwicklung sein und nicht wie in der Vergangenheit eher grafischer Natur. Man darf aber halt nicht vergessen daß Bethesda eine gigantische Mod-Szene hinter sich hat und bei einer neuen Engine würde dieser Mod Support garantiert deutlich limitierter ausfallen, denn die Mod-barkeit war halt eine Stärke der alten Engine und sowas kann man nicht mal so eben in eine neue Engine übernehmen. Hier einfach die Engine auszutauschen ohne weiter Mods zu unterstützen würde mal eben einen extrem großen Teil der Fanbase anpissen.

Aber klar ist halt auch daß sie was tun müssen. Und wenn denen das bis jetzt noch nicht klar geworden ist dann wären die ziemlich naiv.

Magnum2014 16 Übertalent - 5084 - 23. November 2018 - 12:19 #

Das scheint wohl das schlechteste Fallout Spiel aller Zeiten und Plattformen zu sein wenn man sich die ganzen Reviews weltweit anschaut. Da fragt man sich was sie sich dabei gedacht die Leute von bethesda....

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 23. November 2018 - 12:25 #

Naja, die eigentlichen Leute von Bethesda machen dieses Spiel ja nicht sondern ein Nebenstudio. Die werden sich halt gedacht haben: Survival und so ist gerade in, während wir weiter am nächsten großen Titel arbeiten könnte dieses andere Studio doch einfach eine Resteverwertung machen und für ein bisschen Zwischenprofit einen kleinen Ableger entwickeln. Liegt ja auch durchaus nahe.

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 23. November 2018 - 13:38 #

Im Wesentlichen ist es ja das Gameplay und Technik von Fallout 4 (metascore von 85 oder so), die haben garantiert nicht mal entfernt damit gerechnet, dass es so schlecht ankommt. Bin mir auch nicht sicher, was ich von den Verrissen halten soll. Dass ein so ähnliches Spiel auf einmal das mit Abstand schlechteste AAA-Spiel der letzten 10 Jahre oder so sein soll, finde ich etwas seltsam.

crux 15 Kenner - 3003 - 23. November 2018 - 17:29 #

Mein Eindruck ist, dass im AAA-Bereich schon seit einiger Zeit einiges an Muell produziert wird, und langsam immer mehr Leuten, auch bei den schreibenden, die Augen aufgehen.

Magnum2014 16 Übertalent - 5084 - 23. November 2018 - 18:45 #

Da könntest du recht haben. Das hoffe ich auch.

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 23. November 2018 - 19:37 #

Hm, hast du Beispiele für AAA-Müll?

crux 15 Kenner - 3003 - 23. November 2018 - 20:27 #

Das letzte Beispiel, dass ich selbst gespielt habe, ist Destiny 2 - das wirkte auf mich sehr schwach. Mehr dazu in der naechsten DU-Galerie. Ein anderes "aktuelles" Beispiel ist Alan Wake (spiele gerade in diesem Moment American Nightmare, weil es auch vor kurzem verschenkt wurde). Viel Erzaehlung, minimales Spiel.

Ohne es Muell nennen zu wollen, bei der letzten Diskussion ueber RDR2 fand ich es interessant, dass Joerg seine eigene Meinung als "kein Interesse" bezeichnet hat. Das ist das erste Mal seit Jahren, dass ich mich irgendwie in einer Wertung hier auf GG wiedergefunden habe. Ich habe schon bei GTA V Ermuedungserscheinungen gehabt, und streng geskriptete lineare Missionen mit kaum Moeglichkeiten zur eigenen Einflussnahme? Brauche ich nicht mehr.

Fuer mich steht AAA fuer grossen Aufwand in Praesentation und Story, mit zunehmenden Versuchen der Monetarisierung, wobei Gameplay nur nachrangige Bedeutung hat. Ist etwas riskant, zu viele Beispiele zu nennen, da ich mangels Interesse nur wenige gespielt habe - aber Stichproben wie Destiny 2 bestaetigen den Eindruck. Bioshock Infinite waere auch so eins, das ich sogar gekauft, aber nur recht kurz gespielt habe - am Anfang stand eine Menge Asset-Tourismus ("schaut wie gut unsere 3D-Modellierer sind") und der Eindruck, dass mir eine Geschichte mit dem Holzhammer vermittelt werden soll. Sobald das eigentliche Shooter-Gameplay losging, habe ich saemtliches Interesse verloren, weil es mir einfach nur miserabel vorkam. Ein anderes Beispiel ist Skyrim, das mir mit Bugs, schlechtem Interface und schlechter Balance schnell den Spass genommen hat.

