Atari VCS Report

Spielen, Streamen, Linux

Christoph Vent / 27. März 2018 - 10:48 — vor 36 Wochen aktualisiert
Auf der GDC stellte Atari erstmals seine neue Konsole vor. Roland Austinat hat sich das VCS angesehen und mit Michael Arzt von Atari über den Spielesupport und den sonstigen Einsatzzweck gesprochen.
Die Fotos stammen von GamersGlobal

Bisher war das Hardware-Angebot von Atari überschaubar – lediglich ein paar schräge Kappen mit integrierten Bluetooth-Kopfhörern hatte der einstige Traditionshersteller zuletzt im Angebot. Mit ihrem Atari VCS wagt sich die Firma jetzt jedoch nach Jahrzehnten wieder in den Konsolenmarkt. Anlässlich der ersten offiziellen Vorstellung einer neuen Atari-Konsole sprachen wir auf der GDC 2018 in San Francisco mit Michael Arzt, der als Chief Operating Officer Atari Connect für alle Hardwareprodukte des Herstellers zuständig ist.
 

Raubkatzen oder Zahlen?

"Auch, wenn für viele Leute der Name Atari vor allem als Popkultur-Marke steht – unser Plan war immer, neben neuen Spielen auch neue Hardware zu produzieren", erklärt Michael Arzt. An dem Namen des Geräts haben die Entwickler lange geknobelt: Sollte das System mit dem Codenamen Ataribox der Tradition der Raubkatzen (Lynx, Jaguar) oder der Tradition der Zahlen (2600, 5200, 7800) folgen? "Wir haben uns letztendlich für VCS, also Video Computer System entschieden, weil das einfach die beste Beschreibung für das Gerät ist", so Arzt. Wohl nicht ohne Grund trug auch das Ur-VCS anno 1977 diese Bezeichnung.

Auch das finale Design des Atari VCS erinnert an das Atari VCS 2600: Die Front ziert ein Holzimitat, die Oberfläche ist von schwarzen Kühlrippen überzogen, die anders als beim "Vorgänger" tatsächlich der Kühlung dienen sollen. Im Gehäuse schwitzt eine APU von AMD, also eine Kombination aus CPU und GPU. Die Bristol Ridge A10 hievt die Leistung der Konsole auf die eines passablen PCs – mit hochgezüchteten Grafikkarten kann man den Chip natürlich nicht vergleichen.
 

Oldie-Spiele und neue Titel

Michael Arzt von Atari sprach mit Roland Austinat über das Atari VCS.
Den Vergleich mit einem Highend-Spiele-PC möchte Atari aber gar nicht ziehen. Ausgeliefert werden soll die rund 250 US-Dollar teure Konsole mit etwa 100 Retro-Spielen von Atari und hoffentlich auch Partner-Publishern wie Activision und Imagic, die zur Blütezeit des VCS 2600 Titel wie Pitfall und Demon Attack ablieferten. Atari führt noch Gespräche mit den Partnern von damals. Aber auch neuere Titel wie das derzeit von Llamasoft entwickelte Tempest 4000 oder die zahlreichen Atari-Kompilationen für moderne Konsolen und auch heutzutage geschriebene Spiele der Atari-Age-Community sind denkbar, erklärt Arzt.

Doch wie kommen die Spiele in die Konsole, wenn es keinen Modulschacht mehr gibt? Beim genauen Hinsehen entdecken wir auf der Rückseite doch noch die moderne Variante: Die Konsole nimmt Micro-SD-Karten auf und verbindet sich außerdem über Netzwerkkabel oder WLAN (2,4 beziehungsweise 5 GHz) mit dem Internet, wo ein Store auf Retro-Fans wartet, der Klassiker zu ausdrücklich günstigen Preisen anbieten soll. Unklar ist allerdings noch, wie die Konsole die Spiele dann intern sichert. Details zum RAM beziehungsweise dem internen Massenspeicher ließ sich Arzt nicht entlocken.
 
Die Rückseite des VCS bietet vier USB-3.0-Anschlüsse, einen LAN-Anschluss, einen Micro-SD-Slot und einen HDMI-Ausgang.


Eigene Apps dank Linux

In der Packung soll neben Konsole, externem Netzteil und den Spielen auch ein Joystick liegen. Er ist dem einknöpfigen Klassiker von 1977 nachempfunden, der für viele Brandblasen und verkrampfte Hände verantwortlich ist. Das neue Modell funktioniert wie das optionale Gamepad, das derzeit noch nicht im finalen Design vorliegt, ganz ohne Kabel per Bluetooth-Verbindung. Der Joystick wirkt präziser als das alte Schlachtschiff, endgültig bestätigen lässt sich dieser Eindruck aber erst mit ein paar Spielen.

Bis zu vier Eingabegeräte nehmen über ebenso viele USB-3.0-Buchsen mit dem System Verbindung auf. Weil als Betriebssystem Linux zum Einsatz kommt, sind auch Tastaturen und Mäuse willkommen. Praktisch ist das insbesondere im Sandbox-Modus, in dem Benutzer laut Arzt sogar ihre eigenen Apps schreiben können. Per HDMI-Kabel schickt das Atari VCS dann bis zu 4K aufgelöste HDR-Optik mit 60 Bildern pro Sekunde an den nächsten Fernseher.
 
Anzeige
Der Joystick erinnert an den des originalen Atari VCS. Wer genau hinschaut, entdeckt aber eine "Home"- und eine "Back"-Taste.
Christoph Vent Redakteur - P - 164699 - 27. März 2018 - 10:47 #

Viel Spaß beim Lesen!

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 10574 - 27. März 2018 - 10:58 #

Ouya ick hör dir trapsen...

feuergott666 12 Trollwächter - 1079 - 27. März 2018 - 13:10 #

Die Ouya hat eigentlich so ziemlich gehalten, was sie versprochen hat! Sie war garantiert nicht fehlerfrei, aber selbst die PS4 und Xbox One waren erst nach gefühlten hundert Software-Updates halbwegs einsatzfähig und hätten eigentlich gar nicht vorher verkauft werden dürfen!
Die Ouya hat zudem auch nur um die 100,-€ gekostet und hat somit auch preislich nie mit der PS3 und Xbox 360 konkurriert. Von daher ist der Vergleich nicht wirklich passend.

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4766 - 27. März 2018 - 21:03 #

Also ich fand die Ouya extrem grottig. Die Verarbeitung war extrem mistig, der Controller eine echte Zumutung. Hat vor allem gequietscht wie Sau. Der absolute Killer war dann dass man bei der Einrichtung eine Kreditkarte angeben musste um das Teil überhaupt zu starten.

Und die Auswahl an Spielen fand ich extrem schlecht und/oder teuer. Ich hab das Teil dann glaube ich 15 Minuten benutzt, seitdem liegt es im Schrank.

stylopath 16 Übertalent - 5224 - 27. März 2018 - 23:24 #

"PS4 und Xbox One waren erst nach gefühlten hundert Software-Updates halbwegs einsatzfähig und hätten eigentlich gar nicht vorher verkauft werden dürfen!"

