Preview: Xenonauts 2 Demo

Preview: Xenonauts 2 Demo User-Artikel

User-Preview

Vampiro / 5. Februar 2023 - 19:43 — vor 1 Jahr aktualisiert

Teaser

X-Com: UFO Defense ist einer meiner Lieblingsklassiker. Mit Xenonauts 2 steht der Nachfolger des geistigen Nachfolgers in den Startlöchern. Ich habe mit der kommenden Demo probegespielt.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Teil des morgen startenden Steam Next Fest wird auch die Demo von Xenonauts 2 sein, der Nachfolger von Xenonauts. Die Reihe von Goldhawk Interactive wird mittlerweile von Hooded Horse gepublished und orientiert sich stark am Klassiker X-Com: UFO Defense von 1994, dessen Designer Julian Gallop mittlerweile Phoenix Point verantwortet.

Die Orientierung am Klassiker spricht mich sofort an, denn bei aller Qualität des Reboots von X-Com durch Firaxis hat es mich mangels Basenbau auf der Weltkarte und der fehlenden Basisverteidigung nie so ganz gepackt wie das Original. Trotzdem habe ich mich aus Zeitgründen irgendwie nie an Xenonauts gewagt. Zeit, das mit der 40-Tage umfassenden Demo zu ändern, die ich für knapp fünf Stunden vorab spielen konnte.
 
Der klassische Basenbau ist für mich ein absolutes Highlight.
 

Hintergrundstory und Basenbau

Bevor ihr so wirklich loslegt, wählt ihr den Schwierigkeitsgrad und könnt bereits ein Tutorial absolvieren, das euch in die grundlegenden Kampfsysteme einführt. Auch erfahrt ihr, wie ihr UFOs abschießt. Das manuelle Kampfsystem der Dogfights ist noch nicht ganz fertig und es wird empfohlen, den Kampf automatisch ablaufen zu lassen. Positiv fiel mir dabei auf, dass ihr euch im nachhinein noch entscheiden könnt, den Kampf lieber doch manuell zu führen.

Ihr seid der militärische Führer der Xenonauts und Teil einer Geheimorganisation, die verdächtigen Alien-Aktivitäten nachgeht. Wissenschaftler haben berechnet, dass eine große Invasion schon in wenigen Monaten droht. Darauf müsst ihr euch vorbereiten. Das heißt: Die Bevölkerung beschützen, Forschung betreiben, Ressourcen erbeuten, die Aktivitäten der Aliens und der "Cleaner", modifizierter Menschen im unfreiwilligen Dienst der Aliens, auf eurem Heimatplaneten einschränken. Das macht ihr auf strategischer Ebene (Basen bauen und ausbauen, Forschen, Waffen bauen) und taktischer Ebene (taktische Rundenkämpfe).

Dafür braucht ihr erstmal eine Basis. Entsprechend wählt ihr einen ersten Standort aus. Eure erste Basis hat dann auch gleich Quartiere, eine Forschungsstation, eine Werkstatt, eine Radarstation und drei Hangars mit zwei Jägern und einem Transporter. Es fehlen aber auch wichtige Elemente, wie eine Krankenstation und ein Trainingsraum. Hier solltet ihr einen Teil eures Startvermögens investieren. Ihr könnt auch weitere Basen hochziehen. Aber im Rahmen der Demo ist es schwer, eine zweite, voll funktionale Basis zu errichten. Bei der Ausrichtung der Räume solltet ihr darauf achten, möglichst alle Boni abzugreifen, die ihr durch das Errichten gleicher Räume nebeneinander bekommt. So bekommt ihr in einem Wohnquartier jeweils 10 Personen unter. Es gibt aber einen Bonus von zwei Plätzen für benachbarte Quartiere.

Wie im klassischen X-Com kann eure Basis auch angegriffen werden. Dafür könnt ihr sogar spezielle, kleine Kampfroboter entwickeln. Das ist mir im Rahmen der Demo allerdings nicht passiert. Für mich sind der Basenbau und die Angreifbarkeit einer der Gründe, warum ich mich riesig auf Xenonauts 2 freue. Denn durch die Verletzlichkeit der eigenen Basis kommt bei mir erst so richtig Stimmung auf, die mir in den Remakes fehlt.
 
Das Loadout der Soldaten lässt sich jederzeit schnell und bequem anpassen.
 

