E3 2016: Mech-Action mit Kampagne

Titanfall 2 Preview

Benjamin Braun 26. Juni 2016 - 15:30 — vor 5 Jahren aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Die Anzahl der Mechs wird in Titanfall 2 verdoppelt. Neben der PC-Fassung erscheinen auch Versionen für PS4 und Xbox One.
Anzeige
 


Mehr Mechs, mehr Modi, mehr Plattformen

Anders als der Vorgänger erscheint Titanfall 2 neben PC und Xbox One auch für Sonys PlayStation 4. Aber Respawn ist bewusst, dass das allein keine Garantie auf gute Verkaufszahlen bringt. Um mehr Kaufanreize zu liefern, integriert Respawn diesmal neben dem Online-Mehrspieler-Modus auch eine Einzelspielerkampagne. Abgesehen von einem Trailer auf der EA-Pressekonferenz zur E3 2016 gab es dazu bislang aber noch nicht viel zu sehen. Klar ist eigentlich nur, dass wir wohl auch dort als sogenannter Pilot zu Fuß, aber auch im einen oder anderen Titanen unterwegs sein werden.

Spekulieren kann man aufgrund von Zampellas Beteiligung zudem darauf, dass die Kampagne in ihrer Machart an Call of Duty angelehnt ist – also besonders stark skriptbasiert ausfällt. Spektakuläre Bilder von einem explodierenden Raumschiff oder einem Titanenkampf mit den neuen Titanenschwertern lassen auf einen unterhaltsamen Trip hoffen. Laut den Machern soll die Kampagne aber nicht ganz so linear werden wie in der Shooter-Reihe von Activision. Ein Schnellschuss ist bezogen auf den Solomodus nicht zu befürchten. Immerhin hatte Respawn die Integration einer Kampagne bereits früh nach der losen Ankündigung eines Nachfolgers in Aussicht gestellt.

Neue Mechs und Waffen wird es natürlich auch geben. Waren es im Vorgänger gerade mal drei unterschiedliche, in Bezug auf die Waffen und Titanenfähigkeiten anpassbare Modelle, werden es in Titanfall 2 gleich doppelt so viele sein – neue Taktik-Fähigkeiten gibt es obendrauf. Alte gestrichen hat man offenkundig nicht. Es gibt also immer noch den kinetischen Schild, mit dem man Projektile abfangen und auf den Angreifer zurückschleudern kann oder die lähmende Elektrogas-Wolke. Zwei der neuen Mechs konnten wir bereits spielen, einen leichteren, besonders beweglichen sowie einen schweren, vergleichsweise behäbigen Titanen.

Eine Szene aus der Solo-Kampagne, die wahrscheinlich ähnlich stark skriptbasiert sein wird wie in Call of Duty.
Letzterer ist dafür für den Nahkampf entsprechend besser geeignet, denn die „Faustkämpfe“ mit anderen Titanen wird es natürlich wieder geben. Generell haben wir jedoch den Eindruck, dass die beiden neuen Titanen nicht mehr ganz so viel wegstecken können wie früher. Offenbar waren Respawn die Metallbiester den Piloten eine Spur zu deutlich überlegen. Ob dieser Eindruck zutrifft, können jedoch nur ausführlichere Spieleindrücke restlos aufklären. Eine Beta-Phase dürfte es vor dem Release am 28. Oktober wohl ziemlich sicher wieder geben.
 

Gute Grafik

Titanfall 2 legt in technischer Sicht noch einmal deutlich im Vergleich mit dem Vorgänger zu. Knackigere Texturen, bessere Effekte und ein ansonsten wie gehabt flüssiges Gameplay mit 60 Frames. Die PC-Version, die wir zumindest in Augenschein nehmen konnten, überbietet die von uns gespielte PS4-Fassung noch ein wenig, wie viel der Titel aus der potenziell höheren Leistung des PC herausholt, kann aber erst ein finaler Test zeigen. Noch nicht gesehen haben wir die Xbox-One-Version. Allerdings gehen wir nicht davon aus, dass diese sich nennenswert von der PS4-Fassung unterscheidet.  