Wie bitte? Kann ich nicht nachvollziehen, vorallem im verlgeich zur Ouya, die der volle Schrott war.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - P - 12412 - 28. März 2018 - 11:31 #

Bitte? Das stimmt doch nicht! Meine Release Day PS4 hat von Anfang an super funktioniert und ich konnte AC Black Flag in vollen Zügen genießen! Klar gab es Updates und neue Funktionen, aber das die PS4 nicht einsatzfähig war, stimmt einfach nicht.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66559 - 29. März 2018 - 8:05 #

gefühlte hundert Softwareupdates und trotzdem nur halbwegs einsatzfähig - du scheinst eine andere PS4/Xbox gehabt zu haben.

Desotho 17 Shapeshifter - 6121 - 27. März 2018 - 11:00 #

Für alle Leute denen ein FireTV zu günstig ist und die PS4 Spiele zu verwirrend sind.
Wird aber vielleicht bald ein seltenes Sammlerstück sein.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 378579 - 27. März 2018 - 11:30 #

Wer weis, taucht dann in 15 Jahren vielleicht in der RetroGamer unter der Rubrik "Machina Obscura" auf. ^^

Aladan 24 Trolljäger - P - 49843 - 27. März 2018 - 11:09 #

Ich weiß immer noch nicht, wozu ich das VCS kaufen sollte. Es kann nichts, was ich nicht schon mehrfach daheim rumstehen habe.

Welchen Mehrwert bietet das VCS im Gegensatz zu PS4/Xbox One/PC/Switch/Fernseher mit Smart TV/Smartphone/Tablet/Chromecast/Firestick?

FliegenTod 13 Koop-Gamer - 1272 - 27. März 2018 - 11:14 #

Das Atari Logo.

stylopath 16 Übertalent - 5224 - 27. März 2018 - 23:31 #

Stimmt, aber ob das wirklich ein mehrwert ist?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12103 - 28. März 2018 - 13:48 #

Für mich auf jeden Fall. Finde das Design absolut klasse.

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 10574 - 27. März 2018 - 11:17 #

Du hast wohl den Text nicht richtig gelesen! ;-)
Für 250,-$€ bekommst Du immerhin 100 super tolle/alte Spiele und musst/darfst die Apps für das Ding auch noch selber programmieren.
So einen Spaß willst Du dir doch nicht etwa entgehen lassen!
Und später kannst Du es als dekorativen Türkeil oder Blumentopfsockel verwenden.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49843 - 27. März 2018 - 11:19 #

Gekauft! Ich nehme 3!

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 10574 - 27. März 2018 - 11:23 #

Na siehste, geht doch! :-)

@Atari
Die Provision bitte auf das übliche Konto auf den Cayman Islands einzahlen

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3573 - 27. März 2018 - 13:10 #

Wäre aber ein hübscher Türkeil. ;)

Robbokopp (unregistriert) 27. März 2018 - 11:38 #

Welchen Mehrwert boten denn der (S)NES-Mini von Nintendo?
Die VCS halte ich nur für deutlich zu teuer, um als nettes Gimmick für Nostalgie-Fans zu gelten.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66559 - 27. März 2018 - 15:12 #

Holzoptik :-)

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 378579 - 27. März 2018 - 11:28 #

Danke für den Report zum VCS. Einen Verkaufsschlager erwarte ich da auch nicht bei den bisherigen Infos. ;)

Mersar 15 Kenner - P - 3291 - 27. März 2018 - 11:53 #

Selbst wenn ich die "Rosa-Retro-Brille" aufsetze, ist das Spieleangebot als überschaubar zu bezeichnen und für Streaming von Netzinhalten gibt es genügend Alternativen.

Mir erschließt sich das Marketing-Nutzen-Konzept dieser "Konsole" leider überhaupt nicht.

Q-Bert 17 Shapeshifter - 6108 - 27. März 2018 - 23:49 #

Eine echte Retro-Brille ist ja auch nicht rosa, sondern neongelb mit beiliegender Schwarzlichtlampe!

Rhadamant 15 Kenner - P - 3052 - 27. März 2018 - 11:54 #

Der „Einknopf“-Kontroller war schon damals eine Pest. Wie kann man den denn nochmal auf die Menschheit loslassen?

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8363 - 27. März 2018 - 12:54 #

Vor allem wie soll man "moderne" Spiele damit spielen? Damit kann man nur rumlaufen und schießen, aber keine Waffen wechseln, springen, ducken, benutzen, Kamera drehen, ...

Alles was über Tetris und Pong hinausgeht braucht ja schon wieder zusätzliche Eingabe-Hardware. Also nochmal +50 € für einen modernen Controller.

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76956 - 27. März 2018 - 12:59 #

Moderne Spiele sind doch für den Klotz gar nicht geplant!

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8363 - 27. März 2018 - 13:08 #

Vielleicht habe ich das alte und neue Spiele ja falsch interpretiert und "neue Spiele" sind nur Neuauflagen alter Spiele, wie Tempest 4000.

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76956 - 27. März 2018 - 13:09 #

Neue Spiele sind wahrscheinlich neu gefertigt, allerdings mit der Technik und Optik von vorm Krieg!

Spiritogre 19 Megatalent - 13241 - 27. März 2018 - 13:14 #

Ähm, das Ding ist ein X86 mit Linux, also würden z.B. die gesamten Linux Games, die du etwa auf Steam bekommst, auch dort laufen, sofern Atari sie im Shop dann anbietet.

Der A10 Bristol hat genug Leistung, sofern mit genügend Dual-Channel RAM bestückt, um grafisch einige Jahre alte PC Spiele durchaus mit 30FPS zu schaffen. Kommt natürlich auch darauf an, welche Revision sie mit welchen Taktfrequenzen letztlich verwenden, letztlich ist der A10 schon ziemlich alt und basiert noch auf der Bulldozer CPU Architektur allerdings wurde der Grafikkern im Laufe der A10 Historie ordentlich aufgemotzt.

Für die meisten Linux Games würde es jedenfalls reichen.

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76956 - 27. März 2018 - 13:16 #

Und die ganzen Spiele lassen sich mit dem Knüppel und dem Knopf spielen?

Spiritogre 19 Megatalent - 13241 - 27. März 2018 - 13:20 #

Wieso? Es gibt doch ein normales Gamepad dazu. der joystick ist nur ein Gimmick für eben die mitgelieferten Retro-Games.

Natürlich ist das Preis / Leistungsverhältnis ziemlich schlecht im Vergleich zu PS4 oder XBox One. Allerdings muss Atari auch hauptsächlich an der Hardware verdienen.
Es ist abzusehen, dass die Konsole schnell gecrackt wird und dann vielleicht sogar Windows drauf läuft ansonsten die Leute einfach ihre normalen Linux Games die sie schon haben (etwa von Steam) dort abspielen.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8363 - 27. März 2018 - 14:51 #

Das Gamepad ist ein kostenpflichtiges, optionales Extra, wenn ich den Artikel richtig verstanden habe.

Spiritogre 19 Megatalent - 13241 - 27. März 2018 - 16:28 #

Naja, ist leider so eine Unsitte. Mit Glück geht ja auch jedes beliebige Pad vom PC.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 21288 - 27. März 2018 - 17:26 #

Der A10-9700 ist mit Release von Raven Ridge endgültig veraltet. Die hätten da einen Ryzen 3 2200G(E) oder Ryzen 5 2500U verbauen sollen.