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 23. November 2018 - 22:06 #

Geschmäcker sind verschieden und natürlich gibt es Spiele, die einen nicht ansprechen, aber dennoch sind alle von dir genannten Spiele qualitativ sehr hochwertig. Alan Wake sicher etwas aus Zeit gefallen, aber selbst das war damals fantastisch und die Erzählung hält auch heute noch mit. Also Müll ist da nichts, teilweise sogar Genre-Referenz. Also sehe bei den Spielen wenig Angriffsfläche, die Kritiker verpasst hätten.

crux 15 Kenner - 3003 - 24. November 2018 - 13:31 #

"Qualitativ sehr hochwertig" - in Sachen Grafik, Praesentation usw. stimme ich da durchaus zu. Aber als Spiel empfand ich sie alle sehr duerftig. Ist halt die Frage, was man von diesem Medium erwartet. Etwas wie Alan Wake haette als Film oder Fernsehserie deutlich besser funktioniert.

Und die wirklichen Gurken habe ich im letzten Kommentar ausgelassen, da ich sie nicht gespielt habe. Aber ich sage einfach mal: Thief Reboot, oder Sim City 2013...

joker0222 28 Endgamer - P - 108162 - 24. November 2018 - 13:35 #

Sim City weiß ich nicht, aber Thief Reboot ist keine Gurke.

crux 15 Kenner - 3003 - 24. November 2018 - 15:16 #

Da wirst du nicht viele Fans der alten Spiele finden, die dir da zustimmen.

Saemtliche Freiheit wurde weggenommen - springen, um die Ecke schauen, Seilpfeile schiessen geht alles nur noch an vordefinierten Stellen. Dann gibt's geskriptete Action-Sequenzen und QTE-artige Minispiele. Staendig wird das Spiel unterbrochen fuer Zwischensequenzen und (bescheuerte) Dialoge.

Frueher tauchte man als Spieler in die Welt ein und loeste Probleme, in vielen modernen Spielen folgt man nur dem Skript. Und weicht man davon ab, heisst es sofort "Quest failed", statt dass die Welt darauf reagiert. Der Spieler ist nur noch ein potentieller Stoerenfried, der, wenn er zuviel Freiheit haette, die vorgegebene Erzaehlung entgleisen lassen koennte. Und der Thief-Reboot hatte diese Probleme sehr stark. Ein Youtuber hat mitten in seinem Let's Play abgebrochen, mit etwa den Worten "Ich habe einfach keinen Bock mehr auf dieses Spiel". Und von dem was ich bis dahin gesehen hatte, zurecht.

https://www.youtube.com/watch?v=rt9DOf4aBC4

Und er war nicht der einzige Let's Player, der es gehasst hat:

https://www.youtube.com/watch?v=QIr7pD-tGr8&t=0s&list=PLuQI8b1yePWgBFKY3pIdJMr7yQOxyGtVH&index=125

joker0222 28 Endgamer - P - 108162 - 24. November 2018 - 15:52 #

Ich habe die Videos jetzt nicht angekuckt, aber 2 Youtuber halte ich jetzt auch nicht für sonderlich repräsentativ. Ich hab z.b. kein Video dazu gemacht, es aber trotzdem gerne durchgespielt.

Ich sage auch nicht, dass Thief ein Meisterwerk war, aber es war ein solides Spiel, das mich gut unterhalten hat. Das unterstützt auch die hiesige Wertung mit 7.0. Das ist nicht die Wertung, die eine Gurke bezeichnet. das mit diesen "Quest failed"-Situationen ist eine Kritik, die ich sogar teile. Etwas mehr Freiheit wäre dem Spiel gut bekommen. Aber wie man so hört gibt es das ja auch bei anderen Spielen, dass die Quest sofort fehlschlägt, wenn man leicht vom Weg abkommt oder es anders lösen will als vorgesehen. Etwa bei RDR2.
Das mit den "alten Fans" ist auch immer so eine Sache. Es gibt sie ja auch bei Fallout. Diejenigen, die sagen, dass alles nach Fallout 2 runtergedummt und für die Masse glattgebügelt wurde und die sich am liebsten ein Fallout in Iso-Ansicht und Pixelgrafik zurückwünschten.
Manchmal bin ich ganz froh, wenn die Entwickler die alten Fans einfach in ihrer grantelnden Ecke stehen lassen und sich besinnen, dass die meisten Spieler was zum Spielen und nicht nach Feierabend noch weiterarbeiten wollen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48181 - 24. November 2018 - 19:30 #