Autor: Benjamin Braun (GamersGlobal)


 

Meinung: Benjamin Braun

Kommerziell sonderlich erfolgreich mag das erste Titanfall nicht gewesen sein, gut war es trotzdem. Wo mich in Call of Duty und in Battlefield nach ein paar Stunden im Mehrspieler-Modus die Lust verlässt, weiterzumachen, war ich bei Titanfall deutlich länger dabei. Der Mehrspieler-Modus verändert am starken Spielgefühl trotz Neuerungen wie dem Grappling-Hook und frischen Titanten nicht sonderlich viel – aber das ist gut so. Hinzu kommt jetzt aber auch endlich eine Kampagne. Erzählerisch erwarte ich da nicht viel. Mit den Infinity-Ward-Gründern an der Spitze von Respawn aber durchgestylte Action von der ersten bis zur letzten Minute.

Titanfall 2
Vorläufiges Pro & Contra
  • Endlich auch mit Solo-Kampagne...
  • Gute, detaillierte Grafik
  • Exzellentes Movement und Steuerung
  • Packende, schnelle Mehrspieler-Schlachten
  • Mehr Mechs, mehr Fähigkeiten, mehr alles
  • ... über die man noch wenig weiß
Aktuelle Einschätzung
Am exzellenten Mehrspieler-Modus ändert sich im Wesentlichen wenig, aber das hohe Niveau wird gehalten, die Technik verbessert. Ob Titanfall 2 seinen Vorgänger deutlich übertreffen kann, hängt nicht zuletzt von der Kampagne ab, über die bislang nur wenig bekannt ist. Im Online-Modus erwartet uns nach den bisherigen Eindrücken eine erstklassige Fortsetzung.
Sehr Gut
Aktueller Stand
  • Aktuelle Beta-Version (PS4)
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 16,49 (PC), 12,45 (Playstation 4), 15,41 (Xbox One)
Benjamin Braun 26. Juni 2016 - 15:30 — vor 5 Jahren aktualisiert
Benjamin Braun Freier Redakteur - 423451 - 25. Juni 2016 - 0:28 #

Viel Spaß beim Lesen!

Hohlfrucht (unregistriert) 26. Juni 2016 - 16:04 #

Auf die Solo Kampagne pfeiff' ich, aber auf den Mehrspielermodus freue ich mich sehr. Sollte man sich allerdings wieder dieser miserablen DLC Politik bedienen, welche die, ohnehin schon nicht sehr große, Community quasi gespalten hat, wird Teil 2 vermutlich das gleiche unrühmliche Schicksal erleiden wie bereits der erste Teil. Das wäre wirklich schade, da der erste Teil sich sehr dynamisch und schnell gespielt hat und dabei das Movement nicht vernachlässigt hat. Das spricht mich persönlich mehr an als Battlefield oder Call of Duty.

Wesker 15 Kenner - P - 3795 - 26. Juni 2016 - 16:16 #

Alle Maps sollen gratis kommen, wurde gesagt.

Ich schätze DLC wird sich dann auf optische Erweiterungen beschränken. Ich hoffe es jedenfalls.

Hohlfrucht (unregistriert) 27. Juni 2016 - 8:28 #

Dann scheinen sie ja aus ihren Fehlern gelernt zu haben. Ich bin mal gespannt :o)

Kanonengießer 15 Kenner - 2937 - 26. Juni 2016 - 16:18 #

Geil geil geil!!!

Green Yoshi 22 Motivator - - 31847 - 26. Juni 2016 - 16:23 #

Hab vom ersten Teil nur die Beta gespielt, aber die hat einen spaßigen Eindruck hinterlassen. Wenn jetzt auch noch eine Kampagne dabei ist, überlege ich mir den Kauf. Sind ja immerhin die CoD-4-Macher, da könnte was Gutes bei rumkommen.

