Ashwalkers

Ashwalkers Test+

Geht lieber zurück ans Reißbrett

Hagen Gehritz / 16. April 2021 - 17:13 — vor 38 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCSwitch
Action
Survival-Action
12
Nameless XIII
Dear Villagers
15.04.2021

Teaser

Vulkane haben die Erde verwüstet und ihr sucht als Vierergespann eine neue Heimat. Hagen suchte dagegen einen Aspekt am Survival-Adventure von Dontnod-Mitgründer Hervé Bonins, der funktioniert.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Ashwalkers ist das Debut des französischen Indie-Studios Nameless XIII von Hervé Bonins. Auch wenn euch der Name nicht direkt etwas sagen mag, kennt ihr sicher das Studio Dontnod, das er mitgegründet hat. Beim Auftakt der ersten Staffel Life is Strange (im Test, Note 8.0) wirkte er zudem als Production Director mit. Doch nicht nur der Name Bonins ist interessant an dem Projekt (auch wüsste ich spontan nicht, was die Aufgaben eines Production Directors im Unterschied zu denen eines Producers sind).

Augenfällig ist der farblose Stil von Ashwalkers, der zusammen mit dem comichaften Art-Design eine schicke Ästhetik schafft, auch wenn die Grafikdetails bei genauer Betrachtung schwach ausfallen. Die Farbe Grau passt inhaltlich sehr gut, ist doch die Erde in dem Titel fast ständig von Aschewolken bedeckt, seit etliche Vulkanausbrüche unseren Heimatplaneten erschütterten. Die Folge: Schlechte Luft, eisige Temperaturen, Wetterchaos und mit den Jahren mutierte Wildtiere.

Ashwalkers sieht also gut aus und hat ein unverbrauchtes Szenario (zumindest innerhalb des verbrauchten Postapokalypsen-Themas). Obendrein stimmt der bedrückende Soundtrack gut auf eine beschwerliche Reise ein. Die vier Protagonisten sind nämlich die letzte Hoffnung ihrer Riesenkuppel, in der 250.000 Menschen leben und die bald von einer Riesenwelle zerstört wird. Deswegen müssen Anführerin Petra, Haudrauf Sinh, Diplomatin Kali und Überlebenskünstler Nadir eine neue Heimat finden. Ashwalkers will ein düsteres Erzählabenteuer sein, stolpert aber von Beginn der Reise an über die eigenen Füße.
Der farbarme Stil mit ausnahmlos roten Akzenten weiß zu gefallen. Die Texte neigen in ihrer Kürze teils dazu, gegen die Maxime "show don't tell" zu verstoßen.


Zeit für Entscheidungen

Spielerisch hat Ashwalkers drei Komponenten: Es ist in erster Linie ein Entscheidungsspiel. Mal gabelt sich der Weg und ihr wählt eine Route. Mal entscheidet ihr beim Treffen mit anderen Menschen oder Bestien, auf wen der vier ihr hört. Die Begegnungen haben dabei so einige Verzweigungen. Zücke ich in einer Villa voller Wilder direkt die Waffen, muss ich vor der Meute fliehen. Mit genug Brennstoff kann ich dabei das Gebäude anzünden, um die Feinde zu vertreiben.

Höre ich dagegen auf Kali und versuche es friedlich, kann sich einer der vier im Zweikampf als würdig erweisen – der Kampf kann aber auch beispielsweise so enden, dass der Gegner im Duell aus Versehen getötet wird. Viele Abzweigungen sind nur relevant für eure Verhaltens-Einschätzung am Ende jedes Levels, doch es gibt auch Momente, in denen ihr innerhalb eines Levels auf der Hälfte der Strecke einer Person helfen könnt, die euch dafür später wiedererkennt, weshalb ihr etwa problemlos an einem Wachposten vorbei könnt.

Langfristige Auswirkungen einer Entscheidung zu Beginn eines Durchgangs, die mich rund 90 Minuten später am Ende einholt, erlebte ich nicht. Entscheidungen für gewisse Routen können aber dafür sorgen, dass euer Trupp am Ende in unterschiedlichen Gegenden eine neue Heimat findet. 34 Enden soll es insgesamt geben, viele davon werden aber Nuancen sein, weil am Schluss bei jeder potentiellen Heimat noch einmal eine große Entscheidung mit vier Möglichkeiten ansteht.