Soldatenmanagement in Basis und Einsatz

Eure Soldaten haben verschiedene Eigenschaften wie Stärke (mehr Traglast, Granaten fliegen weiter), Treffergenauigkeit, Lebenspunkte oder die wichtigen "Time Units". Alles, was ein Soldat macht, kostet TU. Schießen (unterschiedliche TU je nach Schussart), in die Hocke gehen, aufstehen, Blickrichtung ändern, gehen. Ihr könnt beliebig agieren, zum Beispiel schießen, gehen, schießen, Blickrichtung ändern. Das gefällt mir deutlich besser als das, natürlich etwas dynamischere, Zwei-Aktionen-Prinzip in den Remakes. Ihr könnt auch zwischendurch einfach einen anderen Soldaten steuern. Die wählt ihr mit "Linksklick" an oder schaltet sie mit  der Tabulator-Taste durch. Per "Rechtsklick" ändert ihr bequem die Schussart. Das Spiel schlägt euch standardmäßig die Variante mit der höchsten Trefferwahrscheinlichkeit vor.

Die Ausrüstung eurer Soldaten könnt ihr mit selbst definierbaren Loadouts, also Ausrüstungspaketen, ganz einfach managen. Alternativ könnt ihr sie alle individuell ausstatten. Das lohnt sich zum Beispiel, wenn ein Soldat zu schwach ist, um das "Standardloadout" für eure Schützen zu tragen, ohne wichtige "TU" zu verlieren. Alle Standardwaffen und -munition habt ihr unbegrenzt zur Verfügung. Ihr solltet aber schnell bessere Waffen über die Forschung freischalten und dann in der Werkstatt herstellen lassen.

Im Kampf spielen Sichtlinien eine wichtige Rolle. Ihr solltet euch also auch immer gut umschauen. Nichtaufgeklärtes Gebiet ist zu Beginn schwarz. Hindernisse behindern die Schussbahn, lassen sich aber auch gut beseitigen. Beispielsweise durch Raketen und Granaten. Oder ihr lasst den teuren MARS-Roboter einfach durch Wände fahren! Gestaltet euch das Schlachtfeld so, wie ihr es braucht! Dass es wieder mehrstöckige Gebäude gibt, gehört zum guten Ton.

Wenn ihr mit eurer Einheit auf ein Feld zieht, wird euch angezeigt, wieviele TU ihr am Zielort noch übrig haben werdet. So könnt ihr schnell abgleichen, was danach noch an Aktionen möglich ist. Gerät ein Feind bei der Bewegung in das Sichtfeld eures Soldaten, bleibt er stehen. Ihr könnt dann auch erstmal schießen. Wenn ihr euch weiterbewegt und der Feind zu euch sieht und er noch TU übrig hat, kann er auf euch feuern. Ihr könnt das natürlich auch. Ihr müsst nur darauf achten, am Rundenende noch genügend TU übrig zu haben. Einen speziellen "Overwatch-Knopf" gibt es nicht. Sehr cool: Ihr könnt ein Zielfeld auswählen und dann mit dem Mauscursor über den Gegner fahren. Wenn ihr dann die Shift-Taste drückt, wird euch angezeigt, wie eure Trefferchance sein wird, wenn ihr von dort schießen werdet. Das erleichtert die Planbarkeit. Ich würde mir noch wünschen, dass ich die Bewegung sperren kann, wenn am Zielort nicht mehr genug TU für einen bestimmten Schuss übrig sind.

Eure Soldaten können im Kampf fallen. Es gibt aber eine Chance, dass sie überleben. Mit entsprechender Sanitätsausrüstung könnt ihr im Kampf relativ schnell Lebenspunkte wiederherstellen und Blutungen stoppen. Das Medkit scheint dabei nicht verbraucht zu werden. In einem Fall war ein Soldat zweimal als Medic gefragt und das Medkit war immer noch da. Verletzte Soldaten regenerieren in der Basis, was mit einer Krankenstation schneller geht. Für besondere Verdienste im Einsatz, zum Beispiel eine bestimmte Anzahl getöteter Feinde, erster Einsatz gegen ein UFO, schwer verletzt, gibt es Medaillen, die die Werte der Recken permanent erhöhen.
 
Anzeige
Auf der Jagd nach dem abgeschossenen UFO sichere ich erstmal meine Landestelle.

Vampiro Freier Redakteur - - 119519 - 5. Februar 2023 - 19:44 #

Aus Zeitgründen etwas mit der heißen Nadel, ich wünsche trotzdem viel Spaß. Vor allem natürlich fürs Selberspielen ab morgen :)

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 56268 - 5. Februar 2023 - 20:19 #

Wer hetzt dich denn? :)

Die erste Demo zu Xeno2 gab es bereits 2017. 2018 dann der Kickstarter, auch mit Demo und mit dem Versprechen, das "fast fertige Spiel bis Juni 2018" zu veröffentlichen... ^^ Jetzt geht Xeno2 erstmal in die Public-Beta, wieder mit ner Demo. Eine Releasedatum für das fertige Spiel gibt es noch nicht - wer weiß, wie viele Demos es bis dahin noch geben wird. :]

Vampiro Freier Redakteur - - 119519 - 6. Februar 2023 - 11:09 #

Morgen ist es keine Preview mehr und Zugang gab es am Freitag. Zeitfenster war also recht klein.

Genau, 2018 hatte ich im Kopf. Vor dem fertigen Spiel wird noch Early Access kommen. Datum habe ich aber leider keines.

Edit: Early Access noch in Q2.

Alter Hase 17 Shapeshifter - - 8291 - 5. Februar 2023 - 20:01 #

Danke! Mit dem Spiel habe ich ja überhaupt nicht mehr gerechnet. Hoffentlich ist es Steam-Deck kompatibel.

Vampiro Freier Redakteur - - 119519 - 5. Februar 2023 - 20:14 #

Seht gerne :) Demo läuft sehr gut, dazu viele schöne Details. Gleichzeitig ist es im positiven Sinne sehr klassisch. Mit Hooded Horse als Publisher wird das bestimmt noch was :) Ist ja jetzt echt schon länger überfällig.

Steam Deck habe ich nicht probiert bislang. War auch so alles knapp, puh :D

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 56268 - 5. Februar 2023 - 20:23 #

Mit Xeno1 hatte ich extrem viel Spaß. Um mich da mal selbst zu zitieren: "Was das Kampfsystem angeht war Xenonauts 1 auch das beste Jagged Alliance, seit Jagged Alliance 2." (Q-Bert, Juni 2018).

Seitdem warte ich auf den Nachfolger, der bestimmt auch sehr gut werden wird. Irgendwann. Aber nach 5 Jahren Wartezeit kann ich nun auch noch bis zum final Release aushalten... eine 5-Stunden-Demo macht das Warten ja nur noch quälender, weil ich dann ja sofort weiterspielen will! ^^

Vampiro Freier Redakteur - - 119519 - 5. Februar 2023 - 20:33 #

Sehr cooles Zitat :) Leider ist mir ein Vergleich nicht möglich, würde das aber auch unterschreiben. Wobei Phoenix Point da ja mittlerweile auch kam, das hat ebenfalls ein sehr gutes Kampfsystem.

Ja, wobei die knapp 5 Stunden 2 Runs waren, einer davon ging bis zum Ende der Demo. Tutorial habe ich einmal gespielt.

Das mit dem Warten kann ich nachvollziehen :)

Mr.Blonde 13 Koop-Gamer - P - 1421 - 5. Februar 2023 - 20:44 #

Xenonauts 1 liegt auch noch auf meinen Mountain of Joy.
Ich werde mir die Demo des zweiten Teils anschauen, vielleicht gibt das ja den Kick endlich Teil 1 anzugehen und dann Teil 2.

Vampiro Freier Redakteur - - 119519 - 6. Februar 2023 - 10:49 #

Sehr cool :) Kannst ja dann mal Demo-Feedback posten auch :)

Mr.Blonde 13 Koop-Gamer - P - 1421 - 12. Februar 2023 - 23:15 #

so kurz reingespielt, also gefällt mir sehr gut sehr schöne Erinnerung an UFO (1994) werden wieder wach.
schön das z.B angezeigt wird wieviele TUs man noch nach Aktion hat, genial das auch angezeigt wird wie hoch die Trefferwahrscheinlichkeiten nach der Bewegung ist.

Schliesst Xeno 2 storymäßig an Teil 1 an oder ist das unabhängig von Teil 1?

Vampiro Freier Redakteur - - 119519 - 13. Februar 2023 - 8:45 #

Das freut mich sehr :) Genau so ging e smir auch!

Ja, das ist top gemacht. Ich könnte mir nur vorstellen, dass sich die Farbe noch auf z.B. gelb ändert, wenn die TU nicht mehr für einen (Reaktions-)Schuss reichen.

