GDC 2019: Stadia – Google stellt neue Gaming-Plattform samt eigenem Controller vor

Bild von ChrisL
ChrisL 164412 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

19. März 2019 - 21:09 — vor 9 Wochen zuletzt aktualisiert
Auflösung von bis zu 4K und 60 Bildern pro Sekunde auf allen möglichen Endgeräten wie Fernseher, Tablet oder Desktop-PC. Start noch in diesem Jahr.

Bereits seit längerem ist bekannt, dass Google auf der derzeit stattfindenden Game Developers Conference etwas ankündigen wird. Unter anderem gab es Informationen zum sogenannten Project Stream, darüber hinaus wurde erst kürzlich im Zusammenhang mit der GDC-Präsentation ein kurzes Teaservideo veröffentlicht.

Seit heute steht fest, was genau das Unternehmen in naher Zukunft umsetzen wird: Mit dem Leitsatz „Die Zukunft des Gamings ist keine Konsole“ wurde die neue Gaming-Plattform Stadia offiziell vorgestellt. Als einer der ersten bestätigten Titel, der mit Stadia genutzt werden kann, wird Doom Eternal genannt. Im offiziellen Blog beschreibt Phil Harrison, Vice President und General Manager, das neue Google-Produkt wie folgt:

Stadia ist eine neue Plattform für Videospiele, mit der ihr jederzeit eure Lieblingsspiele auf allen Endgeräten zocken könnt – egal, ob auf dem Fernseher, Laptop, Desktop-PC, Tablet oder Smartphone. Mit einer Auflösung von bis zu 4K und 60 Bildern pro Sekunde mit HDR und Surround-Sound möchten wir euch alle Games in bester Qualität zur Verfügung stellen. Noch in diesem Jahr werden wir mit Stadia in ausgewählten Ländern starten, darunter die USA, Kanada, Großbritannien und viele weitere europäische Länder. [...] Mit Stadia und unserem global verbundenem Netzwerk an Rechenzentren, sind Spieler frei von Einschränkungen herkömmlicher Konsolen und PCs.

Spieleinstieg in Sekunden // Keine Installationen oder Patches
In bester Marketingsprache soll euch die neue Plattform „jederzeit ausreichend Power“ für eure Spiele liefern. Zudem erhalten Entwickler „Zugang zu nahezu unbegrenzten Ressourcen, um die Spiele zu kreieren, von denen sie schon immer geträumt haben“. Google führt in diesem Zusammenhang weiter aus:

Wir stellen einen leistungsstarken Hardware-Stack aus Servern zur Verfügung, der GPU, CPU, Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher kombiniert. Dank unserer leistungsfähigen Infrastruktur hinter Stadia sind der Fantasie und den Wünschen der Spieleentwickler keine Grenzen mehr gesetzt.

Darüber hinaus sollen mit Stadia „zwei Welten zusammengeführt werden“: Diejenigen, die spielen, und jene, die dabei zusehen. So soll es „ganz neue Spielmöglichkeiten über YouTube und darüber hinaus geben“, was zum Beispiel bedeutet, dass ihr euch ein Let's Play anschaut und durch einen einzelnen Klick „Sekunden später“ eben diesen Titel selbst spielt. Googles Rechenzentren und Netzwerkstrukturen sollen all dies ermöglichen; Installationen, Updates, Downloads und Patches sollen nach den Vorstellungen des Unternehmens dabei keine Rolle (mehr) spielen.

Stadia-Controller
Ebenfalls auf der GDC stellte Google den eigens für die Stadia-Plattform entwickelten Controller vor. Dieser ist „via WLAN direkt mit einem Rechenzentrum verbunden bietet damit die bestmögliche Gaming-Performance“. Außerdem können mit dem Controller – das Bild zeigt einen Prototypen – Gameplay-Videos in einer Auflösung von bis zu 4K aufgenommen und gespeichert sowie bei Bedarf geteilt werden. Weitere Buttons sind für den Google Assistant und ein eingebautes Mikrofon gedacht.

Mit diesem Werbevideo stellt euch Google die neue Plattform vor. Die vollständige, über eine Stunde dauernde GDC-Präsentation mit zahlreichen weiteren Informationen haben wir abschließend eingebettet.

Video:

zfpru 17 Shapeshifter - P - 6937 - 19. März 2019 - 21:30 #

Schöner wäre es gewesen, wenn Google die Slightly Mad Konsole vorgestellt hätte.

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 9760 - 19. März 2019 - 21:31 #

Also das ist noch weniger als ich erwartet hatte - hatte eine kleine Gaming Box oder Stick mit dem Controller dran gedacht. Streaming war immer klar, Google hat zwar gegenüber Amazon und Microsoft im professionellen Cloud Business noch das nachsehen, aber durch die Integration mit YouTube klar eine Bein im Gaming Bereich.
Der Rest sind vor allem Versprechen, aber wenig wirklich zu sehen - vor allem was Spiele angeht. Das in der Cloud quasi unendlich Rechenpower zur Verfügung steht, aber zum einen muss man die auch erstmal nutzen. Der Cell-Prozessoer der PS3 hatte theoretisch auch deutlich mehr Leistung als die der Xbox360, aber da sie so schwer zu programmieren war haben nur wenige Spiele wirklich alles rausgeholt - vor allem wenn sie nicht direkt von Sony kamen. Zum anderen ist die Latency entscheiden - kann ich sowas die Doom wirklich mit tolerierbarem Input-Lag spielen? Und wie ist die Bildqualität? Vor Jahren haben ich Gaikai mit der Demo von Mass Effect 2 ausprobiert, da war der Lag deutlich spührbar und alles sah aus wie durch einen Sonnenbrille, die Farben wirkten durch die Videokompression stark gedämpft.
Mal abwarten. Bisher sind alt viele Versprechen, aber zu wenig konkretes.

Speckknoedel 09 Triple-Talent - 305 - 19. März 2019 - 23:01 #

Wenn ich die Präsentation richtig verstanden habe müssen sich die Entwickler anders als beim Cell-Prozessor nicht sonderlich an neue Entwicklungsprozesse gewöhnen sondern können in ihrer gewohnten Umgebung mit ihren gewohnten Engines entwickeln und Google kümmert sich um den Rest.
Eine Box brauchts für Stadia nicht, da jedes Gerät auf dem Chrome läuft automatisch auch Stadiafähig ist. Der Controller spricht auch nicht zuerst mit einer Box und die dann mit den Servern, sondern der Controller hat Wlan integriert und spricht direkt mit den Servern, was den Inputlag noch etwas reduzieren sollte.
Google ist in Sachen Latenz allgemein bereits ziemlich gut aufgestellt, die sitzen ja quasi an allen wichtigen Knotenpunkten der Welt, daher sollte das mit der Anbindung zum Spieler (sofern der über eine gute Internetverbindung verfügt) wenig Probleme machen.
Ich sehe den Knackpunkt an anderer Stelle: Da Google anders als bei anderen Streaminganbietern die Spiele nicht einfach auf Windowsmaschinen installiert und das Bild dann streamt (wie z.B. bei Shadow) sondern diese speziell für Stadia optimiert werden müssen geht's nicht ohne, dass die Entwickler mitspielen. Und da hatte Google meiner Meinung nach etwas wenig gezeigt. Sicher war das eine Präsentation auf der GDC, also einer Fachmesse eben für Entwickler um eben jene zu werben aber trotzdem wars ein wenig Mau schlicht von der Anzahl her. Wenn sie es allerdings schaffen genügend AAA-Entwickler an den Start zu kriegen könnte Stadia etwas ganz großes werden.

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 9760 - 19. März 2019 - 23:45 #

Zur Umgebung: Hardwareseitig soll es ungenannter x86 Prozessor und eine GPU mit HBM2 Speicher und ~10TFlops sein. Ein wenig klingt das nach einer Intel CPU und eine Vega 56, die passt ungefähr in die Specs. Oder sowas wie der Intel Core i7-8809G, also Intel CPU und AMD GPU auf einem Träger, dazu den HBM2 als RAM und VRAM, das alles in einem Server-Rack würde sich irgendwie anbieten. Es wird nur was halb-eigenes sein, aber nicht komplett neu. Dazu läuft da Linux, damit haben die meisten Spieleentwickler meistens nichts am Hut, genauso mit Vulkan - es gibt genau zwei Spiele mit Vulkan auf dem Markt, und die kommen beide von id Software (zumindest die Techink). Da wird schon etwas Umstellung drin sein, zumindest einen komplett neuen Renderer schreiben und anderen Anpassungen, wenn man spezielle Optimierungen für Windows oder Konsolen drin hat. Dazu meinte ich das die Techink quasi "unendlich skaliert" - schon heute haben die Entwickler Probleme 8 Kerne und mehr auszulasten, von der GPU ganz zu schweigen, die läuft in Spielen fast nie am Anschlag. "Unendlich skalieren" klingt schön aber dürfte vorerst unrealistisch sein außerhalb von wissenschaftlichen Anwendungen und Sachen die nicht zeitkritisch sind wie Filme rendern.
Ja eine Box braucht es nicht, sie haben ja schon gezeigt dass ein Browser reicht. Wobei ich denke nur weil der Controller "direkt" im WLAN hängt statt noch an einer anderen Box dürfte den Inputlag nur minimal verringern, der größte Flaschenhals ist die eigene Internetleitung (und evtl. WLAN).
Google hat Geld und mit Ubisoft schonmal einen großen Partner, dazu haben sie ein paar Angekündigt - aber eben nicht mehr. Ich weiß nicht wie groß der Aufwand ist einen DX11/12 bzw. Konsolentitel auf Stadia zu portieren, aber dürfte auch nicht trivial sein. Evtl. sehen wir zur E3 mehr konkrete Spieleankündigungen.

