Control Test+

Intensiver Action-Thriller

Benjamin Braun / 26. August 2019 - 15:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
PCPS4PS5SwitchXOneXbox X
3D-Actionadventure
16
505 Games
27.08.2019
Link
Amazon (€): 19,99 (PlayStation 4 ), 19,99 (Xbox One )

Teaser

Nach Alan Wake und Quantum Break schickt euch Remedy in ein nicht minder packendes Action-Adventure mit Telekinese und Psi-Kräften. Doch kann es Max Payne und Co. das Wasser reichen?
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Control ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Eine rätselhafte US-Bundesbehörde, ein Gebäude, das lebendig zu sein scheint sowie übernatürliche Kräfte, die uns schweben oder per Telekinese Objekte bewegen lassen, sind nur drei der wichtigsten Elemente aus Remedys neuem Action-Adventure Control. In beinahe gewohnter Sam Lake-Manier, und doch wieder vollkommen anders, erzählen die Finnen eine gleichsam spannende wie verstörende Geschichte und würzen sie mit rasanter, spektakulärer Action.

In Control schlüpft ihr in die Rolle von Protagonistin Jesse, bei der ihr euch selbst ausmalen dürft, ob ihr Nachname Fade womöglich eine „tiefere“ Bedeutung hat, wie es in Remedys vorherigen Spielen wie Max Payne oder Alan Wake der Fall ist. Ihr sucht im fiktiven Federal Bureau of Control (FBC) eigentlich nach Jesses verschollenem Bruder und Antworten auf ein sonderbares Ereignis in eurer Jugend. Eine unerklärliche Macht, im Spiel Zischen genannt, aber verwandelt die Angestellten in willenlos mordende Kreaturen – und ihr selbst werdet irgendwie vom ungebetenen Besucher in die Rolle der neuen FBC-Direktorin katapultiert. Wieso, weshalb, warum? Nach meinem Spielerlebnis ist die Antwort auf diese Frage klar: Wer's nicht spielt bleibt dumm!

189 Kommentare

Du kannst diesen Test/diese Preview als Video ansehen, klicke dazu oben den Play-Button im Screenshot. Außerdem verraten wir dir gerne die Test-Note.

8.5

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Audiofassung plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst gleich ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 08.03.2021: Zum 20-jährigen Jubiläum der Stronghold-Reihe verlegt Firefly ihre Burgenbau-Strategie in ein neues Szenario. Ändert sich mehr als nur die Texturen und findet die Serie zu alter Stärke zurück?

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Benjamin Braun 26. August 2019 - 15:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - 128542 - 26. August 2019 - 15:00 #

Wie immer: Have fun reading, hearing, seeing!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 195033 - 26. August 2019 - 15:19 #

Jo, hatte ich. Guter Test, macht mir Laune auf das Spiel.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 26. August 2019 - 15:44 #

Meine Tests sind doch meistens gut. Nein, Korrektur: so gut wie immer. ;)

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 26. August 2019 - 15:16 #

Danke für den Test. Verschiedene Playstation Reviews berichten auch von teils deutlichen Performance Problemen.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 26. August 2019 - 15:46 #

Wie gesagt, ich kenne nur die Xbox-Fassung. Auf der Xbox One X ist alles gut, da gibt es nur kurz nach der Schnellreise (ab und zu aber auch so nach längeren Spielsessions) gröbere Performance-Probleme (Texturnachlader gibt es generell häufiger). Übel ist die Performance aber nur auf den älteren Konsolenvarianten, also wirklich teils Diashows im Kampf usw. Aber ich weiß nicht, was an Patches noch kommt, deshalb finde ich, sollte man mit möglichen Abwertungen für ältere System bzw. Konsolenvarianten noch abwarten. Der erste Patch (müsste vor 8 Tagen oder so gewesen sein) hatte 15 GB, irgendwann während der gamescom kam noch mal einer mit etwas mehr als 5 GB, weiß aber nicht, ob das bereits der "Day-One-Patch" war.

Flammuss 20 Gold-Gamer - - 21009 - 26. August 2019 - 15:20 #

Also kann man als nicht Remedy-Fanboy noch einmal 1,5 Punkte von der Wertung abziehen ;)
Damit werde ich auf einen Sale warten, oder noch besser, bis es im GamePass kommt.

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20358 - 26. August 2019 - 15:31 #

Ich habe das Spiel derweil auch schon als Metroidvania klassifiziert gesehen. Ist denn der Erkundungsanteil so hoch?

Fun-Fact: Das Spiel ist von alles Platformen auf PC im EGS am teuersten.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 26. August 2019 - 15:38 #

Okay, das wusste ich noch nicht. Aber PC-Fassungen spiele ich privat sowieso seit Jahren nicht mehr freiwillig, egal, ob auf Steam, Origin oder im Epic Games Store.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30816 - 26. August 2019 - 16:01 #

Warum?

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 26. August 2019 - 16:16 #

Ich muss gerade noch ein Paket zum DHL-Shop bringen. Aber vorweg: es gibt etliche Gründe, weshalb ich mich nicht mehr freiwillig mit PC-Versionen rumplage. Mehr irgendwann später...

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 36093 - 26. August 2019 - 18:27 #

Das klingt doch nach einer Kolumne!

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 26. August 2019 - 18:55 #

Nee, so spannend ist das nicht. Keinen Bock auf Treiber-Probleme und Co., viel mehr gäbe es da nicht zu berichten. Wie gesagt, ich spiele ja realtiv regelmäßig beruflich auf PC, der Test zu Youngblood z.B. war PC, wenn auch aus Überzeugung überwiegend mit Gamepad gespielt. Aber aufgrund eines Adressfehlers hatte ich meine PS4-Version halt erst deutlich später, ansonsten hätte ich PS4 oder Xbox One, ja womöglich selbst der hardwaretechnisch schwächeren Switch-Version den Vorzug gegeben.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 26. August 2019 - 19:04 #

Und wenn du beruflich am PC spielst, hast du ständig Probleme mit Treibern und Co, oder wie? Treiber-Probleme hatte ich als reiner PC-Spieler jedenfalls schon seit mindestens 10 Jahren nicht mehr. Und auch ansonsten sieht mein Spielen am PC folgendermaßen aus: Spiel installieren, Spiel spielen. :)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 26. August 2019 - 19:14 #

Nein, Treiber-Probleme habe ich bereits seit Jahren keine mehr. Aber seitdem die vor ca. 15 Jahren aus meiner persönlichen Sicht zu massiv wurden, bin ich mehr und mehr zu den Konsolen abwandert. Inzwischen sind PC-Fassungen, wie gesagt, Youngblood, Rage 2, Just Cause 3 und einige andere habe ich auf PC getestet, würde ich unter anderem aus diesem Grund heute freiwillig nicht anfassen. Zumal die Konsolenfassungen bei nahezu identischer Grafikqualität (oft ist sie sogar besser) praktisch immer mindestens dieselbe Leistung bringen. Das mögen PC-Enthusiasten bestreiten, aber so ist es nunmal.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 26. August 2019 - 19:21 #

Ach, darum gehts mir gar nicht und soll ja jeder da spielen, wo es ihm lieber ist. Finds halt nur komisch, dass immer noch so oft Treiber-Probleme oder "Rumgefummel" als Argument gegen den PC herhalten müssen, denn für mein Empfinden ist sowas mittlerweile lange Vergangenheit (auch wenn natürlich immer mal irgendein Problem auftreten kann, kann es ja auf Konsole auch), darum hab ich nachgefragt. ;)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 26. August 2019 - 19:50 #

Habe ich ja im Prinzip gesagt, dass das eigentlich nicht mehr der Fall ist. Aber vor zehn Jahren oder so war es, weshalb ich auf Konsole umgestiegen bin. Inzwischen ist es einfach so, dass eh (fast) alles für Konsole optimiert wird, technisch und bei der Steuerung. Es gibt, okay, ich bezahle im Regelfall nichts für Spiele, abseits des geringeren Preises aus meiner Sicht kein Argument, zur PC- anstelle einer der Konsolenversionen zu greifen. Das gilt selbst für Strategie-Spiele, wobei mich RTS eh nicht jucken und quasi alles rundenbasierte auch für Konsole kommt. PC-Jünger mögen widersprechen, aber so sieht es aus. Mick hatte doch letztens mal eine Kolume verfasst, dass sein (zugegebenermaßen recht starker) Uralt-PC noch alles stemmt. Warum bloß? Weil gerade bei Multiplattform-Spielen alles auf PS4/X1-Leistung ausgerichtet ist. Der PC als Spieleplattform ist natürlich weiterhin wichtig, nicht ohne Grund bringen insbesondere die japanischen Hersteller inzwischen fast alles auch für PC (via Steam, statt Kack-Epic-Store). Aber allgemein sinkt die Bedeutung von Windows-PCs als Spieleplattform nicht ohne Grund um immer weiter. Aber zu ausführliches Thema, habe gerade eigentlich eh wenig Zeit...

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 26. August 2019 - 19:58 #

Ja, hab ich ja dann verstanden, dass du auch keine Treiberprobleme mehr hast, aber vor 15 Jahren deswegen zu den Konsolen abgewandert bist. Weil ich wissen wollte, ob du sie auch aktuell als ein Gegenargument ansiehst, hab ich ja nachgefragt. ;)

Für mich gibt es übrigens ein sehr gutes Argument für den PC (neben ein paar anderen) und zwar Maus und Tastatur. Ich find Gamepads furchtbar und spiel auch Gamepad-optimierte Spiele lieber mit M+T und komm viel besser damit klar.

Und ich bin übrigens nicht der Meinung, dass der PC immer noch zunehmend an Bedeutung verliert. Das war mal so, nun nimmt seine Bedeutung eher wieder zu. Aber egal, ich will hier gar keine Diskussion PC gegen Konsole, führt eh zu nix und soll jeder da spielen, wo er will. Ging mir einzig darum, dass ich Treiber-Probleme nicht mehr als wirklich existent ansehe. Und das Thema wäre ja jetzt geklärt, also alles gut. ;)

Player One 15 Kenner - P - 3427 - 27. August 2019 - 6:25 #

Das ging mir Anfangs auch so aber mittlerweile hasse ich M/T-Steuerung, es ist viel bequemer mit einem Gamepad. Alles Gewöhnungssache.

LRod 18 Doppel-Voter - - 10685 - 27. August 2019 - 7:14 #

Bei mir ist es eher abhängig, ob ein Spiel Nahkanpf oder Fernkampf betont.

Batman habe ich zuletzt mit Pad gespielt, jetzt mit Maus in Shadow of the Tomb Raider bei der Schießerei das 3 Headshots in 3 Sekunden-Achievenent geholt, was ich mit Gamepad das ganze Spiel über nicht hinbekommen hätte (wenn es nicht massives Autoaim gibt..).

