The Gunk

The Gunk Test+

Planetentrip mit Story-Fokus

Dennis Hilla / 16. Dezember 2021 - 15:00 — vor 4 Wochen aktualisiert

Teaser

Die Macher der Steamworld-Spiele wagen einen ersten Vorstoß in 3D-Gefilde. Der Weltraumtrip punktet durch eine interessante Story, flacht in den Bereichen Gameplay und Abwechslung aber ab.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Auch wenn euch das schwedische Studio Image & Form nichts sagt, so könnten euch die Werke der Spieleschmiede durchaus geläufig sein. Denn in der Vergangenheit zeichnete das Unternehmen aus Göteborg für die Steamworld-Reihe verantwortlich. Diese hatte zwar stets eine gemeinsame optische Leitlinie, mit dampfbetriebenen, wackligen Robotern. Die Genres, die Image & Form dabei aber bereiste, variierten von Titel zu Titel. Bei Steamworld Tower Defense erklärt sich von selbst, um welche Art Spiel es sich handelt. Die beiden Steamworld Dig-Teile hingegen sind waschechte Metroidvanias, Steamworld Heist ist ein Rundentaktik-Titel und Steamworld Quest - Hand of Gilgamech ein Rollenspiel mit Sammelkarten-Elementen.

Nun ist mit The Gunk das neue Werk von Image & Form verfügbar und das macht so einiges anders. Am aller-offensichtlichsten dürfte sein, dass man der Traditionsmarke den Rücken gekehrt hat, Roboter werdet ihr keine zu Gesicht bekommen. Außerdem hat comic-orientierte 2D-Grafik ausgedient, stattdessen bekommt ihr ein waschechtes 3D-Action-Adventure vorgesetzt. Es hat sich also einiges getan im schwedischen Entwicklerhaus, wie immer ist bei so großen Sprüngen aber die Frage interessant, ob das Experiment gelungen ist. Um euch eine Antwort liefern zu können, habe ich den unbekannten und vollgeschleimten Planeten erkundet. Was ich dort erlebt habe und wie gut mir der Trip gefallen hat, erfahrt ihr im nachfolgenden Text und im 4K60-Testvideo.
Was es mit dem Gunk auf sich hat, das ist die größte Frage für Becks und Rani.
 

Funky Gunk und verlorene Zivilisationen

Im Zentrum der Geschichte steht der namensgebende schwarz-rote Glibber. Auf diesen treffen die Protagonistin Rani und ihre Wegbegleiterin Becks, nachdem sie mit ihrem Raumschiff auf einem Planeten landen, auf dem sie eine riesige Energiesignatur entdeckt haben. Der wollen sie natürlich auf den Grund gehen, denn ihre Entdeckung riecht nach Geld. So gar nicht nach Penunzen riecht aber der Gunk, der überall verteilt ist. Außerdem gibt es an vielen Ecken und Enden Überbleibsel einer längst vergessenen Alienkultur, deren Schicksal in irgendeiner Weise mit der Pampe verbunden zu sein scheint. Wie und warum, das erfahrt ihr im Verlauf der Geschichte.

Doch auch wenn ich die Kernidee der Story von The Gunk durchaus spannend fand, so war für mich das erzählerische Highlight vielmehr die Beziehung zwischen Rani und Becks. Die beiden Pleitegeier pflegen zwar eine Art freundschaftliches Verhältnis, in den Funksprüchen gibt es aber immer wieder kleine freundschaftliche Frotzeleien. Und auch Verweise auf die Vergangenheit der Damen werden immer wieder ausgebreitet. Allerdings krankt die Erzählung unter der extrem kurzen Spielzeit von nicht mal vier bis maximal fünf Stunden. Die Zeit reicht einfach nicht aus, um eine umfangreiche und ausgeschmückte Geschichte zu erzählen. Dadurch hatte ich öfters das Gefühl, nicht wirklich alles zu erfahren, was durchaus schade ist.
Nicht alle Umgebungsrätsel werden mit Pflanzen gelöst, dieser Schalter lässt euch die Plattform rechts drehen.
 

Meister Proper mit dem Supersauger

Doch egal, was es mit dem Gunk nun auf sich hat, eines ist klar: Er muss weg! Glücklicherweise hat Rani eine Armprothese, in der ein Hochleistungssauger verbaut ist, der auch keine maximale Aufnahmekapazität zu haben scheint. An vielen Stellen werdet ihr also damit beschäftigt sein, den Schleim einzusaugen und so die Umgebungen zu säubern. Habt ihr einen Bereich blitzblank geputzt, freut sich die Natur und bricht wieder hervor. Diese Momente gehören mit zu den schönsten im Spiel, einfach zu sehen, wie sich die Abschnitte verändern, ist sehr interessant.

