Titanfall: "Spielt es, bevor ihr über die Spielerzahl urteilt"

PC 360 XOne
Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 35731 EXP - Redakteur,R10,S9,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

9. Januar 2014 - 16:19 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Titanfall ab 9,43 € bei Amazon.de kaufen.

Mit Titanfall erscheint in zwei Monaten nicht nur ein Xbox- und PC-exklusiver Online-Mechshooter, sondern auch das Erstlingswerk von Respawn Entertainment. Konnte der Titel auf der vergangenen E3 sowie der Gamescom noch das Interesse vieler Spieler gewinnen, wurde die Vorfreude einiger Fans kürzlich stark gedämpft. Vince Zampella, Mitgründer von Respawn, gab per Twitter bekannt, dass die Multiplayer-Duelle maximal zwölf Spieler (Sechs gegen Sechs) unterstützen werden (wir berichteten). Dies stelle die „beste Balance [im Zusammenspiel] mit der KI“ sicher.

Nach dieser Ankündigung mussten die Entwickler sehr viel Kritik von Seiten enttäuschter Fans einstecken – unter anderem, weil die geringe Spielerzahl nicht Next-Generation-gerecht sei. In einem Beitrag im NeoGAF-Forum empfiehlt nun Entwickler Drew McCoy, Titanfall erst einmal selbst zu spielen und erst danach zu urteilen. Auch bestätigt er die Aussage Zampellas, dass der Titel durchaus mit eine höheren Spieleranzahl getestet wurde, dies aber nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis geführt habe. Des Weiteren äußert er sich wie folgt:

Bei all der auf einer Map enthaltenen Action wird es schwer ein Spiel zu finden, das noch mehr Action bietet. Ich muss buchstäblich alle paar Runden eine Pause einlegen, weil mein Herz nicht mehr mitmacht.

Zudem verweist McCoy darauf, dass die Mechs auch einen KI-Modus bereithalten – im Idealfall also jeweils zwölf Spieler sowie Mechs in den Arealen unterwegs sind als auch KI-Soldaten unterstützend zur Seite stehen.

Bei unseren eigenen Probepartien auf der Gamescom (GG-Angespielt) ist uns die vergleichsweise geringe Spielerzahl nicht negativ aufgefallen – über mangelnde Action konnten wir uns keinesfalls beklagen. Zudem sorgen Walljumps und das generelle sehr hohe Spieltempo dafür, dass nach einem Schusswechsel mit Soldaten oder einem Titanen kaum Zeit zum Luftholen bleibt. Sorgen um unser Herz haben wir uns während des Spielens allerdings keine gemacht.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22152 - 9. Januar 2014 - 16:28 #

Ich hatte mich bei der Ankündigung über eine tollen MP-Shooter gefreut. doch jetzt bekomme ich einen MP-Shooter mit massiv KI-Beigabe. Das ist für leider nicht interessant. Und wird auch mein Herz schonen. :)

Keksus 21 Motivator - 25101 - 9. Januar 2014 - 18:47 #

Ich frag mich warum Entwickler immer der Meinung sein müssen den Spielern vorzuschreiben, was Spaß macht. Wo wäre denn das Problem gewesen auch Lobbys mit 32 Spielern zu akzeptieren?

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 9. Januar 2014 - 18:54 #

Ja, ganz schlimm. Was fällt den Entwicklern ein nicht genau das zu tun, was wir wollen? #SarkasmusOff

Im Ernst, die Umstellung auf 32 Spieler dürfte ein nicht ganz kleiner Aufwand sein. Das dürfte sich aber nicht lohnen, wenn es sich nicht so gut spielt.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 9. Januar 2014 - 19:36 #

Die Umstellung auf 32 Spieler hätte einfach nur eine gewisse Reduzierung der KI-Soldaten bedeutet. Offensichtlich haben sie es ja sogar getestet.

Larnak 21 Motivator - P - 26252 - 9. Januar 2014 - 19:40 #

Das ist die typische Sichtweise für jemanden, der nicht im Projekt drin steckt. "Einfach nur" ist fast immer falsch. Mag sein, dass man das einfach umstellen kann – das heißt aber noch lange nicht, dass es dann auch funktioniert, sowohl aus technischer als auch aus spielerischer Sicht. Es hat sehr wahrscheinlich einen Grund, warum die KI-Soldaten eben KI-Soldaten sind, auch wenn wir den im Detail noch nicht kennen.

vicbrother (unregistriert) 9. Januar 2014 - 19:41 #

Getestet und dann verworfen. Seien wir ehrlich: 32 undisziplinierte Spieler machen doch keinen Spass. Der Kommunikationsaufwand ist erheblich, ein Spielgefühl jenseits des Chaos stellt sich da nicht ein. 6 vs 6 hört sich da sinnvoll an.

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 9. Januar 2014 - 20:18 #

eben nicht. Die KI-Mitstreiter sind auf den Maps soweit ich das verstanden habe eben nicht gleichwertig zu den richtigen Spielern. Kann also gut sein, dass die nur Standardwaffen benutzen und auch keine Wallruns ausführen können. Was sie auf jeden Fall NICHT können ist einen Titan rufen. Und da hätten wir schon einen Balancing Knackpunkt. Habe ich maximal 12 oder 32 Titane gleichzeitig auf einer Map?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 9. Januar 2014 - 21:38 #

Dazu noch das Balacing für die Mechs. Man müsste die Mechs ja dann Haltbarer machen, damit die nicht sofort weggeballert werden bei der Menge an Spielern. Kann dann natürlich frustrierend sein, wenn man z.B. taktisch in 4 kleinen 6er Teams vorgeht, dann ist der Mech overpowerd.
Ich stell es mir sehr schwer vor, das fair hin zu bekommen.

Larnak 21 Motivator - P - 26252 - 9. Januar 2014 - 19:24 #

Wenn der Entwickler das anbietet, kann man als Kunde mit gutem Grund erwarten, dass es auch gut funktioniert. Das scheint aber nicht der Fall zu sein – von dem technischen Aufwand, das dann trotzdem einzubauen, mal abgesehen.

Desotho 16 Übertalent - P - 4531 - 9. Januar 2014 - 20:48 #

Ich denke mal da hat einfach der Netzcode oder die XBox One schlapp gemacht weswegen es nur mit 6 vs 6 vernünftig lief.
Nur sowas kommuniziert man halt nicht unbedingt auch genauso nach aussen.

Aber so oder so sollte man in der Tat nicht schon jammern bevor man es selbst gespielt hat.

blobblond 19 Megatalent - 18580 - 9. Januar 2014 - 21:01 #

Irgendwelche Beweise für deine Unterstellungen?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25147 - 9. Januar 2014 - 23:42 #

Die brauch er nicht, da seine Einleitung schon deutlich macht, dass er nur vermutet ;)

Novachen 19 Megatalent - 13193 - 9. Januar 2014 - 16:29 #

Ich stimme zwar solchen Aussagen grundsätzlich zu, dass man ein Spiel erstmal gespielt haben muss um es zu bewerten.