Ich mag beide Eingabemöglichkeiten - je nach Genre anders.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 27. August 2019 - 14:55 #

Nur weil es dir so ging, muss es mir nicht auch so gehen. :P Habs mehrfach mit Gamepad probiert, unter anderem wegen Red Dead Redemption, weil das nie für PC kam und ich hab damit keinen Spaß. Ich bleib bei Maus und Tastatur und hab Spaß und gut ist. Und das kann man auch einfach mal akzeptieren, anstatt mir ständig einreden zu wollen, ich müsse nur üben, mich dran gewöhnen oder was auch immer. :P

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22202 - 27. August 2019 - 15:06 #

Die Gamepad-Spieler müssen nur üben und sich an Maus & Tastatur gewöhnen. ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 27. August 2019 - 15:09 #

Genau. :D Ist eh so, weil Gamepads weiter verbreitet sind, ist es total akzeptiert, wenn jemand alles nur noch mit Gamepad spielen möchte. Wenn man aber lieber so gut wie alles mit Maus und Tastatur spielt, muss man sich ständig irgendwelches Blabla anhören. ;)

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 27. August 2019 - 17:26 #

Wer Jump‘n‘Runs und Rennspiele mit Maus und Tastatur spielt, hat das Blabla auch verdient! ;-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 27. August 2019 - 17:29 #

Blabla. :P

LRod 18 Doppel-Voter - - 10685 - 27. August 2019 - 17:29 #

Wer Shooter mit Pad + Autoaim spielt auch :-P

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22202 - 27. August 2019 - 17:38 #

Der Unterschied ist auf dem PC hat man den Vorteil je nach Genre entweder Maus & Tastatur oder Gamepad zu spielen.
Auf Konsole ist man halt (fast) nur auf Gamepad beschränkt. Shooter mit Gamepad geht halt so gar nicht... auch nicht mit "Übung". Das ist alles zu langsam und behäbig.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84246 - 27. August 2019 - 17:48 #

Vergiss es. Manch Kumpel von mir steht bei COD den Pclern in Geschwindigkeit nicht nach. Das sind Vorurteile.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22202 - 27. August 2019 - 18:05 #

Ja, ja bestimmt. Das hat ein Kumpel von mir auch immer gesagt. Das Ergebnis hatte ihn dann etwas überrascht. ;)
Schick dein Kumpel aber gerne mal zu mir mit Maus und Tastatur. :D

Harry67 19 Megatalent - - 18299 - 27. August 2019 - 17:53 #

Was Hendrik sagt. Als ob Konsolenspieler bei Shootern draußen bleiben müssten ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 27. August 2019 - 17:58 #

Bei Crossplay wird doch immer zwischen Maus und Tastatur und Gamepad getrennt. Warum, wenn es doch so gleichwertig ist? :P

Cyd 19 Megatalent - - 17384 - 27. August 2019 - 21:19 #

Damit Maus und Tastatur Spieler keinen Nachteil haben. ;)

Harry67 19 Megatalent - - 18299 - 28. August 2019 - 6:36 #

"Gleichwertig" hast du reingedeutelt;)
Ist das tatsächlich bei allen Crossplays so?

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 28. August 2019 - 15:35 #

Das gleichwertig hab ich überspitzt aus Hendriks Kommentar mit reingenommen, wollte nicht auf euch beide einzeln antworten. ;) Also zumindest bei den Crossplay-Spielen, die mir bekannt sind, ist es so. Und ansonsten wenn irgendwo Berichte über geplantes Crossplay sind, wird ja immer direkt von den Leuten gefragt, ob denn auch M+T und Gamepad getrennt werden, da es sonst ja unfair ist. ;)

Naja, aber egal, sollen die Leute doch Shooter mit Gamepad spielen, wenn es ihnen so mehr Spaß macht, hab da kein Problem mit. ;) Und mich soll man dafür ohne dumme Kommentare Action-Adventures mit M+T spielen lassen. :P

Harry67 19 Megatalent - - 18299 - 28. August 2019 - 16:10 #

Dafür, dass es nur um dich geht, haste aber ein Riesenthema draus gemacht ;)

Wahrscheinlich macht Matchmaking da auch Sinn, weil sonst das Geheule auf beiden Seiten endlos wird. Finds halt lustig, wie hier teilweise den paar Millionen Konsoleros die Shooter-Existenz abgesprochen wird, während man selber mit seiner Billig-Blutooth Maus auf der Billigmatte herumstottert. Wenn man mal mit dem oberen Ranglistendrittel der Spielerschaft in Berührung kommt, wird es für die meisten hier recht egal mit welchem Eingabegerät sie in Sekundenschnelle aus dem Match gefegt werden ;)

Ist jetzt aber nicht auf dich bezogen, sondern meine allgemeine Grundaussage.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22202 - 28. August 2019 - 16:44 #

Halt Stop. Wo wird hier den Konsoleros die Shooter-Existenz abgesprochen? Das habe ich wohl irgendwo übersehen.

Harry67 19 Megatalent - - 18299 - 28. August 2019 - 19:05 #

OMG und das, wo der Platz jetzt eng wird! :)
Anwesende natürlich stets ausgenommen, aber die Shooter und Controller Diskussion nimmt gelegentlich schon recht ausschließliche Züge an.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22202 - 28. August 2019 - 19:13 #

Du siehst das viel zu eng (höhö).

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 28. August 2019 - 18:38 #

Ist ja auch ein Riesenthema, dass ich ständig damit genervt werde, wie ich zu spielen habe. :D

Harry67 19 Megatalent - - 18299 - 28. August 2019 - 19:07 #

Als Person des öffentlichen Gamers Global Lebens musst du das deinen Fans schon zugestehen ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 28. August 2019 - 19:10 #

Aber beim Spielen schauen mir meine Fans ja nicht zu, das mach ich schön für mich allein. ;)

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22202 - 28. August 2019 - 19:12 #

Hm... Noodles@Twitch oder so? :D

Harry67 19 Megatalent - - 18299 - 28. August 2019 - 19:18 #

Und alle so: "Schultertaste!!! Mann, benutz mal deine rechte Schultertaste!!!" :)

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 27. August 2019 - 19:24 #

So macht das der vernünftige Gamer auch. Aber man hört ja immer wieder von Leuten, die Joypads generell verteufeln. Das hab ich nie verstanden. Ich spiele am PC auch 3rd person Actionadventures viel lieber mit Joypad. Schon alleine wegen der Rumble-Funktion. Auch Schleichspiele sind mit Analogstick und stufenlos regulierbarer Laufgeschwindigkeit sehr viel angenehmer als mit digitalem WASD.

Übrigens kann man an Konsolen auch nahezu beliebige Peripherie mit dem Reasnow Crosshair anschließen. Das ist ein Kästchen mit Microprozessor, was man am PC konfigurieren kann. Der mappt dann die Signale anderer Geräte auf die Joypad-Outputs für die Konsole. Klingt schrecklich, aber ich hab damit mal Halo 5 mit Maus und Tastatur auf der Xbox One gespielt und es ist sehr nah an der Maussteuerung von PC-Shootern. Gekauft hab ich es mir in erster Linie, um ein Lenkrad an PC, PS4 und Xbox One betreiben zu können. Funktioniert inkl. Force Feedback auch einwandfrei. Geniale Hardware, wenn auch sehr teuer. Aber günstiger als ein zweites Lenkrad.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 27. August 2019 - 19:29 #

Und hab ich noch nie Leute verstanden, die andere nicht einfach so Spaß haben lassen können, wie sie das gern hätten, sondern denen was einreden oder sie als nicht vernünftig darstellen müssen. :P Versau ich dir deinen Spaß mit Gamepad, wenn ich lieber mit Maus und Tastatur spiele und deswegen ab und zu mal nachfrage, wie die Steuerung umgesetzt wurde, oder wie?

Ganon 24 Trolljäger - P - 63614 - 28. August 2019 - 13:39 #

Ich kann Leute, die Shooter am PC mit Gamepad spielen, noch viel weniger verstehen. ;P
Ich finde auch diese Wahlmöglichkeit gerade den Vorteil des PCs. Konsolen sind daher für mich immer nur Zweitgeräte, gibt ja dann doch immer mal interessante Exklusivspiele. Aber natürlich keine Shooter oder so...

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 28. August 2019 - 14:23 #

Wenn ich die Wahl habe, würde ich da auch immer die Maus für Shooter nehmen. Wobei mir das Rumblefeature dort fehlt, schade, dass sich das bei Mäusen nicht etablieren konnte.

Bei konsolenexklusiven Shootern wie z.B. Killzone oder Halo stört mich das Gamepad auch nicht wirklich. Die Gamepad-Steuerung bekommt dort ja Zielhilfen wie automatische Aufschließen oder bei Bewegung manchmal auch automatischer Verfolgung und man kann es damit auch ähnlich gut spielen wie früher die alten Shooter-Klassiker à la Doom und Duke3D, bei denen Mouseaiming ja auch eher ungebräuchlich war. Ist also sogar eine Erfindung der PC-Shooter-Urväter und kein Konsolending, hehe.

FarCry 5 hab ich mir für die PS4 geholt (ich kaufe nur noch bei GOG oder Steam, alle anderen Launcher werden boykottiert). War sehr gut spielbar mit Controller, auch die Zeitlimit-Missionen, wo man unter Zeitdruck genau treffen muss.

Ganon 24 Trolljäger - P - 63614 - 28. August 2019 - 14:42 #

Ich streite nicht ab, dass es geht. Ich will es nur nicht. ;-)

LRod 18 Doppel-Voter - - 10685 - 26. August 2019 - 21:09 #

Ich weiß, ich sollte die Diskussion nicht starten, aber das sind doch einige Dinge, in diesem einen Post, denen ich einfach mal widersprechen muss...

1. Es ist bei Actionspielen oder sicher JRPGs so, dass auf die Konsolen optimiert wird, bei anderen Genres aber nicht. Viele Titel aus dem West-RPG oder dem Strategiebereich kommen aber teils Jahre früher auf dem PC als auf den Konsolen. Da wird auf PC optimiert und auf Konsolen geportet. Dass "(fast) alles" für Konsolen optimiert wird ist wohl eher ein subjektiver Ausschnitt aus deinem Lieblingsgenre und keine genreübgreifend korrekte Aussage und wird offenbar sogar durch den Test des hier besprochen Spiel widerlegt, das jedenfalls nicht für die Xbox optimiert wurde.

(Dass Mick auf PS4 optimierte Titel immer noch auf seinem Uralt-PC abspielen kann ist übrigens keine Werbung für die Konsolen-Hardware. Und es hat schon seinen Grund, dass PC Ports regelmäßig mit dem entfallen Frame Lock bei 30 oder 60 Fps beworben werden.)

2. Argumente für Strategiespieler für den PC gibt es - auch abseits der Steuerung mit M+T - genug. U.A. Reihen wie Total War, die es schlicht nur auf PC gibt und die dich persönlich kalt lassen mögen, mich aber nicht.

3. Die Bedeutung vom PC im Spielemarkt ist alles andere als am sinken. Warum? China ist (abgesehen von den allgegenwärteigen Smartphone-Spielen) ein nahezu reines PC-Land. Leider habe ich nur Zahlen von 2016 gefunden, aber da war der Stand:
- Umsatz China 2016 PC: 13,1 Milliarden Dollar
- Umsatz China 2016 PS4+Xbox: 53 Millionen Dollar
(https://technology.ihs.com/593405/china-largest-games-market-continues-its-growth-story)
Also mal eben der 25-fache Umsatz im weltweit größten Gaming-Zukunftsmarkt. Das deckt sich mit meinen persönlichen Erfahrungen dort. Die Mitte-20-jährigen, die ich dort kenne, haben alle ihren Steam-Account und ihren Gaming-Laptop. Und eSports ist da ebenfalls ein riesiges Ding - ebenfalls praktisch PC-exklusiv.