Natürlich wirkt sich die Säuberung auch auf euren weiteren Fortschritt aus, denn oftmals wachsen spezielle Samen oder zuvor von Gunk-Netzen blockierte Durchgänge öffnen sich. Die erwähnten Samen könnt ihr in Energiepfützen schleudern, woraufhin riesige stabile Pflanzen aus ihnen wachsen, die als Sprungplattformen dienen. Eine andere Art von Frucht explodiert wenige Sekunden, nachdem ihr sie gepflückt habt. Was ihr mit diesen tun müsst, brauche ich wohl nicht zu erklären.

Durch diese Möglichkeiten könnt ihr auch kleinere optionale Gebiete in der sonst ziemlich streng linearen Welt finden. So wirklich reich belohnt werdet ihr aber nicht, meistens findet ihr nur noch mehr Ressourcen. Von diesen gibt es vier Stück und ihr nutzt sie an der Landestelle eures Raumschiffs, um Upgrades zu erwerben. Wirklich essenziell ist davon aber kaum eines, bis auf die Verstärkung eures Saugers vielleicht. Und eine Blasterkanone, mit der ihr die Samen auch von Wänden und Decken schießen und Schalter aktivieren könnt. Aber die bekommt ihr ohnehin im Storyverlauf.
Sobald das Viech links im Bild auf euch zustürmt, solltet ihr in Ausweichstellung gehen, sonst tut es weh.
 

Geringe Gegnervielfalt

Auch gekämpft werden muss in The Gunk. Wobei das nun wirklich ein hochtrabender Begriff ist, denn die insgesamt drei (!) Gegnertypen stellen kaum eine Herausforderung dar. Bei einer kleinen, kugelförmigen Art reicht es aus, sie anzusaugen und anschließend wegzuschleudern. Die Turrets feuern explosive Früchte auf euch, die ihr abfangen und zurückwerfen müsst, um sie verwundbar zu machen. Ein großer Vierbeiner stürmt hingegen auf euch zu, dem müsst ihr ausweichen und anschließend an seiner Schwachstelle auf dem Rücken saugen.

Die Kämpfe bereichern The Gunk meiner Ansicht nach kein bisschen, auch, weil sie keine Herausforderung bieten. Selbst ohne Rüstungsupgrade hält Rani erstaunlich viele Treffer aus, bevor ihre Lebensenergie schwindet. Und färbt sich der Bildschirmrand doch einmal rot, so reicht es, die Gunk-Zone zu verlassen und schon heilt ihr euch. Also ist die einzige Daseinsberechtigung der Monster, dass ihr von ihnen eine der vier Ressourcen erhaltet. Aber nachdem die Upgrades wie bereits erwähnt nur bedingt spannend sind, müsst ihr die auch nicht unbedingt sammeln.

Autor: Dennis Hilla (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Dennis Hilla

Die ersten Schritte auf dem unbekannten Planeten von The Gunk hatten etwas Magisches. Denn das Biotop ist wunderschön und ich wollte schon wissen, was es mit dem ekligen Schleim auf sich hat und warum er diese Naturidylle attackiert. Dazu gesellt sich die fantastische Dynamik zwischen Rani und Becks, die beiden sind einfach ein herzerwärmendes Duo. Da verkrafte ich auch, dass sich das Spiel in der sehr kurzen Spielzeit kaum weiterentwickelt und die Upgrades zwar nett, aber nie wirklich zielführend oder gar essenziell sind. Gut, bis auf die Sauger-Verbesserungen, denn teils gibt es Stellen, an denen ihr nervig viel Gunk wegsaugen müsst.

Allerdings, und das ist weitaus weniger vernachlässigbar, wirkt die Story rund um den gunkverseuchten Planeten sehr gehetzt. Das liegt daran, dass gute vier Stunden kaum reichen, um eine tiefschürfende Geschichte zu erzählen. Zusammen mit der gelegentlich etwas hakeligen Steuerung und der hinter offen wirkenden Abschnitten versteckten strengen Linearität verbauen sich die Entwickler die Möglichkeit, aus The Gunk ein Abenteuer zu machen, das begeistert. Wenn ihr aber Lust auf einen kleinen entspannten Ausflug abseits der Triple-A-Straßen habt und dazu noch Game-Pass-Abonnent seid, dann könnte Ranis Trip auf dem fremden Planeten durchaus einen Blick wert sein.
 
The Gunk PCXOneXbox X
Einstieg/Bedienung
  • Sinnige, simple Controllerbelegung
  • Kleine, ausreichende Tutorials
  • Keine Schwierigkeitsgrade, insgesamt zu leicht
Spieltiefe/Balance
  • Interessante Kernstory
  • Inniges Verhältnis zwischen Becks und Rani als Highlight
  • Nützlicher Supersauger
  • Faszinierende Spielwelt mit kleineren Geheimnissen
  • Nette Umgebungsrätsel
  • Einige freischaltbare Updates
  • Gut platzierte Schnellreisepunkte
  • Gescannte Objekte bringen Hintergrundinfos
  • Upgrades nie wirklich nötig
  • Ressourcen einzige Belohnung
  • Story leidet unter kurzer Spielzeit (etwa vier bis maximal fünf Stunden)
  • Gameplay entwickelt sich kaum weiter
Grafik/Technik
  • Schicker, ungewöhnlicher Grafikstil
  • Nette kleine Details
  • Animationen nicht immer sauber
  • Insgesamt etwas detailarm
  • Kleinere Texturnachlader (Series X)
Sound/Sprache
  • Sehr gute englische Sprecher
  • Deutsche Textübersetzung weitestgehend gut
  • Nette Soundeffekte
  • Keine deutsche Sprachausgabe
Multiplayer

Nicht vorhanden
 
7.0
Userwertung7.4
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Dennis Hilla 16. Dezember 2021 - 15:00 — vor 4 Wochen aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - P - 151749 - 16. Dezember 2021 - 14:23 #

Viel Spaß beim Lesen und Schauen!

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23793 - 16. Dezember 2021 - 15:22 #

Erinnert doch echt extrem stark an Journey to the Savage Planet, nur ist das im Vergleich wohl deutlich anspruchsvoller. Gunk wirkt wie ein familienfreundliches Mini-Adventure, passend zur Weihnachtszeit, aber wohl doch stark unterfordernd. Trotz der kurzen Spielzeit pack ich das wohl erstmal Beiseite. Da investier ich selbst die 4-5 Stunden lieber in was anderes.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 87576 - 16. Dezember 2021 - 15:39 #

Genau deine letzten beiden Punkte sind für mich eher ein must Play. Ich mag es unterfordert zu werden. :)

Cyd 19 Megatalent - - 18444 - 16. Dezember 2021 - 15:49 #

So geht es mir auch. :D Sehr einfach ist ein absoluter Pluspunkt, kurze Spielzeit finde ich aber auch klasse. Das war mal anders...

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 87576 - 16. Dezember 2021 - 16:03 #

Ja. Heute brauche ich keine Herausforderung mehr, ich möchte lieber unterhalten werden.

Maverick 32 User-Veteran - - 719510 - 17. Dezember 2021 - 0:05 #

Mich stört die kurze Spielzeit und der einfache SG bei dem Titel auch nicht, kann man so mal schön wegspielen. ;)

Green Yoshi 22 Motivator - - 31840 - 16. Dezember 2021 - 16:07 #

Ist mir in der aktuellen Zeit auch lieber. Hab mir letztens Sackboy im Sale gekauft, ein perfektes Gute-Laune-Spiel.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23793 - 16. Dezember 2021 - 16:06 #

Das mit der Spielzeit ist nichtmal negativ gemeint. Ich hab nur aktuell mit Firewatch und Lodoss War zwei Titel mit ähnlichem Umfang auf der Liste, weshalb Gunk dann wegen Belanglosigkeit etwas hinten runterfällt. Da hätte ich echt lieber ein weiteres Steamworld Dig gehabt, dessen Konzept mich im Vergleich deutlich mehr interessiert.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 87576 - 16. Dezember 2021 - 18:19 #

Hehe, die werde ich auch spielen. :)

Necromanus 19 Megatalent - - 16917 - 16. Dezember 2021 - 17:13 #

Das werd ich mir ansehen. Ein kleiner leckerer Happen, wie es scheint

Xalloc 15 Kenner - 3884 - 16. Dezember 2021 - 19:20 #

Hat das schon jemand auf PC ausprobiert? Bei mir flackern Objekte/Texturen wie verrückt. :(