Spiritogre 19 Megatalent - 13241 - 27. März 2018 - 19:00 #

Es ist ja ein stationäres Gerät, das darf ruhig ein wenig mehr Strom verbraten. Und letztlich wollen sie natürlich so günstig wie möglich produzieren, also haben sie wohl die zwei Jahre alten Restposten von AMD gekauft und gut war.

v3to 15 Kenner - P - 3269 - 27. März 2018 - 13:03 #

Ob Jeff Minter schon davon weiß, dass er Tempest 4000 vorsichtshalber nur für einen Button vorsehen sollte?

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3573 - 27. März 2018 - 13:19 #

Der Controller war schon damals einfach nur schlecht.
Er flutschte einem auf der Hand, weil der Knopf zu weit außen lag und der Gummi machte ihn schwergängig. Mikroschalter hatte er natürlich auch keine.

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4766 - 27. März 2018 - 21:16 #

Das ja, aber da ich damals nichts besseres kannte und ich jung war, wurde mir das erst später klar.

Kann mir eigentlich jemand erklären warum man da Brandblasen bekommen hatte. Ich kann mich an viel erinnern, aber nicht an Brandblasen ,:)

„Er ist dem einknöpfigen Klassiker von 1977 nachempfunden, der für viele Brandblasen und verkrampfte Hände verantwortlich ist.“

Despair 17 Shapeshifter - 6169 - 27. März 2018 - 21:34 #

Weil man "Decathlon" mit dem Teil gespielt hat.^^

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4766 - 27. März 2018 - 21:55 #

Blasen verstehe ich ja, aber Brandblasen? Ist ja nicht so als wenn das Teil in Feuer aufgegangen wär

einsteinsneffe1971 16 Übertalent - P - 4282 - 27. März 2018 - 11:59 #

Wie ich gerade in Erfahrung bringen konnte, wird Atari zum Start der Konsole eine Remastered-Version von E.T. (Arbeitstitel „E.T. Gold“) anbieten - mit besserer Steuerung, freier Speicherfunktion, einer jederzeit einblendbaren Map, die zudem vor fiesen Abstürzen in die Tiefe warnt und spektakulärer Grafik aufwartet. So soll das Game sich weiterhin zum Großteil (grafisch jedoch stark verbessert) an dem alten 2D-Vorbild orientieren, während die Flucht von E.T. zum Raumschiff gegen Ende des Spiels hin in spektakulärem 3D dargestellt wird. Howard Scott Warshaw wird sich höchstpersönlich um die Qualitätssicherung kümmern - das Ding ist so gut wie gekauft!!!

steever 17 Shapeshifter - P - 8261 - 27. März 2018 - 12:06 #

Solange sie die Module irgendwo verstecken/verbuddeln und man sie zu Ostern suchen kann...

falc410 15 Kenner - 2907 - 27. März 2018 - 15:21 #

Haha, der war gut!!!

Aladan 24 Trolljäger - P - 49843 - 27. März 2018 - 12:07 #

Der Nerd ist gerade schreiend in den Abgrund gesprungen! ;-D

einsteinsneffe1971 16 Übertalent - P - 4282 - 27. März 2018 - 17:05 #

Nicht wirklich, aber aktuell muss man Atari und diese Kiste einfach nur durch den Kakao ziehen. Von guter PR haben die offenbar noch nie gehört...

Claus 30 Pro-Gamer - - 219868 - 27. März 2018 - 12:00 #

Vielen Dank für den Report, sowas ist echt ein Klasse Service am Leser!

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76956 - 27. März 2018 - 12:59 #

Was genau jetzt?

Claus 30 Pro-Gamer - - 219868 - 27. März 2018 - 15:58 #

Ein Exklusiv-Interview, zu einer neuen Konsole, zu der es weltweit wenig Infos gibt, und das dann auch noch von Roland Austinat - ich persönlich bin für sowas dankbar. Wenn du das nicht verstehst, wirst du dafür deine eigenen Gründe haben, die ich dann aber weder teile noch kennen lernen muss.

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 21288 - 27. März 2018 - 17:29 #

Ist nicht exklusiv. Kannst du auch bei heise lesen.

Claus 30 Pro-Gamer - - 219868 - 27. März 2018 - 17:38 #

Jein.
Hier wird es meiner Meinung nach deutlich wertiger und auch anders als auf Heise.de vorgestellt.
Und beides mal ist es von Roland Austinat.
Ich gönne Heise.de ja auch jeden Austinat Inhalt, aber hier auf GG ist der Ort, wo ich ihn erhoffe und gerne regelmäßig vorfinden möchte, was aus den gegebenen Umständen / aktuellen Rahmenbedingungen so nicht immer möglich ist. Und genau damit sich das hoffentlich irgendwann mal ändert engagiere ich mich hier immer sehr gerne.
Und freu mich, wenn es wie hier mmer mal wieder wahr wird.

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76956 - 28. März 2018 - 7:13 #

Ich dachte nur, dass ich einen Report über eine neue Konsole, sofern sie eine ist, auf einer Spielewebsite erwarten kann und nicht extra vor Dankbarkeit auf die Knie fallen muss. Aber du wirst dafür deine eigenen Gründe haben.

Claus 30 Pro-Gamer - - 219868 - 28. März 2018 - 10:49 #

Dabei vergisst du, dass externe Reports bezahlt werden müssen, so dass dadurch nicht jedes Thema, das in das Schema Spielewebseite passte, hier auch erscheinen kann, und auch nicht jeder Autor, der Inhalte anbietet, verwendet werden muss.
Ich schätze Roland Austinats Arbeit sehr, offensichtlich ganz im Gegensatz zu dir (das sei dir unbenommen).
Ich wollte dazu auch sehr gerne mehr über das Atari VCS hören.
Ich für meinen Teil habe aber grundsätzlich kein Problem, für etwas, was ich gerne erhalte, auch einmal ein (kostenloses, toll, was?) Danke zu äußern.

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76956 - 28. März 2018 - 10:51 #

Inwieweit ich die Arbeit von Roland schätze kannst du doch gar nicht herleiten, den sein Text steht doch gar nicht zur Debatte. Und du darfst dich ruhig weiterhin inflationary für alles bedanken, ich hab da nix gegen. Ich wollte nur wissen, warum ich mich explizit für diesen Artikel bedanken müsste.

Claus 30 Pro-Gamer - - 219868 - 28. März 2018 - 10:56 #

Dann hast du jetzt ja die von dir begehrte Antwort erhalten. Schön für dich.

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76956 - 28. März 2018 - 11:16 #

Ach Claus.

Claus 30 Pro-Gamer - - 219868 - 28. März 2018 - 11:24 #

Peace for our time?
Mir geht es auch nicht ums um die Ohren schlagen.
Aber offenbar streichen wie uns hier gegenseitig das Fell in die falsche Richtung...

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76956 - 28. März 2018 - 11:32 #

Peace

Häschenpuschen 08 Versteher - 164 - 27. März 2018 - 12:10 #

Dafür, dass sie eine (Retro-)Spielkonsole verkaufen wollen, habe ich bis heute nicht erfahren können, welche Spiele auf dem Ding laufen sollen. Das liest sich sehr nebulös (alte und aktuelle Spiele).
Wie hier schon öfter geschrieben wurde, erschließt sich mir die Zielgruppe nicht, bzw. ist das Ding nicht präzise genug definiert.
Wenn die für $100 weniger ein Gerät auf den Markt bringen würden, das einige Spiele sämtlicher alter Atari-Konsolen bis zum Jaguar abspielen würde inkl. Downloadshop, dann würde das Gerät wohl ähnlich erfolgreich sein wie die Nintendo Minikonsolen.