Warum ich mich darüber jetzt etwas ärgere? Weil du natürlich nicht irgendein User bist, sondern quasi Teil der Redaktion und in der Funktion sollte es dir eigentlich daran gelegen sein, objektiv auch über die Vor- und Nachteile der Versionen für andere Plattformen zu schreiben (sofern Keys zur Verfügung stehen) und nicht so eine einseitig-negative Diskussion unter deinem eigenen Test aufzumachen. Was soll ich sonst in deinem nächsten Test von deinem Kommentar zur M+T-Steuerung halten, wenn du vorher regelmäßig deine Abneigung kundtust?

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 26. August 2019 - 22:51 #

Da hast du dir aber auch ordentlich was zusammen geschwurbelt und gedreht, wie es gerade in deine Argumentation passt. Allein schon das spitzen F2P und Zensur Wunderland China als positives Beispiel für den PC zu nehmen. Ohne Proxy könnten die Leute da drüben nicht einmal ansatzweise die Dinger spielen, die wir hier spielen. Das erlebe ich jede Woche, da mein bester Kumpel drüben wohnt..

Benjamin hat Recht, dass ein Großteil der wichtigen Spiele primär für Konsolen entwickelt wird, Gott sei Dank heutzutage auch häufig gleichzeitig mit für den PC. Basis ist jedoch meistens das Playstation oder ab und zu das Xbox Devkit. Und ja, trotzdem hast du mit der Aussage Recht: zig Spiele werden direkt auf PC entwickelt und ca. 1 von 100-1000 davon ist sogar ein vielleicht spielenswertes..

LRod 18 Doppel-Voter - - 10685 - 26. August 2019 - 23:19 #

Und Zahlen wie 1 von 1000 oder die zweite-Hand-Berichte eines Bekannten (Fakt ist: China ist noch weit mehr PC-Land als Deutschland es jemals war und durchaus offen für ordentliche Spiele, seien es Shooter wie Overwatch oder Rekordverkäufe eines Total War) sind weniger schwurbelig? ;-)

Mich stört es, wenn Benjamin als quasi-Redaktionsmitglied mit so offener Abneigung über eine Plattform schreibt, auf der er regelmäßig testet. Wenn jemand mit einer so negativen Grundhaltung an einen Test geht (sinngemäß lieber die technisch deutlich schwächere Switch-Version als sich die PC-Version antun zu müssen), dann kann ich mit dem Tests nur bedingt etwas anfangen.

Edit: Ein Beispiel liefert der Kommentar von Noodles unter deinem. Es kann doch nicht Sinn der Sache sein, dass man die Qualität der M+T-Steuerung in irgendwelchen Steam-Foren recherchieren muss.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 27. August 2019 - 5:59 #

Er ist ehrlich, ist doch was gutes. Ich würde es heute sehr ähnlich machen wie Benjamin, trotz meines Highend PC.

Es macht tatsächlich viel mehr Sinn, sich die Umsetzung einer inzwischen fast schon zur Nische verkommenen Steuerung eher an dem Ort anzuschauen, wo sie genutzt wird, statt sich darauf zu verlassen, dass jemand extra seine Gewohnheiten ändert. Man spielt ein Spiel zumeist halt nicht mit zig verschiedenen Steuerungen gleichzeitig.

Das Thema China ist leider wahr. Bisher hatte China kein offizielles Steam, wurde aber auch nicht geblockt, nun wird der Proxy für die echte Steam Version auch noch Pflicht (für die eigentlichen Spiele war er aber quasi eh schon seit Jahren Pflicht), da Valve eine zensierte und staatlich kontrollierte Version veröffentlicht. Es wird bald noch schwerer, die guten Spiele zu spielen, während F2P und Battle Royale Spiele weiter auf der Gewinnerstraße sind..

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 26. August 2019 - 22:48 #

Meinungen zu Maus und Tastatur nehm ich in redaktionellen Spieletests schon lange nicht mehr ernst, dafür schau ich dann immer in die Steam-Foren oder anderswo, wo Leute was dazu schreiben, die selber viel lieber mit Maus und Tastatur spielen.

Oft genug hatte ich in Tests nämlich den Eindruck, dass der Redakteur lieber mit Gamepad spielt, Maus und Tastatur für ein paar Minuten ausprobiert hat und weil er dann damit nicht so gut klar kam, ist die Steuerung nicht gut umgesetzt oder sowas in der Art. Jedenfalls waren in dem Bereich meine eigenen Eindrücke schon lange nicht mehr deckungsgleich mit denen in den Tests. ;)

LRod 18 Doppel-Voter - - 10685 - 26. August 2019 - 23:17 #

Genau das meine ich. Das kann es aber ja nicht sein.

Harry67 19 Megatalent - - 18299 - 27. August 2019 - 5:33 #

Das konnte es schon immer sein. Lies dir mal bitte alte Tests durch. Wie oft wurde da nur auf einem System getestet. Und zwar auf dem, auf dem das Testmuster kam.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 421848 - 26. August 2019 - 23:43 #

Also ich schwenke zwar mittlerweile bei Action-Adventures auch am PC zum Gamepad um, würde ich mich aber immer noch als klaren M+T-Favorisierer bezeichnen (u.a. bei Shootern, RPGs, Strategiespiele). Wenn du meine Meinung -- und du formulierst ja generell -- zuletzt z.B. zu Heavy Rain PC nicht ernst nimmst, kann ich dir nicht helfen.

Wenn jemand Linkshänder ist, kann man ihn schlecht zwingen, mit rechts zu spielen. Und wenn ein Redakteur seit zehn Jahren bevorzugt mit Gamepad spielt, ist es ähnlich. Umgekehrt kann man sich als PC-Fan auch viel zurechtlügen: Klar kann man sich an so gut wie jede Steuerung gewöhnen, aber, siehe Action-Adventures, man kann auch einfach mal zugeben, dass für bestimmte Spielarten das Gamepad die überlegene Einlagemethode ist.

Und noch ein Gedanke: Während es für Spiele-PCs neben M+T auch Gamepads gibt, die man problemlos anschließen und verwenden kann, sieht das in die Gegenrichtung anders aus. Sollte man da nicht im Zweifel auf das Eingabemedium setzen, das die meisten Leute erreicht?

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 27. August 2019 - 1:51 #

Tja, dann kannst du mir nicht helfen, ist mir egal, ich weiß mir ja selber zu helfen, indem ich wie gesagt in Foren schaue (oder mir falls möglich durch ne Demo ein eigenes Bild mache). Mir ist es halt einfach zu oft vorgekommen, dass ich gar nicht, nicht ausreichend oder falsch in Tests über eine Maus-Tastatur-Steuerung informiert wurde (Ausnahmen gibts natürlich immer).

Und ich hab auch nirgends behauptet, dass für bestimmte Spielarten das Gamepad nicht überlegen ist. Ist halt nur völlig belanglos für mein eigenes Empfinden. Wenn ich mit Maus und Tastatur viel mehr Spaß hab, was bringt mir es dann zu wissen, dass das Gamepad grundsätzlich besser ist? Nix. Ich hab z.B. Dark Souls 3 lieber mit Maus und Tastatur durchgespielt. Kam besser damit klar und hatte mehr Spaß und empfand die Steuerung fast perfekt umgesetzt, hatte nicht wirklich was auszusetzen. Aber was stand hier im Test? "Maus-Tastatur-Bedienung schwach". Nö, ist sie eben nicht.

Und klar kannst du niemanden zwingen, welche Eingabemethode er bevorzugt und beim Testen nutzt. Und ich kann es auch verstehen, warum oft mit Gamepad getestet wird. Aber dann kannst du auch verstehen, warum ich mittlerweile auf Meinungen zu Maus und Tastatur in Tests nicht mehr so viel gebe.

Harry67 19 Megatalent - - 18299 - 27. August 2019 - 5:38 #

Seit wann haben denn Readkteure keine Eigenheiten mehr, die man selber einschätzen kann? Es kann dir doch genauso andersherum passieren, dass jemand eine Gamepad Steuerung als ungenau bewertet, während du damit hervorragend klarkommst. Irgendwann kennt man doch "seine" Tester.
Bloss weil es dir persönlich nix bringt, hat das noch lange nichts mit den vielen anderen zu tun. Beschwert sich doch auch keiner, weil ihm etwas nix bringt, was für dich wichtig ist. Nennt sich Vielfalt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 27. August 2019 - 15:04 #

Naja, aber wenn einfach nur ein Satz mit "Maus und Tastatur schwach" hingeschrieben wird, kann ich da nix einschätzen. Wenn da ein oder zwei Sätze mehr geschrieben würden, was daran so schwach ist, kann ich einschätzen, ob ich das auch so sehe. Ich dachte, sowas machen Tests aus. Dass etwas kritisiert und begründet wird und man daraus ableiten kann, ob das einen auch stören würde oder nicht. Unter dem Test zu The Surge zum Beispiel, wo ich wegen Maus und Tastatur nachgefragt hab, weil es da auch nur für einen Punkt im Wertungskasten gereicht hat, hat mir Jörg sogar zugestimmt, dass es etwas genauer hätte sein können.

Naja, versteh auch nicht, was du jetzt willst, ich hab schon zigmal gesagt, dass ich nun halt in Steam-Foren schaue, mich da nicht mehr auf Tests verlasse und hab begründet, warum das so ist und gut ist, gibts doch nix mehr zu diskutieren. Oder zu was willst du mich grad überzeugen?

Harry67 19 Megatalent - - 18299 - 27. August 2019 - 17:47 #

"Oder zu was willst du mich grad überzeugen?"
Gar nicht. Bringt mir ja nix. ;)

Was ich nachvollziehen kann, ist dass eine Bewertung des Handlings schon begründet sein sollte. Ansonsten finde ich das Thema, ausgehend vom OT etwas dick aufgetragen, insbesondere, weil Einzelfälle generalisiert abehandelt werden und abgesehen davon heute nichts anderes gemacht wird als früher auch schon.

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 24964 - 26. August 2019 - 19:10 #

Kenne das. Hatte eine GTX 780 ti...irgendwie immer Abstürze oder oft gehabt. Seit dreiviertel Jahr nun eine GTX 1070 und kaum bis gar keine Abstürze. PC ist halt so eine Sache. Spiele auch lieber mehr auf PS4 und Xbox.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 27. August 2019 - 0:08 #

Das Problem ist ja auch nicht die Leistung an sich, die natürlich auf PC potenziell wesentlich höher ist, als bei einer PS4 Pro oder so. Aber es gibt halt im Wesentlichen zwei, drei feste Hardware-Konstellationen pro aktueller Konsole (obgleich es die Entwickler ja mittlerweile leider kaum noch juckt, was mit Besitzern einer normalen PS4 oder normalen Xbox One ist). Aber für ein paar wenige Hardware-Konstellationen optimiert es sich halt leichter als für hundert oder mehr im PC-Bereich. Deshalb können die Enteickler aus der überschaubar leistingsfähigen Konsolenhardware halt auch mehr rausholen bzw. braucht man im PC-Bereich mehr Leistung, um zum selben Ergebnis zu kommen. Traurig finde ich, dass außer Ubisoft hier und dort (etwa Assassin's Creed Odyssey) kaum ein Studio das aus der One X rausholt, was möglich wäre. Denn dass die eigentlich wesentlich mehr könnte, als die PS4 Pro, ist klar. Aber schau dir die Spiele an: Sekiro lief auf der Pro von Beginn an super, auf der eigentlich wesentlich stärkeren X hat's teils geruckelt wie sau.

