Titanfall: Entwickler über Vorteile der Xbox-One-Cloud

PC 360 XOne
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123675 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

25. Juni 2013 - 10:59 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Titanfall ab 7,50 € bei Amazon.de kaufen.

Titanfall, das erste Spiel von Respawn Entertainment, wird neben dem PC und der Xbox 360 auch für die Xbox One erscheinen. Mit dem Release der Next-Generation-Konsole wird auch Microsofts Cloud für Xbox Live an den Start gehen, die unter anderem von 300.000 Rechnern betrieben werden soll. In einem Blogpost äußerte sich jetzt Respawns Game Engineer Jon Shiring zu den Vorteilen der Cloud.

Demnach werde der Zusatzdienst im Falle von Titanfall vor allem für den Betrieb von dedizierten Servern eingesetzt. Als Entwickler mit einer Größe wie Respawn habe man weder die finanziellen Mittel noch die Arbeitskraft, solche Server zu betreiben und zu warten. Bei Microsofts Lösung ginge man diesen Problemen jedoch aus dem Weg. Ein Vorteil des Systems: Die Anzahl der Server passt sich automatisch der Nachfrage an. Des Weiteren stellt die Cloud auch Server für die anderen beiden Plattformen zur Verfügung.

Doch nicht nur für Server biete sich der Service an, auch CPU-Berechnungen könnte sie übernehmen. Bei Titanfall könnte sich das in "dutzenden KI-gesteuerten Titanen" bemerkbar machen. Das Matchmaking soll ebenfalls deutlich schneller als bisher vonstatten gehen. Auch andere Hersteller wie Turn 10 nutzen die Cloud – etwa um das Fahrverhalten der Spieler in Forza Motorsport 5 (GG-Angeschaut) aufzuzeichnen.

Alemei (unregistriert) 25. Juni 2013 - 11:03 #

Wen die Box die KI der paar Einheiten nicht steuern kann, dann weiß ich auch nicht weiter...
Im Grunde geht es wie bei Sim City nur um Always-On!

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 25. Juni 2013 - 11:06 #

Das nenne ich jetzt eine böse Unterstellung. Noch dazu wo es sich um einen reinen Multiplayertitel handelt...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29502 - 25. Juni 2013 - 11:28 #

.. bei dem die Spielrunden mit KI-Spielern aufgefüllt werden sollen.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1224 - 25. Juni 2013 - 11:09 #

Hereinspaziert, hereinspaziert! Herzlich willkommen bei Buzz-Words-Bullshit-Bingo!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 25. Juni 2013 - 17:20 #

Ich hab noch kein Awsome gelesen ^^

volcatius (unregistriert) 25. Juni 2013 - 11:15 #

"dutzenden KI-gesteuerten Titanen"

Ist das nicht ein reiner MP-Titel? Oder sollen das dann Bots werden, die einem menschlichen Spieler sowieso immer unterlegen sind?

Namen (unregistriert) 25. Juni 2013 - 11:17 #

Was haben jetzt bitte dedizierte Server mit den Vorteilen der Cloud zu tun.
Ja, sie können mehr oder weniger Server "freischalten". Und? Konnte man auch vorher schon, wenn auf einem Cluster mehrere Titel betrieben wurden. Nur nannte man das nicht Cloud. Und diese Technik ist wirklich alt.
Ist das jetzt ein verzweifelter Versuch irgendwo einen Vorteil zu finden? Selbst wenn man für die neuen Buzzwords allte Technik ranzieht...

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6556 - 25. Juni 2013 - 20:24 #

Ich glaube für den Entwickler ist es hier einfach ein Vorteil, da er diese Cluster nicht selbst betreiben muss. Sozusagen eine Art Amazon-Cloud Dienst speziell für Spieleanbieter. An sich keine schlechte Sache, vor allem wenn man sich mal so Startschwierigkeiten wie bei SimCity anschaut, die könnten damit der Vergangenheit angehören oder zumindest abgemildert werden.

Das mit der KI der Titanen halte ich dagegen für vollkommenen Schwachsinn. Die heutigen PC's könnten locker viel anspruchsvollere KI's hinbekommen. Nur leider kann man damit ein Spiel nicht besser vermarkten, weil sich das schlechter in Bilder giessen lässt. Und deshalb sind bei Shootern eher so Dinge wie flüssige Animationssequenzen entstanden als wirklich intelligentere Gegner. Genauso bei Autorennspielen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 25. Juni 2013 - 11:39 #

"Als Entwickler mit einer Größe wie Respawn habe man weder die finanziellen Mittel noch die Arbeitskraft, solche Server zu betreiben und zu warten."

Eine Runde Mitleid. Waren das noch Zeiten, als die Spieler eigene Server aufsetzen und betreiben durften.

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 25. Juni 2013 - 11:43 #

Oder man sollte kein Multiplayer Spiel entwickeln.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70292 - 25. Juni 2013 - 11:55 #

Wenn man aber nichts anderes kann?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 25. Juni 2013 - 17:22 #

Ja können würden sie schon da haben sie aber zuviel Angst vor dem Raubmordkopierrn oder war es doch die Steigerung dazu der Wiederverkäufer? ^^

Das sie SP können haben sie zu EA Zeiten mit MoHAA bewiesen haben sie zu Activision Zeiten mit den ersten CoD's bewiesen.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70292 - 25. Juni 2013 - 21:05 #

ja, aber das war infinity ward, das hier ist respawn. und titanfall ist ihr erstes spiel. ganz andere belegschaft. selbst der eine chef ist ja nicht mehr dabei. auch wenn vielleicht der eine oder andere von iw mitgegangen ist.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 25. Juni 2013 - 21:31 #

MoH AA war Zampella und West bei 2015 für EA.
CoD war Zampella und West bei Infinity Ward mit einem Teil der Belegschaft von 2015 bei EA.
Titanfall sind was? Ah Zampella und West bei Respawn mit einem Teil der Belegschaft von Infinity Ward mal wieder für EA ...

