Titanfall 2 wird laut Senior-Designer nicht für die Switch portiert: „Die Konsole ist dafür zu schwach“

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 188836 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

22. Januar 2017 - 1:22 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Titanfall 2 ab 13,99 € bei Amazon.de kaufen.

Seit der Ankündigung der Nintendo Switch haben bereits diverse Entwickler ihre Spiele für die Konsole angekündigt. Neben komplett neuen Titeln gibt es auch den einen oder anderen Port, darunter etwa The Elder Scrolls 5 - Skyrim (Testnote: 9.5), Steep (Testnote: 6.0) oder Rayman Legends (Testnote: 9.5). Ein Titanfall 2 (Testnote: 8.0) solltet ihr aber nicht auf dem System erwarten, wie der verantwortliche Entwickler Respawn Entertainment kürzlich klarstellte.

In einem Interview mit dem YouTube-Kanal Drunk Tech Review erklärte der Studio-Senior-Designer Mohammad Alavi, dass er trotz persönlicher Vorfreude auf das Gerät sich ziemlich sicher sei, dass die Switch aufgrund der schwachen Leistung, genau wie die WiiU kaum richtigen Third-Person-Support bekommen wird. Vor allem, wenn es um grafisch aufwendige Titel geht.

Ich habe mich auf die Switch gefreut, weil Nintendo bisher eher innerhalb einer Marktnische agierte, wo sie nur ihre Handhelds und das junge Publikum bedient haben. Die WiiU war so schwach, dass sie kaum Third-Party-Support bekam. Und mit der Switch ist es in Hinblick auf die Hardware nicht anders.

Darauf angesprochen, ob es je eine Portierung von Titanfall auf der Switch geben wird, antwortete dieser, dass es nicht möglich sei, Titanfall 2 für das System vernünftig zu optimieren. Als Beispiel für die schwache Leistung der Konsole nannte er die Switch-Version von The Legend of Zelda - Breath of the Wild (Preview). „Es sieht genauso aus, wie auf der WiiU“, so der Entwickler. Das komplette Video-Interview könnt ihr euch unterhalb dieser Zeilen anschauen. Das Thema Third-Party-Support und Portierungen wird ab Minute 12:54 diskutiert.

Video:

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12411 - 22. Januar 2017 - 1:26 #

and so it begins.

Inso 16 Übertalent - P - 4240 - 23. Januar 2017 - 23:14 #

There is a hole in your lineup.

Green Yoshi 21 Motivator - 26631 - 22. Januar 2017 - 1:31 #

Das erste Titanfall läuft ziemlich gut auf der Xbox 360. Sollte also auch auf der Switch machbar sein:
http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2014-titanfall-xbox-360-tech-interview

Aber ich glaube nicht, dass sich diese Art von Spielen auf der Switch verkaufen würde. Lieber sollte EA neue IPs veröffentlichen oder so Sachen wie FIFA Street, NBA Street und My Sims für die Switch entwickeln.

Sciron 19 Megatalent - P - 19174 - 22. Januar 2017 - 1:44 #

Aber jetzt nochmal das alte Titanfall 1 für die Switch bringen und das ohne Kampagne? Kann man ja gleich Skyrim für den Kasten portieren...haha...ha...öhm...

Novachen 19 Megatalent - 13445 - 22. Januar 2017 - 1:45 #

Die X-Box 360 Fassung war auf jeden Fall ziemlicher Wahnsinn von Titanfall. Technisch wohl mit das beste Spiel für die Konsole. Ist leider nur von Anfang an total verwaist gewesen. Mehr als Tutorial konnte man da leider nie so wirklich spielen.

Aber abgesehen von Destiny auf jeden Fall das einzige Spiel, was auch für die Nachfolgekonsole erschien, was auch aus der 360 noch einmal alles rausholte.
Und bei Destiny war diese Trennung mit dem letzten AddOn auch totaler Quatsch. Aber das ist anderes Thema.

Bei Titanfall 2 habe ich aber das Gefühl, dass da so einiges nicht stimmt. Aber da spricht vielleicht auch einfach die Enttäuschung über einen völlig missratenen Nachfolger, der mal so eben sämtliche Stärken des Vorgängers negiert :D.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7068 - 22. Januar 2017 - 11:45 #

Bei der Xbox 360 waren aber auch knapp zehn Jahre Erfahrung mit der Hardware vorhanden. Sprich, es gab vglw. viel Entwickler mit Know How und die Engines waren sehr ausgereift.

Das fehlt bei der Switch. Man müsste da eher mit den Xbox-Spielen von vielleicht 2008 herum vergleichen, als die Entwickler schon mehrere Kerne gut nutzen konnten (der Lerneffekt ist bei der Switch ja nicht mehr nötig).

zfpru 16 Übertalent - P - 4646 - 22. Januar 2017 - 1:49 #

Schade. Und das bei so einem verkaufsstarken Erfolgstitel.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 22. Januar 2017 - 2:07 #

Wird nur bei sonstigen aktuellen "High-End-Konsolenspielen" nicht anders aussehen. Immerhin ein Entwickler der es deutlich sagt.

Desotho 16 Übertalent - 5445 - 22. Januar 2017 - 2:40 #

Eine WiiU Version hätte die Verkäufe sicher verdoppelt :)

aQuilius 10 Kommunikator - 473 - 22. Januar 2017 - 1:51 #

Ich habe nicht eine Sekunde Titanfall 2 auf der Switch erwartet. Aber gut, dass das noch jemand loswerden wollte.

Unabhängig von diesem Einzelfall: Wer kauft die Switch für Third-Party-Titel, seriously? Wie lange gibt es die Xbox One und die PS4 schon, mal ganz abgesehen vom PC? Es kann mir wirklich keiner erzählen, er habe nur auf die unbekannte Konsole von Nintendo gewartet und sei jetzt unerträglich enttäuscht, dass die hier keine Xbox One/PS4-Kopie abliefern, auf der man nicht nur alle Third-Party-Spiele in 4k 120fps spielen kann, sondern auch noch regelmäßig Mario und Co. bekommt.

Edit: Third-Party-AAA-Titel. Indie-Titel halte ich auch perspektivisch für realistisch.

Not Guilty 09 Triple-Talent - 264 - 22. Januar 2017 - 2:07 #

Ja, stimmt, eine Konsole zu bauen, auf der solche Titel zumindest theoretisch machbar wären, ist geradezu absurd. Sowas würde doch da keiner kaufen. Nintendo-Fans möchten ganz bestimmt möglichst schwache Hardware, damit Titanfall und Co. dort ausgeschlossen ist und man schön mit Zelda, Mario u. Co unter sich bleibt.
Na ja, oder vielleicht doch einer, nämlich ich. Nintendo-Konsole, mit allen Nintendo-Exclusives und dazu Hardware im Bereich PS4-Pro/Scorpio, die Titel wie oben genannt möglich machen? Jepp, geb ich gern Geld für aus, darf dann auch 499 um den Dreh kosten, wird meine Hauptkonsole, die One wird eingemottet.
Aber so nicht. Genug PoS. Für Zelda geb ich keine 400 Öcken aus.

aQuilius 10 Kommunikator - 473 - 22. Januar 2017 - 12:58 #

Klingt für mich absolut illusionär. Technik einer PS4-Pro in einer portablen Konsole mit ansprechender Akkulaufzeit? Da würden wir uns mit Sicherheit nicht im Rahmen von 499€ bewegen, sondern eher im doppelten Bereich (mindestens). Man schaue sich beispielsweise an, wie teuer hochportable, leistungsstarke Laptops mit hoher Akkulaufzeit sind: Da bewegen wir uns schon in Bereichen um 3000€.

Ich verstehe einfach nicht, warum nicht das Offenkundige erkannt wird: Die Switch ist ein anderes Angebot als PS4 und Xbox One, setzt einen anderen Schwerpunkt. Für manche reicht das, um andere Konsolen zu ersetzen, andere nehmen die Switch als Zweitkonsole, wieder anderen ist das zu teuer. Es ist mir allerdings völlig unerklärlich, warum der Switch vorgeworfen wird, etwas zu sein, was sie offenkundig nie sein wollte.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12411 - 22. Januar 2017 - 13:37 #

von einer portablen konsole war ja auch nicht die rede. und es wird der Switch auch nicht vorgeworfen das zu sein was sie ist. stattdessen wird Nintendo aufgrund dessen kritisiert, weil es absehbar wieder dazu führt, dass sie keine große kundengruppe damit erreichen werden.

aQuilius 10 Kommunikator - 473 - 22. Januar 2017 - 17:17 #

Ist das so? Warum? Fast jeder, der sich für Videospiele interessiert, dürfte mittlerweile eine Xbox, eine PS4 oder einen PC haben. Die Switch ist die optimale Ergänzung zu jeder dieser drei Plattformen. Ich sehe da kein Problem.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12411 - 22. Januar 2017 - 18:01 #

auch in vorherigen konsolen-generationen hatten spieler schon immer einen PC, ne Playstation oder ne XBox (oder Sega wenn wir noch weiter zurückgegehen). dennoch kaufen sich spieler neue systeme. das problem ist, dass die wenigsten sich ein zusätzliches sekundär-spielesystem kaufen, zummindest nicht zu einem vollwertigen preis wie es ein primär-system kostet.

dann kann man sich eben zurecht fragen, wieso man dann nicht lieber eine PS4 Pro oder eine kommende Scorpio kauft, die dann technisch auf der höhe der zeit ist (im konsolenbereich) und sehr sicher weiterhin vollen third-party-support erhält.

wäre die Switch deutlich günstiger, sehe diese abwägung natürlich anders aus. aber preislich spielt Nintendo nicht nur mit den anderen mit, sondern ist bei zusatzperipherie und spielen so wie es aktuell ausschaut sogar mit am teuersten.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15644 - 22. Januar 2017 - 18:27 #

Muss dir da zustimmen. Wer ein System hat überlegt zweimal ob er noch in ein teures System Geld steckt.

aQuilius 10 Kommunikator - 473 - 22. Januar 2017 - 19:31 #

Und da sind wir wieder bei der Frage der Vergleichbarkeit von Switch und Xbox One/PS4. Wenn man sich statt der Switch lieber eine PS4 Pro kauft, um aktuelle Hardware und guten Third-Party-Support zu haben, dann ist das eine sehr weise Entscheidung, denn das kann die Switch nicht bieten. Wenn man aber eine portable Konsole (eine leistungsstarke portable Konsole, wohlgemerkt) mit speziellen Nintendo-Exklusivtiteln möchte, dann bleibt einem nicht viel übrig, als sich die Switch zu kaufen.

Manchmal frage ich mich, ob manche Menschen nur der spontane Drang überkommt, Geld auszugeben, sodass es dann zu einer Abwägung zwischen Switch und Xbox One/PS4 kommt. Wenn einem klar ist, was man will, dann muss zwischen diesen beiden Polen keine Abwägung stattfinden, denn dann ist die Entscheidung schon längst gefallen.

Aladan 23 Langzeituser - - 44133 - 22. Januar 2017 - 19:57 #

Wieso erwähnst du dann überhaupt noch die Xbox? Welche Relevanz hat diese denn noch? Also bleibt ja nur noch Sony und der PC, aber ich will auch die zig genialen Nintendo Spiele spielen. Also kommt Nintendo ins Haus, die anderen leben brav nebenher.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12047 - 22. Januar 2017 - 3:37 #

> Unabhängig von diesem Einzelfall: Wer kauft die Switch für
> Third-Party-Titel, seriously?

~330€ bis ~400€ nur um Nintendo-Titel zu spielen? Ja, klingt irgendwie sehr sinnvoll...

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 12490 - 22. Januar 2017 - 3:58 #

Wenn genug only Switch Titel rauskommen wieso nicht? Hab auch nur ne Ps4 für only Titel.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12047 - 22. Januar 2017 - 3:59 #

Das ist aber wohl ein sehr großes Wenn. Wieviele Titel kommen denn von Nintendo im Jahr üblicherweise? 3-4? Das ist definitiv zu wenig. Und dann muss einen das ja auch noch interessieren, erstmal.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2564 - 22. Januar 2017 - 4:29 #

Nintendo bringt viel mehr Titel im Jahr. Man muss halt die 3DS und Homeconsole Spiele jetzt eher zusammen rechnen und dann gab's auf dem 3ds auch noch viel an Third Party spielen. Wenn das auf der Switch so weiter geht wäre ich zufrieden. Sehe gerade mit der neu gekauften one wie wenig der Spiele ich wirklich gerne länger als 10h Spiele.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12047 - 22. Januar 2017 - 5:35 #

Hier war die Rede von ausschließlich First-Party-Spielen. Nix mit Third-Party.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 23499 - 22. Januar 2017 - 10:10 #

Und das Nintendo nur 3-4 Titel im Jahr bringt ist genauso Quatsch...

Punisher 19 Megatalent - P - 19539 - 22. Januar 2017 - 10:19 #

Türlich bringen die im Gesamten mehr, aber was nutzen mir WiiU/3DS-Titel auf der Switch? Wenn man sich die Releases auf WiiU in 2016 anschaut, das waren fast alles eShop/Virtual Console/amiibo-Sachen. Die großen Game-Releases wie Mario kann man tatsächlich an einer Hand abzählen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12047 - 23. Januar 2017 - 1:40 #

Irgendwelche anderen Konsolen oder Plattformen sind für die Diskussion um die Rentabilität der Switch (!) für den Nutzer aber ziemlich irrelevant.

Und sollten es 5-6 sein, sind das IMHO auch noch zu wenig.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 23499 - 24. Januar 2017 - 13:35 #

Ob es zuwenig sind spielt, abgesehen davon dass es rein subjektiv ist, aber keine Rolle. Die Zahl ist, genauso wie deine neue übrigens, einfach falsch. Gerade im Hinblick auch deine extrem kleinliche HD Definition finde ich es schon irgendwie witzig bzw. bezeichnend, dass bei solch einfach nachprüfbarem (übrigens auch bei deinem geliebten Wikipedia) du es nicht so genau nimmst ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12047 - 24. Januar 2017 - 17:23 #

Ich glaub, Du willst es nicht verstehen: Egal, ob es nun 5, 10 oder 15 Spiele pro Jahr sind: Es sind schlicht zu wenige, um (aus meiner Sicht) den Kauf einer Konsole zu rechtfertigen. Erst Recht, wenn man bedenkt, dass einen sicherlich nur ein Teil davon interessiert.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 23499 - 24. Januar 2017 - 17:32 #

Doch, verstehe ich. Aber wenn du eine Zahl nennst, sollte sie zumindest den Fakten entsprechen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12047 - 24. Januar 2017 - 23:13 #

Da sie für die Diskussion unerheblich ist, ist es irrelevant, ob die Zahl hinkommt, oder nicht.

Wenn es Dir dann besser geht, kannst Du das dann auch gerne als "3-4 für mich in Frage kommende Spiele" interpretieren. Läuft dann erst Recht auf das selbe hinaus.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 23499 - 25. Januar 2017 - 1:08 #

Es ist absolut nicht unerheblich, da es dein einziges Ziel ist Nintendo schlecht aussehen zu lassen und dafür auf völlig an den Haaren herbeigezogenen Zahlen zurückgreifst.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12047 - 25. Januar 2017 - 3:26 #

Kompletter Unsinn. Was hätte ich denn davon!?

Ich glaube, Du hast zu viele Verschwörungstheorien gelesen...

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 23499 - 25. Januar 2017 - 11:25 #

Wenn dann hab ich nur zuviele Posts von dir gelesen ;)

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15644 - 22. Januar 2017 - 11:37 #

Wieso zusammenrechnen? 3DS Titel werden nicht auf der Switch laufen.

Grumpy 16 Übertalent - 5724 - 22. Januar 2017 - 11:49 #

zukünftige titel aber, die statt für den 3ds für die switch entwickelt werden

Green Yoshi 21 Motivator - 26631 - 22. Januar 2017 - 12:03 #

Wenn das mal nicht zu spät ist.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15644 - 22. Januar 2017 - 18:29 #

Sagt wer? Der 3DS soll ja weiterlaufen, und schaut man sich das neuangekündigte Fire Emblem an stimmt es sogar. Und die Titel werden sicher nicht auf beiden Systemen laufen.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6216 - 23. Januar 2017 - 21:10 #

Mangels Touchscreen glaube ich nicht, dass die Switch den 3DS kurzfristig komplett verdrängen wird. Macht auch eine Portierung aktuell geplanter 3DS-Titel recht komplex. Wie lange Nintendo die Doppelstrategie fährt, bleibt natürlich abzuwarten, für mich frühestens 2018.

Aladan 23 Langzeituser - - 44133 - 23. Januar 2017 - 22:07 #

Die Switch hat einen wesentlich besseren Touchscreen als der 3DS, denn sie hat einen Multitouch-Touchscreen ;-)

Spiritogre 19 Megatalent - 13164 - 23. Januar 2017 - 23:43 #

Ich glaube, er meinte einfach, dass ein zweites Display fehlt.

Grumpy 16 Übertalent - 5724 - 24. Januar 2017 - 0:11 #

funktioniert bei der nds vc auf der wiiu doch auch ohne probleme

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6216 - 24. Januar 2017 - 0:42 #

Ich glaube aber, zwei Screens auf dem kleinen Switch-Display unterzubringen, wird nicht ganz einfach sein. Besser wäre es, ähnlich wie bei einem Smartphone oder Pad nur für einen Schirm zu programmieren. Und das wiederum macht einen Port von bereits in Entwicklung befindlichen 3DS-Titeln aufwendig.
Werden bei der WiiU auch beide DS-Schirme auf dem Gamepad emuliert? Kenne mich da nicht aus.

Grumpy 16 Übertalent - 5724 - 24. Januar 2017 - 0:58 #

jup, auf dem wiiu gamepad sind dann auch beide bildschirme zu sehen, neben mehreren anderen darstellungsmöglichkeiten

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 22. Januar 2017 - 8:17 #

Selbst, wenn es nur Nintendo Tutel wären, was ja gar nicht der Fall ist:
was soll ich mit 200 AAA-Titeln, die mich nicht interessieren? Und die 30 €, die für viele angeblich Interessierte den Unterschied zwischen Kauf und Nicht-Kauf ausmachen, habe ich gerade noch.
Ich schmeisse doch mein Geld nicht für eine PS4 raus, die am Ende nur verstaubt... DAS wäre vergeudetes Geld, nicht die (bisher angegebenen) 329 € für die Switch, weil da gibt es Spiele, die ich wirklich spiele.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12047 - 23. Januar 2017 - 1:42 #

Eine PS4 ist derzeit auch real keine 300€ mehr Wert. Und die Switch angesichts der Leistungsfähigkeit sowieso nicht.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12411 - 22. Januar 2017 - 8:38 #

kann da nur Not Guilty beipflichten. das argument wird jetzt ziemlich oft gebracht, aber da scheint man zu vergessen wieso denn überhaupt neue konsolen gekauft werden. eben nicht wegen ein par ausgewählten spielen die es zum launch gibt, sondern weil man sein altes durch ein technisch neueres und in sachen spieleangebot zukunftssicheres system ersetzen will.

Nintendo-systeme hingegen kommen nur noch als sekundär-system in frage (wie Nintendo-fans selbst sagen) und da stellt sich dann die frage des preisvergleichs. für eine zweit-konsole die man nur hin und wieder mal für exklusiv-titel einsetzt, wollen die meisten anscheinend nicht den preis wie für eine primär-konsole bezahlen.

wäre hingegen die Switch technisch der neue heiße scheiß, könnte man sich überlegen ob man nicht darauf umsattelt, anstatt sich etwa eine PS4 Pro oder eine XBO Scorpio zu kaufen.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 22. Januar 2017 - 8:50 #

Das trifft voll und ganz zu, aber nicht auf Nintendo. Sie haben nicht versucht, am Limit leistungsfähige Hardware herzustellen und sind dann gescheitert.
Sie haben ganz bewußt einen anderen Weg beschritten.
Lass uns darüber reden, ob das besondere Hybrid-Profil reizvoll genug erscheint. Oder ob die Joy-Cons zu klein sind. Ob Zelda als Launch-Titel gut genug ist und MK8 im folgenden Monat neuartig genug.
Aber begrabt doch endlich die Vorstellung, eine Konsole mit technischer Neuerung (Hybrid), neuem Controller-Konzept UND Technik auf mindestens Current-Gen-Niveau zu verlangen, und dann womöglich noch für - was ich hier auch schon gelesen habe - 200-250 €.
Es gibt den klassischen Weg "fette Technik möglichst günstig" und eben noch den anderen "Irgendwie anders, aber gefüttert durch sehr beliebte Franchises".
Es ist doch schön, dass beide Wege bestehen.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15644 - 22. Januar 2017 - 11:43 #

Das ist doch Unsinn. Selbst Nintendo würde lieber wieder Verkaufszahlen der Wii haben und nicht als Zweit- oder Drittkonsole nur ein paar Millionen verkaufen. Nintendo hat sich da selber reingeritten. Weil sie die Wii insgeheim wiederholen wollen.

Ich denke mittlerweile sie haben die Switch einfach falsch positioniert, als Heimkonsolen-Hybrid. Wenn sie gesagt hätten das ist unsere neuer Handheld und der Nachfolger des 3DS. Hätte das anderes ausgesehen. So hätten sie auch mehr Spiele für das System und bräuchten diese nicht immer noch aufteilen zwischen ihren Systemen.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 22. Januar 2017 - 13:51 #

Ich glaube, Du verkennst den Wert dieser Strategie. Nintendo schafft sich eine Nische, in der sie gut überleben können - dank ihrer Franchises und so Zeug wie amiibo.
Und irgendwann passt dann alles - so wie beim DS oder der Wii und dann kommt der ganz große Zaster.
Dass man mit dieser Strategie natürlich Risiken eingeht, ist klar. Das ist bei Innovationen aber immer so.
Wirklich, wenn Nintendo das machen würde, was alle machen, wäre dieses Unternehmen bald weg von Fenster.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12411 - 22. Januar 2017 - 14:25 #

oder sie sind gerade deswegen bald weg vom fenster. die augen vor der konkurrenz zu verschließen, lässt sie ja auch nicht verschwinden.

Aladan 23 Langzeituser - - 44133 - 22. Januar 2017 - 15:18 #

Man sieht ja an Microsoft gut, wie das funktioniert...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12047 - 23. Januar 2017 - 1:44 #

Für Microsoft ist die Xbox Sparte aber auch nur Spielerei und läuft mehr oder weniger Nebenbei. Und ob Microsoft die Sparte nicht irgendwann einfach dicht macht, weiß man auch nicht. Wäre bei Microsoft nichts neues.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 22. Januar 2017 - 15:14 #

Ich habe im Moment nur diesen Link gefunden, aber es wurde auch an anderer Stelle mehrfach gesagt, dass sie sich nicht als direkte Konkurrenz zu MS Sony sehen:
http://www.eurogamer.de/articles/2016-08-26-nintendo-muss-die-nx-den-konsumenten-besser-verkaufen-sagt-nintendos-fils-aime

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12411 - 22. Januar 2017 - 15:58 #

dass das Nintendo so sieht, ist ja auch allgemein bekannt ^^

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15644 - 22. Januar 2017 - 18:31 #

Also sagst du Nintendos Strategie ist Mist bauen bis mal etwas durch Zufall klappt? Super. Auch die Aussage die ständig fällt Nintendo hat genug Geld ist einfach dumm. Nintendo ist ein Aktienunternehmen und kann nicht unendlich Verlust einfahren.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 22. Januar 2017 - 18:38 #

Alle Achtung. Nintendo verkauft 154 Mio DS und 101 Mio Wii - durch Zufall. Die Aussage muss man sich einfach mal auf der Zunge zergehen lassen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12411 - 22. Januar 2017 - 11:50 #

dass sie bewusst einen andere weg beschreiten, ändert ja nichts am sachverhalt. sie setzen sich dennoch diesem markt mit bestehender konkurrenz aus. entsprechend werden sie auch damit verglichen, ob sie das nun wollen oder nicht. und niemand hat verlangt, dass Nintendo eine unter-powerte hybrid-konsole machen soll. das war ihre entscheidung und entsprechend müssen sie dann mit kritik bzw fehlender nachfrage leben.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 22. Januar 2017 - 12:16 #

Richtig, dieses Hybrid-Dings ist nicht jedermanns Sache. Ich bin mir aber sicher, dass Nintendo nie versucht hat, die (ich mag diesen Begriff nicht, aber egal) "Core-Gamer" im Sturm zu erobern. Sowas geht heutzutage nur mit Grafik-Power zu Discount-Preisen.
"Niemand hat nach einer Hybrid-Konsole gefragt" ist nicht ganz richtig. Nintendo hat den Markt außerhalb der typischen Gamer im Blick und die haben doch weder Interesse an technischen Fakten, noch eine Ahnung. Bei der Wii wars doch auch so und es hat funktoniert.

Punisher 19 Megatalent - P - 19539 - 22. Januar 2017 - 12:25 #

Und ein sehr ähnliches Konzept hat bei der WiiU überhaupt nicht funktioniert... ich seh denke ich schon, dass Nintendo den Versuch unternimmt, WiiU und Wii zu kombinieren um so wieder die Wii-Zielgruppe zu erreichen - aber grad der nicht-typische Gamer ist doch der, der die Discount-Preise im Auge hat. Die Leute, die wirklich viel Geld in die Hand nehmen um eine Konsole zu kaufen sind die Enthusiasten. Der Wii hat doch auch erst der Preis von unter 200 Euro nach der Preissenkung von 2009 zum richtig großen Durchbruch verholfen.

Green Yoshi 21 Motivator - 26631 - 22. Januar 2017 - 12:34 #

Nein, die ist bereits für 249€ durch die Decke gegangen. In den ersten zwölf Monaten hätten sie noch deutlich mehr Konsolen verkaufen können, wenn sie mehr produziert hätten.

Punisher 19 Megatalent - P - 19539 - 22. Januar 2017 - 12:49 #

Hm... die meisten Verkäufe hatte sie im Geschäftsjahr 2008/2009 und 2009/2010.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/261810/umfrage/weltweite-verkaufszahlen-der-nintendo-wii/

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 22. Januar 2017 - 13:46 #

Absolut wohl schon, aber für den Sieg im Rennen um die Marktführerschaft ist die Relation zu den Konkurrenten wichtig. Die Wii hatte einen unglaublich guten Start, weshalb ein enormer Hype entstanden ist, auf den alle aufgesprungen sind. 2008 / 2009 war dann der beste Zeitpunkt: Bekanntheit, Backkatalog, Szene usw. Das ist bei der PS4 ja auch nicht anders. So richtig abgegangen ist die doch, nachdem klar war, dass die Xone im direkten Vergleich das Rennen verloren hat.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15644 - 22. Januar 2017 - 18:33 #

Wii hat sich gut verkauft weil jeder auch Nichtspieler sie gekauft haben. Aber das hatte nichts mit den Spielen oder dem Gerät als solches zu tun. Viele haben sich die Wii mit Wii Sports gekauft und dann nichts mehr. Sie steht immer noch in Altenheimen und Co. Sowas ist denke ich einmalig.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 22. Januar 2017 - 18:58 #

Ist das Geld, was aus einem Altenheim über die Theke wandert, weniger wert?

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15644 - 22. Januar 2017 - 23:54 #

Nein, aber die haben keine WiiU gekauft und werden auch keine Switch kaufen.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 23. Januar 2017 - 0:15 #

keine Wii U = true
keine switch = untrue
letzteres weil: hellsehen kann hier noch keiner.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15644 - 23. Januar 2017 - 0:23 #

In diesem Fall schon!

