Deutsche Games-Förderung: Anforderungen nach Protesten geändert

Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 63897 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J10
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

27. Februar 2020 - 16:33 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Mitte Februar 2020 hatte Gameswirtschaft  berichtet, dass der Branchenverband GAME die Anforderungen für die Games-Förderung des Bundes scharf kritisierte. Stein des Anstoßes waren Details beim Eigenanteil: Antragsteller müssen einen Teil des Risikos tragen, indem sie 30 bis 50 Prozent der Entwicklungskosten beisteuern und dafür entsprechende Finanzen vorweisen.

Der Knackpunkt: Das zuständige Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) akzeptierte Gelder aus einem Publisher-Vertrag nicht als Eigenanteil. Das gleiche galt für Crowdfunding-Einnahmen. Für GAME-Geschäftsführer Felix Falk drohte durch  diese "realitätsferne" Auslegung gar "die Games-Förderung an diesem wichtigen Punkt zu scheitern."

Nach neuesten Informationen von Gameswirtschaft haben die Gespräche zwischen GAME und BMVI nach der öffentlichen Kritik nun gefruchtet. Künftig werden branchenübliche Finanzierungsmodelle bei der Vergabe von Fördergeldern berücksichtigt. Die umfasst Vorschüsse von Publishern sowie Crowdfunding-Einnahmen, aber auch Einkünfte aus Vorbestellungen und Early-Access-Verkäufen.

Die Games-Förderung steht abseits dessen weiter in der Kritik. Unter anderem klagten Entwickler über lange Bearbeitungszeiten, während denen sie keine anderen Projekte entwickeln dürfen (wir berichteten). 

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6777 - 27. Februar 2020 - 17:38 #

Eine Lotterie mit besseren Zugangsbedingungen ist aber immer noch eine Lotterie, d.h. man muss doch sowieso ohne Förderung planen, weil die Gewinnchance halt nur x Prozent ist.
Eine andere Situation hätte man, wenn das wie Bafög funktionieren würde, d.h. die Leistung gibt es bei Nachweis der Qualifikation und des Bedarf immer und Erfolg wird nachher noch einmal extra belohnt ( Rückzahlungshöhe, etc.).

Vom aktuellen Fördersystem halte ich übrigens nix, da fehlen mir harte Regeln, wie z.B. die Verpflichtung zu Public Domain, wenn die Förderung nicht zurückgezahlt wird.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197603 - 27. Februar 2020 - 17:47 #

Besserung in der Bearbeitungszeit scheint kaum in Sicht, da Fachkräfte im Ministerium weiterhin fehlen. Die Sachbearbeitung werden bis auf Weiteres fachfremde oder dilettantische Sachbearbeiter durchführen. Go Andy Go! Kriminell-korrupter Arschminister A.(B)Scheuer(t) hat von dem Thema eh keinen Blassen...

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38701 - 27. Februar 2020 - 17:57 #

Das Ganze ist ja eh im völlig falschen Ministerium aufgehängt. Eher der, der auf die Idee gekommen ist gehört mal kräftig rund gemacht.

Maestro84 19 Megatalent - - 13653 - 27. Februar 2020 - 18:51 #

Im Kern sollte am Besten ein eigenes Ministerium für Digitales eingericht werden, am Besten mit den Abteilungen, die heute schon im Keller von Autoministerium und Wirtschaftsministerium herumhängen.

Maestro84 19 Megatalent - - 13653 - 27. Februar 2020 - 18:50 #

Es steht dir frei, dich für EG 9 oder 10 als ITler im Öffentlichen Dienst zu melden. :p

TheRaffer 21 Motivator - - 29267 - 27. Februar 2020 - 19:17 #

Na, endlich spricht mal einer das wahre Problem an!

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60729 - 27. Februar 2020 - 19:18 #

So sieht es aus.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197603 - 28. Februar 2020 - 1:23 #

Ich bin bereits im Öffentlichen Dienst. Sag das mal jemand anderem. Vielleicht den ach so schlauen Kommentatoren... ;)

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60729 - 29. Februar 2020 - 20:09 #

Ich bin da auch :) Es gibt sogar einen ITler mit EG 14. Ausnahmen bestàtigen die Regel ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 29267 - 1. März 2020 - 0:04 #

Dem kann man nur gratulieren! Hat einen sehr verständnisvollen Bewerter in der Personalabteilung gefunden...

soulflasher 15 Kenner - P - 2899 - 27. Februar 2020 - 17:59 #

Be(scheuer)t.

Mitarbeit