Destiny 2: Jenseits des Lichts: DLC startet Schicksalskampf

Was bisher geschah & was euch erwartet

Hagen Gehritz / 16. November 2020 - 13:18 — vor 1 Woche aktualisiert
Steckbrief
PCPS4PS5XOneXbox X
MMO
MMO-Action
16
Bungie
Activision
10.11.2020
Link

Teaser

Seit 2017 ist Destiny 2 auf den Markt, nun erschien die bereits 5. Erweiterung. Die zeugt nicht nur von der ungebrochenen Beliebtheit des Online-Shooters, sondern läutet einen dreijährigen Krieg ein.
Alle News und Inhalte zu Destiny 2 findet ihr auf unserer aktuellen Microsite!

Mit Jenseits des Lichts ist am 10. November 2020 die nunmehr fünfte Erweiterung für Destiny 2 erschienen.  Im Online-Shooter von Bungie spielt ihr einen Hüter, der in einer fernen Zukunft auf allerlei Planeten und Monden unseres Sonnensystems gegen Bedrohungen der irdischen Restzivilisation ankämpft. Euer Kampf für die gute Sache wird mit immer besserer Beute entlohnt. So landen immer stärkere Gewehre, Pistolen und Schwerter in euren drei Waffenslots und tragt immer mächtigere Mäntel, Helme und Co. am Leib.

Für das Erscheinen von Jenseits des Lichts wurde Destiny 2 an vielen Stellen umgekrempelt, auch wenn ihr den DLC nicht gekauft habt. So ist es nun einfacher denn je, mit dem Shooter loszulegen, da auch das Startgebiet "Kosmodrom" im ehemaligen Russland angepasst wurde. Wie bisher lernt ihr dort die Grundlagen des Kampfs und die Besonderheiten der drei Spielerklassen Titan, Warlock und Jäger (die in klassischen RPGs ungefähr Krieger, Magier und Dieb entsprechen). Früher seid ihr nach dem Kosmodrom schnell im zentralen Hub gelandet, wo die Auswahl an Aktivitäten mit der Zeit beständig gewachsen ist. Daher ist nun der NPC Shaw Han im überarbeiteten Kosmodrom zur Stelle, um euch besser in die Aspekte von Destiny 2 einzuführen.

Auch für Kenner bietet der DLC Anreize, wieder in das Online-Universum von Bungie einzutauchen. Schon lange bereitet die Geschichte von Destiny 2 die Ankunft der Dunkelheit vor, die Jagd auf den Reisenden machen – das Artefakt, von dem die Hüter ihre Macht beziehen. In Jenseits des Lichts ist diese Bedrohung angekommen und der Kampf der Kräfte des Lichts mit der Dunkelheit beginnt. Er wird die Spielwelt über die nächsten drei Jahre und die kommenden Erweiterungen Die Hexenkönigin und Zwielicht prägen. Die neue Gegenspieler Eramis und ihre Schergen nutzen dunkle Kräfte, doch auch die Hüter bedienen sich der neuen Macht namens Stasis. Bisher hatten alle Klassen die Auswahl zwischen drei Fokus-Kräften, also Superkräfte wie Blitze schleudern. Mit Stasis kommt erstmals in der Geschichte von Destiny 2 ein ganz neuer Fokus hinzu. Mit Stasis könnt ihr einzigartige neue Angriffe nutzen, um etwa Gegner zu vereisen oder Eis-Blockaden zu erschaffen.

Käufer der Digital Deluxe Edition von Jenseits des Lichts erhalten neben der Erweiterung Zugriff auf die nächsten vier Saisons und damit ein Jahr lang weitere Inhalte für Destiny 2. Dazu bekommt ihr die exklusive exotische Waffe "Keine Zeit für Erklärungen" und noch weitere Ingame-Boni.

Hinweis: Beim diesem Inhalt handelt es sich um ein bezahltes Advertorial.
 
Hagen Gehritz 16. November 2020 - 13:18 — vor 1 Woche aktualisiert
Jörg Langer Chefredakteur - P - 414755 - 16. November 2020 - 13:12 #

Viel Spaß beim Ansehen!

Olphas 24 Trolljäger - - 59811 - 16. November 2020 - 14:01 #

Ich bin ja jetzt tatsächlich schon 1,5 Jahre "trocken". Aber es reizt mich schon ein bisschen zurückzukehren ... es scheitert eigentlich nur an der Zeit die schon der Hauptgrund war, warum ich überhaupt aufgehört habe.

EDIT: ich find das Video übrigens sehr gut gelungen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 414755 - 16. November 2020 - 16:53 #

Danke, gewohnte Hagen-Qualität :-)

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 19553 - 16. November 2020 - 13:39 #

Irgendwann vor über einem Jahr hat Warframe Destiny bei mit abgelöst. Jetzt spiele ich keinen der Zeitvernichter mehr, erstmal etwas MoJ abarbeiten.

SupArai 22 AAA-Gamer - P - 33742 - 16. November 2020 - 21:33 #

Destiny 2 ist mir als sehr guter Shooter in Erinnerung geblieben. Habe den einmal durchgespielt, als es den im Playstation Plus gab. Die Art der Erzählung natürlich völlig over the top, ohne ein plattes Klischee auszulassen. In den MMO-Teil wollte ich dann aber nicht mehr einsteigen, vor allem, weil ich die DLC-Politik von (damals glaube ich noch) Activision bescheiden fand.

Gewünscht hätte ich mir bei Destiny lediglich mehr Nahkampfanteile, da hätten se sich ruhig was bei Warframe abschauen können.

Moriarty1779 16 Übertalent - P - 4977 - 16. November 2020 - 14:24 #

Da Destiny2 im Gamepass ist, habe ich auf der Series X mal reingeschaut und war überrascht, wie gut die Präsentation ist. Ich war in diesem russischen Kosmodrom, und was da an Lichtstimmung und Grafik gezeigt wurde muss sich vor den Konsolenreferenzen nicht verstecken.

ZEROize76 18 Doppel-Voter - - 9122 - 16. November 2020 - 14:37 #

Auf jeden Fall und es wird ja noch besser, wenn ich mich nicht täusche, kommt das NextGen-Update Anfang Dezember, da sieht’s wohl noch besser aus. (Konnte das Video noch nicht schauen, sorry falls es da auch genannt wird)

Jac 18 Doppel-Voter - P - 11142 - 16. November 2020 - 16:22 #

Ich habe zwischendurch immer mal wieder reingeschaut, allerdings ohne Erweiterungen nachzukaufen. Leider ist letztlich bei mir die Luft raus, da der Content sich für mich insgesamt zu gleichförmig anfühlt. Gerade in den Strikes wurde da m.E. viel Potential verschenkt, was ich total schade finde. Ein wenig mehr an echter Spielmechanik und das wären richtige Kracher gewesen. Die Raids wiederum reizen mich weniger, da ich keine feste Gruppe suche und dann wieder terminlich angebunden wäre.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 15719 - 16. November 2020 - 17:20 #

Ich habe das früher gern gespielt, wir hatten ja sogar einen echt netten GG-Clan für Raids auf der PS4. Aber normaler Content wird irgendwann einfach nur noch Arbeit, und Raiden ist zeitlich einfach zuaufwändig. Echt schade, ich hätte schon mal wieder Lust ...

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 9056 - 16. November 2020 - 18:12 #

Den Free Teil spiele ich mal an.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 15719 - 16. November 2020 - 18:54 #

Jaja, die üblichen Verdächtigen. ;)

SYNC 42 TV 09 Triple-Talent - P - 315 - 16. November 2020 - 20:06 #

Mich würde ja ein neuer Einstieg in das Spiel durchaus reizen.

Großes ABER:
Ist der Anfang immer noch so elendig langweilig, wie bei Erscheinen des Spiels?
Dieser ewig lang(weilig)e Einstieg mit dem Sparta-Tritt gegen den eigenen Helden, gefolgt von dem humpelnden Helden, der nach knapp 40 Minuten Schlauchlevel-Gehopse seine Kraft wieder bekommt und in der seelenlosen Hub-Farm landet, um dort Fußball zu spielen?

Gibt es mittlerweile einen anderen Anfang, einen schnelleren Anfang?

Hagen Gehritz Redakteur - P - 47951 - 16. November 2020 - 21:42 #

Ja, der Anfang ist inzwischen wieder so ziemlich wie in Destiny 1, wenn ich mich nicht irre. Seit Jenseits des Lichts nun aber eben überarbeitet, damit man eine Einführung zu den Modi und so weiter bekommt.

SYNC 42 TV 09 Triple-Talent - P - 315 - 18. November 2020 - 7:23 #

Den habe ich geliebt. Cosmodrom und so. Danke für die Info. Steam lädt...