Weiß aber ehrlich gesagt sowieso nicht, was Leute mit "Next-Generation gerecht" meinen. Das sind immer so fadenscheinige Aussagen. Dann muss ein dritter Teil von Borderlands oder Left 4 Dead ja auch mindestens nen 16-Spieler Coop Modus liefern oder eben auch Versus Schlachten mit bis zu 150 Leuten. *augenrollen*

Aber Aussagen wie "Ich muss buchstäblich alle paar Runden eine Pause einlegen, weil mein Herz nicht mehr mit macht." finde ich hingegen eher lächerlich...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 9. Januar 2014 - 16:31 #

Naja, die Aussage ist vllt etwas blöd formuliert. Aber wenn ein Spiel Spaß macht und man hochkonzentriert ist, braucht man manchmal schon ne Pause. Geht mir ähnlich.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10892 - 9. Januar 2014 - 16:34 #

L4D dreht sich um eine kleine Gruppe überlebender... würde den ganzen Reiz wegnehmen mit mehr leuten...

Novachen 19 Megatalent - 13193 - 9. Januar 2014 - 16:37 #

Wäre aber halt trotzdem nicht Next-Gen Gerecht.. denn da muss es halt mit mehr Leuten zugehen. Von der Story könnte man auch erklären, warum es nur 6vs6 Kämpfe gibt... gibt vielleicht einfach nur wenige Soldaten und die KI ist auch im Spieluniversum nen Roboter zur Unterstützung :).

Von der Story kann man wirklich ALLES schlüssig erklären was in Spielen passiert.

vicbrother (unregistriert) 9. Januar 2014 - 17:10 #

Ist doch toll wenn die Immersion so gut ist, dass alle Fragen geklärt werden. Sowas wünsch ich mir schon lange.

KI-Mechs? Dann ist wohl die Besatzung Verletzt oder Tod und der Bot steuert sich selbst...

Dass jemand bei einem solchen Spiel Herzprobleme bekommt kann ich verstehen. Der ist sicherlich zu alt für das Spiel...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 9. Januar 2014 - 16:29 #

Aber rumlabern ist doch so toll :-/

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1754 - 9. Januar 2014 - 16:30 #

Über die Spielerzahl muss man nicht urteilen, ist ja ne Tatsache. Zeitgemäß sieht anders aus.

Dennis Hilla Redakteur - P - 35731 - 9. Januar 2014 - 16:36 #

Wieso denn bitte? Wenn es dem gesamten Gameplay im Weg steht?

Pro4you 19 Megatalent - 13144 - 9. Januar 2014 - 16:40 #

Ich denke eher der XboxOne Performance

Dennis Hilla Redakteur - P - 35731 - 9. Januar 2014 - 16:45 #

Das mag wohl sein dass sie mehr KANN.
Aber MUSS das dann auch gleich für jeden Titel so sein?

Pro4you 19 Megatalent - 13144 - 9. Januar 2014 - 17:38 #

Klar weil die Hardware das vorgibt was du an Möglichkeiten hast. Und wenns da ein Problem gibt das jeder Entwickler hat dann betrifft das auch jedes Spiel. Microsoft wollte einfach eine Version, die die Xbox One Verkäufe Pusht, somit darf die PC Version auf keinen Fall besser sein. Und jetzt wird es halt so verkauft, als ob eine größere Spieleranzahl dem Gameplay schadet.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 9. Januar 2014 - 17:38 #

Ja, am besten presst jeder Entwickler seine Idee in die Performance der Zielhardware bzw. bläht diese auf.

Was ein Unsinn!!

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 9. Januar 2014 - 17:48 #

Das ist Unsinn. Manche Spiele sind halt für kleine Karten mit einer kleinen Spieleranzahl gemacht, manche für große Karten mit einer großen Spieleranzahl. Das Spiel künstlich zu vergrößern, nur damit niemand meckern kann das es angeblich an der Hardware liegt, schadet einem Spiel eher. Ob es an der Hardware liegt ist sowieso zweifelhaft, immerhin hätten sie auch einfach die KI-Soldaten entfernen können. Da wäre dann die Performance für ein paar mehr Spieler sicherlich drin. Nicht jede Art von Gameplay ist für eine große Spieleranzahl angelegt und gerade enge und schnelle Spiele profitieren von einer begrenzten Spieleranzahl.

joernfranz (unregistriert) 9. Januar 2014 - 18:42 #

Danke. Würde ich glatt so unterschreiben ;) Das es schon so viele schlechte Rückmeldungen nur anhand der Anzahl an Spielern gibt finde ich ein wenig befremdlich. Meines Erachtens wurde nie die Erwartung geweckt das Titanfall ein Spiel mit einer riesigen Anzahl an Spielern wird. Insofern finde ich es schon nachvollziehbar das der Entwickler darum bittet das Spiel erst mal zu testen bevor es anhand eines solchen Fakts zerrissen wird.

Green Yoshi 21 Motivator - 25496 - 9. Januar 2014 - 18:21 #

Unsinn. Bei Battlefield 4 auf der Xbox One gibt es 64 Spieler gleichzeitig. Und bereits auf der PS2 gab es Online-Schlachten mit 16 Teilnehmern.

Makariel 19 Megatalent - P - 14346 - 9. Januar 2014 - 17:01 #

DOTA2? Viel zeitgemäßer fällt mir grad nicht ein und da ist 5v5 der Standard. Counterstrike fährt auch mit geringer Spieleranzahl sehr gut, und ich bezweifle das es bei CS:GO "technische Schwierigkeiten" waren die mehr Spieler verhindert hätten.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40269 - 9. Januar 2014 - 17:04 #

Ah schön, nochmal die gleichen "Argumente" wie im Thread zur gestrigen News. DOTA ist ein völlig anderes Genre, CS ist auf schnelle Gefechte auf kompakten Karten ausgelegt. Titanfall müsste allein schon aufgrund der Mechs recht große Schlachtfelder bieten, da verstehe ich auch nicht so recht, warum man nicht mehr Spieler erlaubt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 9. Januar 2014 - 17:08 #

Du kennst das Spiel doch gar nicht, willst aber beurteilen können, warum man große Karten braucht?

Makariel 19 Megatalent - P - 14346 - 9. Januar 2014 - 17:14 #

Mechwarrior Online hat mit 8vs8 weit besser funktioniert als jetzt mit 12v12. Hawken hat auch keine massiven Spielerzahlen auf beiden Seiten. 6v6 klingt für mich nach einer sehr guten Größe für Mechschießereien.

Es gibt keine allgemein gültige Formel die lautet
"Mehr Spieler = besser", egal welches Genre. Warum denkst du das es in WoW seit längerem keine neuen 40-er Raids mehr gibt?

Ganon 23 Langzeituser - P - 40269 - 9. Januar 2014 - 17:24 #

Habe ich das irgendwo behauptet? Nö.
Auch an doomhsf: Ich beschreibe nur meine Gefühle (die offenbar viele andere hier teilen) gegenüber dem Spiel bzw. den aktuellen Aussagen. Und die sind eben: Enttäuschung, da ich was anderes erwartet hatte. Ok, das ist mein persönliches Problem, könnte man jetzt sagen. Ich hab Titanfall deswegen jetzt auch noch nicht völlig abgeschrieben und würde es wirklich gerne mal anspielen, um mich davon zu überzeugen, ob es mit 6v6 Spaß macht. Die erste Reaktion war aber halt abweisend, auch weil ich technische Grüne vermutet habe, wodurch PC-Spieler mal wieder Nachteile wegen der Konsolen hätte. Aber Zapella behauptet ja steif und fest, dass es reine Gameplay-Gründe hat. Mag stimmen, dennoch möchte ich mich selbst überzeugen.