Ich hab zwar auch kein Video gemacht, aber mochte das Thief-Reboot ebenfalls. Sicher kein Meistwerk, aber ein gutes atmosphärisches Schleichspiel, mir hats Spaß gemacht. Und fands gut, wie detailliert man sich den Schwierigkeitsgrad einstellen konnte.

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 25. November 2018 - 1:16 #

Jupp, habe Thief auch sehr gerne gespielt, auch als Kenner der alten Teile. Das hatte in paar wirklich tolle Levels uns ist viel besser als sein Ruf.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27130 - 25. November 2018 - 8:57 #

Kostet aktuell nur 3€ für Xbox Live Gold Mitglieder.

joker0222 28 Endgamer - P - 108162 - 25. November 2018 - 15:04 #

Ich habs auf der PS3 gespielt und prompt als ich durch war kam es als GwG-Titel für X1

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 25. November 2018 - 1:21 #

Klar ist es eine Frage der Erwartung, aber was du erwartest, führt nicht zwangsläufig zu einem für alle besseren Spiel. Es gibt durchaus viele Spieler, die Linearität und sehr stringente Spielerführung zu schätzen wissen, weil das gut gemacht, die Immersion verstärken kann und dem Entwickler viel mehr Möglichkeiten zur Inszenierung gibt als Sandbox-Ansätze.

methylenblau 08 Versteher - 168 - 23. November 2018 - 15:59 #

Wenn ein Spiel nach kaum mehr als einer Woche nach der Veröffentlichung schon mit mehr als 40% Rabatt gehandelt wird, spricht das Bände über mangelnde Verkäufe. Dies kann ja nur an einem Mangel an Nachfrage seitens der Kunden zu tun haben. Kein Wunder nach der teilweise verheerenden Kritik. Der Test hier ist da ja geradezu wohlwollend. 4Players vergiebt 39/100 Punkte! Heise senkt den Daumen und nennt es den Tiefpunkt der Serie.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22786 - 23. November 2018 - 21:59 #

Bethesda ist ein wirklich gesonderter Fall. Ich habe dieses unbeschreibliche Liebe-Hass Verhältnis zu ihnen. Auf der einen Seite sind sie einer der wenigen Devs/Publishers, die noch halbwegs intelligente Kost mit fast konkurrenzlos tiefem, variationsreichem Gameplay bieten. Der Replay Value von Titeln wie Skyrim, Fallout 4 etc. - gerade mit Blick auf den interaktiven(!) Detailreichtum ihrer Open World - ist jedenfalls unerreicht. Davon kann sich selbst der technisch um Welten bessere, aber spielmechanisch maue Witcher 3 eine Scheibe abschneiden. — Auf der anderen Seite besitzt kaum ein anderer Megapublisher (von Electronic Assholes einmal abgesehen) Bethesdas unglaubliche Dreistigkeit, ganz salopp halbfertige Produkte auf den Markt zu schmeißen, die erst nach Jahren von Patches und User Mods ihr wirkliches Potential entfalten und von "Achtung, Museum! Bitte nur staunen, aber nichts anfassen!!" zu "Hereinspaziert, hereinspaziert! Ergötzen Sie sich an diesem Anblick und toben Sie sich ruhig aus!" heranreifen. — Und in diesem Fall hat Bethesda den Bogen weit überspannt und die Geduld ihrer hörigsten Fanboys strapaziert. Leider haben sie den Warnschuss nach Fallout 4 offenbar nicht ernstnehmen wollen: Neue Engine, poliertere Releaseversion, bessere Menu Systems & Animationen, bessere Sidequests!! Davon ist leider nichts gekommen. Und das ist schade, denn nach intensivem Studium der Spielwelt des neuen Teils habe ich den Eindruck, dass sie fast noch abwechslungsreicher und interessanter ist als die von Fallout 4. Wieso sägt Beth/Zenimax sich den eigenen Ast ab, anstatt wie Ubisoft die Kurve zu kriegen und schon bei Release wieder Qualität zu liefern? Ach Mensch, Beth!