Bei einem neuen Anlauf sind die Events wieder genau an denselben Stellen wie zuvor, zufallsgeneriert durchgemischt wird nichts. Die ersten Texte bei Camping-Events wiederholen sich nicht unwahrscheinlich schon beim ersten Durchgang.
Auf eurer Reise seht ihr Orte wie die kälteste "sengende Wüste" der Postapokalypse.

Survival für Dummies

Zweitens ist Ashwalkers ein reduziertes Survival-Spiel. Ihr sammelt auf dem Weg Brennholz, Nahrung und Medikamente. Regelmäßig rastet ihr und kümmert euch um Energie, Körpertemperatur, Moral und Hunger eurer Leute. Dazu teilt ihr das Personal zum Wachehalten, Schlafen und so weiter ein. Das funktioniert wie viele andere menübasierte Survival-Spiele, allerdings auf simpelsten Niveau.

Knapp die meiste Zeit geht aber für den dritten Spiel-Aspekt drauf: Laufen. Irritierend ist dabei, dass Ashwalkers quasi der Railshooter unter den Walking Sims ist. Ihr könnt kaum ein paar Schritte links und rechts gehen, bevor ihr auf unsichtbare Wände stoßt. Also schleicht ihr mit dem Tempo eines Eisbergs mit Zementschuhen durch die Landschaft.

Zusätzlich lachhaft dabei: Auf dem Weg findet ihr Materialien im Übermaß, sodass der Survival-Aspekt sehr bald keine Planung mehr fordert und auch egoistische Entscheidungen, um Ressourcen zu erhalten, vollkommen überflüssig werden. Alternative Schwierigkeitsgrade gibt es übrigens nicht. Wenn ihr einmal ein Ende erlebt habt, schaltet ihr die Funktion frei, direkt in einem beliebigen Level zu starten. Das ist praktisch, weil doch die alternativen Wege mancher Szenen oder andere Routen in Levels reizen – es ist allerdings auch ein Eingeständnis des Entwicklers, dass kein intrinsischer Spaß in einem komplett neuen Durchgang zu finden ist.
"Sie  laufen so schnell sie können", sagte der Text. Animiert sehe ich die Szene im selben Spaziergangstempo wie immer.


Schlafwandler

Aber nicht nur der Survival-Gedanke geht nicht auf. An vielen Stellen klicken die Spielbestandteile schlicht nicht ineinander. Da entdecke ich mit meinem Team eine "sengende Wüste" und trotzdem sinkt selbst tagsüber stumpf weiter der Körpertemperaturwert meiner Truppe. Ich schlage ein Lager direkt neben Materialien auf, aber der Trupp hat keinen Zugriff darauf, sondern muss sie am nächsten Tag wieder manuell auf Kosten der Energie sammeln.

Ashwalkers leidet allgemein darunter, dass seine flachen Spielsysteme zu unflexibel sind, um sinnvoll mit der Spielwelt zu interagieren. Endgültig zur Fehlkonstruktion wird es dadurch, dass selbst die Kernelemente Story und Atmosphäre durch Unglaubwürdigkeiten ausgehöhlt werden. Ein einziges Mal habe ich es durch eine offensichtlich dumme Entscheidung geschafft, dass ein Teammitglied starb: Kali. Den ganzen Rest der Reise und beim Abschluss-Text wurde darauf nicht einmal Bezug genommen. Diplomatie-Optionen, die sonst Kali vorschlug, bot eine der anderen Figuren genau so an. Und während es vorher hieß, Kali hackt Funkterminals, um mit der Basis Kontakt herzustellen, klappt das bei einer späteren Station auch so. Ein Survival-Spiel mit Erzählfokus zeigt also keinerlei Reaktion darauf, wenn eine der vier Hauptfiguren stirbt. Ein starkes Stück!

Autor: Hagen Gehritz (GamersGlobal)
 
Anzeige

Meinung: Hagen Gehritz

Ashwalkers wirkte vielversprechend mit dem schicken Stil und dem Fokus auf die Reise von vier Spezialisten durch eine unverbrauchte Welt. Nur hat Studio Nameless XIII irgendwie den Teil mit dem Spiel vergessen.

Um das Offensichtliche zu sagen: Durch die Ödnis zu schlafwandeln und dabei alles zum Überleben beiläufig von der Straße aufzusammeln ist nur für eine Zielgruppe ein interessanter Gameplay-Loop: Leute mit Einschlafproblemen.