Makariel 19 Megatalent - P - 14346 - 9. Januar 2014 - 17:31 #

Ich gehe ohnehin davon aus, das spätestens 3 Stunden nach Erscheinen auf einschlägigen Seiten Möglichkeiten geschaffen wurden das Limit anzuheben ;-)

Ist natürlich Geschmackssache, gibt ja genug Leute die Battlen gerne in Fields, aber mir geben diese großen, 'anonymen' Schlachtfelder nichts. Kleinere Gefechte wo meine Fähigkeiten, oder in vielen Fällen meine Unfähigkeit, den Ausschlag machen gefallen mir z.B. besser als einer von 100 Soldaten in M&B Napoleonic Wars zu sein, auch wenn ich selbiges für einige Zeit begeistert gespielt habe.

Larnak 21 Motivator - P - 26252 - 9. Januar 2014 - 19:26 #

Ein Mech ist aber auch viel größer als ein Mensch, ergo sind die Karten aus Mech-Sicht dann wahrscheinlich doch relativ klein. Vor allem werden sie das wohl deshalb sein müssen, um den Nicht-Mechs die Wege nicht zu lang werden zu lassen. Und von dem, was man so sieht, würde ich sagen, dass das Spiel auch auf schnelle Gefechte auf kompakten Karten ausgelegt ist.

Pro4you 19 Megatalent - 13144 - 9. Januar 2014 - 16:42 #

Dann müssen sie aber eine Demo veröffentlichen, sonst ist der Top Titel der One schneller ne 0 Nummer als die Spieleranzahl in Titanfall 0 stellen hat.

Was spricht gegen größere Maps mit mehr Spielern?

Dennis Hilla Redakteur - P - 35731 - 9. Januar 2014 - 16:49 #

eventuell dass dann das Feeling verloren gehen würde. Kleine Maps mit wenig Spielern sind Ideal für Speedshooter. Für Battlefield z.B. wären kleine Maps nicht wirklich was

Punisher 19 Megatalent - P - 16311 - 9. Januar 2014 - 19:22 #

Genau das. Ich kenne das Spiel natürlich noch nicht, aber wenn die Geschwindigkeit mit Quake 3 oder einem alten UT vergleichbar ist will ich das nicht unbedingt mit ZU vielen Leuten spielen. Die Einschätzung, was eine gute Zahl ist muss man halt vorm Release den Entwicklern überlassen. Ich habs schonmal geschrieben, Product Design. Reicht dir ein Shooter mit 12 Spielern nicht, kauf halt einen mit 32 od. 64. Gibt ja Auswahl.

Dennis Hilla Redakteur - P - 35731 - 10. Januar 2014 - 12:42 #

Obs so schnell wird ist wohl eher fragwürdig. Aber in Richtung CoD gehts mit Sicherheit.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1754 - 10. Januar 2014 - 15:30 #

Selten so einen Käse gelesen. Q3 und UT haben erst richtig gefetzt, wenn die Server voll waren, also +12 Spieler war immer ein Muss.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 10. Januar 2014 - 15:45 #

Sehr viele Leute haben UT sehr gerne 1 vs 1 gespielt - allerdings musste man dann auch sein Hirn einschalten, statt einfach nur zu ballern.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 10. Januar 2014 - 15:52 #

Ach, waren das schöne Instagib-Zeiten...

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 10. Januar 2014 - 16:00 #

Treffer! :)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. Januar 2014 - 16:06 #

Die "Mausmaps" haben auf LAN für irre Lacher gesorgt.

"Hey, Du..."
"W-was denn?"
"Ich seh dich."
"Wie? Wo? Was?"
*PIU*

Catch the Chicken und Jailbreak waren auch phänomenal.

:)

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2553 - 10. Januar 2014 - 15:55 #

völliger quatsch. die königsdisziplin in quake war immer duel oder 4vs4.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. Januar 2014 - 15:59 #

Trifft vielleicht zu, wenn man rein auf FFA oder TDM oder generelles Durcheinander ohne Sinn und Verstand fixiert ist. Ansonsten denke ich nämlich auch an osp, cpma / rocketarena, wo die höhere Spieleranzahl sich nicht auf ein einziges Match, sondern auf mehrere kleine Arenen verteilt hat (kleine Duel oder 2v2 Maps). Für CA (Clan Arena) war der Schnitt, an den ich mich erinnere, immer 4v4 oder 6v6, selten auch mal 8v8 (was bei öffentlichen Spielen mehr für negative Spielabläufe gesorgt hat).

Makariel 19 Megatalent - P - 14346 - 9. Januar 2014 - 17:04 #

Wenn großere Maps mit mehr Spielern automatisch "besser" sind, warum hat MAG weniger Spieler als Battlefield? Battlefield weniger Spieler als CoD?

Mount & Blade: Napoleonic Wars ist schon geil mit 100 Spielern pro Seite. Allerdings auch nicht auf dauer, da mir irgendwann vorkam es wär wurscht ob ich jetzt mitlaufe oder nicht. Sind ja noch 99 andere da.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 9. Januar 2014 - 17:28 #

"Was spricht gegen größere Maps mit mehr Spielern?"

Was spricht gegen kleinere Maps mit weniger Spielern? Oder größere Maps mit weniger Spielern?

Man kann sich auch Probleme machen. Alles nur wegen merkwürdiger Nextgen-Erwartungshaltung.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 9. Januar 2014 - 17:37 #

Bloß keine übergroßen Maps bitte. Übersichtlichkeit ist alles.

LegendaryAfanc 16 Übertalent - P - 5685 - 9. Januar 2014 - 16:46 #

die Spielerzahl muss halt zu den Maps passen, was bringt es mit 60 Leuten in einer Mini Map oder andersrum mit 4 Leuten in einer Riesenmap.

Und zum Gameplay muss es passen.

Nur weil die neuen Konsolen mehr Spieler könnten, muss nicht jeder Entwickler auch mehr einbauen.

Nahme (unregistriert) 9. Januar 2014 - 16:48 #

Ach bei nichtgefallen gibts also Geld zurück, oder noch besser es wird eine Demo geben?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 9. Januar 2014 - 16:55 #

6 vs 6 wäre mir auch zuwenig ganz egal was das für ein Shooter ist, es reicht wenn 1 am essen ist und ein weiterer Afk, schon ist Ende im Gelände. Bei 32 vs 32 spielt es keine Rolle ob einer maln Disconnect hat, was mampft, oder einpennt beim zocken.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 9. Januar 2014 - 16:58 #

Bei CS:GO im Wettkampf klappt das aber recht gut. Etwas größere Maps als CS, aber dafür schnell und actionreich, das kann ich mir sehr gut und spaßig vorstellen.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 9. Januar 2014 - 17:29 #

Kudos für die Begründung, wenn sie nicht ernst gemeint ist :>

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 9. Januar 2014 - 18:53 #

Toternst ! Aber den Kudo nehm ich trotzdem ;P

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 9. Januar 2014 - 17:34 #

Unreal Tournament hat 1 vs 1 unheimlich viel Spaß gemacht - deutlich mehr als die ewigen Massenkloppereien.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 9. Januar 2014 - 17:35 #

Guter Mann!

Pro4you 19 Megatalent - 13144 - 9. Januar 2014 - 17:40 #

Das stimmt, aber 2-3 Spieler mehr haben auch nicht geschadet. Aber 6 vs. 6 sind für so einen ambitionierten Titel für jede Art von Match einfach zu wenig sorry

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 9. Januar 2014 - 17:41 #

Das stimmt schlichtweg nicht. Aber Schublade auf, Schublade zu - yay!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 9. Januar 2014 - 18:56 #

Ist halt die Geschmacksfrage wie man es gerne hat^^

Battlefield 3 war als Battlefield Neuling schon echt krass xD Überall raucht und explodiert alles während man sich im nirgendwo von Deckung zu Deckung kauert auch mal Minuten ohne Feindkontakt.

CS habe ich früher natürlich trotzdem unendlich gezockt, und da waren die Teams auch oft kleiner als 6vs6.

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 9. Januar 2014 - 17:02 #

Erst über etwas urteilen, NACHDEM man selber Erfahrungen damit gesammelt hat???
Was'n das für'n merkwürdiges Konzept? Klingt so nach Pre-Internet-Ära..?
So ein Schwachsinn! Als legitimer Internet-Troll-Experte pöbel' ich aus Prinzip! Weil ich es besser weiß! So!

...

Nokrahs 16 Übertalent - 5815 - 9. Januar 2014 - 22:24 #

Also ich weiß auch schon immer vorher, ob mir ein Spiel gefällt oder nicht. Eigentlich brauch ich die Dinger gar nicht mehr zocken.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40269 - 9. Januar 2014 - 17:02 #

Wie schon im NeoGAF selbst angemerkt wurde: Die Aussage, man solle doch erst mal selbst spielen und daran festmachen, ob man es kaufen will oder nicht, ist interessant. Denn damit Otto Normalspieler das kann müsste es eine Demo oder offene Beta geben. Hoffen wir mal das Beste. :-)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 9. Januar 2014 - 17:11 #

Geld zurück bei Nichtgefallen?
Das wäre dann aber verbraucherfreundlich...

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10560 - 9. Januar 2014 - 17:14 #

Bei Origin sollte das doch jetzt eigentlich so funktionieren, oder?

Larnak 21 Motivator - P - 26252 - 9. Januar 2014 - 19:31 #

Es gibt ja genug Leute, die es vorher spielen können und dann über ihre Erfahrungen berichten, sodass man sich anhand dessen zumindest schon mal einen besseres Bild machen kann :)

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14775 - 9. Januar 2014 - 17:05 #

Es ist sind mir einfach zu wenig Spieler! Ich möchte entscheiden mit wie vielen ich zocke.

Makariel 19 Megatalent - P - 14346 - 9. Januar 2014 - 17:15 #

Wieviele Spieler sollten es denn sein?

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14775 - 9. Januar 2014 - 19:36 #

12 gegen 12 sollte schon drin sein.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 9. Januar 2014 - 20:13 #

Dann weißt du ja nun, dass Titanfall nichts für dich ist.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 9. Januar 2014 - 17:17 #

Das möchte ich bei Schach auch...

Makariel 19 Megatalent - P - 14346 - 9. Januar 2014 - 17:20 #

Nur 2 Spieler? Nichtmal custom armies! Und wo sind die unlockables? So ein unzeitgemäßes Spiel brauchst du hier nicht anzuziehen. Man kann ja nichtmal zusätzliche Figuren einbringen für die Freemium-Umsetzung...

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16789 - 9. Januar 2014 - 18:29 #

Sie machten meinen Tag, Sir! :D

vicbrother (unregistriert) 9. Januar 2014 - 19:45 #

Kein Zone of Control, kein Fog of War, keine ...

Makariel 19 Megatalent - P - 14346 - 9. Januar 2014 - 22:22 #

Ach, zu meiner Studentenzeit haben wir Schach gespielt während außreichend Bier konsumiert wurde, da ergibt sich ein 'Fog of War' von selbst ;-)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 10. Januar 2014 - 11:04 #

Rotwein war billiger... aber das mit dem Fog stimmt :)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 9. Januar 2014 - 17:30 #

Dann mach dein eigenes Spiel. Scheinbar bist du nicht in der Lage, dir ein anderes *Spiel* auszusuchen.

volcatius (unregistriert) 9. Januar 2014 - 17:09 #

Netter Zug. Also einfach kaufen, ausprobieren und bei negativem Urteil sein Geld zurückbekommen.

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 9. Januar 2014 - 17:23 #

Was sich alle drüber aufregen. Wenn ein Hersteller eine Entscheidung aufgrund von Balancing-Gründen trifft, dann sollte man ihnen doch unterstellen, dass sie wissen was sie tun. Das eine geringe Anzahl von Spielern "nicht mehr zeitgemäß" ist, ist einfach nur totaler Unsinn. Dieser ständiger Ruf nach "Mehr, mehr, mehr, egal wovon" ist einfach albern. Jedes Spiel sollte genau so groß sein, dass es den optimalen Spielspaß bietet. Und wenn es in Titanfall kleine Maps mit wenigen Spielern die beste Lösung sind, dann sollen sie das machen. Da dürfte die Spielqualität dann höher liegen, als wenn krampfhaft das Spiel für große Spieleranzahlen angepasst wird.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 9. Januar 2014 - 17:26 #

Deswegen sollten Entwickler auch nicht auf die breite Spielerschaft hören, was grundlegende Designentscheidungen betrifft.

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 9. Januar 2014 - 17:29 #

Ja. Spieler wollen nur Dinge, die sie schon kennen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22098 - 9. Januar 2014 - 17:51 #

"Spielt es, bevor ihr über die Spielerzahl urteilt"
Schon irgendwie suess. Allerdings weiss jeder PR-Ratgeber, dass die Kampagne bereits gruendlich entgleist ist, wenn man sich gezwungen fuehlt, auf so ein Statement zurueckzugreifen.
PS: Eine Runde Mitleid fuer McCoy's Herz: ooooooooooh :( .
PPS: Ich glaube, er ist tot, Jim!

Lipo 14 Komm-Experte - 2126 - 9. Januar 2014 - 17:48 #

Zuviel Action = ohne mich !

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66128 - 9. Januar 2014 - 17:52 #

Hach, ich finde es immer wieder erheiternd, wie sich bei solchen Nachrichten der Mob erhebt und meint, er hätte etwas mitzubestimmen, wie ein Spiel auszusehen hat. Spielt doch was anderes, wenn euch die kleinere Spieleranzahl auf den Maps nicht passt. BF4 bietet 32 gegen 32, habe ich gehört, und müsste doch dann genau das richtige sein.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 9. Januar 2014 - 17:56 #

Nee. BF4 ist hier manch Jüngling bestimmt schon zu verstaubt. Oder die haben soviel Zeit, die wünschen sich ein BF4 halt fünf Mal auf dem Markt, mit anderem Namen und anderer Optik...

Leider stellen solche Brains die Kunden da, über die sich jeder Publisher-Riese freut, weil er die mit immer der selben Grütze bewerfen kann.

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 9. Januar 2014 - 18:09 #

Ich glaube, diese ganze Petitions-Kacke usw. ist der Gaming-Community zu Kopf gestiegen. Mittlerweile glaubt man, man könne jedem Entwickler diktieren wie er sein Spiel zu gestalten hat. Jeder pocht auf sein Mitspracherecht und am Ende hat man ein belangloses Konglomerat an halbgaren Spielideen, welches "die Masse" verlangt hat.
Nur wird dabei schnell mal vergessen, dass der Entwickler auch eine eigene Vorstellung/Vision von seiner Spielidee hat, welche er auch SO umsetzen möchte. Ich möchte nicht wissen, was aus solchen Perlen wie z.B. Shadows of the Colossus geworden wäre, wenn man sich der Gamer-Gemeinde angebiedert hätte, weil diese behauptete, weite Flächen ohne Feinde und nur Boss Fights wären nicht "zeitgemäß" oder sonst was...

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 10. Januar 2014 - 1:19 #

Grundsätzlich gebe ich dir Recht, nur: Nicht alles, was einem als 'Design-Entscheidung' verkauft wird ist auch wirklich eine. Ich denke schon, dass Entwickler sich lieber hinstellen und sagen 'Das wollten wir genau so haben' als 'Das haben wir nicht besser hingekriegt'. Man kann ihnen ja nicht das Gegenteil beweisen, und das nutzen sie aus. Schon damals bei Final Fantasy 10 und 12 wurde gemunkelt, dass man nur deshalb einen blonden, sportlichen Hauptcharakter genommen habe, weil das Management das so wollte, in der Hoffnung, dass der im Westen besser ankommt als zuvor der schweigsame Squall oder Zidane mit dem Affenschwanz. Verkaufszahlen gingen vor allem bei großen Titeln schon immer vor künstlerischer Vision, nur hat man das damals mangels Internet nicht so oft mitbekommen.

Davon abgesehen sind die Entwickler imho selbst schuld: Heute dreht sich alles darum, im Vorfeld schon einen Hype aufzubauen und dafür tröpfchenweise Informationen über Facebook, Twitter und die Gaming-Seiten verbreiten zu lassen, die die Gamer begierig aufsaugen sollen. Wenn die Macher nicht wollen, dass ich einzelne Design-Entscheidungen in Frage stelle, dann sollen sie halt ruhig sein, bis das Spiel fertig ist und sich dann gemütlich hinstellen und sagen 'Das ist unser Spiel, kauft und zockt es oder lasst es bleiben'. Filmregisseure und Musiker geben ja auch nicht alle paar Tage ein Update dazu raus, wie weit sie mit ihrem Film oder der neuen CD sind. Wenn man das doch tut, weil man eben wie gesagt einen Hype aufbauen will, dann muss man meiner Meinung nach halt auch mit negativem Feedback leben, ob es nun berechtigt ist oder nicht.

Lipo 14 Komm-Experte - 2126 - 9. Januar 2014 - 18:58 #

Nur gut das du über diesem Mob stehst ;)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 10. Januar 2014 - 11:45 #

Einer sollte das ja scheinbar tun. Der Mob ruft immer nach einem Graurücken-Gorilla als Alpha-Tier, kann gerne auch Mutti genannt werden, wird dann egal welche Skandale es gibt, einfach immer wieder gewählt. Woher sollte der Mob sonst wissen, in welche Richtung er pöbeln muss?

Tyntose 14 Komm-Experte - 1839 - 9. Januar 2014 - 17:58 #

Klingt nach Taktikshooter, überschaubarem TS, überlegtem Vorgehen, festen Spielergruppen. Vielleicht auch eine erfreuliche Nachricht? Jetzt interessiert es mich jedenfalls ein bisschen mehr als vor dieser Meldung - als alten ehemaligen UT99, Halo, CS Spieler.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16789 - 9. Januar 2014 - 18:40 #

Für mich ehrlich gesagt auch, als altem UT99 und den Rest der Serie-Spieler. :)

. 21 Motivator - 27828 - 9. Januar 2014 - 18:06 #

Unglaublich das gleiche hier wie gestern, zum lachen.
Der Newsschreiber hätte gleich die Kommentare von der News Gestern kopieren können, dann hätte er gleich nach Live Schaltung 100+ Kommentare. :-)
http://www.gamersglobal.de/news/80802/titanfall-maximal-12-spieler-in-6-gegen-6-gefechten

blobblond 19 Megatalent - 18580 - 9. Januar 2014 - 18:20 #

Warum formuliert er es so nett?
Ein "Spielt es, bevor ihr meckert" würde auch in Ordnung gehen bei diesen Internetpöbel!

Makariel 19 Megatalent - P - 14346 - 9. Januar 2014 - 18:24 #

Er hat Pöbel gesagt! Tomatenwerfer in Position!

Freylis 20 Gold-Gamer - 22098 - 9. Januar 2014 - 18:35 #

Ich glaube, er hat Jehova gesagt! - Oh shit... ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 14346 - 9. Januar 2014 - 22:23 #

Niemand wird hier gesteinigt bevor ich diese Trillerpfeife pfeife! Nichtmal wenn er Jehova sagt! :D

Maik 20 Gold-Gamer - - 22152 - 10. Januar 2014 - 16:06 #

Ich finde die Szene einfach genial.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22098 - 10. Januar 2014 - 17:50 #

OMG, er hat "Szene" gesagt! Steinigt ihn!!! ;P

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11858 - 9. Januar 2014 - 18:31 #

Der Gedankengang der meisten Spieler interpoliert würde bedeuten, dass 1 Million gegen 1 Million Spieler quasi unendlich gut sein muss. Wie sich jeder denken kann, macht das keinen Sinn. Ich möchte daher auch einmal das Spiel anspielen um zu sehen wie es läuft. Wie die Entwickler sagen: es wurde getestet!

Crowsen (unregistriert) 9. Januar 2014 - 18:38 #

Ein Shooter bei dem es tatsächlich mal wieder auf Einzelskill ankommt? Großartig :) Wenn es gut wird, kann ich mir vorstellen mir das auf dem PC zu holen.

Roland 18 Doppel-Voter - 10923 - 9. Januar 2014 - 18:47 #

"Spielt es, bevor ihr über die Spielerzahl urteilt" <- ein kluger (Kalender-)Spruch dem ich beipflichte wenn es wieder Demos gibt wie es einst mal war. Ansonsten ist es für die Kritiker (das sind auch Kunden) die Katze im Sack. Dafür gibt es zuviele Beispiele bei denen es gut oder auch mal mies war. Wenn Kunden kritisieren bringen solche Herstellersprüche nichts außer Taten. Oder gibt es bei Unzufriedenheit eine Geld-zurück-Garantie?

blobblond 19 Megatalent - 18580 - 9. Januar 2014 - 20:28 #

"wenn es wieder Demos gibt wie es einst mal war. "

Auch damals gab es nicht von jeden Spiel eine Demo bzw. auf Cartridgekonsolen(SNES,MD) keine einzige.Wobei deine Aussage ja behauptet das es heutzutage überhaupt keine Demos mehr gibt,was aber auch falsch ist.