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15644 - 22. Januar 2017 - 13:29 #

Die Wii war ein Glücksgriff für Nintendo, den sie nicht wiederholen werden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12411 - 22. Januar 2017 - 13:38 #

wäre dann die frage ob sie damit überhaupt den markt abseits des typischen gamers ansprechen. denn diese dürften sich, wie auch bei der Wii zu sehen, kaum für Zelda oder Mario interessieren, sondern eher für die simplere unterhaltung und dafür haben die meisten schon mobilgeräte. ein 1-2-Switch dürfte im gegensatz zu einem Wii Sports mit damaliger neuer bewegungssteuerung kaum irgendeine sogwirkung entfalten.

joker0222 28 Endgamer - P - 107159 - 22. Januar 2017 - 15:48 #

"Ich bin mir aber sicher, dass Nintendo nie versucht hat, die (ich mag diesen Begriff nicht, aber egal) "Core-Gamer" im Sturm zu erobern"
Sowohl bei der WiiU wurde im Vorfeld ganz klar und mehrmals gesagt, dass sie die Coregamer zurückholen soll. Und bei der Switch, bzw. NX ebenfalls. Wegen ersterem hab ich mir in der Hoffnung auf entsprechende Spiele ja erst eine WiiU gekauft. Die kamen dann zwar auch, aber es hätten mehr sein dürfen.

http://www.eurogamer.de/articles/2012-05-02-nintendo-wii-u-und-3ds-sollen-erst-core-gamer-ansprechen-dann-den-massenmarkt

http://gonintendo.com/stories/263648-nintendo-aiming-for-gamers-casuals-with-nx-working-to-avoid-so

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 22. Januar 2017 - 17:06 #

Ist Dir aufgefallen, dass bei beiden Links der Begriff "Core-Gamer" nicht von Nintendo, sondern den Redakteuren benutzt worden ist?

Mir gefällt der Begriff mit der "Breite" und "Tiefe" besser. Das, was viele Core-Gamer als "richtige, erwachsene" Software ansehen, halte ich für kaum erwachsen. Ist sowieso die Frage, was das in bezug auf Gaming heissen soll. Viel Blut? Muskelbepackte Helden in Roboter-Kostümen?

Es gibt enorm viele Plattformer gerade auf Nintendo-Konsolen, die ungemein in die Tiefe gehen. Da gibt es ein zentrales Element und das wird dann in allerlei Hinsicht verwendet, quasi ausgereizt, bis man alles damit gemacht hat, was wohl so möglich ist. Beispiel Kirby und der Regenbogenpinsel. Oder Yoshis Wolly World. Ebenso Zelda ALttP, wobei das wenige als Casual-Game abqualifizieren würden. Aber gerade letzteres hatte ja die Idee, mit Wänden zu verschmelzen und oft habe ich beim Zocken gedacht "stimmt, SO kann man diesen Effekt ebenfalls verwenden".

Das was seitens der sog. "Core-Gamer" gefordert wird, ist ja in keiner Weise Tiefe, sondern erstmal Grafikpower und folgend (pseudo-)erwachsene Optik. Bei Two Worlds, das ist sehr gerne gespielt habe, ist das so - die Optik spricht klassisch orientierte Gamer an, aber mal ehrlich - es ist aufgeblasen bis zum Geht-Nicht-Mehr. Immer dasselbe, nur auf höheren Levels. Wie gesagt, es hat mir Spass gemacht, aber "Tiefe" geht anders.

joker0222 28 Endgamer - P - 107159 - 22. Januar 2017 - 17:23 #

Das ist reine Wortklauberei. Jeder weiß was gemeint ist mit dem Begriff, es sei denn er will unbedingt das offensichtliche abstreiten. Und nein, Platformer ganz sicher nicht.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 22. Januar 2017 - 18:18 #

Find ich jetzt nicht. Die meisten Leute sind sich darüber einig, dass "Core-Gamer" ein eigentlich bescheuerter, auf jeden Fall aber umstrittener Begriff ist.

joker0222 28 Endgamer - P - 107159 - 22. Januar 2017 - 18:35 #

Du hast doch damit angefangen diesen Begriff zu verwenden.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 22. Januar 2017 - 18:57 #

ja, und ich schrieb bereits dort, dass ich ihn nicht mag. Er wird unterschiedlich aufgefasst. Für mich ist das eine selbsternannte nerdige Pseudo-Elite, die zuviel zockt und hoffnungslos selbstreferenzialistisch über die Branche urteilt. Sie ist nicht in der Lage, andere Begriffe von Spielspass zu akzeptieren. Das führt dann zu Mißverständnissen, wie immer bei ungeklärten Begrifflichkeiten.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29301 - 23. Januar 2017 - 10:14 #

Warum verwendest Du den Begriff dann? Vor allem, wenn er so eng definiert ist für Dich? Es gibt doch wohl kaum nur auf der einen Seite die Nintendo-Fans und auf der anderen Seite die "Core-Gamer", wie Du sie definierst.
Daneben gibt es noch viele andere Spieler, die im Übrigen die durchschnittlichen, klassischen Konsolenspieler darstellen - und genau die wollte Nintendo mit der Wii U wieder für sich gewinnen, was aber nur teilweise gelang. Diese Spieler wollen sicherlich auch Grafikpower, aber nicht unbedingt zum günstigsten Preis und vor allem wollen sie auch Vielfalt auf ihrer Plattform. Dafür sind die Sony- und Microsoftkonsolen dann eben die beste Wahl. Nintendo wollte aber eben genau diese Spieler wieder ins Boot holen, aber ohne den Support von Drittherstellern hat das eben nicht funktioniert. Sie sind (zu schnell) wieder abgesprungen, darunter litt die Vielfalt und somit das Interesse für viele Spieler. Mit den von Dir definierten "Core-Gamern" hat das aber nicht wirklich was zu tun.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 23. Januar 2017 - 12:53 #

Ich meine ja eben nicht, dass man den Begriff einengen kann.
Es gibt aber eine bestimmte Sorte Gamer, die eine Konsole schlicht nach ihrer Leistung beurteilen und diese dann für besser halten als andere, wenn sie sie darin übertrifft.
Diese Sorte "Core-Gamer" meine ich.

Was die Vielfalt auf PS4 / Xone angeht, gibt es die Einschränkung, dass es da eben kein Mario, kein Zelda, kein Bomberman etc. gibt. Deshalb brauche ich Nintendo-Konsolen.

Und natürlich mangelte es bei der Wii U an der Vielfalt, die die Konkurrenz bieten konnte, keine Frage. Nur hat mir das nichts ausgemacht, da ich darauf verzichten kann.

Wenn dann Leute daherkommen und mir einreden wollen, ich würde unüberlegt die falsche Konsole kaufen, ist das schlichtweg falsch. Ich habe exakt das, was ich will und demnach ist es die beste Konsole. Muss ich jetzt noch "für mich" schreiben? Nein, denn das würde bedeuten, dass meine Vorliebe eine rein subjektive ist, während die der anderen "objektiv" ist. Als ginge es da nicht um subjektive Vorlieben und als wäre der Unterschied zwischen Subjektivität und Objektivität eine Frage der Masse, die die jeweilige Meinung vertritt. Halte ich nichts von.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29301 - 23. Januar 2017 - 16:45 #

Natürlich musst Du nicht "für Dich" schreiben. Aber andere User müssen auch nicht die Klausel "Ausnahmen bestätigen die Regel" in ihre Kommentare schreiben. Beides sollte eigentlich logisch sein.
Ich glaube nicht, dass Dir irgendjemand streitig machen möchte, dass Du die Nintendo-Konsolen brauchst, um Deine Nintendo-Spiele zu spielen. So geht es vielen anderen Gamern - egal ob nun "Core" oder "Casual" oder was weiß ich was - schließlich auch. Was hier nach meinem Empfinden versucht wird, ist zu evaluieren, in welche Richtung sich die Switch entwickeln könnte. Und für diverse Richtungen gibt es ja bereits Hinweise, sowohl im positiven wie auch im negativen Sinne.

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6216 - 23. Januar 2017 - 21:21 #

"Core Gamer" kann man ohnehin so oder so definieren. Für die einen sind "Core Gamer" die, die sich eine Konsole mit "viel Power" kaufen, um darauf eine möglichst große Anzahl hochglanzpolierter "Call of EA Sports Final Fantasy" spielen zu können. "Casual gamer" sind dann die, die ne Popel-Konsole mit Minispielchen kaufen und schnell verstauben lassen.

Umgekehrt geht es aber genauso. Für mich hecheln "Casual Gamer" jedem Trend hinterher, kaufen den xten Aufguss der großen IPs und lassen sie nach ein paar Stunden halb gespielt liegen, oder ganz gespielt, wenn das Spiel fünf Stunden Umfang hat. Und lassen sich von Sony für viel Geld einen lauwarmen Aufguss ihrer bereits vorhandenen Konsole andrehen.Im Gegensatz leisten "Core Gamer" sich eine Zweitkonsole für only-Titel und die Nische.

Niemand muss diese Definitionen gut finden, aber sie sind genau so valide wie die anderen. Ich bin nach dieser Definition übrigens ein Casual. Allerdings habe ich keine Pro gekauft. :)

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29301 - 23. Januar 2017 - 23:22 #

Nach welcher Definition bist Du casual? Das würde mich jetzt schon interessieren :)

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6216 - 23. Januar 2017 - 23:28 #

Nach der zweiten.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29301 - 23. Januar 2017 - 23:36 #

Verstehe. Bei mir passt irgendwie nix so richtig. Bin wohl zu gewöhnlich :/

AlexCartman 17 Shapeshifter - P - 6216 - 23. Januar 2017 - 23:38 #

Haste einen PoS, biste Casual. Echte Hardcore Gamer spielen alles durch. :)

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 29301 - 24. Januar 2017 - 0:44 #

Okay, bin käschuell!

Noodles 23 Langzeituser - P - 43775 - 24. Januar 2017 - 1:15 #

Einen PoS bekommt man doch erst recht, wenn man alles durchspielt. Wenn man nur alles anspielen und abhaken würde, würde man viel mehr Spiele erledigen können, da man viel weniger Zeit pro Spiel benötigt. ;)

Harry67 16 Übertalent - P - 5638 - 25. Januar 2017 - 6:43 #

*Haare rauf* ... es ist so schwierig ... :)

Ich würde mal annehmen, dass die Zeit, die man mit den "Games" verbringt entscheidend ist. Außerdem, wie gut man sich allgemein in der Spielelandschaft auskennt, und wie erfahren man spielt.

Das Extrem dürfte dann der echte Freak sein, der dir nach dem ersten Hallo sofort erklärt, wie du deine PS4 pro modden solltest ;)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12411 - 24. Januar 2017 - 10:52 #

es sind schon keine willkürlichen begriffe, auch wenn die negative verwendung dieser dem ganzen fälschliche bedeutungen gegeben hat. der begriff core gamer macht sich in erster linie an der breite des interesses an dem medium fest. die "Call of EA Sports Final Fantasy"-spieler (toller begriff! ^^) sind genauso wenig core gamer, wie "Superhelden-Transformers"-filmgucker keine cineasten sind. und das meine ich nicht, weil diese werke etwa mist wären (was ich auch nicht denke), sondern weil ein ausschließliches interesse daran zu eingeschränkt ist.

selbstverständlich können zB auch Nintendo-spieler dann core gamer sein. das richtet sich ja nicht danach, wie leistungsfähig das system oder wie erwachsen und brutal die spiele sind. aber jemand der dann etwa ausschließlich Mario und Zelda spielt, reiht sich genau in die selbe kategorie ein wie oben der CoEASFF-spieler.

aQuilius 10 Kommunikator - 473 - 22. Januar 2017 - 13:00 #

100% Zustimmung.

vgamer85 17 Shapeshifter - P - 8261 - 22. Januar 2017 - 20:00 #

Jede Konsole ist einzigartig!Bin froh dass wir so viel zur Auswahl haben. Switch bietet halt Mario, Zelda und andere tolle Titel an und ist auch für Party Spiele geeignet.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 52060 - 22. Januar 2017 - 1:59 #

Warum sollte man das auch ausgerechnet nochmal für die Switch rausbringen?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34476 - 22. Januar 2017 - 3:28 #

Och nöö, und dabei war ja gerade Titanfall 2 DAS Spiel, das ich auf der Switch spielen wollte...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12047 - 22. Januar 2017 - 3:39 #

Es ist zumindest ein gutes Spiel. Also warum sollte man es nicht auf der Switch haben wollen!?

almay 12 Trollwächter - 942 - 22. Januar 2017 - 5:02 #

Die WiiU konnte ja zum Zeitpunkt des Erscheinens durchaus mit der damaligen Konsolengeneration von PS3 und XBox 360 mithalten. Die Switch ist ähnlich wie die ursprüngliche Wii technisch eineinhalb Generation hinterher, was Ports natürlich immer unwahrscheinlicher macht. Bleibt abzuwarten ob das Gimmick "mobile" auch nur annähernd so zieht wie das Gimmick "move controller" bei der Wii oder doch eher so wie das Gimmick "tablet controller" bei der WiiU.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7315 - 22. Januar 2017 - 8:24 #

Ich übersetze in Klartext:

"Kauft unser Spiel, Leute, kauft es. Soeben wurde es im Preis reduziert. Es ist sooo gut, dass man es auf Switch gar nicht erst portieren kann. #Switch #Titanfall2"

Einfach mal ein wenig vom Switch-Hype profitiert :) Mein Leben ist auch ohne dieses Spiel keine Trübsal. Vll kaufe ich es, wenn der Preis um 10 € liegt. 29,99 sind mir bisher noch zu teuer.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7068 - 22. Januar 2017 - 11:51 #

Nö, ich hab das Video angesehen und so kommt das gar nicht rüber. Über Titanfall wird generell wenig geredet, primär steht eher der Alkoholkonsum im Vordergrund. :-)

Aladan 23 Langzeituser - - 44133 - 22. Januar 2017 - 8:40 #

Aber echt mal, wieso ist in der Switch nicht die modernste PC Hardware verbaut?! Das klappt mobil schon, braucht sie halt einen 30.000er Akku!

aQuilius 10 Kommunikator - 473 - 22. Januar 2017 - 13:02 #

Die Switch wird dann mit Akku-Rucksack ausgeliefert :D

Aladan 23 Langzeituser - - 44133 - 22. Januar 2017 - 13:11 #

Gekauft!

steever 17 Shapeshifter - P - 7564 - 22. Januar 2017 - 14:37 #

Falls du den Rucksack meinst, bitteschön: https://www.amazon.de/Bresser-Rucksack-integriertem-Solarpanel-Akkupack/dp/B001RB2KGI/

;)

Aladan 23 Langzeituser - - 44133 - 22. Januar 2017 - 15:00 #

Viel zu kleiner akku, da muss mehr gehen!

zuendy 14 Komm-Experte - 2525 - 23. Januar 2017 - 15:05 #

Auch die 1,5 Watt SolarPanel sind ein Witz. Damit bekommt man nicht einmal ein Smartphone geladen.