Zwar gibt es einige interessante Entscheidungen und spannende Momente, doch da die in neuen Runs nicht mal zufällig gemischt werden, ist Ashwalkers wie ein (nicht mal besonders umfangreiches) Abenteuerbuch, bei dem ich nach jeder Entscheidung erstmal eine Runde um den Block laufen muss, bevor ich weiterblättern darf.

Auch die Story macht da wenig von den offensichtlichen Macken wett. Die vier Helden bleiben zu blass und die begrenzten grafischen und spielerischen Mittel untergraben die Atmosphäre, statt sie zu stützen, so dass die Reise ihre Glaubwürdigkeit einbüßt und die Atmosphäre in sich zusammenfällt.
 
ASHWALKERS PC
Einstieg/Bedienung
  • Grundlegendes Tutorial
  • Teils ungünstige Kamerawinkel (bei einem Spiel, wo ihr nur geradeaus lauft!)
  • Icons verdecken teils Weg, auf den ihr klickt damit die Truppe weitergeht
  • Spiel erklärt sehr wenig zur Welt zu Beginn
Spieltiefe/Balance
  • Unverbrauchtes Setting
  • Einige atmosphärische Szenen
  • Entscheidungen mit Auswirkungen
  • Lahmes Pacing durch viel Laufen ohne interessante Entscheidungen
  • Survival ausgehebelt, da viel zu leicht
  • Abfolge der Events immer gleich, dadurch geringerer Wiederspielwert
  • Starre Mechanik und fehlende Reaktionen auf Geschehen machen Glaubwürdigkeit kaputt
  • Keine freie Erkundung, sondern Laufen auf Schienen
  • Blasse Helden
Grafik/Technik
  • Schicker Grafikstil
  • Hölzerne Animationen
  • Starre Inszenierung
  • Detailarme Texturen
Sound/Sprache
  • Stimmiger Soundtrack
  • Gute deutsche Texte
  • Keinerlei Sprachausgabe
  • Wenige Soundeffekte
Multiplayer
Nicht vorhanden
3.0
Userwertung0.0
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
Belastet eure Rechner besser nicht damit
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Hagen Gehritz 16. April 2021 - 17:13 — vor 38 Wochen aktualisiert
Hagen Gehritz Redakteur - P - 106114 - 16. April 2021 - 17:16 #

Viel Freude mit meinem Test/Rant!

Zille 20 Gold-Gamer - - 24731 - 16. April 2021 - 20:06 #

...der hat gesessen!

xan 18 Doppel-Voter - P - 11485 - 16. April 2021 - 17:29 #

Danke für die Warnung!

BIOCRY 16 Übertalent - P - 5567 - 16. April 2021 - 18:00 #

Huch...

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28528 - 16. April 2021 - 18:02 #

Der kompromisslose Hagen schlägt wieder zu :D

Zup 15 Kenner - P - 2756 - 16. April 2021 - 18:11 #

Hagen ist derzeit im Godmode und zerschmettert alles, was seine Zeit unwürdig verschwendet. What next? :)

Hagen Gehritz Redakteur - P - 106114 - 16. April 2021 - 18:18 #

Meine Zeit ist ja schon weg. Aber eure kann noch gerettet werden!

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11275 - 16. April 2021 - 18:21 #

Wenn man das Testergebnis auf die Anzahl der Farben im Spiel normiert, steht Ashwalkers doch bestens da :)

Johannes 24 Trolljäger - P - 53375 - 16. April 2021 - 18:27 #

Ich nehme an, dieses Spiel werden wir nicht in den Top 10 des Jahres wiederfinden.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 843562 - 17. April 2021 - 23:47 #

Höchstens bei den Gurken des Jahres, wenn es denn die Liste auf GG gäbe. :-)

paschalis 30 Pro-Gamer - - 239306 - 16. April 2021 - 18:44 #

Ein anständiger Verriss muss auch mal sein.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 843562 - 18. April 2021 - 9:22 #

Genau, dann weis man die gelungenen Titel besser zu schätzen. ;)

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 25862 - 16. April 2021 - 18:51 #

Irgendwie testet nur Hagen die schlechten Spiele :)
Immerhin hab ich seit langem mal den Testbericht gelesen, weil iach tatsächlich im Video den Spielinhalt nicht so recht vertanden habe. Lag vielelicht auch an dem vielen grau auf dem ich so fasziniert gestarrt habe, oder bin ich etwa eingeschlafen :)

Dank testbericht hab ich das spiel dann auch besser verstanden inkl. seiner Fehler. Danke dir.