So bekomme ich vermutlich ein Abspielgerät für olle VCS-Kamellen, die maximal für fünf Minuten Spaß bringen, ein Abspielgerät für aktuelle (Indie-?) Spiele, wovon ich bereits zwei bessere zu Hause habe, und das zehnte Abspielgerät für Netflix.

Kirkegard 19 Megatalent - 17289 - 27. März 2018 - 12:19 #

Ich hatte das Original als Kind. Das würde ich heute nicht mehr mit der Beißzange anfassen ;-)
Space Invaders konnte ich in der Endlos-Schleife. Am coolsten war irgendwie Gunslinger mit nem Freund.
Früher war definitiv nicht alles besser ^^

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66559 - 27. März 2018 - 15:15 #

Ich fass das immer wieder mal an und hole es aus dem Keller. Für ein-zwei Stunden macht das durchaus nochmal Spaß.

Kirkegard 19 Megatalent - 17289 - 28. März 2018 - 7:06 #

Scho klar ^^,
aber ich kann es verstehen.
Bei mir tendiert der Spaßfaktor eher Richtung Wurzelbehandlung ;-)

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66559 - 29. März 2018 - 8:06 #

Wurzelbehandlungen hatte ich auch schon, die haben deutlich weniger Spaß gemacht :-)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 11429 - 27. März 2018 - 12:57 #

Ich bin definitiv nicht die Zielgruppe.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20482 - 27. März 2018 - 13:19 #

Viel hat er nicht wirklich verraten. Wie das mit den "neuen Spielen" aussieht halte ich auch für sehr fragwürdig, wegen dem VCS wird wahrscheinlich kein Publisher anfangen, auf einmal auf Linux zu portieren.

Bleibt am Ende ein Semi-Retro-Gerät mit modernerer Technik, das ich auch als stationärer Linux-PC verwenden kann... nunja. Ich schätze mal, ich bin wirklich einfach nicht Zielgruppe, aber ich kann dem Konzept ähnlich viel abgewinnen wie den SteamBoxen.

Spiritogre 19 Megatalent - 13241 - 27. März 2018 - 13:24 #

Es wird wahrscheinlich schnell gecrackt und dann läuft ein normales Linux drauf, vielleicht sogar Windows. Es gibt ja Notebooks mit dieser Hardware.
Andererseits, abgesehen vom Gehäuse, macht diese Zweckentfremdung wenig Sinn, außer halt "es geht", weil man für das Geld natürlich dann auch einfach ein altes Notebook kaufen könnte (was wahrscheinlich sogar erheblich schneller wäre).
Andererseits, wieviele Leute haben rumgejammert, als die PS3 Linux runterschmiss? Viele Bastler mögen sowas scheinbar.

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 33617 - 27. März 2018 - 13:36 #

Wenn die Hardware leistungsfähig genug und leise genug ist (kann ich allerdings nicht abschätzen), kann man sich multiples Universum an Möglichkeiten installieren, weil Linux diese Flexibilität bietet. Das natürlich nur, wenn das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt.

Spiritogre 19 Megatalent - 13241 - 27. März 2018 - 14:01 #

Wie gesagt, du kriegst ja kleine, vollwertige Notebooks für das Geld.

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 33617 - 27. März 2018 - 15:24 #

Die Zeile hatte ich überlesen. Wie schnell sind die Systeme im Vergleich zu einem Raspi 3?

Spiritogre 19 Megatalent - 13241 - 27. März 2018 - 16:30 #

Uff, mit einem Raspberry lässt sich das schlecht vergleichen, da sind wir hier schon in völlig anderen Tempo-Regionen.

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 33617 - 27. März 2018 - 20:31 #

Okay, Danke.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20482 - 27. März 2018 - 14:44 #

Genaue Hardware-Specs fehlen natürlich noch, aber kriegt man nicht genug kleine NUC-Boxen mit grundsätzlich vergleichbarer Hardware (und sogar aufrüstbar) für relativ wenig Geld?

Wenn man sowas will, warum dann auf Hardware zurückgreifen, die wahrscheinlich keinen öffentlich-offiziellen Treibersupport erhält und nicht aufrüstbar ist...?

Ich hab hier für Linux so nen kleinen Zotac-Dings rumstehen, der hat mich vor ca. 2-3 Jahren roundabout 300 Euro gekostet, funktioniert als MediaCenter, Home-Server, hat so nen Emulator-Kram drauf (den ich einmal für 15 Minuten benutz habe)... und könnte noch hunderte andere Sachen machen.

Natürlich KÖNNTE man das auch mit der Atari-Box machen, aber warum sollte das ein Kaufkriterium gerade für dieses Teil sein? Klar, einige Leute werden das schon aus Nostalgie kaufen oder weils schön aussieht, aber das kann doch nciht die ganze Zielgruppe sein?

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 33617 - 27. März 2018 - 15:25 #

Das Holz, es zählt das Holz. Wenn auch als Imitat.

Michel07 15 Kenner - 3568 - 27. März 2018 - 13:22 #

Ein äußerst dünner Artikel, der Newsgehalt geht gegen Null.
Überflüssig wie diese Konsole.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66559 - 27. März 2018 - 15:17 #

Ich denke der Artikel fasst alles zusammen, was es derzeit dazu zu berichten gibt. Sind halt nicht sher Auskunftsfreudig die Macher des Dings.

Claus 30 Pro-Gamer - - 219868 - 27. März 2018 - 15:19 #

Vermutlich wissen sie auch genau warum...

Hat gefühlt etwas von einer "Schau-schau, diese Konsole wird direkt ab Werk im eigenen Holzsarg ausgeliefert"-Totgeburt.

-Stephan- 13 Koop-Gamer - P - 1753 - 27. März 2018 - 14:41 #

Im Moment reizt mich - als generell Retrointerssierter - nicht wirlklich viel an dem Gerät. Der Zeitpunkt ist günstig, da geb ich dem Herrn recht, retro ist in; man kann aber auch einen Markt übersättigen.

Beim SNES Mini hatte ich zugeschlagen, den C-64 Mini schau ich mir auch noch an, aber mit dem habe ich damals auch angefangen. Der 2600 war vor meiner Zeit, und die Spiele konnten mich schon nicht in der X360 Arcade Arena reizen.

Was Emulation angeht, da seh ich noch nicht so die Unterschiede was das Teil beispielsweise gegen einen Raspberry Pi im Vergleich als Mehrwert zu bieten hat, vom Gehäuse mal abgesehen.

Abwarten. Man soll bekanntlich niemals nie sagen, momentan ist er aber nicht auf der Liste.

worobl 15 Kenner - P - 3170 - 27. März 2018 - 14:58 #

Wenn ich da meine alten Module aus dem Keller einstecken könnte, wäre es ja eine Überlegung wert, aber so?!

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5139 - 27. März 2018 - 15:30 #

Interessant. Was aber aus meiner Sicht wirklich fehlt: Eine Multimedia-Konsole (Amazon Prime, Youtube, Netflix, Internet usw.), BluRay, CD, MP3, Bilder, Videos, mit gutem Prozessor, der einige Familienspiele unterstützt, wie z.B. Adventures, Match-3 usw.
Eine funktionierende Sprachsteuerung wäre ein absoluter Bonus. Schön wäre es, Fahrradstrecken darauf zu planen, auf den Fahrradcomputer zu übertragen und vielleicht die Rezeptdatenbank einzusehen, wenn man kocht, während die Musik läuft.
Naja, man wird ja mal träumen dürfen oder ich muss mir selbst so ein Ding basteln und ins Wohnzimmer stellen.