Roboterpunk 16 Übertalent - 4854 - 22. Januar 2017 - 11:00 #

Ich verstehe die Argumentation "Die Switch braucht weder Shooter noch 3rd-Party-Titel oder technische Meisterwerke" nicht. Natürlich sind mit dem Mobile-Konzept der Hardware Grenzen gesetzt, aber wenn Nintendo wieder mal 100 Millionen Konsolen verkaufen möchte, sollte man vielleicht versuchen, neue Zielgruppen zu erschliessen und den Kreis der angebotenen Spiele zu erweitern. Ausser natürlich, Nintendo ist mit Verkaufszahlen wie bei der WiiU zufrieden.

Punisher 19 Megatalent - P - 19539 - 22. Januar 2017 - 11:37 #

Je nachdem wie sie kalkuliert haben beim preis können sich 12 mio verkaufte konsolen schon lohnen. wenn sie mit jeder 50 Euro gewinn machen (bei den preisen und der hardware nicht mal so unwahrscheinlich) und keine ambitionen haben größer zu werden... alle 4 jahre ne konsole raus, die sich 10 mio mal verkauft, das geht dann schon. dazu noch paar spiele.

Green Yoshi 21 Motivator - 26631 - 22. Januar 2017 - 12:40 #

Analysten gehen von 30-40 Millionen verkauften Einheiten in den nächsten fünf Jahren aus. Angeblich gibt es bei der Switch mehr Spielraum fûr Preissenkungen als bei der WiiU.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12411 - 22. Januar 2017 - 13:39 #

ich halt dagegen und sage höchstens 20.

TheRaffer 17 Shapeshifter - - 8428 - 22. Januar 2017 - 14:38 #

Persönlich scheint mir das was hochgegriffen, obwohl ich zugeben muss, dass ich gerade bei Nintendo da wenig Ahnung habe.
Aber dafür müsste sich das Angebot zur Konsole noch massig bessern.

Pro4you 19 Megatalent - 13852 - 22. Januar 2017 - 16:51 #

Sich neben den anderen beiden Konsolen zu positionieren wäre nach der ganzen Grafik Diskussion bezüglich Xbox One und den stärken Konsolen Revisionen wie der PS4 Pro und der Scorpio nicht das klügste.

Wenn Nintendo ihre Zielgruppe hat, könnten sie ähnlich wie mit dem Nintendo New 3DS, ihrer Zielgruppe ebenfalls ein Hardware Upgrade naheliegen, dass stärker als die alte ist. Aber der normale Gamer der an Third Party Games interessiert ist hat in der Regel schon einen PC, PS4 oder Xbox One

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7068 - 22. Januar 2017 - 11:49 #

Die Switch könnte bei gutem Verkaufsstart schon einiges an Third-Party-Titeln bekommen - in Form von Remasters der Lastgen-Titel. Skyrim ist ja schon ein schönes Beispiel. Und dass sich der alte Kram verkauft, sieht man auf der Currentgen, wo ja auch Last of us, Batman, Skyrim, Bioshock, Heavy Rain & Co rereleased wurden.

Obwohl ich primär PC-Spieler bin, finde ich Skyrim auf einem Handheld auch reizvoll. Die GPD Win (ein PC-Handheld mit Win10 im 3DS-XL-Format) würde mich reizen, wenn sie nicht so crappy umgesetzt wäre. Bei der Switch wird das viel runder sein.

Punisher 19 Megatalent - P - 19539 - 22. Januar 2017 - 11:57 #

So rund, dass man Matchmaking etc aufs Smartphone verlagert? Also mein Problem mit der Switch ist im Moment tatsächlich eher, dass sich das alles in allem kein bisschen rund anhört sondern wie ein planloser Hackstück-Haufen von Einzelfeatures und Workarounds (Smartphone), die alle in ein Gerät mit vermutlich sehr unzeitgemäßer Hardware gepresst wurden.

Aladan 23 Langzeituser - - 44133 - 22. Januar 2017 - 13:13 #

Hach ja, die ewig zurückgebliebenen. Hoffentlich kommst du nie in ein technisch fortschrittliches Land und merkst, was da heute alles über das Smartphone gemacht wird. ;-)

Hier ist es ja schon was besonderes, mit dem Smartphone zu bezahlen..

Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - 13703 - 22. Januar 2017 - 13:46 #

Das muss man nicht so von oben heraub abspeisen.
Weniger Smartphone würde manchen aus meinem Umfeld auch nicht schaden ;]

Zur Switch: Es wirkt etwas seltsam, dass alles über die Companion-App abgewickelt werden muss, soweit ich es verstanden habe. Es ist also ein Voraussetzung und kein zusätzlicher Service und das ist schon etwas umständlich. Gleichzeitig wird der Online Service nun etwas kosten, so dass daran auch andere Maßstäbe angesetzt werden.

Ist für mich aber kein Aufreger-Thema, da die Switch für mich vor allem eine Konsole für Couch-Co-op (oder Parkbank-Co-op?) ist.

Aladan 23 Langzeituser - - 44133 - 22. Januar 2017 - 15:03 #

Ach ich meine das nicht von oben herab sondern vollkommen ernst. Ich bin auch bei Diskussionen in anderen Ländern dabei und da spielt das Thema überhaupt keine Rolle. Das Smartphone für Voice zu nutzen, ist ja z. B. nix besonderes, wird hier aber hingestellt wie etwas völlig neues. ;-)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 22. Januar 2017 - 15:12 #

Das Problem ist, dass die Auslagerung des Matchmakings total sinnfrei ist. Wieso kann die Konsole das nicht selbst? Stattdessen muss man ein zusätzliches Gerät benutzen.

Aladan 23 Langzeituser - - 44133 - 22. Januar 2017 - 15:21 #

Ich will das erst einmal live sehen. Bisher habe ich nur Zugriff auf die lobby (wie bei PS4 Community) und Verabredungen gesehen.

Punisher 19 Megatalent - P - 19539 - 22. Januar 2017 - 15:37 #

Vielleicht ein wenig auf deine Wortwahl achten, ich frag mich grad schon wer hier zurückgeblieben ist. Jede Diskussion mit dir hat sich damit für mich erübrigt.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15644 - 22. Januar 2017 - 18:39 #

Langsam verlierst du nicht nur dein Manieren sondern auch die Realität was? Was soll ein Fortschritt daran sein bestimmte Inhalte meines UI auf mehrere Geräte auszulagern? Demnächst kaufst du auch ein Auto ohne Radio und nutzt dafür dein Handy oder du Kaufst die eine neue Küche die Geräte kommen aber mit dem neune Wohnzimmerschrank. Nintendo bekommt es einfach nicht hin Konsolen zu bauen, das war seit dem NES so und ist nichts für as man sie in Schutz nehmen muss.

steever 17 Shapeshifter - P - 7564 - 22. Januar 2017 - 19:04 #

Als Zurückgeblieben würde ich hier lediglich Nintendo bezeichnen oder um es mit deinen Worten auszudrücken: und merken, was da heute alles über Konsolen gemacht wird.

;)

Wenn ich schon über 300€ für eine Hardware ausgebe, dann kann ich auch einiges erwarten, z.B. Dinge, die schon lange zu den Grundfunktionen einer Konsole gehören.

