Quantum Break: Nichts Neues in LA, dafür auf der gamescom

XOne
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 281087 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

9. Juni 2015 - 9:15 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Quantum Break ab 24,90 € bei Amazon.de kaufen.

Schon im vergangenen Jahr zeigte das finnische Entwicklerstudio Remedy Entertainment auf der gamescom (zum Vorschaubericht) in Köln mehr vom kommenden Xbox-One-Spiel Quantum Break als auf der E3 knapp zwei Monate zuvor. Das allein könnte man auch dem Umstand zuschreiben, dass die Entwicklung etwas weiter fortgeschritten war als zum Zeitpunkt der Messe in Los Angeles, allerdings deuten die Aussagen von Sami Järvi, besser bekannt als Sam Lake, im unten verlinkten Video an, dass das europäische Publikum möglicherweise enger im Fokus von Publisher Microsoft steht als das US-Publikum.

Denn in diesem Jahr wird es auf der E3 gar kein neues Material zu Quantum Break, das kürzlich von 2015 auf einen Release-Termin im kommenden Jahr verschoben wurde (wir berichteten), preisgegeben. Auf der gamescom, die in diesem Jahr vom 5. bis zum 9. August stattfinden wird, soll es nicht bloß für die Medienvertreter, sondern auch für die normalen Besucher der Kölner Spielemesse eine umfangreiche Präsentation des Action-Adventures geben.

Die Entscheidung, Quantum Break auf der E3 außen vor zu lassen könnte aber auch in engem Zusammenhang damit stehen, dass Microsoft in diesem Jahr die noch für 2015 angekündigten Xbox-One-Exklusivspiele Rise of the Tomb Raider, das womöglich nicht mehr wie ursprünglich angekündigt auch für die Xbox 360 erscheinen wird (wir berichteten), sowie Halo 5 - Guardians stärker ins Zentrum rücken möchte. Zu beiden Spielen soll es in Los Angeles erstmals Ingame-Material zu sehen geben. Bislang zeigten die Redmonder zu beiden Spielen lediglich Render-Trailer.

Das Besondere an Quantum Break ist, dass vergleichbar mit Defiance (GG-Test: 7.0) die Verknüpfung mit einer TV-Serie geplant ist. Remedy selbst feiert im Herbst dieses Jahres, wie Sam Lake auch in seiner Ankündigung sagt, das 20-jährige Firmenjubiläum. Bekannt geworden waren Lake und Remedy durch ihren im Jahr 2001 veröffentlichten Third-Person-Shooter Max Payne.

Video:

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 9. Juni 2015 - 9:27 #

Nicht schlecht, 20 Jahre gibt's die schon, wie die Zeit vergeht. So lange zu "überleben" mit so einem kleinen Spieleportfolio finde ich schon fast eigenartig. War Max so ein Verkaufserfolg oder füttert MS die durch?

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1142 - 9. Juni 2015 - 9:36 #

Also ich bin froh darüber, dass es noch Entwickler gibt die nicht im 2 Jahresrhytmus Spiele raushauen müssen. So sollte es immer sein.

Brezel 11 Forenversteher - 581 - 9. Juni 2015 - 12:50 #

Nicht jeder kann von Luft und Liebe leben.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11666 - 9. Juni 2015 - 10:29 #

Die Spiele eher nicht, aber die Max-Payne Lizenz zu verkaufen dürfte ordentlich Schotter gebracht haben (Kinofilm, Spiel von Rockstar). Alan Wake und Quantum Break sind Exklusiv-Titel, womit die ganz gut von Microsoft durchgefüttert werden dürften.

Seraph_87 (unregistriert) 9. Juni 2015 - 10:31 #

Kann eigentlich fast nur an der Unterstützung durch Microsoft liegen, gerade Max Payne 2 hat sich wohl miserabel verkauft, weshalb dann erstmal auf Alan Wake umgeschwenkt wurde und die Marke an Take 2 verkauft wurde. Und dann kam eh schon die Übernahme durch Microsoft.

Punisher 19 Megatalent - P - 13376 - 9. Juni 2015 - 10:39 #

Stimmt so nicht ganz. Take Two hat die Rechte schon während der Entwicklung von Max Payne 2 übernommen. Und wenn mich die Erinnerung nicht täuscht hat sich MP2 auch recht gut verkauft.