Inso 16 Übertalent - P - 4979 - 27. März 2018 - 15:43 #

Da jeder "Bonus" den Preis hoch treibt, hat man halt mehrere Geräte. Aber mit nem 25-40€ teuren Fire TV Stick hast du zumindest Streaming (Netflix, Prime, Spotify mit Kodi auch Videos und Musik vom NAS, nur halt kein x265, 4k usw). Sprachsteuerung ist auch dabei, Androidspiele laufen, Gamepad ist optional, und bei mehr Power nimmst halt den Fire TV für ~80€.
BD muss man dann natürlich mit nem Player einspielen. Damit hast du mit zeri Geräten doch eigentlich alles was du haben magst im Wohnzimmer, wobei man den FTV-Stick gar nicht sieht.
Für Radstrecken braucht man wiederum spezielle Software, die sollte es aber für´s Smartphone geben, und da sollte auch die Planung gut von der Hand gehen, sofern man nicht sogar mit GMaps auskommt.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5139 - 27. März 2018 - 16:39 #

Alles richtig, aber ich hätte es gerne in einer Wohnzimmerzentrale. Muss ich wohl mal selber was entwickeln.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20482 - 27. März 2018 - 17:37 #

Das kannst du doch mit jedem Mini-Wohnzimmer-PC? Wozu willst du da was entwickeln/basteln? Ein Acer Revo 100 fällt mir da ein (der sieht sogar aus wie ein BlueRay-Player), oder wenn du ihn noch wo bekommst auch der Acer Revo RT70. Für KLEINE Spiele wie Adventures reicht das, ansonsten isses ne vollwertige Windows-Möhre...

Goremageddon 14 Komm-Experte - 2388 - 27. März 2018 - 19:16 #

Genau so würde ich es auch handhaben. Ab damit an den Fernseher oder mit Monitor/Touchdisplay als eigenständige Station betreiben. Kleine Funktastatur mit integriertem Touchpad (sofern kein Touchdisplay) anschließen, Spiele und Sprachassistent installieren, ggf. noch Chefkoch und Outdooractive App drauf schmeißen und alles gewünschte ist vorhanden. Hab selbst schon öfter darüber nachgedacht bin dann aber immer zu dem Entschluss gekommen dass mir Smartphone, Tablet und der PC dafür reichen, können an sich schon alle das gewünschte und somit ist es nur bei der Überlegung geblieben.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20482 - 27. März 2018 - 19:30 #

Das wir hier kein Kabel haben und die Bäume der Nachbarn die anbringung einer Sat-Schüssel quasi unmöglich machen hab ich mir ein Kindle FireTV an den TV gehängt... macht quasi auch alles, was man braucht, Chefkoch-App gibts auch dafür glaub ich, ich glaube per Sideload kriegt man auch irgendwie Android-Apps drauf... und mehr brauch ich am TV nicht, mit 4 PCs, 2 Tablets, 3 Smartphones, 3 Spielekonsolen auch nicht wirklich. ;-) Wenn mir irgendwann danach ist kann ich immer noch eines der Notebooks an den TV hängen, die Funktastatur einstöpseln und gut.

Inso 16 Übertalent - P - 4979 - 27. März 2018 - 15:34 #

Mir unverständlich warum da "dicke" PC-Hardware drin sein muss, VCS-Emulatoren kann man für 30€ pro Platine + Gehäuse und Eingabegerät basteln.

NES und SNES Classic liefen gut, weil sie selbst überteuert auf Ebay nur die Hälfte gekostet haben. Und selbst da liest man oft, das die anfängliche Euphorie sich schnell wieder gelegt hat, und die Kisten nach ner Woche daddeln schon langsam Staub ansetzen.

Auch sind beim VCS imo weniger Titel dabei, die so gut gealtert sind wie die Marios und Zeldas.

TheCoach 13 Koop-Gamer - P - 1476 - 27. März 2018 - 15:35 #

Grundsätzlich stimme ich ja den meisten hier zu. Die Vernunft sagt ja auch: "lass es bleiben". Aber das VCS 2600 war meine zweite Konsole (nach einem "Telespiel" mit Pong...)

Wenn da "H.E.R.O." drauf ist, dann werde ich schwach, ich ahne es...

DerMicha75 12 Trollwächter - P - 1105 - 27. März 2018 - 16:59 #

Das und/oder River Raid... na mal sehen. Ich bin auch noch unschlüssig.

Q-Bert 17 Shapeshifter - 6108 - 27. März 2018 - 23:50 #

Seaquest!

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27127 - 27. März 2018 - 15:56 #

Da reizt mich das Super NT von Analogue ehrlich gesagt mehr.

einsteinsneffe1971 16 Übertalent - P - 4282 - 27. März 2018 - 17:01 #

Dass einige hier behaupten, Roland hätte mal schnell einen Artikel rausgehauen, sehe ich komplett anders. Ich finde diese Geheimniskrämerei von Atari total unverständlich und nicht wirklich verkaufsfördernd.

Okay, Minter arbeitet also exklusiv an Tempest 4000. Aber dann?!?

Welche alten Atari-Spuele kommen denn im Detail, welche Konsolen werden berücksichtigt?

Der Jag und das 7800 fände ich schon interessant, was Games von Atari betrifft. Die ganz alten VCS-Games sind spielerisch und technisch sehr limitiert. Das mag ja echt nett sein, um mal reinzuschnuppern, aber auf Dauer fesselt da nur wenig.

Der Preis ist für das, was bisher an Infos kam, viel zu hoch angesetzt. Ich kann derzeit kein reines Alleinstellungsmerkmal entdecken, welches den Kauf und den Preis auch nur annähernd rechtfertigt.

Die sollen nicht so viel um den heißen Brei reden und lieber mal die Karten offen auf den Tisch legen. In Bezug auf den anvisierten Marktpreis wird wohl jeder ernsthafte Käufer eher eine PS4 oder eine XBox One kaufen.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49517 - 27. März 2018 - 17:49 #

Da kann ich dir nur zustimmen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 126696 - 27. März 2018 - 17:10 #

Glaube nicht, dass das was für mich wird.

ADbar 17 Shapeshifter - - 6786 - 27. März 2018 - 19:46 #

Glaube ich für mich auch nicht.

Selbst für den allerunwahrscheinlichsten aller unwahrscheinlichen, nur im absolut mindesten Maße möglichen aller kaum im Leben eventuell eintretenden Zufalls-Fälle, dass ich mal Lust verspüre, nochmal ein VCS-Spiel zocken zu wollen, werde ich garantiert, trotz Grauzone, auf einen Emulator zurückgreifen.
Das mache ich bei allen anderen Konsolen auch so.

Aber vielleicht doch auch mal, falls ein Türkeil in Holzoptik gebraucht wird...

Elfant 21 Motivator - P - 29369 - 27. März 2018 - 17:17 #

"Auch, wenn für viele Leute der Name Atari vor allem als Popkultur-Marke steht – unser Plan war immer, neben neuen Spielen auch neue Hardware zu produzieren"
Es mag ja an mir liegen, aber für wen selbst von uns alten Säcken ist Atari eine Popkultur - Marke?