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 24. November 2018 - 10:47 #

Ubisoft hat nach viel Kritik schlicht die Hausaufgaben gemacht und langfristig eine fantastische Engine entwickelt, sowie genaustens die beliebtesten Spielelemente in den eigenen, wie den Titeln der Konkurrenz analysiert.

Bethesda war da etwas verwöhnter und träger. Wenn ein Spiel wie Skyrim über Jahrzehnte ein Dauerbrenner ist und sich selbst ein veraltetes Fallout 4 verkauft wie geschnitten Brot und Bestwertungen abholt, ist doch klar, dass das Management noch nicht den großen Änderungsbedarf sieht. Das kann ein großer Fallstrick werden, oder alle kaufen wieder mal auch einen jetzt schon antiquierten Skyrim-Nachfolger, weil er Spaß macht und sogar auf der Switch klarkommt.

Mich wundert aber auch ein wenig, dass bei Bethesda nicht wie bei Ubi oder anderen auf eine globale Enginelösung hingearbeitet wird.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48181 - 24. November 2018 - 19:35 #

Hat Ubi überhaupt eine globale Enginelösung? Die haben doch Snowdrop, Anvil, Dunia, für manches nutzen sie Unreal usw. :D

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 24. November 2018 - 19:43 #

Ich hatte jetzt Assassin's Creed, Ghost Recon, Far Cry 5, Rainbow Six und For Honor vor Augen. Die sind wohl alle mit Anvil gemacht. Wie das mit externen und kleineren Entwicklern läuft, weiß ich aber auch nicht.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48181 - 24. November 2018 - 19:46 #

Ne, Far Cry 5 ist Dunia, die Engine ist ja extra für die Far-Cry-Reihe. Und Snowdrop ist z.B. The Division, Starlink, Mario + Rabbids oder South Park, also nix externes kleines. ;)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 26. November 2018 - 18:52 #

Stimmt, dann sinds drei große Engines mit derzeit unterschiedlichen Schwerpunkten, aber die Richtung, die ich meine ist klar: Gute Technik, die sich für viele unterschiedliche Spiele eignet.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48181 - 26. November 2018 - 19:09 #

Da fällt mir auch noch die UbiArt-Engine für 2D-Spiele ein. :D Wurde aber jetzt schon ne Weile nicht mehr verwendet. Kam z.B. in Rayman oder Valiant Hearts zum Einsatz.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49887 - 27. November 2018 - 8:31 #

Ubisoft macht es da meiner Meinung nach besser, als z. B. EA, die jedes Studio auf den Frostbite-Zug bringen und da die ja lange Zeit nichts anderes als Shooter konnte, hatte z. B. Bioware extreme Probleme damit.

Ubisoft dagegen hat für jede Art von Spiel eine eigene Engine Umgebung, mit der man gut arbeiten kann.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48181 - 27. November 2018 - 14:29 #

Ja, auch in Need for Speed hat man gemerkt, dass die Frostbite gar nicht für Rennspiele ausgelegt ist.

Flatinger 10 Kommunikator - 540 - 26. November 2018 - 15:03 #

Den Weg den Ubisoft einschlägt finde ich aber gelinde gesagt problematisch. Was man merkt an heutigen Triple A Titeln dass sie sich nämlich alle Gegenseitig kopieren. Dann sieht ein Mafia 3 plötzlich aus wie GTA und Assasins Creed gemischt. Spielerisch generisch ohne Ende. Genau wie The Division, Wildlands, Steep und ungefähr jedes AC nach der genialen Ezzio Trilogy.

Dann nimmt man hier ein LvL System rein um dem Spieler klar zu machen: "Kuck mal die Leiste hier bedeutet du machst Progress". Das es aber wie in AC:Odysey völlig belanglos weil sklaierbar ist, egal! Hauptsache ich hab nen Lvl Balken und Loot. Beschäftigungs Therapie im Singleplayer finde ich Wahnsinnig erschreckend. Da finden sich Mechaniken aus diversen MMOs wieder und man redet bei einem Singleplayer Titel von Game as a Service.
Dann kommt im gleichen Monat ein RdR2 welches Versucht die Spielwelt nicht mit lieblosen Quests kaputt zu Müllen sondern einen Stimmigen Ansatz zu finden mit Geschichten und auch der Stimmung, selbst ein wenig Realismus hat Einzug gefunden. Das Gameplay ist bei weitem nicht perfekt, aber das muss es auch nicht sein wenn es das Spiel schafft mir eine Glaubhafte Welt zu vermitteln. AC oder generell Ubisoft Titel schaffen das schon lange nicht mehr, egal mit welcher Engine. Immer mehr vom Gleichen funktioniert auch nicht wenn immer neue Titel auf der Packung stehen.

Stellt euch mal vor man hätte nach der Trilogie (Ezzio) das schleichen und Meucheln weiter verfolgt. Siehe Hitman, der hat auch kein LvLn und Looten nötig.
Ubisoft und viele andere Versuchen eine Formel für Spiele zu finden die nicht existiert. Man kann es halt nicht allen recht machen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 26. November 2018 - 16:22 #

Also ich schleiche und meuchle in AC:Origins wie ein Weltmeister. So gut wie in AC:Syndicate und Origins ging das in der Serie eigentlich noch nie, auch nicht in AC2 & Co, und die beiden sind spielerisch eigentlich bisher das beste was ich in der Serie gesehen habe.

Gerade die neueren AC Teile und auch die Umbauten an The Division zeigen eigentlich das genaue Gegenteil bei Ubisoft, nämlich daß es hier wieder bergauf geht.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49887 - 27. November 2018 - 8:36 #

Ubisoft macht momentan wirklich viel richtig. AC Odyssey ist für mich schlicht das beste Assassins Creed überhaupt.

The Division hat sich zu einem sehr guten MMO-Shooter entwickelt und Teil 2 scheint direkt da weiter zu machen. Sie haben Rainbow Six Siege zu einem sehr erfolgreichen Spiel gemacht und ich bin sehr gespannt, was sie als nächstes bringen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 27. November 2018 - 12:36 #

Volle Zustimmung. Ubisoft hatte vor einiger Zeit mal ein Formtief, hat sich da aber gekonnt sehr gut wieder herausgearbeitet und deren Support für ihre Spiele ist wirklich vorbildlich. Da könnte sich EA mal eine Scheibe abschneiden, die stattdessen lieber gleich Studios schliessen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49887 - 27. November 2018 - 12:46 #

Ich finde EA da gar nicht so schlimm. Ja, Battlefront 2 hat das Fass zum überlaufen gebracht, jedoch haben sie auch entsprechend reagiert und sowohl Battlefront 2 als auch Battlefield V machen nach der Kehrtwende viel richtig.

Ich würde sagen, dass sie sich durch ihren eigenen Erfolg mit Fifa und Co. in eine Zwickmühle manövriert haben, aus der sie nur schwer ausbrechen können. Denn letztendlich kommen von EA auch immer wieder gute Spiele.

Aber wer im Internet mal unten durch ist, kann das kaum wieder gut machen.

Flatinger 10 Kommunikator - 540 - 3. Dezember 2018 - 11:03 #

Ja ich sag ja nicht das es schlechte Spiele sind. Ubisoft weiß was der Mainstream will. Nur brauche ich Loot? Brauche ich LvL? Brauche Zigtrilliarden Repitive Missionen oder würde das Kern Gameplay ausbauen und sich auf das wesentliche Beschränken reichen? Gutes Beispiel hierfür ist the Crew und the Crew2. Das erste war gut aber die Steuerung bischen Träge/schwammig(Fahrzeugverhalten generell). Aber anstatt beim 2ten Teil zu sagen wir bauen da jetzt mal ein ordenltiches Fahrzeugverhalten ein. Nein dann werden Flugzeuge,Boote, Motoräder usw. eingebaut mit dem gleichen schwammigen Steuerungssystem. Das macht auch dann bestimmt einigen Spass aber nen wirklich hohen Anspruch hat Ubisoft nicht an seine Genres, nur an deren Verkaufszahlen. Man darf auch auf Microsoft schimpfen aber was die aus Forza gemacht haben ist bemerkenswert, obwwohl es keine Flugzeuge gibt.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 3. Dezember 2018 - 12:34 #

Ubi weiß sogar, was anspruchsvolle Spieler wie ich wollen.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 73743 - 4. Dezember 2018 - 9:22 #

Was dein TC Beispiel angeht, nicht nur das, sie haben imo Teil 2 komplett verhauen. In Teil 1 hab ich fast 160 h versenkt, Teil 2 törnte mich von Beginn an ab und flog nach 5 Stunden raus. Allein schon die Präsentation, die sich ähnlich WD 2 wohl an heftig pubertierende 16jährige richtet, liessen die B-Movie Story des Erstlings wie ein Oscar reifes Meisterwerk erscheinen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 26. November 2018 - 21:33 #

Das sind aber alles Fragen des Spieldesigns. Die von Noodles erwähnte Snowdrop Engine zeigt es ja: Division oder eben auch Mario vs Rabbids.

Das derzeitige Konglomerat an Spielfunktionen kann man natürlich kritisieren, aber sie kommt den meisten Spielern (auch mir) entgegen.
Natürlich will ich eine Promotion im Spiel, die ich am besten auch selber mitgestalten kann, natürlich will ich coole tolle Items und natürlich interessante Mechaniken, in denen ich meinen eigenen Spielstil finden kann. Eine unterhaltsame Geschichte, eine faszinierende Welt ... also bei Openworld finde ich Ubi auf dem richtigen Weg. Was ich gut verstehen kann sind Jörgs Ansprüche an eine lebendigere Weltsimulation mit physikalischen Spielelementen etc. da habe ich aber keinen Zweifel, dass das nur eine Frage der Zeit ist.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2157 - 27. November 2018 - 13:58 #

Angry Joe vergibt 3/10.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 75311 - 27. November 2018 - 14:38 #

Hab gar nicht gewusst, dass der noch Reviews macht.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49887 - 27. November 2018 - 14:51 #

Er macht weniger Reviews. Diese sind aber immer noch locker ne halbe Stunde lang, sehr ausführlich und typisches "Production-Value". :-D

Hab die Review zu 76 gesehen und ist für mich absolut nachvollziehbar begründet.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 27. November 2018 - 14:55 #

Wenn er dieses ganze Theater und die "Production Values" wieder zurückschrauben würde, würde ich vielleicht auch mal wieder in seine Videos reinschauen, aber so verzichte ich.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49887 - 27. November 2018 - 16:19 #

Dann wären es halt nur nicht mehr seine Reviews, sondern x-beliebige, die man zu Hauf im Netz findet. Er soll ruhig so bleiben, wie er ist.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22786 - 28. November 2018 - 16:16 #

Völlig zu Recht. Das Spiel benötigt neben Interesse weckenden Storygehalten und tiefgehenden Designkorrekturen, um in dieser Form überhaupt funktionieren zu können, vor allem eins: ein Jahr voller Bugfixes! Momentan ist m.E. allein die abwechslungsreiche Spielwelt von Interesse. Und selbst da scheiden sich die Geister, weil offenbar ganz radikal von Fallout 4 cut & pasted wurde, was ich allerdings derzeit nicht beurteilen kann.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 5. Dezember 2018 - 15:00 #

Easy Allies (die früheren GameTrailers Leute) vergeben 2/10:

https://www.youtube.com/watch?v=i3-FU2ZLvVo

Freylis 20 Gold-Gamer - 22786 - 5. Dezember 2018 - 17:32 #

Irgendwie schade um das Spiel. Mit der Einsamkeit der Spielwelt und dem Fehlen von NPCs hätte ich gar keine Probleme und PvP brauche ich schon mal gar nicht. Allein die mangelnde Balance für einen gut austarierten SP, die Bugdichte und der Onlinezwang stören mich als Single Player. Wenn sie das in den Griff bekommen, bietet der Titel nämlich eine wirklich schön gestaltete, abwechslungsreiche und farbenfrohe Welt im Vergleich zu den früheren Serieneinträgen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)