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28671 - 16. April 2021 - 19:25 #

Willst du Ashwalkers oben sehen musst du die Tabelle drehen. Endlich mal wieder ein grottiger Titel.

rofen 15 Kenner - P - 2820 - 16. April 2021 - 19:49 #

Schöner Verriss ...

Sathorien 21 AAA-Gamer - - 25111 - 16. April 2021 - 22:21 #

Fast eine Beleidigung für die Zielgruppe: Ich mit Einschlafproblemen nehme gerne auch bessere Spiele. Da träumt man auch angenehmer ;)

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40778 - 17. April 2021 - 1:07 #

Also wie "Journey" in schwarz-weiß.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41957 - 17. April 2021 - 10:48 #

Autsch :)
Und, witzig: Hardware-Info: Belastet eure Rechner besser nicht damit :D

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 72002 - 19. April 2021 - 22:08 #

Danke, das hatte ich glatt übersehen. :-)

SupArai 24 Trolljäger - P - 50833 - 17. April 2021 - 10:53 #

Ach schade.

timb-o-mat 16 Übertalent - P - 5252 - 17. April 2021 - 11:41 #

Ich bekam vor zwei Monaten einen Key für Ashwalkers spendiert, fand die Atmosphäre sehr gelungen, aber der Rest war total öde. Damals dachte ich mir nach 2 Durchgängen: Hmm, das ist ja noch in der Entwicklung. Da wird sich bestimmt noch einiges tun. Die spannenden Funktionen kommen erst noch …

Bin jetzt ein bisschen geschockt, dass das Spiel in dem Zustand erschienen ist. Fair benotet, würde ich sagen.

TheRaffer 22 Motivator - - 34498 - 17. April 2021 - 17:44 #

Dabei klang die Prämisse jetzt nicht sooo übel...

Maverick 33 AAA-Veteran - - 843562 - 17. April 2021 - 23:46 #

Das klingt nach einem Spiel, um das man besser einen großen Bogen macht. ;)

RoT 20 Gold-Gamer - P - 21230 - 18. April 2021 - 2:23 #

Asche über deren Häupter ;)

TheRaffer 22 Motivator - - 34498 - 18. April 2021 - 8:21 #

Uh, der war so offensichtlich, dass ich ihn nicht habe kommen sehen ;)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 72002 - 19. April 2021 - 22:08 #

Armer Hagen. Wo habt ihr denn die Gurke ausgegraben?

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28528 - 19. April 2021 - 23:12 #

Auf metacritic hat die "Gurke" übrigens auch eine 90er Wertung, die meisten bewegen sich im 60er bis 70er Bereich. Hagen hat auf jeden Fall die international mit Abstand niedrigste Wertung gezückt, also anscheinend kann man auch was daran finden.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 72002 - 20. April 2021 - 8:51 #

Faszinierend. Auf mich wirkt es im Test aber auch unabhängig von der Zahl, die drunter steht, äußerst uninteressant.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 843562 - 20. April 2021 - 13:16 #

Dann lieber noch eine Runde Loop Hero. ;-)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 72002 - 20. April 2021 - 15:00 #

Jaaaaa, unbedingt!

Maverick 33 AAA-Veteran - - 843562 - 20. April 2021 - 15:30 #

Muss ich auch mal wieder starten, ich hatte ja bewusst eine Pause eingelegt nach den bisherigen 25 Spielstunden. Jedenfalls warten noch Boss 3+4 auf mich. ;)

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60476 - 20. April 2021 - 18:54 #

4players liegt da eher auf der Linie von Hagen.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 72002 - 20. April 2021 - 20:12 #

Jetzt hätte ich gerne einen Testvergleich.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 843562 - 20. April 2021 - 20:50 #

Welche Website hat denn die 90er Wertung für den Titel gezückt?

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28528 - 20. April 2021 - 23:48 #

"God is a geek" https://www.godisageek.com/reviews/ashwalkers-review/
Klick mal den Autor an, der gibt fast jedem Spiel eine 90 :D

Maverick 33 AAA-Veteran - - 843562 - 22. April 2021 - 16:44 #

Sagt ja schon viel aus über die Wertigkeit. *g*

Gekko Goodkat 18 Doppel-Voter - - 12090 - 22. April 2021 - 11:03 #

Danke, hatte auch auf mehr gehofft. Wieder Lebenszeit gespart.