Edit: Ich will da keinen falschen Eindruck erwecken, aber es ist halt selbst bei Exklusivtiteln so, dass die leistungsärmeren Varianten stiefmütterlich behandelt werden, siehe Days Gone. Wie man es richtig macht, hat Rockstar Games mit RDR 2 gezeigt. Klar läuft das nicht auf allen Konsolenvarianten in derselben nativen Auflösung usw. Aber Rockstar hat auf allen Konsolencarianten das Maximum rauageholt, von der normalen Xbox One bishin zur X-Variante, sie natives 4K bietet. Von einem Indie-Studio kann man diesen Aufwand wohl nicht erwarten, von anderen großen Mulitiplattform-Spielen schon.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84246 - 26. August 2019 - 20:19 #

Wirklich? Ich hab doch aber null Euro bezahlt....

Ganon 24 Trolljäger - P - 63614 - 27. August 2019 - 12:14 #

Was ist EGS?

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20358 - 27. August 2019 - 12:31 #

Echter Ganon Sabber ;)

nee, Epic Games Store

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24831 - 26. August 2019 - 15:42 #

Ich überzeuge mich erstmal selbst, habe es vorbestellt und sollte heute kommen :D

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30816 - 26. August 2019 - 16:05 #

Danke für den Test. Das klingt doch ganz gut. Über die mangelhafte Lippensynchronität hatte ich schon woanders was gelesen, aber die Spiele von Remedy hab ich bisher immer auf Englisch gespielt.

Ich kaufe mir Mitte September einen neuen PC, daher warte ich mit dem Kauf noch ein wenig. Könnte es zwar auch auf der PS4 Pro spielen, aber wenn man nach knapp 20 Jahren mal wieder einen Gaming-PC hat (die letzten Rechner wurden alle mit knappen Budget während des Studiums gekauft), will man den auch mal ausreizen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 26. August 2019 - 16:11 #

Habe noch ein paar mehr Control-Reviews angeschaut und Besitzer der normalen Konsolen sollten evtl noch abwarten.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 26. August 2019 - 16:18 #

Das schreibe ich indes auch selbst im Test, verstehe gerade nicht so ganz, weshalb der Hinweis auch hier noch mal kommen muss, zumal ja eh nur die Kommentare sehen kann, der auch den Review-Text lesen kann. Aber aber anderes Thema...

Harry67 19 Megatalent - - 18299 - 26. August 2019 - 18:08 #

Du schreibst doch selber, dass du zur PS4 nichts sagen kannst.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 26. August 2019 - 18:14 #

Ja, aber davon, dass die normale PS4 ähnlich stiefmütterlich behandelt wird, wie es bei den alten X1-Versionen der Fall ist, davon kann man ausgehen. Das ist ja nun selbst, auf die PS4 bezogen, bei Plattform-Exklusivtiteln wie Days Gone, Spider-Man usw. der Fall. Noch ein wenig auffälliger ist es inzwischen bei den PSVR-Titeln. Aber gut, Kritik an der Aussage verstanden, und unterm Strich muss ich dir recht geben.

Toxoplasmaa 19 Megatalent - - 13130 - 26. August 2019 - 16:17 #

Boah! Ich will es richtig doll! Aber vor WoW Classic ... Die Server sollen ja eh überfüllt sein am Anfang.

Gefällt mir richtig gut! Klasse Test.

BIOCRY 16 Übertalent - P - 5386 - 26. August 2019 - 16:20 #

Also was ich im Videotest gesehen habe, schreckt mich jetzt doch eher ab. Sieht mir zu viel nach ständigem Telekinese werfen in Kombination mit Pistole aus. Wirkt für mich völlig überladen mit den ganzen beweglichen Dingen die umrahmt dargestellt werden. Aber Danke für den Test.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 26. August 2019 - 17:27 #

Zuschauen ist was anderes, als selbst zu spielen. Ja, viel Fähigkeiteneinsatz und eher standardmäßiger Schusswaffengebraucht. Aber die Kämpfe machen Spaß. Alan Wake, Max Payne oder Quantum Break waren ja bei den Kämpfen auch nicht unbedingt innovativ oder sonst irgendwie herausragend, aber dennoch sehr unterhaltsam, finde ich.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24831 - 26. August 2019 - 17:34 #

Doch waren sie. Warum schreibst du das ständig? Max Payne hat die Bullettime erfunden, Alan Wake hatte die Taschenlampen-Mechanik und in Quantum Beeak waren zig Ideen zum Thema Zeitmanipulation. Die sind alle einfallsreicher als 99% der Shooter, was die Mechanik angeht.

Punisher 21 Motivator - - 26122 - 26. August 2019 - 18:00 #

Grad Max Payne und Alan Wake - so sehr ich sie liebe - hat aber kaum einer wegen der Spielmechanik zu Ende gespielt. ;-) Ja, die Bullet-Time war Bombe damals die Taschenlampe anfangs auch cool. Aber nach einer Stunde Spiel hatte man so ziemlich alles gesehen, das man mit dieser Spielmechanik anfangen konnte. Alan Wake hatte für mich noch den Malus, dass es einfach nicht so "cool" war, die Gegner mit der Taschenlampe anzuleuchten und es wurde schneller nervig als In BulletTime rumzuspringen. Am Ende hatten beide innovative Ideen, die allerdings relativ schnell zu einer Standardübung wurden. Der wirkliche Treiber, die Spiele zu spielen, war in meinen Augen die geile Story... geht zumindest jedem so, den ich kenne. So würde ich die Aussage von Benjamin einordnen und so kann zumindest ich ihm auch beipflichten.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24831 - 26. August 2019 - 18:20 #

Kann man so sehen, nur würde mich dann interessieren, was denn dann die ganz tollen Shooter sind, die jede Spielstunde eine neue Mechanik einführen. Die muss ich nämlich verpasst haben.

Punisher 21 Motivator - - 26122 - 26. August 2019 - 21:10 #

Ich persönlich sehe Remedys spiele ja eher als Action-Adventure und da bieten doch einige mehr Abwechslung, und sei es nur durch spektakuläre neue Waffen und bis dahin nicht verwendete Game-Mechaniken. Das die alle nicht (mehr) das Rad neu erfinden ist allerdings auch in meinen Augen so.

Ich will/wollte auch gar nicht sagen "Remedy macht das schlechter als alle anderen" - eigentlich nur unterstützen, dass abwechslungsreiches Gameplay mit _vielen_ kreativen Ideen mir jetzt nicht als Stärke der Remedy Games einfallen würden. Die liegen imho woanders.

Ganon 24 Trolljäger - P - 63614 - 27. August 2019 - 12:09 #

Also Max Payne schon. Da war natürlich auch die Atmosphäre toll, aber ich deswegen habe ich nicht beide Remedy-Teile je dreimal durchgespielt. ;-) Die Kämpfe mit Bullet Time und Shootdodge waren spielerisch herausragend und haben enorm viel Spaß gemacht.
Gerade deswegen war ich von Alan Wake so enttäuscht. Das hat eine ordentliche Story (aber auch nicht durchgehend super), aber sehr doofe Kämpfe, die leider das Hauptelement des Gameplays waren.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 27. August 2019 - 15:42 #

Nun, was heißt erfunden. Sie haben Zeitlupen-Ballereien aus Filmen in eine Spielmechanik umgemünzt. Aber ich wollte auch nicht beide Begriffe, sprich "innovativ" und "herausragend" generell beide auf die Spielmechanik anwenden, sondern im Sinne von entweder/oder. Ich habe Max Payne ja nun auch gespielt, als es aktuell war - und kann mich z.B. noch an eine Ausgabe von GIGA Games erinnern, wo sie es am Tag, bevor die Indizierung offiziell wurde, noch mal gespielt haben. Innovativ im Spielebereich war die Bullet Time sicherlich, aber es war keine herausragend tolle Mechanik. Musst meine Meinung da ja nicht teilen. Ich hätte mir tatsächlich damals gewünscht, dass die Bullet Time mehr ein cool ausschauendes, optionales Element gewesen wäre. Aber Max Payne wäre ohne Bullet Time einfach nicht machbar gewesen, jedenfalls nicht für mich.

KornKind 14 Komm-Experte - P - 2453 - 26. August 2019 - 16:21 #

Sehr schön, hab's schon vorbestellt.

Zup 14 Komm-Experte - P - 1997 - 26. August 2019 - 16:42 #

Der für mich größte Schwachpunkt scheinen die Kämpfe zu sein. Das sieht alles so sterbenslangweilig und rundgelutscht aus. Vielleicht mal in ein paar Monaten im GamePass. Trotzdem Danke für den Test.

Galford 13 Koop-Gamer - F - 1611 - 26. August 2019 - 16:42 #

Ich bin jetzt wahrlich kein Experte für Metroidvania-artiges Leveldesign, und mag jetzt auch eher wenige solcher Spiele gespielt habe, aber ist es nicht so, dass wenn das Leveldesign wirklich gut durchdacht und qualitativ wirklich sehr gut ist, dass man sich eigentlich trotzdem nicht verlaufen sollte? Bei Control deutet für mich aber einiges eher auf schlechtes Leveldesign hin, weil es so zu sein scheint, dass die Chance sich zu verlaufen doch recht hoch sein soll. Und darauf habe ich eigentlich nicht viel Lust. Wenn auch noch die aufrufbare Map so ziemlich unbrauchbar sein soll, wie in anderen Reviews noch deutlicher herausgestellt wird, dann könnte mir dies den Spielspaß doch deutlich kaputt machen.

Dennis Hilla Redakteur - 128542 - 26. August 2019 - 16:46 #

Das schaut doch ganz gut aus, da werde ich wohl reinschauen. Allerdings schreckt mich gerade der Faktor "läuft auf normalen Konsolen sauschlecht" ab. Als Besitzer einer One S werde ich dann wohl doch etwas warten..

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30816 - 26. August 2019 - 17:07 #

Ist leider öfters der Fall in letzter Zeit. Als One-Besitzer lohnt sich der Umstieg auf die One X. Da ich bereits die PS4 Pro besitze und die One S nur für Exklusivtitel und Gamepass nutze, wäre es bei mir nicht so lohnenswert.

Dennis Hilla Redakteur - 128542 - 26. August 2019 - 17:18 #

Ich schaue gerade, dass ich etwas Geld hier und da abzwacke, das wäre dann eben für die X. Problem bei mir ist, ich müsste auch gleich den Fernseher upgraden. Logisch, auch in 1080p bringt die Verbesserungen, aber wenn, dann will ich schon das Vollprogramm ;)

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 26. August 2019 - 17:19 #

Bevor du da zugreifst kannst jetzt ja auch auf die nächste Generation warten. ;-)

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 26. August 2019 - 17:21 #

Ich würde eher noch ein Jahr auf die Xbox 4 SP2 (oder was immer sich Microsoft als Namen ausdenkt) warten. Abwärtskompatibel, schneller und sehr viel zukunftssicherer.

MS lässt erfolglose Produkte auch gern sehr schnell fallen. Siehe auch erste Xbox. Mit der Xbox 360 war die sehr schnell abserviert. Ich schätze mal, dass es mit der Xbox One (S/X) ähnlich wird, sobald das Nachfolgemodell da ist.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30816 - 26. August 2019 - 18:59 #

Angeblich soll niemand zurückgelassen werden laut Microsoft, aber verlassen würde ich mich auch nicht auf diese Aussage. Bis die kommende Xbox eine ausreichend große Userbasis hat, um sich alleine zu tragen, werden aber sicher noch ein paar Jahre vergehen.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 27. August 2019 - 10:50 #

Wird halt wie bei jedem Generationswechsel sein. Zum Launch ein paar Exklusivtitel und der Rest sind Crossplattformtitel für PS4/XBO/PS5/Nextgen-Xbox. Da die Hardware bei allen recht ähnlich sein wird und sich in erster Linie nur in der Power unterscheidet, wird man einfach verschiedene Qualitätssettings à la PC haben.

Aber auch da ist man bei der nächsten Xbox dann besser bedient. Genauso wird MS wohl auch keine XBO-Exklusivtitel mehr bringen, sondern für XBO und Nextgen-Xbox (und ggf. PC).

Wenn man von Microsofts Abwärtskompatibilitäts-Historie ausgeht, dürfte die nächste Xbox für die XBO-Spiele auch ein paar Goodies wie 4K+60fps, besseres Antialiasing etc. mitbringen. Da waren sie ja immer sehr vorbildlich.

Wenn man nicht gerade jetzt unbedingt eine Xbox One X dringend braucht oder nächstes Jahr nicht direkt richtig viel Geld für ein Early-Adaptor-Gerät hinlegen will, spricht eigentlich nichts dafür, so kurz vor der Nextgen noch eine Xbox One X zu kaufen. Besser ein Jahr warten und solange den PoS abarbeiten. :-)

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38659 - 26. August 2019 - 16:54 #

Hmm, wenige Verschnaufpausen? Sonst sieht es gut aus. Ich glaub ich gönn mir das mal.

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 24964 - 26. August 2019 - 16:58 #

Wird für meine One X geholt. Vielen Dank für den Test.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23409 - 26. August 2019 - 17:10 #

Also alleine wegen dem Endkampf von Quantum Break bekommt jedes zukünftige Remedy-Spiel bei mir schonmal nen halben Punkt abzug. Ansonsten fand ich es auch dort schon hohl, dass teils privateste bzw. streng geheime E-Mails einfach so locker auf nem laufenden Laptop für jeden Depp lesbar verfügbar stehen. Das mag sich als Weg um Story-Details zu erzählen so etabliert haben, finde ich aber einfach nur bescheuert. Scheint man diesmal ähnlich gemacht zu haben.

Spielerisch sieht es ganz ok aus, das Telekinesezeug ist aber nicht wirklich neu und die Mischung reizt mich nicht so wirklich. Dürfte wieder was für den Budget-Kauf bzw. Gamepass werden.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 26. August 2019 - 17:14 #

Die Performancebeschreibung deckt sich leider mit den Beiträgen im Reddit-Board zum Spiel am Wochenende, wo einige schon die Disc-Version (mit Patch auf 1.02) gespielt hatten. Auf der Standard-PS4 soll es genauso wie auf der PS4 Pro in 4K wohl deutlich spürbare Performanceeinbrüche bei Kämpfen haben. 1080p auf der PS4 Pro soll besser laufen und einigermaßen stabile 30 fps schaffen. Aber bei allen sichtbare Texturnachlader. Und generell wird die Unschärfe bemängelt, soll wohl ähnlich wie bei Quantum Break sein.

Schade. Ich warte dann wohl auf die PC-Version bei Steam. Bis dahin sollte es dann generell gut gepatcht sein und vielleicht hab ich bis dahin auch eine RTX-Karte. :-)

Auf der anderen Seite hatte ich auch mit der technisch wirklich üblen Xbox-Version von Quantum Break trotzdem Spaß. Mal sehen. Vielleicht werde ich doch noch bei der PS4-Version schwach, auf ein Remedy-Spiel hätte ich gerade echt Lust. Bei der aktuellen Hitze kommt für die nächsten Tage aber erst mal nur die Switch infrage, um die Wohnung nicht weiter aufzuheizen. :-/

Seltsam, dass Remedy technisch wieder solche Probleme hat. Bei Quantum Break war das durch die damals noch junge und überraschend schwache Xbox One noch nachvollziehbar, aber nach einigen Jahren hätten die das doch besser hinbekommen sollen.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 26. August 2019 - 17:31 #

Ich habe es sowohl auf der X als auch der S-Variante in 1080p gespielt (auf der X halt vor allem, da ich nur in 1080p Videos grabben kann). Auf der X gab es schon vor dem ersten Patch (müsste am Samstag letzte Woche gekommen sein), keine gravierende Probleme, okay, ein paar wenige Bugs, aber nichts Wildes. Aber auf der S (zuhause während der gamescom) war es auch nach dem letzten Patch übel. Ich beschreibe es im Text ja, das ist wirklich Diashow, Bildraten im einstelligen Bereich. Keine Ahnung, ob das auch am Anfang bereits gilt, hatte halt meinen Durchgespielt-Spielstand auf der S fortgesetzt.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 26. August 2019 - 18:26 #

Danke für die Info! Klingt ja noch schlimmer. Bei der Standard PS4 soll es „nur“ auf 20 fps in den Kämpfen einbrechen. Also in etwa wie bei Quantum Break auf der normalen Xbox One.

Schon komisch, dass sie die Technik dann auf der One seit Quantum Break noch verschlechtert haben. Ich hab QB auf der ersten Xbox One (ohne S und X) bis zum letzten Bossfight gespielt und das war technisch durchwachsen aber im Großen und Ganzen erträglich. Störend war da eher die Interpolation der 720p-Auflösung auf 1080p, die wenig Details (sah meistens trotzdem wie 720p aus), aber dafür laufend häßliche Geist-Artefakte gebracht hat.

The_Trooper 14 Komm-Experte - P - 1998 - 26. August 2019 - 17:16 #

Von Remedy fand ich nur Max Payne 2 ganz gut. Und es kommen noch so viele gute Games dieses Jahr raus. The Outer World, The Surge 2, Borderlands 3 um nur ein Paar zu nennen. Da warte ich bis Control im Sale auftaucht und ich glaube das wird nicht so lange dauern, dafür ist die Konkurrenz bis Jahresende zu groß.

shinobix 19 Megatalent - P - 19902 - 26. August 2019 - 18:09 #

Herzlichen Dank! Sehr guter Test! Das habe ich genauso empfunden. Aber im Grunde habe ich bislang jedes von Benjamin empfohlene Spiele ohne spätere Reue kaufen können.

Olphas 24 Trolljäger - - 60988 - 26. August 2019 - 18:11 #

Hmm. Das spricht mich erstmal ziemlich wenig an. Das ging mir aber mit den meisten Remedy bisher so. Ich glaub, das lasse ich erstmal aus.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58430 - 26. August 2019 - 18:42 #

So in der Art sieht das bei mir auch aus.

Hyperlord 18 Doppel-Voter - - 10414 - 26. August 2019 - 18:42 #

Oah ich mir einfach noch nicht sicher ...

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 146033 - 26. August 2019 - 19:04 #

Interessante Story aber das Gameplay sagt mir nicht so zu. Danke für den Test!

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38659 - 26. August 2019 - 19:27 #

So, bin gerade auf dem Heimweg beim MEdia-Markt gewesen, musste da eh kurz vorbei, und habe mir das Spiel gleich mitgenommen.

euph 28 Endgamer - P - 104326 - 26. August 2019 - 19:56 #

Klingt gut und kommt auf die Wunschliste, steht da aber auch nicht ganz oben.

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 73882 - 26. August 2019 - 19:58 #

Ich höre gerade zum ersten Mal von dem Spiel, vielleicht schaue ich es mir irgendwann mal an.

LegionMD 15 Kenner - 3680 - 26. August 2019 - 20:43 #

Budget-Kauf. Nichts macht mich in Spielen so rasend wie eine schlechte Wegfindung. Da fliegt wirklich der Controller durch die Gegend, wenn ich stundenlang rumraten und rumlaufen muss. Krieg schon beim Gedanken daran Aggressionen. Und ja, bin sonst ganz ruhig, lieb und brav, aber das...neee ;)

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 10270 - 26. August 2019 - 20:52 #

Steht dann jetzt endgültig auf der Wunschliste.

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 5445 - 26. August 2019 - 20:54 #

Gefühlt hat ein Großteil der Spiele, die ich in den letzten Monaten gezockt habe, einen weiblichen Hauptcharakter. Das meine ich gar nicht als Kritik, es fällt mir nur vermehrt auf. Zum einen hat das sicherlich mit dem steigenden Anteil an Spielerinnen zu tun, aber oft beschleicht mich auch der Eindruck, als sei es für die immer noch größtenteils männlichen Developer (Anteil weiblicher Programmiererinnen in der Gamesbranche unter 20%) einfach interessanter, an weiblichen Character-Assets herumzubasteln. Und dabei die eigenen Vorlieben klischeehaft in Szene zu setzen. Egal ob Hellblade, Tomb Raider, Plague Tale oder jetzt Control: stets starre ich als Spieler auf Wespentaille, wohldefinertes Hinterteil, viel Haut und möglichst enge Jeans, Lederhose, Catsuit oder ähnliches.
Von Nebencharakteren ganz zu schweigen. Cidney in FF15 oder ihr Double in Devil May Cry 5... wtf???
Gleichzeitig lässt sich die Heldin noch als modernes Charakterdesign vermarkten, weil „unser Spiel hat keinen waffenstarrenden Muskelprotz, sondern eine HeldIN!“...
Interessante Entwicklung also, aber vielleicht einfach mal die Mädels im DEV-Team einen Charakter entwerfen lassen...

direx 20 Gold-Gamer - - 25467 - 26. August 2019 - 22:13 #

Also ich weiß ja nicht, wo du so hinschaust, aber die Dame in diesem Spiel sieht wie eine "normale" Frau aus. Also nix mit Wespentalie und so ...

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 5445 - 27. August 2019 - 7:00 #

Ja, bei Control stimmt das schon.
Aber mir ging es auch eher um die zunehmende Häufigkeit weiblicher Spielehelden, der Hinweis auf deren Design ergab sich dann nur so, als ich mir vorstellte, wie ein Team aus männlichen Characterdesignern sich die "typische Soldatin" oder ähnlich vorstellt.

direx 20 Gold-Gamer - - 25467 - 27. August 2019 - 7:46 #

Du solltest wirklich mal die Designs von weiblichen Heldinnen von heute mit denen von vor 10 Jahren vergleichen. Dann wird dir auffallen, dass diese männliche Sicht auf den weiblichen Körper vor 10 Jahren wesentlich stärker ausgeprägt war, als es heute der Fall ist.
Die Frauenfiguren, die man heute spielen kann, sehen nahezu alle wesentlich "realisitischer" aus.
Du hast natürlich Recht, dass die Figuren auch heutzutage noch hauptsächlich von männlichen Angestellten entwickelt werden, aber das liegt nun mal in dem geringen Anteil weiblicher Entwickler begründet ...

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 5445 - 27. August 2019 - 10:07 #

Da hast Du recht, es hat sich durchaus etwas getan.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38593 - 27. August 2019 - 10:11 #

In Hellblade sah die Hauptfigur eigentlich auch ganz normal aus, die hatte nicht einmal eine große Oberweite für den lechzenden Teenie-Gamer zu bieten.
Gerade spiele ich Horizon - Zero Dawn und da empfinde ich das ganz ähnlich. Zumal auch die Outfits in beiden Spielen nicht gerade ausgesprochen figurbetont sind.
Dass gerade Hauptfiguren schlank dargestellt werden, sollte hingegen nicht verwundern, ist beim männlichen Helden ja auch nicht anders. Und wohlgeformte Beine / Hintern ergeben sich daraus fast schon automatisch.

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 5445 - 27. August 2019 - 11:02 #

Die genannten Beispiele kamen mir in den Sinn,weil ich die derzeitige Häufigkeit weiblicher Helden in Spielen ohne Charakterwahlmöglichkeit hervorheben wollte.
Darüber kam ich auf die Designs, und da findet heute, das hat ja direx schon geschrieben, auch viele durchaus positive Beispiele.

Beim Schlendern über die Gamescom wurde mir aber letzte Tage ganz deutlich gezeigt, dass das noch bei der Mehrzahl der Games nicht angekommen ist.
Dass Barbarinnen auch heute noch nur geringe Teile des Körpers mit Rüstungen schützen, während ihre männlichen Pendants sich komplett panzern dürfen.
Dass Schuluniformen, hohe Strümpfe und High Heels als Outfit für die Erkundung düsterer Dungeons geeignet sein sollen...
Dass Soldaten-Uniformen für Herren sehr akkurat den realen Gegebenheiten entsprechen, während die Damen in der Truppe sich scheinbar eigene Outfits schneidern lassen, mit Skinny-Jeans und bauchfreiem Top...

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 27. August 2019 - 15:07 #

Die Figur in Hellblade sieht sogar einfach so aus wie die Schauspielerin (die eigentlich gar keine Schauspielerin ist), welche sie genommen haben, weil sie so in der Rolle überzeugt hat. :)

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22202 - 27. August 2019 - 15:10 #

Du hast vergessen zu erwähnen das sie aus Deutschland kommt.^^

Gibt auch ein gutes Video von Ninja Theory dazu.
https://www.youtube.com/watch?v=gFhzVtHwJjA

Dennis Hilla Redakteur - 128542 - 27. August 2019 - 16:11 #

Warum ist es denn relevant, dass sie aus Deutschland kommt? ;)

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22202 - 27. August 2019 - 17:20 #

Ist es eigentlich nicht. Ich wollte auch noch dazu schreiben das es keine Relevanz hat. Mir ging es ums Video. :(

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 27. August 2019 - 11:46 #

Die männlichen Spielfiguren haben doch auch immer attraktive, durchtrainierte Körper. Das ist nun wirklich kein exklusives Merkmal weiblicher Spielfiguren.
Wenn sich ein Drei-Zentner-Nathan Drake mit fetter Wampe an alten Tempeln entlanghangeln würde, würde das ja noch unrealistischer wirken als es jetzt schon ist. :-)

Japanische Spiele würde ich auch Spezialfall sehen. Die ticken halt etwas anders. Sowas wie FF15 ist da auch noch sehr harmlos, wenn man mal durch Spieleläden in Akihabara läuft. Das Zeug, was es gar nicht erst in den Westen schafft, ist noch extremer.

Gibt aber auch bei japanischen Spielen Ausnahmen, die Frauenfiguren in Yakuza 6 sehen z.B. weitaus normaler aus als die Männerfiguren.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10816 - 26. August 2019 - 20:56 #

Jawoll, wird gekauft. Nächstes Jahr. Habe zwar prinzipiell nichts gegen den Epic Store, aber jetzt habe ich eh keine Zeit, dann kann ich auch noch auf einen Steam Launch warten.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21751 - 26. August 2019 - 21:45 #

Puh, ich mag ja Max Payne sehr, Alan Wake hat mich mit der Spielmechanik genervt und dir Story war mir auch zu abgedreht.

Ich hab mitgenommen fast nur Kämpfe (die ehrlich gesagt das komplette Video total gleich und größtenteils monoton wirkten), abgedrehte Story, optisch wenig Abwechslung. Ne, das kommt nicht mal auf die Budgetliste.

Danywilde 24 Trolljäger - - 110453 - 26. August 2019 - 21:58 #

Als Alan Wake Fan werde ich das meiner PS4pro mal gönnen.

Doktorjoe 16 Übertalent - P - 5725 - 26. August 2019 - 21:59 #

Die Vorbestellung bereue ich nicht, also freue ich mich auf das Spiel auf meiner Zehn Eins Zehn Konsole. Falls noch niemand diesen Mördergag gebracht hat, lasse ich ihn mir hiermit patentieren.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10816 - 27. August 2019 - 9:49 #

Die Patenteinnahmen werden gering sein.

Doktorjoe 16 Übertalent - P - 5725 - 27. August 2019 - 10:52 #

Und das zurecht!

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4567 - 26. August 2019 - 22:25 #

Wird für irgendwann später mal vorgemerkt.

Danywilde 24 Trolljäger - - 110453 - 26. August 2019 - 22:49 #

Benjamin, was ich Dich noch fragen wollte, hast Du eigentlich die Entschädigung für Dein E3-Flugchaos bekommen?

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 26. August 2019 - 23:02 #

Nein, aber um den Rückflug habe ich mich idiotischerweise noch gar nicht gekümmert.

Danywilde 24 Trolljäger - - 110453 - 26. August 2019 - 23:13 #

Na dann, jetzt aber los. ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 28435 - 27. August 2019 - 6:38 #

Hmmm...das erscheint mir Gemütlichkeitsspieler viel zu hektisch. Mit Alan Wake hatte ich ja meinen Spaß, aber dieses Rumgewusel auf dem Bildschirm. Nee, da setze ich lieber aus, auch wenn es mich von der Story her interessieren würde.

Bantadur 16 Übertalent - P - 4500 - 27. August 2019 - 10:13 #

Das waren auch meine Gedanken beim Schauen des Videos. Aber dann dachte ich an das coole Setting und erinnerte mich an die Storys der bisherigen Remedy-Spiele. Und da war klar: das wird gespielt!

Punisher 21 Motivator - - 26122 - 27. August 2019 - 11:47 #

Nachdem ichs gestern schon bekommen und paar stunden gespielt habe... die kämpfe fühlen sich sehr sehr dynamisch an (kann natürlich sein dass das auch irgendwann langweilt). Man muss in Bewegung bleiben, aber wirklich "hektisch" fällt mir dazu nicht ein.

TheRaffer 21 Motivator - - 28435 - 27. August 2019 - 11:49 #

Liegt wahrscheinlich ein bisschen an meiner eigenen Definition von Hektik. ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38593 - 27. August 2019 - 13:50 #

Hm. Vielleicht wird Control dann doch zumindest ein Budget-Kauf bei mir.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 27. August 2019 - 15:11 #

Ist ja auch oft so, dass etwas beim Zuschauen hektisch wirkt, beim selber Spielen dann aber nicht mehr.

Punisher 21 Motivator - - 26122 - 27. August 2019 - 16:04 #

Nach etwas (*räusper*) mehr spielen muss ich sagen, mir gefallen die Kämpfe auch nach ein paar Stunden noch ausgesprochen gut. Die Varianz ist da durch die verschiedenen Waffen und die Kräfte, dieses totgenudelte Deckungs-Gameplay, bei dem man die meiste Zeit stationär ist gibts nicht und die Umgebung spiegelt danach auch wieder, dass hier grad die Hütte gebrannt hat. Was mit besonders gefällt ist, wie wuchtig sich die Waffen und Kräfte anfühlen. Bei manchem Games hat man ja so das Gefühl mit der Softair zu ballern, hier ist das schön kernig und das Sounddesign hervorragend. Ich bin zwar eh Remedy-Fanboy, aber da waren Alan Wake und QB wirklich deutlich schwächer, was die Kämpfe angeht.

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 11216 - 27. August 2019 - 8:21 #

Hört sich nach einem spannenden Spiel an. Aber den Kommentaren und auch Tester nach zu urteilen technisch mega schlecht umgesetzt. als Besitzer der "alten" PS4 und Xbox One fällt das Spiel wohl leider aus. :-(

Ich bin von PC zur Konsole gewechselt gerade um keine Performanceproblem bei aktuellen Spielen zu haben….

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30816 - 27. August 2019 - 8:54 #

Die Konsolen sind beide schon sechs Jahre alt und waren bereits bei Erscheinen nicht sonderlich leistungsfähig. Derzeit deutet alles darauf hin, dass bei der kommenden Generation wieder die Leistung im Vordergrund steht und nicht Kinect oder ein möglichst niedriger Verkaufspreis.

Zumindest Sony hat mit den Gamestop-Aktionen versucht den Umstieg auf die PS4 Pro vergleichsweise günstig zu gestalten. Für 99€ und zwei Spiele tauscht ein PCler seine Grafikkarte nicht aus. Ist aber natürlich trotzdem eine Hürde.

Nichtsdestotrotz wäre es sicher möglich die Spiele besser für die One S zu optimieren und nicht wie bei manchen Multiplattformtiteln geschehen dieses Jahr einfach die Auflösung auf 720p zu senken.

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 11216 - 27. August 2019 - 11:31 #

Die Marktforschung hätte sicherlich ergeben, dass nicht alle eine Pro Version ihre Konsole haben. Seis drum, spiel ich es halt später. :-)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38593 - 27. August 2019 - 10:14 #

Och Menno. Das Spiel hat mich eigentlich sehr interessiert aufgrund der abgefahrenen und coolen Story, aber was ich hier gesehen habe, empfinde ich als viel zu hektisch. Während des Videos dachte ich mir die ganze Zeit, das Spiel werde ich auf dem niedrigstmöglichen Schwierigkeitsgrad spielen, aber dann muss ich auch noch erfahren, dass es keine auswählbaren SGs gibt.
Ich fürchte, da werde ich lieber aussetzen.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24831 - 27. August 2019 - 10:15 #

Es ist wirklich kein schweres Spiel.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38593 - 27. August 2019 - 10:19 #

Auch für jemanden, der mit wild herumwuselnden Gegnern wirklich ernsthafte Probleme hat?
Ich kann mich noch gut an die "Zombies" in den Mass-Effect-Spielen erinnern, die haben mir immer den Spielspaß ganz schnell nach unten rutschen lassen. Ähnliches gilt für Metro 2033, wo es mindestens einen Gegnertypen gab, bei dem ich aufgrund des Gewusels und wildem Springen schnell überfordert war. Das Spiel hatte ich dann aus dem Grund auch gar nicht durchgespielt, was bei mir echt nicht so häufig vorkommt.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24831 - 27. August 2019 - 10:57 #

Im Gegensatz zu diesen Spielen kann und muss man hier ja selbst "wild herumwuseln", also Chancengleichheit. ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38593 - 27. August 2019 - 11:41 #

Haha, und damit wird das Chaos á la Sven Gellersen endgültig komplett :D

Olipool 17 Shapeshifter - - 8025 - 27. August 2019 - 10:57 #

Danke für den Test, klingt gut und bei rothaariger Protagonistin hab ich eh keine Wahl :D Jaja Scherz beiseite, ich warte aber auch auf die PC-Fassung, Action mit Controller geht bei mir nur schwer.

@Benjamin: du meintest, Max Payne hätte spielerisch nichts bahnbrechendes geboten, ich bin historisch nicht so bewandert, aber war das nicht der erste Bullet-Time-Shooter? Mich hat das im Spiel schon stark beeinflusst, wie ich das spiele und was ich ggf. noch mal wiederhole, damit es schön elegant aussieht.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84246 - 27. August 2019 - 11:56 #

Die PC Version ist doch schon draußen?

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20358 - 27. August 2019 - 12:00 #

IM EGS steht noch immer "Vorverkauf"

Olipool 17 Shapeshifter - - 8025 - 27. August 2019 - 14:07 #

Danke für die Info, ich hatte nur eben bei Steam und EGS geschaut, dort wars noch nicht verfügbar und hier oben im Steckbrief stand auch kein spezielles PC Datum.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 27. August 2019 - 14:41 #

Bei Steam wird es auch frühestens in einem Jahr erscheinen. Der Titel ist auf dem PC leider zeitexklusiv im Epic Store.

Der offizielle Launch-Tag ist heute. Die Uhrzeit kenne ich nicht, ist aber ja gern mal erst um 19:00 Uhr abends, je nachdem, wie der Publisher Zeitzonen sieht. Manche veröffentlichen abhängig von der Zeitzone um Mitternacht, andere releasen weltweit gleichzeitig, was dann je nach Land morgens oder abends sein kann. Ich schätze mal, dass bei Control weltweit gleichzeitig gilt und da kommt es in Deutschland meistens erst gegen Abend.

Olipool 17 Shapeshifter - - 8025 - 28. August 2019 - 13:56 #

Ok danke dir, ob nun Steam oder Epic ist mir eigentlich wurscht.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 28. August 2019 - 14:26 #

Sollte auch gar keine Wertung sein (obwohl ich den Epic Store extrem nervig finde). Das Problem dabei ist nur, dass die Epic-Exklusiv-Titel gern ihren Steam-Eintrag behalten und wenn man nichts davon weiß, wartet man und wartet und wartet...

Ich hab z.B. bei Outer Wilds nicht mitbekommen, dass es zeitexklusiv bei Epic ist, und nach den Tests und Podcasts alle paar Tage bei Steam vorbeigeschaut und mich gewundert, dass es nicht freigeschaltet wird.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 28. August 2019 - 15:39 #

Ähnlich bei meinem Vater, der da nicht so drin steckt mit den ganzen Launchern, Steam hat er aber. Da er auf Souls-Likes steht, interessiert ihn Ashen. Vor kurzem fragt er mich, wann das denn endlich mal erscheint, ne Steam-Page gibts ja immer noch. Da hab ich ihn gesagt, dass es schon erschienen ist, aber nur im Epic Store. Den kannte er noch gar nicht.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22202 - 28. August 2019 - 15:49 #

Kannst ihm auch sagen das es am 9. Dezember auf Steam erscheint. ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 28. August 2019 - 15:55 #

Hab ich dann auch noch. ;)

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106693 - 28. August 2019 - 15:53 #

Wobei man bedenken muß, daß die da das offizielle Releasedatum drin lassen. Was ja auch stimmt, auch wenn's erstmal zeitexklusiv woanders erscheint. Da wäre allerdings ein Hinweis für die Steam-Nutzer nett.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84246 - 28. August 2019 - 16:05 #

Ich hatte es bei meiner neuen Graka als Dreingabe, und konnte gestern loslegen. :)

roxl 17 Shapeshifter - - 6594 - 27. August 2019 - 11:22 #

Guter Test. Was Remedy hier abliefert ist mal wieder mehr vom Gleichen. Da hab' ich keinen Bock drauf.

roxl 17 Shapeshifter - - 6594 - 28. August 2019 - 1:47 #

Was alle abliefern! Ich werd langsam stinkig. Ideenloser immergleicher quatsch. Es ist eine langweilige zeit für gamer. Edit: 'gamer'... Das klingt verträumt.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38593 - 28. August 2019 - 9:23 #

Eigentlich erleben wir gerade die abwechslungsreichste Zeit. Eine größere Auswahl unterschiedlichster Spiele gab es nie.

Harry67 19 Megatalent - - 18299 - 28. August 2019 - 9:50 #

Sehe ich auch so.

direx 20 Gold-Gamer - - 25467 - 28. August 2019 - 12:49 #

Es kommt darauf an, was man mag. Ich zum Beispiel will Singleplayerspiele mit Story spielen. Alles andere interessiert mich nur am Rande. Von der Position aus gesehen, sieht es wirklich eher mau aus ...

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26356 - 28. August 2019 - 12:58 #

Ist dem wirklich so? Es gibt doch unzählige kleine Indies, die eine SP Erfahrung mit Geschichte bieten. Seien es kleine RPGs, Point-and-Click-Adventures, Visual Novels, Walking Sims oder Taktik Spiele; Steam ist voll davon. Auch die großen AAA Produktionen wie RDR, AC, Detroit,... alles SP.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63312 - 28. August 2019 - 15:40 #

Also ich spiele nur Singleplayer und hab einen großen PoS und meine Wunschliste ist auch voll, kann mich jedenfalls nicht beklagen. :)

direx 20 Gold-Gamer - - 25467 - 29. August 2019 - 17:22 #

Du hast Recht, aber ich spiele nun mal nicht jeden Indiequark. Die meisten Spiele, die ich trotzdem probiert habe, waren dann leider auch nix. Es gab natürlich (wenige) Ausnahmen ...

Ganon 24 Trolljäger - P - 63614 - 27. August 2019 - 12:15 #

Tja, angesichts der beschriebenen Technikprobleme hätte ich nun gerne einen Test der PC-Version...

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 11216 - 27. August 2019 - 13:20 #

Gamestar? Da wird das Problem auch angesprochen.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 27. August 2019 - 14:50 #

Mittlerweile gibt es auch Tests bei GameStar, Heise, Golem, Ars Technica etc. die eher PC-fokussiert sind und auf solche Aspekte eingehen. Ars Technica befasst sich z.B. ausführlich mit der Raytracing-Version (Spoiler: miese Performance). Grob zusammengefasst hat es eher hohe Anforderungen und verwendet auch am PC hochinterpolierte Auflösungen. Ansonsten hab ich keine Probleme mitbekommen.

Ich schätze auch mal, dass Digital Foundry sich heute oder morgen übertrieben ausgiebig mit dem Thema befassen wird. :-) Wobei ich deren Analyse von Quantum Break auf der Xbox One seltsam fand. Das haben die in Sachen Technik über den grünen Klee gelobt, während es für mich technisch eines der schlechtesten großen Xbox One Spiele ist (effektiv 720p, teils enorme Artefakte bei der 1080p-Hochrechnung, immer wieder spürbar unter 30 fps usw.).

CptnKewl 21 Motivator - P - 26390 - 28. August 2019 - 13:57 #

Kewl, neuer DLC zu Quantum Break. Ach ne was eigenständiges...
Egal für 27$ mitgenommen

_XoXo_ (unregistriert) 28. August 2019 - 20:32 #

Wie im Text beschrieben: keine technischen Probleme auf der One X. Ich erliege dem Remedy Flair und find das Spiel sehr gelungen.

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 5445 - 28. August 2019 - 22:17 #

Habe es mir geholt und finde es zu schwer. Ich bin wahrscheinlich einfach keine Games mehr gewöhnt, wo ich mit dem Controlstick genau zielen muss, ich vermisse regelrecht das Autoaim anderer Games. Und ich habe schon das Xbox-Elite-Gamepad, es liegt also an meiner Grobmotorik, dass ich ständig sekundenlang das Fadenkreuz links, dann rechts, dann links ausrichte und immernoch am Gegner vorbei ziele...

Schon einfache Wachmänner plätten mich, der ich durch ein Jahrzehnt sich selbst spielenden Deckungsshooter (vgl. GoW3, wie geil,war der Maniac-Test damals, als sie das Gamepad hinlegten und das Spiel sich selbst beendete...) völlig verweichlicht bin.
Ich will instinktiv aus der völlig unfair-sichern Deckung heraus das Areal klären, bevor ich weiterziehe, und das Spiel zwingt mich, mich zu bewegen, zu zielen, ich beginne hektisch herumzuballern, treffe kaum mal jemanden und stecke massig ein, bis ich sterbe.

Schon stehe ich wieder am letzten Controlpunkt und muss mehrere bereits durchquerte Räume mit Gegnern wiederholen, bis ich an der Stelle des Scheiterns ankomme... mache das schon beim dritten Mal mit Widerwillen, dann mit Abscheu.

Hinzu kommt, dass mich schon nach fünfundvierzig Minuten kein Aspekt der Story mehr interessiert, ich will nicht mal wissen, wie Jesse in diese Lage geraten ist.

Ich gönne jedem die Freude an dem Spiel, aber für mich war es ein Fehlkauf. Schade.

Disclaimer: natürlich überspitze ich die Beschreibung meiner Unfähigkeit, ich zocke seit Jahrzehnten und habe auch schon schwere Games gemeistert. nur Control holt mich leider so gar nicht ab, zu meiner Überraschung, denn Alan Wake oder damals Max Payne habe ich geliebt.

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 11216 - 29. August 2019 - 8:24 #

Es ist schön, auch einmal eine solche Meinung zu einem "Must Have" Titel zu lesen. :-)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 419570 - 29. August 2019 - 13:40 #

Hast du direkt aus der Third-Person-Ansicht gespielt oder bist du in den Anschlag gegangen? Letzteres habe ich nach einem einzigen Versuch nie wieder benutzt, da es halt mit dem mehr oder weniger ständig im Kampf in Bewegung sein zu müssen nicht wirklich kompatibel ist. Ansonsten, kann man im Video zu durchaus auch sehen, auch nicht gerade mit jedem Schuss getroffen. Ich persönlich finde jedenfalls, dass das Zielen eigentlich recht gut funktioniert.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24831 - 29. August 2019 - 13:56 #

Ja, ist kein Deckungsshooter und Autoheilung gibt es auch nicht. Das ist erst einmal "ungewohnt", aber das Gameplay ist nicht so herausfordernd. Ich habe stark auf den Telekinese Skill gesetzt und damit plättet man fast alle Gegner sofort und sie werden damit ja automatisch anvisiert. Schwer fand ich das Spiel nicht, aber man muss sich schon auf das ungewöhnliche Gameplay einlassen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84246 - 31. August 2019 - 16:17 #

Nutzt du denn gar nicht den Psy Schlag? Ich nehm den bei den einfachen Gegnern fast ausschließlich. Aber zielen empfinde ich auch als sehr gut machbar. Zumal du unendlich Muni hast. Bin in besher zwei h nicht einmal gestorben. Und ich bin sicher kein Pro, eher easy Kuschler

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24831 - 29. August 2019 - 14:05 #

Es hat sich übrigens gelohnt, dass Remedy die Alan Wake-Rechte wieder hat, so gibt es in dem Spiel zig Anspielungen, spielt sozusagen im selben Universum. Könnte man ja ein richtiges Crossover als Fortsetzung beider Reihen machen. :)

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 29. August 2019 - 23:54 #

Quantum Break hatte auch schon was:
https://cdn.vox-cdn.com/uploads/chorus_image/image/48967551/201602251358_05.mp4.Still001.0.0.png
:-)

Danywilde 24 Trolljäger - - 110453 - 30. August 2019 - 0:11 #

Hehe, witzig.

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 11216 - 2. September 2019 - 10:30 #

Lustig. Ist mir gar nicht aufgefallen.

SiLLY SQUiD TV 06 Bewerter - 80 - 31. August 2019 - 9:34 #

Irgendwie erinnert mich das alles an diese Fabrikhalle beim finalen Kampf aus Quantum Break. Speziell am Anfang des Videos dachte ich, dass das doch 1-zu-1 diese Halle ist (im Hintergrund auch diese Kabine mit dem großen Glasfenster). ;-)

Ansprechend finde ich das gesehene durchaus. Was mich wurmt, ist, dass es nur einen Schwierigkeitsgrad gibt. Und da auch Benjamin meist Spielen, die etwas knackiger sind oder technisch nicht ganz einwandfrei, höhere Wertungen gibt, bin ich nun etwas vorsichtig.

Hier hätte ich tatsächlich gerne die Meinung eines weiteren Redakteurs, der auf "bockige Steuerung" oder ähnliches eine höhere Gewichtung legt.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 31. August 2019 - 12:17 #

Die Steuerung ist gut. Dank Epic Store spiele ich es auf der PS4 und das zielen geht dort mit Controller einwandfrei. Ich hab es bisher nur eineinhalb Stunden gespielt, von daher kann ich zum Schwierigkeitsgrad noch nicht viel sagen. Bisher ist es sehr leicht (und ich bin sicher nicht der Typ alles auf "Hard" spielen will, eher auf "Easy").

Technisch ist es auf der PS4 Pro bei 1080p auf jeden Fall deutlich besser als Quantum Break auf der Xbox One damals. Stabile 30 fps und das Hochinterpolieren der Auflösung wird diesmal deutlich besser kaschiert. Cutscenes scheinen in echtem 1080p zu laufen.

Die "Global Illumination" für die die ganzen Performancetricks nötig sind, wird diesmal auch viel prägnanter eingesetzt. Das Spiel hat immer wieder Lichteffekte, die in anderen Spielen so nicht vorkommen. Bei Quantum Break war das eher selten.

Wer die bisherigen Remedy-Spiele mochte, wird auch Control mögen. Den typischen Sam-Lake-Stil hat das Spiel auf jeden Fall.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84246 - 31. August 2019 - 16:14 #

Die PC Version läuft auch sehr gut. Und ich empfinde es nach zwei Stunden auch nicht als schwer.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 31. August 2019 - 19:39 #

Ich hab's jetzt so 3-4h gespielt und der Schwierigkeitsgrad zieht dann doch deutlich an und ich bin auch mal gestorben. Aber wer Spiele auf "normal" spielt, sollte kein Problem haben. Man muss nur gewisse Taktiken verwenden und nicht stur losballern, das funktioniert nicht gut. Waffenwechsel, Telekinese, Dashs und Deckung sind in Kombi Pflicht. Erzeugt aber auch einen coolen Flow und die Kämpfe machen mehr Spaß als das reine Geballer am Anfang.

Auf der PS4 Pro (@1080p) hatte ich ganz am Anfang mal späte Texturnachlader (bei den Porträts in der Eingangslobby) und nach Video-Cutscenes hängt das Spiel gern mal zwei, drei Sekunden. Ansonsten läuft es bisher völlig problemlos.

Seltsam auch, dass das Spiel einem kaum was erklärt. V.a. die Upgrades bei den Quicktravelpoints hab ich erst spät wahrgenommen. Für 2019 und ohne Handbuch etwas ungewohnt.

Punisher 21 Motivator - - 26122 - 2. September 2019 - 7:28 #

Auf die Updates der Waffen/Fähigkeiten wird man aber sehr explizit hingewiesen, sobald sie zur Verfügung stehen... eventuell warst du da etwas schnell an der Taste mit dem wegklicken? ;-)

Ich mag den Schwierigkeitsgrad und das in-Bewegung-bleiben-Gameplay in den Kämpfen. Wie du sagst ergibt sich aus den Möglichkeiten ein schöner Flow wenn man mal drin ist und keine der Möglichkeiten alleine bringt einen wirklich weiter. Nach ein paar Stunden werden auch tatsächlich ein paar Story-Details aufgeklärt, vom Pacing genau richtig in meinen Augen, als ich gerade anfing mir zu denken "so langsam wärs nett ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen" ging ein Lämpchen an.

Klar, das Grundprinzip ist ein wenig repetiv - neuer Bereich, ballern, Kontrollpunkt säubern, Aufgabe erledigen. Es bleibt aber trotzdem für mich abwechslungsreich genug, an einigen Stellen muss man sogar selbst rausfinden, was man eigentlich tun muss... auch die Abwesenheit von Wegpunkt-Markern auf einer Minimap und verzicht auf Autoheal ist mir inzwischen recht angenehm... es hat dadurch so einen Oldschool-Touch. Was mich immer noch ein wenig stört ist in den deutschen Version der nichtmal vorhandene Versuch, die Lippen mit dem Text zu synchen. :) Aber das ist zu verschmerzen.

Sisko 25 Platin-Gamer - P - 58057 - 1. September 2019 - 10:41 #

Schaut durchaus interessant aus mit spannender Story, werde aber noch etwas warten wegen der technischen Mängel und bei einem günstigen Angebot zuschlagen.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 12. Oktober 2019 - 19:43 #

So sehr ich das Spiel anfangs mochte, so sehr macht sich gerade starke Ernüchterung breit.

In den Minuspunkten fehlen mir auf jeden Fall noch der sehr uneinheitliche Schwierigkeitsgrad und die Rücksetzpunkte, die an manchen Stellen einfach nur eine absolute Unverschämtheit sind.

Im Moment treiben mich gerade der Anker- und der Spiegelweltgegner in den Wahnsinn. Beide sind um Welten schwerer als alles andere vorher und bei beiden hat man nach dem Tod einen enorm langen Laufweg, den man zu ihnen zurücklegen muss. Das ist in Kombi so unglaublich frustrierend, dass ich den Controller an den Wand werfen könnte, was bei mir echt sehr selten vorkommt.

Bin auch in keinem anderen Spiel soviele Tode gestorben, wo ich überhaupt keine Ahnung hatte, warum ich überhaupt gestorben bin. Man hat kaum Feedback wenn einem Gegner 100m entfernt von hinten Rakete in den Rücken schießen (zig mal beim Anker-Boss dadurch gestorben) oder ob eine Säule eine Explosion abschirmt (unzählige Tode durch unnachvollziehbaren Explosionsradius hinter den Säulen auf der Balustrade beim Spiegelwelt-Boss).

Wer den letzten Bossfight von Quantum Break kennt - das gibt es jetzt mehrfach in Control. Ich glaube, ich lasse es jetzt liegen, hab überhaupt keinen Spaß mehr an dem bisher hervorragenden Spiel.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 27. Oktober 2019 - 17:17 #

Hab die optionalen Quests zurückgestellt und die Hauptquest durchgespielt. Das ist bei weitem nicht so schwer und hat mich wieder etwas mit dem Spiel versöhnt. Gibt zwar gegen Ende noch drei sehr lange Kampfsequenzen ohne einen einzigen Savepoint, aber die sind bei weitem nicht so frustrierend wie die o.g. Stellen.

Alles in allem schon ein tolles Spiel, das einfach noch etwas mehr Feintuning gebraucht hätte, v.a. beim Balancing und bei den Savepoints. Atmosphäre und Story sind toll und die Levelarchitektur ist herausragend.

Ich fand abschreckend, dass es eine Art Metroidvania ist und sich die Levels verändern, aber beides ist eine kleine Randerscheinung. Die Levels verändern sich nur minimal und storybasiert, man muss nicht ständig alles neu lernen. Und der Metroidvania-Aspekt ist nur für Completionists relevant.

Wenn man alle Aspekte der Story verstehen will, wird man übrigens wohl nicht um die Addons herumkommen, ähnlich wie bei Alan Wake. Nach dem Ende bleiben einige Punkte offen.

Zup 14 Komm-Experte - P - 1997 - 4. Dezember 2020 - 8:51 #

Da Control gerade im Gamepass ist, musste ich mir natürlich auch nochmal den GG-Test durchlesen. Die Kommentare hier sind ja schon ziemlich kontrovers. Die erste halbe Stunde spielt sich ziemlich cool, endete aber schon in einer profanen Ballerei, die die aufgebaute geheimnisvolle und rätselhafte Atmosphäre direkt mal wieder in den Boden stampfte. Mal schauen wie es weitergeht ...

Harry67 19 Megatalent - - 18299 - 4. Dezember 2020 - 8:56 #

Ich finde, "profan" trifft es ganz gut. Mir wurde es auch schnell öde.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14410 - 4. Dezember 2020 - 9:27 #

Die Kämpfe werden mit den Fähigkeiten besser, da man im Lauf des Spiels alles kombinieren muss, um eine Chance zu haben. Manche Nebenmissionen sind auch erst relativ spät gut schaffbar, wenn man entsprechend viel kann.

Und die Atmosphäre ist schon durchgehend gut, da kommt immer wieder was Neues dazu, was einen bei der Stange hält und wie jedes Remedy-Spiel hat es ein paar echt originelle Ideen (Uhren, Miniatur, Labyrinth, Urlaubsort). Nur das offene Leveldesign kann etwas nerven, weil es die schlechte Form von Backtracking hat (ich finde, es gibt auch gutes Backtracking) und man immer wieder mal viel herumsuchen muss, da das Spiel die schlechteste Karte seit Deadly Premonition hat.

Für mich im Gesamten aber das beste Remedy-Spiel seit Max Payne 2. Rein von der Atmosphäre her kann es mit Alan Wake aber nicht ganz mithalten.

Tipp: die generischen Board-Nebenmissionen komplett ignorieren und nicht viel Zeit in die Waffenupgrades stecken. Ein paar wenige sind nett, aber der Großteil ist nutzlos. Ich würde mal sagen, es reicht, das während des kompletten Spiels so 4x durchzugehen.

Zup 14 Komm-Experte - P - 1997 - 9. Dezember 2020 - 12:04 #

Bisher bin ich angenehm überrascht. Das Spiel hält die Neugier aufrecht und zieht einen immer tiefer in die Story hinein. Wenn man einmal den Dreh raus hat, wie man Waffe und Schleudern ideal kombiniert, dann sind die Kämpfe schön abwechslungsreich und anspruchsvoll. Die normalen Nebenmissionen versuche ich bisher auch alle zu lösen. Lediglich diese generischen Missionen auf Zeit ignoriere ich komplett. Die kosten unnötig Zeit und erfüllen scheinbar auch keinen erkennbaren Zweck, außer die Spielzeit zu strecken. Ich hatte seit Alan Wake nicht mehr so viel Spaß mit einem Remedy-Spiel. An Max Payne 2 kann ich mich echt nicht mehr erinnern. Zu lange her ;)