Siehst du das Muster?

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70292 - 25. Juni 2013 - 22:32 #

Ich streite nicht ab, dass bei Respawn Leute mit Erfahrung dabei sind, aber es ist nicht so, dass IW aufgelöst und die komplette Mannschaft zu Respawn gewechselt ist. Die beiden Chefs haben IW verlassen (unter nicht ganz so idealen Bedingungen), West ist inzwischen gar nicht mehr dabei (warum weiss keiner so genau) und EINIGE Leute sind von IW zu Respawn gewechselt. Daher kann man nicht sagen, dass das quasi das alte Studio von Cod4 nur unter neuem Namen ist. Es ist ein neues Studio, mit ein paar alten Bekannten dabei.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 25. Juni 2013 - 17:23 #

Hey eigene Server betreiben oder gar LAN Modus ist Retro.
Und hat nicht mal so einer da behauptet Retro ist Rückständig und daher schlecht?

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15076 - 25. Juni 2013 - 12:26 #

Hoffentlich muss mir jetzt nicht jeder 2.te Entwickler erklären wie Klasse die Cloud für die neue Spybox ist...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 25. Juni 2013 - 17:24 #

Mit nem MS (Zeit)exclusivvertrag in der Tasche schon. Ist ja sein Job die Box und nicht die Station zu verkaufen.

Anonhans (unregistriert) 25. Juni 2013 - 13:05 #

"dutzenden KI-gesteuerten Titanen"! Völlig unvorstellbar, so viel KI ohne die Microsoft-Cloud zu berechnen. Aus den 40000 Himmelskörpern in der Tech-Demo werden ne Handvoll Bots.
Allerdings stelle ich mir auch die Frage, wieso es Bots braucht, wenn doch die Cloud auch das Matchmaking so toll verbessert. Wenn das cloudgepowerte Matchmaking ordentlich funktioniert (und es genug Spieler gibt), sollte man doch problemlos auch auf Bots verzichten können.

Punisher 19 Megatalent - P - 13372 - 25. Juni 2013 - 13:08 #

Theoretisch könnten Bots aus der "Cloud" das Spielverhalten echter Spieler dank größerer Rechenpower Analysieren und Nachahmen... ich könnte mir vorstellen, dass hier schon einige Verbesserungen im Bot-Gameplay drin sind, die sich bemerkbar machen. Ob das wirklich ein Entwickler tut steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Jadiger 16 Übertalent - 4879 - 25. Juni 2013 - 14:21 #

Dazu brauchst nur einen upload der Spieler Daten und ändern muss es immer noch ein Mensch.

Punisher 19 Megatalent - P - 13372 - 25. Juni 2013 - 17:17 #

Was willst du mir mit "ändern muss es immer noch ein Mensch" sagen?

Einen Upload der Spielerbewegungen, Aktionen und Reaktionen hast du sowieso in einem Multiplayerspiel. Da Computer inzwischen in der Lage sind, auch komplexe Bewegungsmuster zu beobachten und auszuwerten sowie Erfolg/Misserfolg aus Aktionen zu analysieren könnte man Bots quasi aus dem Spielverhalten einzelner Spieler zusammenbauen bzw. deren Strategien anpassen und so glaubwürdigere und besser Bots ins Spiel integrieren.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 25. Juni 2013 - 14:16 #

Die "dutzenden KI-gesteuerten Titanen" werden auf dem PC und der Xbox 2 äh, sorry 360, dann nicht von der Cloud sondern direkt vom Blech berechnet? Wow, Xbone scheint ja echt 'ne lausige Hardware zu haben.

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 25. Juni 2013 - 15:18 #

Titanen aus den Wolken. Das hat schon etwas romantisches.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 25. Juni 2013 - 15:29 #

Das klingt alles schon irgendwie....unausgegoren. Naja, wenn dieses Clouddingens so eine große Nummer ist, dann werden wir das ohnehin erst in einiger Zeit merken.Die Entwickler müssen sich damit ja auch erstmal vertraut machen.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 25. Juni 2013 - 16:43 #

Irgendwie habe ich das Gefühl, wenn Titanfall für die PS4 wäre und die Cloud würde sich Gakai nennen, dann wären hier die Kommentare anders.
Jetzt lasst doch zuerst einmal Spiele mit Cloudunterstützung erscheinen. Danach kann man immer noch meckern.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 25. Juni 2013 - 17:25 #

Gaikai ist durch Lag genauso Kagge.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 25. Juni 2013 - 18:46 #

Nö. Cloud ist Quatsch. Egal ob auf PC, PS4 oder Xbox180.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12853 - 25. Juni 2013 - 17:19 #

PR Müll! Nach einem Jahr wenn Titanfall auf der PS4 erscheint will dann keiner mehr was von dieser Aussage wissen.

Sisko 22 AAA-Gamer - 31744 - 26. Juni 2013 - 8:10 #

Dedicated Server ok, aber die Killer-Argumente (Plural!) für die tolle Cloud fehlen einfach noch

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6902 - 26. Juni 2013 - 20:11 #

Sowas wäre doch auf dem PC schon längst möglich. Wieso brauch es dazu eine zum Erscheinungsdatum veraltete Konsole?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit