F1 2021 Test+

Dicke Neuerungen oder Stillstand?

Benjamin Braun / 12. Juli 2021 - 17:01 — vor 10 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4PS5XOneXbox X
Sport
Rennspiel
Codemasters
Electronic Arts
16.07.2021
Link
Amazon (€): 74,99 (), 48,00 (), 74,76 (), 49,99 (Playstation 4)
GMG (€): 19,99 (STEAM), 54,99 (STEAM), 49,99 (STEAM), 12,99 (STEAM), 34,99 (STEAM)

Teaser

Nach der Übernahme durch EA erscheint Codemasters' F1-Simulation erstmals für die Next-Gen-Konsolen mitsamt Storymodus und Zwei-Spieler-Karriere. Bringt das F1 2021 die Pole Position ein?
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
F1 2021 ab 12,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
F1 2021 ab 48,00 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Seit 2009 liegt die offizielle Formel-1-Lizenz bei Codemasters. Den ersten Teil der Reihe ließen die Briten zwar tatsächlich noch extern entwickeln, als Rechteinhaber aber erreichen sie dieses Jahr mit F1 2021 eine Zahl, die jeden Abergläubischen mit Furcht erfüllt. Zählt man sämtliche Serieniterationen unter Codemasters-Flagge zusammen, handelt es sich nämlich um den 13. Teil. Zudem gehört das über weite Strecken seiner langen Historie unabhängige Studio seit Anfang dieses Jahres offiziell zu Electronic Arts, die das Rennspiel unter ihrem EA-Sports-Label vermarkten, das auch Serien wie FIFA, NHL oder Madden umfasst.

Unabhängig davon, ob manch einer FIFA und Co. nun zu Recht oder zu Unrecht Innovationsarmut vorwirft, scheint das erste F1 unter EA-Leitung auf dem Papier nicht still zu stehen. Codemasters behält sämtliche aus dem Vorgänger bekannte Spielmodi bei und erweitert etwa auch den erst 2020 eingeführten My-Team-Modus, schnürt mit einer brandneuen Story-Kampagne namens Breaking Point, Zwei-Spieler-Karriere und dem oft vermissten Splitscreen-Modus jedoch ein noch etwas dickeres Paket. Ob die neuen und überarbeiteten Inhalte sowie nicht zuletzt die Next-Gen-Technik auch etwas taugen, möchte ich im Folgenden auf Basis der Version 1.03 auf der Xbox Series X klären.
Casper Akkerman (links) ist euer Team-Partner im Storymodus. In dieser Szene ist er mächtig sauer, nachdem ihr ihn von der Strecke geschossen habt.
 

Unterhaltsame Seifenoper-Kampagne

Die aus meiner Sicht wichtigste Neuerung in F1 2021 ist der Breaking Point getaufte Story-Modus. Darin erlebt ihr den Aufstieg des jungen, britischen Nachwuchsfahrers Aiden Jackson, der von der Formel 2 in die Königsklasse des Motorsports aufsteigt und sich dort behaupten muss. Der kommt vor allem am Anfang etwas zu milchgesichtig rüber. So scheint Aiden, gemessen an den Telefonaten zwischen den Rennen, mit kaum jemandem außer seiner Mama zu sprechen. Die Handlung dreht sich allerdings nicht bloß um Aiden, sondern auch um zwei weitere, ebenfalls fiktive Fahrer. Zum einen der erfahrene Team-Kollege Casper Akkerman aus den Niederlanden, der befürchtet, dass ihm der Nachwuchsfahrer den Rang ablaufen könnte.  Zum anderen begegnet ihr Darren Butler, einem arroganten Konkurrenten mit massig Pomade im Haar, der parallel mit Aiden in die F1 wechselt, gerne viel redet und noch viel lieber Intrigen spinnt.

Allein damit erinnert Breaking Point entfernt an den Story-Modus The Journey aus den FIFA-Spielen und eben wie dieser spielt die Geschichte in F1 2021 insgesamt auf Seifenoper-Niveau. Das meine ich allerdings keineswegs so negativ, wie es klingt. Denn ähnlich wie bei Alex Hunter in The Journey funktioniert die in recht aufwendig umgesetzten Cutscenes vorangetriebene Geschichte ziemlich gut und ich fühle mich durch die individuellen Helden beziehungsweise Schurken deutlich näher am Renngeschehen, das dadurch durchweg ein angenehmes Maß an Spannung entwickelt. Geschuldet ist Letzteres aber auch dem allgemein Aufbau der Story, die teils größere Zeitsprünge macht und euch eher episodenhaft durch die circa zwei Jahre umfassende Handlung führt. Es liegt auch an der vollständigen Vertonung (auch auf Deutsch!) und der Tatsache, dass hier die Charaktere, ihre Motive und zwischenmenschlichen Missverständnisse im Zentrum stehen. Auch ist der Ansatz für einen Nachwuchsfahrer gut gewählt, dass es nicht direkt gilt, den Weltmeister-Titel zu ergattern. Stattdessen fahrt ihr gemeinsam mit Casper für ein kleineres Team, steigt also nicht gleich bei Mercedes, Red Bull oder Ferrari ein.
In Breaking Point fahrt ihr nur einen kleinen Teil der Rennen und auch die selten komplett. Meistens steigt ihr wenige Runden vor Schluss ins Geschehen ein und müsst zum Beispiel mit einem geplatzten Reifen noch Plätze gutmachen.
 

Acht Stunden ohne Langeweile

Für Breaking Point hatte Game Director Lee Mather in etwa fünf bis sechs Stunden Spielzeit in Aussicht gestellt. Tatsächlich waren es bei mir ungefähr acht Stunden, bis ich das Ende gesehen habe. Ihr nehmt ausschließlich an Rennen teil, wobei ihr in den 16 Kapiteln lediglich in einem Bruchteil aller Rennen eures Teams tatsächlich aktiv werdet. An einem Qualifying oder gar einer Trainingssession nehmt ihr nie teil. In den meisten Fällen übernehmt ihr mitten im Rennen die Kontrolle über das Fahrzeug, wobei ihr nicht nur mit der Karre von Aiden über den Asphalt von Spa, Silverstone, Barcelona oder dem russischen Grand Prix in Sotschi brettert. Es gilt dann entsprechend bestimmte Ziele zu erreichen, also zum Beispiel bei einer Aufholjagd in den letzten sieben Runden noch aufs Treppchen zu kommen oder nach einem anfänglichen Reifenschaden und dem folgenden Boxenstopp noch irgendwie in die Punkteränge zu fahren. Auch das kennt ihr aus The Journey in ähnlicher Form, in Breaking Point spielt ihr aber nie alle Spiele einer Saison und bekommt von den "übersprungenen" Rennen oder dem Verlauf des WM-Stands rein gar nichts mit.

Das klingt vielleicht doof, ist aber absolut sinnvoll. Immerhin folgt die Kampagne  einer bestimmten Dramaturgie, die nicht mehr funktionieren würde, wenn das Spiel es zuließe, dass ihr so regelmäßig punktet, dass Lewis Hamilton oder Max Verstappen am Ende chancenlos gegen euch wären. Ab und zu kommt es auch zu bestimmten Ereignissen während des Rennens, die dann wie bei einer TV-Übertragung inszeniert werden. So kommen sich sehr früh im Spiel Jackson, Akkerman und Butler in einer Kurve sehr nahe. Butler zieht, später uneinholbar, an beiden vorbei, Jackson kollidiert unabsichtlich mit Akkerman, der in Folge der Berührung vorzeitig ausscheidet, wodurch die Grundlage für das gestörte Verhältnis zwischen den Team-Kollegen gelegt wird.

Aber ich will mich gar nicht so sehr mit der Nennung konkreter Details beschäftigen. Nach dem mäßigen Start hat mir die Storykampagne richtig gut gefallen, zumal sehr clever fast alles mit eingebaut wird, was F1 2021 an Features zu bieten hat. Und dazu zählt in einem Rennen zum Beispiel auch eine Safetycar-Phase, die man zu seinem Vorteil nutzen muss, oder ein Regenrennen in Spa, bei denen ihr frei euer Risiko wählt und bestimmt, ob ihr nun früh von Slicks auf Intermediate-Reifen oder gar auf Starkregen-Pneus wechselt. Zwischen den Rennen gibt es immer wieder Dialogsequenzen, interaktive Interviews oder besagte Telefonate mit Aidens Mutter, Teamchef Brian oder Caspars Ehefrau Zoe. Auch die sorgen für ein zunehmend intensives Mittendringefühl, können auf Wunsch aber genauso ignoriert werden wie die unzähligen Social-Media-Postings im Twitter-Stil auf eurem Handy

Nebenher bemerkt gibt es für Breaking Point drei Schwierigkeitsstufen, wobei die beiden höheren hier und dort eventuell auch mal dafür sorgen könnten, dass ihr scheitert und die Ziele nicht erreicht. Ich habe die Kampagne ganz bewusst nur auf "normal" (der untersten der drei Stufen) gespielt. Das macht euch die Sache (spätestens unter Zuhilfenahme der optional abschaltbaren Rückspulfunktion) zwar wirklich ziemlich leicht. Spannung, Flair und Abwechslung kommen dadurch jedoch nie zu kurz.
Der Start ist immer der kniffligste Abschnitt eines Rennens, besonders dann, wenn man weiter hinten starten muss. Aussuchen könnt ihr euch das in Breaking Point nicht.


Keine Abstriche, leicht bessere Technik

Breaking Point ist natürlich nicht die einzige Neuerung in F1 2021. Komplett neu ist  die Zwei-Spieler-Karriere, in der ihr online mit einem Freund entweder gemeinsam beim selben Team an einem Strick zieht oder bei unterschiedlichen Teams gegeneinander fahrt. Mangels Mitspieler konnte ich den Modus nicht wirklich testen, da die Mehrspieler-Anbindung an sich aber gut funktioniert, darf man davon ausgehen, dass die Zwei-Spieler-Karriere ebenfalls technisch reibungslos funktioniert und mit einem festen Mitspieler auch Spaß macht. Es ist zudem eine gute Möglichkeit, gemeinsam in einer regulären WM-Saison (oder eben mehreren aufeinanderfolgenden) zu spielen, ohne sich in den normalen Multiplayer-Varianten mit fremden Spielern messen zu müssen.

Rennen könnt ihr überdies auch im lokalen Splitscreen-Modus fahren. Abseits davon konserviert Codemasters alles, was es auch schon in der Vorjahresversion gab. Ihr fahrt also beliebige Einzelevents, nutzt euren selbsterstellten Fahrer in der Karriere (bis zu 10 Saisons hintereinander) oder gründet zusätzlich in MyTeam euren eigenen Rennstall. Erweitert wird das Angebot sonst nicht, sondern eher in Nuancen verfeinert. So fällt der hässliche und bisweilen demotivierende Techtree weg. Bei der Forschung entwickelt ihr also einfach eine von meist zwei alternativen Verbesserungen, damit eure Karre auch langfristig konkurrenzfähig bleibt. Ihr habt bei eurem Fahrer zudem wesentlich mehr Möglichkeiten zur Individualisierung durch Helme, Handschuhe, Siegergesten und Ähnliches. Aber das macht unterm Strich einen ähnlich vernachlässigbaren Unterschied wie die technischen Verbesserungen der erstmals erscheinenden Next-Gen-Versionen.

Höhere Auflösung, Raytracing, die Ausnutzung der pfeilschnellen SSD, das alles gibt es, aber der Sprung ist dieses Jahr noch nicht so gewaltig, dass man als Käufer der Vorjahresversion deswegen noch mal zugreifen müsste. Aufgrund des immer wieder angepassten Rennkalenders in dieser Saison fehlen zudem aktuell noch vier Strecken (Imola, Türkei, Portugal und Saudi-Arabien), die allerdings kostenlos per Update nachgeliefert werden sollen. Dafür sind Strecken, die womöglich endgültig aus dem Rennkalender gefallen sein werden, mit dabei. Ihr könnt also auch auf die Strecke in Kanada, Australien, China und Singapur zugreifen, habt am Ende also statt der 22 Rennorte (wenigstens Österreich kommt dieses Jahr doppelt vor) 25, eventuell kommt sogar noch ein 26. Ort hinzu. Dafür kann Codemasters nichts und verlangt immerhin auch kein zusätzliches Geld.

Auf dem Asphalt tut sich indes sehr wenig. Kleine Verbesserungen bei KI und Steuerung sind genauso vernachlässigbar wie der Experten-Modus. Der bietet nicht etwa mehr Experteneinstellungen als in früheren Ablegern. Codemasters verschiebt sie einfach nur in einen separaten Bereich. Insgesamt ist F1 2021, bezogen darauf eher noch mal ein weiterer Schritt, um es Einsteigern noch etwas leichter zu machen – wobei ihr das Spiel wie gehabt auf Wunsch genauso hardcorig gestalten könnt wie im Vorjahr. Und das meine ich nicht als Kritik. Ich finde es gut, dass quasi jeder in der virtuellen Formel 1 erfolgreich sein kann. Spiele, die nicht ausschließlich auf die gelüste elitärer Gamer abzielen, sind mir wie gehabt sympathischer als die, die genau das Gegenteil tun.

Autor: Benjamin Braun, Redaktion: Hagen Gehritz(GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Benjamin Braun

Gemessen an den regulären Rennen dreht Codemasters in F1 2021 letztlich kaum mehr als an ein paar Stellschrauben. Denn technisch ist der Sprung von der alten auf die neue Konsolengeneration zwar sichtbar, aber nicht so groß, als dass Käufer der Vorjahresversion nicht noch bis zur diesbezüglich womöglich deutlicher verbesserten Ausgabe im kommenden Jahr warten könnten. Spielerisch verändern sich im Kern auch nur Nuancen, die allein kaum einen Mehrwert zum Vorgänger bieten – wobei ich betonen will, dass F1 2021 für sich genommen ein exzellentes Rennspiel ist.

Nichtsdestotrotz bleiben für Serienkenner, die letztes Jahr zugeschlagen hatten, am Ende vor allem zwei Argumente übrig, die für euch unter Umständen den entscheidenden Ausschlag geben könnte. Das eine ist die sowohl kooperativ als auch kompetitiv spielbare Zwei-Spieler-Karriere, die nur dann wirklich gut funktionieren dürfte, wenn ihr einen festen Mitspieler findet, dann aber Online-Spaß bietet, ohne sich im regulären Mehrspieler-Modus mit fremden Spielern messen zu müssen. Das andere ist der Storymodus, den ich zu Beginn eher trashig fand, der mir im weiteren Verlauf durch Perspektivwechsel und die überwiegend wirklich nett inszenierten Zwischensequenzen tatsächlich gut gefallen hat.

Ich würde ihn mir künftig jedenfalls als festen Bestandteil der F1-Reihe wünschen. Dann vielleicht noch ein bisschen komplexer bei Handlung und Spielablauf sowie auch gerne noch etwas länger als die grob acht Stunden, die man ungefähr benötigt, wenn man nicht alles skippt, was geht. Für mich ist Breaking Point jedenfalls eine gute Ergänzung zu MyTeam, regulärer Karriere, Einzelrennen und Mehrspieler-Modus inklusive der lokalen Splitscreen-Unterstützung. Alle, die ein Jahr pausiert haben, können jedenfalls bedenkenlos zugreifen und erhalten ein tolles Gesamtpaket, das Formel-1-Fans viele Stunden gute Unterhaltung liefert.
 
F1 2021 Xbox X
Einstieg/Bedienung
  • Überwiegend gute, präzise Steuerung
  • Sehr frei anpassbarer Schwierigkeitsgrad- und Hilfsfunktionen
  • Wie gehabt ernorm nützliche Rückspulfunktion (abschaltbar)
  • Profis können das Spiel auf Wunsch leicht hardcorig gestalten
  • Steuerung ab und zu immer noch leicht schwammig und teils übersensibel
  • Kommandos an die Box während des Rennens weiterhin unhandlich
Spieltiefe/Balance
  • Unterhaltsamer, umfangreicher neuer Storymodus...
  • Fahrer-KI agiert besser und nachvollziehbarer...
  • Aus F1 2020 bekannter toller MyTeam-Modus mit Individualisierung für Team und Fahrer
  • Sehr großes Angebot an Spielmodi
  • Strafsystem funktioniert etwas zuverlässiger
  • Sehr gutes mechanisches Schadensmodell
  • Realistische Auswirkungen von Regen, Reifendruck, Spirtverbrauch und mehr
  • ... wenn auch erzählerisch eher auf Seifenoper-Niveau
  • ... schwankt aber immer noch oft zwischen Rowdytum und übertrieben höflich
Grafik/Technik
  • Deutlich schärfer als auf  Lastgen...
  • Erhebliche kürzere Ladezeiten (Nextgen)
  • Sehr detaillierte Fahrzeugmodelle
  • Ordentliches optisches Schadensmodell
  • Performance- und Grafikmodus wählbar
  • ... aber insgesamt verhaltener Techniksprung
  • Gelegentliche Abstürze im Storymodus auf Xbox Series X (Savegames bleiben intakt!)
  • Abseits des Asphalts wenig los
Sound/Sprache
  • Insgesamt sehr gute Soundkulisse
  • Solide Sprecher für Breaking Point und "TV-Moderationen"
  • Komplette deutsche Vertonung
  • Leicht verbesserter Boxenfunk
  • Motorensounds klingen je nach Perspektive wie ein Rasenmäher
Multiplayer
  • Zwei-Spieler-Karriere die sowohl kooperativ als auch kompetitiv gespielt werden kann
  • Leicht zugängliche Mehrspieler-Partien für jeden Spielertyp
  • Lokaler Splitscreen-Modus für zwei Spieler
 
9.0
Userwertung9.0
Mikrotransaktionen
ja, aber offenbar nur kosmetische Items
Hardware-Info
Keine Besonderheiten

 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 74,99 (), 48,00 (), 74,76 (), 49,99 (Playstation 4)
Green Man Gaming Aktuelle Preise (€): 19,99 (STEAM), 54,99 (STEAM), 49,99 (STEAM), 12,99 (STEAM), 34,99 (STEAM)
Benjamin Braun 12. Juli 2021 - 17:01 — vor 10 Wochen aktualisiert
Benjamin Braun Freier Redakteur - 422019 - 11. Juli 2021 - 18:41 #

Viel Spaß mit dem Test!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 85708 - 12. Juli 2021 - 17:34 #

Klingt gut, schau ich mir vielleicht mal an.