Ich habe mal gelesen, 2 wird eine verbesserte Version von 1. Und da die Alien-Gefahr noch neu und ziemlich unbekannt ist zum Demostart würde ich sagen, man muss Teil 1 nicht gespielt haben.

Habe mal geschaut, laut Wiki separat: https://xenonauts.fandom.com/wiki/Xenonauts_2

This game however, is not a chronological sequel of the original. The new game takes place in an alternate timeline where an alien invasion is taking place in a Cold War era Earth.

timeagent 19 Megatalent - - 18383 - 6. Februar 2023 - 8:15 #

Schaut nicht uninteressant aus. Spontan drängen sich mir da zwei Fragen auf:

Sind die Karten immer gleich wie in Xcom EU oder sind da Variationen drin wie in Xcom 2?
Gibt es auch sowas wie einen Charakter Pool oder muss man die Soldaten bei jedem Spiel dann wieder umbenennen?

Vampiro Freier Redakteur - - 119519 - 6. Februar 2023 - 11:08 #

Hi :)

Die erste Mission spawnte immer anderselben Stelle (Polar), war aber etwas anders. Die Büromission war dieselbe Karten. Die anderen Karten waren nicht doppelt. Ich habe gegoogled:

Das Forum ist voll von "neuen maps". Es gibt also viele vorgebaute Maps / Biome. Die dann aber oft dynamische Elemente haben, also andere Gebäude usw. https://www.goldhawkinteractive.com/forums/index.php?/topic/27669-question-about-maps/#comment-191404

In einem anderen (älteren) devpost wurde es auch mit Xcom 2 verglichen. Da stand dann auch, dass das Spiel die letzten 100 gespielten Karten (Kampagnenübergreifend) checkt und versucht, dir was neues zu bieten.

Namen: Du kannst in der Armory umbenennen, Backer-Belohnungs-Soldier (Name, Portrait) sind wohl schon drin, du kannst auch zum Spielstart custom Soldiers festlegen: https://www.goldhawkinteractive.com/forums/index.php?/topic/30803-personalisted-portrates/#comment-195937 Diese Custom Soldier sind aber laut Tooltip nur die Backer-Soldier (Name, Portrait). Xenonauts 1 hatte wohl Listen mit Vor- und Nachnamen und würfelte die zusammen (gab auch mods). Wie es X2 macht, konnte ich nicht finden. Wenn man jetzt selbst "Backer-Soldier" modden könnte, könnte man die dauerhaft einfügen (Stats sind nicht anders als bei den zufälligen Soldaten).

timeagent 19 Megatalent - - 18383 - 6. Februar 2023 - 12:33 #

Danke fürs recherchieren. Das mit den Maps hört sich gut an.
Das mit dem Charakter-Pool ist halt ein Luxus-Feature, welches ich total mag. Aber wohl kein Beinbruch wenn es anders gelöst ist.

Vampiro Freier Redakteur - - 119519 - 6. Februar 2023 - 12:41 #

Sehr gerne :) Denke auch, das mit der Map ist eine sehr gute, gemischte Lösung. Gibt aus 2021 irgendwo noch einen Devpost, den hatte ich auf dem Handy gelesen und finde ihn gerade nicht :-/

Ja, das wäre schon nett. Ich würde vermuten, dass man Charaktere irgendwie reinmodden kann mit Name, Portrait, und dann wie die Kickstarter-Charaktere reinladen kann. Das ist aber nur Spekulation von mir.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40051 - 8. Februar 2023 - 12:57 #

Ja, wie cool ist das denn? Die Serie hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Die Demo schaue ich mir mal an :)

Vampiro Freier Redakteur - - 119519 - 8. Februar 2023 - 13:08 #

Sehr gerne :) Viel Spaß!

Ist quasi klassisches Xcom in besser. :) Und selbst gespielt auch sehr hübsch. Sieht besser aus, als es auf Screenshots rüberkommt.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40051 - 8. Februar 2023 - 15:31 #

Ich mochte die alten XCom wirklich gerne. Auch wenn mein taktisches Verständnis heute nicht besser geworden ist, sollte ich dem eine Chance geben. :)

Vampiro Freier Redakteur - - 119519 - 8. Februar 2023 - 16:20 #

Sehr cool :) Es spielt sich auch ziemlich komfortabel. Du kannst ja mal berichten :)