Roland 18 Doppel-Voter - 10923 - 10. Januar 2014 - 9:38 #

Ok, Korrektur: Heute gibt es zwar nach wie vor Demos, jedoch in einer stark reduzierten Anzahl. Konsolen ausgenommen (da ich jedoch kein Konsolenspieler bin kann ich zu deren Verhältnissen der letzten Jahre keine Aussage treffen).

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 9. Januar 2014 - 19:39 #

"Bei all der auf einer Map enthaltenen Action wird es schwer ein Spiel zu finden, das noch mehr Action bietet. Ich muss buchstäblich alle paar Runden eine Pause einlegen, weil mein Herz nicht mehr mit macht."

Aber sicher doch, PR-Blabla der feinsten Sorte.

vicbrother (unregistriert) 9. Januar 2014 - 19:42 #

Haben die auch 150.000$-Mech-Modelle?

Merawen 11 Forenversteher - 642 - 9. Januar 2014 - 19:41 #

D.h. also es wird eine Demo geben?...

WizKid 14 Komm-Experte - 2685 - 9. Januar 2014 - 19:47 #

Die richtige Spieleranzahl hängt mMn mehr von der Mapgröße und den Mapdesign ab. Niemand will sich ein Dust bei Counterstrike mit 32 Spielern antun.
Ich fand schon 20 Spieler zu viel.

Es gibt auch Spiele da hat mich die KI beeindruckt und war oftmals hilfreicher als richtige Spieler.
Beispielsweise bei Unreal.

Mich interessiert Titanfall nicht, aber wegen den kommenden Shitstorm bin ich mal gespannt, wie das Spiel tatsächlich wird.

General_Kolenga 15 Kenner - 2869 - 9. Januar 2014 - 19:51 #

Gebe den Entwicklern da absolut Recht- die wissen schon, was sie tun. Die haben Erfahrung mit dem Spiel, die wissen am besten, was zum Spiel passt.

Aber es gibt ja immer eine Horde Tastaturkrieger, die alles besser weiß (:

Freylis 20 Gold-Gamer - 22098 - 9. Januar 2014 - 20:01 #

Bei diesem Marketing von Titanfall braucht man sich zumindest keine Sorgen mehr um die Zukunft von Destiny machen. ;P

nova 19 Megatalent - P - 14060 - 9. Januar 2014 - 20:10 #

Er meint wohl "erst kaufen, dann enttäuscht weglegen" ;)

furzklemmer 15 Kenner - 3239 - 9. Januar 2014 - 23:43 #

Wie kleingeistig Leute doch sind, die sich über die Anzahl der Spieler vor Release aufregen. Mich nervt es ja auch, dass beim Fußball ganze 11 Spieler pro Seite anrennen. Mit 7,5 oder 32 pro Team wäre das doch viel geiler.

Leute, arbeitet mal an einem großen Projekt über lange Zeit mit Tausenden Einflussfaktoren technischer und menschlicher Art. Man macht Dinge immer aus Gründen. Manchmal fällt man danach damit auf die Fresse. DANACH!

ganga Community-Moderator - P - 17297 - 9. Januar 2014 - 20:52 #

Naja sie werden sich was bei gedacht haben..ich hatte mir sowieso viel mehr vom Erstlingswerk von Respawn erhofft

Ganon 23 Langzeituser - P - 40269 - 9. Januar 2014 - 21:45 #

Was denn? Military Porn mit superlinearem Achterbahn-Singleplayer, der nach 5 Stunden vorbei ist? Ich find's cool, dass die früheren CoD-Macher ihre MP-Kompetenz (ich spiel's nicht, aber irgendwas muss ja dran sein) in ein etwas anderes Szenario und Spielkonzept stecken.

B4dewanne (unregistriert) 9. Januar 2014 - 22:46 #

Schon mal einer darüber nachgedacht, das es möglicherweise Zusammenhänge gibt, zwischen der Verbreitung der XBO zum Veröffentlichungstag des Spiels?
Es ist ja bekannt das MS Titanfall als Systemseller ansieht. Ergo wäre es doch eine Schande wenn der Käufer beim ersten anspielen auf "leere" Server trifft. Zum einen stellt sich mit Hilfe der KI sofort ein "Mittendrin"-Gefühl ein. Zum anderen sind sechs Spieler schneller gefunden als deren mehr.
Wie gesagt reine Spekulation basierend auf meiner Anfangsfrage.

Gruß Bad3wann3 (Accountdaten vergessen :-/)

Jens Janik 12 Trollwächter - 1140 - 9. Januar 2014 - 23:11 #

Wo ist das Problem an kleineren Teams? So wird es eben mal wieder ein Spiel für Clans und kein Public-Only Massengefecht ala' Battlefield.
Bei Call of Duty kratzt es auch keinen dass meistens 4on4 oder 5on5 gespielt wird.
Und wenn ich an Unreal Tournament denke... da war 1on1 oder 2on2 sogar richtig fett.

Buchstabenschaedel (unregistriert) 9. Januar 2014 - 22:58 #

Ich finde die Reaktionen der Fans oder auch teilweise hier im Forum nur zum lachen. Ist nicht next Gen würdig, xbox one hat zu wenig power, der Spieler wird vorgeschrieben/bevormunded. Nach der logik (die auch kleinkinder haben) spielen wir dann bei der next next gen mit 128 oder 246 spielern :D Mensch ich dachte wir, die GG Community, wären besser...

justFaked 16 Übertalent - 4454 - 9. Januar 2014 - 23:15 #

Das "GG-Angespielt" ist falsch verlinkt.

Dennis Hilla Redakteur - P - 35731 - 9. Januar 2014 - 23:23 #

Danke!

kutschi201 11 Forenversteher - 605 - 9. Januar 2014 - 23:16 #

Abwarten und testen...spekulationen führen zu nichts!
Außer Aufregern!
Und grauen Haaren!
Und noch mehr Aufregern!
Und dann hat man keine Lust mehr auf taktisch anspruchsvolle MP Gefechte in Titanfall :D

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 10. Januar 2014 - 11:05 #

Ich spekuliere nicht, aber meine Haare sind trotzdem grau :(

Hans am Meer (unregistriert) 9. Januar 2014 - 23:20 #

Was die Spieleranzahl mit NextGen zu tun haben soll ist mir schleierhaft, aber es gibt halt ne ordentliche Menge an Besserwissern. Viel interessanter in Sachen nextGen-Frage ist doch, dass auch Titan Fall dass mittlerweile fast 7 Jahre alte Crysis grafisch nicht abhängen kann.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 10. Januar 2014 - 9:56 #

Je mehr Gamer es gibt, desto mehr ahnungslose Gamer gibt es ;)

Das mit Crysis sehe ich positiv: Früher war ein Spiel nach 1 Jahr hoffnungslos veraltet, zumindest optisch. Heute kannst du mit deinem 5 Jahre alten PC Crysis zocken und hast dennoch dein Next-Gen. Es stimmt eben gar nicht, dass Grafik heute wichtiger ist als früher. Die Fortschritte sind heute viel kleiner als früher. Der Unterschied zwischen PS2 und PS3 war doch viel grösser als heute zwischen PS3 und PS4. Es braucht immer mehr Hardwarezuwachs für immer weniger Grafikzugewinn. Dabei "spürt" man sowieso nur den Zugewinn. Es ist wie im Auto: Die Beschleunigung spürst du, die Geschwindigkeit fast nicht. In Sachen Grafik haben wir inzwischen eine sehr hohe Geschwindigkeit erreicht, aber wir beschleunigen nur noch wenig.