ReD_AvEnGeR 16 Übertalent - - 4066 - 12. Juli 2021 - 17:50 #

schon klar das die Xbox abstürzt. hab auch nix anderes erwartet. testet ihr das dann auch noch auf ner richtigen Konsole? ^^

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 26355 - 12. Juli 2021 - 18:10 #

Aber Sony ist doch viel schwächer mit den 9 Flops?;-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 85708 - 12. Juli 2021 - 18:49 #

Mann, kannst du dein Bullshit Xbox Gehate endlich mal abstellen? Das nervt so extrem mittlerweile. Geh zu Gamepro, da sind mehr von deinem Kaliber. Hier verschont uns doch endlich mal mit dem Kack. Echt mal.
:(

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20304 - 12. Juli 2021 - 19:12 #

Ich finde ja, einen Konsolenhater kann man sich schon leisten. Was wäre das Leben ohne einen Schuss Tragik ;)

Elfant 24 Trolljäger - P - 61463 - 13. Juli 2021 - 19:52 #

Damit bin ich einverstanden, aber bin nicht ich das schon? Als MitGlied der reinblütigen PC - Herrenrasse schaue ich ja ehe abwertend auf alle Konsolenbauern herab!

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40473 - 13. Juli 2021 - 22:32 #

Nee, der lacht sich doch total ins Fäustchen, wenn er Reaktionen wie Deine sieht. Wenn er nicht sogar gewaltig abspritzt.

floppi 24 Trolljäger - P - 49783 - 12. Juli 2021 - 18:59 #

Schöner Test. Dachte erst die Story braucht kein Mensch, aber das klingt gar nicht so verkehrt.

Und eine Spoiler-Warnung an diejenigen, die auch die GameStar ansehen oder bei YouTube im Abo haben: Das Video spoilert schamlos das Ende der Story. Nicht schauen oder erst ab 5min etwa einschalten.

direx 20 Gold-Gamer - - 25633 - 13. Juli 2021 - 0:07 #

Also klassisch Gamestar eben ...
Warum mus ich jetzt an "Alien Isolation" denken?

Bantadur 17 Shapeshifter - - 6523 - 13. Juli 2021 - 7:38 #

Ernsthaft??? Kann doch nicht sein, sowas passiert doch auch nicht versehentlich! Oder der Kollege, der das Video geschnitten und vertont hat, ist nicht derjenige, der gespielt und die Aufnahmen gemacht hat.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 12. Juli 2021 - 19:14 #

Also dieser Trend, daß so Sportspiele nun mit einer 08/15-C-Movie-Story zu "meinem Alter Ego" aufwarten sagt mir gar nicht zu. Ich will in einem FIFA Fußball spielen oder wie hier in einem F1-Spiel Rennen fahren. Und zwar richtig. Das heißt volle Zeit im Training, um seine Karre abzustimmen. Volle Zeit im Qualifing und auch volle Distanz im eigentlichen Rennen. Das macht ein Rennen erst für mich aus. Aber nicht sowas. Eine Story interessiert mich da einen Scheiß. Da kann ich gleich deutsche Unterschichten-Soaps anschauen, wenn ich sowas will. Da ziehe ich für mich gleich mal 3 Punkte ab.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20304 - 12. Juli 2021 - 19:16 #

Falls ich es nicht falsch verstanden habe, ist das doch problemlos möglich?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 12. Juli 2021 - 19:17 #

Schon. Aber für den anderen Mist zahlst du mit. Das bereichert das Spiel für mich nicht, es wertet es ab.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20304 - 12. Juli 2021 - 19:19 #

Dafür gibt es dann vielleicht ein paar Käufer mehr. Ich finds mal ne nette Abwechslung, hab aber auch als Kind gerne Vaillant Comics gelesen ...

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 17428 - 12. Juli 2021 - 21:49 #

Ich verstehs nicht. Du kannst den Modus doch einfach links liegen lassen?
Wieso wertet es ab?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 12. Juli 2021 - 22:06 #

Warum sagte ich bereits schon. Aber nochmal kurz: Für mich in so Sport-/Rennspielen unnötig wie ein Kropf. Dafür haben wir zig andere Genres.

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 17428 - 13. Juli 2021 - 6:48 #

Du sagtest nur, warum du sowas nicht brauchst und das kann ich nachvollziehen. Aber da man den Modus ja einfach ignorieren kann und eine normale Saison mit einem Fahrer deiner Wahl fahren kann, verstehe ich nicht, warum es den Rest des Spiels abwertet, der wird dadurch ja nicht schlechter… Aber gut, wenn das für dich so ist, ist es halt so.

Der Marian 21 Motivator - P - 27042 - 13. Juli 2021 - 7:25 #

Nicht dass noch wer anders Spaß mit Features hat, die man selbst nicht mag. ;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 13. Juli 2021 - 8:50 #

"Du sagtest nur, warum du sowas nicht brauchst..."

Nicht mein Problem, wenn du das warum nicht verstehen willst.

Apropos Ignoranz: Da kommt das Problem zum Vorschein: Soll man ja ignorieren das Gedöns blablubb. Deswegen ist das Zeug trotzdem im Spiel. Also warum Vollpreis zahlen, wenn man wohl die Hälfte vom Spiel ignorieren soll? Also wertet es das Spiel für mich ab, weil nur teilweise brauchbar, wenn ich schlicht Rennen fahren will.

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 17428 - 13. Juli 2021 - 8:59 #

Puh, ich weis garnicht so genau, wo ich anfangen soll.
Ja, ist sicher nicht dein Problem, meins zum Glück auch nicht. Ich hab völlig neutral nachgefragt, direkt pampige Antwort bekommen, nochmal, in meinen Augen neutral nachgehakt und wieder pampig. Aber sich beschweren wollen, dass man keine andere Meinungen haben darf… nochmal zum Spiel: du hast also bei jedem Spiel, welches du besitzt, jeden Aspekt gespielt?
Gerade bei Sportspielen gibt es so viele Modi. Da such ich mir immer den für mich passendsten raus, die Kernkompetenz des Spiels, nämlich die Simulation der Sportart, ist ja vom Modus nur eingerahmt. Da ändert sich doch nichts.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 13. Juli 2021 - 9:15 #

Ja, ich werde leicht unwirsch, wenn man meine Meinung, die ich übrigens nicht ins kleinste Detail zerpflücken und für euch rechtfertigen muß, als "Darfdiedas?" abtut und natürlich seinen Senf dazu abgeben muß. Typische GG-Grabenmentalität. Sieht man ja wieder hier an den Kommentaren, nebst übertriebenen Vergleichen. Einfach eine Meinung mal akzeptieren und stehen lassen geht hier nicht.

floppi 24 Trolljäger - P - 49783 - 12. Juli 2021 - 23:01 #

Meinst du denn ohne den Modus wäre das Spiel billiger?
Nope.
Also einfach ignorieren und den Rest spielen statt künstlich sinnlos aufregen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 13. Juli 2021 - 0:34 #

Da ist nichts künstlich. Und ich rede auch nicht davon, daß es ohne billiger wäre. Aber mal wieder typisch hier, wenn jemand eine andere Meinung dazu hat.

floppi 24 Trolljäger - P - 49783 - 13. Juli 2021 - 19:59 #

Natürlich redest du davon, wenn du sagst dass du „für den Mist mitzahlen musst“.
Aber mal wieder typisch Tr1nity…. könnte ich da auch sagen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 14. Juli 2021 - 0:35 #

Für ein "Feature" mitzahlen und etwas billiger bekommen sind zwei paar Stiefel. Aber leg dir das ruhig weiter so zurecht wie dir es paßt. Worte im Munde verdrehen bin ich hier ja gewohnt.

floppi 24 Trolljäger - P - 49783 - 14. Juli 2021 - 1:29 #

Lol. I am out. Nicht meine Welt.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29512 - 13. Juli 2021 - 5:00 #

Jetzt weiß ich endlich warum GTA5 für mich nur eine 6-7 war bzw. ist :)

euph 28 Endgamer - P - 106800 - 13. Juli 2021 - 6:47 #

Ich würde mal vermuten, dass das Spiel nicht nur für dich produziert wurde ;-)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 13. Juli 2021 - 8:47 #

In der Tat seit F1 2010 nicht mehr wirklich. Immer arcadiger das Ding. Ich weiß schon, warum ich mir ein Geoff Crammond Grand Prix 5 immer mehr wünsche.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - - 31424 - 13. Juli 2021 - 8:03 #

Ich käme niemals auf die Idee knapp zwei Stunden in ein einziges virtuelles Rennen zu investieren. So einen knackig inszenierten Story-Modus nehme ich hingegen gerne mit. Den hatte übrigens schon DTM Race Driver für die PS2 im Jahr 2002. Ist also kein neuer Trend.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8916 - 13. Juli 2021 - 9:12 #

Ich verstehe, dass es Enthusiasten gibt, die dann aber auch einen Rennsessel mit Pedalen und Lenkrad und stilecht sogar Handschuhe und Rennfahrerschuhe tragen sollten und dann in internationalen Wettbewerben gegen andere Menschen antreten.

Mir scheint, dass dieses Spiel aber auch die weniger enthusiastischen Fahrer ansprechen soll. Hat das nicht sogar Project Cars letztens versucht, das ja auch einen sehr hohen Simulationsanteil hat.

Ich finde es gar nicht schlecht, wenn beides möglich ist. So kann man erst einmal einsteigen und wenn es einen voll erwischt, mehr in die Simulation abtauchen.

yankman 17 Shapeshifter - P - 6128 - 13. Juli 2021 - 11:28 #

Project Cars hat sicher keinen sehr hohen Simulationsanteil.
Da mußt schon Richtung Assetto Corsa oder iRacing schauen. Das sind die einzigen aktuellen Rennspiele, die ich kenne, die Wert auf Simulation legen.
Man kann zumindest in F1 2020 die Längen von Training und Rennen auf 100% legen. Aber im Training geht es nicht darum ein Setup zu finden sondern Aufgaben zu erfüllen, die dir Ressourcen für R&D geben.
Überhaupt hat gibt es im Setup keine realistischen Einstellgrößen sondern es geht immer auf eine Skala von 1 bis 10 und ist per default auf jeder Strecke 5, auch wenn sich das Auto mit eben dieser Einstellung doch stark von Strecke zu Strecke unterscheidet.
Ich wünschte mir da absolute Einstellungen mit realistischen Größen, auch wenn es am Ende trotzdem nur Augenwischerei ist.
F1 2020 ist casual und ich denke die Zielgruppe sind Leute mit Gamepads, die von der Grafikpracht überwältigt werden.
Klar kann man es mit Lenkrad und Pedalen spielen und es steuert sich wesentlich präziser, aber es ist weit weit weg von einer Simulation.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20304 - 13. Juli 2021 - 11:55 #

Das ist ja die für mich interessantere Frage: Ist F1 auch außerhalb der Story Arcade, oder geht's da wiederin Richtung Sim?

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29512 - 13. Juli 2021 - 12:11 #

Die Frage ist, machen die Fahrer wirklich so viel von den Einstellungen oder machen das doch eher die Ingenieure? Demnach könnte es ja doch wieder realistisch sein.

yankman 17 Shapeshifter - P - 6128 - 13. Juli 2021 - 12:33 #

Diese Idee solltest du dir patentieren lassen und an das Marketing von Codemasters/EA verkaufen :))).

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8916 - 13. Juli 2021 - 13:57 #

Ja und dann 2 Spiele draus machen: F1 Engineers und F1 Drivers, beide mit Story. Mechaniker verliebt sich in Fahrerin (oder Nummern-Girl?) und wird anfangs nicht beachtet...). Da geht doch was :)

malkovic 15 Kenner - P - 3068 - 13. Juli 2021 - 16:08 #

Ich glaube, Trin, dieser "brandneue" Modus ist nur deshalb im Spiel, damit man ein "brandneues" Schlüssel-Feature hat, über das sich eine 2021er-Version des praktisch identischen Spiels zum Vollpreis verkaufen lässt. Bei Fifa macht man das ja seit Jahren so.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 13. Juli 2021 - 16:17 #

Liegt sehr nahe. Das Problem hatte ich mal anderweitig angesprochen, welche Signalwirkung das eigentlich hat. Mir signalisiert das für mich, spar dir das Geld. Zudem sie es wohl nicht mal hinbekommen haben, die aktuellen Strecken einzubauen. Für ne Story hat's aber gereicht. Ob die "nachgepacht" werden darf man nur vermuten. Vllt. kurz bevor F1 2022 rauskommt ;).

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422019 - 13. Juli 2021 - 17:33 #

Also zunächst mal hat Codemasters mit Breaking Point und Zwei-Spieler-Karriere gleich zwei große neue Features an Bord. Wer behauptet, dass jährlich erscheinende Reihen generell nur ein leicht gepimpter Aufguss der Vorjahresversion seien, hat die Spiele entweder nie selbst gespielt oder redet bewusst Unsinn (übersetzt: der lügt!).

Zum anderen hat es auch deshalb "für den Einbau der Karriere gereicht", da Codemasters cleverweise bereits in der Saison 2019 beginnt, die erste der beiden F1-Saisons als sozusagen 2020 stattfindet, wobei konkret auf die Corona-Notsaison nicht näher eingegangen wird. Zum anderen sollte man den Aufwand nicht unterschätzen, die Strecken in hoher Qualität umzusetzen, zumal, wenn auch nicht ganz so stark ausgeprägt wie in Project Cars, die KI immer für jede Strecke angepasst wird. Zudem sollte man sich vielleicht auch mal anschauen, wie lange es her ist, dass GPs abgesagt/verschoben wurde und wie teilweise kurzfrisitg frei gewordene Termine mit zuvor nicht geplanten Rennorten ersetzt wurden.

Es mag sein und ist zu einem Teil sicherlich auch so, dass Codemasters Interesse daran hat, mit der "nun ist diese oder jene Strecke neu verfügbar" in den News bleiben möchte. CD Projekt hat oft genug auch Features nachgereicht, weil sie es zeitlich nicht geschafft haben oder auch darauf aus waren, möglichst konstant im Gespräch zu bleiben. Man mag das nicht toll finden, dass einzelne Strecken erst noch nachgepatcht werden. Aber dass dir das bei einem F1 auffällt, bei anderen aber nicht, zeigt für mich, welchen inhatlichen Wert deine Aussagen in Bezug auf dieses Spiel haben.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 14. Juli 2021 - 0:46 #

Schöne wall of text. Einen vollquatschen kannste. Ja, mir fällt das jetzt bei F1 auf, da ich theoretisch potentielles Interesse am Spiel hatte. Deswegen muß ich nicht jedes Rennspiel mit möglich oder nicht möglich vorhandenen Strecken in und auswendig kennen. Ist das hier überhaupt relevant was andere machen? Wohl kaum. Akzeptiert doch einfach mal eine andere Meinung, die nicht im Kanon mitgeht und alles top, geil und ohne wenn und aber supi findet.

euph 28 Endgamer - P - 106800 - 14. Juli 2021 - 7:01 #

Es spricht dir doch keiner deine eigene Meinung ab, aber die muss man dann doch auch nicht teilen und darf sagen, warum man das anders sieht.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 14. Juli 2021 - 8:17 #

In dem Fall spricht er sie mir jedoch ab, in dem er mir erstmal die Story vom Pferd erzählt und mir direkt zu verstehen gibt, daß ich lüge, weil ich die Verkaufsstrategie von solchen Sportspielen nicht gut heiße und nicht jedes Jahr quasi das gleiche Spiel zum Vollpreis kaufe. Solche bahnbrechenden Neuerungen alle paar Jahre in diesen Sportspielen seien da geschenkt. Der restliche Aufguß/Update die Jährchen danach kann man auch als quasi Season Pass für den halben Preis verkaufen.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38910 - 14. Juli 2021 - 9:22 #

Hey Trin,
ich bin hier sicher nicht der große Benjamin Braun Fan, aber was mir auffällt ist das du deine Meinung kund tust und darauf pochst das andere Meinungen ja wohl zugelassen und akzeptiert werden sollen, du selbst aber dieses aber allen anderen nicht zugestehst.
Ich denke du solltest auch andere Meinungen akzeptieren.
Gerade du als Ex-Mod solltest doch wissen das es immer wieder schwer ist in Texten, wie hier in den Kommentaren, eine Stimmung oder Mimik mitzusenden.
Versuche doch bitte einmal nicht gleich auf 180 zu sein wenn jemand nicht deiner Meinung ist.
Für mich verhältst du dich ein wenig nach dem Motto "Ein Geisterfahrer auf der Autobahn?? Quatsch, tausende."
Bitte lasse andere Meinungen, auch die, die von deiner abweichen, zu und akzeptiere sie. Wir müssen hier nicht aller einer Meinung sein.
Wenn zig Leute sich von dir angegriffen fühlen sollte man vielleicht mal über seine Art und Weise nachdenken wie man kommuniziert.
Von einem Ex-Mod erwarte ich hier einfach mehr, einfach weil du beide Seiten kennst und im Thema drin bist/warst.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 14. Juli 2021 - 9:40 #

Ach, jetzt kommt die Ex-Mod-Keule. Die Taktik eine Diskussion abdriften zu lassen kenne ich. Da hast du gar nichts von mir zu erwarten. Abgesehen davon hat das mit der Diskussion absolut nichts zu tun, welchen "Status" man hat. Da sind alle gleich. Also halt den Ball flach.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38910 - 14. Juli 2021 - 9:47 #

Ok, die Ex-Mod Keule lege ich beiseite.
Trotz alledem ist deine Diskussionsweise, wenn wir es positiv formulieren wollen, verbesserungswürdig.
Ich erwarte hier eine freundliche und offene Diskussionskultur.
Der Status ist egal, da gebe ich dir vollkommen Recht. Ich hatte damit versucht an deine Kenntnisse aus der damaligen Mod-Tätigkeit zu appellieren. Denn in dieser hast du ja sicherlich Erfahrungen sammeln dürfen wie Menschen miteinander reden und wie sie es nicht tun, bzw. auf GG nicht tun sollten.
Will sagen, du weißt um die Gesprächskultur die hier gewünscht ist, dann halte dich bitte daran.
Wie du vielleicht bemerkst, oder vielleicht auch nicht, greife ich dich nicht an. Vielmehr möchte ich verhindern das hier aggressiv und keifend diskutiert wird, da machst du es mir momentan echt schwer.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107332 - 14. Juli 2021 - 10:05 #

Komm laß stecken. Ich wehre mich und lasse mir nichts gefallen. Wer mir blöd kommt wird nicht noch scheinheilig lieb angemacht. Ich bin halt direkt. Ob es dir paßt oder nicht. Das war jetzt genug OT.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38910 - 14. Juli 2021 - 10:12 #

Es geht mir nicht darum, dass du dir alles gefallen lassen musst. Du darfst dich wehren, sollst du sogar. Aber bitte bleib freundlich und sachlich.
Dein Ton ist immer wieder sehr aggressiv, was unnötig ist und die Diskussion nur weiter anheizt.
Es geht nicht darum was du sagst, sondern wie du es sagst.
Und bitte bestehe nicht darauf das Andere deine Meinung akzeptieren müssen wenn du gleichzeitig die Meinungen anderer nicht zulässt.

Aber du hast recht, genug OT jetzt.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422019 - 14. Juli 2021 - 11:18 #

Ich habe dir nicht deine Meinung abgesprochen und auch nicht behauptet, dass du lügst. Ich habe gesagt, wer behauptet, dass sich Jahr für Jahr nichts verändern würde, kennt entweder die Spiele nicht wirklich ODER sagt bewusst die Unwahrheit. Denn zu sagen "für mich tut sich da nicht genug" ist was anderes als "da ist gar nichts passiert" oder, wie du es erneut wiederholtst, obwohl man das ja im konkreten Fall schon allein Anhand des Storymodus und der Zwei-Spieler-Karriere widerlegen kann, dass eben nicht jedes Jahr "quasi das gleiche Spiel" erscheint. Ersteres ist natürlich völlig in Ordnung, genauso wie die Tatsache, dass dich der neue Storymodus in F1 nicht die Bohne reizt. Aber dass sich nichts tun würde, stimmt so einfach nicht, jedenfalls nicht in Bezug auf die Sportserien, die ich spiele.

Davon abgesehen darf man die jährliche Veröffentlichungspolitik gerade bei Sportspielen, die nunmal auch andere Grenzen haben als andere Genres, selbstverständlich hinterfragen oder einfach doof finden. Ich bin da tatsächlich grundsätzlich gar nicht so weit von dir weg. Ich sage doch z.B. im Meinungskasten auch klar, dass "wer im letzten Jahr ausgesetzt haben sollte, getrost zugreifen kann", was übersetzt heißt, dass man F1 2021 als Käufer der Letztjahresversion aus meiner Sicht nicht unbedingt haben muss. Ändert aber nichts daran, dass sich auch auf der Strecke selbst unzählige Details zum Vorjahr verändern, ob zum Guten oder Schlechten mag jeder für sich entscheiden. Wie stark die einem auffallen, hängt wiederum nicht zuletzt damit zusammen, wie tief man in der Reihe drinsteckt.

malkovic 15 Kenner - P - 3068 - 14. Juli 2021 - 11:45 #

"Ich habe gesagt, wer behauptet, dass sich Jahr für Jahr nichts verändern würde, kennt entweder die Spiele nicht wirklich ODER sagt bewusst die Unwahrheit."

Klassischer Strohmann. Es stand nämlich nicht die Behauptung im Raum, dass sich bei den genannten Spielen nichts verändern würde, sondern die, dass sich gerade so viel marginalst verändert, damit man das Ganze wieder irgendwie zum Vollpreis aufblasen und verkaufen kann. Die von der Marketingabteilung müssen ja irgendwas zum vermarkten haben, nicht?
Neue Teilfeatures wie diese gehören eigentlich in einen DLC, gedrehte Stellschräubchen in einen Patch.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 429632 - 14. Juli 2021 - 14:05 #

Das hättest du dann vielleicht auch exakt so schreiben sollen, stattdessen schriebst du:

>>Ich glaube, Trin, dieser "brandneue" Modus ist nur deshalb im Spiel, damit man ein "brandneues" Schlüssel-Feature hat, über das sich eine 2021er-Version des praktisch identischen Spiels zum Vollpreis verkaufen lässt.<<

Also zweimal ein ironisches "brandneu", dazu die Behauptung "praktisch identisches Spiel". Du anerkennst zwar, dass es Änderungen gibt, schreibst ihnen aber jegliche Relevanz außerhalb von finsteren Marketing-Gedanken ab. Wenn du das Spiel für praktisch identisch hältst, ist das doch genau der Vorwurf, es täte sich nichts von Jahr zu Jahr, auf den sich Benjamin bezog?

malkovic 15 Kenner - P - 3068 - 14. Juli 2021 - 14:46 #

Das Schlüsselwort: Zum Vollpreis.

Nimm es dazu, dann wird klar, dass die Betonung nicht auf "praktisch identisch" liegt, sondern auf Vollpreis. Die Zusammenfassung "praktisch identisch" habe ich von dem Test oben abgeleitet, der für mich besagt, es gäbe zwei neue Features, darüber hinaus ändere sich nicht viel. Wie würdest du das nennen?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 429632 - 14. Juli 2021 - 16:15 #

Mich darfst du da nicht fragen, mich lässt das Sportspiel-Genre kalt, und die jährliche Erscheinungsweise zum Vollpreis sehe ich kritisch.

Ich finde nicht, dass deine Betonung von „Vollpreis“, die ich zur Kenntnis nehme, deine Kritik an Bennys Antwort plausibler macht. Wir müssen das jedoch nicht weiter vertiefen :-)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422019 - 14. Juli 2021 - 16:27 #

Da interpretierst du etwas Falsches rein, auch wenn die Forumlierung im MK, auf die du dich beziehen wirst, sicherlich etwas unglücklich gewählt war. Da steht trotzdem nicht, dass sich kaum was verändern würde. Tatsächlich steht da sogar, dass es spielerisch (wobei sich der Satz relativ klar auf die grundlegenden Elemente bezieht) besser wird, der ALLEIN daraus resultierende Mehrwert aber eher gering im Vergleich zum Vorjahr ausfällt. Von Stillstand oder "dasselbe wie im Vorjahr" steht da jedenfalls nichts.

Besser hätte dort gestanden: Im Bereich der grundlegenden Spielmechaniken, also KI, Fahrmodell und -physik usw. gibt es überall kleinere Anpassungen und Verbesserungen, die das Spielgefühl allerdings nicht in dem Maße aufwerten, als dass allein dadurch ein großer Mehrwert zur letztjährigen Version entsteht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 429632 - 14. Juli 2021 - 16:55 #

Also wenn du möchtest, kannst du das gerne noch ändern :-)

Elfant 24 Trolljäger - P - 61463 - 14. Juli 2021 - 20:02 #

Zum Vollpreis würde Benjamin dies sicher machen. ;-)

xan 18 Doppel-Voter - P - 11273 - 12. Juli 2021 - 23:18 #

Team BRUMMBRUMMBRUMM :D

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422019 - 13. Juli 2021 - 13:53 #

Sammlermünzen von Göde gibt es allerdings keine. ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 65862 - 22. Juli 2021 - 23:46 #

Fährst du immer im Kreis
Brummbrummbrumm
Da wird der Motor ganz heiß
Dummdidummdidumm

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29512 - 13. Juli 2021 - 6:51 #

Ich freu mich drauf. Hoffentlich kommt es bald zu EA play ;)

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8916 - 13. Juli 2021 - 9:08 #

Hm, klingt sehr interessant, insbesondere, wenn man die Serie gar nicht gespielt hat, könnte das ein Einsteigerteil sein, gerade wegen der Story und der Abwechslung.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40473 - 13. Juli 2021 - 9:36 #

Sehr schön, dass der neue Story-Modus so ausführlich beschrieben wurde, danke!
An sich finde ich den Modus auch einen tollen Ansatz, aber die offenbar stark kastrierten Rennen lassen mich nach wie vor skeptisch sein. Ich wüsste jetzt nicht, weshalb man nicht auch in der Story ein komplettes Rennen fahren sollte. Und das vielleicht sogar optional über volle Distanz inklusive Training und Qualifying. Sicher, das würde der Story einiges an Pacing rauben, wäre mir aber dennoch lieber - wenigstens eine individuelle Möglichkeit, sich das einzustellen, wäre wirklich lobenswert gewesen.
Dennoch werde ich den Modus sicherlich auch spielen, falls ich mir F1 2021 mal kaufen sollte.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422019 - 13. Juli 2021 - 14:02 #

Also man fährt schon auch mal ein komplettes Rennen vom Start weg, so ist das ja nicht. Das ist aber halt eher die Ausnahme. Es würde aber nicht bloß der Story an Pacing rauben, sondern sie regelrecht ad absurdum führen. Du fährst für ein Team im Mittelfeld und nicht um den WM-Titel. Würde man dir es möglich machen, an jedem Rennen teilzunehmen und zu gewinnen, könnte das gar nicht mehr funktionieren. Da hat es der Story-Modus von FIFA definitiv leichter, da es z.B. unterschiedliche Wettbewerbe gibt, einzelne entscheidende Spiele usw. was in einem F1-Spiel so eben nicht umsetzbar ist. Ich sehe es zwar ebenfalls so, dass man auch mal ein Qualifying hätte einbauen können. Aber ich vermute, das hat man sich, eben da man es schlecht ständig ermöglichen kann, dass man auf der Pole startet und dann womöglich locker das Rennen gewinnt, einfach komplett geknickt. Man kann das sicherlich noch besser machen, aber es gibt aus meiner Sicht sehr gute Gründe, weshalb sie es so machen, wie es ist.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40473 - 13. Juli 2021 - 15:21 #

Ah, stimmt schon. Wenn die Story einen bestimmten Verlauf vorsieht, lassen sich solche Freiheiten natürlich eher schlecht einbauen, da hast Du völlig recht.

thoohl 18 Doppel-Voter - - 9738 - 13. Juli 2021 - 20:04 #

Ich glaube, ich hab den neuen Modus dann jetzt auch verstanden.
Vom Prinzip sind das dann Szenarien, die aneinandergereiht sind und dann einen spielbaren Spielfilm hinsichtlich Handlung und Spannungsbögen ergeben!?
Objektiv finde ich die Idee sehr gut.
Subjektiv würd ich das glaube ich nicht nutzen und klassisch Rennen fahren.
Die Möglichkeit an sich, finde ich aber gut.

LX_DeLUXE_TV 09 Triple-Talent - 280 - 16. Juli 2021 - 6:24 #

Sind reine CPU-Rennen wie anno damals in Geoff Crammonds Grand Prix (2) möglich?