TheRaffer 22 Motivator - P - 32706 - 16. Dezember 2021 - 19:46 #

Sorry, da kann ich dir leider nicht helfen. :(
Kannst du denn schon etwas zur M&T Steuerung sagen? Bei GG wird das mitunter nicht erwähnt. :(

Xalloc 15 Kenner - 3884 - 16. Dezember 2021 - 23:12 #

Dazu kann ich leider nichts sagen. Ich hatte mich direkt mit Controller vor den Fernseher gesetzt. :D
Ich habe auch nicht wirklich vor, das Spiel mit M&T zu spielen.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 67469 - 21. Dezember 2021 - 0:22 #

Habs grad ne Weile gespielt und die Maus-Tastatur-Steuerung ist einwandfrei. :)

TheRaffer 22 Motivator - P - 32706 - 21. Dezember 2021 - 5:44 #

Super, danke dir :)

Xalloc 15 Kenner - 3884 - 18. Dezember 2021 - 10:48 #

Der Patch der gestern erschien hat die Grafikfehler zum Glück beseitigt. Ich habe dann so ca. 2 Stunden gespielt, gefällt mir. Ist ziemlich chillig, spielerisch kaum anspruchsvoll aber ich mag es die Welt zu begrünen und den Gesprächen der beiden Protagonistinnen zu lauschen.

Um den Patch auszuprobieren hatte ich kurz mal mit M&T gespielt, schien mir völlig in Ordnung zu sein. 3rd person character movement mag ich aber einfach nicht mit WASD und ich bin dann wieder zum Controller gewechselt.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 67469 - 16. Dezember 2021 - 20:16 #

Sieht nach nem ganz spaßigen Snack für zwischendurch aus. ;) Da mir die bisherigen Spiele des Entwicklers gefallen haben, werd ich The Gunk irgendwann sicher auch mal spielen. :)

rgru0109 13 Koop-Gamer - P - 1559 - 16. Dezember 2021 - 22:43 #

Bin etwas enttäuscht ans großer Steamworld Fan. Werd's aber mit Game Pass trotzdem ausprobieren. Danke für die review.

Maverick 32 User-Veteran - - 719510 - 17. Dezember 2021 - 0:03 #

The Gunk habe ich bereits runtergeladen via GamePass, wird die Tage mal reingeschaut. Klingt nach einem kurzweiligen Action-Adventure-Snack für zwischendurch. ;)

Bantadur 17 Shapeshifter - - 6982 - 17. Dezember 2021 - 8:16 #

Der Titel sah mir eigentlich familienfreundlich aus, aber im Store sagt es USK16... da muss ich mir heut Abend mal Dennis Testvideo anschauen, um mir ein Bild zu machen. Kann jemand was dazu sagen, wie kindergeeignet das Spiel ausfällt?

Dennis Hilla Redakteur - P - 151749 - 17. Dezember 2021 - 10:03 #

In einem Wort: Sehr!

Bantadur 17 Shapeshifter - - 6982 - 17. Dezember 2021 - 14:40 #

Danke dir! Dann teste ich das am Wochenende mit den Kids mal an.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40998 - 17. Dezember 2021 - 10:02 #

Oh. Schade, nicht für PlayStation. Hätte mich durchaus interessiert.

Maverick 32 User-Veteran - - 719510 - 18. Dezember 2021 - 6:13 #

Gestern Abend vor dem Ninja Warriors Germany Halbfinale habe ich noch kurz in The Gunk reingespielt auf der Xbox Series X und den ersten Schmodder beseitigt. Heute wird weiter geputzt. ;-)

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 17906 - 18. Dezember 2021 - 9:54 #

Klingt nach einem schönen Feiertagszeitvertreib und meine Xbox One bekommt auch mal wieder einen exklusiv Titel.

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 17906 - 18. Dezember 2021 - 13:38 #

Bin es schon am spielen und in mir kommen immer wieder Erinnerungen an Super Mario Sunshine hoch…statt den Schmodder wegzuspritzen wird er hier aufgesaugt.

Maverick 32 User-Veteran - - 719510 - 18. Dezember 2021 - 13:50 #

Ich finde es bisher auch recht unterhaltsam, kann man richtig gemütlich spielen. :)

Cyd 19 Megatalent - - 18444 - 19. Dezember 2021 - 18:10 #

Super Mario Sunshine und Luigis Mansion. ;)

Zup 15 Kenner - P - 2729 - 19. Dezember 2021 - 18:07 #

Joa, wir sind jetzt einige Stündchen dran und ich denke nach dem Abendessen sehen wir auch schon den Abspann. Ein netter Game Pass Happen für einen verregneten Tag auf der Couch.