Früher war das viel geiler, es ist einfach so. Monkey Island 2 bot eine völlig neue Grafik. Doom war eine 3D-Wucht und stellte alles in den Schatten. Ganz am Anfang spielte ich sogar noch auf Monochrom-Bildschirmen. Mein erster Farbbildschirm war für mich genau so geil wie meine erste richtige Soundkarte. Damals machte selbst der Sound noch rein technische Fortschritte. Und dann kamen die 3dfx/voodoo Karten und machten meine Spiele schneller und gleichzeitig viel schöner. Früher gab's noch 320x200, dann 640x480 und dann 800x600. Der Unterschied zwischen 800x600 und 320x200 ist garantiert grösser als der zwischen 1080p und 720p. Und 4K mag ja eine schöne Sache sein, wenn du aktuelle Spiele damit pimpen kannst. Aber man stelle sich vor, die ganze Grafikpower für diese 4K Auflösung fliesst in die Spielwelt selbst, die dann auf 1080p bei gleichen FPS dargestellt wird. Mir ist eine schönere Spielwelt mit mehr Details lieber als eine immer höhere Auflösung. Ich spiele nicht mal auf FullHD. Mir gefallen 1600x900 besser, ich weiss auch nicht warum. Bei maximalem Anti-Aliasing wird das Bild so etwas unscharf, und das gefällt mir.

Exec 15 Kenner - P - 2752 - 10. Januar 2014 - 11:07 #

Praktisch das gleiche hab ich mir letztes, bezogen auf die Grafikqualtität, auch gedacht. Die Qualität wird permanent hochgeschraubt. Aber in so kleinen Schritten, das es kaum wahrnehmbar ist. Das war früher definitiv anders. Und die genannten Beispiele Monkey Island, Doom, 3dfx, Soundkarte und die Auflösung 320x200 und dann Super VGA hab ich genau so in Erinnerung. Und auch das ich am Anfang bei den Spielen SuperVGA immer vermieden hatte, weil alles so steril wirkte. 320x200, obwohl unscharf, sah einfach besser aus. Ähnlich finde ich auch die Diskussion aktuell mit den 1080p oder 920p etc. ziemlichen Unfug. Abgesehen davon bevorzugt doch jeder eine andere Art Spiel. Aber einfach ein Spiel schlecht zu reden, nur weil es zu "wenige" (laut eigener Definition) Spieler unterstützt ist einfach nur arm. Ich hatte Titanfall bisher eigentlich gar nicht auf dem Schirm. Jetzt hab ich es mir vorbestellt. Gerade wegen kleinerer Teams. Wobei ich so oder so ne Gurke bei Shootern bin. Bei CoD werd ich auch bei 3 gegen 3 laufend weggeballert und weiß nicht mal von wo (wenn es die Deathcam nicht gäbe).
Schade das man einzelnen Kommentaren keine Kudos geben kann.

vicbrother (unregistriert) 10. Januar 2014 - 11:47 #

Ich habe den Eindruck, dass sich die Grafikengine nur noch in wenigen Teilbereichen weiterentwickelt. Der Realismusgrad ist schon sehr hoch und man kann alles auch über die Masse verfremden. Nun geht es vor allem um physikalische Modellierung, zB um Wellengenerierung, nasse Flächen und deren Lichtreflekionen, natürliche Lichtquellen und deren Spezialeffekte.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 10. Januar 2014 - 13:02 #

Wobei eine stilisierte Grafik wie die von WoW oder Minecraft nicht schlechter ist als eine realistische wie die von Battlefield 4 oder Forza 5, Assetto Corsa usw. Sie dient einfach einem anderen Zweck, sie hat eine ganz andere Wirkung.

vicbrother (unregistriert) 10. Januar 2014 - 13:38 #

Ja, das bestreitet auch keiner.

Der Trend geht zu einem Hyperrealismus, der mit gezielt-überzeichneten Effekten die Spieler fesseln soll. Kein Wunder: Die Mehrheit der Shooter wäre sonst ziemlich langweilig und mit toller Grafik fühlt man sich wie ein Held im Kinofilm.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25147 - 10. Januar 2014 - 0:05 #

"Nach dieser Ankündigung mussten die Entwickler sehr viel Kritik von Seiten enttäuschter Fans einstecken – unter anderem, weil die geringe Spielerzahl nicht Next-Generation-gerecht sei."

-> Toll, was selbsternannte Game-Design-Experten so alles zu wissen glauben. Ist natürlich total logisch, dass Next-Gen gleichzeitig auch höhere Spielerzahlen bedeutet. Wen interessiert da schon das Gameplay?
So langsam glaube ich echt, dass der Community-Erfolg wegen dem Ende von Mass Effect 3 besagter Community ungesund zu Kopfe gestiegen ist.

vicbrother (unregistriert) 10. Januar 2014 - 7:59 #

Andererseits scheint es einen Markt für Massive-Multiplayer-Spiele zu geben.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25147 - 10. Januar 2014 - 9:22 #

Sicher gibt es den. Aber wie heißt es so schön? Im Zweifel für den Angeklagten. Wenn Respawn mitteilt, dass größere Spielerzahlen sich nicht mit dem Gameplay von Titanfall verstanden haben, dann muss das einfach auch mal akzeptiert werden, anstatt darüber zu lamentieren, dass 6v6 angeblich nicht nextgen-gerecht sei. Was für ein Unsinn.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 10. Januar 2014 - 11:49 #

Sehr richtig. Z.B. macht es in L4D2 unheimlich Spaß mit "nur" 4 Leuten zu spielen, denen ständig den "Arsch" zu retten, sich dabei besser kennen zu lernen und als Team zusammen zu wachsen. Das wäre mit 32 Spielern überhaupt nicht möglich.
So entsteht sicher ein anderes Gameplay als das Causualisierte Rein- und Rausspringen in anonyme Massenschlachten. Aber diese Vielfalt der möglichen Gameplays macht doch den Spielemarkt erst so richtig interessant.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35715 - 10. Januar 2014 - 12:52 #

Mir ist der Sinn der KI-Pappkameraden nicht klar. Wenn sie relevant sind, könnte man sie von Menschen steuern lassen, wenn icht, wozu sind sie überhaupt dabei?

Ganon 23 Langzeituser - P - 40269 - 10. Januar 2014 - 13:48 #

Angeblich erfüllen sie eine andere Rolle als die Spieler, aber welche ist noch nicht bekannt.

Makariel 19 Megatalent - P - 14346 - 10. Januar 2014 - 14:54 #

Die Mechs/Titans lassen sich im anweisen z.B. etwas zu verteidigen oder dem Spieler zu folgen und beschützen. Das ist eine der Sachen die mich z.B. interessiert wieweit man Befehle geben kann, ob ich z.B. meinen Titan als Ablenkung einsetzen kann um etwas einzunehmen etc.

Auf jeden Fall braucht man für sowas KI ;)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35715 - 11. Januar 2014 - 1:02 #

Vielen Dank euch beiden für die Info.