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49517 - 27. März 2018 - 17:49 #

Für alle Liebhaber von Untoten. ;)

Elfant 21 Motivator - P - 29369 - 27. März 2018 - 20:31 #

Hmm ich bin PCler und spiele gerne Adventures... Noch mehr Leichenfledderei geht doch eigentlich nicht.

Spiritogre 19 Megatalent - 13241 - 27. März 2018 - 18:57 #

Von den noch älteren Säcken halt, die mit Pong groß geworden sind.

TheCoach 13 Koop-Gamer - P - 1476 - 28. März 2018 - 8:44 #

Jetzt werd´ mal nicht komisch ;-), Pong war episch...; und überhaupt: wer ist hier alt?

Doc Bobo 17 Shapeshifter - P - 6015 - 27. März 2018 - 18:19 #

Hatte damals die Colecovision und für das VCS daher eher nur ein müdes lächeln übrig. Mein Atari 520ST war supi, bis ich den Amiga 500 bekam und Lynx, Jaguar und Co., na, auch zu der Phase gab es vom Wettbewerb einfach schon bessere Produkte. Das scheint mir bei dem Ding genauso zu sein. Was bleibt ist ein tolles Logo und die Andacht an einen bzw. ggf. den Pionier der Branche, aber das war es dann eben auch....

v3to 15 Kenner - P - 3269 - 27. März 2018 - 18:26 #

Beim Lynx würde ich widersprechen. Jedenfalls technisch. Beim Spieleangebot war da nicht viel zu reißen.

Doc Bobo 17 Shapeshifter - P - 6015 - 27. März 2018 - 23:12 #

Die Batterielaufzeit des Lynx als auch die Größe waren ein schlechter Witz. Mit Klax, Lemmings und Cali Games 3 „must have“ Titel, das wars..., ne, sorry, aber dat war nix. Ich war immer scharf auf die PC Engine GT (Turbo Express), aber das Teil war unglaublich schwer zu kriegen und preislich komplett outer Space. Lynx und Game Gear haben völlig zurecht gegen den Gameboy verkackt, auch wenn sie grafisch überlegen waren, das technische Gesamtpaket war für nen Handheld ziemlich unbrauchbar...

v3to 15 Kenner - P - 3269 - 27. März 2018 - 23:49 #

Öhm... die Batterielaufzeit von GameGear und PC Engine GT (bei mir auf der Arbeit lagen 2 Stück davon bereit) waren nicht besser. Bzw bei der NEC-Konsole sogar noch ein End schlechter als beim Lynx. Die Farbdisplays zu der Zeit waren schon heftige Stromfresser. Der Screen war des GT etwas besser, allerdings konnte man dort Schrift kaum lesen, weil die Pixel relativ stark verwaschen. Grundsätzlich würde ich sonst nichts gegen die GT sagen. Das ist schon ein ziemlich geiles Gerät. Zum Glück gibt es heute sehr gute, energieeffiziente Screen-Mods, dass auch das leidige Batteriethema für Retro-Spieler dieser Gerätegeneration der Vergangenheit angehört.

Das Lynx ist dennoch ein wahres Sprite-Powerhouse, bzw wie mir Coder des Systems sagten, ziemlich gut durchdacht und angenehm zu programmieren. Es gibt nur leider sehr wenig Spiele, die das System gut ausnutzen. Auf der Ebene einen Vergleich mit dem Gameboy heranzuziehen, ist schon arg vermessen und das sage ich als Fan des ersten Gameboys.

Doc Bobo 17 Shapeshifter - P - 6015 - 28. März 2018 - 7:35 #

Hätte man mir das Ding damals unter den Baum gelegt, wäre ich sicherlich auch strahlend um selbigen gehüpft, will es ja nicht verteufeln, aber m.E. setzen sich zumeist schon Konzepte durch, die in ihrer Gesamtheit überzeugen und das war beim Lynx halt leider nicht der Fall. Atari ist dies nach der Automaten/VCS2600 Bombe halt nie mehr gelungen, weshalb der Laden letztlich auch völlig zurecht den Bach runtergegangen ist.

v3to 15 Kenner - P - 3269 - 28. März 2018 - 8:04 #

Wenn man böse sein will, hat sich das System mit technischen Stand der frühen 80er Jahre und 4 beigegrün gefärbten Graustufen durchgesetzt, welches den Besitzer zum Aufbocken mit einer Leuchtlupe drängt. Ich will den Gameboy auch nicht verteufeln, ein System lebt von seinen Spielen und da war das Gerät konkurrenzlos. Nur ernsthaft hat sich der GB seinen Erfolg durch Mangel und dem Tetris-Hype erkauft.

Doc Bobo 17 Shapeshifter - P - 6015 - 28. März 2018 - 8:32 #

Aber die 4 Batterien waren halt nicht nach 2 Stunden schon durch und ich habe viel mit dem GB unterwegs gezockt und wollte auch @home damit nicht immer an der Steckdose hängen. Sowas muss dann halt auch bedacht werden, wenn man so nen Screen und leistungsstärkere Technik verbaut, was irgendwie aber nicht der Fall war. Und klar, durch diese Bugs letztlich wenige Geräte verkauft und dann gibts auch keine Games...

Aladan 24 Trolljäger - P - 49843 - 28. März 2018 - 8:41 #

Sehe das auch sehr ähnlich. Gerade weil die Technik nicht State of the Art war und das ganze Gerät auf Robustheit und Ausdauer ausgelegt war, hat es so einen großen Erfolg gefeiert.

v3to 15 Kenner - P - 3269 - 28. März 2018 - 11:28 #

Das mit den Batterien stimmt und war sicher ein Hauptkriterium, weshalb sich die Stromfresser um den Gameboy herum kaum durchsetzen konnten. Aber das war nicht die Technik, welche die Konsole nach vorne gebracht hat. Dass Farbscreens, bzw es war in erster Linie die Hintergrundbeleuchtung, damals alles mögliche, nur nicht energieeffizient waren, war kein Bug sondern Stand der Technik - und jedenfalls soweit ich mich erinnere war es auch schon 1989 Common Sense, dass der Bildschirm des Gameboy als Kompromiss galt und man schon ideale Lichtverhältnisse brauchte. Unterwegs in der Straßenbahn war ich jedenfalls froh, solch eine Lichtlupe zu haben.

Btw die 2 Stunden Batterielaufzeit des Lynx stimmen nur bei Akkus und Standardbatterien sowie eingeschalteter Hintergrundbeleuchtung. 3 1/2 bis 4 Stunden war bei Marken-Alkali schon eher Standard. Ich will das jetzt nicht schönreden, es war ein verdammt teurer Spaß. Wie gesagt, nimm eine Konsole der Riege Lynx, GameGear oder GT und tausche den Screen mit heute im Handel verfügbaren Screen-Mods aus und die Laufzeit erhöht sich deutlich. Im AtariAge-Forum war unter Vollast im 8-Spieler-Betrieb von 4:40 die Rede. Wnn man sich mal von den 13 Stunden löst, die ein Gameboy maximal durchhält (+ 3 Batteriesätze für die Lichtlupe in der gleichen Zeit ;)): Welche mobile Konsole mit Farbbildschirm der letzten Jahrzehnte hielt überhaupt so lange durch?