Cyd 19 Megatalent - - 18444 - 19. Dezember 2021 - 18:11 #

War ganz nett und glücklicherweise nicht zu lange. Noch länger und es wäre nicht mehr nett gewesen.

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 17906 - 19. Dezember 2021 - 22:58 #

Das Ende wirkt deprimierend und ist zu dunkel.

Admiral Anger Freier Redakteur - P - 78242 - 21. Dezember 2021 - 17:35 #

Der Stimmungsumschwung war tatsächlich etwas überraschend, also vllt. doch nicht wirklich kindgerecht. Ich hatte zwischendurch eigentlich mit einem anderen "schlimmen" Ende gerechnet, aber war dann doch nur Standardkost.

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 17906 - 21. Dezember 2021 - 18:55 #

Habe mir das Ende irgendwann auch dramatischer bzw. überraschender vorgestellt.
War dann aber aber irgendwie ziemlich flach.

Aretak 10 Kommunikator - P - 496 - 20. Dezember 2021 - 8:07 #

Dank GamePass wird es auf jeden fall gespielt, mir gefällt die Optik sehr und ein kleines lineares Spiel ist immer gerne gesehen!

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 31225 - 20. Dezember 2021 - 10:43 #

Sehr schönes entspanntes Spiel. Gestern Abend vor der Nachtruhe etwas mit dem Handy reingespielt - ist schön sehr praktisch.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 68760 - 20. Dezember 2021 - 23:55 #

Schade dass man die Chance auf ein komplett friedliches Action-Adventure hat verstreichen lassen. Wäre mal was anderes und die Kämpfe scheinen mir da nicht so recht reinzupassen.

Maverick 32 User-Veteran - - 719510 - 21. Dezember 2021 - 6:55 #

Ich finde die bisherige Dosierung vom Anteil an Erkundung & Kämpfen ja echt angenehm. ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40998 - 21. Dezember 2021 - 9:36 #

Vielleicht wäre „The Last Tinker - City of Colors“ etwas für Dich? Das ist zwar nicht mehr ganz taufrisch und war auch zu Release technisch nicht auf der Höhe der Zeit, aber es war durchaus gut und stimmig gemacht :)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 68760 - 21. Dezember 2021 - 12:37 #

Kenn ich schon, war recht nett. :-)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 67469 - 21. Dezember 2021 - 13:02 #

Aber das hat doch auch Kämpfe. ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40998 - 21. Dezember 2021 - 13:27 #

Hat es? Ich hab das tatsächlich als gewaltfreies Spiel in Erinnerung :)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 67469 - 21. Dezember 2021 - 13:42 #

Ja, es gibt Kloppereien, das Kampfsystem ist so eine Art Batman-Arkham-light. :D

Admiral Anger Freier Redakteur - P - 78242 - 21. Dezember 2021 - 11:56 #

War ganz ok, gegen Ende hin zog es sich jedoch ein bisschen, weil sich die Spielmechanik irgendwann abnutzt. Im Gamepass kann man das durchaus mal spielen, kaufen würde ich es mir aber nicht.

floppi 24 Trolljäger - - 50918 - 21. Dezember 2021 - 12:14 #

Habs im Gamepass per Cloud Gaming mal angespielt. Schon zu Beginn, als ich den Landeplatz reinigen sollte verließ mich die Lust. Da staubsauge ich lieber zu Hause mit Podcast auf den Ohren. ;)

Christoph Vent 30 Pro-Gamer - 175270 - 22. Dezember 2021 - 10:29 #

Für mich leider nur Mittelmaß, gerade im
letzten Drittel auch noch unnötig in die Länge gezogen. Die Gespräche zwischen Rani und Becks versprühten bei mir zu Beginn noch Firewatch-Vibes, keine Ahnung wieso. Zum Schluss habe ich aber gar nicht mehr richtig zugehört, weil mich die Story nicht packen konnte.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 150538 - 23. Dezember 2021 - 11:58 #

Durchaus ansprechend. Aber leider nicht für die Playstation. Schade.

rammmses 21 AAA-Gamer - - 27521 - 23. Dezember 2021 - 14:55 #

Packt mich irgendwie nicht und staubsaugen als Spielprinzip ist jetzt auch nicht so spannend. Mal schauen, ob ich da noch dran bleibe.