Ok, das heißt man hat dann quasi einen Sidekick auf den man sich verlassen kann, und es sind keine Abschießpappkameraden. Vielleicht funktioniert dieses System ja. Sonst geht sowas ja nur im Clan. Daher womöglich ein interessanter Ansatz.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 10. Januar 2014 - 15:00 #

Ich finde es lustig, wie hier alle darüber meckern, dass andere meckern. Dabei sind solche Vorurteile nicht wirklich neu: Als zum Beispiel bekannt wurde, dass man im neuen Thief nicht springen können wird, ist hier jedem Hardcore-Mittvierziger das Haarteil vom Schädel gehüpft vor lauter Ärger und Empörung. Das war genauso eine 'Design-Entscheidung' wie jetzt das 6v6, und die ach so erwachsenen Gamer haben hier im Vorfeld genauso gemotzt wie jetzt die Leute, die bei Titanfall lieber Massenschlachten gesehen hätten. Ist doch immer so. Dark Souls 1 hat jetzt eine Open World? Dark Souls 2 soll einfacher werden? Deus Ex fürs Tablet? Erstmal laut "Skandaaal" schreien, wenn die Ankündigung nicht zur eigenen Erwartungshaltung passt. Gut, dass das von denen, die sich hier über die Meckerer aufregen, noch nie jemand gemacht hat ;-)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. Januar 2014 - 15:15 #

Die Sprungfunktion eines völlig anderen Spiels mit traditionellen Vorgängern in Gegenüberstellung mit der Spieleranzahl auf dem Server eines modernen Shooters? Na denn..

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 10. Januar 2014 - 16:45 #

Beides angebliche Design-Entscheidungen. Ob man sie akzeptiert oder motzt hängt nur von der eigenen Erwartungshaltung ab.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. Januar 2014 - 16:55 #

Wer nicht differenzieren mag, für den mag das stimmen.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 10. Januar 2014 - 17:13 #

Was gibt es da zu differenzieren? Wenn es dir in den Kram passt heißt es 'das ist eine Design-Entscheidung, die muss man so akzeptieren!' und wenn es dir nicht passt heißt es 'wie können die Entwickler das nur so machen *motz*'.

Aber natürlich ist die eigene Erwartungshaltung das wichtigste und Kritik am Design damit im einen Fall berechtigt, während die Erwartung anderer im anderen Fall egal ist. Sollen die halt was anderes spielen, pff.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. Januar 2014 - 17:22 #

Ich habe halt den Eindruck, dass die Erwartungshaltung dieser Leute auf Trailern und Battlefield-Verblendung beruht. Selbst, wenn das nicht der Fall ist, empfinde ich die Haltung der Leute für extrem überheblich. Sie sind nicht am Entwicklungsprozess beteiligt, sondern sollen das fertige Produkt kaufen. Wenn es für sie wegen dieser Designentscheidung nicht vereinbar ist, dann müssen sie halt verzichten.

Motzen schön und gut, aber auf ein "Mehr Spieler = besser" zu beharren ist für mich grober Unfug.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 10. Januar 2014 - 17:36 #

Dein erster Absatz gilt aber doch auch genauso wortwörtlich für die Leute, die zB über das neue Thief motzen. Das ist doch gerade das, was ich meine, da gibt es nichts zu differenzieren. Es ist genau dasselbe Verhalten.

Und ein pauschales 'mehr ist besser' ist natürlich Blödsinn, aber trotzdem ist es für mich nachvollziehbar, dass man als jemand, der viel Battlefield und CoD gespielt hat, sich nach den bisherigen Trailern ein ähnliches Spiel in einem anderen Setting mit fetten Titanen erhofft hat. Das können sie jetzt knicken. Das Spiel kann ja trotzdem gut werden, es ist halt nur nicht das, was sie haben wollten. Siehe Thief.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. Januar 2014 - 18:20 #

Aber im Falle von Thief gibt's doch ganz klar die Vorgänger, die gewissermaßen definiert haben was ein Thief ausmacht. Warum muss das also bei einem vollständig eigenständigem Titan Fall getan werden, sprich auf Battlefield oder CoD gemünzt?

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 10. Januar 2014 - 22:57 #

"Aber im Falle von Thief gibt's doch ganz klar die Vorgänger, die gewissermaßen definiert haben was ein Thief ausmacht."

Thief ist ein Reboot. Der Entwickler muss sich dabei nicht sklavisch an das halten, was deiner Meinung nach die alten Spiele ausgemacht hat (die von den heute 16jährigen kaum jemand kennt), er kann und soll eigene Design-Entscheidungen treffen. Das war bei Tomb Raider, Hitman und Deus Ex nicht anders und ist völlig okay so bzw sollte es sein.

"Warum muss das also bei einem vollständig eigenständigem Titan Fall getan werden, sprich auf Battlefield oder CoD gemünzt?"

Weil die Entwickler von Titanfall, Respawn Entertainment, von Jason West und Vince Zampella gegründet wurden, welche seinerzeit das Call of Duty-Franchise bei Infinity Ward betreut haben. Da ist es doch logisch, dass man hofft, dass sie da noch einen draufsetzen. Und fast jeder in meinem Bekanntenkreis ist bislang davon ausgegangen, dass Titanfall ein 'CoD mit Titanen' wird (unabhängig davon, ob das jetzt gut oder schlecht ist).

Larnak 21 Motivator - P - 26252 - 10. Januar 2014 - 21:31 #

"Das Spiel kann ja trotzdem gut werden, es ist halt nur nicht das, was sie haben wollten. Siehe Thief."
So ist es ja aber gerade bei vielen scheinbar nicht. Sondern das Spiel ist in jedem Fall Schrott, weil das ist so und überhaupt :) Ein vernünftiges "So nicht mehr mein Geschmack" ist ja nicht das, was jesters kritisiert.

Mag auch sein, dass es Fälle gibt, bei denen es viele gute Argumente dafür gibt, warum Dinge nicht gut sind. Aber hier reichen die Argumente, warum das schlecht sei, bei denen, über die wir sprechen, gerade mal von "Verarsche!" über "Mehr Spieler ist *immer* besser!" bis "Tja, die Xbone kann halt nicht mehr. Schrottteil."

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 10. Januar 2014 - 23:04 #

Dann sprechen wir von unterschiedlichen Gruppen von Kritikern. Auch das wird natürlich gerne gemacht: Sich einzelne Aussagen aus dem Chor rausgreifen (am besten die der Trolle, weil die so schön plakativ und leicht widerlegbar sind) und dann so tun, als ob alles nur dumme Kiddies wären und es keine vernünftigen Leute gäbe.

Oder geht es dir nur um die Ausdrucksweise? Denn natürlich zitierst du sie so, dass es nach sinnlosem Geflame klingt. Muss ich das wirklich erst für dich übersetzen, damit dir klar wird, was gemeint ist? ;-)

Kopa 12 Trollwächter - 837 - 10. Januar 2014 - 15:55 #

Geniales Marketing:

Schritt 1: Bau etwas in dein Spiel ein was auf viel Kritik stoßen wird.
Schritt 2: Sag den Leuten es währe total toll so und sie sollen es erst mal selbst probieren.
Schritt 3: Profit :)

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 106264 - 11. Januar 2014 - 3:51 #

Das Game bleibt für mich seit der Messe weiterhin sterbenslangweilig...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)