Seraph_87 (unregistriert) 9. Juni 2015 - 10:49 #

Hier kurz aus Wikipedia: It was critically acclaimed by reviewers. Praise focused on its action and story, while criticism targeted its length, which was considered short. Despite a positive reception, Max Payne 2 sold poorly, leading Rockstar Games' parent company Take-Two Interactive to cite the "continued disappointing sales of Max Payne 2: The Fall of Max Payne" as one of the causes for the company's reforecasted sales for 2004.

Punisher 19 Megatalent - P - 13376 - 9. Juni 2015 - 10:59 #

Konkrete Zahlen hab ich dazu leider nicht gefunden, hatte aber was in Erinnerung, dass sie nicht sooo schlecht waren, allerdings die Erwartungen von TakeTwo/Rockstar ein wenig überzogen... passiert ja auch heute immer noch. Da kann ich mich natürlich auch täuschen. Ziemlich sicher bin ich mir aber, dass Take2 die Rechte damals schon vor dem Release bekomme hat... das hat mir grad auch die Wikipedia.de nochmal bestätigt. :)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33767 - 9. Juni 2015 - 10:41 #

"Max Payne 2 hat sich wohl miserabel verkauft"

Eine Schande, wenn das stimmt. Das war wie Teil 1 einfach großartig. Da können Teil 3 von Rockstar und Alan Wake nicht mithalten.

Quantum Break sieht ganz cool aus, aber bevor die PC-Version nicht angekündigt wird, brauche ich mich nicht groß damit zu beschäftigen. .-)

Seraph_87 (unregistriert) 9. Juni 2015 - 10:51 #

Ich finde es auch sehr schade, aber es war wohl einfach nicht massentauglich genug, die Stimmung und die Machart war ja doch sehr eigen und düster. Beim zweiten Teil kam dann auch noch das sehr ungewöhnliche Cover mit dem "A Film Noir Love Story"-Untertitel dazu, was Gelegenheitskäufer bestimmt auch eher abgeschreckt hat, mal ganz davon abgesehen, dass es eine Fortsetzung war.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11666 - 9. Juni 2015 - 10:51 #

Nein, die liefen schon sehr gut. Man darf auch nicht vergessen, dass es sich bei Teil 1 und 2 verhältnismäßig um Low-Budget-Titel handelt. Himmel, für Teil 1 hatten sie noch nicht mal Schauspieler und der Studiochef musste sein Gesicht für den Helden leihen^^ Auch die Comic-Zwischensequenzen gibt es auch aus Budget-Gründen. Da muss man nicht 10 Mio Spiele absetzen, um in die Gewinnzone zu kommen. Wie gut Teil 2 am Ende lief, ist für Remedy aber auch egal, da da die Rechte schon teuer an Take2/Rockstar verkauft wurden.

Seraph_87 (unregistriert) 9. Juni 2015 - 10:52 #

Schau meinen Beitrag weiter oben an, zumindest der zweite Teil hat sich wirklich schlecht verkauft, sagt sogar Take 2. ;)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11666 - 9. Juni 2015 - 10:27 #

Als frischgebackener Xbox-One-Besitzer freue ich mich jetzt auch noch mehr drauf. Hoffe dann auch wirklich Anfang nächsten Jahres, wurde ja schon auf der E3 2013 angekündigt.

Punisher 19 Megatalent - P - 13376 - 9. Juni 2015 - 10:36 #

Kann natürlich daran liegen, dass er DER originale Max Payne ist, aber Sam Lake ist für mich nach wie vor einer der sympathischten Menschen der Spieleindustrie... allein wenn ich ihm zuschaue, wie er sich selbst mit der MaxPayne Grimasse auf die Schippe nimmt könnt ich mich hinlegen vor Lachen.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 9. Juni 2015 - 11:14 #

War es bei Quantum Break nicht schon letztes Jahr so. Nichts dazu auf der E3 dafür dann auf der gamescom?

Punisher 19 Megatalent - P - 13376 - 9. Juni 2015 - 11:14 #

Ich wette 4 Packungen Painkillers, dass du den ersten Satz der News nicht gelesen hast. :)

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 9. Juni 2015 - 11:18 #

Öhm... :) den ersten Abschnitt habe ich irgendwie wie ausgeblendet. Danke für den Hinweis.

Noodles 21 Motivator - P - 30152 - 9. Juni 2015 - 12:37 #

Sie wollen bestimmt die PC-Version ankündigen, denn das würde Europäer auch mehr interessieren als die Amis. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Bad Wolf— Name
News-Vorschlag: