Born Punk

Born Punk Test

Flotter Cyberpunk-Dreier

TheLastToKnow / 17. Juni 2022 - 19:42 — vor 24 Wochen aktualisiert

Teaser

Cyberpunk-Geschichten müssen nicht immer in Metropolen stattfinden: Das von Adventure-Klassikern inspirierte Born Punk bietet einen spannenden SF-Thriller mit viel Humor auf der Ostseeinsel Bornholm.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Vermutlich jeder von uns hat schon davon geträumt, selbst ein Spiel zu entwickeln. Dank frei verfügbarer Engines und Crowdfunding-Plattformen ist dieser Traum für viele angehende Indie-Entwickler realistischer denn je. Das australische Studio (gegründet vom dorthin ausgewanderten Falko Sokolow-Iles) Insert Disk 22 hat im Jahr 2019 ihre Chance ergriffen und über Kickstarter fast 1.000 Unterstützer gefunden. Die investierten 33.000 Euro ermöglichten es dem Trio, neben Falko bestehend aus Jean Czerny und einem Künstler unter dem Pseudonym Indrek, mit ihrer Vision loszulegen. Zusätzlich wurde das Projekt vom Victorian Production Fund gefördert.

Die Vision des kreativen Kopfs Sokolow-Iles: Sein an klassischen Genretugenden à la LucasArts orientiertes Adventure sollte eine spannende Cyberpunk-Story erzählen, bei der eure Entscheidungen beeinflussen, wie die Geschichte endet.

Nach drei Jahren fleißiger Entwicklungsarbeit liegt nun das Ergebnis in Form des Science-Fiction-Abenteuers Born Punk vor. Insert Disk 22 nannte große Kaliber wie The Secret of Monkey Island und Beneath a Steal Sky als Vorbilder. Wie sich Born Punk zwar teils auf die Stärken dieser Klassiker besinnt, an anderer Stelle jedoch das Ziel verfehlt, verrät euch dieser Test.
Die drei spielbaren Charaktere betrachten uns misstrauisch. Welchen ihr aktiv steuern dürft, hängt von der Spielsituation ab.
 
 

Kommen ein Hacker, ein CEO und ein Androide in eine Bar…

Was wie der Anfang eines schlechten Witzes klingt, passiert genau so in Born Punk. Aber fangen wir von vorn an: Ihr schlüpft anfangs in die Rolle von Eevi, die bis vor kurzem noch als “Kampf-Hackerin” für einen Mega-Konzern tätig war, und nun als Barkeeperin in der Kneipe ihres Ziehvaters arbeitet. Eines Morgens wacht Eevi in ihrer Wohnung nicht nur mit einem Kater auf, sondern auch mit einer fremden Stimme im Brummschädel.

Ihr seht euch zunächst in eurer Wohnung nach einem Mittel gegen eure Kopfschmerzen um. Alle Hotspots im Raum lassen sich anzeigen. Um diese näher zu begutachten, reicht ein Rechtsklick, zum Interagieren die linke Maustaste. Eines der ersten Rätsel: Etwas Wasser zum Runterspülen des Schmerzmittels finden – das ist jedoch nur das Aufwärmen, spätere Puzzles sind atmosphärischer mit der Handlung verknüpft.

Nachdem Eevi erste Problemchen bewältigt hat, wechselt das Geschehen zu Mariposa, der weiblichen CEO des besagten Konzerns. Sie hat gerade eine unangenehme Begegnung mit einer Künstlichen Intelligenz und daraufhin ebenfalls einen unerwünschten Gast im Kopf.

Später findet ihr euch in der stählernen Haut von “Grandmaster Flashdrive” wieder, einem scheinbar schizophrenen Androiden, der mit zwei Stimmen spricht und sich für einen Hip-Hop-Homie aus den 1990ern hält, was er mit der passenden Kleidung unterstreicht. Im Laufe seiner Geschichte, ihr habt es  erraten, bekommt auch er eine Stimme mehr, die ihm im Kopf herumspukt. Was ja dann schon drei sind...

Mittlerweile dürfte euch klar sein, dass Humor seinen Platz in Born Punk hat. Und da passt es umso mehr, dass es wie ein Witz klingt: Nach der Einführung der drei Spielcharaktere treffen sich die Storylines – und somit ein Hacker, ein CEO und ein Androide – in einer Bar.
Wer wünscht sich nicht, die Gedanken seines Haustiers zu erfahren? In Born Punk ist das nicht immer eine gute Idee...
 

Einmal den großen Cyberpunk-Cocktail, bitte!

Wenn dies nicht eure erste Begegnung mit dem Cyberpunk-Genre ist, werden euch viele Zutaten bekannt vorkommen: skrupellose Konzerne, Cyberware, außer Kontrolle geratene künstliche Intelligenzen, Neonlichter, ständige Überwachung, futuristische Transportmittel und so weiter und so fort… Die offensichtlichen Vorbilder wie Blade Runner oder Shadowrun werden von Born Punk klar referenziert. Eevi beispielsweise lehnt sich stark an die Decker aus Shadowrun an und nutzt übliche Slangausdrücke wie “Chummer”, was unter Runnern so etwas wie “Kumpel” bedeutet. Auch typische Themen dieses Subgenres werden angeschnitten, zum Beispiel ob Androiden Rechte haben und vielleicht sogar den Menschen gleichgestellt werden sollten.

Trotzdem schafft es Born Punk, dem Genre Neues hinzuzufügen. Das fängt schon bei der Verortung der Geschichte an. Wir befinden uns nicht in einer der typischen Metropolen wie Los Angeles, Shanghai oder Hong Kong. Die Handlung spielt sich stattdessen in der Stadt Haven auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm ab, was auch zu einer anderen Optik führt als in typisch dreckigen Zukunftsmetropolen wie in Cyberpunk 2077. Doch auch in Bornholm bekommt ihr jede Menge schäbige Ecken sowie haufenweise blinkende und summende Technik zu Gesicht – tatsächlich geht es im Spielverlauf nicht mal an die Küste. Da hätte Insert Disk 22 mehr aus dem ungewöhnlichen Schauplatz machen können!

Auch die Humor-Einsprengsel in der düsteren Welt wirken erfrischend. Ihr könnt über den Homie-Androiden lachen oder findet es witzig, wenn eine toughe Hackerin sich beim Öffnen eines stinkenden Biotanks fast übergeben muss? Dann dürfte euer Humor mit Born Punk kompatibel sein – bei mir zündete er eher selten. Doch ich amüsierte mich dann doch köstlich, als eine defekte KI versuchte, Gegenstände zu identifizieren und einen Credit Stick mit einem Sexpielzeug verwechselte. Es gibt auch einige Anspielungen auf alte Adventures zu finden, aber damit lockt man auch keinen Guybrush mehr hinter dem Piratenschiff hervor.

Ein Feature gefällt mir besonders in Born Punk, nämlich mit kybernetischen Tieren zu interagieren. Just das kommt zu selten zum Einsatz. Ihr könnt euch immerhin auf ein paar Gespräche mit Cyber-Corgis und -Katzen freuen. In meinem Durchlauf durfte ich allerdings, anders als es die Steam-Seite verspricht, keine Katze steuern.
Anzeige
Was auf der Furry-Con passiert, bleibt auf der Furry-Con. Solche extravaganten Schauplätze bilden eine angenehme Ausnahme zu Bars, Konzernbüros oder den Hauptquartieren wichtiger Fraktionen.
Jörg Langer Chefredakteur - 449586 - 17. Juni 2022 - 19:34 #

Viel Spaß beim Lesen!

funrox 16 Übertalent - P - 4194 - 17. Juni 2022 - 20:08 #

Toller Gast-Test!

Man merkt, dass Sascha ein Adventure-Liebhaber ist.
Das Spiel kommt definitiv auf meine Wunschliste.

Ich hoffe, es wird noch mehr Gelegenheiten für solche Gast-Tests geben. Es hat sich gelohnt.

Sisko 26 Spiele-Kenner - P - 68456 - 17. Juni 2022 - 21:07 #

Interessanter Test zu einem interessanten Spiel, danke!

Timberwolf76 19 Megatalent - - 13502 - 17. Juni 2022 - 21:46 #

Schön geschriebener Test zu einem interessanten Spiel von welchem ich sonst nie erfahren hätte…Danke :-)

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60905 - 17. Juni 2022 - 23:57 #

Als Backer freut es mich dann doch das es was geworden ist. Runtergeladen habe ich es jedenfalls schonmal. ;)

Q-Bert 24 Trolljäger - - 46256 - 18. Juni 2022 - 2:36 #

Gratulation zum Gast-Test, Sascha! Ich bin ja gar kein Adventurer, aber deine Texte zu den Spielen lese ich immer wieder gern :)

Alain 22 Motivator - P - 33043 - 18. Juni 2022 - 6:39 #

Huch. Leicht bekannter Schreibstil in neuem Format. Die gute Überraschung zum Wochenende.

Das Setting macht das Spiel allerdings wirklich interessant. Mein erster Gedanke war ich warte dann auf eine eventuelle Switch Umsetzung. Aber dank SteamDeck konkurriert es"nur" mit dem Normalen Backlog.

StefanH 23 Langzeituser - - 39170 - 18. Juni 2022 - 6:53 #

Vielen Dank für den schönen Test! Ich glaube, dieses Jahr spiele ich mal wieder mehr Point & Click als die letzten drei Jahre zusammen. Da kommt echt einiges an gutem Material raus und auch Born Punk werde ich mir wohl näher ansehen müssen...

Alter Hase 16 Übertalent - - 5507 - 18. Juni 2022 - 7:23 #

Gefällt mir gut. Vielen Dank für den Test.

Jürgen 26 Spiele-Kenner - P - 69800 - 18. Juni 2022 - 7:59 #

Sehr toller Text, vielen Dank. Bin mir ziemlich sicher, dass es da nicht so viele Konkurrenz-Tests geben wird, um einen Vergleich zu veröffentlichen. Umso schöner, hier davon zu lesen.
Einziger Kritikpunkt: Du vergleichst das Spiel ständig mit LucasArts-Adventures. Als ob es da nicht erfolgreichere Firmen mit entsprechend bekannteren Spielen gegeben hätte.

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80837 - 18. Juni 2022 - 8:24 #

Mir fällt da jetzt keine ein, sorry. ;)

derbeoida 09 Triple-Talent - 262 - 23. Juni 2022 - 17:33 #

Zumindest in jeder Point & Click Liste im Internet landet ein Monkey Island Titel ganz vorne, wenn nicht zumeist auf dem ersten Platz. Offizielle Verkaufszahlen kenne ich jetzt zwar nicht, aber viele deutlich erfolgreichere Titel wird es kaum geben.

Pitzilla 20 Gold-Gamer - P - 22101 - 18. Juni 2022 - 8:03 #

„Insert Disc 22“…wenn das mal keine Anspielung auf Monkey Island ist…

ds1979 19 Megatalent - - 13123 - 18. Juni 2022 - 10:13 #

Schöner Test und der erste Schritt als Gast Tester in der Nische die niemals schläft.

Jörg Langer Chefredakteur - 449586 - 18. Juni 2022 - 10:45 #

Als kleine Info: So wie es aussieht, werden wir den Gründer des Studios, also Falko, im kommenden WoSchCa begrüßen dürfen.

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80837 - 18. Juni 2022 - 10:49 #

Oh, das finde ich super!

Henning Lindhoff 19 Megatalent - P - 13938 - 18. Juni 2022 - 10:54 #

Spannend! Freue mich auf das Interview.

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60905 - 18. Juni 2022 - 14:50 #

Klasse, wird dann nach dem Urlaub angehört. ;)

StefanH 23 Langzeituser - - 39170 - 18. Juni 2022 - 16:06 #

Kewel! Das wird bestimmt interessant.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 73269 - 19. Juni 2022 - 16:21 #

Oh, sehr cool.

Henning Lindhoff 19 Megatalent - P - 13938 - 18. Juni 2022 - 10:55 #

Sehr schöner Test. Vielen Dank, lieber Sascha. Das Spiel sieht ja nett aus, aber angesichts der aufgeführten Macken lasse ich lieber die Finger davon. Wenn bei GOG die Rabatte sprudeln, schlage ich vielleicht mal zu.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 71944 - 18. Juni 2022 - 13:00 #

Guter Test, TheLastToKnow! Als Adventure-Fan find ich es super, wie du hier die Adventure-Fahne hochhältst und hoffe auf weitere Checks oder Tests zu Adventures von dir. :) Zum Spiel: Trotz der Macken klingt es für mich interessant genug, dass ich es mir mal auf meine Wunschliste packe. Ich steh halt einfach auf Cyberpunk. :D

TeKNoFLuFF 08 Versteher - 223 - 18. Juni 2022 - 16:36 #

Androiden werden hier nicht bedient. ;-)

Schöner Test, leider reizt mich das Thema gar nicht.

TheRaffer 22 Motivator - - 35652 - 18. Juni 2022 - 19:18 #

Das liest sich doch schon mal gut :)

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 138729 - 19. Juni 2022 - 6:07 #

Den Test lese ich mir heute Nachmittag zusammen mit den beiden Sierra/Lucasfilm-Artikeln durch, freue mich schon.

AlIma 11 Forenversteher - 694 - 19. Juni 2022 - 7:06 #

Wollte immer mal VirtuaVerse spielen, weil ich die Kombination aus Point & Click und Cyberpunk interessant finde.
Jetzt habe ich von Born Punk und Technobabylon gelesen und kann mich nicht entscheiden, für welches der drei Spiele ich mir Zeit nehmen soll.

mrkhfloppy 22 Motivator - 35298 - 19. Juni 2022 - 15:33 #

VirtuaVerse kannst du selbst ausprobieren, da gibt es eine Demo. Ohne, dass ich lange in beide Titel hinein gespielt hätte: Bei VirtuaVerse tendiert das ganze zu Style over Substance, ohne dass das jetzt negativ gemeint ist. Technobanylon schien mir hingegen das wesentlich tiefgreifende Spiel, das eine ernsthafte Story erzählen möchte. Ist glaube ich eher eine Frage der aktuellen Gemütslage – Popcorn oder schwerere Kost?

AlIma 11 Forenversteher - 694 - 24. Juni 2022 - 13:25 #

Falls das jemand liest: Gibt es ab heute, 15 Uhr, kostenlos bei GOG.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 71944 - 24. Juni 2022 - 13:54 #

Danke für den Hinweis, muss ich mir es nicht im aktuellen Steam Sale kaufen. :)

Mata Harry 13 Koop-Gamer - 1286 - 19. Juni 2022 - 10:26 #

Das hört sich mal wirklich interessant an.
Kommt auf jeden Fall mal auf meine Liste.

v3to 17 Shapeshifter - P - 8160 - 19. Juni 2022 - 10:41 #

Halte ich mal im Auge. Der grafische Stil gefällt mir jedenfalls sehr gut (wobei die Animationen mMn ein wenig steif geraten sind) und das Setting ist interessant.

StefanH 23 Langzeituser - - 39170 - 19. Juni 2022 - 14:05 #

Puh... Ich habe es jetzt selbst knapp 1 Stunde gespielt und Spaß will überhaupt nicht aufkommen. Ich dachte ja noch, dass das im Test erwähnte verwechseln der Mausrad-Richtungen nicht so arg stören würde. Aber ganz im Gegenteil! Es nervt unheimlich versehentlich in die falsche Richtung zu drehen und dann diese nicht abbrechbare Animation zu bekommen.
Viel schlimmer nervte mich aber das Fehlen JEDER Art von Hinweis, was man eigentlich als nächstes machen muss. Selbst die drei Punkte Liste direkt nach dem Spielstart ist komplett unnütz und hilft nicht im geringsten. Ich habe quasi eine Stunde lang nur komplett gelangweilt damit zugebracht einfach mal alles anzuklicken und mit allem zu kombinieren. Das hat mich nicht im geringsten motiviert, da man nicht mal nützliche Kommentare bekommt auf die Versuche hin bekommt.
Ich lege das Spiel erst mal wieder beiseite. Vermutlich für immer, was schon schade ist.

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80837 - 19. Juni 2022 - 14:08 #

Schade, dass dich die angesprochenen Mängel noch mehr stören als mich. Es wird später aber besser, finde ich.

StefanH 23 Langzeituser - - 39170 - 19. Juni 2022 - 14:25 #

Das Problem bei solchen Spielen ist leider, dass es zahllose Spiele gibt, die am Anfang nicht so sehr nerven. Die spiele ich dann halt lieber weiter.

mrkhfloppy 22 Motivator - 35298 - 19. Juni 2022 - 15:39 #

Freut mich von dir an so prominenter Stelle über ein Adventure zu lesen. Wer es vorher nicht wusste, weiß spätestens jetzt wo die Genre-Liebe hinfiel :) Bei diesem Vertreter könnte der Humor ein Show-Stopper für mich sein, das klingt mir zu ulkig. Gleichsam klingt der Rest eigentlich ganz gut, gerade da wo das Spiel anders sein mag. Vielleicht wenn es mal für iOS erscheint.

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80837 - 20. Juni 2022 - 14:28 #

Oh, merkt man, dass ich Adventures mag? ;-)
Auf Tablets kann ich mir das Spiel tatsächlich auch gut vorstellen.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 73269 - 19. Juni 2022 - 16:21 #

Super Test, Glückwunsch zum redaktionellen Inhalt, Sascha!
Was das Spiel angeht, muss ich natürlich wieder mein obligatorisches Gemecker über Pixelgrafik dalassen, aber auch sonst scheint es ja seine Problemchen zu haben. Das Szenario klingt für ein Point & Click aber interessant und die Mischung aus ernsthafter Story mit einer Prise Humor ebenfalls.

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80837 - 20. Juni 2022 - 14:29 #

Danke sehr für die Glückwünsche. Ohne die Hilfe von Hagen und Jörg wäre das lange nicht so gut zu lesen gewesen, daher habe ich mich sehr über die Möglichkeit und die Unterstützung gefreut.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 8508 - 20. Juni 2022 - 8:40 #

Oh, das sieht echt nice aus.

Kirkegard 20 Gold-Gamer - 20029 - 20. Juni 2022 - 10:19 #

Alles schick, nur immer diese fiese Pixelgrafik...

Vampiro Freier Redakteur - - 82686 - 20. Juni 2022 - 11:32 #

Tolle News, toller Check, toller Test. Was kommt als nächstes? Super!

Das Spiel macht einen klasse Eindruck. Besonders Setting, Grafik und mehrere Lösungswege turnen mich total an. Selbst wenn man es nur einmal spielt und du jetzt halt keine Katze warst, ist es doch für mich einfach toll, wenn Entscheidungen sich auswirken.

Das mit den unlogischen Rätseln ist das einzige, was ich ein bisschen abschreckend fand. Das hatte ich jetzt z.B. in Crowns & Pawns gar nicht (hatte vermutlich noch nie so logische, wenn auch nicht immer leichte, Rätsel in einem Adventure).

Kommt auf jeden Fall auf die Wishlist.

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80837 - 20. Juni 2022 - 14:31 #

Danke für's Lob, und dann auch noch vom mutmaßlich fleißigsten aller Checker. :)
Wenn ich mit dem Spiel nochmal durch bin, gebe ich nochmal ein Update denke ich.