Dan Sky 14 Komm-Experte - - 2426 - 26. Juni 2016 - 16:35 #

Der Multiplayer war der Wahnsinn. Habe jetzt mal ein paar Partien Halo 5 gespielt. Bin förmlich eingeschlafen, wollte an jeder Wand entlanglaufen und nie hat es funktioniert. Die Zielbarkeit war fantastisch und alles lief extrem flüssig. Hatte vor Titanfall mit Multiplayer-Shootern abgeschlossen, jetzt freue ich mich sehr auf das neue Titanfall!

SNAFU_778 (unregistriert) 26. Juni 2016 - 18:02 #

Der Titel verleitet mich immer wieder dazu die
Silbentrennung im freudschen Sinne zu verschieben und "Tit-Anfall" zu lesen.
Vielleicht ist es ja auch ein freudscher vertipper, das der Autor
den ersten Titanfall als nicht "Kommerziell SONDERLOCH erfolgreich" beschreibt?
Wahrscheinlich ist es aber mein Gehirn, das überall Internetopzönitäten wähnt...

Janno 15 Kenner - 3717 - 26. Juni 2016 - 18:09 #

Freu mich auch riesig auf das Spiel. Wirklich schade, dass der erste Teil so untergegangen ist. Aber ob es wirklich klug ist, dass Teil im gleichen Monat wie Battlefield 1 zu veröffentlichen?

Punisher 21 AAA-Gamer - - 29078 - 26. Juni 2016 - 18:20 #

Hatte ich neulich nicht (hier?) erst gelesen, dass die Kampagne eben NICHT wie CoD sein soll sondern mit spielerischer Freiheit etc? Oder verwechsle ich da was?

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 68790 - 27. Juni 2016 - 6:42 #

Richtig.
http://www.gamersglobal.de/news/115593/titanfall-2-die-kampagne-soll-nicht-so-linear-wie-bei-call-of-duty-spielen-werden

Benjamin scheint auch den Trailer zur Kampagne verpasst zu haben, denn da erfährt man ein bisschen was zur Story. Vor allem, dass man wohl vornehmlich mit einem bestimmten Titan zusammen unterwegs ist, der dank KI einen richtigen Charakter darstellt.

Aladan 24 Trolljäger - 55218 - 26. Juni 2016 - 19:24 #

Durch die Solokampagne bin ich tatsächlich interessiert, da mir das Setting sehr zusagt

Politician 13 Koop-Gamer - 1286 - 26. Juni 2016 - 23:44 #

Für mich war das erste Titanfall einer der besten Multiplayershooter, die ich in den letzten Jahren gespielt habe. Die Langzeitmotivation war bei mir zwar genrebedingt eher nicht vorhanden aber wenn der SP-Part solide wird, werde ich Teil 2 sicher eine Chance geben. Wirklichen Vollpreis werde ich dafür aber eher nicht zahlen. Mal sehen ob noch Spieler im Multiplayer sind, wenns für 30 € zu haben ist.

Lord Lava 19 Megatalent - 14139 - 27. Juni 2016 - 19:32 #

"vergleichsweise geringen Bedeutung des PC als Gaming-Plattform "

Ist das ernst gemeint? ^^

Green Yoshi 22 Motivator - - 31847 - 29. Juni 2016 - 11:50 #

International gesehen stimmt das doch. In Deutschland sieht es selbstredend anders aus. Verkaufszahlen wie die der Gamestar hätten Konsolenmagazine gerne.

Lord Lava 19 Megatalent - 14139 - 29. Juni 2016 - 16:33 #

Das stimmt vllt. wenn der einzige Maßstab Retail-Verkäufe von AAA-Titeln in großen Ladenketten sind.
Dann ignoriert man aber sämtliche Entwicklungen der letzten Jahre usw.

Trotzdem ist so eine platte Aussage Schwachsinn und wirkt ziemlich uninformiert für ein Fachmagazin.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 68790 - 30. Juni 2016 - 6:22 #

Aber hier ging es doch explizit um ein AAA-Spiel, nämlich Titanfall. Und für diese Art Spiele ist international gesehen der Konsolenmarkt auf jeden Fall wichtiger.