Speckknoedel 09 Triple-Talent - 305 - 20. März 2019 - 0:13 #

Zu Vulkan: Ich verstehe davon nicht all zu viel, aber wenn ich mir die Wikipediaseite von Vulkan ansehe steht da, dass die Serious Engine, Source 2, Doom 4 und damit id-Tech und Unity Vulkan unterstützen. Laut der Präsentation von Stadia sollte unterstütz auch die Unreal Enginge Stadia und auch Assassin's Creed mit Anvil. Das CryEnginge-Logo war auch kurz zusehen. Sollten damit nicht die meisten Spiele problemlos laufen, oder meinst Du die Kombi aus Vulkan und Linux?

Linus Gnu 07 Dual-Talent - 140 - 21. März 2019 - 22:13 #

Vulkan ist für eine API noch immer recht neu. Es läuft zur Zeit auf deutlich mehr als 2 Spielen..
https://en.everybodywiki.com/List_of_games_with_Vulkan_support

Keine Garantie für Vollständigkeit. Gerade heute ist noch bekannt worden, dass Detroit - Become Human als PC Version Vulkan unterstützen wird.

Außerdem läuft es noch in Valves Steamplay Feature, oder besser Proton, wo mit seiner Hilfe über 4000 reine Windows DirectX Spiele unter Linux lauffähig gemacht werden.

protondb.com

Da Vulkan genauso wie DX12 von AMDs Mantle abstammt, sind die beiden APIs sowohl vom Konzept, als auch von der Performance vergleichbar. Allerdings ist Vulkan eine offene API und unterstützt daher jede Hardware, die sie implementiert. Zur Zeit sind das Windows (7,8,8.1,10), Linux (inklusive Stadia, welchem ein Debian Linux zugrunde liegt), Android. Über die Software MoltenVK kann Vulkan Code direkt in Apple Metal Sourcecode umgewandelt werden. Das gleiche ist für DX12 Code in Entwicklung.
Durch die sehr begrenzte Anzahl der Zielplattformen von DirectX 12, und das z.Z. stark ansteigende Interesse an Vulkan würde ich erwarten, dass der API eine erfolgreiche Zukunft bevorsteht.
Die Umsetzung von DirectX auf Vulkan funktioniert wie gesagt mit Steam Play sogar zur Laufzeit mit recht geringem Performanceverlust.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 139535 - 19. März 2019 - 21:44 #

"keine Grenzen gesetzt"...hm, meinen die das ernst? Also keinerlei Hardwarelimitierung für Entwickler? Da keine Endplattform, also volle Kanne CPU und GPU Rechencluster als Gaming-Machine? Ja, das klingt nach Zukunft. Nur glaube ich, sie haben das vielleicht anders gemeint.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 6426 - 19. März 2019 - 22:51 #

Die Power der Cloud.

DerKoeter 16 Übertalent - 5381 - 20. März 2019 - 10:50 #

Die vergesse ich irgendwie immer wieder... und Crackdown 3 hat das (trotz vollmundiger Ankündigungen damals) anscheinend auch ;-)

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 165729 - 19. März 2019 - 21:46 #

Irgendwie lässt mich diese Ankündigung total kalt.

Claus 30 Pro-Gamer - - 241674 - 19. März 2019 - 21:49 #

same here

Olipool 16 Übertalent - F - 4964 - 19. März 2019 - 23:14 #

Also ich kam beim Schauen der Keynote nicht aus den WTF Momenten raus :D
Und nicht, weil Jade Raymond auf der Bühne stand. ;)

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 50902 - 19. März 2019 - 22:01 #

Mich auch.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 69164 - 20. März 2019 - 7:30 #

Jo, für sowas bin ich (noch) nicht bereit.

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 16156 - 20. März 2019 - 9:05 #

Geht mir ähnlich. Bin sehr skeptisch, auch wenn es in der Theorie schon sehr spannend klingt!

rammmses 19 Megatalent - P - 17118 - 19. März 2019 - 21:47 #

Na da bin ich ja gespannt, wie natives 4K und 60 FPS ohne Lags als Stream funktionieren werden. Und wie das so läuft wenn 50 Mio Leute gern das neue Rockstar Spiel gleichzeitig in der Qualität streamen wollen. Und wie die das so finden, ihr Spiel nicht mehr zu verkaufen. Momentan werden ja selbst Office Anwendungen noch lokal berechnet, Spielestreaming sehe ich in den nächsten 5-10 Jahren nicht außerhalb der Nische.

ReD_AvEnGeR 14 Komm-Experte - P - 1981 - 19. März 2019 - 23:32 #

wieso soll das nicht gehen... hat doch schon mit der psp / Vita funktioniert. Habe mal ps4 über 3g gestreamt und selbst das ging. Das war vor guten 5 Jahren.

rammmses 19 Megatalent - P - 17118 - 19. März 2019 - 23:46 #

Nicht ansatzweise in der genannten Qualität

yeahralfi 15 Kenner - P - 2808 - 20. März 2019 - 10:02 #

Sehe ich genauso. Schon bei meinen Heimversuchen, von der PS4 auf meinen Laptop zu streamen, war ich massiv vom dem Ergebnis enttäuscht. Die Farben waren irgendwie verwaschen, die Bildschärfe bei Bewegung okay, aber weit vom Originalbild entfernt. Was ich aber am schlimmsten empfand war für mich der stets spürbare Inputlag. Ich wollte damals auf diese Art Mad Max spielen, bin dann aber wieder an die PS4 im Keller zurückgekehrt, weil die Fahrzeuge in hektischen Situation so kaum zu lenken waren.

Zugegeben: der Laptop war über WLAN angebunden und mit Kabelanschluss wird´s sicher besser. Aber ohne WLAN habe ich dann für mich auch keinen Vorteil mehr gegenüber der stationären PS4 gesehen.

Ich gönne Spiele-Streaming jedem, aber für mich ist es auf absehbare Zeit nichts.

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 9:39 #

Ich glaube die Frage ist nicht OB es funktioniert sondern WIE. Spiele Streaming funktioniert schon seit Jahren grundsätzlich. Kann mich erinnern vor fast zehn Jahren onlive getestet zu haben mit ner 6.000er Internetleitung, das ging damals schon.
Die Frage ist denke ich eher, welche Spiele da zu welchen Bedingungen und welchen Preisen angeboten werden.

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 4372 - 25. März 2019 - 21:59 #

Vielleicht nicht. Aber irgendwann wird sich das rasant umkehren, so wie MP3 den Musikmarkt disruptiert hat.

Und dann sind die 3,2% Hardcoregamer mit eigenem PC eine vom Aussterben bedrohte Gattung ähnlich der viereinhalb Vinylplatten-Liebhaber, die sich mit den wenigen Gleichgesinnten über die Vorteile lokaler Hardware unterhalten (wie die Plattenfans über die Frequenzverluste von MP3).

Das alles, während die um den Faktor 1000 größere Gruppe der Mainstreamzocker einfach nach der Arbeit einmal alle zwei Wochen Fifa Soccer im Coop mit dem Arbeitskollegen streamt, ohne dafür irgendwelche teuren Kästen oder unweigerlich mit Subkulturgamern verbundene Spielepackungen in den Wohnzimmerschrank stellen zu müssen.

Ich glaube, das ganze ist einfach nicht für die "Onepercenter" unter den Gamern gedacht, die selbst PCs bauen, FPS zählen oder sich Animeposter in ihre Mancave hängen.

Das ist für eine amerikanisch conveniente, aalglatte Gamergruppe, die Familienväter, die mal NFL daddeln, während ihre Frau den monatlichen Mädelsabend hat, die Workoholics, die die letzten 30 min. des Abends im Businesshotel mit einer Runde Casualstrategie entspannen (oder die letzten 25 min, der Rest gehört dann pronhub...) kurzum, die gelackten sympathischen "Modern Gamers", die uns schon in den Switch-Werbespots so rundum an uns selbst erinnerten...

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 13020 - 19. März 2019 - 21:50 #

Ich hatte nicht viel erwartet und wurde positiv von der Ankündigung überrascht. Und ich bin jetzt neugierig:

- wie sieht die Monetarisierung am Ende aus?
- wie viele Entwickler-Teams abseits des neuen Google-Studios werden letztlich das versprochene Plus an Leistung voll auskosten? Die wenigsten werden ihre Spiele sicherlich exklusiv für Stadia entwickeln, der Faktor "limitierte Konsolen-Hardware" bleibt erstmal einer.
- wie gut funktionieren die angekündigten Funktionen wie State Share oder Crowd Play in der Praxis? Das wird ein Spaß, wenn tausende Viewer gleichzeitig zu Gronkh in die Partie joinen wollen :-D
-fantastische Bandbreite, keine Hacker und Cheats, 4k mit 60 fps ... das klingt gut. Aber hebeln Crossplay, der Faktor Latenz, Artefakte durch den Stream und die noch lange nicht überall optimale Internetanbindung diese Vorteile nicht aus?

Spannend ... :)

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 9:42 #

Mir geht es ähnlich. Exklusivtitel wird man sicher nicht für Stadia bekommen, aber sowas wie Assassins Creed ja anscheinend schon.

Tippe mal auf ein Starterpaketpreis der unter 100 Euro liegt bei dem man den Controller erhält und x Monate das volle Spieleprogramm. Ansonsten würde ich auf ein Abo-Modell tippen, für zehn Euro im Monat kann man alles spielen oder so ähnlich.

yankman 15 Kenner - P - 3610 - 20. März 2019 - 10:40 #

So was wird es wohl werden, allerdings rechne ich mit höheren Preisen, da abgesehen von Spielen auch die Hardware gemietet werden muß.

Just my two cents 16 Übertalent - P - 5257 - 20. März 2019 - 12:57 #

Ich nicht. Google hat die Hardware und die kann vor allem geteilt werden. Warum noch ne Konsole kaufen, wenn man eh nur ca. 10 Stunden in der Woche selbst spielt..

yankman 15 Kenner - P - 3610 - 20. März 2019 - 20:35 #

Google hat Hardware, aber die wird sicher von ihren aktuellen Workloads ausgelastet werden. Alles andere würde wirktschaftlich keinen Sinn machen.
Also werden sie neu anschaffen müssen, wenn das Geschäftsmodell greift. Dazu kommt noch Strom, generelle Kosten für das Housing etc. Also das ist um einiges Teurer als ein ein reiner GameAbo Dienst.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 44689 - 20. März 2019 - 12:06 #

Warum keine Exklusivtitel? Google hat noch mehr Geld als Epic, die koennen sich mit Garantiesummen fast kaufen wen sie wollen. Die ganz großen eher nicht, aus Imagegründen und wegen eigener Plattformen, den Rest schon.

10 Euro glaube ich auch nicht. Origin Premier kostet schon 99 und hat nicht so eine Infrastruktur hinten dran. Ich rechne eher mit 25 bis 30 Euro. Wenn es ueberhaupt einen Katalogzugriff gibt.

Koennte auch eine Art Kombi geben, also bestimmte Sachen hat man immer, anderes leiht man dazu. 10 Stunden Anthem fuer 5 Euro.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51986 - 20. März 2019 - 17:23 #

Origin Premier kostet 15 € im Monat, keine 99.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 44689 - 20. März 2019 - 18:01 #

Ist schon klar, geht ums Jahr. Darum kostet schon 99 Euro also etwas unter 10/Monat ohne so eine Infrastruktur.

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 19:03 #

Zehn Euro dürfte etwas niedrig angesetzt gewesen sein. Vielleicht eher zwanzig. Naja mal sehen wie sie das gestalten.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 20. März 2019 - 13:22 #

Für 10€/Monat kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendwelche AAA-Games da landen, wenn dann höchstens wenn sie eh für 15 Euro verramscht werden. Wenn sich diese 10€ dann auf unzählige Publisher aufteilen bleibt doch für keinen was übrig, das sich lohnt - wären die Publisher auf sowas scharf könnten sie längst ihren Kram im MS GamePass veröffentlichen.

Klar kann Google mit Garantiezahlungen arbeiten, dann bräuchten sie aber unglaubliche Massen an Spielern um das reinzuholen. Ich glaube eher, dass man die Lizenzen für die Spiele einzeln zahlt, oder halt einen Minutenpreis für die Zeit, die man spielt und eine Grundgebühr.

andima 14 Komm-Experte - P - 2162 - 19. März 2019 - 21:55 #

Für mich eine ziemlich beeindruckende Präsentation und in jedem Fall die Zukunft unseres Hobbies. Ob Google dabei vorne mitmischt wird sich erweisen. Gute Chancen haben sie damit aber.

Olipool 16 Übertalent - F - 4964 - 19. März 2019 - 21:57 #

Ich finds super. Und der Name ist ein Traum.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 20. März 2019 - 10:04 #

Ich dfinde gerade den Namen furchtbar. Muss da immer an die Pharmafirma Stada denken.
Die einzig sinnvolle Information in dem Werbevideo, das hier gestern Abend noch eingebetettet war, war, wie man "Stadia" ausspricht. Ok, soll wohl an "Stadium" erinnern, aber ich kapiere den Sinn trotzdem noch nicht so ganz.

Olipool 16 Übertalent - F - 4964 - 20. März 2019 - 10:32 #

Ja genau, das soll sich an die Stadion Metapher anlehnen, ein Ort, wo alle Gamer und Zuschauer zusammenkommen. Das wir am Anfang der Keynote ganz schön erklärt (https://www.youtube.com/watch?v=nUih5C5rOrA ab 15Min. ca.).

Witzig, dass so jeder seine eigene Assoziation noch damit hat. Ich lese grad DSA-Romane und Stadia klingt daher wie ne Elfengöttin :D

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 20. März 2019 - 12:58 #

Meine Schwester hat früher da gearbeitet, vielleicht deswegen. ;-)
Die komplette Keynote muss ich mir mal angucken, hatte noch nicht die Zeit.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51986 - 20. März 2019 - 17:24 #

Für mich klingts wie ein Alfa Romeo. Alfa Romeo Stadia. :D

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 20. März 2019 - 17:43 #

Auch nicht schlecht. Unten schrieb jemand Stevia, passt ebenfalls sehr gut. :-)

Danywilde 24 Trolljäger - - 52806 - 20. März 2019 - 17:59 #

Ich muss da direkt an Stada denken.

Harry67 17 Shapeshifter - - 8840 - 19. März 2019 - 21:59 #

Ich kann diese "atmosphärischen" Trailer langsam wirklich nicht mehr sehen. Das wird dann so eine Art PS Now, ja?

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 21528 - 19. März 2019 - 21:59 #

Hätte nicht gedacht, mal Tyrone Magnus auf GG zu sehen.

Ansonsten: Streaming-"Konsolen" könnten mich nicht weniger jucken.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27952 - 19. März 2019 - 22:09 #

Für mich klingt das ganze sehr spannend, die Frage ist nur ob die Infrastruktur da mitmacht. Wird es in einigen Jahren bezahlbare 5G-Flatrates geben in Deutschland? Den Kupferleitungen der Telekom traue ich nicht, wir krebsen hier immer noch mit 6 MBit/s rum und wahrscheinlich wird sogar der BER eher fertig als der Ausbau in unserer Straße. Von einer flächendeckenden Glasfaserabdeckung bis zur letzten Meile sind wir hierzulande noch ganz weit entfernt.

Ich freue mich auf das Comeback von Splitscreen-Modi, endlich wieder zu zweit oder viert vorm Fernseher hocken. Und anders als auf dem N64 sind die Fernseher jetzt auch groß genug.

Interessant finde ich, dass das Gamepad WLAN unterstützt und sich direkt mit den Servern verbindet. Das ist ein Vorteil im Vergleich zu PS Now, wo das Signal des DualShock 4 erst zur PlayStation 4 wandert und dann zu den Servern.

biertrinker81 10 Kommunikator - 482 - 19. März 2019 - 22:03 #

Na, da kann man sich als Internet Neuländer ja mega freuen.

Inso 16 Übertalent - P - 5705 - 19. März 2019 - 22:06 #

Das Prinzip ist nicht neu, und 60FpS auch kein Knaller - passen aber zu der Latenz, die auftreten wird. Das Gamepad lässt darauf schließen das man auf Smartphonenutzer und User ohne Infrastruktur abzielt - bei den Preisen die hierzulande ne Flat für´s Handy kostet wird es aber wohl eher für andere Märkte primär gedacht sein.
Mag bei einer sehr jungen Zielgruppe vielleicht klappen, die nicht mal eben nen paar hundert Euro für ne Konsole locker machen kann. Oder für Leute, die eh wenig Spielen, und nur sporadisch mal ne Runde buchen.
Interessant wird dann, wie es mit der Spiellizenz ausschaut, und wo der Preis / Stunde angesetzt ist bzw was ein Abo kostet.

revo 15 Kenner - P - 3633 - 19. März 2019 - 22:08 #

Ich glaube die größte Zielgruppe sind Oculus Spieler

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27952 - 19. März 2019 - 22:11 #

Das wäre eine sehr spitze Zielgruppe. ;-)

Inso 16 Übertalent - P - 5705 - 19. März 2019 - 22:12 #

Glaub ich nicht. Kurze Latenzen sind beim VR Spielen schon ne Katastrophe, 60FpS viel zu wenig (VR rennt überall auf 90). Ich denke VR wird die letzte Bastion sein die man damit erreichen will, dafür sind die Anforderungen an die Technik da einfach zu hoch..

Harry67 17 Shapeshifter - - 8840 - 19. März 2019 - 23:38 #

Denke ich auch. Das ist noch eine Nummer zu groß.

revo 15 Kenner - P - 3633 - 19. März 2019 - 22:17 #

Oculus?!
Ich wollte PC schreiben!!!
:-D :-D :-D

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 9:44 #

Kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.

revo 15 Kenner - P - 3633 - 20. März 2019 - 13:29 #

Habe meine Aussage schon korrigiert. Da aber vorher schon kommentiert wurde konnte ich nicht editieren. ;)

worobl 15 Kenner - P - 3753 - 20. März 2019 - 11:39 #

Ich glaube, die Zielgruppe sind enttäuschte Steam Box Fans.

revo 15 Kenner - P - 3633 - 19. März 2019 - 22:16 #

Kommt auf den Preis an. Für nen 10er im Monat inkl der Spiele wäre das Für mich interessant. Dann kann ich mir den PC-Kauf sparen. Das wäre dann äquivalent zu 150 Monaten, da mein System rund 1500 € kosten würde. Streng genommen sogar noch mehr, da ich in den 12,5 Jahren ja nicht ein einziges Mal aufrüsten müsste.

Ok, wenn ich mir das so überlege ist es sogar für immer günstiger als einen PC zu besitzen. WENN es denn nur einen 10er inkl der Spiele kosten würde ;)

Horschtele 16 Übertalent - 5504 - 19. März 2019 - 22:14 #

Ich bin zwiegespalten. Auf der einen Seite ist es sehr naheliegend, bestehende Rechenzentren im Großen Stil auch für Spiele zu nutzen. Da werden Amazon und MS demnächst (also innerhalb weniger Jahre) sicherlich auch noch ihre Angebote dahingeheend ausbauen.

Hier bei Stadia ist der Key-Selling Point ja, dass sowohl Game Server als auch alle Clients im gleichen Rechenzentrum stattfinden. Das ist super! Kein Cheating, keine Patch Downloads, kein Verbindungsverlust zw. Server und Client während der Partie, uniforme Laufzeitumgebung, Skalierbarkeit, usw. Das löst eine Vielzahl von kniffligen Problemen, die seit Jahrzehnten Onlinegames mal mehr, mal weniger nerven. Was den Inputlag betrifft: Mal abwarten! Gerade weil jetzt so ein kurzer Weg zwischen den Hosts besteht könnte der Lag sogar teilweise besser ausfallen, als in aktuellen Onlinegames.

Was mir zu denken gibt ist, dass falls Google et al. sich mit derartigen Produkten durchsetzen, dann wird der Spielemarkt kräftig durchgewürfelt. Für bestehende offene/transparente Spieleplattformen und -Dienste dürfte das auf kurz oder lang existenzbedrohend sein.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 22597 - 19. März 2019 - 22:10 #

Ja, Streaming ist wohl die Zukunft. Ich denke so etwas muss Steam viel eher fürchten, als irgendwelche Epic Stores. Bin mal gespannt, ob Valve in diese Richtung in den nächsten 2 Jahren etwas ankündigt.

reveets 17 Shapeshifter - P - 8585 - 19. März 2019 - 22:17 #

Klingt super, bin gespannt. :)

Vidar 19 Megatalent - 14156 - 19. März 2019 - 22:18 #

Wenn ich bedenke das bei mir selbst der Livestream von Google ab und an ein paar Stotterer hatte... ach ne danke ist glaube ich nichts für mich.

Dazu kommt noch das an Release Tagen es selbst große Unternehmen nicht mal hin das die Online Server stabil laufen, da habe ich bei Game-Streaming erst recht meine bedenken.
Auch frage ich mich immer noch warum Google das als soo großes Ding verkauft und sich dabei selbst auf die Schulter klopft, mein Game-Streaming ist nun wirklich nicht neu.

Horschtele 16 Übertalent - 5504 - 19. März 2019 - 22:35 #

Der Unterschied besteht darin, dass bestehendes Game Streaming nur versucht hat, die Hardware des Spielers zu ersetzen durch eine VM in einem Rechenzentrum irgendwo.

Google geht jetzt 3 Schritte weiter und holt vor allem die Spieleentwickler mit ins Boot, sodass selbst große Firmen eben nicht mehr eigene Skalierungslösungen implementieren müssen, was z.B. regelmäßig bei Release im von dir genannten Kollaps endet. Dazu wird der aktuelle Overhead von Crossplattform Entwicklungen endlich massiv reduziert. Allein schon was das für QA an Vereinfachung bedeutet ist bereits ein Killerfeature (vorausgesetzt alle Spieler nutzen Stadia).

Und dann ist da noch der ganze Influenzamarkt, der in einer ganz neuen Qualität interaktive Spielzeuge bekommt.

ChrisL Unendliches Abo - P - 164412 - 19. März 2019 - 22:24 #

Auf der Stadia-Website -- stadia.com -- gibt es eine kleine Spielerei: Nach Eingabe des Konami-Codes -- hoch, hoch, runter, runter, links, rechts, links, rechts, b, a -- wird ein Bild des Controllers angezeigt, das nach links und rechts gedreht werden kann. :)

Quelle: https://www.polygon.com/2019/3/19/18273176/google-stadia-konami-code-easter-egg

Nasenmann 09 Triple-Talent - 234 - 19. März 2019 - 22:28 #

Also ich finds geil. :-)

Patorikku 15 Kenner - P - 3591 - 19. März 2019 - 22:31 #

Wird der neue ganz heiße Scheiß Jungs, genauso wie OUYA und VR!!!11elfzwölfeins^^

OK im Ernst. Schuster bleib bei deinen Leisten.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 22081 - 19. März 2019 - 22:44 #

Musste auch genau daran denken. Meine Meinung: Google streamt vorhandene Games im Abo, man kann per Twitch-Copy aka Youtube interagieren, das ganze wird über einen PS4-Controller für Arme gespielt. Im Westen nix neues.

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 9:47 #

Eine Konsole / Streaming Service von einer der größten Firmen Weltweit mit einer Kickstarter Konsole zu vergleichen - Äpfel und Birnen und so

Chorazeck 22 AAA-Gamer - - 32723 - 19. März 2019 - 22:33 #

Naja, auf der einen Seite irgendwie interessant aber brauche ich nicht unbedingt. Und der Controller... sagen wir mal wenig innovativ

Speckknoedel 09 Triple-Talent - 305 - 19. März 2019 - 22:43 #

Wenn eine Firma einen neuen Hammer auf den Markt bringt fragt auch niemand nach Innovation, solange er einen Stiel und einen schweren, harten Kopf hat. Der Controller ansich ist einfach größtenteils zuende entwickelt, das hat der Flop des Steamcontroller bewiesen.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 19948 - 19. März 2019 - 23:01 #

Wo war der Steamcontroller ein Flop? Der Controller ist noch das beste Stück Hardware von Valve und wird weiterhin verkauft.

Speckknoedel 09 Triple-Talent - 305 - 20. März 2019 - 0:02 #

Es ist aber auch keine Kunst Valves bestes Stück Hardware zu sein, so viel haben die ja auch nicht. :)
Ich hatte einen Steamcontroller und habe ihn wieder verkauft. Mag sein, dass ich da zu sehr von mir selbst auf andere geschlossen habe aber ich höre und sehe nirgends mehr, dass irgendwer den verwenden würde. Nutzt du denn einen?

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 20. März 2019 - 0:31 #

Ich kenne nichtmal jemanden, der sich den wirklich gekauft hat. In meiner Filterblase ist der STeam-Controller quasi nicht existent. Ansonsten... ja, Valves erfolgreichste Hardware zu sein ist nicht schwierig. Der Steam-Contoller ist denke ich ein Nischenprodukt, die Letzte Infos zu Verkaufszahlen gabs glaub ich ein Jahr nach Launch, da waren incl. den mit Steam Machines gebundelten ca. 1 Mio Stück verkauft. Ich sag mal, er ist wahrsceinlich ein in seiner Nische erfolgreiches Produkt. Obs für Valve wirtschaftlich war ist eine andere Frage.

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 9:48 #

Ein Controller muss nicht innovativ sein sondern gut funktionieren und in der Hand liegen. Das innovativste des PS4 Controllers gegenüber dem Ps3 Controller ist das Touchpad, das kein Mensch nutzt.

antares 13 Koop-Gamer - P - 1617 - 19. März 2019 - 22:41 #

Da wird es sicherlich hingehen in naher Zukunft, die Vorteile der Technik sind unbestreitbar. Allerdings wird die veraltete deutsche (Netz-)Infrastruktur das nicht stemmen können. Vielen Dank schonmal jetzt an unsere in diesem Bereich seit Jahrzehnten ahnungs- und zahnlosen Politiker.

Artorias 19 Megatalent - P - 18354 - 20. März 2019 - 8:45 #

Was ist für dich denn eine veraltete Netzinfrastruktur?

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 20. März 2019 - 8:57 #

Ich kenn das nur zu gut. Mitten in der Stadt gibt's für uns per DSL maximal 25 MBit. Gott sei dank haben wir Kabel mit 200 MBit und super Ping.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10160 - 20. März 2019 - 9:38 #

Bei uns zu Hause haben wir 50 MBit, wobei ich nicht wüsste, ob mehr als normaler Nutzer aktuell sinnvoll sind?

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 20. März 2019 - 10:19 #

Mehr ist immer besser. :-)
ich habe jetzt über Kabel 400 MBit. Ok, ist ein bisschen Overkill, die 120 vorher hätten auch gereicht. Aber gegenüber den 50 früher ist das ein großer Fortschritt. Wenn ich Spiele über Steam o.ä. runterlade, geht das superfix, und da die immer größer werden, bringt das echte Vorteile.

Artorias 19 Megatalent - P - 18354 - 20. März 2019 - 10:48 #

Wenn ich so in meine Auslastung schaue, würden mir die auch reichen. Aber der Upload ist bei den 100 Mbit eben höher. :)

KornKind 14 Komm-Experte - P - 2086 - 20. März 2019 - 14:17 #

Könnte mir sowas wie 50mbit überhaupt nicht mehr vorstellen. Bei all den Updates die moderne Konsole benötigen und digital Einkäufen. Habe 1Gbit, damit kommt man gut zurecht (die meisten Stores bringen etwas mehr als 200mbit/s zustande, aber wenn man mehrere Geräte gleichzeitig laufen hat, hat man so noch etwas Reserven).

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 14:54 #

50mbit dürfte für weit über 90% der Bevölkerung momentan locker ausreichen. Also ich weiß ja nicht ob du täglich RDR 2 auf mehreren Konsolen parallel installierst oder was du da so treibst, aber der Zusatznutzen von 1gbit dürfte sich doch sehr in Grenzen halten.

Artorias 19 Megatalent - P - 18354 - 20. März 2019 - 18:33 #

Also ich ziehe nächstes Jahr in eine Wohnung mit FTTH. Ein wenig reizt mich der Gedanke schon, den Gb-Anschluss zu buchen. Einfach so. Aber das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist mir dann doch noch zu ungünstig.

Artorias 19 Megatalent - P - 18354 - 20. März 2019 - 10:42 #

Das ist aber dann eher dem vermuteten Umstand geschuldet, dass eure Leitung zur Vermittlung zu kurz ist. Das dürfte sich bis Anfang nächsten Jahres ändern, auch wenn ihr dank Kabelanschluss aktuell wenig Leidensdruck spüren dürftet.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 20. März 2019 - 11:27 #

Die Telekom hat hier einfach nicht mehr genug Anschlüsse.

Artorias 19 Megatalent - P - 18354 - 20. März 2019 - 11:52 #

Wenn (!) es "Nahbereich" ist, müssen sie ausbauen.

antares 13 Koop-Gamer - P - 1617 - 20. März 2019 - 23:56 #

4K bei 60 FPS mit 50 MBit? Da wünsche ich dir viel Spaß mit.

blobblond 20 Gold-Gamer - P - 22273 - 19. März 2019 - 22:46 #

Das Logo schön von Team Ninja kopiert!

Old Lion 27 Spiele-Experte - F - 77164 - 19. März 2019 - 22:50 #

Mal abwarten. Ich weiß noch, wie groß der Aufschrei war, als Steam vorgestellt und Voraussetzung für Half Life war.

Claus 30 Pro-Gamer - - 241674 - 19. März 2019 - 22:57 #

Ja, aber jetzt gibt es Steam, Amazon, Sony, Nintendo und Microsoft. Mindestens. Und niemand wird tatenlos zusehen, wie sich Google den Rest des freien Marktes in den Rachen wirft. Bilde ich mir zumindest ein.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27952 - 20. März 2019 - 1:10 #

Eben diese Exklusivkracher scheinen Google aber zu fehlen. Das vorgestellte Asssassin's Creed Odyssey kann man auch auf anderen Plattformen spielen bzw. als Japaner sogar auf der Nintendo Switch streamen.

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 9:51 #

Ich denke mal da wird google schon noch was in der Hinterhand haben. Und vor allem werden sie mit dem Preis arbeiten. Wie du schon sagst, braucht man halt eine der genannten Konsolen und bei google reicht ja anscheinend ein bereits vorhandener Controller, du brauchst nur das Abo oder wie auch immer ihr Finanzierungsmodell aussieht.

KornKind 14 Komm-Experte - P - 2086 - 20. März 2019 - 14:18 #

Ich würde mal annehmen, dass sie noch stärker auf Free-to-play setzen werden.

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 5148 - 19. März 2019 - 23:05 #

Komisch, dass das PS4-Layout genommen wird, ich finde das Layout bei 360/One etwas bessser. Das Gamepad der 360 hat an den Hörnchen unten zwei Wölbungen, durch die es rutschfester ist, als das Gamepad der XBox One, das mir manchmal auf einer Seite aus der Handfläche rutscht.

Das Gamepad direkt ins Internet zu hängen ist eine interessante Entscheidung, aber wird nicht immer vor WLAN gewarnt, wenn man keine Verzögerungen beim Streaming haben möchte?

VikingBK1981 19 Megatalent - 15935 - 19. März 2019 - 23:05 #

Das Konzept finde ich spannend. Wie die Technik sich wirklich schlägt muss sich noch zeigen.

Irgendwann wird Streaming die Gamingplattform sein, und irgendwann muss man mal anfangen es ernsthaft zu versuchen.

Ob es für jeden etwas ist, dass steht auf einem anderen Blatt.

Mancomb_Seepgood 07 Dual-Talent - P - 115 - 19. März 2019 - 23:09 #

Das Stevia ;) auf Linux und Vulkan basieren soll fand ich noch das interessanteste an der ganzen Show. Da ging mal ne Augenbraue hoch.
Ansonsten wenig greifbares wie Preis, LineUp, welche Bandbreite braucht es wirklich. Dafür viel Hype und einen Startbildschirm vom neuen Doom.
Wenn ich mir das Streaming daheim in der Wohnung über Kabel vom Laptop zum Steam Link anschaue glaub ich's erst wenn ich es sehe

K-SNiff 11 Forenversteher - 770 - 20. März 2019 - 9:35 #

Jo das war für mich auch das interessanteste. Ich hoffe das bedeutet, dass der ein oder andere AAA Entwickler eine native Linux version bringt um es auf Stadia veröffentlichen zu können (und die dann auch für den Endkunden released).

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 19. März 2019 - 23:42 #

Allein schon wegen der technischen Begebenheiten finde ich es sehr interessant. Die Hardware, die dafür genutzt wird, würde ich mir zu gerne mal näher anschauen. Es steht und fällt mit dem Umgang des Input-lag und dem Fall, wenn man einen kurzen Abbruch oder ähnliches hat.

Der Splitscreen Multiplayer könnte interessant werden. Grundsätzlich sollte unser Haushalt hier gut gewappnet sein. Ich bin gespannt auf erste persönliche Tests.

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 9760 - 19. März 2019 - 23:46 #

Digital Foundry hat laut eigenen Aussagen etwas mehr Infos bekommen, wobei das Video für mich etwas einseitig das Potential abfeiert und sonst wenig aussagt:
https://www.youtube.com/watch?v=VG06H7IQ9Aw
Aber was will man schon erwarten von einem Exklusiv-Video was nur wenige Minuten nach der Präsentation online ging. Zumindest etwas Infos.

LRod 16 Übertalent - - 5291 - 21. März 2019 - 13:07 #

"wenn man einen kurzen Abbruch oder ähnliches hat."

Jedenfalls das kann ich dir beantworten: Da du anders als bei Filmen nicht die Inhalte der nächsten Sekunden buffern kannst (DAS wäre revolutionär, wenn sie meine Reaktionen der zukünftigen 10 Sekunden kennen würden), wird jeder kurze Abbruch ein Spielabbruch sein, wenn nicht das Spiel lokal auf deiner Streaming-Hardware installiert ist, diese stets die aktuellen Daten in RAM und GPU vorhält und in der Lage ist, die Spiele überhaupt zu starten.

Das wäre aber nicht der Sinn des Streamens, von daher: Ein Abbruch der Verbindung wird ein Abbruch des Spiels sein, ein Lag von einer Sekunde in der Leitung ein einsekündiger Ruckler.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 22. März 2019 - 8:22 #

Bei Google schaut es so aus, ja. Bei Microsoft arbeiten sie wohl eben an einer Technik zum vorbuffern der Spieldaten, um z. B. die Latenz in Multiplayer Spielen bei Spielern anzugleichen. Da geistert momentan eine extra Hardware dafür durchs Netz.

Das wäre dann auch wirklich eine Neuerung bei dem Thema und ich denke, dass würde das ganze Streaming auch für anspruchsvolle Spieler interessanter machen.

thhko 14 Komm-Experte - P - 2248 - 19. März 2019 - 23:12 #

„via WLAN direkt mit einem Rechenzentrum verbunden?“
Soweit ich weiß, habe ich hier kein RZ in WLAN-Reichweite ;)

Naja, abwarten, wie die Leistung letztendlich aussieht und was es kostet. Um die nötiger GPU-Leistung für aktuelle Spiele zu haben, müsste ja eigentlich jeder Spieler schon eine Grafikkarte für sich allein haben. Davon passen vielleicht ein paar in einen Server, aber ob das sich letztendlich finanziell für den Anbieter (momentan) lohnt?

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 19. März 2019 - 23:39 #

Eine "eigene" gibt es in so einem System eh nicht, aber wie sie gezeigt haben bietet der Standardclient erst einmal 10,7 TFlops und sie haben Multi-GPU Support drin.

thhko 14 Komm-Experte - P - 2248 - 20. März 2019 - 0:03 #

Also so ca. RTX 2080-Niveau? Ja nicht "eigene", aber halt die Leistung einer High-End-Grafikkarte für jeden aktiven Spieler... wie geschrieben, bin mal auf den Preis gespannt, für um die 20 EUR erwarte ich das jetzt erstmal nicht, wenn die nicht kräftig draufzahlen wollen am Anfang.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 20. März 2019 - 0:42 #

Das Finanzierungsmodell wird spannend. Wie viel Geld können sie von Leuten erwarten, die nicht zu den "Gamern" zählen?

Olipool 16 Übertalent - F - 4964 - 20. März 2019 - 0:53 #

Ich würde gar nicht so sehr von Abo ausgehen. Steam ist ja auch kein Abo sondern nur Platform. Ein Abo wird sicher super schwer zu verhandeln mit den Gamesanbietern.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 20. März 2019 - 1:55 #

Anders ist das gar nicht lösbar, wenn man jedes Spiel mit einem Klick auf einen Link öffnen kann.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 20. März 2019 - 13:25 #

Abrechnung nach Spielzeit. Ansonsten, da der Download entfällt, lässt sich auch der Kauf recht fix abwickeln. Geht ja dann wie bei Amazon Prime, wenn ich nen Film kaufe - Klick - Ok - läuft.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 20. März 2019 - 14:01 #

Klick, 60 Euro weg..äääääh. Ich glaube nicht, dass Google da auf so ein System setzen kann.

Als Option sicher, aber ich gehe trotzdem von einem Abo in verschiedenen Stufen aus. Nur so ist gewährleistet, dass ihre Vision auch so durchgeführt werden kann.

Punisher 20 Gold-Gamer - - 22822 - 24. März 2019 - 23:14 #

Warum? Amazon bietet doch auch 1-Click-Purchase. Funktioniert - und wenn man sagen wir die ersten 2 Minuten im Spiel noch Zeit hat es sich anders zu überlegen, warum nicht? Ich glaub Möglichkeiten gibts viele - muss man sich halt nur schön alles zu Ende denken.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 131253 - 19. März 2019 - 23:35 #

Ich weiß, es ist die Zukunft aber ich mag sie nicht. Ich habe lieber was stationäres, wo ich zur Not gegentreten kann, wenn ich mal wieder eine Sequenz im Spiel verpatzt habe.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 22081 - 19. März 2019 - 23:58 #

Du könntest den Controller immer noch wegschmeißen ;)

Mancomb_Seepgood 07 Dual-Talent - P - 115 - 20. März 2019 - 0:28 #

Ins Cartridge pusten oder die Diskette schütteln ;)

Funatic 17 Shapeshifter - P - 7166 - 19. März 2019 - 23:45 #

Mal ganz davon abgesehen, dass in Deutschland dank schwachem Breitband und noch schlechteren Handynetz das Konzept sehr fragwürdig ist: Ich lebe hier mit zwei Kids und meiner Frau unter einem Dach. Nicht selten gibt es die Konstellation, dass meine Frau Netflix schaut, die Kids, einer an der Xbox einer an der Switch Fortnite spielen und ich am PC ein GG Video schaue. Da ist unser wirklich gutes Breitband arg am Röcheln. Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass die Spiele gestreamt würden!? Viel Spass an alle WGs und Familien.

Artorias 19 Megatalent - P - 18354 - 20. März 2019 - 8:24 #

Was für eine Leitung habt ihr denn, dass bei sowas schon schwächelt? 16 Mbit?

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 9:52 #

Wird es nicht schon eng wenn man Netflix in 4K streamt?

floppi 24 Trolljäger - - 48006 - 20. März 2019 - 10:28 #

25Mbit wird von Netflix empfohlen. Damit streamen sie auch 4K annähernd.

Tock3r 18 Doppel-Voter - P - 11859 - 20. März 2019 - 10:32 #

Das muss nicht mal 4K sein. Wenn die Freundin meines Freundes Netflix schaut, brauche ich mit ihm PUBG schon gar nicht mehr versuchen, weil er so eine schlechte Verbindung hat.

Baumkuchen 16 Übertalent - 5780 - 19. März 2019 - 23:57 #

Mal all den Bedenken zum Trotz, was die Leistungsfähigkeit einer Cloud-Lösung vor allem hier in Deutschland betrifft - Es gab da eine Sache, die ich so noch gar nicht wahr genommen habe und die ich sehr interessant finde. Das Couch-Coop. Es wäre wirklich schön, ohne teure Zweit-Hardware aktuelle Multiplayer-Titel mit der Freundin oder mit nem Kumpel in einem Raum spielen zu können. Sowas wie The Division 2 oder Elder Scrolls Online zum Beispiel. Dabei geht es mir explizit nicht um E-Sports-Titel.

Gadeiros 15 Kenner - 3308 - 20. März 2019 - 0:20 #

nach onlive und gaikai usw... da hat google entweder viel zuversicht oder nicht aufgepasst

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 20. März 2019 - 1:57 #

Ich tu mich schwer, paar Startups mit einem der größten Anbieter von Cloud Technologie zu vergleichen.

Google kann das bieten, was sie zeigen, dass steht außer Frage.

Despair 17 Shapeshifter - 6606 - 20. März 2019 - 12:59 #

Die Möglichkeit, dass sich Sony auch Google einverleibt, sehe ich eher nicht.^^

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 76579 - 20. März 2019 - 1:25 #

Bis es bei mir mal schnelleres Internet als DSL16000 gibt brauch ich mich damit gar nicht beschäftigen. Mein Interesse ist jetzt aber auch so eher gering.

XmeSSiah666X 17 Shapeshifter - P - 6058 - 20. März 2019 - 2:32 #

Das klingt ja alles nicht schlecht, doch ich kann mir einfach nicht vorstellen wie Cloud-Gaming ohne spürbaren Input-Lag möglich sein soll, wenn man nicht gerade direkt neben dem Rechenzentrum wohnt.

revo 15 Kenner - P - 3633 - 20. März 2019 - 7:45 #

Die Entfernung zum Rechenzentrum hat keine Auswirkung.
Die Daten im WWW suchen sich nicht, wie z.B. Strom, den kürzesten Weg.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 21528 - 20. März 2019 - 17:48 #

Wieso hab ich dann nach China einen höheren Ping als nach England?

furzklemmer 15 Kenner - 3479 - 20. März 2019 - 3:20 #

Logischer Schritt und grundsätzlich begrüßenswert. Natürlich habe auch ich Zweifel bzgl. Lag. Aber wer, wenn nicht die schlauen Köpfe bei Google, kann da am besten gegen anstinken. Die werden da unter der Haube sicher verrückte Dinge machen. Stichwort: Vorhersage von User-Input. Am Ende spielen sich die Spiele alle von selbst und ich bekomm’s gar nicht mit.

Bin gespannt auf den Preis. Tippe einfach mal auf 19,99 im Monat inkl. Spiele-Flatrate.

floppi 24 Trolljäger - - 48006 - 20. März 2019 - 7:05 #

Definitiv die Gaming-Zukunft. Ob die Zeit schon reif dafür ist, wird sich zeigen.

Henning Lindhoff 17 Shapeshifter - P - 7866 - 20. März 2019 - 7:24 #

Eine schöne Präsentation und für mich als konoslenloser PC-Spieler eine durchaus aussichtsreiche Option. Bin natürlich ebenso gespannt auf die hardwareseitige Umsetzung. Wenn die Verzögerung zu hoch ist, spielt es sich im Offline-Multiplayer-Match mit dem Sofa-Nachbarn doch auch nicht schlecht.

Artorias 19 Megatalent - P - 18354 - 20. März 2019 - 8:26 #

Man könnte nun schonmal die Meldung vorbereiten, dass Google den Dienst wieder einstellt. Wäre nicht das erste Mal.

Zup 12 Trollwächter - P - 965 - 20. März 2019 - 8:33 #

Streaming ist wie der Wechsel vom Verbrennungsmotor hin zu neuen Antrieben. Alle probieren sich aus, bevor sich eine Technik durchsetzt. Von daher bin ich erstmal positiv gestimmt. Google wird aber nicht lange alleine bleiben. MS und Sony werden mit Sicherheit nicht die Hände in den Schoß legen.

Henning Lindhoff 17 Shapeshifter - P - 7866 - 20. März 2019 - 8:54 #

Mit Sicherheit. Einem Xbox-Streaming-Dienst wäre ich auch eher zugetan.

sigug 10 Kommunikator - 465 - 20. März 2019 - 11:35 #

Bei Sony gibt's das ja schon lange. Aber ja, bis die Technik tatsächlich nicht nur für 0,0001% der Bevölkerung funktioniert, werden noch zig Jahre vergehen.

hex00 18 Doppel-Voter - P - 9644 - 20. März 2019 - 8:52 #

Ich bin gespannt, liest sich doch ganz gut.

vermeer 11 Forenversteher - 717 - 20. März 2019 - 9:19 #

Hmm, ganz schwer zu sagen, ob das einen Totgeburt ist oder der Tod von Konsolen und Gaming-PCs...

Goldfinger72 15 Kenner - 3185 - 20. März 2019 - 9:22 #

Nein danke. Liest sich schrecklich und kann mich nicht mal ansatzweise begeistern.

zz-80 13 Koop-Gamer - 1540 - 20. März 2019 - 9:23 #

Solange es nur die PS-Controllervariante gibt ist das erstmal uninteressant für mich.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 20. März 2019 - 9:25 #

Prinzipiell kannst du alles nutzen,was sich mit dem jeweiligen Gerät koppeln lässt. Am PC haben sie M/T genutzt, Xbox Controller wäre sicher auch möglich.

Der vorgestellte Controller ist eher für Chromecast und Co gedacht.

zz-80 13 Koop-Gamer - 1540 - 20. März 2019 - 14:40 #

OK, ich ging davon aus, dass die Verbindung des Controllers mit dem WLAN eine Grundvoraussetzung wäre. Das können mW weder Original PS noch X1 Controller.

vgamer85 19 Megatalent - - 13745 - 20. März 2019 - 9:29 #

4K streamen?Da braucht man doch gescheites Internet oder nicht?:-)

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10160 - 20. März 2019 - 9:37 #

Ich bräuchte erstmal einen 4k-Fernseher und dafür sehe ich bislang keinen Grund, solange der sechs Jahre alte voll seinen Dienst tut.

vgamer85 19 Megatalent - - 13745 - 20. März 2019 - 10:48 #

Mein Full HD TV ist von 2009 und läuft noch... bräuchte auch ein 4KTV

sigug 10 Kommunikator - 465 - 20. März 2019 - 11:33 #

Mein Panasonic Plasma ist auch ca. 8 Jahre alt, ich brauch nie 4K, da da nix besser aussieht. Klar, wenn der Plasma irgendwann kaputt ist, kauf ich nen neuen TV, der dann 4k haben wird. Aber mei. Das traurige ist ja, dass der Plasma bessere Bildqualität hat als die meisten heutigen Fernseher (die man im Laden mal so betrachtet).

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 6767 - 20. März 2019 - 9:52 #

Ich nutze das ja schon regelmäßig auf der NVidia Shield TV. Dort wird so ein Streaming Service automatisch mit angeboten. Trotz schneller Internetleitung, die mir Full HD (1920 x 1080) Streams bei Serien und Filmen problemlos rüber sendet, bekomme ich hier maximal HD mit 1280 x 720 bei den Games, manchmal sogar arg verpixelt. Und die senden ja auch nur einen Videostream. Das Problem wird vermutlich eher das serverseitige Encoding der Streams sein. Vielleicht werden die Streams nicht klein genug komprimiert, weil das ja in Echtzeit gehen muss.

Dann kommt dazu, dass man ein Spiel mit Controller spielt und es eher auf Tastatur ausgelegt ist oder letztens wollte das Spiel unbedingt einen Knopf auf dem Controller, den es nur bei Microsoft, aber nicht beim Shield-Controller gibt. Die Konfiguration ändern geht nicht, das ist in der Cloud voreingestellt.

Also spiele ich auf der Shield nativ Android-Games, die speziell auf die Shield optimiert wurden und in 1080 HD laufen. Das sieht in der Tat visuell beeindruckender aus, als das Streaming.

Das Ganze ist für mich noch unbrauchbar und ich sehe da in nächster Zeit keinen Grund zur Besserung, insbesondere im Internet-Neuland Deutschland.

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 9:57 #

Finde ich spontan ziemlich spannend. Steht und fällt natürlich mit technischer Umsetzung (wobei ich das google zutraue) und vor allen Dingen mit Spieleauswahl und Preismodell. Bin gespannt auf weitere Infos.

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 9322 - 20. März 2019 - 10:12 #

Und ich hab grad meine Frau überzeugt, dass wir die OS§ Fat durch eine PS4 Pro ablösen. Sie darf diese News nie lesen.

Sega-Ryudo 13 Koop-Gamer - 1617 - 20. März 2019 - 10:12 #

Sie möchten das Game in HD spielen? Das macht 5 Euro extra pro Tag, kaufen sie gleich die ganze Woche und sparen sie einen Euro. 60FPS? Kein Problem, das macht auch nur 5 Euro pro Tag. Kaufen sie doch gleich das Jahresbundle. Das ist Ihnen zu teuer? Auch kein Problem, für 720p/30FPS haben sie ja bereits das 30-Euro-Monatsabo bezahlt. Bald bieten wir 4K an, bestellen Sie jetzt für nur 20 Euro extra im Monat vor.

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 10:17 #

Weil Google auch so doof ist.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 20. März 2019 - 10:24 #

5 € pro Tag ist natürlich Nonsens. Pro Monat vielleicht eher. Netflix hat ja auch unterschiedliche Preismodelle für SD, HD und 4K.

Sega-Ryudo 13 Koop-Gamer - 1617 - 20. März 2019 - 10:35 #

Die Preise sind doch nur Placeholder. Sind alle Büroarbeiter so verkniffen ernst und humorbefreit?

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 11:14 #

Vielleicht war dein Witz auch einfach nicht so gelungen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 20. März 2019 - 12:59 #

Ich hab dir doch teilweise zugestimmt. :-)

sigug 10 Kommunikator - 465 - 20. März 2019 - 11:32 #

Oder komplett kostenlos wie alle Google Dienste, also nur Daten und so.

KornKind 14 Komm-Experte - P - 2086 - 20. März 2019 - 14:21 #

Es sind nicht alle Google-Dienste kostenlos, siehe Youtube Premium.

Zottel 16 Übertalent - 5261 - 26. März 2019 - 19:04 #

Außerdem schaltet Google im normalen YT Werbung. Da ich jetzt mal nicht davon ausgehe, dass sie auch beim Spielestreaming Werbung laufen lassen, kann man sich schon denken dass es kein kostenloser Dienst wird.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 23395 - 20. März 2019 - 11:33 #

Schau mal beim Fußball:
Du hast Sky und Dazn. Vergleiche hier mal Herkunftsland und Preismodell.

Dein Szenario sieht aus, als ob eine Deutsche Firma sich das ausgedacht hätte. Wir reden hier aber von Google. Ich teile durchaus Deine Befürchtungen. Allerdings wird die Umsetzung anders erfolgen: Der Markteintritt wird kundenfreundlicher erfolgen. Die Preise werden vielleicht wie bei deinen Parametern angepasst. Aber die Auswirkung auf die Preis wird sich anders gestalten. Schau Dir hierzu mal die Entwicklung von Amazon an.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 32716 - 20. März 2019 - 10:23 #

Über kurz oder lang wird Streaming wohl normal sein für uns Gamer, aber aktuell kann ich mir noch immer nicht vorstellen, wie das in akzeptabler Qualität (in Deutschland) funktionieren soll.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 6767 - 20. März 2019 - 10:36 #

Es macht erst Sinn, wenn die Rechenzentren auch weltweit verteilt sind und evtl. sogar eines direkt um die Ecke steht. Warum sollten wir Rechnezeit nicht miteinander teilen? Das macht ökonomisch und ökologisch schon Sinn. Die meiste Hardware steht ja zu Hause einen Großteil der Zeit ungenutzt rum. Aber Die Rechenergebnisse müssen eben auch schnell verfügbar sein. Da liegt das Problem.

sigug 10 Kommunikator - 465 - 20. März 2019 - 11:30 #

In USA berichten Leute, die direkt neben nem Google Rechenzentrum wohnen, davon, dass sie merkbaren Inputlag haben, von daher..

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 6767 - 20. März 2019 - 13:21 #

Vielleicht wird es über Frankfurt umgeleitet :D

Novachen 19 Megatalent - 14204 - 20. März 2019 - 10:38 #

Also am Ende nur weiterer DRM-Müll.

Für mich ist das ehrlich gesagt eher nichts. Will halt was kaufen und nicht eine Leihe erwerben.

Ganz ehrlich das "Besitz bedeutet nichts"-Prinzip hätten ganz andere Lebensbereiche viel nötiger als sowas...

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 11:17 #

Ich stelle für mich immer mehr fest: Ich komme kaum noch zu Spielen, Filmen oder Serien zurück. Meine Ps3 steht beispielsweise seit Jahren unbenutzt rum, die Spiele dazu ebenfalls. In meinem alten PC Spieleregal habe ich erst letzte Woche auch wieder aufgeräumt. Was will ich noch mit der Verpackung samt Spiel von Far Cry 1? Weg damit.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 23395 - 20. März 2019 - 11:34 #

Die Retail von Farcry 1 macht aber auch so gar nichts her: Pappkarton, DVD in CD-Hülle und eine 8(?)-seitige Anleitung. Du kannst nahezu alle Retail aus der Zeit vergessen.

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 13:12 #

Ja das stimmt schon. Ein GTA San Andreas behalte ich noch gerne, da ist dieser nette Reiseführer drin. Ausserdem auch einer meiner all time favorites. Aber der große Teil der Standard Videospiele in DVD Hülle hat für mich einfach keinen Mehrwert.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 23395 - 20. März 2019 - 14:13 #

Jau. Die können echt weg. Alte Euro-Schachteln mit Inhalt sind schick, obwohl ich selbst da schon aussortiere und von dem modernen Zeugs die CE.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 6767 - 20. März 2019 - 11:26 #

Wenn man ein Spiel durchspielt, einen Film schaut und danach zum nächsten wechselt, macht so ein Modell schon Sinn. Warum soll er physisch irgendwo herum stehen? Warum sollen 3 verschiedene Konsolen rum stehen und einstauben? Warum sitzen immer so wenige Leute in einem Auto, meist sogar nur eine Person? Warum stehen Autos mehr, als das sie bewegt werden? Warum können sich nicht Gelegenheits-Internet-Benutzer einen Anschluss teilen? Wieso haben Nachbarn oft die gleichen Werkzeuge, die 99 Prozent der Zeit ungenutzt in den Werkstätten liegen? Wieso muss jeder immer alles HABEN, HABEN, HABEN?

Fragen über Fragen.

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 13:15 #

Das mit dem Werkzeug ist ein interessanter Punkt, stimmt schon. Ich fand es irgendwann etwas nervig immer die Nachbarn oder meinen Vater nach Werkzeug zu fragen. Allerdings besitze ich zum Beispiel auch hur einen Netzschrauber und nicht extra noch ne Schlagbohrmaschine etc. Die leih ich mir dann bei Bedarf aus.

sigug 10 Kommunikator - 465 - 20. März 2019 - 11:30 #

Nicht zu vergessen, in Zukunft sogar 8k!!!!1

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10160 - 20. März 2019 - 11:58 #

Wie das wohl in Unreal 4-Grafik aussieht?

sigug 10 Kommunikator - 465 - 20. März 2019 - 12:39 #

Naja, Auflösung hat ja nichts mit Grafikqualität zu tun. Es ist halt schärfer. Also bis 2k (oder normales hd), alles darüber ist eh das Gleiche.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10458 - 20. März 2019 - 11:36 #

4k, 60 FPS.

Ist das wie beim Internetprovider mit einem "bis zu?" sprich, kann halt auch mal 320p mit 20 FPS sein?

In unseren Landen dürften dann ja erstmal alle Dörfer rausfallen (wobei Berlin da auch unter die Kategorie fällt ab und an).

In den Staaten, wo evtl. dickere Leitungen liegen, dürften dann Ratz-Fatz deren Download-Limit überschritten sein - man hört und liest ja doch so einiges von der "Comcast-Mafia".

Also wenn Google nicht selber anfängt den TelCo's bei dem Ausbau von Infrastruktur unter die Arme zu greifen, seh ich nicht wie das versprechen 4k/60FPS zu halten ist.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - F - 7990 - 20. März 2019 - 12:37 #

Ich finde den Trend, alles in die Glotze zu streamen eigentlich gut. Für unabdingbar halte ich aber Maus, Tastatur und natürlich Gamepad. Ich kriege regelrecht Panik, wenn ich per Fernbedienung auf der Youtube-App meines Smart-TVs aus Versehen einen mühsam eingegebenen Suchbegriff gelöscht habe. Das ist so dermaßen bescheuert gelöst mit der Fernbedienung... es geht einfach nicht ohne die klassischen Eingabegeräte.

ganga Community-Moderator - P - 20365 - 20. März 2019 - 13:16 #

Ja das stimmt, musste gestern das Netflix Passwort mit der Fernbedienung neu eingeben, Mega nervig.
Bei Youtube starte ich fast alles übers Handy und wähle dann den TV als Ausgabe.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - F - 7990 - 20. März 2019 - 18:53 #

Ah, ich Depp...
ja klar, es gibt doch Fernbedienungs-Apps!!! :D :D :D

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 20. März 2019 - 22:52 #

Die Fernbedienung meines Receivers hat auf der Unterseite eine richtige Tastatur. Sehr praktisch für Netflix & Co.

Makariel 19 Megatalent - P - 16392 - 20. März 2019 - 13:28 #

Toll, der Controller mit Mikro der brav mithört was ich im Wohnzimmer so mache, das hab ich grad noch gebraucht :-P

Streaming ist doch jetzt nicht wirklich was neues, sowohl Microsoft als auch Sony haben bereits entsprechende Angebote. Angesichts von Google werden die sicher weiter ausgebaut werden.

Google ist aber auch Weltmeister darin neue Produkte auf den Markt zu werfen und dann gleich wieder zu vergessen. Wer hat bitte noch Google+ verwendet? Gibt ja so einiges das da schon auf den Markt gepfeffert wurde...
https://www.computerworlduk.com/galleries/it-vendors/google-graveyard-3508070/

Für mich ist das alles nix, Streaming funktioniert nicht wirklich gut mit VR.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 20. März 2019 - 13:38 #

Google+ wurde damals als der große Facebook-Killer gehandelt. ;-)
Jetzt bekomme ich ständig Hinweismails, dass es eingestellt wird. Das ist das Einzige, was man davon seit Jahren gehört hat...

Makariel 19 Megatalent - P - 16392 - 20. März 2019 - 14:06 #

Hah, die Emails hab ich auch bekommen, inklusive der Email das ich jetzt die letzte Gelegenheit habe all meine ganzen Posts auf Google+ zu sichern oder sowas. Nicht das ich je was dort gepostet hätte. Ich kann mich nicht erinnern mich je bei Google+ registriert zu haben, kam plötzlich alles automatisch mit der bestehenden Gmail-Addresse :-P

Mit GDPR würde das heute eh nicht mehr so funktionieren denk ich.

Also mal schauen ob Googles Konsolen-Killer ähnlich erfolgreich ist wie Googles Facebook-Killer :D

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 20. März 2019 - 14:31 #

Kein Mensch interessiert was du in deinem Wohnzimmer machst und redest. Ausser du schmiedest dort Terror-Angriffspläne bei Kaffee und Kuchen.

MAD SKUNK TV 07 Dual-Talent - 143 - 20. März 2019 - 15:38 #

Fast. Es muss heißen: Keinen Menschen geht es etwas an, was ich in meinem Wohnzimmer mache und sage.
Schon gar keine für Werbung eingesetzten Spione wie Alexa, Siri und co.. Kommt mir alles nicht ins Haus. In der heutigen Zeit reicht ja unter Umständen ein politisch inkorrekter Witz aus...

Ich hoffe mal, dass dies nicht die (alleinige) Zukunft des Spielens sein wird. Denn dann kehre ich zu Hero Quest, Monopoly und Co. zurück.

Makariel 19 Megatalent - P - 16392 - 20. März 2019 - 17:30 #

Du hast wohl noch nie Warhammer 40K gespielt, nach spätestens zwei Runden käme da der Verfassungsschutz vorbei -_-

Und das ist auch nicht das Problem, sondern eher das ich meine Privatsphäre nicht kostenlos an Google's Altar opfern will.

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 21. März 2019 - 11:06 #

Als ob da aktiv irgendeiner zuhört... Das schnappt vielleicht Begriffe auf und zeigt dir dann passende Werbung beim nächsten Besuch im Internet, das ist doch ein super Service.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 21. März 2019 - 11:18 #

Ich finde das immer eher unheimlich, wenn ich irgendwas im Internet angeguckt habe und auf einer völlig anderen Seite dann dazu passende Werbung angezeigt bekomme...
Macht einem deutlich, wie sehr man ständig beschnüffelt wird. Ein Gerät, dass dann auch noch immer zuhört, was gesprochen wird, kommt mir sicher nicht ins Haus!

Golmo 17 Shapeshifter - 7056 - 21. März 2019 - 11:29 #

Ja, Radio und TV fanden die Leute früher auch unheimlich. Feuer auch. Ich finds super und verstehe Leute nicht, die so ängstlich auf ne Werbeanzeige reagieren...

Wenn du zu deinem Stammfriseur gehst, freust du dich ja auch das er sich an dich und deinen Style erinnert und dir ohne lange Erklärung die gewohnte Frisur verpasst.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 21. März 2019 - 11:46 #

Das tue ich wirklich. Aber es ist was anderes, wenn ich meine Vorlieben in die ganze Welt hinausposaune. Deswegen bleibe ich hier lieber anonym und lasse meinen Realnamen möglichst geheim.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 131253 - 21. März 2019 - 12:47 #

Du heißt in Wirklichkeit gar nicht Ganon? Also ich dachte immer...

Hannes Herrmann 18 Doppel-Voter - - 9322 - 21. März 2019 - 13:10 #

Der echte Name ist natürlich Ganondorf.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 21. März 2019 - 13:35 #

Richtig, ich habe das nur abgekürzt.

Mersar 15 Kenner - P - 3386 - 20. März 2019 - 13:51 #

3.840 x 2.160 Pixel x 10bit (HDR) x 60 fps = Datenrate in Bits pro Sekunde unkomprimiert und ohne Ton -> zzt. völlig unrealistisch als Stream

Streams sind immer komprimiert und somit verlustbehaftet. Wir nutzen schließlich nicht ohne Grund DisplayPort oder schnelles HDMI, um eingermaßen die Datenraten vom PC bzw. den Konsolen auf die Bildschirme zu bekommen.

Ich werde mir den Flaschenhals des Streamings jedenfalls nicht antun, sondern bleibe bei stationären Lösungen, die bei mir im Zimmer stehen. Wenn PCs und Konsolen tatsächlich Auslaufmodelle werden, dann bin ich ebenfalls fertig mit meinem liebsten Hobby.

Ich habe mit einer 100Mbit Leitung mal den Streaming-Dienst von NVidia (1080p) getestet und mich erschrocken, wie schlecht die Spiele aussehen und wie hoch die Latenz ist.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 6767 - 20. März 2019 - 16:20 #

Aber mal ein anderer Gedanke:

Wenn sich Streaming bei Spielen durchsetzt und die geizigen Gelegenheitsgamer angelockt werden sollen, wird es definitiv günstigere oder kostenfreie Angebote geben, die werbefinanziert sind, also Werbung vor dem Stream und vermutlich auch während dessen, mit oder ohne Unterbrechungen.

Hoffentlich kann man sich dann werbefrei kaufen. Im Kino geht das ja nicht mehr, weshalb ich Kino schon seit Langem meide.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 20. März 2019 - 16:30 #

Wann gab es denn jemals Kino ohne Werbung vor dem Film? Dann gehst du halt eine halbe Stunde später in den Saal...

rammmses 19 Megatalent - P - 17118 - 20. März 2019 - 16:52 #

Dummerweise läuft die Werbung auch sehr oft während des Films als Product Placement.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 32716 - 20. März 2019 - 17:14 #

Da bin ich gesegnet, dass mir sowas meist nicht auffällt. Außer, jemand fährt in Richtung Kamera, bleibt direkt davor stehen und das Markenlogo nimmt plötzlich den halben Bildausschnitt ein.

Noodles 24 Trolljäger - P - 51986 - 20. März 2019 - 17:34 #

Auf auffälligsten find ich es bei Smartphones. Wenn der Darsteller damit was macht, wird das immer schön groß dargestellt, damit man auch ja das Markenlogo sieht. :D Oder bei Laptops ist es ähnlich.

Aladan 24 Trolljäger - - 51497 - 20. März 2019 - 17:41 #

Ja bei Smartphones fällt es mir auch immer auf. Ansonsten finde ich die Werbung in Filmen, wenn sie nicht direkt ins Zentrum gerückt wird sogar gut, denn es verankert viele Filme noch stärker in unserer Welt.

Als Beispiel kann ich da die Mission Impossible Filme nennen, wo ich es sehr passend finde.

Ganon 24 Trolljäger - P - 50860 - 20. März 2019 - 17:40 #

Super Idee: Alle Filme werden in zwei Fassungen gedreht, und wer die ohne Product Placement sehen will, zahlt höhere Ticketpreise. :D

viamala 13 Koop-Gamer - F - 1543 - 21. März 2019 - 1:22 #

boah, ich fang gar nicht an warum ich das alles hasse heutzutage :) Deswegen nur gähn und buuuhh

Dominius 17 Shapeshifter - P - 8487 - 21. März 2019 - 3:35 #

Irgendwie eher enttäuschend.

Wenn Streaming wirklich die Spiele-Zukunft sein soll, bin ich raus. Ich habe noch genug Brettspiele und Titel bei GOG.

Lorin 16 Übertalent - P - 4957 - 21. März 2019 - 7:31 #

Sehe ich auch weiterhin skeptisch solange das Internet zB auf dem Land gar nicht in ausreichender Bandbreite zur Verfügung steht. Auch mit 5G wird das nix werden weil es eben nur in Berlin Mitte (und anderen Hotspots) sauber funktionieren wird, und das wird schon Jahre dauern.
Das Abo-Modell wird kein Schnäppchen werden und da drauf kommen dann ja noch die Kosten für schnelles Internet, oder gar mobiles Internet (mit datenbegrenzten Tarifen ist 4K 60FPS ja ohnehin sinnlos).... sofern es eben überhaupt zur Verfügung steht.
Wenn das die Zukunft ist für Gaming... ne, dann spiel ich lieber auf meiner stationären Konsole, ganz ohne Zwangsabo und sogar dann wenn die Server mal wieder down sind.

Danywilde 24 Trolljäger - - 52806 - 21. März 2019 - 13:18 #

Da bin ich auf die tatsächliche Ausgestaltung gespannt. Wie ist die Userexperience und wie die Preisgestaltung.

Das könnte für mich der erste wirklich erstzunehmende Streaminganbieter von Spielen werden.

Da die Entwicker ihre Spiele auf die Architektur anpassen müssen, könnte man da ja auch den Nachteilen wie Inputlag etc. sanft entgegenwirken.

Zottel 16 Übertalent - 5261 - 26. März 2019 - 19:15 #

Ich bin zwie­ge­spal­ten. Einerseits denke ich schon, dass die Spieleindustrie bzw. die Plattformbertreiber auf lange Sicht darauf hinarbeiten werden, dass sich Spielestreaming durchsetzt. Es hat ja auch für den Verbraucher gewisse Vorteile, allen voran nicht mehr seine Hardware aufrüsten zu müssen. Andererseits macht man sich so auch vollkommen von deren Preisgestalltung abhängig. Schafft man sich nun Konsole und PC ab um Platz und vor allem die Anschaffungskosten der nächsten Hardware zu sparen, muss man im Zweifelsfall jede Preiserhöhung mitmachen um weiterhin zocken zu können.

Mitarbeit