Nur in meinem Ausgangspost war ich bei der Technik. Bei Licht betrachtet, war das Lynx zu dessen Zeit vergleichbar bemerkenswert wie die PC Engine. 8Bit-CPU, ein Speichermedium, welches man wie Festplatten behandelt, vorrangig spritebasierte Grafik (gab es im Heimbereich sonst IIRC nur beim NeoGeo)... In meinem Freundeskreis habe ich zwei aktive Lynx-Coder und von beiden ist der Tenor, dass das System erstaunlich gut durchdacht ist und man ihr anmerkt, dass die Konsole von Spieleentwicklern designt wurde. Auf der anderen Seite glücklose Pitches seitens des Lynx-Konstrukteurs Epyx, gefolgt von einer jahrelangen Hinhaltetaktik Ataris bzw Jack Tramiel, welche Epyx letztendlich an die Wand gefahren hat. Da passt ins Bild, dass dem Atari-Vertrieb immer noch der 7800er-Flop im Nacken saß und das Spieleportfolio der Nach-Epyx-Zeit eine klare Zielgruppe vermissen lässt. Ich kann mir zwar auch nicht vorstellen, dass die Konsole bei Verkäufen in die Nähe eines Gameboys gekommen wäre - aber das System wurde durch Machtspielchen und marketingseitige Ziellosigkeit regelrecht verheizt.

Doc Bobo 17 Shapeshifter - P - 6015 - 28. März 2018 - 21:26 #

Ja, wie gesagt, heutzutage habe ich aus Sammler und Retro Liebhaberschaft schon häufiger mal mit dem Lynx geliebäugelt, keine Ahnung warum es damals nicht 100% gefunkt hat. ;)

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66559 - 29. März 2018 - 8:07 #

Aus dem Grund habe ich meinen GameGear damals auch glaube ich nicht ein einziges mal mit Batterien betrieben.

Claus 30 Pro-Gamer - - 219868 - 28. März 2018 - 0:22 #

Chips Challenge, Shanghai und War Birds sind auf dem Lynx sicher auch noch erstrebenswerte Klasse-Titel.

zombi 13 Koop-Gamer - P - 1305 - 27. März 2018 - 18:42 #

Das VCS 2600 war mein erstes Spieleding....hätte grundsätzlich Interesse an dem Teil. Mal sehen...

Akki 16 Übertalent - P - 5386 - 27. März 2018 - 18:47 #

Ich hatte schon befürchtet, dass das so ein Frankenstein-Ding wird. Kein Alleinstellungsmerkmal außer der Marke, von allem ein bisschen, alles so mittel. „In Gefahr und höchster Not, bringt der Mittelweg den Tod.“

heisenberg 13 Koop-Gamer - 1202 - 27. März 2018 - 19:10 #

„Wir haben die Power für alte und neue Spiele und sind zukunftssicher“

Ich sehe da kein wirkliches Argument, was dafür spricht. Nicht bei dem Preismodell. Die Quantität an Spielen wiegt die altersbedingten Zustände der Spiele kaum auf. Ein klareres handfestes Bild zur weiteren Zukunft fehlt völlig.

v3to 15 Kenner - P - 3269 - 27. März 2018 - 20:18 #

Zwar kann ich mir nicht recht vorstellen, dass diese Konsole erfolgreich sein wird. MMn zu teuer als Fire-TV-Konkurrent und bis auf die gediegene Optik scheint nicht viel Fleisch zu erwarten. Allerdings wünsche ich mir insgeheim wg des VCS-Emulators, dass sie sich halbwegs gut verkauft - sofern die Aussage mit dem Homebrew-Support Taten folgen lässt.

In meinem Gamedev-Team ist das Atari VCS durchaus Thema, bzw letztes Jahr hatten wir über Atari Age ein Casual-Game veröffentlicht (ich war nicht daran beteiligt)... das wäre schon cool, das Spiel auf einer aktuellen Konsole laufen zu sehen. Btw wen das interessiert, hat der Coder ein Video hochgeladen, da der Datentransfer zum 2600 etwas speziell verlief:
https://www.youtube.com/watch?v=RaE7qcRDivo

Apfelsaft 10 Kommunikator - P - 435 - 27. März 2018 - 20:29 #

Ich glaube ich habe einen Bug gefunden. Wenn ich auf das Foto von Roland Austinat klicke lande ich in meinem Profil.

Akki 16 Übertalent - P - 5386 - 27. März 2018 - 20:30 #

Na, da hat wer wohl nicht Fight Club gesehen ;)

Stefchen 12 Trollwächter - P - 1039 - 27. März 2018 - 21:37 #

hübsch sieht sie ja schon aus.

Admiral Anger 25 Platin-Gamer - P - 55651 - 28. März 2018 - 9:49 #

Spricht mich bei dem Preis irgendwie überhaupt nicht an.

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76956 - 28. März 2018 - 9:59 #

Ab welchem Betrag würdest du dich den ansprechen lassen?

Aladan 24 Trolljäger - P - 49843 - 28. März 2018 - 10:05 #

Ich Vergleiche es mal mit einem ähnlichen Produkt. Der Nvidia Shield TV mit 4k und HDR kostet ca. 199€ (immer mal wieder im Angebot für 149-169€) mit Controller und Fernbedienung.

Wer noch mehr Richtung Spiele möchte, bekommt eine Xbox One S für 199€.

Admiral Anger 25 Platin-Gamer - P - 55651 - 28. März 2018 - 10:16 #

Ist das ein Angebot? :P

xan 17 Shapeshifter - P - 8471 - 28. März 2018 - 9:57 #

Bis als Wertanlage für Sammler in 50 Jahren sehe ich keinen Nutzen in dem Gerät. Mir fehlt aber scheinbar auch das Kleingeld, um obskuren Nostalgieanwandlungen zu folgen und Geld zu versenken. Sie ist immerhin sehr dekorativ, dass muss man lassen.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66559 - 29. März 2018 - 8:09 #

Na immerhin ein Nutzen - aber an sich bin ich bei dir. Wäre Geld kein Problem, würde ich wahrscheinlich einfach mal kaufen. So werde ich das aus der Ferne betrachten und mich dem MoJ widmen.

turrican05 17 Shapeshifter - 6609 - 28. März 2018 - 10:21 #

Haben will! Ich wohl werden kaufen sie tun. ;)

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66559 - 29. März 2018 - 8:08 #

Yoda, bist du das?

Ganon 24 Trolljäger - P - 47320 - 28. März 2018 - 10:33 #

Danke Roland, dass du ein bisschen was Konkretes aus Atari raugekitzelt hast. So ganz kann ich mir aber immer noch nicht vorstellen, wie ich das nutzen sollte. Habe überhaupt kein Interesse daran.

steever 17 Shapeshifter - P - 8261 - 28. März 2018 - 10:36 #

Man hat nun also den Namen Atari, aber weiß nicht was man damit anfangen soll. Heraus kommt dann sowas. Naja, den einen oder anderen Käufer wird es sicher geben. Das Holz sieht gut aus.

rammmses 19 Megatalent - P - 15929 - 28. März 2018 - 13:42 #

Kann mir nicht vorstellen, dass das erfolgreich sein wird. Irritiert bin ich auch über die 4K-Streaming-Funktion solcher Geräte. Wozu soll das gut sein? Jeder halbwegs moderne Fernseher (erst recht mit 4K) unterstützt als Smart-TV alle gängigen Streaming-Apps ohne jedes Zusatzgerät. Notfalls kann es auch jeder Blu-Ray-Player, jede Spielekonsole, Mirroring übers Smartphone/Tablet oder diverse TV-Sticks; wie groß ist denn da die Zielgruppe, die ein Atari-Emulator sucht und gleichzeitig doch noch unbedingt ein Gerät zum Streamen braucht? Das hat Nintendo schlauer gelöst als reines Retro-Gerät zum dafür günstigen Preis.

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4766 - 28. März 2018 - 14:54 #

Natürlich ist dieses Feature nicht wirklich sinnvoll. Aber wenn es fehlt wird es doch überall gleich aufgebauscht. Und ich denke von der SW her ist es kein riesen Aufwand das mit dazu zu nehmen. Und für mich klingt das eh nach einem Gerät dass möglcihst im Marketing gut klingen soll. Also ein bekannter Name wie Atari, Feature um die Retrowelle reiten zu können und Streaming. Alles dabei was heute in und beliebt ist.

Ich werde mal abwarten und es mir dann irgendwann billig holen. Ich sehe in dem Teil garkeinen Sinn und finde es auch ausgesprochen hässlich. Da lass ich lieber mein Shield unter dem Fernseher verstauben, dass sieht dabei wenigstens gut aus. Wobei ich das zumindest ab und zu nutze um Amazon of dem Beamer schauen zu können.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12103 - 28. März 2018 - 16:09 #

Das Shield soll besser aussehen als das Atari VCS?

Bist Du blind? :D

Ganon 24 Trolljäger - P - 47320 - 28. März 2018 - 16:21 #

Manche haben halt besseren Geschmack als andere. :P
Ich kann mit diesem 80er-Look überhaupt nichts anfangen.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 378579 - 29. März 2018 - 8:37 #

In ein Wohnzimmer mit Nußbaum-Optik passt das auch heutzutage optisch noch rein, finde ich. Nur Not klebt man halt ne Folie über das Front-Panel, wird bestimmt welche geben mit der Zeit. ;)

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4766 - 28. März 2018 - 17:57 #

Nein, ich finde es nur hässlich.

Aber ich kann akzeptieren wenn anderen dieses Design gefällt. Ganz ohne gleich aufzuheulen wie ein getroffener Hund :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12103 - 30. März 2018 - 0:15 #

Der Unteschied ist: Dein Post impliziert, dass Du den Shield TV schön findest. Das halte ich für völlig unverständlich.

Wenn, dann ist das VCS deutlich schöner. Einen Designaward würde keines von beiden von mir aus kriegen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 47320 - 30. März 2018 - 14:10 #

Ich musste zwar erst bildergooglen, aber das Design des Shield finde ich ganz stylish. Die Ataribox gibt mir gar nichts. Geräte, die so aussahen, habe ich vor 25 Jahren weggeworfen und nie vermisst.

v3to 15 Kenner - P - 3269 - 30. März 2018 - 15:09 #

Bei der Ataribox war mein erster Gedanke, dass es endlich mal ein Gehäuse ist, welches zu aktuellen, modernen Massivholzmöbeln passt. Ich arbeite bei einem Hersteller solcher Möbel und mir kommt das eigentlich seit jeher so vor, als ob Spielekonsolen vom Design aus einem anderen Universum kommen. Allerdings wirkt das Neo-VCS auch so, als ob sie binnen kürzester Zeit hässlich zustaubt.

Beim Shield TV - über Geschmack kann man ja nicht streiten. Jedem das seine. Ich mag es nicht, würde das als Gamer-Kitsch bezeichnen. Wirkt mit diesem Geometrie-Design auf mich ähnlich abstoßend, wie Alienware-PCs oder Gaming-Tastaturen.

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1370 - 28. März 2018 - 16:51 #

Ich schließ mich mal mit der Skepsis an. Das Design ist jedoch sau cool...

guapo 18 Doppel-Voter - 11412 - 28. März 2018 - 21:14 #

Als thin client mit browser und Citrix receiver - insert coin .-)

Maik 20 Gold-Gamer - 23131 - 29. März 2018 - 15:39 #

Muss ich doch bei der nächsten Sitzung mit Citrix als Idee anstoßen. :)

Christoph Vent Redakteur - P - 164699 - 29. März 2018 - 9:15 #

Korrektur im Artikel: Wie wir von Atari darauf hingewiesen wurden, werden Vorbestellungen noch nicht ab April möglich sein. Stattdessen möchte man im April bekanntgeben, wann die Vorbestellungen freigeschaltet werden.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49843 - 29. März 2018 - 9:26 #

Ein Teaser für den Teaser-Monat, in dem angekündigt wird, wann Vorbestellungen für ein Gerät ohne Zielgruppe möglich sein wird. Hammer! :-D

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66559 - 29. März 2018 - 10:12 #

Das ist die schöne neue Welt :-)

Farang 14 Komm-Experte - 2488 - 29. März 2018 - 19:32 #

Is'n totsicherer Flopp

Doc Bobo 17 Shapeshifter - P - 6015 - 29. März 2018 - 22:01 #

Könnte aber auch ein „todsicherer Flop“ werden..

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66559 - 30. März 2018 - 8:27 #

So oder so bestimmt ein Reinfall:-)

turrican05 17 Shapeshifter - 6609 - 30. März 2018 - 4:58 #

Mich würden die technischen Daten zum Atari VCS interessieren. Welche CPU wird verbaut und wieviel RAM? Was für eine GPU wird in der Box verbaut werden? Wird es tatsächlich einen eigenen Atari Store für Retrogames geben oder wird es nur eine modifizierte Firmware sein, welche auf einen existierenden Shop zugreift? :|

Spiritogre 19 Megatalent - 13241 - 30. März 2018 - 12:26 #

CPU und GPU steht doch im Text: AMD A10. Nur übers RAM schweigen sie sich noch aus.
OS wird Linux und Atari hat bereits einen (Mobil-)Shop, den werden sie da wohl draufpflanschen.

turrican05 17 Shapeshifter - 6609 - 31. März 2018 - 23:09 #

@Spiritogre, danke! Habe ich doch tatsächlich überlesen. Da habe ich wohl Tomaten auf den Augen gehabt. Die Specs hatte ich dann wenig später auf heise online gelesen. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Atari-VCS-Neue-Infos-zur-modernen-Retro-Spielekonsole-4005418.html

Edelstoffl 15 Kenner - P - 2820 - 1. April 2018 - 19:39 #

Atari und Linux - steh' ich auf beides, hab' sogar noch mein altes VCS... und fühl mich trotzdem nicht angemacht. Nichts, was ich nicht deutlich günstiger mit einem kleinen SoC oder NUC oder so für deutlich weniger hinbekomme. Was brauch ich einen Atari-Shop, wenn die Linux-Shops alles für lau anbieten? Und wenn's um den Retro-Lock geht: SoC rein in ein altes Original-Gehäuse von 'nem defekten VCS, C64, NES oder was auch immer - und fertig.Und Spiritogre hat da schon recht - für den Preis bekomme ich ein kleines Notebook oder ein gutes Gebrauchtes mit deutlich Mehrwert. Kann man sich ja 'nen Atari-Aufkleber draufschnalzen - oder Holzfunieroptik-Aufkleber :)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 128832 - 8. April 2018 - 13:46 #

Erst wenn News zu "neuen Titeln" kommen, werde ich hellhörig. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)