Was spricht dagegen diese Funktion auf der Konsole anzubieten? Oder bekommen sie es einfach nur nicht gebacken und bieten diese Notlösung an?

Green Yoshi 21 Motivator - 26631 - 22. Januar 2017 - 19:11 #

Hoffentlich nicht zu fortschrittlich. Wenn die Leute einfach Skype benutzen, wozu brauchen sie dann noch den Voice Chat von Nintendo?

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7068 - 22. Januar 2017 - 16:53 #

Die Frage ist halt eher, was die Nintendo-Käufer interessiert.

Multiplayer wird da keine hohe Priorität haben, weil es auf Nintendo-Plattformen (auch den erfolgreichen) eher Nebensache war. Mariokart, Splatoon und Smash Bros - das war's. Sehr starker Singleplay-Fokus also.

Und die Hardware ist für einen Handheld Highend. Die Frage ist da halt eher, ob die Switch mehr als Handheld oder mehr als Konsole wahrgenommen wird. Beim Handheld ist die Power top und der Preis halbwegs ok, bei der Konsole sind Power und Preis indiskutabel schlecht.

Das "rund" von mir bezog sich auf eher auf die GPD Win im Vergleich. Das ist halt bei Sykrim auf Handheld gerade die einzige Alternative. Und bei der muss man mit Schiebschalter manuell die Lüfter passend einstellen, hat Windows, was nicht auf Mini-Displays ausgelegt ist und hat unpassend platzierte Buttons (R3, L3, Start, Select). Das wird bei der Switch alles besser sein.

dafreak 13 Koop-Gamer - 1426 - 22. Januar 2017 - 13:05 #

Surprise surprise :)

steever 17 Shapeshifter - P - 7564 - 22. Januar 2017 - 14:39 #

Neiiiiin, *Switchstornier*

Ähm... ist es nicht klar, dass es so gut wie gar keine PS4/One Portierungen für einen Handheld geben wird?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34476 - 22. Januar 2017 - 15:29 #

Ich denke es kommt darauf an, als was man dieses neue Gerät betrachtet. Für mich persönlich ist es ein Nachfolger zum 3DS mit der Option, die Spiele auch auf dem Fernseher spielen zu können. Das ist exakt das, was ich mir von dem Teil gewünscht hatte, entsprechend bin ich prinzipiell zufrieden mit dem, was bisher vorgestellt wurde.

Sieht man das Teil aber als neue Home Console, die auch grossen westlichen Support bekommt, kann ich schon verstehen daß man etwas enttäuscht ist.

Aber das ist wie gesagt nicht, was ich mir wünsche. Ich will einen "neuen" 3DS und primär japanische Spiele. Den Eindruck macht es im Moment, von daher bin ich grundsätzlich erstmal zufrieden. Auch wenn es natürlich andere Elemente gibt, die mir auch etwas quer runtergehen.

BobaHotFett 12 Trollwächter - 884 - 22. Januar 2017 - 14:57 #

Kauft lieber Titanfall 2. Lohnt sich.

toji 14 Komm-Experte - 2555 - 22. Januar 2017 - 15:25 #

3 trinkende im Video....naja, ich weiss nicht aber wers mag

Loco 17 Shapeshifter - 8809 - 22. Januar 2017 - 16:06 #

Joa ist mir relativ wurscht ob Titanfall kommt, aber entspricht meiner eigenen Enttäuschung. Dacht eauch, Nintendo haut da jetzt mal einen Hammer raus. Aber wie er schon sagt... wieder nur ein Nischenprodukt und wieder nur Kinder und PArtykrams.

Der einzige Grund warum Skyrim kommt ist, dass sie die Special Edition eh entwickelt haben und dann warscheinlich direkt dabei die alte Version portieren konnten. Und wie gut oder ruckelfrei das wird, weiß ja auch keiner, mal abgesehen davon, dass Skyrim mega alt ist.

Pro4you 19 Megatalent - 13852 - 22. Januar 2017 - 16:56 #

Ich denke Nintendo tut gut daran sich auf ihre eigenen Marken zu fokussieren. Was es allein schon für ein Grafik gebashe zwischen Sony und MS Lagern bezüglich der Xbox One und ihren 900p gab. Wenn Nintendo nun auch selbige Spiele bringt und diese mehr in den Fokus rückt als ihre eignen bzw. inflationär Third Party Games rausbringt, dann könnte der eigentliche Eindruck, eine Nintendo Konsole zu besitzen, sich verfälschen. Spiele die es nur auf der Switch gibt und sich mehr als lohnen gespielt zu werden - das braucht die Switch. Keinen generischen Sci-Fi Shooter

Sciron 19 Megatalent - P - 19174 - 22. Januar 2017 - 17:05 #

"Keinen generischen Sci-Fi Shooter"

Keine Sorge, nach Zero kommt so schnell sicher kein neues Star Fox.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7068 - 22. Januar 2017 - 21:29 #

Nur Nintendo-Titel zu haben, ist aber auch arg einseitig, siehe WiiU. Als Zweitkonsole super, aber als einzige Konsole?

rammmses 19 Megatalent - P - 14565 - 22. Januar 2017 - 20:03 #

Wenn man will, geht alles. Rise of the TR läuft auch auf der 360.

Aladan 23 Langzeituser - - 44133 - 22. Januar 2017 - 20:06 #

Wobei du da gerade SE benennst und die auf der Switch eh schon ziemlich gut vertreten sind :-D

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7068 - 22. Januar 2017 - 21:24 #

Und GTA V auf der PS3. Auf einem kleinen 6"-Display würden solche Titel auch noch mal eine Ecke besser rüberkommen. Nur auf dem TV ist das halt etwas arg angegraut.

Was man auch nicht vergessen darf, ist, dass die Switch angeblich mit 4GB RAM erheblich mehr Speicher als die Lastgen (512MB) hat. Und die Lastgen sah am Ende ja v.a. durch ihre arg groben Texturen so übel aus. Die achtfache RAM-Größe kann einen deutlichen Unterschied ausmachen.

Die Frage ist nur, wieviel Aufwand die Hersteller in ihre Ports stecken wollen. Da hat die Switch halt ein Henne-Ei-Problem.

vgamer85 17 Shapeshifter - P - 8261 - 22. Januar 2017 - 23:06 #

Zum Glück hast du nicht Dragon Age Inquisition auf der PS3 erwähnt...

...Ruckelpartie ohne Ende..trotzdem hab ichs gerne durchgespielt :-)

Aladan 23 Langzeituser - - 44133 - 23. Januar 2017 - 7:44 #

Wenn man überlegt, das sie da wirklich versucht haben, die Frostbite auf einer so alten Hardware zu nutzen, war schon krass ;-)

Green Yoshi 21 Motivator - 26631 - 24. Januar 2017 - 1:22 #

Hat bei Battlefield 3 ziemlich gut funktioniert, aber Dragon Age: Inquisition war echt nix auf der PS3. Habs sofort zurück zur Videothek gebracht.

Harry67 16 Übertalent - P - 5638 - 23. Januar 2017 - 15:17 #

Respekt. Ich habs mal auf einer PS3 gesehen. Das war echt böse :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)